Nachtrag zum Printer Client(Anwender)-Handbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachtrag zum Printer Client(Anwender)-Handbuch"

Transkript

1 1 Einleitung...2 e zum Lesen dieses Handbuchs Probedruck/Vertrauliches Drucken Probedruck...5 Ausdrucken der übrigen Sätze...7 Löschen einer Probedruckdatei...10 Fehlerprotokoll überprüfen...11 Vertrauliches Drucken...13 Drucken mit Hilfe des Bedienfelds...15 Löschen einer vertraulichen Druckdatei...18 Fehlerprotokoll überprüfen...20 INDEX...22

2 Einleitung Nachtrag zum Printer Client(Anwender)-Handbuch 2 Um die vielseitigen Möglichkeiten dieses Geräts voll auszuschöpfen, sollten die Anweisungen sorgfältig durchgelesen und befolgt werden. Bewahren Sie das Handbuch griffbereit neben dem Gerät auf. Lesen Sie bitte die Sicherheitshinweise vor Einsatz dieses Geräts durch. Sie enthalten wichtige Informationen zur BEDIENERSICHERHEIT und VERMEIDUNG VON GERÄTESTÖRUNGEN. Warenzeichen AppleTalk, EtherTalk, LaserWriter und Macintosh sind eingetragene Warenzeichen der Apple Computer, Inc. Ethernet ist ein eingetragenes Warenzeichen der Xerox Corporation. Microsoft, Windows und Windows NT sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Novell und NetWare sind eingetragene Warenzeichen der Novell, Inc. PostScript ist ein eingetragenes Warenzeichen der Adobe Systems, Incorporated. PowerPC ist ein eingetragenes Warenzeichen der International Business Machines Corporation. PCL ist ein eingetragenes Warenzeichen der Hewlett-Packard Company. Andere in diesem Handbuch verwendete Produktbezeichnungen dienen lediglich der Identifizierung. Unter Umständen handelt es sich bei diesen Bezeichnungen um Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen. Wir verzichten auf jegliche Rechte an diesen Warenzeichen. Die vollständige Produktbezeichnung von Windows 95 lautet Microsoft Windows 95. Die vollständige Produktbezeichnung von Windows 98 lautet Microsoft Windows 98. Die vollständige Produktbezeichnung von Windows Me lautet Microsoft Windows Millennium Edition (Windows Me). Die vollständigen Produktbezeichnungen von Windows 2000 lauten: Microsoft Windows 2000 Server Microsoft Windows 2000 Professional Die Produktbezeichnungen von Windows NT 4.0 lauten: Microsoft Windows NT Server 4.0 Microsoft Windows NT Workstation 4.0

3 e zum Lesen dieses Handbuchs 3 Symbole In diesem Handbuch werden folgende Symbole verwendet: R VORSICHT: Wichtiger, der bei Nichtbeachtung zu ernsthaften Verletzungen führen kann. R ACHTUNG: Wichtiger, der bei Nichtbeachtung zu Geräte-/Sachschäden oder Verletzungen führen kann. * Bei den vorstehenden Aussagen handelt es sich um e zu Ihrer Sicherheit. Wichtig Wird dieser nicht beachtet, kann es zu Papierstau, Vorlagenbeschädigung oder Datenverlust kommen. Lesen Sie sich diesen unbedingt durch. Vorbereitung Dieses Symbol weist auf Kenntnisse oder Vorbereitungen hin, die für einen bestimmten Bedienungsablauf erforderlich sind. Dieses Symbol weist auf Vorsichtsmaßnahmen für Bedienungsabläufe oder Abhilfemaßnahmen nach einer Fehlbedienung hin. Einschränkung Dieses Symbol weist auf Grenzwerte, nicht miteinander kombinierbare Funktionen oder auf Bedingungen hin, unter denen eine bestimmte Funktion nicht verwendet werden kann. Referenz Dieses Symbol weist auf einen Querverweis hin.

4 4 [ ] Tasten, die im Bedienfeld-Display des Geräts erscheinen. Tasten und Schaltflächen, die auf dem Computer-Bildschirm erscheinen. { } Tasten auf dem Bedienfeld des Geräts. Tasten auf der Computer-Tastatur.

