Neue urbane Energiesimulations-Plattform für CityGML-Stadtmodelle. Zafh.net M. Sc. Romain Nouvel,

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue urbane Energiesimulations-Plattform für CityGML-Stadtmodelle. Zafh.net M. Sc. Romain Nouvel,"

Transkript

1 Neue urbane Energiesimulations-Plattform für CityGML-Stadtmodelle Zafh.net M. Sc. Romain Nouvel, Darmstadt, den

2 Motivationen 1. CityGML 3D Stadtmodelle nutzen und analysieren, um auf das volle Potenzial des open Big Geo Data zugreifen. 2. Ein modulares Workflowsystem entwickeln, um eine unbegrenzte Anzahl urbaner Analysen zu ermöglichen. 2

3 Entwicklung Entwicklungsstart im Jahr 2012 im gleichnamigen Forschungsprojekt Ein pluridisziplinäres Programmiererteam aus den Abteilungen Geoinformatik und Energietechnik der HFT Stuttgart Berücksichtigung und Einbeziehung marktorientierter Anforderungen von GEF und MOSS Aktuell: Prototyp der Software, version 0.6 3

4 3D Stadtmodelle basierend auf CityGML Standardisierte (OGC) open data model für digitale Stadtmodelle Spatio-semantische Modelle mit vier möglichen Levels of Details Angewandt für die Modellierung von zahlreichen Städten/Regionen Viele Möglichkeiten von räumlichen Analysen und Simulationen Source: city Zürich Source: city Stuttgart Source: city Zürich Lärmekarte Hochwasseranalyse Neue Bauprojekte Source: city Zürich Cellular radio pollution Solarkadaster Source: city Berlin Source: HFT Stuttgart Wärmebedarfsdiagnose 4

5 Verschiedene Levels of Detail LoD 0: Landschaftsmodell mit Texturen LoD 1: Stadtmodell, Gebäudeblock ohne Dachstruktur LoD 2: Stadtmodell, Gebäudeblock mit Dachstruktur LoD 3: Detailliertes architektonisches Modell (Außen) Stuttgart LoD 4: Detailliertes architektonisches Modell (Außen und Innen) + 4 Level of Details von CityGML 5

6 Paralleles Entwicklungsprojekt : CityGML Energy ADE Entwicklungsteam: 14 internationale Partner Ziel: Kodierung, Speicherung und Austausch von Energiedaten in einem gemeinsamen CityGML-Stadtmodell Energy ADE Schema Struktur: modular strukturiert Gebäudeenergie-Kern Constructions and Materials module Occupancy module Energy and Systems module 6

7 Modulares Workflow-system Workflows = Kette von elementaren und wiederverwendbaren Workflowsteps CityGML model validation and import Datapreprocessing workflow steps (Geometry, Physics, Usage) WeatherProcessor mit verschiedenen Datenquellen RadiationProcessor mit verschiedenen Strahlungs- und Himmelsmodellen Plug-Ins für weitere Tools (STANET, INSEL etc.) In jedem Workflowstep: Über die GUI können (Zwischen)Ergebnisse anhand von Diagrammen, Tabellen und Karten analysiert werden 7

8 Workflowstep GeomPreprocessor in der GUI Screenshot - SimStadt 8

9 Anreicherung des Stadtmodells über Gebäudebibliotheken Building Typology Library Deutsche Gebäudetypologie (2005) Bauphysikallische Beschreibung von Wohngebäudetypen Empfohlene Sanierungsmaßnahmen 9

10 Gebäudebibliothek Building Physics Editor Screenshot - SimStadt 10

11 Gebäudebibliothek Building Usage Editor Screenshot - SimStadt 11

12 Fertiggestellte Workflows 1- Heizwärmebedarfsberechnung nach dem Monatsbilanzverfahren (EnEV14) Mindest-Datenanforderungen: 3D-Stadtmodell mit Baujahr und Baufunktion Ergebnisse: Heizwärmebedarf und Energiebezugsfläche pro Gebäude, Wärmedichtekarte 12

13 Wärmedichtekarte Screenshot - SimStadt 13

14 Fertiggestellte Workflows 2- Sonneneinstrahlung und Analyse des PV-Potentials Zwei Strahlungsmodelle (mit und ohne Verschattung) Mindest-Datenanforderungen: Nur 3D-Stadtmodell Ergebnisse: Einstrahlung je Gebäudefläche, für PV-Installation geeignete Fläche, theoretischer Stromerertrag 14

15 PV-Potentialanalyse Screenshot - SimStadtScreenshot - SimStadt 15

16 Fertiggestellte Workflows 3- Bilanzierung des CO 2 -Ausstoßes Setzt sich zusammen aus Emissionen durch Heizwärme, Warmwasserbereitung und Stromverbrauch Mindest-Datenanforderungen: 3D-Stadtmodell mit Baujahr und Gebäudefunktion + Heizsysteme pro Gebäude oder aggregiert. 16

17 Fertiggestellte Workflows 4- Planung und Simulation von Sanierungsszenarien Sanierungsplanung und -simulation basierend auf Sanierungsrate und gebäudetypabhängigen Sanierungsmaßnahmen Mindest-Datenanforderungen: 3D-Stadtmodell mit Baujahr und Gebäudefunktion Ergebnisse: Zeitlich priorisierte Planung der Sanierungsoperation pro Gebäude, Heizwärmebedarf vor und nach Sanierung Grünbühl Stand 2050 Qh = 44,2 kwh/m².a Grünbühl Stand 2013 Qh = 96,9 kwh/m².a 17

18 Sanierungsszenarien Screenshot - SimStadt 18

3D Stadtmodelle für Wärmebedarfssimulationen

3D Stadtmodelle für Wärmebedarfssimulationen HFT Forschung 3D Stadtmodelle für Wärmebedarfssimulationen Claudia Schulte, HFT Stuttgart, Institut für Angewandte Forschung (IAF) Prof. Dr. Volker Coors, HFT Stuttgart, Zentrum für Geodäsie und Geoinformatik

Mehr

Urbane Energiesimulationen basierend auf 3D-Stadtmodellen

Urbane Energiesimulationen basierend auf 3D-Stadtmodellen HFT Forschung Urbane Energiesimulationen basierend auf 3D-Stadtmodellen Geoinformatik Prof. Dr. Volker Coors Nachhaltige Energietechnik Prof. Dr. Ursula Eicker M. Eng. Romain Nouvel, 3D Model LoD2 Ludwigsburg

Mehr

Modellierung von Maßnahmen als Transaktionen auf den Entitäten virtueller 3D-Stadtmodelle

Modellierung von Maßnahmen als Transaktionen auf den Entitäten virtueller 3D-Stadtmodelle Modellierung von Maßnahmen als Transaktionen auf den Entitäten virtueller 3D-Stadtmodelle Maximilian Sindram Lehrstuhl für Geoinformatik maximilian.sindram@tum.de 04.11.2014 Problemstellung Zur Verbesserung

Mehr

3D-Stadtmodelle als Unterstützung der Energieplanung von Kommunen

3D-Stadtmodelle als Unterstützung der Energieplanung von Kommunen 3D-Stadtmodelle als Unterstützung der Energieplanung von Kommunen Prof. Dr. Volker Coors, HFT Stuttgart Wo-Kongress 6. Juni 2013, Wissenschaftspark Gelsenkirchen 1 Energiebedarfssimulation auf Basis von

Mehr

Geodateninfrastruktur Berlin: Das virtuelle 3D Stadtmodell

Geodateninfrastruktur Berlin: Das virtuelle 3D Stadtmodell 3D Stadtmodell Berlin Geodateninfrastruktur Berlin: Das virtuelle 3D Stadtmodell EFRE Projekt Strategische Ziele 3D Stadtmodell Berlin Strategische Ziele Einsatz des 3D Stadtmodells für: Stadt- und Raumplanung,

Mehr

SimStadt Energiesimulation von Stadtquartieren

SimStadt Energiesimulation von Stadtquartieren SimStadt Energiesimulation von Stadtquartieren 1 SIMSTADT SIMSTADT - Energiesimulation von Stadtquartieren Geldgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technoloie (BMWi) Ausschreibung: EnEff:Stadt /

Mehr

Strukturierung städtischer 3D-Geoinformationen mit CityGML

Strukturierung städtischer 3D-Geoinformationen mit CityGML Technische Universität Berlin Strukturierung städtischer 3D-Geoinformationen mit CityGML Prof. Dr. Thomas H. Kolbe Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik Technische Universität Berlin kolbe@igg.tu-berlin.de

Mehr

CityGML Ein Standard für virtuelle 3D-Stadtmodelle

CityGML Ein Standard für virtuelle 3D-Stadtmodelle Technische Universität Berlin CityGML Ein Standard für virtuelle 3D-Stadtmodelle Prof. Dr. Thomas H. Kolbe Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik Technische Universität Berlin kolbe@igg.tu-berlin.de

Mehr

Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient

Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient Zhihang Yao, Kanishk Chaturvedi, Thomas H. Kolbe Lehrstuhl für Geoinformatik www.gis.bgu.tum.de 11/14/2015 Webbasierte Exploration

Mehr

Wärmebedarfsprognose für Gebäude und Stadtquartiere, Entwicklungen an der HFT Stuttgart

Wärmebedarfsprognose für Gebäude und Stadtquartiere, Entwicklungen an der HFT Stuttgart Wärmebedarfsprognose für Gebäude und Stadtquartiere, Entwicklungen an der HFT Stuttgart Prof. Dr. habil. Ursula Eicker Zentrum für angewandte Forschung nachhaltige Energietechnik Hochschule für Technik

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

3D-Stadtmodelle in PostGIS mit der 3D City Database

3D-Stadtmodelle in PostGIS mit der 3D City Database PostGIS mit der 3D City Database Felix Kunde FOSSGIS 2013 Rapperswil 14.Juni 2013 Gliederung Gliederung Allgemeine Informationen Technische Details 3D City Database, CityGML PostGIS-2.0-Elemente, Speicherung

Mehr

E-Learning Module für Standards zur Geodatenmodellierung Trainingskurse für mobile Endgeräte

E-Learning Module für Standards zur Geodatenmodellierung Trainingskurse für mobile Endgeräte Wednesday, June 20, 2012 Technische Universität Berlin Institute for Geodesy and Geoinformation Science Methods of GEOINFORMATION E-Learning Module für Standards zur Geodatenmodellierung Trainingskurse

Mehr

Cloud Plattform für den Aufbau und die Pflege von 3D-Stadtmodellen. Philipp Willkomm, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH

Cloud Plattform für den Aufbau und die Pflege von 3D-Stadtmodellen. Philipp Willkomm, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH Cloud Plattform für den Aufbau und die Pflege von 3D-Stadtmodellen Philipp Willkomm, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH Motivation Workshop 3D Stadtmodelle, Bonn 19.11.13 2 Agenda Motivation Beispiele

Mehr

Dreidimensionale Visualisierung von ober- und unterirdischen Konstruktionen in DeepCity3D

Dreidimensionale Visualisierung von ober- und unterirdischen Konstruktionen in DeepCity3D Dreidimensionale Visualisierung von ober- und unterirdischen Konstruktionen in DeepCity3D Programme Inter Carnot Fraunhofer PICF 2010 M.Sc. Inf. Michel Krämer Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung

Mehr

Photorealistische Echtzeit-Visualisierung geovirtueller Umgebungen

Photorealistische Echtzeit-Visualisierung geovirtueller Umgebungen Photorealistische Echtzeit-Visualisierung geovirtueller Umgebungen Anselm Kegel Hasso-Plattner-Institut Fachgebiet Computergrafische Systeme Prof. Dr. Jürgen Döllner Universität Potsdam www.hpi.uni-potsdam.de/3d

Mehr

3D Stadtmodelle als Geobasisdaten

3D Stadtmodelle als Geobasisdaten Fakultät Vermessung, Informatik, Mathematik 3D Stadtmodelle als Geobasisdaten Prof. Dr. Volker Coors 9. Vermessungsingenieurtag, 9.11.2012 1 Von 2D nach 3D Quelle: Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb

Mehr

CityGML Semantische Modellierung. Prof. Dr. Volker Coors, 11. Februar 2009 EDV in der Stadtplanung - Workshop CityGML

CityGML Semantische Modellierung. Prof. Dr. Volker Coors, 11. Februar 2009 EDV in der Stadtplanung - Workshop CityGML CityGML Prof. Dr. Volker Coors, 11. Februar 2009 EDV in der Stadtplanung - Workshop CityGML 1 Semantische Modellierung 3D-Visualisierung ist nur ein Teil-Aspekt der Modellierung Visuelle Eigenschaften:

Mehr

Validierung von CityGML-Modellen in FME

Validierung von CityGML-Modellen in FME Validierung von CityGML-Modellen in FME 22. November 2013, Berlin Christian Dahmen Consultant Spatial ETL/ FME Wasserdicht? Quelle: con terra, Wersehaus 2 Agenda Projekt CityDoctor FME Technologie Validierung

Mehr

Energieeffiziente Stadt Prognose von Energiebedarf auf Basis von 3D- Stadtmodellen

Energieeffiziente Stadt Prognose von Energiebedarf auf Basis von 3D- Stadtmodellen Energieeffiziente Stadt Prognose von Energiebedarf auf Basis von 3D- Stadtmodellen Prof. Dr. Volker Coors, HFT Stuttgart 8. GeoForum MV GIS schafft Energie Geoinformationsbeiträge zur Energiewende 16./17.

Mehr

3D-Stadtmodelle heute. Eine Standortbestimmung

3D-Stadtmodelle heute. Eine Standortbestimmung 3D-Stadtmodelle heute. Eine Standortbestimmung Dr.-Ing. Egbert Casper CITIS, Remscheid Sprecher Special Interest Group 3D Intergeo Eindrücke Was soll man davon halten? Buzzwords folgen Hype-Kurven! 3D-Stadtmodelle

Mehr

Flächendeckende Heizwärmebedarfsberechnung für Städte auf Basis eines CityGML-Modells am Beispiel der Stadt Ludwigsburg

Flächendeckende Heizwärmebedarfsberechnung für Städte auf Basis eines CityGML-Modells am Beispiel der Stadt Ludwigsburg Flächendeckende Heizwärmebedarfsberechnung für Städte auf Basis eines CityGML-Modells am Beispiel der Stadt Ludwigsburg HABIBURRAHMAN DASTAGEERI 1, ROMAIN NOUVEL 2, MARYAM ZIRAK 3, URSULA EICKER 4 & VOLKER

Mehr

Erstellung und Bearbeitung von 3D-Gebäudemodellen in Brandenburg

Erstellung und Bearbeitung von 3D-Gebäudemodellen in Brandenburg Erstellung und Bearbeitung von 3D-Gebäudemodellen in Brandenburg Foto: Wolfgang Pehlemann, Lizenz: cc-by-sa V. 3.0 Gunthard Reinkensmeier Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Vortrag anlässlich

Mehr

«BIM und VDC» von der Theorie in die Praxis. Montag 2. November 2015 Peter Scherer

«BIM und VDC» von der Theorie in die Praxis. Montag 2. November 2015 Peter Scherer «BIM und VDC» von der Theorie in die Praxis Montag 2. November 2015 Peter Scherer Kurzvorstellung Referent Peter Scherer Partner Bereichsleiter Mitglied der Geschäftsleitung Beruf BIM VDCO Prozesse Automation

Mehr

Die Rolle von Zeit in 3D Stadtmodellen

Die Rolle von Zeit in 3D Stadtmodellen Workshop 3D-Stadtmodelle Bonn 8. Und 9. November 2010 Die Rolle von Zeit in 3D Stadtmodellen Dr.-Ing. Tel.: +492241/2594-0 Mail: stueber@supportgis.de Grantham-Allee 2-8 D 53757 Sankt Augustin Workshop

Mehr

Die Stadt in 3D Modellierung und Präsentation

Die Stadt in 3D Modellierung und Präsentation Die Stadt in 3D Modellierung und Präsentation Ergebnisse studentischer Arbeiten der Jade Hochschule Ingrid Jaquemotte 29.08.13 Die Stadt in 3D Modellierung und Präsentation Inhalt Einführung Erfassung

Mehr

Validierung von 3D-Stadtmodellen zur Navigationsunterstützung

Validierung von 3D-Stadtmodellen zur Navigationsunterstützung Validierung von 3D-Stadtmodellen zur Navigationsunterstützung Prof. Dr. Volker Coors, GeoKomm, 15.04.2008, Berlin GeoInformatik an der HFT Stuttgart Hochschule für Technik Stuttgart 3 Fakultäten Architektur

Mehr

Regelbasierte Zufallsgenerierung von Gebäudemodellen aus Bebauungsplänen mit der Software CityEngine

Regelbasierte Zufallsgenerierung von Gebäudemodellen aus Bebauungsplänen mit der Software CityEngine Motivation Regelbasierte Zufallsgenerierung von Gebäudemodellen aus Bebauungsplänen mit der Software CityEngine Abbildung 1: 2D Gebäudeumriss Ein zweidimensionaler Gebäudeumriss, wie die Abbildung Abbildung

Mehr

Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich

Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich Workshop 3D-Stadtmodelle Bonn, 5. November 2014 Pascal Peter, Christian Dahmen, con terra GmbH Quelle: / Inhaltsverzeichnis Eckdaten Inhalt 3D-Stadtmodell

Mehr

Darstellung komplexer 3D-Stadtmodelle im (mobilen) Webbrowser mittels bildbasiertem Rendering

Darstellung komplexer 3D-Stadtmodelle im (mobilen) Webbrowser mittels bildbasiertem Rendering Darstellung komplexer 3D-Stadtmodelle im (mobilen) Webbrowser mittels bildbasiertem Rendering Martin Christen FHNW Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Institut Vermessung und Geoinformation martin.christen@fhnw.ch

Mehr

Praxisberichte. Plan des Vortrags. Das Rational Unified Process für die Anforderungsspezifikation

Praxisberichte. Plan des Vortrags. Das Rational Unified Process für die Anforderungsspezifikation Praxisberichte Das Rational Unified Process für die Anforderungsspezifikation Seminar in Software Engineering Spezifikationsverfahren Prof. Dr. Martin Glinz Nancy Schett Laurent Bagnoud Plan des Vortrags

Mehr

Das Modellierungshandbuch der SIG3D

Das Modellierungshandbuch der SIG3D Das Modellierungshandbuch der SIG3D Qualitätssicherung in 3D Stadtmodellen Bonn, 08.11.2011 Dr.-Ing. Egbert Casper Zerna Ingenieure GmbH Sprecher SIG3D Warum ein Modellierungshandbuch? Die Theorie: Man

Mehr

Praxisbericht: Das 3D-Stadtmodell Berlin in Wirtschaft und Verwaltung

Praxisbericht: Das 3D-Stadtmodell Berlin in Wirtschaft und Verwaltung Praxisbericht: Das 3D-Stadtmodell Berlin in Wirtschaft und Verwaltung Dr.-Ing. Egbert Casper Zerna Ingenieure GmbH für Berlin Partner GmbH www.berlin-partner.de www.businesslocationcenter.de www.3d-stadtmodell-berlin.de

Mehr

Perspektiven, 3D-Plattform für städtische Dienste. Heino Rudolf

Perspektiven, 3D-Plattform für städtische Dienste. Heino Rudolf Perspektiven, 3D-Plattform für städtische Dienste Heino Rudolf Inhalte Perspektiven 3D-Plattform für städtische Dienste SimStadt und seine Komponenten SimStadt - Perspektiven SimStadt - Plattform SimStadt

Mehr

2. DTM D city models Copyright Harman/Becker Automotive Systems. M.Strassenburg.

2. DTM D city models Copyright Harman/Becker Automotive Systems. M.Strassenburg. 51. Photogrammetrische Woche Stuttgart, Photogrammetry and 3D Car Navigation Dipl.-Ing. Marek Strassenburg- Kleciak 3D Navigation : History 1. 3D Landmarks 1998-2006 2. DTM 2002-2007 3. 3D city models

Mehr

Computing Residential Heat Demand in Urban Space using QGIS. A Case Study for Shumen, Bulgaria

Computing Residential Heat Demand in Urban Space using QGIS. A Case Study for Shumen, Bulgaria Computing Residential Heat Demand in Urban Space using QGIS. A Case Study for Shumen, Bulgaria Ivan Dochev (BSc (Master Student), HafenCity University, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, ivan.dochev@hcu-hamburg.de)

Mehr

3D-Stadtmodellierung mit CityGML

3D-Stadtmodellierung mit CityGML Technische Universität Berlin 3D-Stadtmodellierung mit CityGML Prof. Dr. Thomas H. Kolbe Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik Technische Universität Berlin kolbe@igg.tu-berlin.de 28. April

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Kontinuierliche Architekturanalyse. in 3D

Kontinuierliche Architekturanalyse. in 3D Kontinuierliche Architekturanalyse in 3D Stefan Rinderle Bachelor an der HS Karlsruhe Master "Software Engineering" in München / Augsburg Seit 2013 bei Payback 2 Software-Visualisierung Visualisierung

Mehr

Die dritte Dimension im ALKIS

Die dritte Dimension im ALKIS Die dritte Dimension im ALKIS Andreas Gerschwitz 27.09.2011 1 Gliederung: Definitionen Motivation Anforderung an die Vermessungs- und Katasterverwaltungen Anwendungsbeispiele Behandlung in der AdV Ausblick

Mehr

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht DEBS = ebilling@sharepoint Was ist DEBS? DEBS ist eine integrierte Lösung zur Archivierung, Beschlagwortung und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen nach

Mehr

Entwurf und Prototypische Implementierung einer Data Mashup Plattform. Abschlussvortrag Projekt-INF

Entwurf und Prototypische Implementierung einer Data Mashup Plattform. Abschlussvortrag Projekt-INF Entwurf und Prototypische Implementierung einer Data Mashup Plattform Abschlussvortrag Projekt-INF Daniel Del Gaudio, Johannes Bohn, Nikolas Paparoditis Gliederung Data Mashups Einführung Motivationsszenario

Mehr

Entwicklung eines 3D-Geoinformationssystems für Gefahrensituationen im In- und Outdoorbereich im Rahmen von WALK

Entwicklung eines 3D-Geoinformationssystems für Gefahrensituationen im In- und Outdoorbereich im Rahmen von WALK Entwicklung eines 3D-Geoinformationssystems für Gefahrensituationen im In- und Outdoorbereich im Rahmen von WALK Mariusz Baldowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Dept. Informatik mariusz.baldowski@haw-hamburg.de

Mehr

Entwicklung von Workflows am Beispiel des Open Source Tools Bonita BPMN

Entwicklung von Workflows am Beispiel des Open Source Tools Bonita BPMN Entwicklung von Workflows am Beispiel des Open Source Tools Bonita BPMN 1 eschäftsprozesse und Workflows Ein eschäftsprozess strukturiert die betrieblichen Abläufe im Rahmen der eschäftsprozessoptimierung

Mehr

3D-Innenraummodellierung auf der Basis eines geometrisch-topologischen Datenmodells

3D-Innenraummodellierung auf der Basis eines geometrisch-topologischen Datenmodells 3D-Innenraummodellierung auf der Basis eines geometrisch-topologischen Datenmodells Catia Real Ehrlich, Jörg Blankenbach 47. Sitzung der AgA, 27. September 2010 Gliederung Motivation Problemstellung Workflow

Mehr

Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten

Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten Foto: Wolfgang Pehlemann, Lizenz: cc-by-sa V. 3.0 Gunthard Reinkensmeier Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg LGB-Kundentag am 21. November 2014, Potsdam

Mehr

Werkzeugbasierte Entwicklung von Benutzeroberflächen mit CDA-Templates und ART DECOR

Werkzeugbasierte Entwicklung von Benutzeroberflächen mit CDA-Templates und ART DECOR Werkzeugbasierte Entwicklung von Benutzeroberflächen mit CDA-Templates und ART DECOR Dipl.-Inform. Med. Markus Birkle Heidelberger Archivtage 2015, Heidelberg HL7 Clinical Document Architecture (CDA) für

Mehr

Im Dschungel der 3D-Stadtmodell-Software

Im Dschungel der 3D-Stadtmodell-Software Im Dschungel der 3D-Stadtmodell-Software,Workshop 3D-Stadtmodelle, 09.11.2009, Bonn 01-1 3D-Geodateninfrastruktur QS (Daten) DGM PoI... Z GPS Y X X LASER Y Z INS Internet mobile Client LIDAR 3D Geo- Datenbank

Mehr

Roundtable Open Smart City Bern. Open Data und Open Government

Roundtable Open Smart City Bern. Open Data und Open Government Roundtable Open Smart City Bern Open Data und Open Government Dr. Matthias Stürmer Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Institut für Wirtschaftsinformatik Universität Bern Open Data und Open Government

Mehr

Energieeffiziente Stadt Prognose von Energiebedarf auf Basis von 3D- Stadtmodellen

Energieeffiziente Stadt Prognose von Energiebedarf auf Basis von 3D- Stadtmodellen Energieeffiziente Stadt Prognose von Energiebedarf auf Basis von 3D- Stadtmodellen Prof. Dr. Volker Coors, HFT Stuttgart Daniel Holweg, M.O.S.S. GmbH München Deutsches GeoForum des DDGI, 12.04.2011 1 Referenten

Mehr

Hochschul- und Studentenprojekte mit GeoMedia

Hochschul- und Studentenprojekte mit GeoMedia Hochschul- und Studentenprojekte mit GeoMedia Studiengänge: B. Eng. Vermessung und Geoinformatik, M.Eng. Vermessung sowie M.Sc. Photogrammetry and Geoinformatics Hochschule für Technik Stuttgart Visualisierung

Mehr

3D-Stadtmodelle zur Internetbasierten

3D-Stadtmodelle zur Internetbasierten 3D-Stadtmodelle zur Internetbasierten Bürgerbeteiligung Das EU-Projekt VEPs (Virtual Environmental Planning System) Jürgen Bogdahn Hochschule für Technik Stuttgart Beteiligte Institute Das VEPs Projekt

Mehr

Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73)

Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73) Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73) Aktuelle Aktivitäten und Möglichkeiten der Zusammenarbeit Name: Norbert Binzer, Abt. ASG72 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen

Mehr

Methoden zur Erfassung von 3D-Modellen

Methoden zur Erfassung von 3D-Modellen Methoden zur Erfassung von 3D-Modellen Bachelorseminar 2006/2007 Sarah-Samanta Will Inhalt 3D-Stadtmodelle: Wozu? Erfassungsmethoden Beispiele Zusammenfassung / Literatur 3D-Stadtmodelle: Wozu? Definition:

Mehr

BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld

BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld Eric Sander (Dipl. Ing.), Application Engineer Tech Data GmbH & CO OHG www.tddatech.de Eric Sander (Dipl. Ing Raumplanung) Studium

Mehr

Neuss in 3D. Neuss. 154 083 Einwohner (7/11) ößte kreisangehörige. Größ. rige Gemeinde Deutschlands. Markt 2 D -41460 Neuss

Neuss in 3D. Neuss. 154 083 Einwohner (7/11) ößte kreisangehörige. Größ. rige Gemeinde Deutschlands. Markt 2 D -41460 Neuss Neuss in 3D Dipl. Ing. (FH) Martin Stitz Tel.: +492131 / 906260 Mail: martin.stitz@stadt.neuss.de Markt 2 D -41460 Neuss Seite 1 Neuss 154 083 Einwohner (7/11) Größ ößte kreisangehörige rige Gemeinde Deutschlands

Mehr

Cesium. Virtueller 3D Globus im Web. Elisabeth Leu, Camptocamp SA Emmanuel Belo, Camptocamp SA

Cesium. Virtueller 3D Globus im Web. Elisabeth Leu, Camptocamp SA Emmanuel Belo, Camptocamp SA Cesium Virtueller 3D Globus im Web Elisabeth Leu, Camptocamp SA Emmanuel Belo, Camptocamp SA Übersicht Camptocamp Was ist Cesium? Datenquellen Features OL3 Cesium Ausblick 2/41 Open Source Lösungen als

Mehr

3D-Modellierung mit Gocad auf dem Weg zur routinemäßigen Anwendung im LfUG

3D-Modellierung mit Gocad auf dem Weg zur routinemäßigen Anwendung im LfUG 3D-Modellierung mit Gocad auf dem Weg zur routinemäßigen Anwendung im LfUG Vortrag zum 57. Berg- und Hüttenmännischen Tag Kolloquium 3: GIS Geowissenschaftliche Anwendungen und Entwicklungen Gliederung

Mehr

Vom Geschäftsprozess zum Workflow

Vom Geschäftsprozess zum Workflow Jakob Freund Klaus Götzer Vom Geschäftsprozess zum Workflow Ein Leitfaden für die Praxis HANSER Inhalt 1 Einleitung 1 1.1 Die Geschichte der Prozesse 1 1.2 Aktuelle Herausforderungen 2 1.3 Business Process

Mehr

Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept

Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept 1 Übersicht Flächenkennwerte BGF 1.089 m² Nutzfläche 935 m² Geschosszahl 2 A/V-Verhältnis 0,45 m -1 Bruttovolumen (Innerhalb der

Mehr

Analysen und Kartografie

Analysen und Kartografie Geo informatik Analysen und Kartografie Wir erarbeiten Lösungen für GIS-Fragestellungen aller Art. Räumliche Analysen Wir sind Spezialisten für komplexe räumliche Analysen: Modellierung räumlicher Phänomene

Mehr

3D-STADTMODELLE FÜR DIE WÄRMEBEDARFBERECHNUNG

3D-STADTMODELLE FÜR DIE WÄRMEBEDARFBERECHNUNG Fourth GermanAustrian IBPSA Conference 3DSTADTMODELLE FÜR DIE WÄRMEBEDARFBERECHNUNG Ursula Eicker, Romain Nouvel, Claudia Schulte, Jürgen Schumacher und Volker Coors Hochschule für Technik Stuttgart Schellingstrasse

Mehr

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT VERBINDEN SIE IHRE GERÄTE MIT DER VERNETZTEN WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR NEUE GESCHÄFTSMODELLE Die digitale Revolution hat das nächste Level erreicht, Vernetzung und

Mehr

Ein landesweites Angebot für die Langzeitarchivierung digitaler Materialien für Gedächtnisorganisationen aller Kultursparten:

Ein landesweites Angebot für die Langzeitarchivierung digitaler Materialien für Gedächtnisorganisationen aller Kultursparten: Projektbeschreibung 3 Ein landesweites Angebot für die Langzeitarchivierung digitaler Materialien für Gedächtnisorganisationen aller Kultursparten: Bibliotheken: Retrodigitalisate, elektronisches Pflichtexemplar

Mehr

Übersicht über den Studiengang

Übersicht über den Studiengang Inhaltsübersicht - Übersicht über den Studiengang - Modellstudienpläne - Übersicht Vertiefungen (optional) - Modellstudienpläne "Research Track" (optional) Übersicht über den Studiengang Varianten "Ohne

Mehr

Institut for Geodäsie and Geoinformationstechnik. Kopplung von 3D Stadtmodellen mit Cloud-Diensten

Institut for Geodäsie and Geoinformationstechnik. Kopplung von 3D Stadtmodellen mit Cloud-Diensten Donnerstag, 10. November 2011 Technische Universität Berlin Institut for Geodäsie and Geoinformationstechnik Methodik der Geoinformationstechnik Kopplung 3D Stadtmodelle von 3D-Stadtmodellen und Cloud

Mehr

Was ist neu in CityGML 1.1?

Was ist neu in CityGML 1.1? Was ist neu in CityGML 1.1? PD Dr. Gerhard Gröger Institut für Geodäsie und Geoinformation Universität Bonn Workshop 3D-Stadtmodelle 9. 11. 2010, Universitätsclub Bonn Einleitung I/II CityGML: semantische,

Mehr

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte Aktuelle ESRI swisstopo Projekte TOPGIS Topographisch Geographisches Informationssystem Genius-DB Kartografisches Produktionssystem Dieter Neuffer, Professional Services, ESRI Schweiz AG d.neuffer@esri-suisse.ch

Mehr

Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken

Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken Rico Richter, FG Computergrafische Systeme Prof. Döllner Workshop 3D-Stadtmodelle 2014 Kontext und Problemstellung

Mehr

Aufwand und Nutzen des. DI Dr. Lionel Dorffner lionel.dorffner@wien.gv.at

Aufwand und Nutzen des. DI Dr. Lionel Dorffner lionel.dorffner@wien.gv.at Aufwand und Nutzen des Wiener Stadtmodells DI Dr. Lionel Dorffner lionel.dorffner@wien.gv.at Gliederung Hauptanwendungen des 3D-Modells flächendeckende 3D-Daten - Sichtbarkeitsanalysen - Lärmtechnische

Mehr

3D online an jedem Arbeitsplatz Daniel Holweg. Beobachtungen aus 10 Jahren RoundTable 3D

3D online an jedem Arbeitsplatz Daniel Holweg. Beobachtungen aus 10 Jahren RoundTable 3D 3D online an jedem Arbeitsplatz Daniel Holweg Beobachtungen aus 10 Jahren RoundTable 3D Inhalt Vorstellung InGeoForum InGeoForum RoundTable 3D Beobachtungen der Entwicklung von 3D Geodaten Verbesserungen

Mehr

Modellierung des Wärmeenergiebedarfs auf der Grundlage von 3D-Daten am Beispiel Grand Lyon (Frankreich)

Modellierung des Wärmeenergiebedarfs auf der Grundlage von 3D-Daten am Beispiel Grand Lyon (Frankreich) EUROPÄISCHES INSTITUT FÜR ENERGIEFORSCHUNG INSTITUT EUROPEEN DE RECHERCHE SUR L ENERGIE EUROPEAN INSTITUTE FOR ENERGY RESEARCH Modellierung des Wärmeenergiebedarfs auf der Grundlage von 3D-Daten am Beispiel

Mehr

Business Intelligence Praktikum 1

Business Intelligence Praktikum 1 Hochschule Darmstadt Business Intelligence WS 2013-14 Fachbereich Informatik Praktikumsversuch 1 Prof. Dr. C. Wentzel Dipl. Inf. Dipl. Math. Y. Orkunoglu Datum: 14.10.2013 Business Intelligence Praktikum

Mehr

Zusammenwachsen von Managementebene und Energiemonitoring in der Gebäudeautomation

Zusammenwachsen von Managementebene und Energiemonitoring in der Gebäudeautomation Energiemanagement Meine Verantwortung für morgen. Mit SAUTER für die Umwelt. Zusammenwachsen von Managementebene und Energiemonitoring in der Gebäudeautomation Dr. Andreas Wetzel Das ist das Ziel des Energiemonitoring.

Mehr

Federated Search: Integration von FAST DataSearch und Lucene

Federated Search: Integration von FAST DataSearch und Lucene Federated Search: Integration von FAST DataSearch und Lucene Christian Kohlschütter L3S Research Center BSZ/KOBV-Workshop, Stuttgart 24. Januar 2006 Christian Kohlschütter, 24. Januar 2006 p 1 Motivation

Mehr

3D-Portrayal Service Ein neuer OGC Standard für client- und serverseitiges Rendering von Geodaten

3D-Portrayal Service Ein neuer OGC Standard für client- und serverseitiges Rendering von Geodaten HFT Forschung 3D-Portrayal Service Ein neuer OGC Standard für client- und serverseitiges Rendering von Geodaten V. Coors, Workshop 3D-Stadtmodelle, 9.11.2016 1 HFT Forschung Überblick Wozu ein neuer Standard?

Mehr

DETORBA Detonationsszenarien im urbanen Umfeld Neue Möglichkeiten mit GIS-basierten Stadtmodellen Stefan Trometer Martin Mensinger

DETORBA Detonationsszenarien im urbanen Umfeld Neue Möglichkeiten mit GIS-basierten Stadtmodellen Stefan Trometer Martin Mensinger DETORBA Detonationsszenarien im urbanen Umfeld Neue Möglichkeiten mit GIS-basierten Stadtmodellen Stefan Trometer Martin Mensinger BMBF-Innovationsforum Zivile Sicherheit 07.-09. Mai 2014 Lehrstuhl für

Mehr

SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG

SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG VON ANFORDERUNGSERMITTLUNG IM ERP BEREICH MARKUS NÖBAUER NORBERT SEYFF ERP SYSTEME Begriffsbestimmung: Enterprise Resource Planning / Business Management Solution Integrierte

Mehr

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Clusterkonferenz Energietechnik Berlin-Brandenburg 2014, 05.12.2014 Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Dr. Frank Büchner Siemens AG Siemens

Mehr

3D Portrayal ein neuer OGC-Standard für die web-basierte Visualisierung von 3D-Stadtmodellen

3D Portrayal ein neuer OGC-Standard für die web-basierte Visualisierung von 3D-Stadtmodellen 3D Portrayal ein neuer -Standard für die web-basierte Visualisierung von 3D-Stadtmodellen V. Coors Workshop 3D-Stadtmodelle Bonn, 20.11.2013 Überblick Motivation Hintergrund Was ist der 3D-Portrayal Service?

Mehr

Semantic Web. Anwendungsbereiche & Entwicklungen. http://www.know-center.at. Dr. Michael Granitzer

Semantic Web. Anwendungsbereiche & Entwicklungen. http://www.know-center.at. Dr. Michael Granitzer Semantic Web Anwendungsbereiche & Entwicklungen Dr. Michael Granitzer - gefördert durch das Kompetenzzentrenprogramm Agenda Die Vision und warum das Semantic Web Sinn macht Grundlagen: Wissensrepräsentation

Mehr

Überblick. Allgemeines, Geschichtliches. Architektur. Oberfläche. Plugins und deren Einsatz

Überblick. Allgemeines, Geschichtliches. Architektur. Oberfläche. Plugins und deren Einsatz Architektur Überblick Allgemeines, Geschichtliches Architektur Oberfläche Plugins und deren Einsatz Was ist Eclipse? Open-Source-Framework zur Entwicklung von Software nahezu aller Art. Bekannteste Verwendung:

Mehr

Langzeitarchivierung wissenschaftlicher 3D-Daten

Langzeitarchivierung wissenschaftlicher 3D-Daten Langzeitarchivierung wissenschaftlicher 3D-Daten 3D-Daten und das EU-Projekt DURAARK Bibliothekssymposium Wildau, 09. September 2014 Michael Panitz (LUH) Michelle Lindlar (LUH) Peter Löwe (LUH) 1 / 21

Mehr

Scheduling von Versuchen im Umfeld MDM

Scheduling von Versuchen im Umfeld MDM Scheduling von Versuchen im Umfeld MDM Peak Resource Planner (PRP) Immer ein Stück weiter Dipl.-Math. Senior Consultant g.schneider@peak-solution.de Übersicht Versuche zeitlich einplanen MDM Prozess Anforderungen

Mehr

Neues in CityGML 3.0. Priv.-Doz. Dr. Gerhard Gröger

Neues in CityGML 3.0. Priv.-Doz. Dr. Gerhard Gröger Neues in CityGML 3.0 Priv.-Doz. Dr. Gerhard Gröger Gliederung 1. Motivation: Warum neue Version von CityGML? 2. Vorgaben 3. Organisation der Überarbeitung 4. Übersicht über geplante Änderungen 5. Neues

Mehr

Relution Enterprise Appstore. Enable Enterprise Mobility. 2.5 Release Note

Relution Enterprise Appstore. Enable Enterprise Mobility. 2.5 Release Note Enable Enterprise Mobility 2.5 Release Note 1 Relution Release 2.5 Das neuste Relution Release in der Version 2.5 bringt eine ganz neue Erfahrung in den Enterprise Mobility Markt. Zwei Hauptfeatures dominieren

Mehr

Das 3D-Stadtmodell Karlsruhe 3D-Daten für den Einsatz bei Architekten und Stadtplanern

Das 3D-Stadtmodell Karlsruhe 3D-Daten für den Einsatz bei Architekten und Stadtplanern Das 3D-Stadtmodell Karlsruhe 3D-Daten für den Einsatz bei Architekten und Stadtplanern Michael Watzke und Thomas Hauenstein Stadt Karlsruhe, Liegenschaftsamt Architekturschaufenster Karlsruhe 17. Januar

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

Umfrage zum Informationsbedarf im Requirements Engineering

Umfrage zum Informationsbedarf im Requirements Engineering Umfrage zum Informationsbedarf im Requirements Engineering Vielen Dank für Ihre Teilnahme an dieser Studie! Im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Universität Hamburg und der TU Graz führen wir eine

Mehr

CityGML-Daten als Grundlage für webbasierte Visualisierungen

CityGML-Daten als Grundlage für webbasierte Visualisierungen CityGML-Daten als Grundlage für webbasierte Visualisierungen Geonetzwerk Münsterland Thementag 3D Christian Dahmen Christoph Uhlenküken Münster, 17. November 2017 connecting worlds CityGML-Daten als Grundlage

Mehr

Model Driven Architecture (MDA)

Model Driven Architecture (MDA) Model Driven Architecture (MDA) Vortrag im Fach Software Engineering II BA Mannheim / Fachrichtung Angewandte Informatik Torsten Hopp Gliederung Einleitung Motivation Grundzüge der MDA Ziele & Potenziale

Mehr

Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen

Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen Erfahrungen aus der industriellen Praxis Fraunhofer IESE Kaiserslautern Inhalt Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen

Mehr

Sensor Web in der Praxis

Sensor Web in der Praxis Sensor Web in der Praxis Anwendungsbeispiele für den interoperablen Austausch von Messdaten 8. Tag der Informationslogistik Stuttgart, 16. April 2014 Dr. Simon Jirka, 52 North GmbH, jirka@52north.org Überblick

Mehr

Metadaten in ArcGIS Matthias Schenker ESRI Geoinformatik AG, Zürich

Metadaten in ArcGIS Matthias Schenker ESRI Geoinformatik AG, Zürich Metadaten in ArcGIS Matthias Schenker ESRI Geoinformatik AG, Zürich 2005 ESRI Geoinformatik AG Inhalt ArcGIS und Metadaten Editoren Stylesheets & Co Automatische Synchronisation Import und Export von bestehenden

Mehr

Austrian Energy Agency gbv Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen

Austrian Energy Agency gbv Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen Austrian Energy Agency gbv Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen ESAM-Tool ENERGY COMPACT IBO-Kongress 19. 2. 2009 Mag. (FH) Christina Spitzbart (AEA) DI (FH) Franz Jetzinger (AEA) Mag.

Mehr

Portfolio Sustainability Management. Powered by

Portfolio Sustainability Management. Powered by Portfolio Sustainability Management Powered by Agenda 1. Herausforderungen im Immobiliensektor 2. Portfolio Sustainability Management 3. Einblicke in die Lösung Herausforderungen im Immobiliensektor Paradigmenwechsel

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Jakob Freund, Klaus Götzer. Vom Geschäftsprozess zum Workflow. Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2

Inhaltsverzeichnis. Jakob Freund, Klaus Götzer. Vom Geschäftsprozess zum Workflow. Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2 Inhaltsverzeichnis Jakob Freund, Klaus Götzer Vom Geschäftsprozess zum Workflow Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41482-2

Mehr

Aktuelles zum Thema Herstellung und Anwendung von 3D Stadtmodellen

Aktuelles zum Thema Herstellung und Anwendung von 3D Stadtmodellen Dipl. Ing. Kathrin Hutton Aktuelles zum Thema Herstellung und Anwendung von 3D Stadtmodellen GTA Geoinformatik GmbH Lindenstraße 63 D-17033 Neubrandenburg Tel.: 0049 (0)395 3581 142 E-Mail: kontakt@gta-geo.de

Mehr

P23R4FLEX Das P23R-Prinzip in der Umweltdatenberichterstattung. Ulrike Schüler Forum Prozessketten, Mannheim, 16. Mai 2013

P23R4FLEX Das P23R-Prinzip in der Umweltdatenberichterstattung. Ulrike Schüler Forum Prozessketten, Mannheim, 16. Mai 2013 Das P23R-Prinzip in der Umweltdatenberichterstattung Ulrike Schüler Forum Prozessketten, Mannheim, 16. Mai 2013 1 Berichtsprozesse im Umweltbereich national, vielfach europäisch und international festgelegt

Mehr

ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung

ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung RELEASEPLANUNG HEUTE Heutige Anwendungen in in Grossunternehmen sind sind keine keine alleinstehenden alleinstehenden Insel-Applikationen Insel-Applikationen

Mehr