Technische Informationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Informationen"

Transkript

1 Technische Informationen 6 Grundformeln Leiterdaten Belastbarkeit Farbcodierungen Adermischungen Chemische Beständigkeit Kurzzeichen Trommelübersicht Auswahltabelle DESINA Technische Informationen 181

2 Grundformeln der Elektrotechnik Allgemein Querschnittsberechnung von Litzen A= d 2 0,785 n A= Litzenquerschnitt mm 2 n = Anzahl der Drähte d = Einzeldraht-Ø mm Leiterwiderstand R = R = ρ = ρ L A L K A I K Durchmesserberechnung von Litzen D= 1,34 n d D= Litzendurchmesser mm n = Anzahl der Drähte d = Einzeldraht-Ø mm Ohmsches Gesetz U 1V I = 1A = R 1Ω I = Strom [Ampere] U= elektrische Spannung [Volt] R= elektrischer Widerstand [Ohm] z.b. U = 100V; R = 200Ω I =? U 100V I = = = 0,5A R 200Ω spezifischer Leit- Widerstand fähigkeit Ω mm 2 m Werkstoff Silber m 0,0161 Ω mm 2 62 Kupfer 0, Aluminium 0, Eisen 0,13 7,7 Konstantan 0,50 2,00 R= elektrischer Widerstand [Ohm] L= Leiterlänge [m] A= Leiterquerschnitt [mm 2 ] ρ = Spezifischer Widerstand K= Leitfähigkeit ρ k z.b. L = 100m; K = 58 A= 4mm; R =? m Ω mm 2 L R= = K A R= 0,43Ω 182

3 Grundformeln der Elektrotechnik Allgemein Leitwert / Widerstand 1 1 G = 1S = R 1Ω G = elektrischer Leitwert [S = Siemens] R = elektrischer Widerstand [Ohm] 1 1 z.b. G = = R 50 G = 0,02 S = 20 m S Widerstand / Temperatur RW = RK (1+α T) RW = RK+ R R = α RK T T = RK = Kaltwiderstand bei 20 C [Ohm] RW = Warmwiderstand [Ohm] R = Widerstandsänderung [Ohm] T = Temperaturänderung [K] α = Temperaturbeiwert Cu = 0, K 1 Alu = 0,00467 K z.b.: RK = 100; 80K α = 0,039; RW =? RW = RK (1+α T) = 100 (1+0, ) RW = 131,2 Ohm Wellenwiderstand allgemein Z = Z L C RW RK RK α L C = Wellenwiderstand [Ohm] = Induktivität [H/km] = Kapazität [F/km] Reihenschaltung von Widerständen: R=R1 + R2 + R Kondensatoren: = C C1 C2 Induktivitäten: L = L1 + L2 + L3+... Parallelschaltung von Widerständen: = R R1 R2 Kondensatoren: C=C1+C2+C Induktivitäten: = L L1 L2 Parallelschaltung von 2 Widerständen R = Betriebskapazität Leiter / Masse CB = CB = Betriebskapazität [nf/km oder pf/m] εr D d ln = relative Dielektrizitätskonstante = Ø über Dielektrium = Ø des Innenleiters = natürlicher Logarithmus Betriebskapazität einer Doppelleitung CB = CB = Betriebskapazität [nf/km oder pf/m] εr a d In R1 R2 R1+R2 εr In D 3 d εr In 2a d = relative Dielektrizitätskonstante = Abstand der Leitermittelpunkte = Ø des Leiters = natürlicher Logarithmus 183

4 Grundformeln der Elektrotechnik Starkstromtechnik Spannungsfall Gleichstrom Wechselstrom Drehstrom U V [Volt] bei gegebenen Strom bei gegebener Leistung U 2 l I 2 l I cosϕ 1,73 l I cosϕ V = U V = U V = K A K A K A U 2 l P V = U 2 l P V = U I P V = K A U K A U K A U Leiterquerschnitt Gleichstrom Wechselstrom Drehstrom A [mm 2 ] bei gegebenen Strom U 2 l I 2 l I cosϕ V = U V = U V = K UV K UV 1,73 l I cosϕ K UV bei gegebener Leistung U 2 l P V = U 2 l P V = U V = K UV U K UV U I P K UV U Formelzeichen und Einheiten P = Leistung in [W (Watt)] U = Betriebsspannung [V (Volt)] I = Strom in [A (Ampere)] U V A l = Spannungsabfall in [V (Volt)] für die gesamte Leitung = Leiterquerschnitt [mm 2 (Fläche)] = einfache Länge der Leitung in [m (Meter)] m [ ] K = Leitfähigkeit z.b. Kupfer Ω mm 2 cosϕ = Leistungsfaktor 1,73 = 3 184

5 Grundformeln der Elektrotechnik Starkstromtechnik Scheitelwert von Spannung / Strom bei sinusförmigen Verlauf ˆ Û = U 2 ı = I 2 Wirkungsleistung [VA] P = U I cosϕ P = 3 U I cosϕ Scheinleistung [VA] S = U I S = 1,73 U I bei Einphasenstrom bei Drehstrom Blindleistung [var]* *Voltampere - reáctif Q = U I sinϕ bei Einphasenstrom Q = 1,73 U I sinϕ bei Drehstrom Phasenwinkel ϕ ist der Phasenwinkel zwischen Strom und Spannung zu cosϕ = 1,0 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 gehört sinϕ = 0 0,44 0,6 0,71 0,8 0,87 Einheiten / Dimensionen da Deka = 10 1 dam = 10 m m = Meter h Hekto = 10 2 hltr = 100 ltr ltr = Liter K Kilo = 10 3 kp = 1000 p p = Pond M Mega = 10 6 MΩ = Ω Ω = Ohm G Giga = 10 9 GW = W W = Watt T Tera = TWh = Wh Wh= Wattstunde d Dezi = 10-1 dm = 0,1 m c Zenti = 10-2 cm = 0,01 m m Milli = 10-3 ma = 0,001A A = Ampere µ Mikro = 10-6 µv = 0, V V = Volt n Nano = 10-9 nh = 0, H H = Henry p Piko = pf = 0, F F = Farad f Femto = fm = 0, m a Atto = am = 0, m 185

6 Grundformeln der Elektrotechnik Starkstromtechnik Berechnung des Stromes bei bekannter Nennleistung (Nennleistung ist die abgegebene Geräteleistung) Gleichstrom P= U I n I = P U n z.b. Heizgerät Nennleistung von 8,8kW bei 440V (n=1); I =? I = 8800W 440V = 20A Wechselstrom P= U I cosϕ η I = P U cosϕ η z.b. Wechselstrommotor Nennleistung 3kW bei 220V 3000 W I = = 18,9A 220V 0,8 0,9 cosϕ = 0,8 η = 0,9 Wirkungsgrad 90% I =? Drehstrom P = U I 1,73 cosϕ η I = P U 1,73 cosϕ η z.b. Wechselstrommotor Nennleistung 3kW bei 220V 3000W I = = 63,4A 380V 1,73 0,8 0,9 cosϕ = 0,8 η =0,9 Wirkungsgrad 90% I =? P = Leistung in [W (Watt)] U = Betriebsspannung [V (Volt)] I = Strom in [A (Ampere)] n = Anzahl der Heizgeräte cosϕ = Leistungsfaktor η = Wirkungsgrad in [%] Pab Pzu η = Pab Pzu = abgegebene Leistung = zugeführte Leistung 186

7 Nennquerschnitt mm 3 Leiterwiderstand bei 20 0 C in Ohm/km max.werte Drähte blank Drähte verzinnt Klasse 2 Klasse 5/6 Klasse 2 Klasse 5/6 0,14 138,0 148,0 0,22 89,9 93,7 0,25 77,8 79,9 0,34 57,5 59,0 0,50 36,0 39,0 36,7 40,1 0,75 24,5 26,0 24,8 26,7 1,00 18,1 19,5 18,2 20,0 1,50 12,1 13,3 12,2 13,7 2,50 7,41 7,98 7,56 8,21 4,00 4,61 4,95 4,70 5,09 6,00 3,08 3,30 3,11 3,39 10,00 1,83 1,91 1,84 1,95 16,00 1,15 1,21 1,16 1,24 25,00 0,727 0,78 0,734 0,795 35,00 0,524 0,554 0,529 0,565 Leiterwiderstände (max.werte) Leiterwiderstände für feindrähtige Standard-Kupferlitzen (Auszug aus VDE 0295, 0812 und Übereinstimmung mit internationalen Normen z.b. IEC 228 cl. 5/6) Der maßgebende max. Leiterwiderstand bezieht sich nur auf den max. Einzeldrahtdurchmesser. Querschnitt mm 2 Mehrdrähtige Litzen VDE 295 Klasse 2 in mm Vieldrähtige Litzen Feindrähtige Litzen VDE 295 Klasse 5 in mm VDE 295 Klasse 6 in mm Feinstdrähtige Litzen 0,14 7 x 0,160 0,10 0,07 0,05 0,22 7 x 0,203 0,10 0,25 19 x 0,127 0,15 0,10 0,07 0,05 0,34 7 x 0,254 0,15 0,10 0,07 0,05 0,38 19 x 0,160 0,10 0,50 7 x 0,30 19 x 0,180 0,20 0,15 0,10 0,07 0,05 0,75 7 x 0,37 0,20 0,15 0,10 0,07 0,05 1,00 7 x 0,43 19 x 0,26 0,20 0,15 0,10 0,07 0,05 1,50 7 x 0,52 19 x 0,32 0,25 0,15 0,10 0,07 2,50 0,25 0,15 0,10 0,07 4,00 0,30 0,15 0,10 0,07 6,00 0,30 0,20 0,10 0,07 10,00 0,40 0,20 0,10 0,07 16,00 0,40 0,20 0,10 0,07 25,00 0,40 0,20 0,10 35,00 0,40 0,20 0,10 Litzenaufbau nach VDE 0295 (erweitert) bzw. ab 0,5 mm 2 in Übereinstimmung zu IEC 228. Entscheidend für den Aufbau der Litzenleiter ist der max. Einzeldraht-Ø und der max. Leiterwiderstand. Die Anzahl der Drähte in Klasse 5/6 sind unverbindlich und nur in Bezug zum Leiterwiderstand. AWG- Norm Nennquerschnitt ca mm 2 Draht massiv mm Standardmäßiger Litzenaufbau von AWG Litzenaufbau metrisch Zahl der Drähte x Draht-Ø Litzenaufbau nach AWG-Norm normal hochflexibel normal hochflexibel 28 0,09 0,32 7x0, x 0,079 7/36 19/ ,15 0,404 7x0, x 0,102 7/34 19/ ,22 0,511 7x0, x 0,127 7/32 19/ ,34 0,643 7x0, x 0,160 7/30 19/ ,56 0,813 7x0, x 0,203 7/28 19/ ,96 1,024 7x0, x 0,254 7/26 19/ ,42 1,30 7x0, x 0,287 7/24 19/ ,25 1,62 7x0, x 0,363 7/22 19/ ,09 19 x 0,455 19/25 AWG = American Wire Gauge 187

