Laplink Everywhere 4 Kurzanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Laplink Everywhere 4 Kurzanleitung"

Transkript

1 Laplink Everywhere 4 Kurzanleitung

2 Kontaktinformationen von Laplink Software Zu Problemen und Fragen an die technische Unterstützung besuchen Sie bitte: Falls Sie andere Fragen haben, dann benutzen Sie bitte die folgenden Kontaktinformationen: Tel (USA): Tel (UK): +44 (0) Fax (USA): Fax (UK): +44 (0) Laplink Software, Inc NE Points Drive, Suite 400, Kirkland, WA, USA Hinweis zum Copyright/ Warenzeichen Copyright 2005 Laplink Software, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Laplink, das Laplink Logo, Laplink Everywhere, Laplink Secure VNC und SpeedSync sind eingetragene Warenzeichen oder Markenzeichen von Laplink Software, Inc. in den Vereinigten Staaten und/oder in anderen Ländern. winshadow ist ein registriertes Warenzeichen von OmniCom Technologies, Inc. Andere Marken und Produkte sind Warenzeichen Ihrer jeweiligen Inhaber. Patente SpeedSync(r) U.S. Patent Nr. 5,466,888 Diese Software kann eine oder mehrere der folgenden lizenzierten Produkte enthalten: RSA Data Security, Inc. MD5 Message-Digest Algorithm. Copyright , RSA Data Security, Inc. Created Alle Rechte sind vorbehalten. ZLIB general purpose compression library, Juli, Copyright Jean-loup Gailly und Mark Adler. Page 2

3 Contents Einführung in Laplink Everywhere 4 Systemvoraussetzungen 5 Installation und Einrichtung 6 Vorbereitung für Remoteverbindungen 9 Verwenden von Laplink Everywhere 11 s, Kontakte, Kalender, Notizen und Aufgaben 16 Page 3

4 Einführung in Laplink Everywhere Laplink Everywhere (LLE) ist eine Web-basierte Lösung, die es Benutzern ermöglicht, von jedem webfähigen Gerät wie beispielsweise PC, PDA oder Smartphone auf ihre Büro- und Heimcomputer zuzugreifen. Mit LLE können Benutzer Ihre Remote PCs fernsteuern, Remote Desktop Suchen nach wichtigen Dateien und s durchführen, Dateien zwischen PCs übertragen oder Daten, unabhängig von Größe oder Typ, gemeinsam benutzen. LLE erlaubt Ihnen den Zugriff auf soviele PCs, wie Sie möchten, über jede Webverbindung und von überall auf der Welt. Das ist die Stärke von Laplink Everywhere. Features Laplink Everywhere verbindet Sie ganz einfach über jeden Web-Browser zu Ihren Host-PCs (Remote PCs) und bietet Ihnen den vollständigen Zugriff. Einschließlich dieser Hauptmerkmale: Fernsteuerung Laplink Everywhere gibt Ihnen die ganze Desktopkontrolle zu allen PCs, auf denen LLE läuft. Laplink Everywhere ist einfach und sicher Laplink Everywhere bietet Ihnen über jedes Web-fähige Gerät den vollständigen Zugriff auf Ihre s, Ordner und Anwendungen. Laplink Everywhere (LLE) muss auf jedem PC installiert und gestartet sein, auf den Sie Fernzugriff haben möchten. Diese PCs werden über jeden Browser und mit einer Internetverbindung einfach zugänglich sein. Um auf diese PCs Fernzugriff haben zu können, müssen Sie auf die Seite gehen und sich mit Ihrem Namen und Kennwort anmelden. Sind Sie angemeldet, werden Sie am linken Rand Ikonen zu Ihren LLE PCs sehen. Auch wenn einige der PCs, auf die Sie zugreifen möchten, hinter einer Firewall sind, wird Laplink Everywhere automatisch die Verbindungen herstellen. Laplink Everywhere sichert Ihre Daten über eine 128-Bit Secure Sockets Layer (SSL) Verschlüsselung ab. Laplink gibt keine Informationen über Laplink Everywhere Benutzer an Dritte weiter. Auf der Browserseite werden keine Informationen über den Laplink Everywhere Host-PC im Cache gespeichert, darum kann auch kein Benutzer auf Ihre Informationen zugreifen. Sie können sich beim Benutzen von LLE auf jedem PC und überall sicher fühlen. Remote Desktop Suche Laplink Everywhere gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren Host-PC über jeden Browser eines mit dem Internet verbundenen PC nach Dateien oder s zu durchsuchen (einschließlich Smartphones, Palm oder Pocket PC-Geräte). Dies ist von überall auf der Welt machbar und erlaubt Ihnen, genauso einfach Ihre E- Mails zu beantworten oder Ihre Dateien zu versenden. Dateitransfers für Dateien jeder Größe und jeden Typs LLE versetzt Sie in die Lage, Dateien jeder Größe zu und von Ihrem PC zu übertragen und Sie können Dateien an jeden mit einem sicheren Klick und Download Link senden. Remotezugriff auf Outlook oder Outlook Express LLE bietet Webzugriff auf Ihre Outlook und Outlook Express s und darüberhinaus können Sie sogar auf Ihren Kalender, Adressbuch, Ihre Kontakte oder Notizen und mehr zugreifen. Verbinden Sie sich sofort zu all Ihren PCs! Laplink Everywhere kann auf so vielen PCs, wie Sie möchten, eingerichtet werden und sämtliche dieser PCs können über eine einzelne Browsersitzung erreicht werden. Page 4

