STADT E SSEN. Eine Initiative der Kinderstiftung Essen und der Stadt Essen zur Förderung der Kindergesundheit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STADT E SSEN. Eine Initiative der Kinderstiftung Essen und der Stadt Essen zur Förderung der Kindergesundheit"

Transkript

1 Fünf am Tagmachen Kinder stark STADT E SSEN Eine Initiative der Kinderstiftung Essen und der Stadt Essen zur Förderung der Kindergesundheit

2 FÜNF AM TAG Gesunde Kinder? Problematisches Ernährungsverhalten bei Kindern, Fettleibigkeit und Magersucht sind wachsende Probleme nicht irgendwo, sondern auch bei uns in Essen. Das zeigt die Analyse der Schuleingangsuntersuchungen des Gesundheitsamtes: Immer weniger Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren gelten demnach als gesund; der Anteil übergewichtiger Kinder steigt rasant. Was also tun, um gesundheitlichen Schäden als Folge von Fehlernährung vorzubeugen, Lern- und Konzentrationsproblemen durch unausgewogene Mahlzeiten frühzeitig entgegenzuwirken und langfristig volkswirtschaftlichen Schaden durch ernährungsbedingte Krankheiten abzuwenden? Die Folgen von Fehlernährung sind Fettleibigkeit (Adipositas) und Magersucht Schädigung des Herz-Kreislaufsystems orthopädische Probleme Stoffwechselentgleisungen psychische Belastungen Regelmäßiges, ausgewogenes Essen hilft Aufmerksamkeit, Konzentration und Belastbarkeit zu verbessern Diabetes II und Krebserkrankungen vorzubeugen ein positives Körpergefühl zu entwickeln Integratives Familienzentrum Helen-Keller-Straße Das Familienzentrum liegt in Essen-Stoppenberg und verfügt über sechs Gruppen, darunter drei integrative und zwei heilpädagogische. Integration ist hier ein wichtiges Thema: Ein Drittel der Kinder haben eine Behinderung, zwei Drittel verfügen über einen Migrationshintergrund. Als Fünf am Tag -Kita hat das Familienzentrum einen Ernährungstag mit Eltern und Kindern gestaltet. Regelmäßig dürfen die Kleinen beim Obstund Gemüse-Einkauf helfen. FÜNF AM TAG 04

3 MACHEN KINDER STARK Modellprojekt mit Zukunft Während regelmäßige Mahlzeiten und selbst zubereitetes Essen mehr und mehr aus dem Familienalltag verschwinden, wächst die Verantwortung von Kindergärten und Schulen, Kinder zu einer gesunden Lebensführung anzuleiten. Die Europäische Union unterstützt dieses Bemühen mit dem Förderprojekt Fünf am Tag, das Grundschulkinder täglich mit frischem Obst versorgt. Doch der Grundstein für ein ge- sundes Ernährungsverhalten wird schon im Kleinkindalter gelegt. Deshalb hat die Kinderstiftung Essen auf Initiative von Wolfgang Thielen die Projektidee der EU aufgegriffen und unter dem Motto Fünf am Tag machen Kinder stark in 14 ausgewählte Essener Kindertageseinrichtungen gebracht. Für das im Sommer 2010 gestartete Modellprojekt wurden in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Familienbüro der Stadt Essen zunächst jene ausgewählt, die aufgrund der Daten der Schuleingangsuntersuchungen besonderen Handlungsbedarf nachweisen konnten. Für die zweijährige Pilotphase der Initiative stellte die Kinderstiftung Essen über Euro zur Verfügung. Mit Hilfe von Firmenspenden und patenschaften soll das Projekt nach der Pilotphase in den nachhaltig verankert und auf weitere Kindertageseinrichtungen ausgeweitet werden. AWO Kindertagesstätte Schalthaus Beisen Die 120 Kinder starke Kita liegt in Essen-Katernberg. Vom Krabbelkind bis zum angehenden i-dötzchen sind hier alle Altersstufen vertreten. Die AWO-Kita zeichnet sich durch ihre interkulturelle Ausrichtung aus. Neben der Sprachförderung bemüht sich das mehrsprachige Team um viel Bewegung und eine gute Ernährung der Kinder. Dank des Engagements der Kinderstiftung Essen konnten bereits ein Kochduell mit Gewinner-Dinner und ein Eltern-Kind-Kochkurs stattfinden. 5-am-Tag- bekommen nach Bedarf und Anzahl der Kinder Euro jährlich, um Obst und Gemüse für die Kinder zu kaufen bis Euro jährlich für ergänzende gesundheitsfördernde Maßnahmen, zum Beispiel für Aktivitäten unter Anleitung einer professionellen Ernährungsberaterin, Bewegungsangebote, Ausflüge etc. fachkundige Unterstützung bei der Umsetzung in der Kita und bei der Elternarbeit attraktive Fortbildungsangebote für die beteiligten Fachkräfte und Eltern 05 FÜNF AM TAG

4 FÜNF AM TAG Mit allen Sinnen Kinder sind von Natur aus neugierig und experimentierfreudig. Diese Eigenschaften nutzt die Initiative Fünf am Tag machen Kinder stark, um wissbegierigen kleinen Menschen ohne Druck und erhobenen Zeigefinger ein gesundes Ernährungsverhalten zu vermitteln. Sie dürfen Obst und Gemüse mit allen Sinnen kennenlernen und erleben. Denn die Initiative von Kinderstiftung Essen und Stadt Essen will mehr erreichen, als Kindertageseinrichtungen täglich mit frischer Rohkost zu beliefern: In dem Projekt dürfen Kinder erleben, wie aus Saatgut Kresse sprießt oder Gurken wachsen, sie dürfen selbstgepflückte Brennnesselblätter im großen Tropf zu einer wohlschmeckenden Suppe rühren, an Apfelblüten riechen und die reife Frucht in appetitlichen Häppchen auf dem Teller anrichten. Sie lernen, dass Bananen flinke Beine machen und dass man Kohlrabi und Co auch roh essen kann, dass Karotten ebenso so schön zwischen den Zähnen krachen wie Chips und dass Kartoffeln nicht an Bäumen wachsen. Die Kinderstiftung Essen unterstützt die Kinder dabei, gesund groß zu werden und Verantwortung für den eigenen Körper zu übernehmen. Dass sie dabei ganz viel Spaß haben, zeigen die Schnappschüsse aus den 14 beteiligten Kindertageseinrichtungen auf den folgenden Seiten. AWO Kindertagesstätte Neuhof Der Lebensmittelpunkt der 70 Kita-Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren liegt im Stadtteil Katernberg. Seitdem die AWO-Kindertagesstätte an der Ernährungsinitiative teilnimmt, dreht sich am Neuhof vieles um gesundes Essen: Die Kinder fordern ihr tägliches Obst und Gemüse ein, berichtet Kita-Leiter Stephan Henkel. Bei den Eltern haben Themenabende das Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit geschärft. FÜNF AM TAG 06