5 1. Probedruck/Vertrauliches Drucken 5 Probedruck Mit Hilfe dieser Funktion können Sie einen einzelnen Satz eines Mehrfach-Druckauftrags ausdrucken. Die anderen Sätze werden auf der optionalen Festplatte des Druckers gespeichert. Der gespeicherte Druckauftrag kann über das Bedienfeld des Druckers ausgedruckt oder annulliert werden. Wichtig Wenn Sie den Hauptschalter ausschalten, wird der auf der Festplatte gespeicherte Druckauftrag gelöscht. Einschränkung Zur Verwendung dieser Funktion muss die optionale Festplatte im Drucker installiert sein. Referenz Nähere Informationen zu Einstellungen des Druckertreibers finden Sie in der Hilfe-Datei des Druckertreibers. Sie können die auszudruckende Datei anhand von Anwender-ID und Speicherzeitpunkt identifizieren. Die tatsächliche Anzahl der vom Drucker speicherbaren Seiten richtet sich nach dem Inhalt der Druckbilder. Der Drucker kann bis zu 30 Druckaufträge oder Seiten für die Funktionen "Probedruck" und "Vertrauliches Drucken" speichern. Die tatsächliche Anzahl hängt vom Datenvolumen ab. Falls der erste Satz der Probedruckdatei nicht Ihren Erwartungen entspricht und Sie die restlichen Sätze nicht ausdrucken möchten, können Sie den Druckauftrag über das Bedienfeld des Druckers löschen. Drucken Sie jedoch die restlichen Sätze der Probedruckdatei aus, wird der Druckauftrag anschließend automatisch gelöscht.

6 6 A In einer Anwendung den Menübefehl "Drucken" wählen. Das Dialogfeld "Drucken" erscheint. B Die Druckereigenschaften öffnen. C Im Feld [Job Typ:] die Option [Probedruck] wählen. D Im Feld [Anwender-ID:] den aus maximal acht alphanumerischen Zeichen bestehenden Anwendercode eingeben. Diese ID dient zur Identifizierung des Anwenders, der den Druckauftrag erteilt hat. Die Anwender-ID kann aus bis zu acht alphanumerischen Zeichen (a-z, A-Z, 0-9) bestehen. E Auf [OK] klicken. F Haben Sie alle Einstellungen vorgenommen, auf [OK] klicken. G Den Druckauftrag überprüfen und dann mit Hilfe des Bedienfelds die restlichen Sätze ausdrucken oder löschen. Referenz S.7 Ausdrucken der übrigen Sätze S.10 Löschen einer Probedruckdatei

7 7 Ausdrucken der übrigen Sätze A Die Taste {Drucker} drücken. DE ZEVS041E B Die Taste [Probedruckaufträge anzeigen] drücken. Im Display werden Anwender-ID und Speicherzeitpunkt des Druckauftrags angezeigt.

8 8 C Die zu druckende Datei auswählen. Die Taste [UZurück] oder [TWeiter] drücken, um weitere Dokumente im Display anzuzeigen. D Zur Änderung der Druckauflage die folgenden Schritte durchführen. A Die Taste [Satzzahl ändern] drücken. B Geben Sie die Anzahl der Drucke mit Hilfe der Zehnertastatur ein und drücken dann die Taste [OK].

9 9 Damit ist die Druckauflage geändert, und im Display wird wieder die Dateiliste angezeigt. E Die Taste [Drucken] drücken. Die Display-Anzeige zur Überprüfung der Einstellungen erscheint. F Die Taste [Ja] drücken. Das Dokument wird gedruckt und anschließend von der optionalen Festplatte gelöscht. Zur Annullierung des Druckauftrags die Taste [Nein] drücken. G Die Taste [Beenden] drücken.

10 10 Löschen einer Probedruckdatei A Die Taste {Drucker} drücken. B Die Taste [Probedruckaufträge anzeigen] drücken. Im Display werden die Anwender-IDs und die Druckauftragszeiten der gespeicherten Dokumente angezeigt. C Wählen Sie das zu löschende Dokument aus. Die Taste [UZurück] oder [TWeiter] drücken, um weitere Dokumente im Display anzuzeigen.

11 11 D Die Taste [Löschen] drücken. Eine Bestätigungsmeldung erscheint. E Die Taste [Ja] drücken. Das Dokument wird von der optionalen Festplatte gelöscht. Zur Annullierung des Löschvorgangs die Taste [Nein] drücken. F Die Taste [Beenden] drücken. Fehlerprotokoll überprüfen Ein Druckauftrag, der nicht auf der Festplatte gespeichert wird, verbleibt im Fehlerprotokoll und kann mit Hilfe des Bedienfelds überprüft werden. Einschränkung Das Fehlerprotokoll zeigt maximal die letzten 20 Druckjobs an. Bei Ausschalten des Netzschalters wird das bis zu diesem Zeitpunkt geführte Fehlerprotokoll gelöscht. A Die Taste {Drucker} drücken.

