MSN: Teilnehmer: Internnummer:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MSN: Teilnehmer: Internnummer:"

Transkript

1 Für die Installation Ihrer neuen Telefonanlage benötigen wir für die zügige Bearbeitung vorab die folgenden Daten. Sollten Sie einige Felder nicht beantworten können, so lassen Sie diese bitte frei, unsere Techniker stehen Ihnen zum Montagezeitpunkt gerne hilfreich zur Seite. Wie viele NTBA`s werden genutzt? (Basisanschlüsse des Netzanbieters mit jeweils 2 Amtsleitungen ) In welcher Anschlußart werden diese betrieben? (Ein Mischbetrieb ist möglich) Als Anlagenanschluß: (Sie bekamen eine Rumpfnummer mit Durchwahlen zugewiesen) Als Mehrgeräteanschluß: (Sie bekamen mind. drei MSN`s zugewiesen) Welche Rufnummern nutzen Sie für welchen Dienst? Telefon: Rumpfnummer (-0) oder MSN Telefax: ISDN Zugang: Sonstiges: z.b. Alarmanlage Bei Mehrgeräteanschluß (bei einem Anlagenanschluß nutzen Sie bitte die nächste Tabelle) Welche Ihrer MSN`s sollen bei welchen Teilnehmer(n) signalisiert und welche Interne Rufnummer soll dieser Teilnehmer haben? (Sie können eine MSN auch für mehrere Teilnehmer nutzen!) MSN: Teilnehmer: Internnummer: Beispiel: Max Muster 11 (11-99 sind möglich) Beispiel: Faxgerät A 29

2 Bei Anlagenanschluß Welche der Durchwahlnummer soll welcher Teilnehmer erhalten? Soll der Teilnehmer einer (Ruf)Gruppe angehören? Welche Amtsberechtigung erhält der Teilnehmer? (Vollamt, Inland, Nahbereich, Ortsbereich, Annehmen, Intern) Durchwahlnummer: Teilnehmer: Gruppe: Amtsberechtigung:

3 Durchwahlnummer: Teilnehmer: Gruppe: Amtsberechtigung: Beispiel: 99 Max Muster 1 V

4 Sollen Sperrnummern eingerichtet werden? (falls gewünscht, bitte ankreuzen oder ergänzen) Welche Art der Amtsholung wünschen Sie? Spontan mit Intern Externe Wahl mit 0 Spontan ohne Intern Soll eine Umleitung bei Ihrem Netzbetreiber eingerichtet werden? (z.b. für T-Net Box der Telekom) Umzuleitende Rufnummer Ständig bei Besetzt bei Nichtmelden Zielrufnummer Sollen Weiterleitungen durch die Telefonanlage eingerichtet werden? (z.b. auf Handy`s usw.) Interne Rufnummer Ständig bei Besetzt bei Nichtmelden Zielrufnummer Belegung der frei belegbaren Tasten am Systemtelefonen. Bitte tragen Sie die gewünschte Funktion ein. 10 Tasten in Ebene 1 und 10 Tasten in Ebene 2 - Kurzwahl, Funktion, Rufumleitung,... Glossar im Anhang!

5 Soll an den ST-30 Systemtelefonen die Anruferliste genutzt werden? (leuchtendes Briefsymbol am Telefon mit Eintrag von Rufnummer / Namen des Anrufers mit Datum und Zeit). Soll die interne Wartemusik der TK-Anlage aktiviert werden? Wollen Sie die CTI Funktion (Computer gestütztes Telefonieren) der TK-Anlage nutzen? Bitte ankreuzen: CTI Anbindung AGFEO TK-Suite TAPI Anbindung von Outlook TAPI Anbindung Branchensoftware Welche Telefone sollen einen Türruf signalisieren? Bitte Nebenstelle eingeben. (nur bei Anbindung eine Türfreisprecheinrichtung). Sonstiges: Hamburg, den Unterschrift Kunde:

6 Glossar für die Tastenbelegung der Systemtelefone: AB Aktivierung An- und Ausschalten des Anrufbeantworters im ST-30 Systemtelefon Abweisen Abweisen eines Anrufers, dieser erhält das Besetztzeichen. Anklopfschutz Bei bestehenden Gesprächsverbindungen werden weitere nicht durch Anklopfen signalisiert Anrufliste Zeigt eine Liste der Anrufe in Abwesenheit (ST-30 hat hierfür eine extra Taste). Anrufschutz Es werden keine Anrufe am Endgerät signalisiert AVA-2 Nacht Aktivierung / Deaktivierung der Rufvariante Nacht Busy on Busy Bei bestehendem Gespräch erhalten alle weiteren Versuche ein Besetztzeichen Durchsage Diese Funktion ermöglicht Durchsagen zu anderen Teilnehmern / Gruppen Einheiten Zum Anzeigen der Telefoneinheiten sofern vom Netzbetreiber unterstützt Headset Wird für den Betrieb eines Headsets am ST-Systemtelefon benötigt Heranholen Rufe von anderen Teilnehmern heranholen. Konferenz Zum Aufbau von Telefonkonferenzen Lauthörlautstärke Zum Einstellen der Lautstärke im Freisprechbetrieb Makeln Makeln zwischen zwei Teilnehmern Projekt Kennziffern für Mandantentelefonate in TK-Bill hinterlegen Rückfrage Rückfragetaste R-Funktion Halten von Gesprächen Stummschaltung Kurzzeitiges Abschalten des Mikrofons für interne Rückfragen Türöffner Zum Ansteuern des bauseitigen Türöffners (sofern vorhanden) Umleitung zu z.b Umleitung der Nebenstelle auf ein externes Handy Ziel Privat Privates Kurzwahlziel Name und Rufnummer Ziel Public Kurzwahlziel aus Anlagentelefonbuch mit Name und Rufnummer Übergabe Zur Übergabe eines Gespäches an andere Teilnehmer

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Vermitteln eines Gespräches Sie können ein Gespräch an einen internen oder externen Teilnehmer (Rufnummer) vermitteln. a) Ohne Ankündigung Rufnummer Auflegen b)

Mehr

OpenCom 100 / Aastra 800: Kennzahlenprozeduren

OpenCom 100 / Aastra 800: Kennzahlenprozeduren OpenCom 100 / Aastra 800: Kennzahlenprozeduren Die Kennzahlenprozeduren können an Standard-, ISDN-Endgeräten und SIP- Endgeräten, FMC-Telefonen (Home-User-Telefonen) sowie an Systemendgeräten verwendet

Mehr

Euracom 5.XX Kurzbedienungsanleitung

Euracom 5.XX Kurzbedienungsanleitung Euracom 5.XX Kurzbedienungsanleitung Vermitteln eines Gespräches Sie können ein Gespräch an einen internen oder externen Teilnehmer (Rufnummer) vermitteln. a) Ohne Ankündigung Rufnummer Auflegen b) Mit

Mehr

Modulare Telefonanlage E2440 professional

Modulare Telefonanlage E2440 professional Gebrauch und Installation Modulare Telefonanlage E2440 professional www.artem.de INHALT GEBRAUCH...3 EINLEITUNG...3 ZU DIESER ANLEITUNG...3 TEIL A GEBRAUCH...3 TEIL B KONFIGURATION...3 TEIL C 1 MONTAGE

Mehr

EURACOM 141 18x 26x 141F 18xF 26xF

EURACOM 141 18x 26x 141F 18xF 26xF EURACOM 141 18x 26x 141F 18xF 26xF Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen 84010EA Ausg.04 05/2002 Wichtige Hinweise vorab Unser Beitrag zum Umweltschutz Diese Gebrauchsanweisung ist auf chlorfreiem Papier gedruckt,

Mehr

OpenCom 100 / Aastra 800: Kennzahlenprozeduren

OpenCom 100 / Aastra 800: Kennzahlenprozeduren Die Kennzahlenprozeduren können an Standard-, ISDN-Endgeräten und SIP-Endgeräten, FMC-Telefonen (Home-User-Telefonen) sowie an Systemendgeräten verwendet werden. In einem Gespräch, das über ein FMC-Telefon

Mehr

EURACOM 18xF Φ 26xF Φ 141 Φ 18x Φ 26x. Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen. Systeme - die verbinden

EURACOM 18xF Φ 26xF Φ 141 Φ 18x Φ 26x. Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen. Systeme - die verbinden EURACOM 18xF Φ 26xF Φ 141 Φ 18x Φ 26x Bedienung der ISDN-Tk-Anlagen Systeme - die verbinden Hörtöne Aufschaltton Jemand schaltet sich auf Ihr Gespräch auf. Sonderwählton intern Eine oder mehrere der folgenden

Mehr

Kennzahlen des TK-Systems Siemens HiPath 4000 der TU Dresden

Kennzahlen des TK-Systems Siemens HiPath 4000 der TU Dresden Kennzahlen des TK-Systems Siemens HiPath 4000 der TU Dresden 0 Amt (für Dienstgespräche) 10 Kurzwahl für Privatgespräche mit der CallingCard von Median Telecom (0) 0800 3131300 91 Vermittlung / Auskunft

Mehr

Basic-Line plus: AS 140 plus AS 141 plus AS 190 plus AS 191 plus. - Bedienung - Programmierung

Basic-Line plus: AS 140 plus AS 141 plus AS 190 plus AS 191 plus. - Bedienung - Programmierung Basic-Line plus: AS 140 plus AS 141 plus AS 190 plus AS 191 plus - Bedienung - Programmierung E Einleitung Funktionsübersicht Digitale Systemtelefone ST 25, ST 30 am S0-Anschluß intern Türfreisprecheinrichtung

Mehr

Ergänzende Hinweise zur Konfiguration per Telefon und Bedienung von Teledat USB 2 a/b

Ergänzende Hinweise zur Konfiguration per Telefon und Bedienung von Teledat USB 2 a/b Ergänzende Hinweise zur Konfiguration per Telefon und Bedienung von Teledat USB 2 a/b 1 Symbole Verwendete Symbole N O P M Q C D 0...9 Telefonhörer abheben Telefonhörer auflegen Gespräch führen Rufnummer

Mehr

Bedienungsanleitung. für analoge Telefone an Alcatel 4400

Bedienungsanleitung. für analoge Telefone an Alcatel 4400 Bedienungsanleitung für analoge Telefone an Alcatel 4400 Inhaltsverzeichnis Version 05/05-A 1 Kommunikationsdienste Standard... 3 1.1 Internes Gespräch... 3 1.2 Externes Gespräch... 3 1.3 Weitergabe des

Mehr

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Bedienungsanleitung KX-DT543/546 Speichern einer Nr. im Telefonbuch Pers. : 1.Nummer mit Vorwahl eingeben (z.b 00417481818) 2. Softkey-Taste "SAVE" drücken 3. Mit der Tastatur

Mehr

KURZANLEITUNG. Telefonapparat

KURZANLEITUNG. Telefonapparat KURZANLEITUNG Telefonapparat Entdecken Sie Ihr Telefon Sie besitzen jetzt ein digitales Telefon ALCATEL 4012 REFLEXES. Ein Display und Icons zur Benutzerführung zeichnen sich durch ihre hohe Ergonomie

Mehr

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Danke dass Sie sich für unser hochwertiges Produkt entschieden haben um Ihnen den Alltag so leicht wie möglich

Mehr

Benutzerhandbuch (D) ISDN-Telefonanlagen

Benutzerhandbuch (D) ISDN-Telefonanlagen Benutzerhandbuch ISDN-Telefonanlagen tiptel.com 410 tiptel.com 810 tiptel.com 411 tiptel.com 811 tiptel.com 822 XT / Rack tiptel.compact 42/82 IP 8 tiptel.compact 84 Up4 / Rack (D) tiptel Inhaltsverzeichnis

Mehr

Digitales Mehrwerttelefon ST 30. - Bedienung

Digitales Mehrwerttelefon ST 30. - Bedienung Digitales Mehrwerttelefon ST 30 - Bedienung 1 Gebrauchsbestimmungen Das digitale Mehrwerttelefon ST 30 ist zum Anschluß an einen internen ISDN-Bus einer AGFEO ISDN-Telekommunikationsanlage bestimmt. Das

Mehr

ISDN-Telekommunikationsanlage. Bedienungsanleitung

ISDN-Telekommunikationsanlage. Bedienungsanleitung ISDN-Telekommunikationsanlage office 1106 / 2108 Bedienungsanleitung 1. Einleitung 2 1.1 Hinweise zur Gebrauchsanleitung 3 1.2 Allgemeine Hinweise zu Ihrer TK-Anlage 3 1.3 Rückfragetaste 6 1.4 Sonderwähltöne

Mehr

Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition

Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition Seite - 1- Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition Allnet Kundennummer: Bestellnummer: Rückrufnummer: Ansprechpartner: Datum Eingang bei ALLSIP Hotline: Bearbeiter ALLSIP Hotline:

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 30 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 30 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 30 T Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise.com Bedienung

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

OpenCom 100. Standard-Endgeräte am Kommunikationssystem. Bedienungsanleitung

OpenCom 100. Standard-Endgeräte am Kommunikationssystem. Bedienungsanleitung OpenCom 100 Standard-Endgeräte am Kommunikationssystem OpenCom 100 Bedienungsanleitung Produktfamilie OpenCom 100 Diese Bedienungsanleitung gilt für die Produktfamilie OpenCom 100, zu der die Kommunikationssysteme

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Achtung!!! Die zu wählende Rufnummern sind immer vollständig einzugeben, bevor der Hörer abgenommen bzw. die Taste betätigt wird. Eine automatische Wahl erfolgt nach 6 sec auch

Mehr

Digitales Mehrwerttelefon ST 30. - Bedienung

Digitales Mehrwerttelefon ST 30. - Bedienung Digitales Mehrwerttelefon ST 30 - Bedienung 1 Gebrauchsbestimmungen Das digitale Mehrwerttelefon ST 30 ist zum Anschluß an einen internen ISDN-Bus einer AGFEO ISDN-Telekommunikationsanlage bestimmt. Das

Mehr

Bedienungsanleitung. NGN-OpenStage 60

Bedienungsanleitung. NGN-OpenStage 60 Bedienungsanleitung NGN-OpenStage 60 Bedienungsanleitung OpenStage 60 verantwortlich: Peter Rudolph; TI 44 Version: 0.0.1 vom: 11.05.2012 Status: Gültig Aktenzeichen: Schutzstufe: Zielgruppe: ggf. eingeben

Mehr

Bedienungsanleitung der Telefonanlage

Bedienungsanleitung der Telefonanlage Bedienungsanleitung der Telefonanlage Alcatel Reflexes Telefonapparate Alcatel Premium Reflexes 4020 Inhalt Funktionsübersicht... 2 Tasten: 4020 Premium Reflexes... 3 Display, Icons... 4 Kennzahlen...

