IBM Smarter Storage Strategie, Einblick, Überblick & Ausblick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IBM Smarter Storage Strategie, Einblick, Überblick & Ausblick"

Transkript

1 IBM Smarter Storage Strategie, Einblick, Überblick & Ausblick Dieter Graef Senior Consultant IBM Breakfast Briefing Team In einer neuen IT-Ära werden Industrien durch die Fähigkeit, unlimitierte Datenvolumen und Datentypen verarbeiten zu können, neu definiert (eine Billion) verbundene Geräte bis Milliarden neue persönliche Devices in den letzten 5 Jahren 90% Der Dat en auf der Welt wurden in den letzten 2 Jahren erzeugt Nachrichten Pro Sekunede 800% Wachstum von unstrukturierten Daten in den nächsten 5 Jahren 2.5 Exabytes Daten werden täglich erzeugt Seite 2 IBM Smarter Storage 1

2 Investitionen in Forschung und Entwicklung 5 Nobelpreise 10 Entwicklungslabore weltweit Massive Grundlagenforschung z.b. Nanotechnologien Investition von über 6 Milliarden USD jährlich R&D Cross-Entwicklung mit Servertechnologien Seit 20 Jahren in Folge Weltmarktführer in Patenten 2012 allein 6478 Patente davon ca. 600 pro Jahr im Storage-Umfeld Strategische Übernahmen In 170 Ländern vertreten Über 5000 Mitarbeiter im Storageumfeld Zuletzt verliehen am 01.Februar 2013 IBM ist der einizige Storage-Hersteller mit Grundlagenforschung! Seite 3 IBM Smarter Storage überni mmt eine zentrale Rolle bei der Lösung dieser Aufgaben (eine Billion) verbundene Geräte Kosten reduzieren Auslastung erhöhen Datenwachstum managen bis Milliarden neue persönliche Devices in den letzten 5 Jahren 90% Der Dat en auf der Welt wurden in den letzten Performance und Produktivität steigern End-to-end-Security 2 Jahren erzeugt 800% Wachstum von unstrukturierten Daten in den nächsten 5 Jahren 2.5 Exabytes Daten werden Täglich erzeugt Nachrichten Pro Sekunede Schnellere Bereitstellung ROI verbessern Globale Zugriffe regeln Seite 4 IBM Smarter Storage 2

3 Das bedeutet beispielsweise für unsere Produkte konkret : Store less data IBM Compression... bis zu 80% weniger Platzbedarf ohne Perf ormanceverlust IBM VTL... bis zu 90% kleinere Disk Backups Move data to the right place IBM Easy Tier... bis zu 3-f ach höhere Perf ormance mit nur 3% Solid State Drives IBM ACE bis zu 80% Einsparung im NAS Umf eld Store more with what s on the floor IBM Storage Virtualisation... bis zu 30% bessere Ausnutzung IBM Thin Provisioning... bis zu 35% bessere Ausnutzung Improve people productivity IBM Storage GUI... bis zu 40% Reduktion administrativ er Tasks Data protection IBM SVC... 0% Ausf all der Geschäftsprozesse bei Ausf all eines RZ Seite 5 Cloud Agile konkret : Unternehmen und IT bef inden sich der Transf ormation. IBM ist der Transformations-Partner #1, auch in der Infrastruktur. Die Grundlage der Cloud ist Virtualisierung- und zwar End-to-End! Wir unterstützen unsere Kunden auf diesem Weg durch IBM Technologien wie: Active Cloud Engine Storage Virtualisierung PureSystems-Familie SmartCloud Storage wie XIV, V7000U / SONAS, TSM for Virtual Environments Seite 6 IBM Smarter Storage 3

4 V70 V70 Unified Unified IBM Breakfast Briefing 2013 Der -IBM Smarter Storage- Ansatz Integrated Solutions Virtual Storage Center IBM Smart Analytics Solutions (ISAS) IBM PuerData Systems Storage Management Software Built-in Innovation Storage Virtualization SW and SVC Easy Tier Flash Real-time Compression IBM Active Cloud Engine TM Deduplication DS8000 Storwize V7000 Storwize V7000 Unified Optimized Storage Systems For Enterprise Workloads XIV For Midrange and Entry Workloads Storwize V3700 N series For Data Protection and Retention SONAS DS3500 Tivoli Storage Productivity Center Tivoli Key Lifecycle Manager Tivoli Storage FlashCopy Manager Linear Tape File System (LTFS) ProtecTIER TS7610/20/50 Tape drives LTO 4, 5 und 6 Tape Library TS3310 Tape Automation TS3500 Tape Virtualization TS7740 Tivoli Storage Manager Seite 7 IBM Entry Storage DS3500: DS3512 = bis zu 12x 3.5 in der Base Unit DS3524 = bis zu 24x 2.5 in der Base Unit Host Interface: 6Gb SAS, 8Gb FC, 1Gb iscsi, 10GbE iscsi und SAS Switch Support bis zu 4 GB Cache (destaged to flash) bis zu 192 Drives 1 TB 7,2krpm 2,5 SAS, 3 TB 7,2krpm 3,5 NL 900 GB 10krpm 2,5 SAS Drives 200 / 400 GB SDD 2,5 SATA MLC Dual Port, hot swappable 6Gb SAS Disk Drives, bis zu 128 Partitionen Enhanced FlashCopy (high speed backups), Bis zu 512 Flashes und Rollback Remote Mirroring (via FC) Reduzierter Kapazitätsbedarf durch Thin Provisioning Unterstützung für des VAAI APIs für bescheunigte Mobilität von VMs unter VMware IBM DS3500 Auch als Gleichstrom Modelle 3Y freiwilliger Herstellerservice 9x5 (CRU) Seite 8 IBM Smarter Storage 4

5 10 Vorteile der DS3500 Skalierbarkeit bis zu 192 Driv es Full Driv e Encryption (SED) für sichere Datenspeicherung Datenspiegelung (FC) für Backup / Restore mit anderer DS3500 aber auch mit anderen DS- Systemen wie DS4700 / DS4800 und DS5000 Einfacheres Management zur Reduzierung der Management-Kosten Flexible Interfaces für 6Gb SAS und 8Gb FC oder 6Gb SAS, 1Gb iscsi / 10Gb iscsi und SAS Switch Support Redundante hot-swappable HW Komponenten für hohe Verfügbarkeit Hoch effiziente Netzteile und 2,5 Laufwerke für bestes Energie-/ Leistungsverhältnis 2,5 SSD mit 200GB oder 400GB Kapazität Innovative SW Erweiterungen wie: Thin Prov isioning, VAAI, Enhanced FlashCopy und adaptiv es Disk Pooling Host Kits für AIX (VIOS), Linux on Power, HP-UX, MacOS Midrange Leistung zum Entry Preis! Seite 9 IBM Storage: DS3500 und DCS3700 Neu Thin Provisioning Dynamic Disk Pooling f ür erhöhte Verf ügbarkeit und schnelleren Rebuild der RAID Gruppen Enhanced FlashCopy Mehr Flashes (bis zu 512) Consistency Groups Rollback für schnelleren Restore RAID Business Impact DDP VMware Support für VAAI API VM1VM2 APP VM2 DS3500 OS Seite 10 IBM Smarter Storage 5