5 Systemvoraussetzungen Anforderungen an den PC, auf den Sie Remotezugriff haben möchten: Sie müssen Laplink Everywhere installiert und die folgenden technischen Voraussetzungen erfüllt haben, damit Sie auf Ihre Daten von überall zugreifen können: Win 98 SE/ME/NT 4.0/2000/XP 16 MB RAM 6MB freier Festplattenspeicher Dauerhafte Internetverbindung (optional) - Microsoft Outlook 97, 98, 2000, 2002 oder 2003 für den Zugriff auf , Kontakte, Kalender, Notizen und Aufgaben oder einen -Klienten, der auf das Windows Adressbuch zugreift (wie z.b. Outlook Express 5.5 oder höher), um auf die Kontakte zuzugreifen. Anforderungen an den PC, mit dem Sie auf Ihren Remote-PC zugreifen möchten: Internetverbindung Internet Explorer 5.5 oder höher. Netscape version 6.0 oder höher. Firefox version 1.02 oder höher. Opera version 7.0 oder höher. (optional) die Fähigkeit ActiveX Steuerelemente herunterzuladen, falls Sie dies möchten. Anforderungen an Fernsteuerungsverbindungen: Remote Desktop - LLE Remote Desktop LLE Remote Desktop verwendet Windows RDP (Remote Desktop Protocol) und ist nur auf PCs mit folgender Konfiguration verfügbar: Windows XP Professional mit aktiviertem Remote Desktop Protokoll. Windows Server 2000 und Server 2003 Editions mit aktivierten und installierten Terminaldiensten. Remote Control 4 - LLE Remote Control 4 für PCs mit Win 98 SE oder höher. Remote Control 4 wird während der Installation von LLE automatisch installiert. Ein Benutzername und Kennwort wird während der Installation von Remote Control 4 erstellt und wird für die Verbindungsherstellung mit Remote Control 4 benötigt. HINWEIS: Remote Desktop und Remote Control 4 benötigen ActiveX Steuerelemente. Bestimmte Internet- Browser wie Netscape, Opera und Firefox unterstützen keine ActiveX Steuerelemente. Damit Sie mit diesen Browsern die Fernsteuerung benutzen können, müssen Sie Secure VNC benutzen (siehe unten). Laplink Secure VNC - Laplink Secure VNC ist eine Fernsteuerungsoption, die hauptsächlich auf Nicht- Windows Plattformen eingesetzt wird. Sie funktioniert gut auf Browsern, die ActiveX Steuerelemente nicht erlauben, wie z.b. Netscape, Firefox und Opera. Der Secure VNC Server muss manuell auf Ihrem Host-PC installiert werden, damit Secure VNC benutzt werden kann. Zur Installation gehen Sie bitte auf Start, Programme, Laplink Everywhere und wählen Sie den Link Download Laplink Secure VNC und installieren Sie die Server-Software auf Ihrem Host-PC. Ein Kennwort wird während der Einrichtung des Kontos erstellt und wird bei der Verbindungsherstellung benötigt. Anforderungen für die Google Desktop Suche: Die Google Desktop Suche läuft auf PCs mit Windows 2000 (Service Pack 3 oder höher) oder Windows XP und Microsoft Internet Explorer 5.0 oder höher oder Mozilla Firefox. Es benötigt 1 Gigabyte (GB) freier Festplattenspeicher. Für beste Leistung wird mindestens 128 MB RAM und eine 400MHz oder schnellerer Pentium Prozessor empfohlen. Anforderungen für die Verwendung von LLE mit PDAs oder Smartphones: LLE unterstützt jeden Web-fähigen PDA und jedes Smartphone, welche eines der folgenden Betriebssysteme installiert haben: Palm OS oder höher Microsoft Pocket PC 2000, 2002 oder 2003 Windows CE Windows Mobile Symbian Page 5

6 Installation und Einrichtung Das folgende Kapitel behandelt die Installation und Konfiguration von Laplink Everywhere. Es ist wichtig, dass die Einrichtung des Programms sehr genau und gemäß Ihren Anforderungen erfolgt, um Ihnen bei Verbindung zu Ihrem Remote-PC Zugriff auf alle benötigten Daten gewährleisten zu können. Wichtige Begriffserklärung: Host-PC In diesem Dokument wird öfters Bezug auf Ihren Host- PC genommen. Der Host-PC bezieht sich auf die PCs, auf die Sie Remotezugriff haben möchten. Laplink Everywhere muss auf jedem Host-PC installiert sein, damit eine Verbindung hergestellt werden kann. Die Installation von Laplink Everywhere 4 Im Folgenden gibt es zwei Teile mit Anweisungen zur Installation. Auf dem PC, wo Sie Laplink Everywhere 4 (Host-PC) installieren, falls: Laplink Everywhere (jegliche Version) wurde zuvor schon inmal installiert, dann lesen und folgen Sie Aktualisieren auf Laplink Everywhere 4 auf Seite 8. Laplink Everywhere wurde noch NIE zuvor auf diesem PC installiert, so lesen Sie Die allererste Installation von Laplink Everywhere auf diesem PC auf Seite 8. Auch wenn Sie bereits ein aktuelles LLE Konto besitzen und Sie LLE das erste Mal auf diesem PC installiert haben, dann folgen Sie diesen Anweisungen Des Weiteren werden Sie in diesem Bereich Anweisungen darüber finden, wie Sie zusätzliche Host-PCs zu Ihrem LLE Konto hinzufügen können. Wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, von der Testversion auf eine Vollversion umzusteigen, befolgen Sie bitte untenstehende Anweisungen. Gehen Sie für den Kauf von LLE auf und klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt Kaufen. Wählen Sie für Laplink Everywhere 4 die Kaufoptionen aus, die Ihren Bedürfnissen am ehesten entsprechen und schließen Sie den Kaufvorgang ab. Sie werden eine mit Seriennummern bekommen und dazu diesen Link Klicken Sie auf den Link unten, um dieses Produkt herunterzuladen. Dies wird Sie auf die Meine Downloads Seite von Laplink führen. Vor der Installation Beenden Sie vor der Installation der Software alle anderen Programme, die zur Zeit auf Ihrem System gestartet sind. Der Kauf von Laplink Everywhere Standardmäßig wird Laplink Everywhere als Testversion installiert. Wenn Sie Laplink Everywhere kaufen, erhalten Sie sowohl für die Versand- als auch für die Downloadversion Seriennummern für jede erworbene Lizenz. Haben Sie Sie sich für die Versandversion entschieden, finden Sie diese Seriennummern in der Ihnen zugegangenen Software-Box. Haben Sie die Downloadversion gekauft, sind Ihnen diese Seriennummern an die von Ihnen angegebene adresse geschickt worden. Diese Seriennummern können auch nach der Installation eingegeben werden. Ihr LLE Konto wird solange ein Testkonto bleiben, bis Sie eine Seriennummer eingegeben haben und wird ab der Einrichtung nach 15 Tagen erlöschen. Sie werden automatisch angemeldet. Falls Sie noch kein Laplink Unterstützungskonto besitzen, wird ein neues so genanntes Unterstützungskonto für Sie erstellt werden und Ihre zuvor erworbene Version von Laplink Everywhere 4 wird zum Herunterladen verfügbar sein. Klicken Sie auf die Download-Schaltfläche und speichern Sie die Datei lle-setup.exe auf Ihrem PC ab. Wählen Sie, wenn die Datei auf Ihrem Rechner ist, aus den nachfolgenden Abschnitten die zutreffenden Installationshinweise für Ihren PC aus. HINWEIS: Wenn Sie sich auf der Meine Downloads- Seite befinden, dann klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf den Link Mein Konto ändern. Hier können Sie Ihre Informationen zu Ihrem Laplink Unterstützungskonto anschauen oder ändern, damit Sie über jeden Web-fähigen PC auf Ihre Informationen und Downloads zugreifen können. Sehen Sie sich für weitere Informationen Ihr Unterstützungkonto an. Page 6

