Grundlagen der Finanzierung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grundlagen der Finanzierung"

Transkript

1 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.v. Grundlagen der Finanzierung 21. April 2015 Jörg Püschel MBW MITTELSTANDSBERATUNG GMBH

2 Executive Summary Gründungsfinanzierung = alle Aktivitäten und Formen der Kapitalbeschaffung Die Finanzierung und deren Planung ist die wichtigste Grundlage für den Erfolg einer Existenzgründung ohne Finanzierung keine Gründung ohne Finanzierung keine Fortführung des Unternehmens Welche verschiedenen Finanzierungsquellen gibt es? Eigenkapital, Fremdkapital, Mischformen Ausgestaltungen, Unterschiede, Besonderheiten Besonderheiten beim Fremdkapital Basel II und Basel III, Risiken und Sicherheiten, Höhe von Zinsen, ÖFP Zum Umgang mit Geldgebern: Was kann ich erwarten? Was wird von mir erwartet?

3 Inhalt Einleitung Finanzierungsquellen Eigenkapital Mischformen (Mezzanine) Sonderformen Fremdkapital Spannungsfeld Kreditinstitut - Unternehmensgründer Eigentümlichkeiten des Bankgeschäftes Risiken und Sicherheiten Grundsätze der Kreditgewährung; Basel II und Basel III Exkurs: Zinsen ÖFP Umgang mit Banken Zusammenfassung

4 Einleitung Vorbemerkungen Geld = Treibstoff für Unternehmen Finanzierungsprobleme führen zur Insolvenz CFIMITYM Cash Flow is more important than Your mother Finanzierungsentscheidungen erweitern den Handlungsspielraum engen ihn ein

5 Einleitung Woran scheitern Existenzgründer? Finanzprobleme und Planungs- und Konzeptfehler ungenügende Qualifikation Selbstüberschätzung mangelnder Einsatz unzureichende Beratung, etc. führen alle grundsätzlich zu Finanzproblemen sind aber nicht die Ursache, sondern die Wirkung Viel häufiger: Existenzgründung findet wegen Finanzierungsproblemen nicht statt

6 Einleitung Woran scheitern Gründungsfinanzierungen? Gründerreport DIHK 2007 bzw % haben kaufmännische Defizite 46 % haben kein überzeugendes Alleinstellungsmerkmal 35 % können ihre Produktidee nicht klar beschreiben % fehlende Überzeugungskraft des Gründers 31 % haben kein überzeugendes Konzept 27 % haben keine überzeugende Idee

7 Einleitung Wie viel Geld wird insgesamt benötigt? Ermittlung Kapitalbedarf Kosten im Vorfeld der Gründung Betriebsmittel monatliche private Ausgaben (Entnahmen) monatliche betriebliche Ausgaben Investitionen Rentabilitätsplan (Gewinn- und Verlustrechnung) Errechnung Liquiditätsspitze (Liquiditätsplan) Unabdingbar: Erstellung eines Businessplans

8 Einleitung Planungsrechnungen Grundsätzlich ist zu beachten: Wofür ist das Geld nötig (Betriebsmittel, Investitionen)? Rentabilitätsplan Wann muss das Geld zur Verfügung stehen Liquiditätsplan Wie viel Geld wird insgesamt benötigt? Kapitalbedarfsplanung Woher kommt das Geld? Gründer und Partner, Banken und Sparkassen, Kunden und Lieferanten, Sonstige, etc. Jörg Püschel/ mbwgmbh

9 Einleitung Kapitalbedarf ist abhängig von der Art der Gründung High-Tech-Produktion innovative Dienstleistung klassische Produktion klassische Dienstleistung Handwerk Ich-AG Kapitalbedarf Fremdkapital / Beteiligungen eigene Mittel

10 Inhalt Einleitung Finanzierungsquellen Eigenkapital Mischformen (Mezzanine und Crowd-Investment) Sonderformen Fremdkapital Spannungsfeld Kreditinstitut - Unternehmensgründer Eigentümlichkeiten des Bankgeschäftes Risiken und Sicherheiten Grundsätze der Kreditgewährung; Basel II und Basel III Exkurs: Zinsen Umgang mit Banken Zusammenfassung

11 Begriffsbestimmung Finanzierungsquellen Eigenkapital dauerhaft in das Unternehmen eingebrachte Mittel durch Eigentümer Gründer, Kompagnons, Partnern Business-Angel, VC-Gesellschaften Mitgesellschafter, Aktionäre, etc. Anteilserwerb, keine Leihe Kapital, das Eigentumsrechte an einem Unternehmen vertritt

12 Begriffsbestimmung Finanzierungsquellen Fremdkapital Mittel, die dem Unternehmen nicht dauerhaft zur Verfügung stehen Mittel, die nicht vom Unternehmen oder von den Gesellschaftern kommen Sparkassen, Banken (Kredite, Darlehen, etc.) Kunden, Lieferanten (Anzahlungen, Kaufpreisstundungen, etc.) Sonstigen, wie Mitarbeitern (z.b. Pensionsrückstellungen), Finanzbehörde (Steuerrückstellungen), etc.

13 Begriffsbestimmung Finanzierungsquellen Mischformen Mezzanine Mischung zwischen Eigenkapital und Fremdkapital, z.b. Gesellschafterdarlehen stille Beteiligungen partiarisches Darlehen Genuss-Scheine weitere

14 Begriffsbestimmung Finanzierungsquellen Sonderformen im Seedbereich, z.b.: Accelerator Inkubator Crowdfunding etc. für bestehende Unternehmen, z.b.: Leasing Faktoring

15 Begriffsbestimmung allen Finanzierungsquellen ist gemeinsam: die Finanziers wollen zu einem späteren Zeitpunkt ihr Geld zurückbekommen in Raten oder auf einmal und/oder zzgl. Zinsen und/oder zzgl. Gewinnbeteiligung und/oder als Wertsteigerung der eingegangenen Beteiligung Ansonsten spricht man von Schenkungen!

16 Finanzierungsquellen eigene Mittel (Gründer) Mitgesellschafter: Partner Business Angels VC-Gesellschaften Bankkredite Fördermittelkredite Lieferantenkredite Anzahlungen von Kunden Außenfinanzierung Innenfinanzierung einbehaltener Gewinn verdiente Abschreibungen Pensionsrückstellungen sonstige Rückstellungen Eigenfinanzierung Fremdfinanzierung

17 Typische Merkmale Eigen- und Fremdkapital Merkmal Eigenkapital Fremdkapital Rückzahlung erst beim erfolgreichen Verkauf der Anteile erfolgsabhängiger Gewinnbeteiligung Erlös bei Liquidation laufende Erträge erfolgsabhängige Mitwirkungs- u. Kontrollrechte steuerliche Behandlung Rechtsstellung bei Insolvenz bis hin zum Geschäftsführungskompetenz Gewinne, Dividenden etc. unterliegen der Steuer keine Ansprüche Rückzahlung,unabhängig vom Erfolg Zinszahlung, unabhängig vom Erfolg keine Zinsen sind gewinn- und damit steuermindernd Insolvenzgläubiger - Ansprüche

18 Eigen- u. Fremdkapital aus Sicht des Gründers Vorteile Nachteile Eigenkapital steht dem Unternehmen dauerhaft zur Verfügung keine Kapitaldienstverpflichtung erhöht den Kreditspielraum (verbessert das Rating) Haftungskapital Verbesserung Rating unternehmerische Einflussnahme Gewinnbeteiligung Partizipation an der Unternehmenswertsteigerung "teures" Kapital hoher Beschaffungsaufwand Fremdkapital keine unternehmerische Einflussnahme keine Gewinnbeteiligung, keine Partizipation an der Steigerung des Unternehmenswertes niedrige Zinsen niedriger Beschaffungsaufwand Zins- und Tilgungszahlungen unabhängig von der Ertrags-und Liquiditätssituation Risiko der nicht fristenkongruenten Finanzierung Risiko der Zinserhöhung "Verschlechterung" des Rating

19 Finanzierungsquellen Entscheidung ob Fremdkapital oder Eigenkapital und deren Ausprägungen ist abhängig von dem Wissen und dem Zugang zu verschiedenen Quellen der Größenordnung der benötigten Mittel dem Zeitpunkt, an dem die Mittel benötigt werden den Alternativen, die überhaupt zur Verfügung stehen dem erwarteten Wachstum des Unternehmens der Phase der Unternehmensentwicklung der persönlichen Einstellung der Gründer ggü. Mitspracherechten Quelle:

20 Finanzierungsquellen private, eigene Mittel Crowdfunding staatl. Unterst. / Exist Accelerator / Inkubator Business-Angel Bankkredit / ÖFP Crowd Investment Venture Capital Börsengang (IPO) Seed-Phase Start-up Expansion Realisierung

21 Finanzierungsquellen in versch. Phasen sind versch. Beteiligungsformen gefragt: Quelle:

22 Inhalt Einleitung Finanzierungsquellen / Kredite Eigenkapital Mischformen (Mezzanine) Sonderformen Fremdkapital Spannungsfeld Kreditinstitut - Unternehmensgründer Eigentümlichkeiten des Bankgeschäftes Risiken und Sicherheiten Grundsätze der Kreditgewährung; Basel II und Basel III Exkurs: Zinsen Umgang mit Banken Zusammenfassung

23 Eigenkapital Eigenkapital als Fundament des Unternehmens Eigenkapital = eigene Truppen Fremdkapital = Söldner hohes Risiko = hoher Bedarf an Eigenkapital Eigenkapitalquote bestimmt Rating nach Basel II (Höhe der Fremdkapitalzinsen) Fremdkapitalgewinnung in der Start-up-Phase schwierig hohes Risiko keine oder nur wenige Sicherheiten vorhanden

24 Eigenkapital Formen des Eigenkapitals Ersparnisse (3F) Einbringen von Bargeld Einlagen von Sachwerten Miteigentümer / Mitgesellschafter Partner / Teilhaber informelle Beteiligungen (z.b. Business Angel) formelle Beteiligungen (VC-Gesellschaften) ggf. staatliche Beteiligungen Crowd-Investing (ggf. als Mezzanine)

25 Partner / Teilhaber Teamgründung, späterer Beteiligungspartner Wer bringt was im Vorfeld in das Unternehmen mit ein? Geldmittel, Sacheinlagen Bewertung von Know-how und Patenten? Wie sieht die spätere Arbeitsteilung aus? Wie sieht die spätere Gewinnaufteilung aus? Wie kommen die Partner später wieder auseinander? Jede Gründung ist eine Partnerschaft auf Zeit! frühzeitig vertraglich regeln

26 Eigenkapital Formen des Eigenkapitals Ersparnisse (3F) Einbringen von Bargeld Einlagen von Sachwerten Miteigentümer / Mitgesellschafter Partner / Teilhaber informelle Beteiligungen (z.b. Business Angel) formelle Beteiligungen (VC-Gesellschaften) ggf. staatliche Beteiligungen Crowd-Investing (ggf. als Mezzanine)

27 Business Angel auch informelle Beteiligungen Definition aus dem angelsächsischen Raum: erfolgreiche Unternehmer / Manager, die sich an jungen Unternehmen beteiligen ein richtiger Business Angel hat zwei Flügel: bringt Know-how und Kapital ein verschiedene Formen der Beteiligung möglich Erwartungen des Business Angels Honorierung für sein Engagement = Wertsteigerung des Gesellschaftsanteils (i.d.r. das 2 bis 3fache nach Exit) Exit" nach einem bestimmten Zeitraum (5 bis 7 Jahre)

28 Business Angel verschiedene Business-Angel Netzwerke in Deutschland (BAND) Problem: der Business Angel ist ein scheues Reh Form der Beteiligung hat keine richtige Tradition in Deutschland auch die Gesetzgebung ist eher kontraproduktiv, z.b. Diskussion über die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, Reichensteuer, etc.

29 Business Angel Investitionszuschuss für Business-Angels seit 15. Mai 2013 Ziel der Bundesmaßnahme: mehr Investoren für junge innovative Unternehmen zu finden Investitionskraft von Business Angels erhöhen Business-Angel erhalten 20 % des Investitionsbetrages Investitionssumme zwischen min. 10 TQ und max. 250 TQ weitere Voraussetzungen: siehe

30 Business Devils vermeintliche Investoren, die aber über keine oder nur über geringe finanzielle Mittel verfügen da sie sich dennoch beteiligen wollen, bieten sie statt Geld Brainfood an z.b. Beratung, Mitarbeit, angebliche Kontakte o.ä. dies kann sehr teuer werden, wenn der Unternehmenswert steigt besser: Beratung und Unterstützungsleistungen nur gegen Geld und nicht für Gesellschaftsanteile

31 Eigenkapital Formen des Eigenkapitals Ersparnisse (3F) Einbringen von Bargeld Einlagen von Sachwerten Miteigentümer / Mitgesellschafter Partner / Teilhaber informelle Beteiligungen (z.b. Business Angel) formelle Beteiligungen (VC-Gesellschaften) ggf. staatliche Beteiligungen Crowd-Investing (ggf. als Mezzanine)

32 Venture Capital formelle Beteiligungen Venture-Capital-Gesellschaften sind auf Wachstumsbranchen spezialisierte Investoren bieten Eigenkapital ohne Sicherheiten Beteiligung an Unternehmen, von dem sie sich ein sehr großes Wachstumspotential erhoffen Rendite-Erwartung: hoch (> 25 % p.a.) über 200 Mitglieder im BVK (Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften) trotz der Vielzahl: vornehme Zurückhaltung im Seed- Bereich

33 Venture Capital Wesen einer VC-Finanzierung Exit steht meist bereits zu Beginn der Investition fest damit ist die Finanzierung zeitlich begrenzt (3-10 Jahre, i.d.r. fünf Jahre) erfolgreiche Exits müssen die nicht-erfolgreichen Exits ausgleichen Regel (3 x Totalverlust, 4 x Null, 3 x Gewinn) keine laufende Verzinsung erwartet, sondern Realisierung der Rendite am Ende der Laufzeit π x Daumen = Verdoppelung nach 4-5 Jahren verschiedene Exit-Strategien

34 Venture Capital Exit-Strategien Going Public / IPO Börsengang hohe Anforderungen, nur für sehr erfolgreiche Unternehmen Trade Sale Verkauf an einen Investor aus der Industrie (z.b. Wettbewerber) Secondary Purchase Verkauf an einen Finanzgeber / andere VC-Gesellschaft schwierig, da letztlich keine Veränderung der Ziele Buy Back Rückkauf der VC-Beteiligung durch Gründer / Management schwierig, ursprünglich hatten die Gründer nicht das Kapital Liquidation / Kündigung Abbruch der Investition / Verlust des Kapitals

