Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung der KfW. Stand Juli 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung der KfW. Stand Juli 2009"

Transkript

1 Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung der KfW Stand Juli 2009

2 Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur der gewerblichen Umweltprogramme ab ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm a) Programmteil A b) Programmteil B (Investitionskreditkomponente des Sonderfonds Energieeffizienz in KMU) 3. Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge 2

3 Struktur der gewerblichen Umweltprogramme 2009 Allgemeiner Umweltschutz Energieeffizienz Erneuerbare Energien Innovativer Umweltschutz ERP-Umwelt- & Energiesparprogramm ERP-Energieeffizienzprogramm KfW-Umweltprogramm ERP-/KfW-Umweltprogramm Solarstrom Erzeugen KfW-Programm Erneuerbare Energien BMU-Programm zur Förderung von Demonstrationsvorhaben ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm KfW-Programm Erneuerbare Energien BMU-Umweltinnovationsprogramm Verwendungszwecke: Allgemeine Umweltschutzinvestitionen Energieeffizienzmaßnahmen Keine Erneuerbaren Energien Verwendungszwecke: 1. Standard (Strom) 2. Premium (Wärme) 3

4 Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur der gewerblichen Umweltprogramme ab ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm a) Programmteil A b) Programmteil B (Investitionskreditkomponente des Sonderfonds Energieeffizienz in KMU) 3. Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge 4

5 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil A Antragstellerkreis Private gewerbliche Unternehmen freiberuflich Tätige Kooperations- und Betreibermodelle (ppp-modelle) Unternehmen, die im Rahmen von Contracting-Vereinbarungen Maßnahmen für Dritte durchführen 5

6 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil A Förderzwecke Investitionen in Deutschland, die dazu beitragen, die Umweltsituation wesentlich zu verbessern effiziente Energieerzeugung effiziente Energieverwendung (in Nicht-KMU) Abwasservermeidung oder -reinigung Abfallvermeidung und Abfallverwertung Verminderung oder Vermeidung von Luftverschmutzungen, Geruchsemissionen, Lärm und Erschütterungen Förderschwerpunkte Logistik-/ Güterverkehrszentren Förderschwerpunkt Binnenschiffe 6 ausgenommen sind Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien

7 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil A Förderzweck Energieeinsparinvestitionen Energieeinsparung 20% bei Ersatz- bzw. 15% bei Neuinvestitionen Angabe der Energieeinsparung durch den Antragsteller in der Anlage zum Antrag Wärmenetze (auch als isolierte Investition) sind förderfähig, wenn die Wärme gewerblich verkauft wird 7

8 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil A Förderzwecke - Fahrzeuge Bei Fahrzeugförderung beihilferechtliche Einschränkungen beachten! Förderfähig sind leichte Nutzfahrzeuge (< 12 t), die mind. den Abgasstandard Euro 5 erfüllen schwere Nutzfahrzeuge, die den Abgasstandard EEV erfüllen Folgende Fahrzeuge sind z. B. förderfähig, sofern diese die v.g. Abgasstandards erfüllen: erd- und biogasbetriebene Fahrzeuge Fahrzeuge mit Elektroantrieb Brennstoffzellen-Fahrzeuge Hybridfahrzeuge mit bivalentem Antrieb (außer: Rapsöl/Benzin) Kfz mit Tageszulassung und Vorführwagen können unter o.g. Voraussetzungen ebenfalls gefördert werden 8

9 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil A Konditionen Finanzierungsanteil: Kredithöchstbetrag: Kreditlaufzeit/ Freijahre: Zinssatz: Zinssatzfestschreibung: Auszahlung: Bereitstellungsprovision: Abruffrist: Vorzeitige Rückzahlung: Kumulierung: bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten i. d. R. 2 Mio. EUR* bis 5/1, 10/2 oder 20/3 Jahre besondere Zinsvergünstigung für kleine Unternehmen (KU-Fenster), vergünstigter Zinssatz für alle Investitionen in den neuen Bundesländern bis 10 Jahre 100% 0,25 % pro Monat 12 Monate gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich möglich mit anderen Förderkrediten, Zulagen und Zuschüssen, nicht möglich mit anderen KfW- oder ERP-Krediten (außer ERP- Kapital für Gründung) 9 *Überschreitung möglich bei Vorhaben von besonderer umweltpolitischer Förderungswürdigkeit

10 Errichtung/Ausbau von Logistikzentren i.v.m. emissions- und lärmarmen Nutzfahrzeugen Konditionen Zinsverbilligung: bis zu 1 %-Punkt p.a. ggü. dem ERP-Zins aus dem Programmteil A (zur Zeit 0,5%-Punkte) Bemessungsgrundlage: Baumaßnahmen technische Anlagen fabrikneue, emissions- und lärmarme Nutzfahrzeuge Tankstelleninfrastruktur (Erdgas/Biomethan) Förderung ausschließlich nach Komponente 3 (Investitionsmehrkosten) 10