7 Installation und Einrichtung Aktualisieren auf Laplink Everywhere 4 HINWEIS: Mit diesen Anweisungen wird angenommen, dass Sie sich an Ihrem Host-PC befinden. Wenn Sie in der Vergangenheit Laplink Everywhere auf diesem PC installiert hatten, so folgen Sie diesen Anweisungen: 1 Rechtsklicken Sie in Ihrer Taskleiste (nahe Ihrer Windows Uhr unten rechts im Bild), falls vorhanden, auf das Symbol von Laplink Everywhere,. Wählen Sie Beenden, um Laplink Everywhere auf Ihrem PC zu schließen. 2 Gehen Sie, um sich die neueste Laplink Everywhere 4 Software herunterzuladen, auf und klicken Sie auf die Schaltfläche Upgrade oder Aktualisierung. 3 Haben Sie die Downloadversion erworben, speichern Sie die LLE Installationsdatei (lle-setup.exe) auf Ihrem PC ab und doppelklicken Sie die Datei, um Laplink Everywhere 4 zu installieren. 4 Haben Sie die Versandversion erworben, legen Sie bitte die CD in Ihr CD-ROM Laufwerk ein. Sollte das Installationsprogramm nicht automatisch starten, öffnen Sie zum Starten des Setup-Programms bitte den Windows Explorer, Doppelklicken zuerst auf das CD-Symbol und anschließend auf die Datei Welcome.exe, die sich im Wurzelverzeichnis der CD befindet. 5 Die Laplink Everywhere 4 Installation ist imstande, eine vorherige Version von Laplink Everywhere auf Ihrem System zu erkennen und wird Sie dazu auffordern, diese zu deinstallieren, um fortsetzen zu können. Klicken Sie zum Deinstallieren auf Ja. 6 Doppelklicken Sie nochmals auf die lle-setup.exe Datei und die Installation von Laplink Everywhere 4 wird fortgesetzt. 7 Folgen Sie den Anweisungen, um die Installation von Laplink Everywhere abzuschließen. 2 Haben Sie die Downloadversion erworben, speichern Sie die LLE Installationsdatei (lle-setup.exe) auf Ihrem PC ab und doppelklicken Sie anschließend auf diese Datei, um Laplink Everywhere 4 zu installieren. 3 Haben Sie die Versandversion erworben, legen Sie bitte die CD in Ihr CD-ROM Laufwerk ein. Sollte das Installationsprogramm nicht automatisch starten, öffnen Sie zum Starten des Setup-Programms bitte den Windows Explorer, Doppelklicken zuerst auf das CD-Symbol und anschließend auf die Datei Welcome.exe, die sich im Wurzelverzeichnis der CD befindet. 4 Bitte folgen Sie den Installationshinweisen, um Ihre Laplink Everywhere Installation abzuschließen. Gehen Sie mit jedem beliebigen Browser und von wo auch immer Sie sich aufhalten auf die Seite com und benutzen Sie LLE4, um sich an Ihrem Host-PC anzumelden. Die Registrierung Ihres PCs Die nächste Webseite bestätigt Ihnen nun, dass Ihre LLE Installation und Konfiguration abgeschlossen ist. Auf dieser Seite werden Sie aufgefordert zu wählen, was für ein Typ von Laplink Everywhere Konto Sie auf diesem PC einrichten. Wenn Sie Laplink Everywhere zum allerersten Mal auf einem PC einrichten, so wählen Sie die Schaltfläche Konto erstellen. Wenn Sie bereits ein Laplink Everywhere Konto besitzen und diesen PC zu der Gruppe der PCs hinzufügen möchten, auf die Sie über Laplink Everywhere zugreifen wollen, dann wählen Sie die Schaltfläche Diesem PC zuweisen. Die allererste Installation von Laplink Everywhere auf diesem PC HINWEIS: Diese Anweisungen nehmen an, dass Sie sich an Ihrem Host-PC befinden. Wenn Sie auf diesem PC noch nie Laplink Everywhere installiert hatten, dann treffen die folgenden Anweisungen auf Sie zu. 1 Gehen Sie, um sich die neueste Laplink Everywhere 4 Software herunterzuladen, auf und wählen Sie, je nach Präferenz, die Schaltfläche Jetzt Kaufen oder Kostenlose Testversion aus. Page 7