35 Eigenkapital Formen des Eigenkapitals Ersparnisse (3F) Einbringen von Bargeld Einlagen von Sachwerten Miteigentümer / Mitgesellschafter Partner / Teilhaber informelle Beteiligungen (z.b. Business Angel) formelle Beteiligungen (VC-Gesellschaften) ggf. staatliche Beteiligungen Crowd-Investing (ggf. als Mezzanine)

36 Staatliche Beteiligungen High-Tech Gründerfonds Gründung durch Bundesregierung, KfW Bankengruppe, Industrieunternehmen (BASF, Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss) Risikokapital für junge Technologieunternehmen erster Fonds mit 272 Mio. Euro ausgestattet, zweiter Fonds 2011 gestartet mit ca. 300 Mio. Euro nicht nur Beteiligungskapital, sondern auch Betreuung und Unterstützung des Managements Vernetzung: z.b. Family Day spezielle Coaching-Angebote

37 Staatliche Beteiligungen High-Tech Gründerfonds eigentlich eine Mischform (Mezzanine) Beteiligung: nominal 15 % des Stammkapitals (Kapitalerhöhung) gleichzeitig ein nachrangiges Gesellschafterdarlehen: Wandeldarlehen in Höhe von Q 7 Jahre Laufzeit, 10 % Zinsen, Zinsstundung zu Beginn kann bei anschließenden Finanzierungsrunden vom HTGF zum Schutz gegen Verwässerung genutzt werden darüber hinaus: weitere 1,5 Mio. VC-Kapital als Beteiligung des HTGF sind möglich

38 Eigenkapital Formen des Eigenkapitals Ersparnisse (3F) Einbringen von Bargeld Einlagen von Sachwerten Miteigentümer / Mitgesellschafter Partner / Teilhaber informelle Beteiligungen (z.b. Business Angel) formelle Beteiligungen (VC-Gesellschaften) ggf. staatliche Beteiligungen Crowd-Investing (ggf. als Mezzanine)

39 Begriff: Crowd-Funding / Abgrenzung Donation-Based: auch Crowd-Donation ; Spenden für einen guten Zweck Gegenleistung: gutes Gefühl Reward-Based auch Pre-Selling, klassisches Crowd-Funding; Microsponsering von z.b. kreativen Ideen, neuen Vorhaben etc. Gegenleistung: kleine Prämien und erste Produkte Equity-Based: auch Crowd-Investing ; Mikrobeteiligungen an Unternehmen Gegenleistung: Erfolgsbeteiligung Lending-Based P2P-Lending ; Kredite an StartUps und KMUs von Privatleuten Gegenleistung: Zinsen und Rückzahlung

40 Crowd-Investing Crowd-Investing beim Crowd-Investing wird über eine Internet-Plattform viele kleine Beteiligungspartner (statt einem oder wenigen großen Investoren) gesucht die Investoren beteiligen sich am Unternehmen, partizipieren damit bei der Entwicklung des Start-ups und hoffen auf eine Wertsteigerung ihrer Anteile da das Kapital beim Crowdinvesting durch eine Vielzahl an kleinen Geldgebern aufgebracht wird - daher spricht man oft auch von einer Schwarmfinanzierung i.d.r. gibt es einen vorher festgelegten Betrag, ab dem das Crowd-Investing erfolgreich ist

41 Crowd-Investing Crowd-Investing die Plattform nimmt i.d.r. die Unternehmensbewertung vor (Due Dillegence), sammelt die Investorengelder ein und unterstützt bei der vertraglichen Vereinbarungen z.b. stille Beteiligung oder Genuss-Scheine (siehe auch Mezzanin ) Start-up erhält von den Investoren oft wertvolles Feedback, neue Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten Investoren sind auch Marketing-Botschafter Nachteile: Gebühren für die Internet-Plattform und höherer Publizitätsaufwand wegen der Vielzahl an Investoren

42 Crowd-Investing Quelle:

43 Crowd-Investing mögliche Probleme beim Crowdinvesting viele Beteiligungspartner, i.d.r. als stille Gesellschafter Crowdinvesting ist zeitintensiv, die Kommunikation mit Interessierten und potenziellen Investoren ist nicht zu unterschätzen das ohnehin hohe Arbeitsvolumen von Entrepreneuren wird ein weiteres Mal gesteigert entsprechende betriebliche Kapazitäten müssen eingeplant werden Ist den Investoren klar, dass sie 100 % Risikokapital zur Verfügung stellen? Umgang mit den Crowd-Investoren beim Scheitern?

44 Inhalt Einleitung Finanzierungsquellen / Kredite Eigenkapital Mischformen (Mezzanine) Sonderformen Fremdkapital Spannungsfeld Kreditinstitut - Unternehmensgründer Eigentümlichkeiten des Bankgeschäftes Risiken und Sicherheiten Grundsätze der Kreditgewährung; Basel II und Basel III Exkurs: Zinsen Umgang mit Banken Zusammenfassung

45 Mezzanine Mezzanine-Finanzierungsinstrumente von mezzanino (ital.: Zwischengeschoss) Finanzierungsinstrumente, welche Eigen- und Fremdkapitalcharakter miteinander verbinden: nachrangig in Bezug auf Gläubiger und Fremdkapital (Eigenkapitalcharakter) vorrangig ggü. dem haftenden Eigenkapital Zinszahlungen (d.h. Fremdkapitalcharakter), die höher sind als Fremdkapitalzinsen (wg. Nachrangigkeit) zeitlich befristet (Eigenkapital dagegen unbefristet) häufig umwandelbar (d.h. aus Fremdkapital wird Eigenkapital)

46 Formen der Mezzanine Gesellschafterdarlehen nachrangige, weitgehend unbesicherte Darlehen stille Gesellschaft (typische / atypische Beteiligung) partiarisches Darlehen (Zinsen statt Gewinnbeteilig.) Wandeldarlehen Genussscheine Gewinnschuldverschreibung etc.

47 Grundlagen für Mezzanine stabile wirtschaftliche Entwicklung, gutes Betriebsergebnis, starker Cash-flow motiviertes Management mit Erfahrungshintergrund und mehrjähriger Tätigkeit im Unternehmen Unternehmensorganisationen, die konjunkturelle und strukturelle Anpassungsprozesse bewältigt haben Chance-/Risikoprofil ausgewogen Due Diligence, Bereitschaft zum offenen Dialog klare Rückzahlungsvereinbarungen Renditeziel % p.a. nicht für jede Neugründungen geeignet Quelle: Ingrid Maaß, IKB Private Equity GmbH

48 stille Gesellschaft typische und atypische stille Beteiligung keine Rechtsform im gesellschaftsrechtlichen Sinne, sondern eine Innengesellschaft ; tritt nicht nach außen auf beschreibt die Rechte und Pflichten der Gesellschafter, die sich über die Stille Gesellschaft an einem bestehenden Unternehmen beteiligen wollen Einlage des Kapitalgebers, wird in der Bilanz des Unternehmens als Eigenkapital ausgewiesen er erhält dafür entweder eine reine Gewinnbeteiligung (typische stille Beteiligung) oder auch eine Verlustbeteiligung und eine Verzinsung des eingesetzten Kapitals (atypische stille Beteiligung)