12 12 B Die Taste [Probedruckaufträge anzeigen] drücken. Im Display werden die Anwender-IDs und die Druckauftragszeiten der gespeicherten Dokumente angezeigt. C Die Taste [Fehlerprotokoll anzeigen] drücken, um das Fehlerprotokoll zu prüfen. Die Taste [UZurück] oder [TWeiter] drücken, um weitere Dokumente im Display anzuzeigen. D Das Fehlerprotokoll überprüfen und die Taste [Verlassen] drücken. Das Display kehrt zur Anzeige "Probedruckaufträge anzeigen" zurück. E Die Taste [Beenden] drücken.

13 13 Vertrauliches Drucken Diese Funktion ist für den Ausdruck von vertraulichen Dokumenten vorgesehen. Die Dokumente werden nicht automatisch ausgedruckt; vielmehr muss nach Versenden des Druckauftrags ein Passwort über das Bedienfeld des Druckers eingegeben werden. Wichtig Wenn Sie den Hauptschalter ausschalten, wird der auf der Festplatte gespeicherte Druckauftrag gelöscht. Einschränkung Zur Verwendung dieser Funktion muss die optionale Festplatte im Drucker installiert sein. Referenz Nähere Informationen zu Einstellungen des Druckertreibers finden Sie in der Hilfe-Datei des Druckertreibers. Sie können die auszudruckende Datei anhand von Anwender-ID und Speicherzeitpunkt identifizieren. Die tatsächliche Anzahl der vom Drucker speicherbaren Seiten richtet sich nach dem Inhalt der Druckbilder. Der Drucker kann bis zu 30 Druckaufträge oder Seiten für die Funktionen "Probedruck" und "Vertrauliches Drucken" speichern. Die tatsächliche Anzahl hängt vom Datenvolumen ab. Sobald die geschützte Datei ausgedruckt ist, wird der Druckauftrag automatisch gelöscht. A In einer Anwendung den Menübefehl "Drucken" wählen. Das Dialogfeld "Drucken" erscheint. B Die Druckereigenschaften öffnen.

14 14 C Im Feld [Job Typ:] die Option [Vertrauliches Drucken] wählen. D Im Feld [Anwender-ID:] die aus maximal acht alphanumerischen Zeichen bestehende Anwender-ID eingeben. Diese ID dient zur Identifizierung des Anwenders, der den Druckauftrag erteilt hat. Die Anwender-ID kann aus bis zu acht alphanumerischen Zeichen (a-z, A-Z, 0-9) bestehen. E Im Feld [Kennwort:] ein vierstelliges Passwort eingeben. Das Passwort muss aus vier Ziffern (0-9) bestehen. F Druckbefehl erteilen. Der Druckauftrag wird auf der Festplatte gespeichert. G Geben Sie mit Hilfe des Bedienfelds das Passwort ein und anschließend, ob der Auftrag gedruckt oder gelöscht werden soll. Referenz S.15 Drucken mit Hilfe des Bedienfelds S.18 Löschen einer vertraulichen Druckdatei Einschränkung In folgenden Fällen werden keine Druckaufträge auf der Festplatte gespeichert. Im Fehlerprotokoll können Sie feststellen, ob es Druckaufträge gibt, die nicht gespeichert wurden. Wenn bereits 30 Probedruckdateien und geschützte Dateien auf der Festplatte gespeichert sind. Wenn auf der Festplatte insgesamt schon mehr als Seiten gespeichert sind.

15 15 Drucken mit Hilfe des Bedienfelds A Die Taste {Drucker} drücken. DE ZEVS041E B Die Taste [Vertrauliche-Druckaufträge anzeigen] drücken. Im Display werden Anwendercode und Speicherzeitpunkt des Druckauftrags angezeigt.

16 16 C Die zu druckende Datei auswählen. Die Taste [UZurück] oder [TWeiter] drücken, um weitere Dokumente im Display anzuzeigen. D Die Taste [Drucken] drücken. Im Display erscheint die Anzeige zur Eingabe eines Passworts. E Das Passwort mit Hilfe der Zehnertastatur eingeben und danach [OK] drücken.

17 17 F Die Taste [Ja] drücken. Das Dokument wird gedruckt und anschließend von der optionalen Festplatte gelöscht. Zur Annullierung des Druckauftrags die Taste [Nein] drücken. G Die Taste [Beenden] drücken.