8 Installation und Einrichtung Erstellen eines neuen LLE-Kontos Wenn dies das erste Mal ist, dass Sie Laplink Everywhere auf einem PC installiert haben, dann möchten wir uns nochmal bei Ihnen bedanken und wünschen Ihnen viel Spaß mit Laplink Everywhere. Folgen Sie bitte den Anweisungen unten, um ein Konto einzurichten und Ihren PC an den LLE-Servern zu registrieren. Anmerkung: für jeden zusätzlichen PC, den Sie mit Ihrem LLE-Konto verknüpfen wollen, benötigen Sie eine neue Seriennummer. Klicken Sie auf die Schaltfläche Konto erstellen. Bitte füllen Sie das Formular sorgfältig aus. Um Ihnen Unterstützung und Aktualisierungen anbieten zu können, brauchen wir von Ihnen genaue Informationen. Stellen Sie sicher, dass Sie sich Ihren Laplink Everywhere Benutzernamen und Kennwort notiert haben, da Sie diese Daten für den Zugriff auf Ihre LLE PCs benötigen werden. Wenn Sie LLE gekauft haben: Stellen Sie sicher, dass Sie die Ihnen per zugesandten oder in der Software-Box enthaltenen Seriennummer(n) zur Hand haben. Um Ihre Lizenz zu aktivieren, geben Sie bitte diese Seriennummer(n) in die dafür vorgesehenen Felder ein. Zuweisen von zusätzlichen PCs zu einem bestehenden LLE-Konto Wenn Sie bereits ein gültiges Laplink Everywhere Konto besitzen und Sie den neuen PC verfügbar machen wollen, sobald Sie sich verbinden, müssen Sie diesen PC mit jenem LLE-Konto verknüpfen. Geben Sie Ihren gültigen LLE Benutzernamen und Ihr Kennwort ein und geben Sie Ihrem neuen LLE Host- PC einen eindeutigen Namen. Wenn Sie LLE gekauft haben: Stellen Sie sicher, dass Sie die Ihnen per zugesandten oder in der Software-Box enthaltenen Seriennummer(n) zur Hand haben. Um Ihre Lizenz zu aktivieren, geben Sie bitte diese Seriennummer(n) in die dafür vorgesehenen Felder ein. HINWEIS: Standardmäßig benennt Laplink Everywhere alle LLE PCs My PC, darum ist wahrscheinlich Ihr erster LLE Host-PC schon mit My PC bezeichnet worden. Wenn Sie einfach Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort eingeben und auf Abschicken klicken, dann könnte es passieren, dass Sie die Meldung unten angezeigt bekommen, weil Ihr erster LLE Host-PC bereits My PC heißt. Wählen Sie einen neuen PC Namen und klicken Sie auf Abschicken, um die Einrichtung von Laplink Everywhere 4 auf Ihrem zweiten PC abzuschließen. Glückwunsch! Die nächste Seite bestätigt Ihnen den Abschluss Ihrer LLE Installation und Konfiguration. Gehen Sie mit jedem beliebigen Browser und von wo auch immer Sie sich aufhalten auf die Seite und benutzen Sie LLE, um sich an Ihrem Host-PC anzumelden. Wenn Sie sich über irgendein Web-fähiges Gerät an Laplink Everywhere anmelden, so werden Sie Zugriff zu all Ihren LLE Host-PCs bekommen. Page 8

9 Vorbereitung für Remoteverbindungen Haben Sie Laplink Everywhere (LLE) installiert, ist es wichtig sicherzustellen, dass Ihr PC bereit zur Herstellung einer Remoteverbindung ist. Bitte folgen Sie den Anweisungen unten, um zu gewährleisten, dass Sie für die Verbindung vorbereitet sind und Sie Zugriff auf all die Funktionalitäten von Laplink Everywhere haben werden. Remote Desktop Suche LLE unterstützt die Google Desktop Suche, mit all ihren leistungsstarken Funktionen. Wenn Sie Desktop Suchwerkzeuge verwenden, um Dateien und s auf Ihrem System zu finden, können Sie nun dieses Feature, solange Sie über Laplink Everywhere verbunden sind, unterwegs benutzen. Damit Sie in LLE Zugang zur Desktop Suche haben, müssen Sie zuerst die Desktop Search Software auf Ihrem Host-PC installieren. Zur Installation der Google Desktop Suche: Klicken Sie auf Ihrem Host-PC auf Start->Programme->Laplink Everywhere und wählen Sie den Link Download Google Desktop Suche. HINWEIS: Sie haben natürlich auch die Wahl und können die Google Desktop Suche installieren, nachdem die Installation der LLE Software auf einen PC abgeschlossen wurde. Installation von Laplink Everywhere auf jedem PC Es ist nicht notwendig, dass Sie spezielle Konfigurationsänderungen machen, damit Laplink Everywhere hinter einer Firewall arbeiten kann. LLE wird für Sie diese Verbindung herstellen. Um sicherzugehen, dass die LLE Software auf Ihrem PC läuft, müssen Sie rechts unten auf die Taskleiste schauen. Wenn das LLE Symbol erscheint, wie unten dargestellt, läuft LLE und ist bereit für eingehende Verbindungen. LLE Icon Wenn dieses Symbol nicht in Ihrer Taskleiste sichtbar ist, so klicken Sie auf Start->Programme->Laplink Everywhere->Laplink Everywhere, um LLE zu starten. HINWEIS: Die Laplink Everywhere Software wird auf dem PC/den PCs installiert, auf den/die Sie später über Ihre Web-fähigen Geräte zugreifen möchten. In dieser Dokumentation wird der oder die PCs, auf den LLE installiert wurde und auf die Benutzer zugreifen sollen, normalerweise als Host oder Host-PC bezeichnet. LLE ermöglicht es Ihnen, sich über jedes Web-fähige Gerät oder jeden beliebigen Browser mit dem Host zu verbinden. Sind Sie einmal verbunden, können Sie Dateien übertragen, auf s zugreifen, Remote Desktop Suchen durchführen, per Fernsteuerung zugreifen und vieles mehr. LLE benötigt: Auf dem Host-PC eine dauerhafte Internetverbindung. Laplink Everywhere muss auf dem Host-PC gestartet sein. Page 9