49 stille Gesellschaft der Kapitalgeber tritt nach außen nicht in Erscheinung er nimmt üblicherweise (typisch) nicht mit seinen Einlagen am Verlust teil; er ist prozentual am Gewinn beteiligt Einkünfte aus Stillen Beteiligungen sind Einkünfte aus Kapitalvermögen der Kapitalgeber ist nicht an der Wertsteigerung des Unternehmens beteiligt stellt die einfachste Form einer Beteiligung für Freunde und Familie dar, kann aber auch eine Art Mitarbeiterbeteiligung sein Höhe der Einlage, Dauer und Modalitäten bei Gewinn oder Verluste werden im Gesellschaftsvertrag geregelt

50 partiarisches Darlehen Investor gibt dem Unternehmen ein Darlehen keine Beteiligung des Investors am Unternehmen selbst, so dass der Unternehmer weiterhin alle unternehmerischen Entscheidungen allein treffen kann Verzinsung des Darlehens in Form eines partiarischen Rechts (zum Beispiel Gewinn- oder Umsatzbeteiligung) keine Festzinsvereinbarung keine Beteiligung des Investors an Verlusten des Unternehmens; er unterliegt auch keiner Nachhaftung (Unterschied zur stillen Gesellschaft!) das Darlehen muss üblicherweise einen sog. qualifizierten Nachrang haben

51 Wandeldarlehen sind ein häufig verwendetes Mittel zur Finanzierung von Start-ups dienen an sich der kurzfristigen Überbrückung von Liquiditätsengpässen sie sind einerseits rückzahlbares (nachrangiges) Darlehen können andererseits unter bestimmten Bedingungen in Geschäftsanteile gewandelt werden Rückzahlung des Darlehens entfällt im Falle der Wandlung sofern die Darlehensgeber von ihrem Wandlungsrecht Gebrauch machen, ergibt sich mitunter eine deutliche Verschiebung der Gesellschafterstruktur

52 Genuss-Scheine ein gesetzlich nicht geregeltes Wertpapier, welches (je nach Gestaltung) eher einer Aktie (Eigenkapital) oder aber eine Anleihe (Fremdkapital) ähnelt i.d.r. nachrangig ausgestaltet, d.h. die Verbindlichkeiten werden im Falle einer Insolvenz erst nach den Forderungen der anderen Fremdkapitalgläubiger bedient die Genüsse gewähren i.d.r. die Rückzahlung des Anlagebetrages zum Nennwert am Laufzeitende sowie einen jährlichen Zinsanspruch Die Höhe dieser nicht garantierten Verzinsung hängt aber wie die Dividende bei der Aktie vom Jahresgewinn des emittierenden Unternehmens ab

53 Beispiele für Mezzanine HTGF High Tech Gründer Fonds (s.o.) Mikromezzaninfonds Deutschland Wachstumssicherung NRW Sparkasse KölnBonn Kreissparkasse Köln

54 Mikromezzaninfonds-Deutschland seit Oktober 2013, aufgelegt vom BMWi mit 35 Mio. Q aus Mitteln des ERP-Sondervermögens und des ESP in NRW: Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW Mezzaninfinanzierung als typische stille Beteiligung Beteiligungshöhe: bis 50 TQ, Laufzeit 10 Jahre Rückzahlung nach dem 7 Jahr in 3 gleich hohen Raten Konditionen: 8 % p.a.; variable Gewinnbeteiligung (50 % des Gewinns, max. 1,5 % der Beteiligung); einmalige Bearbeitungsgebühr: 3,5% der Beteiligung gefördert werden: kleine Unternehmen und Existenzgründer finanziert werden: Investitionen und Betriebsmittel

55 Wachstumssicherung in NRW Mezzaninfinanzierung als stille Beteiligung Beteiligungshöhe > 50 TQ bis 1 Mio. Q Laufzeit 7-10 Jahre Rückzahlung: nach individueller Vereinbarung Konditionen: 8 % bis 10 % p.a. Gewinnbeteiligung: nach Vereinbarung Bearbeitungsgebühr: nach Vereinbarung gefördert werden: Existenzgründungen, Betriebsübernahmen, Erweiterungen, Wachstumsinvestitionen, Kooperationen, Neuregelungen beim Ausscheiden von Gesellschaftern

56 Mezzaninfinanz. Sparkasse KölnBonn durch S-MittelstandsKapital KölnBonn GmbH Tochter der Sparkasse KölnBonn Mezzaninfinanzierung als stille Beteiligung Merkmale: Mindestvolumen: EUR Laufzeit: 5 7 Jahre Vereinbarung von Informations- und Zustimmungsrechten keine vorzeitige Rückzahlungs- / Kündigungsmöglichkeiten Verzinsung und Kosten: fixe Grundverzinsung + variable, erfolgsabhängige Verzinsung einmalige Strukturierungsgebühr, ggf. Endgebühr

57 Inhalt Einleitung Finanzierungsquellen / Kredite Eigenkapital Mischformen (Mezzanine und Crowd-Investment) Sonderformen Fremdkapital Spannungsfeld Kreditinstitut - Unternehmensgründer Eigentümlichkeiten des Bankgeschäftes Risiken und Sicherheiten Grundsätze der Kreditgewährung; Basel II und Basel III Exkurs: Zinsen Umgang mit Banken Zusammenfassung

58 Sonderformen keine eigentlichen Finanzierungsinstrumente im Seed-Bereich: Crowd-Funding Accelerator Inkubator für bestehende Unternehmen: Factoring Leasing

59 Begriff: Crowd-Funding / Abgrenzung Donation-Based: auch Crowd-Donation ; Spenden für einen guten Zweck Gegenleistung: gutes Gefühl Reward-Based auch Pre-Selling, klassisches Crowd-Funding; Microsponsering von z.b. kreativen Ideen, neuen Vorhaben etc. Gegenleistung: kleine Prämien und erste Produkte Equity-Based: auch Crowd-Investing ; Mikrobeteiligungen an Unternehmen Gegenleistung: Erfolgsbeteiligung Lending-Based P2P-Lending ; Kredite an StartUps und KMUs von Privatleuten Gegenleistung: Zinsen und Rückzahlung

60 Sonderformen Historie Crowd-Funding Populär geworden ist der Begriff Crowdfunding über die Plattform in USA deren ursprünglicher Gedanke war es, eine neue Finanzierungsform für kreative Projekte und Ideen mit überschaubarem Finanzbedarf zu schaffen 2008 gestartet, bis heute großer Beliebtheit: lt. eigenen Angaben hat Kickstarter bereits über gestartete Projekte bei einer Erfolgsquote von rund 44 Prozent und über 897 Mio. $ Investitionsvolumen über alle erfolgreich abgeschlossenen Fundings Jörg Püschel/ mbwgmbh

61 Sonderformen Crowd-Funding in Deutschland Crowd-Funding (auch Crowd-Sourcing) erfreut sich auch in Deutschland großer Beliebtheit z.b.: oder gut geeignet für kreative Projekte und solche, die schnell einen hohen Bekanntheitsgrad erlangen wollen Schnittstelle zwischen dem Kunden und dem Anbieter hohe Kundenbindung wird schnell erreicht für die finanzielle Unterstützung gibt es meist eine kleine materielle Gegenleistung, z.b. T-Shirts, Kinokarten, Müsliriegel etc.

62 Sonderformen Accelerator Accelerator Programme sind zeitlich sehr begrenzte Starthilfen für Start-ups in der frühen Seed-Phase organisiert durch Venture Capital-Geber oder Unternehmen microsoft (BizSpark), Scout24 (You-is-now), Deutsche Telekon (hubraum.com), etc. im Fokus steht dabei nicht Eigenkapitalbeteiligung, sondern die Unterstützung mit Infrastruktur und Know-how Initiatoren schaffen sich damit Zugang zu Talenten und innovativen Know-how, ggf. ist eine spätere Beteiligung an Start-ups möglich Jörg Püschel/ mbwgmbh

63 Sonderformen Inkubator Inkubator = Brutkasten für Frühgeborene (med. Begriff) Inkubator im wirtschaftlichen Sinne gibt Starthilfe für junge Unternehmer, bis dieser auf den eigenen Beinen stehen" kann Gründer- und Technologiezentren gibt es in Deutschland zwar schon seit über 30 Jahren bieten ebenfalls Räume, Infrastruktur und Netzwerke die neuen Inkubatoren bieten darüber hinaus eine verstärkte operative Unterstützung und häufig auch finanzielle Beteiligung an

64 Sonderformen Inkubator treten deutlich früher ein als VC-Gesellschaften (bereits in der Seed-Phase) die meisten Inkubatoren investieren häufig nicht nur ihr eigenes Kapital, sondern sammeln auch Drittgelder ein (z.b. über Crowd-Investing) Beispiele für Inkubatoren in der Region: Startplatz im Media Park (www.startplatz.de) 1st Mover Management GmbH, Düsseldorf (www.1stmover.org) Inkubator der Universität Köln (Eröffnung Okt. 2014) Jörg Püschel/ mbwgmbh

65 Sonderformen Factoring Factorgesellschaft kauft die offenen Forderungen vom Unternehmen Factor erhält alle Rechnungen, deren Eingang steht nun ihm zu im Gegenzug erhält das Unternehmen vom Factor eine Abschlagszahlung auf die Forderungen bei Zahlungseingang werden mit der Restsumme die Factoring-Gebühren und Zinsen verrechnet Factoring-Gesellschaft übernimmt ggf. auch Debitorenverwaltung, Mahn- und Inkassowesen Jörg Püschel/ mbwgmbh

66 Sonderformen Leasing Mieten oder Pachten von Wirtschaftsgütern von den Herstellern oder Leasinggesellschaften i.d.r. refinanzieren sich diese bei Kreditinstituten deshalb ähnliche Prüfungsanforderung wie beim Kredit ggf. teurer als Kredit Vorteile: Reduzierung des Verschuldungsgrades Verbesserung EK-Quote = besseres Rating niedrigere Gewerbesteuer (niedrigere Dauerschuldzinsen) geringe Verwaltungsintensität bei der Erneuerung der Wirtschaftsgüter

67 Inhalt Einleitung Finanzierungsquellen / Kredite Eigenkapital Mischformen (Mezzanine) Sonderformen Fremdkapital Spannungsfeld Kreditinstitut - Unternehmensgründer Eigentümlichkeiten des Bankgeschäftes Risiken und Sicherheiten Grundsätze der Kreditgewährung; Basel II und Basel III Exkurs: Zinsen Umgang mit Banken Zusammenfassung

68 Fremdkapital Begriffsbestimmung Kredit credere (lat.) = vertrauen / anvertrauen / glauben Kredite für Privatkunden Kredite für Geschäftskunden Kredite für Existenzgründer öffentliche Förderprogamme Summe der vergebenen Kredite an Geschäftskunden in 2012 =1.377,5 Milliarden L (Quelle: Wikipedia)

69 Fremdkapital Finanzierungsanlässe, -verwendung, Fristigkeit Anlässe: Gründung (auch Übernahme) laufender Betrieb Erweiterung und Wachstum (Sanierung) Verwendung: Betriebsmittel Investitionen Fristigkeit: kurzfristige Kredite (bis zu 12 Monaten) mittel- und langfristige Kredite

70 Kurzfristige Kredite Betriebsmittelkredite Finanzierung des kurzfristigen Umlaufvermögens Laufzeit bis zu 12 Monaten oft variable Beanspruchung Ausprägungen: Kontokorrentkredit Avalkredit (z.b. für Garantieleistungen) spezielle Programme (öffentliche Fördermittel) aber auch: Lieferantenkredit Anzahlungen von Kunden

71 Kurzfristige Kredite Kontokorrentkredit klassischer Hausbank-Kredit fester Höchstbetrag, variable Inanspruchnahme flexibel, aber hohe Kosten Zinsen individuell nach Ratingklasse ca. 3 % Zinsen für Bereitstellung maximale Inanspruchnahme: Kreditlinie darüber: zzgl. Überziehungsprovision i.d.r. müssen Sicherheiten gestellt werden Laufzeit 6 bis 12 Monate, bei permanenter Prolongation Sofort kündbar von Seiten Kreditinstitut!

72 Kurzfristige Kredite Kontokorrentkredit ( Überziehungskredit ) Guthaben: Kreditlinie: geduldete Überziehung : - Kontosperrung - Schecks platzen und gehen zurück!

73 Kurzfristige Kredite Avalkredit Aval Übernahme einer selbstschuldnerischen Bürgschaft durch Kreditinstitut es werden keine liquiden Mittel zur Verfügung gestellt im Handwerk und Bau üblich aber auch: Mietavale, Zollavale etc. sonst müsste ggf. Geld hinterlegt werden bzw. der Auftraggeber würde ein Teil der Rechnungssumme einbehalten Avale werden i.d.r. auf den Kontokorrentkredit mit angerechnet

74 Kurzfristige Kredite Handelskredite Lieferantenkredit Lieferung gegen Rechnung Kauf auf Ziel Kaufpreisstundung Skonto (Abschlag auf den vereinbarten Kaufpreis bei schneller Bezahlung) Anzahlungen von Kunden Anzahlungen Teilzahlungen Vorkasse ggf. Eigentumsvorbehalte

75 Langfristige Kredite Investitionskredite Finanzierung von Anlagegütern Laufzeit bis zu 20 Jahren Inanspruchnahme in der vereinbarten Höhe unterschiedlich vereinbarte Zins- und Tilgungsleistungen hinzu kommen ggf. weitere Gebühren Ausprägungen: Investitionsdarlehen Realkredite (Hypotheken- und Grundschulddarlehen)

76 Langfristige Kredite Kriterien der Investitionskredite Zinssätze Festvereinbarung (i.d.r. fünf Jahre / zehn Jahre) variable Zinsvereinbarung Auszahlungsmodalitäten 100 Prozent = Auszahlung in voller Höhe Disagio (Abgeld/Damnum): geringerer Auszahlungskurs z.b. nur 96 %; geringerer Nominalzins, steuerliche Vorteile (Disagio wird behandelt wie vorausbezahlte Zinsen) Bereitstellungsprovisionen (i.d.r. 3 Prozent) Sondertilgungen (ggf. Vorfälligkeitsentschädigungen) weitere Bearbeitungs-, Kontoführungs-, Schätzgebühren, Verwaltungskosten etc.

77 Langfristige Kredite Tilgungsmodalitäten der Investitionskredite unterschiedliche Tilgungshöhen nach Darlehensart endfälliges Darlehen Abzahlungsdarlehen Annuitätendarlehen sonstige Tilgungsvereinbarungen Sondertilgungen, z.b. bei öffentlichen Fördermitteln tilgungsfreie Zeiten (sog. Freijahre ), z.b. bei öffentlichen Fördermitteln Problem: Fristenkongruenz

Vortrag NUK-Businessplan-Wettbewerb 2014. Grundlagen der Kapitalbeschaffung

Vortrag NUK-Businessplan-Wettbewerb 2014. Grundlagen der Kapitalbeschaffung NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.v. Vortrag NUK-Businessplan-Wettbewerb 2014 Grundlagen der Kapitalbeschaffung Jörg Püschel MBW MITTELSTANDSBERATUNG GMBH Executive Summary Gründungsfinanzierung = alle

Mehr

Grundlagen der Finanzierung

Grundlagen der Finanzierung NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.v. 2013 Grundlagen der Finanzierung 23. Mai 2013 Jörg Püschel MBW MITTELSTANDSBERATUNG GMBH Executive Summary Gründungsfinanzierung = alle Aktivitäten und Formen der

Mehr

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Dr. Christine Zöllner Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 6. Finanzierung 2 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 7.1 Grundlagen Systematik der Finanzierungsformen Fiskus

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

Finanzierungsalternativen für Startups

Finanzierungsalternativen für Startups Finanzierungsalternativen für Startups Fragen die beantwortet werden: Wo gibt es Geld? Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Finanzierungsquellen? Welche Quelle kann in welcher Phase genutzt werden?

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung und Bankgespräch Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung vorbereiten Um sich auf die Finanzierung Ihrer Unternehmensgründung oder übernahme vorzubereiten,

Mehr

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit)

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Finanzierung Finanzierung Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Grundsätze Für kurzfristige Verbindlichkeiten sollten flüssige Mittel und kurzfristige Forderungen zur Verfügung

Mehr

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von Mezzanine - Kapital Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand vorgestellt von Holger Kopietz Holger Kopietz Finanzcontrolling, Kurfürstenallee 82, 28211 Bremen, Telefon: 0421 / 223 0 210 Mail:

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn Vortragsveranstaltung vom Finanzierungsmodelle Investitionsberater der Sparkasse Seite 1 Seite 2 Warum nicht?...karriere als Selbständige/r! Gründerinnen und Gründer erfüllen sich in der Regel einen ganz

Mehr

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Info-Veranstaltung am 13. November im HWK-Bildungszentrum Weitere alternative Finanzierungsformen Leasing Mezzanine Finanzierung Business Angels/

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN:

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken steht. Mezzanine Finanzierungen (auch als hybride

Mehr

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen Starthilfe und Unternehmensförderung Finanzierungsalternativen Merkblatt Finanzierungsalternativen Art des Kapitals Beschreibung Vorteile/Nachteile/Voraussetzungen Private Ersparnisse/Sachen Erwirtschaftete

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Finanzierung einer Existenzgründung

Finanzierung einer Existenzgründung Finanzierung einer Existenzgründung Daten Fakten Möglichkeiten 25.10.2007 Inhaltsverzeichnis I Einleitung Seite 3 II Wer fördert? Seite 4 III Public Capital Seite 5 IV Private Capital Seite 14 V Sonderfall:

Mehr

Finanzierung. Oliver Grünwald. Existenzgründungsbetreuer. Stadtsparkasse München

Finanzierung. Oliver Grünwald. Existenzgründungsbetreuer. Stadtsparkasse München Finanzierung Oliver Grünwald Existenzgründungsbetreuer Stadtsparkasse München Finanzierung? Wie viel meines eigenen Geldes soll ich einbringen? Welche anderen Geldgeber können mein Vorhaben unterstützen?

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

Möglichkeiten der Finanzierung technologieorientierter Unternehmensgründungen (2)

Möglichkeiten der Finanzierung technologieorientierter Unternehmensgründungen (2) Möglichkeiten der Finanzierung technologieorientierter Unternehmensgründungen (2) Seminar: Entrepreneurship und die Entwicklung neuer Technologien 2 Agenda 1. Einleitende Bemerkungen 2. Bankdarlehen

Mehr

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Präsentation im Rahmen der Vorlesung Praxis der Unternehmensfinanzierung bei Prof. Dr. Sartor Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Mehr

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch Unternehmerschule Finanzierung und Bankgespräch Mag. Thomas Krauhs GO! GründerCenter Salzburger Sparkasse Herbst 2013 Die Finanzierung Unternehmen benötigen zur Leistungserbringung Vermögen (Maschinen,

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen

Gründungsforum Region Göttingen Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) GmbH Gründungsforum Region Göttingen - Woher nehmen, wenn nicht..? 18. November 2013 Lars Luther Niedersächsische

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Finanzforum 31.03.2010, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in Hand. > Die BBB ist seit über

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken -

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken 1. Maßgeschneiderte Finanzierung? 2. Wachstumsstrategien 3. Wachstumsfinanzierung 4. Finanzierungsarten 5. Beteiligungsformen

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Basel II aus Sicht der Bank

Basel II aus Sicht der Bank Basel II aus Sicht der Bank Mag. Sabine Pramreiter 11. September 2008 Basel II aus Sicht der Bank Basel II in Österreichischen Banken Ratingverfahren Finanzierung Finanzplanung Tools zur Ratingverbesserung

Mehr

Gründungsfinanzierungen mit der Hausbank BusinessplanLab 10. Januar 2011

Gründungsfinanzierungen mit der Hausbank BusinessplanLab 10. Januar 2011 Gründungsfinanzierungen mit der Hausbank BusinessplanLab 10. Januar 2011 Vertriebsbereich Firmenkunden 1 Agenda 1 Welche Finanzierungsvorhaben können mit der Hausbank durchgeführt werden? 2 Wie funktioniert

Mehr

Sprechen Sie mit Ihrer Bank auf Augenhöhe! Begriffe und Tipps für das Bankgespräch

Sprechen Sie mit Ihrer Bank auf Augenhöhe! Begriffe und Tipps für das Bankgespräch Sprechen Sie mit Ihrer Bank auf Augenhöhe! Begriffe und Tipps für das Bankgespräch IHRE REFERENTIN: Gabriele Taphorn Bankkauffrau, Dipl. Betriebswirtin 14 Jahre Firmenkundenberaterin im Bereich öffentliche

Mehr

Geld für Ideen. - Ideen für Geld. Eine Einführung in die Essentials der Finanzierung von Unternehmensgründungen. Geld für Ideen Ideen für Geld

Geld für Ideen. - Ideen für Geld. Eine Einführung in die Essentials der Finanzierung von Unternehmensgründungen. Geld für Ideen Ideen für Geld Geld für Ideen - Ideen für Geld Eine Einführung in die Essentials der Finanzierung von Unternehmensgründungen Prof. Dr. Rainer Elschen Ideenrealisierung verlangt Investitionen in: Materielle Vermögensgegenstände

Mehr

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Büro: Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Für KMU und Institutionen: Internationalisierung Innovationsmanagement Unser

Mehr

Übungsaufgaben. Finanzierung

Übungsaufgaben. Finanzierung Übungsaufgaben Finanzierung Inhalt 1. Außenfinanzierung... 1 1.1. Beteiligungsfinanzierung... 1 1.1.1. Bilanzkurs... 1 1.1.2. Korrigierter Bilanzkurs... 2 1.1.3. Ertragswertkurs... 3 1.1.4. Bezugsrecht...

