Inhaltsverzeichnis. A n g e b o t I m m o b i l i e n a n l a g e 1 Berlin, den Sehr geehrter Herr Mustermann,

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. A n g e b o t I m m o b i l i e n a n l a g e 1 Berlin, den 10.07.2015. Sehr geehrter Herr Mustermann,"

Transkript

1 A n g e b o t I m m o b i l i e n a n l a g e 1 Berlin, den Sehr geehrter Herr Mustermann, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als die Hälfte Ihrer Zeit für das Finanzamt. Ein Teil des verbliebenen Geldes wird in vermeintlich sichere Anlagen zur Altersversorgung investiert. Aber - Hand aufs Herz - haben Sie sich einmal Gedanken darüber gemacht, was aus diesem Geld wirklich wird? Die Hauptprobleme der Vermögensbildung unserer Zeit nagen dabei dauerhaft an Ihrem Geldvermögen: die Einkommensteuern, die Zinsbesteuerung und die Inflation. Wir möchten Ihnen im Folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen. Inhaltsverzeichnis - Angebot Immobilien-Anlage Seite 1 - Projekt- und Kundendaten Seite 2 - Finanzierung und Tilgungsplan Seite 4 - Investitionsphase Seite 5 - Muster Steuererklärung Seite 6 - Das 1. Vermietungsjahr Seite 7 - Gesamtübersicht Einnahmen/ Ausgaben Seite 8 - Gesamtübersicht Ergebnis Seite 9 - Liquiditätsbetrachtung Seite 10 - Die Vermögensentwicklung Seite 15 - Prognose-Annahmen, Haftungshinweise Seite 16 - Erläuterungen zur Angebotsberechnung Seite 17 Musterstadt; Schlossstrasse 1 Wohn.San.obj. 7h EStG Diesen Text können Sie ändern Erstellt mit ImmXcel, ein Produkt der Berlin, Auf der Grundlage Ihrer persönlichen Einkommensverhältnisse haben wir ein Berechnungsbeispiel erstellt, das Ihnen als Muster einer möglichen Investition in eine Immobilie dienen soll. In Sachwerte wie Immobilien zu investieren bietet aussergewöhnliche Vorteile Rentabilität langfristigen Vermögenszuwachs inflationsstabile Kapitalanlage steuerliche Vergünstigungen (für 2015 bereits Euro) 1 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 1 von 17 Seiten

2 P r o j e k t - u n d K u n d e n d a t e n 2 Berlin, den I. Daten zum Projekt II. III. Projekt Musterprojekt Sanierung Anbieter Musterbau AG Standort Musterstadt Projektart Wohn.San.obj. 7h EStG Baubeginn /Fertigstellung August 2015 / September 2016 Objekt WE 007 Haus Nr.69, 1.OG Villa, 3Zi, 110,09m 2 Ausstattung: Wohnung Tiefgarage-Stellplatz TG 710 AfA-Grundlage Altbau Carport CP 1027 AfA-Grundlage Altbau AfA-Grundlage Altbau Linear 2% gem. 7(4) S.1 Nr.2a EStG AfA-Grundlage Modernisierung Sanierung 7h,7i EStG ab 2004 AfA-Grundlage Modernisierung 2 Linear 2% gem. 7(4) S.1 Nr.2a EStG AfA Ausstattungskosten Linear 10 Jahre 10,0 % Kaufpreis Grundstückskosten Objekt 9,18 % C Gebäudekosten (Altbau) 9,18 % C Tiefgarage-Stellplatz TG 710 (Altbau) 5,32 % C Carport CP 1027 (Altbau) 0 % 1 C Modernisierungskosten 64,28 % C Modernisierungskosten 2 9,18 % C Ausstattungskosten 2,85 % C SUMME KAUFPREIS 100,00 % C Kauf-Nebenkosten a Notar- und Gerichtskosten 1,50 % C a Grunderwerbsteuer 3,50 % C a Courtage 3,57 % C w Grundschuldbestellungsgebühren 0,50 % C w Bauzeitzinsen 2,54 % C w Bereitstellungszinsen 1,12 % C SUMME NEBENKOSTEN 12,63 % C IV. Ges amtaufwand II. und III. 112,63 % C V. jährliche Einnahmen und Kosten + Jahres-Mieteinnahmen (Miete ab Oktober 2016) 8.587,02 C angenommene Mieterhöhung ab ,0% p.a. - WEG-Verwaltung ab (ab Erhöhung um 1,0 % p.a.) 278,40 C - Mietpool/SE Verwaltung ab (ab Erhöhung um 1,0 % p.a.) 278,40 C - Instandhaltungsrücklage ab (ab Erhöhung um 1,0 % p.a.) 528,43 C VI. laufende Einnahmen/Kosten für Garage/Stellplatz + Mieteinnahmen p.a. Tiefgarage-Stellplatz TG ,00 C + Mieteinnahmen p.a. Carport CP ,00 C 2 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 2 von 17 Seiten

3 VII. Daten des Kunden Zu versteuerndes jährliches Einkommen (ZVE) 2015 Zu versteuerndes jährliches Einkommen (ZVE) 2016 Zu versteuerndes jährliches Einkommen (ZVE) 2017 Zu versteuerndes jährliches Einkommen (ZVE) ab 2018 ab 2018 jährliche Erhöhung um 1,0 % ZVE ab 2018 mit anschliessender jährlicher Erhöhung um 1,0% Splitting-Tabelle, Kirchenst. 9,0 %, Ergänzungs-Abg. 5,5 % a) Nebenkosten, die gebäudeanteilig der AfA-Bemessungsgrundlage hinzugerechnet werden w) Nebenkosten, die als Werbungskosten direkt abzugsfähig sind C C C C C Seite 3 von 17 Seiten

4 F i n a n z i e r u n g u n d T i l g u n g s p l a n 3 Berlin, den Beginn Zins Effektiv- Tilgung Festschr. jhrl. Gebühren Damnum BruttoDarl Brutto- Netto- Rate Datum (%) zins(%) anf.(%) /Zahlw. C (%) (%) % des KP Darlehen Darlehen Darl.Nr.: 1: M A, Auszahlungstermin: O; Tilgungsbeginn: O ,80 5,72 1,50 10 J./mtl. Folged. 7,00 2, ,00 100, Darlehen Nr. 1 Jahr *Ereig- Sonder- Rate Zinsen Tilgung Restnisse tilgung schuld 2016 Ausz P Summe *Ereignisse: Ausz.= Auszahlung BV= BV-Zuteilung; LV= LV-Auszahlung; ST= Sondertilgung; P= Prolongation 3 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 4 von 17 Seiten

5 I n v e s t i t i o n s p h a s e Berlin, den I. STEUERLICHES ERGEBNIS Summe EINNAHMEN Miete ab 10/ C AUSGABEN AfA Altbau (18 M: 3,00% von C) C AfA Modernisierungen (9,00% von C) C AfA Modernisierungen 2(0,67% von C) C AfA A (4 M: 3,33% von C) C Grundschuldbestellungsgebühren C Damnum C Bauzeitzinsen C Bereitstellungszinsen C Abzugsfähige jährliche Nebenkosten C Zinsen C STEUERLICHES ERGEBNIS C Verluste aus Vorjahr C verrechenbare Verluste aus V+V C Verlustvortrag fuer Folgejahr C Einkommen vor Investition C Steuerlast vor Investition C Einkommen nach Investition C Steuerlast nach Investition C Steuererstattung(+)/ zahlung(-) C II. EIGENKAPITALBERECHNUNG Summe Nettodarlehen C - Gesamtaufwand C = ERGEBNIS 1 V. ST. = EIGENKAPITAL C + Miete ab 10/ C - Abzugsfähige jährliche Nebenkosten C - Nicht Abzugsf. Mietnebenkost C - Zinsen C - Tilgung C = ERGEBNIS 2 (VOR STEUER) C + STEUERERSTATTUNG(+)/ ZAHLUNG(-) C = ERGEBNIS 3 (NACH STEUER) C Erklärung: M = Monat(e) bei zeitanteiliger AfA 4 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 5 von 17 Seiten