10 Vorbereitung für Remoteverbindungen Die Einstellungen LLE für den automatischen Start mit Windows konfigurieren LLE kann so eingerichtet werden, dass es mit dem Start von Windows aufgerufen wird. Diese Einstellung wird empfohlen, da auf diese Weise sichergestellt wird, dass LLE zu jeder Ziet aktiv ist, wenn eine Verbindung zum Host-Computer aufgebaut werden soll. LLE automatisch beim Start von Windows ausführen: Der Bereich Einstellungen bietet Systemeinstellungen, Protokollierungsoptionen, Sicherheitseinstellungen und andere konfigurierbare Einstellungen für LLE. Klicken Sie in LLE auf den Reiter Einstellungen und wählen Sie Verschiedenes. Wählen Sie die Option Laplink Everywhere automatisch starten und LLE wird von nun an mit jedem Start von Windows automatisch aufgerufen werden. LLE als Dienst LLE kann auch so eingestellt werden, dass es als Dienst aufgerufen wird. Dies ist nützlich, weil es dem Benutzer erlaubt auf den Host-PC zuzugreifen, auch wenn der User nicht an Windows angemeldet ist. LLE als Dienst konfigurieren Klicken Sie in LLE auf Einstellungen und auf die Registerkarte Verschiedenes. Wählen Sie die Option Laplink Everywhere als Dienst laufen lassen und LLE ist so konfiguriert, dass es mit Hochfahren des Rechners aktiv ist, auch wenn der User nicht an Windows angemeldet ist. Bereit zur Herstellung einer Remoteverbindung! Sobald LLE auf Ihrem PC läuft, sind Sie in der Lage, von überall und jedem Web-fähigen Gerät und Browser aus auf Ihren Host-PC zuzugreifen. Page 10

11 Verwenden von Laplink Everywhere Wenn Sie bereit sind, via Internet auf Ihren Host-PC zuzugreifen, begeben Sie sich zur Webseite com, geben Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein und klicken auf Anmelden. Dies wird Sie zur Hauptseite von Laplink Everywhere führen. Klicken Sie unter Ihre PCs auf einen Ihrer Host-PCs, um auf einen Laplink Everywhere-Dienst auf diesem PC zuzugreifen. Um auf Ihre Host-PCs zuzugreifen, klicken Sie, unter Ihre PCs auf den PC Namen. Diese PC Namen wurden erstellt, als Sie Ihr LLE-Konto erstellt hatten. Benutzer haben in der linken Navigationleiste 4 Bereiche zur Auswahl: Fernsteuerung Dateiübertragung Utilities und PIM Abhängig von der Integration Ihrer - Anwendung werden Ihnen unterschiedliche Optionen zur Verfügung stehen. Wenn Sie Outlook verwenden, werden die Symbole so dargestellt, wie es hier angezeigt wird. Bei Einsatz von Outlook Express mit Laplink Everywhere werden Sie nur Zugriff auf s und Kontakte haben. HINWEIS: Laplink Everywhere muss auf dem Host-PC laufen, um einen Remotezugriff auf diesen PC durchführen zu können. Page 11

12 Verwenden von Laplink Everywhere Remotezugriffswerkzeuge Laplink Everywhere umfasst vier Hauptbereiche an Funktionen. Jeder Bereich deckt dabei optimal Ihre Bedürfnisse nach Remote-zugriff ab. Fernsteuerung - Laplink Everywhere bietet drei unterschiedliche Methoden, um PCs fernzusteueren. Jede Methode sorgt für eine sichere Fernsteuerungsverbindung über jeden Browser mit Internetverbindung und gibt Ihnen das Gefühl, als würden Sie direkt am Schreibtisch sitzen. Dateiübertragung - Laplink Everywhere bietet die Möglichkeit, Daten einfach zwischen PCs auszutauschen. LLE bietet außer-dem die Möglichkeit, Dateien als sichere Klick und Download Links oder als Anlagen senden, ohne dass Sie Ihre -Anwendung starten müssen. Klicken Sie unter Fersteuerung auf Start Das Klicken auf Starten wird die Fernsteuerungsseite aufrufen, auf der Sie Ihre Fernsteuerungsoptionen sehen werden, die während der LLE Softwareinstallation festgelegt worden sind. Klicken Sie auf die Fernsteuerungsoption, die Sie gerne verwenden möchten, um Ihre Fernsteuerungssitzung zu starten. Remote Desktop Suche und Favoriten - LLE beinhaltet eine Remote Desktop Suche, die es Ihnen ermöglicht, Ihren PC von überall zu durchsuchen. LLE stellt Ihnen auch den Zugriff auf alle Ihre Internet Favoriten bereit, damit Sie über jedes mit dem Internet verbundene Gerät auf die Seiten gehen können, die Sie auf Ihrem PC zuhause oder im Büro abgespeichert hatten. und PIM - Laplink Everywhere ermöglicht Ihnen den Webzugriff auf Ihre Outlook- oder Outlook Express- Konten, welches Ihnen wiederum Zugang zu Ihren s, Notizen, Kontakten, zum Kalender und zu anderen Funktionen, abhängig von der - Anwendung, die Sie einsetzen, gibt. Fernsteuerung Laplink Everywhere ermöglicht Ihnen, dass Sie Ihren PC fernsteuern können und über jeden Browser so arbeiten können, als würden Sie direkt an diesem PC sitzen. Klicken Sie für die Verbindung per Fernsteuerung zu Ihrem PC im Bereich Fernsteuerung auf den Start-Link. Remote Desktop - Remote Desktop verwendet Windows RDP (Remote Desktop Protocol) auf PCs mit: Windows XP mit aktiviertem Remote Desktop Protokoll. Windows Server 2000 und Server 2003 Editionen mit installierten und aktivierten Terminaldiensten. Verwenden Sie Ihren Windows-Anmeldenamen und Kennwort, um eine Remote-Verbindung aufzubauen. Page 12

13 Verwenden von Laplink Everywhere Remote Control 4 - LLE Remote Control 4 ist für PCs mit Win98 oder älter verfügbar. Remote Control 4 wird automatisch während der Installation von LLE installiert. Ihr Remote Control 4 Benutzername und Kennwort werden während der Installation der LLE Software erstellt. Um sich mit Remote Control 4 über die Ferne verbinden zu können, benötigen Sie Benutzernamen und Kennwort. HINWEIS: Beides, Remote Desktop und Remote Control 4 erfordern, dass ActiveX Steuerelemente installiert werden. Bestimmte Internet-Browser, wie Netscape, Opera und Firefox unterstützen keine ActiveX- Steuerelemente. Die Fernsteuerung über diese Browser funktioniert nur über Secure VNC (siehe unten). Laplink Secure VNC - Laplink Secure VNC ist eine Fernsteuerungsoption, die hauptsächlich für die Verbindung von Nicht-Windows-Plattformen verwendet wird. VNC arbeitet auch mit Browsern, die die Verwendung von ActiveX Steuerelementen nicht zulassen wie z.b. Netscape, Firefox und Opera. Der Secure VNC Server muss manuell auf dem Host- PC installiert werden, damit Secure VNC benutzt werden kann. Gehen Sie zur Installation auf Start- >Programme->Laplink Everywhere und wählen Sie den Download Secure VNC Link aus und installieren Sie die Serversoftware auf Ihrem Host-PC. Ein Kennwort muss während der Erstellung des Kontos bereitgestellt werden. Für die Verbindung über Secure VNC werden Sie dieses Kennwort benötigen. Um mehr über die verschiedenen Fernsteuerungsoptionen zu erfahren, gehen Sie auf die Fernsteuerungsseiten des Laplink Everywhere Handbuches. Dateiübertragung Laplink Everywhere macht es einem mit dem Zugriff auf die Dateien auf Ihrem Host-PC einfach. Sie können direkt über Ihren Web-Browser Dateien zwischen Ihren PCs austauschen. Sie können ebenfalls Dateien jeden Typs oder Größe als sichere Klick und Download Links oder als Anlagen senden, ohne dass Sie Ihre -Anwendung starten müssen. Klicken Sie im Dateiübertragungsbereich auf Start, um auf Links zu Ihren Dateiübertragungsoptionen zugreifen zu können. Dateiübertragungsoptionen Es gibt in LLE zwei Dateiübertragungsoptionen: Zweispaltiges Dateiübertragungstool Web-Dateiübertragungstool Das Zweispaltige Dateiübertragungstool gibt den Benutzern die Fähigkeit, mehrere Dateien schnell und einfach zu und von Ihrem Host-PC zu übertragen. Diese einfach zu bedienende Oberfläche macht es Ihnen einfach, einen Ordner auf egal welchem PC zu durchsuchen, mehrere Dateien auszuwählen und sie zwischen PCs zu übertragen. HINWEIS: Das Zweispaltige Dateiübertragungstool erfordert, dass ein ActiveX-Steuerelement installiert wird. Manche Internet-Browser, wie Netscape, Opera und Firefox unterstützen keine ActiveX-Steuerelemente. Für die Übertragung von Dateien über diese Browser müssen Sie das Web-Dateiübertragungstool verwenden. Einmal installiert, sieht das zweispaltige Dateiübertragungstool folgendermaßen aus. Wie Sie Dateien mit dem zweispaltigen Dateiübertragungstool bearbeiten können: 1 Navigieren Sie auf dem lokalem oder Host-PC zum Ordner, in dem sich die Dateien befinden, die Sie übertragen möchten. 2 Wählen oder erstellen Sie auf dem Ziel-PC einen Ordner, in den Sie die Dateien kopieren möchten. 3 Wählen Sie auf dem PC, von dem Sie übertragen möchten, die gewünschten Dateien aus. 4 Ziehen Sie die ausgewählten Dateien in den gewünschten Zielordner. HINWEIS: Bitte lesen Sie für mehr Informationen bezüglich des zweispaltigen Übertragungstools das Kapitel über die Dateiübertragung im Laplink Everywhere Handbuch nach. Page 13

14 Verwenden von Laplink Everywhere Web-Dateiübertragungstool Das Web-Dateiübertragungstool ermöglicht Ihnen das Durchsuchen und Wählen von individuellen Dateien und gibt Ihnen die Möglichkeit, Dateien auf verschiedenen Wegen zu verwalten. Mit dem Web- Dateiübertragungstool können Sie wichtige Dateien über jeden Web-fähigen Computer oder jedes Web-fähige Gerät übertragen oder gemeinsam verwenden, ohne dass Sie ein ActiveX-Steuerelement herunterladen müssen. So wie Sie durch die Ordner navigieren, wird Ihr Ordnerpfad oben angezeigt. Jeder Schritt im Pfad ist ein aktiver Hyperlink. Klicken Sie auf jeden Ordner in diesem Pfad, um direkt zu diesem zu gelangen. LLE sendet, egal welche Methode Sie verwenden, die Datei direkt von Ihrem Host-PC, ohne sie vorher auf den Computer zu laden, von dem Sie die Verbindung hergestellt haben. Dies macht den Vorgang schnell und einfach, während es Ihnen die Mobilität gibt, die Sie benötigen. HINWEIS: Bitte lesen Sie im Kapitel über die Dateiübertragung Benutzerhandbuch von Laplink Everywhere nach, um mehr über die Dateiübertragung zu erfahren. Dateioptionen Haben Sie eine Datei ausgewählt, erscheint ein anderes Bild, welches Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung stellt. Datei herunterladen - Dies erlaubt dem Benutzer, die angewählte Datei auf den aktuellen Desktop herunterzuladen und das Downloadverzeichnis auszuwählen. Datei löschen - Mit dieser Option können Sie individuelle Dateien auf dem Host-PC löschen. Dateien als sicheren Link oder Anhang schicken - Dies erlaubt Benutzern, bestimmte Dateien via zu senden, entweder durch das Schicken eines sicheren Klick und Download Weblinks zu einer Datei oder als standardmäßige Anlage einer . Datei als einen sicheren Link schickt - dem Empfänger eine mit einer sicheren URL, um damit die Datei herunterzuladen. Sie können dann auf den Link klicken und die Datei direkt von Ihrem PC herunterladen. Der Vorteil einen Link zu einer Datei zu schicken ist, dass Dateien jeder Art oder Größe gesendet werden können. Page 14

15 Verwenden von Laplink Everywhere Remote Desktop Suche und Favoriten Laplink Everywhere bietet verschiedene Utilities an, die es noch einfacher machen, sich zu verbinden und Dinge auf Ihrem PC zu finden, während Sie unterwegs sind. Remote Desktop Suche Laplink Remote Desktop Suche ermöglicht Ihnen das Durchsuchen Ihres Host-PCs nach Dateien oder s genauso einfach, als würden Sie direkt vor Ihrem PC sitzen. Wie zuvor hingewiesen, muss die Desktop Such- Software auf Ihrem Host-PC installiert sein, damit diese Funktionalität genutzt werden kann. Klicken Sie im Bereich Utilities auf den Link Remote Desktop Suche. Sie können nicht nur über jedes Web-fähige Gerät Ihren Host-PC nach Dateien und s durchsuchen, sondern Sie können auf den Suchergebnissen aufbauend reagieren, handeln und s beantworten, sichere Datei-Links oder Dateianlagen von überall und über jedes Gerät mit einer Internetverbindung verschicken, ohne dass Sie irgendeine andere Anwendung starten müssen. Wenn Sie das Gesuchte gefunden haben, können Sie, wenn Sie die Dateiübertragung verwenden, alle vorhandenen Dateiübertragungsoptionen einsetzen (herunterladen, senden oder löschen). Gehen Sie zu dem vorherigen Abschnitt über die Dateiübertragung, um Details nachzulesen. Internet Favoriten Speichern Sie Favoriten auf Ihrem PC ab und können Sie sich nicht mehr an dessen Namen erinnern? LLE ermöglicht Ihnen den Zugriff auf alle Ihre Internet Favoriten, damit Sie den vollständigen Zugang auf Ihre Seiten besitzen, während Sie nicht in Ihrem Büro sind. Klicken auf den Link Internet Favoriten, um auf Ihre Lieblingslinks auf Ihrem Host-PC zuzugreifen. Dies wird Sie auf Ihre Desktop Suche führen. Von hier aus funktioniert es genauso wie an Ihrem PC. Geben Sie einfach den Suchtext ein und klicken sie auf die Schaltfläche Remote-PC dursuchen. Page 15

16 s, Kontakte, Kalender, Notizen und Aufgaben Verwenden von PDAs und Smartphones LLE ermöglicht es Ihnen, Ihren Web-fähige PDA dafür einzusetzen, um Zugriff zu wichtigen Daten auf Ihrem Host-PC zu erhalten. Sie können s lesen und beantworten, nach Dateien suchen, die Remote Desktop Suche benutzen, Kalenderereignisse überprüfen oder ändern und mehr. Die Benutzung ist einfach, melden Sie sich mit Ihrem PDA ans Internet an und gehen auf die Seite und melden Sie sich an LLE an. Klicken Sie auf Ihre PCs und wählen Sie den PC aus, zu dem Sie sich verbinden möchten. Laplink Everywhere bietet Ihnen schnellen und sicheren Webzugang zu Ihren s, Kontakten und anderen Outlook und Outlook Express Informationen auf Ihren Host-PCs. Andere Drop-Down Menüs und Symbole Statusleiste - Die Statusleiste führt alle vorhandenen Optionen auf, die im aktuellen Fenster möglich sind. Verschiedene Symbole und Drop-Down-Menüs werden je nachdem, welche Option Sie angeklickt haben, angezeigt ( s, Kontakte, Kalender, usw.). Wie man eine öffnet - Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf und anschließend auf eine der Überschriften der (Von, An, Betreff, Datum), um diese zu öffnen. LLE unterstützt Geräte mit den folgenden Betriebssystemen: Microsoft Pocket PC 2000, 2002 oder 2003 Windows CE Windows Mobile Palm OS oder höher Symbian Stellen Sie sich vor, dass Sie auf Ihrem Arbeitsplatz- Computer nach einer Datei suchen, sie finden und sie an einen Kollegen senden, alles über Ihr Smartphone oder PDA, während Sie warten, an Bord eines Flugzeugs gehen zu dürfen! Solange Ihr Handheldgerät mit dem Internet verbunden ist, können Sie mit LLE vollständig auf Ihren Host-PC zugreifen. -Nachrichtenoptionen Laplink Everywhere bietet fast die gleiche Flexibilität und Fähigkeiten wie Ihr Outlook oder Outlook Express -Klient. Bitte lesen Sie im Kapitel über die Verwendung von , Kalender, Kontakte, Aufgaben und Notizen nach, um mehr über das Senden und Empfangen von s per LLE zu erfahren. Page 16

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Handbuch. Laplink Software, Inc. Handbuch. Remote Access: Mit einem Klick! MN-LLE-DE-05 (REV. 4/2010) Remote Access: Mit einem Klick!

Handbuch. Laplink Software, Inc. Handbuch. Remote Access: Mit einem Klick! MN-LLE-DE-05 (REV. 4/2010) Remote Access: Mit einem Klick! 1 Laplink Software, Inc. Remote Access: Mit einem Klick! Kundendienst/Technische Unterstützung: Web: http://www.laplink.com/de/support E-Mail: CustomerService@laplink.de Tel. (DE): +49 30 4 84 98 76 77

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer Anschluß an Raiffeisen OnLine für Internet Explorer A. Voraussetzungen Damit Sie mit Raiffeisen OnLine eine Verbindung aufbauen können, müssen in Ihrem System verschiedene Komponenten installiert werden.