5 IN DER KITA Fünf am Tag bedeutet mehr als regelmäßige Obst- und Gemüsegaben in der Kita. Selbermachen heißt die Devise: Pflanzen und Ernten zum Beispiel, Pappmaschee-Früchte basteln, im Supermarkt einkaufen oder ein gesundes Buffet zusammenstellen. Kindertagesstätte Kellinghausstraße In der Kita in Essen-Kray fühlen sich 61 Kinder zu Hause, darunter 45 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren und 16 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die in zwei sozialtherapeutischen Tagesgruppen betreut werden. Die Hälfte der Kinder verfügt über einen Migrationshintergrund. Sellerie, Kohlrabi und Co haben die kleinen und großen Kinder dank Fünf am Tag nicht nur kennengelernt, sondern auch zu schmackhafter Gemüsesuppe verarbeitet. Fazit: Am besten schmeckt, was im eigenen Beet gewachsen ist! 07 FÜNF AM TAG

6 FÜNF AM TAG Was der Körper braucht Erzieherinnen und Erzieher sind Profis im Umgang mit Kindern aber in der Regel keine Experten in Ernährungsfragen. Dank des finanziellen und organisatorischen Engagements der Kinderstiftung Essen können sich Fünf-am-Tag- Fachleute ins Haus holen, die sich mit gesunder Ernährung bestens auskennen und das Thema kindgerecht und spielerisch vermitteln. Kinder können fast alles lieben lernen: ob Geschmack oder Freude an Bewegung. Wir müssen es ihnen nur vormachen, sagt Ernährungsberaterin Elke Remiorsch. Sie und ihre Kolleginnen bauen mit den Kleinen aus bunten Kisten Ernährungspyramiden, stellen aus halbierten und ganzen Obststücken ein Memory-Spiel zusammen oder lassen die Kinder an einem Duftbaum Rosmarin und Kakao, Basilikum und Vanille erschnuppern. Nebenbei erfahren auch die pädagogi- schen Mitarbeiter der Kita Wissenswertes über ganz alltägliche Nahrungsmittel und sie bekommen wertvolle Anregungen für ihre Arbeit mit den Kindern. Städtische Kindertagesstätte Katernberg-Mitte Als Begegnungsstätte der Kulturen betrachtet sich die Kita im Zentrum von Katernberg. Für viel Leben sorgen 165 Kinder von null bis sechs Jahren, die auf acht Gruppen verteilt sind. Auch hier spielen interkulturelle Erziehung und Sprachförderung eine wichtige Rolle; darüber hinaus werden Bewegung und Gesundheitsförderung sowie Elternbildung groß geschrieben. Da passt die Initiative Fünf am Tag machen Kinder stark prima ins Programm. Professionelle Unterstützung bei einem Snack-Box-Workshop gab es von einer Ernährungsberaterin; aktuell entsteht ein internationales Kochbuch. FÜNF AM TAG 08

7 PROFIS HELFEN MIT Die gezielte Zusammenarbeit mit Experten wie dem Flizmobil des Sozialdienstes katholischer Frauen und der Bewegungswerkstatt ergänzt die laufenden Ernährungs- und Bewegungsprogramme der Kindertageseinrichtungen perfekt. Und weil Gesundheitserziehung nicht nur in der Kita, sondern auch zu Hause stattfinden sollte, begleiten themenspezifische Elternabende, Kochduelle und Snack-Box-Workshops das Ernährungsprojekt. Mehr dazu auf den folgenden Seiten! Katholischer Kindergarten St. Winfried 45 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren besuchen den katholischen Kindergarten in Essen-Kray. Elternarbeit ist fester Bestandteil des Programms, deshalb gab und gibt es im Rahmen des Fünf am Tag -Projektes vielfältige Aktionen unter Beteiligung der Mütter und Väter zum Beispiel einen Kochkurs für Eltern, einen Wohlfühlnachmittag für Mütter sowie Outdoor-Cooking für Väter und Kinder. Die Kinder sind besonders stolz darauf, gelernt zu haben, wie man Brennnesseln pflückt und daraus eine leckere Suppe kocht. 09 FÜNF AM TAG

8 FÜNF AM TAG Mit Mama und Papa in die Kita Ein Eis zur Belohnung, ein Schokoriegel zum Trost für das aufgeschlagene Knie: Wer so aufwächst, wird sich vermutlich selbst einmal mit der Chipstüte vom Frust ablenken. Weil früh erlernte Verhaltens- und Belohnungsmuster sich schnell verfestigen, ist es wichtig, die Eltern der Kita-Kinder für das Projekt Fünf am Tag machen Kinder stark mit ins Boot zu holen. Kinderstiftung Essen, Kita-Leitungen, Jugendamt und Ernährungsberaterinnen haben sich dafür allerhand Aktionen ausgedacht, die Groß und Klein Spaß machen: Da bereiten Mütter in der Kita-Küche gemeinsam eine Gemüsepfanne zu, da kneten Väter Teig und erleben mit ihren Kindern, wie lecker ein über dem Feuer gebackenes Stockbrot schmeckt. Die Reaktionen sind positiv: Dass Kochen so viel Spaß machen kann!, staunt eine Mutter, und Väter freuen sich über die Gelegenheit, sich in zwangloser Runde kennenzulernen und einzubringen. Zuckerfallen und gesunde Knabber-Alternativen vor, zeigen, wie Obst und Gemüse kindgerecht serviert werden und geben Tipps, wie Kinder im Familienalltag an der Zubereitung der Mahlzeiten beteiligt werden können. Anschaulich vermittelte Theorie gibt es auf Elternabenden, wo Ernährungsberaterinnen ihre Trickkiste öffnen: Sie stellen Städtisches Familienzentrum Grünstraße Auch das Familienzentrum an der Grünstraße in Altenessen mit 95 Kindern aus zwölf Nationen holt die Eltern gerne mit ins Boot. Durch gemeinsame Fünf am Tag -Aktionen wie einen Eltern-Kind-Kochkurs, einen Bewegungskurs für Groß und Klein oder eine Elternbildungsreise habe sich die Beziehung zu den Eltern verstärkt, berichtet Kita-Leiterin Elke Bruchmann. Den Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung will das Familienzentrum sich weiterhin mit großem Engagement widmen. FÜNF AM TAG 10

9 ELTERN MACHEN MIT Gemeinsames Kochen verbindet Groß und Klein, Elternhaus und Kita. Dabei entwickelt sich eine gute Basis dafür, dass Fünf am Tag auch zu Hause gelebt wird. Städtisch-integrative Kindertagesstätte Barthel-Bruyn-Straße 95 Kinder in fünf Gruppen, darunter zwei integrative Gruppen, besuchen die Kita im Stadtteil Holsterhausen. Da zehn Kinder eine Behinderung haben oder davon bedroht sind, liegt ein Schwerpunkt in der engagierten integrativen Erziehung. Zum Projekt wurde ein gut besuchtes Sommerfest ausgerichtet. Kindgerechte Küchen erleichtern den Kindern demnächst die Zubereitung kleiner Mahlzeiten. Zudem entwickelt sich unsere Kindertagesstätte aktuell zu einer bilingualen deutschspanischen Einrichtung, berichtet Leiterin Ursula Altenfeld. 11 FÜNF AM TAG

10 FÜNF AM TAG Ein Projekt, das ankommt Nach einem Jahr Fünf am Tag machen Kinder stark in 14 Essener Kindertageseinrichtungen war es im Herbst 2011 an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Kinderstiftung Essen, Kinder- und Familienbüro, Träger der Kindertageseinrichtungen sowie Erzieherinnen und Erzieher, Kinder und Eltern, Repräsentanten der Stadt Essen, Kinderärzte, Kooperationspartner und Förderer trafen sich im Schloss Borbeck zum Erfahrungsaustausch. In den hat das Modellprojekt viel ins Rollen gebracht: Eltern, Kinder und Erziehungspersonal setzen sich jetzt noch intensiver mit der Thematik auseinander. Kinder fordern ihr tägliches Obst und Gemüse ein. Auch zu Hause in den Familien wächst das Bewusstsein für gute Ernährung. Kinder weisen ihre Eltern beim Einkaufen und Kochen auf gesunde Lebensmittel hin und bestehen auf ein vollwertiges Frühstück; nur noch selten wandert ein Schokoriegel in die Snack-Box. Erzieherinnen berichten über eine aus dem Modellprojekt erwachsene, engere und vertrauensvollere Bindung zu den Eltern. Mit kritischerem Blick prüfen Kita-Leitungen nun auch das Speisenangebot ihrer Caterer: Vielerorts kommt heute anstelle eines süßen Nachtischs ein großer Obstkorb auf den Tisch. Und so manche Kita verabschiedet ihre Kinder täglich mit einem knackigen Apfel für den Heimweg. Ideen gibt es genug, und der Wunsch nach Fortsetzung wird allenthalben laut: Wir hoffen sehr, dass das Projekt noch lange weitergeht, sagte eine Kita-Leiterin im Schloss Borbeck stellvertretend für viele. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Fünf am Tag machen Kinder stark hat in unserer Einrichtung zu konkreten Veränderungen im Umgang mit frischen Nahrungsmitteln und bewusster Ernährung geführt. Stephan Henkel, AWO Kindertagesstätte Neuhof Das Engagement kommt Kindern und Familien aus allen Bevölkerungsschichten zugute. Zudem sorgt die aktive Einbindung der Eltern und weiterer Bezugspersonen für eine nachhaltige Wirkung. Oliver Hartmann, AOK-Regionaldirektor Essen Katholische Kindertagesstätte St. Marien Gesunde Ernährung war in der Kita St. Marien in Essen- Segeroth schon ein wichtiges Thema, bevor sie Teil der Initiative Fünf am Tag machen Kinder stark wurde. Die 45 Kinder starke Kita beteiligt sich am Adipositas-Programm des Gesundheitsamtes und bietet den Kleinen und ihren Eltern darüber hinaus viele Aktivitäten rund um gesunde Ernährung. Diese zeigen bereits Wirkung: Die Kinder haben ein positives Essverhalten entwickelt und erinnern sich gegenseitig an gesunde Ernährung, sagt Kita-Leiterin Brigitte Mey. Da 90 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund haben, ist neben der religionspädagogischen Arbeit die Sprachförderung ein weiterer Schwerpunkt. FÜNF AM TAG 12

11 ZEIGT WIRKUNG DAS GEFÄLLT MIR GUT: Im Kindergarten gibt es viel Obst, zu Hause nicht! Ilias, 5 Jahre DAS HABE ICH GELERNT: Obst und Gemüse sind gesund. Dann gibt es mehr Muckies! Joel, 4 Jahre DAS GEFÄLLT MIR GUT: Den Zwiebelhacker finde ich toll. Jan, 5 Jahre DAS HABE ICH GELERNT: Wenn mir das nicht schmeckt, kann ich das liegen lassen. Aber ich probiere alles mal. Lilly, 5 Jahre DAS HABE ICH GELERNT: Wie man Brennnesseln pflückt. Leana, 3 Jahre 13 FÜNF AM TAG

12 FÜNF AM TAG Blick nach vorn Hand in Hand hat die Kinderstiftung Essen Fünf am Tag machen Kinder stark entwickelt und ins Rollen gebracht: gemeinsam mit Kindern, Eltern, Großeltern, Erzieherinnen und Erziehern, hauswirtschaftlichen Fachkräften, Kita-Leiterinnen und -Leitern, Tagesmüttern, Elternvertretungen und Trägern von Kindertageseinrichtungen sowie Kinderärzten und vielen weiteren Beteiligten. Dass das innovative Vorhaben zu einem modellhaften Mehrzielprojekt in Essen und ganz NRW herangewachsen ist, verdankt es auch der Unterstützung von Ernährungsberaterinnen, dem Flizmobil des Sozialdienstes katholischer Frauen, der Bewegungswerkstatt, Ergo- und Physiotherapeutinnen und -therapeuten, dem Kinder- und Familienbüro im Jugendamt der Stadt Essen und dem Gesundheitsamt sowie der AOK Rheinland/Hamburg und Förderern. In vertrauensvoller Zusammenarbeit all dieser Akteure konnte das entstehen, was diese Broschüre eindrucksvoll zeigt. Fünf am Tag fördert gesunde und leckere Ernährung für Kita-Kinder Vorbeugung von Hunger, Unter- und Mangelernährung aber auch von Überernährung Selbstwirksamkeit erleben, frühe Entwicklung eines eigenen Körperbewusstseins Eltern-Kind-Interaktion und das Miteinander der Generationen flankierende Beratung durch Ernährungsberaterinnen Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern voneinander kochen lernen bei der Vielfalt der Kulturen Wertschätzung der Lebensmittel und Wissen über ihre Herkunft Katholische Kindertagesstätte St. Anno Eine sinnorientierte Pädagogik wird in der Stoppenberger Kita gelebt. Viele Kinder sprechen kein Wort Deutsch; die Vermittlung von Sachwissen ist deshalb oft schwierig. Das pädagogische Personal geht daher einen Weg, der die Beteiligung aller Sinne bei den 69 Kindern anregt. Im Mittelpunkt steht das Vermitteln von Achtsamkeit und Wertschätzung. Zum achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper und der Umwelt leitet das Projekt Fünf am Tag an: Allzu oft kommt es vor, dass gutes Essen weggeworfen wird oder Kinder mit minderwertigem Fast Food belohnt werden, weiß Kita-Leiterin Renate Völkel. Im eigenen Kräutergarten riechen, fühlen und schmecken die Kleinen den Wert natürlicher Lebensmittel. FÜNF AM TAG 14

13 ES GEHT WEITER Das Projekt setzt Meilensteine auf dem Weg der Stadt Essen zur Großstadt für Kinder und unterstützt die Ziele des Essener Bündnisses für Familie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Jetzt geht es darum, die positiven Wirkungen nachhaltig zu verankern. WIE geht es weiter? WER macht mit? WER setzt sich für die gesunde Ernährung, die gesunde Entwicklung der kleinen Kinder in Kindertageseinrichtungen ein? WER macht sich stark für die weitere Umsetzung unserer Idee? WER packt mit an, um unseren kleinen Kindern in Essen ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen? von dem zusätzlichen Angebot. Es sollen mehr werden: Mit Unterstützung von Firmenpartnern, Charity-Vereinigungen und Förderern will die Kinderstiftung Essen Gesundheitspatenschaften für die Projektkitas vor Ort in den Stadtteilen einrichten. Erste Paten und Förderer haben uns für 2013 bereits fest zugesagt. Wie Sie dabei sein können, erfahren Sie auf der nächsten Seite. Die Kinderstiftung Essen wird Fünf am Tag weiterhin finanziell fördern und evaluieren lassen. Hierzu bedarf sie jedoch dringend Ihrer Unterstützung. Mit Ihrer Hilfe wird sie das erfolgreiche Projekt in Essen so verankern, dass es zum festen Bestandteil der pädagogischen Arbeit in Kindertageseinrichtungen wird. Seit zwei Jahren profitieren 1000 kleine Kinder in 14 Kindertageseinrichtungen Kindertagesstätte Zwergenwald des VKJ Für Großstadtkinder ist die Natur ein besonderer Erlebnisraum. Deshalb geht es für die 25 Zwergenwald-Kinder in Altenessen mindestens einmal pro Woche raus in den Wald. Beim Obstund Gemüseprojekt der Kinderstiftung Essen stand das sinnliche Erleben im Vordergrund: Beim Fühl-Memory konnten die Kleinen Möhren, Äpfel und Co mit den Händen ertasten. Einige Kinder haben bestimmte Obst- und Gemüsesorten zum ersten Mal in ihrem Leben gesehen und probiert. 15 FÜNF AM TAG

14 FÜNF AM TAG Gestalten Sie Zukunft Sie sehen: Fünf am Tag machen Kinder stark zeigt nachhaltig Wirkung. Das ist der schönste Lohn für alle, die das Modellprojekt mit viel Herzblut initiiert und mit barer Münze, Rat und Tat zum Erfolg geführt haben. Nach der Anschubfinanzierung durch die Kinderstiftung Essen haben Unternehmen und Einzelpersonen mit ihrer Spende das zweite Projektjahr ermöglicht. Um das wichtige und gut angenommene Projekt in die Regelstrukturen der Kindertageseinrichtungen zu überführen und weitere einzubinden, brauchen wir SIE: Menschen und Unternehmen, die Herz für Kinder zeigen und in die Zukunft unserer Gesellschaft investieren. Ihre Hilfe erreicht die bedürftigen Kinder unmittelbar. So fördern Sie Fünf am Tag mit Ihrer Geldspende (auch kleine Beträge zählen!) mit Erlösen aus Veranstaltungen (Sport, Kultur) als Pate einer 5-am-Tag-Kita ( Euro/Jahr) mit Ihrer Sachspende Gerne helfen wir dabei, Ihr Engagement für die gute Sache öffentlichkeitswirksam darzustellen: Wir organisieren Pressetermine, informieren die Medien und zeichnen die größten Förderer der Kinderstiftung Essen alljährlich mit einer repräsentativen Trophäe aus. So sagen wir Ihnen DANKE! Katholische Kindertagesstätte St. Joseph 67 Kinder, darunter neun von Tagesmüttern betreute Kinder unter drei Jahren, besuchen die Kita in Essen-Kray/-Leithe. Bewegung und Ernährung stehen neben der musikalischen Früherziehung und Sprachförderung im Mittelpunkt der Arbeit des Familienzentrums: So beteiligt sich die Kita nicht nur an der Initiative der Kinderstiftung Essen, sondern auch am Adipositas-Programm des Gesundheitsamtes. Im Zuge von Fünf am Tag machen Kinder stark wurden Sonderkonditionen mit einem Obst- und Gemüsehändler vom Großmarkt ausgehandelt, der die Kita regelmäßig mit frischer Ware versorgt. FÜNF AM TAG 16

15 SIND SIE DABEI? Ab die Post! Reichen Sie Essener Kindern die Hand und senden Sie uns die ausgefüllte Postkarte oder schreiben Sie uns unter: Den Aufkleber dürfen Sie gern behalten und an einem prominenten Ort platzieren: Auch Erwachsene brauchen ab und zu einen Denkanstoß, um gesund zu bleiben. Evangelische Kindertagesstätte Schniedtkamp Die Evangelische Kita Schniedtkamp in Essen-Katernberg ist multikulturell geprägt. Deshalb steht die interreligiöse Erziehung der 70 Kinder im Mittelpunkt. Gesundheitserziehung spielt ebenfalls eine große Rolle vor allem unter dem Aspekt des Lebens mit den Jahreszeiten: Im Rahmen von Fünf am Tag machen Kinder stark haben die Kinder sich mit dem Apfel beschäftigt und das Obst als Nahrungsmittel besser kennen gelernt, in Liedern besungen und Geschichten darüber gehört. Der Abschiedsgottesdienst für die angehenden Schulkinder stand unter dem Motto Die kleine Raupe Nimmersatt. 17 FÜNF AM TAG