6 Dynamic Disk Pools (DDP) Benefits Summary Traditional RAID Drive Rebuilds Eliminated Data is automatically rebalanced across drive pool Addresses evergrowing drive capacities Improved Performance Automated load balancing Maintains performance under drive failure Performance Impact of a Drive Failure Optimal DDP Simple Configuration Low Maintenance Automatic expansion No hot spares No RAID groups No dedicated parity drives Acceptable Performance Time RAID Rebuild DDP delivers a lower Total Cost of Ownership Seite 11 Erweiterungen für IBM DCS3700 Drive Support: 2TB/3TB SAS-NL krpm Drive 300GB SAS 15k 200GB/400GB SSD 1 Drawer 4 U Max. 60 Drives Max. 180TB 12 U 180 Driv es jetzt 540TB Innovative SW Erweiterungen: Thin Prov isioning, VAAI f ür VMware Umgebungen, Enhanced FlashCopy adaptives Disk Pooling z.b. für HPC Umgebungen: IBM DCS3700 Performance Modul DCS3700 High-Dense 45TB je Höheneinheit Mehr Informationen zu IBM DCS3700: mmon/ssi/ecm/de/tsd03138dede/tsd03138dede.pdf 12 Seite 12 IBM Smarter Storage 6

7 New IBM DS3500 / DCS3700 Features Dyn amic Disk Pools Unprecedented data availability, dynamic rec over y VAAI vstorag e Impr ove virtualization performanc e up to 46% Thin provisioning with DDP Impr ove storage efficienc y up to 33% Asymmetric Logical Unit Access (ALU A) Allows s erver I/O down multipl e paths to a volume Enhanced F lashcop y FlashCopy enhancements Try & Bu y Licensing Test dri ve new licensed premium features for 90 days Seite Generation DS8000 Enterprise Disk System IBM POW ER Prozessoren si nd einer der Erfolgsfaktoren für IBM Enterprise Storage Ser ver und dies seit 1999 mit ESS Neu POWER5 POWER5+ POWER POWER POWER7 DS8870 DS8870 DS8000 DS8000 DS8000 DS8000 Turbo Turbo DS8700 DS8700 DS8800 DS8800 Binär Kompatibel Seite 14 IBM Smarter Storage 7

8 IBM DS8870 Zukunftssicherh eit durch L eistungsreserven Unternehmens kritische Anwendungen profitieren von dem schnellen IBM POW ER7 Prozessor in Verbindung mit einem um 160 % grösseren Syst em Cache. Daraus resultiert ei ne herausragende Gesamtl eistung, die bis z u ei ner 3-fachen Leistungssteigerung führt. Damit kann in Zukunft jede W orkload optimal bedienen werden. Sicherh eit durch D atenversch lüsselung Verschlüsselung aller Daten auf den Platten (Full Disk Encr yption) ist nun Standard aller neuen D S8870 Modelle und er möglicht in Verbi ndung mit dem Tivoli Key Lifcecycle Manag er die Sic herheit aller Daten. IBM DS8870 Enterprise Flag ship Seite 15 Offizielle Storage Performance Council (SPC) Ergebnisse SPC-1 throughput of 451,082 IOPS #1 result for single, enter prise-class all-hdd system SPC-2 throughput of 15,424 MB/s #1 result overall 59% faster than DS8800 Seite 16 IBM Smarter Storage 8

9 Open - OLTP Throughput Capacity 4K DB Open (70/30/50) 9,0 Response Time (ms) 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0, I/O Rate (KIO/s) DS8870 DS8800 DS8700 Seite 17 IBM DS8870 Energie Effizenz für ihr Rechenz entrum Die DS8870 verbr aucht im Vergleich zum Vorgängermodell über 20% weniger Strom und Klim a. Die neuesten R ohs II Standards (Bindend für 2013), werden unterstützt. Sicherh eit durch eine Kontinuierliche W eiterent wicklung Zukünftige Weiterentwickl ungen bei " Easy Tier" werden die Leistung und Verfügbar keit erhöhen, die DS8870 besitzt darüber hinaus auch die HW Ar chitektur für neu e Systemt echnologien Seite 18 IBM Smarter Storage 9

10 DS8870 R7- erste Wahl für System z 3x mehr I/Ops 60% höherer Durchs atz 166% mehr Cache* DS8870 mit Dual POWER7 (3.55 GHz) 2, 4, 8 und 16 Cores 16GB 1TB Cach e 1536 Drives Günstiges Business Class Modell Neues DC-Powers uppl y DS8870 interoperabel mit DS8700/DS8800 VMware (VAAI) Support Seite 19 Verfügbar s eit: 19.Oktober Neue DS8870 liefert 3x höhere Performance mit weniger Energieb edarf! DS8870 BC Modell- der Einstieg! Neu 144 drives 2 active processor cores 16GB or 32GB SSDs supported on all models Easy Tier is supported on all models No Copy services support with 16GB Cache Full Copy s ervices are supported with 32GB Cache No I/O priority manager support with 16GB Cache I/O priority manager is supported with 32GB Cache DS8870 BC DS8870 Business Class Aufrüstb ar auf Enterprise Modelle! IBM 20Seite Confidential 20 Squadrons-S Architecture IBM Confidential IBM Smarter Storage IBM Smarter Storage 10

11 V70 V70 Unified Unified IBM Breakfast Briefing 2013 IBM DS8800 seit v6.2 Das erste Enterprise Disk System mit SAS 2.0 und 3,5 NL Laufwerken Erweiterung auf 1536 Drives (>2PB! ) mit weiterem Disk-Frame SoD: bis zu 3000 Drives Easy Tier III: Neu Drei Tierstufen supported z.b. SSD SAS SAS-NL SSD Pools Enterprise Pools Nearline Pools Thin Provisioning für FlashCopy Support für 4. Rack mehr Laufwerk Slots Bis zu 1536 x 2.5 Disks in 4 Racks 1.38 PBb Bis zu 768 x 3.5 Disks in 4 Racks 2.30 PBb Neu Neu Storage Enclosures 2.5 Disks 24 pro Enclosure oder 3.5 Disks 12 pro Enclosure IBM DS Seite 21 Der IBM Smarter Storage Ansatz Integrated Solutions Virtual Storage Center IBM Smart Analytics Solutions (ISAS) IBM PuerData Systems Storage Management Software Built-in Innovation Storage Virtualizati on SW and SVC Easy Tier TMS- Applikations- Beschleuniger Real-time Compression IBM Active Cloud Engine TM Deduplication Storwize V7000 Unified DS8000 Optimized Storage Systems For Enterprise Workloads XIV For Midrange and Entry Workloads Storwize V7000 Storwize V3700 N series For Data Protection and Retention SONAS DS3500 Tivoli Storage Productivity Center Tivoli Key Lifecycle Manager Tivoli Storage FlashCopy Manager Linear Tape File System (LTFS) ProtecTIER TS7610/20/50 Tape drives LTO 4, 5 und 6 Tape Library TS3310 Tape Automation TS3500 Tape Virtualization TS7740 Tivoli Storage Manager Seite 22 IBM Smarter Storage 11

12 SSD unternehmensweit im sinvollen Einsatz IBM Technologien: Flash/SSD Easy Tier Intelligente SW Flash Cache Server Area Network Intelligente SSD Arrays Storage Area Network Speicher- Virtualisierung SSD/Flash Hybrid Arrays SAS mit hoher Leistung NL SAS mit hoher Kapazität Seite 23 TMS-Applikations-Beschleuniger Seite 24 IBM Smarter Storage 12

13 Wait.or WORK? I/O Serviced by Disk: 200 μs + 5,000 μs = 5,200 μs 200 / 5,200 = ~4% CPU Utilization Ziel: Applikation muss schnellstens bedient werden! ~100µs Processing ~100µs Waiting ~5ms (=5.000µs).. 1 Request t Seite 25 Wait.or WORK? I/O Serviced by TMS 200 μs μs = 400 μs Applikation wird 12x besser bedient dadurch, dass Storage Latency verbessert wird! 200 / 400 = ~50% CPU utilization ~100us Processing ~100us Waiting ~200µs 1 Request t Seite 26 IBM Smarter Storage 13

14 TMS erfolgreiche Einsatzgebiete: 1. OLTP Databases 1. Financial, gaming, real-time billing, trading, real-time monitoring, query acceleration (DB2/Oracle), etc. 2. Analytical applications (OLAP) 1. Business intelligence, batch processing, ERP systems, reporting, massive data feeds, etc. 3. Virtual Infrastructures 1. VDI, Consolidated virtual infrastructures, user profiles, etc. 4. HPC/Computational Applications 1. Simulation, modeling, rendering, FS metadata, scratch space, video on demand, thread efficiency, etc. 5. Cloud-scale Infrastructures 1. On-demand computing, content distribution, web, caching, metadata, GPFS, active file management, etc. Seite 27 RamSan Produkte RamSan-710/ 810 RamSan-720/ 820 SLC/eMLC Flash 100us/25us R/W Latenc y SLC/eMLC Flash 100us/25us R/W Latenc y 5/10 TB 12/24 TB 450K/400K IOPS 500K/450K IOPS 5/4 GB/s 5/4 GB/s 1U rack mount, 4x 8Gb FC ports, 4x QDR InfiniBand 1U rack mount, 4x 8Gb FC ports, 4x QDR InfiniBand Seite 28 IBM Smarter Storage 14

15 2D Flash RAID (RamSan-720/820) Seite 29 Weitere neue Wege: Statement of Direction - Triton Triton ist eine Architektur, die f olgende Komponenten umfasst: Serv er-basierten Flash Cache (IBM HW aus eigener Forschung, Triton Client / Poseidon) IBM Server Flash Cache Triton Client Driver IBM Server Flash Cache Triton Client Driver Easy -tier basierter Algorithmus für automatisierte, application-aware, sy stem-weite Optimierung (Easy Tier / Storage Triton Serv er) Protokoll für In-Band Kommunikation (SAN) Triton Server EasyTier SoD Ziel: hot Data näher an den Server zu bewegen SSD HDD Seite 30 IBM Storage IBM Smarter Storage 15

16 Statement of Direction: Beacon Applikation steuert EasyTiering mit Performance-Angaben API sendet Anf orderungen an Disksystem (Guidance des Data-Placements) Transparent für die Applikation (keine Änderungen in bestehenden Applikationen) Self-Tuning und QoS Application Storage SoD Seite 31 Virtualisierung inside: SONAS, XIV, SVC, IBM Storwize V7000 & IBM Storwize V3700 SONAS SVC IBM Storwize V7000 IBM SONAS IBM XIV Gen3.2 IBM SAN Volume Controller IBM Storwize V7000 IBM Storwize V3700 Seite 32 IBM Storwize V3700 IBM Smarter Storage 16

17 Die parallele Architektur von IBM XIV Data Alle I/Os par allel Total balanciert Keine Hotspots Data Module Data Module Data Module Data Module Data Module Data Module S witching S witching Data Module Data Module Data Module Data Module Data Module Data Module Seite 33 XIV Verteilungs - Algorithmus Im Falle des Hardware-Ausf alls.. Die Daten werden auf derv erbleibenden nochf unktionsf ähigen HW neu v erteilt. die Verf ügbarkeit wiederherstellen die v erbleibenden Platten erneut gleichmäßig auslasten die Perf ormance wieder optimieren [ hardware failure ] Data M odu le 1 Data M odu le 2 Data M odu le 3 Data M odu le 4 Seite 34 IBM Smarter Storage 17

18 IBM XIV Storage System System Komponenten Host FC Data Module Host iscsi 1Gb / 10Gb* Data Module Host Data Module InfiniBand* Data Module UPS UPS UPS *Gen3 Seite 35 IBM XIV Gen3 auf einen Blick Virtualisiert er high speed Grid Stor age Massive Parallelität Datenverteilung über alle Laufwer ke Keine RAID Gruppen oder TIERs zu administrieren Admi nistrieren Sie Kapazität, nic ht Tec hnologie Hoch performante Interconnectivit y mit InfiniBand Externe Verb indbarkeit: bis zu 24 8Gb FC und bis zu 20 GbEth iscsi und 10Gb iscsi Automatisches load b alan cing Konsistente Perfor manc e Keine manuelle Interventi on Leichtes und intuitives Manag ement Eingebaute Zu satzfunktionen (advanced functions) SAS Disk Technologie Neu für XIV Gen3 Modell 114: - Aufrüstbar keit um ei ne SSD Caching Option - 400GB/Modul, bis zu 6 TB SSD read cache Kapazität zur Reduzierung von I/O Latenz um bis zu 90% bei random r ead wor kloads (XIV Rel. 11.1) Seite 36 IBM Smarter Storage 18

19 IBM XIV Gen3 neues Modell V3.2 Neu IBM XIV Storage System Gen3 R3.2, XIV Release Neue Knoten mit 90 Prozessor cores, 16% geringerer Energieverbrauch, höhere Systeml eistung - Bis zu 5x Perfomance Steigerung bei isc SI Durchsatz via 10GbE - Verbess erter SSD Cachi ng Algorithmus mit bis zu 4.5x höherer P erformance für Random Access D B-Wor kload zu G2 - Bis zu 13.7 GB/s sequential read Performance - Support für Wi ndows Ser ver 2012, inclusi ve Space Reclam ation, H yper-v, VSS, MSCS - Protected: 2TB Drive Rebuild < 26 Minuten - Skalierung: 28TB bis 243TB nutz bar Seite 37 Intuitives GUI nochmals optimiert IBM XIV Mobile Dashboard ipad app that monitors XIV Seite 38 GUI Version 3 IBM Smarter Storage 19

20 XIV mit SSD für ERP/CRM Anwendung Cache SSD in XIV Traffic Profile: ERP/CRM 70/30/50/8k * auf * IOPS + ca * IOPS mit XIV Rel XIV Gen3 Infiniband Interconnect : Max Capacity 161TB Max Memory: 3 60GB Max FC ports: 24 x 8Gb/s Max iscsi ports: 22 x 1Gb/s iscsi ports with 6 modul es: 1 0 Disk Type : SAS, SSD 6TB SSD Performanceaussagen sind Anwendungsabhängig und erfordern Individuelle Ananalysen. Die angegebenen Werte beliehen sich auf Labormessungen und Kundenaussagen Seite 39 SSD als Tier / SSD als Cache SSD as a Tier SSD as a Cache SSD FC SATA DRAM Cache Disks SSD Cache DRAM Cache Multiple independent disk tiers provide different levels of service Data can be relocated between tiers - Manually - Automatically, policy driven A memory cache ser ves all tiers SSDs used as a secondary cache between the disks and the DRAM cache Data is always placed in both cache units Disk access is avoided when data resides in the SSD cache Needs to be at least an order of magnitude bigger than the DRAM cache to be effecti ve 40 Seite 40 IBM Smarter Storage 20

21 XIV Erweiterungen XIV support für OpenStack Nova- Volume Dri ver Einfaches, automatisches provisionieren von XIV-LUNs für virtuelle S erver in d er Cloud VMware SRM v4.1 und 5.0 Microsoft System Center VM Manager Multi Systems Manager für einfaches, zentrales M anagement von verteilten Systeme und Mirror-Relations 41 Seite 41 Virtualisierung inside: SONAS, XIV, SVC, IBM Storwize V7000 & IBM Storwize V3700 SONAS SVC XIV IBM Storwize V7000 IBM SONAS IBM XIV IBM SAN Volume Controller IBM Storwize V7000 IBM Storwize V3700 Seite 42 IBM Storwize V3700 IBM Smarter Storage 21

22 Warum brauchen wir SAN Virtualisierung? Nicht unterstützt! AF Cache AF Cache AF Cache Cache AF Cache AF: Advanced Functions (Partitionierung,Spiegel, Snapshot, ) Komplexe Zu samm enhänge im SAN enge Server - Sp eich er Beziehung, Insellösungen Schlechte R essourc enausbeute Hohe Beschaffungskosten für Speicher Hoher Wartungsaufwand Schlechte Ressourcenausb eute Boxgrenzen, keine Mischung, kein Pooling, Speicherhierarchi en nur eingeschränkt möglich ca. 50% Speic herausnutzung Hohe Besch affungskosten für Sp eich er boxbezogene Kosten für Funktionen und Cache Funktionen an Box gebunden Hoher W artungsaufwand Planung, Änder ungen, Er weiter ungen Einzels ystem bez ogene Aufgaben Einschränkungen durch Kompatibilitäten Seite 43 SVC Der Storage Hypervisor VMware vsphere 4.1 SRM Microsoft Windows MSCS MPIO, VSS, GDS Hyper-V Novell NetWare Clustering IBM AIX, IBM i VIOS HACMP /XD GPFS / VIO Sun Solaris VCS/SUN clusterin g HP HP-UX Tru64 OpenVMS ServiceGuard with SDD SGI IRIX Linux (Intel/Powe r/zlin ux) RHEL/SUSE RHEL 5 ia32, x 64 RHEL 3 Power SLES 9 ia64 Apple Mac OS X IBM BladeCenter Win/Linux/VMWa re/aix OPM/FCS/IBS FC Netzwerk SVC Software Transparente Daten Mobilität über alle virtualisierten Storage Systeme Identische Managebarkeit und Funktionen unabhängig vom Typ des virtuellen Storages Steigerung der Storage Effizienz um durchschnittlich 30% Hitachi USP, USP-V Lightnin g, Thund er TagmaStore Seite 44 EMC CLARiiON, Symmetrix VMax NetApp FAS IBM ESS, FAStT DS3/4/5/6/8 XIV, Storwize V700 0 Sun StorageTek HP MA, EMA MSA, EVA XP NEC istorage Bull StoreWay Fujitsu Eternus Pillar Axiom Für immer aktuelle Informationen und weitere Details: ibm.com/storage/svc IBM Smarter Storage 22

23 SVC: Der H ypervisor für Ihre Storage Systeme Entkopplung Server zu Speicher, mit SVC: An y to An ybez iehungen Ressourcenausbeute optimi ert Geschützte Investitionen Wartungsfreundlich AF + Cache SAN Volume Controller Ressourcenausb eute optimiert Kapazitäten i n Pools z usammengefasst Boxgrenzen aufgehoben, Mischung und Speicherhierarchi en möglich ca. 83% Speic herausnutzung AF Cache AF Cache AF Cache Cache AF Cache Geschützte Investitionen Trennung zwischen boxbezogener Kapazität und kundenbez ogenen Lizenz en Cache und Funktionen für alle Systeme i m SAN Funktionen über Boxgrenzen nutzbar Seite 45 SVC-Integration W artungsfreundlich Server / Storage getrennt wartbar Infrastruktur durch SVC ver einfac ht Steigerung der Verfügbarkeit mit SVC Für Anwendungen, die hochv erfügbar sein müssen SVC Cluster SAN Volume Controller Sy nchrone Spiegelung der Anwendungsdaten zwischen zwei separaten Disk Systemen Seite 46 IBM Smarter Storage 23

24 SVC Stretched Cluster- nächster Level HA statt DR mit SVC einfach zu realisieren! Bis zu 100 km f ür Failov er SVC Cluster SAN Volume Controller Bis zu 300 km f ür Failov er/recovery Latency Abhängigkeit der Applikationen Dedizierte VSAN s Max. 100 km Seite 47 SVC Stretched Cluster- nächster Level HA statt DR mit SVC einfach zu realisieren! Bis zu 100 km f ür Failov er SVC Cluster SAN Volume Controller Bis zu 300 km f ür Failov er/recovery Latency Abhängigkeit der Applikationen Dedizierte VSAN s Max.100 km Seite 48 IBM Smarter Storage 24

25 SAN Volume Controller Appliance Ko mplette Lösung aus einer Hand Seite 49 Applian ce Lö sung Komplette Maschine mit internem Cache System aus einer Hand / werkseitig installiert, sehr wartungsfreundlich SVC Entry Edition 8A4 (keine int. SSD) Bis zu 250 Drives,Lizensierung nach Drives Support für stretched cluster SVC (2145-CG8) Eingebaute Funktion en Interner Diskspiegel, Thin Provisioning, Flashcopy / Snapshot, Metro Mirror, Global Mirror, Disk Migration, Poolmigration iscsi Support ab v5.1 Solid State Drive ab v5.1 Multiple Cluster Support ab v5.1 Maximale vdiskgröße 250 TB v5.1 Easy Tier für optimale SSD Integration v6.1 Ease of Use (XIV look & feel) v CG8 v6.2 24GB Cache je Engine v6.2 8Gb FC und opt. 10GbE iscsi v6.2 Neue SSDs 200 / 400GB (v6.3) Remote Mirror mit Storwize V7000 unterstützt vom/zum IBM SAN Volume Controller v6.3 mit jedem angeschl. Storage System (Interopmatrix) Geringere Bandbreite für Remote Mirroring erforderlich SpaceEfficient Flashes, automatisches Background / Copy mit v6.3 v6.4.. Integrated R eal-time C ompression for acti ve data Fibre Channel over Ethernet FCoE FCoE support SVC / V7000 kann FCoE Initiator oder Target sein Serv er Supported sind: Server Storage Metro Mirror /Global Mirror FC FCoE FC FCoE MM / GM FC FCoE Disksysteme Seite 50 IBM Smarter Storage 25

26 Volume Verschiebung zwischen IO-groups i m laufenden Betrieb Interaktion zwischen SSD, Server und Storagesystem Host I/O Migrieren/Verschieben von LUNs innerhal eines Clusters ohne Unterbrechung der IOs 1. Multi-path I/O to Volumes 2. Volu me Move 3. Active paths to relocated Volumes SVC und V7000 ready SVC node SVC node SVC node SVC node I/O group A I/O group B Seite 51 Lower Bandwidth Remote Mirroring Remote Copy Primary SAN Volume Controller Background Copy Remote Copy Secondary SAN Volume Controller Host I/O FlashCopy (space-efficient) Requires less link bandwidth FlashCopy (space-efficient) Guarantees a consistent copy W as steckt dah inter? Neue Global Mirror Option, di e regelmässig Kopien der Primar y Site erzeugt und diese auf di e Secondar y Site s piegelt (SpaceEfficient Flashes, automatisc hes Bac kround Copy) Nutzer kann die Häufigkeit di eser Kopi en besti mmten (bestimmt s elbst RPO) Dies funktioniert mit dem IBM SVC und der V7000 Ziel: Konsist enz und höhere RP O selbst b ei schlechten Leitungsverhältnissen 52 Seite 52 IBM Smarter Storage 26

27 SVC GUI für einfacheres Storage- Management Seite 53 High-Speed Virtualisierung für zukünftige Anforderungen SPC-1 Benchmark: IO/s unter 10ms! Setup unter unsere Erwartungen übertroffen Systemleistung um 75% erhöht Zeitaufwand 50 % gesunken Vorteile Kosten und Personaleinsatz, direkt beim Kundenservice wir sind schlicht noch schneller. Olaf Abt, CIO Ferdinand Gross GmbH Storwize-V7000/a00113_IBM_SVC-v6.2_Storwize-V7000_SPC-1_executive-summary.pdf 16x V7000, 8x SVC, keine SSD! Seite 54 IBM Smarter Storage 27

28 IBM SAN Volume Controller als Kostenbremse Seite 55 https://www14.software.ibm.com/webapp/iwm/web/signup.do?source=stg-web&s_pkg= &s_cmp=web-ibm-st-_-ws-various SVC Referenzen eine kleine Auswahl 9 Jahre konstante Entwicklung Mehr als produktive Knoten Über 350 Referenzen aus allen Bereichen Seite 56 IBM Smarter Storage 28

29 Virtualisierung inside: SONAS, XIV, SVC, IBM Storwize V7000 & IBM Storwize V3700 SONAS SVC XIV IBM Storwize V7000 IBM Scale out Network Attached Storage SONAS IBM XIV IBM SAN Volume Controller IBM Storwize V7000 IBM Storwize V3700 Seite 57 IBM Storwize V3700 NAS Evolution vom File Server zu m Scale-out-NAS SONAS 1.3 mit IBM Active Cloud Engine File Server NAS Appliance Virtualized NAS / Simple GNS Scale-out NAS Storage in a Grid Backend GNS = Global Name Space Seite 58 IBM Smarter Storage 29

30 Transformation von Insellösungen in SONAS High-E nd Workstations NUTZEN:: Clustered Automatische Hochverfügbarkeit Applik ations Server SONAS Global Virtual File Server Automatisch Tiered Storage Datenbanken Global namespace Protokolle Management CIFS Zentrale NFSEndbenutzer Administration, Monitoring, File Mgmt Verfügbarkeit Daten Migration Replikation Backup File Server High Performance Petabyte Skalierung Tiered Storage De-dup VTL oder Tape High Perf. Kopien von Daten Nicht ausgelas teter, Scan engine Automatische Verschiebung segmentierter Storage zwischen Tiered Storage Pools Das virtualisierte und automatisierte Laufwerk c: für das ganze Unternehmen Seite 59 Transformation von Insellösungen in SONAS Scan von 10 Milliarden Files in 43 Minuten mit einem einzigen System Automatische Verschiebung zwischen Tiered Storage Pools Das virtualisierte und automatisierte Laufwerk c: für das ganze Unternehmen Seite 60 IBM Smarter Storage 30

31 Fileset Level Snapshots & File Level Cloning R1.3 /home /appl /data Snapshot /data Snapshot /web /web Snapshot ei nes Filesets (Subtree ei nes Filesystemes) Content des Filesets wird beim Snapshot gesichert Fileset -Level Snaps hots sind Space Efficient File-Level cloni ng hat beim Anlegen Zero Byte und ist beschreibbar (nur modifizierte Blöcke wer den gespeichert) Multiple Clones eines Files sind s upported Clones of Clones ist supported 61 Seite 61 SONAS Supported ISVs Symantec NetBac kup v6.5 Endpoint Protection for Antivirus v10 McAffee, Symantec AV IBM Tivoli TSM SONAS als NDMP Serv er VMware ESX vspher e ser ver v3.5,4,5 incl Vmotion Oracle RAC 10G/11G in Z ertifizierung PACS: Siemens Syngo SONAS NDMP Client support (Symantec, NetBac kup, Legato, Commvault etc.) SONAS NDMP Server support für NDMP Clients als zentrale Filer-Sicherungsinstanz ( ohne TSM) SONAS als Gateway vor XIV, SVC und V7000 In SONAS integriert: - ILM - HSM - Tiering - Scale-out NDMP Clients Seite 62 IBM Smarter Storage 31

32 IBM Active Cloud Engine Multi-Site wide area caching R1.3 Außenstellenkonzept Global Namesp ace Zugriff auf D aten von überall her schnell und kosteneffizient Periodic pre-fetch On demand pull Effiziente Verteilung von D ateien, Images und Anwendungs-Updates zu entfernten Lokati onen Datentransfer auf entfernte Lokationen erhöht di e Zugriffsgeschwindigkeit vor Ort Reduziert N etz wer kkosten Mix von lokalen Daten + Cache möglich Edge Site (Reader) HQ Primary Site (Writer) Edge (Writer) 63 Seite 63 Modi Single Writer (SW) Only cache-site can write data. Home can t change. Other peer caches have to be setup as read onl y caches. Read Onl y (RO) Cache-site can onl y r ead data, no data change allowed. Local U pdate (LU) Data is cached fr om home and changes are allowed like SW mode but changes are not pushed to home. Once data is changed the relationshi p is broken i.e cache site and home are no longer in sync for that file. Change of Modes SW & RO mode caches can be changed to any other mode(requires cli to be run on cache & home). LU cache can t be changed Seite 64 IBM Smarter Storage 32

33 SONAS Hochperformante Enterprise File Server Nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit (heute 21PB) Hochverfügbarkeit mit Transparent Failover IBM Active Cloud Engine Hochperformantes Backup The C:\ Drive of the Enterprise Global Files (Millionen Files werden in Sekunden auf Veränderungen gescannt) Eine einzige Filer Instanz für das ganze Unternehmen (Global Namespace) Automatische Lastverteilung über alle Knoten Integration von XIV und Storwize V7000 SONAS Foundation für BIG DATA sowie unser Cloud-Storage System Seite 65 Virtualisierung inside: SONAS, XIV, SVC, IBM Storwize V7000 & IBM Storwize V3700 SONAS SVC XIV IBM Storwize V7000 Unified IBM SONAS IBM XIV IBM SAN Volume Controller IBM Storwize V7000 Unified IBM Storwize V3700 Seite 66 IBM Storwize V3700 IBM Smarter Storage 33

34 Für Kunden, die klein starten und einfach wachsen Vorhandene Disksystem weiterbetreiben oder migrieren Start mit einem Control Enclosure (Dual Controller) Disks in Controller eingebaut kein Bedarf für zusätzlichen Rackspace Bis zu 12 x 3.5 oder 24 x 2.5 Drives Expand Easily Bis zu 21,6 TB mit 2,5-Inch 10krpm In einem Enclosure Bis zu 9 weitere Expantion Enclosures Bis zu 240 Drives Intermix 3.5 und 2.5 Enclosures Intermix Drive Arten und Kapazitäten SSD: GB 2.5 : SAS GB 10krpm 2.5 : SAS GB 15krpm SAS-NL TB 7.2krpm Start Small Immer aktelle Übersicht aller unterstützten Laufwerke und die Releasabhängigkeiten: Seite 67 20u = 240 Drives Skalierbarkeit und Daten Mobilität Controller und Expansions Scale Performance Scale Capacity Scale Capacity Controller Controller Controller Controller Controller Controller Controller Controller Controller Controller Start bis zu 240 Drives 4x V7000 = 960 Drives mit 8 Kontrollern als Single Controller Image DataMobility: 4-way Cluster, 960 Drives, ein System! Seite 68 IBM Smarter Storage 34

35 IBM Storwize V7000 Unified Das ist neu: Integrierte Daten - Kompression in Echtzeit für Block und NAS v erbessert die Speichereffizienz bis zu 80% ohne negativen Einfluss auf die Perf ormance Fiber Channel ov er Ethernet (FCoE) Storwize V way Cluster bis 960 Drives Nondisruptive Volume Move rebalancierte Workloads über Clustered Systems ohne Unterbrechung Upgrade bestehender V7000-Modelle Integrierter LDAP-Server Storage Produ ct of the Year IBM Storwize V7000 Unified Seite 69 Storage Magazine UK, 2012 SAS 2.0 Wide Ports Jeder Pfad zu den Laufw erken ist eine dedizierte Verbindung Jede SAS Verbindung hat 6-Gbps x4 w ide bedeutet 4 Kanäle in einer Steckverbindung Verbindung 2, 3 und 4 dienen als Überlauf bei I/Os overload des vorherigen Kanals Ein einziger SAS 2.0 Wide Port überträgt bis zu 24 Gb/s Seite 70 IBM Smarter Storage 35

36 VMware vstorage APIs for Array Integration (VAAI) Integration with vstorage APIs to enable VMware control over common storage operations in a virtual server environment Includes the following operations: Optimized VM provisioning (Write Same) Uses storage system to zero out new volumes Block locking (Atomic Test & Set) Improved VMFS performance with less reservation conflicts Fast copy (optimized cloning, XCOPY) Storage-side volume to volume cloning Provisioning / Cloning Improve performance and efficiency in deployment and management of virtual volumes Offload I/O from production virtual servers to improve application performance Dramatic improvements for some data intensive functions Makes Storwize V7000 significantly more attractive for VMware environments vstorage APIs VMware Storage Stack NFS VMFS VMware LVM Data Mover vstorage API for Multi- Pathing NFS NFS Client Network Stack HBA Drivers NIC Seite 71 Easy Tier Funktion zur Steigerung der Read Performance Read 70 % Write 30 % Cache Hit 50% Cache Miss 50% Write Cache 35 % der I/Os SSD EasyTier HDD SSD Single-Rank Performance Measurement (FB) Nur ca 10 % der Kapazität sind die Hotspots Seite 72 Distributed Systems 4KB Read Response Time DS8300 / DA FC IBM Smarter Storage 36

37 Großer Schweizer Banking Group Kunde 1.5 TB SSD und 21 TB SAS Pool Read Response Time reduced by 91 % (18 ms 1.6 ms) Read IOPS +597 % Write IOPS +30 % Traff ic Profile R:W 70:30, 8K blocks, random Seite 73 Großer Schweizer Banking Group Kunde 1.5 TB SSD und 21 TB SAS Pool Read Response Time reduced by 91 % (18 ms 1.6 ms) Read IOPS +597 % Write IOPS +30 % Traff ic Profile R:W 70:30, 8K blocks, random IHK-Gfl Our ERP system database access times improved 10x, from 20ms to under 2 ms, with IBM Easy Tier flash optimization Dr. Andreas Himmelreich, CEO Seite 74 IBM Smarter Storage 37

38 SSD / HDD ratio die richtige Dosis machts Seite innovative Patente 22 einfallsreiche Konz epte Innovati ve Time Bas ed Compression Unique File Awareness Innovation Bis zu 5x mehr Daten Komprimiert D aten bis zu 80% Anal ysiert das Potential Reduziert die Kosten /TB Storage Efficiency Performance Performance Kein Perfor mance Einfluss Maxi miert den Wir kungsgrad des Cache Skaliert linear Infrastructure Keine Änderungen der Infras truktur Hat keinen Einfluss auf di e Anwendung Fully Transparent Integration 76 Seite 76 IBM Smarter Storage 38

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen IBM Storwize V7000 Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular IT-Infrastruktur intelligent nutzen - 1 - sico-systems GmbH Dezember 2010 Highlights Leistungsfähige Speicherlösung

Mehr

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR IBM Storwize V3700 Mit dem neuen IBM Speichersystem klein starten und einfach wachsen Referent: Kristin Hinrichs, IBM Storage Run Rate & Storwize V3700, DS3500 Sales Moderator:

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Kundeninformation Nr. 2 {E-Mail: 1}

Kundeninformation Nr. 2 {E-Mail: 1} Kundeninformation Nr. 2 {E-Mail: 1} file://c:\users\kasdepke\appdata\local\temp\tmp2414.html Seite 1 von 2 19.09.2011 2 Kundeninformation Nr. 2 / Mai 2011 - Ankündigungen Sehr geehrter Kunde, am 09. Mai

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Datensicherung Genial Einfach

Datensicherung Genial Einfach Datensicherung Genial Einfach Datenspeicher Explosion Speichern von Datenkopien ist das Problem Speicher für Datenkopien 5x Produktionsdaten 2013: Kosten für Datenkopien übersteigen Kosten für Produktionsdaten

Mehr

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Lenovo Storage Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Monika Ernst, Technical Consultant, Lenovo Übersicht S2200 Chassis 2U12, 2U24 Bis zu 96 Drives Maximal 3 zusätzliche Enclosures Verschiedene Anschlussoptionen

Mehr

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Präsentation für: 1 IT Herausforderungen Bezahlbar Overcome flat budgets Einfach Manage escalating complexity Effizient Cope with relentless data growth Leistungsstark Meet increased business demands 2

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Speicherinfrastruktur: schnell & hochverfügbar Cluster Snapshots, CDP & Migration Disaster Recovery- Standort Caching Caching aktiv aktiv Synchrone Spiegelung

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering 1 Agenda Was macht NetApp eigentlich? NetApp Portfolio Wie viel IOPs sind zeitgemäß? Q & A 2 Was macht NetApp

Mehr

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better SimpliVity Hyper Converged Infrastruktur we do IT better Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Live-Demo Wer ist Simplivity Gegründet: 2009 Mission: Simplify IT Infrastructure

Mehr

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE Agenda - 3PAR innerhalb der HP Storage Familie - 3PAR Produkt-Portfolio - 3PAR Hardware Aufbau - 3PAR Features - 3PAR als Nachfolger

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Hans-Werner Rektor Sr. Technology Consultant IP-Storage 1 Unified Speichersysteme Maximum an CPU-Kerne für Unified Datenverarbeitungsleistung Automatische

Mehr

Mit NetApp neue Möglichkeiten entdecken. Dominic Vogel

Mit NetApp neue Möglichkeiten entdecken. Dominic Vogel Mit NetApp neue Möglichkeiten entdecken Agenda NetApp Portfolio Übersicht MetroCluster All Flash FAS AltaVault Backup Appliance Fragen All Flash Array FlexArray Data ONTAP NetApp FAS Portfolio (Unified

Mehr

Herbsttreffen 2014. Hands-on Session

Herbsttreffen 2014. Hands-on Session Herbsttreffen 2014 Hands-on Session HP end-to-end Support HP open System Management Ziel Bereitstellung einer skalierungs-, k-fall fähige, Low Latency X86 Infrastruktur für die Plattformen: RZ1 HP Cloud

Mehr

IBM XIV System Storage

IBM XIV System Storage IBM XIV System Storage Ein technischer Überblick Christian Ott XIV Solution Architect Agenda Heutige Herausforderungen Vergleich zwei Speicherarchitekturen Einführung XIV Speichertechnologie XIV Architektur

Mehr

CentricStor FS. Scale out File Services

CentricStor FS. Scale out File Services CentricStor FS Scale out File Services Richard Schneider Product Marketing Storage 1 Was ist CentricStor FS? CentricStor FS ist ein Speichersystem für das Data Center Zentraler Pool für unstrukturierte

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema:

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: Q5 AG Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: V ON MIRAGE ZU PREDATOR - E INE ILLUSION WIRD REALITÄT V ON M I R A G E ZU P R E D A T O R? A G E N D A 14:30 Begrüssung

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Symantecs Appliance Strategie Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Storage Trends 2011 Symantec Press University 2011 Appliance Strategie 2 Symantecs Appliance Strategie IMG SAMG:

Mehr

NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING

NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING Frank Herold SrMgr PreSales EMEA Munich 20.06.2013 Quantum Lösungen BIG DATA DATENSICHERUNG CLOUD Mehrstufige Lösungen und Wide Area Storage Deduplizierungssysteme

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

IBM STORAGE Announcement Übersicht 1H 2013

IBM STORAGE Announcement Übersicht 1H 2013 IBM STORAGE Announcement Übersicht 1H 2013 Ralf Colbus IBM Deutschland colbus@de.ibm.com Diese Herausforderungen stehen an: Mobile Cloud Social Big Data Analytics Commerce Datenvolumen erfordert größere

Mehr

IBM Storwize V7000 das neue IBM Midrange Storage System

IBM Storwize V7000 das neue IBM Midrange Storage System Entry und Midrange Disk Enablement IBM Storwize V7000 das neue IBM Midrange Storage System Torsten Rapp, Storage RunRate Sales Leader, Germany Fahrplan des Webinars Einordnung des Themas Marktsegmentierung

Mehr

IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server. Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center

IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server. Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center 2 Agenda SANless Clustering von SQL Server 2012 SIOS DataKeeper Cluster Edition

Mehr

EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW. Herzlich Willkommen

EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW. Herzlich Willkommen EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW Herzlich Willkommen Die Storage Hypervisor Company Hochverfügbare und optimierte Performance in der virtualisierten Storage Umgebung Virtualisierungsebenen

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda CentricStor CS1000-5000 CentricStor CS800 S2 Mai

Mehr

IBM Storage. PROFI-Webcast. IBM Storage. Announcement Q4 2013. Ralf Colbus Storage Platform colbus@de.ibm.com. 2013 IBM Corporation

IBM Storage. PROFI-Webcast. IBM Storage. Announcement Q4 2013. Ralf Colbus Storage Platform colbus@de.ibm.com. 2013 IBM Corporation IBM Storage PROFI-Webcast IBM Storage Announcement Q4 2013 Ralf Colbus Storage Platform colbus@de.ibm.com something old, something new, something borrowed and something blue... 2 IBM Storage Announcement

Mehr

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit GSCC General Storage Cluster Controller TSM Verfügbarkeit Skyloft 17.06.2015 Karsten Boll GSCC Themen Historie und Überblick Design und Architektur IP Cluster (DB2 HADR) GSCCAD das GUI Trends GSCC Neuigkeiten

Mehr

IBM Storage Ankündigung Q2 2014

IBM Storage Ankündigung Q2 2014 1 IBM Storage IBM Storage Ankündigung Q2 2014 Ralf Colbus credits /Josef Weingand Storage PlaCorm DACH Member of WW CTO Team colbus@de.ibm.com 2014 IBM Corporation IBM Storage AN Q2 2014 IBM SDS: ElasLc

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Einfach & Effektiv The heart of the network Agenda Allgemeines Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management DSN-6000 xstack

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM System Storage Solution Center Plus Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM SSSC - Überblick Sinn und Zweck des IBM SSSC+ Überblick Aufbau Linkes Rack Aufbau Rechtes Rack Tapelibrary Verfügbare

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Wir (klopfer datennetzwerk gmbh) sind seit 1990 im IT-Geschäft aktiv. haben unseren Sitz im Leipziger Südraum (Böhlen). sind zur Zeit ein Dutzend (12)

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen OPEN STORAGE dank Open Source Bern, 25. März 2010 1 Agenda Eckdaten Acceleris Storagelandschaft heute Oracle Open Storage Bacula Enterprise Backup Restore Software 2 Eckdaten Acceleris Umsatz Standorte

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

GARTNER KG - Referenzprojekt

GARTNER KG - Referenzprojekt GARTNER KG - Referenzprojekt IBM SAN Volume Controller, Storwize V7000 & FlashSystem Wolfgang Leitner, Base-IT (Wolfgang.Leitner@base-it.at) 20 IBM Corporation & Base-IT GmbH Ausgangssituation Klassische

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6 best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda NetBackup 7.0 Networker 7.6 4/26/10 Seite 2

Mehr

Scale-Up oder Scale Out?

Scale-Up oder Scale Out? Scale-Up oder Scale Out? Ein Leben ohne Hindernisse mit dem neuen Speicher-Betriebssystem von NetApp Mathias Riediger System Engineer NetApp ein Portfolio Anbieter! EF-Series E-Series FAS 2220 FAS 2240

Mehr

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Agenda Avago Who? 12Gb/s SAS Produktüberblick Vorteile durch 12Gb/s

Mehr

Intelligente Storageintegration von Vmware

Intelligente Storageintegration von Vmware Intelligente Storageintegration von Vmware Welche Vorteile bringen VASA, VAAI, in der Praxis? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation die

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

TSM Storage Pool basierend auf Isilon OneFS-Scale-Out-Storage, dsmisi, GSCC und FlashDisk 25.11.2014

TSM Storage Pool basierend auf Isilon OneFS-Scale-Out-Storage, dsmisi, GSCC und FlashDisk 25.11.2014 TSM Storage Pool basierend auf Isilon OneFS-Scale-Out-Storage, dsmisi, GSCC und FlashDisk 25.11.2014 Stéphane Criachi Beratung Concat AG Stephane.Criachi@concat.de +49 172 7081 007 Agenda Zusammenarbeit

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified. The power to do more

Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified. The power to do more Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified Grundlagen zum Cloud Client Computing Traditionelles Modell Virtualisiertes Modell RZ Daten Benutzer PC Benutzer Digitale PC Identität Settings Benutzer

Mehr

Informations- Infrastrukturen für die Zukunft

Informations- Infrastrukturen für die Zukunft Informations- Infrastrukturen für die Zukunft Ralf Colbus Storage Evangelist colbus@de.ibm.com Hubert Karmann Managing Consultant karmann@de.ibm.com Kurt Gerecke Senior Storage Consultant gerecke@de.ibm.com

Mehr

NetApp für Microsoft Private Cloud

NetApp für Microsoft Private Cloud NetApp für Microsoft Private Cloud Endkunden Öffentliche Auftraggeber Stefan Ebener Systems Engineer M.A. IT-Management NetApp Deutschland GmbH Agenda Demonstration: Microsoft auf NetApp ODX und SMB3 in

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten.

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 85 der Fortune 100-Unternehmen arbeiten mit Quantum 10 -mal Produkt des Jahres WILLKOMMEN Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 33 Jahre Branchenerfahrung

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG www.hyper-v-server.de Philipp Witschi Partner itnetx gmbh witschi@itnetx.ch

Mehr

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013 EMC ISILON & TSM Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division Oktober 2013 1 Tivoli Storage Manager - Überblick Grundsätzliche Technologie Incremental Forever Datensicherungsstrategie

Mehr

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE)

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) Agenda - Vormittag 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) 08:40 09:05 Datenflut 2020 Trends / Visionen / Studien Daniele Palazzo (LAKE)

Mehr

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH Paradigmenwechsel bei Backup & Recovery Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH 1 Herausforderungen für das zukünftige Backup & Recovery? 2 Herausforderungen Backup & Recovery

Mehr

SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld. Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH

SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld. Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH The Sun StorageTek Portfolio Services Remote and On-site

Mehr

TSM Neuigkeiten Ende 2012 Präsentation für einen Webcast am 11. Dez. 2012

TSM Neuigkeiten Ende 2012 Präsentation für einen Webcast am 11. Dez. 2012 TSM Neuigkeiten Ende 2012 Präsentation für einen Webcast am 11. Dez. 2012 Christian Moser c.moser@profi-ag.de Berater Agenda 01 Aktuelle TSM Release Stände, TSM Server Neuigkeiten 02 TSM for VE allgemein

Mehr

HW hat Auswirkung auf SW!

HW hat Auswirkung auf SW! IBM Storage: FlashSystems Ralf Colbus Düdo, November 2013 IBM Storage Platform colbus@de.ibm.com HW hat Auswirkung auf SW! 2 Trends und resultierende Herausforderungen Technology Drivers Gestiegene Datenmenge

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Isilon Solutions + OneFS

Isilon Solutions + OneFS Isilon Solutions + OneFS Anne-Victoria Meyer Universität Hamburg Proseminar»Ein-/Ausgabe Stand der Wissenschaft«, 2013 Anne-Victoria Meyer Isilon Solutions + OneFS 1 / 25 Inhalt 1. Einleitung 2. Hardware

Mehr

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast LINUX 4 AIX Ein Überblick 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast Agenda 00 Voraussetzungen und Vorbereitung 01 Virtualisierung 02 HA High Availability und Cluster 03 System Management Deployment Monitoring 04

Mehr

Performance erhöhen und Kosten senken

Performance erhöhen und Kosten senken Performance erhöhen und Kosten senken Stefan Wiechers Head of Solution Architect CE Ramin Ghassemi Area Sales Director Überblick Atlantis Computing Firmenüberblick Strategische Allianzen Fokussiert auf

Mehr

Windows Server 2012 R2 Storage

Windows Server 2012 R2 Storage Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Storage MS FY14 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49

Mehr

Gerüstet für die Zukunft:

Gerüstet für die Zukunft: Gerüstet für die Zukunft: HP 3PAR StoreServ 7000 Ralf Müller Presales Consultant HP EG Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

Simplivity Rechenzentrum in a Box

Simplivity Rechenzentrum in a Box 09-10.09 2 Tag Simplivity Rechenzentrum in a Box Markus Schmidt Consultant markus.schmidt@interface-systems.de Agenda 1.Motivation Warum ein neuer Ansatz 2.Technischer Überblick 3.Anwendungsszenarien 4.Performancebetrachtung

Mehr

Automatische Speicherverwaltung im HPC Umfeld. Wolfgang Oestreich BlueArc Germany GmbH

Automatische Speicherverwaltung im HPC Umfeld. Wolfgang Oestreich BlueArc Germany GmbH Automatische Speicherverwaltung im HPC Umfeld Wolfgang Oestreich BlueArc Germany GmbH Agenda BlueArc Überblick und Neuigkeiten Lösung im HPC Umfeld am Beispiel eines Sequencers Ausblick BlueArc - Überblick

Mehr

Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld. Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011

Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld. Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011 Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011 Kurzvorstellung LC Systems LC Systems-Engineering AG Facts & Figures Gründung Geschäftsinhaber

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

Next generation of Power

Next generation of Power Next generation of Power 29. April Executive Briefing Center Böblingen Volker Haug Power Systems Architekt Mitglied des IBM Technical Expert Council (TEC) IBM Deutschland GmbH Systems & Technology Group

Mehr

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at 2013 Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at Christian Maureder Imtech ICT Austria GmbH Mobil: +43 664 8511756 christian.maureder@imtech.at

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Herzlich Willkommen. HP 3PAR StoreServ Familie. Bechtle direct GmbH 31. Januar 2013 Start des Webinares: 11:00 Uhr

Herzlich Willkommen. HP 3PAR StoreServ Familie. Bechtle direct GmbH 31. Januar 2013 Start des Webinares: 11:00 Uhr Herzlich Willkommen HP 3PAR StoreServ Familie Bechtle direct GmbH 31. Januar 2013 Start des Webinares: 11:00 Uhr Die Welt hat sich gewandelt Wir leben in der Ära der Unvorhersagbarkeit Flexible, skalierbare

Mehr