Am Ombudsmannverfahren teilnehmende Banken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Am Ombudsmannverfahren teilnehmende Banken"

Transkript

1 Am Ombudsmannverfahren teilnehmende Banken Stand 7. November 2014 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße Berlin Telefon: Telefax:

2 A Aareal Bank AG abcbank GmbH ABC International Bank plc. Zweigniederlassung Frankfurt am Main ABN AMRO Bank N.V., Frankfurt Branch Agricultural Bank of China Ltd. Frankfurt Branch Agricultural Bank of Greece S.A. Niederlassung Frankfurt am Main AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbh AKBANK AG AKTIONÄRSBANK Kulmbach GmbH Allgemeine Beamten Kasse Kreditbank AG Allianz Bank Zweigniederlassung der Oldenburgische Landesbank AG Archon Capital Bank Deutschland GmbH Attijariwafa bank Europe S.A., Frankfurt am Main Augsburger Aktienbank AG Australia and New Zealand Banking Group Ltd. Niederlassung Frankfurt am Main AutoBank AG Zweigniederlassung Deutschland AXA Bank AG B Baader Bank AG Banco do Brasil S.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main Banco Santander S.A. Filiale Frankfurt am Main Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH Bankhaus Anton Hafner KG Bankhaus August Lenz & Co. AG Bankhaus Bauer AG Bankhaus C. L. Seeliger Kommanditgesellschaft Bankhaus Carl F. Plump & Co. AG Bankhaus E. Mayer AG Bankhaus Ellwanger & Geiger KG Bankhaus Gebr. Martin AG Bankhaus Hallbaum AG Bankhaus Herzogpark AG Bankhaus J. Faißt ohg Seite 2 / 8

3 Bankhaus Joh. Berenberg Gossler & Co. KG Bankhaus Lampe KG Bankhaus Löbbecke AG Bankhaus Ludwig Sperrer KG Bankhaus Max Flessa KG Bankhaus Neelmeyer AG Bankhaus Rautenschlein GmbH Bankhaus von der Heydt GmbH & Co. KG Bankhaus Wölbern & Co. (AG & Co. KG) Bank für Tirol und Vorarlberg AG Zweigniederlassung Deutschland Bank J. Safra Sarasin (Deutschland) AG Bank Julius Bär Europe AG Bank Melli Iran Filiale Hamburg Bank of America National Association Bank of Beirut (UK) Ltd. Niederlassung Frankfurt Bank of China Limited Zweigniederlassung Frankfurt am Main Bank of Scotland plc. Niederlassung Berlin Bank Saderat Iran Zweigniederlassung Frankfurt am Main Bank Sepah-Iran Filiale Frankfurt am Main Bank Vontobel Europe AG Banque Européenne du Crédit Mutuel Zweigniederlassung Deutschland Banque Fédérative du Crédit Mutuel Niederlassung Deutschland Barclaycard Barclays Bank PLC Niederlassung Hamburg Barclays Bank PLC Frankfurt Branch Berliner Bank Niederlassung der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Bethmann Bank AG BHF-BANK Aktiengesellschaft BIW Bank für Investments und Wertpapiere AG BMW Bank GmbH B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA BNP PARIBAS Niederlassung Frankfurt am Main BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland BNP PARIBAS Securities Services S.C.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main Bremer Kreditbank AG Seite 3 / 8

4 C CACEIS Bank Deutschland GmbH China Construction Bank Corporation Zweigniederlassung Frankfurt am Main Citigroup Global Markets Deutschland AG Clearstream Banking AG comdirect bank AG Commerz Finanz GmbH Commerzbank AG COREALCREDIT BANK AG Crédit Agricole Corporate & Investment Bank Credit Europe Bank N.V. Niederlassung Deutschland Credit Suisse (Deutschland) AG CreditPlus Bank AG CRONBANK AG CVW-Privatbank AG D DAB bank AG Danske Bank Zweigniederlassung Hamburg Degussa Bank GmbH Demir-Halk Bank (Nederland) N.V. Filiale Düsseldorf DenizBank (Wien) AG Zweigniederlassung Frankfurt am Main Deutsche Bank AG Deutsche Bank Europe GmbH Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft) Deutsche Pfandbriefbank AG Deutsche Postbank AG Dexia Kommunalbank Deutschland AG DnB NOR Bank ASA Filiale Deutschland Donner & Reuschel Aktiengesellschaft Düsseldorfer Hypothekenbank AG E European Bank for Financial Services GmbH Europäisch-Iranische Handelsbank AG Seite 4 / 8

5 Europe Arab Bank plc. Zweigniederlassung Frankfurt am Main F FIL Fondsbank GmbH Fondsdepot Bank GmbH Ford Bank Niederlassung der FCE Bank plc Fortis Bank Niederlassung Deutschland Fürst Fugger Privatbank KG Fürstlich Castell'sche Bank, Credit-Casse AG G Gabler-Saliter Bankgeschäft KG GarantiBank International N.V. Niederlassung Düsseldorf GE Capital Bank AG GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbh Goldman, Sachs & Co. OHG Goyer & Göppel Greensill Bank AG Grenke Bank AG H Hanseatic Bank GmbH & Co KG Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Hoerner-Bank AG Honda Bank GmbH HSBC Trinkaus & Burkhardt AG Hypothekenbank Frankfurt AG I ICICI Bank UK PLC Zweigniederlassung Frankfurt am Main IKB Deutsche Industriebank AG Industrial and Commercial Bank of China Niederlassung Frankfurt ING-DiBa AG Intesa Sanpaolo S.p.A. Filiale Frankfurt am Main Isbank AG J JP Morgan AG JP Morgan Chase Bank N.A. Frankfurt Branch Seite 5 / 8

6 Jyske Bank A/S Filiale Hamburg M M. M. Warburg & Co. (AG & Co.) KGaA M. M. Warburg & Co. Hypothekenbank AG MainFirst Bank AG Maple Bank GmbH Marcard, Stein & Co. AG Max Heinr. Sutor OHG MEDIOBANCA S.P.A. Niederlassung Deutschland Mercedes-Benz Bank AG Merck Finck & Co. OHG Privatbankiers Merkur Bank KGaA Merrill Lynch International Bank Limited Zweigniederlassung Frankfurt am Main Misr Bank-Europe GmbH MKB Mittelrheinische Bank GmbH MKB Mittelstandskreditbank AG MLP Finanzdienstleistungen AG Morgan Stanley Bank International Ltd. Niederlassung Deutschland Münsterländische Bank Thie & Co. KG N National Bank of Pakistan Filiale Frankfurt am Main NATIONAL-BANK AG NATIXIS Zweigniederlassung Deutschland NetBank AG NIBC Bank Deutschland AG Nordea Bank Finland Plc Niederlassung Deutschland norisbank GmbH N.V. De Indonesische Overzeese Bank Niederlassung Hamburg O Oberbank AG, Niederlassung Deutschland Oldenburgische Landesbank AG OnVista Bank GmbH Otto M. Schröder Bank AG Oyak Anker Bank GmbH Seite 6 / 8

7 P Pictet & Cie (Europe) S.A. Niederlassung Frankfurt am Main Privatbank Berlin von 1929 AG ProCredit Bank AG Q quirin bank AG R Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG Zweigniederlassung Süddeutschland RBS (Deutschland AG) RSB Retail + Service Bank GmbH S Salzburg München Bank AG Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA Santander Bank, Zweigniederlassung der Santander Consumer Bank AG Santander Consumer Bank AG Sberbank Europe AG Zweigniederlassung Deutschland Schwäbische Bank AG SHINHAN Bank EUROPE GmbH Société Générale S.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main Standard Chartered Bank Germany Branch State Street Bank GmbH Steyler Bank GmbH St. Galler Kantonalbank Deutschland AG SÜDWESTBANK AG Svenska Handelsbanken AB Zweigniederlassung Frankfurt am Main Sydbank A/S Filialen Flensburg, Hamburg und Kiel T TARGOBANK AG & Co. KGaA The Bank of New York Mellon Filiale Frankfurt am Main The Bank of New York Mellon SA/NV Asset Servicing, Niederlassung Frankfurt/Main The Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ Ltd. Filiale Düsseldorf The Royal Bank of Scotland N.V. Niederlassung Frankfurt Tradegate AG Wertpapierhandelsbank U Seite 7 / 8

8 UBS Deutschland AG UBS Limited Niederlassung Deutschland UniCredit Bank AG Union-Bank AG V VakifBank International AG Wien Zweigniederlassung Frankfurt am Main VALOVIS BANK AG V-BANK AG VEM Aktienbank AG Vietinbank, Filiale Deutschland, Frankfurt am Main Volkswagen Bank GmbH VON ESSEN GmbH & Co. KG Bankgesellschaft VTB Bank (Austria) AG Niederlassung Deutschland VTB Bank (Deutschland) AG W Wirecard Bank AG W. Fortmann & Söhne KG Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank Z ZIRAAT BANK International AG Seite 8 / 8

I. Großbanken... 2. II. Regionalbanken und sonstige Kreditbanken... 3. III. Privatbankiers... 6. IV. Private Pfandbrief- und Schiffsbanken...

I. Großbanken... 2. II. Regionalbanken und sonstige Kreditbanken... 3. III. Privatbankiers... 6. IV. Private Pfandbrief- und Schiffsbanken... Inhalt Seite I. Großbanken... 2 II. Regionalbanken und sonstige Kreditbanken... 3 III. Privatbankiers... 6 IV. Private Pfandbrief- und Schiffsbanken... 7 V. Auslandsbanken... 8 11. August 2015 I. Großbanken

Mehr

Table of Contents. I. Major Banks 2. II. Regional Banks and other Private Commercial Banks 3. III. Private Banking Houses 6

Table of Contents. I. Major Banks 2. II. Regional Banks and other Private Commercial Banks 3. III. Private Banking Houses 6 Table of Contents Page I. Major Banks 2 II. Regional Banks and other Private Commercial Banks 3 III. Private Banking Houses 6 IV. Private Mortgage and Ship Mortgage Banks 7 V. Foreign Banks 8 January 2016

Mehr

Einlagensicherung der privaten Banken. Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute

Einlagensicherung der privaten Banken. Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Einlagensicherung der privaten Banken Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, Dezember 2012 2 bankenverband Umfang des Einlagenschutzes Durch den Einlagensicherungsfonds des

Mehr

Einlagensicherung der privaten Banken

Einlagensicherung der privaten Banken Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, April 2014 Einlagensicherung der privaten Banken Einlagensicherung der privaten Banken Berlin, April 2014 Bundesverband deutscher Banken

Mehr

einlagensicherung der privaten banken

einlagensicherung der privaten banken 1 einlagensicherung der privaten banken Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, Juli 2009 Umfang des Einlagenschutzes Durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes

Mehr

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen Börsenratswahl Eurex der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 ABN AMRO Bank N.V. Frankfurt Branch ABN AMRO Clearing Bank N.V. B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA Baader Bank Aktiengesellschaft Banca Akros S.p.A.

Mehr

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN 1 EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, Mai 2007 Umfang des Einlagenschutzes Durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesver bandes

Mehr

einlagensicherung der privaten banken

einlagensicherung der privaten banken 1 einlagensicherung der privaten banken kurzinformationen und verzeichnis der mitwirkenden institute berlin, september 2010 Umfang des Ei n lagensch utzes durch den einlagensicherungsfonds des bundesverbandes

Mehr

Direct participants in TARGET2-Bundesbank

Direct participants in TARGET2-Bundesbank Direct participants in TARGET2-Bundesbank Aareal Bank AG ABC International Bank plc Frankfurt Branch abcbank GmbH Agricultural Bank of Greece SA Airbus Group Bank GmbH AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbh

Mehr

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN 1 EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, August 2008 UMFANG DES EINLAGENSCHUTZES Durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesver bandes

Mehr

Einlagensicherung der privaten Banken

Einlagensicherung der privaten Banken Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, Juli 2015 Einlagensicherung der privaten Banken Einlagensicherung der privaten Banken Berlin, Juli 2015 Bundesverband deutscher Banken

Mehr

Einlagensicherung der privaten Banken. Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute

Einlagensicherung der privaten Banken. Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Einlagensicherung der privaten Banken Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, Dezember 2016 Einlagensicherung der privaten Banken Berlin, Dezember 2016 Bundesverband deutscher

Mehr

THE GERMAN PRIVATE COMMERCIAL BANKS DEPOSIT PROTECTION SCHEME*

THE GERMAN PRIVATE COMMERCIAL BANKS DEPOSIT PROTECTION SCHEME* THE GERMAN PRIVATE COMMERCIAL BANKS * A Brief Guide and List of Member Banks Berlin, December 2011 * The present English translation is furnished for information purposes only. The original German text

Mehr

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN 1 EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, März 2005 Umfang des Einlagenschutzes Durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesver bandes

Mehr

The Deposit Protection Scheme of the German Private Commercial Banks

The Deposit Protection Scheme of the German Private Commercial Banks The Deposit Protection Scheme of the German Private Commercial Banks A Brief Guide and List of Member Banks Berlin, April 2014 The Deposit Protection Scheme of the German Private Commercial Banks Berlin,

Mehr

einlagensicherung der privaten banken

einlagensicherung der privaten banken 1 einlagensicherung der privaten banken Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, Januar 2008 Umfang des Ei n lagensch utzes Durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes

Mehr

Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute

Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute Berlin, März 2013 2 Entschädigungseinrichtung Seit dem Inkrafttreten des Einlagensicherungs-

Mehr

Mitgliedsbanken der Börse Berlin

Mitgliedsbanken der Börse Berlin Mitgliedsbanken der Börse Berlin Börse Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin T + 49 (0)30 31 10 91 51 F + 49 (0)30 31 10 91 78 info@boerse-berlin.de www.boerse-berlin.de ABN AMRO Clearing Bank N.V. Frankfurt

Mehr

ENTSCHÄDIGUNGSEINRICHTUNG DEUTSCHER BANKEN GMBH. Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute

ENTSCHÄDIGUNGSEINRICHTUNG DEUTSCHER BANKEN GMBH. Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute ENTSCHÄDIGUNGSEINRICHTUNG DEUTSCHER BANKEN GMBH Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute Berlin, Dezember 2011 ENTSCHÄDIGUNGSEINRICHTUNG DEUTSCHER BANKEN GMBH Seit dem Inkrafttreten

Mehr

Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Kurzinformation und Verzeichnis der zugehörigen Institute

Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Kurzinformation und Verzeichnis der zugehörigen Institute Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH Kurzinformation und Verzeichnis der zugehörigen Institute Berlin, April 2014 2 Entschädigungseinrichtung Seit dem Inkrafttreten des Einlagensicherungs- und

Mehr

ENTSCHÄDIGUNGSEINRICHTUNG DEUTSCHER BANKEN GMBH. Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute

ENTSCHÄDIGUNGSEINRICHTUNG DEUTSCHER BANKEN GMBH. Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute ENTSCHÄDIGUNGSEINRICHTUNG DEUTSCHER BANKEN GMBH Kurzinformationen und Verzeichnis der zugehörigen Institute Berlin, Juli 2006 Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH Seit dem Inkrafttreten des

Mehr

Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Kurzinformation und Verzeichnis der zugehörigen Institute

Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Kurzinformation und Verzeichnis der zugehörigen Institute Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH Kurzinformation und Verzeichnis der zugehörigen Institute Berlin, Juli 2015 2 Entschädigungseinrichtung Seit dem Inkrafttreten des Einlagensicherungs- und

Mehr

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: economic@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de 1 Düsseldorf

Mehr

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: economic@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de 1 Düsseldorf

Mehr

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de 1 Düsseldorf

Mehr

Institut für Transparenz GmbH untersucht 60 Webseiten von Banken

Institut für Transparenz GmbH untersucht 60 Webseiten von Banken ITA Presseinformation Institut für Transparenz GmbH untersucht 60 Webseiten von Banken Berlin - 07. März 2016. Mehr als jede zweite Webseite erhält Bestnoten in der Gesamtbewertung von der Institut für

Mehr

Demografie der FC 2012

Demografie der FC 2012 Demografie der FC 2012 Geschlecht des Befragten 100,0 159 männlich 89,9 143 weiblich 10,1 16 Alter des Befragten 14 bis 29 Jahre 2,5 4 30 bis 39 Jahre 25,6 41 40 bis 49 Jahre 40,5 64 50 bis 59 Jahre 23,3

Mehr

Zugänge von Kreditinstituten im Jahre 2001

Zugänge von Kreditinstituten im Jahre 2001 Deutsche Bundesbank Anlage 2 B 11-3 Erläuterungen zu Anlage 1 Zugänge von Kreditinstituten im Jahre 2001 a) Neugründung, Aufnahme der Geschäftstätigkeit b) Umgruppierung (siehe auch Anlage 3) c) Sitzverlegung

Mehr

INVESTMENT FORUM Key Facts

INVESTMENT FORUM Key Facts INVESTMENT FORUM Key Facts Januar 2015 Eine gemeinsame Veranstaltung von Veranstaltungsdetails Das INVESTMENT FORUM ist eine gemeinsame Veranstaltung von Nicolai Schödl Business Consulting NeXeLcon Stefan

Mehr

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf

Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Bedeutender Finanzstandort Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de 1 Bedeutender

Mehr

Börse Berlin Member Banks

Börse Berlin Member Banks Börse Berlin Member Banks Börse Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin T + 49 (0)30 31 10 91 51 F + 49 (0)30 31 10 91 78 info@boerse-berlin.de www.boerse-berlin.com ABN AMRO Clearing Bank N.V. Frankfurt

Mehr

Entwicklung der Tagesgeldzinsen Zeitraum: 01.01.2005 bis 01.08.2015

Entwicklung der Tagesgeldzinsen Zeitraum: 01.01.2005 bis 01.08.2015 Entwicklung der Tagesgeldzinsen Zeitraum: 01.01.2005 bis 01.08.2015 BMW Bank, Online-Tagesgeld Volkswagen Bank direct, Plus Konto online.pur Mercedes-Benz Bank, Online-Tagesgeldkonto comdirect bank, Tagesgeld

Mehr

Bewilligte ausländische Börsenteilnehmer, schweizerische Börsen und börsenähnliche Einrichtungen sowie bewilligte ausländische Börsen

Bewilligte ausländische Börsenteilnehmer, schweizerische Börsen und börsenähnliche Einrichtungen sowie bewilligte ausländische Börsen EURE AG SW Abacus Wertpapier Handelsgesellschaft mbh Köln ABN AMRO Clearing Bank N.V. Amsterdam All Options International B.V.Mr. N. Morees VP Finance Amsterdam Archelon Deutschland GmbH B. Metzler seel.

Mehr

Zinsexperten seit 2006. Tagesgeld im Test 2016

Zinsexperten seit 2006. Tagesgeld im Test 2016 sgeld im Test 2016 Entwicklung der sgeldzinsen für Zeiträume von 1, 3 und 5 Jahren - 2011 bis 2016 sgeld im Test 2016 Schlecht für Sparer, gut für Sparer zwar hielt der Trend sinkender Zinsen im vergangenen

Mehr

Ranking März 2016 (12) (Berichtszeitraum 01.04.2015-31.03.2016) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch

Ranking März 2016 (12) (Berichtszeitraum 01.04.2015-31.03.2016) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch - Depots (12 Monate) Ranking März 2016 (12) (Berichtszeitraum 01.04.2015-31.03.2016) 1. 1.12 5.48% 5.04% 2. 0.07 0.10% 3.36% 3. -0.00-0.26% 3.16% 4. -0.01-0.41% 3.49% 5. -0.03-0.91% 3.75% 1. -0.07-1.12%

Mehr

List of authorised remote participants of a stock exchange. Abacus Wertpapier Handelsgesellschaft mbh Köln X X. ABC Wertpapierhandels GmbH Köln

List of authorised remote participants of a stock exchange. Abacus Wertpapier Handelsgesellschaft mbh Köln X X. ABC Wertpapierhandels GmbH Köln Authorised remote participants of a stock exchange, swiss stock exchanges and institutions similar to stock exchanges and authorised foreign stock exchanges List of authorised remote participants of a

Mehr

ZENOS Forum 2010. ZENOS Forum. 6. Mai 2010. Copyright HARTTERGruppe, 2010. Seite

ZENOS Forum 2010. ZENOS Forum. 6. Mai 2010. Copyright HARTTERGruppe, 2010. Seite ZENOS Forum 6. Mai 2010 Vorstellung HartterGruppe Hartter - Marktstellung Seit 1984 Softwareentwicklung für Bankinstitute Fokus insbesondere auf Software für Filialen, aber auch für den SB-Bereich, Internet,

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. (Best Execution Policy)

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. (Best Execution Policy) Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung (Best Execution Policy) im Zusammenhang mit der Verwaltung der Investmentvermögen der RREEF Investment GmbH RREEF Spezial Invest GmbH Einleitung Die Best Execution

Mehr

KROLLcontent - Verteilerdetails

KROLLcontent - Verteilerdetails KROLLcontent - Verteilerdetails Name: Inhalt: TBW / Pressestellen aus der Finanz- und Kreditwirtschaft in Deutschland (Kap. 4.3.2) Dieser Verteiler enthält knapp 260 Unternehmens-Pressestellen der deutschen

Mehr

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board)

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Einbeziehung Folgende Wertpapiere werden in den Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen: Aktien ISIN

Mehr

Mitgliedsbanken der Börse Berlin

Mitgliedsbanken der Börse Berlin Mitgliedsbanken der Börse Berlin Börse Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin T + 49 (0)30 31 10 91 51 F + 49 (0)30 31 10 91 78 info@boerse-berlin.de www.boerse-berlin.de ABN AMRO Clearing Bank N.V. Frankfurt

Mehr

Zugänge von Kreditinstituten im Jahre 2002

Zugänge von Kreditinstituten im Jahre 2002 Deutsche Bundesbank Anlage 2 Erläuterungen zu Anlage 1 Zugänge von Kreditinstituten im Jahre 2002 a) Neugründung, Aufnahme der Geschäftstätigkeit b) Umgruppierung (siehe auch Anlage 3) c) Umgruppierung

Mehr

Mitgliedsbanken der Börse Berlin

Mitgliedsbanken der Börse Berlin Mitgliedsbanken der Börse Berlin Börse Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin T + 49 (0)30 31 10 91 51 F + 49 (0)30 31 10 91 78 info@boerse-berlin.de www.boerse-berlin.de ABN AMRO Clearing Bank N.V. Frankfurt

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

Verwahrstellen in Deutschland

Verwahrstellen in Deutschland Berater für die Investmen0ondsindustrie Verwahrstellen in Deutschland Praxisforum Depotbanken BVI-Forum IT-Solutions 19. März 2015 Seite 1 Verwahrstellen in Deutschland Agenda Über Konsort Marktstruktur

Mehr

DESIGNATED SPONSOR RATING

DESIGNATED SPONSOR RATING Januar 2017 Xetra. The market. DESIGNATED SPONSOR RATING Rating der Designated Sponsors für das 4. Quartal 2016 Sortiert in alphabetischer Reihenfolge. Rating AA Designated Sponsor Betreute Mandate MDAX

Mehr

Ranking April 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.05.2014-30.04.2015) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch

Ranking April 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.05.2014-30.04.2015) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch - Depots (12 Monate) Ranking April 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.05.2014-30.04.2015) 1. 4,61 13,81% 2,95% 2. 3,50 10,72% 3,00% 3. 3,47 4,19% 1,14% 4. 3,44 7,36% 2,08% 5. 3,35 12,24% 3,59% 1. 4,49 17,35%

Mehr

Mitgliedsbanken der Börse Berlin

Mitgliedsbanken der Börse Berlin Mitgliedsbanken der Börse Berlin Börse Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin T + 49 (0)30 31 10 91 51 F + 49 (0)30 31 10 91 78 info@boerse-berlin.de www.boerse-berlin.de Augsburger Aktienbank AG Halderstraße

Mehr

Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG. Bankinformation Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10

Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG. Bankinformation Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10 Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG Bankinformation Bank: Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10 Stadt/Land: 8002 Zürich, Schweiz Swift: BGUTCHZZXXX Clearing: 08837 Begünstigter: xxx Kontonummer:

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank behauptet Spitzenposition DZ BANK schafft es auf den zweiten Platz bei den Anlageprodukten mit Kapitalschutz (100 %) ohne

Mehr

Participants étrangers d'une bourse, bourses suisses et organisations analogues à des bourses ainsi que bourses étrangères

Participants étrangers d'une bourse, bourses suisses et organisations analogues à des bourses ainsi que bourses étrangères Participants étrangers d'une bourse, bourses suisses et organisations analogues à des bourses ainsi que bourses étrangères Liste des participants étrangers d'une bourse (remote participants) au bénéfice

Mehr

PwC Financial Services Mia san hier.

PwC Financial Services Mia san hier. PwC Financial Services Mia san hier. Internationale Großbanken, regionale und öffentlich-rechtliche Kreditinstitute sowie Privatbankiers gemeinsam stärken sie Bayerns dynamischer Wirtschaft tatkräftig

Mehr

X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate

X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate Deutschland X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate Jahresstatistik 212 Zusammenfassung Im Vergleich zum Vorjahr fiel im Jahr 212 das Umsatzvolumen in Retail-Derivaten um 25,4 % auf insgesamt

Mehr

Zinsexperten seit 2006. Tagesgeld im Test 2015

Zinsexperten seit 2006. Tagesgeld im Test 2015 im Test 2015 Entwicklung der zinsen für Zeiträume von 1, 3 und 5 Jahren - 2010 bis 2015 Die besten Zinsen beim im Test 2015 Das vergangene Jahr stand bei Sparern ganz im Zeichen der Sicherheit: Trotz sinkender

Mehr

Anbieter und Emittenten

Anbieter und Emittenten Anbieter und Emittenten Fondsplattformen / Depotstellen Augsburger Aktienbank AG Bank zweiplus AG, Schweiz DWS Fondsplattform Deutschland GmbH DWS Fondsplattform S.A. Luxemburg ebase (European Bank for

Mehr

Große PWM-Marktstudie, Teil 4 Das sind die Regionalfürsten im deutschen Private Banking

Große PWM-Marktstudie, Teil 4 Das sind die Regionalfürsten im deutschen Private Banking Große PWM-Marktstudie, Teil 4 Das sind die Regionalfürsten im deutschen Private Banking Welches Private-Banking-Institut wird von der eigenen Branche als Top-Player gesehen? Wer sind die Regionalfürsten?

Mehr

Liste der Emittenten und Anbieter, zu deren Finanzanlagen unsere Gesellschaft Vermittlungs- oder Beratungsleistungen anbietet ( 12, Abs.

Liste der Emittenten und Anbieter, zu deren Finanzanlagen unsere Gesellschaft Vermittlungs- oder Beratungsleistungen anbietet ( 12, Abs. Liste der Emittenten und Anbieter, zu deren Finanzanlagen unsere Gesellschaft Vermittlungs- oder Beratungsleistungen anbietet ( 12, Abs. 4 FinVermV) (Stand: Juni 2013) Aberdeen Global Services S.A. Alceda

Mehr

Institutions included in the comprehensive assessment

Institutions included in the comprehensive assessment Institutions included in the comprehensive assessment Austria BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft (with BAWAG Holding GmbH as superordinate

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 2.250 Sulzer AG A- 11 / 07 / 2016 104.00 0.73 CHF 5.000 Ja 13.246.912 1.375 Alpiq Holding AG BBB+ 20 / 09 / 2016 101.35 0.90 CHF 5.000 Ja 13.694.025 1.750 Nykredit Bank A / S A+

Mehr

DOC Report. SIX Repo AG. List of Participants. As of 11 August 2015

DOC Report. SIX Repo AG. List of Participants. As of 11 August 2015 DOC Report SIX Repo AG List of Participants As of 11 August 2015 List of Participants CH Repo and OTC Spot Markets Aargauische Kantonalbank CH Aargau Abbey National Treasury Services PLC UK London AEK

Mehr

Statistik der Banken und sonstigen Finanzinstitute Richtlinien

Statistik der Banken und sonstigen Finanzinstitute Richtlinien Statistik der Banken und sonstigen Finanzinstitute Richtlinien Statistische Sonderveröffentlichung 1 2 Deutsche Bundesbank Wilhelm-Epstein-Straße 14 60431 Frankfurt am Main Postfach 10 06 02 60006 Frankfurt

Mehr

Wandel aktiv gestalten: Strategische Antworten der Commerzbank

Wandel aktiv gestalten: Strategische Antworten der Commerzbank Wandel aktiv gestalten: Strategische Antworten der Commerzbank 13. Handelsblatt-Jahrestagung Banken im Umbruch Martin Blessing Sprecher des Vorstands Commerzbank Wandel aktiv gestalten: Die Strategische

Mehr

Börsenratswahl 2006 Mitteilung Nr 2 Exchange council election 2006 Bullettin No 2

Börsenratswahl 2006 Mitteilung Nr 2 Exchange council election 2006 Bullettin No 2 Börsenratswahl 2006 Mitteilung Nr 2 Exchange council election 2006 Bullettin No 2 Datum / Date 24.03.2006 Ort / Place Leipzig 1 Vorläufige Wählerliste / Preliminary Electoral List Inländische Verbund-

Mehr

Ranking Juni 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.07.2014-30.06.2015) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch

Ranking Juni 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.07.2014-30.06.2015) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch - Depots (12 Monate) Ranking Juni 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.07.2014-30.06.2015) 1. 1,86 9,41% 5,07% 2. 1,71 8,13% 4,77% 3. 1,56 7,46% 4,79% 4. 1,55 6,75% 4,38% 5. 1,50 6,17% 4,13% 1. 2,10 11,06% 5,27%

Mehr

Verzeichnis der Zweigniederlassungen gemäß 53b KWG

Verzeichnis der Zweigniederlassungen gemäß 53b KWG Bitte beachten: Alle Angaben sind sorgfältig zusammengestellt worden, eine Haftung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben ist jedoch

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Aberdeen Global - Asian Property Share Fund Aberdeen Global - Asian Smaller Companies

Mehr

Ranking Dezember 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.01.2012-31.12.2012) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen

Ranking Dezember 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.01.2012-31.12.2012) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen - Depots (12 Monate) Ranking Dezember 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.01.2012-31.12.2012) 1. 6,20 16,04% 2,55% 2. 4,97 9,47% 1,86% 3. 4,76 11,06% 2,28% 4. 4,72 11,65% 2,42% 5. 4,32 2,38% 0,50% 1. 3,49 11,71%

Mehr

Die Postbank im europäischen Bankenmarkt

Die Postbank im europäischen Bankenmarkt Die Postbank im europäischen Bankenmarkt Wulf von Schimmelmann Düsseldorf,12. Februar 2004 Disclaimer Hinweise zu den Informationen in dieser Präsentation Diese Information ist kein Angebot zum Verkauf

Mehr

NACHTRAG. COMMERZBANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main. für das öffentliche Angebot. von. 1.004.149.984 Bedingten Pflichtumtauschanleihen (CoMEN)

NACHTRAG. COMMERZBANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main. für das öffentliche Angebot. von. 1.004.149.984 Bedingten Pflichtumtauschanleihen (CoMEN) NACHTRAG gemäß 16 Absatz 1 Wertpapierprospetgesetz zum Prospet (bestehend aus dem Registrierungsformular, der Wertpapierbeschreibung und der Zusammenfassung jeweils vom 6. April 2011) der COMMERZBANK Atiengesellschaft,

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Notice of CHANGE OF THE SWISS PRINCIPAL PAYING AGENT Mitteilung der ÄNDERUNG DER SCHWEIZER HAUPTZAHLSTELLE

Notice of CHANGE OF THE SWISS PRINCIPAL PAYING AGENT Mitteilung der ÄNDERUNG DER SCHWEIZER HAUPTZAHLSTELLE Notice of CHANGE OF THE SWISS PRINCIPAL PAYING AGENT Mitteilung der ÄNDERUNG DER SCHWEIZER HAUPTZAHLSTELLE Abbey National Treasury Services plc CHF 275 Mio. 2.500% 2011-2015 (ISIN CH0130164624, Valor 13016462)

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank behauptet Spitzenposition Nur geringfügige Verschiebungen im August mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %)

Mehr

Inhaber geführte Privatbanken lassen Wettbewerber hinter sich

Inhaber geführte Privatbanken lassen Wettbewerber hinter sich Pressemitteilung Inhaber geführte Privatbanken lassen Wettbewerber hinter sich Berlin, 21. November 2016 Die Inflation zieht an, in den USA steht die nächste Zinserhöhung im Dezember bevor. Die Zeiten

Mehr

Zinsexperten seit Tagesgeld im Test 2017

Zinsexperten seit Tagesgeld im Test 2017 im Test 2017 Entwicklung der zinsen für Zeiträume von 1, 3 und 5 Jahren - 2012 bis 2017 Die Testsieger im Langzeitvergleich 2012 bis 2017 Weiterhin gibt es wenig positive Nachrichten für Sparer im Gegenteil.

Mehr

Anlage zum Kursblatt vom 24. Februar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen

Anlage zum Kursblatt vom 24. Februar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen Anlage zum Kursblatt vom 24. Februar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222

Mehr

LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN

LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN AM OMBUDSMANNVERFAHREN DES BVI (Stand 3. September 2013) Vorwort Die Ombudsstelle für Investmentfonds des BVI ist der zuständige Ansprechpartner für Verbraucher, wenn

Mehr

Ranking April 2012 (12) (Berichtszeitraum ) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch

Ranking April 2012 (12) (Berichtszeitraum ) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch - Depots (12 Monate) Ranking April 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.05.2011-30.04.2012) 1. 4,51 5,94% 1,15% 2. 3,65 9,32% 2,35% 3. 3,38 6,51% 1,70% 4. 3,17 3,98% 1,02% 5. 2,85 5,18% 1,56% 1. 1,58 8,21% 4,73%

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: UBS ETF - MSCI EMU Vertreter 2: AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST - AXA Rosenberg Eurobloc

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus

Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Euro Reserve

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2007

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2007 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2007 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: Alternative Capital Enhancement - Ace Natural Resources Fund (CHF), fonds luxembourgeois à risque

Mehr

Deutsche Banken fallen im Private Banking zurück

Deutsche Banken fallen im Private Banking zurück Medienmitteilung Deutsche Banken fallen im Private Banking zurück Berlin, 17. November 2015. Deutsche Private Banking-Anbieter bleiben qualitativ hinter der Konkurrenz aus Österreich, der Schweiz, Liechtenstein

Mehr

Tagesgeld-Testsieger im Langzeitvergleich seit 2008

Tagesgeld-Testsieger im Langzeitvergleich seit 2008 Tagesgeld-Testsieger im Langzeitvergleich seit 2008 Im Rahmen unserer Vergleiche interessieren wir uns nicht nur dafür, welche Banken derzeit die besten Zinsen bieten. Mindestens genauso interessant dürfte

Mehr

Halbjahresbericht. HI-Renten Euro Long/Short-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015

Halbjahresbericht. HI-Renten Euro Long/Short-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015 für 01.11.2014-30.04.2015 Vermögensübersicht zum 30.04.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 46.912.749,17 100,06 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 45.884.758,10

Mehr

Performanceanalyse von Private Equity IPOs in Deutschland 2010-2014

Performanceanalyse von Private Equity IPOs in Deutschland 2010-2014 Performanceanalyse von Private Equity IPOs in Deutschland 2010-2014 Dr. Konrad Bösl Benjamin Berkenkopf München Stuttgart Zürich, November 2014 www.blaettchen.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Motivation, Ziele

Mehr

Verzeichnis der Mitglieds- und Trägerunternehmen

Verzeichnis der Mitglieds- und Trägerunternehmen 2IP Institutional Investment-Partners Group GmbH Aareal Bank AG ABC International Bank plc Zweigniederlassung Frankfurt ABN AMRO Bank N.V., Frankfurt Branch ABN AMRO Clearing Bank N.V., Frankfurt Branch

Mehr

MARKTÜBERSICHT. Anleger setzen im April verstärkt auf Discount-Zertifikate INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren.

MARKTÜBERSICHT. Anleger setzen im April verstärkt auf Discount-Zertifikate INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. MARKTÜBERSICHT Anleger setzen im April verstärkt auf Discount-Zertifikate Zertifikate-Indizes teils deutlich besser als der Leitindex Der Monat April hatte bedingt durch eine Reihe von Feiertagen deutlich

Mehr

News, nicht nur zur IHK-Prüfung Startseite ( 10/02 + 2/16 ) Übersicht

News, nicht nur zur IHK-Prüfung Startseite ( 10/02 + 2/16 ) Übersicht News, nicht nur zur IHK-Prüfung 2016.. Startseite ( 10/02 + 2/16 ) Übersicht Der Globalisierungsgedanke und der Kostendruck im Bankengewerbe führten in den vergangenen Jahren zu verstärkten Fusionen. Wer

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft

Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Bundesverband deutscher Banken e. V. Berlin, Oktober 2014 Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Berlin, Oktober 2014 2 bankenverband Wie viele Kreditinstitute

Mehr

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007 Oktober 27 DDI MARKTÜBERSICHT Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise Umsatz steigt auf 16,52 Mrd. Euro. Anleger setzen auf Teilschutz-Papiere. Produktangebot wächst auf 26. Papiere. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten MARKTÜBERSICHT Produktangebot erreicht Rekordniveau von 300.000 Papieren Anleger haben die Wahl zwischen 311.000 Zertifikaten und Hebelprodukten. Februar-Umsatz gibt auf 12,2 Mrd. Euro nach. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 3. Quartal 2015 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 3. Quartal 2015 Die Schweizer Börse erzielte im 3. Quartal 2015 einen ETF-Handelsumsatz von CHF 22.4 Mrd.,

Mehr

die durchschnittliche Ordergröße im Vergleich zum Vormonat um 6,5 Prozent auf Euro.

die durchschnittliche Ordergröße im Vergleich zum Vormonat um 6,5 Prozent auf Euro. MARKTÜBERSICHT Börsenumsätze steigen im März weiter an Entspannung an den Finanzmärkten nutzt auch dem Derivatemarkt. Partizipationszertifikate und Hebelprodukte bei Anlegern gefragt. Im März verzeichneten

Mehr

Studie. Online-Banking 2010. Die PASS Studie Online-Banking 2010 STUDIEN

Studie. Online-Banking 2010. Die PASS Studie Online-Banking 2010 STUDIEN 1 STUDIEN Die Studie Die Studie Online-Banking 2010 stellt Ihnen den aktuellen Leistungsstand mit Chancen, Treibern und Erfolgsfaktoren sowie Trends und Best Practices im Online-Banking vor. Was wollen

Mehr

Wem gehört die Welt? Wer beherrscht die Weltwirtschaft?

Wem gehört die Welt? Wer beherrscht die Weltwirtschaft? Eine sehr interessante Information ist seinerzeit ziemlich untergegangen! Ich habe mich nur gewundert, das es bis heute so geblieben ist. Darum sende ich den folgenden Artikel, der auf Grund meiner Recherchen

Mehr

Im Mai ließen die Banken per saldo neue Papiere an den deutschen Börsen listen. Per saldo hatten die Anleger 8

Im Mai ließen die Banken per saldo neue Papiere an den deutschen Börsen listen. Per saldo hatten die Anleger 8 MARKTÜBERSICHT Anleger auf der Suche nach Sicherheit Umstellung der statistischen Erhebungsweise im Mai. Bonus- und Teilschutzpapiere sind Schwerpunkt im börslichen Handel. Rekordzahl von 350.000 gelisteten

Mehr

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market)

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market) 1 DE000PA6D4B3 BNP Paribas Em.-u.Handelsg.mbH Bilfinger SE 10.06.2016 2 DE000PB0N7D4 BNP Paribas Em.-u.Handelsg.mbH Deutsche Lufthansa AG 10.06.2016 3 DE000PB1QPZ8 BNP Paribas Em.-u.Handelsg.mbH Deutsche

Mehr

Ranking Mai 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.06.2011-31.05.2012) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch

Ranking Mai 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.06.2011-31.05.2012) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch - Depots (12 Monate) Ranking Mai 2012 (12) (Berichtszeitraum 01.06.2011-31.05.2012) 1. 4,30 5,29% 1,07% 2. 3,65 9,13% 2,31% 3. 3,42 6,48% 1,70% 4. 3,13 3,55% 0,91% 5. 2,13 4,24% 1,67% 1. 1,07 6,09% 5,05%

Mehr

Finance & Ethics Research Anleihenreport:

Finance & Ethics Research Anleihenreport: Finance & Ethics Research Anleihenreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien 26 Kategorien 26 26,% 24,% 2 2 1 16,% 14,% 1 1 6,% 4,% Immo bilienfonds Aktienfonds M ischfonds Geldmarktfonds

Mehr