16 FÜNF AM TAG Das sind wir Die Kinderstiftung Essen ist im April 2006 gegründet worden. Sie verfolgt das Ziel, dass sich alle Essener Kinder frei entfalten können, sich gesund entwickeln und in ihrer Stadt heimisch fühlen. Kuratorium, Vorstand, Geschäftsführung und Beirat sind ehrenamtlich tätig, so dass sämtliche Erträge aus dem Stiftungskapital und alle Spenden unmittelbar und zu 100 Prozent in kinderfreundliche Projekte fließen. Wir fördern Maßnahmen, die Essen für unsere Kinder liebensund lebenswert machen, und bündeln all jene gesellschaftlichen Kräfte, die dabei helfen, ihnen nachhaltige Zukunftsperspektiven zu geben. In enger Kooperation mit dem Kinder- und Familienbüro der Stadt Essen informieren, sensibilisieren und begeistern wir Einzelne und Gruppen, Unternehmen und Verbände für die Sache der Kinder und gewinnen Partner, Förderer und Sponsoren. Katholische Kindertagesstätte St. Michael In Essen-Dellwig liegt die katholische Kita mit 94 Kindern, die in vier Gruppen, darunter eine mit U3-Kindern, aufgeteilt sind. Bewegung und Sprachförderung gehören in St. Michael ebenso zum täglichen Kita-Leben wie Rohkost und selbst hergestellte Frucht- und Gemüsesäfte. Im Zuge der Fünf am Tag -Aktionen haben die Kinder selbst zu Schaufel und Harke gegriffen und Beete mit Kresse und Keimsaaten angelegt; außerdem ist ein Kindergartenkochbuch mit leckeren und gesunden Rezepten entstanden. Die Eltern wurden durch einen Ernährungskurs und ein Fünf am Tag -Fest mit einbezogen. Der Vorstand und das Kuratorium der Kinderstiftung Essen mit weiteren Förderern: (von links) Ratsherr Karl-Heinz Endruschat, Ratsfrau Christine Müller-Hech- fellner, Dr. Dagmar Gaßdorf (Ruhr Revue), Professor Dr. Gerd Hamme (Amtsgericht Essen), Ratsherr Georg Gal, Günter Koschany (Ehrenvorsitzender der Kinderstiftung Essen), Uwe Lindner (Vorstandsmitglied National-Bank AG, stv. Kuratoriumsvorsitzender der Kinderstiftung Essen), Oberbürgermeister Reinhard Paß, Wolfgang Thielen, Christiane Voigt (Contur2), Professor Dr. Thomas Budde (Alfried-Krupp-Krankenhaus), Stephan Grollmann (Grollmann, Heckes & Gentile, stv. Vorsitzender des Vorstands der Kinderstiftung Essen), Peter Renzel (Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Soziales der Stadt Essen), Manfred Reindl (Vorsitzender des Vorstands der Kinderstiftung Essen). Weiterhin gehören dem Kuratorium an: Dirk Miklikowski (Allbau AG) und Professor Dr. Christoph Schmidt (RWI). FÜNF AM TAG 18

17 MACHEN KINDER STARK Wir sind dabei AWO-Kindertagesstätte Neuhof Integratives Familienzentrum Helen-Keller-Straße Evangelische Kindertagesstätte Schniedtkamp Kindertagesstätte Kellinghausstraße AWO Kindertagesstätte Schalthaus Beisen Städtische Kindertagesstätte Katernberg-Mitte Städtisch-integrative Kindertagesstätte Barthel-Bruyn-Staße Katholischer Kindergarten St. Winfried Kindertagesstätte Zwergenwald des VKJ Städtisches Familienzentrum Grünstraße Katholische Kindertagesstätte St. Michael Katholische Kindertagesstätte St. Joseph Katholische Kindertagesstätte St. Anno Katholische Kindertagesstätte St. Marien (Stand: Mai 2012) Impressum Kinderstiftung Essen Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, vertreten durch ihren Vorstand, Herrn Manfred Reindl, Herrn Stephan Grollmann c/o Kinder- und Familienbüro, FB 51-9 Rathaus, Porscheplatz Essen Tel oder Fax Konzept, Text und Gestaltung: commedia GmbH Fotos: Matthias Duschner Fotografie, Udo Geisler (S. 3), André Laaks/RWE (S. 18) und aus den beteiligten Die Kinderstiftung Essen dankt den Förderern und Kooperationspartnern von Fünf am Tag - AOK Rheinland/ Hamburg - Azubis Essener Firmen auf Initiative der RWE Deutschland AG - Bewegungswerkstatt Essen - BMW Niederlassung Essen - commedia GmbH - Ernährungsberaterinnen - Gesundheitsamt der Stadt Essen - Kinder- und Familienbüro im Jugendamt der Stadt Essen - Lions Club Essen-Kettwig auf der Höhe - Lions Club Essen Sentenzia - Prof. Dr. Rudolf Mallmann, Chefarzt Kinderklinik Elisabeth-Krankenhaus - Opta Data - National-Bank Aktiengesellschaft - Reinhard Paß, Oberbürgermeister der Stadt Essen (Schirmherr) - Peter Renzel, Beigeordneter, GBV 5, Stadt Essen - REWE Markt Essen-Rüttenscheid - Sozialdienst katholischer Frauen/Flizmobil - sowie allen Kindern und Eltern, Erzieherinnen und Erziehern und Leitungen der Projekt- 19 FÜNF AM TAG

18 Kinderstiftung Essen Leitung des Projektes: Claudia Hoose c/o Kinder- und Familienbüro, FB 51-9 Rathaus Porscheplatz Essen Tel oder Fax

Gemüsebeete für Kids.

Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. EDEKA-Stiftung Nicole Wefers New-York-Ring 6 22297 Hamburg Tel.: 040 / 63 77 20 77 Fax: 040 / 63 77 40 77 E-Mail: gemuesebeete@edeka.de www.edeka-stiftung.de

Mehr

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: - je ein/e EDEKA-Einzelhändler/in ( EDEKA-Händler ) - eine Kindertagesstätte oder ein Kindergarten in

Mehr

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet.

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. ir essen unser eigenes Gemüse. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Eine Initiative der EDEKA Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: -

Mehr

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen T R Ä G E R K O N Z E P T I O N Einleitung Die ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen Familien ergänzenden Bildungs- und Erziehungsangebot. Entstanden aus der Elterninitiative

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei!

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Spenden Sie Bildung! Sprache ist die Grundlage für Bildung und somit die Basis für eine intakte und aktive Gesellschaft. Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Was ist das

Mehr

FAMILIENZENTRUM VOLTMERSTRASSE

FAMILIENZENTRUM VOLTMERSTRASSE FAMILIENZENTRUM VOLTMERSTRASSE Leben und Lernen mit Eltern und Kindern LANDESHAUPTSTADT HANNOVER Ein Haus für Alle dafür steht das Familienzentrum Voltmerstraße. Die Bereiche frühkindliche Bildung, Entwicklung

Mehr

Begleiten, beteiligen, begeistern

Begleiten, beteiligen, begeistern Begleiten, beteiligen, begeistern Professionelles Handeln mit heterogenen Elterngruppen Prof. Dr. Dörte Detert Forschungsgruppe: Prof. Dr. Dörte Detert. Prof. Dr. Norbert Rückert, Dr. Ulrike Bremer-Hübler,

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

Spielplatzpaten gesucht

Spielplatzpaten gesucht Spielplatzpaten gesucht Liebe Iserlohner Kinderfreunde Kinder sind ein Inbegriff von Bewegungsfreude. Durch Bewegung und Spiel drücken Kinder Gefühle aus, Bewegung begleitet ihr Sprechen. Wo eine Gelegenheit

Mehr

VANESSA SCHLEVOGT Sozialforschung + Beratung

VANESSA SCHLEVOGT Sozialforschung + Beratung Unterstützung familiärer Erziehungskompetenzen als besondere Aufgabe von Kinder- und Familienzentren Workshop auf Fachtagung Bundesverband der Familienzentren Berlin, 22. November 2012 Planung Ausgangslage:

Mehr

Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 9./10.03.2012 Abstract

Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 9./10.03.2012 Abstract Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 9./10.03.2012 Abstract Resonanz pädagogischer Fachkräfte auf ein interaktives Fortbildungsangebot zur Verwirklichung gesundheitlicher Chancengleichheit Grimm Iris,

Mehr

Kita "Zwergenland" Kerstin Fiebig Christiane Döhler E-Mail: kita.abg.zwergenland@awo-thueringen.de

Kita Zwergenland Kerstin Fiebig Christiane Döhler E-Mail: kita.abg.zwergenland@awo-thueringen.de Gesundheits- und Ernährungserziehung in der Kita Kooperationspartner/ -innen Evaluation/ Dokumentation Kita "Zwergenland" Kerstin Fiebig Christiane Döhler E-Mail: kita.abg.zwergenland@awo-thueringen.de

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

D45 L383N 15T 31NF4CH.

D45 L383N 15T 31NF4CH. D45 L383N 15T 31NF4CH. Das Leben ist einfach und es ist FREUDE Schlank werden und bleiben.. BEWUSSTSEIN & BEWEGUNG Das Seminar macht Fehlernährung bewusst & verändert den Umgang mit dem Nahrungsangebot

Mehr

Canto elementar. Das Generationen verbindende Singprogramm für Kindergärten

Canto elementar. Das Generationen verbindende Singprogramm für Kindergärten Canto elementar Das Generationen verbindende Singprogramm für Kindergärten Ein musikalisches Sozialprojekt: Canto elementar Canto elementar ist ein Generationen verbindendes Singprogramm für Kindergärten

Mehr

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel PRESSEINFORMATION DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel Bei der Verteilaktion der Münchner Tafel Anfang Juli im Münchner Stadtteil Milbertshofen wurden neben Lebensmitteln auch Handcreme,

Mehr

LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD

LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD PROBLEM BROT Recherchen ergaben, dass bis zu 30% der sechs bis zehn jährigen Schüler an Grundschulen während des Unterrichts an akutem Hunger leiden. Sie kommen ohne Frühstück,

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Das Rucksack-Projekt Ein Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung in Duisburg

Das Rucksack-Projekt Ein Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung in Duisburg Das Rucksack-Projekt Ein Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung in Duisburg Zertifizierungsfeier für das Kindergartenjahr 2009/2010 im Kulturbunker Bruckhausen "Eine gemeinsame Sprache sprechen"

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Kinderbetreuung in Twistringen

Kinderbetreuung in Twistringen Kinderbetreuung in Twistringen 1 2 Alexandre Normand CC BY 2.0 denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben schöpfen

Mehr

Krautwisch - kulinarisch

Krautwisch - kulinarisch Krautwisch - kulinarisch Infos zum Workshop Zusammengestellt von Margot Klein Vorstandsmitglied der kfd-trier 1 Krautwisch oder Krautbuschen Traditionell in der Zeit um den kath. Feiertag Maria Himmelfahrt

Mehr

1. Hamburger Weg: HSV und INFO AG fördern KITA21

1. Hamburger Weg: HSV und INFO AG fördern KITA21 NEWSLETTER KITA21 Die Zukunftsgestalter, Newsletter Nr. 16, Februar 2011 ÜBERSICHT: 1. Hamburger Weg: HSV und INFO AG fördern KITA21 2. Jan Delay unterstützt KITA21 mit Videobotschaft 3. KITA21-Kriterienpapier

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

GUT DRAUF und BodyTalk. Die Kooperation GUT DRAUF und BodyTalk

GUT DRAUF und BodyTalk. Die Kooperation GUT DRAUF und BodyTalk GUT DRAUF und BodyTalk Die Kooperation GUT DRAUF und BodyTalk GUT DRAUF Die Grundlagen Jugendaktion zur Gesundheitsförderung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Zielgruppe sind Jugendliche

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Orientierungshilfe. für die Elternmitwirkung. in den Kindertageseinrichtungen. in der Stadt Soest

Orientierungshilfe. für die Elternmitwirkung. in den Kindertageseinrichtungen. in der Stadt Soest Orientierungshilfe für die Elternmitwirkung in den Kindertageseinrichtungen in der Stadt Soest Liebe Eltern, Mit dieser Orientierungshilfe wenden wir uns an alle Eltern, die vielleicht wenig oder gar keine

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Männer als Paten für Kinder

Männer als Paten für Kinder Männer als Paten für Kinder inhaltsverzeichnis 3 4 7 11 16 19 22 23 25 27 29 2 vorwort veit hannemann 01. 3 02. GrUsswort von evelyn selinger und andreas schulz 4 03. 01. Männer Und die übernahme von

Mehr

Netzwerk Gesunde Kinder

Netzwerk Gesunde Kinder 1 Netzwerk Gesunde Kinder Dahme-Spreewald und Lübbenau OSL-Nord 2 Hintergrund Potsdamer Erklärung zur Kindergesundheit (2007 und 2009): Gesund Aufwachsen ist eines der wichtigsten Gesundheitsziele auf

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

Fragebogen für Eltern

Fragebogen für Eltern Fragebogen für Eltern KölnKitas ggmbh wird in den nächsten Jahren die bestehenden Tageseinrichtungen für Kinder zu Familienzentren weiterentwickeln. Zu den bereits bestehenden Angeboten sowohl für Ihre

Mehr

Hamburg kocht fair! Hamburg kocht fair!

Hamburg kocht fair! Hamburg kocht fair! Aktivitäten von hamburgmal fair zum Einsatz von Produkten aus dem Fairen Handel in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung 1 Vorbemerkung: Grundsätzlich sollte bei Nahrungsmitteln immer auf die Kriterien

Mehr

Xenia interkulturelle Projekte ggmbh. Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v.

Xenia interkulturelle Projekte ggmbh. Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v. Xenia interkulturelle Projekte ggmbh Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v. Das Bergkirchenviertel Xenia interkulturelle Projekte ggmbh Adlerstraße 37, 41,43 Xenia interkulturelle

Mehr

Frühförderung Netzwerk Winterthur, 22.Oktober 2013 Frühförderung primano 2007-2012 Ergebnisse

Frühförderung Netzwerk Winterthur, 22.Oktober 2013 Frühförderung primano 2007-2012 Ergebnisse Frühförderung Netzwerk Winterthur, 22.Oktober 2013 Frühförderung primano 2007-2012 Ergebnisse Gesundheitsdienst Schulärztlicher Dienst Schulsozialarbeit Gesundheitsinformation/ Frühförderung Gesundheitsförderung

Mehr

Qualitätssicherung und entwicklung bezugnehmend auf Beteiligungsverfahren und Beschwerdemanagement

Qualitätssicherung und entwicklung bezugnehmend auf Beteiligungsverfahren und Beschwerdemanagement Qualitätssicherung und entwicklung bezugnehmend auf Beteiligungsverfahren und Beschwerdemanagement Die Bedeutung für Kinder und Eltern Unsere Zielsetzung auch in diesem Bereich ist es, Kinder und Eltern

Mehr

PRESSEINFORMATION. Eltern-Kind-Beziehung 2010: Fördern ist in Fordern ist out

PRESSEINFORMATION. Eltern-Kind-Beziehung 2010: Fördern ist in Fordern ist out PRESSEINFORMATION Eltern-Kind-Beziehung 2010: Fördern ist in Fordern ist out Mainz, 5. Juni 2010. 85 Prozent der Eltern in Deutschland sind heute darum bemüht, die Persönlichkeiten und Kompetenzen ihrer

Mehr

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen > Angebote > Unterkunft > Organisation der Kinderbetreuung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik mit 178 Betten in

Mehr

Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter

Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter Erwartungen / Wünsche Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter Welche Erwartungen haben Sie? Was sind Wünsche an diesen Vortrag? Was möchten Sie mit nach Hause nehmen? Mirjam Urso, Pflegefachfrau Fabienne

Mehr

PAT Mit Eltern Lernen

PAT Mit Eltern Lernen PAT Mit Eltern Lernen Barbara Steinegger PAT Elterntrainerin, kjz Dietikon PAT Schulungsleitung, Nürnberg Inhalt PAT Mit Eltern Lernen Geschichte, Ziele und Inhalte 4 Programmelemente Prak?sche Umsetzung

Mehr

Konzeption Kath. Kindergarten St. Bernhard, Talstr. 36, 75031 Eppingen Herausforderungen für unsere Großen

Konzeption Kath. Kindergarten St. Bernhard, Talstr. 36, 75031 Eppingen Herausforderungen für unsere Großen Herausforderungen für unsere Großen Konzept für die pädagogische Begleitung beim Übergang vom Kindergarten zur Grundschule Die Vorbereitung auf die Schule beginnt mit der Aufnahme des Kindes in den Kindergarten

Mehr

Städtische Kindertagesstätten

Städtische Kindertagesstätten Städtische Kindertagesstätten Spielen, Lernen, Erleben Für Ihr Kindergartenoder Grundschulkind bieten wir Ganztägige Öffnungszeiten mit Mittagstisch Flexible Buchungszeiten Eine heilpädagogische Fachberatung

Mehr

Kooperationsvereinbarung

Kooperationsvereinbarung Kooperationsvereinbarung zwischen der Kindertageseinrichtung Sternstraße 32 01139 Dresen vertreten durch den Kita-Leiter Herr Hille und die Kooperationsbeauftragte Frau Beyer und der Kindertageseinrichtung

Mehr

Eltern mit Wirkung. [Wie ein Elternrat funktionieren kann]

Eltern mit Wirkung. [Wie ein Elternrat funktionieren kann] Eltern mit Wirkung [Wie ein Elternrat funktionieren kann] Elternmitwirkung in der KiTa ist eine interessante & wichtige Sache: Bei Elternabenden, Festen und sonstigen Veranstaltungen kann man mit Eltern

Mehr

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

SCHWERPUNKT-KITAS SPRACHE & INTEGRATION. 5. Telefonkonferenz 25.04.2013 Präsentation und Vortrag Udo Smorra - 04/2013 www.kitapartner-smorra.

SCHWERPUNKT-KITAS SPRACHE & INTEGRATION. 5. Telefonkonferenz 25.04.2013 Präsentation und Vortrag Udo Smorra - 04/2013 www.kitapartner-smorra. SCHWERPUNKT-KITAS SPRACHE & INTEGRATION 5. Telefonkonferenz 25.04.2013 Präsentation und Vortrag www.kitapartner-smorra.de 1 Guten Morgen und hallo zusammen! www.kitapartner-smorra.de 2 Man kann über alles

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt!

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be : vier Fragen unsere Antworten Was ist das und was kann es leisten? Für wen ist es gemacht?

Mehr

Mit Gott groß werden wir lassen uns nicht klein sparen: Daten, Zahlen und Fakten zu evangelischen Kindertagesstätten in Flensburg

Mit Gott groß werden wir lassen uns nicht klein sparen: Daten, Zahlen und Fakten zu evangelischen Kindertagesstätten in Flensburg Mit Gott groß werden wir lassen uns nicht klein sparen: Daten, Zahlen und Fakten zu evangelischen Kindertagesstätten in Flensburg Wie viele Kindertagesstätten gibt es in Flensburg? In Flensburg gibt es

Mehr

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

Liebe Münchnerinnen und Münchner, Text in Leichter Sprache Liebe Münchnerinnen und Münchner, ich heiße Sabine Nallinger. Ich möchte Münchens Ober-Bürgermeisterin werden! München ist eine wunderbare Stadt! Deshalb wächst München auch sehr

Mehr

Bürgerstiftung. Esslinger Sozialwerk

Bürgerstiftung. Esslinger Sozialwerk Bürgerstiftung Esslinger Sozialwerk Stiften macht Sinn immer wieder Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Bürgerstiftung Esslinger Sozialwerk übernimmt Verantwortung für unsere Stadt. Sie ist der beste Beweis

Mehr

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen 26. Oktober 2010, Essen Posterausstellung: Strukturen

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Zukunft gestalten. Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken

Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Zukunft gestalten. Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken Forschungs- und Entwicklungsprojekt Zukunft gestalten Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken Kurzinformation zum Pressetermin am Dienstag, den 13.12.2011, 13:30 14:30 Uhr Örtlichkeit : VRD Stiftung

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten www.swissmilk.ch NEWS ER Aktuelles aus Ernährungsforschung und -beratung Dezember 2009 Znüni und Zvieri Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org g olf or w. coo n lf o o d p l a et. g or co w w et. ww w.efa d.o.eufic.org w ww rg Weißt Du noch, wie Du Rad fahren lerntest? Das Wichtigste dabei war zu lernen, das Gleichgewicht zu halten. Sobald das

Mehr

Betreuungsreglement KiBiZ Kitas

Betreuungsreglement KiBiZ Kitas KiBiZ Kinderbetreuung Zug Betreuungsreglement KiBiZ Kitas Gültig ab 1.1.2014 KiBiZ Geschäftsstelle Baarerstrasse 79 CH 6300 Zug www.kibiz-zug.ch T +41 41 712 33 23 F +41 41 712 33 24 Inhalt 1 Ansprechpartner

Mehr

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir verband für den Rhein-Erft -Kreis e.v. Reifferscheidstr. 2-4, 50354 Hürth Tel.: 02233 / 7990-0 (Fax 62) info@caritas-erftkreis.de Rahmenkonzeption für die Einrichtungen der stationären Altenhilfe Gewinnung

Mehr

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten HiPP Sonden- und Trinknahrung Richtig gute Lebensmittel auf Basis natürlicher Zutaten erlebe Nicht nur der Körper, sondern auch die Sinne zählen. Der Mensch ist, was er isst : Nicht umsonst gibt es dieses

Mehr

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam 3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam Konzepte der Familienbildung in der Familienberatungsstelle Torsten Mantei: Grundlagenpapier zu Workshop 5 1. Allgemeine Erläuterungen

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010

MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010 MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010 Grußwort Sommer-Uni Flensburg am 16.08.2010 Sehr geehrter Herr Prof. Reuter, sehr geehrter Herr Prof. Blohm, liebe Isabel Rodde, liebe Gäste! Ich freue mich sehr Sie alle,

Mehr

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält:

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält: 5.5.1 Brückenjahr Kooperationskalender Die Brücke symbolisiert unsere gemeinsame Arbeit. Die oben aufgeführten vorschulischen Einrichtungen und wir arbeiten seit Jahren daran, den Vorschulkindern den Übergang

Mehr

3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG. VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015

3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG. VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015 3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015 Vielfalt unternehmen! Am 3. Deutschen Diversity-Tag Sie sehen täglich in Ihrer Arbeit: Beschäftigte mit verschiedenen Fähigkeiten und Talenten

Mehr

Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft!

Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft! hr IIhre Spende kommt an! Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft! kommt an! www.amigos-ev.de Norma eine Erfolgsgeschichte Norma wurde im Jahr 2001 im Alter

Mehr

Schweden die neue kulinarische Nation

Schweden die neue kulinarische Nation Schweden die neue kulinarische Nation Foto: Peter Carlsson/Johnér Schweden hat einzigartige Vorteile zu bieten Ich möchte von meiner Vision berichten Schweden, die neue kulinarische Nation in Europa. Mit

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07. Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.2015 Patenschaf(f)t Verbindung Begegnung auf Augenhöhe Infoveranstaltung

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas 12.10.2013 ist ein Kooperationsprojekt von verband Rhein-Kreis Neuss e.v. Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH SkF Sozialdienst katholischer Frauen e.v. Es ist ein Angebot für Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Gesundheitsmanagement im Geschäftsbereich KITA der Landeshauptstadt München

Gesundheitsmanagement im Geschäftsbereich KITA der Landeshauptstadt München Gesundheitsmanagement im Geschäftsbereich KITA der Landeshauptstadt München 08.10.2014 Petra Kohring Referat für Bildung und Sport, Geschäftsbereich KITA, Fachberatung Gesundheit und Versorgung 08.12.14

Mehr

Herr Böse und Herr Streit

Herr Böse und Herr Streit NW EDK netzwerk sims Sprachförderung in mehrsprachigen Schulen 1 von 8 Herr Böse und Herr Streit Zur vorliegenden Textdidaktisierung Die Didaktisierung des Lesetextes «Herr Böse und Herr Streit» entstand

Mehr

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage Konzeption Spielplatzpaten paten der Freiwilligenagentur Freilassing sing Stand Mai 2012 2. Auflage KONTAKT Obere Feldstr. 6-83395 Freilassing Telefon : 08654/774576 oder 08654/773069 Kinder und Jugendbüro

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i -

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - Sie erreichen uns unter: Tel: 0208/99 475-65 Fax: 0208/99 475-634 Email angelika.steiner@eversgmbh.de Bundesverdienstkreuz für Johannes Trum

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Die Stiftung Kind und Familie. Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien!

Die Stiftung Kind und Familie. Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien! Die Stiftung Kind und Familie KiFa aschweiz Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien! Themenschwerpunkte Begrüssung Leitbild Die Stiftung Kind und Familie KiFa Schweiz stellt sich vor Ist ein

Mehr

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Themenauswahl: Regionale und saisonale Lebensmittel warum macht das Sinn? Wieso eigentlich besser Bio-Obst und Gemüse? Was macht Zucker mit uns?

Mehr

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten:

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Spenden im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Geldspende für Elmshorner Pfadfinder Hobbykünstler spendeten für die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter Hobbykünstler übernehmen

Mehr

Unternehmen unterstützen das Haus der kleinen Forscher - Vesuvius übernimmt Patenschaft für den Kindergarten Sonnenburg in Gemen

Unternehmen unterstützen das Haus der kleinen Forscher - Vesuvius übernimmt Patenschaft für den Kindergarten Sonnenburg in Gemen Gründungsberatung Betriebsberatung Innovationsberatung Standortmarketing P R E S S E M I T T E I L U N G Datum 2015-02-12 Infrastruktur Ihr Kontakt bei Rückfragen: Gaby Wenning Standortmarketing und Kommunikation,

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

SALTO Salzburg together against obesity

SALTO Salzburg together against obesity SALTO Salzburg together against obesity Eine Information für ElementarpädagogInnen Heute drollig, morgen mollig In Österreich bringt bei Schuleintritt etwa jedes 5. Kind zu viel Gewicht auf die Waage.

Mehr

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Vorwort W 2 ir heißen Sie in unserer Einrichtung herzlich willkommen. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass sich Ihr Kind und Sie sich bei uns zu Hause fühlen.

Mehr

Kebab+-Quiz 1 Fragen zu kochen essen. begegnen ausspannen bewegen

Kebab+-Quiz 1 Fragen zu kochen essen. begegnen ausspannen bewegen Kebab+-Quiz 1 Fragen zu kochen essen begegnen ausspannen bewegen Die Beweglichkeit der gesamten Wirbelsäule ermöglicht ein a) einseitiges Bewegen? b) zweidimensionales Bewegen? c) dreidimensionales Bewegen?

Mehr

Unsere Geschäftsstelle

Unsere Geschäftsstelle Informationen über - die Geschäftsstelle - die Fortbildungen - das Material Unsere Geschäftsstelle Arbeitskreis Jugendzahnpflege Main-Kinzig-Kreis Gesundheitsamt Gelnhausen Barbarossastr. 16 24 63571 Gelnhausen

Mehr