Rechtliche & steuerliche Rahmenbedingungen in Kasachstan

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechtliche & steuerliche Rahmenbedingungen in Kasachstan"

Transkript

1 Rechtliche & steuerliche Rahmenbedingungen in Kasachstan Ulf Schneider Geschäftsführer RUSSIA CONSULTING Group Forum Außenwirtschaft 2012 Mainz, 23. August 2012

2 Inhalt 2 Grundlagen des kasachischen Steuerrechts Vergleich von Repräsentanz / Niederlassung / Tochtergesellschaft Unternehmensbesteuerung Mitarbeiterbesteuerung Arbeitsrecht Exkurs: Zollunion Kasachstan Russland Belarus

3 Steuern in Kasachstan 3 Buchhalter sind i.d.r. Steuerexperten Die Buchhaltung orientiert sich eher am Steuerrecht, auch wenn theoretisch häufig IFRS gilt Der Dokumentenaufwand übertrifft westliches Vorstellungsvermögen

4 Steuern in Kasachstan 4 Grundlage ist der Steuerkodex aus 2009 Steuergesetzbuch eine Art kompakte Zusammenfassung Steuerperiode = Kalenderjahr Abweichendes Steuerjahr wie in Deutschland ausgeschlossen

5 Dokumentenaufwand 5 Typische GUS-Dokumente Rechnung ist nur eine Einladung zur Zahlung AKT / NAKLADNAJA: Übergabeprotokoll SCHET-FAKTURA: Umsatzsteuerrechnung

6 6 Gewinnsteuer KASACHSTAN 20% +15% (5%) für ausl. U. RUSSLAND 20% Umsatzsteuer 12% 18% Einkommenssteuer 10% Steuer-Resident 20% nicht-resident 10% nicht-resident mit lokalem Arbeitsvertrag 13% 30% einige nicht-residenten Sozialversicherung - Inländer - Ausländer 21% 11% 30 % - 10% Häufig 0%

7 Gewinnsteuer 7 Sehr formeller Ansatz um Ausgaben steuerlich abzugsfähig zu gestalten Wer sich verschätzt zahlt hohe Strafen deutsches Wort Strafe Meistens Ordnungsgelder außerhalb des Strafrechts

8 Gewinnsteuer 8 Steuerzahlungen beruhen unterjährig auf einer Selbsteinschätzung Finale Selbsteinschätzung am 20. Dezember laufenden Jahres Wenn Schätzung deutlich unter faktischen Zahlen Ordnungsgelder in Höhe von 40% der Steuernachzahlung

9 Vergleich von Repräsentanz, Niederlassung und Tochtergesellschaft

10 10 Export Repräsentanz Niederlassung Tochtergesellschaft

11 Abgrenzung 11 Repräsentanz Keine eigene Rechtspersönlichkeit Normalerweise keine Geschäftstätigkeit, z.b. keine ausgehenden Rechnungen Nur Kontaktanbahnung Keine Gewinnsteuer Niederlassung (steuerliche Betriebsstätte): Keine eigene Rechtspersönlichkeit Geschäftstätigkeit Gewinnsteuerpflichtig Tochtergesellschaft Separate Gesellschaft Separate Handelsbilanz

12 Vergleichskriterien 12 Geldüberweisung vom HQ Rückerstattung der MwSt Buchführungspflicht Zahlungsverkehr mit Kunden Steuerregime Haftung der Zentrale

13 Besteuerung einer Niederlassung/Tochtergesellschaft 13 Deutscher Investor in Kasachstan 1 Mio erwirtschaftet Gewinn vor Steuern: Gesamt Köperschaftsteuer (20%) Gewinn nach Körperschaftsteuer: ohne DBA mit DBA Steuer auf Nettogewinn (15%) / Dividendensteuer (15%) Netto nach allen Steuern Effektiver Steuersatz 32% Steuer auf Nettogewinn (5%) / Dividendensteuer (5%) Netto nach allen Steuern Effektiver Steuersatz 24%

14 Umsatzsteuer 14 System ähnlich wie in der EU Probleme mit Auszahlung von Vorsteuerguthaben Reverse Charge Verfahren beachten

15 Umsatzsteuer 15 Einfuhr-USt an Zollamt vor Verzollung Bei grenzüberschreitenden Leistungen aus Kasachstan häufig keine Umsatzsteuerneutralität

16 Besteuerung lokale Mitarbeiter 16 Kasachstan Russland Nettogehalt Lohnsteuer Sozialversicherung MA Bruttogehalt Sozialversicherung Arbeitgeber* Gesamtkosten Arbeitgeber Aufschlag auf Netto 37 % 50 % 27% in Russland 30% bis p.a., danach 10% Max. Min.

17 Besteuerung ausländische Mitarbeiter 17 Kasachstan Russland Nettogehalt Lohnsteuer (Steuerresident) Sozialversicherung MA 0 0 Bruttogehalt Sozialversicherung Arbeitgeber 12 0* Gesamtkosten Arbeitgeber Aufschlag auf Netto 23 % 15 % *sofern hochqualifiziert

18 Lohnbuchhaltung 18 Brutto ist nicht gleich Brutto Bei Urlaub (auch nur 1 Tag) ändert sich Bruttogehalt Durchschnitt der letzten 12 Monate (wie in Russland) Unechter Geldwerter Vorteil lohnsteuerpflichtig Vorsicht bei Schichtarbeit und flexibler Arbeitszeit

19 Personaldokumentation 19 Steuerliche Risiken lauern auch bei der HR-Dokumentation Steuerbehörden machen aus arbeitsrechtlichen Fragen steuerliche Probleme Wichtige Dokumente: Arbeitsbuch Zeiterfassungsbogen Prikaz Frage der kasachischen Sprache

20 Arbeitszeit-Regulierungen 20 Arbeitszeiten I.d.R. 5 Tage/Woche, 40 Std. Überstunden bis zu max. 2 Std./Tag, 12 Std./Monat, 120 Std./Jahr erlaubt Überstunden werden mit 150% des Gehaltes vergütet, am Wochenende getätigte mit 200% Urlaub Berechtigt zu min. 24 Kalendertagen Urlaub Bestimmte Regelungen für spezielle Mitarbeiterkategorien (Schwangerschaftsurlaub)

