Manual Installieren Anpassen - Nutzen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Manual Installieren Anpassen - Nutzen"

Transkript

1 Manual Installieren Anpassen - Nutzen Chausseestraße 8, Aufgang E Am Hofgarten Berlin Bonn T T F

2 Inhalt 1 Einleitung Phase I: Installation in der Windows Azure Cloud Vorbereitung der Infrastruktur Web-App-Dienst Datenbank Storage-Dienst Installation der Anwendung Opendoors Phase II: Anpassung der Plattform Aufbau der Plattform Design: Das Design und Logo anpassen Redaktion: Einstellen, Ändern und Deaktivieren von Texten und Textelementen Übersetzung: Sprache ändern- Die Übersetzungsfunktion Thematische Anpassung: Änderung der Kategorien Phase III: Nutzung der Plattform: Moderation des Dialogs Checkliste für den Start des Dialogs

3 1 Einleitung OpenDoors ist eine kostenlose Webanwendung für alle, die eine Politik der offenen Tür praktizieren möchten. Wer ein offenes Klima fördern will und ansprechbar sein möchte für die Fragen von Bürgern, Mitgliedern, Mitarbeitern oder Kunden, der kann das Partizipationstool mit wenigen Klicks in der Windows Azure Cloud installieren und starten. OpenDoors ist geeignet für Situationen, in denen Sie nah bei den Menschen sein möchten indem Sie direkt ansprechbar sind und Fragen für alle sichtbar beantworten, Szenario: Sie möchten als Bürgermeisterin, als Betriebsleiter, als Universitätsrektorin oder Bischoff wissen, welche Fragen den Menschen unter den Nägeln brennen und in regelmäßigen Abständen darauf eingehen. bereits vor einer Diskussionsveranstaltung Fragen sammeln möchten, Szenario: Sie machen eine geplante Podiumsdiskussion bekannt und möchten das Publikum dazu einladen, zur Vorbereitung der Veranstaltung schon vor voher Fragen an die Podiumsgäste zu stellen. über Vorhaben und Entscheidungen von größerer Tragweite bürgerfreundlich und bedarfsorientiert informieren möchten, Szenario: Sie möchten frühzeitig informieren und Fragen beantworten zum neuen Standort, zur geplanten Landkreisfuion, zur zukünftigen Straßenbahnlinie, usw. in einem zugespitzten Konflikt proaktiv den öffentlichen Dialog führen und 100% Transparenz herstellen möchten oder Szenario: die öffentliche Diskussion über ein ein in Planung befindliches Projekt z.b. einen Tunnel, ein Pumpspeicherkraftwerk oder eine Landesgartenschau verläuft stark polarisiert und Sie möchten durch die Sammlung und Beantwortung von Fragen Missverständnisse aufklären, die Auseinandersetzung versachlichen und Glaubwürdigkeit (zurück-) gewinnen. ein Dialogforum organisieren und neben Vertretern von Verbänden und anderen Interessengruppen auch die weitere Öffentlichkeit und Betroffene einbeziehen möchten. Szenario: Sie möchten Bürgern in öffentlichen Fragestunden die Gelegenheit geben, einen runden Tisch als Korrektiv zu begleiten. Das Manual unterstützt Sie Schritt für Schritt dabei, opendoors zu installieren, das Erscheinungsbildung ihren Wünschen entsprechend anzupassen und mit der Nutzung zu beginnen. Wenn Sie mehr herausfinden möchten über das Partizipationsttool opendoors, besuchen Sie bitte 3

4 2 Phase I: Installation in der Windows Azure Cloud Die Installation von Opendoors in der Azure Cloud soll für Sie so einfach wie möglich sein. Sie wird in zwei wesentlichen Teilen stattfinden. Zuerst richten Sie die technische Infrastruktur ein. Darauf installieren Sie die eigentliche Anwendung Opendoors. Dieser Prozess wird Sie etwa 30min bis 1h in Anspruch nehmen. Die Voraussetzung für das im Folgenden Beschriebene ist, dass Sie über ein Konto bei Microsoft Azure verfügen. Registrieren Sie sich unter azure.microsoft.com mit Ihren persönlichen Daten und mit Angaben zu ihrer Kreditkarte. 2.1 Vorbereitung der Infrastruktur Loggen Sie sich im Azure-Management-Portal ein. Für den Betrieb von O- pendoors in der Azure-Cloud benötigen Sie folgende Dinge: o Einen Web-App-Dienst (ehemals Azure Websites) o Eine Datenbank (optimalerweise mysql oder Microsoft SQL Server) o Optional: Storage-Service / Speicher-Dienst Web-App-Dienst Legen Sie im Azure-Management-Portal einen neuen Web-App-Dienst an: Neu > Server > Web-App > Benutzerdefiniert erstellen Wählen Sie eine passende URL und eine Region in ihrer Nähe. Die Region bestimmt, in welchem Rechenzentrum ihre Infrastruktur gehostet wird. Wählen Sie die Option Aus der Quellcodeverwaltung veröffentlichen an. Nun werden Sie nach dem Ort Ihres Quellcodes gefragt. Wählen Sie Externes Repository. 4

5 Im folgenden Dialog geben Sie die URL des Opendoors-Anwendungscodes an: https://github.com/zebralog/opendoors.git Nun wird ihr Web-App-Dienst angelegt und der Anwendungscode eingerichtet. Die Einrichtung dauert einige Momente. Der Status kann unter Bereitstellungen eingesehen werden Datenbank Falls Sie nicht schon im ersten Schritt eine SQL-Datenbank angelegt haben, müssen Sie diesen Schritt nun nachholen. Sie wählen dazu den Namen ihrer neuen Datenbank. Falls es ihre erste Datenbank in Azure ist, werden Sie auch aufgefordert, einen neuen Datenbankserver anzulegen. Beim Anlegen eines Datenbankservers empfehlen wir, dieselbe Region wie die des Cloud-Dienstes zu wählen. Stellen Sie sicher, dass Sie sich das Passwort des Datenbankservers notieren. 5

6 2.1.3 Storage-Dienst Dieser Schritt ist optional. Wir empfehlen den Storage-Dienst wenn Sie voraussichtlich größere Mengen an Uploads von Bildern und Dokumenten erwarten. Legen Sie den Storage-Dienst im Azure-Portal an: Neu > Datendienste > Speicher Wählen Sie eine passende URL und den gleichen Standort wie oben. Notieren Sie sich die URL und die Zugriffsschlüssel Ihres Storage-Dienstes. 6

7 2.2 Installation der Anwendung Opendoors Rufen Sie die URL ihres Cloud-Dienstes im Browser auf. Das Installationsprogramm wird gestartet. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden im Laufe der Installation die Zugangsdaten zu Ihrer Datenbank und zu ihrem Storage Service benötigen. Besuchen Sie nach dem Durchlaufen der Installation Ihre neue Opendoors- Plattform. Im folgenden Kapitel erfahren Sie, wie Sie die Plattform für Ihre Zwecke vorbereiten. Tipp: Technisch versierte Anwender können bei Problemen über eine Konsole auf die Umgebung des Web-Service zugreifen. Rufen Sie dazu diese URL auf: IHRE-DOMAIN.scm.azurewebsites.net. 7

8 3 Phase II: Anpassung der Plattform 3.1 Aufbau der Plattform Startseite Die OpenDoors Plattform ist eine einfach aufgebaute Frage-Antwort Plattform. Sie besteht aus einer Startseite mit einigen Unterseiten, die über die Menüpunkte erreichbar sind. Die Unterseiten öffnen sich alle im Overlay. Sobald man dieses schließt befindet man sich automatisch wieder auf der Startseite. Die Navigation läuft demnach immer über die Startseite. Menü: Im Menü finden Sie alle bereits angelegten Unterseiten. Hier können weitere Seiten hinzugefügt und als Menüpunkte angelegt werden. Header: Der Header kann an und ausgeschaltet werden, sowie das Logo ausgetauscht werden. Slider: Der Slider besteht aus einem Text- und Bildelement. Diese können Sie selbst gestalten, sowie mit einer Verlinkung auf eine der Unterseiten verweisen. Frageformular: In das Frageformular geben die Teilnehmenden ihre Frage ein und können durch die Auswahl einer Kategorie ihre Frage thematisch zuordnen. Der Einführungstext in dem Frageformular ist unter Content in panels (siehe Kapitel 4.3) ebenfalls anpassbar. Statistik: In der Statistik wird angezeigt wie viele Fragen und Antworten bereits eingegangen sind. Sortier- und Filterfunktion: Auf dem unteren Teil der Startseite sind alle bereits abgegeben Beiträge zu sehen. Dort können die Beiträge nach Kategorien, nach empfohlenen Beiträgen, Bewertungen sowie bei angemeldeten NutzerInnen nach eigenen Beiträgen gefiltert werden. Außerdem kann über die Suchfunktion nach Beiträgen gesucht werden. Der Einleitungstext Ihre Fragen und Antworten ist ein Content in panels und somit änderbar. Social share Button: Über den Social share Button können einzelne Beiträge in den sozialen Medien geteilt werden. Beanwortet: Ob eine Frage beantwortet wurde ist ebenfalls in den einzelnen Beiträgen sichtbar 8

9 Detailseite Beitrag Bei den Fragen/Beiträgen der Teilnehmenden auf der Startseite wird nur der Anfang des Textes angezeigt. Möchten Sie die gesamte Frage sehen, klicken Sie auf den entsprechenden Beitrag und gelangen auf die Detailseite. Dort können Sie die vollständige Frage lesen und kommentieren. Als eingeloggter NutzerIn kann der Beitrag ebenfalls bewertet werden. Falls die Frage von der Moderation beantwortet wurde, ist die Antwort in der Detailansicht ebenfalls zu sehen. 9

10 Weitere Unterseiten Die folgende Tabelle listet alle weiteren Unterseiten auf, die über die Menüpunkte erreichbar sind. Alle Seiten können redaktionell bearbeitet werden. Inhalt/Funktion Seitentyp Bearbeitung unter Moderation Übersetzung Oberfläche übersetzen (siehe Kapitel 4.4) Regeln Einfache Seite Inhalt (siehe Kapitel 4.3) Newsletter Übersetzung Oberfläche übersetzen Datenschutz Einfache Seite Inhalt Impressum Einfache Seite Inhalt mein Profil Übersetzung Oberfläche übersetzen Einloggen Übersetzung Oberfläche übersetzen Erstmalig anmelden Übersetzung Oberfläche übersetzen Abmelden Übersetzung Oberfläche übersetzen 10

11 3.2 Design: Das Design und Logo anpassen Die Farben und das Logo der OpenDoors Seite können entsprechend der Organisation, die den Dialog durchführt und passend zum Thema verändert werden. Dazu müssen Sie sich als Administrator einloggen: In dem Admin-Menü unter Design Einstellungen Opendoors Heat theme finden Sie die Optionen, wo Sie Farben und Logo austauschen können. Hier können Sie: 1. Seitenelemente ein und ausschalten. 2. Ihre Wunschfarben für die verschiedenen Elemente der Seite eintragen. 3. Ihr persönliches Logo sowie ein Favicon hochladen. 11

12 3.3 Redaktion: Einstellen, Ändern und Deaktivieren von Texten und Textelementen Sie können auf der Plattform an verschiedenen Stellen Inhalte einstellen und verändern. Neue Inhalte erstellen Neue Inhalte erstellen Sie über das Admin-Menü unter Inhalt Inhalte hinzufügen: Dort sehen Sie alle Inhaltstypen, die neu angelegt werden können: Beiträge, Content in panels, Einfache Seite, Simplenews newsletter, Slide. 12

13 Beispiel: Slide erstellen Möchten Sie beispielweise ein Slideelement erstellen gehen Sie über Inhalt Inhalt hinzufügen Slide. Titel: Hier tragen Sie den Titel des Textes ein, der im Slider erscheinen soll. Teaser Image: Hier können Sie ein Bild hochladen, welches im Slider erscheinen soll. Tipp Beispielsweise ein Bild zum Thema des Projektes oder einer Person, die das Projekt oder den Dialog repräsentiert. Body: Der Text der in dem Slider erscheinen soll, geben Sie in das Feld Body ein. Tipp Der Text im Slider sollte auffordernden Charakter haben und die Besucher der Seite zum Mitmachen animieren. 13

14 Unter den Veröffentlichungseinstellungen können Sie durch Setzen bzw. Entfernen eines Häkchens bei Veröffentlicht entscheiden, ob das Slidelement auf der Seite erscheinen soll oder nicht. Dies ermöglicht Ihnen zunächst ein Slidelement zu erstellen ohne, dass es sofort auf der Plattform erscheint. Sie haben die Möglichkeit beliebig viele Slideelemente zu erstellen. Tipp Anstatt ein Slidelement zu löschen, entfernen Sie zunächst nur das Häkchen bei Veröffentlicht. So bleibt Ihnen der Slideinhalt erhalten und Sie können den Slide bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt wieder veröffentlichen ohne ihn neu zu erstellen. 14

15 Bereits vorhanden Inhalte bearbeiten Unter dem Menüpunkt Inhalte im Admin Menü können bereits vorhandene Inhalte bearbeitet werden. Um das Element zu finden, welches Sie bearbeiten wollen, gibt es verschiedene Filtermöglichkeiten. Unter Typ können Sie beispielweise den Inhaltstyp auswählen. Beispiel: Einfache Seite bearbeiten Sie möchten beispielsweise das Impressum bearbeiten. Dazu filtern Sie unter Typ nach Einfache Seite. 15

16 Nun werden Ihnen in einer Listenansicht alle Inhalte angezeigt, die als Einfache Seite angelegt sind. Dort gehen Sie bei dem Impressum auf Bearbeiten. 16

17 Auf der folgenden Seite können Sie nun das Impressum bearbeiten. Titel: Titel verändern Text: Formatierung des Textes Text: Text bearbeiten Text: Textformat auswählen Menüeinstellungen: Häkchen setzen, wenn ein Menüpunkt erscheinen soll URL-Alias-Einstellungen: Linktitel eingeben, der im Menü erscheinen soll Übergeordneter Menüpunkt: Secondary Menü auswählen 17

18 3.4 Übersetzung: Sprache ändern- Die Übersetzungsfunktion Einige Texte oder Textteile können Sie nicht über die Inhalte bearbeiten. Diese müssen Sie über die Übersetzungsfunktion anpassen. Dort können Sie auch englische Texte ins Deutsche übersetzen. Die Übersetzung finden Sie unter Konfiguration Lokalisierung und Sprache Oberfläche übersetzen Übersetzen 3.5 Thematische Anpassung: Änderung der Kategorien Um den Dialog besser zu strukturieren, sollen die Teilnehmenden Ihre Fragen einer Kategorie zuordnen. Diese Kategorien legen Sie entsprechend dem Thema des Dialogs vorher fest. Dies können sie wie folgt tun: Im Admin-Menü unter Struktur Taxonomie Proposal category 18

19 Wenn Sie auf Proposal category klicken, erscheint folgendes Fenster. Dort können Sie neue Kategorien anlegen, bereits vorhandene bearbeiten und die Reihenfolge festlegen. Am Ende müssen Sie Ihre Einstellungen speichern. 19

20 4 Phase III: Nutzung der Plattform: Moderation des Dialogs So moderieren Sie Die Moderationsschnittstelle Über die Moderationsschnittstelle können Sie alle Beiträge und Kommentare der Teilnehmenden lesen, bearbeiten, veröffentlichen oder die Veröffentlichung zurückziehen. Um moderieren zu können, müssen Sie sich als Moderator einloggen. Sind Sie als Moderator eingeloggt erscheint in dem Menü der zusätzliche Menüpunkt [Moderation]. Unter diesem Menüpunkt finden Sie die Moderationsschnittstelle: Dort können Sie sowohl Beiträge und Kommentare aufgelistet sehen und mit dem Reiter zwischen den verschiedenen Ansichten wechseln. 20

21 In jedem einzelnen Reiter haben Sie die Möglichkeit nach dem Status der Veröffentlichung und dem Moderationsstatus zu filtern ( Still to be read, read and done ). Sortieren können Sie die Beiträge und Kommentare nach Datum sowie Autor. Um die Beiträge und Kommentare zu moderieren, müssen Sie auf Bearbeiten klicken. Hier können Sie den gesamten Text des Beitrages lesen. Ist der Beitrag nicht regelkonform, können Sie diesen unter den Veröffentlichungseinstellungen, die Veröffentlichung durch Entfernen des Häkchens deaktivieren. Bei Kommentaren entfernen Sie das Häkchen unter Verwaltung. Der Beitrag bzw. der Kommentar ist weiterhin vorhanden, ist aber auf der Plattform nicht mehr sichtbar. Tipp Ändern Sie in den Beiträgen der Teilnehmenden selber nur etwas, wenn es wirklich notwendig ist. Z.B. Entfernen von personenbezogenen Daten. Weisen Sie auf alle Veränderungen mit deutlichen Kennzeichen sichtbar hin. Sie können auch den Beitrag selber bearbeiten. Ihre Veränderungen sollten Sie jedoch immer sichtbar machen. 21

22 In dem Antwortfeld können Sie Ihre Antwort auf den Beitrag eingeben. Diese erscheint, dass unter dem Beitrag. Auf der Startseite erscheint außerdem ein Hinweis, dass der Beitrag beantwortet wurde. Wenn Sie den Beitrag bearbeitet haben, vergeben Sie noch das Moderationslabel read and done. Allgemeines zur Online Moderationsstrategie Wichtige Faktoren, die über die Atmosphäre, Qualität und Ergebnisorientierung in Online-Dialogen entscheiden, sind das Verhalten der Moderatoren und die Art der Interventionen. Entscheidend ist, wann und wie auf die Teilnehmenden reagiert wird. Die Moderation beschränkt sich nicht auf das bloße Überwachen und Verweisen der Teilnehmenden auf Regelverstöße (im Sinne einer "Polizeimoderation"), sondern versucht durch Nachfragen, Transparenz Tipp Eine gute Moderation ist für einen erfolgreichen Online-Dialog besonders wichtig. Einige erste Hinweise finden Sie bereits in diesem User Guide. Für weitere Informationen zur Nutzung der Plattform während des Dialogs und zu Moderationsschulungen wenden Sie sich gerne an Zebralog. zu schaffen, Aussagen auf den Punkt zu bringen und inhaltliche Stränge zusammenzuführen. Unsere Strategie ist, dem Gespräch, der Nachfrage und dem konstruktiven Dialog größtmöglichen Raum zu geben. 22

23 Es ist sehr wichtig, dass die Moderatoren immer als neutral und ausgleichend wahrgenommen werden und das wichtigste Ziel die Herstellung/Verteidigung einer guten Debattenkultur ist. Möglichst viele und differenzierte Meinungen sollen zu Wort kommen (differenziertes Meinungsbild und offene Diskussionskultur) bzw. die Teilnehmer sind zu ermutigen, dies zu tun. Eine Polarisierung soll vermieden werden. Es kann auch darauf hingewiesen werden, dass es nur um das Thema das Dialogs geht. Sichtbarkeit und Transparenz Moderatoren verhalten sich allparteilich, sind sichtbar, handeln transparent, wirken unterstützend-aktivierend und de-eskalierend. Auf die Beiträge der Teilnehmer wird gerade zu Beginn des Dialoges schnell, freundlich und nachvollziehbar reagiert. Anfragen oder Lob und Kritikbeiträge werden schnell beantwortet und bei fachlichen Rückfragen weitergeleitet und die Teilnehmer darüber transparent informiert. Konflikte entschärfen Die Moderation versucht durch eine proaktive Moderation (Nachfragen, W- Fragen, Kommentare, Atmosphäre, Hinweise auf Spielregeln, Verhalten etc.) Störern kaum Raum zu geben. Sollten Eingaben gegen die Regeln verstoßen, werden diese von der Moderation zurückgezogen und transparent ggü. den Teilnehmern gemacht. Klarheit und Verständlichkeit Die Moderation stellt Nachfragen, um den Vorschlag auch für andere nachvollziehbar und verständlich zu machen. Damit alle die "gleiche" Grundlage haben, wenn Sie miteinander reden. Förderung der Responsivität durch Tracking und Tracing Wer sich beteiligt, will wissen, was mit seinem Beitrag passiert und was er bewirkt. Moderatoren verweisen auf inhaltliche Paralleldiskussionen oder passende Diskussionsstränge im Online-Dialog. Sie zeigen Querbezüge auf und stellen Verknüpfungen her. Ergebnisorientierung Ziel ist es, am Ende konkrete und qualifizierte Vorschläge zu haben. Darauf versuchen wir als Moderation hinzuarbeiten durch inhaltliche Nachfragen, Strukturierung und Zusammenfassung der Diskussion. Die Ergebnisse werden transparent an die Teilnehmer kommuniziert (Newsletter / Moderationsbeiträge). 23

24 5 Checkliste für den Start des Dialogs Phase I: Installation in der Windows Azure Cloud Konto bei Microsoft-Azure anlegen Die folgende Infrastruktur in der Azure-Cloud anlegen Cloud-Dienst SQL-Datenbank Storage- / Speicher-Dienst Installationsdateien von zebralog.de/opendoors herunterladen und in Ihrem Cloud-Dienst installieren Installationsprogramm von Opendoors durchlaufen Design und Logo anpassen Texte anpassen Phase II: Anpassung der Plattform Texte einstellen Kategorien festlegen Slider mit Begrüßungstext erstellen Phase III: Nutzung der Plattform Neue Seiten mit Inhalten erstellen Moderator/innen schulen durchgehende Moderation gewährleisten 24

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Persönliche Daten bearbeiten

Persönliche Daten bearbeiten ZENTRALER WEBMASTER Universitäts-Homepage Persönliche Daten bearbeiten Durchblick im Website-Dschungel 1 Login Öffnen Sie den Browser (Internet Explorer oder Firefox) und rufen Sie die Homepage der Universität

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART A OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART Owncloud ist ein Cloud-Service, der auf Servern der Kunstakademie betrieben wird. Er bietet die Möglichkeit der Nutzung einer

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure

TYPO3 Einführung für Redakteure TYPO3 Einführung für Redakteure Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website im Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten: Inhaltselemente Text und Text mit Bild Übungen Überblick über weitere Inhaltselemente

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Der neue Sony PRS-T1 ebook-reader ist nicht mehr mit dem Programm Adobe Digital Editions zu bedienen. Es sind daher einige Schritte

Mehr

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Der neue Sony PRS-T1 ebook-reader ist nicht mehr mit dem Programm Adobe Digital Editions zu bedienen. Es sind daher einige Schritte

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Benutzerhandbuch WordPress

Benutzerhandbuch WordPress Benutzerhandbuch WordPress Handbuch zur Erstellung eines Weblogs Copyright 2008 by Eva-Maria Wahl & Dennis Klehr Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 1.1 Blog 3 1.2 Web 2.0 3 1.3 Content Management System

Mehr

ERSTE SCHRITTE HOMEPAGE-BAUKASTEN

ERSTE SCHRITTE HOMEPAGE-BAUKASTEN ERSTE SCHRITTE HOMEPAGE-BAUKASTEN SCHNELLSTART ANLEITUNG IN 6 SCHRITTEN ZUR EIGENEN HOMEPAGE Starten des Baukastens Loggen Sie sich mit den Zugangsdaten, die Sie per E-Mail bekommen haben, in den STRATO

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Nachrichten anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

ANLEITUNG Stand: 02/2013

ANLEITUNG Stand: 02/2013 ANLEITUNG Stand: 02/2013 Inhalt COKIS+ / COKIS Registrierung / Login Seite 03 Konfigurator / Schnellsuche Seite 06 Merkzettel / Angebote Seite 13 Verwaltung Meine Daten Seite 22 Verwaltung für Administratoren

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Erster Einstieg 3. Kapitel: Kommunikation und Marketing 4. Kapitel: Bilder und Videos 5. Kapitel: Card Extras 6. Kapitel: Qualitätsmanagement Statistiken

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety ist eine Gratissoftware von Microsoft, welche es ermöglicht, dem Kind Vorgaben bei der Nutzung des Computers zu machen und die Nutzung

Mehr

Sich einen eigenen Blog anzulegen, ist gar nicht so schwer. Es gibt verschiedene Anbieter. www.blogger.com ist einer davon.

Sich einen eigenen Blog anzulegen, ist gar nicht so schwer. Es gibt verschiedene Anbieter. www.blogger.com ist einer davon. www.blogger.com Sich einen eigenen Blog anzulegen, ist gar nicht so schwer. Es gibt verschiedene Anbieter. www.blogger.com ist einer davon. Sie müssen sich dort nur ein Konto anlegen. Dafür gehen Sie auf

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Generelles. Hier haben wir einige wichtige Anmerkungen zusammengefasst, die Sie unbedingt bei der Bearbeitung Ihres Shops beachten sollten.

1. Generelles. Hier haben wir einige wichtige Anmerkungen zusammengefasst, die Sie unbedingt bei der Bearbeitung Ihres Shops beachten sollten. 1. Generelles Hier haben wir einige wichtige Anmerkungen zusammengefasst, die Sie unbedingt bei der Bearbeitung Ihres Shops beachten sollten. Testen Sie Ihren Shop nach jeder Konfigurations- Änderung.

Mehr

1. Diigo.com. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung. 1.1. Anmeldung

1. Diigo.com. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung. 1.1. Anmeldung Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung Prorektorat Forschung und Wissensmanagement Lars Nessensohn 1. Diigo.com Bewegt man sich im Internet, so arbeitet man früher oder später auch

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt

Mehr

// Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website - Regio-News Konfiguration und Einbindung

// Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website - Regio-News Konfiguration und Einbindung // Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website - Regio-News Konfiguration und Einbindung webbank+ Handbuch odule & Rechner, Kapitel 8 Version 5.2 22. Juni 2015 254 // Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 // Ein Passwort für alle odule - Single Sign-on Rollen & Rechte, Bank-Admin, Applikations-Admin, Benutzer anlegen & verwalten, Applikationen verwalten, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 2 // Ein Passwort

Mehr

Glossary. Handbuch für Administratoren

Glossary. Handbuch für Administratoren Glossary Handbuch für Administratoren Glossary Handbuch für Administratoren papaya Software GmbH Kein Teil dieser Publikation darf ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung der papaya Software GmbH in

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de TYPO3 Einführung für Redakteure I A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website nach dem Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten:

Mehr

TYPO3-Version 6.2: Die News-Meldungen in der Website

TYPO3-Version 6.2: Die News-Meldungen in der Website TYPO3-Webservice Leibniz Universität IT Services September 2015 TYPO3-Version 6.2: Die News-Meldungen in der Website 1. Die Extension tt_news In den TYPO3-Webauftritten der LUH ist standardmäßig die Extension

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Einführung in die Typo3 Website vut.de

Einführung in die Typo3 Website vut.de Struktur Website Öffentlicher Bereich: - Artikelseiten - andere Seiten - Kalender Mitgliederbereich: - Artikelseiten - Profilseiten Mitarbeiterbereich: - Dokumentenverwaltung 1. Dokumente Dokumente (Bilder,

Mehr

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine Seite 1 von 11 Anleitung Inhalt Inhalt... 1 1. Installation... 2 2. Setup... 2 2.1 Login... 2 2.2 Benutzer erstellen... 2 2.3 Projekt erstellen... 4 2.4 SVN/Git Integration... 6 2.4.1 Konfiguration für

Mehr

Referenzen Typo3. Blog der Internetagentur Irma Berscheid-Kimeridze Stand: Juni 2015

Referenzen Typo3. Blog der Internetagentur Irma Berscheid-Kimeridze Stand: Juni 2015 der Internetagentur Irma Berscheid-Kimeridze Stand: Juni 2015 Aktuelle Entwicklungen der Internetagentur Irma Berscheid-Kimeridze sollten auf der Webseite der Agentur dargestellt werden. Werkzeug der Wahl

Mehr

First Steps. Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten

First Steps. Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten First Steps Dieses Dokument unterstützt SIe bei der Grundeinstellungen und ermöglicht Ihnen dadurch den schnellen Einstieg Inhalt: 1. Willkommen

Mehr

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung -

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung - IAWWeb PDFManager - Kurzanleitung - 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt kurz die grundlegenden Funktionen des PDFManager. Der PDF Manager dient zur Pflege des Dokumentenbestandes. Er kann über die

Mehr

vwa.online Persönlichen Bereichs Web Based Trainings Merkblatt zur Nutzung des und der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Wiesbaden e. V.

vwa.online Persönlichen Bereichs Web Based Trainings Merkblatt zur Nutzung des und der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Wiesbaden e. V. VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIEN vwa.online Merkblatt zur Nutzung des Persönlichen Bereichs und der Web Based Trainings Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Wiesbaden e. V. Anschrift Verwaltungs-

Mehr

ANLEITUNG. audriga Umzugsdienst für E-Mail- und Groupware-Konten

ANLEITUNG. audriga Umzugsdienst für E-Mail- und Groupware-Konten ANLEITUNG audriga Umzugsdienst für E-Mail- und Groupware-Konten DER AUDRIGA UMZUGSDIENST Mit dem Umzugsdienst von audriga können Sie E-Mail- und Groupware-Konten ohne Installation von Software von Ihrem

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt wechseln a.

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Blogilo benutzen 6 2.1 Erste Schritte......................................... 6 2.2 Einen Blog einrichten....................................

Mehr

Facebook I-Frame Tabs mit Papoo Plugin erstellen und verwalten

Facebook I-Frame Tabs mit Papoo Plugin erstellen und verwalten Facebook I-Frame Tabs mit Papoo Plugin erstellen und verwalten Seit Anfang Juni 2012 hat Facebook die Static FBML Reiter deaktiviert, so wird es relativ schwierig für Firmenseiten eigene Impressumsreiter

Mehr

Benutzeranleitung Superadmin Tool

Benutzeranleitung Superadmin Tool Benutzeranleitung Inhalt 1 Einleitung & Voraussetzungen... 2 2 Aufruf des... 3 3 Konto für neuen Benutzer erstellen... 3 4 Services einem Konto hinzufügen... 5 5 Benutzer über neues Konto informieren...

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Accounts werden von Michael Baumeister angelegt. Der Benutzernahme ist immer "Vorname Nachname", das Passwort kann eine Buchstaben-

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Handbuch Version: 2.0

Handbuch Version: 2.0 Handbuch Version: 2.0 Powered by Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 1. Anmeldung... 2 1.1 Die Willkommensseite... 2 2. Benutzer.... 3 2.1 Symbollegende... 3 2.2 Benutzerkonfiguration... 4 3. Projekte...

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage.

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. Seite 1 Walter Mayerhofer 2012 1.) ANMELDUNG Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an. Als allererstes

Mehr

Einfache Datenpflege mit typo3

Einfache Datenpflege mit typo3 Einfache Datenpflege mit typo3 Stand Mai 2008 Autor: Dubravko Hohnjec Design und Business Innovationen Franz-Liszt-Weg 7 70794 Filderstadt www.dubidesign.de Datenpflege mit typo3 Seite 14 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients 1. Voraussetzungen 1.1 KV-SafeNet-Anschluss Über KV-SafeNet wird ein geschützter, vom Internet getrennter, Hardware-basierter Tunnel aufgebaut (Virtuelles

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

Einstieg in TeamLab. Allgemeine Informationen. 1. Portaleinstellungen

Einstieg in TeamLab. Allgemeine Informationen. 1. Portaleinstellungen Allgemeine Informationen Sobald Sie sich für die SaaS-Lösung entscheiden und ein Portal erstellen, werden Sie automatisch zu einem Portaladministrator. Ein TeamLab-Administrator hat den maximalen Zugriff

Mehr

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch I n ha l t 3 Allgemeines 3 Zu diesem Manual 4 Login 5 Allgemeines zu den Arbeiten im Backend 5

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 21.02.2015 Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 1) Zugang Der Internetauftritt unserer Schule befindet sich nach wie vor unter der Adresse www.gymnasium-carolinum.de Zur Webseitenadministration

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de

der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de EMSZ Evangelisches MedienServiceZentrum Bilddatenbank der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de Bilddatenbank der Landeskirche Hannovers Anleitung für die redaktionelle Nutzung

Mehr

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress.

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Aids & Kind Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Geschichte 3.07.2012, JMeier, Erstellung dezember und juli gmbh Sackstrasse 33 8342 Wernetshausen 044 938 80

Mehr

Eine Kurzanleitung in 10 Schritten

Eine Kurzanleitung in 10 Schritten Facebook für Ihr Hotel Eine Kurzanleitung in 10 Schritten Große Hotelgruppen machen es vor, kleinere Hotels werden eher in der virtuellen Welt vermisst. Die Frage, ob man sein Hotel auch in Facebook platziert

Mehr

Fremdsprachen bearbeiten

Fremdsprachen bearbeiten Fremdsprachen bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie fremdsprachliche Inhalte bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet- Adresse das

Mehr

Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-1000N/DSR-500N(FW 1.03B27).

Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-1000N/DSR-500N(FW 1.03B27). Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-1000N/DSR-500N(FW 1.03B27). Szenario: Benutzer möchte aus dem Ausland eine verschlüsselte Verbindung über das Internet in sein Netzwerk herstellen

Mehr

Tutorial/FAQ für die Benutzung der Webseite

Tutorial/FAQ für die Benutzung der Webseite Tutorial/FAQ für die Benutzung der Webseite Stand: 05.11.2013 Inhalt Ich bin Mitglied der KEBS. Wie kann ich mich auf der Webseite registrieren? Ich habe eine Benutzerkennung. Wie kann ich mich auf der

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Ihr 1&1 Control-Center...6 Ihr SharePoint -Paket im Überblick...7 Verwaltung Ihres 1&1 Kontos...8

Ihr 1&1 Control-Center...6 Ihr SharePoint -Paket im Überblick...7 Verwaltung Ihres 1&1 Kontos...8 4 Inhaltsverzeichnis Das 1&1 Control-Center Ihr 1&1 Control-Center...6 Ihr SharePoint -Paket im Überblick...7 Verwaltung Ihres 1&1 Kontos...8 Domains verwalten Allgemeine Informationen zu Domains...9 Zentrale

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Dokumentation Typo3. tt - news - Nachrichtenmodul

Dokumentation Typo3. tt - news - Nachrichtenmodul Dokumentation Typo3 tt - news - Nachrichtenmodul 2 Inhaltsverzeichnis 1.1 Erstellen neuer News Beiträge... 3 1.2 Bearbeiten des Textes... 4 1.3 Einstellen Datum, Archivdatum, Sprache... 5 1.4 Einfügen

Mehr

Anleitung. Service Help Desk - Webportal. Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Ver. 3.1.1 / Oktober 2014

Anleitung. Service Help Desk - Webportal. Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Ver. 3.1.1 / Oktober 2014 Ver. 3.1.1 / Oktober 2014 Service Help Desk - Webportal Anleitung Aus dem Inhalt: Anmelden Kennwort ändern Meldung erfassen Dateianhänge Meldung bearbeiten Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement

Mehr

FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen

FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen Führungs-Akademie des DOSB /// Willy-Brandt-Platz 2 /// 50679 Köln /// Tel

Mehr

Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse

Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse 13.10.10 Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse Sie wollen auch nach der Umstellung auf einen neuen Provider über ihre bestehende T-Online Mailadresse

Mehr