11 Errichtung/Ausbau von Logistikzentren i.v.m. emissions- und lärmarmen Nutzfahrzeugen Förderbeispiel [1] Ein Logistikdienstleister (kein KMU) errichtet für einen Kunden mit Produktionsanlagen in Bremen ein zusätzliches Zentrallager in der Region Nürnberg aus dem die Kunden-Niederlassungen in Süddeutschland beliefert werden sollen. Die Inbetriebnahme ist für November 2009 vorgesehen. Im Vergleich zu der Anlieferung aus Bremen werden jährlich Transportkilometer eingespart. Dies führt zu einer Kraftstoffeinsparung von Litern Diesel (Ø 20l/100km) und zu einer CO 2 -Einsparung von 244 t jährlich. Das Betriebsgebäude wird nach dem neuesten technischen Standard erbaut und unterschreitet die zulässigen Höchstwerte gemäß EnEV 2007 um mehr als 40%. Der Fuhrpark besteht derzeit aus 20 eigenen Nutzfahrzeugen, von denen bereits 15 die Schadstoffklasse EURO 5 erfüllen. Im Rahmen des Vorhabens werden weitere 5 EURO 3-Fahrzeuge durch neue mit EURO 5-Norm ersetzt. Mit Fremdspeditionen wird vereinbart, dass diese ausschließlich EURO 5-Fahrzeuge für ihre Transportfahrten einsetzt. 11

12 Errichtung/Ausbau von Logistikzentren i.v.m. emissions- und lärmarmen Nutzfahrzeugen Förderbeispiel [2] BMU und BMWi bestätigen die Förderwürdigkeit des Vorhabens Investitionsplan: Finanzierungsplan: Baukosten Halle Transporter 600 Eigene Mittel ERP-Umwelt Summe: Summe:

13 Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur der gewerblichen Umweltprogramme ab ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm a) Programmteil A b) Programmteil B (Investitionskreditkomponente des Sonderfonds Energieeffizienz in KMU) 3. Anschaffung emissionsarmer schwerer Lkw 13

14 Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Auflegung eines Sonderfonds für Energieeffizienz in KMU Gemeinsame Initiative des BMWi und der KfW Komponente Beratung Komponente Finanzierung (Zuschuss für Energieberatung) (zinsgünstiges Darlehen für Energiesparinvestitionen) Energieeffizienzberatung ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm (Programmteil B) 14

15 Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Energieeffizienzberatung Zuschüsse für Effizienzberatungen max. förderfähiges Tageshonorar: 800 EUR Zuschuss bis zu 80 % Zuschuss bis zu 60 % max EUR max EUR Abbau von Informationsdefiziten über betriebliche Energieeinspar- möglichkeiten vertiefende Energieanalyse zur Erstellung eines Konzeptes für energiesparende Maßnahmen Initialberatung Detailberatung 15

16 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Antragstellerkreis In- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft Freiberuflich Tätige Unternehmen, die im Rahmen von Contracting-Vereinbarungen Maßnahmen für Dritte durchführen Ausschließlich: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) 16

17 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Zinsgünstige Finanzierung von Investitionen, die wesentliche Energieeinspareffekte erzielen. Die vorherige Inanspruchnahme der Beratungsförderung ist nicht zwingend, wird jedoch empfohlen. Mit dem Antrag ist bei der KfW die Erklärung eines Sachverständigen einzureichen. 17

18 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Konditionen Finanzierungsanteil: Kredithöchstbetrag: Kreditlaufzeit/ Freijahre: Zinssatz: Zinssatzfestschreibung: Auszahlung: Bereitstellungsprovision: Abruffrist: Vorzeitige Rückzahlung: Kumulierung: bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten 10 Mio. EUR bis 5/1, 10/2 oder 20/3 Jahre besondere Zinsvergünstigung im Vergleich zu Programmteil A, weitere Zinsvergünstigung für kleine Unternehmen (KU-Fenster) bis 10 Jahre 100% 0,25 % pro Monat 12 Monate gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich möglich mit anderen Förderkrediten, Zulagen und Zuschüssen, nicht möglich mit anderen KfW- oder ERP-Krediten (außer ERP- Kapital für Gründung) 18

19 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderzwecke [1] Förderung von Maßnahmen beispielsweise in den Bereichen Haus- und Energietechnik inkl. Heizung, Kühlung, Beleuchtung, Lüftung, Warmwasser Gebäudehülle (Dämmung, Fenster) Maschinenpark (elektrische Antriebe, Druckluft, Pumpen) Prozesskälte/Prozesswärme Wärmerückgewinnung/Abwärmenutzung Mess-, Regel- und Steuerungstechnik Informations- und Kommunikationstechnik 19

20 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderzwecke [2] Energieeinsparung bei Ersatzinvestitionen mind. 20 % gemessen am Durchschnittsverbrauch* der letzten 3 Jahre * Bei Kapazitätserweiterung auf Basis der ursprünglichen Produktionskapazität bei Neuinvestitionen mind. 15 % gegenüber dem Branchendurchschnitt* *Vergleich mit anderen in der Branche üblicherweise eingesetzten Anlagen 20

21 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderzwecke [3] b) Sanierung eines Gebäudes auf das Neubau-Niveau nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2007 minus 15% c) Kompletter Neubau, wenn das Neubau-Niveau nach der EnEV 2007 um mindestens 40 % unterschritten wird 21

22 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderzwecke Blockheizkraftwerke / Kraft-Wärmekopplungs-Anlagen Förderkriterien: Verwendung der erzeugten Energie überwiegend im eigenen Unternehmen (z.b. Beheizung, Warmwasser) Anlage ist streng wärmegeführt Energieeinsparung beim Antragsteller beträgt mind. 15 % (Neuinvestition) bzw. 20 % (Ersatzinvestition) Wird die v.g. Energieeinsparung nicht erreicht, ist eine Förderung über das KfW-Programm Unternehmerkredit möglich Art des Brennstoffträgers ist nicht relevant 22

23 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderzwecke Kühlhäuser (die nicht unter die EnEV 2007 fallen) Sanierung/Modernisierung von Kühlhäusern im Hinblick auf besondere Umweltaspekte: wenn mit der baulichen Dämmung sowie Änderung des Kühlaggregats der Jahresprimärenergiebedarf beim Gebäude um mind. 40 % verbessert wird 23 Neuerrichtung bzw. Erweiterung von Kühlhäusern: Bei Kühl- und Tiefkühlräumen soll der mittlere Wärmefluss durch die umschließenden Bauteile 5 W / qm Gebäudehülle nicht überschreiten, bei einer angenommenen Außentemperatur von 20 C, bzw. Erdreichtemperatur von 10 C. Bei Gebäudezwischenwänden ist die Raum-Solltemperatur zugrunde zu legen. Für Kühl- und Tiefkühlräume mit kleinen Nutzvolumen sollen die umschließenden Bauteile einen mittleren U-Wert von U<0,15 W/qmK einhalten. Die Abwärme von Kälteanlagen muss genutzt werden, sofern eine Nutzung möglich und sinnvoll erscheint. Impulsprogramm für Klimaschutzmaßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen: siehe

24 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderbeispiel 1 Neuerrichtung eines Betriebsgebäudes durch ein KMU: Erwerb des Grundstückes Neubau des Betriebsgebäudes Errichtung einer Photovoltaikanlage Mögliche Förderung/Kombination: Grundstück: Betriebsgebäude, wenn die Vorgaben der EnEV 2007 um mind. 40 % unterschritten werden: Photovoltaikanlage gem. Anlage zum Kreditantrag: Unternehmerkredit (KMU) ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm (Programmteil B) KfW-Programm Erneuerbare Energien (Standard) 24

25 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderbeispiel 2 Ein KMU plant einen direkten Anbau am bestehenden Geschäftsgebäude (Anbau < Geschäftsgebäude). Sowohl am bestehenden als auch am neuen Gebäudeteil wird eine Vollisolierung durchgeführt. Mögliche Förderung im Programmteil B: Fördermöglichkeit 1: Das Gesamtobjekt unterschreitet das heutige Neubau-Niveau (EnEV 2007) um 15 % und ist förderfähig. Förderung der Gesamtmaßnahme Fördermöglichkeit 2: Nach Vollendung der Baumaßnahme liegt eine mindestens 20%ige Energieeinsparung bezogen auf das bestehende Gebäude vor. Förderung der Vollisolierung des bestehenden Gebäudes 25

26 ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B Förderbeispiel 3 Ein KMU plant ein separates Gebäude in der Nähe des bestehenden Geschäftsgebäudes. Sowohl am bestehenden Gebäude als auch am neuen Gebäude werden umfangreiche Wärmedämmmaßnahmen vollzogen. Mögliche Förderung im Programmteil B: Alternative 1 bestehendes Gebäude Förderung der Gesamtmaßnahme an dem bestehenden Gebäude Alternative 2 bestehendes Gebäude Förderung der Einzelmaßnahmen (Ersatzinvestition) Fördermöglichkeit Neubau: heutiges Neubau-Niveau (EnEV 2007) wird um mind. 40 % unterschritten Neubau-Niveau (EnEV 2007) wird um 15 % unterschritten mind. 20 % Energieeinsparung gemessen am Durchschnittsverbrauch der letzten drei Jahre Gesamtmaßnahme (bezogen auf den Neubau) kann gefördert werden 26

27 Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur der gewerblichen Umweltprogramme ab ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm a) Programmteil A b) Programmteil B (Investitionskreditkomponente des Sonderfonds Energieeffizienz in KMU) 3. Anschaffung emissionsarmer schwerer Lkw 27

28 Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge Wer wird gefördert? In- und ausländische Unternehmen des Straßengüterverkehrs als Eigentümer und/oder Halter des Fahrzeuges In der Zuschussvariante zusätzlich: Leasingnehmer, Mieter sofern Halter und Nutzer des Fahrzeuges für mindestens 2 Jahre Nicht antragsberechtigt: Vermietungsfirmen Leasinggesellschaften Besitzgesellschaften Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärproduktion 28

29 Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge Was wird gefördert? Gefördert wird die Anschaffung schwerer Nutzfahrzeuge, die Schadstoffgrenzwerte einhalten, die zum Zeitpunkt der erstmaligen verkehrsrechtlichen Zulassung des jeweiligen Fahrzeuges noch nicht vorgeschrieben sind. Schwere Nutzfahrzeuge = zulässiges Gesamtgewicht mindestens 12 t Emissionsstandard höher als derzeit geltend: seit 1. Juli 2008 nur noch EEV Erstzulassung des Fahrzeuges in Deutschland 29

30 Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge Welche Fahrzeugarten? Speditionsfahrzeuge Baufahrzeuge Abfallsammelfahrzeuge LKW zum Transport von Lebensmitteln, Heizöl, Kraftstoffen, Gefahrgütern LKW mit Ladekran / Stapler Nicht förderfähig: Autokräne Schaustellerfahrzeuge Fahrschulfahrzeuge Busse Straßenunterhaltungs- und -betriebsdienstfahrzeuge 30

31 Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge Wie wird gefördert? Kredit aus dem ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm mit zusätzlichem Zinszuschuss durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gegenüber dem üblichen ERP-Zins oder Investitionszuschuss Grundlage der Förderung sind die Investitionsmehrkosten Zuschuss zwischen EUR und EUR abhängig von Unternehmensgröße und Unternehmensstandort 31

32 Bilanz Anzahl Anträge/LKW bislang mehr als Anträge mehr als LKWs bezuschusst (über 6,4 Mrd. Investitionsvolumen; Ø pro LKW) 97 % Zuschüsse und 3 % Kredite derzeit befinden sich noch Anträge in Bearbeitung Seit dem (nur noch EEV zulässig) wurden ca EEV-Anträge gestellt, Tendenz steigend! 32

33 33

34 Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Maßnahmenpakete der Bundesregierung 50 Mrd. EUR zusätzliches Kreditvolumen für KfW-Förderung Unternehmensfinanzierung Innovation und Energieeffizienz von Unternehmen Energieeffizient Bauen und Sanieren Infrastruktur (strukturschwache Gebiete) Unternehmen Privatleute Kommunen 34

35 Profitieren auch Sie! KfW-Sonderprogramm 1. Baustein: KfW-Sonderprogramm - Mittelständische Unternehmen (Unternehmen < 500 Mio. EUR Gruppenumsatz) 2. Baustein: KfW-Sonderprogramm - Große Unternehmen (Unternehmen > 500 Mio. EUR Gruppenumsatz) 3. Baustein: KfW-Sonderprogramm - Projektfinanzierungen (Projekte ab 50 Mio. EUR Fremdfinanzierungsvolumen) 35

36 KfW-Sonderprogramm Mittelständische Unternehmen bis zu 50 Mio. EUR Kreditbetrag bankübliche Besicherung risikogerechter Zinssatz 4.37%-7.34%* mind. 1 vollst. Jahresabschluss für Haftungsfreistellung 3 Jahre Zinsbindung kein Zinsaufschlag für Haftungsfreistellung 90% oder 50% Haftungsfreistellung für Investitionsfinanzierungen und 60% Haftungsfreistellung für Betriebsmittelfinanzierungen 36 *Maximaler Zinssatz EKN effektiv (Stand )

37 Exkurs Risikogerechtes Zinssystem Risikobeurteilung durch die Hausbank Vorgaben der KfW Beurteilung der wirtschaftlichen Verhältnisse (Bonitätsklasse) risikogerechter Zinssatz (7 Preisklassen) Bewertung der Sicherheiten (Sicherheitenklasse) 37

38 Exkurs Haftungsfreistellung 90% Haftungsfreistellung für Investitionen 60% Haftungsfreistellung für Betriebsmittel 90% Risiko KfW 60% Risiko KfW 10% Risiko Hausbank 40% Risiko Hausbank 38

39 Finanzierungsbeispiel Mittelständische Unternehmen Investitionsplan EUR neue Maschinen Betriebsmittel Summe Finanzierungsplan KfW-Sonderprogramm Investitionen KfW-Sonderprogramm Betriebsmittel Summe EUR EUR Risiko KfW EUR Risiko Hausbank

40 Der Weg zum KfW-Kredit Unternehmen Antrag Vertrag Hausbank Antrag Zusage KfW 40

41 Fragen Sie nach Peter Krabbe B.A.U.M. Consult AG Osterstr. 58, Hamburg Tel: 040/ ; Fax: Internet: Kompetent + Unabhängig 41

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU*

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B (Nr. 238, 248) Energieeffizienzberatung * KMU: Kleine und mittlere Unternehmen (Jahresumsatz 50 Mio. EUR oder

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Finanzierungsmöglichkeiten von Energieeffizienz- und Innovationsvorhaben - Förderprogramme der KfW Referent: Thilo Bott 1 ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Mehr

Fördermöglichkeiten der KfW

Fördermöglichkeiten der KfW Fördermöglichkeiten der KfW Steinfurt, 12. März 2010 Varwick Vorum Kompetent Sanieren und Modernisieren Sabine Viet, KfW Bankengruppe Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW,

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin 1 KfW-Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen in Berlin und Bonn 3.800 Mitarbeiter

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e.v. 29. Juni 2009 Josefine Lange Direktorin der KfW Bankengruppe Abteilungsleiterin Vertrieb KfW-Bankengruppe

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Bentheim, 20.09.2012 KfW Energieeffizienzprogramm Markus Merzbach Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich verbilligte Finanzleistungen. Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren:

Mehr

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen 4. Mai 2012 KMU Beratertag, Ludwigshafen Markus Merzbach Abteilungsdirektor Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

ERP- Umwelt-und Energieeffizienzprogramm (Sonderfonds Energieeffizienz in KMU) und Förderung von Erneuerbaren Energien

ERP- Umwelt-und Energieeffizienzprogramm (Sonderfonds Energieeffizienz in KMU) und Förderung von Erneuerbaren Energien ERP- Umwelt-und Energieeffizienzprogramm (Sonderfonds Energieeffizienz in KMU) und Förderung von Erneuerbaren Energien Düsseldorf, 13.10.2011 DGQ/DQS-Forum Energiemanagement und Energieeffizienz André

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Pforzheim, 14. April 2011 Innovation - Ökologie Energieeffizienz Steinbeis Europa Zentrum Markus Schlömann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Nürnberg, 14. Oktober 2010 SPIN-Workshop: Umweltfreundliche Gewerbekälte mit natürlichen Kältemitteln des Umweltbundesamtes Jürgen Daamen Unsere

Mehr

Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern

Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern Ökokredit der LfA 04.05.2012 Seite 2 Darlehenszusagen 2011 im Fördergeschäft der LfA (ohne Konsortial- und Globaldarlehen)

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Gewerbliche für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Mehr

Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen

Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen» VR-FörderMittel Jochen Oberlack Energiesparinvestitionen sind... Alle Investitionen zur Verbesserung der Umweltsituation Verminderung oder Vermeidung von Luftverschmutzung

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen.. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW

Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW Potsdam, 19. November 2014 Markus Merzbach Abteilungsdirektor KfW Bank aus Verantwortung Titel der Präsentation Agenda 1 Überblick und Antragsweg 2

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Frankfurt, 23. Juni 2009 Praxistag Money Inga Schauer Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer!