8 Übersichtstabelle (Richtwerte) der AWG-Einzeldrähte AWG = American Wire Gauge AWG Draht-Ø Draht-Querschnitt Leiterwiderstand Nr. mm mm 2 max. W/km 44 0,050 0, ,070 0, ,079 0, ,089 0, ,102 0, ,114 0, ,127 0, ,142 0, ,160 0, ,180 0, ,203 0, ,226 0, ,254 0, ,287 0, ,320 0, ,363 0, ,404 0, ,455 0, ,511 0, ,574 0, ,643 0, ,724 0, ,813 0, ,912 0, ,024 0, ,151 1, , ,290 1, , ,450 1, , ,628 2,0867 8, ,829 2,6270 7, ,052 3,3080 5, ,304 4,1680 4, ,588 5,2620 3,59 9 2,906 6,3200 2,99 8 3,268 8,3870 2,25 7 3,665 10,5510 1,79 6 4,115 13,2890 1,42 5 4,620 16,7660 1,12 4 5,189 21,1490 0,89 3 5,827 26,6850 0,70 2 6,543 33,6240 0,56 1 7,348 42,4090 0,44 188

9 Leiterquerschnittsvergleich metrisch AWG-Norm Nennquerschnitt Zahl der Drähte AWG-Norm mm 2 x Draht-Ø 0,141 7 x 0, ,126 1 x 0, , x 0, ,204 1 x 0, ,220 7 x 0, ,322 1 x 0, ,344 7 x 0, , x 0, ,515 1 x 0, ,563 7 x 0, , x 0, ,817 1 x 1, ,880 7 x 0, , x 0, , x 0, ,327 1 x 1, ,429 7 x 0, ,087 1 x 1, , x 0, , x 0, AWG = American Wire Gauge 189

10 Belastbarkeiten Tabelle 1 Zulässige Belastbarkeiten isolierter Leitungen bis 30 C Umgebungstemperatur in Anlehnung an VDE 0100 Teil 523,0298 Teil 4 und 0891 Teil 1. 1 Verlegeart 2 frei in Luft Einadrige Leitungen PVC, PE, PUR,TPE wärmebeständig 3 4 Mehradrige hochflexible Leitungen für Handgeräte Ader / Mantel kältefest, PVC isoliert oder auf Flächen 5 Mehradrige bewegliche Leitungen PVC, PE, PUR,TPE Standartprogramm Harmonisierte Bauart Belastbarkeit, flexible Leitungen mit Nennspannungen bis 1000 V bei Umgebungstemperatur: +30 C. Anzahl der belasteten Adern Nennquerschnitt Kupferleiter in mm Belastbarkeit in A 2 oder 3 0,14 1) 3 2 0,25 1) 5 4 0,34 1) 8 6 0,5 12 2) ) 0, ) Strombelastbarkeit für kleinere Querschnitte in Anlehnung an VDE 0891 T.1. 2) in Anlehnung an VDE 0100 T.523 als Bereichserweiterung der nicht von der VDE 0298 T.4 erfaßt wird. 1, , Belastbarkeit DIN VDE 0100 in Anlehnung an DIN VDE 0100 T. 523 nach T HD21S2T Gruppe 2 Gruppe 3 auf Basis DIN VDE 0298 T.4 H05VV-F Tabelle 9 VDE 0281 Umrechnungsfaktoren für Tabellen abweichende 2 Umgebungstemperatur Häufung 6 vieladrige Leitung 3 Belastbarkeiten Tabelle 2 Umrechnungsfaktoren für abweichende Umgebungstemperaturen. Isolierwerkstoffe PVC, PE, PUR,TPE zulässige Betriebstemperatur 70 C 80 C Umrechnungsfaktoren C 10 1,22 1, ,17 1, ,12 1, ,06 1, ,00 1, ,94 0, ,87 0, ,79 0, ,71 0, ,61 0, ,50 0,63 190

11 Tabelle 3 Belastbarkeiten 1 2 Anzahl der belasteten Adern Umrechnungsfaktoren 5 0,75 7 0, , , , , , ,30 Umrechnungsfaktoren für vieladrige Kabel und Leitungen mit Leiterquerschnitten bis 10,00 mm 2. Tabelle 4 Belastbarkeiten Anzahl der Lagen auf der Spule Umrechnungsfaktoren 0,8 0,61 0,49 0,42 0,38 Umrechnungsfaktoren Anmerkung: Für spiralige Aufwicklung gilt der Umrechnungsfaktor 0,80 Tabelle 5 Belastbarkeiten 1 Isolierwerkstoff PVC erhöht wärmebeständig TPR zulässige Betriebstemperatur 80 C 90 C 110 C 135 C Umgebungstemperatur C Umgebungsfaktoren, anzuwenden auf die Belastbarkeitsangaben für wärmebeständige Leitungen in der Tabelle 1, Spalten 2 und 5 Umrechnungsfaktoren für wärmebeständige Leitungen bis 50 1,00 1,00 1,00 1, ,91 0,94 1,00 1, ,82 0,87 1,00 1, ,71 0,79 1,00 1, ,58 0,71 1,00 1, ,41 0,61 1,00 1, ,50 1,00 1, ,35 0,91 1, ,82 1, ,71 1, ,58 1, ,41 1, , , , ,00 191

12 Belastbarkeiten Tabelle 6 Umrechnungsfaktoren für Häufung auf der Wand, im Rohr und Kanal, auf dem Fußboden und unter der Decke gemäß Tabelle Anzahl der mehrdrähtigen Leitungen oder Anzahl der Wechsel- oder Drehstromkreise aus einadrigen Leitungen (2 bzw. 3 stromführende Leiter) Gebündelt direkt auf der Wand, 20 Verlegeanordnung auf dem Fußboden, im Elektro- Umrechnungsfaktoren Installationsrohr oder -kanal, auf oder in der Wand 1,00 0,80 0,70 0,65 0,60 0,57 0,54 0,52 0,50 0,48 0,45 0,43 0,41 0,39 0,38 Einlagig auf der Wand oder auf dem Fußboden mit Berührung Einlagig auf der Wand oder am Fußboden, mit Zwischenraum 1,00 0,85 0,79 0,75 0,73 0,72 0,71 0,70 0,70 0,70 0,70 0,70 0,70 gleich dem Leitungs-Ø 0,70 0,70 Einlagig unter der Decke, mit Berührung 0,90 Einlagig unter der Decke, mit Zwischenraum gleich dem Leitungs-Ø 1,00 0,90 0,94 0,90 0,90 0,90 0,90 0,90 0,90 0,90 0,90 0,90 0,90 0,90 Symbol für ein ein- oder mehradriges Kabel oder eine ein- oder mehradrige Leitung Anmerkung: Die Umrechnungsfaktoren sind anzuwenden für die Ermittlung der Strombelastbarkeit gleichartiger und gleich belasteter Kabel oder Leitungen bei Häufung in derselben Verlegeart. Die Leiternennquerschnitte dürfen sich dabei höchstens um eine Querschnittstufe unterscheiden. Wenn der horizontale lichte Abstand zwischen benachbarten Kabeln oder Leitungen das 2fache ihres Außendurchmessers überschreitet, braucht kein Reduktionsfaktor angewendet zu werden. Dieselben Reduktionsfaktoren sind anzuwenden bei: Gruppen von zwei oder drei einadrigen Kabeln oder Leitungen oder mehradrigen Kabel oder Leitungen. Wenn ein System sowohl aus zwei- als auch aus dreiadrigen Kabeln oder Leitungen besteht, nimmt man zunächst die Gesamtzahl der Kabel oder Leitungen als die Anzahl der Stromkreise an. Der dafür zutreffende Faktor ist auf die Tabellen für zwei belastete Leiter von zweiadrigen Kabeln oder Leitungen oder auf die Tabellen für drei belastete Leiter von dreiadrigen Kabeln oder Leitungen anzuwenden. Wenn eine Gruppe aus n belasteten einadrigen Kabeln oder Leitungen besteht, darf sie entweder wie n/2 Stromkreise mit je zwei belasteten Leitern oder wie n/3 Stromkreise mit je drei belasteten Leitern betrachtet werden. 192

13 Ader-Nr. Farben der Adern Ader-Nr. Farben der Adern 1 weiß 32 gelbblau 2 braun 33 grünrot 3 grün 34 gelbrot 4 gelb 35 grünschwarz 5 grau 36 gelbschwarz 6 rosa 37 graublau 7 blau 38 rosablau 8 rot 39 graurot 9 schwarz 40 rosarot 10 violett 41 grauschwarz 11 graurosa 42 rosaschwarz 12 rotblau 43 blauschwarz 13 weißgrün 44 rotschwarz 14 braungrün 45 weißbraunschwarz 15 weißgelb 46 gelbgrünschwarz 16 gelbbraun 47 graurosaschwarz 17 weißgrau 48 rotblauschwarz 18 graubraun 49 weißgrünschwarz 19 weißrosa 50 grünbraunschwarz 20 rosabraun 51 weißgelbschwarz 21 weißblau 52 gelbbraunschwarz 22 braunblau 53 weißgrauschwarz 23 weißrot 54 graubraunschwarz 24 braunrot 55 weißrosaschwarz 25 weißschwarz 56 rosabraunschwarz 26 braunschwarz 57 weißblauschwarz 27 graugrün 58 braunblauschwarz 28 gelbgrau 59 weißrotschwarz 29 rosagrün 60 braunrotschwarz 30 gelbrosa 61 schwarzweiß 31 grünblau Farbcode-Tabelle 1 DIN Datenleitungen Data-Y / Data-CY / Data-YCY ohne Farbwiederholung. Ab Nr. 45 dreifarbig. Die erste Farbe gibt die Grundfarbe der Ader an, die zweite und die dritte Farbe werden durch Ringmarkierungen dargestellt. Die Zählweise ist mit der Ader 1 beginnend von außen nach innen. Auf Kundenwunsch auch in umgekehrter Reihenfolge. Adern lagenverseilt. Paar-Nummer Farben der Adern a-ader b-ader weiß braun grün gelb grau rosa blau rot schwarz violett graurosa rotblau weißgrün braungrün weißgelb gelbbraun weißgrau graubraun weißrosa rosabraun weißblau braunblau weißrot braunrot weißschwarz braunschwarz graugrün gelbgrau rosagrün gelbrosa grünblau gelbblau grünrot gelbrot grünschwarz gelbschwarz graublau rosablau graurot rosarot grauschwarz rosaschwarz blauschwarz rotschwarz Data-Y-paarig Data-CY-paarig Bei höheren Paarzahlen ab 23 Paaren wiederholt sich die Farbkennzeichnung zum ersten - und ab 45 Paaren zum zweiten Male. Die Zählweise ist mit Paar 1 beginnend von außen nach innen. Auf Kundenwunsch auch in umgekehrter Reihenfolge. 193

14 Farbcode-Tabelle 2 Aderkennzeichnung nach VDE 0293 Kennzeichnung der Adern in mehr- und vieladrigen flexiblen Leitungen Anzahl der Leitungen mit grün-gelb gekennzeichneter Ader Leitungen ohne grün-gelb gekennzeichneter Ader Adern bis a) ab b) bis a) ab b) braun, blau braun, blau 3 grün-gelb 1),braun, blau grün-gelb, braun, blau schwarz, blau, braun braun, schwarz, grau 3 2) blau, braun, schwarz 4 grün-gelb 1), schwarz, grün-gelb, braun, schwarz, blau 1),braun, blau, braun, schwarz, blau, braun schwarz, grau schwarz grau 4 2) - grün-gelb, blau, braun, - - schwarz 5 grün-gelb 1), schwarz, grün-gelb, blau, braun, schwarz, blau 1), braun blau, braun, schwarz blau, braun, schwarz schwarz, grau schwarz, schwarz grau, schwarz 6 grün, gelb, weitere Adern wie in a) schwarz mit wie in a) und mehr schwarz mit Zahlenaufdruck Zahlenaufdruck a) Kennzeichnung nach VDE0293: (gültig bis ; Übergangsfrist bis , darüber hinaus bleibt nur die Kennzeichnung für 6 und mehr Adern bestehen) b) Kennzeichnung nach VDE (gültig ab ) Aderkennzeichnung nach MUNFLEX -Werksnorm mit Schutzleiter grün-gelb - JB ohne Schutzleiter grün-gelb - OB Bitte beachten Sie: bis 5-adrig gelten Farben nach VDE 0293 gemäß Farbcode- Tabelle Farbcode-Tabelle 3 1) Haben Gummischlauchleitungen eine Ader mit geringerem Leitungsquerschnitt, so ist bei der Ausführung mit grüngelber Ader diese Ader grün-gelb und bei der Ausführung ohne grün-gelbe Ader diese Ader blau zu kennzeichnen. 2) Nur für bestimmte Anwendungen Ader Aderfarben Ader Aderfarben 0 grün-gelb 36 orangegrün 1 schwarz 37 braungrün 2 blau 38 rotgelb 3 braun 39 blaugelb 4 beige 40 violettgelb 5 gelb 41 weißgelb 6 grün 42 braungelb 7 violett 43 rotblau 8 rosa 44 weißblau 9 orange 45 orangeblau 10 transparent 46 braunblau 11 rotweiß 47 gelbviolett 12 blauweiß 48 grünviolett 13 gelbweiß 49 weißviolett 14 grünweiß 50 orangeviolett 15 violettweiß 51 braunviolett 16 orangeweiß 52 schwarzweiß 17 braunweiß 53 schwarzgelb 18 blaurot 54 schwarzrot 19 gelbrot 55 schwarzgrün 20 grünrot 56 schwarzblau 21 weißrot 57 schwarzviolett 22 orangerot 58 grauweiß 23 braunrot 59 grauschwarz 24 rotschwarz 60 graugelb 25 blauschwarz 61 graurot 26 gelbschwarz 62 graublau 27 grünschwarz 63 grauviolett 28 violettschwarz 64 rotgrau 29 weißschwarz 65 blaugrau 30 orangeschwarz 66 gelbgrau 31 braunschwarz 67 grüngrau 32 rotgrün 68 violettgrau 33 graugrün 69 weißgrau 34 violettgrün 70 orangegrau 35 weißgrün

15 weiß RAL 1013 ws orange RAL 2003 or rot RAL 3000 rt grau RAL 7000 gr schwarz RAL 9005 sw braun RAL 8003 br gelb RAL 1021 ge türkis RAL 6027 tk blau RAL 5015 bl violett RAL 4005 vi grün RAL 6018 gn rosa RAL 3015 rs Farbcode-Tabelle 4 Farbkennzeichnung nach DIN IEC 304 Um den Gebrauch von Farben zu vereinfachen, können diese wie folgt bezeichnet sein: 0 = schwarz 6 = blau 1 = braun 7 = violett 2 = rot 8 = grau 3 = orange 9 = weiß 4 = gelb 22 = rosa 5 = grün 55 = türkis Zifferncode für abgekürzte Bezeichnung Für die Bezeichnung von doppelfarbigen Adern werden die zu den beiden Farben gehörigen zwei Ziffern kombiniert, z.b. rotschwarze Ader 20 rosagrüne Ader 225 gelbbraunschwarze Ader 410 Für mehradrige Kabel und Leitungen wird die Bezifferung durch ein (+) Zeichen verbunden, z.b. ein rot-schwarzes Paar ein weiß-blau-oranger Dreier Farbe Kurzzeichen alt Kurzzeichen neu schwarz sw BK braun br BN rot rt RD orange or OG gelb ge YE grün gn GN blau bl BU violett vi VT grau gr GY weiß ws WH rosa rs PK gold - GD türkis tk TQ silber - SR Farbkennzeichnung nach DIN IEC 757 Farben für verschiedene Adern Werden verschiedene Adern bezeichnet, so sind die Farbcodes jeweils durch ein (+)-Zeichen zu verbinden, z.b. ein fünfadriges Kabel mit zwei schwarzen, einer braunen, einer blauen und einer grüngelben Ader: BK + BK + BN + BU + GNYE Farbe schwarz braun rot orange gelb grün blau (einschließlich hellblau) violett (purpur) grau (schiefer) weiß rosa gold türkis silber grün-gelb Buchstabencode BK BN RD OG YE GN BU VT GY WH PK GD TQ SR GNYE 195

16 Adermischungen (Richtwerte) Eigenschaften Die Ausführungen sind gewissenhaft und nach aktuellem Erfahrungsstand verfasst. Sie befreien den Verbreiter aufgrund der Vielfalt möglicher Einflüsse nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen speziellen Einsatzzweck kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden, auch in Bezug auf eventuell bestehende Schutzrechte Dritter. Einheiten PVC PVC PVC PE PP TPE-E PBT H TPR TPU standard wärmebest. kälteflex. standard standard standard 0281 T T T T T T.23 TI 1-2 TI 3 TI 4+5 2YI 1+2 9Y 12Y 12Y HI 2 31Y 11Y Mischungen Eigenschaften Mischungstypen nach VDE (Thermische Eigenschaften) Einsatztemperaturbereich bewegt ruhend kurzzeitig am Leiter Brennbarkeit LOI-Wert (Mechanische Eigenschaften) Shore-Härte Zugfestigkeit Dehnung (Elektrische Eigenschaften) Spannungsfestigkeit bei 20 C Dielektrizitätskonstante 20 C/800 Hz Spez. Durchgangswiderstand bei 20 C (Chemische Eigenschaften) Hydrolysebeständigkeit Lösungsmittelbeständigkeit Halogenfrei Dichte Schmelzpunkt Ölbeständigkeit Bemerkung C -5 bis bis bis bis bis bis bis bis bis +90 C C selbstverl. selbstverl. selbstverl. entflammb. entflammb. entflammb. entflammb. selbstverl. entflammb. entflammb A 84 ± 5 A 81 ± 5 A 72 ± 5 A 88 ± 5 D73±5 D 72 ± 5 D 77 ± 5 D 50 ± 5 A 87 ± 5 A 85 ± 5 N/mm , > , ,5-17,5 % > kv / mm ,8 bis 4,5 3,8 bis 4,5 3,8 bis 4,5 2,3 2,25 3,9 3,7 3,3 2,4 4,0 bis 6,0 Ohm x cm > 1 E + 13 > 1 E + 13 > 1 E + 13 > 1 E + 16 > 1 E + 16 > 1 E + 15 > 1 E + 14 > 1 E + 14 > 1 E + 12 gut bedingt gut gut bedingt gut gut bedingt bedingt bedingt bedingt gut gut gut ja / nein nein nein nein ja ja ja ja ja ja ja g / cm 3 1,44 1,35 1,3 0,93 0,90 1,25 1,28 1,35 0,96 1,2 C bedingt bedingt bedingt bedingt bedingt gut gut bedingt bedingt gut recyclebar raucharm, recyclebar 196

17 (Richtwerte) Mantelmischungen Eigenschaften Die Ausführungen sind gewissenhaft und nach aktuellem Erfahrungsstand verfasst. Sie befreien den Verbreiter aufgrund der Vielfalt möglicher Einflüsse nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen speziellen Einsatzzweck kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden, auch in Bezug auf eventuell bestehende Schutzrechte Dritter. Eigenschaften Mischungen Mischungstypen nach VDE (Thermische Eigenschaften) Einsatztemperaturbereich bewegt ruhend Brennbarkeit LOI-Wert (Mechanische Eigenschaften) Shore-Härte Zugfestigkeit Dehnung Weiterreißwiderstand (Elektrische Eigenschaften) Oberflächenwiderstand (Chemische Eigenschaften) Hydrolysebeständigkeit Lösungsmittelbeständigkeit Halogenfrei Dichte Schmelzpunkt Ölbeständigkeit Bemerkung Einheiten PVC PVC PVC PVC PVC PE TPE-E H TPR TPU TPU TPU standard Ölfest wärmebest. kältefest transparent standard standard glänzend flw. (A) adhäsionsarm, flw. (B) 0281 T T T T T T T T T T.10 TM 1-2 TM 5 TM 3 TM 4 TM 1-2 2YM Y HM 2 31Y 11YM 1 11YM 1 11YM 1 C -5 bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis bis +90 C selbstverl. selbstverl. selbstverl. selbstverl. selbstverl. entflammb. entflammb. selbstverl. entflammb. entflammb. entflammb. selbstverl A 78 ± 5 A 79 ± 5 A 83 ± 5 A 76 ± 5 A 80 ± 5 D 45 ± 5 D 72 ± 5 D 50 ± 5 A 87 ± 5 A 83 ± 5 A 82 ± 5 A 80 ± 5 N/mm 2 12, , , % N Ω 1 E E E E E E E E E E + 12 gut gut gut gut gut gut gut gut gut gut bedingt bedingt bedingt bedingt bedingt bedingt gut gut gut gut ja / nein nein nein nein nein nein ja ja ja ja ja ja nein g / cm 3 1,4 1,26 1,35 1,3 1,22 0,92 1,25 1,52 0,96 1,2 1,2 1,2 C bedingt gut bedingt bedingt bedingt bedingt gut - gut gut gut recyclebar raucharm, recyclebar 197

18 Chemische Beständigkeit der PVC / TPE-U / PE (LD-PE) - Außenmäntel für MUNFLEX -Leitungen rund und flach Medium Konzentration Beständigkeitsgrad Anorganisch PVC TPE-U PE (LD-PE) PVC TPE-U PE (LD-PE) Alaune k.g. + Aluminiumsalze jd. fest + + Ammoniak, w 10% Ammoniumacetat, w jd. + Ammoniumcarbonat, w jd. + Ammoniumchlorid, w jd. 10% + + Apfelsäure 40% + Bariumsalze jd. + Bier + Borsäure 100% + Calciumchlorid, w k.g. 10 und 40% + + Calciumnitrat, w k.g. + Chlor, w Chromsalze, w k.g. + Kalilauge 30% + Kaliumcarbonat, w (Pottasche) + Kaliumchlorat, w k.g. + Kaliumdichlorid, w k.g. 10 und 40% + + Kaliumdichromat, w + Kaliumjodid, w + Kaliumnitrat, w k.g. + + Kaliumpermanganat, w 5% 20% O + Kaliumsulfat, w + Kupfersalze, w k.g. + Magnesiumsalze, w k.g. + + Methanol + Natriumcarbonat, w (Natron) + + Natriumbisulfit, w + + Natriumchlorid, w (Kochsalz) + + Natriumthiosulfat, w (Fixiersalz) + + Natronlauge + Nickelsalze, w k.g. + Phosphorsäure 50% + Quecksilber 100% + + Quecksilbersalze, w k.g. + Salpetersäure 30% 30% + Salzsäure konz. 30% 10% + + Schwefel 100% + Schwefeldioxid, gasförmig + Schwefelkohlenstoff Schwefelwasserstoff + + Seewasser Silbersalze, w + Stearinsäure +O Wasser + Wasserstoffperoxid, w 3% 30% Zinksalze, w + Zinn-II-chlorid + 198

19 Medium Konzentration Beständigkeitsgrad Organisch PVC TPE-U PE (LD-PE) PVC TPE-U PE (LD-PE) Äthylalkohol 100% Allylalkohol O Ameisensäure 30% 85% + Benzin/Benzol Benzylalkohol +O Bernsteinsäure, w k.g. + Essigsäure 20% O + +O Etanol + Heizöl O- Hydraulik-Öl +* Isopropanol + Isopropylalkohol 100% Chemische Beständigkeit Zeichenerklärung: jd. w k.g. = jede Konzentration = wässrig = kalt gesättigt + = beständig O = bedingt beständig = unbeständig * = muss im Einzelfall geprüft werden Die Beständigkeitsgrade beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf Raumtemperatur von 20 C. Diese Daten entsprechen dem augenblicklichen Stand unserer durch Prüfung und Praxis gemachten Erfahrungen und gelten als allgemeine Richtlinie. Wegen unterschiedlicher Bedingungen am Einsatzort kann eine Garantie nicht übernommen werden. D.h. eine rechtliche verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften für einen konkreten Einsatzzweck kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden. Kerosin + Kokosnussöl +O Maschinen-Öl O +* O- Methylalkohol, w 100% O Mineral-Öl, je nach Sorte (ASTM) +/ Oxalsäure, w k.g

20 Chemische Beständigkeit von TPE-E nach Herstellerangaben bei einem Härtegrad von 72 Shore D Zeichenerklärung: jd. w k.g. = jede Konzentration = wässrig = kalt gesättigt + = beständig O = bedingt beständig = unbeständig * = muß im Einzelfall geprüft werden Die Beständigkeitsgrade beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf Raumtemperatur von 20 C. Diese Daten entsprechen dem augenblicklichen Stand unserer durch Prüfung und Praxis gemachten Erfahrungen und gelten als allgemeine Richtlinie. Wegen unterschiedlicher Bedingungen am Einsatzort kann eine Garantie nicht übernommen werden. D.h. eine rechtliche verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften für einen konkreten Einsatzzweck kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden. Medium Konzentration Beständigkeitsgrad Abschmieröl +O Äthylazetat +O Ameisensäure O* Amoniumchloridlösung +O Anilin Asphalt O* ASTM-Öle +O Azeton O Benzin +O Benzol +O Bier +O Borsäurelösung +O Chlorgas Chloroform O* Chromkalilösung O* Essigsäure 20% +O Fluorwasserstoff Freon +O Isoocton +O Kerosin O Kupfersulfatlösung +O Magnesiumchloridlösung O* Milchsäure O* Mineralöl +O Natriumchloridlösung +O Quecksilber +O Salpetersäure 30% Salzsäure 30% Salzwasser +O Seewasser +O Seifenlösung +O Toluol +O Wasser 70 C +O Wasser 100 C O Wasserdampf (110 C) Weinsäure O Xylol +O Zitronensäure +O 200

21 Kurzzeichen-Schlüssel MUNFLEX -Werksnorm Leiter Li = Kupferlitze, feindrähtig, blank Liv = Kupferlitze, feindrähtig, verzinnt LiF = Kupferlitze, feinstdrähtig, blank LivF = Kupferlitze, feinstdrähtig, verzinnt D = Kupferdraht, blank D v = Kupferdraht, verzinnt Abschirmung C = Kupferdrahtgeflecht, blank/verzinnt C w = Kupferdrahtwendel, blank/verzinnt S = Stahldrahtgeflecht, verzinkt St = Statisch (aluminium- oder kupferkaschierte Folie) Hilfsstoffe B T = Band/Textil B V = Band/Vlies F = Folie (Polyester, PE) U = Umspinnung SG = Stützgeflecht T = Tragorgan 201

22 Kurzzeichen-Schlüssel für harmonisierte Kabel und isolierte Leitungen für Starkstromanlagen Auszug aus Entwurf 12/91 nach VDE Art der Bestimmung und Nennspannung 1. Teil 2. Teil 3. Teil Kennzeichnung der Bestimmung Harmonisierte Bestimmung Anerkannter nationaler Typ Nationaler Kabel- oder Leitungstyp Kabel und Leitungen nach IEC Kabel und Leitungen nach Sonderbestimmungen H A N Y S Nennspannung U 0 /U < 100/100 V 00 > 100/100 V /300 V /500 V /750 V /1.000 V 1 2. Aufbau der Leitung Isolier- und/oder Mantelwerkstoffe LDPE Polyethylen E HDPE Polyethylen, hohe Dichte E2 FEP Teflon E5 ETFE Tefzel E6 PP Polypropylen E7 EVA Aethylen-Vinyl-Acetat/Gummi G PUR Polyurethan (Thermoplast) Q PETP Polyethylenteraphtalat Q2 PA Polyamid Q4 NR Natur- und/oder synthetischer Kautschuk bis 60 C R SIR Silikon-Kautschuk wärmebeständig bis +180 C S Textilbeflechtung über den verseilten Adern T Textillage (Umspinnung oder Band) T3 PVC weich V PVC weich, erhöht temperaturbeständig +90 C V2 PVC weich, für niedrige Temperaturen V3 202

Absolute Drehgeber ACURO industry

Absolute Drehgeber ACURO industry Kompakte Bauweise Hilfen für Inbetriebnahme und Betrieb: Diagnose-LEDs, Preset-Taste mit optischer Rückmeldung, Statusmeldung kurzschlussfeste Tristate-Ausgänge Gray oder Binär-Code Geber-Überwachung Synchroflansch

Mehr

DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 1. Steckverbinder Kabel Spiralleitungen. Niedervoltsteckverbinder. www.key-electronic.

DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 1. Steckverbinder Kabel Spiralleitungen. Niedervoltsteckverbinder. www.key-electronic. DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 1 Niedervoltsteckverbinder www.key-electronic.de DC-Steckverbinder 200x287 14.03.2009 7:18 Uhr Seite 3 Inhaltsverzeichnis Seite DC - Einbaubuchsen 3-27

Mehr

Leitungen für Energieführungsketten Programm 3000 LifeLine

Leitungen für Energieführungsketten Programm 3000 LifeLine Leitungen für Energieführungsketten Programm 3000 LifeLine 3012 LifeLine 3022 LifeLine 3032 LifeLine 3042 LifeLine 3052 LifeLine 3090 Zubehör KAT 3000-0001a-D Leitungen für Energieführungsketten Programm

Mehr

BC 58. Absolute Drehgeber BC 58 BC 58

BC 58. Absolute Drehgeber BC 58 BC 58 BC 58 Mechanische Kennwerte Wellendurchmesser Wellenbelastung 52 BC 58 E Absoluter Drehgeber mit Welle E Lieferbar in Singleturn und Multiturn E Kurzschlussfest E Parallel, SSI, Profibus DP, Interbus (K2)

Mehr

LEITUNGEN. zur Verwendung an Servoantriebssystemen von:

LEITUNGEN. zur Verwendung an Servoantriebssystemen von: 402 LEITUNGEN zur Verwendung an Servoantriebssystemen von: Bernecker & Rainer 404 Bosch-Rexroth 422 Elau 444 Fanuc 456 Kollmorgen 462 Lenze 468 Mitsubishi 486 Num 494 Rockwell 502 SEW 516 Siemens 528 3

Mehr

Ventil-Terminal RE-19 mit Multipol-, AS-Interface oder Profibus 4 bis 24 Ventilstationen 810 2100 Nl/min

Ventil-Terminal RE-19 mit Multipol-, AS-Interface oder Profibus 4 bis 24 Ventilstationen 810 2100 Nl/min 4 bis 24 Ventilstationen 810 2100 Nl/min Bestellschlüssel RE-19 / 08 M Baureihe Stationszahl Anschlussart M-1 = Multipol AS3 = AS-Interface mit B1-1 = Profibus DP Adressierbuchse Bauar t und Funktion Ventil-/Grundplattensystem

Mehr

Singleturn-Absolutwertdrehgeber FHS 58. 13-Bit-Singleturn. Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD. Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe

Singleturn-Absolutwertdrehgeber FHS 58. 13-Bit-Singleturn. Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD. Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe 13-Bit-Singleturn Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe Eingänge für Zählrichtungsauswahl, LATCH und TRISTATE Codewechselfrequenz bis zu 400 khz Alarmausgang

Mehr

CAbles made in Germany

CAbles made in Germany CAbles made in Germany Produktkatalog VOKA BUS kabel VOKA LAN VOKA Solarkabel VOKA Kabel für Industrial Ethernet VOKA Fernmeldekabel CABLES MADE IN GERMANY Unser Leistungsangebot VOKA KAbel für Industrieelektronik

Mehr

PIT 2,5-TG. Auszug aus dem Online- Katalog. Artikelnummer: 3210185

PIT 2,5-TG. Auszug aus dem Online- Katalog. Artikelnummer: 3210185 Auszug aus dem Online- Katalog PIT 2,5-TG Artikelnummer: 3210185 Durchgangsreihenklemme, Anschlussart: Schenkelfederanschluss, Querschnitt: - 4 mm², AWG: 26-12, Nennstrom: 20 A, Nennspannung: 400 V, Länge:

Mehr

Abteilung Elektrotechnik Montage-Elektrikerin/ Montage-Elektriker

Abteilung Elektrotechnik Montage-Elektrikerin/ Montage-Elektriker 1. BEARBEITUNGSTECHNIK 20 20 1.1 Werkstoffe (WS) Einteilung der Stoffe Elektrische Eigenschaften Thermisches Verhalten Chemische und ökologische Eigenschaften Chemische Grundbegriffe Chemische Prozesse

Mehr

BOSCH - REXROTH. Konfektionen nach BOSCH-REXROTH-Standard

BOSCH - REXROTH. Konfektionen nach BOSCH-REXROTH-Standard Servomotorleitungen für bewegten Einsatz (PUR) Basisleitungen 92 Verlängerungen 94 Geberleitungen für bewegten Einsatz (PVC) Basisleitungen 96 Verlängerungen 98 BOSCH - REXROTH Geberleitungen für bewegten

Mehr

Allgemeine Technische Daten Baureihe

Allgemeine Technische Daten Baureihe Tastschaltelement Schaltsystem Das doppelunterbrechende Tastschaltelement ist mit ein oder zwei voneinander unabhängigen Schaltsystemen als Öffner oder Schliesser ausgerüstet. Der Öffnerkontakt ist zwangsöffnend.

Mehr

Modell WS60. mit Absolut- oder Inkremental-Encoder-Ausgang. Kompakter Industrie-Sensor für sehr große Meßbereiche

Modell WS60. mit Absolut- oder Inkremental-Encoder-Ausgang. Kompakter Industrie-Sensor für sehr große Meßbereiche Modell WS60 mit Absolut- oder Inkremental-Encoder-Ausgang Kompakter Industrie-Sensor für sehr große Meßbereiche Schutzart IP52 Meßbereiche: 0 15000 mm, 30000 mm, 60000 mm Mit Absolut- oder Inkremental-Encoder

Mehr

EN 175301-803. Typenschlüssel Order code D I A B C. 3 3-polig / 3 poles 4 4-polig / 4 poles 0 Y G R D T L V E H1 (...9) C S 1 PG 11 9 PG 9

EN 175301-803. Typenschlüssel Order code D I A B C. 3 3-polig / 3 poles 4 4-polig / 4 poles 0 Y G R D T L V E H1 (...9) C S 1 PG 11 9 PG 9 Typenschlüssel Order code G Gerätesteckdose / Connector D I DIN Industrienorm / Industrial A B C Bauform A / form A Bauform B / form B Bauform C / form C 3 3-polig / 3 poles 4 4-polig / 4 poles 0 Y G R

Mehr

LEONI Histral High strength alloys

LEONI Histral High strength alloys 1 The Quality Connection Histral R15 Cu, Sn Stark reduzierte elektrische Leitfähigkeit Sehr gute mechanische EN 12166 Heizelemente für niedrige Heiztemperatur Lackdrähte mit erhöhten mechanischen Spezifischer

Mehr

LEONI Histral High strength alloys

LEONI Histral High strength alloys 1 The Quality Connection Histral H16 Kupferummanteltes Aluminium CCA15 Flechtdrähte abmessungen 0,10 mm (AWG 38) ASTM B566 ABS 0949 ABS 0957 ABS 1354 Hohe elektrische Leitfähigkeit Geringes Leitergewicht

Mehr

Grundwissen Physik (8. Klasse)

Grundwissen Physik (8. Klasse) Grundwissen Physik (8. Klasse) 1 Energie 1.1 Energieerhaltungssatz 1.2 Goldene egel der Mechanik Energieerhaltungssatz: n einem abgeschlossenen System ist die Gesamtenergie konstant. Goldene egel der Mechanik:

Mehr

Buccaneer Serie 6000. Stabile, sofortige Verbindungen für raue Umgebungsbedingungen. bulgin. Zu den Daten USB THERMOPLASTISCHE VERSION

Buccaneer Serie 6000. Stabile, sofortige Verbindungen für raue Umgebungsbedingungen. bulgin. Zu den Daten USB THERMOPLASTISCHE VERSION Stabile, sofortige Verbindungen für raue Umgebungsbedingungen Die Rundstecker der Buccaneer-Serie 6000 verbinden einen einfachen Push-/Pull-Kupplungsmechanismus mit der bewährten Abdichtung gegen Umwelteinflüsse.

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei 55.12, 55.13, 55.14 erhältlich Kompatibel mit Zeitrelais

Mehr

Kleintransportbänder einspurig Katalog

Kleintransportbänder einspurig Katalog Kleintransportband, (STB) Kleintransportband, doppelspurig (DTB) 1 1. Allgemeines zu Kleintransportbändern SIM ist Spezialist für den Transport und Zuführung von Kleinteilen jeder Art. Eine Standardkomponente

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Inklusive Hybridleitungen für SICK HIPERFACE DSL und HEIDENHAIN HMC6. NEU! TOPSERV PUR Single

Inklusive Hybridleitungen für SICK HIPERFACE DSL und HEIDENHAIN HMC6. NEU! TOPSERV PUR Single LEITUNGEN NACH ADERZAHL NENNQUERSCHNITT & ANTRIEBSHERSTELLER Antriebstechnik Inklusive Hybridleitungen für SICK HIPERFACE DSL und HEIDENHAIN HMC6 NEU! TOPSERV PUR Single AuswahlOptionen I. Servo & Geberleitungen

Mehr

Zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für die WO im Fach Physik

Zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für die WO im Fach Physik Zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für die WO im Fach Physik Fachlehrer: Schmidt Folgende Themen sind vorgesehen: Mechanik - Geradlinig gleichförmige Bewegung, Geschwindigkeit - Masse, Volumen, Dichte

Mehr

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren Highlights: ü Metall- oder Kunststoffgehäuse ü 4- oder 2-Draht-Geräte ü Schaltabstände einstellbar ü Erfassung von verschiedensten Materialien www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren

Mehr

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 06.11.2009 / Stefan Kammermann S.A.L.T., www.salt.ch ist ein Joint-Venture von S.A.F.E., Schaffhauserstrasse 34, 8006, Zürich, www.energieeffizienz.ch

Mehr

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu J200 für eloxiertes Aluminium extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu niedrige Reibwerte niedriger Verschleiß für niedrige bis mittlere Belastungen 28.1 J200 für eloxiertes Aluminium Der Spezialist für

Mehr

WILLBRANDT Gummi-Kompensator Typ 50

WILLBRANDT Gummi-Kompensator Typ 50 WILLBRANDT GuiKompensator Typ Typ ist ein flachgewellter FormenbalgKompensator, der gute Eigenschaften in der Geräuschdäung von Körper und Flüssigkeitsschall hat. Er zeichnet sich aus durch eine große

Mehr

Inhalt. Produktkategorien. Technischer Teil. Fach-Lexikon 170. Information

Inhalt. Produktkategorien. Technischer Teil. Fach-Lexikon 170. Information Inhalt Produktkategorien Flexible Steuerleitungen Daten- und Rechnerkabel Schleppkettenleitungen Motor-, Servo- und Geberleitungen Wärmebeständige Leitungen Allwetter- und Gummileitungen Trommelbare Leitungen

Mehr

IDC-Leiterplattenanschluss

IDC-Leiterplattenanschluss www.erni.com Katalog D 074614 11/12 Ausgabe 1 www.erni.com Katalog D 074614 11/12 Ausgabe 1 Einer der kleinsten Leiterplattenanschlüsse der Welt Merkmale Schneidklemmtechnik, keine manuelle Vorbereitung

Mehr

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in Luft- und Wasseranwendungen konstruiert Druckanschluss aus Edelstahl (AISI 304) Druckbereich

Mehr

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung Höchste Schockfestigkeit am Markt ( 2500 m/s 2, 6 ms nach DIN IEC 68-2-27) SSI, Parallel- oder Stromschnittstelle Teilungen: bis zu 16384 (14 Bit), Singleturn ø 58 mm Wellenausführung IP 65 Zahlreiche

Mehr

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb Selektionsdiagramm TASTERTYP PU Drucktaste PL Beleuchtete drucktaste R S P F flach hoch mit Kragenring FORM DRUCKTASTE FARBE DRUCKTASTE 2 3 4 5 gelb 6 8 1 blau orange FRONTRING 1 3 Frontring aus Kunststoff

Mehr

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Serielles Kasseninterface für Kaffeemaschinen mit OP1-Interface Version vom: 10.04.2001 Update: 05.11.2008 Hardware CBOX V0113 Industriestrasse 49 Seite 1/9 1. Anwendung

Mehr

Drucktasten. Selektionsdiagramm 3/19 FLACH HOCH DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING PILZDRUCKTASTE FLACH HOCH BELEUCHTETE DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING

Drucktasten. Selektionsdiagramm 3/19 FLACH HOCH DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING PILZDRUCKTASTE FLACH HOCH BELEUCHTETE DRUCKTASTEN MIT KRAGENRING Selektionsdiagramm FLACH HOCH R12 R22 R32 R42 R52 R62 DRUCKTASTEN S12 S22 S32 S42 S52 S62 MIT KRAGENRING P12 P22 P32 P42 P52 P62 PILZDRUCKTASTE F14 F24 F34 F44 F54 F64 FLACH R22 R32 R42 R52 R62 R82 BELEUCHTETE

Mehr

Feldbusanbindungen Linkstruktur DDL Linkstruktur DDL, E/A-Module. Katalogbroschüre

Feldbusanbindungen Linkstruktur DDL Linkstruktur DDL, E/A-Module. Katalogbroschüre Feldbusanbindungen Linkstruktur DDL Katalogbroschüre 2 Feldbusanbindungen Linkstruktur DDL E/A-Module V-Design E/A-Modul aktiv ATEX zertifiziert 4 V-Design E/A-Modul aktiv ATEX zertifiziert 5 V-Design

Mehr

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise)

Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) Temperaturmeßtechnik Geraberg GmbH Bedienungsanleitung (Einbau- und Anschlusshinweise) prozessprüfbare Temperaturmeßeinsätze Typ V/U X x Gerätegruppe II Gerätekategorie 2G Zone 1 Zündschutzart Eigensicherheit

Mehr

Sach-Nr 13.28-07. 1. Aufgabe. 2. Funktion und Aufbau. 3. Ausführungen. 3.2 WIDENT/P für 8 Positionen (Öffner)

Sach-Nr 13.28-07. 1. Aufgabe. 2. Funktion und Aufbau. 3. Ausführungen. 3.2 WIDENT/P für 8 Positionen (Öffner) 3.2 für 8 Positionen (Öffner) zur Detektierung von acht verschiedenen Codes mit acht Ausgängen (Öffner). 3.3 für 15 Positionen (Binärcode) zur Detektierung von 15 verschiedenen Codes mit vier binär codierten

Mehr

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen 7. Woche Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen Die qualitative Analyse ist ein Teil der analytischen Chemie, der sich mit der qualitativen Zusammensetzung

Mehr

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt Absolute Drehgeber AX 70 / 71 Variante AX 70 - Aluminium ATEX Zertifikat für Gas- und Staubexplosionsschutz Gleiche elektrische Leistungsmerkmale wie ACURO industry Schutzart bis IP67 Nur 70 mm Durchmesser

Mehr

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik 8 Installationsgeräte 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik Reinräume Produktions- und Montageprozesse können ebenso wie chirurgische Eingriffe durch Partikel und Keime, die sich in der Raumluft befinden,

Mehr

Funktionserhalt Umfassende Sicherheitstechnik vom Profi Safety is our business

Funktionserhalt Umfassende Sicherheitstechnik vom Profi Safety is our business Funktionserhalt Umfassende Sicherheitstechnik vom Profi Safety is our business 3. Auflage Bettermann AG Genau dann, wenn man denkt, man hat viel erreicht, ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu tun.

Mehr

Serie 60 - Industrie-Relais 6-10 A

Serie 60 - Industrie-Relais 6-10 A Serie 60 - Industrie-Relais 6-10 A Industrie-Steck-Relais Spulen für AC oder DC Blockierbare Prüftaste und mechanische Anzeige Doppelkontakte, optional bei 60.12, 60.13 Erweiterbar zu einem Multifunktions-

Mehr

Profibus-Leitungen für feste Verlegung Profibus cable for static application

Profibus-Leitungen für feste Verlegung Profibus cable for static application Profibus-Leitungen für feste Verlegung Profibus cable for static application Verwendung Diese Busleitung eignet sich zur Daten übertragung in PROFIBUS- Netzwerken. Die hier aufgeführten Typen finden An

Mehr

Magnete. Magnetspule M.S35 /19 x 50 nach VDE 0580 Schutzart IP65 / IP67

Magnete. Magnetspule M.S35 /19 x 50 nach VDE 0580 Schutzart IP65 / IP67 Magnetspule M.S /9 x nach VDE 0580 Schutzart IP65 / IP67 beschreibung Die aufsteckbare Magnetspule M.S/9 x ist in verschiedenen Anschlussausführungen lieferbar (siehe Aufstellung im Typenschlüssel). Die

Mehr

Schlauchtechnik Armaturentechnik Fluidtechnik

Schlauchtechnik Armaturentechnik Fluidtechnik Schlauchtechnik Armaturentechnik Fluidtechnik Katalog 2015 Pressluftschläuche und Armaturen Pressluftschläuche und Armaturen Pressluftschläuche, auch Druckluftschläuche oder Luftschläuche genannt, führen

Mehr

Medizintechnik und IT

Medizintechnik und IT Informationen für Mediziner und Fachhändler Ein Medical PC was ist das eigentlich? Ein Ausflug in die Welt der Elektrotechnik Ein Fallbeispiel anhand eines Raumplans Einige Produkte der Baaske Medical

Mehr

Glysofor ELP - Spezifikation

Glysofor ELP - Spezifikation Glysofor ELP - Spezifikation Produkteigenschaften Glysofor ELP ist ein hochreines Propylenglykol (high purity grade), das in jeder Konzentration lieferbar ist. Das Produkt kommt in Anwendungen zum Einsatz

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

Rotative Messtechnik Absolute Singleturn Drehgeber

Rotative Messtechnik Absolute Singleturn Drehgeber Einer für alle Fälle: Zone 1, 2 und 21, 22: ExII2GEExdIICT6 und ExII2DIP6xT85 C Viele Ausführungen: SSI, Parallel, Analog Unsere ATEX-Drehgeber jetzt auch mit Zulassung für Staub Absoluter Drehgeber in

Mehr

Energie, mechanische Arbeit und Leistung

Energie, mechanische Arbeit und Leistung Grundwissen Physik Klasse 8 erstellt am Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim auf Basis eines Grundwissenskatalogs des Klenze-Gymnasiums München Energie, mechanische Arbeit und Leistung Mit Energie können

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Zubehör, Luft/Wasserwärmepumpe in Splitausführung 6 720 801 399-00.1I HHM-17-1 Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen. 6 720 803 882 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen

Mehr

1 Grundwissen Energie. 2 Grundwissen mechanische Energie

1 Grundwissen Energie. 2 Grundwissen mechanische Energie 1 Grundwissen Energie Die physikalische Größe Energie E ist so festgelegt, dass Energieerhaltung gilt. Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Sie kann nur von einer Form in andere Formen umgewandelt

Mehr

Polyestertabletts. Gastronorm Polyestertabletts - fiberglasverstärkt

Polyestertabletts. Gastronorm Polyestertabletts - fiberglasverstärkt 74 Polyestertabletts 9535 9538 9536 9537 Gastronorm Polyestertabletts - fiberglasverstärkt spülmaschinenfest Rand- und Eckenverstärkung Stapelnocken unempfindlich gegen gebräuchliche Säuren und Laugen

Mehr

Typische Eigenschaften von Metallen

Typische Eigenschaften von Metallen Typische Eigenschaften von Metallen hohe elektrische Leitfähigkeit (nimmt mit steigender Temperatur ab) hohe Wärmeleitfähigkeit leichte Verformbarkeit metallischer Glanz Elektronengas-Modell eines Metalls

Mehr

Elektrische Energie, Arbeit und Leistung

Elektrische Energie, Arbeit und Leistung Elektrische Energie, Arbeit und Leistung Wenn in einem Draht ein elektrischer Strom fließt, so erwärmt er sich. Diese Wärme kann so groß sein, dass der Draht sogar schmilzt. Aus der Thermodynamik wissen

Mehr

LÜTZE Maschinen- und Anlageninstallationstechnik

LÜTZE Maschinen- und Anlageninstallationstechnik Cable + Connectivity Solutions LÜTZE Maschinen- und Anlageninstallationstechnik Industrietaugliche Kabel und Leitungen Kabelkonfektionen Installationszubehör Aktor-Sensor-Interface Entstörtechnik Efficiency

Mehr

Serie 80 - Zeitrelais 16 A

Serie 80 - Zeitrelais 16 A Serie 80 - Zeitrelais 16 A SERIE 80 Zeitrelais mit Multi- oder Monofunktion Multifunktion: 6 Ablauffunktionen Multispannung: (12...240) V AC/DC oder (24...240) V AC/DC, selbsttätige Spannungsanpassung

Mehr

HKO Hochleistungs- Konstantstromquellen. Übersicht:

HKO Hochleistungs- Konstantstromquellen. Übersicht: Seite 1: Übersicht n Hoher Wirkungsgrad und geringe Wärmeentwicklung durch moderne Switcher-Technologie. Die Verwendung von Spezialverstärkern garantiert einen präzisen und konstanten Ausgangsstrom. Kleinste

Mehr

Sicher dank Codierung

Sicher dank Codierung Sicher dank Codierung Die Edelstahl-Sicherheitskupplung Sicherheitskupplung in Edelstahl für besondere Ansprüche 6 4 3 8 7 4 4 2 1 6 5 9 5 Nr. Bezeichnung Material Nr. Bezeichnung Material Nr. Bezeichnung

Mehr

COLLECTION 2013-1. www.licefa-eyewear.com

COLLECTION 2013-1. www.licefa-eyewear.com E Y E W E A R COLLECTION 2013-1 www.licefa-eyewear.com 2 3 3200 3204 Größe/Size: 56/16 3200 c1 3200 c2 3200 c3 Fassung/Frame: Betatitan / betatitanium schwarz matt gun semi matt braun semi matt Bügel/Temple:

Mehr

Chemie für Biologen WS 2005/6 Arne Lützen Institut für Organische Chemie der Universität Duisburg-Essen (Teil 8: Säuren und Basen, Elektrolyte)

Chemie für Biologen WS 2005/6 Arne Lützen Institut für Organische Chemie der Universität Duisburg-Essen (Teil 8: Säuren und Basen, Elektrolyte) Chemie für Biologen WS 2005/6 Arne Lützen Institut für rganische Chemie der Universität Duisburg-Essen (Teil 8: Säuren und Basen, Elektrolyte) Lösungen, Konzentration Viele chemische Reaktionen werden

Mehr

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL Technisches Datenblatt MF420-IR-AL - 1 - 1. Eigenschaften Das Kohlendioxidmesssystem MF420-IR-AL ist speziell zur Überwachung der Luftgüte in Innenräumen konzipiert. Mit Hilfe von zwei unabhängigen Relaiskontakten

Mehr

Starkstromkabel 1 30 kv Power Cables 1 30 kv

Starkstromkabel 1 30 kv Power Cables 1 30 kv Starkstromkabel 1 30 kv Power Cables 1 30 kv Starkstromkabel 1 30 kv Ausgabe 2012 Gewichte, Maße und Eigenschaften gelten angenähert. Rohstoff- oder fertigungsbedingte Abweichungen sowie Änderungen der

Mehr

Titel: System T2Red Fußbodenbeheizung

Titel: System T2Red Fußbodenbeheizung Titel: System T2Red Fußbodenbeheizung Pos. Die intelligente selbstregelnde Fußbodenbeheizung System T2Red, Schutzklasse 1 (geerdetes Schutzgeflecht) kann unter allen Fußbodenbelägen wie Fliesen, Naturstein,

Mehr

Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten.

Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten. Microtaste für multifunktionalen Einsatz 145MT... + lange Lebensdauer durch magnetisches Betätigungsprinzip + verschiedene Tastenfarben und Symbole passend zur Anwendung + verschleißfreie Reedkontakte

Mehr

Inhalt. Markierungssysteme. Einführung. Markierungssysteme. Markieren mit System A.2. Materialbeschreibung A.4. Test- und Prüfverfahren A.5 A.

Inhalt. Markierungssysteme. Einführung. Markierungssysteme. Markieren mit System A.2. Materialbeschreibung A.4. Test- und Prüfverfahren A.5 A. Inhalt Markierungssysteme Markierungssysteme Markieren mit System.2 Materialbeschreibung.4 Test- und Prüfverfahren.5.1 Markieren mit System für optimierte Prozesse Seit über 25 Jahren steht der Name Weidmüller

Mehr

Industrie Drucktransmitter

Industrie Drucktransmitter ECT 87 Industrie Drucktransmitter Die Schweizer Trafag AG ist ein führender, internationaler Hersteller von qualitativ hochwertigen Sensoren und Überwachungsgeräten zur Messung von Druck und Temperatur.

Mehr

Temperaturfühler MBT 3270. Technische Broschüre

Temperaturfühler MBT 3270. Technische Broschüre Temperaturfühler MBT 3270 Technische Broschüre Eigenschaften OEM Temperaturfühlerprogramm Unterschiedliche Fühlerelemente lieferbar (RTD, NTC, PTC) Robust, hoher Schutz gegen Feuchtigkeit Fester Messeinsatz

Mehr

Elektrische Schnittstelle 21MTC

Elektrische Schnittstelle 21MTC Normen Europäischer Modellbahnen Elektrische Schnittstelle MTC NEM 660 Seite von 5 Empfehlung Maße in mm Ausgabe 0 (ersetzt Ausgabe 0). Zweck der Norm Diese Norm legt eine einheitliche Schnittstelle zum

Mehr

BAHNLEITUNGEN - ROLLING STOCK CABLES

BAHNLEITUNGEN - ROLLING STOCK CABLES BAHNLEITUNGEN - ROLLING STOCK CABLES Copyright Siemens AG MOVIS 4GKW / 4GKW C 1,8/3 kv Halogenfreie einadrige Bahnleitungen mit verbessertem Verhalten im Brandfall Halogen-free single-core railway rolling

Mehr

Stromwandler Technische Begriffe

Stromwandler Technische Begriffe Stromwandler Technische Begriffe Technische Änderungen vorbehalten WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Postfach 2880 D-32385 Minden Tel.: +49(0)571/887-0 E-Mail: info@wago.com 05.02.2013 Hansastr. 27 D-32423

Mehr

Bestandteile einer Photovoltaik-Anlage

Bestandteile einer Photovoltaik-Anlage Unter Photovoltaik (PV) versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrischen Strom. Dies geschieht in Solarzellen, in denen so genannte Halbleiter das Licht in Strom transformieren. Mehrere

Mehr

Institut für Informatik. Aufgaben zum Seminar Technische Informatik

Institut für Informatik. Aufgaben zum Seminar Technische Informatik UNIVERSITÄT LEIPZIG Institut für Informatik bt. Technische Informatik Dr. Hans-Joachim Lieske ufgaben zum Seminar Technische Informatik ufgabe 2.4.1. - erechnung einer Transistorschaltung mit Emitterwiderstand

Mehr

HMI-Components. Baureihe. Leuchtmelder Drucktaste Leuchtdrucktaste. Audio und Video Labor- und Messtechnik. Erhabene Bauform PCB (mit Adapter)

HMI-Components. Baureihe. Leuchtmelder Drucktaste Leuchtdrucktaste. Audio und Video Labor- und Messtechnik. Erhabene Bauform PCB (mit Adapter) Edition 11/2013 HMI-Components 19 Baureihe Merkmale Die kompakte 8 mm Baureihe 19 eignet sich speziell für die Anwendung im Bereich: Erhabene Bauform PCB (mit Adapter) Das «Low Level» Schaltelement ist

Mehr

Artikel-Nr. Bezeichnung Preis. Seil-Umlenkrolle rechts/links verwendbar. SeilUmlenkrolle rechts. SeilUmlenkrolle links

Artikel-Nr. Bezeichnung Preis. Seil-Umlenkrolle rechts/links verwendbar. SeilUmlenkrolle rechts. SeilUmlenkrolle links 6539000 Laufschienenverbinder 10200001 Seil-Umlenkrolle / verwendbar 24,90 10200007 SeilUmlenkrolle 23,10 10200008 SeilUmlenkrolle 23,10 10400041 Grundplatte Mittellager WZ HL 10600001 Eckverbinder Paar

Mehr

Auszug aus dem Online-Katalog

Auszug aus dem Online-Katalog Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Daten dem Online-Katalog entnommen sind. Die vollständigen Informationen und Daten entnehmen Sie bitte der Technischen Dokumentation. Es gelten die Allgemeinen

Mehr

Photovoltaik im Feuerwehreinsatz

Photovoltaik im Feuerwehreinsatz Vorstellung Christian Ellmann Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik Informationstechnikermeister Erstellung von Gutachten und Leistungsmessungen im Bereich Photovoltaik Sechs Jahre Kommandant in Chamerau und

Mehr

Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10

Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10 Elektronische Druckmesstechnik Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10 WIKA Datenblatt PE 81.01 weitere Zulassungen siehe Seite 4 Anwendungen Maschinenbau Hydraulik

Mehr

SERIEN TL - TR - TP UND TG WASCHBARE TINY SCHALTER Technische Vorteile NUMMER 1 DER ABDICHTUNG SERIE T.

SERIEN TL - TR - TP UND TG WASCHBARE TINY SCHALTER Technische Vorteile NUMMER 1 DER ABDICHTUNG SERIE T. SERIEN TL - TR - TP UND TG WASCHBARE TINY SCHALTER Technische Vorteile A NUMMER 1 DER ABDICHTUNG SERIE T. TL Hebelschalter TR Wippenschalter TP Drucktaster TG Schiebeschalter WARUM? Gehäuse aus einem einzigen

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung (48VDC / 2,5A) HARTING pcon 2120 Vorteile Allgemeine Beschreibung Kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte Einfache Montage und werkzeuglose Schnellanschlusstechnik Weltweiter Einsatz durch Weitbereichseingang

Mehr

Drehgeber Singleturn. Kontaktlose Hall-Effekt Technologie. DATENBLATT WN1 Digital Industrielle Anwendungen. Der messbare Unterschied

Drehgeber Singleturn. Kontaktlose Hall-Effekt Technologie. DATENBLATT WN1 Digital Industrielle Anwendungen. Der messbare Unterschied Drehgeber Singleturn Kontaktlose Hall-Effekt Technologie DATENBLATT WN1 Digital Industrielle Anwendungen Der messbare Unterschied MTS Sensors WN1 digital DER SENSOR BESONDERE MERKMALE Der kontaktlose Sensor

Mehr

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Inhalt Präambel 1. Allgemeine Normen, Richtlinien und Vorschriften 2. Allgemeine Bedingungen 3. Technische

Mehr

Entwurfsrichtlinien für elektronische Baugruppen unter EMV - Aspekten. Schaltungsdesign Prof. Redlich

Entwurfsrichtlinien für elektronische Baugruppen unter EMV - Aspekten. Schaltungsdesign Prof. Redlich Entwurfsrichtlinien für elektronische Baugruppen unter EMV - Aspekten Schaltungsdesign Prof. Redlich EMV in Verdrahtung und Layout Ziel: ist der Entwurf elektronischer Baugruppen, die sich durch Funktionssicherheit

Mehr

Sicherheitsanforderungen

Sicherheitsanforderungen VDE-Sc h r iftenrei he Normen verständlich 6 Sicherheitsanforderungen für Antennen und Kabelnetze Erläuterungen zu - DIN EN 60728-11 (VDE 0855 Teil 1):2005 Kabelnetze und Antennen für Fernsehsignale, Tonsignale

Mehr

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN

PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD VORTEILE ANWENDUNGSBEREICHE ENTSCHEIDENDE KOMPONENTEN FÜR IHREN GEWINN PRODUKTPROFIL MONOLITH-DRUCKTASTEN SERIE 800FD Rockwell Automation stellt eine neue Produktfamilie von monolithischen Drucktasten vor. Mit einer einzigen Bestellnummer können Sie nun ein komplett bestücktes

Mehr

Kabel, Stecker, Dosen

Kabel, Stecker, Dosen Das WISI System: Kabel,, Dosen www.wisi.de WISI Kabel, und Dosen: Das Richtige für jede Installation. Dielektrikum physikalisch geschäumt Außenleiterfolie geklebt Außenleitergeflecht aus verzinntem Kupferdraht

Mehr

Temperaturfühler, Typ MBT 3270

Temperaturfühler, Typ MBT 3270 MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Datenblatt Temperaturfühler, Typ MBT 3270 Der flexible Temperaturfühler MBT 3270 kann in unterschiedlichen industriellen Anwendungen eingesetzt werden, z. B.: Luftverdichter,

Mehr

KLASING. Audio und Video Kabel Audio and Video Cables

KLASING. Audio und Video Kabel Audio and Video Cables 88 KLASING Audio und Video Kabel Audio and Video Cables Mikrophon-Leitungen/ Microphone Cables Lautsprecher-Leitungen/ Loudspeaker Cables Multicore-Leitungen/ Multicore Cables Kamera-Kabel/ Camera Cables

Mehr

Tauchsieder, elektrische Energie

Tauchsieder, elektrische Energie Tauchsieder, elektrische Energie Aufgabe Aus einem Konstantandraht werden zwei Spulen unterschiedlicher Länge im Verhältnis 1:3 gewickelt. Mit den parallel geschalteten Spulen erhitzt man zwei gleiche

Mehr

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane Elektronische Druckmesstechnik Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane WIKA Datenblatt PE 81.25 Anwendungen weitere Zulassungen siehe

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz)

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) U = 0,37 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 43,5 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV Bestand*: U

Mehr

Motorpolzahl 2=2900 U/Min 50 Hz 4=1400 U/Min 50 Hz 6=900 U/Min 50 Hz 8=750 U/Min 50 Hz 12=500 U/Min 50 Hz. H=Starker

Motorpolzahl 2=2900 U/Min 50 Hz 4=1400 U/Min 50 Hz 6=900 U/Min 50 Hz 8=750 U/Min 50 Hz 12=500 U/Min 50 Hz. H=Starker HC Axialventilatoren mit Wandplatte, Motorschutzart IP55 Axialventilatoren mit Wandplatte, mit Laufrad aus glasfaserverstärktem Kunststoff Ventilator: Grundrahmen aus Stahlblech Laufrad aus glasfaserverstärktem

Mehr

QUINT-PS-3X400-500AC/24DC/10

QUINT-PS-3X400-500AC/24DC/10 Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Daten dem Online-Katalog entnommen sind. Die vollständigen Informationen und Daten entnehmen Sie bitte der Anwenderdokumentation unter http://www.download.phoenixcontact.de.

Mehr

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 mit oder ohne Glyzerinfüllung Neu: als Multifunktionales Druckmessgerät Nenngröße NG 100 Anschlusslage radial unten Typ:

Mehr

Starkstromkabel 1 30 kv Power Cables 1 30 kv

Starkstromkabel 1 30 kv Power Cables 1 30 kv Starkstromkabel 1 30 kv Power Cables 1 30 kv Starkstromkabel 1 30 kv Ausgabe 2012 Gewichte, Maße und Eigenschaften gelten angenähert. Rohstoff- oder fertigungsbedingte Abweichungen sowie Änderungen der

Mehr

Beständigkeitstabelle

Beständigkeitstabelle Beständigkeitstabelle Die vorliegende Beständigkeitstabelle dient als Richtlinie für die Medienverträglichkeit aller asbestfreien Dichtungen. Alle Angaben entsprechen dem heutigen Kenntnisstand und sind

Mehr

Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB (BERNARD)

Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB (BERNARD) Baureihenheft 8521.16/2 Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB Schwenkantrieb für Direktaufbau ACTELEC BERNARD LEA und LEB Ausgangsdrehmomente bis 100 Nm Einsatzgebiete Gebäudetechnik Allgemeine Dienste in

Mehr

Temperaturen verarbeitbar. Merkmale. Beste Klebkraft und Elastizität auch bei niedrigen Temperaturen. bis 18 C. Sparsam in der Verarbeitung

Temperaturen verarbeitbar. Merkmale. Beste Klebkraft und Elastizität auch bei niedrigen Temperaturen. bis 18 C. Sparsam in der Verarbeitung 6.1 PVC-Elektro-Isolierbänder 6.1.1 Scotch PVC-Elektro-Isolierbänder Scotch 22 Schwarz, ist ein besonders dickes Premium-Band mit hoher Abriebfestigkeit und mechanischer Belastbarkeit. Es eignet sich besonders

Mehr

USB-Stick Rotate. USB-Stick Rotate. USB-Stick Rotate Metallic LAGERWARE LAGERWARE SONDERANFERTIGUNG TRADING LAGERWARE LAGERWARE. ab 3 Werktage.

USB-Stick Rotate. USB-Stick Rotate. USB-Stick Rotate Metallic LAGERWARE LAGERWARE SONDERANFERTIGUNG TRADING LAGERWARE LAGERWARE. ab 3 Werktage. USB & G PREISLISTE Gleicher Preis für Lagerware & Sonderanfertigung Bei Lagerware fügen Sie nur Ihre Werbeanbringungskosten hinzu / Lagerware bedruckt innerhalb eines s per SureShip USB-Stick Rotate ab

Mehr

3er SMD-Modul. 9er SMD-Modul 2835 LED9MG4L/2 4260373590669 125 2900 G4 12V AC*/DC 10-30V DC 120 2 Ø23 1,5 W dimmbar 35.

3er SMD-Modul. 9er SMD-Modul 2835 LED9MG4L/2 4260373590669 125 2900 G4 12V AC*/DC 10-30V DC 120 2 Ø23 1,5 W dimmbar 35. Artikel-Nr. EAN-Code Leuchtwinkel Farbe (Kelvin) Sockel Input Spannung Arbeitsbereich 3er SMD-Modul Lumen Gewicht Netto in g Abmaße in mm Verbrauch in W Highlite Lebensdauer bis zu Glübirne Halogen LED3MG4L

Mehr