21 Probezeit 21 Dauer: Bis zu 3 Monaten Beendigung: Nicht eher als 7 Tage vor Ablauf der Probezeit Unter Angabe der Gründe

22 Exkurs: Zollunion KAZ-RUS-BY 22 Warenimport nach Kasachstan Erleichterung Einfuhr aus RUS/BY EUSt im Rahmen monatlicher Steuererklärung, nicht vorab Zahlung an Finanzamt, nicht Zollbehörden Verrechnung von Dienstleistungen innerhalb der Zollunion z.t. nicht umsatzsteuerneutral

23 Fazit 23 Steuersätze sind attraktiv Drakonische Strafzahlungen Steuerbuchhaltung nicht auf die leichte Schulter nehmen

24 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! 24 Buchhaltungs-Outsourcing Steuerberatung IT-Anbindung / ERP Interim Management Büroräume mit Service Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter +49 / (0)40 / Personalsuche Outstaffing Visum, Arbeitsgenehmigung NEU: Büro in Aktau!

25 Unsere Büros Almaty Ulf Schneider, Kirill Afanasyev ul. Zheltoksan 111 A Almaty, Kasachstan T +7 / 727 / Aktau Kirill Afanasyev Mangistauskaya oblast, Region 14, Gebäude Aktau, Kasachstan T +7 / 7292 / Hamburg Knut Seidel Burchardstraße Hamburg Deutschland T +49 / (0)40 / Moskau Ulf Schneider, Lars Flottrong, Mike Allen ul. Bakhrushina 32/ Moskau, Russland T +7 / 495 / St. Petersburg Andreas Bitzi Finlyandskiy pr. 4a St. Petersburg, Russland T +7 / 812 / Kiew Sven Henniger vul. Shovkovychna Kiew, Ukraine T +380 / 44 / Minsk Polina Meleshko ul.surganova Minsk, Belarus T +375 / 17 / Warschau Piotr Linke Al. Jerozolimskie Warschau, Polen T +48 / 22 /

Praxisprobleme bei der russischen MwSt

Praxisprobleme bei der russischen MwSt Praxisprobleme bei der russischen MwSt Ulf Schneider Geschäftsführer RUSSIA CONSULTING Group HK Hamburg Steuern, Rechnungswesen und Controlling in Russland Hamburg, 01. Februar 2013 Umsatzsteuersystem

Mehr

Steuern, ERP-Systeme und IT-Center in Belarus. Ulf Schneider Geschäftsführer BELARUS CONSULITNG / GERMANY CONSULTING Berlin, 22.

Steuern, ERP-Systeme und IT-Center in Belarus. Ulf Schneider Geschäftsführer BELARUS CONSULITNG / GERMANY CONSULTING Berlin, 22. Steuern, ERP-Systeme und IT-Center in Belarus Ulf Schneider Geschäftsführer BELARUS CONSULITNG / GERMANY CONSULTING Berlin, 22. Oktober 2012 Inhalt Steuerrecht Belarus Buchhaltungsprogramm 1C ERP-Programme

Mehr

Steuerliche Aspekte unterschiedlicher Rechtsformen

Steuerliche Aspekte unterschiedlicher Rechtsformen Steuerliche Aspekte unterschiedlicher Rechtsformen Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter Geschäftspraxis in Russland Steuern, Rechnungslegung und Controlling HK Hamburg, 4. Juli 2014 Agenda 2

Mehr

Der Beitrag deutscher Unternehmen bei Modernisierung der russischen Wirtschaft und Gesellschaft

Der Beitrag deutscher Unternehmen bei Modernisierung der russischen Wirtschaft und Gesellschaft Der Beitrag deutscher Unternehmen bei Modernisierung der russischen Wirtschaft und Gesellschaft Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter RUSSIA CONSULTING Gruppe Potsdam, 30. August 2012 Inhalt

Mehr

Steuern in Belarus Ein Vergleich mit Russland

Steuern in Belarus Ein Vergleich mit Russland 1 Steuern in Belarus Ein Vergleich mit Russland Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter Seminar Wirtschaftsstandort Belarus Moskau, 20. November 2014 Agenda 2 Steuerliche Basisdokumente Entwicklung

Mehr

Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, BELARUS CONSULTING Buchhalter- und IT-Ausbildung: Belarus auf dem Weg zu einem globalen Outsourcer?

Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, BELARUS CONSULTING Buchhalter- und IT-Ausbildung: Belarus auf dem Weg zu einem globalen Outsourcer? 7. Tag der Deutschen Wirtschaft in Belarus, 8. Oktober 2013 7-й День немецкой экономики в РБ, 8 октября 2013 г. Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, BELARUS CONSULTING Buchhalter- und IT-Ausbildung:

Mehr

B2B Elektronischer Dokumentenaustausch in Russland

B2B Elektronischer Dokumentenaustausch in Russland 1 B2B Elektronischer Dokumentenaustausch in Russland Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, RUSSIA CONSULTING Deutsch Russische Außenhandelskammer, Tag der offenen Tür Moskau, 25.11.2014 EDI

Mehr

Auswirkungen der UAH-Abwertung auf Jahresabschluss und Steuerkalkulation

Auswirkungen der UAH-Abwertung auf Jahresabschluss und Steuerkalkulation 1 Auswirkungen der UAH-Abwertung auf Jahresabschluss und Steuerkalkulation Вплив девальвації гривні на річні фінансові результати та податкові розрахунки Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Zoll und Umsatzsteuer im Rahmen der Zollunion Belarus als Transitland

Zoll und Umsatzsteuer im Rahmen der Zollunion Belarus als Transitland 1 Zoll und Umsatzsteuer im Rahmen der Zollunion Belarus als Transitland Bettina Wisthaler Head of Import Department, RUSSIA CONSULTING Blearus Seminar der AHK Moskau Moskau, 20.11.2014 Inhalt 2 Die Zollunion

Mehr

Verrechnungspreise Russland Anwendungsbereich und Vergleich zu den Regelungen in Deutschland

Verrechnungspreise Russland Anwendungsbereich und Vergleich zu den Regelungen in Deutschland Verrechnungspreise Russland Anwendungsbereich und Vergleich zu den Regelungen in Deutschland Moskau, 02.November 2011 Helge Masannek Director of Tax and Legal Departments, Rechtsanwalt RUSSIA CONSULTING

Mehr

Steuerliche Anreize in Belarus

Steuerliche Anreize in Belarus Steuerliche Anreize in Belarus Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, SCHNEIDER GROUP Business Breakfast Belarus IHK Nürnberg, 9. Juli 2015 Doing Business Report 2015 Topic Belarus RU UA PL DE

Mehr

Neuerungen im Steuerrecht und Rechnungswesen

Neuerungen im Steuerrecht und Rechnungswesen Neuerungen im Steuerrecht und Rechnungswesen Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, RUSSIA CONSULTING Rechts- und Steuerupdate zur Jahresmitte 2014 St. Petersburg, 25. Juni 2014 Agenda 2 Interne

Mehr

Neuerungen im Steuerrecht und Rechnungswesen

Neuerungen im Steuerrecht und Rechnungswesen Neuerungen im Steuerrecht und Rechnungswesen Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, RUSSIA CONSULTING Rechts- und Steuerupdate zur Jahresmitte 2014 St. Petersburg, 25. Juni 2014 Agenda 2 Interne

Mehr

Besteuerung verschiedener Rechtsformen in Russland

Besteuerung verschiedener Rechtsformen in Russland 1 Besteuerung verschiedener Rechtsformen in Russland Helge Masannek Director Tax & Legal, Rechtsanwalt Zollforum Mittelhessen Spezial: Russland Gießen, 3.12.2014 Inhalt 2 Übersicht Steuern in Russland

Mehr

Betriebsstätten in Russland Probleme aufgrund der neuen Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung

Betriebsstätten in Russland Probleme aufgrund der neuen Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung Betriebsstätten in Russland Probleme aufgrund der neuen Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung in Deutschland Andres Bitzi Director - Partner CFO-Konferenz des Komitees für Steuern, Rechnungslegung

Mehr

1C Programmstruktur, Versionen und Module

1C Programmstruktur, Versionen und Module Seminar: 1C bis SAP: welche Programme wie in Russland nutzen 1C Programmstruktur, Versionen und Module Moskau, 22. September 2010 Lars Flottrong Direktor & Partner RUSSIA CONSULTING Was ist 1С? 1/2 Programm

Mehr

50% MEHR EFFIZIENZ IN DER BUCHHALTUNG. B2B e-dokumente für Akt, Nakladnaja und Schet-Faktura. Einfache Strukturen. Einfach Erfolg

50% MEHR EFFIZIENZ IN DER BUCHHALTUNG. B2B e-dokumente für Akt, Nakladnaja und Schet-Faktura. Einfache Strukturen. Einfach Erfolg 50% MEHR EFFIZIENZ IN DER BUCHHALTUNG B2B e-dokumente für Akt, Nakladnaja und Schet-Faktura Einfache Strukturen Einfach Erfolg 2 Elektronischer Dokumentenaustausch B2B 3 Vorteile 4 Prozessablauf 5 Projektaufbau

Mehr

Praxisfälle: Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr

Praxisfälle: Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr Praxisfälle: Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, SCHNEIDER GROUP HK Hamburg, 15. Juni 2016 Agenda 1. Lieferungen aus Deutschland nach Russland

Mehr

Steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen in der Ukraine

Steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen in der Ukraine Steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen in der Ukraine Helge Masannek Group Director Legal, Tax, Customs, Rechtsanwalt Wirtschaftsforum Ukraine: Investitions- und Geschäftsmöglichkeiten, insbesondere

Mehr

Road Map der russischen Regierung zur Vereinfachung der Steueradministration

Road Map der russischen Regierung zur Vereinfachung der Steueradministration Road Map der russischen Regierung zur Vereinfachung der Steueradministration Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, SCHNEIDER GROUP Tag der offenen Tür der Deutsch-Russischen AHK Workshop Neue

Mehr

VERRECHNUNGSPREISE IN RUSSLAND. Ein Leitfaden. Dezember 2014. Einfache Strukturen Einfach Erfolg

VERRECHNUNGSPREISE IN RUSSLAND. Ein Leitfaden. Dezember 2014. Einfache Strukturen Einfach Erfolg VERRECHNUNGSPREISE IN RUSSLAND Ein Leitfaden Dezember 2014 Einfache Strukturen Einfach Erfolg 2 Verrechnungspreisvorschriften in Russland 3 Was jetzt zu tun ist 4 Wie wir Sie unterstützen können 5 Die

Mehr

ACCOUNTING UND STEUERN AND TAXES IN BELARUS

ACCOUNTING UND STEUERN AND TAXES IN BELARUS BUCHFÜHRUNG ACCOUNTING UND STEUERN AND TAXES IN BELARUS IN BELARUS April 2009 www.belarus-consulting.eu, info@belarus-consulting.eu Minsk Representative Office of GCG Germany Consulting GmbH, Hamburg,

Mehr

Praktische Auswirkungen der EU- und US-Sanktionen. Lars Flottrong Partner, RUSSIA CONSULTING Dresden 02.12.2014

Praktische Auswirkungen der EU- und US-Sanktionen. Lars Flottrong Partner, RUSSIA CONSULTING Dresden 02.12.2014 1 Praktische Auswirkungen der EU- und US-Sanktionen Lars Flottrong Partner, RUSSIA CONSULTING Dresden 02.12.2014 Sanktionen: Was ist verboten? 2 Inhalt 3 Die Welt der Sanktionen Was ist verboten? Wer ist

Mehr

IT-Nearshoring in Belarus. Thomas Titsch Direktor ERP, SCHNEIDER GROUP Tag der Belarussischen Wirtschaft Bonn, 7. März 2016

IT-Nearshoring in Belarus. Thomas Titsch Direktor ERP, SCHNEIDER GROUP Tag der Belarussischen Wirtschaft Bonn, 7. März 2016 IT-Nearshoring in Belarus Thomas Titsch Direktor ERP, SCHNEIDER GROUP Tag der Belarussischen Wirtschaft Bonn, 7. März 2016 Near-Shore oder Off-Shore 1 000 km oder 10 000 km: Kann man ein Team effektiv

Mehr

Polen. Russland Belarus. Kasachstan. Deutschland. Ukraine. ihr geschäftspartner buchhaltung erp import recht steuern

Polen. Russland Belarus. Kasachstan. Deutschland. Ukraine. ihr geschäftspartner buchhaltung erp import recht steuern Polen Russland Belarus Deutschland Kasachstan Ukraine ihr geschäftspartner buchhaltung erp import recht steuern Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter SCHNEIDER GROUP 500 Experten, sechs Länder,

Mehr

Umsetzung internationaler Steuerkonzepte in Russland Helge Masannek Group Director Tax, Legal, Customs, Rechtsanwalt, SCHNEIDER GROUP Moskau,

Umsetzung internationaler Steuerkonzepte in Russland Helge Masannek Group Director Tax, Legal, Customs, Rechtsanwalt, SCHNEIDER GROUP Moskau, Umsetzung internationaler Steuerkonzepte in Russland Helge Masannek Group Director Tax, Legal, Customs, Rechtsanwalt, SCHNEIDER GROUP Moskau, 25.November 2015 Agenda Übersicht internationale Steuerkonzepte

Mehr

Branchendaten und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen im Gastgewerbe. Zurück zur ersten Seite

Branchendaten und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen im Gastgewerbe. Zurück zur ersten Seite Branchendaten und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen im Gastgewerbe Gastgewerbe in Zahlen - Betriebe 2015 - Betriebe 31 071 Beherbergungsbetriebe 7 087 Hotels 1 996 Hotel garni 459 Gasthöfe 3 800 Pensionen

Mehr

Einkommensteuer und Sozialversicherungsbeiträge

Einkommensteuer und Sozialversicherungsbeiträge Einkommensteuer und Sozialversicherungsbeiträge Lohnbuchhaltung in der Änderungen 2016 Kyiv, 2016 1 HWC LLC, Kyiv,,, +380 44 451-51-54, Einkommensteuer und SV-Beiträge, Lohnbuchhaltung in der Änderungen

Mehr

Steuer- und Rechnungswesen in der Ukraine

Steuer- und Rechnungswesen in der Ukraine Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Postfachadresse: Postfach 1010 17, 40001 Düsseldorf Hausadresse: Ernst-Schneider-Platz 1, 40212 Düsseldorf Telefon (0211)3557-0 Steuer- und Rechnungswesen in

Mehr

Steuerliche Aspekte bei Montage-, Bauund anderen Dienstleistungen in Russland

Steuerliche Aspekte bei Montage-, Bauund anderen Dienstleistungen in Russland Steuerliche Aspekte bei Montage-, Bauund anderen Dienstleistungen in Russland IHK Gera, 26.11.2013 Betriebsstättenproblematik - weshalb wichtig im Zusammenhang mit Verträgen? (I) relevant im Zusammenhang

Mehr

SCHNEIDER GROUP Erfahrungen in der Ukraine und Belarus

SCHNEIDER GROUP Erfahrungen in der Ukraine und Belarus SCHNEIDER GROUP Erfahrungen in der Ukraine und Belarus Thomas Titsch Direktor ERP / IT, SCHNEIDER GROUP Roundtable Ukraine / Belarus, IHK Frankfurt am Main Frankfurt, 7. Juni 2016 Agenda Wer wir sind Umfeld

Mehr

50% mehr effizienz in der buchhaltung in russland

50% mehr effizienz in der buchhaltung in russland 50% mehr effizienz in der buchhaltung in russland Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter SCHNEIDER GROUP 500 Experten, sechs Länder, Ihr One-Stop Partner SCHNEIDER GROUP betreut seine internationalen

Mehr

Steuerrecht im Russlandgeschäft wichtigste Themen 2012 im Überblick

Steuerrecht im Russlandgeschäft wichtigste Themen 2012 im Überblick Steuerrecht im Russlandgeschäft wichtigste Themen 2012 im Überblick Investitionskonferenz Recht in Russland 2012 Patrick Pohlit, Alexander Yudovich Berlin, 11. Oktober 2012 Rödl & Partner 27.09.2011 Erfolg

Mehr

Firmengründung in Deutschland für Schweizer Unternehmen

Firmengründung in Deutschland für Schweizer Unternehmen Referent: Dipl. Finanzwirt (FH) Roland Wetzel Vereid. Buchprüfer, Steuerberater Geschäftsführer I.N.T. Treuhand GmbH I.N.T. Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft Wiesentalstrasse 74a 79539 Lörrach

Mehr

Programm. Arbeitsrecht für Manager. sollten

Programm. Arbeitsrecht für Manager. sollten Programm Arbeitsrecht für Manager aktuelle Entwicklungen, die Sie kennen sollten Ausgewählte Formen der Zeitanstellung. Anstellung von Zeitarbeitnehmern und Praktikanten. Flexible Gestaltung des Arbeitsvertrages.

Mehr

Yearbook of Market Entry Advisory 2014

Yearbook of Market Entry Advisory 2014 Alexander Tirpitz René R. Schleus (Hrsg.) Yearbook of Market Entry Advisory 2014 Ulf Schneider Steuerliche Rahmenbedingungen beim Markteintritt in Russland Sonderdruck aus dem Yearbook of Market Entry

Mehr

Buchhaltung und Steuern in der Ukraine - Steuerreform 2016

Buchhaltung und Steuern in der Ukraine - Steuerreform 2016 Buchhaltung und Steuern in der Ukraine Steuerreform 2016 Gewinnsteuer, Mehrwertsteuer, Einkommensteuer, Pauschalbesteuerung HWC, 2016, www.hwc.com.ua 2 1. Gewinnsteuer in der Ukraine 2. Mehrwertsteuer

Mehr

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Pflegeberatung Kreis Coesfeld, Nottuln 13. Oktober 2011

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Pflegeberatung Kreis Coesfeld, Nottuln 13. Oktober 2011 Pflegeberatung Kreis Coesfeld, Nottuln 13. Oktober 2011 Uwe Schelenhaus, ZAV Bonn Vermittlung europäischer Haushaltshilfen Dienstleistungsangebot der ZAV Rahmenbedingungen Die ZAV vermittelt seit 2002

Mehr

Thomas Titsch Director ERP, SCHNEIDER GROUP Sankt-Petersburg, 04.06.2015

Thomas Titsch Director ERP, SCHNEIDER GROUP Sankt-Petersburg, 04.06.2015 Auswirkungen der Gesetze FZ 152/242 auf die tägliche Arbeit Thomas Titsch Director ERP, SCHNEIDER GROUP Sankt-Petersburg, 04.06.2015 Inhalt Was sind persönliche Daten Wo werden persönliche Daten in Ihrem

Mehr

Steuerliche Behandlung von Preisgeldern

Steuerliche Behandlung von Preisgeldern Steuerliche Behandlung von Preisgeldern Exinger GmbH Wien, 16. Februar 2009 2003 Firm Name/Legal Entity Übersicht Grundlagen der Besteuerung Annahmen Einkommensteuerliche Würdigung g Umsatzsteuerliche

Mehr

Automatisierung und Effizienzsteigerung

Automatisierung und Effizienzsteigerung Automatisierung und Effizienzsteigerung in der Buchhaltung Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter, SCHNEIDER GROUP 2. CFO-Konferenz der Deutsch-Russischen AHK St. Petersburg, 16. November 2015

Mehr

Verrechnungspreise in der Ukraine

Verrechnungspreise in der Ukraine Verrechnungspreise in der Ukraine Das Parlament der Ukraine hat weitreichende gesetzliche Änderungen i.z.m. der Einführung von neuen Verrechnungspreisbestimmungen beschlossen. Die neuen gesetzlichen Bestimmungen

Mehr

BUCHHALTUNG und STEUERN. in RUSSLAND. Einfache Strukturen. Februar 2014. Einfach Erfolg

BUCHHALTUNG und STEUERN. in RUSSLAND. Einfache Strukturen. Februar 2014. Einfach Erfolg BUCHHALTUNG und STEUERN in RUSSLAND Einfache Strukturen Februar 2014 Einfach Erfolg 2 3 Inhalt Buchführung 4 99Wichtige Punkte der russischen Buchhaltung 4 992013 Wendepunkt mit dem neuen Gesetz über die

Mehr

Weltweit engagiert. De-Offshorization. Patrick Pohlit Moskau 25. November 2014

Weltweit engagiert. De-Offshorization. Patrick Pohlit Moskau 25. November 2014 Weltweit engagiert De-Offshorization Patrick Pohlit Moskau 25. November 2014 1 Agenda 01 Beispiele für Steuerverlagerung ins Ausland 02 Aktueller Stand 2 Agenda 01 Beispiele für Steuerverlagerung ins Ausland

Mehr

Köln, 16.09.2015 Roland Falder Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Köln, 16.09.2015 Roland Falder Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Zukunft Personal Zukunftsmärkte in Asien Entsendung nach China und Südostasien als Beispiel für neue Herausforderungen der Personalarbeit Köln, 16.09.2015 Roland Falder Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mehr

Rechtliche Aspekte der passiven Lohnveredelung in Weißrussland

Rechtliche Aspekte der passiven Lohnveredelung in Weißrussland Rechtliche Aspekte der passiven Lohnveredelung in Weißrussland Übersicht Zollregime Veredelung auf dem Zollterritorium Weißrusslands Bedingungen der passiven Lohnveredelung mit weiteren Lieferungen nach

Mehr

Umsatzsteuer - Systemüberblick sowie Durchsetzungsund Kontrollinstrumente in der Bundesrepublik Deutschland Implikationen für die Ukraine

Umsatzsteuer - Systemüberblick sowie Durchsetzungsund Kontrollinstrumente in der Bundesrepublik Deutschland Implikationen für die Ukraine Policy Briefing Series [PB/15/2011] Umsatzsteuer - Systemüberblick sowie Durchsetzungsund Kontrollinstrumente in der Bundesrepublik Deutschland Implikationen für die Ukraine Daniela Heitele / Thomas Otten

Mehr

Teilnehmer: s. Anwesenheitsliste im Anhang Die Sitzung wurde konsekutiv deutsch-ukrainisch übersetzt.

Teilnehmer: s. Anwesenheitsliste im Anhang Die Sitzung wurde konsekutiv deutsch-ukrainisch übersetzt. Protokoll zur Sitzung des Arbeitskreises Steuern und Rechnungslegung der Deutschen Wirtschaft am Montag, den 16.07.2012, um 10 Uhr, in der Delegation der Deutschen Wirtschaft, vul. Pushkinska 34, 01004

Mehr

Steuerliche Aspekte bei Joint Venture. Deutsch-Russische Auslandshandelskammer Rechtskomitee Valeria Khmelevskaya Baker & McKenzie Moskau, 21.

Steuerliche Aspekte bei Joint Venture. Deutsch-Russische Auslandshandelskammer Rechtskomitee Valeria Khmelevskaya Baker & McKenzie Moskau, 21. Steuerliche Aspekte bei Joint Venture Deutsch-Russische Auslandshandelskammer Rechtskomitee Valeria Khmelevskaya Baker & McKenzie Moskau, 21.Mai2009 Inhalt Besteuerung einer russischen Gesellschaft Finanzierung

Mehr

Bürgerforum München 28.10.2014. Beschäftigung und Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen

Bürgerforum München 28.10.2014. Beschäftigung und Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Bürgerforum München 28.10.2014 Beschäftigung und Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Ausgangssituation Menschen, die pflegebedürftig werden, möchten gerne weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung

Mehr

import und zertifizierung

import und zertifizierung Russland Kasachstan Belarus import und zertifizierung Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter SCHNEIDER GROUP berät und erbringt seinen internationalen Kunden Backoffice-Services für den Markteintritt

Mehr

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung. Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung. Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Zentrale Auslands- und Fachvermittlung Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Trotz Pflegebedürftigkeit zu Hause alt werden, das ist der Wunsch vieler

Mehr

BUCHFÜHRUNG UND STEUERN IN DER UKRAINE

BUCHFÜHRUNG UND STEUERN IN DER UKRAINE BUCHFÜHRUNG UND STEUERN IN DER UKRAINE Juni 2008 Inhalt Seite DIE UKRAINISCHE BUCHFÜHRUNG...3 STEUERN...6 STEUERSÄTZE...6 GEWINNSTEUER...7 UMSATZSTEUER (MEHRWERTSTEUER)...8 SOZIALVERSICHERUNGSSTEUERN...9

Mehr

Kostenvoranschlag Russische Buchhaltung

Kostenvoranschlag Russische Buchhaltung Kostenvoranschlag Russische Buchhaltung Vielen Dank, für Ihr Interesse an unseren Leistungen. RUFIL CONSULTING bietet deutschen Repräsentanzen und Tochtergesellschaften in Moskau die Erledigung der kompletten

Mehr

WIR STELLEN UNS VOR...

WIR STELLEN UNS VOR... WIR STELLEN UNS VOR... AXALO Steuerberatung AG KONTAKT Urs Schnider eidg. dipl. Steuerexperte, eidg. dipl Treuhandexperte Geschäftsführer Seit 20 Jahren im Bereich Treuhand und Steuerberatung tätig Mehrjährige

Mehr

Von Steuern, Buchhaltung und Rechnungswesen

Von Steuern, Buchhaltung und Rechnungswesen Von Steuern, Buchhaltung und Rechnungswesen Wer wir sind eine hochqualifizierte StB- und WP-Kanzlei mit 20 Mitarbeiter/innen seit über 50 Jahren in Weinheim seit 2008: Weinheims erster Fachberater für

Mehr

Ausländische Haushaltshilfen. Ein kurzer Überblick aus der Praxis und der gesetzlichen Grundlagen

Ausländische Haushaltshilfen. Ein kurzer Überblick aus der Praxis und der gesetzlichen Grundlagen Ausländische Haushaltshilfen Ein kurzer Überblick aus der Praxis und der gesetzlichen Grundlagen Weshalb ausländische Haushaltshilfen? Kosteneinsparung aufgrund niedrigerer Löhne L (Stundenlohn als auch

Mehr

Rechtlicher Rahmen für den Markteintritt und die Geschäftstätigkeit auf dem russischen Gesundheitsmarkt

Rechtlicher Rahmen für den Markteintritt und die Geschäftstätigkeit auf dem russischen Gesundheitsmarkt Rechtlicher Rahmen für den Markteintritt und die Geschäftstätigkeit auf dem russischen Gesundheitsmarkt Ein Markt im Wandel: Chancen auf dem russischen Gesundheitsmarkt Hamburg, den 20. Juni 2014 Friederike

Mehr

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen PERSONALVERWALTUNG für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen durch die Unsere Erfahrung zeigt: In den letzten Jahren gehen immer mehr deutsche Unternehmen

Mehr

Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht

Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht Am Cham Germany Dienstag, 10. Mai 2011, 14:00 Uhr JörgKemkes, Geschäftsführer, BridgehouseTax, München- Atlanta 2 Übersicht Auslandsinvestments/ Überblick

Mehr

Verlagerung der Buchführung ins Ausland

Verlagerung der Buchführung ins Ausland Verlagerung der Buchführung ins Ausland Praktische Fragen 9.3.2011 -- IFA 1 Verlagerung der Buchführung Thomas Schönbrunn 9.3.2011 Zuständigkeit Zu einem umsatzsteuerlichen Organkreis bei dem dem Organträger

Mehr

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Berichte aus der Rechtswissenschaft Michael Lorenz Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Das Steuer- und Rechtshandbuch Shaker Verlag Aachen 2008 INHALTSVERZEICHNIS Kapitel 1: Einführung

Mehr

Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt

Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt Wer wir sind eine hochqualifizierte StB- und WP-Kanzlei mit 20 Mitarbeiter/innen seit über 60 Jahren in Weinheim seit 2008: Weinheims

Mehr

Russisches Steuer- und Bilanzrecht

Russisches Steuer- und Bilanzrecht Medienpartner OMV Fachseminar 29.10.2014, Hamburg Russisches Steuer- und Bilanzrecht Informieren Sie sich kompakt und praxisnah über: das russische Unternehmenssteuerrecht Grundsätze der russischen Buchführung

Mehr

Der Weg in die Selbständigkeit mit dem Finanzamt. Ihre Finanzämter Bochum-Mitte Bochum-Süd

Der Weg in die Selbständigkeit mit dem Finanzamt. Ihre Finanzämter Bochum-Mitte Bochum-Süd Der Weg in die Selbständigkeit mit dem Finanzamt Ihre Finanzämter Bochum-Mitte Bochum-Süd Selbständig, was nun? Welche Abgaben? Welche Steuern? Welche Pflichten? Was bin ich? Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Mehr

Markteinstieg Russland und Geschäftsausbau: Niederlassungen und Rechtsformen

Markteinstieg Russland und Geschäftsausbau: Niederlassungen und Rechtsformen Markteinstieg Russland und Geschäftsausbau: Niederlassungen und Rechtsformen Ul. ARBAT 54/2 119002 MOSKAU RUSSISCHE FÖDERATION TEL.: +7 965 106 56 11 FAX: +7 963 966 33 66 WWW.BBPARTNERS.RU Niederlassungen

Mehr

Fragenliste 2. WIRE - Test am 18. Jänner 2005 5 EEB

Fragenliste 2. WIRE - Test am 18. Jänner 2005 5 EEB Fragenliste 2. WIRE - Test am 18. Jänner 2005 5 EEB Theorie 1) Erläutere den Begriff der buchhalterischen Abschreibung. Bei welchen Anschaffungen muss sie berücksichtigt werden, bei welchen nicht? Im Unternehmen

Mehr

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung Informationen zu Steuern und Sozial versicherung INHALT Besteuerung von Beiträgen und Leistungen der Pensionskasse Rundfunk für Mitgliedschaften seit 2005 im Lebenspartnertarif Steuern und sbeiträge bezogen

Mehr

Einkommenssteuer in den Niederlanden

Einkommenssteuer in den Niederlanden Einkommenssteuer in den Niederlanden In den Niederlanden muss jede Person, die ein Einkommen erhält, eine jährliche Einkommenssteuererklärung einreichen. Ein Steuerjahr in den Niederlanden dauert vom 1.

Mehr

Investments in Österreich

Investments in Österreich Investments in Österreich Lucie Vorlíčková, LL.M. Andreas Sauer, MAG Prag, am 15.3.2011 Themenübersicht 1. Warum in Österreich investieren? 2. Rechtsformwahl 3. Unternehmensbesteuerung 3.1 Highlights der

Mehr

Umsatzsteuer & mehr. Steuerliche Aspekte im internationalen Onlinehandel (EU) Daniel Ziska Diplom-Kaufmann (FH) Steuerberater

Umsatzsteuer & mehr. Steuerliche Aspekte im internationalen Onlinehandel (EU) Daniel Ziska Diplom-Kaufmann (FH) Steuerberater Umsatzsteuer & mehr Steuerliche Aspekte im internationalen Onlinehandel (EU) Diplom-Kaufmann (FH) Steuerberater Berlin, 10. Februar 2009 ÜbersichtTitel Themen Kurze Vorstellung der MERIDIUM Die Basics

Mehr

Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Erneuerbare Energien

Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Erneuerbare Energien Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Erneuerbare Energien Rechtssystem in Iran RA Dr. Christian Schultze, LL.M. Rechtsanwalt SES Berlin Rechtsanwälte und Notare Berlin, 09.10.2015 Inhalt 1. Rechtssysteme

Mehr

Einführung von CFC-Regeln in Russland. 1. CFO Konferenz der Deutsch-Russischen AHK in Krasnodar, 10. Oktober 2014

Einführung von CFC-Regeln in Russland. 1. CFO Konferenz der Deutsch-Russischen AHK in Krasnodar, 10. Oktober 2014 Einführung von CFC-Regeln in Russland 1. CFO Konferenz der Deutsch-Russischen AHK in Krasnodar, 10. Oktober 2014 Was sind CFC-Regeln? CFC-Gesetzgebung dient dem Ziel Steuerhinterziehung, und zwar die Speicherung

Mehr

15a EStG im Beratungsalltag Steuerberaterinstitut Sachsen

15a EStG im Beratungsalltag Steuerberaterinstitut Sachsen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen Veranstalter 15a EStG im Beratungsalltag Aktuelle Umsatzsteuer Aktuelles Einkommensteuerrecht zur Jahresmitte Aktuelles Steuerrecht in der 1. Jahreshälfte Aktuelles Steuerrecht

Mehr

Slowenien - Einrichtung einer Clearingstelle

Slowenien - Einrichtung einer Clearingstelle Slowenien - Einrichtung einer Clearingstelle Omnibusunternehmen, die Personenbeförderungsleistungen in Slowenien erbringen, müssen diese nach den allgemeinen Bestimmungen des slowenischen Umsatzsteuergesetzes

Mehr

IGP Umsatzsteuer Clearingstelle

IGP Umsatzsteuer Clearingstelle Mai 2013 IGP Umsatzsteuer Clearingstelle Deutsche Omnibusunternehmen, die Personenbeförderungsleistungen im Ausland erbringen, müssen diese nach den allgemeinen Bestimmungen des vor Ort geltenden Umsatzsteuergesetzes

Mehr

Neuer Steuerkodex Ukraine

Neuer Steuerkodex Ukraine Neuer Steuerkodex Ukraine - Zusammenfassung der Änderungen zum alten Steuerrecht (aktualisierte Fassung zur Sonderveranstaltung der Delegation der deutschen Wirtschaft am 17. November 2010) Datum 20/01/2011

Mehr

BUCHHALTUNG & STEUERN IN RUSSLAND

BUCHHALTUNG & STEUERN IN RUSSLAND BUCHHALTUNG & STEUERN IN RUSSLAND 0 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Buchhaltung in Russland... 3 Allgemeines... 3 Dokumente der russischen Buchhaltung... 4 Barzahlungen und Kassenhaltung... 6 Personalverwaltung

Mehr

Steuerliche Behandlung von Werklieferungen und leistungen aus steuerlicher Sicht

Steuerliche Behandlung von Werklieferungen und leistungen aus steuerlicher Sicht Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensberater Steuerliche Behandlung von Werklieferungen und leistungen aus steuerlicher Sicht Erfolg kennt keine Grenzen: Wir beraten deutsche Unternehmen

Mehr

Merkblatt. Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern

Merkblatt. Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern DEUTSCHE BUNDESBANK Dezember 2008 Zentrale S 2 Merkblatt Zahlungen im Außenwirtschaftsverkehr Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern I. Vorbemerkungen Im Zusammenhang mit der Einführung der Abgeltungssteuer

Mehr

KALENDER DES UNTERNEHMERS

KALENDER DES UNTERNEHMERS 8. Oktober 2015 September 2015 September 2015 unselbstständiger Tätigkeit durch den Arbeitgeber für September 2015 15. Oktober 2015 Fälligkeit der durch Abzug erhobenen ESt. und KöSt. und Meldung Einkommenszahler

Mehr

MANDAT aktuell APRIL 2013. Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine

MANDAT aktuell APRIL 2013. Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine Aktuelle Informationen auf dem Gebiet Steuern, Recht und Wirtschaft MANDAT aktuell Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Seite

INHALTSVERZEICHNIS Seite INHALTSVERZEICHNIS 1 Vorwort... 13 2 Die Idee... 15 2.1 Persönliche Voraussetzungen... 15 2.2 Nutzen Ihrer Ideen für mögliche Kunden?... 16 2.3 Finanzierbarkeit... 16 2.4 Öko-Check oder: Was wird sich

Mehr

Dr. Klaus Junkes-Kirchen 13.09.2013

Dr. Klaus Junkes-Kirchen 13.09.2013 19 % 1 UStG Steuerbare Umsätze: Der Umsatzsteuer unterliegen die folgenden Umsätze: 1. die Lieferungen und sonstigen Leistungen, die ein Unternehmer im Inland gegen Entgelt im Rahmen seines Unternehmens

Mehr

Entwurf. Homp +Schneider +Kollege. Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer. ... nachfolgend Arbeitnehmer genannt

Entwurf. Homp +Schneider +Kollege. Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer. ... nachfolgend Arbeitnehmer genannt Entwurf Homp +Schneider +Kollege Arbeitsvertrag zwischen Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer..... und nachfolgend Arbeitgeber genannt... nachfolgend Arbeitnehmer genannt Zwischen dem Arbeitgeber und dem

Mehr

Neuregelung des Reisekostenrechts durch die Lohnsteuerrichtlinien 2008. Volker Kieser Steuerfachwirt MERGET + PARTNER

Neuregelung des Reisekostenrechts durch die Lohnsteuerrichtlinien 2008. Volker Kieser Steuerfachwirt MERGET + PARTNER Neuregelung des Reisekostenrechts durch die Lohnsteuerrichtlinien 2008 Volker Kieser Steuerfachwirt MERGET + PARTNER Bisherige Unterscheidung (bis 31.12.2007) Dienstreise bzw. Geschäftsreise Einsatzwechseltätigkeit

Mehr

Februar 2009. RUFIL CONSULTING Accounting & Management in Russia Februar 2009 www.rufil-consulting.com 1

Februar 2009. RUFIL CONSULTING Accounting & Management in Russia Februar 2009 www.rufil-consulting.com 1 Februar 2009 RUFIL CONSULTING Accounting & Management in Russia Februar 2009 www.rufil-consulting.com 1 Inhalt Mission und Ziel unserer Arbeit Über uns Buchhaltung Managementberatung und Geschäftsaufbau

Mehr

Geschäftserfolg in Russland

Geschäftserfolg in Russland Geschäftserfolg in Erfahrungsbericht eines deutschen Unternehmers auf dem russischen Markt Manfred Janoschka Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Chairman of AEB NW Regional Committee In Kooperation mit Accountor

Mehr

STEUERN UNd RECHT aus EiNER HaNd!

STEUERN UNd RECHT aus EiNER HaNd! STEUERN und RECHT aus einer Hand! 3 Wir bieten alle Leistungen eines Steuerbüros und einer Anwaltskanzlei und das zum monatlichen Festpreis! die Finanzbuchhaltung Haas und Kollegen erstellt für Sie die

Mehr

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Seite XV XVII I.Teil. Einleitung 1 II. Teil. Direktinvestment 5 1. Überblick über die Investitionsstruktur 8 1.1 Übersicht 8 1.2 Wirtschaftliche Aspekte 9 1.3

Mehr

www.pwc.co.nz Standort Neuseeland Mai 2015

www.pwc.co.nz Standort Neuseeland Mai 2015 www.pwc.co.nz Mai 2015 Einfache Steuerstruktur Steuersysteme für Unternehmen ausgerichtet Breite Grundlage für eine niedrige Steuerlast - niedrige individuelle Einkommenssteuer - Mehrwertsteuer 15% (einheitlicher

Mehr

Präsentation aus Anlass des Russlandtages Warnemünde, 1. Oktober 2014. RSP International. Ihr Partner in Osteuropa und Zentralasien

Präsentation aus Anlass des Russlandtages Warnemünde, 1. Oktober 2014. RSP International. Ihr Partner in Osteuropa und Zentralasien Präsentation aus Anlass des Russlandtages Warnemünde, 1. Oktober 2014 RSP International Ihr Partner in Osteuropa und Zentralasien Steuerliches Umfeld in Russland Positiv Einheitliches Gesetzeswerk -> Steuerkodex

Mehr

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. 15a EStG im Beratungsalltag Steuerberaterinstitut Sachsen. Aktuelles Steuerrecht in der 2.

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. 15a EStG im Beratungsalltag Steuerberaterinstitut Sachsen. Aktuelles Steuerrecht in der 2. Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen Veranstalter 15a EStG im Beratungsalltag Aktuelles Umsatzsteuerrecht Aktuelle Umsatzsteuer Aktuelle Gestalltung im Erbschaftsteuerrecht Steuerberaterverband Sachsen Aktuelles

Mehr

Expatriates und unselbständig Beschäftigte. RA Dr. CIPRIAN PĂUN LL.M Münster

Expatriates und unselbständig Beschäftigte. RA Dr. CIPRIAN PĂUN LL.M Münster Expatriates und unselbständig Beschäftigte RA Der Unterschied zwischen unselbständig Beschäftigten und Expatriates unselbständig Beschäftigte Personen, die in einem Dienstverhältnis stehen Expatriates

Mehr

Modul A : Arbeits- und Sozialrecht

Modul A : Arbeits- und Sozialrecht Modul A : Arbeits- und Sozialrecht Programm Der Arbeitsvertrag Kapitel 1: Gesetzliche Grundlage Abschnitt 1: Der Ausbildungsvertrag im Handwerk Abschnitt 2: Definition des Arbeitsvertrags Kapitel 2: Abschluss

Mehr

Das Deutsche Steuerrecht

Das Deutsche Steuerrecht Wie fast jedes andere Steuerrecht, gilt das deutsche Steuerrecht als verwirrend und kompliziert. Es wird zum Teil behauptet, dass sich 70 % der Literatur, die sich mit dem weltweiten Steuerrecht beschäftigt,

Mehr

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt:

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt: Teil 6 Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit Inhalt: 1 Grundproblematik der Internationalen Unternehmensbesteuerung... 2 1.1 Rechtliche und wirtschaftliche Doppelbesteuerung... 2 1.2 Maßnahmen

Mehr

Mutterschutz in Bulgarien

Mutterschutz in Bulgarien Mutterschutz in Bulgarien Dr. Maya Neidenowa Die Mutterschutzregelungen in Bulgarien werden in Bezug auf ihre rechtliche Aktualität im Kontext des marktwirtschaftlichen Systems Bulgariens seit der Wende

Mehr

Gutachten. Betriebsstätten in Italien

Gutachten. Betriebsstätten in Italien Gutachten Betriebsstätten in Italien Definition Betriebsstätte Immer, wenn eine Verkaufstätigkeit über eine feste Geschäftseinrichtung oder einen abhängigen Mitarbeiter ausgeübt wird, liegt eine Betriebsstätte

Mehr

Beispiel: Angebotskalkulation / Stundensatz

Beispiel: Angebotskalkulation / Stundensatz NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.v. Businessplan-Wettbewerb 2014 Beispiel: Angebotskalkulation / Stundensatz 20. März 2014 Jörg Püschel MBW MITTELSTANDSBERATUNG GMBH FRODO Graphik- und Design Herr

Mehr