6 M u s t e r S t e u e r e r k l ä r u n g 5 Berlin, den So könnte Ihre nächste Steuererklärung aussehen: Muster Mustermann Steuernummer Anlage V Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung zur Einkommensteuererklärung zur Körperschaftssteuererklärung zur Feststellungserklärung Muster 2017 Zeile Einkünfte aus dem bebauten Grundstück Angeschafft am Fertiggestellt am Bitte nur volle 1 2 Lage des Grundstückes/ der Eigentumswohnung (Ort, Straße, Hausnummer) Musterstadt, Schlossstrasse 1 e-beträge eintragen Mieteinnahmen für Erdgeschoß + 1. Obergeschoß + 2. Obergeschoß + 3. Obergeschoß +weitere Geschosse ohne Zeile 4 e e e e e Wohnungen Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl 4 Einnahmen aus Vermietungen von Garagen, Werbeflächen, Grund und Boden für Kioske usw. sowie erstattete Umsatzsteuer e 14 Summe der Einnahmen Summe der Werbungskosten Überschuß darauf Steuern zu versteuerndes Einkommen ohne Immobilie e e "Verlust aus Vermietung und Verpachtung"./. e zu versteuerndes Einkommen mit Immobilie = e /. e Steuerersparnis für 2017 = e Unter Anwendung des Einkommensteuergesetzes (EStG) insbesondere von 15b kann die Berechnung der Steuerersparnis durch die Finanzbehörde anders als hier dargestellt ausfallen. 5 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 6 von 17 Seiten

7 D a s V e r m i e t u n g s j a h r Berlin, den I EINNAHMEN Jahressumme C Miete Miete für Tiefgarage-Stellplatz TG Miete für Carport CP Summe Einnahmen II AUSGABEN (INKL. GARAGE/ STELLPLATZ) a Zinsen a WEG-Verwaltung 278 a Mietpool/SE Verwaltung 278 n Instandhaltungsrücklage 528 SUMME AUSGABEN SUMME AUSGABEN ABZUGSFÄHIG III STEUERLICHES ERGEBNIS Ergebnis: Einnahmen - abzugsfähige Ausgaben [Pos.1 - anteilig Pos.2] AfA Altbau (2,00% von C) -829 AfA Modernisierungen (9,00% von C) AfA Modernisierungen 2(2,00% von C) -525 AfA Ausstattungskosten (10,00% p.a. von C) -750 Summe Einkünfte Verluste aus Vorjahr 0 verrechenbare Verluste Verlustvortrag 0 Einkommen vor Investition Steuerlast vor Investition (nach Splittingtabelle) Einkommen mit Investition Steuerlast mit Investition STEUERERSTATTUNG(+)/ ZAHLUNG(-) IV KAPITALEINSATZ Mieteinnahmen STEUERERSTATTUNG(+)/ ZAHLUNG(-) Ausgaben = ERGEBNIS VOR TILGUNG Tilgung = ERGEBNIS MIT TILGUNG a) abzugsfähige Ausgaben; n) nicht abzugsfähige Ausgaben 6 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 7 von 17 Seiten

8 Gesamtübersicht Einnahmen/ Ausgaben 7 Berlin, den Jahr Ereig- Miete Neben- Zinsen Tilgung AfA AfA Sa- AfA AfA Eink. nis kosten Altbau nierung San 2 Ausst. I I E E A P A Summe Ereignisse: A = AfA-Änderung; Ausz = Darlehen-Auszahlung; BV = Bausparvertrag; E = Einkommensänderungen; LV = LV/Inv.Fonds; ST = Sondertilg.; P = Kreditprolongation 7 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 8 von 17 Seiten

9 Gesamtübersicht Ergebnis 8 Berlin, den Jahr Ereig- Eink. Ergebn. Steuer- Ergebn. Ergebn. kumul. Saldo nis v. St. vorteil n. St. monatl. Kapital Darlehen I I E E A P A Summe Ereignisse: A = AfA-Änderung; Ausz = Darlehen-Auszahlung; BV = Bausparvertrag; E = Einkommensänderungen; LV = LV/Inv.Fonds; ST = Sondertilg.; P = Kreditprolongation 8 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 9 von 17 Seiten

10 Liquiditätsbetrachtung (2015 bis 2021) 9 Berlin, den Jahr Ereignisse E E + Mieteinnahmen Abzugsfähige Kaufnebenkosten AfA Zinsen Damnum Sonstige jährl. Nebenkosten Einkünfte aus (inkl. Damnum und Zinsen) verrechenbare Verluste aus Einkommen vor Investition verrechenbare Verluste aus = Einkommen mit Investition Eink.Steuer vor Investition Eink.Steuer mit Investition =» Steuer-Erstattung(+)/ Zahlung(-) Mieteinnahmen Eigenkapital Bar Zinsen Instandhaltungsrücklage WEG-Verwaltung Mietpool/SE Verwaltung Tilgung = Ergebnis vor Steuer Steuererstattung (s.o.) = Ergebnis nach Steuer Monatliches Ergebnis Kumuliertes Kapital Aufwand (-)/Überschuss (+) + Immobilienwert Saldo Darlehen = Vermögen =» Gesamtbilanz (Vermögen + kum.kapital) Ereignisse: A = AfA-Änderung; Ausz = Darlehen-Auszahlung; BV = Bausparvertrag; E = Einkommensänderungen; LV = LV/Inv.Fonds; ST = Sondertilg.; P = Kreditprolongation Der ausgewiesene Immobilienwert ab 2015 basiert auf einer angenommenen jährlichen Wertsteigerung von 2,0%. ausgehend von 100% des Kaufpreises( C). Die reale künftige Wertentwicklung kann hiervon stark abweichen. 9 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 10 von 17 Seiten

11 Liquiditätsbetrachtung (2022 bis 2028) 10 Berlin, den Jahr Ereignisse A P A + Mieteinnahmen Abzugsfähige Kaufnebenkosten - AfA Zinsen Damnum Sonstige jährl. Nebenkosten Einkünfte aus (inkl. Damnum und Zinsen) verrechenbare Verluste aus Einkommen vor Investition verrechenbare Verluste aus = Einkommen mit Investition Eink.Steuer vor Investition Eink.Steuer mit Investition =» Steuer-Erstattung(+)/ Zahlung(-) Mieteinnahmen Eigenkapital Bar - Zinsen Instandhaltungsrücklage WEG-Verwaltung Mietpool/SE Verwaltung Tilgung = Ergebnis vor Steuer Steuererstattung (s.o.) = Ergebnis nach Steuer Monatliches Ergebnis Kumuliertes Kapital Aufwand (-)/Überschuss (+) + Immobilienwert Saldo Darlehen = Vermögen =» Gesamtbilanz (Vermögen + kum.kapital) Ereignisse: A = AfA-Änderung; Ausz = Darlehen-Auszahlung; BV = Bausparvertrag; E = Einkommensänderungen; LV = LV/Inv.Fonds; ST = Sondertilg.; P = Kreditprolongation Der ausgewiesene Immobilienwert ab 2015 basiert auf einer angenommenen jährlichen Wertsteigerung von 2,0%. ausgehend von 100% des Kaufpreises( C). Die reale künftige Wertentwicklung kann hiervon stark abweichen. 10 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 11 von 17 Seiten

12 Liquiditätsbetrachtung (2029 bis 2035) 11 Berlin, den Jahr Ereignisse + Mieteinnahmen Abzugsfähige Kaufnebenkosten - AfA Zinsen Damnum Sonstige jährl. Nebenkosten Einkünfte aus (inkl. Damnum und Zinsen) verrechenbare Verluste aus Einkommen vor Investition verrechenbare Verluste aus = Einkommen mit Investition Eink.Steuer vor Investition Eink.Steuer mit Investition =» Steuer-Erstattung(+)/ Zahlung(-) Mieteinnahmen Eigenkapital Bar - Zinsen Instandhaltungsrücklage WEG-Verwaltung Mietpool/SE Verwaltung Tilgung = Ergebnis vor Steuer Steuererstattung (s.o.) = Ergebnis nach Steuer Monatliches Ergebnis Kumuliertes Kapital Aufwand (-)/Überschuss (+) + Immobilienwert Saldo Darlehen = Vermögen =» Gesamtbilanz (Vermögen + kum.kapital) Ereignisse: A = AfA-Änderung; Ausz = Darlehen-Auszahlung; BV = Bausparvertrag; E = Einkommensänderungen; LV = LV/Inv.Fonds; ST = Sondertilg.; P = Kreditprolongation Der ausgewiesene Immobilienwert ab 2015 basiert auf einer angenommenen jährlichen Wertsteigerung von 2,0%. ausgehend von 100% des Kaufpreises( C). Die reale künftige Wertentwicklung kann hiervon stark abweichen. 11 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 12 von 17 Seiten