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath OpenOffice EE, HiPath OpenOffice ME HiPath 4000 OpenStage 15 OpenStage 15 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath OpenOffice EE, HiPath OpenOffice ME HiPath 4000 OpenStage 15 OpenStage 15 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath OpenOffice EE, HiPath OpenOffice ME HiPath 4000 OpenStage 15 OpenStage 15 T Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded

Mehr

MERKBLATT CHEF SEKRETÄRIN FUNKTION

MERKBLATT CHEF SEKRETÄRIN FUNKTION Allgemein Was ist eine Chef- Sekretär(in) Funktion? Anforderung: Alle Anrufe für den Chef klingeln bei der Sekretär(in) Die Sekretär(in) stellen den Anruf nach Voranmeldung zum Chef Der Chef kann bei Bedarf

Mehr

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH snom 870 Handbuch Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer nfon Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihr neues von der nfon GmbH zugesandtes

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications

Mehr

Die Telekommunikationsanlage Eumex 312. Modernste Technik für jeden einfach zu bedienen. Die maßgeschneiderte Lösung zum Einstieg ins ISDN.

Die Telekommunikationsanlage Eumex 312. Modernste Technik für jeden einfach zu bedienen. Die maßgeschneiderte Lösung zum Einstieg ins ISDN. Die Telekommunikationsanlage Eumex 312. Modernste Technik für jeden einfach zu bedienen. Die maßgeschneiderte Lösung zum Einstieg ins ISDN. E Einleitung Funktionsübersicht Die Eumex 312 ist eine Telekommunikationsanlage,

Mehr

Standardendgeräte an der Comfort Pro S/T-Comfort 930 DSL Bedienungsanleitung

Standardendgeräte an der Comfort Pro S/T-Comfort 930 DSL Bedienungsanleitung Standardendgeräte an der Comfort Pro S/T-Comfort 930 DSL Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Telefonieren mit System 5 Berechtigung muss sein...................................................5 Glossar..................................................................6

Mehr

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300 UNIVERSITÄT ZÜRICH Bedienungsanleitung optiset E standard advance plus Hicom 00 Bedienfeld optiset E standard, advance plus 1) 6) 2) + 7) ) 4) 1 2 4 5 6 7 8 9 * 0 # 8) 9) 5) Bedienfeld optiset E key module

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Achtung!!! Die zu wählende Rufnummern sind immer vollständig einzugeben, bevor der Hörer abgenommen bzw. die Taste betätigt wird. Eine automatische Wahl erfolgt nach 6 sec auch

Mehr

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender Teleserver Mobile Pro Teleserver Mobile Pro Kurzanleitung für Anwender Die wichtigsten Funktionen von Teleserver Mobile Pro auf einen Blick. Kopieren oder Vervielfältigen der vorliegenden Kurzübersicht

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 20 OpenStage 20 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 20 OpenStage 20 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 20 OpenStage 20 T Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications

Mehr

RITTO Comtec 1/5 Plus

RITTO Comtec 1/5 Plus Planung Installation Bedienung Service Ausgabe 3.98 RITTO Comtec 1/5 Plus Wir verstehen uns. Mit Sicherheit. Id.-Nr.: 7 699 Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis....................................................

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT136 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 1 - Hochschulrechenzentrum Nachrichtentechnik Systemadministrator Wolfgang Klaum Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 2 - Tägliche Nutzung des 4012 Externes Gespräch Sie möchten ein externes

Mehr

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 40. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 40. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 8000 OpenStage 40 Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise.de Bedienung Ihres Telefons Bedienung Ihres Telefons

Mehr

Willkommen zur Schulung Alcatel Mobile 300

Willkommen zur Schulung Alcatel Mobile 300 Willkommen zur Schulung Alcatel Mobile 300 Übersicht Erklärung zu den wichtigsten Bedienelementen und Funktionen Tasten Anzeigen Töne LED + Blinkt grün beim Verlassen des Empfangsbereiches + Blinkt rot

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 60/80 OpenStage 60/80 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 60/80 OpenStage 60/80 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 60/80 OpenStage 60/80 T Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications

Mehr

EURACOM RELEASE 5D00

EURACOM RELEASE 5D00 EURACOM RELEASE 5D00 Optimale Sperre gegen Internet-Dialer Zeitgesteuerte Zugangsberechtigungen Anrufenschutz für Anrufe und Faxe Positiver oder negativer Anruffilter Sofortwahl auch bei besetzten B-Kanälen

Mehr

UNIVERSITÄT ZÜRICH. basic. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300

UNIVERSITÄT ZÜRICH. basic. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300 UNIVERSITÄT ZÜRICH Bedienungsanleitung optiset E basic Hicom 300 Bedienfeld optiset E basic 1) 4) 2) + 3) 1 2 3 4 5 6 7 8 9 * 0 # 5) 1) Hörer 2) Lautsprecher für Rufton, Lauthören 3) Tasten für Telefoneinstellungen

Mehr

Ist die EURACOM CTI-Anwendung installiert, stehen Ihnen u.a. folgende Funktionen zur Verfügung:

Ist die EURACOM CTI-Anwendung installiert, stehen Ihnen u.a. folgende Funktionen zur Verfügung: TAPI - Beschreibung 1. Einleitung Die nachfolgenden Seiten beschreiben die Grundlagen und wichtigsten Funktionen der CTI- Applikation und EURACOM TAPI-Schnittstelle und soll Ihnen Hilfestellung bei der

Mehr

4035T. Bedienungsanleitung der Telefonanlage. Alcatel Advanced Reflexes. Alcatel Reflexes Telefonapparate

4035T. Bedienungsanleitung der Telefonanlage. Alcatel Advanced Reflexes. Alcatel Reflexes Telefonapparate Bedienungsanleitung der Telefonanlage Alcatel Reflexes Telefonapparate Alcatel Advanced Reflexes 4035T Georg Simon Ohm Inhalt Funktionsübersicht... 2 Tasten: 4035T Advanced Reflexes... 3 Display, Icons...

Mehr

First. Octopus Open 830/930 Octophon Open 20 Bedienungsanleitung APRGR000-000 !"!!!!!!!!!!!!! Deutsche Telekom

First. Octopus Open 830/930 Octophon Open 20 Bedienungsanleitung APRGR000-000 !!!!!!!!!!!!!! Deutsche Telekom 3eh21002.fm Page 1 Lundi, 23. septembre 2002 4:29 16 First Octopus Open 830/930 Octophon Open 20 Bedienungsanleitung APRGR000-000 1 Deutsche Telekom!"!!!!!!!!!!!!! Wie verwenden Sie diese Anleitung? How

Mehr

GESKO. office. Installation + Programmierung installation + programming

GESKO. office. Installation + Programmierung installation + programming GESKO office Installation + Programmierung installation + programming Erläuterung der Piktogramme und Tasten Akustisches Anrufsignal (Tonruf) Hörer abnehmen Rufnummern, Codenummern eingeben Signalton im

Mehr

Kurzbedienungsanleitung Telefonanlage AS 181 AGFEO Telefone. www.agfeo.de

Kurzbedienungsanleitung Telefonanlage AS 181 AGFEO Telefone. www.agfeo.de kurz_5_s181_uer.fh10 28.07.2006 13:37 Uhr Seite 1 C M Y CM MY CY CMY K Kurzbedienungsanleitung Telefonanlage S 181 GFEO Telefone Telefone TKnlagen Software ubehör www.agfeo.de Über dieses Handbuch Diese

Mehr

5 Neue Leistungsmerkmale der Version 3

5 Neue Leistungsmerkmale der Version 3 5 Neue Leistungsmerkmale der Version 3 In dieser Dokumentation sind bereits die zukünftigen Leistungsmerkmale der Version 3 beschrieben. Bitte kontrollieren Sie auf dem Typenschild auf der Unterseite des

Mehr

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 15. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 15. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 8000 OpenStage 15 Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Bedienung Ihres Telefons Bedienung Ihres Telefons

Mehr

Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben.

Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben. Klicksparen mit nur einem Klick, dies ist mit den von uns verbauten Telefonanlagen von Agfeo einfacher als Sie glauben. Wir verbinden die bestehenden PC Systeme (Microsoft Outlook vorausgesetzt) mit einer

Mehr

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 60/80. Kurzanleitung. Communication for the open minded. Siemens Enterprise Communications www.siemens.

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 60/80. Kurzanleitung. Communication for the open minded. Siemens Enterprise Communications www.siemens. Dokumentation HiPath 8000 OpenStage 60/80 Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Bedienung Ihres Telefons Bedienung Ihres Telefons Funktions-

Mehr

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht Gigaset DE410 IP PRO Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 1 Freisprechtaste Lautsprecher ein-/ausschalten 2 Headset-aste Gespräch über Headset führen 3 Stummschaltetaste Mikrofon aus-/einschalten Leuchtanzeigen

Mehr

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/2/8 Art.-Nr. 8173/..

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/2/8 Art.-Nr. 8173/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1//8 Art.-Nr. 8173/.. mit Anweisungen für: Bedienung Programmierung Installation Ausgabe 3.97 Mit dem Ihnen vorliegenden Anlagenhandbuch wollen wir Ihnen ein wichtiges

Mehr

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11 Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss Service-Telefon: 0391 587 44 44 www.mdcc.de Stand 04/11 Inhalt Seite 1. Einleitung 1. Einleitung 2 2. Standardeinstellungen 2 2.1. Abweisen unbekannter Anrufer 2

Mehr

Bedienungsanleitung. ISDN KomfortTelefon mit integrierter Telefonanlage tiptel 194. tiptel

Bedienungsanleitung. ISDN KomfortTelefon mit integrierter Telefonanlage tiptel 194. tiptel Bedienungsanleitung (D) ISDN KomfortTelefon mit integrierter Telefonanlage tiptel 194 tiptel Inhaltsverzeichnis Einführung.......................4 Die wichtigsten Eigenschaften in Kürze.4 Sicherheitshinweise...............5

Mehr

Ihre IP Telefonanlage

Ihre IP Telefonanlage Startseite Allgemein Rufumleitungen Instant Messaging Oberfläche Ruflisten Entgangene Anrufe Angenommene Anrufe Gewählte Nummern Suchen Verwalten Importieren Exportieren en Hilfe im Web Ausloggen Ihre

Mehr

3. Hörtöne und Rufsignale...37. T E L N E T FRITZ Bedienung Seite 3

3. Hörtöne und Rufsignale...37. T E L N E T FRITZ Bedienung Seite 3 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der TELNET Telefonanlage..............................4 1.1. Gespräche einleiten......................................4 1.1.1. Das Interngespräch................................4

Mehr

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/0/4 8169/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/1/4 8170/..

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/0/4 8169/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/1/4 8170/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/0/4 8169/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/1/4 8170/.. mit Anweisungen für: Bedienung Programmierung Installation Ausgabe 4. 98 Die Informationen für die ISDN-Anlage

Mehr

ISDN TK-Anlage. Bedienungsanleitung

ISDN TK-Anlage. Bedienungsanleitung ISDN TK-Anlage Bedienungsanleitung TK-HomeServer AS 151 plus AS 181 plus AS 181 plus EIB AS 281 All-In-One AS 35 AS 35 All-In-One AS 43 AS 45 AS 200 IT Sicherheitshinweise - Aufbau und Wartung der Anlage

Mehr

Benutzerhandbuch. Bedienungsanleitung - elmeg hybird. Referenz. Benutzerhandbuch. Funkwerk Enterprise Communications GmbH

Benutzerhandbuch. Bedienungsanleitung - elmeg hybird. Referenz. Benutzerhandbuch. Funkwerk Enterprise Communications GmbH Benutzerhandbuch Bedienungsanleitung - elmeg hybird 1 Benutzerhandbuch Bedienungsanleitung - elmeg hybird Referenz Copyright Version 1.5, 2011 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Benutzerhandbuch Funkwerk

Mehr

Bedienungsanleitung. DECT-Telefone Mobil 100 und Mobil 200

Bedienungsanleitung. DECT-Telefone Mobil 100 und Mobil 200 Bedienungsanleitung DECT-Telefone Mobil 100 und Mobil 200 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Version 11/05-A 1 Übersicht über Ihren Telefonapparat Mobile 100 / 200 4 1.1 Bedienelemente 5 1.2 Status-Icons

Mehr

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion EASY EASYmini Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen Anruf übernehmen Wartemusik Rufliste mit Datum, Uhrzeit, Telefonnummer (ausgehende, eingehende,

Mehr

AASTRA 6730i, 6731i, 6753i, 6755i,6757i Handbuch

AASTRA 6730i, 6731i, 6753i, 6755i,6757i Handbuch AASTRA 6730i, 6731i, 6753i, 6755i,6757i Handbuch Herzlich Willkommen Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihr neues AASTRA IP-Telefon

Mehr

Systemtelefon. Systemtelefon ST 22. Bedienungsanleitung

Systemtelefon. Systemtelefon ST 22. Bedienungsanleitung Systemtelefon Systemtelefon ST 22 Bedienungsanleitung Gebrauchsbestimmungen Das digitale Systemtelefon ST 22 ist zum Betrieb an einem internen S0-Bus oder Up0-Anschluß einer AGFEO ISDN-Telekommunikationsanlage

Mehr

Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de fernsehen. internet. telefon.

Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de fernsehen. internet. telefon. Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de Stand 7/2015 fernsehen. internet. telefon. Inhalt Seite 1. Einleitung 1. Einleitung

Mehr

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra FS Fernsprech-Systeme (Nürnberg) GmbH FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra 1 Inhalt 1. Was ist FMC (Fixed Mobile Convergence) one Number Konzept? Seite 3 2. Kundennutzen Seite 3 3. Aastra

Mehr

Kommunikationssysteme Aastra 5000. Telefon Aastra 6753. Benutzerhandbuch

Kommunikationssysteme Aastra 5000. Telefon Aastra 6753. Benutzerhandbuch Kommunikationssysteme Aastra 5000 Telefon Aastra 6753 Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Telefons........................... 5 Einleitung................................................5

Mehr

Dokumentation Alcatel OmniPCX Office -Die wichtigsten Funktionen-

Dokumentation Alcatel OmniPCX Office -Die wichtigsten Funktionen- Dokumentation Alcatel OmniPCX Office -Die wichtigsten Funktionen- Inhaltsverzeichnis: 1. Erläuterung der Tasten 2. Tasten programmieren 3. Mailbox konfigurieren 4. Mailbox abfragen (Textnachrichten/Sprachnachrichten

Mehr

Eumex 400. Konfiguration und Bedienung per Telefon

Eumex 400. Konfiguration und Bedienung per Telefon Eumex 400 Konfiguration und Bedienung per Telefon Konventionen Konventionen Zur Erläuterung der Konfiguration und Bedienung der TK-Anlage mit Hilfe des Telefons werden die folgenden Symbole verwendet:

Mehr

Erweiterung zur bestehenden Bedienungsanleitung für analoge Endgeräte an Siemens-Telefonanlagen

Erweiterung zur bestehenden Bedienungsanleitung für analoge Endgeräte an Siemens-Telefonanlagen Erweiterung zur bestehenden Bedienungsanleitung für analoge Endgeräte an Siemens-Telefonanlagen Die neuen Funktionen stehen allen Teilnehmern an folgenden Anlagen zur Verfügung: 428 11 xxxx Bereich Bahrenfelder

Mehr

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Bedienungsanleitung KX-DT/NT340 Serie Speichern einer Nr. im Telefonbuch Pers. : 1.Nummer mit Vorwahl eingeben (z.b 00417481818) 2. Softkey-Taste "SAVE" drücken 3. Mit der

Mehr

Octopus F 50. Bedienung über das Telefon

Octopus F 50. Bedienung über das Telefon Octopus F 50 Bedienung über das Telefon Benutzerhandbuch Funkwerk Enterprise Communications GmbH 2 Octopus F50 Rechtlicher Ziel und Zweck Dieses Dokument ist Teil des Benutzerhandbuchs zur Installation

Mehr

Kurzanleitung Business Connect Mobile App Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1.0 / August 2012

Kurzanleitung Business Connect Mobile App Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1.0 / August 2012 Kurzanleitung Business Connect Mobile App Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1.0 / August 2012 Business Connect Mobil App Voraussetzung und Notwendigkeiten Wer kann die BCM App nutzen? 2/16

Mehr

Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen.

Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen. GSM Steuercodes Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen. GSM Codes sind weltweit einheitliche Steuercodes, mit denen Sie schnell und komfortabel

Mehr

Kurzanleitung SIP-Phone Basic (OpenStage 15G)

Kurzanleitung SIP-Phone Basic (OpenStage 15G) Kurzanleitung SIP-Phone Basic (OpenStage 15G) Stand: Juni 2014 Punkt Überschrift Seite 1. Aufstellort des Telefons 2 2. Eigenschaften 2 3. Bedienoberfläche 2 4. Tastenfeld 3 5. Display 4 6. Wichtige Bedienelemente

Mehr

Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012

Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012 Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012 Bedienelemente Aastra 6753i 2/20 1. Ende 2. Einstellungen 7 6 3. Halten 4. Wahlwiederholung 5. Lautstärke 6. Mitteilungs-LED

Mehr

Inode Telenode Private WebGUI

Inode Telenode Private WebGUI Konfigurationsanleitung Inode Telenode Private WebGUI - 1 - Inode Telenode Private Um mit Ihrem Telenode Produkt den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, steht Ihnen eine komfortable Weboberfläche

Mehr

elements ES-Serie AGFEO neu einfach flexibel elements ES-Serie Telefone Telefonanlagen Software Haussteuerung einfach perfekt kommunizieren

elements ES-Serie AGFEO neu einfach flexibel elements ES-Serie Telefone Telefonanlagen Software Haussteuerung einfach perfekt kommunizieren AGFEO elements ES-Serie elements Kommunikationssysteme neu einfach flexibel ES-Serie Telefone Telefonanlagen Software Haussteuerung einfach perfekt kommunizieren AGFEO elements so funktionierts Mit den

Mehr

Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx

Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht über Ihren Telefonapparat 4039 1.1 Bedienelemente 1.2 Fest programmierte Funktionstasten 1.3 Verbindungs-Icons (in

Mehr

Integral T3 Compact. Bedienungsanleitung. zum Anschluss an Communication Server Integral 55. 4.999.034.957 - Stand 1/0901 - SW E06.

Integral T3 Compact. Bedienungsanleitung. zum Anschluss an Communication Server Integral 55. 4.999.034.957 - Stand 1/0901 - SW E06. Integral T3 Compact zum Anschluss an Communication Server Integral 55 Bedienungsanleitung 4.999.034.957 - Stand 1/0901 - SW E06.2 Machen Sie sich mit Ihrem Telefon vertraut Wichtige Hinweise An welchen

Mehr

Hubert Zitt ISDN & DSL. für PC und Telefon. Markt+Technik Verlag

Hubert Zitt ISDN & DSL. für PC und Telefon. Markt+Technik Verlag Hubert Zitt ISDN & DSL für PC und Telefon Markt+Technik Verlag Inhaltsverzeichnis I Vorwort................................................................ 15 Einleitung..............................................................

Mehr

snom 300,320,360,370 Handbuch

snom 300,320,360,370 Handbuch snom 300,320,360,370 Handbuch Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer nvoice Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihr Neues von der

Mehr

Gigaset DE900 IP PRO Übersicht

Gigaset DE900 IP PRO Übersicht Gigaset DE900 IP PRO Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 1 Freisprechtaste Lautsprecher ein-/ausschalten 2 Headset-Taste Gespräch über Headset führen 3 Stummschaltetaste Mikrofon aus-/einschalten

Mehr

Telefon Aastra 5360ip. Kommunikationssysteme Aastra 5000. Benutzerhandbuch AMT/PUD/TR/0042/3/2/DE

Telefon Aastra 5360ip. Kommunikationssysteme Aastra 5000. Benutzerhandbuch AMT/PUD/TR/0042/3/2/DE Kommunikationssysteme Aastra 5000 Telefon Aastra 5360ip Benutzerhandbuch AMT/PUD/TR/0042/3/2/DE Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Telefons.......................... 1 Einleitung...............................................1

Mehr

Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft

Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft Mit der rexconnect Telefonanlage aus der Cloud" (vpbx) bietet rexincom connect eine einfache, flexible und zukunftssichere Kommunikationslösung.

Mehr

Analogtelefon. Alcatel OmniPCX Office ARCHITECTS OF AN INTERNET WORLD

Analogtelefon. Alcatel OmniPCX Office ARCHITECTS OF AN INTERNET WORLD Analogtelefon Alcatel OmniPCX Office ARCHITECTS OF AN INTERNET WORLD Wie diese Anleitung verwenden? How Tastatur Zifferntastatur. Spezifische Tasten der Zifferntastatur. Weitere verwendete Symbole Andere

Mehr

Sicherheitshinweise... 3 Inbetriebnahme... 4. Unterstützte Mobilteile... 15. Der kurze Weg in die ISDN-Welt... 19 Anrufbeantworter...

Sicherheitshinweise... 3 Inbetriebnahme... 4. Unterstützte Mobilteile... 15. Der kurze Weg in die ISDN-Welt... 19 Anrufbeantworter... s 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise.......................... 3 Inbetriebnahme............................. 4......................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 10 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 10 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 10 T Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Bedienung Ihres

Mehr

phone total snom 821 Systemtelefon Handbuch Kommunikation aus einer Hand Benutzerhandbuch Serviceportal

phone total snom 821 Systemtelefon Handbuch Kommunikation aus einer Hand Benutzerhandbuch Serviceportal phone total Kommunikation aus einer Hand snom 821 Systemtelefon Benutzerhandbuch Serviceportal Handbuch Herzlich Willkommen! Ihr neues planet 33_phone total IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer

Mehr

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Hilfestellung bei der Einrichtung der vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale für Ihren Telefonanschluss geben. Mit dieser erhalten Sie alle wissenswerten

Mehr

OfficeHandy II Bedienungsanleitung: Betrieb an der DCS DECT 3 und der DCS DECT 32

OfficeHandy II Bedienungsanleitung: Betrieb an der DCS DECT 3 und der DCS DECT 32 OfficeHandy II Bedienungsanleitung: Betrieb an der DCS DECT 3 und der DCS DECT 32 Das Handy im Überblick Das Handy Hörkapsel Display O. K. Taste, Cursor Tasten und Stop-Taste Menü Taste, EIN/AUS Taste

Mehr

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion)

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion) Technische Leistungsmerkmale VoIP-Telefonanlage EASY Funktionsübersicht EASY Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Intern mit HD-Audio telefonieren Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen

Mehr

Entgeltbestimmungen für ISDN Telefonservices (EB ISDN-TS)

Entgeltbestimmungen für ISDN Telefonservices (EB ISDN-TS) Entgeltbestimmungen für ISDN Telefonservices (EB ISDN-TS) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 1. April 2012. Die am 14. Juni 2011 veröffentlichten EB ISDN-TS werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr angewendet.

Mehr

Inode Telenode Business WebGUI

Inode Telenode Business WebGUI Konfigurationsanleitung Inode Telenode Business WebGUI - 1 - Inode Telenode Business Um mit Ihrem Telenode Produkt den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, steht Ihnen eine komfortable Weboberfläche

Mehr

Collax Fax-Server Howto

Collax Fax-Server Howto Collax Fax-Server Howto Dieses Howto beschreibt die Einrichtung eines Fax-Servers für den Faxversand und -empfang. Howto Vorraussetzungen Collax Business Server Collax Groupware Suite Collax Platform Server

Mehr

HanseNet Telekommunikation GmbH Postfach Hamburg

HanseNet Telekommunikation GmbH Postfach Hamburg Telefoniemerkmale HanseNet Telekommunikation GmbH Postfach 60 09 40 22209 Hamburg Verwaltung: Überseering 33 a. 22297 Hamburg Telefon: 040 23726-0 Telefax: 040 23726-3164 E-Mail: info@alice-dsl.de Internet:

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG für digitale Apparate an der Universität Innsbruck TK 93

BEDIENUNGSANLEITUNG für digitale Apparate an der Universität Innsbruck TK 93 BEDIENUNGSANLEITUNG für digitale Apparate an der Universität Innsbruck TK 93 WIE TELEFONIERE ICH INTERN / EXTERN 1. WAHL BEI ABGEHOBENEM HÖRER: Sie heben den Hörer ab, drücken 0+Pincode für die Freileitung

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Benutzung des IP-Telefonapparates snom 360/370

Benutzung des IP-Telefonapparates snom 360/370 Benutzung des IP-Telefonapparates snom 360/370 Vorbemerkungen Mit der Inbetriebnahme und Nutzung neuer Gebäude (z.b. des ehemaligen Kapuzinerklosters) werden sukzessive auch die vorhandenen Telefonapparate

Mehr