Mehr

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity Graz 29. Oktober 2015 aws Double Equity Überblick Eckdaten Bank 80 % Garantie für Kredit in Höhe des Eigenkapitals Unternehmen Investoren Bürgschaft für Kredit bis EUR 2.500.000 Für aws-verbürgten Teil

Mehr

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe 2006 Martin Grabsch Corporate Financing : Liegt immer dann vor, wenn finanzielle Mittel nicht durch den betrieblichen Umsatzprozess generiert werden Beschaffungsquellen: Geldmarkt Kapitalmarkt : Formen

Mehr

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis Existenzgründung/ Beratung bei der Firmen- und Gewerbekunden Michael Fünfer I. Was ist das Entscheidende: Eine gute Vorbereitung ist alles. Eine marktfähige Geschäftsidee, zur Gründung einer nachhaltigen

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

Sind Erfolgsaussichten im Businessplan ablesbar?

Sind Erfolgsaussichten im Businessplan ablesbar? Sind Erfolgsaussichten im Businessplan ablesbar? Wie liest die Bank einen Businessplan? Guido Wegner Kontaktdaten: Berliner Volksbank eg GründerCenter Berlin Tel. 030 3063 1150 www. berliner-volksbank.de

Mehr

Alternative Finanzierungsinstrumente

Alternative Finanzierungsinstrumente Die Betriebsberatung informiert zum Thema Alternative Finanzierungsinstrumente Rechtlicher Hinweis: Dieses Merkblatt gibt als Serviceleistung Ihrer Kammer nur erste Hinweise und erhebt daher keinen Anspruch

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Verhülsdonk & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WP/StB Konrad Pochhammer. 10117 Berlin

Verhülsdonk & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WP/StB Konrad Pochhammer. 10117 Berlin Steuerliche Überlegungen zur Finanzierung des Unternehmens Vortrag im Rahmen des Rechts- und Steuerforums des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Brandenburg am 24. Juni 2010 Markgrafenstraße 32

Mehr

RKW Finanzierungs-Lotse

RKW Finanzierungs-Lotse RKW Finanzierungs-Lotse Ihr Kompass zum Finanzierungs-Erfolg Neue Herausforderungen in der Unternehmens-Finanzierung Ursachen Allgemeine wirtschaftliche Lage und gesetzliche Rahmenbedingungen z. B. Basel

Mehr

Finanzierung. Das Bankgespräch / öffentliche Förderdarlehen. Oliver Grünwald. Existenzgründungsbetreuer. Stadtsparkasse München

Finanzierung. Das Bankgespräch / öffentliche Förderdarlehen. Oliver Grünwald. Existenzgründungsbetreuer. Stadtsparkasse München Finanzierung Das Bankgespräch / öffentliche Förderdarlehen Oliver Grünwald Existenzgründungsbetreuer Stadtsparkasse München Finanzierungsquellen Familie (z.b. Ehepartner, Eltern) Sparkasse/Bank Förderinstitute

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Neues Gewand neue Produkte von

Neues Gewand neue Produkte von Neues Gewand neue Produkte von Warum neues Gewand? 2 Neugeschäft 3 Bestandsgeschäft 4 Neue Internetpräsenz 5 6 Effekte der Neuausrichtung Schnell und flexibel, lösungsorientiert und transparent in der

Mehr

Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht. Andreas Rosen 16.03.2015 Seite 1

Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht. Andreas Rosen 16.03.2015 Seite 1 Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht Seite 1 Vorstellung Firmenkundenberater Firmenkundencenter Bad Tölz Badstr. 20-22 83646 Bad Tölz Telefon 08041/8007-2364 email Andreas.Rosen@spktw.de

Mehr

43 Finanzierungsarten

43 Finanzierungsarten BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE I 43 Finanzierungsarten 2011.01.27 Prof. Dr. Friedrich Wilke Finanzierung 43 Arten 1 Finanzwirtschaft Finanzplanung Einzahlungen Auszahlungen langfristig Gleichgewicht kurzfristig

Mehr

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung Kredit und Darlehen Kredit Unter Kredit versteht man die Überlassung von Geld oder anderen vertretbaren Sachen mit der Vereinbarung, dass der am Ende der vereinbarten vertraglichen Frist den Geldbetrag

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen Mentoring IHK Köln: Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für junge Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik am 21. März 2011 in Köln Öffentliche Förderprogramme

Mehr

Bereit für s Bankgespräch?

Bereit für s Bankgespräch? Hannover Bereit für s Bankgespräch? Anke Czech Die Sparkasse Hannover (31.12.2009) Unser Unternehmen: Geschäftsvolumen 13,2 Mrd. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen 2.381 Unser Angebot: Filialen 107 VermögensberatungsCenter

Mehr

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s!

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008 Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Die goldene Bilanzregel! 2 Eigenkapital + langfristiges

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Unterstützendes Ausbildungsangebot für Auszubildende in kaufmännischen Büroberufen. Lehr- und Stoffverteilungsplan

Unterstützendes Ausbildungsangebot für Auszubildende in kaufmännischen Büroberufen. Lehr- und Stoffverteilungsplan Unterstützendes Ausbildungsangebot für Auszubildende in kaufmännischen Bankspezifisches Wissen für die Kreditbearbeitung Kirchfeldstraße 60 40217 Düsseldorf Telefon 0211 38 92-523 Telefax 0211 38 92-555

Mehr

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Investment Vertrag die Vertragsbedingungen im Überblick Diese Zusammenfassung dient ausschließlich der Übersichtlichkeit. Ihre Lektüre

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Fördermöglichkeiten für Existenzgründer und Jungunternehmer Harald Karger WiReGo Gründungstag Region Goslar Goslar, 14.11.2014 Kapital für die Gründungsfinanzierung Eigenkapital

Mehr

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung für Ärzte und Psychotherapeuten Referentin: Michelle Sobota Agenda 1. Phasen der Praxisgründung 2. Kapitalbedarfsplanung 3. Das Bankgespräch 4. Öffentliche Fördermittel

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit Sicherheit in die Zukunft Mit Sicherheit in die Zukunft Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08.06.2011 Michael Wowra, Hans Witkowski BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir verbürgen

Mehr

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Risikokapital stützt Wachstum von innovativen Unternehmen Sie suchen eine Investorin die frisches Kapital einbringt

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings. Bei der Beurteilung

Mehr

4 - Navigationspfad für rwfhso2q04 vom 29.07.2004. Kapitel 4. rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13

4 - Navigationspfad für rwfhso2q04 vom 29.07.2004. Kapitel 4. rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Finanzierung Kapitel 4 rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 1.2 Lernziele... 3 2.2 Vor- und Nachteile der Eigenfinanzierungsarten... 4 2.3 Vor- und Nachteile der

Mehr

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Werner Schaff beim Steinbeis-Europa-Zentrum 29. Januar 2009 Landesbank Baden-Württemberg Seite 1 Agenda Ausgangssituation

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

3.1 Finanzielle Ziele 1. 3.1 Finanzielle Ziele S. 67. Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen?

3.1 Finanzielle Ziele 1. 3.1 Finanzielle Ziele S. 67. Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen? 3.1 Finanzielle Ziele 1 3.1 Finanzielle Ziele S. 67 Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen? Zahlungsbereitschaft Gewinn und Rentabilität Kapitalbedarf Finanzielle

Mehr

Langfristige Kreditfinanzierung

Langfristige Kreditfinanzierung Langfristige Kreditfinanzierung Inhalt 1. Förderdarlehen 2. Bankenkredite 3. Anleihe 4. Schuldscheindarlehen 5. Leasing 6. Grauer Kapitalmarkt 7. Quellen Förderdarlehen Das Hausbankprinzip 4. Schritt:

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

Unternehmensfinanzierung

Unternehmensfinanzierung Unternehmensfinanzierung 1. Kapitel: Unternehmensgründung Das ist Herr Zweistein. Herr Zweistein ist kreativ im Entwickeln von Geschäftsideen. Das ist eine mehrsprachige Buch-Interpretations-undworauf-wollte-der-Autor-hinaus-Maschine.

Mehr

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen Von der Idee bis zum Ziel Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen 1 Agenda 1. Grundsätzliches: Warum ein Businessplan? 2. Welche Form ist die richtige? 3. Was gehört zu

Mehr

Leasing, Factoring & Mezzanin

Leasing, Factoring & Mezzanin Leasing, Factoring & Mezzanin aus rechtlicher Sicht Dr. Andreas Zahradnik Rechtsanwalt WKO 19.1.2006 Wien, 19.1.2006 Leasing Was ist Leasing? Zeitlich befristete Nutzungsüberlassung eines Leasingobjektes

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen. Woher nehmen, wenn nicht? Finanzierung. 28. September 2009 Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover

Gründungsforum Region Göttingen. Woher nehmen, wenn nicht? Finanzierung. 28. September 2009 Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover Woher nehmen, wenn nicht? Finanzierung 28. September 2009 Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover Sabrina Kunze - Existenzgründungsberaterin - Sparkasse Göttingen 1 Inhalt 1. Kapitalbedarf 1.1. Langfristiger

Mehr

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt Immobilieninvestition und -finanzierung kompakt von Prof. Dr. Michaela Hellerforth Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V 1 Grundlagen 1 1.1 Investition und Finanzierung 1 1.2 Einfuhrung in die Investitions-

Mehr

Ohne Eigenmittel finanzieren: Förderung für junge GmbHs

Ohne Eigenmittel finanzieren: Förderung für junge GmbHs fördermittel-katalog, teil 3 Fö 3 / 1 Ohne Eigenmittel finanieren: Förderung für junge GmbHs darum geht es: Das Förderprogramm ERP-Kapital für Wachstum ist für Sie interessant, wenn sich Ihre GmbH im 2.

Mehr

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung Lösungen Aufgabe 1 a) (800.000 * 7% + 1.300.000 * 9% + 900.000 * 2,5%) / 3 Mio. = 195.500 / 3 Mio. = 0,0652 = 6,52 % b) Tilgung: 3% * 1.300.000 = 39.000 Zinsen: 9% * 1.300.000 = 117.000 Annuität 156.000

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Finanzmanagement 1 Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings.

Mehr

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen Mag Reinhard Würger Alternative Finanzierungsformen A: Kreditvolumina B: Risikobewusste Kreditvergabe Die 16 grössten europäischen Banken reduzieren Firmenkredite um 440 Mrd Wiener Zeitung 29.10.2012 Günstige

Mehr

Wie sieht in der heutigen Wirtschaftslage die richtige Finanzierung für Ihr Unternehmen aus?

Wie sieht in der heutigen Wirtschaftslage die richtige Finanzierung für Ihr Unternehmen aus? Wie sieht in der heutigen Wirtschaftslage die richtige Finanzierung für Ihr Unternehmen aus? Rating entscheidet, wie Ihre Bank Sie sieht wie Ihre Bank Ihr Unternehmen sieht Rating ist ein statistisches

Mehr

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Lawaetz-Stiftung 11. April 2013 Die Haspa auf einen Blick. 1827 gegründet

Mehr

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge Investitionsbank Schleswig-Holstein Förderlotsen Katharina Preusse, 0431-9905 3364 Email: katharina.preusse@ib-sh.de Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden Zuschüsse Öffentliche Finanzierungs- und

Mehr

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Fördermöglichkeiten

Mehr

Kampagne für Weitermacher

Kampagne für Weitermacher Kampagne für Weitermacher Initiative zur Unternehmensnachfolge im Handel Bürgschaften als Teil der Finanzierung Bürgschaftsbank Hessen Norbert Kadau Wiesbaden, 21. Aug. 2012 1 Selbsthilfeeinrichtung der

Mehr

CHECKLISTE EXISTENZGRÜNDUNG 12 KAPITAL, FINANZIERUNG & FÖRDERUNG

CHECKLISTE EXISTENZGRÜNDUNG 12 KAPITAL, FINANZIERUNG & FÖRDERUNG Existenzgründung Gastronomie: Kein Geld macht auch sexy! Wissen wo der Hase läuft mit der Checkliste 12 Kapital, Finanzierung & Förderung Mark Twain sagte einmal: Eine Bank ist eine Einrichtung, von der

Mehr

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring.

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring. Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? So funktioniert Factoring 3. Direktüberweisung der Rechnungssumme Händler 1. Lieferung der Ware und Erstellung der Rechnung 2.

Mehr

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Öffentliche Finanzierungshilfen Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Wolfgang Miethke Betriebswirtschaftlicher Berater Telefon: 05121

Mehr

Förderprogramme für Unternehmensgründer

Förderprogramme für Unternehmensgründer Förderprogramme für Unternehmensgründer Diplom-Kaufmann Kreditreferent der IHK Hochrhein-Bodensee Voraussetzungen für Förderprogramme Da Förderprogramme i.d.r. nur über ein Kreditinstitut vor Ort (Hausbank)

Mehr

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Finanzierung der Unternehmensnachfolge Industrie- und Handelskammer Siegen 23. Oktober 2015 Manfred Thivessen Bürgschaftsbank NRW KBG NRW

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Gründung finanzieren 30.März 2011, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in

Mehr

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN Dipl.-Ing Ing.. Michael Fischer http://www.investmezzanin.com Ein Partnerunternehmen der 2 Inhaltsübersicht Anlassfälle einer Finanzierung Finanzierungsinstrumente Private

Mehr

EINLEITUNG...3 SCHRITT 1: FORMEN DER FINANZIERUNG...4 SCHRITT 2: DIE VERSCHIEDENEN PLAYER UND POTENZIELLE GELDGEBER DES NEUEN PROJEKTS...

EINLEITUNG...3 SCHRITT 1: FORMEN DER FINANZIERUNG...4 SCHRITT 2: DIE VERSCHIEDENEN PLAYER UND POTENZIELLE GELDGEBER DES NEUEN PROJEKTS... FINANZLEITFADEN INDEX EINLEITUNG...3 SCHRITT 1: FORMEN DER FINANZIERUNG...4 SCHRITT 2: DIE VERSCHIEDENEN PLAYER UND POTENZIELLE GELDGEBER DES NEUEN PROJEKTS...6 SCHRITT 3: FINANZPLAN...9 EINLEITUNG Das

Mehr