MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12)"

Transkript

1 Die aufgeführten Diplomveranstaltungen oder -leistungen können - sofern sie nicht mehr angeboten oder abgeleistet werden können - durch entsprechende Bachelorveranstaltungen oder -leistungen ersetzt werden. Seminare, Übungen und Praktika schließen die zugehörigen Studien-, Prüfungsvor- oder Prüfungsleistungen ein. Diplomveranstaltung bzw. -prüfung Bachelorveranstaltung bzw. -prüfung Bemerkung Grundstudium Empirisches und Experimentelles Arbeiten EEA-Übung (bis WiSe 10/11) B-ESP-Übung (seit WiSe 11/12) EEAa-Praktikum (Demos) keine Zuordnung können weiter absolviert werden EEAb-Praktikum (ExPra) (bis WiSe 11/12) B-EXP-Praktikum (ab WiSe 13/14) 1 ExPra im WiSe 12/13 Vpn-Std. keine Zuordnung können weiter absolviert werden Allgemeine Methoden der Psychologie 1 MP1a-Vorlesung (Einführung) (bis WiSe 10/11) B-MP1a- + B-MP1b-Vorlesung (seit WiSe 11/12) MP1b-Vorlesung (Statistik I) (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Vorlesung (seit WiWe 11/12) MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12) MP1-Prüfung (bis WiSe 10/11) keine Zuordnung kann mündl. abgelegt werden Allgemeine Methoden der Psychologie 2 MP2-Vorlesung (Statistik II) (bis SoSe 11) B-MP2b-Vorlesung (seit SoSe 12) MP2-Übung (bis SoSe 11) B-MP2b-Übung (seit SoSe 12) MP2-Prüfung Prüfung (bis SoSe 11) keine Zuordnung kann mündl. abgelegt werden Allgemeine Methoden der Psychologie 3 MP3-Vorlesung (Versuchsplanung) (bis WiSe 11/12) B-MP3-Vorlesung (seit SoSe 12) MP3-Übung (bis WiSe 11/12) B-MP3-Seminar (seit SoSe 12) MP3-Prüfung (bis WiSe 11/12) B-MP3-Prüfung (seit SoSe 12) Testkonstruktion TK-Vorlesung (bis SoSe 12) B-TTK-Vorlesung (ab WiSe 12/13) TK-Übung (bis SoSe 12) B-TTK-Übung (ab WiSe 12/13) TK-Prüfung (bis SoSe 12) B-TTK-Prüfung (ab WiSe 12/13) Biologische Psychologie BPa-Vorlesung (bis WiSe 10/11) B-BPa-Vorlesung (seit WiSe 11/12) BPb-Vorlesung (bis SoSe 11) B-BPb-Vorlesung (seit WiSe 11/12) BP-Seminar (bis SoSe 11) B-VBSa-Seminar (seit SoSe 12) BP-Prüfung (bis SoSe 11) B-BP-Prüfung (seit WiSe 11/12) Sozialpsychologie SPa-Vorlesung (bis WiSe 10/11) B-SPa-Vorlesung (seit WiSe 11/12) SPb-Vorlesung (bis SoSe 11) B-SPb-Vorlesung (seit WiSe 11/12) SP-Seminar (bis SoSe 11) B-VBSb-Seminar (seit SoSe 12) SP-Prüfung (bis SoSe 11) B-SP-Prüfung (seit WiSe 11/12) Entwicklungspsychologie EPa-Vorlesung (bis SoSe 11) B-EPa-Vorlesung (seit SoSe 12)

2 EPb-Vorlesung (bis WiSe 11/12) B-EPb-Vorlesung (seit SoSe 12) EP-Seminar (bis WiSe 11/12) B-VEWa-Seminar (ab WiSe 12/13) EP-Prüfung (bis WiSe 11/12) B-EP-Prüfung (seit SoSe 12) Wahrnehmung, Kognition und Sprache WKSa-Vorlesung (Wahrnehmung) (bis SoSe 11) B-WKSa-Vorlesung (seit SoSe 12) WKSb-Vorlesung (Kognition und Sprache) (bis WiSe 11/12) B-WKSb-Vorlesung (seit SoSe 12) WKS-Seminar (bis WiSe 11/12) B-VEWb-Seminar (ab WiSe 12/13) WKS-Prüfung (bis WiSe 11/12) B-WKS-Prüfung (seit SoSe 12) Lernen, Motivation und Emotion LMEa-Vorlesung (Lernen) (bis WiSe 11/12) B-LMEa-Vorlesung (ab WiSe 12/13) LMEb-Vorlesung (Motivation und Emotion) (bis SoSe 12) B-LMEb-Vorlesung (ab WiSe 12/13) LME-Seminar (bis SoSe 12) B-VLPa-Seminar (ab SoSe 13) LME-Prüfung (bis SoSe 12) B-LME-Prüfung (ab WiSe 12/13) Persönlichkeitspsychologie PPa-Vorlesung (bis WiSe 11/12) B-PPa-Vorlesung (ab WiSe 12/13) PPb-Vorlesung (bis SoSe 12) B-PPb-Vorlesung (ab WiSe 12/13) PP-Seminar (bis SoSe 12) B-VLPb-Seminar (ab SoSe 13) PP-Prüfung (bis SoSe 12) B-PP-Prüfung (ab WiSe 12/13) Empirisches Projekt EMP (Semesterarbeit) keine Zuordnung kann weiter absolviert werden Nichtpsychologisches Wahlpflichtfach GW keine Zuordnung kann weiter absolviert werden (bei kleinerem Angebot) Hauptstudium Forschungsmethoden und Evaluation 1 FE1-Vorlesung (bis WiSe 12/13) B-MP4-Vorlesung (ab WiSe 12/13) im WiSe 12/13 gemeinsame Vorlesung FE1-Übung (bis WiSe 12/13) keine Zuordnung nicht erforderlich FE1-Prüfung (bis WiSe 12/13) B-MP4-Prüfung (ab WiSe 12/13) im WiSe 12/13 gemeinsame Prüfung Forschungsmethoden und Evaluation 2 FE2a-Seminar (Evaluation) (bis SoSe 13) B-DEb-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) WiSe 13/14 und SoSe 14 Hausarbeit FE2b-Seminar (Spezielle Methoden) (bis WiSe 13/14) B-MP4-Seminar (ab WiSe 12/13) FE2-Prüfung (bis WiSe 13/14) keine Zuordnung kann mündl. abgelegt werden Grundlagen und Anwendungsfelder der Psychologischen Diagnostik PD1a-Vorlesung (Grundlagen) (bis WiSe 12/13) B-PD1a-Vorlesung (ab SoSe 13) PD1b-Vorlesung (Anwendungsfelder) (bis WiSe 12/13) B-PD1b-Vorlesung (ab WiSe 13/14) PD1-Prüfung (bis WiSe 12/13) B-PD1-Prüfung (ab WiSe 13/14) Methoden der Psychologischen Diagnostik PD2a-Übung (Testverfahren) (bis WiSe 12/13) B-PD2a-Übung (ab SoSe 13) PD2b-Übung (Interview) (bis SoSe 13) B-PD2b-Übung (ab WiSe 13/14) Praxis der Psychologischen Diagnostik

3 PD3-Übung (bis WiSe 13/14) keine Zuordnung 1 PD3-Übung im WiSe 14/15; ab WiSe 15/16 voraussichtlich äquivalente Masterveranstaltung PD3-Seminar (bis WiSe 13/14) B-DEa-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) reduzierter Workload für das B-DEa-Seminar PD3-Prüfung (bis WiSe 13/14) keine Zuordnung 1 PD3-Prüfung im WiSe 14/15; ab WiSe 15/16 voraussichtlich äquivalente Masterprüfung Basisfächer Basis Arbeits- und Organisationspsychologie BAOa-Vorlesung (Arbeitspsych.) (bis WiSe 12/13) B-EAOb-Vorlesung (ab SoSe 13) BAOb-Vorlesung (Organisationspsych.) (bis SoSe 13) B-EAOa-Vorlesung (ab SoSe 13) im SoSe 13 gemeinsame Vorlesung BAO-Seminar (bis SoSe 13) keine Zuordnung ab WiSe 13/14 Hausarbeit BAO-Prüfung (bis SoSe 13) B-EAO-Prüfung (ab SoSe 13) im SoSe 13 gemeinsame Prüfung Basis Klinische Psychologie und Psychotherapie BKPa-Vorlesung (bis WiSe 12/13) B-EKPa-Vorlesung (ab SoSe 13) BKPb-Vorlesung (bis SoSe 13) B-EKPb-Vorlesung (ab SoSe 13) im SoSe 13 gemeinsame Vorlesung BKP-Seminar (bis SoSe 13) B-KP1a-Seminar (ab WiSe 13/14) BKP-Prüfung (bis SoSe 13) B-EKP-Prüfung (ab SoSe 13) im SoSe 13 gemeinsame Prüfung Basis Pädagogische Psychologie BPGa-Vorlesung (bis WiSe 12/13) B-EPGa-Vorlesung (ab SoSe 13) BPGb-Vorlesung (bis SoSe 13) B-EPGb-Vorlesung (ab SoSe 13) im SoSe 13 gemeinsame Vorlesung BPG-Seminar (bis SoSe 13) keine Zuordnung ab WiSe 13/14 Hausarbeit BPG-Prüfung (bis SoSe 13) B-EPG-Prüfung (ab SoSe 13) im SoSe 13 gemeinsame Prüfung Vertiefungsfächer Kognitive Neurowissenschaften: Grundlagen und Methoden KN1-Vorlesung (bis SoSe 13) B-NP1-Vorlesung (ab WiSe 13/14) KN1-Übung (bis SoSe 13) B-NP2-Übung (voraussichtlich ab WiSe 14/15) im WiSe 13/14 und SoSe 14 "Praktikum" in einer AG KN1-Prüfung (bis SoSe 13) keine Zuordnung kann mündl. abgelegt werden Kognitive Neurowissenschaften: Grundlagenvertiefung KN2a-Seminar (bis WiSe 13/14) B-NP2b-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) KN2b-Seminar (bis WiSe 13/14) B-NP3b-Seminar (spätestens ab SoSe 15) SoSe 14 und WiSe 14/15 Hausarbeit KN2-Übung (bis WiSe 13/14) B-NP3-Übung (spätestens ab SoSe 15) im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot KN2-Prüfung: Kolloquium (bis WiSe 13/14) keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden Kognitive Neurowissenschaften: Anwendungsorientierte Vertiefung KN3a-Seminar (bis SoSe 14) B-NP1-Seminar (ab WiSe 13/14) KN3b-Seminar (bis SoSe 14) B-NP2a-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) KN3c-Seminar (bis SoSe 14) B-NP3a-Seminar (spätestens ab SoSe 15) KN3-Prüfung: Kolloquium (bis SoSe 14) keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden Psychologie in Erziehung und Unterricht KJ1-Vorlesung (bis SoSe 13) B-KJ1a-Seminar (ab WiSe 13/14) KJ1a-Seminar (Spezielle Themen) (bis SoSe 13) B-KJ1b-Seminar (ab WiSe 13/14)

4 KJ1b-Seminar (Diagnostik) (bis WiSe 13/14) B-KJ3a-Seminar (spätestens ab SoSe 15) im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot KJ1-Prüfung (bis WiSe 13/14) keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden (mündl.) Intervention im Kindes- und Jugendalter KJ2a-Übung (Grundlagen) (bis WiSe 13/14) B-KJ3b-Seminar (spätestens ab SoSe 15) im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot KJ2b-Übung (Praxis) (bis SoSe 14) B-KJ3-Übung (spätestens ab SoSe 15) KJ2-Prüfung (bis SoSe 14) keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden (mündl.) Angewandte Entwicklungspsychologie KJ3a-Seminar (Psych.) (bis WiSe 13/14) B-KJ2a-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) KJ3b-Seminar (Phys.) (bis WiSe 13/14) B-KJ2b-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) KJ3c-Seminar (Spezielle Probleme) (bis SoSe 14) B-KJ2c-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) KJ3-Prüfung (bis SoSe 14) B-KJ2-Prüfung (voraussichtlich ab WiSe 14/15) Prävention und Intervention KP1a-Vorlesung (Prävention) (bis SoSe 13) B-KP2-Vorlesung (voraussichtlich ab WiSe 14/15) im SoSe 14 kein Angebot KP1-Seminar (bis SoSe 13) B-KP2b-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) im SoSe 14 kein Angebot KP1b-Vorlesung (Richtungen) (bis WiSe 13/14) weiteres B-KP2b-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) KP1-Prüfung (bis WiSe 13/14) keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden (mündl.) Psychische Störungen KP2a-Seminar (bis WiSe 13/14) B-KP1b-Seminar (ab WiSe 13/14) KP2b-Seminar (bis SoSe 14) B-KP2a-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) Klinisch-psychologische Praxis KP3a-Übung (Intervention) (bis WiSe 13/14) B-KP3a-Übung (spätestens ab SoSe 15) voraussichtlich 1 KP3a-Übung im WiSe 14/15 KP3b-Übung (Fallseminar) (bis SoSe 14) B-KP3b-Übung (spätestens ab SoSe 15) voraussichtlich 1 KP3b-Übung im WiSe 14/15 Wirtschaftspsychologie WP1-Vorlesung (bis SoSe 13) B-WP1-Vorlesung (ab WiSe 13/14) WP1-Seminar (bis SoSe 13) B-WP1-Seminar (ab WiSe 13/14) WP1-Prüfung (bis SoSe 13) B-WP1-Prüfung (ab WiSe 13/14) Occupational Health Psychology WP2a-Seminar (Einführung OHP) (bis WiSe 13/14 oder SoSe 14) B-WP2-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) WP2b-Seminar (OHP) (bis WiSe 13/14 oder SoSe 14) B-WP3a-Seminar (spätestens ab SoSe 15) im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot WP2-Übung (bis WiSe 13/14 oder SoSe 14) B-WP2-Übung (voraussichtlich ab WiSe 14/15) WP2-Prüfung keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden (mündl.) Personal- und Organisationspsychologie WP3a-Seminar (Personal)(bis WiSe 13/14 oder SoSe 14) B-WP3b-Seminar (spätestens ab SoSe 15) (1. Teil) im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot WP3b-Seminar (Organisation) (bis WiSe 13/14 oder SoSe 14) B-WP3b-Seminar (spätestens ab SoSe 15) (2. Teil) im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot WP3-Übung (bis Wise 13/14 oder SoSe 14) B-WP2-Übung (voraussichtlich ab WiSe 14/15) WP3-Prüfung keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden (mündl.) Wahlpflichtfächer

5 letzte Wahlmöglichkeit zum WiSe 12/13; wer GF nicht rechtzeitig abschließt, darf ein anderes Wahlpflichtfach Gesundheitsförderung wählen GFa-Vorlesung (KJ-Alter) (bis WiSe 12/13) B-BM-Vorlesung (ab WiSe 13/14) GF-Seminar (bis WiSe 12/13) B-BMP-Seminar (spätestens ab SoSe 15) im WiSe 13/14 und 14/15 kein Angebot GFb-Vorlesung (E-Alter) (bis SoSe 13) B-PV-Vorlesung (spätestens ab SoSe 15) alternativ (wie bisher): PV-Vorlesung (s.u.) GF-Prüfung keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden (mündl.) Konfliktforschung letzte Wahlmöglichkeit zum WiSe 12/13; wer KF nicht rechtzeitig abschließt, darf ein anderes Wahlpflichtfach wählen KF-Vorlesung (bis WiSe 12/13) B-AG-Vorlesung (voraussichtlich ab WiSe 14/15) im WiSe 13/14 kein Angebot KF-Seminar (bis WiSe 12/13) B-AG-Seminar (voraussichtlich ab WiSe 14/15) im WiSe 13/14 kein Angebot KF-Übung (mind. bis SoSe 13) B-BMP-Übung (spätestens ab SoSe 15) im SoSe 14 evtl. kein Angebot KF-Prüfung (bis SoSe 13) keine Zuordnung kann weiter abgelegt werden (mündl.) Wahlmöglichkeit, solange entsprechende Vereinbarungen mit Neurowissenschaften (NW) der Biologie und/oder Physik bestehen Psychosomatik und Verhaltensmedizin PV-Vorlesung Vorlesung (bis WiSe 12/13) B-PV-Vorlesung Vorlesung (spätestens ab SoSe 15) 1 PV-Vorlesung Vorlesung im WiSe 13/14; im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot PV-Seminar (bis WiSe 12/13) B-PV-Seminar (spätestens ab SoSe 15) 1 PV-Seminar im WiSe 13/14; im WiSe 14/15 evtl. kein Angebot PV-Import (mind. bis SoSe 13) B-BM-Vorlesung (ab WiSe 13/14) PV-Prüfung (bis SoSe 13) B-PV-Prüfung (spätestens ab SoSe 15) kann im WiSe 13/14, SoSe 14 und evtl. WiSe 14/15 mündl. abgelegt werden Praktikum keine Zuordnung kann weiter absolviert werden Diplomarbeit und Kolloquium DA-Kolloquium (bis WiSe 14/15) keine Zuordnung 1 DA-Kolloquium im SoSe 15; ab WiSe 15/16 voraussichtlich äquivalente Masterveranstaltung Diplomarbeit keine Zuordnung kann weiter absolviert werden

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Informationen für Schüler/innen Bachelor of Science Psychologie Inhalte des Studiums Menschliches Verhalten : Denken, Erleben, Handeln,

Mehr

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007 Institut für sychologie der Universität otsdam Karl-Liebknecht-Straße 2/25, Haus 2, 176 otsdam, OT Golm Humanwissenschaftliche Fakultät Institut für sychologie Überblick über das Grund- und Hauptstudium

Mehr

Einführung. Dr. A. Götze

Einführung. Dr. A. Götze Einführung Studiengang Psychologie Bachelor of Science Dr. A. Götze - Modulstudienordnung - Was bedeutet das? Modul: - Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet

Mehr

Direktausbildung Psychotherapie

Direktausbildung Psychotherapie Direktausbildung Psychotherapie mit breitem Zugang Ideen für möglichen Modellstudiengang am Institut für Psychologie der Universität Kassel Prof. Dr. Cord Benecke Fragen an das DGPs-Modell: Ziele/Kompetenz-Katalog

Mehr

ÜBERBLICK: QUALIFIKATIONSBEREICH gem. PG 2013 SOLL PG 2013. IST Pflichtmodule. IST Curriculum

ÜBERBLICK: QUALIFIKATIONSBEREICH gem. PG 2013 SOLL PG 2013. IST Pflichtmodule. IST Curriculum Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die postgraduelle Ausbildung in Klinischer Psychologie gemäß 7 Abs. 1 Z2 lit.a-d PG 2013 am Studienstandort Graz (Curr.-Stand: Dezember 2013) Vor Zulassung

Mehr

Äquivalenztabelle Bachelorstudium PSYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PSYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.2011)

Äquivalenztabelle Bachelorstudium PSYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PSYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.2011) Äquivalenztabelle Bachelorstudium PYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.011) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ab dem W 009/010 ausschließlich die vom Institut

Mehr

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig DPO Änderung Änderung der Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig Abschnitt I Die Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie, Bek. d. MWK

Mehr

amtliche bekanntmachung

amtliche bekanntmachung Nr. 935 09. Oktober 2012 amtliche bekanntmachung 1. Satzung zur Änderung Prüfungsordnung für die gestuften Studiengänge der Fakultät für Psychologie der Ruhr- Universität Bochum (Bachelor-Studiengang Psychologie,

Mehr

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Psychologie Master Mentoring Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Agenda 1. Das Institut für Psychologie 2. Aufbau eures Studiums 3. Sonstige wichtige Infos Mailverteiler Prüfungstermine und anmeldung Wo

Mehr

Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver Studiengang gemäß 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 lit. a BerlHG.

Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver Studiengang gemäß 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 lit. a BerlHG. Anlage zur Zugangs- und Zulassungssatzung der Humboldt-Universität zu Berlin (ZZS-HU) Zugangs- und Zulassungsregeln für den Masterstudiengang: Psychologie Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver

Mehr

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan):

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Frage 1) a) Wie, wo und wann kann ich mich für den neuen Studienplan anmelden? Sie können sich bei bei Frau

Mehr

Der Master of Science Psychologie in Göttingen

Der Master of Science Psychologie in Göttingen Der Master of Science Psychologie in Göttingen Dr. Nuria Vath, Dipl.-Psych. studienbuero@psych.uni-goettingen.de www.uni-goettingen.de/de/104312.html Gliederung Studiengang Master of Science Psychologie

Mehr

betr. Koord. 2 / 3,2 Allesch gilt für GK Einführung in das Studium der Psychologie

betr. Koord. 2 / 3,2 Allesch gilt für GK Einführung in das Studium der Psychologie Studienjahr 2006/2007 79. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 180. Äquivanzliste studium studium 181. Äquivanzliste studium studium (für das Studienjahr 2007/08) 180.

Mehr

Übersicht Modulangebot

Übersicht Modulangebot Übersicht Modulangebot Grundlagen Code Studienjahr Typ Titel LP Workload B-PSY-101 1 P Allgemeine Psychologie I 6 B-PSY-102 1 P Allgemeine Psychologie II 6 B-PSY-103 1 P Biologische Psychologie 9 B-PSY-104

Mehr

Studium der Psychologie (Diplom Uni)

Studium der Psychologie (Diplom Uni) Studium der Psychologie (Diplom Uni) Erfahrungen als Hörgeschädigte(r) Anna Stangl Wer bin ich? 22 Jahre von Geburt an gehörlos, seit 8. Lj. CI 1991 1998 1998 2002 2002 2006 Gehörlosenschule Laim Samuel-H.-Realschule

Mehr

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor Menschliches Denken, Erleben und Verhalten verstehen und erklären beim Psychologiestudium an der UUlm Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik Psychologie Die beste junge Uni Deutschlands* stellt

Mehr

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Die Basisausbildung und Vertiefung im Anwendungsfach Klinische Psychologie und Psychotherapie

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Bachelor of Science Psychologie Der Bachelor-Studiengang Psychologie mit den zwei alternativen Schwerpunkten Kognitive Neurowissenschaften und Beratung und Intervention vermittelt in sechs Semestern Kenntnisse

Mehr

Die Studienordnung geht davon aus, dass bei Aufnahme des Studiums gute mathematisch-naturwissenschaftliche

Die Studienordnung geht davon aus, dass bei Aufnahme des Studiums gute mathematisch-naturwissenschaftliche 1. STUDIENGANG: PSYCHOLOGIE Anwendungsfächer: Pädagogische Psychologie Klinische Psychologie Arbeits- und Organisationspsychologie 2. ABSCHLUSS: Diplom-Psychologin/ Diplom-Psychologe 3. REGELSTUDIENZEIT:

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig 3/30 Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 7. Januar 2015 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007 Inhaltsübersicht: I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang (vgl. auch V.) II. Psychologie als Nebenfach in einem

Mehr

FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie

FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011 Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie Wann kann das Studium begonnen werden? Nur im Wintersemester Ist das Studium zulassungsbeschränkt?

Mehr

Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsregeln zur ZSP-HU 2.2.3.21.

Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsregeln zur ZSP-HU 2.2.3.21. Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsregeln zur ZSP-HU 2.2.3.21. Zugangs- und Zulassungsregeln für den Masterstudiengang: Psychologie I. Allgemeine Zugangsvoraussetzung Dieser Masterstudiengang ist ein

Mehr

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom 6.

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom 6. Studienordnung für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom 6. Juni 001. Abschnitt: Pädagogische Psychologie 5 Inhalte und Aufbau Grundstudium 1.-3. Sem. Sem SWS Lehrveranstaltung aus Entwicklungspsychologie

Mehr

Informationsveranstaltung. Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen. B.Sc. Sinja Hondong

Informationsveranstaltung. Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen. B.Sc. Sinja Hondong Informationsveranstaltung Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen B.Sc. Sinja Hondong allgemeine Informationen Modul "Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen" als Nebenfach Umfang: 15 ECTS

Mehr

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Master of Science (M. Sc.) in Psychologie Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Friedrich-Schiller-Universität Jena Es ist nicht genug zu wissen, man muss es anwenden. Es ist nicht genug zu wollen,

Mehr

(Stand: 13.10.201512.10.2015)

(Stand: 13.10.201512.10.2015) Universität Hildesheim Fachbereich 1 Seite 1 von 10 Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie in dem Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) und für

Mehr

Infoveranstaltung zum Hauptstudium

Infoveranstaltung zum Hauptstudium Infoveranstaltung zum Hauptstudium WS 2015/16 Dr. Til Ole Bergmann Olshausenstraße 62 (R 403) 24118 Kiel 0431-880-5860 bergmann@psychologie.uni-kiel.de www.tobergmann.de Sprechstunde Mi 14-16 09.07.2015

Mehr

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien:

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Modul Theorie: Integratives Fachverständnis Der Studienplan führt kultur- und naturwissenschaftliche Paradigmen der Psychologie

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009 Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie der Universität Bremen vom 11. November 2009 Der Fachbereichsrat 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften) hat auf seiner

Mehr

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie gültig ab Wintersemester 20/2 bis Inhaltsverzeichnis Module M 0: Statistik 2 M 02: Einführung in empirisch-wissenschaftliches Arbeiten

Mehr

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena 1 Ziel und Dauer des Studiums Der Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie

Mehr

Beifach Psychologie im B. A. Universität Mannheim Referentin: Tina Penga (Studiengangsmanagerin - Fachbereich Psychologie)

Beifach Psychologie im B. A. Universität Mannheim Referentin: Tina Penga (Studiengangsmanagerin - Fachbereich Psychologie) Beifach Psychologie im B. A. Universität Mannheim Referentin: Tina Penga (Studiengangsmanagerin - Fachbereich Psychologie) Aufbau des Beifachs Aufteilung in: Basismodul à 4 x Vorlesung + Klausur Aufbaumodul

Mehr

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie Harald Werneck Übersicht Allgemeines (Aufnahme-, Zuteilungsverfahren, ) Drei Vertiefungen / Schwerpunkte: 1) Angewandte Psych.: Arbeit, Bildung & Wirtschaft

Mehr

Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft

Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft Inhalt Bachelor Psychologie empfohlener Studienverlaufsplan Veranstaltungsempfehlung nach Fachsemester Master Psychologie empfohlener Studienverlaufsplan

Mehr

Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung -

Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung - Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung - Der DPT beauftragt den Vorstand der Bundespsychotherapeutenkammer, sich für eine umfassende Novellierung

Mehr

Psychologie als Importfach -

Psychologie als Importfach - Psychologie als Importfach - Das Studium der Psychologie für Studierende anderer Studiengänge Die Folien werden auf www.unimarburg.de/fb04/studium/studiengang/bachelor/lehrveranstaltungen/export im PDF-Format

Mehr

Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk

Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015 Dipl.-Psych. Susanna Türk Das Psychologische Institut MZ Hbf Psychologie (Bachelor of Science) Abteilungen des Psychologischen Instituts

Mehr

Einführung in das Studium

Einführung in das Studium Master of Science Psychologie Einführung in das Studium Dr. Nuria Vath, Dipl.-Psych. studienberatung@psych.uni-goettingen.de www.uni-goettingen.de/de/104312.html Gliederung Das Institut / Die Studienberatung

Mehr

BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (180 ECTS)

BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (180 ECTS) BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (180 ) Grundlegende Bedingungen: Erstes Studienjahr Die Arbeitstechniken und die fünf Propädeutikumsfächer (Methodenlehre, Statistik I, Allgemeine Psychologie,

Mehr

Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk

Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015 Dipl.-Psych. Susanna Türk Überblick 10:15 11:00 Uhr: Einführungsveranstaltung M.Sc. Psychologie im großen Hörsaal 11:30-11:45 Uhr: Erklärung

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig 26/28 Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Studienordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 5. April 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Master of Science in Psychologie Universität Ulm

Master of Science in Psychologie Universität Ulm Master of Science in Psychologie Universität Ulm Psychologie in Ulm Zentrales Merkmal des Ulmer Psychologiestudiengangs ist seine starke Forschungsorientierung in allen Phasen des Studiums. Für den Masterstudiengang

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.)

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) 1 S T U D I E N O R D N U N G für das Fach Psychologie (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 13. Februar 2001 Aufgrund des 2

Mehr

Mo 16:15-17:45 NZ 42 Schweizer, K. Einführung: Psychologie für Pädagogen - Entwicklung und Lernen in sozialen Kontexten

Mo 16:15-17:45 NZ 42 Schweizer, K. Einführung: Psychologie für Pädagogen - Entwicklung und Lernen in sozialen Kontexten erstellt am 15. April 2015 Sommer 2015 Psychologie Modul 1 Psy02 Vertiefung: Psychologie für Pädagogen Vorlesung 3 Credit Points 2.0 Semesterwochenstunde(n) Mo 16:15-17:45 NZ 42 Schweizer, K. Reverse Classroom

Mehr

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Klinische Psychologie und Psychotherapie Klinische Psychologie und Psychotherapie aufheben, dann ändern! Prüfung der Bielefelder BSc/MSc-Kernfach Psychologie-Studiengänge im Hinblick auf die Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung des Psych

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Trier vom 28. Juni 2001

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Trier vom 28. Juni 2001 Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Trier vom 28. Juni 2001 Veröffentlicht im Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz am 13. August 2001 (Nr. 28), S. 1437-1459. Änderung

Mehr

Master of Science Psychologie (ab WS 2014/15)

Master of Science Psychologie (ab WS 2014/15) 11-PSY-21004 Pflicht Lehrformen Berufspraktikum Work Experience 1. 2. Semester Institut für Psychologie 2 Semester jedes Semester 15 LP = 450 Arbeitsstunden (Workload) Die Studierenden erwerben Kenntnisse

Mehr

Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie Wirtschaftspsychologie Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/wipsy/bsc.htm Zentrale Studienberatung Studienbeginn W: Nur zum Wintersemester möglich. Einführungsveranstaltungen

Mehr

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848 Angewandte Psychologie BSc Bachelor of Science seit_since 14 Angewandte Psychologie Der Bachelorstudiengang in Angewandter Psychologie an der Hochschule Fresenius bietet den Studierenden eine umfassende

Mehr

Prozess: 1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 1.4.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Studium und Forschung

Prozess: 1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 1.4.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Studium und Forschung Anhang zur Studienordnung für den Bachelorstudiengang Angewandte Psychologie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Departement Angewandte Psychologie Erstmals beschlossen am 16.07.2009

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG NR. 1086 24.09.2015 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Psychologie, den Bachelor- Studiengang Wirtschaftspsychologie, den Master- Studiengang Psychologie

Mehr

Psychologiestudium an der Fernuniversität. Prof. Dr. Stefan Stürmer

Psychologiestudium an der Fernuniversität. Prof. Dr. Stefan Stürmer Psychologiestudium an der Fernuniversität Prof. Dr. Stefan Stürmer Vorsitzender Studiengangskommission M.Sc. Psychologie Überblick» Universitäres Fernstudium in Psychologie»» Perspektiven Universitäres

Mehr

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch Fakultät für Psychologie Psychologie Bachelorstudium psycho.unibas.ch «Psychologie verbindet theoretische Aussagen mit naturwissenschaftlich ausgerichteten empirischen Methoden, um das Verhalten und Erleben

Mehr

Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Mindestanforderungen an qualifizierende Studiengänge BPtK Klosterstraße

Mehr

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Pflichtmodul, wenn Schwerpunkt Schule Modulverantwortliche/r Dauer des Fortsetzung nächste Seite Grundwissen Modul Code/Nr. Erziehungswissenschaft/Psychologie A.2.1

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie der Universität Ulm vom 03.08.

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie der Universität Ulm vom 03.08. Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 23 vom 11.08.2015, Seite 250-259 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie

Mehr

Studienordnung für den integrierten Studiengang Psychologie an der Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal

Studienordnung für den integrierten Studiengang Psychologie an der Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal Studienordnung für den integrierten Studiengang Psychologie an der Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal Vom 24. Oktober 1996[1] Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 85 Abs. 1 des Gesetzes über

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 2015 Aufgrund

Mehr

Anhang 1a: Veranstaltungsplan im Bachelor (Major)

Anhang 1a: Veranstaltungsplan im Bachelor (Major) Anhang 1a: Veranstaltungsplan im Bachelor (Major) Propädeutikum 1. Semester ECTS - Punkte Einführung in die Psychologie I 3 Wissenschaftliches Arbeiten 2 Einführung in die Entwicklungspsychologie 3 Geschichte

Mehr

B. B e s o n d e r e T e i l e

B. B e s o n d e r e T e i l e B. B e s o n d e r e T e i l e I. Besonderer Teil der Prüfungs- und Studienordnung für das Fach Psychologie Aufgrund von 19 Abs. 1 Ziffer 7 und 34 Abs. 1 LHG in der Fassung von 1. Januar 2005, zuletzt

Mehr

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 105 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 28. Mai 2015 Nr. 16 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Anlage 2 - Fachspezifische Bestimmungen für den Kernbereich-Master-

Mehr

3a. Studium. Überblick über die Bereiche der Psychologie. 3a. Studium. 3a. Studium. 3. a) Studium und b) Studienangebote

3a. Studium. Überblick über die Bereiche der Psychologie. 3a. Studium. 3a. Studium. 3. a) Studium und b) Studienangebote Überblick über die Bereiche der Psychologie 3. a) Studium und b) Studienangebote Dr. Markus Pospeschill Fachrichtung Psychologie Universität des Saarlandes Die aktuelle Situation lässt sich so zusammenfassen:

Mehr

Studienordnung. Fakultät für Gesundheit

Studienordnung. Fakultät für Gesundheit Studienordnung für den Studiengang Psychologie und Psychotherapie (B.Sc.) sowie den Studiengang Klinische Psychologie und Psychotherapiewissenschaft (M.Sc.) Fakultät für Gesundheit 03.07.2012 1 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Fakultäten Humanwissenschaften & Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Otto-Friedrich Universität Bamberg

Fakultäten Humanwissenschaften & Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Otto-Friedrich Universität Bamberg Fakultäten Humanwissenschaften & Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Otto-Friedrich Universität Bamberg Modulhandbuch Masterstudiengang Empirische Bildungsforschung STAND: 2. Oktober 2012 Gültigkeit

Mehr

Herzlich Willkommen zu den... Informationen zum Hauptstudium an der Fakultät für Psychologie. Gliederung:

Herzlich Willkommen zu den... Informationen zum Hauptstudium an der Fakultät für Psychologie. Gliederung: Herzlich Willkommen zu den... Informationen zum Hauptstudium an der Fakultät für Psychologie Gliederung: Überblick: Umfang Diplomprüfung; Die Prüfungsfächer (Prüfer); Nachbarfächer; Zulassung und Leistungsvoraussetzungen;

Mehr

3 Studienbeginn ( 3 Rahmenordnung) Das Studium im Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie beginnt jeweils im Wintersemester.

3 Studienbeginn ( 3 Rahmenordnung) Das Studium im Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie beginnt jeweils im Wintersemester. Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 17 vom 26.07.2011, Seite 216-224 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie

Mehr

Universität Wien. Fakultät für Psychologie

Universität Wien. Fakultät für Psychologie Universität Wien Fakultät für Psychologie Fakultät für Psychologie 1922: erste Professur im Fach Psychologie (Karl Bühler) 1934: Institut für Psychologie 2004: Fakultät für Psychologie (1. Oktober) 2010:

Mehr

Anerkennungsprüfung bisher erbrachter Vorleistungen

Anerkennungsprüfung bisher erbrachter Vorleistungen Anerkennungsprüfung bisher erbrachter Vorleistungen Mit einer Anerkennung von Vorleistungen besteht für Sie die Möglichkeit, sich bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen anrechnen zu lassen.

Mehr

Skriptliste der Psychologie

Skriptliste der Psychologie Skriptliste der Psychologie Diese Skripts können im Skriptshop (Adresse und Öffnungszeiten unter www.faps.ch) ausgedruckt werden, manche auch kopiert. Zum Kopieren können eigene Kopierkarten oder die Kopierkarte

Mehr

Regelungen für Nebenfach-Studierende

Regelungen für Nebenfach-Studierende Goethe-Universität 60629 Frankfurt am Main Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften Theodor-W.-Adorno-Platz 6 Zur Information für Studierende anderer Studiengänge - Nebenfachanteile in Psychologie

Mehr

(2) Die Regelstudienzeit umfasst einschließlich der Zeit für die Bachelorarbeit drei Jahre.

(2) Die Regelstudienzeit umfasst einschließlich der Zeit für die Bachelorarbeit drei Jahre. Lesefassung 1 Studienordnung der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften für den Studiengang Psychologie mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 5. Januar 2009 (Verkündungsblatt der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA)

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE * KURZ UND BÜNDIG Studienart:

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 10. Juli 1998

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 10. Juli 1998 Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 10. Juli 1998 Aufgrund von 2 Abs. 1 i. V. m. 9 Abs. 1 des Landeshochschulgesetzes - LHG - vom 09.02.1994

Mehr

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin

57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin 57 Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin (1) Im Studiengang Molekulare und Technische Medizin umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

Psychologie. Diplom. Studiengang Information

Psychologie. Diplom. Studiengang Information Studiengang Information ACHTUNG: BEWERBUNGSVERFAHREN ZUM WS 2005/06 VERFAHREN: Das Vergabeverfahren wird voraussichtlich wie folgt geändert: 20% der Studienplätze für Abiturbeste, 20% nach Wartezeit und

Mehr

Fakultät für Psychologie WS 2012/13. Studiengang Master Klinische Psychologie (neuer Studienplan ab WS 2012/13)

Fakultät für Psychologie WS 2012/13. Studiengang Master Klinische Psychologie (neuer Studienplan ab WS 2012/13) Fakultät für Psychologie WS 2012/13 Fakultät für Psychologie 1 (Stand: 07.09.12) Studiengang Master Klinische Psychologie (neuer Studienplan ab WS 2012/13) 1. Semester BEREICH ÜBERGREIFENDE PSYCHOLOGISCHE

Mehr

Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 21. März 2013

Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 21. März 2013 Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 21. März 2013 http://www.uni-kiel.de/psychologie/sit2013.pdf PD Dr. Jürgen Golz Studienberatung: Dr. Daniel Wollschläger Olshausenstraße 62, R 403 dwoll@psychologie.uni-kiel.de

Mehr

Einführung in die Psychologie

Einführung in die Psychologie Institut für Psychologie, Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften Übersicht Kurse in Modul 1 3400 Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte KE 1 / KE 2 3401 Einführung in die Forschungsmethoden

Mehr

Analyse qualifizierender Studiengänge zur Ausbildung nach 5 Abs. 2 PsychThG

Analyse qualifizierender Studiengänge zur Ausbildung nach 5 Abs. 2 PsychThG Analyse qualifizierender Studiengänge zur Ausbildung nach 5 Abs. 2 PsychThG Teil 2: Beurteilung der potenziell zugangsqualifizierenden Studiengänge in NRW im Jahr 2010 nach den Anforderungen der Rahmenordnungen

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Psychologie 11-PSY-11001 Einführung in die Psychologie 1. Semester Professur für Kognitionspsychologie jedes Wintersemester Vorlesung "Einführung in die Psychologie" (3 SWS) = 45 h Präsenzzeit und 105

Mehr

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden Studienfachberatung Psychologie Der Studiengang Psychologie in Dresden Worum geht es im Fach? Gegenstand der Psychologie ist die Beschreibung, Erklärung und Vorhersage des Erlebens und Verhaltens von Menschen

Mehr

1 Aufgaben der Studienordnung

1 Aufgaben der Studienordnung Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen Internationale Kommunikation und Übersetzen und Internationales Informationsmanagement Fachbereich III

Mehr

Masterstudium PSYCHOLOGIE

Masterstudium PSYCHOLOGIE Masterstudium PSYCHOLOGIE Matrikel-Nr. Name, Vorname(n) Kennzeichnung des Studiums B 0 6 6 8 4 0 Pflichtfächer Typ KStd Datum Note ECTS Anmerkungen Modul A Forschungs- und Evaluationsmethoden 12 Multivariate

Mehr

Master of Science Psychologie

Master of Science Psychologie 09-PSY-22402 Wahlpflicht (englisch) Psychiatrie, Neurologie/ Neuropsychologie Nichtpsychologisches Fach Psychiatry, Neurology/ Neuropsychology Non-psychological Elective Course 1. Semester Medizinische

Mehr

1 Aufgaben der Studienordnung

1 Aufgaben der Studienordnung Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie im Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) Fachbereich III Sprach- und Informationswissenschaften Universität

Mehr

Ansuchen um Überprüfung des ersten Teils der zweiten Diplomprüfung

Ansuchen um Überprüfung des ersten Teils der zweiten Diplomprüfung Prüfungsreferat der Naturwissenschaftlichen Fakultät D Matrikelnummer Studienkennzahl(en) Ansuchen um Überprüfung des ersten Teils der zweiten Diplomprüfung der Studienrichtung PSYCHOLOGIE 2. Abschnitt

Mehr

STUDIENORDNUNG für den Diplomstudiengang Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

STUDIENORDNUNG für den Diplomstudiengang Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena STUDIENORDNUNG für den Diplomstudiengang Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Gemäß 5 Abs. 1 i. V. m. 79 Abs. 2 Nr. 11, 83 Abs. 2 Nr. 6, 85 des Thüringer Hochschulgesetzes (ThürHG) in

Mehr

Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre Pflichtwahlfach Informatik

Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre Pflichtwahlfach Informatik Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre Pflichtwahlfach Informatik Lehrveranstaltungen: Pflichtveranstaltungen Wahlveranstaltungen 3) Weitere Lehrveranstaltungen aus Gebieten des InformatikHauptstudiums,

Mehr

Der Master of Science Psychologie in Göttingen

Der Master of Science Psychologie in Göttingen Der Master of Science Psychologie in Göttingen Dr. Nuria Brinkmann, Dipl.-Psychologin studienbuero@psych.uni-goettingen.de www.uni-goettingen.de/de/104312.html Gliederung Studiengang Master of Science

Mehr

Psychologie. Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007

Psychologie. Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007 Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007 Dr. Daniel Wollschläger Olshausenstraße 62, R 403 dwoll@psychologie.uni-kiel.de 0431-880-3677 Studienberatung Di 9-11, telefonisch Di 11-12:30

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Studienordnung für den lehramtsgeeigneten Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang Realschule/Gymnasium Mathematik Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Mehr

Zweite Ordnung. zur Änderung der. Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung. für den. Bachelor-Studiengang. und für den. Master-Studiengang

Zweite Ordnung. zur Änderung der. Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung. für den. Bachelor-Studiengang. und für den. Master-Studiengang Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Az.: Zweite Ordnung zur Änderung der Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig. Vom 27. Juni 2000

Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig. Vom 27. Juni 2000 UNIVERSITÄT LEIPZIG Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Institute für Psychologie Studienordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 27. Juni 2000

Mehr

DIREKTSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE. Stand Februar 2015

DIREKTSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE. Stand Februar 2015 1 DIREKTSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE Stand Februar 2015 2 Übersicht Ausgangslage und Koordinierung des Umstellungsprozesses Bachelor / Master Empfehlungen Anwendung auf das Direktstudium Bedarfskalkulation Ziel:

Mehr

Das Studium der Neuropsychologie an der Universität Zürich

Das Studium der Neuropsychologie an der Universität Zürich Das Studium der Neuropsychologie an der Universität Zürich Prof. Dr. Lutz Jäncke Grundfrage der Neuropsychologie (kognitiven Neurowissenschaft) Zusammenhang zwischen Gehirn und Verhalten Wie sind die grundlegenden

Mehr

Psychologie. Astrid Schütz Herbert Selg Stefan Lautenbacher (Hrsg.) Eine Einführung in ihre Grundlagen und Anwendungsfelder

Psychologie. Astrid Schütz Herbert Selg Stefan Lautenbacher (Hrsg.) Eine Einführung in ihre Grundlagen und Anwendungsfelder Astrid Schütz Herbert Selg Stefan Lautenbacher (Hrsg.) Psychologie Eine Einführung in ihre Grundlagen und Anwendungsfelder 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage Verlag W. Kohlhammer Vorwort

Mehr

Master of Science Psychologie, Vertiefungsrichtung Organisations- und Wirtschaftspsychologie

Master of Science Psychologie, Vertiefungsrichtung Organisations- und Wirtschaftspsychologie Master of Science Psychologie, Vertiefungsrichtung Organisations- und Wirtschaftspsychologie In den vier Semestern des Masterstudiums werden vermittelt und ermöglicht: Grundlagenwissen Sozialpsychologie

Mehr

59 Bachelorstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften

59 Bachelorstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften 59 Bachelorstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften () Im Studiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften (AGW) umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester.

Mehr

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Das Fach AO-Psychologie ist gemäß der Diplomprüfungsordnung (DPO 95, 17) eines von 3 Anwendungsfächern im Hauptstudium. Der Erwerb eines Leistungsnachweises

Mehr