18 18 Löschen einer vertraulichen Druckdatei A Die Taste {Drucker} drücken. B Die Taste [Vertrauliche-Druckaufträge anzeigen] drücken. Im Display werden Anwender-ID und Speicherzeitpunkt des Druckauftrags angezeigt. C Wählen Sie das zu löschende Dokument aus. Die Taste [UZurück] oder [TWeiter] drücken, um weitere Dokumente im Display anzuzeigen.

19 19 D Die Taste [Löschen] drücken. Im Display erscheint die Anzeige zur Eingabe eines Passworts. E Das Passwort mit Hilfe der Zehnertastatur eingeben und danach [OK] drücken. F Die Taste [Ja] drücken. Das Dokument wird von der optionalen Festplatte gelöscht. Zur Annullierung des Löschvorgangs die Taste [Nein] drücken. G Die Taste [Beenden] drücken.

20 20 Fehlerprotokoll überprüfen Ein Druckauftrag, der nicht auf der Festplatte gespeichert wird, verbleibt im Fehlerprotokoll und kann mit Hilfe des Bedienfelds überprüft werden. Einschränkung Das Fehlerprotokoll zeigt maximal die letzten 20 Druckjobs an. Bei Ausschalten des Netzschalters wird das bis zu diesem Zeitpunkt geführte Fehlerprotokoll gelöscht. A Die Taste {Drucker} drücken. B Die Taste [Vertrauliche-Druckaufträge anzeigen] drücken. Im Display werden Anwendercode und Speicherzeitpunkt des Druckauftrags angezeigt.

21 21 C Die Taste [Fehlerprotokoll anzeigen] drücken, um das Fehlerprotokoll zu prüfen. Die Taste [UZurück] oder [TWeiter] drücken, um weitere Dokumente im Display anzuzeigen. D Das Fehlerprotokoll überprüfen und die Taste [Verlassen] drücken. Das Display kehrt zur Anzeige "Vertrauliche-Druckaufträge anzeigen" zurück. E Die Taste [Beenden] drücken.

22 INDEX A Nachtrag zum Printer Client(Anwender)-Handbuch 22 D F G L Ausdrucken der übrigen Sätze, 7 Drucken mit Hilfe des Bedienfelds, 15 Fehlerprotokoll überprüfen, 11, 20 Geschützte Druckdatei ausdrucken, 13 Löschen einer Probedruckdatei, 10 Löschen einer vertraulichen Druckdatei, 18 P V Probedruck, 5 Vertrauliches Drucken, 13

23 23 Copyright 2001

24 24 GR D G

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten Schriftarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Arten von Schriftarten auf Seite 1-21 Residente Druckerschriftarten auf Seite 1-21 Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten auf Seite 1-21 Drucken

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Erweiterte Optionen. Drucken von Trennblättern. Farblaserdrucker Phaser 6250

Erweiterte Optionen. Drucken von Trennblättern. Farblaserdrucker Phaser 6250 Erweiterte Optionen Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Drucken von Trennblättern auf Seite 2-42 Drucken von mehreren Seiten auf einem Blatt (N-fach) auf Seite 2-43 Drucken von Broschüren auf Seite 2-43

Mehr

Für Anwender des RICOH Smart Device Connector: Konfiguration des Systems

Für Anwender des RICOH Smart Device Connector: Konfiguration des Systems Für Anwender des RICOH Smart Device Connector: Konfiguration des Systems INHALTSVERZEICHNIS 1. Für alle Anwender Einleitung... 3 Verwendung dieses Handbuchs... 3 Marken...4 Was ist RICOH Smart Device

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

Digitalkamera Software-Handbuch

Digitalkamera Software-Handbuch EPSON-Digitalkamera / Digitalkamera Software-Handbuch Deutsch Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch XEROX 4112

Ihr Benutzerhandbuch XEROX 4112 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für XEROX 4112. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die XEROX 4112 in der Bedienungsanleitung

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Hardcopy Security Druck Anleitung

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Hardcopy Security Druck Anleitung MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME Hardcopy Security Druck Anleitung 2009 KYOCERA MITA CORPORATION Alle Rechte vorbehalten Vorwort Wir danken Ihnen für den Kauf dieses digitalen Multifunktiossystems. Diese

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

Netzwerk-Druckanleitung

Netzwerk-Druckanleitung Netzwerk-Druckanleitung 1 2 3 4 5 6 7 Konfiguration von Windows 95/98/Me Windows 2000-Konfiguration Windows XP-Konfiguration Windows NT 4.0-Konfiguration NetWare-Konfiguration Macintosh-Konfiguration Anhang

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

P-touch Editor starten

P-touch Editor starten P-touch Editor starten Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Brother

Mehr

Netzwerkanleitung. Windows-Konfiguration Verwenden eines Druckservers Überwachen und Konfigurieren des Druckers Anhang

Netzwerkanleitung. Windows-Konfiguration Verwenden eines Druckservers Überwachen und Konfigurieren des Druckers Anhang Netzwerkanleitung 1 2 3 4 Windows-Konfiguration Verwenden eines Druckservers Überwachen und Konfigurieren des Druckers Anhang Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig, bevor Sie das Gerät verwenden,

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Drucken unter Windows

Drucken unter Windows 14 Drucken unter Windows Nachfolgende Anweisungen dienen dem Einrichten der Optionen und dem Drucken unter einem der folgenden Betriebssysteme: Windows 95 Windows 98 Windows 2000 Windows NT 4.0 Weitere

Mehr

Einstellen der Druckoptionen

Einstellen der Druckoptionen Einstellen der Druckoptionen Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Festlegen der Druckoptionen auf Seite 2-36 Auswählen der Druckqualitätsmodi auf Seite 2-42 Festlegen der Druckoptionen Im Xerox-Druckertreiber

Mehr

Bedienungsanleitung. Über dieses Buch. Über die Videokonferenz-Gateway-Funktion

Bedienungsanleitung. Über dieses Buch. Über die Videokonferenz-Gateway-Funktion Bedienungsanleitung Lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig durch, bevor Sie diesen Service verwenden, und bewahren Sie es für die zukünftige Verwendung griffbereit auf. BIS ZUM MAXIMALEN UMFANG, DER DURCH

Mehr

JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs

JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs Inhalt JetSend von Hewlett-Packard............... 2 Unterstützte Geräte...............................2 Systemanforderungen..............................2 JetSend-Website.................................2

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Network TWAIN Driver)

Bedienungsanleitung Software (Network TWAIN Driver) Bedienungsanleitung Software (Network ) Für digitale Bildverarbeitungssysteme Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig und sorgfältig durch und bewahren

Mehr

Ergänzung zur Bedienungsanleitung

Ergänzung zur Bedienungsanleitung Cover1-4 Ergänzung zur Bedienungsanleitung Schneidmaschine Product Code (Produktcode): 891-Z01 Weitere Informationen finden Sie unter http://support.brother.com für Produktsupport und Antworten zu häufig

Mehr

Bedienungsanleitung Administrator-Handbuch 2

Bedienungsanleitung Administrator-Handbuch 2 1 Introduction... 6 e zum Lesen dieses Handbuchs... 8 1. Konfiguration des Druckservers unter Windows 2000 Protokolle konfigurieren... 10 Konfiguration des TCP/IP- und IPP-Protokolls zum Drucken... 10

Mehr

Administrator-Handbuch 1

Administrator-Handbuch 1 Bedienungsanleitung Administrator-Handbuch 1 C4-Admin-350E.tif Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig, bevor Sie das Gerät benutzen, und bewahren sie in der Nähe Ihres Geräts auf. Folgen Sie bitte aus Sicherheitsgründen

Mehr

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen Erkennen von Formatierungsfehlern Bestätigen von Druckaufträgen Reservieren von Druckaufträgen

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen Erkennen von Formatierungsfehlern Bestätigen von Druckaufträgen Reservieren von Druckaufträgen Beim Senden eines Druckauftrags an den Drucker können Sie im Treiber angeben, daß der Drucker den Auftrag im Speicher zurückhalten soll. Wenn Sie zum Drucken des Auftrags bereit sind, müssen Sie an der

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Vorwort Mit DeskTopBinder V2 Lite lassen sich unterschiedliche Daten, wie zum Beispiel in Anwendungen erstellte Dateien, über einen Scanner eingescannte Bilddaten und vorhandene Bilddateien,

Mehr

Einstellen der Druckoptionen

Einstellen der Druckoptionen Einstellen der Druckoptionen Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Festlegen der Druckoptionen auf Seite 2-19 Festlegen der Eigenschaften eines Druckauftrags (Mac) auf Seite 2-23 Auswählen der Druckqualitätsmodi

Mehr

Software-Anleitung. Bedienungsanleitung

Software-Anleitung. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Software-Anleitung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorbereitung zum Drucken Einrichten des Druckertreibers Sonstige Druckvorgänge Vornehmen von Druckereinstellungen am Bedienfeld Überwachen und Konfigurieren

