Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe Kolleginnen und Kollegen,"

Transkript

1 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER AKADEMIE FÜR ÄRZTLICHE FORT- UND WEITERBILDUNG SÜDBADEN 1 Liebe Kolleginnen und Kollegen, wie jedes Jahr um diese Zeit halten Sie auch jetzt wieder unseren blauen Fortbildungskalender in Händen. Er informiert Sie für die Monate April bis September 2008 über das Fort- und Weiterbildungsprogramm der Akademie sowie über die Angebote der ärztlichen Kreisvereine (Rubrik 2), der Kliniken und Krankenhäuser, der Fachverbände und verschiedener anderer Organisationen (Rubrik 3 bis 5). Bevor wir Ihnen wie gewohnt einige Empfehlungen zu unserem laufenden Akademie-Programm geben, erlauben Sie uns bitte eine kurze Information in eigener Sache. Nachdem die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg Ende 2007 nach 14jähriger guter Zusammenarbeit ihre finanzielle Beteiligung an der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung SB einstellte, hat die Bezirksärztekammer Südbaden die Akademie in alleiniger Regie übernommen und auf der VV am 10. November 2007 ein neues Statut verabschiedet und auch einen Beirat gewählt. Dieser besteht aus drei geborenen Mitgliedern (Präsident, Vizepräsident, Vorsitzender des Weiterbildungsausschusses und 4 weiteren gewählten Mitgliedern). Gewählt wurden Herr Dr. Michael Jacobs, Herr Prof. Dr. Andreas Ochs, Herr Dr. Hans Engler und Herr Dr. Klaus Möller. Das Statut ist zum in Kraft getreten. Somit ist sicher gestellt, dass die erfolgreiche Arbeit der Akademie auch zukünftig in vorbildlicher Art und Weise fortgesetzt wird. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Prof. Dr. Jürgen Nolte, der sich in jahrelanger ehrenamtlicher Tätigkeit um diese Akademie höchste Verdienste erworben hat und dafür im Rahmen der letzten VV mit der Albert-Fraenkel-Plakette ausgezeichnet wurde. Neues aus der Hirnforschung lautet das spannende Thema unserer diesjährigen Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch Abend, 23. April Einmal mehr konnten wir namhafte Referenten gewinnen. Prof. Dr. Ad Aertsen,, wird darüber berichten Wie aus Denken Bewegung wird Neuroprothetik. Das Referat von Herrn Prof. Dr. Niels Birbaumer, Tübingen, befasst sich mit Gehirn-Computer-Verbindungen in der Behandlung neurologischer und psychiatrischer Störungen. Zum Schluss informiert uns Herr Prof. Dr. Cornelius Weiller,, über neueste Ergebnisse zur Plastizität des Gehirns am Beispiel der Rehabilitation nach Schlaganfall. Gelegenheit zur Diskussion bietet sich anschließend im Rahmen eines kleinen Stehempfangs. Über Ihr Interesse an dieser besonderen Veranstaltung freuen wir uns. Bitte fordern Sie auch unser Faltblatt an. Großen Anklang finden derzeit unsere Blockseminare. Wir haben daher unsere Angebote zum Wochenkurs Psychosomatische Grundversorgung und zum 80stündigen Notarztseminar aufgestockt. Beide Seminare sind sehr praxisorientiert und zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Kleingruppenarbeit aus. Auch die Nachfrage nach dem 40stündigen Basisseminar und dem 120stündigen Fallseminar Palliativmedizin steigt kontinuierlich. Durch zwei parallele Anbieter (Herr Dr. Reiber und Frau Dr. Becker) können wir in der Regel alle Interessenten kurzfristig bedienen. Unser komplettes Programm und weitere Informationen finden Sie auf den Seiten 3 8. Unsere vor einigen Monaten etablierte Homepage wurde außerordentlich positiv aufgenommen. Mittlerweile erhalten wir bis zu 70 Prozent unserer Anmeldungen zu den verschiedensten Veranstaltungen auf elektronischem Weg. Um die Möglichkeiten der Neuen Medien für Sie noch besser zu nutzen planen wir als Nächstes, einen regelmäßig erscheinenden Akademie-Newsletter aufzulegen. Damit können wir interessierte Kolleginnen und Kollegen stets aktuell und ausführlich über unsere Projekte informieren. Einzelheiten zum Abonnement finden Sie auf unserer Homepage Ganz besonders freuen wir uns auf den erneuten Austausch mit Ihnen und danken Ihnen schon heute für die Übermittlung Ihrer Vorschläge und Anregungen. Mit besten kollegialen Grüßen Dr. G. Schade Präsident der Bezirksärztekammer Prof. Dr. W. Niebling Vorsitzender Weiterbildungsausschuss Bei Fragen zu Fortbildungspunkten und nach weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Ansprechpartner der Veranstaltung. Alle Angaben ohne Gewähr. EDITORIAL

2 2 INHALTSVERZEICHNIS Teil 1 - Akademie für ärztliche Fort- u. Weiterbildung 2008 INHALTSVERZEICHNIS Seite Eröffnungsveranstaltung Neues aus der Hirnforschung 3 Psychosomatische Grundversorgung 3 Spez. Schmerztherapie 3 Notfalltraining Arztpraxis 3 Notfalltraining für Ärzte (Grundkurs) 3 Notfalltraining für Ärzte (Fortsetzungskurse) 3 Notarztseminar 3 Substitutionsbehandlung Update Kolloquium z. guten Arzneimitteltherapie 4 Impfseminar 4 Kursweiterbildung Suchtmedizin 4 Fort- u. Weiterbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie 5 Rheumatologische Beschwerden bei lymphoproliferativen Erkrankungen 5 Fort- u. Weiterbildungsseminar Allgemeinmedizin 5 Seminar Entspannungstraining 5 Palliativmedizin Basisseminar/Fallseminar 5 Motivierende Gesprächsführung 5 Strahlenschutzkurse 6 Teilnahmebedingungen 6 Anforderungsblatt Alles auf einen Blick 7/8 Teil 2 - Kreisvereine Ärztlicher Kreisverein Breisgau/Hochschwarzwald HELIOS Klinik Titisee-Neustadt 9 HELIOS Rosmann Klinik Breisach 9 HELIOS Klinik Müllheim 9 Ärztlicher Kreisverein Emmendingen 9 Ärztlicher Kreisverein Stadt 9 Ärztlicher Kreisverein Konstanz 9 Ärztegesellschaft Hegau-Untersee 9 Ärztlicher Kreisverein Lörrach 9 Ärztlicher Kreisverein Ortenau 10 Ärztlicher Kreisverein Rottweil 10 Ärztlicher Kreisverein Schwarzwald-Baar 10 Ärztlicher Kreisverein Tuttlingen 10 Ärztlicher Kreisverein Waldshut-Tiengen-Bad Säck. 10 Teil 3 - Kliniken und Krankenhäuser Universitätsklinikum Lehrbereich Allgemeinmedizin 11 Anästhesiologische Univ.-Klinik 11 Univ.-Augenklinik 11 Chirurgische Univ.-Klinik 11 Univ.-Frauenklinik 11 Univ.- Hautklinik 12 Medizinische Univ.-Klinik 12 Uni-Zentrum Naturheilkunde 12 er Infektiologie Forum (FIF) 12 Neurozentrum 13 Univ.-Klinik Pneumologie 13 Univ.-Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik 13 Rheumazentrum Südbaden 13 Tumorzentrum 13 Deutsches Cochrane Zentrum 13 Forum für Ethik und Recht in der Medizin 13 Zentrum für Geriatrie und Gerontologie 13 Seite Weitere Kliniken und Krankenhäuser Bad Bellingen 13 Bad Krozingen 13 Bischoffingen 14 Donaueschingen 14 Emmendingen Glottertal 15 Königsfeld 15 Konstanz 15 Lahr 16 Lörrach 17 Offenburg 17 Reichenau 17 Rottweil 17 Singen 18 Villingen-Schwenningen 18 Teil 4 - Fachverbände Arbeitskreis Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 19 Hausärzteverband, Landesverband BW 19 er Ärztinnen Forum 19 Gesundheitsnetz Breisgau e.v. 20 Interdisziplinäres Schmerzforum 20 Institut f. Psychoanalyse u. Psychotherapie e.v. 20 Luisenklinik Zentrum f. Verhaltensmed. Bad Dürrheim 20 Komitee für Fort- und Weiterbildung Südbadischer Anästhesisten 20 Psychiatrisch-psychotherapeutischer Weiterbildungsverbund Ortenau 20 Psychoanalytisches Seminar (PSF) e.v. 20 Regionales Schmerzzentrum 20 Akademie Bad Säckingen 20 Teil 5 - Sonstige Termine Deutsche Akademie f. Ernährungsmedizin 21 Gesundheitsamt, HIV-Round-Table 21 Schweizerisches Tropeninstitut 21 Balintgruppen/Supervision und Entspannungsverfahren etc. für Ärzte/Ärztinnen Praxis Dr. Gotthardt 21 Praxis Dr. Hänselmann 21 Praxis Dres. Heinzel 21 Praxis Dr. Kohl 21 Praxis Dr. Loebel 21

3 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER AKADEMIE FÜR ÄRZTLICHE FORT- UND WEITERBILDUNG SÜDBADEN 1 3 Eröffnungsveranstaltung 2008 der Akademie Neues aus der Hirnforschung Prof. Dr. Ad Aertsen, Wie aus Denken Bewegung wird - Neuroprothetik Prof. Dr. Niels Birbaumer, Tübingen, Gehirn-Computer-Verbindungen in der Behandlung neurologischer und psychiatrischer Störungen Prof. Dr. Cornelius Weiller, Die Plastizität des Gehirns am Beispiel der Rehabilitation nach Schlaganfall Moderation: Prof. Dr. Mathias Berger, Ausführliche Informationen erhalten Sie durch unser Faltblatt. Im Anschluss sind Sie zu einem kleinen Stehempfang eingeladen. Zeit Uhr s.t. ca Uhr Termin Mittwoch, 23. April 2008, Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, FR Auskunft: Seminar Psychosomatische Grundversorgung Erneut, jedoch unter einer veränderten und aktualisierten Konzeption, bietet die Akademie den Kurs für die sogenannte Psychosomatische Grundversorgung an. Die inhaltlichen Anforderungen der KBV und der aktuellen Weiterbildungsordnung werden erfüllt. Die Leistungen nach den Ziffern (GNR) 35100/35110 EBM dürfen nur von Ärzten erbracht werden, die eine Qualifikation durch Teilnahme an einem 80stündigen Seminar erworben haben. Die aktuelle Weiterbildungsordnung schreibt für künftige Allgemeinärzte und Ärzte anderer Fachgebiete (z.b. Innere Medizin, Frauenheilkunde) den Erwerb von Kenntnissen in psychosomatischer Grundversorgung und die Bearbeitung sowie Dokumentation von Fällen vor. Diese Qualifikationen können durch Teilnahme an den Kursen absolviert werden (entspr. den jew. Vorgaben WBO). Ausführliche Informationen siehe Faltblatt PGV! Eröffnungsveranstaltung d. Univ.-Klinik z. Sprechstunde f. Frauen m. seelischen Erkrankungen Depressionen Dementielle Erkrankungen Gesundheitliches Risikoverhalten Angsterkrankungen Psychoonkologie Chronischer Rückenschmerz Sexuelle Störungen Alkoholerkrankungen Schlafstörungen Das biopsychosoziale Krankheitsmodell und seine Bedeutung für die Arzt-Patienten- Interaktion Zeit Samstags, s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Gebühr 80,-- pro Tag Kompaktkurse: Termine Juni November 2008 Zeit s.t Uhr Ort Rehaklinik Glotterbad, Glottertal Gebühr 360,-- pro Kurs Auskunft: Seminar Spezielle Schmerztherapie 80 Std. gem. Kursbuch der Bundesärztekammer 2007 Termine 30./31. Mai, 13./14. Juni, 27./28. Juni und 18./19. Juli 2008 Zeit freitags u. samstags s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Gebühr 800,-- Auskunft: Notfalltraining Arztpraxis für Arzt und Helferin In Zusammenarbeit mit der Landesrettungsschule Baden Termine Mittwoch, 16. April 2008 Mittwoch, 15. Oktober 2008 Zeit s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Gebühr jeweils 75,-- pro Person Auskunft: Notfalltraining für Ärzte In Zusammenarbeit mit der Landesrettungsschule Baden Grundkurs: Termin Samstag, 18. Oktober 2008 Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Fortsetzungskurse: Voraussetzung Grundkurs Kardiozirkulatorische Notfälle Termin Samstag, 15. November 2008 Ort: Margarete Ruckmich Haus Traumatologische Notfälle Termin Samstag, 22. November 2008 Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Zeit jeweils s.t Uhr Gebühr jeweils 100,-- Auskunft: Notarztseminar zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin gemäß Curriculum der Bundesärztekammer Seminarleitung. Dr. R. Ermerling, Landesrettungsschule Baden Termin Juni 2008 außer Sonntag Dezember 2008 außer Sonntag Zeit s.t. - ca Uhr Ort Margarete Ruckmich Haus, Gebühr jeweils 620,-- Auskunft:

4 4 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER AKADEMIE FÜR ÄRZTLICHE FORT- UND WEITERBILDUNG SÜDBADEN 1 Substitutionsbehandlung Update 2008 Aktuelle Aspekte der Suchtmedizin und Substitutionsbehandlung Dr. R. Gellert, / Dr. F. Hagenbuch, Zentrum für Psychiatrie Emmendingen Termin Mittwoch, 04. Juni 2008 Zeit s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Auskunft: Kolloquium zur guten Arzneimitteltherapie Disputatio Pharmacologica (Workshop) a) Neue Arzneimittelmittel eine kritische Bewertung Prof. Dr. W. Niebling, Prof. Dr. K. Wink Medizinischer Fortschritt besteht zu einem nicht unbeträchtlichen Teil in der Entwicklung neuer Arzneimittel, die häufig unter großem Werbeaufwand auf den Markt gebracht werden. Dabei kann es bezüglich der Wirksamkeit zu sehr positiven und bezüglich der Nebenwirkungen eher zurückhaltenden Darstellungen kommen. Aber gerade bei neuen Medikamenten ist eine sorgfältige Nutzen/Risiko-Darstellung notwendig, die von neutraler unabhängiger Seite gemacht werden sollte. Wir haben deshalb beschlossen, Sie regelmäßig über neue Arzneimittel unabhängig und kritisch zu informieren und mit Ihnen die Notwendigkeit zu diskutieren, damit Patienten in wahrer Weise davon profitieren. Über die betreffenden neuen Medikamente werden wir Sie rechtzeitig informieren. Termin Mittwoch, 09. Juli 2008 Zeit s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Auskunft: b) Therapie mit Neuroleptika Prof. Dr. K. Aktories, Prof. M. Berger, Prof. K. Wink Neuroleptika sind eine wichtige Säule der Psychopharmakotherapie. Als Antipsychotika sind sie bei der Therapie von schizophrenen Psychosen unverzichtbar. Die typischen Neuroleptika sind dabei durch eine hohe Inzidenz von Nebenwirkungen insbesondere des extrapyramidalmotorischen Systems gekennzeichnet. In den letzten Jahren sind zahlreiche neue atypische Neuroleptika eingeführt worden, die einerseits geringe Nebenwirkungen und andererseits eine bessere Wirkung bei der so genannten Negativsymptomatik der Schizophrenie haben sollen. Wie gut sind wirklich die neuen Neuroleptika? Hat sich ihre therapeutische Überlegenheit bestätigt? Die rationale und wirtschaftliche Therapie mit Neuroleptika soll anhand von Fall-Beispielen diskutiert werden. Termin Mittwoch, 08. Oktober 2008 Zeit s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Auskunft: Impfseminar gem. Curriculum der Bundesärztekammer Die Impfprophylaxe zählt zu den wichtigsten Errungenschaften der modernen Medizin, und ohne Zweifel gibt es nationale und internationale Impferfolge die Ausrottung der Pocken und die Rückdrängung der Kinderlähmung in ganz Europa sind die beiden prominentesten Beispiele. Es gibt in Deutschland aber auch Impfdefizite! Unzureichende Impfraten und in deren Folge Masern-Epidemien sowie jedes Jahr aufs neue vermeidbare Todesfälle durch Influenza. International kann Deutschland beim Impfen kaum mithalten. So beispielsweise sind Nord- und Südamerika, aber auch einige Staaten in Afrika masernfrei. Demgegenüber ist wissenschaftlich gut dokumentiert, dass die Deutschen Weltmeister im Export von Masern sind. Auch im europäischen Vergleich steht Deutschland weit hinten, was die Impfvorsorge betrifft. Die Gründe sind vielfältig. Wesentlich ist sicherlich auch ein defizitärer Wissensstand der Ärzteschaft, wie Statistiken belegen. Trotz des schon bestehenden Fortbildungsangebots finden wir in Hausarztpraxen Impflücken zwischen 35 und 55 %, bei den Frauenärzten mögen sich die Zahlen in einem ähnlichen Rahmen bewegen. Selbst bei Pädiatern gibt es mancherorts Impflücken zwischen 5 und 20%. In der Mehrzahl Routineleistungen, die einfach nur vergessen werden und das, obwohl Impfleistungen budgetneutral sind. Inhalt des Seminars: Grundlagen des Impfens - Epidemiologie - Immunologie Organisation des Impfens in Deutschland Akzeptanz und Durchführen von Impfungen Impfpräventable Erkrankungen Standardimpfindikationen Impfungen von Risikopatienten - Prüfung Termin Samstag, 21. Juni 2008 Zeit s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Gebühr 100,-- Auskunft: Kursweiterbildung Suchtmedizin zur Erlangung der Zusatzbezeichnung gem. WBO 2006 Suchttherapie geht alle an! Abhängigkeitserkrankungen begegnen beinahe täglich jedem Arzt, jeder Ärztin, ob in der Praxis oder im Krankenhaus tätig. Besonders der Substanzmissbrauch von Alkohol, Nikotin, stimulierenden Substanzen und auch Medikamenten bei Jugendlichen stellt eine unübersehbare Herausforderung für die Ärzteschaft insgesamt dar. In der neuen Weiterbildungsordnung 2006 ist die Suchtmedizin als Zusatzweiterbildung geführt und beinhaltet eine 50-stündige Kursweiterbildung. Teil 4 (Essstörungen, Tabakabhängigkeit, Spielsucht u.a.) kann jetzt noch gebucht werden! Termine Teil 4: Fr., 11./ Sa., 12. April 2008 Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Zeit Freitagnachmittag/ Samstag ganztags Gebühr 150,-- (Teil 4) Auskunft: Der komplette Kurs wird wieder ab Januar 2009 angeboten.

5 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER AKADEMIE FÜR ÄRZTLICHE FORT- UND WEITERBILDUNG SÜDBADEN 1 5 Fort- und Weiterbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie Theorieseminar (Pflicht 100 Stunden) Verhaltenstherapeutische Selbsterfahrung Gruppensupervision werden über die Akademie vermittelt. Beginn 06./07. Juni 2008 Auskunft: Rheumatologische Beschwerden bei lymphoproliferativen Erkrankungen In Zusammenarbeit mit dem Rheumazentrum Südbaden, Prof. Dr. Hans-Hartmut Peter Termin Samstag, im September 2008 Zeit s.t. - ca Uhr Ort HS HNO, Killianstr., Auskunft/Anmeldung: Frau Indlekofer, Rheumazentrum Tel. 0761/ Fax Fort- und Weiterbildungsseminar Allgemeinmedizin Zielgruppe: a) Ärztinnen und Ärzte, die ihre Kenntnisse auf diesem Gebiet aktualisieren wollen (auch geeignet nach familienbedingter Berufsunterbrechung). b) Ärztinnen und Ärzte, die noch die Blöcke 1, 14, 18 und 19 im Rahmen der 5-jährigen Weiterbildung (gem. WBO 2003) benötigen. Termin November 2008 Zeit s.t Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Auskunft: Seminar Entspannungstraining Autogenes Training/Progressive Muskelentspannung: Grundkurs, 8 Doppelstunden Leitung Dipl. Psych. Wolfgang Stiels, Glottertal Zeit s.t Uhr Termine Okt. Dezember 2008 Gebühr 135,-- Auskunft: Kursweiterbildung Palliativmedizin 40 Std. Der Basiskurs Palliativmedizin wendet sich an Ärztinnen und Ärzte aus Praxen und Kliniken, die ihre Fähigkeiten in der Palliativmedizin entwickeln wollen. Der Inhalt des Kurses entspricht dem Kursbuch Palliativmedizin nach den Richtlinien zur WBO der Bundesärztekammer und bietet somit auch die Voraussetzung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin. Seminarleitung: Dr. Tobias Reiber,, (8. Kurs) Termine 21./22. November, 5./6. Dezember 2008 und 16./17. Januar 2009 Zeit Freitags: Uhr Samstags: s.t Uhr Ort FBZ, Goethestr., Gebühr 550,-- Auskunft: Fallseminar Palliativmedizin 120 Std. Seminarleitung: Frau Dr. Becker, Univ.-Klinik, FR Termine Juni Oktober 2008 bereits ausgebucht. Das nächste Fallseminar ist in Planung für Winter 2008/2009. Interessenten bitte melden! Auskunft: Motivierende Gesprächsführung - Workshop Motivierende Gesprächsführung (Motivational Interviewing, MI) ein von Miller und Rollnick (Lambertus, 2004) für die Suchtbehandlung entwickeltes Verfahren, wurde in den vergangenen Jahren für andere Gesundheitsbereiche weiterentwickelt. Die Wirksamkeit dieser 3-5 minütigen Kurzinterventionen (KI) konnte in zahlreichen Studien nachgewiesen werden. Mithilfe klar strukturierter KI- Module kann die Anwendung Motivierender Gesprächsführung als Kurzintervention für Praxis und Klinik im Workshop geübt werden, was den Behandlern eine effizientere Gesprächs- und Patientenführung ermöglicht. Ziel ist die Vermittlung theoretischer und praktischer Grundlagen der Motivierenden Gesprächsführung für den Einsatz im Arbeitsfeld der Teilnehmer zur Motivierung von Patienten hinsichtlich gesundheitsförderlichen Verhaltens wie z. B.: Medikamenten-Compliance, Ernährung/Diät, Sport/Bewegung, Alkoholkonsum/Rauchen. Termine Samstag, 29. November 2008 Zeit s.t. ca Uhr Ort Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Gebühr 100,-- Auskunft: Ausführliche Programme, Anmeldeformulare und Informationen erhalten Sie bei uns: AKADEMIE FÜR ÄRZTLICHE FORT- UND WEITERBILDUNG SÜDBADEN Postfach 63 80, oder über unsere Homepage Tel Dr. Angela Mack-Hennes Verwaltungsleiterin Susanne Sexauer Sigrid Kienzler Fax

6 6 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER AKADEMIE FÜR ÄRZTLICHE FORT- UND WEITERBILDUNG SÜDBADEN 1 Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Südbaden 1. Anmeldung für gebührenpflichtige Veranstaltungen Die Teilnahme an gebührenpflichtigen Seminaren ist nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung auf den von der Akademie zur Verfügung gestellten Formularen möglich. Da in der Regel die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen (Post oder Fax) in der Reihenfolge des Posteinganges berücksichtigt. Die Anmeldung ist verbindlich. 2. Gebühren/Kosten Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung/Seminargebührenanforderung zugeschickt. Die Begleichung der Seminargebührenanforderung hat rechtzeitig zu erfolgen! Die Gebühr muss spätestens zum genannten Termin auf dem Konto der Akademie gutgeschrieben sein. Die Seminargebührenanforderung erfolgt in EURO. Ggf. anfallende Kosten für Zahlungen in ausländischen Währungen gehen zu Lasten der Teilnehmer/innen. Nachholtermine für versäumte Kursteile werden gesondert berechnet. 3. Abmeldung Die Anmeldung kann bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung schriftlich widerrufen werden. Entscheidend ist der Eingang des Schreibens bei der Akademie. Erfolgt die schriftliche Absage innerhalb von 14 Tagen vor dem Kurstermin, wird bei einer Kursgebühr bis zu 25,-- eine Bearbeitungspauschale von 10,--, bei einer Kursgebühr über 25,-- eine Bearbeitungspauschale von 25,-- berechnet. Im Falle der Nichtteilnahme ohne Abmeldung oder der nur partiellen Teilnahme an der Veranstaltung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr. In jedem Fall ist die volle Kursgebühr zu entrichten. 4. Mindestteilnehmerzahl/Terminverschiebungen Die Durchführung eines Kurses ist an eine Mindestteilnehmerzahl gebunden. Die Akademie behält sich vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl Kurse bis zu zwei Wochen vor Beginn abzusagen. Bereits eingezahlte Gebühren werden in diesem Fall in voller Höhe erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen. Die Akademie behält sich Terminverschiebungen aus wichtigen Gründen vor. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die vorliegenden Anmeldeund Teilnahmebedingungen an. Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Südbaden Sundgauallee 27, Fortbildungspunkte werden vom jeweiligen Veranstalter bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt. Für eventuelle Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Kenntniskurs im Strahlenschutz für Ärzte gem. RöV (4 h Theorie) Termin: Montag, , 16:30 19:45 Uhr Ort: Hotel Fortuna, Kirchzarten Gebühr: EUR 60,-- Grundkurs im Strahlenschutz für Ärzte gem. RöV und StrlSchV (24 Std.) Termine: Montag, bis Mittwoch, Montag, bis Mittwoch, Zeit: 10:30 Uhr 18:00 Uhr bzw. 08:30 16:30 Uhr Ort: Hotel Fortuna, Kirchzarten Gebühr: EUR 330,-- Spezialkurs im Strahlenschutz f. Ärzte Röntgendiagnostik gem. RöV (20 Std.) Termin: Donnerstag, bis Samstag, Zeit: 08:30 17:30 Uhr bzw. Sa: 08:30-14:30 Uhr Ort: Hotel Fortuna, Kirchzarten u. Univ.-Klinik Gebühr: EUR 340,-- Spezialkurs im Strahlenschutz f. Ärzte - CT - gem. RöV (4 Std.) Termin: Mittwoch, Zeit: 16:30 Uhr 1945 Uhr Ort: Hotel Fortuna, Kirchzarten u. Univ.-Klinik Gebühr: EUR 90,-- Strahlenschutzkurs für Arzthelferinnen ( Röntgenschein ) gem. RöV (90 Std.) Termine: tageweise von Montag, Freitag, tageweise von Mittwoch, Freitag, Zeit: Ort: 08:00 16:00 Uhr, bzw :45 Uhr Hotel Fortuna, Kirchzarten bzw. Krankenhäuser in der Region Gebühr: EUR 525,-- bzw. 645,-- Aktualisierungskurs für den Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz f. Ärzte, Medizinphysik-Experten, MTRA und MTA gem. RöV (8 h) Termine: Samstag, , Samstag, Zeit: 09:00 Uhr 16:30 Uhr Ort: Hotel Fortuna, Kirchzarten Gebühr: jeweils EUR 165,-- Aktualisierungskurs für den Erhalt der Kenntnisse im Strahlenschutz für Arzthelferinnen gem. RöV (8 h) Termine: Samstag, , 13:00 Uhr 19:30 Uhr Ort: Hotel Fortuna, Kirchzarten Gebühr: EUR 95,-- Aktualisierungskurs für den Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz für Ärzte, Medizinphysik-Experten, MTRA und MTA gem. RöV und StrlSchV (12 h) Termine: Freitag + Samstag, 18./ Freitag + Samstag, 04./ Zeit: jeweils freitags von 16:00 19:45 Uhr und samstags von 09:00 Uhr 16:30 Uhr Ort: Hotel Fortuna, Kirchzarten Gebühr: EUR 210,-- Alle Kurse sind vom Sozialministerium Baden-Württemberg anerkannt und bundesweit gültig. Bei allen Strahlenschutzkursen für Ärzte werden in der Regel Fortbildungspunkte von der Landesärztekammer vergeben. Auskunft: Dr. Monika Heidenreich Röntgen-Consult, Schulhausstr. 37, Kirchzarten Tel.: 07661/ , Fax: 07661/ Internet:

7 INFORMATION 1 7

8 Passend für Fensterumschlag Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Südbaden Postfach per Fax: Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Südbaden- Postfach Tel. 0761/ /4737/4738 Fax -4744

9 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER ÄRZTLICHEN KREISVEREINE 2 9 Ärztlicher Kreisverein Breisgau Hochschwarzwald Helios-Klinik Titisee-Neustadt Prof. Dr. med. W. Niebling 07651/92070 Fax 07651/ "Das schmerzfreie Krankenhaus ein interdisziplinärer Ansatz zur Beherrschung des perioperativen Schmerzes" Frau Dr. G. Holoch, Herr Prof. S. Eggstein, Herr Dr. A. Benner; Donnerstag, 10. April 2008, 20:15 Uhr bis 21:45 Uhr, Helio-Klinik T.-Neustadt Update COPD/Asthma Prof. Dr.med. Müller-Quernheim Donnerstag, 8. Mai 2008, 20:15 Uhr bis 21:45 Uhr Helios-Klinik T.-Neustadt Aktuelles aus der Inkontinenz- u. Descensuschirurgie Dr. J. Steller, Dr. J. Jürgens Donnerstag, 10. Juli :15 Uhr bis 21:45 Uhr, Helios-Klinik T.-Neustadt Ärztlicher Kreisverein Breisgau-Hochschwarzwald und HELIOS Rosmann Klinik Breisach Innere Abteilung Breisach Dr.med. B. Walter Tele: 07667/84251, Fax: 07667/84265 Ärztesymposium zur Verabschiedung von Dr. F. Herdter und Frau Dr. R. Suter-Gödan: 25 Jahre Entwicklung und Fortschritte in Prof. S. Weller (Tübingen), Prof. R. Salm (), Prof. H.E. Blum (), Dr. C. Nemes (Überlingen), Prof. F. Beyersdorf () Samstag, den , Uhr, Hotel am Münster Breisach Fast Track Chirurgie und moderne perioperative Anästhesiemethoden Dr. A. Müller, Müllheim/Breisach und Dr. D. Draws, Breisach Mittwoch, den , c.t., Cafeteria HELIOS Rosmann Klinik Breisach Klinisch-pathologische Konferenz Pathologie-Praxis Prof. Koch et. al, HELIOS Rosmann Klinik Breisach, Klinik Dr. Lay Bischoffingen Dienstag, , Uhr, Konferenzraum Klinik Dr. Lay, Bischoffingen Der Parkinsonpatient in Klinik und Praxis Frau Dr. S. Hummel, FÄ für Neurologie Bad Krozin-gen/Breisach Mittwoch, den , c.t., Cafeteria HELIOS Rosmann Klinik Breisach Rationale Diagnostik und Therapie bei unklarem Pleuraerguß Fr. Dr. M. Elze, OÄ Thoraxchirurgie, Mittwoch, den , c.t., Cafeteria HELIOS Rosmann Klinik Breisach Klinisch-pathologische Konferenz Pathologie-Praxis Prof. Koch et. al, HELIOS Rosmann Klinik Breisach, Klinik Dr. Lay Bischoffingen Dienstag, , Uhr, Konferenzraum HELIOS Rosmann Klinik, Breisach Helios-Klinik Müllheim Dr. Michael Jacobs Tel /6035 Fax 07631/13446 Koronare Stents Aktuelles und Nachsorge Dr. H. Gekeler, Lörrach Dienstag, , 20:00 Uhr, Heliosklinik Müllheim, Konferenzraum Hautkrebs Vorsorge und Therapie Dr. Dorothee Nashan, Universitäts Hautklinik Dienstag, , 20:00 Uhr, Helios-Klinik Müllheim, Konferenzraum Palliativmedizin Schmerztherapie Dr. Gerhild Becker, Palliativstation im Uniklinikum Dienstag, , 20:00 Uhr, Helios-Klinik Müllheim, Konferenzraum Ärztlicher Kreisverein Emmendingen Marc Kuben Tel /1269, Fax 07641/2841 Ärztlicher Kreisverein -Stadt Haus der Ärzte, Sundgaualle 27, Dr. med. Hans Engler, Lindenstr. 3, /82831, 0761/ Die chirurgische Therapie der morbiden Adipositas Prof. O. Thomusch, PD Dr. Karcz, Chirurgische Universitätsklinik, Dienstag, , Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Aktuelle Impfstrategien, neue STIKO-Empfehlungen Dr. P. Schröder, Dienstag, , Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Körperbeschwerden ohne Organbefund eingebildete Krankheit oder echtes Leiden Prof. Dr. Fritsche, Dr. O. Voshaar, Universitätsklinik, Dienstag, , Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Erwachsen werden heute mit und ohne Netz PD Dr. G. Haug-Schnabel, FVM Dienstag, , Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Frei-burg Neue Entwicklungen in der Strahlentherapie Fr. Prof. Dr. A.L. Grosu, Strahlentherapie, Universitätsklinik, Dienstag, , Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Plastische Chirurgie zwischen Ästhetik und Rekonstruktion Dr.H. Bannasch, Universitätsklinik, Abtl. Plastische- und Handchirurgie Dienstag, , Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Effizientes Management von Patienten mit Migraine und chronischen Kopfschmerzen Prof. Holger Kaube, Neurologie, Universitätsklinik Dienstag, , 20.15Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Diagnostik und Therapie der AVK PD Dr. Th. Zeller, Herz-Zentrum Bad Krozingen Dienstag, , Uhr Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Ernährung im Alter Prof. H. Bertz, Abtl. Ernährungsmedizin, Universitätsklinik Dienstag, , 20.15Uhr 22.00Uhr, Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Ärztlicher Kreisverein Konstanz Dr. K. Amann, Radolfzell, Tel / Fax Veranstaltungen unter: Ärztegesellschaft Hegau-Untersee Sitz in Singen Dr. med. D. Borcherding Fax: / Bitte jeweils die gesonderten Einladungen beachten Ärztlicher Kreisverein Lörrach Dr. Debus Str. 2 Dr. Ingolf Lenz / -41 / Aktueller Stand und neue Entwicklungen in der Hypertonie Prof. Dr. H.H. Osterhues Chefarzt Innere Abteilung KKH Lörrach :30 h Gasthaus Kranz Lörrach Impfungen nach Stiko ein Update Dr. Ralph Maier Niedergelassener Pädiater Tuttlingen :30 h Burghof Lörrach PET CT neue Möglichkeiten der Diagnostik in der Onkologie PD Dr. Thomas Hany FA f. Radiologie und Nuklearmedizin Basel :30 h Burghof Lörrach Zucker und Schmerz die diabetische Polyneuropathie Dr. Jürgen Kohler Neurologe und Schmerztherapeut Emmendingen :30 h Gasthaus Kranz Lörrach Lymphologische Erkrankungen in der Praxis Dr. Hakuba Chefarzt der Hochrhein Eggberg Klinik Bad Säckingen :30 h Burghof Lörrach

10 10 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER ÄRZTLICHEN KREISVEREINE 2 Kreisärzteschaft Ortenau Medizinische Klinik II Ebertplatz 12, Offenburg Prof. Hirsch/Dr. Karlheinz Bayer, Bad Peterstal, Tel / / , 0781/ Arzneitherapie aktuell: Tipps zur wirtschaftlichen Arzneiverordnung anhand von praxisrelevanten Beispielen Dr. H. H. Pöhnl/Mitarbeiter, Gräfefling Mi, , 20:00 Uhr Uhr, Konferenzraum, Klinikum Offenburg Moderne Methoden der gynäkologischen Descencus-Chirurgie Dr. A. Brandt, Offenburg Mi, , 20:00 Uhr 22:00 Uhr, Konferenzraum, Klinikum Offenburg Palliativmedizin heute Dr. A. Jakob, Offenburg Mi, , 20:00 Uhr 22:00 Uhr, Konferenzraum, Klinikum Offenburg DD der akuten Verwirrtheit im Alter Dr. P. Drum, Offenburg Mi, , 20:00 Uhr 22:00 Uhr, Konferenzraum, Klinikum Offenburg Moderne Hochdrucktherapie Dr. M. Hornberger, Offenburg Mi, , 20:00 Uhr 22:00 Uhr, Konferenzraum, Klinikum Offenburg Ärztlicher Kreisverein Rottweil Fortbildung Kreiskrankenhaus Rottweil, Krankenhausstr. 30, Rottweil Prof. Dr. B. Steinke , Fax Schilddrüsenerkrankungen Priv. Doz. Dr. Rendl, Karlsruhe Mittwoch, , 20:00 Uhr, Hotel Johanniterbad, Johannsergasse 12, Rottweil Systemische Vaskulitiden Erstverdacht, spezifische Diagnose, Differenzialdiagnose Priv. Doz. Dr. Schnabel, Bad Wildbad Mittwoch, , 20:00 Uhr, Hotel Johanniterbad, Johannsergasse 12, Rottweil Diagnose und Therapie tachykarder Herzrhythmusstörungen Prof. Dr. Schröder, Tübingen Mittwoch, , 20:00 Uhr, Hotel, Johanniterbad, Johannsergasse 12, Rottweil Aktuelle Aspekte der Hypertoniebehandlung Prof. Dr. Zähringer, Mittwoch, , 20:00 Uhr, Hotel Johanniterbad, Johannsergasse 12, Rottweil Gynäkologische Notfälle Dr. Bartzke, Rottweil Mittwoch, , 20:00 Uhr, Hotel Johanniterbad, Johannsergasse 12, Rottweil Ärztlicher Kreisverein Schwarzwald- Baar Villingen-Schwenningen Dauchingerstr. 53 Dr. Michael Ehret 07720/38660 / /www.dr-ehret.de Atemwegs- und Lungenerkrankungen Dr. H. Bremer, Innere Med. IV, Schwarzwald-Baar-Klinikum Mittwoch, den 16. April, 20 Uhr Konferenzraum Klinikum Donaueschingen Schlafstörungen Prof. Dr. M. Berger, Universitätsklinik Mittwoch, den 7. Mai, 20 Uhr Festsaal Klinikum Schwenningen Koloproktologie Ambulante und stationäre Diagnostik und Therapie Dr. Bernhard Strittmatter, Prof. Dr. N. Runkel, Chirurgische Abteilung Schwarzwald-Baar-Klinikum Mittwoch, den 18. Juni, 20 Uhr Lehrsaal, Klinikum Villingen Familientag an der Schwenninger Hütte, Triberg-Nußbach Klettern am Heidstein, Lagerfeuer und Grillwurst Clown Ferdinand, Kletteraufsicht durch den DAV, Sektion Baar Mittwoch, den 16. Juli, ab 15 Uhr Schwenninger Hütte im Nußbachtal bei Triberg Refraktive Hornhautchirugie Möglichkeiten und kritische Wertung PD. Dr. Konrad Hille et al., Offenburg Mittwoch, den 17. September, 20 Uhr Lehrsaal, Klinikum Villingen Ärztlicher Kreisverein Tuttlingen Tuttlingen Dr. Klaus Möller Termine folgen Bitte beachten Sie die gesonderten Einladungen. Ärztlicher Kreisverein Waldshut Bad Säckingen Waldshut-Tiengen Herr Dr. Carsten Kurth Fax Ekzem,Erythem, Exanthem in der hausärztlichen Praxis Dr. Renkel, Bad Säckingen Mittwoch, Uhr Hotel zur Flüh, Bad Säckingen Gastroenterologische / hepatologische Probleme im Alltag Prof. Mörk, Nagold Mittwoch, Uhr Spital Waldshut Das Schilddrüsenkarzinom: Therapie und Nachsorge Prof. Weber, ; Dr. Roth, Bad Säckingen Mittwoch, Uhr Krankenhaus Bad Säckingen Kindliche Entwicklungsstörungen Dr. Seidler, Lörrach Mittwoch, Uhr Spital Waldshut Diabetes bei Kindern und Erwachsenen, Einleitung mit Musik Drs. Bitter-Klink, C. Bohl, WT/ Grafenhausen Mittwoch, Uhr Katholischer Gemeindesaal Die mittlere gastrointestinale Blutung Prof. Schwacha, Mittwoch, Uhr Krankenhaus Bad Säckingen MRSA und andere multirestitente Keime Dr. Tabori, Mittwoch, Uhr Krankenhaus Bad Säckingen Neue ärztliche Kooperationsformen RÄ Rumetsch, Waldshut-Tiengen Mittwoch, Uhr Spital Waldshut Die Schule für med. Fachangestellte stellt sich vor; Weiterbildung nach der Ausbildung Drs. Kirchhoff und Kaiser; Fr. Feige Mittwoch, Uhr Kaufmännische Schulen, Waldshut, Friedrichstrasse 18 Schluckstörungen: ein häufig unterschätztes Problem beim alten Menschen Drs. S. Vetter/Jenss/Minnich-Winkelmann, T. Arndt, WT Mittwoch, Uhr Spital Waldshut PSA Screening; Update Prostatakarzinom Dr. Springer Mittwoch, Uhr Spital Waldshut Fragen und Antworten vom Ärztlichen Dienst zum Verfahren eines Schwerbehindertenantrags Fr.Dr.Vagedes, Versorgungsamt Mittwoch, Uhr Gasthaus Ochse, Herrischried Hypertonie update Dr. Bestehorn, Bad Krozingen Mittwoch, Uhr Veranstaltungsraum GP Dres. Theiss / Weyhenmeyer,Lauchringen

11 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 11 Universitätsklinikum Lehrbereich Allgemeinmedizin der Universität Prof. Dr. Wilhelm Niebling/Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) Elsässerstr. 2m, Dr. Klaus Böhme 0761/ Universitätsklinikum Anästhesiologische Universitätsklinik Kursraum "Blauen", Chirurg. Univ.-Klinik, DG Sekretariat Anästhesiologie Tel. 0761/ Ausgesuchte theoretische und praktische Themen aus dem Gebiet der Anästhesiologie und Intensivmedizin einschließlich wissenschaftlicher Fragestellungen Mittwochs, 16:15 Uhr Klinische Fallkonferenz mit Darstellung aktueller Fälle aus der anästhesiologischen und intensivmedizinischen Praxis Montags, 07:15 Uhr Plastische und Handchirurgie Chirurgische Universitätsklinik, Raum Kandel Dr. G. Felmerer 0761/ www. Plastische-chirurgie-freiburg.com Haartransplantation Frau Sobczak Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Vaskularisierter Gelenktransfer Dr. Al Awadi Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Evolution der Brustimplantate Dr. Sattler Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Rekonstruktoin der Lider Herr Eisenhart Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Halslift Dr. Kalash Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Vaskuläre Malformationen Dr. Momeni Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Morbus Dupuytren Dr. Iblher Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Fingergelenksarthrose Dr. Torio Dienstag, Chirurgie des Plexus brachialis Dr. Penna Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Rekonstruktion Hals Dr. Föhn Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Update Sarkomtherapie Dr. Al Ghamdi Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Amputation der oberen Extremität Dr. Al Awadi Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Vaskularisierter Knochentransfer Dr. Sattler Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Hypospadie Epispadie Herr Eisenhart Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Radiokarpale Instabilität Dr. Kalash Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Bariatrische Chirurgie Karcz Dienstag, , 7.00 Uhr, Raum Kandel Chirurgische Klinik Abteilung Thoraxchirurgie Prof. Dr. B. Passlick , Fax Interdisziplinäre thoraxchirurgisch-pneumologisch und onkologische Fallbesprechung Alle Abteilungen des Universitätsklinikums, Gäste Dienstags, Uhr, Röntgendemonstrationsraum Chirurgische Klinik (UG Poliklinik) Aktuelle Themen aus den Bereichen Thoraxchirurgie und Pneumologie Alternierend Abteilungen Pneumologie/Thoraxchirurgie Uhr jeden 3. Mittwoch im Monat (während des Semesters), Robert- Koch-Klinik, 6. OG, Konferenzraum Interdisziplinäre Fallbesprechung von Patienten mit thorakalen onkologischen Erkrankungen im Rahmen des Zentrums für Thorakale Tumoren Mitarbeiter der Abteilungen Thoraxchirurgie, Onkologie, Pneumologie, Strahlenheilkunde Uhr jeden Freitag, Robert-Koch-Klinik, 6. OG, Konferenzraum Tumorforum Onkologische Themen der Thoraxchirurgie Mitarbeiter der Abt. Thoraxchirurgie Uhr, GHS Medizin, 1-2 Semester (spezielle Ankündigung) Universitäts-Augenklinik Hörsaal, Killianstr. 5, Prof. Dr. L. L. Hansen 0761/ , Fax 0761/ Selektive Retinatherapie 2. Myopieprävention PD Dr. Framme (Regenburg), PD Dr. A. Reis Freitag , st 22.30h, Hörsaal der Augenklinik 1. Hornhautchirurgie im Kindesalter 2. Blindheit bekämpfen und verhüten Prof. Dr. T. Reinhard, Dr. H. Philippin, Kenia Freitag , st 22.30h, Hörsaal der Augenklinik 1. Zellbiologische Grundlagenforschung 2. Femtosekundenlaser in der Hornhautchirurgie PD Dr. Schlunck, Dr. P. Maier Freitag , st 22.30h, Hörsaal der Augenklinik Aktuelle Themen aus der Plastischen und Handchirurgie, Chirurgische Universitätsklinik, Hugstetter Str Universitäts-Frauenklinik Universitäts-Frauenklinik Hugstetter Str. 55, OA Dr. B. Gabriel / Mittwochskolloquium: Hyperemesis gravidarum: Ein Problem?! Frau OÄ Dr. Regina Rasenack, Prof. Dr. med. Dipl. Psych. W. Schuth Mittwoch, , Uhr, Hörsaal der Univ.-Frauenklinik Mittwochskolloquium: Was kann die Palliativmedizin leisten? Frau Prof. Dr. A. Hasenburg, Frau OÄ Dr. Becker Mittwoch, , Uhr, Hörsaal der Univ.-Frauenklinik Mittwochskolloquium: Meilensteine in der Senologie Prof. Dr. G. Teufel, Moderation: Prof. Dr. G. Gitsch Mittwoch, , 19.00, Hörsaal der Univ.-Frauenklinik Interdisziplinäre Tumorkonferenz des Brustzentrums des Universitätsklinikums Tel./Fax: 0761/ (Sekretariat Frau Mavinga) Dienstags, Uhr, Bibliothek der Univ.-Frauenklinik Mittwochsfortbildungen des Brustzentrums des Universitätsklinikums wechselnd, (Sekretariat Frau Mavinga) , 06/08,

12 12 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 Pränataldiagnostischer Zirkel Prof. Dr. Prömpeler, Tel (Sekretariat Frau Dobberstein) Termine nach Absprache, Bibliothek/Seminarräume der Univ.-Frauenklinik Aktuelles aus Gynäkologie und Geburtshilfe: wechselnde Themen wechselnd jeden Montag, 16 Uhr, Bibliothek der Univ.-Frauenklinik Programm des Postgraduierten-Kollegs im Rahmen der Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe wechselnd. Organisation: Prof. Dr. Runge, Tel Mittwochs, Uhr, Bibliothek der Univ.-Frauenklinik Universitäts-Hautklinik / Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.v. Universitäts-Hautklinik Auskunft: Dr. A. Pfister-Wartha Tel. 0761/ , Fax 0761/ Berufspolitik Dr. med. Michael Reusch, Hamburg Mittwoch, , Uhr s.t Uhr, Hörsaal der Universitäts- Hautklinik, Hauptstr. 8, folgt folgt Mittwoch, , Uhr s.t Uhr, Hörsaal der Universitäts- Hautklinik, Hauptstr. 8, folgt folgt Mittwoch, , Uhr s.t Uhr, Hörsaal der Universitäts- Hautklinik, Hauptstr. 8, Klinische Visiten Mittwoch, , Uhr s.t Uhr, Seminarraum der Universitäts-Hautklinik, Hauptstr. 7, Klinische Visiten Mittwoch, , Uhr s.t Uhr, Seminarraum der Universitäts-Hautklinik, Hauptstr. 7, Medizinische Universitätsklinik Abt. Hämatologie/Onkologie Innere Medizin I Kleiner Hörsaal Medizinische Klinik, Erdgeschoß Prof. Dr. Finke 3364 Medizinische Universitätsklinik i. Br. Innere Medizin II Großer Hörsaal M. Bartberger Tel.: 0761/ vormittags, Fax.: 0761/ Gastro-update N.N. Mittwoch, , Uhr, Großer Hörsaal der Medizinischen Universitätsklinik er Kurs über Ultraschalldiagnostik in der Inneren Medizin (Grundkurs) N.N. Donnerstag, , Medizinische Universitätsklinik Universitätsklinikum Uni-Zentrum Naturheilkunde, Breisacherstr. 115b, Dr. R. Huber / Stunden Fallseminar Naturheilunde für Zusatzbezeichnung Dr. R. Huber u.a. 3 Wochenenden (Freitag 15 Uhr bis Sonntag 17 Uhr im 2. Halbjahr 2008, nach Vereinbarung er Kurse für TCM und Naturheilverfahren mit dem Universitätsklinikum Uni-Zentrum Naturheilkunde am Institut für Umweltmedizin und Naturheilkunde Breisacherstr. 115b Frau Willjung Kurs C des Akupunktur-Grundkurses gemäß der Muster-Weiterbildungsordnung für die Zusatzbezeichnung Akupunktur: Systematik der Organsysteme des dorsalen Umlaufes, das Lenkergefäß, deren Akupunkturpunkte, Übung der Behandlung 24 UE Dr.J.Naumann; Dr.M.Rupprecht, Dr.B. Pietsch Freitag bis Sonntag Uhr, Seminarraum im IUK-Gebäude, Universitätsklinikum, Breisacher Straße 115b, Kurs D des Akupunktur-Grundkurses gemäß der Weiterbildungsordnung für die Zusatzbezeichnung Akupunktur: Systematik der Organsysteme des lateralen Umlaufes deren Akupunkturpunkte, Extrapunkte, Übung der Behandlung 24 UE Dr. Naumann, Dr. Rupprecht, Dr. Kuhlemann, u.a. Freitag bis Sonntag Uhr, Seminarraum im IUK-Gebäude, Universitätsklinikum, Breisacher Straße 115b, Kurs E des Akupunktur-Grundkurses gemäß der Weiterbildungsordnung für die Zusatzbezeichnung Akupunktur: Behandlungskonzepte incl. Ohrakupunktur/Mikrosysteme Dr. Naumann, Frau Pohmer-Kießner Freitag bis Sonntag Uhr, Seminarraum im IUK-Gebäude, Universitätsklinikum, Breisacher Straße 115b, FIF er Infektiologie Forum Abt. Innere Medizin II Prof. Dr. W. Kern Universitätsklinik Pneumologie HNO-Gebäude Prof. Dr. J. Müller-Quernheim Tel , Fax Abteilung Innere Medizin VI Schwerpunkt Rheumatologie u. Klinische Immunologie siehe Rheumazentrum Südbaden Prof. Dr. H. H. Peter, Tel. 0761/ /3449 Fax Sportärztebund Baden e.v. Bereich Baden Süd u. Rehabilitative und Präventive Sportmedizin Balinea Thermen, Badstr. 14, Bad Bellingen Dr. med. C. Temme, Dr.med. A. Sigg Tel Neurochirurgische Univ.Klin. Neurozentrum Prof. Dr. Van Velthoven 271 Falldemonstration "Schädelbasis" Interdisciplinär jeden Die, , NZ Konf.R. 5 Falldemonstration "Kinderneurochirurgie" Prof. Van Velthoven jeden Die, , Ki.Kli. Haus Sonne Falldemonstration "Schmerz" Prof. Mohadjer jeden Do, , NZ Konf.R. Neurorad. Falldemonstration "Epilepsie" Prof. Schulze-Bonhage 2 Wochentl. Do, , NZ, Kork, Heidelberg Angewandte Neuroanatomie Prof. Seeger n. Vereinb., Anatomieraum NZ Einführung in die mikrochir. Technik Prof. Van Velthoven n. Vereinb., NZ

13 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 13 Universitätsklinik, Schmerzzentrum, Neurozentrum Schmerzzentrum Uniklinik, Neurozentrum, Breisacherstraße 64 Konferenzraum der Neuroradiologie, Neurozentrum Frau S. Mayer, Frau A.Böger-Koch , schmerzzent-rum.uniklinik-freiburg.de Patientenvorstellung 3xmonatlich, Patientenforum 1xmonatl. Im wechsel mit Vortrag 1xmonatl. Prof. Mohadjer, Prof. Kaube und andere Refernten Donnerstags bis Uhr (außer in den Schulferien) Konferenzraum der Neuroradiologie, Neurozentrum Universitätsklinkum Abtl. für Psychiatrie und Psychotherapie (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. M. Berger), Hauptstr. 5 Dr. Claus Normann , FAX Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Hauptstr. 8, Prof. Dr. med. Kurt Fritzsche Tel. 0761/ / Fax: 0761/ Nuklearmedizin Kleiner Hörsaal der Medizinischen Klinik (neben Pforte Innere Medizin) Prof. W. Weber, Ärztlicher Direktor der Abt. Nuklearmedizin, Radiologische Universitätsklinik / FAX ~3930 Medizinische Universitätsklinik Rheumazentrum Südbaden Univ.-Klinik Frau Indlekofer Tel Fax Tumorzentrum Ludwig Heilmeyer- CCCF Dr. Hartmut Henß 0761/ Deutsches Cochrane Zentrum, Universitätsklinikum Institut für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik Stefan-Meier-Str. 26, Frau Bärbel Schätzle Telefon: , Fax: Cochrane Colloquium 2008 Evidence in the era of globalisation Plenarsitzungen, Präsentationen, Vorträge und Workshops von internationalen Tutoren und Referenten Freitag, 03., bis Dienstag, 7. Oktober 2008, jeweils ganztägig, Universitätszentrum und Konzerthaus Universitätsklinik Schulungszentrum Forum für Ethik und Recht in der Medizin Stefan-Meier-Str. 26, Dr. Joachim Boldt / Patientenverfügungen Vorsorge für ein gutes Sterben? Dr. Karina Otte / Dr. Joachim Boldt Montag, , 12:00-13:30, Konferenzraum Neurozentrum Universitätsklinikum Zentrum für Geriatrie und Gerontologie (ZGGF) + Geriatrische Rehakliniken (s.u.) Telefonische Voranmeldung erbeten! Zentrum für Geriatrie und Gerontologie (ZGGF) ZGGF, Lehener Strasse 88, Dr. med. Ansgar Fischer 0761/ Sekretariat vormittags / Fax 0761/ / Hormonelle Veränderungen im Alter Dr.med. F. Flohr / Univ.-Klinik Donnerstag, , Uhr, Seminarraum ZGGF Diagnostik und Therapie der Altersschwerhörigkeit Prof. Dr.med. E. Löhle / Univ.-Klinik Donnerstag, , Uhr, Seminarraum ZGGF Prävention unerwünschter Arzneimittelwirkungen bei geriatrischen Patienten Dr.med. M. Bär /Median Klinik Bad Krozingen Donnerstag, , Uhr, Median Klinik Bad Krozingen, Herbert-Hellmann-Allee 46 Unterstützung- und Versorgungsmöglichkeiten für akutpalliative Patienten aus sozialdienstlicher Sicht Sozialdienst: Frau S. Schmid / Palliativstation,Univ.-Klinik / Frau I. Wüstner / ZGGF Donnerstag, , Uhr, Seminarraum ZGGF Die Sprache des alten Menschen Dr.med. W. Finkenzeller u. Mitarbeiter / Neurologische Klinik Elzach Donnerstag, , Uhr, Neurologische Klinik Elzach, Am Tannwald Weitere Kliniken und Krankenhäuser SEIDEL-KLINIK BAD BELLINGEN Interdiziplinäres Zentrum für Rheumatologie, Wirbelsäulenleiden und Neuromuskuläre Erkrankungen Hebelweg 4, Bad Bellingen Grosser Konferenzraum Prof. Dr. F. X. Glocker /30177 / Neurologisch-orthopädisch-rheumatologische Fallkonferenz Prof. Glocker/PD Dr. Storch/Dr. Leipold Dienstags, Uhr, Konferenzraum 5. Bellinger Spargel-Symposium Chronische Schmerzsyndrome durch (Neuro)Borreliose? Mythos und Wirklichkeit Prof. Dr. Kaiser, Pforzheim Mittwoch, , , Grosser Konferenzraum Arbeitsfähigkeit und Rückenschmerzen Dr. P. Nilges, Schmerzzentrum Mainz Mittwoch, , , Grosser Konferenzraum Neue Therapieoptionen bei Gelenkschmerzen Prof. Dr. H. H. Peter, Mittwoch, , , Grosser Konferenzraum Herz-Zentrum Bad Krozingen Herz- und Gefäßchirurgie: CA Dr. E. Eschenbruch, CA Prof. Dr. F. Beyersdorf, Anästhesie: CA PD Dr. C. Keyl Herz- und Gefäßchirurgie, Anästhesie Herz-Zentrum Bad Krozingen Frau K. Untch, Chefarztsekretariat Tel / , Fax / / Weaning vom Respirator und Weaning-Versagen PD Dr. C. Keyl und Mitarbeiter/-innen Dienstag, , Uhr, Konferenzraum UG-Neubau, Zi. Nr Verfahren zur kurzfristigen Kreislaufunterstützung Dr. E. M. Eschenbruch, Prof. Dr. F. Beyersdorf und Mitarbeiter/-innen Dienstag, , Uhr, Konferenzraum UG-Neubau, Zi. Nr Dosierung von Tranexamsäure in der Herzchirurgie PD Dr. C. Keyl und Mitarbeiter/-innen Dienstag, , Uhr, Konferenzraum UG-Neubau, Zi. Nr. 11-4

14 14 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 Bioprothese und Antikoagulation Dr. E. M. Eschenbruch, Prof. Dr. F. Beyersdorf und Mitarbeiter/-innen Dienstag, , Uhr, Konferenzraum UG-Neubau, Zi. Nr Klinische Langzeitergebnisse nach David-Operation Dr. E. M. Eschenbruch, Prof. Dr. F. Beyersdorf und Mitarbeiter/-innen Dienstag, , Uhr, Konferenzraum UG-Neubau, Zi. Nr MEDIAN Klinik Geriatrie Bad Krozingen Fortbildungen in Kooperation mit dem Zentrum für Geriatrie und Gerontologie (ZGGF) ZGGF, Lehenerstr. 88, 79106, Seminarraum Auskunft: Chefarzt Dr. M. Bär, Sekr. Frau Steidinger Tel /Fax-2404 Themen und Termine siehe unter Zentrum für Geriatrie und Gerontologie AMEOS Krankenhaus Dr. Lay Vogtsburg-Bischoffingen AMEOS Krankenhaus Dr.Lay Vogtsburg-Bischoffingen Vogtsburg-Bischoffingen, Brunngasse 1 CA Dr.med.Erwin Grom Fax Klinisch-Pathologische Konferenz Prof.Koch e.a. Dienstag :30 Uhr Konferenzraum Ameos KH Dr.Lay 5.Kaiserstühler Gespräch Kardiologie-Neurologie N.N. Samstag :30 Uhr Konferenzraum Ameos KH Dr.Lay 3.Schmerzsymposium N.N. Samstag :30 Uhr Konferenzraum Ameos KH Dr.Lay Kreisklinikum Schwarzwald-Baar GmbH Donaueschingen Siehe Veranstaltungen des Ärztlichen Kreisvereins Schwarzwald-Baar und des Schwarzwald-Baar-Klinikums Prof. Dr. E. Walter, Tel. 0771/ Zentrum für Psychiatrie Emmendingen (ZPE) Abt. Suchttherapie, Chefarzt: Dr. F. Hagenbuch Festhalle des ZPE Frau I. Waltner, Sekretariat Tel / , Fax: Lorettokrankenhaus (RkK) Abt. f. Anaesthesie u. Intensivmedizin / Haemotherapie Lorettokrankenhaus; Mercystr CA. Dr. med. P. Wetzel; Sekretariat: Fr. Duvigneau Themen aus der Anaesthesie, Intensivmedizin u. autologen Haemotherapie Montags 18:00 Lorettokrankenhaus: Bibliothek Druckkammerzentrum GmbH Ärztehaus am St. Josefskrankenhaus 79104, Habsburgerstr. 116 Auskunft: Dr. Sümmerer, Hanspeter Klicznik Telefon: ; Fax: www. hbo-freiburg.de St. Josefskrankenhaus Abt. für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Abt. für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser ggmbh, Sautierstr. 1; Prof. Dr. W. Schlickewei; Prof. Dr. R. Salm / Chirurgisches Sekretariat (Frau Fritsch, Frau Jaki) 0761/ / Zentrum für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Ärztehaus am St. Josefskrankenhaus Habsburgerstr. 116, Dr. med. Dr. phil. Martin Dornberg 0761/ / Qualitätsnetz Psychosomatik/Psychotherapie Mittwoch n.v., Uhr, Zentrum für Psychosomatische Medizin im Ärztehaus am st. Josefskrankenhaus Balintgruppen Dr. med. Dr. phil. Martin Dornberg, Dr. med. Hermann Fe-derschmidt, Fr. Diaz Cespedes Montag, Mittwoch, Donnerstag je Uhr, Freitag Uhr n.v., Zentrum für Psychosomartische Medizin und Psychotherapie im Ärztehaus am St. Josefskrankenhaus Weiterbildung zum Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Dr. med. Dr. phil. Martin Dornberg n.v. Supervision/Selbsterfahrung/Fall- und Erstgesprächseminare (Zusatzbezeichnung Psychotherapie) Dr. med. Dr. phil. Martin Dornberg n.v. Klinik für Tumorbiologie Klinik für Internistische Onkologie Klinik für Tumorbiologie, Besucheradresse: Lehener Str. 86 Prof. Dr. Clemens Unger Tel.: , Fax: Sekr.: Klinik für Tumorbiologie Lehener Str. 86, Prof. H.H. Bartsch, Sprecher des Vorstandes Tel. Sekr.: , Fax: Health Technology Assessment Wieviel ärztliche Entscheidungsfreiheit bleibt? Dr. A. Rüther, DIMDI Köln Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Neurochirurgische Behandlung der medullären Kompression bei Tumorerkrankungen PD Dr. I. Kamninsky, Neurozentrum, Universitätsklinikum Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Clostridium Difficile eine neue Bedrohung? Prof. Dr. M. Kist, Abt. Mikrobiologie und Hygiene, Universitätsklinikum Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Der akute Herzinfarkt Prof. Dr. Zeier, Kardiologe, Universitätsklinikum Frankfurt Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Therapie des nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) Univ. Prof. Dr. M. Thomas, Onkologie/Innere Medizin, Thoraxklinik Heidelberg Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Aktueller Stand von Diagnostik und Therapie der CLL Prof. Dr. Haferlach, Hämatologie, Universitätsklinikum Köln Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Endokrine und exokrine Insuffizienz beim Pankreaskarzinom Prof. Dr. J. Seufert, Abt.Innere Medizin II, Universitätsklinikum Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Aromatase Hemmer in der Behandlung des Mammakarzinoms Prof. Dr. Eiermann, Rotkreuzkrankenhaus München Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Therapie des Kolorektalkarzinoms Dr. med. D. Arnold, Abt. Innere Medizin, Universitätsklinikum Halle Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1

15 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 15 Das akute Nierenversagen Prof. Dr. R. A. Stahl, Universitätsklinikum Hamburg Donnerstag, , 16:00 Uhr s.t., Klinik für Tumorbiologie, kleiner Vortragsraum E 079/1 Tumorklink SanaFontis Öffentlichkeitsarbeit Tumorklink SanaFontis, Vortragssaal Sabine Steimle 0761/ ; Wie sag ich's meinem Doc Wie sag ich's meinem Patienten? Partnerorientierte Kommunikation zwischen Arzt und Krebspatient Doris C. Schmitt, Consulting & Coaching, Kommunikation und Gesprächsführung, Radolfzell Mittwoch, den 9. April, bis Uhr, Tumorklinik SanaFontis, Vortragssaal Firstline Therapie des follikulären Lymphoms (Fortbildung des Kompetenznetz Maligne Lymphome) PD Dr. Mathias Rummel, Abteilungsleiter Hämatologie, Med. Klinik u. Poliklinik IV, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, GmbH Mittwoch, den 7. Mai, bis Uhr, Tumorklinik SanaFontis, Vortragssaal Neue Ansätze in der Krebstherapie: Zielgerichtete Strahlentherapie mit dem Cyber-Knife PD Dr. Alexander Muacevic, Radio- u. Neurochirurg am Europäischn Cyberknife Zentrum München Grosshardern Mittwoch, den 9. Juli, bis Uhr, Tumorklinik SanaFontis, Vortragssaal Prostatakarzinom. Welche neuen Therapien gibt es? Mittwoch, den 17. September, bis Uhr, Tumorklinik SanaFontis, Vortragssaal Rehaklinik Glotterbad Fachklinik für Psychosomatik, Psychotherapeutische und Innere Medizin Rehaklinik Glotterbad, Gehrenstr. 10 in Glottertal Hr. Dr. Geigges über Sekretariat Ärztliche Leitung Fax: -253 / Schematherapie bei Borderline- und anderen Persönlichkeitsstörungen Frau Dr. Jacob Montag, , 13:00 14:30 Uhr, Pavillon Begutachtung bei Patienten mit chronischen Schmerzen Hr. Dr. Firus und Hr. Dr. Schmitt Montag, , 13:00 14:30 Uhr, Pavillon Schmerz und Achtsamkeit Neue psychotherapeutische Behandlungskonzepte für Schmerzpatienten Frau Dipl. Psych. Lüking Montag, , 13:00 14:00 Uhr, Pavillon Interdisziplinäre Therapie bei Tinnitus Das Basler Konzept Frau Dr. Welge-Lüssen Montag, den , 15:00-16:30 Uhr, Pavillon Balint-Gruppe für Ärzte, Selbsterfahrung, Supervision Hr. Prof. Dr. J. M. Herrmann und Hr. Dr. W. Geigges Nach Vereinbarung Michael-Balint-Klinik Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie Hermann-Voland-Str.10, Königsfeld Ltd. OA Hisham Khattab Fax Klinikum Konstanz Anästhesie I Hörsaal Verwaltungsgebäute Dr. U. Dell 07531/8010 Notarzt-Fortbildung letzter Dienstag im Monat, 19:00 bis 20:30 Klinikum Konstanz Institut und Praxis für Pathologie Mainaustraße 43, Hörsaal im Verwaltungsgebäude Chefarzt Dr. med. Manfred Kind Tel.: 07531/ , Fax: 07531/ Klinikum Konstanz Institut für Röntgendiagnostik und Nuklerarmedizin Institut für Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin Klinikum Konstanz Prof. Dr. Dr. A. Beck 07531/ , Fax Klin.-Radiol.Kolloquium: "Implementierung neuer klinischer-nuklerarmediz.diagnostischer und therapeutischer Technologien i.d.arzneimittelentwicklung Prof. Dr. Otte, Uniklinik Donnerstag, 03. April 2008, 20 Uhr Hörsaal "Alte Frauenklinik" Akutes Abdomen im Röntgen, welche Methode? Dr. F. Paul Donnerstag, 10. April 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Frakturen im Röntgenbild Dr. T. Görlitz Donnerstag, 17. April 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) 143. Klin.-Radiol.Kolloquium: "Stent-Grafts zur Ausschaltung von Aneurysmen" Prof. Dr. Gross-Fengels, Uniklinik Hamburg Donnerstag, 24. April 2008, 20 Uhr Hörsaal "Alte Frauenklinik" 144. Klin.-Radiol.Kolloquium: "Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) Wunderheilung oder Wissenschaft" Dr. Sümmerer, Druckkammerzentrum Donnerstag, 08. Mai 2008, 20 Uhr Hörsaal "Alte Frauenklinik" MRT des Thorax und des Abdomens. Worauf ist zu achten? Dr. T. Thieme Donnerstag, 15. Mai 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Differentialdiagnose des Rundherdes im Thoraxbild Dr. T. Görlitz Donnerstag, 29. Mai 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Schilddrüsendiagnostik. Sonographie versus Szintigraphie. Derzeitiger Stand d. Diagnostik. Prof. Dr. Dr. A. Beck Donnerstag, 05. Juni 2008, 14 Uhr s.t. Chefzimmer Röntgeninstitut (C 76) Lungenembolie. CT, MRT versus Szintigramm (Inhalation und Perfusion) Dr. M. Losen Donnerstag, 12. Juni 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Gastroenterologie: MDP, Sellink, Colon-Kontrasteinlauf. Was bleibt? Dr. F. Paul Donnerstag, 19. Juni 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) 145. Klin.-Radiol.Kolloquium: "Endovaskuläre Therapie von Aortenaneurysmata" Prof. Dr. Mathias, Klinikum Dortmund Donnerstag, 26. Juni 2008, 20 Uhr Hörsaal "Alte Frauenklinik" MRT des Neugeborenen versus dem reifen Kind. Entwicklungsstufen im MRT. Dr. T. Thieme Donnerstag, 03. Juli 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Intracerebrale Blutungen. Einteilungen. Welche Methode? Dr. M. Losen Donnerstag, 10. Juli 2008, 14. Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Skelettpunktionen unter Hilfe des CTs oder MRTs Prof. Dr. Dr. A. Beck Donnerstag, 17. Juli 2008, 14 Uhr s.t. Chefzimmer Röntgeninstitut (C 76) Der Gesichtsschädel im Röntgenbild. Dr. T. Görlitz Donnerstag, 24. Juli 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Das akute Abdomen aus chirurgischer und radiologischer Sicht. Dr. T. Pabst Donnerstag, 31. Juli 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Uroradiologie. Prinzipien welche Methode? Dr. F. Paul Donnerstag, 04. September 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71)

16 16 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 Die Leber in der bildgebenden Diagnostik. Welche Methode? Dr. M. Losen Donnerstag, 11. September 2008, 14 Uhr s.t. Demonstrationsraum (C 71) Angiographie ein Methodenrelikt zwischen Ultraschall und Kernspin Prof. Dr. Dr. A. Beck Donnerstag, 18. September 2008, 14 Uhr s.t. Chefzimmer Röntgeninstitut (C 76) Gefäßinterventionen, Dilatationen, lokale Lyse, Embolisationen. Prof. Dr. Dr. A. Beck Donnerstag, 25. September 2008, 14 Uhr s.t. Chefzimmer Röntgeninstitut (C 76) Kliniken Schmieder Konstanz im Verbund mit Kreisverein Neurologie und Psychosomatik Kliniken Schmieder Konstanz, Eichhornstr.64, Konstanz Frau A.Scholter/Priv.Doz.Dr.C.Dettmers/Dr.R.Schmidt Herzzentrum Lahr/Baden Klinik für Anaesthesiologie Lahr Gabriele Eichner / Gabriele Zapf / Herzzentrum Lahr/Baden Herzzentrum Lahr/Baden, Konferenzraum Petra Bredemeyer Tel / Fax / Anaesthesie-Fortbildung: Themen der Anaesthesie und Intensivmedizin Klinik für Anaesthesie, Herzzentrum Lahr/Baden Regelmäßige Veranstaltung jeden 2. Mittwoch/Monat 07:15 bis 08:00 Uhr Themenliste kann angefordert werden Anaesthesiologische Falldemonstration auf Anfrage Klinik für Anaesthesie, Herzzentrum Lahr/Baden Freitags 07:15 Uhr Herzchirurgische Visite Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Herzzentrum Lahr/Baden Montags bis Freitags 07::45 Uhr Literatur-Review Diskussion aktueller Publikationen Themen auf Anfrage Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Herzzentrum Lahr/Baden Mittwochs 07:45 Uhr Demonstration operativer Eingriffe aus der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Herzzentrum Lahr/Baden Nach Vereinbarung Journal Club Klinik für Kardiologie/Innere Medizin Mittwochs 15:00 Uhr Kardiologische Visite, Demonstration von diagnostischen, interventionellen und elektrophysiologischen Herzkathetereingriffe Klinik für Kardiologie/Innere Medizin, Nach Vereinbarung Kardiologische Seminare Klinik für Kardiologie/Innere Medizin Nach Ankündigung Klinikum Lahr-Ettenheim, Standort Lahr Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin Sekr. PD Dr. Fösel Tel / Interdisziplinäre Schmerzkonferenz PD. Dr. Fösel, Prof. Dr. Schuchardt, Prof. Dr. Billmann, Dr. Dr. Niemann, Dr. Frei 2. Mittwoch im Monat, 17.15, GHS Südbau Medizinische Klinik Sek. Prof. Dr. Manfred Mauser Tel / Aktuelles aus der Inneren Medizin Montags, 14-tägig, , Besprechungsraum Cafeteria Institut für Pathologie Stadtklinik Gengenbach, Leutkirchstraße 32, Gengenbach Sekretariat PD Dr. med. L. Tietze, Frau U. Dittrich / Institut für Radiologie Prof. Dr. P. Billmann, Tel / , Fax Interdisziplinäres Angiologisches und Pulmologisches Kolloquium Prof. Billmann, Dr. Reiche, Dr. Lindemann, Prof. Mauser, Prof. Schuchardt Montags, , Demonstrationsraum des Radiolog. Institus, 2CME Punkte Radiologisches Seminar Prof. Billmann Dienstags, 14-tägig 15.30, Demonstrationsraum des Radiolog. Institus Interdisziplinärer Qualitätszirkel Mammograpie: Pathologie-Gynäkologie-Radiol. PD Dr. Tietze, Prof. Göppinger, Prof. Billmann Mittwochs 6x pro Jahr nach Ankündigung, 17.00, GHS Südbau, 3CME Punkte Neuroradiologisches Seminar Dr. Reiche, Prof. Billmann Mittwochs 11.30, Demonstrationsraum des Radiol. Instituts, 2 CME Punkte Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, Standort Lahr Neurologische Klinik Lahr, Klostenstraße 19, Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim Professor Dr. med. Volker Schuchardt 07821/ Fax / Therapie niedriggradiger Gliome Professor Dr. med. M. Weller, Universitätsklinikum Tübingen, Neurologie Mittwoch, , Uhr ct, Ortenau Klinikum Lahr, großer Hörsaal Nichtmotorische Parkinsonsymptome Professor Dr. med. H. Reichmann, Universitätsklinikum Dresen, Neurologische Klinik Mittwoch, , Uhr c.t., Ortenau Klinikum Lahr, großer Hörsaal Neue Antiepileptika Professor Dr. med. B. Steinhoff, Epilepsiezentrum Kehl-Kork Mittwoch, , Uhr c.t., Ortenau Klinikum Lahr, großer Hörsaal Eskalationstherapie der MS Fr. Professor Dr. med. B. Wildemann, Universitätsklinik Heidelberg, Ltd. Oberärztin der Neurologie Mittwoch, , c.t., Ortenau Klinikum Lahr, großer Hörsaal Sekundärprophylaxe des Schlaganfalls Professor Dr. med. A. Grau, Städt. Klinikum Ludwigshafen, Direktor der Neurologischen Klinik Mittwoch, , Uhr c.t., Ortenau Klinikum Lahr, großer Hörsaal Institut für Pathologie Ortenau Klinikum Lahr, Hörsaal Sekretariat PD Dr. med. L. Tietze, Frau U. Dittrich / Klinisch-pathologisch-anatomische Demonstration PD Dr. L. Tietze, Dr. C. Marko, Prof. Dr. H. Wehner, Dr. G. Zolnhofer (abwechselnd) 1. Montag im Monat, 15:30 Uhr, Hörsaal Onkologischer Schwerpunkt Lörrach-Rheinfelden Kreiskrankenhaus Lörrach, Spitalstrasse 25, Lörrach Dr. Tilly Nothhelfer, Dr. R. Haag Tel , Fax Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Kinderklinik "Medizin für Kinder" Dr. med. Jens-Uwe Folkens Tel. 0781/ Fax. 0781/

17 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 17 Vernachlässigung, Misshandlung, sexueller Missbrauch von Kindern Erkennen Handeln Helfen Dr. med. Andreas Oberle, ltd. Arzt Sozialpäd. Zentrum am Olga-Hospital Stuttgart Mittwoch, , 20:00 Uhr, Ortenau Klinikum Offenburg Der vergrößerte Lymphknoten N.N , 20:00 Uhr Klinikum Offenburg Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin Schmerzambulanz Konferenzraum Klinikum Offenburg Ansprechpartner: Dr. U. Voshaar Tel.: 0781 / Fax: 0781 / Zentrum für Psychiatrie Reichenau in Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz, Psychiatriezentrum Breitenau in Schaffhausen und den Kliniken Schmieder in Konstanz Zentrum für Psychiatrie Reichenau, Feursteinstr. 55, Reichenau PD Dr. med. Klaus Hoffmann Tel / Fax: 07531/ / Vernetzte gerontopsychiatrische Versorgungsstrukturen Hartwig von Kutschenbach, Gerontopsychiatrisches Zentrum, Nürtingen Mittwoch, 09. April 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Notfallpsychiatrie akute psychotische und delirante Zustände PD Dr. med. Walter Hewer, Vinzenz von Paul Hospital, Rottweil Mittwoch, 16. April 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Neuropsychologie als interdisziplinäre Schnittstelle zwischen Hirnorganik und Psychodynamik Dipl.-Psych. Brigitte Krauss, Kliniken Schmieder Mittwoch, 23. April 2008, Uhr, Uhr, Kliniken Schmieder in Konstanz, Eichhornstr. 68 ADHS vom Kinder- bis zum Erwachsenenalter Dr. med. Martin Brütsch, Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst (KJPD), Schaffhausen Mittwoch, 30. April 2008, Uhr, Psychiatriezentrum Breitenau, Breitenaustr. 124, CH-8200 Schaffhausen Der Geist und seine Synapsen Synergetik, weibliches Gehirn, Emotionen, Spiegelneuronen und Bewusstsein Dr. med. Erika Heinzel, Dr. med. Roland Heinzel, Steißlingen Mittwoch, 07. Mai 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Schizophrenie und Depression: Ist des frühen Kraepelin Dichotomie der funktionellen Psychosen noch vertretbar? Professor Dr. Dr. mult. Heinz Häfner, Mannheim Mittwoch, 14. Mai 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Elektrophysiologische und fmrt-korrelate bei Konversionsstörungen Dr. med. Roger Schmidt, Professor Dr. med. Joachim Liepert, Kliniken Schmieder Mittwoch, 28. Mai 2008, Uhr, Uhr, Kliniken Schmieder in Konstanz, Eichhornstr. 68 Aussagepsychologische Methoden zur Unterscheidung zwischen wahren und nicht erlebnisbasierten Angaben PD Dr. phil. Renate Volbert, Institut für Forensische Psychiatrie, Berlin Mittwoch, 11. Juni 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Früherkennung und Frühintervention bei schizophrenen Störungen Dr. med. Roland Schneider, Münsterlingen Mittwoch, 18. Juni 2008, Uhr, Psychiatriezentrum Breitenau, Breitenaustr. 124, CH-8200 Schaffhausen Die forensische Prozessoptimierung Baden-Württemberg als Beispiel für eine Vernetzung zwischen Forschung und Praxis Dr. hum. biol. Thomas Ross, Reichenau Mittwoch, 25. Juni 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Medikamentöse Behandlung schizophrener Störungen Leitlinien und Praxis Dr. med. Karl Pröpster, Universität Konstanz; Gerlind Schädler-Brooker, ZPR Mittwoch, 16. Juli 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Schizophrene Patienten mit Cannabiskonsum Dipl.-Psych. Caroline von Thomsen, Universität Konstanz Mittwoch, 23. Juli 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Subjektives Erleben schizophrener Symptomatik Dr. phil. Daniel Nischk, ZPR Mittwoch, 30. Juli 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Familie und Schizophrenie Dr. phil. Hans Watzl, Dr. phil. Sandra Janzen, Universität Konstanz Mittwoch, 13. August 2008, Uhr, Psychiatrie-zentrum Breitenau, Breitenaustr. 124, CH-8200 Schaffhausen Langfristige Psychotherapie eines chronisch schizophrenen Mannes Dipl. Psych. Manfred Sauter, Psychiatriezentrum Breitenau Mittwoch, 20. August 2008, Uhr, Psychiatriezentrum Breitenau, Breitenaustr. 124, CH-8200 Schaffhausen Verhaltenstherapie schizophrener Störungen stationäre und ambulante Behandlung Dr. phil. Sybille Kraemer, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Technischen Universität München Mittwoch, 27. August 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Bachelor und Master in der sozialen Arbeit neue berufliche Chancen? Professor Dr. med. Winfried Sennekamp, Villingen-Schwenningen Mittwoch, 03. September 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Spannungsfeld Klinik Praxis: Behandlung schizophren Erkrankter durch niedergelassene Nervenärzte Dr. med. Claudia Haslacher-Steck, Dr. med. Paula Hezler-Rusch, niedergelassene Nervenärztinnen, Konstanz Mittwoch, 17. September 2008, Uhr, ZPR Vortragssaal Haus 20 Weiterbildungsverbund für Psychotherapeutische Medizin u. Psychotherapie Konstanz-Reichenau. Das Psychotherapie-Seminar ist ein Weiterbildungsangebot des Weiterbildungsverbundes für Psychotherapeutische Medizin und Psychotherapie Konstanz-Reichenau (WKR). Seine curriculare Orientierung und Planung folgt den Richtlinien der WBO der LÄK Baden-Württemberg (Stand ) in den Gebieten Psychiatrie und Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin. Es ergänzt als Seminarveranstaltung in bewusst kleinerem Teilnehmerkreis mit eigenen didaktischen Schwerpunkten (Theorieseminar, Fallvorstellung, interkollegiale Reflektion, Lektürearbeit, Practicando) diejenigen berufsgruppenübergreifenden Weiterbildungsveranstaltungen der beteiligten Zentren, welche eher Vorlesungscharakter haben. Zentrum für Psychiatrie Reichenau, Feursteinstr. 55, Reichenau PD Dr. med. Klaus Hoffmann Tel / Fax: 07531/ / Vinzenz von Paul Hospital ggmbh Psychiatrie Schwenninger Str. 55, Rottweil Dr. med. H. W. Schied 0741/ / Fax 0741/ Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken GmbH Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie Singen Dr. med. K. Engels / , Fax: / Ergebnisse der Mitarbeiter- u. Patientenbefragung zum Stand der Schmerztherapie 2007 im Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Dr. med. M. Bentele, Fr. U. Hauck / Singen, Moderation:Prof. Dr. med. F. Hinder Dienstag, , Uhr, Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Turm-Hörsaal Intoxikationen im Kindesalter Fr. Dr. med. H. Schmidt / Singen Dienstag, , Uhr, Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Turm-Hörsaal Critical-Illness-Neuropathie Prof. Dr. med. Ch. Klötzsch / Singen Dienstag, , Uhr, Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Turm-Hörsaal Die außerklinische Geburt Dr. med. M. Allert / Singen Dienstag, , Uhr, Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Turm-Hörsaal

18 18 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER UNIVERSITÄTSKLINIKEN UND KRANKENHÄUSER 3 Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken GmbH I. Medzinische Klinik Singen Oberarzt Dr. Keim 07731/ / Fax: 07731/ Internistisch-kardiologisches Kolloquium Prof.Dr.med. C. Haller und Mitarbeiter Donnerstags wöchentlich bis Uhr, Hörsaal "Im Turm" Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Prof. Dr. Pfitzenmaier, Chefarzt der Klinik f.urologie u.kinderurologie Virchowstr. 10, Singen Klinik für Urologie und Kinderurologie, Klinik für Urologie und Kinderurologie, Prof. Dr. Pfitzenmaier, Chefarzt der Klinik f.urologie u.kinderurologie Tel.: , Fax Urologisches Kolloquium Prof.Dr.Pfitzenmaier, und Oberärzte der Klinik Mittwoch , h, Urologische Ambulanz Urologisches Kolloquium Prof.Dr.Pfitzenmaier und Oberärzte der Klinik Mittwoch h, Urologische Ambulanz Institut für Pathologie der Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken GmbH, Standort Singen Virchowstraße 10c, Singen Herrn Prof. Dr. Fellbaum, / Fax Biopsiekonferenz für Gastroenterologie und Onkologie Prof. Dr. Fellbaum, OA Dr. Oehler, OÄ Dr. Baumgartner Jeden 3. Dienstag im Monat von Uhr Institut für Pathologie (Neubau) Klinisch-Pathologische Konferenz Prof. Dr. Fellbaum und Mitarbeiter/-innen Jeden 4. Mittwoch im Monat (mit Ausnahme der Semesterferien) von Uhr im Hörsaal im Turm der Hegau-Klinik Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen Prof. Dr. Dr. h.c. Norbert Runkel Allgemein-, Visceral- und Kinderchirurgie Vöhrenbacher Str. 23, Villingen-Schwenningen Christel Schwer Chirurgischer Abend Mittwoch, 09. April 2008, Uhr, Lehrsaal Kliniken Villingen Benigne Oesophaguserkrankungen: Dysphagie Mittwoch, 04. Juni 2008, Uhr, Hotel Öschberghof Donaueschingen Rektumkarzinome: Vorsorge, Diagnose und Nachsorge Mittwoch, 02. Juli 2008, Uhr, Hotel Öschberghof, Donaueschingen Montagsfortbildung (Thema wechselnd, zu erfragen über Sekretariat 07720(932551) wechselnd Montag, , h h, Festsaal KH S Interdisziplinäre Schmerzkonferenz des Regionalen Schmerzzentrums Fallvorstellungen Mittwoch, , h h, Konferenzraum KH S Montagsfortbildung (Thema wechselnd, zu erfragen über Sekretariat 07720(932551) wechselnd Montag, , h h, Lehrsaal KH VL Interdisziplinäre Schmerzkonferenz des Regionalen Schmerzzentrums Fallvorstellungen Mittwoch, , h h, Konferenzraum KH S Montagsfortbildung (Thema wechselnd, zu erfragen über Sekretariat 07720/932551) wechselnd Montag, , h h, Festsaal KH S Interdisziplinäre Schmerzkonferenz des Regionalen Schmerzzentrums Fallvorstellungen Mittwoch, , h h, Konferenzraum KH S Montagsfortbildung (Thema wechselnd, zu erfragen über Sekretariat 07720/932551) wechselnd Montag, , h h, Lehrsaal KH VL Interdisziplinäre Schmerzkonferenz des Regionalen Schmerzzentrums Fallvorstellungen Mittwoch, , h h, Konferenzraum KH S Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH Institut für Pathologie Festsaal Klinikum Schwenningen od. Röntgendemonstrationsraum Klinikum Villingen Frau Dieckmann oder Frau Riester 07720/ od /932710, Fax 07720/ Pathologisch-klinische Demonstration. Ausgewählte Fälle aus Klinik und Pathologie Dr. P. Vierling, Dr. A. Mausch, U. Riester Jeden 1. Montag im Monat, bis wahlweise Schwenningen od. Villingen Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Klinikum Villingen + Klinikum Schwenningen Ltd. OA Dr. Fehr Telefon: 07720/ oder , Fax_ 07720/93 Montagsfortbildung (Thema wechselnd, zu erfragen über Sekretariat 07720(932551) wechselnd Montag, , h h, Festsaal KH S Interdisziplinäre Schmerzkonferenz des Regionalen Schmerzzentrums Fallvorstellungen Mittwoch, , h h, Konferenzraum KH S Montagsfortbildung (Thema wechselnd, zu erfragen über Sekretariat 07720(932551) wechselnd Montag, , h h, Festsaal KH S Interdisziplinäre Schmerzkonferenz des Regionalen Schmerzzentrums Fallvorstellungen Mittwoch, , h h, Konferenzraum KH S

19 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER FACHVERBÄNDE 4 19 Arbeitskreis Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinik Hauptstr. 8, im Breisgau Weiterbildungsbüro, Frau Dipl. Päd. Claudia Stolt Tel.: , Fax: Psychotherapeutische Seminarveranstaltung "Psychosomatik im Kinder- und Jugendalter" Sa , je 9 14 Uhr, Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Psychosomatische Grundkenntnisse in der Facharztweiterbildung (20 Std. Theorie und Intervention, 20 Std. Balint) Mo Fr , je 9 18 Uhr, Villa St. Urban in Einführung in die Medizinische Hypnotherapie Fr. 13. Sa , Uhr, 9 19Uhr, Theorie und Praxis der Psychosomatischen Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Block 2 Do. 19. Sa , Uhr, 9 18 Uhr, 9 17 Uhr, Intensivblockkurs Psychosomatische Grundversorgung (50 Std. Theorie und Intervention) Mo. 23. Sa , je Uhr, Villa St. Urban in Progressive Murskelrelaxation 1, Grundkurs Fr. 27. Sa , Fr Uhr, Sa Uhr, Psychosomatische Grundkenntnisse in der Facharztweiterbildung (20 Std. Theorie und Intervention, 20 Std. Balint) Mo Fr , je 9 18 Uhr, Villa St. Urban in Informationsveranstaltung Zusatzweiterbildung Psychotherapie fachgebunden Sa , Uhr, in Psychotherapeutische Seminarveranstaltung "Das Erstgespräch" Sa , je Uhr, Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Intensivblockkurs Psychosomatische Grundversorgung (50 Std. Theorie und Intervention) Mo. 15. Sa , je Uhr, Villa St. Urban in Psychotherapeutische Seminarveranstaltung "Therapieplanung: Vom Erstgespräch bis zum Therapieabschluss" Sa , je Uhr, Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Hausärzteverband Baden-Würrtemberg Hüfingen Hr. Common Medizinische und Berufspolitische Themen Lehrbeauftragete der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag,den :00 c.t. Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t., Concorde Hotel, Bad Dürrheimerstr. 82, Donaueschingen Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t., Gasthaus Engel, Wallbrunnstr. 42, Lörrach Dienstag, den , 20:00 c.t., Hotel Johanniterbad, Johannesgasse 12, Rottweil Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t.,hotel Schwarzwaldhof, In der Börsiglache 4, Gengenbach Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t., Hotel Schinderhannes, Singenerstrasse 45, Steißlingen am See Lehrbeauftrgte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t., Achern Medizinische und Berufspolitische Themen Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag,den :00 c.t. Haus der Ärzte,Sundgauallee 27, Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t., Concorde Hotel, Bad Dürrheimerstras. 82, Donaueschingen Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t., Gasthaus Engel, Wallbrunnstr. 42, Lörrach Dienstag, den , 20:00 c.t., Hotel Johanniterbad, Johannesgasse 12, Rottweil Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Lehrbeauftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t.,hotel Schwarzwaldhof, In der Börsiglache 4, Gengenbach Lehrbeuftragte der Uni- Allgemeinmedizin Dienstag, den , 20:00 c.t., Hotel Schinderhannes, Singenerstrasse 45, Steißlingen am See N.N. Dienstag, den , 20:00 c.t., Achern er Ärztinnen Forum Ärztinnenbund-Regionalgruppe Südbaden Dr. Helga Schulenberg mobil: N.N , Uhr Konferenzraum St. Josefskrankenhaus, Sautierstr. 1, Uterine Blutungen Frau Dr. Posch Chefärztin, SJK , Uhr, Konferenzraum St. Josefskrankenhaus, Sautierstr. 1, Gesundheitsnetz Breisgau e. V. Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser ggmbh, Sautierstr. 1; Prof. Dr. R. Salm / Chirurgisches Sekretariat (Frau Fritsch, Frau Jaki) 0761/ /

20 20 FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER FACHVERBÄNDE 4 Dozententeam Homöopathie Hörsaal 1023 KG 1 d.universität bzw. Praxen der Dozenten Dr.Ulrich Fischer, Grünwälderstr , 79098, Tel:0761/34831, Dr.Andrea Weninger, Stadtstr.55, 79104, Tel: 0761/ Tel:0761/ , Fax : 0761/ homepage: 3-jährige Weiterbildung des DZVHAE zur Zusatzbezeichnung " Homöopathie" in für Ärzte Dozenten des Dozententeam er Homöopathen jeden Dienstag während des laufenden Semesters von Uhr bis Uhr Interdisziplinäres Schmerzforum (ISF) Qualitätszirkel KVBW Dr. med. Bernd Bonorden Praxis für chronische Schmerzkrankheiten und Schmerztherapie Praxis Dr. B. Bonorden, Unterlinden 2 Frau Angelika Seiler Tel.: Fax.: Mail: Homepage: Institut für Psychoanalyse u. Psychotherapie e.v. Anmeldung und Anfragen wegen Selbsterfahrungs- und Balintgruppen bitte direkt an das Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie, Kaiser-Joseph-Str. 239,, Tel. 0761/ Fax -24 Institut für Psychosomatik u. Psychotherapie (IPT) Bad Dürrheim in Zusammenarbeit von Luisenklinik und Klinik Hüttenbühl Luisenklinik oder Klinik Hüttenbühl, Bad Dürrheim PD Dr. Dr. N. Grulke, Sekr. Frau J. Tröndle, Luisenklinik Tel.: / ; Fax / Dr. W. Ruf-Ballauf, Sekr. Frau D. Friedt, Klinik Hüttenbühl Tel.: / ; Fax / Erhebung des psychopathologischen Befundes Übungsseminar Dr. A. Schäfer, Luisenklinik Freitag, , u. Samstag, , , Luisenklinik Verhaltensmedizinische Konzepte der Intervention bei Adipositas Dr. E. Huse, Luisenklinik Freitag, , , Luisenklinik Grundlagen und Anwendung des Stressbewältigungstrainings Dr. S. Forstmeier, Universität Zürich Freitag, , u. Samstag, , 9.00 Uhr 12.00, Luisenklinik Komitee für Fort- und Weiterbildung Südbadischer Anästhesisten Vortragsraum der Klinik für Tumorbiologie, Breisacherstr. 117, Sekretariat, Anästhesiologische Universitätsklinik Tel. 0761/ Fallstricke in der Kinderanästhesie Prof. Dr. Jochen Strauß, Berlin Montag, 21. April 2008, 19:15 Uhr, Vortragsraum der Klinik für Tumorbiologie Anästhesie des paraplegischen Patienten Dr. Wolfgang Schleinzer, Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil Montag, 23. Juni 2008, 19:15 Uhr, Vortragsraum der Klinik für Tumorbiologie Anästhesie und postoperative Therapie bei schweren Lebererkrankungen Prof. Dr. Udo Kaisers, Berlin Montag, 21. Juli 2008, 19:15 Uhr, Vortragsraum der Klinik für Tumorbiologie Ultraschallgesteuerte periphere Nervenblockaden PD Dr. Thomas Grau, Bochum Montag, 29. September 2008, 19:15 Uhr, Vortragsraum der Klinik für Tumorbiologie Psychiatrisch-psychotherapeutischer Weiterbildungsverbund Ortenau Klinik Kinzigtal, Wolfsweg 12, Gengenbach Prof. Ulrich T. Egle , Fax Polypharmazie bei Schizophrenie Dr. Messer, Ltd. Oberarzt, BKH Augsburg Mittwoch, , 16:30 18:00 Uhr, Klinik an der Lindenhöhe, Berthavon-Suttner-Str. 1, Offenburg N.N. Mittwoch, , 16:30 18:00 Uhr, Klinik an der Lindenhöhe, Berthavon-Suttner-Str. 1, Offenburg Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Prof. Dr. Ulrich Voderholzer, Uniklinik Mittwoch, , 16:30 18:00 Uhr, Klinik Kinzigtal, Wolfsweg 12, Genge Psychoanalytisches Seminar (PSF) e.v. Internet: Anmeldung und Anfragen, auch wegen Selbsterfahrungs- und Balintgruppen, bitte direkt an das Psychoanalytische Seminar e.v., Dr. B. Münk, Schwaighofstr. 6,, Tel. 0761/ Fax 10 Regionales Schmerzzentrum Günterstalstr.11-13; Dr. med. Jörg Schweigler 0761/791880; 0761/ Interdisziplinäre Schmerzkonferenz Mittwoch, Uhr 30, Günterstalstr Interdisziplinäre Schmerzkonferenz Mittwoch, Uhr 30, Günterstalstr Interdisziplinäre Schmerzkonferenz Mittwoch, , 17 Uhr 30, Günterstalstr Interdisziplinäre Schmerzkonferenz Mittwoch, , 17 Uhr 30, Günterstalstr Akademie zur med. Fort- und Weiterbildung Bad Säckingen Renate Geng Matrix-Rhythmus-Therapie Dr. med. U. Randoll Samstag, , ,Fortbildungszentrum Physiotherapieschule Bad Säckingen Neurofeedback Thomas Feiner Freitag Sonntag , Fortbildungszentrum Physiothertapeischule Bad Säckingen Medical Taping Concept und Kinesio Tape Thomas Metzger Freitag Sonntag , Teil 1Fortbildungszentrum Teil 2: Freitag Sonntag Schmerzen verstehen NOI-Kiurs Level 1 Martina Egan Moog Samstag Sonntag Craniomandibuläre Dysfunktion- Kiefergelenk TGM 1 und 2 Dieter Vollmer Freitag Samstag Orthopädische Medizin Cyriax Hand Rene de Bruijn Freitag bis Sonntag Fortbildungszentrum

Informationen des OSP Lörrach-Rheinfelden für den Krebsverband Baden-Württemberg

Informationen des OSP Lörrach-Rheinfelden für den Krebsverband Baden-Württemberg Informationen des OSP Lörrach-Rheinfelden für den Krebsverband Baden-Württemberg Geschäftsstelle / Sekretariat Onkologischer Schwerpunkt z.hd. Petra Glienke Baden-Württemberg Tel.: 07621 / 416 8211 Fax:

Mehr

Regionales Schmerzzentrum

Regionales Schmerzzentrum Regionales Schmerzzentrum DGS - Göppingen Praxisseminar: Kopfschmerz und Bewegungssystem - Wege aus dem Diagnose- und Therapie-Labyrinth 4. bis 6. September 2015 Beginn: Freitag, 18:30 Uhr Ende: Sonntag,

Mehr

Weiterbildungsangebot zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll

Weiterbildungsangebot zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll Weiterbildungsangebot zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll Einführung An der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll können junge Kolleginnen und Kollegen ihre

Mehr

Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin

Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin A K A D E M I E FÜR WISSENSCHAFT, WIRTSCHAFT UND TECHNIK an der Universität Ulm e. V. Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin Zertifizierte ärztliche Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Akupunktur

Mehr

Grundkurs 28.-31.1.2015

Grundkurs 28.-31.1.2015 2016 Grundkurs 28.-31.1.2015 ultraschallkurse münchen Grundk u m Ultraschall-Grundkurs, 28. 31. Januar 2016 Ultraschall-Aufbaukurs, 28. April 1. Mai 2016 Ultraschall-Grundkurs, 13. 16. Oktober 2016 Wissenschaftliche

Mehr

Weiterbildungscurriculum

Weiterbildungscurriculum Weiterbildungscurriculum Chefarzt: Prof. Dr. med. Gunter N. Schmidt, MBA Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie Asklepios Klinik Altona Paul-Ehrlich-Str. 1 22673

Mehr

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität TÜBINGER SYMPOSIUM 2008 Defektdeckung an der oberen Extremität EINLADUNG&PROGRAMM Fortbildungsveranstaltung der Klinik für Hand-, Plastische-, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie & Institut für klinische

Mehr

Regionales Schmerzzentrum

Regionales Schmerzzentrum Regionales Schmerzzentrum DGS - Göppingen Praxisseminar: Triggerpunkte erkennen und behandeln - exakte Diagnosetechnik ermöglicht rationale Therapieansätze 17. - 19. April 2015 Beginn: Freitag, 18:30 Uhr

Mehr

A IV 1 - j/12 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 13.11.2013. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl

A IV 1 - j/12 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 13.11.2013. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl Artikel-Nr. 3211 12001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/12 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 13.11.2013 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2012 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

Curriculum Ernährungsmedizin

Curriculum Ernährungsmedizin Curriculum Ernährungsmedizin Curriculum Ernährungsmedizin aus der Sicht der Anwender Prof. Dr. med. Christian Löser Rotes Kreuz Krankenhaus Kassel - Bad Wilhelmshöhe Curriculum Ernährungsmedizin - Hintergrund

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Ärztlicher Kreisverband Passau - Fortbildungskalender 1. Halbjahr 2016

Ärztlicher Kreisverband Passau - Fortbildungskalender 1. Halbjahr 2016 Ärztlicher Kreisverband Passau - Fortbildungskalender 1. Halbjahr 2016 Aktuelle Informationen zu Fortbildungen: www.aekv-passau.de : Zugang über Haupteingang, Ebene 6. Planerstellung: Prof. Dr. M. Wettstein,

Mehr

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung 5. Semester Klinische Propädeutik und Untersuchungstechniken UAK 42 Seminar zum UAK 8,4 Hygiene, Mikrobiologie, Virologie Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik Pathologie P/K 42 Vorlesung 42 P/K 42

Mehr

Anlage 3a Zusatz-Weiterbildungen

Anlage 3a Zusatz-Weiterbildungen Anlage 3a Zusatz-Weiterbildungen zur Vereinbarung gemäß 116b Abs. 6 Satz 12 SGB V über Form und Inhalt des Abrechnungsverfahrens sowie die erforderlichen Vordrucke für die ambulante spezialfachärztliche

Mehr

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie 1. 2. APRIL 2016 R A D I O L O G I E A K T U E L L L E I P Z I G E I N L A D U N G U N D P R O G R A M M In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie Radiologie aktuell

Mehr

EVA. - Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen

EVA. - Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen EVA - Entlastende Versorgungsassistentin Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Psychotherapie - fachgebunden - Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der

Mehr

Merkblatt zur Anerkennung von Studienleistungen im Ausland (Stand 31. Januar 2012)

Merkblatt zur Anerkennung von Studienleistungen im Ausland (Stand 31. Januar 2012) Merkblatt zur Anerkennung von Studienleistungen im Ausland (Stand 31. Januar 2012) Grundsätzliches Das Medizinstudium ist in Fächer, Querschnittsbereiche und Blockpraktika unterteilt. Diese Aufteilung

Mehr

A IV 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 22.12.2015. und zwar. in freier Praxis tätig. Anzahl

A IV 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 22.12.2015. und zwar. in freier Praxis tätig. Anzahl Artikel-Nr. 3211 14001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 22.12.2015 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2014 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

A IV 1 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 21.11.2014. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl

A IV 1 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 21.11.2014. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl Artikel-Nr. 3211 13001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 21.11.2014 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2013 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren 3. 4. Juni 2016 Berlin Ärztliche Fortbildung Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung Organe checken, Erfahrungen diskutieren Grußwort Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Psychotherapie - fachgebunden - Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische

Mehr

Brustkompetenzzentrum

Brustkompetenzzentrum Brustkompetenzzentrum im Klinikum Herford Informationen zum Thema Brustkrebserkrankungen für Patientinnen Maximalversorgung unter einem Dach durch Kompetenzteams aus 18 Abteilungen Liebe Patientinnen,

Mehr

Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 14 Oktober 2001 -

Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 14 Oktober 2001 - Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 14 Oktober 2001 - Der 45. Bayerische Ärztetag hat am 18. Oktober 1992 die

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Ärztliches Qualitätsmanagement Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.- Akademische Grade:

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Diagnose Brustkrebs. Informationen für Patientinnen

Diagnose Brustkrebs. Informationen für Patientinnen Diagnose Brustkrebs Informationen für Patientinnen Für jede Patientin die individuelle Therapie In Deutschland erkranken jährlich rund 72.000 Frauen an Brustkrebs. Viel wichtiger aber für Sie: Brustkrebs

Mehr

Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 08 Oktober 2000 -

Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 08 Oktober 2000 - Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 08 Oktober 2000 - Der 45. Bayerische Ärztetag hat am 18. Oktober 1992 die

Mehr

WEITERBILDUNGSKURSE ALLGEMEINMEDIZIN. Anforderungen der Weiterbildungsordnung:

WEITERBILDUNGSKURSE ALLGEMEINMEDIZIN. Anforderungen der Weiterbildungsordnung: WEITERBILDUNGSKURSE ALLGEMEINMEDIZIN Anforderungen der Weiterbildungsordnung: Das nachfolgend aufgeführte Kursangebot richtet sich an Ärztinnen und Ärzte in der fünfjährigen Weiterbildung zur/m Fachärztin/Facharzt

Mehr

Weiterbildungsangebot zum. Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie an der. Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll und der Klinik für

Weiterbildungsangebot zum. Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie an der. Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll und der Klinik für Weiterbildungsangebot zum Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie an der Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll und der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Wandsbek Einführung An der Asklepios

Mehr

Einladung. 4. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 4. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 4. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 8. Juli bis Samstag, 9. Juli 2011 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinischer Direktor Prof. Dr. Claude Krier Klinikum Stuttgart - das leistungsfähige Gesundheitszentrum

Mehr

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e. V. (DEGUM) vom 19. - 22.

Mehr

Basiskurs Schmerztherapie B

Basiskurs Schmerztherapie B 18. 23. Jänner 2016 Harmony`s Hotel Basiskurs Schmerztherapie B Veranstalter: Ärztekammer für Kärnten, Referat für Palliativmedizin und Schmerztherapie St. Veiter Straße 34, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS Anbieter von Fallseminaren Zusatzweiterbildung Akupunktur Dr. med. Germar Büngener Allmandstr. 60 88045 Friedrichshafen Tel.: 0

Mehr

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm 27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 21. 23. September 2011, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums

Mehr

Universitätskurs Konsiliar-/Liaison- Psychiatrie und Konsiliar-/Liaison- Psychologie

Universitätskurs Konsiliar-/Liaison- Psychiatrie und Konsiliar-/Liaison- Psychologie Universitätskurs Konsiliar-/Liaison- Psychiatrie und Konsiliar-/Liaison- Psychologie UNIVERSITÄTSKURS KONSILIAR-/LIAISON- PSYCHIATRIE UND KONSILIAR-/LIAISON-PSYCHOLOGIE Eine frühzeitige Diagnostik psychischer

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Rehabilitationswesen Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.- Akademische Grade: Dr.

Mehr

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 25. 27.09.2013, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte MIT NEUER KRAFT ZURÜCK INS LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte MIT NEUER KRAFT ZURÜCK INS LEBEN Wir mobilisieren Kräfte MIT NEUER KRAFT ZURÜCK INS LEBEN DIE EIGENEN STÄRKEN ENTDECKEN EINE NEUE GESUNDHEIT AKTIV ANGEHEN. DIE ERSTEN SCHRITTE TUN WIR GEMEINSAM. Individuell optimal betreut Leiden Sie

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Rehabilitationswesen Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer

Mehr

Weiterbildungskurse. Palliativmedizin. Termine 2013/2014. Veranstaltungsorte Bad Lippspringe, Borkum, Gütersloh, Haltern am See, Herne, Münster

Weiterbildungskurse. Palliativmedizin. Termine 2013/2014. Veranstaltungsorte Bad Lippspringe, Borkum, Gütersloh, Haltern am See, Herne, Münster Weiterbildungskurse gemäß Weiterbildungsordnung der ÄKWL vom 09.04.2005 Palliativmedizin 160 Unterrichtsstunden gemäß Curriculum der BÄK und der DGP Kurse zur Erlangung der Zusatz- Weiterbildung Palliativmedizin

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

http://www.adressendiscount.de

http://www.adressendiscount.de Seite 1/5 http://www.adressendiscount.de Produkt-Datenblatt Datensätze: Anzahl: Datenträger: Datenformat: Aktualität der Daten: Vorhandene Daten: Preise: Niedergelassene Ärzte Deutschland 11.00 Datensätze

Mehr

Informationen des OSP Lörrach-Rheinfelden für den Krebsverband Baden-Württemberg

Informationen des OSP Lörrach-Rheinfelden für den Krebsverband Baden-Württemberg Onkologischer Schwerpunkt Lörrach- Informationen des OSP Lörrach- für den Krebsverband Baden-Württemberg Lörrach Geschäftsstelle / Sekretariat Onkologischer Schwerpunkt Lörrach Baden-Württemberg Tel.:

Mehr

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis Organisation der Bundesärztekammer Kapitel 13 13. Dokumentation Inhaltsverzeichnis Seite 13.1 Dokumentation zum Berichtsteil.............................. 452 Zu Kapitel 3 Die ärztliche Versorgung in der

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

http://www.adressendiscount.de

http://www.adressendiscount.de Seite 1/7 http://www.adressendiscount.de Produkt-Datenblatt Datensätze: Anzahl: Datenformat: Aktualität der Daten: Vorhandene Daten: Preise: Niedergelassene Ärzte Deutschland 128.300 Datensätze Microsoft

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Zusatz-Weiterbildung Psychotherapie -fachgebunden- Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung Monatliche Fortbildung im Rahmen des Gefäßzentrums (siehe Fortbildungskalender) Monatliche Fortbildung im Rahmen des Chirurgischen Zentrums (siehe Fortbildungskalender) Wöchentliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis zum Protokoll des Kursleitertreffens Allgemeinmedizin am 14.09.2011 in Berlin

Inhaltsverzeichnis zum Protokoll des Kursleitertreffens Allgemeinmedizin am 14.09.2011 in Berlin Inhaltsverzeichnis zum Protokoll des Kursleitertreffens Allgemeinmedizin am 14.09.2011 in Berlin Seite TOP 1: Genehmigung des Protokolls des Kursleitertreffens Allgemeinmedizin am 15. September 2010 in

Mehr

Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten Kopf- und Halschirurgie Fort- und Weiterbildungsprogramm Juli bis Dezember 2015

Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten Kopf- und Halschirurgie Fort- und Weiterbildungsprogramm Juli bis Dezember 2015 Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten Kopf- und Halschirurgie Fort- und Weiterbildungsprogramm Juli bis Dezember 2015 Tages- /Abendveranstaltungen Laryngektomie Management 28.08.2015

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Fortbildungsveranstaltung. Donnerstag, 21. April 2016, 09.00 17.00 Uhr Mehrzwecksaal, Klinik St. Urban

Fortbildungsveranstaltung. Donnerstag, 21. April 2016, 09.00 17.00 Uhr Mehrzwecksaal, Klinik St. Urban Fortbildungsveranstaltung Donnerstag, 21. April 2016, 09.00 17.00 Uhr Mehrzwecksaal, Klinik St. Urban Einladung Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen Anlässlich des 5-jährigen Bestehens der Heilpädagogisch-Psychiatrischen

Mehr

PROGRAMM. Univ.Klinik für HNO-Heilkunde Kopf- und Halschirurgie AKH Wien 11.-12.November 2004 PAROTISTUMOREN OPERATIONSKURS MIT PRAKTISCHEN ÜBUNGEN

PROGRAMM. Univ.Klinik für HNO-Heilkunde Kopf- und Halschirurgie AKH Wien 11.-12.November 2004 PAROTISTUMOREN OPERATIONSKURS MIT PRAKTISCHEN ÜBUNGEN PROGRAMM Univ.Klinik für HNO-Heilkunde Kopf- und Halschirurgie AKH Wien 11.-12.November 2004 PAROTISTUMOREN OPERATIONSKURS MIT PRAKTISCHEN ÜBUNGEN Allgemeine Informationen Ort des Kurses: AKH Wien Währinger

Mehr

Ärztliche Weiterbildung persönlich und exzellent Weiterbildungsermächtigungen der AGAPLESION gag

Ärztliche Weiterbildung persönlich und exzellent Weiterbildungsermächtigungen der AGAPLESION gag Ärztliche Weiterbildung persönlich und exzellent Weiterbildungsermächtigungen der AGAPLESION gag Die Weiterbildung unserer Ärzte ist für AGAPLESION ein wesentlicher Baustein für medizinische Exzellenz.

Mehr

Dritte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München

Dritte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München Dritte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München Vom 16. Dezember 2008 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Art. 58 Abs. 1

Mehr

Ethik in der Psychiatrie

Ethik in der Psychiatrie Ethik in der Psychiatrie Erster nationaler Kongress 17. u. 18. Oktober 2013 in Magdeburg Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie sehr herzlich zum ersten nationalen

Mehr

6. Frankfurter Lungenkrebskongress 04. Februar 2012 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

6. Frankfurter Lungenkrebskongress 04. Februar 2012 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main 6. Frankfurter Lungenkrebskongress 04. Februar 2012 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. TOF Wagner Prof.

Mehr

EINLADUNG. 8. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie VERANSTALTUNGSORT. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 8. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie VERANSTALTUNGSORT. Klinische Immunologie am Rhein VERANSTALTUNGSORT EINLADUNG Hotel Marriott Johannisstraße 76 80 50668 Köln Tel.: +49 (0) 2 21-94 22 20 Fax.: +49 (0) 2 21-94 22 27 77 Anfahrt 8. Interdisziplinäres Symposium, Dermatologie und Gastroenterologie

Mehr

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an:

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Consulting Healthcare Hollmer Auenstraße 20c, 82515 Wolfratshausen Tel.: 015 22 / 4 49 00 07 Fax: 0 8171 / 931070

Mehr

Anerkennung von Facharztbezeichnungen

Anerkennung von Facharztbezeichnungen Baden-Württemberg Blatt 1 Allgemeinmedizin 170 109 167 116 198 130 Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) 0 0 0 0 0 0 Anästhesiologie 138 61 148 81 147 78 Anatomie 0 0 1 0 0 0 Arbeitsmedizin 26 13 36 18

Mehr

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4 Abbildung 1: Struktur der Ärzteschaft 2013 (Zahlen in Tausend) Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4 Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 357,2 Ohne ärztliche Tätigkeit 113,2 Ambulant 145,9 Stationär 181,0

Mehr

Arbeitsmedizin (occupational medicine)

Arbeitsmedizin (occupational medicine) Arbeitsmedizin (occupational medicine) Einführung Prof.Dr.med.habil.H.Meinel Facharzt Innere Medizin/Betriebsmedizin Wintersemester 2012/13 9.Fachsemester/3.Klinisches Jahr Arbeitsmedizin 3.Klinisches

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe vom 25.11.1995/26.4.1997/28.11.1998 in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.7.1999 (MBl.NW.1999 S. 1027 ff) Aufgrund des Paragraphen 38 Abs. 1 des

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0

Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0 Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0 Gesamt Darunter: Berufstätig Davon: Landesärztekammer Anzahl Verände- Anteil am ohne Anzahl Verände- Anteil am ambulant darunter:

Mehr

Das sind wir: Unsere Kliniken. Medizinisch kompetent. Menschlich engagiert.

Das sind wir: Unsere Kliniken. Medizinisch kompetent. Menschlich engagiert. Das sind wir: Unsere Kliniken Medizinisch kompetent. Menschlich engagiert. Paracelsus-Kliniken Medizinisch kompetent. Menschlich engagiert. Die Paracelsus-Kliniken Deutschland zählen mit 17 Akut-Krankenhäusern,

Mehr

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 19.09. 21.09.2012, Gießen Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen & Mar burg,

Mehr

Unterrichtsveranstaltungen Radiologie Sommersemester 2015. Vorlesungszeit: 20.04.2015 25.07.2015

Unterrichtsveranstaltungen Radiologie Sommersemester 2015. Vorlesungszeit: 20.04.2015 25.07.2015 Unterrichtsveranstaltungen Radiologie Sommersemester 2015 Vorlesungszeit: 20.04.2015 25.07.2015 Unterrichtsveranstaltungen mit Leistungsnachweis Q 11 Querschnittsbereich Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung,

Mehr

Zulassungstableau (Nur für die Übergangskohorte der Universität Düsseldorf)

Zulassungstableau (Nur für die Übergangskohorte der Universität Düsseldorf) Bezirksregierung Düsseldorf Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie Erläuterung zum Zulassungstableau Auf der Grundlage der von den medizinischen Fakultäten in NRW erarbeiteten "Äquivalenzempfehlungen"

Mehr

Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ-Zertifizierungsverfahren

Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ-Zertifizierungsverfahren Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ- Agenda: 1. Kliniken der Stadt Köln ggmbh 2. Wo ist der besondere Nutzen von KTQ? 3. Wie unterstützt KTQ das Prozessmanagement? 4. Risikomanagement

Mehr

Weiterbildung fachbezogene Psychotherapie in der Allgemeinmedizin-warum und wie sollte sie aussehen

Weiterbildung fachbezogene Psychotherapie in der Allgemeinmedizin-warum und wie sollte sie aussehen Weiterbildung fachbezogene Psychotherapie in der Allgemeinmedizin-warum und wie sollte sie aussehen Patientenversorgung macht fachbezogene Psychotherapie erforderlich Die Einführung einer fachbezogenen

Mehr

25. und 26. September 2015. Schwerpunktthemen 2015

25. und 26. September 2015. Schwerpunktthemen 2015 30. GÖTTINGER MAMMA-SYMPOSIUM 30. GÖTTINGER MAMMA-SYMPOSIUM 25. und 26. September 2015 Georg-August-Universität Göttingen Schwerpunktthemen 2015 Brustkrebs bei Männern Neue technische Entwicklungen in

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Ärzte zur Festanstellung (weitere Bewerber aller Fachrichtungen und Hierarchien stehen auf Anfrage zur Verfügung)

Ärzte zur Festanstellung (weitere Bewerber aller Fachrichtungen und Hierarchien stehen auf Anfrage zur Verfügung) Ärzte zur Festanstellung (weitere Bewerber aller Fachrichtungen und Hierarchien stehen auf Anfrage zur Verfügung) Ansprechpartner: Herr Wilfried Schröder, Tel: 02941-9488815 schroeder@autmaring.eu Ansprechpartner:

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Naturheilverfahren Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-

Mehr

Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren bei Erwachsenen nach dem 24-Stunden-Curriculum der Bundesärztekammer

Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren bei Erwachsenen nach dem 24-Stunden-Curriculum der Bundesärztekammer Kurs Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren bei Erwachsenen nach dem 24-Stunden-Curriculum der Bundesärztekammer vom 30. 11. 02.12.2007 In den Räumen der Bezirksärztekammer

Mehr

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis Dokumentation Kapitel 13 13. Dokumentation Inhaltsverzeichnis Seite 13.1 Dokumentation zum Berichtsteil.............................. 446 Zu Kapitel 3 Die ärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Zusatzweiterbildung Psychotherapie -fachgebunden- 2015 2016 4 Blockkurse à 7 Tage

Zusatzweiterbildung Psychotherapie -fachgebunden- 2015 2016 4 Blockkurse à 7 Tage Zusatzweiterbildung Psychotherapie -fachgebunden- 2015 2016 4 Blockkurse à 7 Tage Kursleitung: Prof. Dr. med. Kurt Fritzsche, Arzt für Innere Medizin; Arzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Mehr

Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Ausbildungszentrum Köln für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Psychologie und Psychotherapie der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln, Department

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

DARMKREBS. Informations- Veranstaltung 2009 Region Ortenau. Samstag 10. Oktober 2009. Sasbachwalden Kurhaus Zum Alde Gott. Darmzentrum Ortenau

DARMKREBS. Informations- Veranstaltung 2009 Region Ortenau. Samstag 10. Oktober 2009. Sasbachwalden Kurhaus Zum Alde Gott. Darmzentrum Ortenau Darmzentrum Ortenau zertifiziert durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.v. DARMKREBS Informations- Veranstaltung 2009 Region Ortenau Samstag 10. Oktober 2009 Sasbachwalden Kurhaus Zum Alde Gott Krebsverband

Mehr

78. Kurs Klinische Diabetologie der DDG 2016 in Freiburg (80 Stunden-Kurs) PROGRAMM. Herzlich Willkommen in Freiburg!

78. Kurs Klinische Diabetologie der DDG 2016 in Freiburg (80 Stunden-Kurs) PROGRAMM. Herzlich Willkommen in Freiburg! Herzlich Willkommen in Freiburg! Sehr geehrte, liebe Frau Kollegin, sehr geehrter, lieber Herr Kollege, ganz herzlich heißen wir Sie zum 2. Teil des 78. Kurses Klinische Diabetologie der Deutschen Diabetesgesellschaft

Mehr

Übersicht Qualifikationsmerkmale (Stand 01.03.2012)

Übersicht Qualifikationsmerkmale (Stand 01.03.2012) Akupunktur Berechtigung zum Führen der Zusatzbezeichnung Akupunktur Abrechnungsgenehmigung zur Ausführung und Abrechnung von en zur schmerztherapeutischen Versorgung chronisch schmerzkranken Patienten

Mehr

Innerbetriebliche Fortbildungen 2016. Wer aufhört, besser zu werden hat aufgegeben, gut zu sein. (Philip Rosenthal).

Innerbetriebliche Fortbildungen 2016. Wer aufhört, besser zu werden hat aufgegeben, gut zu sein. (Philip Rosenthal). DIAKOMED Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land ggmbh Limbacher Str. 19b 09232 Hartmannsdorf Wer aufhört, besser zu werden hat aufgegeben, gut zu sein. (Philip Rosenthal). Innerbetriebliche Fortbildungen

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Diabetologie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische Grade: Dr. med.

Mehr

Kölner Urologentag 2012. 01. September 2012 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2012. 01. September 2012 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2012 01. September 2012 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2012 01. September 2012 Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Udo H. Engelmann Dr. med. Michael Tusche PD Dr. med. Joachim

Mehr

DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie

DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie DEGUM Grundkurs und Aufbaukurs für Nervenund Muskelsonographie Hörsaal / Neurologie 06.-07. November 2015 www.nervensonographie.ch Sehr geschätzte Kolleginnen und Kollegen Im November 2015 findet der dritte

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Urogynäkologischer Refresherkurs. für. Ärzte und Medizinische Fachangestellte

Urogynäkologischer Refresherkurs. für. Ärzte und Medizinische Fachangestellte Urogynäkologischer Refresherkurs für Ärzte und Medizinische Fachangestellte (AGUB zertifiziert) Mittwoch, 30.09.2015 14.00 Uhr 19.30 Uhr Klinikum Bielefeld Mitte Teutoburger Str. 50, 33604 Bielefeld Erdgeschoss,

Mehr

Kurse/Seminare für Ärztinnen und Ärzte Integrationskurs

Kurse/Seminare für Ärztinnen und Ärzte Integrationskurs Kurse/Seminare für Ärztinnen und Ärzte Integrationskurs Ein Fortbildungsangebot für ausländische Ärztinnen und Ärzte für einen gelungenen Start in den Klinikalltag. In Zusammenarbeit mit: Verband der Leitenden

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Öffentliches Gesundheitswesen Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung

Mehr