Mehr

Gewerblicher Umweltschutz

Gewerblicher Umweltschutz 1 Gewerblicher Umweltschutz Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Der nachhaltige Schutz der Umwelt, sowie der effiziente Umgang mit Strom und Wärme haben sich noch nie so schnell ausgezahlt

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Karlsruhe, den 12. April 2008 Silke Apel Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich subventionierte

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Bundesweite KfW-Förderung von PIUS-Maßnahmen

Bundesweite KfW-Förderung von PIUS-Maßnahmen Bundesweite KfW-Förderung von PIUS-Maßnahmen Hessen-PIUS vor Ort am 4. November 2009 in der IHK Frankfurt/Main Matthias von Zedlitz Agenda 1. Vorstellung der KfW Bankengruppe 2. ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Mehr

Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung!

Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung! Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung! 3. WIP Treff am 16. Juni 2011 in Wipperfürth Michael Herzog Fachberater Förderfinanzierungen Existenzgründungen/ Themen:

Mehr

Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln

Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln Hannover, 7. April 2014 Bank aus Verantwortung Das Fördergeschäft der KfW KfW - Eine Bank mit vielfältigen Aufgaben Inländische Förderung

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Schweinfurt, 26. März 2009 Energietag Schweinfurt der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und der IHK Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands

Mehr

Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz. Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel

Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz. Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel Sonderfonds Energieeffizienz Gemeinsame Initiative des BMWi und der KfW zur Erschließung von Energieeffizienzpotentialen

Mehr

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW!

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Neubrücke, 12.09.2012 8. Solartagung Rheinland-Pfalz Daniela Korte KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW!

Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Energie-Contracting in der Metropolregion Bremen-Oldenburg Bremen, den 11.09.2008 Referentin: Manuela Mohr Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern

Mehr

ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm (237, 247, 238, 248)

ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm (237, 247, 238, 248) 1 von 6 Sie sind hier: Startseite > Service > Kreditantrag, Merkblätter, Allgemeine Bestimmungen und Formulare > Merkblätter > ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm (237, 247, 238, 248) ERP-Umwelt-

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Bank aus Verantwortung Unternehmen Umweltschutz und Energieeffizienz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Energieeffizienz im Maschinenpark Sabine Beckenbauer, Emden, 25.09.2013 NBank Ausrichtung Gesellschafter: Land Niedersachsen Banklizenz + Kapitalmarktzugang Gewährträgerhaftung

Mehr

Ihre Kunden investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Ihre Kunden investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Ihre Kunden investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Kaiserslautern, 6.12.2010 Energieeffizienz-Beratertag Markus Merzbach Abteilungsdirektor Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1

Mehr

Fördermittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau Interessant für das Handwerk?

Fördermittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau Interessant für das Handwerk? Fördermittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau Interessant für das Handwerk? Hamburg 10.05.2010 Torsten Strauch, DZ BANK AG Fördermittel der KfW 10.05.2010 Seite 2 Abschreibungen Beteiligungen Bürgschaften

Mehr

das KfW - Förderprogramm

das KfW - Förderprogramm Energieberatung für KMU Energieberatung für KMU das KfW - Förderprogramm Der Sonderfonds Energieeffizienz in KMU ist eine gemeinsame Initiative: Bestandteile des Sonderfonds sind: Zuschüsse für Energieeffizienzberatungen

Mehr

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für Das Sonderprogramm 2009 der KfW Informationsveranstaltung Kredite für den Mittelstand t Burghausen, 14. September 2009 Dr. Burkhard Touché Abteilungsdirektor Beratungsförderung Konjunktur Entwicklung im

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Suhl, 19.05.2010 Konjunktur auf Tour 2010 Walter Schiller Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte

Mehr

KfW-Energieeffizienzprogramm

KfW-Energieeffizienzprogramm Seite 1 von 7 KfW-Energieeffizienzprogramm Programmnummer 242, 243, 244 Stand: TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr Investitionskredite für Energieeinsparmaßnahmen in Unternehmen Konsequent

Mehr

Partnerschaft für Klimaschutz, Energieeffizienz und Innovation. Förderung von Energieeffizienz für Unternehmen

Partnerschaft für Klimaschutz, Energieeffizienz und Innovation. Förderung von Energieeffizienz für Unternehmen Partnerschaft für Klimaschutz, Energieeffizienz und Innovation Förderung von Energieeffizienz für Unternehmen Dirk Vogt Projektmanager Energie und Forschung IHK für München und Oberbayern Traunreut, 10.Mai

Mehr

Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude

Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude 09. Dezember 2014 Referent: Dipl.-Ing. Architekt Jan Karwatzki, Öko-Zentrum NRW Übersicht der Fördermöglichkeiten - KfW-Energieeffizienzprogramm

Mehr

Finanzierung der Megatrends für Unternehmen: Energieeffizienz, Umweltschutz und Wachstum

Finanzierung der Megatrends für Unternehmen: Energieeffizienz, Umweltschutz und Wachstum Finanzierung der Megatrends für Unternehmen: Energieeffizienz, Umweltschutz und Wachstum Hannover, 14.November 2012 Eckard von Schwerin Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung Mehr als 60 Jahre KfW Fördern

Mehr

ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm PROGRAMM-NR. 237, 247 238, 248 ERP-Kredite für Umweltschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen Das ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm dient der Finanzierung von

Mehr

Investitionen von Selbständigen und Unternehmern fördern Konjunkturprogramme für bessere Umwelt- und Energiebilanz. Holger Schlathau Jochen Oberlack

Investitionen von Selbständigen und Unternehmern fördern Konjunkturprogramme für bessere Umwelt- und Energiebilanz. Holger Schlathau Jochen Oberlack Investitionen von Selbständigen und Unternehmern fördern Konjunkturprogramme für bessere Umwelt- und Energiebilanz Holger Schlathau Jochen Oberlack 1 NRW.Bank.Konjunkturkredit Die Darlehen können zur Abdeckung

Mehr

Sie beraten wir finanzieren: KfW!

Sie beraten wir finanzieren: KfW! Sie beraten wir finanzieren: KfW! Saarbrücken, 27. Mai 2009 Clever saniert Inga Schauer Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung von Energiekosten durch zusätzlich

Mehr

Sanierungsfälle, Unternehmen in Schwierigkeiten Grundstücke Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben

Sanierungsfälle, Unternehmen in Schwierigkeiten Grundstücke Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben Seite 1 von 6 KfW-Umweltprogramm Programmnummer 240, 241 Stand: TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr Umfassend für die Zukunft sorgen Sie möchten als Unternehmer aktiv zum Umweltschutz

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen. Teil 2. Zuschüsse und Darlehen im Umweltbereich

Öffentliche Finanzierungshilfen. Teil 2. Zuschüsse und Darlehen im Umweltbereich Öffentliche Finanzierungshilfen Teil 2 Zuschüsse und Darlehen im Umweltbereich Anne Schütte Umweltberaterin Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen Telefon: 05121 162-129, Zentrale 05121 162-0 Telefax:

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Darmstadt, 25. März 2009 Fachtagung Hessen-Umwelttech des Ministeriums für Wirtschaft des Landes Hessen und der HA Hessen Agentur GmbH Referent: Jürgen Daamen Unsere

Mehr

ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Gliederung ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm EOR Einführung in die Thematik ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Ausblick 1. Dezember 2008 Ressourceneffizienz RLP 2008 / Mainz Oliver Rechenbach

Mehr

15 Jahre Ökoprofit in NRW, Düsseldorf, 17. September 2015. Fördermöglichkeiten für Energieund Ressourceneffizienzmaßnahmen

15 Jahre Ökoprofit in NRW, Düsseldorf, 17. September 2015. Fördermöglichkeiten für Energieund Ressourceneffizienzmaßnahmen 15 Jahre Ökoprofit in NRW, Düsseldorf, 17. September 2015 Fördermöglichkeiten für Energieund Ressourceneffizienzmaßnahmen Gliederung Einleitung KfW-Energieeffizienzprogramm NRW.BANK.Effizienzkredit KfW-Umweltprogramm

Mehr

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Finanzierung Erneuerbarer Energien Krebeck, 11. September 2010 Mario Hattemer KfW-Mittelstandsbank Agenda 1. KfW Bankengruppe 2. Struktur

Mehr

Verbundenheit. Made in Germany. Die LBBW und die Sparkassen.

Verbundenheit. Made in Germany. Die LBBW und die Sparkassen. Verbundenheit. Made in Germany. Die LBBW und die Sparkassen. Wirtschaften mit Energie Bernd Herrmann Direktor der LBBW in Mainz Förderprogramme im Bereich - Klimaschutz/Energieeffizienz - Donnerstag, den

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Denkmalschutz und Erneuerbare Energien Wünsdorf, 3.6.09 Eckard v. Schwerin 1 KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Ä Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn Ä 3.800 Mitarbeiter

Mehr

Laufzeit Betriebsmittelfinanzierungen: bis zu 5 Jahre Investitionsfinanzierungen: bis zu 20 Jahre mit bis zu 20-jähriger Zinsbindung

Laufzeit Betriebsmittelfinanzierungen: bis zu 5 Jahre Investitionsfinanzierungen: bis zu 20 Jahre mit bis zu 20-jähriger Zinsbindung KfW-Unternehmerkredit (Programm-Nr. 037. 047) I< -\V. Anlage Sitz in Deutschland, deren Gruppenumsatz 500 Millionen Euro nicht übersteigt sowie Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung (30

Mehr

Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW

Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW Fellbach, 16.10.2013 KAB-Architekten Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter KFW-Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern

Mehr

Fördermittel am Beispiel einer Gewerbehalle Hütter Immobilien Tag 12. September 2014

Fördermittel am Beispiel einer Gewerbehalle Hütter Immobilien Tag 12. September 2014 Fördermittel am Beispiel einer Gewerbehalle Hütter Immobilien Tag 12. September 2014 Regina Troschack, NORD/LB, Relationship Verbund, Förderberatung Agenda Die NORD/LB Kurzüberblick Fördermittelgeschäft

Mehr

Förderung von energetischen Sanierungen an gewerblichen Immobilien

Förderung von energetischen Sanierungen an gewerblichen Immobilien Förderung von energetischen Sanierungen an gewerblichen Immobilien Duisburg, 25.9.2013 Eckard von Schwerin Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag

Mehr

KfW-Sonderfonds Energieeffizienz in KMU. Dipl.-Ing. Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW

KfW-Sonderfonds Energieeffizienz in KMU. Dipl.-Ing. Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW Dipl.-Ing. Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW Eine Initiative des BMWI und der KfW Ausgangssituation International ansteigende Nachfrage nach Energie begrenzte Ressourcen steigende Energiepreise KMU unterschätzen

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Bundesförderprogramme Energie und Umwelt

Bundesförderprogramme Energie und Umwelt Bundesförderprogramme Energie und Umwelt Steffi Schönherr 1 Überblick BAFA- Querschnittstechnologien BAFA- Energieberatung Mittelstand KfW- Umwelt KfW- Energieeffizienz weitere Fördermöglichkeiten 2 BAFA

Mehr

Grüne Schffsfinanzierung und förderung mit KfW-Programmen

Grüne Schffsfinanzierung und förderung mit KfW-Programmen Grüne Schffsfinanzierung und förderung mit KfW-Programmen Hamburg, 08.10.2014 Markus Merzbach Abteilungsdirektor Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag Gründung:

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Fördermöglichkeiten für Material- und Energieeffizienzmaßnahmen Harald Karger, Gittelde, 17.06. 2014 Energieberatung Mittelstand (neue RL ab 01.01.2015 Audits ) Beratung

Mehr

Merkblatt ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Merkblatt ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Merkblatt ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmnummern 237, 247, 238, 248 ERP-Kredite für Umweltschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen Das ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm dient der

Mehr

Sie beraten wir finanzieren: KfW! Finanzierungsangebote der KfW-Förderbank

Sie beraten wir finanzieren: KfW! Finanzierungsangebote der KfW-Förderbank Sie beraten wir finanzieren: KfW! Finanzierungsangebote der KfW-Förderbank Jena, 3. Juli 2008 Fachtagung Energieberatung Thüringen 2008 der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen in Kooperation mit dem Institut

Mehr

Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme -

Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme - Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme - Überblick Förderinstitute NRW.BANK Landesförderinstitut www.nrwbank.de

Mehr

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen Programmnummern 242, 243, 244 Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen einschließlich der Initiative "Energieeffizienz im Mittelstand" von BMWi und KfW Förderziel Das unterstützt

Mehr

KfW-Förderprogramme verstehen Investitionen optimieren!

KfW-Förderprogramme verstehen Investitionen optimieren! Energie Impuls OWL e. V. 5. Herforder Bauforum 22. September 2009 Vortragsprogramm: KfW-Förderprogramme verstehen Investitionen optimieren! Seite 1 Themenübersicht 1. Die KfW 2. Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen Hannover Messe, 09.04.2013 Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter KFW-Vertrieb Bank aus Verantwortung Eine Bank mit vielfältigen

Mehr

KfW Energieberatung Mittelstand geförderte Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen

KfW Energieberatung Mittelstand geförderte Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen KfW Energieberatung Mittelstand geförderte Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen IHK-Fachforum Kostenoptimierung bei Umlagen und Steuern 12. Juni 2013 1 Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Definition

Mehr

Sie investierenwir finanzieren: KfW!

Sie investierenwir finanzieren: KfW! Sie investierenwir finanzieren: KfW! CEP Stuttgart, 29. 31. Januar 2009 Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer! 2 KfW

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen Staatliche Finanzierungsmodelle und Angebote

NBank Engagement für Niedersachsen Staatliche Finanzierungsmodelle und Angebote NBank Engagement für Niedersachsen Staatliche Finanzierungsmodelle und Angebote Hendrik Nee Fachtagung Kommunale Klimapolitik Syke, 04. November 2011 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer

Mehr

Fördermöglichkeiten bei Beratung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen

Fördermöglichkeiten bei Beratung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen Fördermöglichkeiten bei Beratung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen Projektmanager Energie und Forschung IHK für München und Oberbayern München, Die IHK im Bereich Energie Interessenvertretung

Mehr

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen Kiel, 10.4.2013 Eckard v. Schwerin Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung Agenda Einführung Energieberatung Mittelstand KfW-Energieeffizienzprogramm

Mehr

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung Potsdam, 24. September 2012 Universität Potsdam Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin

Mehr

HAMTEC - Hammer Technologie- und Gründerzentrum am 23. September 2010. Energieeffizienz in Unternehmen - Förderprogramme der NRW.

HAMTEC - Hammer Technologie- und Gründerzentrum am 23. September 2010. Energieeffizienz in Unternehmen - Förderprogramme der NRW. HAMTEC - Hammer Technologie- und Gründerzentrum am 23. September 2010 Energieeffizienz in Unternehmen - Förderprogramme der NRW.BANK und der KfW Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. ERP-Umwelt-

Mehr

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Darmstadt, 01. September 2010 Finanzierungsangebote der KfW für kreative Gründer und Unternehmer Silke Apel Prokuristin Unsere Leistung

Mehr

Energiepolitische Förderprogramme für Unternehmen

Energiepolitische Förderprogramme für Unternehmen Energie Energiepolitische Förderprogramme für Unternehmen Energiepolitische Förderprogramme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie www.bmwi.de 02 Energiepolitische Förderprogramme Energiepolitische

Mehr

Finanzierung der Megatrends für Unternehmen: Energieeffizienz, Umweltschutz und Wachstum

Finanzierung der Megatrends für Unternehmen: Energieeffizienz, Umweltschutz und Wachstum Finanzierung der Megatrends für Unternehmen: Energieeffizienz, Umweltschutz und Wachstum Hamburg, 21. Mai 2012 8. Norddeutscher Unternehmertag Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter

Mehr

KfW-Förderprodukte für qualitatives Wachstum

KfW-Förderprodukte für qualitatives Wachstum KfW-Förderprodukte für qualitatives Wachstum Workshop Finanzierung von Ressourceneffizienzmaßnahmen im Rahmen der Klimaschutzinitiative des BMU Frankfurt, 26.09.2013 Jürgen Daamen Prokurist Vertrieb Bank

Mehr

Plauen, im Oktober 2012. +++Fördermitteltelegramm+++

Plauen, im Oktober 2012. +++Fördermitteltelegramm+++ Plauen, im Oktober 2012 +++Fördermitteltelegramm+++ Fördermitteltelegramm +++Energiewende+++ +++Mittelstandsprogramme+++ +++ GRW-Förderung+++ +++Energiewende+++ possible infrastructure for a sustainable

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Lübeck 23.2.2010 Fachtagung Altbausanierung Handwerkskammer Lübeck Eckard v. Schwerin Agenda 1. Überblick über die KfW Bankengruppe 2. Die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme

Mehr

Unsere Leistung. Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer!

Unsere Leistung. Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer! Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer! Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Die Förderangebote der KfW Dresden, 3. März 2009

Mehr

Fördermöglichkeiten im Kreditgeschäft Klimatag 2009

Fördermöglichkeiten im Kreditgeschäft Klimatag 2009 Günther Reithmeir Fördermöglichkeiten im Kreditgeschäft Klimatag 2009 07/2009 Agenda 1. Aktuelle Zahlen 2. Antragsstellung und Unsere Leistungen 3. Überblick Fördermöglichkeiten 4. Umweltförderung Abteilung

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

Finanzierung von Energieeffizienz und Umweltschutz in Unternehmen

Finanzierung von Energieeffizienz und Umweltschutz in Unternehmen Finanzierung von Energieeffizienz und Umweltschutz in Unternehmen Beratertag der Investitionsbank Sachsen-Anhalt in Halle und Magdeburg 15. und 16. Oktober 2012 Bank aus Verantwortung Herzlich willkommen

Mehr

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren?

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? KFW-UNTERNEHMERKREDIT Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? Die Zukunftsförderer Langfristige Investitionen günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Potsdam, 31. März 2010 Finanzforum BPW Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen

Mehr

KfW-Aktionsplan Energiewende

KfW-Aktionsplan Energiewende An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 20.12.2011 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung Erste Hilfe in Krisenzeiten; Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zur Krisenvorbeugung und bekämpfung in Handwerksbetriebenen

Mehr

Energieeffizienz und Klimaschutz in Unternehmen

Energieeffizienz und Klimaschutz in Unternehmen Energieeffizienz und Klimaschutz in Unternehmen IHK Ostwestfalen zu Bielefeld Zweigstelle Paderborn + Höxter Dr. Claudia Auinger Referatsleiterin Wirtschaftsförderung Workshop im Rahmen des integrierten

Mehr

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Freiburg, 13.04.2013 Eckard von Schwerin KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert.

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Ran an die Fördermittel! Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Energiespardose Haus am 29. in Kerpen-Horrem Seite 1 Themen Kreissparkasse

Mehr

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen 242/243/244 Kredit Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen Förderziel Das unterstützt Energieeffizienzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen mit zinsgünstigen Darlehen. Förderziel

Mehr

IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010. Walter Steffes

IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010. Walter Steffes IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010 Walter Steffes KfW Sonderprogramm Situation Frühjahr 2010: Mittelständische Unternehmen haben sich relativ gut behauptet

Mehr

Solartagung Rheinland-Pfalz. Die Sonnenenergie ein Jobmotor

Solartagung Rheinland-Pfalz. Die Sonnenenergie ein Jobmotor Solartagung Rheinland-Pfalz Die Sonnenenergie ein Jobmotor Förderprogramme der KfW zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen Birkenfeld, 28.09.2006 Ihr Referent Axel Papendieck Referent Information und

Mehr

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur Infrastruktur Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende Infrastruktur Vortrag von Sally Schumann am 13. Juni 2013 1 13.06.2013 Die LfA Förderbank Bayern im Überblick

Mehr

Energieeffizienz im Gewerbe

Energieeffizienz im Gewerbe Räume für Perspektiven Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Energieeffizienz im Gewerbe Agenda 1. Was ist das Energie Kompetenz Centrum ev? 2. Energieeffizienz Transparenz ist gefragt 3. Praxisbeispiele

Mehr

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel NUK-Forum: Viele Wege führen nach Rom Herausforderung Kapitalbeschaffung KfW Bonn, 19. März 2013 Ihr Referent: Jürgen Daamen Bank aus Verantwortung KfW Bankengruppe

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermitteleinsatz für Unternehmen aus Bankensicht Leuphana Universität Lüneburg

Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermitteleinsatz für Unternehmen aus Bankensicht Leuphana Universität Lüneburg Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermitteleinsatz für Unternehmen aus Bankensicht Leuphana Universität Lüneburg Jens Sossong Financial Engineering 22. September 2015 Mit Energieeffizienzmaßnahmen Kosten

Mehr