Mehr

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX Benutzerhandbuch COPYRIGHT Copyright 2012 Flexicom GmbH Alle Rechte vorbehalten. Kurzanleitung für die Software CodeSnap Inventur 3.3 Erste Ausgabe: August 2012 CodeSnap

Mehr

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen:

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Bedienungsanleitung für Studierende der Universität Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Wie schalte ich das Multifunktionsgerät für

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

Brother BENUTZERHANDBUCH

Brother BENUTZERHANDBUCH Brother Web-basierte Grundlegende Farbkalibration BENUTZERHANDBUCH VORAUSSETZUNGEN 1 1 1 BETRIEB 2 2 2 GRUNDLEGENDE 3 3 3 MUSTER 4 4 4 AUF 5 5 5 Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG 2 3 Empfohllenes Kalliibratiionspapiier

Mehr

Verwenden der Druck- und Zurückhaltefunktion

Verwenden der Druck- und Zurückhaltefunktion Beim Senden eines Druckauftrags an den Drucker können Sie im Treiber angeben, daß der Drucker den Auftrag im Speicher zurückhalten und nicht sofort drucken soll. Wenn Sie zum Drucken des Auftrags bereit

Mehr

P-touch Transfer Manager verwenden

P-touch Transfer Manager verwenden P-touch Transfer Manager verwenden Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

1. Copyright... 3 2. Verwenden von Enfocus Connector...4

1. Copyright... 3 2. Verwenden von Enfocus Connector...4 Benutzerhandbuch Contents 1. Copyright... 3 2. Verwenden von Enfocus Connector...4 2.1 Einrichten Ihres Enfocus Connector... 4 2.2 Senden einer Datei an einen Enfocus Connector... 4 2.3 Eingeben zusätzlicher

Mehr

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009 Version 1.0 14. April 2009 Einleitung Diese Anleitung beschreibt in Kurzform wie (Standard, Pro und Pro Extended) PDF Dokumente signiert oder zertifiziert respektive die Signatur(en) geprüft werden können.

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf "Installation fortsetzen", um die für das Update benötigten Treiber zu installieren.

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf Installation fortsetzen, um die für das Update benötigten Treiber zu installieren. TrekStor - ebook-reader 3.0 - Weltbild + Hugendubel (WB+HD) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu

Mehr

In diesem Handbuch werden zwei Arten von Größenbezeichnungen verwendet.

In diesem Handbuch werden zwei Arten von Größenbezeichnungen verwendet. Netzwerkanleitung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 In einem Netzwerk verfügbare Druckerfunktionen Anschließen des Netzwerkkabels an das Netzwerk Einrichten des Geräts in einem Netzwerk Windows-Konfiguration Verwenden

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Personal Abrechnung. Personal.One

Installationsanleitung. Novaline Personal Abrechnung. Personal.One Installationsanleitung Novaline Personal Abrechnung Personal.One Mai 2013 Installation der Programme 1. Legen Sie die Installations-DVD in Ihr DVD-Laufwerk ein. Nach Einlegen der Programm- CD wird der

Mehr

Release-Informationen Fiery E 10 50-45C-KM Color Server, Version 1.0

Release-Informationen Fiery E 10 50-45C-KM Color Server, Version 1.0 Release-Informationen Fiery E 10 50-45C-KM Color Server, Version 1.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software der Version 1.0 für den Fiery E 10 50-45C-KM Color Server. Stellen Sie allen

Mehr

Drucken vom Notebook auf den Multifunktionsgeräten in der Stabi

Drucken vom Notebook auf den Multifunktionsgeräten in der Stabi Tipps & Informationen Drucken vom Notebook auf den Multifunktionsgeräten in der Stabi Kurzanleitung für Windows XP / Windows 2000 Windows Vista / Windows 7 (Starter Edition wird nicht unterstützt) Voraussetzung:

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von TCP/IP auf Seite 3-35 Schnellinstallation für

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Bedienungsanleitung Software-Anleitung

Bedienungsanleitung Software-Anleitung Bedienungsanleitung Software-Anleitung Bitte zuerst lesen Handbücher für diesen Drucker...11 Beschreibung für das Angegebenes Modell...12 Hinweise zur Lektüre dieses Handbuchs...13 Symbole...13 Vorbereitung

