ZIMORY MULTICLOUD MANAGEMENT TECHNOLOGY. - Für den weltweit ersten standardisierten Cloud Computing Marktplatz in Deutschland

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZIMORY MULTICLOUD MANAGEMENT TECHNOLOGY. - Für den weltweit ersten standardisierten Cloud Computing Marktplatz in Deutschland"

Transkript

1 ZIMORY MULTICLOUD MANAGEMENT TECHNOLOGY - Für den weltweit ersten standardisierten Cloud Computing Marktplatz in Deutschland

2 1.Executive Summary 1.1. DAS UNTERNEHMEN Alles begann 2006 mit einer innovativen Idee für ein ungewöhnliches Projekt: Für die Deutsche Telekom und deren weltweit verteilten Rechenzentren realisierten die späteren Gründer von Zimory eine Art internen Ressourcen-Marktplatz. Der Vorteil: Völlig heterogene Rechenzentren, die an ganz unterschiedlichen Stellen in der Konzernstruktur angegliedert sind, werden so zu einer Unternehmens-Cloud ging daraus das Unternehmen Zimory hervor. Die Ziele: Die Technologie an andere Unternehmen verkaufen und eine Meta-Cloud aufbauen, in der verschiedene Anbieter ihre IT-Ressourcen offerieren können. Die Idee für einen unabhängigen Marktplatz war geboren. In den folgenden Jahren hat Zimory erfolgreich die ersten Cloud-Management Lösungen für namhafte deutsche Industrieunternehmen entwickelt und umgesetzt. In diesem Zeitraum entwickelt sich die Zimory Software von einem reinen Management hin zu einer offenen Orchestrierung von Cloud Dienstleistungen. In 2013 folgte mit der technologischen Weiterentwicklung der nächste konsequente Schritt: Zimory und die Deutsche Börse gründeten den ersten unabhängigen Marktplatz für Infrastruktur-Ressourcen, die Deutsche Börse Cloud Exchange AG, mit Sitz in Frankfurt am Main. Ziel der Handelsplattform, die in 2014 ihren Betrieb aufnehmen wird, ist es, den Kauf und Verkauf von Cloud-Computing-Infrastrukturen zu standardisieren, transparenter zu gestalten und damit den Umgang mit IT-Ressourcen schneller und flexibler zu machen. Das spart erhebliche Vertragskosten und reduziert Anlaufzeiten für z.b. Verhandlungszeiten WAS MACHT DIE ZIMORY GMBH Die Zimory Software bildet unter anderem das technologische Rückgrat des neuartigen Marktplatzes Deutsche Börse Cloud Exchange. Mit Hilfe der Zimory Software-Produkte, lassen sich Cloud Computing Infrastrukturen managen, die als Service-Angebot konzipiert sind. Dabei können, je nach Bedarf und Sicherheitslevel, Public oder Private Clouds eingerichtet werden. Die Zimory Lösungen unterstützten zudem die Kombination der beiden Modelle die Hybrid Cloud sowie besondere Ausprägungen, beispielsweise Virtual Private Clouds. Cloud-Management-Lösungen sind heute am Markt etablierte Lösungen. Die Softwarelösung von Zimory bietet über die herkömmlichen Funktionen hinaus eine Orchestrierungs-Software an, die unterschiedliche Cloud- Infrastrukturen miteinander verbindet. Die Zimory Software überwindet die Heterogenität von verschiedenen Cloud-Infrastrukturen und verbindet sie mit einer einzigen Management-Ebene sinnvoll zu einem Cloud-Service, ganz egal wo sich die einzelnen Cloud-Bestandteile geografisch und technisch befinden. Der Einsatz der Zimory Software als technische Basis des weltweit ersten Handelsplatzes für Cloud- Dienstleistungen wird die Lösung zu einem Standard in diesem Bereich wachsen lassen. Entscheidend dabei ist die einzigartige Offenheit der Software, die alle Markttechnologien in die Entwicklung einbezieht und so dem gesamten Markt wertvolle Impulse gibt. Die innovativen Lösungen der Zimory GmbH ermöglichen, neue technologische Landschaften mit ungeahnten Geschäftsfeldern. Diese Entwicklung wird nachhaltig den deutschen IT-Standort durch die Schaffung eines weltweit einzigartigen Marktplatzes für Cloud- Seite 1

3 Dienstleistungen fördern. Mit dem neuen technologischen Standard der Zimory GmbH werden in Deutschland neue Arbeitsplätze sowie neue Berufsfelder entstehen. Diese Entwicklung wird dazu beitragen, den Industriestandort Deutschland insgesamt im internationalen Wettbewerb zu stärken und zu fördern. 2. CLOUD STANDARDS EINE WELTWEITE HERAUSFORDERUNG AN POLITIK UND INDUSTRIE Verschiedene Institutionen, wie zum Beispiel das Deutsche Bundesinstitut für Sicherheit und Informationstechnik BSI oder das Europäische Institut für Telekommunikation sowie die Eurocloud, versuchen seit Jahren, Ordnung ins Richtlinien-Chaos für Cloud-Dienstleistungen zu bringen mit ganz unterschiedlichen Erfolgen. Dabei sind einheitliche Standards besonders im Hinblick auf die Globalisierung extrem wichtig. Sie sind nicht nur für potenzielle Nutzer, die über die Landesgrenzen hinweg agieren, unverzichtbare Orientierung- und Entscheidungshilfen, sondern auch für die kleinen regionalen Unternehmen. Deutschland, mit vielen mittelständischen Unternehmen ist hiervon in einem großen Maß betroffen. Ein Standard, welcher Cloud Computing ganzheitlich betrachtet, ebnet den Weg zur Vergleichbarkeit von Cloud-Diensten und dem einfachen Wechsel zwischen vergleichbaren Diensten. Im derzeitigen Cloud- Computing-Markt herrscht ein Ungleichgewicht zwischen Providern und Nutzern. Die Provider geben Angebote zu vordefinierten Konditionen vor, denen die Nutzer zustimmen müssen, wenn sie den Dienst verwenden möchten. Die Europäische Kommission hat das Thema Standards für Cloud Computing in Business, Government und Wissenschaft ebenfalls in ihre Digital Agenda for Europe 1 aufgenommen. So laufen verschiedene Projekte, die die Standardisierung des Cloud Computing vorantreiben sollen und bereits bestehende Standards prüfen. SIENA (Standards and Interoperability for Infrastructure Implementation Initiative) ist eine von Neelie Kroes, EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, besonders hervorgehobene Initiative. Die SIENA-Roadmap will einen Beitrag für die Definition zukünftiger E-Infrastrukturen leisten und legt den Fokus auf Interoperabilität und Standardisierung. 3. WELCHE PROBLEME WERDEN MIT HILFE VON ZIMORY GELÖST? Cloud Computing ist eine der wichtigsten technologischen Entwicklungen der letzten Jahre, die den Umgang mit IT-Ressourcen zurzeit massiv ändert. Cloud Computing bietet fantastische Möglichkeiten, die Agilität der IT-Infrastruktur zurückzuerobern und gleichzeitig die Explosion der IT-Kosten in den Griff zu bekommen. Flexible Nutzungs- und Zahlungsmodelle verbunden mit einer großen Auswahl an Angeboten verschiedener Provider: Für jeden Service das Angebot nutzen zu können, welches hinsichtlich Kosten oder Qualität am besten passt das sind die Freiheiten, die ein CIO braucht. 1 Seite 2

4 Doch völlig verschiedene, kaum zu vergleichende Cloud-Angebote mit unterschiedlichen Schnittstellen, Service Level Agreements und Vertragsbedingungen erschweren die Auswahl. Langwierige Auswahlprozesse und Verhandlungen erdrücken jede Flexibilität. Insbesondere Technologie-Anbieter aus den USA drängen mit ihren Lösungen auf den Markt und versuchen dabei ihre geschlossenen Standards zu etablieren. Hierin besteht die Möglichkeit, mit einer offenen und flexiblen Lösung aus europäischer Sicht eine solche Dominanz zu brechen. Das Problem lässt sich leicht zusammenfassen: Es fehlen Standards. Entscheider in den Unternehmen zögern, wissen nicht, ob sie dem Hype um Cloud Computing trauen können. Der Markt muss hier mit einheitlichen Schnittstellen und vergleichbaren Cloud-Services Sicherheit schaffen und die Portabilität zwischen verschiedenen Providern ermöglichen. 4. WAS IST DAS HERAUSRAGENDE UND EINMALIGE AN DER LÖSUNG VON ZIMORY? Cloud Computing verspricht vor allem Flexibilität. Infrastrukturen und Anwendungen können ganz nach individuellem Bedarf aus der Cloud bezogen werden nur die Kapazitäten, die der Kunde wirklich nutzt, muss er auch bezahlen. Die Wirklichkeit sieht derzeit jedoch noch etwas anders aus: In monate-, manchmal jahrelangen Verhandlungen ringen interessierte Unternehmen mit einem der großen Service Provider um jedes Detail der Service Level Agreements (SLA), die Rahmenbedingungen geben dabei die Service Provider vor. Die so erkaufte Flexibilität verdient ihren Namen zumeist nicht. Der Kunde steckt nun fest in einem Korsett mit einem Dienstleister, während der geschlossene Vertrag unerwartete Entwicklungen kaum mitmacht. Das wird sich ändern. Der Markt ist reif für neutrale Instanzen, die den Cloud-willigen Unternehmen das anbieten, was sie möchten und brauchen und sich dafür aus den Angeboten vieler verschiedener Provider bedienen. Im Klartext: Cloud-Dienstleistungen und hier vor allem Infrastructure-as-a-Service-Leistungen (IaaS) könnten auf einer marktplatzähnlichen Plattform gehandelt werden. Mit einem Set an Standards, welches die Angebote vergleichbar macht, und einem neutralen Händler würde die Basis für echtes bedarfsgerechtes Buchen von IT-Kapazitäten schaffen. Unternehmen könnten idealerweise per Knopfdruck das jeweils passende Angebot für verschiedene Ansprüche buchen: Für die dauerhafte Sicherung großer Mengen von Unternehmensdaten fiele so möglicherweise die Wahl auf einen namhaften Service Provider mit hochwertigen und damit teureren SLAs sowie einem Rechenzentrum in Deutschland. Zeitgleich könnte der zusätzliche IT-Bedarf des dreimonatigen Entwicklungsprojekts über einen kleinen, aber günstigen Dienstleister abgedeckt werden, da es weder auf Hochverfügbarkeit noch auf Compliance besonders ankommt. Den IaaS-Markt wird ein solches Modell ordentlich durcheinander wirbeln, vor allem wenn es gelingt, diesen Vendor-unabhängig zu betreiben. Die großen Service Provider müssten ihre Angebote deutlich mehr an die Nachfrage anpassen und würden sich dadurch ein riesiges Kundenpotential erschließen. Und der Markt stünde plötzlich kleineren Anbietern offen. Software-Unternehmen könnten unkompliziert ihr Produkt als Service anbieten, auch wenn sie über kein eigenes Rechenzentrum verfügen. Vorher definierte Standards würden Transparenz und Vergleichbarkeit in den Markt bringen. Voraussetzung für einen unkomplizierten Austausch von Cloud-Dienstleistungen ist die Settlement- Technologie von Zimory, die die physische Verbindung der Handelspartner unter einander ermöglicht. Sie zeichnet sich durch offene API, Skalierbarkeit Multi-Tenancy und einer unabhängigen Architektur aus. Zimory schafft die technologischen Möglichkeiten für eine grundlegende Veränderung des Cloud-Marktes und setzt mit seiner offenen Technologie weltweit einen neuen Standard. Das Alleinstellungsmerkmal und das Herausragende dieser Innovation, liegt in ihrer offenen, transparenten und flexiblen Softwarearchitektur (-Technologie), welche die Grundlage für die MULITCLOUD MANAGEMENT Software von Zimory bildet. Seite 3

5 Ein konkretes Umsetzungsbeispiel für dieses neue Öko-System ist die Deutsche Börse Cloud Exchange (DBCE). Die DBCE baut derzeit in Kooperation mit weiteren deutschen Industriepartnern (u. a. Deutsche Börse, TÜV Rheinland), einen internationalen Marktplatz für Cloud-Kapazitäten auf. Hierbei werden mit Hilfe der Technologie von Zimory internationale Standards für den Handel von Cloud-Kapazitäten geschaffen. Dies wird zu disruptiven Veränderungen innerhalb des weltweiten IT-Sourcings führen. Global betrachtet existieren heute noch keine Standards für Cloud-Technologien. Internationale und nationale Bestimmungen weichen voneinander ab oder stehen sich gegenseitig sogar im Weg. Eine Standardisierung auf technologischer Basis (Zimory GmbH), wie auch kommerziell (DBCE), ist eine fundamentale Voraussetzung für den globalen Austausch und transparenten Handel von Cloud-Kapazitäten. 5. SCHAFFUNG EINES MARKTSTANDARDS MADE IN GERMANY Bis zum heutigen Tage war das größte Hindernis beim Einsatz von Cloud-Services ein fehlender ganzheitlicher Ansatz der die Interoperabilität zwischen Rechenzentren und eine Vergleichbarkeit der angebotenen Dienstleistungen ermöglichte. Ein solcher Standard besteht aus vielen Teilvorgaben. Jedoch ist ein wesentlicher Aspekt die einheitliche Leistungsdefinition der Cloud-Ressourcen und deren Messung, sowie eine offene und einheitliche Zugangstechnologie. Die Funktionalitäten der Zimory Software ermöglichen den Anwendern die Orchestrierung und das Brokerage von Cloud-Kapazitäten. Dies sind die technologischen Voraussetzungen für einen Handel mit Cloud- Dienstleistungen, wie auch bei Zusammenschlüssen von Unternehmen, deren reibungslosen Austausch von Daten in einer exklusiven Cloud zu ermöglichen. Die innovative Lösung von Zimory in Kombination mit der Zertifizierung der angebotenen Dienstleistungen durch das Schwesterunternehmen DBCE, schafft die Basis für einen weltweit einzigartigen Standard in der Cloud-Industrie. Der Zugriff und die Einbindung der Cloud-Dienste in bestehende Infrastrukturen werden durch die Management-Software evident beeinflusst. Vor allem hier zeichnet sich die Lösung von Zimory durch eine offene und transparente Architektur aus. Sie unterstützt alle heute verfügbaren Interfaces und kann somit herstellerunabhängig die Orchestrierung vornehmen. Zimory unterstützt im Iaas-Umfeld alle am Markt etablierten Standards. Weiterhin unterstützt die offene Architektur die einfache Einbindung weiterer Lösungskomponenten für die Nutzer des Cloud Services. Dabei kann es sich um einzelne technische Module (beispielsweise zur Integration von Sicherheitstechnologien) handeln oder auch um funktionale Erweiterungen der Lösung für branchenorientierte Lösungen. Diese werden von Zimory teilweise selbst entwickelt, bzw. durch Technologie-Partner in Verbundprojekten wie dem CLUSS Projekt (siehe Anhang) umgesetzt. Für die nicht-technischen Aspekte wurde im Rahmen der DBCE mit dem TÜV Rheinland eine entsprechende Zertifizierung, die den BSI-Vorgaben entspricht etabliert. Auf diese Art und Weise wird sichergestellt, dass jeder gehandelte Service, der auf dem Marktplatz durch akkreditierte Anbieter angeboten wird, standardisiert Ist. Diese zukünftigen neuen Marktplätze werden den Umgang mit IT-Ressourcen nachhaltig verändern. Infrastrukturhandel wird eine handelbare und transparente Dienstleistung. Seite 4

6 6. DAS TECHNOLOGIE-PARTNER ÖKOSYSTEM Die Innovation Multi-Cloud-Management-Technologie basiert auf einer hochflexiblen und adaptierbaren Softwarearchitektur, die es ermöglicht, die heutigen heterogenen Landschaften des Cloud Technology Stack zu harmonisieren. Diese Technologie-Kompetenz wurde über Jahre bei Zimory aufgebaut. Sie erlaubt die Adaption und Integration aller heute gängigen proprietären Systeme und vermeidet einen sogenannten Vendor-lock-in - eine Abhängigkeit von bestimmten Herstellern oder Systemen. Die MultiCloud- Management-Software stellt in diesem Kontext eine Vermittlungsschicht dar. Diese spezifische Funktionalität in der Kombination mit der Modularitätsarchitektur der Core-Entwicklung wird zum Patent angemeldet. Abbildung 1: Leistungsumfang MulitCloud - Management Software Abbildung 2: Cloud Technologie Stack im Dienstsegment IaaS 6.1 TECHNOLOGIE - PRODUKT & TECHNOLOGIE-PARTNER-ÖKOSYSTEM Die Software Lösung von Zimory mit seiner flexiblen Ausprägung und der Öffnung hin zu potentiellen Technologiepartnern ist einzigartig. Die Funktionalität der Zimory Software lässt sich wie folgt beschreiben: Automatisierte Provisionierung von CPU, Storage und Netzwerk-Ressourcen Unterstützung multipler Technologien (z.b. Cloudstack, vcloud, Openstack) Self-Service-Portal mit grafischer Benutzeroberfläche Multi-mandantenfähige Architektur (Multi-Tenancy) Virtual-to-Virtual Conversion (Umzug von Virtual Images auf andere Hypervisors) Standortübergreifendes Rechenzentrums- bzw. Infrastrukturmanagement Rollenbasiertes Benutzerkonzept und Sicherheitsfeatures auf Enterprise-Niveau Workflow-Engine und Policy Management zur Einhaltung von Governance und rechtlichen Anforderungen Anpassung und Verwaltung verschiedener SLAs /SLA-Klassen Pricing und Billing Engine & Reporting in Echtzeit und Dashboard Hybrid-Cloud-Ansatz (Einbindung Ressourcen von Public Cloud Providern möglich) Seite 5

7 Die MultiCloud-Management-Software von Zimory umfasst die oben beschriebene Funktionalität, unterscheidet sich jedoch wesentlich vom Wettbewerb durch einen offenen Architekturansatz. 7. AUSBLICK UND ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN 7.1. DAS MARKTPOTENTIAL FÜR CLOUD COMPUTING Nach aktuellen Prognosen der Experton Group lagen in 2013 die Ausgaben der Deutschen Unternehmen für Cloud-Technologien, Cloud Dienstleistungen und entsprechende Beratungs- und Integrationsservices bei rund 4,61 Milliarden Euro und haben erstmals die Hürde von 5% der IT-Gesamtausgaben in Deutschland im B2B-Bereich erreicht. So senkt die Cloud nicht nur die eigenen Einstiegshürden deutlich ab, sondern gibt darüber hinaus auch kleinen und mittleren Unternehmen die Chance, professionell gemanagte und hochskalierbare IT-Ressourcen zu geringen und transparenten Konditionen zu nutzen. Vor allem Deutschland mit einer sehr stark geprägten Mittelstandsstruktur kann von dieser IT-Transformation partizipieren und stärkt somit den Industriestandort. Cloud Computing Markt in Deutschland 2012 bis 2017 Das Umsatzvolumen von Cloud Technologien lag in 2013 in Deutschland bei 1,550 Mio.. Auf den Bereich des Cloud Managements (Systemmanagement /Virtualisierung) entfielen ungefähr 11% (ca. 155 Mio. ). Seite 6

8 Gartner Marktvolumen für Cloud Computing Marktstudie 2013 Das weltweite Marktvolumen für Cloud Computing Brokerage wird entsprechend der Gartner Marktstudien von einem Volumen von 1,6 Mrd. USD in 2013 auf 10,5 Mrd. USD in 2018 steigen. Die Hauptnutzer dieser Infrastruktur-Dienste werden IT-Firmen, IT-Distributoren, Cloud-Service-Provider, große und mittlere Industrie-Unternehmen und Regierungseinrichtungen und Telekommunikationsfirmen sein. Führende Analysten sehen für das Jahr 2014, als bestimmende Aufgabenstellung und Trendthema bei Führungskräften der ITK Branche die Themen Hybrid Cloud Computing und IT as Service Broker. Sowohl für das Business Model der Zimory GmbH als auch für die Deutsche Börse Cloud Exchange AG liegen validierte Wirtschaftspläne vor, die jedoch höchst vertraulich behandelt werden und somit auch nicht dem Antrag beigelegt werden dürfen. Zimory entwickelt zurzeit mit ca. 50 Mitarbeitern die Software für die Deutsche Börse Cloud Exchange (MultiCloud-Brokerage Software), für den Kunden T-Systems eine Multi-Cloud-Management-Software und eine weitere umfassende Produktfamilie für den internationalen B2B-Markt. Mit den Geschäftsmodell des Brokerage (DB Cloud Exchange), dem Produktverkauf aus der neuen Produktfamilie und weiteren Geschäftsmodellen strebt die Zimory einen Umsatz von ca. 20 Mio. in 2018 an und wird somit weitere IT-Arbeitsplätze und andere Arbeitsplätze bei der Zimory GmbH oder Beteiligungen schaffen. Experten gehen davon aus, dass Cloud Computing die komplette IT-Industrie hin zu einer stärkeren Industrialisierung transformieren und makroökonomisch den Wandel zu einer vernetzten Wirtschaft forcieren wird. Dieses Potenzial beruht auf mehreren technologischen und mikroökonomischen Eigenschaften, bezogen auf ein verändertes Marktumfeld und den gesellschaftlichen Änderungen im Umgang mit Daten. Mit dem Paradigmenwechsel des Cloud Computing, die benötigte Funktionalität als Service zu beziehen, verändert sich nicht nur die Kostenstruktur: Nutzen nach Bedarf und Bezahlen nach Nutzung sind große Wettbewerbsvorteile der Dienste aus der Wolke. Sie kommen vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen zugute. Die von Zimory entwickelte Technologie des Orchestrierens von ausgelagerten Speicher- und Rechenkapazitäten, sogenannten neutralen und sicheren Cloud-Computing-Ressourcen, wie bei der DB Cloud Exchange umgesetzt, stellt die Basis dar, um erfolgreich in Deutschland den ersten neutralen, sicheren und transparenten Handelsplatz zu schaffen (Hartmut Jaeger HDP Management Consulting, 2013). Somit ergeben sich aus der Innovation MulitCloud -Technologie der Zimory GmbH und der Etablierung des Geschäftsmodells der DB Cloud Exchange nachfolgende Vorteile für die deutsche Industrie: Einfacher Bezug von vergleichbaren Cloud Services Etablierung eines Marktstandards Reduzierung der Kosten für die Transaktion Einfacher Anbieterwechsel Erhöhung der Effizienz der heutig installierten Cloud-Kapazität durch Brokerage in Deutschland Sicherstellung der Datenschutzrechtlichen Grundlagen Erhöhung der Flexibilität bei Unternehmen (CapEx wird durch OpEx ausgetauscht) Erhöhung der Datensicherheit durch einfaches Verwalten der Datenbestände über Rechenzentren hinweg. Seite 7

9 7.2 COMMUNITY-CLOUDS DATENSICHERHEIT FÜR DEUTSCHLAND Zimory strebt an, auch für geschlossene Nutzergruppen ( Communities ) eine besonders sichere Lösung zu bauen. Zielgruppe für diese Community-Clouds werden folgende Institutionen sein: Industrieunternehmen; Großunternehmen und KMU Es existieren bereits in der Deutschen Industrie besondere Kooperationen, die eine extrem sichere Datenübertragung für die Mitglieder zur Verfügung stellen. In der Zukunft werden auch die Verwaltung und der Austausch von Entwicklungs- und produktionsrelevanten Daten und das Zwischenspeichern eine immer größere Bedeutung erlangen. Zimory erhebt den Anspruch, mit der MultiCloud-Management-Technologie für diese Communities eine Hochverfügbarkeits- und Hochsicherheits-Multicloud-Plattform für geschlossene Nutzergruppen zu etablieren. Diese wird es ermöglichen, im globalen Kommunikationsverkehr die Daten sicher auszutauschen, zwischen zu speichern und zu teilen! Verwaltung und Regierung Die Lösung für Industrieunternehmen wird dann auch in einer abgewandelten Form den Kommunen, Ländern und öffentlichen Verwaltungen zur Verfügung gestellt. Seite 8

10 8. STAND DER TECHNIK IM WETTBEWERB Zur Beurteilung der Wettbewerbssituation ist der Blick auf die weltweiten Wettbewerber im Bereich der Cloud Management Software nur begrenzt aussagefähig. Die am Markt befindlichen Lösungen unterschieden sich hinsichtlich Integrationstiefe, Administrationslogik, Funktionsvielfalt, Schnittstellenmanagement, Nutzermanagement, Sicherheitskonzept und anderen Kriterien. Keiner der heute am Markt befindlichen Unternehmen konzentriert sich auf die Etablierung eines übergeordneten herstellerunabhängigen Systems, welches über ein Öko-System eine Plattform zur Verfügung stellt, die es ermöglicht, alle gängigen Hersteller zu orchestrieren und den Handel von IT-Services zu vereinfachen. Die Technologie, als auch das Geschäftsmodell der Zimory GmbH ist zurzeit einzigartig. ( Dr.Velten Experton Group AG) In der Einordung der Cloud Management Software für das Managen von Privat Clouds und Hybrid Clouds wurde Zimory als Cloud Leader von der Experton Group AG in 2012 und 2013 ausgezeichnet. Portfolio-Attraktivität der Zimory (Experton Group 2013) Seite 9

11 Die Köpfe hinter Zimory JOSEF GLÖCKL- FROHNHOLZER CSO SPRECHER DR.ANDREAS JAHN COO MAXIMILIAN AHRENS CPO Tel Fax: Tel Fax: Tel Fax: Josef Glöckl-Frohnholzer ist der Sprecher des Management Teams und CSO des Unternehmens. Er zeichnet innerhalb des Unternehmens die Verantwortung für die Bereiche Sales und Marketing. Herr Glöckl- Frohnholzer hat seine berufliche Karriere bei Siemens begonnen. Vor seinem Einstieg in die Geschäftsleitung bei Zimory war Herr Glöckl-Frohnholzer über 10 Jahre als Geschäftsführer der BCC GmbH, einem regionalen Managed Service Provider, tätig. Josef Glöckl-Frohnholzer ist ein ausgewiesener Experte für Netzwerk und Cloud-Technologien. Er hat eine Vielzahl an Fachbeiträgen zu diesen Themen geleistet. Er war bereits im Jahr 1999 mit dem Thema Virtual Touchscreen für den Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten unter den ersten 10 Kandidaten nominiert. Herr Glöckl-Frohnholzer ist Dipl. Ing. (FH) der Elektrotechnik und Betriebswirt (MBA). Maximilian Ahrens ist CPO und Gründer der Zimory GmbH und in seiner Rolle als Chief Product Officer für die Produktentwicklung innerhalb des Unternehmens verantwortlich. Herr Ahrens hat das Unternehmen aus dem Innovations Development Laboratory der Deutschen Telekom heraus gegründet, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter Verantwortung für Infrastruktur und IT Projekte innerhalb und außerhalb der Telekom hatte. Maximilian Ahrens ist ein ausgewiesener Experte für IT-Infrastrukturen und ein renomierter Redner auf Konferenzen weltweit. Herr Ahrens studierte Informations- und Kommunikationstechnologien an der Technischen Universität Berlin. Dr.Andreas Jahn ist der COO im Führungsteam der Zimory GmbH. Er ist in seiner Funktion verantwortlich für Operations, Finance, Personal und dem technischen Support. Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte er in der Bauindustrie mit unterschiedlichen SAP-Implementierungsprojekten. Später durchlief Herr Dr.Jahn unterschiedliche Führungsaufgaben bei T-System, bevor zur isoft Health GmbH in die Geschäftsleitung wechselte, verantwortlich für kaufmännische Aufgaben. Herr Dr. Jahn hat an der Bundeswehr-Universität Hamburg studiert und in Volkswirtschaft promoviert. Darüber hinaus hat Herr Jahn einen MBA der WHU/ Kellogg Northwestern University. Seite 10

12 Aktuelle Veröffentlichungen zum Thema Cloud Computing: Maximilian Ahrens: Fachbuch: Der Weg in die Cloud Herausgeber Dr. Tobias Höllwarth. Mitarbeit am Fachbuch zusammen mit weiteren 50 Cloud-Experten Glöckl-Frohnholzer: Fachbuch: Die Bedeutung von Cloud Computing für den Mittelstand vdc Wettbewerbsvorteile für Mittelstandsunternehmen KS-Energy-Verlag, Berlin 2013 Masterarbeit/Dissertation: Are German small & medium sized companies (SMEs) missingout on an opportunity to gain a sustainable competitive advantage by not adopting cloud computing early? University of Sunderland WAAS Bandbreitenoptimierung für Cloud-Anwendungen Funkschau 15-16/2013 Datensicherheit in der Cloud Fachmedium: Datakontext Basis für das Internet der Zukunft Die größten Sicherheitsherausforderungen für IPv6 Fachzeitung: IT-Sicherheit Mehr Sicherheit im globalen Durcheinander Fachbeitrag über internationale Standards Fachzeitung: Funkschau 9/2013 Cloud-Computing verändert Geschäftsmodelle Fachbeitrag über die Entwicklung von Geschäftsmodelle Fachzeitung: Funkschau 2/2013 Die Cloud vor der Tür Fachzeitschrift: regjo AUSZEICHNUNGEN DER FIRMA Zimory GmbH 2011 Für Gartner zählt Zimory zu den Cool Vendors in Cloud Management 2012 ist Zimory als Cloud Leader von der Experton Group AG ausgezeichnet worden ist Zimory als Cloud Leader von der Experton Group AG ausgezeichnet worden. Seite 11

13 Firmeninformationen ZIMORY GmbH Alexanderstr Berlin Tel Fax: Seite 12

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

EuroCloud Deutschland Confererence

EuroCloud Deutschland Confererence www.pwc.de/cloud EuroCloud Deutschland Confererence Neue Studie: Evolution in der Wolke Agenda 1. Rahmenbedingungen & Teilnehmer 2. Angebot & Nachfrage 3. Erfolgsfaktoren & Herausforderungen 4. Strategie

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

Open Source Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik

Open Source Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik Raiffeisen Informatik Konzern IT OPERATIONS / DATA CENTER Umsatz 2011 rd. 1,4 Mrd. Euro Standorte Mehr als 100 in 29 Ländern weltweit Mehrere Data Center Standorte

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Themenschwerpunkt Cloud-Computing

Themenschwerpunkt Cloud-Computing Themenschwerpunkt Cloud-Computing Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151) 16

Mehr

INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD

INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD Herausforderungen und Möglichkeiten für Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit am Beispiel der TV-ID Plattform WITF 2014, ZiF Bielefeld AGENDA» Was bedeutet Cloud?» Was

Mehr

SICHERHEIT IN DER CLOUD: WAS BLEIBT NACH DEM HYPE? Jörn Eichler Berlin, 9. April 2013

SICHERHEIT IN DER CLOUD: WAS BLEIBT NACH DEM HYPE? Jörn Eichler Berlin, 9. April 2013 SICHERHEIT IN DER CLOUD: WAS BLEIBT NACH DEM HYPE? Jörn Eichler Berlin, 9. April 2013 AGENDA Cloud-Computing: nach dem Hype Grundlagen und Orientierung (Daten-) Sicherheit in der Cloud Besonderheiten für

Mehr

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business.

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Inhaltsverzeichnis Wie der moderne CIO den Übergang von IT-Infrastruktur- Optimierung zu Innovation meistert Wie kann ich Elemente meiner

Mehr

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien MEDIENINFORMATION Bonn, 18. Juni 2015 Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien Experton Group veröffentlicht Cloud Vendor Benchmark 2015 Spitzen-Bewertung für IaaS

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

Cloud Vendor Benchmark 2011

Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Computing Anbieter im Vergleich Mai 2011 Studienergebnisse Dr. Carlo Velten Senior Advisor carlo.velten@experton-group.com Steve Janata Senior Advisor steve.janata@experton-group.com

Mehr

Vertrauensbildung durch

Vertrauensbildung durch Vertrauensbildung durch Zertifizierung bzw. Etikettierung von Cloud Computing Dienstleistungen Daniel Hüsler / FFO-Meeting 4.11.2013 Agenda Vertrauen ist. Vertrauen schaffen! Wie? Cloud Computing (Strategie)

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer. DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1

DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer. DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1 DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1 Start-Up Unternehmen sind mit Ihren Innovationen die Pioniere des Marktes. Etablierte Unternehmen suchen wie Abenteurer nach neuen

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz

Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Dr. Axel Pols, Bitkom Research GmbH Peter Heidkamp, KPMG AG 12. Mai 2016 www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2016 Ihre

Mehr

Cloud-Monitor 2016. Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz. www.kpmg.de/cloud

Cloud-Monitor 2016. Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz. www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Dr. Axel Pols, Bitkom Research GmbH Peter Heidkamp, KPMG AG 12. Mai 2016 www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2016 Ihre

Mehr

Trusted Capital Cloud mehr Sicherheit und Vertrauen für Dienste aus der Wolke in der Hauptstadtregion. Bernhard Cygan Solution Architect, StoneOne AG

Trusted Capital Cloud mehr Sicherheit und Vertrauen für Dienste aus der Wolke in der Hauptstadtregion. Bernhard Cygan Solution Architect, StoneOne AG Trusted Capital Cloud mehr Sicherheit und Vertrauen für Dienste aus der Wolke in der Hauptstadtregion Bernhard Cygan Solution Architect, StoneOne AG StoneOne 2007-2012 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin

Mehr

Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services

Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services Das Rechenzentrum und die Cloud Antje Gerwig Sales Manger, Cloud & IT Services Präsentiert am: 14. Mai 2013 2013 Equinix Inc. Relevanz des Rechenzentrums

Mehr

Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet.

Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet. Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet. Cloud und Virtualisierung. Maschinen, die eigenständig miteinander kommunizieren. Festnetz, das mit Mobilfunk und IT-Services zusammenwächst. Der

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Bruno Wallraf, Head of Technology & Business Services KPMG Berlin, 30. Januar 2014 Studiendesign Cloud Monitor Telefonische Befragung

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 ITDZ Berlin - Lösungspartner für maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen» Private Cloud für das Land Berlin «31.08.2010, Dipl.-Ing. René Schröder, Leiter der Produktion

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Services aus der Cloud

Services aus der Cloud Services aus der Cloud Chancen und Wege für mein Unternehmen Mario Kretzschmar T-Systems Multimedia Solutions GmbH Kurzprofil der T-Systems MMS. Deutschlands Internetagentur Nummer 1*. Eigenständige, innovative

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

CLOUD ANBIETERVERGLEICH

CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH KURZ ZUR PERSON Thorsten Kumpf Consultant Cloud Kompetenz Team mehrjährige IT-Erfahrung in den Bereichen - RZ Infrastruktur - x86 / Storage / hyperconverged

Mehr

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen MEDIENINFORMATION Wien, 07. Mai 2013 T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen T-Systems wird erster VMware vcloud Datacenter Services zertifizierter Provider mit einem lokalen Rechenzentrum in

Mehr

Cloud Computing im Mittelstand sinnvoller Trend oder riskanter Hype

Cloud Computing im Mittelstand sinnvoller Trend oder riskanter Hype Cloud Computing im Mittelstand sinnvoller Trend oder riskanter Hype Ralf Wiegand Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH IT-Trends und neue Geschäftsmöglichkeiten für Mittelstand und Handwerk

Mehr

HYBRID CLOUD GEHÖRT DIE ZUKUNFT

HYBRID CLOUD GEHÖRT DIE ZUKUNFT HYBRID CLOUD GEHÖRT DIE ZUKUNFT Whitep aper, September 2014 Whitepaper Hybrid Cloud Management 1 HYBRIDEN CLOUD-STRUKTUREN GEHÖRT DIE ZUKUNFT 1 CLOUD ALS ENABLER FÜR NEUE GESCHÄFTSMODELLE UND -PROZESSE

Mehr

OSL Technologietage 2015. Virtualization Clustering

OSL Technologietage 2015. Virtualization Clustering OSL Technologietage 2015 Virtualization Clustering OSL-Technologietage Berlin, September 2015 Strategiesuche beim Thema Cloud Virtualization Clustering OSL-Technologietage Berlin, September 2015 Die Cloud

Mehr

Pressekonferenz Cloud Monitor 2015

Pressekonferenz Cloud Monitor 2015 Pressekonferenz Cloud Monitor 2015 Achim Berg, BITKOM-Vizepräsident Peter Heidkamp, Partner KPMG Berlin, 6. März 2015 Definition und Ausprägungen von Cloud Computing Aus Nutzersicht Nutzung von IT-Leistungen

Mehr

Cloud Marktplätze- und Ökosysteme - Der Wandel im IT-Einkauf beginnt -

Cloud Marktplätze- und Ökosysteme - Der Wandel im IT-Einkauf beginnt - Cloud Marktplätze- und Ökosysteme - Der Wandel im IT-Einkauf beginnt - René Büst Senior Analyst Cloud Practice Lead Crisp Research AG 22. Januar 2015, Cloud EcoSystem Winter Summit 2015, Berlin copyright

Mehr

Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care

Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151)

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 12. Mai 2015 Hotel La Villa Starnberger

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Juni 2015 Schloss Wilkinghege

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs 6. Stuttgarter Sicherheitskongress Michael Wilfer, Fichtner IT Consulting AG Vorsitzender ITK Ausschuss, IHK Region Stuttgart Oktober 04 Cloud Computing

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Identity und Access Management im Kontext der Cloud. Horst Bratfisch Raiffeisen Informatik GmbH

Identity und Access Management im Kontext der Cloud. Horst Bratfisch Raiffeisen Informatik GmbH Identity und Access Management im Kontext der Cloud Horst Bratfisch Raiffeisen Informatik GmbH Raiffeisen Informatik Konzern Länder: 29 Standorte: 100 Mitarbeiter: 2.800 Umsatz 2011: 1,4 Mrd. Raiffeisen

Mehr

Vision: ICT Services aus der Fabrik

Vision: ICT Services aus der Fabrik Vision: ICT Services aus der Fabrik Der Weg zur elastischen ICT-Infrastruktur Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Unsere Vision Wir planen und implementieren für

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: IBM Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? IBM DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Panasonic Europe

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Frank Türling, Vorsitzender Cloud Ecosystem Wolfgang Schmidt, Vorstand Cloud Ecosystem. Übergabe Trust in Cloud Zertifikate

Frank Türling, Vorsitzender Cloud Ecosystem Wolfgang Schmidt, Vorstand Cloud Ecosystem. Übergabe Trust in Cloud Zertifikate Frank Türling, Vorsitzender Cloud Ecosystem Wolfgang Schmidt, Vorstand Cloud Ecosystem Übergabe Trust in Cloud Zertifikate CRM, Rechnungsstellung und Projektplanung in einem Tool Integrierte ALL-In-One

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten Inhalt 1. Einführung Geschichte 2. Grundidee der Cloud-Technik (Virtualisierung, Skalierbarkeit,

Mehr

Cloud Computing für die öffentliche Hand

Cloud Computing für die öffentliche Hand Hintergrundinformationen Cloud Computing für die öffentliche Hand Die IT-Verantwortlichen in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung Bund, Länder und Kommunen sehen sich den gleichen drei Herausforderungen

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

Cloud-Computing für die öffentliche Verwaltung. Fraunhofer FOKUS. Fraunhofer FOKUS

Cloud-Computing für die öffentliche Verwaltung. Fraunhofer FOKUS. Fraunhofer FOKUS Fraunhofer Institute for Open Communication Systems Kaiserin-Augusta-Allee 31 10589 Berlin, Germany www.fokus.fraunhofer.de Cloud-Computing für die öffentliche Verwaltung Peter H. Deussen, Linda Strick

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN Veranstaltung Cloud Computing: Dienstleistungen aus der Wolke ICB GmbH / www.icb-gmbh.de Cloud Computing IHK Gießen-Friedberg, Agenda 1 2 3 4 5 6 Vorstellung

Mehr

Helix Nebula Cloud-Computing IN EINER

Helix Nebula Cloud-Computing IN EINER Helix Nebula Cloud-Computing IN EINER GANZ NEUEN DIMENSION Kapazitäten für Kapazitäten so funktioniert helix nebula die helix-nebula-initiative WIN-WIN FÜR WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT Die Zukunft des Wissens

Mehr

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen?

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen? Veranstaltung am 11./12.01.2011 in Bonn mit etwa 80 Teilnehmern Hype oder müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema beschäftigen? Werden die Technologien und Angebote unsere Aufgaben grundlegend verändern?

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Hardy Klömpges Public Sector Deutschland Führungskräfteforum, Bonn 14.10.2010 Copyright Siemens AG 2010.

Mehr

» CloudCycle. it www.regioit.de. » Sicherheit und Compliance am Beispiel einer Bildungscloud. www.regioit-aachen.de. Dieter Rehfeld, 29.11.

» CloudCycle. it www.regioit.de. » Sicherheit und Compliance am Beispiel einer Bildungscloud. www.regioit-aachen.de. Dieter Rehfeld, 29.11. » CloudCycle» Sicherheit und Compliance am Beispiel einer Bildungscloud Dieter Rehfeld, 29.11.2011 www.regioit-aachen.de it www.regioit.de Die regio it gmbh ab dem 01.10.2011» Gegründet:» Zahlen:» Kunden»

Mehr

CLOUDCYCLE Ferner integriert der Broker neue Konzepte zur geographischen Eingrenzung der Nutzung von Cloud-Diensten und assoziierter Daten.

CLOUDCYCLE Ferner integriert der Broker neue Konzepte zur geographischen Eingrenzung der Nutzung von Cloud-Diensten und assoziierter Daten. TRusted Ecosystem for Standardized and Open cloud-based Resources Das Vorhaben hat den Aufbau eines Cloud-Ecosystems zum Ziel, welches exemplarisch für den Anwendungsbereich der Patientenversorgung im

Mehr

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud > Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud Vortrag CeBIT Power Stage, 07. März 2013 Gernot Rückziegel, Leiter CTO, Lufthansa Systems 22. März 2013 >Agenda > Ein Blick auf den deutschen Cloud-Markt >

Mehr

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 vorstellung Christoph Streit Über 15 Jahre Erfahrung in der IT Branche Co-Founder und früherer CTO der

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

Cloud Computing Potenziale für die öffentliche Verwaltung führungskräfte forum im HHI, Berlin

Cloud Computing Potenziale für die öffentliche Verwaltung führungskräfte forum im HHI, Berlin Cloud Computing Potenziale für die öffentliche Verwaltung führungskräfte forum im HHI, Berlin Dr. Klaus-Peter Eckert, Dr. Peter Deussen Fraunhofer FOKUS - Berlin 18.10.2011 Agenda Technische Voraussetzungen

Mehr

Cloud Computing in Deutschland

Cloud Computing in Deutschland Cloud Computing in Deutschland Aktionsfelder der EuroCloud Deutschland im europäischen und globalen Kontext BMWI Cloud Computing 2012 Berlin, 19.04.2012 Unser Verständnis der Cloud Cloud Computing ist

Mehr

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT E-Interview mit Herrn Dr. Materna: Experten Interview Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT Titel des E-Interviews:

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing Alte Kundennachfrage trifft auf neue Geschäftsmodelle und Technologien

Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing Alte Kundennachfrage trifft auf neue Geschäftsmodelle und Technologien Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing Alte Kundennachfrage trifft auf neue Geschäftsmodelle und Technologien Christian Nern, Vertriebsleiter Lösungspartner & Cloud Services Microsoft Deutschland GmbH

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Landesbetrieb Daten und Information. Cloud-Computing im LDI

Landesbetrieb Daten und Information. Cloud-Computing im LDI Landesbetrieb Daten und Information Cloud-Computing im LDI Cloud-Strategie und IT-Sicherheit in Rheinland-Pfalz 4. Fachkongress des IT-Planungsrats am 2. und 3. Mai 2016 Agenda Anforderungskatalog Cloud

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz

Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz Peter Batt Bundesministerium des Innern Ständiger Vertreter des IT-Direktors Berlin, den 19. April 2012 Grundlagen: Sicherheitsempfehlungen

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Entwicklung eines Konzeptes zur Spezifikation standardisierter Leistungsparameter im Rahmen einer industrialisierten Software-Bereitstellung

Entwicklung eines Konzeptes zur Spezifikation standardisierter Leistungsparameter im Rahmen einer industrialisierten Software-Bereitstellung Berliner Schriften zu modernen Integrationsarchitekturen herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Schmietendorf Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, FB Band 11 Florian Muhß Entwicklung eines

Mehr

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Rechtsanwalt Martin Kuhr, LL.M. 26.11.2010 6. Darmstädter Informationsrechtstag oder: zwischen Wolkenhimmel und Haftungshölle F.A.Z. Wer steht vor Ihnen? - Rechtsanwalt

Mehr

CeSeC Certified Secure Cloud

CeSeC Certified Secure Cloud CeSeC Certified Secure Cloud - Der sichere Weg in die Cloud - 1 Bayerischer IT-Sicherheitscluster e.v. 05.10.2015 Was macht der Bayerische IT-Sicherheitscluster e.v.? Bündelung der IT-Sicherheits-Kompetenz

Mehr

Trusted Cloud im Gesundheitswesen mit TRESOR. Torsten Frank Geschäftsführer medisite Systemhaus GmbH

Trusted Cloud im Gesundheitswesen mit TRESOR. Torsten Frank Geschäftsführer medisite Systemhaus GmbH Trusted Cloud im Gesundheitswesen mit TRESOR Torsten Frank Geschäftsführer medisite Systemhaus GmbH Telemed 2013-18. Nationales Forum für Gesundheitstelematik und Telemedizin Zur Person Torsten Frank Geschäftsführer

Mehr