13 Liquiditätsbetrachtung (2036 bis 2042) 12 Berlin, den Jahr Ereignisse + Mieteinnahmen Abzugsfähige Kaufnebenkosten - AfA Zinsen Damnum Sonstige jährl. Nebenkosten Einkünfte aus (inkl. Damnum und Zinsen) verrechenbare Verluste aus Einkommen vor Investition verrechenbare Verluste aus = Einkommen mit Investition Eink.Steuer vor Investition Eink.Steuer mit Investition =» Steuer-Erstattung(+)/ Zahlung(-) Mieteinnahmen Eigenkapital Bar - Zinsen Instandhaltungsrücklage WEG-Verwaltung Mietpool/SE Verwaltung Tilgung = Ergebnis vor Steuer Steuererstattung (s.o.) = Ergebnis nach Steuer Monatliches Ergebnis Kumuliertes Kapital Aufwand (-)/Überschuss (+) + Immobilienwert Saldo Darlehen = Vermögen =» Gesamtbilanz (Vermögen + kum.kapital) Ereignisse: A = AfA-Änderung; Ausz = Darlehen-Auszahlung; BV = Bausparvertrag; E = Einkommensänderungen; LV = LV/Inv.Fonds; ST = Sondertilg.; P = Kreditprolongation Der ausgewiesene Immobilienwert ab 2015 basiert auf einer angenommenen jährlichen Wertsteigerung von 2,0%. ausgehend von 100% des Kaufpreises( C). Die reale künftige Wertentwicklung kann hiervon stark abweichen. 12 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 13 von 17 Seiten

14 Liquiditätsbetrachtung (2043 bis 2043) 13 Berlin, den Jahr 2043 Summe Ereignisse + Mieteinnahmen Abzugsfähige Kaufnebenkosten AfA Zinsen Damnum Sonstige jährl. Nebenkosten Einkünfte aus (inkl. Damnum und Zinsen) verrechenbare Verluste aus Einkommen vor Investition verrechenbare Verluste aus = Einkommen mit Investition Eink.Steuer vor Investition Eink.Steuer mit Investition =» Steuer-Erstattung(+)/ Zahlung(-) Mieteinnahmen Eigenkapital Bar Zinsen Instandhaltungsrücklage WEG-Verwaltung Mietpool/SE Verwaltung Tilgung = Ergebnis vor Steuer Steuererstattung (s.o.) = Ergebnis nach Steuer Monatliches Ergebnis 648 Kumuliertes Kapital Aufwand (-)/Überschuss (+) + Immobilienwert Saldo Darlehen 0 = Vermögen =» Gesamtbilanz (Vermögen + kum.kapital) Ereignisse: A = AfA-Änderung; Ausz = Darlehen-Auszahlung; BV = Bausparvertrag; E = Einkommensänderungen; LV = LV/Inv.Fonds; ST = Sondertilg.; P = Kreditprolongation Der ausgewiesene Immobilienwert ab 2015 basiert auf einer angenommenen jährlichen Wertsteigerung von 2,0%. ausgehend von 100% des Kaufpreises( C). Die reale künftige Wertentwicklung kann hiervon stark abweichen. 13 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 14 von 17 Seiten

15 D i e V e r m ö g e n s e n t w i c k l u n g 14 Berlin, den Mögliches Gesamtergebnis im Jahr 2025 bei Wertsteigerung von 0%, 1,5% und 3% ab 2015 basierend auf 100 % des Kaufpreises( C) 1. Mögliches Ergebnis bei 0% Wertsteigerung angenommener Verkaufserlös : C - Restdarlehen : C = möglicher Vermögenswert : C - Eingesetztes Kapital (Aufwand ) : C = möglicher Gewinn : C 2. Mögliches Ergebnis bei 1,5% Wertsteigerung angenommener Verkaufserlös : C - Restdarlehen : C = möglicher Vermögenswert : C - Eingesetztes Kapital (Aufwand ) : C = möglicher Gewinn : C 3. Mögliches Ergebnis bei 3,0% Wertsteigerung angenommener Verkaufserlös : C - Restdarlehen : C = möglicher Vermögenswert : C - Eingesetztes Kapital (Aufwand ) : C = möglicher Gewinn : C 14 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 15 von 17 Seiten

16 Prognose-Annahmen, Haftungshinweise 15 Berlin, den Erläuterungen zu den Prognose-Annahmen Einkommen des Anlegers / Steuern/ Steuererstattungen: Die der Berechnung zugrunde liegenden Annahmen bezüglich der Einkommens- und Steuersituation des Anlegers entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Ausdruck. Finanzierung: Nähere Angaben zur Finanzierung und zum Finanzierungsverlauf entnehmen Sie bitte der Seite Finanzierung und Tilgungsplan sowie der Seite Erläuterungen zur Angebotsberechnung. Der vorliegende Finanzierungsvorschlag ist kein verbindliches Finanzierungsangebot, da ein solches von der Bonitäts- und Beleihungsprüfung sowie von den bei der Beantragung geltenden Konditionen abhängt. Die in dieser Beispiel-Berechnung ausgewiesenen Werbungskosten sowie die Bemessungsgrundlage für die steuerliche Abschreibung (AfA) gelten vorbehaltlich der Anerkennung durch die jeweilige Finanzbehörde. Bitte beachten Sie: Die Steuererstattung muss vorfinanziert werden, sofern nicht ein rechtzeitiger Eintrag in der Steuerkarte vorgenommen wird. Die aktuell gültige Steuertabelle wird auf den gesamten Betrachtungszeitraum angewendet. Mieteinnahmen, Miet-Nebenkosten: Nähere Angaben zur Entwicklung der Miete und jährlichen Nebenkosten entnehmen Sie bitte dem Ausdruck Projekt- und Kundendaten. Langfristig wird eine jährliche Erhöhung der Miete um 2,0% angenommen. AfA: Die AfA-Bemessungsbeträge enthalten die jeweiligen Gebäudeteilkosten sowie die gebäudeanteiligen AfAfähigen Nebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten, Grunderwerbsteuer und Courtage. AfA-Bemessung Gebäude Alt: C; AfA-Methode: Linear 2% gem. 7(4) S.1 Nr.2a EStG AfA-Bemessung Modernisierungskosten: C; AfA-Methode: Sanierung 7h,7i EStG ab 2004 AfA-Bemessung Modernisierungskosten 2: C; AfA-Methode: Linear 2% gem. 7(4) S.1 Nr.2a EStG Abschreibung A (7500 C) in 10 Jahren mit jährlich % des Kaufpreises. Haftungshinweise Dieses Angebot (Beispiel-Berechnung) gilt nur als Ganzes im Zusammenhang aller im Inhaltsverzeichnis aufgeführten Seiten. Es stellt ein reines Musterbeispiel dar, das nach den zugundeliegenden Prämissen berechnet wurde. Die zukünftige tatsächliche Entwicklung kann daher von der prognostizierten Entwicklung abweichen. Massgeblich sind die Angaben im gültigen zugehörigen Verkaufsprospekt Die Berechnungen und Ausdrucke wurden mit dem Immobilienberechnungsprogramm ImmXcel der Firma in Berlin gefertigt. Dieses Programm verfügt über ein Wirtschaftsprüfungstestat hinsichtlich der Richtigkeit der durchgeführten steuerlichen Berechnungen. Eine Haftung oder Verantwortlichkeit für die Vollständigkeit und Übertragbarkeit der Berechnungsbeispiele auf Ihre konkrete Situation kann dennoch nicht übernommen werden, da sich die steuerlichen Grundlagen fortlaufend verändern und jeder Sachverhalt im Einzelfall geprüft werden muss. Die vorliegenden Beispielberechnungen sollen und können daher keine rechtliche Beratung für die Schaffung von Immobilienvermögen durch Steuervorteile darstellen oder ersetzen, sondern als Rechenbeispiele lediglich einen Anhaltspunkt bieten. Bitte ziehen Sie in Bezug auf Ihre persönliche Steuersituation sowie in Bezug auf mögliche Einschränkungen durch den 15b EStG und der ab 01/2009 geltenden Abgeltungssteuer Ihren Steuerberater hinzu. 15 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 16 von 17 Seiten