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

TOOLS for CC121 Installationshandbuch

TOOLS for CC121 Installationshandbuch TOOLS for CC121 shandbuch ACHTUNG Diese Software und dieses shandbuch sind im Sinne des Urheberrechts alleiniges Eigentum der Yamaha Corporation. Das Kopieren der Software und die Reproduktion dieser sanleitung,

Mehr

MP3 Manager Software for Sony Network Walkman

MP3 Manager Software for Sony Network Walkman MP3 Manager Software for Sony Network Walkman Bedienungsanleitung WALKMAN ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sony Corporation und steht für Produkte mit Stereokopfhörer. ist ein Warenzeichen der Sony

Mehr

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS 12 Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS Die Installation der Software und das Einrichten des Druckvorgangs in einer Mac OS-Umgebung werden gemäß der nachfolgenden Anweisungen durchgeführt. Ihre

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Immer besser, mehr zu wissen! Nr.1. im Farbmarkt. Kurzbedienungsanleitung Drucktreiber. bizhub C550.

Immer besser, mehr zu wissen! Nr.1. im Farbmarkt. Kurzbedienungsanleitung Drucktreiber. bizhub C550. Immer besser, mehr zu wissen! Nr.1 im Farbmarkt Kurzbedienungsanleitung Drucktreiber.. Inhaltsverzeichnis 1. Anpassung der Druckausgabe an das Papierformat 2. Duplex-/Broschürendruck 3. Drucken mehrerer

Mehr

Konfigurationssoftware für NetWare-Netzwerke

Konfigurationssoftware für NetWare-Netzwerke Novell NetWare Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Konfigurationssoftware für NetWare-Netzwerke auf Seite 3-42 Schnelles Setup auf Seite 3-42 Advanced Setup auf Seite 3-42 Einrichten des Druckservers in

Mehr

Project Bedienungsanleitung (E-BIKE)

Project Bedienungsanleitung (E-BIKE) (German) HM-E2.7.0-01 Project Bedienungsanleitung (E-BIKE) INHALTSVERZEICHNIS BEZEICHNUNG DER Bauteile... 3 Anpassung an den Ebike-fahrer... 4 Einstellung der Antriebseinheit... 5 Displayeinstellungen...

Mehr

PostScript3. Bedienungsanleitung. PostScript 3 - Einrichten für den Druckvorgang Printer Utility for Mac Anhang

PostScript3. Bedienungsanleitung. PostScript 3 - Einrichten für den Druckvorgang Printer Utility for Mac Anhang Bedienungsanleitung PostScript3 2 3 PostScript 3 - Einrichten für den Druckvorgang Printer Utility for Mac Anhang Lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät verwenden,

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

BEI UNS RICHTIG! Sie suchen nach einer Möglichkeit die Druckausgaben eines Programms in ein Handbuch zu übertragen? Hier werden Sie fündig!

BEI UNS RICHTIG! Sie suchen nach einer Möglichkeit die Druckausgaben eines Programms in ein Handbuch zu übertragen? Hier werden Sie fündig! WENN MINDESTENS EINER DER PUNKTE AUF SIE ZUTRIFFT, SIND SIE BEI UNS RICHTIG! Werden Sie immer dann nervös, wenn Sie viele Seiten ausdrucken wollen? Haben Sie Angst, daß Ihr Drucker Sie vor dem letzten

Mehr

Serviceanleitung. Software Update. TRACK-Guide. 30302705-03 Bewahren Sie diese Serviceanleitung für künftige Verwendung auf.

Serviceanleitung. Software Update. TRACK-Guide. 30302705-03 Bewahren Sie diese Serviceanleitung für künftige Verwendung auf. Serviceanleitung Software Update TRACK-Guide Stand: März 2010 Lesen und beachten Sie diese Serviceanleitung. 30302705-03 Bewahren Sie diese Serviceanleitung für künftige Verwendung auf. Copyright 2010

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Schritt 1: Standarddruckereinstellungen

Schritt 1: Standarddruckereinstellungen WorkCentre C226 Kurzanleitung zum Anschluss des Geräts Ziel: Diese Anleitung verwenden, um ggf. die Netzwerkeinstellungen des Druckers über dessen Benutzeroberfläche zu ändern. Ausführliche Anleitungen

Mehr

Erweiterte Optionen. Drucken von Trennblättern. Laserdrucker Phaser 4500

Erweiterte Optionen. Drucken von Trennblättern. Laserdrucker Phaser 4500 Erweiterte Optionen Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Drucken von Trennblättern auf Seite 2-44 Drucken von mehreren Seiten auf einem Blatt (N-fach) auf Seite 2-45 Drucken von negativen und gespiegelten

Mehr

Lese- und Schreibschutz für Ihre Dokumente

Lese- und Schreibschutz für Ihre Dokumente Lese- und Schreibschutz für Ihre Dokumente Nachstehend finden Sie 5 Varianten wie Dokumente geschützt werden können. Variante 1: Leseschutz Sie möchten, dass Ihr Dokument nur von bestimmten Personen, die

Mehr

PageScope Network Setup 3.1. Bedienungsanleitung

PageScope Network Setup 3.1. Bedienungsanleitung PageScope Network Setup 3.1 Bedienungsanleitung Vorwort Willkommen Vielen Dank, dass Sie KONICA MINOLTA PageScope Network Setup verwenden. PageScope Network Setup ist ein Dienstprogramm, das eine einfache

Mehr

Printer/Scanner Unit Type 3045. Druckerhandbuch. Bedienungsanleitung

Printer/Scanner Unit Type 3045. Druckerhandbuch. Bedienungsanleitung Printer/Scanner Unit Type 3045 Bedienungsanleitung Druckerhandbuch 1 2 3 4 5 6 7 8 Die ersten Schritte Vorbereitung des Geräts Einrichten des Druckertreibers Sonstige Druckvorgänge Druckereinstellungen

Mehr

Givit Häufig gestellte Fragen

Givit Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Givit Häufig gestellte Fragen 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco. Seite 1 von 7 Inhalt

Mehr

Installationshandbuch zum MF-Treiber

Installationshandbuch zum MF-Treiber Deutsch Installationshandbuch zum MF-Treiber User Software CD-ROM.................................................................. 1 Informationen zu Treibern und Software.....................................................

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch Copyrights und Warenzeichen Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.u. ebenfalls eingetragene Warenzeichen der Herstellerfirmen

Mehr

Die Frage, ob Sie Makros aktivieren möchten ist nicht erschienen und die angebotenen Funktionalitäten können Sie nicht nutzen?

Die Frage, ob Sie Makros aktivieren möchten ist nicht erschienen und die angebotenen Funktionalitäten können Sie nicht nutzen? Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in öffentlich geförderter Kindertagespflege In der Bedienanleitung finden Sie Hinweise

Mehr

Erstellen eines Formulars

Erstellen eines Formulars Seite 1 von 5 Word > Erstellen bestimmter Dokumente > Formen Erstellen von Formularen, die in Word ausgefüllt werden können Basierend auf einer Vorlage können Sie dieser Inhaltssteuerelemente und Hinweistext

Mehr

Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern. 1. Schritt

Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern. 1. Schritt Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern 1. Schritt Starten Sie zunächst Nero StartSmart: Wählen Sie Start --> Programme --> Nero --> Nero StartSmart. 2. Schritt Das Hauptfenster von Nero StartSmart wird

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden.

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. 3.SCAN TO FILE Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. So verwenden Sie die Scan to File...34 So verwenden Sie als Datei gespeicherte Scandaten...42 In MFP LOKAL gespeicherte

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung Installationsanleitung xdsl Privat unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem -

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen

Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen Bitte lesen Sie dieses Dokument vor der Installation von Mac OS X. Es enthält Informationen zu den unterstützten Computern, den Systemanforderungen und zur

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947 Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox und Design, CentreWare, ColorQube

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint:

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Statistik Wenn eine mobile Datenverbindung besteht,

Mehr

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT Anleitung für Benutzer Seite 1 1. ERSTELLEN DES BENUTZERKONTOS Um eine Bürgermeldung für Feldkirch zu erstellen, müssen Sie sich zuerst im System registrieren. Den Registrierungslink

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

AR-5316E/5320E Manuel online Start

AR-5316E/5320E Manuel online Start AR-56E/50E Manuel online Start Klicken Sie auf diese "Start"-Taste. Einführung In diesem Handbuch werden die Druckerfunktionen des digitalen Multifunktionssystems AR-56E/50E beschrieben. Informationen

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Drücken Sie wiederholt oder, bis Menüstruktur drucken erscheint. Drücken Sie [OK]. Ein blinkendes Fragezeichen (?) erscheint.

Drücken Sie wiederholt oder, bis Menüstruktur drucken erscheint. Drücken Sie [OK]. Ein blinkendes Fragezeichen (?) erscheint. Einsatz des Moduswahl-Systems drucken In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie mit dem Moduswahl- System umgehen. Wenn sich der Drucker im Modus Bereit befindet, kann das Moduswahl-System mit [MENU]

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr