Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1

2

3

4 User's manual

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

PRE-ROLL-WERBUNG ÜBER DIE BEWERTUNG VON UND DEN UMGANG MIT PRE-ROLL-WERBUNG

PRE-ROLL-WERBUNG ÜBER DIE BEWERTUNG VON UND DEN UMGANG MIT PRE-ROLL-WERBUNG STUDIE Glockengiesserwall 2 20095 Hamburg Fon: +49 40 866893-00 Fax: +49 40 866893-90 E-Mail: makontakt@mediaanalyzer.com Web: www.mediaanalyzer.com Studie PRE-ROLL-WERBUNG ÜBER DIE BEWERTUNG VON UND DEN

Mehr

Microset: Radio/(MP3)CD-player

Microset: Radio/(MP3)CD-player Microset: Radio/(MP3)CD-player QXA6720 User manual Gebruiksaanwijzing Manuel de l utilisateur Manual de instrucciones Gebrauchsanleitung Brugsanvisning GB 2 NL 18 FR 34 ES 50 DE 66 EL 82 DA 98 Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Bitte stellen Sie eine Verbindung mit dem unverschlüsselten WLAN der TU TUB-intern her.

1. Bitte stellen Sie eine Verbindung mit dem unverschlüsselten WLAN der TU TUB-intern her. WLAN - Einrichtung 1. Bitte stellen Sie eine Verbindung mit dem unverschlüsselten WLAN der TU TUB-intern her. Please connect your device to the unprotected WiFi-network TUBintern 2. Gehen Sie auf www.tubit.tu-berlin.de/wlan

Mehr

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers...

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... Inhalt: 1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... 4 1.0 Vorbereitung 1.1 Bitte schliessen sie Ihren

Mehr

7.2 Zertifikate von MediData

7.2 Zertifikate von MediData 7.2 Zertifikate von MediData Wenn Sie bei MediData für MediPort angemeldet sind, erhalten Sie ein CD-Rom per Post (Einschreiben) mit Ihren persönlichen Zertifikaten sowie eine Liste mit Passwörtern. Auf

Mehr

BOSSModeler - User Manual

BOSSModeler - User Manual BOSSModeler - User Manual Datenbank-Modellierungstool für PostgreSQL Autor: Serdar Nurgün Datum: 16.01.2015 Version: 1.0 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Projekt 1 1.1 Wie erstelle ich ein neues

Mehr

Software für GSV-1A8USB VILogger / NI-DAQmx. Bedienungsanleitung

Software für GSV-1A8USB VILogger / NI-DAQmx. Bedienungsanleitung Software für GSV-1A8USB VILogger / NI-DAQmx Bedienungsanleitung Stand: 15.06.2008 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise...3 Zufügen eines simulierten Gerätes...3 Erstellen einer Task...6 Wichtige Hinweise...7

Mehr

Spaceball7. Manual Filialversion 1

Spaceball7. Manual Filialversion 1 Spaceball7 Manual Filialversion 1 Inhaltsverzeichnis 1 Spaceball7 Hauptansicht... 3 2 Bingo-Modus... 4 3 Spaceball7 Sonderwetten ("Super7")...5 4 Wettschein... 6 5 Spaceball7 Ziehung... 7 6 Anzeige vergangener

Mehr

  S     E  S.Â Â Ê S SÂ

  S     E  S.Â Â Ê S S Choral Was Gott tut, das ist wohlgetan. Choral mit 9 Partiten Johann Pachelbel. Ê A : S S S. S. Ê E : S. Í. S Ậ R Í A Ậ S S. S S S. Í E S. Ê S S S SẬ Í Partita l M S A : M S S S S S E : Ậ R S Í M S A S.

Mehr

End User Manual EveryWare SPAM Firewall

End User Manual EveryWare SPAM Firewall Seite 1 End User Manual EveryWare SPAM Firewall Kontakt Everyware AG Zurlindenstrasse 52a 8003 Zürich Tel: + 41 44 466 60 00 Fax: + 41 44 466 60 10 E-Mail: support@everyware.ch Datum 02.12.2010 Version

Mehr

Page 1 of 13 takems USB Speicherstick mit Secure It Easy Sonntag, 24. Juni 2007 Design Der takems USB Speicherstick ist rot und transparent, was zu einem interessanten Aussehen führt. Dieses wird durch

Mehr

Fokus Nutzer. Kurs: Human Factor Dozentin: Sabine Stoessel. Kurs Informatinsarchitektur Sabine Stoessel, ubibene.de

Fokus Nutzer. Kurs: Human Factor Dozentin: Sabine Stoessel. Kurs Informatinsarchitektur Sabine Stoessel, ubibene.de Fokus Nutzer Kurs: Human Factor Dozentin: Sabine Stoessel Bereiche der UX 1. Research 2. IA (Information Architecture) 3. Usability Engineering Bereiche der UX 1 Projektbeschreibung Problem Ziel Methode

Mehr

Installationshandbuch zum MF-Treiber

Installationshandbuch zum MF-Treiber Deutsch Installationshandbuch zum MF-Treiber User Software CD-ROM.................................................................. 1 Informationen zu Treibern und Software.....................................................

Mehr

Bedienungsanleitung / Handbuch / Datenblatt

Bedienungsanleitung / Handbuch / Datenblatt Bedienungsanleitung / Handbuch / Datenblatt Sie benötigen einen Reparaturservice für Ihren Etikettendrucker oder suchen eine leicht zu bedienende Etikettensoftware? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Ihr Partner

Mehr

Erfolgreich das rauchfreie Krankenhaus umsetzen - mit dem BZgA-Manual!

Erfolgreich das rauchfreie Krankenhaus umsetzen - mit dem BZgA-Manual! Erfolgreich das rauchfreie Krankenhaus umsetzen - mit dem BZgA-Manual! Aus der Praxis für die Praxis Michaela Goecke, Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.v. (BVPG), Bonn Rauchfrei im

Mehr

www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0

www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0 www.horoskop-server.de Programmers Manual Geodaten Ver. 2.0 Inhaltsverzeichnis Intro...3 Quick Start...3 Request...4 Parameter...4 Response...5 XML Format...5 Header...5 Liste der Orte...6 Stand: 28.12.2005

Mehr

User Manual Data 24. Login und Layout

User Manual Data 24. Login und Layout User Manual Data 24 Login und Layout Auf der Loginseite www.kern.data24.ch geben Sie Ihren Benutzernamen sowie Ihr Kennwort in die beiden Felder ein. Mit Klick auf den Button «Anmeldung» werden Ihre Daten

Mehr

Erfahrungen aus den bisher durchgeführten Prüfungen von Montiermaschinen gemäß WdK Leitlinie

Erfahrungen aus den bisher durchgeführten Prüfungen von Montiermaschinen gemäß WdK Leitlinie Erfahrungen aus den bisher durchgeführten Prüfungen von Montiermaschinen gemäß WdK Leitlinie Michael Immler öffentl bestellter u. vereidigter Sachverständiger für das Vulkaniseur und Reifenmechaniker Handwerk

Mehr

Audio/Video - Chat - System User Manual

Audio/Video - Chat - System User Manual Audio/Video - Chat - System User Manual Infos zum den Funktionen und Anleitung zum Einrichten eines Benutzerkontos bla.. Unser Jabber-Server verbindet sich mit diversen anderen Instant- Messaging- Diensten,

Mehr

TEMPUR BOXSPRING USER MANUAL

TEMPUR BOXSPRING USER MANUAL TEMPUR BOXSPRING USER MANUAL DEUTSCH BOXSPRING BETT GEBRAUCHSANLEITUNG www.tempur.com Was Sie zum Aufbau des Boxspring Betts benötigen ) TEMPUR Gebrauchsanweisung ) Schraubenzieher ) Zwei Personen um das

Mehr

HP ALM. Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin. Thomas Köppner, Technical Consultant, HP

HP ALM. Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin. Thomas Köppner, Technical Consultant, HP HP ALM Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin Thomas Köppner, Technical Consultant, HP Blick in die Zukunft! Future investment areas Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information

Mehr

Der Product Activation Manager (PAM) dient dazu Software-Lizenzen anzuzeigen, zu verwalten und abzurufen.

Der Product Activation Manager (PAM) dient dazu Software-Lizenzen anzuzeigen, zu verwalten und abzurufen. DOCUMENT & SOFTWARE DEVELOPMENT NETWORKING COMMUNICATION Software Lizenzierung über den PAM Product Activation Manager Für die Software Lizenzierung auch für die Aktivierung der 30 Tage Demoversion ist

Mehr

Navigation und virtuelle Begleitung von Behinderten mittels GIS. Masterarbeit von Ralf Schweizer

Navigation und virtuelle Begleitung von Behinderten mittels GIS. Masterarbeit von Ralf Schweizer Navigation und virtuelle Begleitung von Behinderten mittels GIS Masterarbeit von Ralf Schweizer Zürich, 23. Januar 2007 Inhalt Einleitung Ziele Grundlagen Über Weg und Zeit Betreuungsablauf Verwirklichung

Mehr

i ii 1 1 1 2 2 1 2 2 2 3 2 4 3 1 3 2 3 3 3 4 3 5 3 6 3 7 ÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂ ÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂ ÂÂÂ 3 8 ÂÂÂÂÂÂÂÂ ÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂÂ ÂÂ 3 9 3 10 3 11 ÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉ ÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉ ÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉ ÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉ ÇÇ ÇÇ ÇÇ ÇÇ ÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉÉ

Mehr

MN137-1_BP~ MANUEL D UTILISATION GEBRAUCHSANWEISUNG MANUAL DEL USUARIO

MN137-1_BP~ MANUEL D UTILISATION GEBRAUCHSANWEISUNG MANUAL DEL USUARIO MANUEL D UTILISATION GEBRAUCHSANWEISUNG MANUAL DEL USUARIO USER MANUAL MANUALE DI UTILIZZAZIONE HANDLEIDING MANUAL DE UTILIZAÇÃO HANDBOK BRUGERVEJLEDNING FR DE ES EL GB IT NL PT SV DA 0459 AirSep Corporation

Mehr

Anleitung öffentlicher Zugang einrichten

Anleitung öffentlicher Zugang einrichten TRK-DashBoard Anleitung öffentlicher Zugang einrichten Manual für Kunden VERSION DATUM AUTOR DATEINAME 1.0 8. SEPTEMBER 2011 HRR ANLEITUNG_OEFFENTLICHER_ZUGANG_DASHBOARD_V10 INHALT 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN...

Mehr

Advance Digital Frame. User Manual X08E, X10G, X10H, X12D and X15D. Deutsch

Advance Digital Frame. User Manual X08E, X10G, X10H, X12D and X15D. Deutsch Advance Digital Frame User Manual X08E, X10G, X10H, X12D and X15D Deutsch P.69 P.1 P.70 P.2 P.71 P.3 P.4 MENÜPUNKT BESCHREIBUNG OPTION Null 140% Zoom Drehen Foto vergrößern Ausrichtung des Fotos anpassen

Mehr

Alfresco-Schulung Dokumentenmanagement im wdv Evelyn Böhm IT-Management

Alfresco-Schulung Dokumentenmanagement im wdv Evelyn Böhm IT-Management Alfresco-Schulung Dokumentenmanagement im wdv Evelyn Böhm IT-Management Agenda 1. Warum ein neues System? - Momentaner IST-Zustand 2. Anforderungen an die neue Lösung 3. Die Lösung 4. Wie kann ich Alfresco

Mehr

Shaker Motor im GUNS `N ROSES Flipper

Shaker Motor im GUNS `N ROSES Flipper Shaker Motor im GUNS `N ROSES Flipper Hintergrund: Es gibt allerlei Gerüchte, dass der GNR in Japan mit Shaker Motor Ausgeliefert wurde. Mit hilfe von Google, konnte ich schließlich jemanden finden, der

Mehr

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Abteilung Kundendienste und Dezentrale Systeme. PPP für Windows 3.

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Abteilung Kundendienste und Dezentrale Systeme. PPP für Windows 3. ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Abteilung Kundendienste und Dezentrale Systeme URL dieser Anleitung: http://software.edvz.uni-linz.ac.at/kundend/win3x.html PPP für Windows

Mehr

Social Media Analyse immobilienspezialisierter Werbeagenturen

Social Media Analyse immobilienspezialisierter Werbeagenturen Social Media Analyse immobilienspezialisierter Werbeagenturen Manual 1. Erklärung der Analyse Die Social Media Analyse immobilienspezialisierter Werbeagenturen wurde im Frühjahr 2011 erstellt und sollte

Mehr

Verwendung von LS-OPT zur Generierung von Materialkarten am Beispiel von Schaumwerkstoffen

Verwendung von LS-OPT zur Generierung von Materialkarten am Beispiel von Schaumwerkstoffen Verwendung von LS-OPT zur Generierung von Materialkarten am Beispiel von Schaumwerkstoffen Katharina Witowski (DYNAmore GmbH) Peter Reithofer (4a engineering GmbH) Übersicht Problemstellung Parameteridentifikation

Mehr

End User Manual für SPAM Firewall

End User Manual für SPAM Firewall Seite 1 End User Manual für SPAM Firewall Kontakt Everyware AG Birmensdorferstrasse 125 8003 Zürich Tel: + 41 44 466 60 00 Fax: + 41 44 466 60 10 E-Mail: tech@everyware.ch Date 25. Januar 2007 Version

Mehr

FDU 3. Anweisungen

FDU 3. Anweisungen FDU 3 Anweisungen 2006.01 INDEX Systemanforderungen... 2 Treiberinstallation (nur für WINDOWS 98SE)... 2 Funktion... 3 Anwendung des Memory Sticks... 3 Den Memory Stick vom PC trennen... 3 Codierung auf

Mehr

Mobility Tool. www.lebenslanges-lernen.at

Mobility Tool. www.lebenslanges-lernen.at Angelika Zojer, Elmar Harringer Linz, 21.11.2013 Innsbruck, 22.11.2013 Graz, 26.11.2013 Wien, 28.11.2013 Wien, 03.12.2013 Wien, 09.12.2013 www.lebenslanges-lernen.at Was ist Mobility Tool? 2 Wer arbeitet

Mehr

Neue Prozesse für Single Sourcing

Neue Prozesse für Single Sourcing Neue Prozesse für Elmar Fina (Fujitsu Technology Solutions) Petra Thiemann (Cognitas) Inhalt Rahmenbedingungen Vorgehen Entwicklungsprozess Abstimmprozess Dokumentationsprozess 4.11.2009 Seite: 2 Rahmenbedingungen

Mehr

User Manual ROB Risiko optimal bewerten

User Manual ROB Risiko optimal bewerten Konzessionierte betriebliche Vorsorgekassen User Manual ROB Risiko optimal bewerten GrECo International AG Drücken Sie den Button [START] - und los geht s! Seite 2 1. Willkommen Bitte beachten Sie die

Mehr

GSM Scanner Bedienungsanleitung. GSM - Scanner. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 10

GSM Scanner Bedienungsanleitung. GSM - Scanner. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 10 GSM - Scanner Bedienungsanleitung Seite 1 von 10 Dokumenten Information Revision Date Changes Name Function 1.0 13.09.12 vorläufige Version MB User Manual Copyright information Copyright UNITRONIC AG Alle

Mehr

Informationen zu ebookit

Informationen zu ebookit COMELIVRES Informationen zu ebookit Zusammenfassung der Informationsquellen für das Projekt ebookit Rolf Mérioz 25.09.2013 Dieses Dokument soll einen Überblick, über die im Projekt ebookit vorhandenen

Mehr

Anwendungssoftware III (MATLAB)

Anwendungssoftware III (MATLAB) Anwendungssoftware III (MATLAB) Vorbesprechung Michael Liedlgruber Fachbereich Computerwissenschaften Universität Salzburg Sommersemester 2014 M. Liedlgruber Anwendungssoftware III (MATLAB) SS 2014 1 /

Mehr

Fussball.de JavaScript

Fussball.de JavaScript Fussball.de JavaScript - larsp_fussballde_js Fussball.de JavaScript Fussball.de JavaScript Extension Key: larsp_fussballde_js Language: de Keywords: Fussball.de Ergebnisse Tabelle Spielplan Bundesliga

Mehr

CONNECTION DIAGRAM - LA36. English. Deutsch. Italiano

CONNECTION DIAGRAM - LA36. English. Deutsch. Italiano CONNECTION DIAGRAM - LA36 English Deutsch Italiano CONNECTION DIAGRAM - LA36 LA36 ACTUATOR Actuator with endstop signals and absolute positioning - Mechanical potentiometer feedback BROWN BLUE + RED IN

Mehr

Testanleitung. Quantitative Bestimmung der Tumor M2-PK Stuhltest Instruction Manual. Quantitative Determination of the Tumor M2-PK Stool Test

Testanleitung. Quantitative Bestimmung der Tumor M2-PK Stuhltest Instruction Manual. Quantitative Determination of the Tumor M2-PK Stool Test Testanleitung Quantitative Bestimmung der Tumor M2-PK Stuhltest Instruction Manual Quantitative Determination of the Tumor M2-PK Stool Test Tumor M2-PK ELISA Stuhltest/Stool Test REF Artikel-Nr./Catalog

Mehr

GSM Scanner Bedienungsanleitung

GSM Scanner Bedienungsanleitung GSM Scanner Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Funktion der Tasten... 3 2. Erste Schritte... 4 2.1. Einschalten -----------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Studienrichtung Marketing

Studienrichtung Marketing 0 GENERAL MARKETING MANAGEMENT Internationales Marketing ORGANISATIONALES BESCHAFFUNGSVERHALTEN Erklärungsansätze organisationalen Beschaffungsverhaltens Sozialpsychologische Grundlagen der Anbieter Nachfrager

Mehr

Gesunde Dokumentation mit Asciidoctor

Gesunde Dokumentation mit Asciidoctor .consulting.solutions.partnership Gesunde Dokumentation mit Asciidoctor Alexander Schwartz, Principal IT Consultant Berlin Expert Days 2015 Gesunde Dokumentation mit Asciidoctor Womit schreibe ich Dokumentation

Mehr

Bedienungsanleitung zu Artikel 424 CD, Monadnock Tele-Tonfa PR 24 Control Device

Bedienungsanleitung zu Artikel 424 CD, Monadnock Tele-Tonfa PR 24 Control Device Bedienungsanleitung zu Artikel 424 CD, Monadnock Tele-Tonfa PR 24 Control Device Geschlossen Geöffnet Länge geöffnet: 61 cm, geschlossen: 36 cm, Gewicht: 540 g, Griffdurchmesser: 25 mm Rohrdurchmesser:

Mehr

login: password: exit logout Strg+Alt+Backspace passwd passwd $ passwd Changing password for user (current) UNIX password: New UNIX password: Retype new UNIX password: passwd: all authentication tokens

Mehr

IP Phone Grandstream BT 101 - Konfiguration für FreePhone bei statischer IP-Adresse

IP Phone Grandstream BT 101 - Konfiguration für FreePhone bei statischer IP-Adresse IP Phone Grandstream BT 101 - Konfiguration für FreePhone bei statischer IP-Adresse 1. Einleitung Das Grandstream BT 101 wird zunächst über die Tastatur des Telefons konfiguriert. Anschließend können weitere

Mehr

1:8 GP Buggy Air Attack 4WD

1:8 GP Buggy Air Attack 4WD 1:8 GP Buggy Air Attack 4WD Chassis P-300 Best.-Nr. / Item-No.: 23 68 27, 23 68 28236490 Service Anleitung Service manual Version 01/11 Schnell einfach zuverlässig Ersatzteilbestellung

Mehr

Update V2.3 B4000+ Firmware

Update V2.3 B4000+ Firmware Update V2.3 B4000+ Firmware Einspielen des Updates Zum Einspielen des Firmware Updates gehen Sie bitte wie folgt vor: Verbinden Sie Ihre B4000+ per USB Kabel mit dem PC, und schalten Sie die B4000+ ein.

Mehr

Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF Bedienungsanleitung

Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF Bedienungsanleitung DPF user manual Page 1 Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF-9095 Bedienungsanleitung DPF user manual Page 2 1. Eigenschaften Spielt Bilddateien im JPG-Format von USB-Stick oder SD-, MMC-, MS-

Mehr

20. DOAG-Konferenz. Integration der Oracle E-Business Suite. mit einem Dokumenten-Management- System. Thomas Karle PROMATIS software GmbH

20. DOAG-Konferenz. Integration der Oracle E-Business Suite. mit einem Dokumenten-Management- System. Thomas Karle PROMATIS software GmbH 20. DOAG-Konferenz Integration der Oracle E-Business Suite mit einem Dokumenten-Management- System Nürnberg 21. November 2007 Thomas Karle PROMATIS software GmbH Integration der EBS mit einem DMS Agenda

Mehr

WB-1200P MINI WEBCAM User s manual

WB-1200P MINI WEBCAM User s manual WB-1200P MINI WEBCAM User s manual Version 4.0 UK DE FR IT ES PL NL PT GR DK SE HU CZ SK FI NO TR RU RO BU CN E D A B C 1 2 3 4 B s 5 A 6 7 8 1 2.. 9 10 11 12 13 14 1 2 15 16 17.... 18 19 20 21 22 23 24

Mehr

Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts

Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts D AT U M : 2 6. J U N I 2 0 1 5 Email: support@iway.ch Telefon: 043 500 11 11 Inhaltsverzeichnis 1. SNOM...3 Beschreibung...3 Einrichtung...3 2. X-lite...4

Mehr

Editorial des Herausgebers

Editorial des Herausgebers Herausgegeben von: Entwickelt von: Editorial des Herausgebers Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer Der Experimentierkoffer SimplyNano 1 enthält 8 spannende Experimente aus der Welt

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

Hab gute Ideen. Mach starke daraus.

Hab gute Ideen. Mach starke daraus. Innovation Project Canvas Hab gute Ideen. Mach starke daraus. innovationprojectcanvas.com Eine Rolle, die es in sich hat: Innovation Project Canvas, User Manual, Haftnotizen und Stifte. Als perfektes Format

Mehr

Hochverfügbarkeit - wie geht das?

Hochverfügbarkeit - wie geht das? THINKIT DOIT ORBIT Hochverfügbarkeit - wie geht das? AGENDA Überblick Standby-Datenbanken FailSafe (Windows) Real Application Cluster (RAC) Architektur der Maximalen Verfügbarkeit Fragen? WAS IST HIGH

Mehr

Willkommen! Kurzanleitung

Willkommen! Kurzanleitung Kabelloser TV-Link DE SLV300 Willkommen! Kurzanleitung Sendestation anschließen Empfangsstation anschließen 3 Zurücklehnen und genießen Wireless TV link SLV300 Wireless TV link EN NL NL FR FR EN EN NL

Mehr

User Manual OWA for Teachers LaSIS & Service description - deutsch

User Manual OWA for Teachers LaSIS & Service description - deutsch User Manual OWA for Teachers LaSIS & Service description - deutsch 1. New OWA how it works.. 2 2. Extended Documentation...5 3. Access to Mobile Devices.5 4. Supported Browser for OWA.6 2 1. New OWA how

Mehr

Grundlagen der Eletrotechnik Praktikum. Einführung in. National Instruments Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite NI ELVIS TM

Grundlagen der Eletrotechnik Praktikum. Einführung in. National Instruments Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite NI ELVIS TM Grundlagen der Eletrotechnik Praktikum Einführung in National Instruments Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite NI ELVIS TM für das Praktikum im Fachgebiet Allgemeine und Theoretische Elektrotechnik

Mehr

PHPNuke Quick & Dirty

PHPNuke Quick & Dirty PHPNuke Quick & Dirty Dieses Tutorial richtet sich an all die, die zum erstenmal an PHPNuke System aufsetzen und wirklich keine Ahnung haben wie es geht. Hier wird sehr flott, ohne grosse Umschweife dargestellt

Mehr

Connecting Content. User Manual. Version: 1.2

Connecting Content. User Manual. Version: 1.2 Connecting Content User Manual Version: 1.2 09.09.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Installation 4 3 Konfiguration 5 3.1 Allgemeine Einstellungen 6 3.2 Jobs anlegen 6 3.3 Tasks

Mehr

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt 1) Login www.lopoca.com Username, Password 2) Click My Finances Gift Certificates Summary: Overview of your Gift Certificates Übersicht Ihrer Gift Certificates Create new: Create new Gift Certificate Neues

Mehr

Manual V BEDIENUNGSANLEITUNG. AX Fingerscanner FS20/ Keypad - FSAX18. Benutzerhandbuch

Manual V BEDIENUNGSANLEITUNG. AX Fingerscanner FS20/ Keypad - FSAX18. Benutzerhandbuch Manual V. 1.1.0 BEDIENUNGSANLEITUNG AX Fingerscanner FS20/ Keypad - FSAX18 Benutzerhandbuch FINESELL GMBH Benutzerhandbuch biometrischer Fingerscanner FineSell GmbH Bahnhofstrasse 18 09111 Chemnitz Web

Mehr

DKE CIM Informationsveranstaltung

DKE CIM Informationsveranstaltung DKE CIM Informationsveranstaltung Die CIM Users Group Seite 1 Agenda Ziele und Aufgabenbereiche der CIM Users Group Vorstellung der CIM Users Group Homepage Zusammenfassung Seite 2 CIM Informationsveranstaltung

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

T2 Fundamentaler Testprozess

T2 Fundamentaler Testprozess T2 Fundamentaler Siemens AG Österreich 2005 All Rights Reserved Institut f. Software Technology, TU-Graz Armin Beer, PSE Support-Center Test Overview der Software- Entwicklung 2 1 Wasserfall-Modell Analyse

Mehr

Willkommen! Kurzanleitung

Willkommen! Kurzanleitung Kabelloser TV-Link DE SLV5405 Willkommen! Kurzanleitung Empfangsstation anschließen Zurücklehnen und genießen Wireless TV link SLV5400 Wireless TV link EN EN NL NL FR FR EN EN NL NL FR FR SLV5400/00 SLV5405

Mehr

Flugleistungen und Flugplanung (BAK, 4. Ausgabe, Februar 2002) FP Umrechnungsfaktoren und Ausdrücke Flugleistungen

Flugleistungen und Flugplanung (BAK, 4. Ausgabe, Februar 2002) FP Umrechnungsfaktoren und Ausdrücke Flugleistungen Übersicht (jeder Abschnitt stellt ca. 1 Woche Arbeit dar) (Std) FP 1.1 3.0 Umrechnungsfaktoren und Ausdrücke Flugleistungen FP 1.2 2.0 Beladung und Schwerpunkt FP 1.3 2.0 Luftfahrtinformationen FP 1.4

Mehr

Übersetzung des ECHA News Alerts vom 13. Februar 2009

Übersetzung des ECHA News Alerts vom 13. Februar 2009 Übersetzung des ECHA News Alerts vom 13. Februar 2009 Im Folgenden finden Sie eine Übersetzung der BAuA, Bundesstelle für Chemikalien, des ECHA News Alert vom 13. Februar 2009. Hier werden in knapper Form

Mehr

SHARE_Personas Stimulierungsprojekt FFG Programm Benefit 5. Aussschreibung. Bernhard Wöckl Mai 2010

SHARE_Personas Stimulierungsprojekt FFG Programm Benefit 5. Aussschreibung. Bernhard Wöckl Mai 2010 SHARE_Personas Stimulierungsprojekt FFG Programm Benefit 5. Aussschreibung Bernhard Wöckl Mai 2010 Projektpartner CURE Center for Usability Research and Engineering Know-How in den Bereichen Personas Erstellung

Mehr

Kurzanleitung. Verbindung mit SSV/ECC VPN für Windows-Systeme

Kurzanleitung. Verbindung mit SSV/ECC VPN für Windows-Systeme Verbindung mit SSV/ECC VPN für Windows-Systeme Kurzanleitung SSV Embedded Systems Dünenweg 5 D-30419 Hannover Tel.: +49 (0)511/40 000-0 Fax: +49 (0)511/40 000-40 E-Mail: info@ssv-embedded.de Dokument Revision:

Mehr

Updaten einer Bascom-Installation mit den neusten Files / der neuesten Version. Kurzanleitung von

Updaten einer Bascom-Installation mit den neusten Files / der neuesten Version. Kurzanleitung von Updaten einer Bascom-Installation mit den neusten Files / der neuesten Version Kurzanleitung von www.display3000.com V 1.1 23. April 2007 2007 by Peter Küsters Nachdem es immer wieder einmal Fragen nach

Mehr

XLive. Manual Filialversion 1.0

XLive. Manual Filialversion 1.0 XLive Manual Filialversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 XLive Einstiegs-Dialog...3 2 Verwendung von OMR Eingabegeräten...4 3 XLive Hauptansicht... 5 4 Tippauswahl...7 5 XLive Spiel-Detailansicht...9 6 Ligenfilter...11

Mehr

Logisches Industrielles Netzdesign - Anlagenanbindung -

Logisches Industrielles Netzdesign - Anlagenanbindung - BGNW_Log. design Seite-1 Logisches Industrielles design - nanbindung - Auswahlkriterien für die werkarchitektur Verfügbarkeit größe Ausdehnung IP-Struktur Komplexitätsgrad der Struktur Verantwortungsbereiche

Mehr

TaoTronics Bicycle Mount. User Manual. Model NO.: TT-SH013

TaoTronics Bicycle Mount. User Manual. Model NO.: TT-SH013 TaoTronics Bicycle Mount User Manual Model NO.: TT-SH013 1 Vielen Dank, dass Sie sich für die TT-SH013 Fahrrad Halterung von TaoTronics entschieden haben. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor

Mehr

Aufgabenstellung Wie können zwei PCs an einer DCF77- oder GPS-Funkuhr betrieben werden?

Aufgabenstellung Wie können zwei PCs an einer DCF77- oder GPS-Funkuhr betrieben werden? SICLOCK Application Note AN-0006 Titel Y Kabel Aufgabenstellung Wie können zwei PCs an einer DCF77- oder GPS-Funkuhr betrieben werden? Schlüsselwörter SICLOCK DCFRS, WinGPS, GPS1000, DCF77-Empfangsdienst

Mehr

USER GUIDE. Fernbedienung für GoPro

USER GUIDE. Fernbedienung für GoPro USER GUIDE Fernbedienung für GoPro A. Die Grundlagen LED-Anzeigen Star Taste Einstellungen Einstellungen / Tag Button Shutter / Auswählen Leistung / Modus-Taste Aufladestation Anchor Point for Lanyard

Mehr

USB Mikroskop Kamera MHDC 300/500/1000

USB Mikroskop Kamera MHDC 300/500/1000 USB Mikroskop Kamera MHDC 300/500/1000 Bedienungsanleitung / User Manual 2 I. Treiberinstallation 1. Verbinden Sie Ihre Kamera mit Hilfe des im Lieferumfang enthaltenen USB-Kabels mit dem USB-Port Ihres

Mehr

Die Downloadarea ist nur noch bedingt mit den bestehenden Dingen befüllt, wird aber nicht mehr aktualisiert.

Die Downloadarea ist nur noch bedingt mit den bestehenden Dingen befüllt, wird aber nicht mehr aktualisiert. Das Marketingtool. Bedienungsanleitung. Das Marketingtool, das Sie bereits seit einiger Zeit kennen, wurde nun auf eine aktuelle Version angeglichen. Die Funktionen bleiben alle dieselben, lediglich wurde

Mehr

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co.

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media w Leistungspakete Leistungspaket 1: Social Media Workshop Um Social Media Werkzeuge in der Praxis effizient nutzen

Mehr

Ausschreibungen. Oktober 2011 Deutsche Wirtschaftsvereinigung Georgien

Ausschreibungen. Oktober 2011 Deutsche Wirtschaftsvereinigung Georgien Ausschreibungen Oktober 2011 Deutsche Wirtschaftsvereinigung Georgien Tbilisi Seit Dezember 2010 besteht in Georgien ein zentralisiertes, elektronisches, staatliches Ausschreibungssystem. Initiator dieses

Mehr

Saferpay User Manual. Payment Page Konfiguration. Version

Saferpay User Manual. Payment Page Konfiguration. Version Saferpay User Manual Payment Page Konfiguration Version.0 9.0.200 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3. Zielgruppe... 3.2 Voraussetzungen... 3.3 Übersicht der wichtigsten Funktionen... 3 2 Payment Page Konfiguration...

Mehr

Ein neues Werkzeug zur Auslegungsrechnung von Erdwärmesonden - eine effektive Finite-Differenzen Methode

Ein neues Werkzeug zur Auslegungsrechnung von Erdwärmesonden - eine effektive Finite-Differenzen Methode Ein neues Werkzeug zur Auslegungsrechnung von Erdwärmesonden - eine effektive Finite-Differenzen Methode Darius Mottaghy, Lydia Dijkshoorn und Renate Pechnig Geophysica Beratungsgesellschaft mbh, Aachen

Mehr

Geld verdienen mit Google Adwords. Google nutzen, anstatt von Google benutzt zu werden

Geld verdienen mit Google Adwords. Google nutzen, anstatt von Google benutzt zu werden Geld verdienen mit Google Adwords Google nutzen, anstatt von Google benutzt zu werden Google zahlt dir 68% der Einnahmen aus Google zahlt dir 68% der Einnahmen aus Zu deinem Thema werden 0,17 Cent für

Mehr

One NL GB D F I. Handleiding voor de gebruiker User manual Bedienungsanleitung Mode d emploi Istruzione d uso

One NL GB D F I. Handleiding voor de gebruiker User manual Bedienungsanleitung Mode d emploi Istruzione d uso One NL GB D F I Handleiding voor de gebruiker User manual Bedienungsanleitung Mode d emploi Istruzione d uso Bedienungsgrundlagen ATAG One Thermostat. Pfeil nach links: - Senken eines Wertes - Nach oben

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 1. Greifen Sie per Webbrowser auf die Konfiguration des DWR-921 zu. Die Standard Adresse ist http://192.168.0.1. 2. Im Auslieferungszustand

Mehr

EXACT CLOUD BAROMETER 2015

EXACT CLOUD BAROMETER 2015 EXACT CLOUD BAROMETER 2015 Studie zur Cloud-Nutzung und dem Einsatz von Unternehmenssoftware bei KMU Pb7 im Auftrag von Exact Nutzung von SaaS-Lösungen Die meisten Nutzer von Online-Unternehmenslösungen

Mehr

Vorstellung zu einem Web Desktop: eyeos

Vorstellung zu einem Web Desktop: eyeos Binglin Li Cloud-Computing Seminar Hochschule Mannheim WS0910 1/20 Vorstellung zu einem Web Desktop: eyeos Binglin Li Fakultaet fuer Informatik Hochschule Mannheim 11.12.2009 Binglin Li Cloud-Computing

Mehr

Syntax der Sprache PASCAL

Syntax der Sprache PASCAL Syntax der Sprache PASCAL Buchstaben A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z Ziffern 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Sonderzeichen und Wortsymbole +

Mehr

Installationsanleitung Laurus Projekte System (Aufgaben / Projekte mit Gantt Chart)

Installationsanleitung Laurus Projekte System (Aufgaben / Projekte mit Gantt Chart) Installationsanleitung Laurus Projekte System (Aufgaben / Projekte mit Gantt Chart) LAURUS IT Inspiration AG Obere Bahnhofstrasse 13 CH- 5507 Mellingen Laurus Projekte - System Danke, dass Sie sich die

Mehr

Assist Ein innovatives Supportmodell

Assist Ein innovatives Supportmodell ALLGEMEIN ZUGÄNGLICHE INFORMATIONEN Assist Ein innovatives Supportmodell 1. Swiss Business- & IT-Servicemanagement Forum 2010 27. April 2010 Inhaltsverzeichnis ABSCHNITT 1 Supportorganisationen bei UBS

Mehr

Bedienungsanleitung. User Manual

Bedienungsanleitung. User Manual Bedienungsanleitung Seite: 1-3 User Manual Platinum Line MEGA PAR 64 18x 8 Watt Quad LED (RGBW) LIG0008921-000 polished / LIG0008922-000 black Page: 4-6 Lieber Kunde, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt

Mehr

DATENSCHUTZ. Konzernweite Mailverschlüsselung. sselung

DATENSCHUTZ. Konzernweite Mailverschlüsselung. sselung Konzernweite Mailverschlüsselung sselung Agenda Warum eigentlich Mailverschlüsselung? sselung? Schwächen chen der üblichen blichen Workarounds Umsetzung Schematische Übersicht Benötigte Komponenten Aufwand

Mehr

Anforderungen an Copernicus Beispiele aus der Länderperspektive

Anforderungen an Copernicus Beispiele aus der Länderperspektive Anforderungen an Copernicus Beispiele aus der Länderperspektive Beispiel Institut für Seenforschung (ISF) der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) Thomas Wolf Institut

Mehr

Frank.Maar@microsoft.com Developmentprozesse - Grundlage Ihrer Entwicklung Grundsätzliche Art der Vorgehensweise formal agil V-Modell XT MSF for CMMI Improvement definiert MSF Agile SCRUM Prozess-Inhalte

Mehr

FRONIUS SOLAR.CONFIGURATOR. Training document

FRONIUS SOLAR.CONFIGURATOR. Training document FRONIUS SOLAR.CONFIGURATOR Training document EN Fronius International GmbH Version 01 09/2014 SS Solar Energy Fronius reserves all rights, in particular rights of reproduction, distribution and translation.

Mehr

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router A. Anschluß des ALL0276VPN Routers Step 1: Bevor Sie beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie alle notwendigen Informationen über Ihren Internet-Account von

Mehr