17 Erläuterungen zur Angebotsberechnung 16 Berlin, den Allgemeines Immobilien bieten als Sachwerte weitgehend Schutz gegen Kaufkraftverlust und Inflation. Auf dem Markt der Gewerbe- und Wohnimmobilien ist dabei in den nächsten Jahren mit steigenden Preisen zu rechnen. Diese Entwicklung unterliegt jedoch Schwankungen, so dass die Wertsteigerung im langfristigen Bereich gesehen werden muss. Die beim Kauf anfallenden Nebenkosten sind nicht automatisch durch die Inflation gedeckt, daher können sich bei frühzeitigem Verkauf nachteilige Auswirkungen ergeben. Wirtschaftliches und steuerliches Ergebnis Die in der Beispielrechnung angeführten Werbungskosten sowie die Bemessungsgrundlage für die steuerliche Abschreibung stehen unter dem Vorbehalt der Anerkennung durch die jeweilige Finanzbehörde. Durch das Gesetz zur Beschränkung der Verlustverrechnung im Zusammenhang mit Steuer-Stundungsmodellen vom 22. Dezember 2005 wurde 15b EStG eingeführt. Danach sind Verluste im Zusammenhang mit Steuerstundungsmodellen nicht mehr mit den übrigen Einkünften des Steuerpflichtigen im Jahr der Verlustentstehung, sondern lediglich mit Gewinnen aus späteren Veranlagungszeiträumen aus dem nämlichen Steuerstundungsmodell verrechenbar, wenn die prognostizierten Verluste mehr als 10 % des gezeichneten und aufzubringenden oder eingesetzten Kapitals betragen. Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat mit Schreiben vom die Anwendung von 15b EStG präzisiert. Danach liegt ein Steuerstundungsmodell im Sinne des 15b EStG vor, wenn aufgrund einer modellhaften Gestaltung steuerliche Vorteile in Form negativer Einkünfte erzielt werden sollen. Für die Annahme einer modellhaften Gestaltung stellt das BMF insbesondere darauf ab, ob ein vorgefertigtes Konzept bzw. gleichgerichtete Leistungsbeziehungen, die im Wesentlichen identisch sind, vorliegen. Da es sich hierbei lediglich um zwei beispielhafte Kriterien für die Annahme einer Modellhaftigkeit im Sinne des 15b EStG handelt, steht es der Finanzverwaltung frei, auch aufgrund anderer Kriterien, die nicht im oben genannten BMF- Schreiben genannt sind, ein Steuerstundungsmodell anzunehmen. In dem Schreiben wird zudem auf das BMF-Anwendungsschreiben vom 8. Oktober 2004 verwiesen, in dem darauf abgehoben wird, dass die Vermietung auf Dauer angelegt sein muss, ansonsten wird dies als Indiz für eine fehlende Einkunftserzielungsabsicht gewertet. Überprüfen Sie deshalb dieses Angebot mit einem Steuerberater. Nur ein Steuerberater kann Ihnen konkrete Auskünfte zur steuerlichen Behandlung auf Basis der aktuellen Steuergesetzgebung und Vorschriften sowie Ihrer persönlichen Einkommenssituation erteilen. Bei der Berechnung der Einkommensteuer sind Kinderfreibeträge und Betreuungsfreibeträge nicht berücksichtigt. Die Vergleichsrechnung nach 2Abs. 6, 31, 36 Abs. 2 EStG wurde aus Vereinfachungsgründen nicht durchgeführt, in Einzelfällen kann bei Anwendung der Vergleichsrechnung eine geringere festzusetzende Einkommensteuer ermittelt werden. Beachten Sie bitte, dass die vorliegende Beispielrechnung nicht für jede Einkommenssituation und -kombination Gültigkeit hat. Rendite und Verzinsung Die Angaben zur Rendite der dargestellten Kapitalanlagen sind unverbindlich. Die für die Berechnung gemachten Angaben wurden auf Grundlage der Ergebnisse der vergangenen Jahre verwendet und können für die Zukunft nicht garantiert werden. Konditionen der Finanzierung Die Konditionen der Fremdmittel werden zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme festgelegt und können von den in der Musterberechnung ausgewiesenen Werten abweichen. Das ausgewiesene Ergebnis kann sich, abhängig von der gewählten Tilgungsvariante und den übrigen Finanzierungskonditionen, ändern. Die Tilgungshöhe richtet sich dabei nach der entsprechenden Bruttofinanzierung. Bei einem Zinsfestschreibungszeitraum von mind. 5 Jahren kann ein Damnum in Höhe von bis zu 5 v.h. als Werbungskosten angesetzt werden. Der darüber hinausgehende Teil ist auf den Zinsfestschreibungszeitraum zu verteilen. Sofern diese Regelung für die vorliegende Berechnung zutrifft, wurde diese Verteilung aus Vereinfachungsgründen nicht vorgenommen, die steuerlichen Ergebnisse können daher durch den unterschiedlichen Werbungskostenansatz des Damnums von den ausgewiesenen Ergebnissen der Musterberechnung abweichen. Angabenvorbehalt Alle Angaben und Berechnungen in dieser Musterberechnung wurden mit Sorgfalt zusammengestellt und entsprechen den gegenwärtigen gesetzlichen Bestimmungen sowie sonstiger Vorschriften. Änderungen können aufgrund von Auslassungen, Irrtümern o. ä. oder durch künftige wirtschaftliche Entwicklungen oder Änderungen von Gesetzen, der Rechtsprechung oder der Verwaltungspraxis eintreten und berühren nicht die Wirksamkeit des Kaufes. Für das Erreichen der wirtschaftlichen und steuerlichen Ziele des Erwerbers kann keine Gewähr übernommen werden. Von dieser Beispielrechnung abweichende Angaben oder Zusagen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung der jeweiligen Vertragspartner. Wichtiger Hinweis Die Vermittlung erfolgt ausschliesslich auf Basis der Verträge und Angebotsprospekte des Initiators. Eine Steueroder Rechtsberatung ist hiermit nicht verbunden. Die Berechnungsbeispiele basieren ausschliesslich auf Angaben des Kunden und sind unverbindlich. Weiterhin stellen die vorstehenden Berechnungsbeispiele sowie die Liquiditätsberechnung keine Rentabilitätsberechnung etwa nach den Vorschriften der Preisangabenverordnung dar. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass die Erstellung einer Rentabilitätsberechnung durch den Vermittler nicht geschuldet ist Ort, Datum Kunde Vermittler 16 Diese Seite gilt nur im Zusammenhang aller Druckseiten und nur in Verbindung mit einem gültigen Verkaufsprospekt. Seite 17 von 17 Seiten

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter Herr Musterkunde, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter Herr Muster, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr

Mehr

07 qm 59,98 8,50 510 240 144 12/2011 9/2013 9/2013 --- Nebenkosten gesamt 10.220 Werbungskosten gesamt 0

07 qm 59,98 8,50 510 240 144 12/2011 9/2013 9/2013 --- Nebenkosten gesamt 10.220 Werbungskosten gesamt 0 Objektdaten Objektdaten Wohnungs-Nummer Wohnungs-Größe Miete/qm Miete Wohnung mtl. Miete Garage mtl. Verwaltungskosten p.a. Instandhaltungs-Rücklage p.a. sonstige Kosten p.a. Kauf/Anschaffung Miete ab

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als die Hälfte

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als die Hälfte

Mehr

WE 5 qm 60,00 8,00 480 480 180 9/2009 12/2010 12/2010 12/2010. Nebenkosten gesamt 8.075 Werbungskosten gesamt 0

WE 5 qm 60,00 8,00 480 480 180 9/2009 12/2010 12/2010 12/2010. Nebenkosten gesamt 8.075 Werbungskosten gesamt 0 Sehr geehrter, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als die Hälfte

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter Herr Mustermann, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger

Mehr

IMMOBILIENBERECHNUNG

IMMOBILIENBERECHNUNG IMMOBILIENBERECHNUNG Einheit WE 58 Einheit SNR St. 83 Limburgerstr. 74 Leipzig Erwerber 1/16 GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN Allgemein Kauf als Kapitalanlage Betrachtungszeitraum 20 Jahre Kauftermin 04 / 2015

Mehr

Das Salomonstift - Denkmal mit Tradition und Zukunft.

Das Salomonstift - Denkmal mit Tradition und Zukunft. Das Salomonstift - Denkmal mit Tradition und Zukunft. In bevorzugter Wohnlage nahe der Leipziger Innenstadt mit hervorragender Verkehrsanbindung und hohem Freizeitwert - direkt gegenüber des Lene-Voigt-Parks.

Mehr

11 qm 80,55 5,74 462 438 471 10/2003 1/2004 1/2004 12/2003. Nebenkosten gesamt 8.214 Werbungskosten gesamt 0

11 qm 80,55 5,74 462 438 471 10/2003 1/2004 1/2004 12/2003. Nebenkosten gesamt 8.214 Werbungskosten gesamt 0 Denkmalschutz-Abschreibung macht Altbausanierung in Berlin attraktiv Es gibt heute nicht viele Anlageimmobilien, die kaufmännische und steuerliche Vorteile mit einer konservativ angesetzten Wertentwicklung

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als die Hälfte

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter Herr Muster, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter Herr Internet, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als die Hälfte

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrte Familie, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrter Herr, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als die

Mehr

Berechnung einer Immobilieninvestition

Berechnung einer Immobilieninvestition Berechnungsbeispiel für: Berechnung einer Immobilieninvestition berechnet am: 17.08.2011 Familie Muster Kapitalanleger IFF Wohnungsdaten / Steuerliche Daten Küstriner Strasse 7-8 - WE 16 - vermietet Notarieller

Mehr

Berechnung einer Immobilieninvestition

Berechnung einer Immobilieninvestition Berechnungsbeispiel für: Berechnung einer Immobilieninvestition berechnet am: 17.08.2011 Familie Muster Selbstnutzer IFF Wohnungsdaten / Steuerliche Daten Küstriner Strasse 7-8 - WE 16 - selbstgenutzt

Mehr

Wir möchten Ihnen im folgenden einen legalen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen:

Wir möchten Ihnen im folgenden einen legalen Weg aufzeigen, wie Sie aus ersparten Steuern Vermögen schaffen: Sehr geehrte Eheleute, obwohl der Staat legale und lukrative Möglichkeiten geschaffen hat, aus Steuerersparnis krisensicheres Vermögen zu schaffen, arbeiten heute immer noch viele Bundesbürger mehr als

Mehr

Die selbstgenutzte Immobilie: Eine sichere Anlage für eine gesicherte Zukunft.

Die selbstgenutzte Immobilie: Eine sichere Anlage für eine gesicherte Zukunft. Sehr geehrter Herr Muster, zumindest in den nächsten Jahren dürften die Rahmenbedingungen für den Kauf einer Immobilie für Eigennutzer und Kapitalanleger nicht wieder so günstig werden. Wer sich jetzt

Mehr

Berechnung für: Herrn Maximilian Muster 27.05.2015. Wohnungsdaten. Matthesstraße 50 - Wohnung 5 mit Garage(Dupplex) - vermietet

Berechnung für: Herrn Maximilian Muster 27.05.2015. Wohnungsdaten. Matthesstraße 50 - Wohnung 5 mit Garage(Dupplex) - vermietet Wohnungsdaten Matthesstraße 50 - Wohnung 5 mit Garage(Dupplex) - vermietet Notarieller Kaufpreis 194.600 Investitionsbeginn 01.07.2015 davon nachtr. Herst.kosten 143.000 Kauftermin 01.09.2015 Fläche 70,00

Mehr

Eckdaten. EG, mitte / Verkauf. Allgemein. Preise: Betriebskosten. Einnahmen. Flächen. Zustand. Baujahr Objektnummer Anschrift. auf Anfrage auf Anfrage

Eckdaten. EG, mitte / Verkauf. Allgemein. Preise: Betriebskosten. Einnahmen. Flächen. Zustand. Baujahr Objektnummer Anschrift. auf Anfrage auf Anfrage Eigentumswohnung/ en (2 Zimmer, vermietet) EG, mitte / Verkauf Eckdaten Allgemein Preise: Betriebskosten Einnahmen Flächen Zustand Baujahr Objektnummer Anschrift Region steuerliche Behandlung Kaufpreis

Mehr

Wohn-Riester. Berechnungen erstellt für. Max Kundemann. Gegenüberstellung. - eines herkömmlichen Tilgungsdarlehens und

Wohn-Riester. Berechnungen erstellt für. Max Kundemann. Gegenüberstellung. - eines herkömmlichen Tilgungsdarlehens und Wohn-Riester Berechnungen erstellt für Max Kundemann Gegenüberstellung - eines herkömmlichen Tilgungsdarlehens und - eines Tilgungsdarlehens mit Riesterförderung erstellt von FinanzSchneider Alte Kirchheimer

Mehr

IHR PARTNER FÜR EXCLUSIVE FILMBETEILIGUNGEN COMPUTER ANALYSE* VIP MEDIENFONDS GARANTIEFONDS

IHR PARTNER FÜR EXCLUSIVE FILMBETEILIGUNGEN COMPUTER ANALYSE* VIP MEDIENFONDS GARANTIEFONDS IHR PARTNER FÜR EXCLUSIVE FILMBETEILIGUNGEN COMPUTER ANALYSE* 3 VIP MEDIENFONDS GARANTIEFONDS PERSÖNLICHE ANGABEN Herrn zu verst. Einkommen....... 2. Max Mustermann Einkommensteuertabelle Splitting Glückstraße

Mehr

Die 5 besten Steuertipps

Die 5 besten Steuertipps Die 5 besten Steuertipps Steuertipp 1 Gute Verbindung Nutzen Arbeitnehmer ihren privaten Telefon-und Internet-Anschluss auch beruflich, können sie das Finanzamt an den Kosten beteiligen. Sie können, ohne

Mehr

Private Veräußerungsgeschäfte im Einkommensteuerrecht Hans-Joachim Beck Leiter Abteilung Steuern IVD Bundesverband Veräußerung eines Grundstücks Grundstück gehört zu einem Betriebsvermögen Gewerbliche

Mehr

Ihre persönliche Baufinanzierung

Ihre persönliche Baufinanzierung Ihre persönliche Baufinanzierung für Peter Musterkunde und Hilde Musterkunde Ihre Investition auf einen Blick Finanzierungsvorhaben Käufer Peter Musterkunde Hilde Musterkunde Eigennutzung 200.000 EUR 10.000

Mehr

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung* Rechtsberatung Unternehmensberatung Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung zum 01. Januar 2013 Viktor Finanzierungsvergleich und Viktoria Finanzierungsvergleich

Mehr

Art Appartement Pro Einheit Gesamtwerte

Art Appartement Pro Einheit Gesamtwerte Musterberechnung zur Pflegeimmobilie Herr Max Muster Musterstr. 1 12345 Musterstadt Objektdaten Pflegeimmobilie R&P ImmoKonzept Art Appartement Pro Einheit Gesamtwerte Anzahl (Menge) 1 1 Wohnfläche in

Mehr

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN MARKT+OBJEKT-ANNAHMEN

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN MARKT+OBJEKT-ANNAHMEN INVESTMENT + ROI KALKULATION Objekt Eintrachtstr. Wuppertal ohne Berücksichtigung der Annuität V 6.93 Szenario Bestand blaue Zellen ausfüllen TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN MARKT+OBJEKT-ANNAHMEN Fläche

Mehr

Besteuerung Sonstiger Einkünfte seit dem 01.01.2009. Zu den Sonstigen Einkünften zählen unter anderem:

Besteuerung Sonstiger Einkünfte seit dem 01.01.2009. Zu den Sonstigen Einkünften zählen unter anderem: Besteuerung Sonstiger Einkünfte seit dem 01.01.2009 Zu den Sonstigen Einkünften zählen unter anderem: - Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen ( 22 Abs. 1 Satz 1 EStG) (wenn diese keiner anderen Einkunftsart

Mehr

Vermögen mit Immobilien

Vermögen mit Immobilien Vermögen mit Immobilien Laut einer renommierten Studie einer Commerzbank-Tochter haben 9 von 10 Millionären Ihr Vermögen durch die Investition in Immobilien gebildet. Dies bestätigt ein Zitat des Frankfurter

Mehr

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN WERT / WERTSTEIGERUNG

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN WERT / WERTSTEIGERUNG INVESTMENT + ROI KALKULATION Objekt Musterstadt Musterstraße ohne Berücksichtigung der Annuität Szenario IST TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN WERT / WERTSTEIGERUNG Fläche Wohnen + Balkone 400,00 m² Abschreibungssatz

Mehr

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN WERT / WERTSTEIGERUNG

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN WERT / WERTSTEIGERUNG INVESTMENT + ROI KALKULATION Objekt Musterstadt Musterstraße ohne Berücksichtigung der Annuität Szenario nach Mietanpassung, Kreditoptimierung und DG-Ausbau TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN WERT / WERTSTEIGERUNG

Mehr

Finanzierungsvorschlag für Mario Muster

Finanzierungsvorschlag für Mario Muster Finanzierungsvorschlag für Hier überreichen wir Ihnen das für Sie maßgeschneiderte Angebot für die Finanzierung Ihrer Immobilie. Wir freuen uns, dass Sie uns Ihr Vertrauen schenken. Das nachfolgende Konzept

Mehr

wuwo.denkmal.index Mehrfamilienhaus Sasstraße 22 Leipzig

wuwo.denkmal.index Mehrfamilienhaus Sasstraße 22 Leipzig wuwo.denkmal.index Mehrfamilienhaus Sasstraße 22 Leipzig Objektbeschreibung Seltenes Jugendstilbauwerk Funktionalität & Eleganz 15 restaurierte Wohnungen zwischen 53 qm und 147 qm Variieren zwischen 2

Mehr

CAP-Annuitäten-Darlehen

CAP-Annuitäten-Darlehen 14 finanzplanung konkret 1/2007 CAP-Annuitäten-Darlehen Finanz-Training Von Prof. Heinrich Bockholt Ihr Freund EMIL schritt Ende November 2006 zur APO-Bank, um seinen Neuwagen zu finanzieren. Da er einen

Mehr

Ihre Baufinanzierung. Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen

Ihre Baufinanzierung. Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen Ihre Baufinanzierung Individuelles Finanzierungsmodell für Peter Musterkunde Hilde Musterkunde Erstellt am Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen Inhalt Deckblatt

Mehr

Wirtschaftlichkeitskalkulation eines Photovoltaik-Direktinvestments

Wirtschaftlichkeitskalkulation eines Photovoltaik-Direktinvestments Wirtschaftlichkeitskalkulation eines Photovoltaik-Direktinvestments Investor Max Mustermann Gesamtinvestition 15. Anlage Eckdaten Finanzielle Eckdaten erstes Jahr Anlagentyp Dachanlage Nettoanlagenpreis

Mehr

Steuervorteile nach 7 i EStG für Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen. Hans-Joachim Beck IVD Bundesverband Leiter Abteilung Steuern 12.11.

Steuervorteile nach 7 i EStG für Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen. Hans-Joachim Beck IVD Bundesverband Leiter Abteilung Steuern 12.11. Steuervorteile nach 7 i EStG für Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen Hans-Joachim Beck IVD Bundesverband Leiter Abteilung Steuern 12.11.2014 Baumaßnahmen an einem fertigen vermieteten Gebäude Nachträgliche

Mehr

Zusammenfassung der Ruhestandsplanung

Zusammenfassung der Ruhestandsplanung Zusammenfassung der Ruhestandsplanung für: Herrn Pfiffig Die Zusammenfassung wurde erstellt von: Finanzportal24 GmbH Hubertus Schmidt Jägerstraße 27 57299 Burbach Telefon: 2736-5975- Telefax: 2736-5975-3

Mehr

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Stefan Muster vom 12.11.2007

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Stefan Muster vom 12.11.2007 NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse vom 12.11.27 Finanzierungsvorhaben Neubau eines selbstgenutzen und vermieteten Einfamilienhauses Fertigstellung Baubeginn 28 27 Gesamtkosten 311.22 EUR Die Analyse erfolgt

Mehr

Haus & Grund Leipzig Steuertipps für Immobilieneigentümer

Haus & Grund Leipzig Steuertipps für Immobilieneigentümer Zimmerstraße 3, 04109 Leipzig, Telefon (0341) 96400-0 www.msg-treuhand.de Haus & Grund Leipzig Steuertipps für Immobilieneigentümer von StB Peter Heberger 1 Grunderwerbsteuer In Sachsen (noch) 3,5% Bemessungsgrundlage

Mehr

Eine Denkmalsanierung ist jedoch in jeder Beziehung äußerst komplex, sie ist ein Nischenprodukt dessen Herstellung gekonnt sein sollte.

Eine Denkmalsanierung ist jedoch in jeder Beziehung äußerst komplex, sie ist ein Nischenprodukt dessen Herstellung gekonnt sein sollte. Produktvorstellung: Denkmalschutz in Potsdam Dezember 2014 Liebe Leserinnen, liebe Leser, Denkmalschutzsanierungen sollen alten und erhaltungswürdigen Gebäuden, die ihren eigenen Charme entwickelt haben

Mehr

Seit über 100 Jahren den gleichen Werten verpflichtet

Seit über 100 Jahren den gleichen Werten verpflichtet Gründe für die Immobilieninvestition 1. Portfoliodiversifikation: Empfehlung mindestens ein Drittel des Vermögens in Immobilien (ohne eigengenutzte Immobilie). 2. Renditepotential: Nicht duplizierbare

Mehr

So geht. Altersversorgung mit Immobilien

So geht. Altersversorgung mit Immobilien So geht Altersversorgung mit Immobilien Ein Vergleich der Altersversorgung früher heute in Zukunft Die beliebtesten Formen der privaten Alterversorgung konnten ihre Kapitalversprechen nicht halten:...lebensversicherungen,

Mehr

für Andreas Döweling und Claudia Döweling

für Andreas Döweling und Claudia Döweling für Andreas Döweling und Claudia Döweling Bianca Dickmann Telefon: 02041/102-414 Kirchhellener Str. 6-8 Mobil: 0174 3419828 46236 Bottrop Telefax: E-Mail: Bianca.Dickmann@vb-bot.de Ihre Versicherungsübersicht

Mehr

für Muster Mustermann und Andrea Mustermann

für Muster Mustermann und Andrea Mustermann für Muster Mustermann und Andrea Mustermann Marco Schmidt Tel: 02202/7009-270 Individualkundenbetreuer Fax: 02202/7009-299 Altenberger-Dom-Straße 10 E-Mail: marco.schmidt@rb-k-o.de 51519 Odenthal Homepage:

Mehr

AUSBILDUNGSBEGLEITENDER UNTERRICHT DER STEUERBERATERKAMMER KÖLN SCHWERPUNKTTHEMA: VERMIETUNG UND VERPACHTUNG - LÖSUNGEN. Sachverhalt 1 - Hausaufgabe

AUSBILDUNGSBEGLEITENDER UNTERRICHT DER STEUERBERATERKAMMER KÖLN SCHWERPUNKTTHEMA: VERMIETUNG UND VERPACHTUNG - LÖSUNGEN. Sachverhalt 1 - Hausaufgabe 1 Sachverhalt 1 - Hausaufgabe Lösung zu Aufgabe 1. Ermittlung der Anschaffungskosten: Gesamtkaufpreis 600.00000 davon Grund und Boden : 280 qm x 600 168.00000 Gebäudeanteil = 72% 432.00000 Anschaffungsnebenkosten:

Mehr

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren.

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren. Herrn Max Mustermann Musterstraße 2 24941 Flensburg Beispiel für Ihre persönliche Baufinanzierung Sehr geehrter Herr Mustermann, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Baufinanzierung. Aufgrund unseres

Mehr

2. Auflage. Eigentumswohnung: Auswahl und Kauf

2. Auflage. Eigentumswohnung: Auswahl und Kauf 2. Auflage Eigentumswohnung: Auswahl und Kauf Eigentumswohnung was ist das eigentlich? 19 Der Kauf einer Eigentumswohnung zur Vermietung Statt zur Eigennutzung kann eine Wohnung natürlich auch als Kapitalanlage

Mehr

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite Selbstauskunft Persönliche Angaben Darlehensnehmer/in Herr Frau Darlehensnehmer/in (Miteigentümer/in) Herr Frau Name (auch Geburtsname) ggf. akademischer Titel geb. Straße, Hausnummer PLZ Wohnort Geburtsdatum

Mehr

AUSARBEITUNG. Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen

AUSARBEITUNG. Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen AUSARBEITUNG Thema: Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen Fachbereich IV Haushalt und Finanzen Verfasser/in:

Mehr

Deutschland. Die Wohnungen und das Gewerbe sind vollständig saniert und renoviert. Jede Einheit hat ihre eigene Therme für Warmwasser und Heizung.

Deutschland. Die Wohnungen und das Gewerbe sind vollständig saniert und renoviert. Jede Einheit hat ihre eigene Therme für Warmwasser und Heizung. Saniertes Mehrfamilienhaus mit Gewerbeeinheit Mehrfamilienhaus mit Gewerbe / Kauf 1. Eckdaten 1.1. Allgemein Objekt-Nr: 425 Anschrift: DE-14641 Nauen Deutschland 1.2. Preise Kaufpreis: Courtage / Provision:

Mehr

Einkommensteuererklärung (Auszug) Seite 1 von 6

Einkommensteuererklärung (Auszug) Seite 1 von 6 Einkommensteuererklärung (Auszug) Seite von 6 2 Einkommensteuererklärung Erklärung zur Festsetzung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge Antrag auf Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage Erklärung zur

Mehr

Aufgabe 1: Bilanzierungsfähigkeit

Aufgabe 1: Bilanzierungsfähigkeit Aufgabe 1: Bilanzierungsfähigkeit Herr X betreibt ein Einzelunternehmen und ermittelt seinen Gewinn durch Betriebsvermögensvergleich nach 5 EStG. Beurteilen Sie für die folgenden Sachverhalte die Bilanzierungsfähigkeit

Mehr

Hier können Sie sich ein Denkmal setzen...

Hier können Sie sich ein Denkmal setzen... Hier können Sie sich ein Denkmal setzen... Das Sanieren denkmalgeschützter Immobilien lohnt sich Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, der hat auch das Recht, Steuern zu sparen. Altbundeskanzler Helmut

Mehr

Beitragsentwicklung in Ihrer privaten Krankenversicherung. Vergleich zwischen PKV-Beitrag ohne Sparplan und PKV-Beitrag inkl.

Beitragsentwicklung in Ihrer privaten Krankenversicherung. Vergleich zwischen PKV-Beitrag ohne Sparplan und PKV-Beitrag inkl. Beitragsentwicklung in Ihrer privaten Krankenversicherung Vergleich zwischen PKV-Beitrag ohne Sparplan und PKV-Beitrag inkl. Sparplan für Herrn Paul Krankenversicherung Musterstr, Musterstadt erstellt

Mehr

Steuerersparnisrechner BasisRente

Steuerersparnisrechner BasisRente Steuerersparnisrechner BasisRente Für Herrn Dr. Martin Mustermann und Frau Maria Mustermann Steuerersparnisrechner BasisRente Inhaltsverzeichnis 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens-

Mehr

Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum

Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum Profitieren Sie von dem Wissen erfahrener Finanzierungsspezialisten Eine Konzeption der Intercapital Finanzberatung

Mehr

Musterberechnung Max Mustermann 01. Oktober 2013

Musterberechnung Max Mustermann 01. Oktober 2013 Auf einen Blick.. Angaben zum Objekt Eigentumswohnung Baujahr 1862 zur Vermietung Kaufvertrag 01.12.2013 Musterstrasse 123 Übergang Nutzungen/Lasten 01.10.2014 12345 Musterstadt Vermietung ab 01.10.2014

Mehr

Persönlicher Altersvorsorgevergleich

Persönlicher Altersvorsorgevergleich Persönlicher Altersvorsorgevergleich für: Herrn Maximilian Muster Mustergasse 1 Musterhausen Die Prüfung wurde erstellt von: Nettotarife-24 GmbH u. Co. KG Bergweg 3 56179 Vallendar i.v. Michael Müller

Mehr

Fragebogen Erwerb einer Immobilie als Kapitalanlage

Fragebogen Erwerb einer Immobilie als Kapitalanlage - 1 - Fragebogen Erwerb einer Immobilie als Kapitalanlage Name(n):... Adresse:... Telefon / Fax:... Email / Internet:... Geburtsdatum:... Anzahl der Kinder:... Beruf/e:.. Objekt:... Wohnungs-Nr.:... Gesamtzahl

Mehr

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk. für Viktor Versorgungswerk und Viktoria Versorgungswerk

Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk. für Viktor Versorgungswerk und Viktoria Versorgungswerk Bericht über die Auswirkung eines vorzeitigen Bezugs der Rente aus Ihrem Versorgungswerk für Viktor Versorgungswerk und Viktoria Versorgungswerk Musterstr. 1, Musterstadt erstellt durch Peter Hieber Finanzplanung

Mehr

Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater

Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater Warum Immobilien Seite 2 Warum Immobilien Substanzwert Immobilien in guter Lage bieten die Chance,

Mehr

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion. erstellt durch

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion. erstellt durch Bericht über die Darlehen und deren Entwicklung von Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion erstellt durch Martin Mustermann Steuerberater Wirtschaftprüfer Rentenstraße 8 45678 Musterstadt

Mehr

Immobilien und Steuern. Albstraße 8 72581 Dettingen/Erms www.steuerberaterhw.de

Immobilien und Steuern. Albstraße 8 72581 Dettingen/Erms www.steuerberaterhw.de Albstraße 8 72581 Dettingen/Erms www.steuerberaterhw.de Inhaltsverzeichnis Erwerb von Immobilien Nutzung von Immobilien Veräußerung von Immobilien Sonderthemen Erwerb von Immobilien Grunderwerbsteuer Eigennutzung

Mehr

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Was wollen die meisten Sparer und Anleger? à Vermögen aufbauen à Geld so anlegen, dass es rentabel, besichert und kurzfristig wieder verfügbar ist Die

Mehr

Darlehen und deren Entwicklung im Zeitverlauf

Darlehen und deren Entwicklung im Zeitverlauf Steuerberatung Wirtschaftsprüfung* Rechtsberatung Unternehmensberatung Bericht über die Darlehen und deren Entwicklung im Zeitverlauf zum 1. Januar 29 Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion

Mehr

Einkommensteuer 2012 Bescheidabgleich Mandant: 1 - Mustermann, Max und Erika Steuer-Nr.: 15 123 4567 7 Musterstraße 1, 12345 Musterstadt

Einkommensteuer 2012 Bescheidabgleich Mandant: 1 - Mustermann, Max und Erika Steuer-Nr.: 15 123 4567 7 Musterstraße 1, 12345 Musterstadt Bescheidabgleich Steuerbescheid über Einkommensteuer 2012 vom 25.02.2013 Abrechnung lt. Vorab- lt. Steuer- Berechnung bescheid ESt SolZ KiSt ESt SolZ KiSt Festsetzung 12.242,00 673,31 771,21 11.692,00

Mehr

Ihr Finanzierungsmodell

Ihr Finanzierungsmodell Ihr Finanzierungsmodell Individueller Finanzierungsplan für Ihr persönlicher Kundenberater Peter Musterkunde Lehrerstrasse 77 12345 Saalzimm Projekt: Kauf Mietshaus Erstellt am 17. September 2015 Objekt

Mehr

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen Ihre Finanzierung im Detail VR-Realkr.Wohnungsb. (Vb) Unser Beratungsergebnis vom 02.10.2012 Ihr Ansprechpartner: Stefan Berner Telefon: 05222 /801-153 Die Tilgung wird zu einem festgelegten Zeitpunkt

Mehr

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing Die Immobilie aus anderen Blickpunkten Marketing Gefahr fürs Geld Mieten oder kaufen? Beispiel: Peter und Paul Mit gleichem Betrag weniger Einkaufen Frage: Wie hoch ist Inflationsrate momentan? Jahr

Mehr

Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN NEUE STEUER NEUE CHANCEN Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Ab 2009 wird die Besteuerung der Erträge aus Kapitalanlagen neu geregelt. Kapitalerträge werden dann mit einem einheitlichen Steuersatz

Mehr

Immobilienberechnung. Objekt: Steingasse Piesport WE 50. Unverbindliches Berechnungsbeispiel

Immobilienberechnung. Objekt: Steingasse Piesport WE 50. Unverbindliches Berechnungsbeispiel Objekt: Steingasse Piesport WE 50 1 Objektdaten Vorhaben: Einheit: Straße: Ort: Immobilienberechnung Neubau Betrachtungszeitraum: WE 50 Erwerb/Anschaffung: 09 / 2014 Steingasse Fertigstellung: 09 / 2014

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

KURZEXPOSÈ Mehrfamilienhaus Neusser Str. 393-395 50733 Köln Nippes

KURZEXPOSÈ Mehrfamilienhaus Neusser Str. 393-395 50733 Köln Nippes KURZEXPOSÈ Mehrfamilienhaus Neusser Str. 9-95 507 Köln Nippes Das Kaufobjekt: Angrenzend an das Nippeser Tälchen, mit einer modernen Einfamilienhausbebauung, wurde zum Ende 2010 auf 1.050,-m² Grundstück

Mehr

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente Kindererziehungszeiten bei der Förderrente 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20...? Pro Kind gibt es 3 Jahre Kindererziehungszeit plus das Jahr der Geburt. Ist das Jahr der Geburt während der Kindererziehungszeit

Mehr

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Ferdinand Finanzplanung und Frederike Finanzplanung. erstellt durch

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Ferdinand Finanzplanung und Frederike Finanzplanung. erstellt durch Bericht über die Darlehen und deren Entwicklung von Ferdinand Finanzplanung und Frederike Finanzplanung erstellt durch Maisenbacher, Hort & Partner Steuerberater. Rechtsanwalt Rintheimer Str. 63a 76.131

Mehr

Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein!

Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein! GmbH preiswert-bauen24 preiswert-bauen24 GmbH, Teichstrasse 24, 02739 Eibau Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein! Mögliche Bestandteile Ihrer Baufinanzierung: < Aktuelle Zinsen

Mehr

Julia Glücklich Rentenbeginn 2032 4.365 100 % 100 % 3.290 75 % Michael Glücklich Rentenbeginn 2031 2.883 1.283 44 %

Julia Glücklich Rentenbeginn 2032 4.365 100 % 100 % 3.290 75 % Michael Glücklich Rentenbeginn 2031 2.883 1.283 44 % 1.1 Ihre Liquiditätslücke im Alter Wer im Alter nicht arm sein will, muss sparen (Deutsches Institut für Altersvorsorge) Wer im Ruhestand nicht auf Lebensqualität verzichten will, kann sich nicht allein

Mehr

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Steffen Schwendemann vom 17.12.2005

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Steffen Schwendemann vom 17.12.2005 NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse vom 17.12.2005 Finanzierungsvorhaben Kauf eines selbstgenutzen und vermieteten Zweifamilienhauses Fertigstellung Kaufjahr 1999 2006 Gesamtkosten 348.600 EUR Die Analyse

Mehr

1120 Wien, Rosaliagasse 23

1120 Wien, Rosaliagasse 23 BAUHERRENMODELL Terramont Real Estate 02 1120 Wien, Rosaliagasse 23 Gegründet, um dauerhaft rentable Werte zu schaffen. Die Terramont Property Invest AG wurde im Jahr 2004 als Immobilien AG mit Sitz in

Mehr

MUSTER. Dieses Finanzierungsangebot ist zunächst freibleibend. Auf Ihren Wunsch werden wir Ihnen ein verbindliches Angebot erstellen.

MUSTER. Dieses Finanzierungsangebot ist zunächst freibleibend. Auf Ihren Wunsch werden wir Ihnen ein verbindliches Angebot erstellen. Frau Muster Kunde Rathausmarkt 1 20095 Hamburg Qualitätsservice Mühlenbrücke 8 23552 Lübeck Ihr Ansprechpartner: Herr Timo Renz Tel.: 0451/14081111 Fax: 0451/14089999 150.000,00 Euro für Ihre Immobilienfinanzierung

Mehr

78 & Tegernseer Landstraße. 78 a. Tegernseer Landstraße. 81539 München ANLAGEOBJEKT. 81539 München

78 & Tegernseer Landstraße. 78 a. Tegernseer Landstraße. 81539 München ANLAGEOBJEKT. 81539 München 78 & 78 a ANLAGEOBJEKT ANLAGE IN IMMOBILIEN Die Anlage in Immobilien ist gefragt wie noch nie zuvor. Vor allem Deutschland, das sich als sicherer Hafen in schwierigen Zeiten etabliert hat, kann im europäischen

Mehr

Standortbestimmung. Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren?

Standortbestimmung. Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren? Standortbestimmung Blick in die Zukunft Wo stehe ich in ein paar Jahren? Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren? Sie haben sich das, angesichts der Schuldenkrise

Mehr

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung 0 PRIKUMI ist das führende Immobilien- & Informationsportal für Internationale provisionsfreie Kauf- und Mietimmobilien. PRIKUMI ist Ihr Partner. Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung Sie wollen wissen,

Mehr

Direktinvestition in eine Solaranlage in Zorbau Sachsen- Anhalt / Größe 4,0 MWp. aufgeteilt in einzelne Anlagen ab Euro 79.984,80 plus MwSt.

Direktinvestition in eine Solaranlage in Zorbau Sachsen- Anhalt / Größe 4,0 MWp. aufgeteilt in einzelne Anlagen ab Euro 79.984,80 plus MwSt. Direktinvestition in eine Solaranlage in Zorbau Sachsen- Anhalt / Größe 4,0 MWp aufgeteilt in einzelne Anlagen ab Euro 79.984,80 plus MwSt. Investieren in die Zukunft Stand März 2014 Investitionsobjekt:

Mehr

Eine Baufinanzierung dient dem Erwerb von Immobilien.

Eine Baufinanzierung dient dem Erwerb von Immobilien. Eine Baufinanzierung dient dem Erwerb von Immobilien. Damit ist sie eine Form der langfristigen Kapitalanlage und dient zugleich der kurzfristig beginnenden Nutzung von Wohneigentum. 2011 Wolters Kluwer

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 1 STEUERRECHTLICHE INFORMATION

INHALTSVERZEICHNIS 1 STEUERRECHTLICHE INFORMATION Vorsorgewohnungen Steuerrechtliche Information INHALTSVERZEICHNIS 1 STEUERRECHTLICHE INFORMATION 1 1.1 Steuerliches Ergebnis und steuerliche Veranlagung 1 1.2 Spekulationsfrist 1 1.3 Liebhaberei bei Vermietung

Mehr

DWS ACCESS Wohnen 2. Willkommen zu Hause: Anlegen in deutsche Wohnimmobilien.

DWS ACCESS Wohnen 2. Willkommen zu Hause: Anlegen in deutsche Wohnimmobilien. DWS ACCESS Wohnen 2 Willkommen zu Hause: Anlegen in deutsche Wohnimmobilien. Stand: September 2010 Wohnimmobilien als Anlageform Der Wohlfühlfaktor spielt wie im heimischen Wohnzimmer auch bei der Finanzanlage

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden en der BSI Flexible und vorteilhafte Lösungen, exklusiv für unsere Kunden 3 BSI IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER Seit über einem Jahrhundert setzt sich BSI engagiert und leidenschaftlich dafür ein, ihren Kunden

Mehr

Mit historischer Gewerbeeinheit Kapital rentabel anlegen und Steuervorteile nutzen!

Mit historischer Gewerbeeinheit Kapital rentabel anlegen und Steuervorteile nutzen! OBJEKT 5321 GEWERBEEINHEIT KAUF 63452 HANAU Mit historischer Gewerbeeinheit Kapital rentabel anlegen und Steuervorteile nutzen! Objektart: Gewerbeeinheit Minimale Teilfläche: 91 Gewerbefläche m² ca.: 2868

Mehr

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Dr. Albert Mustermann und Beate Mustermann. erstellt durch

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Dr. Albert Mustermann und Beate Mustermann. erstellt durch Bericht über die Darlehen und deren Entwicklung von Dr. Albert Mustermann und Beate Mustermann erstellt durch Krumbholz König & Partner Steuerberatung Unternehmensberatung Tibarg 54 22459 Hamburg www.berater-heilberufe.de

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Fragebogen Fondsbeteiligung und Fragebogen Fonds 95. Bitte füllen Sie den Fragebogen hinsichtlich der angekreuzten Kennziffern aus.

Fragebogen Fondsbeteiligung und Fragebogen Fonds 95. Bitte füllen Sie den Fragebogen hinsichtlich der angekreuzten Kennziffern aus. Fragebogen Fondsbeteiligung und Fragebogen Fonds 95 Bitte füllen Sie den Fragebogen hinsichtlich der angekreuzten Kennziffern aus. I. Personalien 1. Name, Vorname des Fondserwerbers / der Fondserwerber

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung Grupenstr. 2 30159 Hannover Ihr Ansprechpartner Herr Ralf Borchers Tel: 0511-89 99 68 10 info@ralf-borchers.de Unsere Anschrift Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

130477 / 40270 Einkommensteuer 2005 18.09.2006 Finanzamt: Kassel-Spohrstraße Testholz, Peter Steuernummer: 25 000 00010

130477 / 40270 Einkommensteuer 2005 18.09.2006 Finanzamt: Kassel-Spohrstraße Testholz, Peter Steuernummer: 25 000 00010 Berechnung der Einkommensteuer, des Solidaritätszuschlags und der Kirchensteuer Festsetzung und Abrechnung Einkommensteuer Sol.-Zuschlag Kirchensteuer Sparzulage Festsetzung 10.543,00 385,60 714,06 0,00

Mehr