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8 Byte-Taxi Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 3 2. Systemvoraussetzungen 4 3. Installationsanleitung 5 4. Bedienung 6 5. Infos & Kontakt 8 Seite 2 von 8 1. Beschreibung

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton 360

Installation und Aktivierung von Norton 360 Installation und Aktivierung von Norton 360 Sie haben sich für die Software N360 PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton 360: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die Installation und Aktivierung

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Mit SYNCING.NET und MobileMe haben Sie Ihre Outlook-Daten immer dabei. Im Büro am Schreibtisch, zu Hause am Heim-PC, unterwegs mit dem Laptop oder

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

SANDBOXIE konfigurieren

SANDBOXIE konfigurieren SANDBOXIE konfigurieren für Webbrowser und E-Mail-Programme Dies ist eine kurze Anleitung für die grundlegenden folgender Programme: Webbrowser: Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera E-Mail-Programme:

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE INSTALLATION VON F-SECURE SAFE 2 REGISTRIERUNGSANLEITUNG Klicken Sie auf den persönlichen SAFE-Link, den Sie erhalten haben oder geben Sie die Internetadresse ein, die sich auf dem F-Secure-Produkt befindet,

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Workflow+ Installation und Konfiguration

Workflow+ Installation und Konfiguration Workflow+ Installation und Konfiguration Systemübersicht Workflow+ Designer Mit dem Workflow+ Designer werden Workflows und Eingabemasken erstellt. Mit der integrierten Test- und Debugging Funktion können

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

E-Book. Transfer Tool

E-Book. Transfer Tool E-Book Transfer Tool 1. Installationsanleitung E-Book Transfer Tool 1. Schritt Verbinden Sie den SD-Card-Reader mit dem USB-Anschluss Ihres PCs. 2. Schritt Stecken Sie die MicroSD-Karte (sie enthält die

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Handbuch für Mac OS X 1.3

Handbuch für Mac OS X 1.3 Handbuch für Mac OS X 1.3 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 2.1 Installation von Boxcryptor Classic... 5 2.2

Mehr

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Vorwort Auftragsdatenverarbeitung im medizinischen

Mehr

KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i

KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i Copyright Nokia Corporation 2002. Alle Rechte vorbehalten. Issue 2 Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. SYSTEMANFORDERUNGEN...1 3. PC SUITE INSTALLIEREN...2

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Version 1.4 3725-03261-003 Rev.A Dezember 2014 In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Content während einer Telefonkonferenz anzeigen

Mehr

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Verwandte Dokumente...3 Systemanforderungen...4 Systemanforderungen: Mac OS X...4 Systemanforderungen: Windows...4 Installieren:

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Installieren der ValveLink DTM Software

Installieren der ValveLink DTM Software Installationsanleitung ValveLink DTM Software Installieren der ValveLink DTM Software www.fisher.com ValveLink DTM Software Installationsanleitung Installationsanleitung für die ValveLink DTM Software

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Free Android Security Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie sie Ihren Mailaccount mit Hilfe der IMAP- Konfiguration als Mailkonto in Outlook

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

E-Mail einrichten in Microsoft Outlook Express 6

E-Mail einrichten in Microsoft Outlook Express 6 support.kitz.net E-Mail einrichten in Microsoft Outlook Express 6 Ausgabe November 2004 - Copyrights by Stadtwerke Kitzbühel Stadtwerke Kitzbühel Jochbergerstraße A-6370 Kitzbühel Telefon: 05356 65651-26

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

Anleitung für Lernende: E-Mail Login. E-Mail-Login für Lernende der FREI'S Schulen

Anleitung für Lernende: E-Mail Login. E-Mail-Login für Lernende der FREI'S Schulen Anleitung: E-Mail-Login für der FREI'S Schulen Inhaltsverzeichnis Kurzanleitung: Nutzungsmöglichkeiten / Login... 1 Angebot / Anwendungszweck... 2 Einschränkungen... 2 Login über WWW... 3 Einrichten im

Mehr

Gauß-IT-Zentrum Anleitung zur Installation von Windows Live Mail unter Windows 7 und Anbindung an das E-Mail-System Communigate Pro

Gauß-IT-Zentrum Anleitung zur Installation von Windows Live Mail unter Windows 7 und Anbindung an das E-Mail-System Communigate Pro Gauß-IT-Zentrum Anleitung zur Installation von Windows Live Mail unter Windows 7 und Anbindung an das E-Mail-System Communigate Pro 09.02.2011 V 1.1 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Installation

Mehr

Kurzübersicht. Version 9.0. Moving expertise - not people

Kurzübersicht. Version 9.0. Moving expertise - not people Kurzübersicht Version 9.0 Moving expertise - not people Copyright 2006 Danware Data A/S. Teile unter Lizenz Dritter. Alle Rechte vorbehalten. Dokument-Revision: 2006080 Senden Sie Ihre Anmerkungen und

Mehr

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Outlook 2013 (POP3-SSL)

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Outlook 2013 (POP3-SSL) Anleitung mit Screenshots POP3 mit Verschlüsselung Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt wie Sie Ihre E-Mail Adresse in Microsoft Outlook 2013 einrichten. Hinweis: Wenn es sich bei Ihrer email-adresse

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8 Produktversion: 3.5 Stand: Juli 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

KONFIGURATION liveexchange

KONFIGURATION liveexchange KONFIGURATION liveexchange erstellt von itteliance GmbH Beueler Bahnhofsplatz 16 53225 Bonn support@itteliance.de Revision erstellt, überarbeitet Version Stand Möckelmann, Janis 1.0.0.0 15.05.2012 Möckelmann,

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Handbuch zum Up- und Downloadbereich der Technoma GmbH

Handbuch zum Up- und Downloadbereich der Technoma GmbH Handbuch zum Up- und Downloadbereich der Technoma GmbH (Version 1.1, 07. Juli 2009) Inhaltsverzeichnis.....1 1. Herzlich Willkommen....1 2. Ihre Zugangsdaten...1 3. Erreichen des Up- und Downloadbereichs.....2

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr