newsletter univations Editorial August 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "newsletter univations Editorial August 2009"

Transkript

1 Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, von einem Sommerloch kann bei uns nicht die Rede sein: Das Team von UNIVATIONS arbeitet auf Hochtouren, unsere Veranstaltungsplanung für das kommende Semester ist fast abgeschlossen, alle offenen (Zeit)löcher werden gerade gestopft. Die UNIVATIONS-Community darf sich schon jetzt auf interessante Themen und fachkundige Referenten freuen. Nicht nur am Schreibtisch sind wir aktiv bereits zum fünften Mal wollen die UNIVATIONS-Mitarbeiter, unterstützt von Gründern und Partnern der UNIVATIONS-Community, beim Mitteldeutschen Marathon zeigen, was in ihnen steckt. Laufstarke Unterstützung für die UNIVATIONS-Staffel ist herzlich willkommen, mehr Informationen dazu lesen Interessierte in dieser Ausgabe. Welche Möglichkeiten das DesignHausHalle insbesondere Existenzgründern im Kreativbereich bietet und wie Frauen, die im Gesundheits- und Sozialbereich gründen, gezielt unterstützt werden, können Sie auf den folgenden Seiten nachlesen. Erfahren Sie außerdem mehr über unseren Gründer des Monats, Diplom-Ingenieur Jochen Pflug von der ThermHex Waben GmbH und seine innovative, mehrfach patentierte Technologie, die aus zahlreichen Industriezweigen nicht mehr wegzudenken ist. Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Ihr UNIVATIONS-Team Lesen Sie heute zu folgenden Themen: 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community 2 Wissenswertes für Gründer 3 UNIVATIONS Veranstaltungstipps 4 Wettbewerbe 5 Gründer des Monats Juli Impressum: Fotos: stock.xchng, UNIVATIONS Layout: Maigrün, Konrad Frank Texte: Julia Köhler, Martin Pietzonka, Ingo Müller, Annekatrin Köhler Redaktionsleitung: Annekatrin Köhler Newsletter abbestellen: Antworten Sie uns einfach mit einer leeren und dem Betreff abbestellen. 1

2 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community UNIVATIONS-Staffel sucht laufstarke Unterstützung für den Mitteldeutschen Marathon am 6.9. Verstecken braucht sich das Team von UNIVATIONS nicht bereits vier Mal sind die Läufer im grünen UNIVATIONS-Shirt beim jährlich stattfindenden Mitteldeutschen Marathon ganz weit vorn mitgelaufen. Im Jahr 2008 holte die UNIVATIONS-Staffel den vierten Platz. Auch in diesem Jahr möchte UNIVATIONS mit Unterstützung seiner Gründer und Partnerprojekte an den Start gehen und sucht dafür laufstarke Unterstützung. Pro Staffel werden zehn Läufer gesucht, die jeweils eine Strecke von 4,2 Kilometern zurücklegen. Der Startschuss fällt an der Jahrhunderthalle in Spergau, Ziel ist der Hansering in Halle. Für den Transport zum Startpunkt und zurück nach Halle wird gesorgt. Wer Interesse hat, uns beim Mitteldeutschen Marathon am 6. September zu unterstützen, kann sich noch bis zum 21. August beim Organisator der UNIVATIONS-Staffel, Steffen Dölling, per mit Angabe der Kontaktdaten und T-Shirt-Größe an oder per Telefon unter anmelden. Zur optimalen Vorbereitung können Laufbegeisterte jeden Mittwoch gemeinsam mit der UNIVATIONS-Laufgruppe trainieren. Treffpunkt ist mittwochs ab 18:30 Uhr die Gaststätte Waldkater in der Dölauer Heide. DesignHausHalle sucht kreative Existenzgründer Das DesignHausHalle, eine Gründung der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle, wird im Frühjahr 2010 eröffnet. Als Existenzgründerzentrum für Kreative und Kommunikationsplattform einer lebendigen Designszene bietet es rund vierzig Start-ups in der Ernst-König-Straße Arbeitsräume zu günstigen Mietbedingungen. Zu mieten sind weitläufige Büros mit technischer Infrastruktur für maximal fünf Jahre. Der Campus Design der Hochschule liegt in unmittelbarer Nähe. Schon jetzt werden kreative Existenzgründer aus dem In- und Ausland gesucht, die sich in Halle selbstständig machen wollen. Mit einem Unternehmenskonzept können sich Start-ups bewerben aus den Bereichen Industrie- und Kommunikationsdesign, Innenarchitektur, Multimedia, Fotografie, Mode und Textildesign sowie angewandte Kunst. Aber auch Architekten, Städteplaner, Filmemacher sowie Public Relations- und Journalistenbüros sind willkommen. Über die Vergabe der Räume entscheidet ein Auswahlgremium. Voraussichtlich können die ersten Büros schon im Oktober 2009 bezogen werden. Vermietung: Rückfragen und Bewerbungen mit Unternehmenskonzept bitte bis zum 19. September 2009 an: Karstin Kirchner, Hochschule für Kunst und Design Halle, Neuwerk 7, Halle, oder unter , - 538, oder per Mail an: Nähere Informationen unter 2

3 Neue ego.-piloten-kampagne Kühne Köpfe startet Am 10. September lädt der UNIVATIONS-Partner ego.-pilotennetzwerk zur Eröffnungsveranstaltung für die Kampagne Kühne Köpfe nach Magdeburg ein. Auf der Veranstaltung werden einige Kühne Köpfe, das sind Existenzgründerinnen und Existenzgründer, die von den ego.-piloten in die Selbständigkeit begleitet wurden, ihre Unternehmen und Produkte vorstellen. Schirmherr der Kampagne ist der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes, Dr. Reiner Haseloff. Auch das UNIVATIONS präsentiert sich in der Zeit von 10 bis 15 Uhr vor dem Förderberatungszentrum der Investitionsbank, Breiter Weg 7 in Magdeburg. Das ego.-pilotennetzwerk ist ein mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit des Landes gefördertes Projekt. Es ist eingebunden in die landesweite Existenzgründungsoffensive ego. und richtet sich an die verschiedensten Zielgruppen, wie Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Hoch- und Fachhochschulabsolventen, Restarter und all diejenigen, die an einer erfolgreichen Gründung interessiert sind. Das muss man gesehen haben - UNIVATIONS-Kurzfilm jetzt online Bilder sagen mehr als Worte. Deshalb haben wir vier UNIVATIONS-Gründungsprojekten ein Gesicht gegeben und einen kurzen Film über ihren Gründungsweg - von der Idee bis zum eigenen Unternehmen - gedreht. Seit kurzem ist der Film von Jördis Kühne online auf zu sehen. Als roter Faden dient das Markenzeichen von UNIVATIONS, der grüne Leistungsbogen mit seinen sechs Leistungsmodulen. Zu jedem einzelnen Modul gibt es einen kurzen Trailer. Darin stellen die Gründer aus den vier Partnerhochschulen von UNIVATIONS sich und ihr heutiges Unternehmen vor und blicken zurück auf die Unterstützung durch das Gründernetzwerk von der Betreuung durch einen persönlichen Berater und erfahrene Experten über die Qualifizierung in Workshops und Seminaren bis hin zur Fördermittelhilfe und Finanzierungsberatung sowie Unternehmenssicherung. Ergänzt werden die Erfahrungsberichte der Gründer mit Informationen über die zahlreichen und kostenfreien Angebote des s von UNIVATIONS-Projektkoordinator Dr. Ulf-Marten Schmieder. Vor der Kamera standen die Gründungsprojekte IN AUDITO, Lydia in St. Petersburg, Heppe Medical Chitosan eine Ausgründung der Biotechnologin Katja Heppe an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und MANUALFAKTUR, die uns einen spannenden Einblick in Ihren Gründungsalltag geben. Schauen Sie doch mal rein - es lohnt sich! 3

4 Stellengesuch: Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w) für den Bereich IT-Verwaltung / Administration ab sofort gesucht! Studenten aufgepasst! Das UNIVATIONS sucht ab sofort eine Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w) für den Bereich IT-Verwaltung / Administration. Sie studieren Informatik, Wirtschaftsinformatik oder haben eine vergleichbare Qualifikation? Sie haben Erfahrungen in Microsoft Exchange-Umgebungen und könnten sich vorstellen in einem professionellen Team selbstständig Internetauftritte und Netzwerkprojekte zu betreuen und weiterzuentwickeln? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 20. August per Post oder an: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg UNIVATIONS Projektkoordinator Dr. Ulf-Marten Schmieder Technologiepark Weinberg Campus TGZ I, Weinbergweg Halle (Saale) Mail: Zu den genauen Bewerbungsbedingungen informieren sich Interessenten bitte unter 4

5 2 Wissenswertes für gründer KfW senkt Zinsen in Förderprogrammen Die KfW Mittelstandsbank hat die Zinsen in ausgewählten Förderprogrammen gesenkt. Die neuen Zinskonditionen gelten laut KfW seit dem 17. Juli 2009 und Existenzgründer können besonders von den Zinssenkungen in den folgenden Programmen profitieren: 1. Kreditfinanzierung für Gründer und Mittelstand KfW-Unternehmerkredit KfW-Sonderprogramm - Mittelständische Unternehmen KfW-Sonderprogramm - Große Unternehmen KfW-Sonderprogramm - Projektfinanzierung ERP-Regionalförderprogramm 2. Nachrangkapital für Gründer und Mittelstand ERP-Kapital für Gründung KfW-Kapital für Arbeit und Investitionen ERP-Innovationsprogramm Sollten Sie Finanzierungsbedarf haben, können Sie sich jederzeit gern an unsere UNIVATIONS-Gründerberater an oder unter Tel wenden, die mit Ihnen nach den günstigsten Finanzierungsmöglichkeiten suchen werden. Quellen: 5

6 3 UNIVATIONS Veranstaltungstipps : Basis-Workshop Preispolitik Uhrzeit: 09:00 17:00 Uhr Ort: Weinberg Campus, Biozentrum, Weinbergweg 23, Raum : Basis-Workshop: Finanz- und Liquiditätsplanung Uhrzeit: 09:00 17:00 Uhr Ort: Weinberg Campus, Biozentrum, Weinbergweg 23, Raum 327 Bitte melden Sie Ihr Interesse für die Veranstaltungen bis spätestens eine Woche vor dem Termin bei uns an, entweder per unter oder per Online-Kontaktformular unter Spezieller Beratertag für selbständige Frauen Am 14. September lädt das UNIVATIONS-Partnerprojekt juex zu einem speziellen Beratertag für Frauen in Halle ein. Das Projekt richtet sich an engagierte Frauen jeden Alters in, die sich in der Gründungsphase ihres Unternehmens im Gesundheits- und Sozialbereich befinden und Unterstützung suchen. Über zwei Jahre lang wird juex die Frauen begleiten, sie weiterbilden und bestärken, ihre Firmen bald zu vergrößern. Gefördert wird das Projekt des Landesfrauenrates e.v. vom Wirtschaftsministerium des Landes und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Neben Workshops, Coaching, Themenabenden und Netzwerktreffen gibt es für jede juex -Teilnehmerinnen auch eine finanzielle Unterstützung für ein halbes Jahr. Für die Erstberatung am 14. September im Technologie- und Gründerzentrum auf dem Weinberg Campus in Halle können Interessierte mit UNIVATIONS-Beraterin Anne-Janine Hesse einen Termin, telefonisch unter oder per Mail an vereinbaren. Investitionsbank berät Gründungsinteressierte auf dem Weinberg Campus Interessierte, die sich selbständig machen wollen und noch nicht gegründet haben, können sich am 1. September 2009 in der Zeit von 14 bis 17 Uhr über die Finanzierungsprodukte- und Programme der Investitionsbank, einem Partner von UNIVATIONS, informieren. Die Förderberaterin Doris Knöfel lädt dazu in das Technologie- und Gründerzentrum auf dem Weinberg Campus ein. Anmeldungen werden bis zum 24. August per Mail an oder telefonisch unter entgegengenommen. 6

7 5 Gründer des Monats August ThermHex Waben GmbH Tochterunternehmen von EconCore N.V. In Interieur- und Strukturbauteilen von Flugzeugen und Yachten, in vielen Automobilbauteilen, aber auch in Möbeln oder Verpackungen ist sie zu finden, die Sandwichbauweise mit Wabenkern. Die extrem leichten Wabenkerne sind je nach Nutzungszweck mit verschiedenen Deckmaterialien (Kunststoff, Stahl, Aluminium, Papier, Holz, Natur- o. Glasfaserverbundmaterialien) kombinierbar und bilden die Mittellage leichter und doch extrem steifer Sandwichplatten. Aus zahlreichen Industriezweigen sind sie nicht mehr wegzudenken. Gut für Diplom-Ingenieur Jochen Pflug, der sich in diesem Bereich spezialisierte und im Dezember 2005 die Firma EconCore N.V. - eine Gesellschaft belgischen Rechts mit Sitz in Leuven (Belgien) und die EconHP Holding GmbH, mit Sitz im Technologie-und Gründerzentrum auf dem Weinberg Campus in Halle gründete. Seit Juli 2009 führt er zudem die Geschäfte der EconCore -Tochter ThermHex Waben GmbH. Lesen Sie weiter unter 7

newsletter univations Editorial April 2009

newsletter univations Editorial April 2009 Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, fühlen Sie sich auch, als wären Ihnen in den letzten zwei Wochen Flügel gewachsen? Das traumhafte Wetter lädt zum Spazieren gehen oder Eis

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Dezember 2007 Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, das Jahr 2007 war ein ereignisreiches Jahr für die UNIVATIONS-Community und das gesamte Team des Hochschulgründernetzwerks.

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem KOpEE Newsletter werden aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering (KOpEE) bereitgestellt. Wir informieren

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, November 2007 die Tage werden kürzer. Nebel, Niesel und Dunkelheit drücken aufs Gemüt. Der Herbst ist da. Das ist jedoch kein

Mehr

newsletter univations Juli 2008 Editorial

newsletter univations Juli 2008 Editorial Editorial Liebe Gründer, Freiberufler und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, in den Medien wurde darüber berichtet, im DIHK-Gründerreport steht es Schwarz auf Weiß: Im Jahr 2007 haben sich 7% weniger

Mehr

newsletter Einen guten Start in den Frühling und eine spannende Lektüre wünscht Ihnen

newsletter Einen guten Start in den Frühling und eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, zaghaft wagt sich die Sonne aus ihrem Versteck, auch der letzte Schnee fängt an zu tauen. Endlich! Der Frühling naht und es sind nur noch

Mehr

Veranstaltungskalender. Sommersemester 2009. Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt

Veranstaltungskalender. Sommersemester 2009. Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Veranstaltungskalender Sommersemester 2009 Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Editorial Liebe gründungsinteressierte Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter, Gründer und Jungunternehmer,

Mehr

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens?

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? gründercoaching DeutSchlAnD für junge unternehmen Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? Die Zukunftsförderer gute Beratung macht sich bezahlt Sie haben ein Unternehmen gegründet,

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

newsletter univations Mai 2010 Editorial 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community 2 UNIVATIONS Veranstaltungstipps 3 Wettbewerbe 4 Gründer des Monats

newsletter univations Mai 2010 Editorial 1 Aktuelles aus der UNIVATIONS-Community 2 UNIVATIONS Veranstaltungstipps 3 Wettbewerbe 4 Gründer des Monats Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, es ist wieder soweit. UNIVATIONS lädt zum 12. Mal zur Gründerakademie auf den Weinberg Campus ein! Verpassen Sie nicht die Gelegenheit,

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Potsdam, 31. März 2010 Finanzforum BPW Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen

Mehr

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Darmstadt, 01. September 2010 Finanzierungsangebote der KfW für kreative Gründer und Unternehmer Silke Apel Prokuristin Unsere Leistung

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

KONRAD FRANK Portfolio 2011

KONRAD FRANK Portfolio 2011 KONRAD FRANK Portfolio 2011 KONRAD FRANK Inhaltsverzeichnis Seite 03 05-07 08 10-12 14 15 17 Filmographie, Softwarekenntnisse Auszüge Filmographie Diplom: Mein Großvater Dietrich Frank Grafische Arbeiten

Mehr

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Die Zielgruppe der Brückenmaßnahme sind Fachkräfte mit

Mehr

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht 5. November 2012 Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Dorrit Mai Gesellschaft für Unternehmensberatung und

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

newslet ter u n i v at i o n s Editorial

newslet ter u n i v at i o n s Editorial Editorial Liebe Gründer, Freiberufler und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, haben Sie schon ein grünes UNIVATIONS-Plakat entdeckt oder hatten einen unserer frisch gedruckten Veranstaltungskalender in

Mehr

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Lawaetz-Stiftung 11. April 2013 Die Haspa auf einen Blick. 1827 gegründet

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Fürstenfeldbruck, 3. Juli 2010 Existenz 2010 Susanne Müller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und sichere Finanzierung.

Mehr

Aktion 12.02.0. Initiativen im Rahmen der Existenzgründungsoffensive

Aktion 12.02.0. Initiativen im Rahmen der Existenzgründungsoffensive Fonds: EFRE Aktionsbogen 12.02.0. Aktion 12.02.0. Initiativen im Rahmen der Existenzgründungsoffensive ego. - Inkubator Teil-Aktion entfällt 1. Bezeichnung der zusätzlichen nationalen Regelung auf die

Mehr

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens?

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? gründercoaching DeutSchlAnD für junge unternehmen Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? Die Zukunftsförderer gute Beratung macht sich bezahlt Sie haben ein Unternehmen gegründet,

Mehr

Kreativ, innovativ und pfiffig

Kreativ, innovativ und pfiffig B E R L I N - B R A N D E N B U R G Kreativ, innovativ und pfiffig waren wir schon aber jetzt sind wir im Geschäft. Dank BPW! Philip Paar und Timm Dapper von Laubwerk, Teilnehmer des BPW 2011 Machen Sie

Mehr

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Betreuung durch HIGHEST über den gesamten Prozessablauf. 5. Überführung des Ideenpapiers in BP-Entwurf. 3. Erstellung des Ideenpapiers. 1.

Betreuung durch HIGHEST über den gesamten Prozessablauf. 5. Überführung des Ideenpapiers in BP-Entwurf. 3. Erstellung des Ideenpapiers. 1. start-up Ziele des HIGHEST Start-up Gründerlabels Die HIGHEST-Gründungsberatung der Technischen Universität Darmstadt und externe Experten unter Führung der IHK Darmstadt haben mit dem Label HIGHEST Start-up

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus 1. Anlass der Aufforderung Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt im Rahmen

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Wiesbaden,11.06.2010 Existenzgründung durch Unternehmensnachfolge Walter Schiller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und

Mehr

DEHOGA Spezial - Ausgabe Januar 2014. Inhalt

DEHOGA Spezial - Ausgabe Januar 2014. Inhalt DEHOGA Spezial - Ausgabe Januar 2014 Inhalt Sehr geehrte Mitglieder! Das Jahr 2014 stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Vor allem die Pläne der Bundesregierung in bezug auf die Energiepolitik in

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Nationale Bekanntmachung Vergabe von Leistungen im Rahmen der gemeinsamen Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie und des Ministeriums

Mehr

Besuchen Sie uns auch auf:

Besuchen Sie uns auch auf: 06. März 2013 Gemeinsame Pressemitteilung der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi GmbH) und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK Kiel) Ein Plan muss her! 10. Businessplan-Wettbewerb

Mehr

DESIGN. Beispiele aus der Mappenvorbereitung VON ERLENBACH KUNSTSCHULE

DESIGN. Beispiele aus der Mappenvorbereitung VON ERLENBACH KUNSTSCHULE DESIGN Beispiele aus der Mappenvorbereitung VON ERLENBACH KUNSTSCHULE Wir möchten durch die Mappe die Person und ihr spezifisches Interesse, ihre Sehweise, ihre eigenen Beobachtungen und Bildideen, ihre

Mehr

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29.

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29. CTO Von: CTO Gesendet: Mittwoch, 13. Januar 2016 15:19 An: cto-gruenderinfos@zft.uni-freiburg.de Betreff: Gründerinfos 01/2016 - Weiterbildung, Stammtisch und Umfrage zum Mitmachen

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) auf der degut in Berlin

Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) auf der degut in Berlin Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und auf der degut in Berlin Ort: the station Berlin Termin: 27. bis 28. Juni 2008 Öffnungszeiten: Freitag, 10.00 bis 19.00 Samstag von 10.00 bis 18.00

Mehr

1. Gründungszuschuss (seit 28.12.2011 erhebliche Einschnitte) 1. 2. Einstiegsgeld 2. 3. Gründercoaching Deutschland (Förderung nach Gründung) 3

1. Gründungszuschuss (seit 28.12.2011 erhebliche Einschnitte) 1. 2. Einstiegsgeld 2. 3. Gründercoaching Deutschland (Förderung nach Gründung) 3 Wichtige Förderprogramme für Existenzgründer (Stand: Juli 2012) Inhaltsverzeichnis Seite 1. Gründungszuschuss (seit 28.12.2011 erhebliche Einschnitte) 1 2. Einstiegsgeld 2 3. Gründercoaching Deutschland

Mehr

UHD Hessen. Finanzierung und Förderung des Generationswechsels

UHD Hessen. Finanzierung und Förderung des Generationswechsels UHD Hessen Finanzierung und Förderung des Generationswechsels Unser Dienstleistungsportfolio Beratungs- und Serviceeinrichtung des Hess. Einzelhandelsverbandes Leitstelle zur Vergabe von Fördermitteln

Mehr

Existenzgründung in Bremen

Existenzgründung in Bremen Existenzgründung in Bremen Die BIG-Gruppe ist Partner der Bremer Existenzgründungsinitiative BIG-Gruppe Kontorhaus am Markt Langenstraße 2-4 28195 Bremen Hotline: 0421-96 00 133 existenzgruendung@big-bremen.de

Mehr

Unternehmerforum 2010

Unternehmerforum 2010 Unternehmerforum 2010 Unternehmensfinanzierung nach der Finanzkrise Fördermittel der KfW-Mittelstandsbank: nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten des Sonderprogramms 2010 für Investitionen und Betriebsmittel

Mehr

Studienabbruch Was nun? Innopunkt Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa

Studienabbruch Was nun? Innopunkt Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa Studienabbruch Was nun? Innopunkt Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa Dipl. Kffr. (FH) Ursula Schwill; Dipl. Betriebswirtin (FH) Dana Voigt BERATUNG UND BETREUUNG

Mehr

NEWSLETTER September 2015

NEWSLETTER September 2015 NEWSLETTER September 2015 Liebe Pädagoginnen und Pädagogen, sehr geehrte Damen und Herren, was gibt es Neues im Ostbrandenburger Netzwerk Haus der kleinen Forscher? Unsere Themen heute: Auszeichnung der

Mehr

Projekt TELEKOMPETENZ - Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung für den Mittelstand

Projekt TELEKOMPETENZ - Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung für den Mittelstand Projekt TELEKOMPETENZ - Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung für den Mittelstand Ein e-learning gestütztes Qualifizierungsprojekt des Instituts für Strukturpolitik- und Wirtschaftsförderung Halle-Leipzig

Mehr

Förderprogramme für Gründer/innen

Förderprogramme für Gründer/innen Förderprogramme für Gründer/innen Habichtstraße 41, 22305 Hamburg www.bg-hamburg.de Christian Wolff Firmenkundenbetreuer der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH Hamburger Gründungsnetzwerk An mangelnden

Mehr

Baden-Württemberg: Connected (bwcon) ist eines der erfolgreichsten Technologienetzwerke in Europa und die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des IT- und Hightech- Standorts Baden-Württemberg.

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Köln, 02. Juli 2010 Gründer- und Nachfolgetag 2010 USK Unternehmer START Köln e. V. Kathrin Seidel Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare

Mehr

Sie investierenwir finanzieren: KfW!

Sie investierenwir finanzieren: KfW! Sie investierenwir finanzieren: KfW! CEP Stuttgart, 29. 31. Januar 2009 Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer! 2 KfW

Mehr

TERMINE. Workshops für Existenzgründer

TERMINE. Workshops für Existenzgründer TERMINE Workshops für Existenzgründer 1 2016 Veranstaltungsort für alle Module Gründer- und Innovationspark Steinfurt III (GRIPS III) Am Campus 2 48565 Steinfurt Anmeldung und weitere Informationen Wirtschaftsförderungs-

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at gemeinsam sind wir groß aber nicht artig www.unternehmerinnen-netzwerk.at erfolgsgeschichte Die 3 Säulen für den Erfolg unserer Mitglieder im Unternehmerinnen-Netzwerk: Gute Ideen, wertvolle Kontakte,

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Informatik (GI) Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 ************************************************

************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 ************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 Liebe Leserinnen und Leser, mit einigen Neuerungen startet bizeps die Initiative für Gründungen aus der Hochschule - in den Herbst. Wir haben unseren Internetauftritt

Mehr

newsletter univations Februar 2008 Editorial Liebe Gründungsinteressierte, Jungunternehmer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community,

newsletter univations Februar 2008 Editorial Liebe Gründungsinteressierte, Jungunternehmer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, Editorial Liebe Gründungsinteressierte, Jungunternehmer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, mit dem Start in das neue Jahr hat sich das Team von UNIVATIONS einiges vorgenommen. Um Gründern auch weiterhin

Mehr

Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung

Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung Wenn nicht jetzt - Wann dann? Hoch hinaus - Messe für Aufstiegsweiterbildung 12.März 2014 / 16:00 bis 19:00 Uhr BiZ der AA Bernburg, Kalistr. 11 Fragen zum Programm? #$%&'()*'+,,)-./ #+0*.1 234 56 7.,.1)*.8/

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist, strotzt er vor unternehmerischen Chancen: von attraktiven Preisgeldern bis hin zu spannenden Vorträgen und inspirierenden

Mehr

Elternbroschüre. Kinderbetreuung. Für Kinder studierender Eltern und Kinder von Beschäftigten der Hochschule Magdeburg - Stendal Standort Magdeburg

Elternbroschüre. Kinderbetreuung. Für Kinder studierender Eltern und Kinder von Beschäftigten der Hochschule Magdeburg - Stendal Standort Magdeburg Elternbroschüre T H E M E N D I E S E R BRO S C H Ü R E : Kontakt Elterninformation Steckbrief Einverständniserklärung Die Schadenshaftung bei Projektarbeit Kinderbetreuung Für Kinder studierender Eltern

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

Mit Beratung erfolgreich Gründercoaching Deutschland

Mit Beratung erfolgreich Gründercoaching Deutschland Mit Beratung erfolgreich Gründercoaching Deutschland Gründercafé Berlin, 3. Mai 2011 Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Referent Charlottenstraße 33/33a Vertrieb 10117

Mehr

2. Halbjahr 2015. Angebote für Gründungsinteressierte, Selbständige und Freiberufler

2. Halbjahr 2015. Angebote für Gründungsinteressierte, Selbständige und Freiberufler 2. Halbjahr 2015 Angebote für Gründungsinteressierte, Selbständige und Freiberufler Herzlich willkommen! In allen Gründungsphasen sind Informationen und Weiterbildung(en) für Gründungsinteressierte, Selbständige

Mehr

Weiterbildungsberatung und -förderung im Landkreis Saarlouis

Weiterbildungsberatung und -förderung im Landkreis Saarlouis Ihre Ansprechpartner/-innen: Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mbh Jürgen Pohl, Geschäftsführer Großer Markt 8, 66740 Saarlouis Tel. 06831/503 19 12 E-mail: wfus@kreis-saarlouis.de www.wfus.de

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge 19.09. 01.10.2011 Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) // University of Applied Sciences Worum geht s? Die Hochschule Magdeburg-Stendal

Mehr

Newsletter Ausgabe 6 - August 2012

Newsletter Ausgabe 6 - August 2012 Ewert, Nadja Von: Projekt leap [leap@ziz-berlin.de] Gesendet: Montag, 6. August 2012 17:27 An: leap Betreff: Newsletter Nachqualifizierung 6 - August 2012 Wird der Newsletter richtig dargestellt? Im Webbrowser

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg.

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Ein Landesprojekt der Kontaktstellen Frau und Beruf in Baden-Württemberg Für Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln und aufsteigen wollen,

Mehr

Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement GEBURTENRATE ARBEITSFÄHIGKEIT BEWUSSTSEIN KOOPERATION VERANKERUNG GESUNDHEITSSYSTEM NETZWERK

Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement GEBURTENRATE ARBEITSFÄHIGKEIT BEWUSSTSEIN KOOPERATION VERANKERUNG GESUNDHEITSSYSTEM NETZWERK Weiterbildung Demografie- und Gesundheitsmanagement JUNG SPORT IDEE SCHUTZ KOOPERATION KOMPETENZENTWICKLUNG BEWUSSTSEIN ARBEITSFÄHIGKEIT GEBURTENRATE FÜHRUNG PERSONALPOLITIK RENTENALTER PROJEKT FIT GESUNDHEITSSYSTEM

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

Kurzinformation Arbeit

Kurzinformation Arbeit Mit dem Förderprogramm unterstützt die ILB Existenzgründerinnen und Existenzgründer durch Qualifizierungs- und Coachingmaßnahmen in der Vorgründungs- und Übergangsphase im Land Brandenburg, im Auftrag

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 19. Juni 2015 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie

Mehr

FOKUS KENNZEICHNEN UND ETIKETTIEREN VERPACKUNG & MEHR 29.9. 1.10.2015 NÜRNBERG

FOKUS KENNZEICHNEN UND ETIKETTIEREN VERPACKUNG & MEHR 29.9. 1.10.2015 NÜRNBERG FOKUS KENNZEICHNEN UND ETIKETTIEREN VERPACKUNG & MEHR 29.9. 1.10.2015 NÜRNBERG REDEN WIR ÜBER ERFOLG. UND MEHR. ERFOLGE ENTSTEHEN IM DIALOG Ganz besonders auf der FachPack, der europäischen Fachmesse für

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE Dein Einstieg als: Trainee Praktikant Dualer Student Azubi HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ECE Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen und Studenten: Traineeprogramme & Praktika WIR STELLEN UNS VOR.

Mehr

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG W TEC DU EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG WIE FUNKTIONIERT GRIID? 6 BAUSTEINE GRIID (Gründungsinitiative Innovation Duisburg) startet am 18. November 2011 um 15:00 Uhr im Tectrum

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Frankfurt, 23. Juni 2009 Praxistag Money Inga Schauer Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer!

Mehr

Zertifizierte(r) Fördermittelberater(in) (FH)

Zertifizierte(r) Fördermittelberater(in) (FH) Zertifizierte(r) Fördermittelberater(in) (FH) Die erste deutsche Hochschulausbildung zum Thema Fördermittel Möchten Sie auch umfangreiche Mandate sicher zum Erfolg führen? Studieren Sie nebenberuflich

Mehr

Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie sich jetzt einen Platz!

Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie sich jetzt einen Platz! NEWS NEWS NEWS NEUES PROJEKT ZUBI 2.0 Nutzen Sie die Vorteile eines professionellen Weiterbildungsmanagements Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie

Mehr

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät CHANCEN NUTZEN Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät DAS BACHELOR-STUDIUM AN DER WISO Starten Sie jetzt Ihre Karriere! Mit einem der drei Bachelor-Studiengänge

Mehr

Jung, Kreativ, Dynamisch

Jung, Kreativ, Dynamisch -h Jung, Kreativ, Dynamisch Die Studentische Unternehmensberatung Osnabrück Vorwort Liebe Studentinnen und Studenten, ich begrüße euch recht herzlich im Namen von StudenTop e.v., der studentischen Unternehmensberatung

Mehr

BESCHÄFTIGUNG FÜR ÄLTERE ARBEIT-NEHMER AKTIONS-GEMEINSCHAFT

BESCHÄFTIGUNG FÜR ÄLTERE ARBEIT-NEHMER AKTIONS-GEMEINSCHAFT www.bmas.bund.de www.perspektive50plus.de BESCHÄFTIGUNG FÜR ÄLTERE ARBEIT-NEHMER AKTIONS-GEMEINSCHAFT Unterstützt und gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Auf der Grundlage des

Mehr

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Stark am Markt: Unser Unternehmen Die TraQ (Transfer und Qualifizierung Hellweg Sauerland) wurde im Jahr 2002 gegründet und hat sich insbesondere auf

Mehr

Newsletter März 2014. Inhalt. Rückblick Februar 2014. Bekanntmachungen. Events im März 2014. Kontakt. Liebe ELSAner,

Newsletter März 2014. Inhalt. Rückblick Februar 2014. Bekanntmachungen. Events im März 2014. Kontakt. Liebe ELSAner, Newsletter März 2014 Liebe ELSAner, wie bereits angekündigt gestaltete sich der Februar bei ELSA Frankfurt am Main e.v. etwas ruhiger, damit sich alle auf die Klausurvorbereitung konzentrieren konnten.

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. DIE INITIALE - Gründer- und Jungunternehmer-Messe mit KOLDI

Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. DIE INITIALE - Gründer- und Jungunternehmer-Messe mit KOLDI Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. AKTUELLES DIE INITIALE - Gründer- und Jungunternehmer-Messe mit KOLDI Die Themen Starten.Gründen.Wachsen stehen im Fokus der

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

Mainfranken 4.0 Zukunftssicherheit durch Innovation und Qualifikation

Mainfranken 4.0 Zukunftssicherheit durch Innovation und Qualifikation Mainfranken 4.0 Zukunftssicherheit durch Innovation und Qualifikation München, 13. Januar 2016 Dr. Alexander Zöller, Geschäftsführer der TGZ Würzburg GmbH Technologie- und Gründerzentrum Würzburg (TGZ)

Mehr

»große freiheit Gründeretagen«für Entertainment, Musik und Textil.

»große freiheit Gründeretagen«für Entertainment, Musik und Textil. »große freiheit Gründeretagen«für Entertainment, Musik und Textil. 26 Einzelbüros. 6 Räume mit Schallschutz. 12 CoWorking Arbeitsplätze. Eine attraktive Architektur. Günstige Startbedingungen für Gründer,

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Philosophische Praxis AKADEMISCHE PHILOSOPHISCHE PRAKTIKERIN/ AKADEMISCHER PHILOSOPHISCHER

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000

Mehr

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW!

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Lübeck, 9. August 2007 Erfolg ist die beste Existenzsicherung Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind der beratungsstarke Finanzpartner für erfolgreiche

Mehr

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter Die Winchester School of Art ist stolz darauf, eins der führenden Kunstund Designinstitute von Großbritannien mit einer fast 150jährigen Geschichte und Teil der weltberühmten Universität von Southampton

Mehr

Alumni Newsletter Dezember 2010

Alumni Newsletter Dezember 2010 Alumni Newsletter Dezember 2010 Liebe Ehemalige, liebe Freunde, Freundschaft, das ist wie Heimat. Kurt Tucholsky (1890-1935), dt. Schriftsteller... und Freundschaften sollte man pflegen, deshalb sollen

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr