Dachgeschossausbau einfach, schnell und trocken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dachgeschossausbau einfach, schnell und trocken"

Transkript

1 Knauf Dachgeschossausbau Ausgabe 05/2005 Dachgeschossausbau einfach, schnell und trocken

2 Wohnfläche fast zum Null-Tarif Die Zukunft liegt in umweltschonenden Bauweisen. Energie-, kosten- und flächensparendes Bauen sind die Herausforderungen. Mehr Wohnen Dachgeschossausbau Glücklich kann sich schätzen, wer ein Dachgeschoss angeboten bekommt. Noch nie war Bauen und Ausbauen so preiswert wie heute. Wer mit Kreativität und Pfiff seinen Traum vom Wohnen unterm Dach verwirklichen will, hat mit Knauf einen starken Partner gefunden. Denn Knauf hat an alles gedacht: Konstruktionen für Wände, Decke / Dach, Böden und Detaillösungen für Sanitärund Elektroinstallationen, die gezielt auf die Anforderungen im Dachgeschoss abgestimmt sind. Dachwohnungen haben oft eine ganz besondere Wohnatmosphäre. Gerade Individualisten verwirklichen in gelungenen Aus- oder Umbauten ihre Phantasien vom Wohnen mit besonderer Note - dem Himmel ein Stückchen näher. Der trockene Innenausbau ist wie geschaffen für solche Vorhaben: Individuelle Detaillösungen lassen sich problemlos realisieren - und das in kurzer Bauzeit. Knauf Platten gehören zu den gesunden Baustoffen: Ihre Fähigkeit, überschüssige Luftfeuchtigkeit aufzunehmen, schafft stets ein behagliches Raumklima Kälte, Hitze und Lärm werden reguliert. Tausendunddrei Gründe Knauf Platten sind nicht brennbar, Baustoffklasse A2 Knauf Platten sind für alle Anwendungen leicht zu verarbeiten Knauf bietet für den Dachgeschossausbau abgestimmte Konstruktionen und Detaillösungen Genüsslich die Broschüre noch studieren. 2 Dann kann nichts mehr schiefgehen.

3 Inhalt Wohlbefinden ausbauen Empfehlungen für den Dachgeschossausbau Konstruktionen für den Dachgeschossausbau Dachgeschoss-Bekleidung auf Sparren und Kehlbalken ohne Unterkonstruktion mit Holzunterkonstruktion mit Metallunterkonstruktion mit Federschiene Drempel und Kniestöcke Trockenputz und Vorsatzschalen Ständerwände mit Metallunterkonstruktion Details nach Maß...24 LaVita Schutzplatte...25 mit Holzunterkonstruktion Wohnungstrennwand Stützen- und Träger-Bekleidung Holzbalken- u. Holzstützen-Bekleidung Trockenestriche Trockenestrich Brio Trockenestrich TUB Vorbereitung zur Oberbelagsverlegung Feuchträume und Installationen Vorwandinstallation / Installationswand Installationsdetails für den Sanitärbereich Einbauteile Tragständer/Traversen u. Revisionsklappen Gewusst wie: Infos zur Verarbeitung Allgemeine Verarbeitungstipps Fugentechnik u. Oberflächenbehandlung Haken, Dübel und Konsollasten Trockenbauwerkzeuge Materialbedarf Knauf Glossar

4 Planungsfreiheit von Anfang an Knauf setzt Maßstäbe für die Gestaltungsfreiheit und unterstützt den Wandel von Formen, Funktionen und Elementen. Durchdachte Ausbau-Systeme bieten in allen Zonen des Dachgeschosses ineinandergreifende Systemtechnik, die wirtschaftliche Lösungen zulassen und den Anforderungen von morgen Stand halten. Für jeden Zweck, jeden Anspruch und jede kreative Idee. Wohlbefinden ausbauen Trockenbau- Systeme... Wirtschaftlich bis ins Detail Knauf Trockenbau-Systeme sind ideal für den Dachgeschossausbau. Mit exakten und maßhaltigen Knauf Platten, die durch jede Bauöffnung passen, mit Unterkonstruktionen, die alle Installationen im Zwischenraum bequem aufnehmen und einem Zubehör-Programm, das keinen Wunsch offen lässt. Leichte Verarbeitung, überwachte Produktqualität, lückenlose Logistik, Service rund um die Uhr mit durchdachten Detaillösungen bedeuten Geschwindigkeit, die sich auszahlt. Sie sparen jetzt Zeit und Geld - beim Planen, Bauen, Finanzieren - und ziehen früher ein. Garantiert. 4

5 Sicherheit in jeder Form Unter dem Dach zeigt sich was ein Baustoff wert ist. Knauf Platten in Verbindung mit Dämmschichten schützen vor Kälte und sommerlichen Hochtemperaturen; sie tragen zur Luftdichtheit bei und regulieren das Raumklima. Im Brandfall können sie, weil nichtbrennbar, Leben retten. Und sie lassen den Lärm dort, wo er hingehört - nämlich draußen. Knauf geht immer auf Nummer sicher. Mit geprüften Konstruktionen und der Zertifizierung nach DIN EN ISO Für mehr Lebens-Qualität Knauf ist Ihr Partner mit verlässlichen Systemlösungen für Wände, Decken und Böden. Alles kann technisch und optisch perfekt aufeinander abgestimmt werden und bietet zusätzlich eine grenzenlose Vielfalt gestalterischer Möglichkeiten. Das ist neues Denken in der modernen Architektur mit dem seit jeher bewährten Baustoff Gips. So macht Ausbauen Spaß. 5

6 Gut geplant, richtig dimensioniert - schnell montiert Die Konstruktionen Die Knauf Empfehlungen für den Dachgeschossausbau Bauteil Knauf System Knauf Produkt Beplankung Dicke Art Dachgeschoss-Bekleidung ohne Unterkonstruktion D610 Knauf Massivbauplatte 25/20 mm GKF /Paneelplatte mit Holzunterkonstruktion D611 Knauf Platte/Paneelplatte 12,5/20 mm GKF mit Metallunterkonstruktion D612 Knauf Platte/Paneelplatte 12,5/20 mm GKF mit Federschiene D613 Knauf Platte 25 mm GKF Drempel und Kniestöcke mit Holzunterkonstruktion D611 - D613 Knauf Platte/Paneelplatte 12,5/20 mm GKF Trockenputz / Wandbekleidung mit Knauf Verbundplatte MW oder PS und Vorsatzschale Trockenputz W611 Knauf Platte 12,5 mm GKB Vorsatzschale W623 Knauf Platte 12,5 mm GKB Ständerwände mit Metallunterkonstruktion W112/W356 Knauf Platte/Paneelplatte 2x12,5/20 mm GKF mit Holzunterkonstruktion W121 Knauf Platte/Paneelplatte 12,5/ 20 mm GKF Wohnungstrennwand W115 Knauf Platte 2x12,5 mm GKF Träger- / Stützen-Bekleidung Holzbalken /-stützen-bekleidung K254/K255 Knauf Fireboard 25 mm GV Trockenestriche Brio-Element F126 Knauf Brio mm GF Brio-Verbundelement F127 Knauf Brio 18 WF 18 mm GF TUB-Platten F145 Knauf TUB-Platten 2x12,5 mm Feuchträume und Installationen Vorsatzschale W626 Knauf Platte 2x12,5 mm GKBI Installationswand W356 Knauf Massivbauplatte 25 mm GKFI 6 Ständerwände Dachgeschoss-Bekleidung

7 Dämmschicht je nach Anforderung Unterkonstruktion Feuerwider- Schallschutz Knauf- Seite standsklasse R w,r in db Detailblatt ohne Unterkonstruktion F 30 bis 43 D61 9 Holzunterkonstruktion F D61 11 Metallunterkonstruktion F D61 13 Federschiene F D61 15 Holzunterkonstruktion F 30 D61 17 Mauerwerk W61 19 Metallunterkonstruktion W62 21 Metallunterkonstruktion F 30 - F 90 bis 53 W11 23 Holzunterkonstruktion F 30 bis 37 W12 27 Metallunterkonstruktion F 90 bis 60 W11 29 ohne Unterkonstruktion F 90 K25 31 nach Anforderung F 60 F12 33 nach Anforderung F 90 F12 35 nach Anforderung F 90 F12 37 Metallunterkonstruktion W62 39 Metallunterkonstruktion F W35 39 Trockenestriche Holzbalkenbekleidung 7

8 Knauf bietet wirtschaftliche und sichere Lösungen zur Verbesserung des Brandschutzes und zur optischen Verschönerung von Dachgeschossen. Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig Verlegung quer zu Sparren oder Kehlbalken. Querstöße um 400 mm versetzen. Stoßfugen auf Sparren oder Kehlbalken anordnen. Schnellbauschrauben TN 45, Befestigungsabstände 170 mm. Platten, die nicht auf Sparren oder Kehlbalken gestoßen werden können, mit einer 750 mm langen Holzlatte (50/30 mm) oder Profil am Stoß hinterlegen und verschrauben. Für kluge Rechner Ohne Unterkonstruktion Bedachung Betondachsteine, Ziegel, Schiefer, Hartfaserzementplatten Materialbedarf auf Seite 66 Knauf Paneelplatte GKF - einlagig Verlegung wie Knauf Massivbauplatte. Die asymmetrischen, schrägen Längskanten erleichtern die Montage. Generelle Hinweise Übergänge von Dachschräge zu Kehlbalken und Drempel mit Papier-Fugendeckstreifen armieren. Anschlüsse an Bauteilen aus anderen Baustoffen luftdicht ausbilden, gem. DIN Empfehlung: Schnittkantenfugen mit Papierfugendeckstreifen spachteln. weitere Infos im Detailblatt D61 Dachgeschoss-Bekleidungen D610 8

9 D610 Dachgeschoss-Bekleidung auf Sparren und Kehlbalken ohne Unterkonstruktion Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig oder Knauf Paneelplatte GKF - einlagig Sparren u. Kehlbalken nach Statik Dämmstoff nach Anforderung Knauf System Beplankung Achsabstand Feuer- Dämm- Schall- Dicke Art Sparren/ wider- schicht schutz mm Kehlbalken stands- Art/Bau- R w,r mm klasse stoffkl. db Knauf Massivbauplatte D610 ohne UK 25 GKF 800 F 30 1) mind. B2 42 2) Knauf Paneelplatte D610 ohne UK 20 GKF 800 F 30 1) MW mind. B1 43 2) 1) Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis ABP Nr. P-3080/8361 2) Knauf Schallschutznachweise D61 D610 Werte gültig für Dachneigung 45 ; bei 60 um 1 db mindern, bei 30 um 1 db erhöhen, Dämmschicht mind. 160 mm 9

10 Knauf Gipsplatte GKF einlagig / zweilagig Direktabhänger mit 2 Schnellbauschrauben TN 35 mm direkt an Kehlbalken oder Sparren befestigen und überstehende Schenkel der Direktabhänger entsprechend der Abhängehöhe abschneiden oder umbiegen. Direktabhänger an Holz-Unterkonstruktion aus Traglatten ( 50/30 mm) mit Schnellbauschrauben TN 25 mm befestigen. Verlegung der Knauf Platten quer zur Holz-UK. Querstöße um 400 mm versetzen. Stoßfugen auf Traglatten anordnen. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 35 mm (12,5 mm)/tn 45 mm (20 mm), Befestigungsabstände 170 mm. Bei mehrlagigen Beplankungen können die Befestigungsabstände der ersten Lage verdreifacht werden, wenn die zweite Lage am gleichen Tag montiert wird. Schnellbauschrauben TN 35 mm für erste und TN 45 mm für zweite Plattenlage (Plattendicke 2x12,5 mm). Lösungen für Holzwürmer Holz-Unterkonstruktion Bedachung ➀ ➁ Betondachsteine, Ziegel, Schiefer, Hartfaserzementplatten z.b. Blechdächer, Reetdächer Luft- und Winddichtheit Eine mindest ebenso große Aufmerksamkeit wie der Wärmedämmung muss der Luft- und Winddichtheit geschenkt werden, um Konvektionsströme zu vermeiden. Eine funktionsfähige Luftdichtheit verhindert, dass Zugerscheinungen in Räumen auftreten und das Raumklima ungünstig beeinflussen (siehe auch DIN ). weitere Infos im Detailblatt D61 Dachgeschoss-Bekleidungen 10

11 D611 1) ABP Nr. P-3080/8361 2) Knauf Schallschutznachweise D61 Werte gültig für Dachneigung 45 ; bei 60 um 1 db mindern, bei 30 um 1 db erhöhen, Dämmschicht mind. 160 mm Dachgeschoss-Bekleidung auf Sparren und Kehlbalken mit Holzunterkonstruktion und Direktabhänger Knauf Platte GKF - einlagig / zweilagig Paneelplatte GKF - einlagig Grundlattung / Traglattung 50/30 mm Direktabhänger für Holzlatten Sparren u. Kehlbalken nach Statik Dämmstoff nach Anforderung Knauf System Beplankung Achsabstand Feuer- Beda- Dämm- Schall- Dicke Sparren/Trag- wider- chung schicht- schutzmm Art Kehlblk. latte stands- mm/bau- R w,r mm mm klasse stoffkl. db Knauf Platte D611 mit Holz-UK 12,5 GKF F 30 1) ➀ 100/MW B1 44 2) D611 mit Holz-UK 2x12,5 GKF F 30 1) ➁ mind. B2 45 2) Knauf Paneelplatte D611 mit Holz-UK 20 GKF F30 1) ➁ mind. B2 Materialbedarf auf Seite 66 D611 11

12 Knauf Platte GKF einlagig / zweilagig Direktabhänger mit 2 Schnellbauschrauben TN 35 mm direkt an Kehlbalken oder Sparren befestigen und überstehende Schenkel der Direktabhänger entsprechend der Abhängehöhe abschneiden oder umbiegen. Direktabhänger an Metall- Unterkonstruktion aus Grund- / Tragprofil CD 60x27 mit Blechschrauben LN 9,5 mm befestigen. Befestigungs-Clip mit zwei Schnellbauschrauben TN 35 mm direkt an Kehlbalken oder Sparren befestigen. Verlegung der Knauf Platten quer zu Tragprofilen. Querstöße 400 mm versetzen. Stoßfugen auf Tragprofilen anordnen. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 25 mm, Befestigungsabstände 170 mm. Bei mehrlagigen Beplankungen können die Befestigungsabstände der ersten Lage verdreifacht werden, wenn die zweite Lage am gleichen Tag montiert wird. Schnellbauschrauben TN 25 mm für erste und TN 35 mm für zweite Plattenlage (Knauf Platten 2x12,5 mm) oder Knauf Massivbauplatten/Paneelplatten. Einfach, sauber und schnell Metall- Unterkonstruktion Bedachung ➀ ➁ Betondachsteine, Ziegel, Schiefer, Hartfaserzementplatten z.b. Blechdächer, Reetdächer Knauf System Beplankung Achsabstand Dicke Sparren/Tragmm Art Kehlblk. Profi mm mm Knauf Platte / Knauf Massivplatte D612 mit Metall-UK 12,5 GKF D612 mit Metall-UK 25 GKF Knauf Paneelplatte D612 mit Metall-UK 20 GKF Installationsebene Bei Anordnung einer Dampfbremse als luftdichte Schicht unterhalb der Sparren und Kehlbalken ist eine Installationsebene im Bereich der Tragprofile in Verbindung mit Direktabhänger oder Befestigungs-Clip möglich. Weitere Infos im Detailblatt D61 Dachgeschoss-Bekleidungen 12

13 Dachgeschoss-Bekleidung auf Sparren und Kehlbalken Metallunterkonstruktion D612 1) ABP Nr. P-3080/8361 2) Steinwolle, Schmelzpunkt 1000 C, Rohdichte 30 kg/m 3 3) Knauf Schallschutznachweise D61 Werte gültig für Dachneigung 45 ; bei 60 um 1 db mindern, bei 30 um 1 db erhöhen, Dämmschicht mind. 160 mm Feuer- Beda- Dämm- Schallwider- chung schicht- schutzl stands- mm/bau- R w,r klasse stoffkl. db F 30 1) ➀ 100/MW B1 48 3) F 90 1) ➀ 100/MW A 2) 52 3) F30 1) ➁ mind. B2 mit Direktabhänger Knauf Platte GKB, GKF - einlagig / zweilagig Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig Paneelplatte GKF - einlagig Metall-Unterkonstruktion Grund-/Tragprofil 60x27 Direktabhänger für CD-Profil 60x27 bis 100 mm Ausgleich als Installationsebene UD-Profil 28/27 für Wand- und Giebelwandanschluss Sparren u. Kehlbalken nach Statik Dämmstoff nach Anforderung mit Befestigungs-Clip Knauf Platte GKB, GKF - einlagig / zweilagig Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig Paneelplatte GKF - einlagig Metall-Unterkonstruktion Grund- / Tragprofil 60x27 Befestigungs-Clip für CD-Profil 60x27 bis 20 mm Ausgleich als Installationsebene UD-Profil 28/27 für Wand- und Giebelwandanschluss Sparren u. Kehlbalken nach Statik Dämmstoff nach Anforderung D612 Materialbedarf auf Seite 67 13

14 Knauf Platte GKF einlagig/zweilagig Metall-Unterkonstruktion, Knauf Federschiene 60x27 mm. Knauf Federschiene mit je zwei Schnellbauschrauben TN 35 mm an Kehlbalken oder Sparren befestigen. Verlegung der Knauf Platten quer zu Federschienen. Querstöße 400 mm versetzen. Stoßfugen auf Federschienen anordnen. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 25 mm, Befestigungsabstände 170 mm. Bei mehrlagigen Beplankungen können die Befestigungsabstände der ersten Lage verdreifacht werden, wenn die zweite Lage am gleichen Tag montiert wird. Schnellbauschrauben TN 25 mm für die erste und TN 35 mm für zweite Plattenlage (Knauf Platten 2x12,5 mm) oder Knauf Massivbauplatte/Paneelplatte. Schallentkopplung gefragt Federschiene Bedachung Betondachsteine, Ziegel, Schiefer, Hartfaserzementplatten Weitere Infos im Detailblatt D61 Dachgeschoss-Bekleidungen Schallentkopplung Die Knauf Federschiene 60x27 mm bewirkt eine Entkopplung der Decken-Bekleidung und trägt zur Verbesserung der Luftschalldämmung bei. Sie wird mit Schnellbauschrauben mit einem Abstand von ca. 1 mm hängend an Kehlbalken / Sparren befestigt. 14

15 D613 1) ABP Nr. P-3080/8361 2) Steinwolle, Schmelzpunkt 1000 C, Rohdichte 30 kg/m 3, 3) Knauf Schallschutznachweise D61 Werte gültig für Dachneigung 45 ; bei 60 um 1 db mindern, bei 30 um 1 db erhöhen, Dämmschicht mind. 160 mm Dachgeschoss-Bekleidung auf Sparren und Kehlbalken mit Federschiene Knauf Platte GKF - einlagig / zweilagig Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig Paneelplatte GKF - einlagig Metall-Unterkonstruktion Knauf Federschiene 60x27 Sparren u. Kehlbalken nach Statik Dämmstoff nach Anforderung Knauf System Beplankung Achsabstand Feuer- Dämm- Schall- Dicke Art Sparren/ Feder- wider- schicht schutz Kehlbalken schiene stands- mm/bau- R w,r mm mm mm klasse stoffkl. db Knauf Platte / Knauf Massivbauplatte D613 Federschiene 12,5 GKF F 30 1) 100/MW B1 48 3) D613 Federschiene 25 GKF F 90 1) 100/MW A 2) 51 3) Materialbedarf auf Seite 67 D613 15

16 Metall-Unterkonstruktion UD-Profil 28x27 als oberen, waagrechten Anschluss mit Schnellbauschrauben TN 35 mm z.b. direkt an Sparren befestigen. Mit Lot oder Laser Vorderkante des UD-Profils senkrecht auf Boden übertragen. Knauf Trennwandkitt mit Handspritzpistole unterseitig auf UD-Profil auftragen. UD-Profil mit geeigneten Dübeln im Abstand von ca mm am Boden befestigen. CD-Profile 60x27 senkrecht in UD-Profile einstellen. Bei Verwendung von CW-Profil 50x50x06 als Unterkonstruktion oberen waagrechten Anschluss und Bodenanschluss mit UW-Profil 50x40x06 ausführen. Raum für Installationen Drempel und Kniestöcke Bedachung ➀ ➁ Betondachsteine, Ziegel, Schiefer, Hartfaserzementplatten z.b. Blechdächer, Reetdächer Holz-Unterkonstruktion Holzleiste als oberen Anschluss mit Schrauben an Sparren, als Bodenanschluss mit geeigneten Dübeln im Abstand von ca mm befestigen. Holzstiele mit Schrauben an der oberen und unteren Holzleiste befestigen. Drempel als Installationsraum Drempel lassen sich als Installationsraum nutzen. Wie bei der Dachgeschoss- Bekleidung ist auch hier auf Luft- und Winddichtheit zu achten, um Konvektionen zu vermeiden. Das gilt besonders dann, wenn Steckdosen eingebaut werden. Kniestöcke und Drempel, die zugänglich gemacht und als Stauraum genutzt werden sollen, wie Trennwände bzw. Schachtwände mit Revisionsöffnungen ausführen. Knauf hat die Lösungen. Allgemein Achsabstände ergeben sich aus Art und Dicke der Beplankung. Verlegung der Knauf Platten quer zur Unterkonstruktion. Stoßfugen auf den Profilen / Holzstielen anordnen. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 25 mm/tn 35 mm auf Metall, TN 35 mm/tn 45 mm auf Holz, Befestigungsabstände < 250 mm. Materialbedarf auf Seite 68 16

17 Drempel und Kniestöcke D612 mit Metallunterkonstruktion Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig Knauf Paneelplatte GKF - einlagig Knauf Platte GKF - einlagig CD-Profil 60x27 oder CW-Profil 50x50x06 UD-Profil 28x27 oder UW-Profil 50x40x06 Dämmstoff nach Anforderung Knauf System Beplankung Achsabstand Feuer- Beda- Dämm- Dicke Drempel- CD-Profil/ wider- chung schicht- Art Kantholz Federschiene stands- mm/baumm mm mm klasse stoffkl. Knauf Massivbauplatte D610 mit Holz-UK 25 GKF 800 F 30 1) ➀ mind. B2 D612 mit Metall-UK 25 GKF 800 F 60 1) ➁ 100/MW B1 Knauf Paneelplatte D611 mit Holz-UK 20 GKF 800 F 30 1) ➁ mind. B2 Knauf Platten mit Holz- od. Metall-UK od. Federschiene D611 - D613 12,5 GKF F 30 1) ➀ 100/MW B1 1) Es gelten die Prüfzeugnisse der Tabellen auf Seiten 11, 13 u. 15. mit Holzunterkonstruktion Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig Knauf Paneelplatte GKF - einlagig Knauf Platte GKF - einlagig Drempel-Kantholz Dämmstoff nach Anforderung D611 Weitere Infos im Detailblatt D61 Dachgeschoss-Bekleidungen 17

18 Auf ebenem Grund, im Dünnbettverfahren z.b. auf Beton, Plansteinmauerwerk. Knauf Fugenfüller Leicht mit Kammschlitten am Rand auftragen. Zusätzlich bei 9,5 mm dicken Knauf Platten zwei, bei 12,5 mm dicken Knauf Platten und Verbundplatten MW / PS eine mittlere Längsbahn. Gut gedämmt - Geld gespart Trockenputz Auf unebenem Grund bis 20 mm, mit Batzen z.b. Mauerwerk. Knauf Perlfix-Batzen an den Rändern eng auftragen. Bei 9,5 mm dicken Knauf Platten zwei, bei 12,5 mm dicken Knauf Platten und Verbundplatten MW / PS eine mittlere Längsreihe mit Mittelabstand der Batzen von ca. 35 cm aufbringen. Auf stark unebenem Grund größer 20 mm, mit Plattenstreifen z.b. Altbau-Mauerwerk. Knauf Perlfix-Batzen auf 100 mm breite Knauf Plattenstreifen auftragen. Bei 9,5 mm dicken Knauf Platten vier, bei 12,5 mm dicken Knauf Platten und Verbundplatten MW / PS drei Streifen am Untergrund ansetzen. Beplankung im Dünnbettverfahren mit Knauf Fugenfüller Leicht. Plattenstöße mittig auf Plattenstreifen anordnen. Feuchteschutz inklusive Knauf Verbundplatten werden werkseitig auch mit Dampfsperre hergestellt. Sie befindet sich zwischen Gipsplatte und Dämmstoff. Der sd-wert µ. s beträgt 1500 m. Für Feuchträume, z.b. Duschen und Bäder in Wohnhäusern, sind imprägnierte Knauf Platten erhältlich. 18 Hinweise An Schornsteinen und Bereichen, an denen später schwere Gegenstände wie z.b. Waschbecken o.a. befestigt werden, Knauf Platten vollflächig ohne Hohlräume ansetzen. Das gilt auch bei Leibungen von Fenster, Außentüren und Rolladenkästen. Sollte aus konstruktiven Gründen eine Dampfsperre erforderlich sein, werkseitig mit Alufolie und Natron-Kraftpapier kaschierte Knauf Platten einsetzen. Weitere Infos im Detailblatt W61 Knauf Wand-Bekleidungen und Trockenputz

19 W611 Trockenputz Knauf Platte GKB - 9,5 / 12,5 mm Knauf Fugenfüller Leicht, Knauf Perlfix Fugenverspachtelung mit Knauf Uniflott oder Fugenfüller Leicht + Papierfugendeckstreifen Knauf System Dämm- Wärme- Plattenmaße stoff- Gesamt- durchlass- Dicke Länge Breite dicke dicke widerstand mm mm mm mm mm 1/Λ (m 2 K)/W Knauf Platte GKB W611 Trockenputz 9,5 2000/ , Knauf Verbundplatte MW mit Mineralwolle (A2) W624 Verbundplatte MW 12, , , ,31 Knauf Verbundplatte PS mit Polystyrol PS 15 (B2) W631 Verbundplatte PS 12, , , , , , ,06 W624 W631 Materialbedarf auf Seite 69 mit Knauf Verbundplatte MW Knauf Platte 12,5 mm, Mineralwolle Knauf Fugenfüller Leicht, Knauf Perlfix Fugenverspachtelung mit Knauf Uniflott oder Fugenfüller Leicht + Papierfugendeckstreifen mit Knauf Verbundplatte PS Knauf Platte 12,5 mm, Polystyrol PS 15 Knauf Fugenfüller Leicht, Knauf Perlfix Fugenverspachtelung mit Knauf Uniflott oder Fugenfüller Leicht + Papierfugendeckstreifen 19

20 Knauf Federschiene, direkt befestigt Knauf Federschiene 60x27 mm auf Holzständerwand quer verlegen und mit Schnellbauschrauben oder Holzschrauben nach DIN 96/97, bei Mauerwerk längs oder quer anordnen und mit Drehstiftdübel befestigen. CD-Profile mit Direktabhänger, direkt befestigt Knauf Trennwandkitt rückseitig auf UD- Profile auftragen, die an flankierenden Bauteilen befestigt werden. UD-Profil 28x27 mm mit Drehstiftdübeln an Boden und Decke befestigen (Befestigungsabstand 1000 mm). Direktabhänger als Mittelunterstützung mit Dichtungsband hinterlegen und mit Drehstiftdübeln in halber Raumhöhe (max. e=1,5 m) am Untergrund befestigen. CD-Profile 60x27 senkrecht in UD-Profile einstellen. CW-Profile, freistehend Bei Verwendung von CW-Profil 50x50x06 als Unterkonstruktion, Decken- und Bodenanschluss mit UW-Profil 50x40x06 ausführen. Verlegung der Knauf Platten senkrecht. Horizontalstöße 400 mm versetzen und bei einlagiger Beplankung mit CWoder CD-Profil hinterlegen oder mit Papier- Fugendeckstreifen spachteln. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 25 mm für erste und TN 35 mm für zweite Plattenlage (Knauf Platten 2x12,5 mm) oder Knauf Massivbauplatte. Befestigungsabstände 250 mm. 20 Vorgesetzt und fertig Vorsatzschale Weitere Infos im Detailblatt W61 Knauf Wand-Bekleidungen und Trockenputz W62 Knauf Vorsatzschalen und Schachtwände 1) Einbaubereich 1 und 2 - je nach vorhandener Holzständerwand 2) Einbaubereich 1 - größere Wandhöhen möglich, wenn Ständerachsabstände reduziert werden Knauf System Konstruk- Beplankung tionsdicke Dicke mm mm Knauf Platte W622 Federschiene 39,5/ 52 12,5/2x12,5 W623 Metall-UK CD 40/ 52,5 12,5/2x12,5 W625 Metall-UK CW 87,5/ 112,5 12,5 W626 Metall-UK CW 75 / x 12,5 Knauf Massivbauplatte W653 Metall-UK CW 100/

21 W622 W623 W653 Vorsatzschale m. Federschiene W622 Knauf Platte GKB, GKBI, einlagig / zweilagig, Metall-UK Federschiene, direkt befestigt, Dämmstoff nach Anforderung Verbesserung des Schallschutzes mit geringem Konstruktionsaufbau. Vorsatzschale mit Metallunterkonstruktion, direkt befestigt W623 Max. Wandhöhe Einbaubereich 1: 10 m, Knauf Platte GKB, GKBI, einlagig / zweilagig, Metallständerwerk, direkt befestigt mit Direktabhänger (e 1,5 m). Profile: UD 28x27 + CD 60x27, Dämmstoff nach Anforderung. W625 W626 Profil Achs- max. Art CD/CW abstand Wandhöhe mm mm m mit Metallständern - Knauf Platten 12,5 mm W625/W626 Max. Wandhöhe Einbaubereich 1 : 4 m/ 4,25 m, Knauf Platte GKB, GKBI, einlagig / zweilagig, Metallständerwerk, freistehend. Profile: UW + CW 50 / 75 / 100 Dämmstoff nach Anforderung. mit Metallständern - Knauf Massivbauplatten W653 Max. Wandhöhe Einbaubereich 1:3,5 m Knauf Massivbauplatte GKF, einlagig Metallständerwerk, freistehend. Profile: UW + CW 75 / 100, Dämmstoff nach Anforderung. GKB 60x ,1 1) GKB 60x GKB 75/ /4 2) GKB 50 /75/ ,6-4,25 2) GKF 75/ ,6/3,5 2) 21

22 Knauf Platte einlagig / zweilagig W111, W112 Verlegung der Knauf Platten senkrecht raumhoch. Plattenstöße auf beiden Seiten der Trennwand versetzen und auf den CW- Profilen anordnen. Bei einlagiger, 12,5 mm dicker Beplankung horizontale Plattenstöße 400 mm versetzen, und mit Fugendeckstreifen verspachteln, bei Brandschutzanforderung mit Profilen hinterlegen. Knauf Massivbauplatte, Metall-Riegel W352 Gesamte Unterkonstruktion aus UW- Profilen. UW-Profile im Achsabstand 3000 mm als Ständer anordnen. Riegel, waagrechte UW-Profile, im Achsabstand 1000 mm mit den Ständern verschrauben oder crimpern. Verlegung der Knauf Massivbauplatten senkrecht und raumhoch. Knauf Paneelplatte-Metallständer W353 CW-Profile 60x50x06 im Ständerachsabstand 1000 mm in UW-Profile 60x40x0,6 einstellen. Verlegung der 22 Leicht, kompromisslos und flexibel Metallunterkonstruktion Allgemeines Knauf Trennwandkitt rückseitig auf Profile auftragen, die an flankierende Bauteile befestigt werden. UW-Profil mit Drehstiftdübeln an Boden und Decke, Randprofile mit geeigneten Befestigungsmitteln an Wänden befestigen, Befestigungsabstand 1000 mm, an Wänden mind. 3 Befestigungspunkte. Weitere Infos im Detailblatt W11 Knauf Metallständerwände W35 Knauf Wohnbau-Wände Knauf Massivbauplatte, Metallständer W353 CW-Profile im Achsabstand 1000 mm in UW-Profile einstellen. Verlegung der Knauf Massivbauplatten horizontal. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 35 mm. Befestigungsabstände 250 mm. W112 W352

23 Knauf Paneelplatten horizontal. Max. Wandhöhe Einbaubereich 1:3,35 m. W111 Einfachständerwerk, einlagig beplankt Max. Wandhöhe Einbaubereich 1:3/4,5/ 5 m, Knauf Platte GKF/Paneelplatte GKF - einlagig, Metallständerwerk einfach, Knauf System Maße Achsab- Feuer Dämm- Schall- Wand- CW- stand Beplankung wider- schicht schutz dicke Profil max. Dicke Art stands- mm/ R w,r mm mm mm mm mm klasse kg/m 3 db Knauf Platte W111 Metallständer ,5 GKF F 30 3) 40/mind. B2 41 7) W112 Metallständer x12,5 GKF F 90 4) 80/mind. B2 53 7) Knauf Massivbauplatte W352 Metall-Riegel ) ) 25 GKF F 90 5) 40/50 6) 45 8) Knauf Paneelplatte W353 Metallständer ) 20 GKF F 30 3) 40/mind. B2 45 8) 1) Ständer/Riegel UW-Profil 2) Riegel, Ständer 3000 mm 3) ABP P-3125/6619 4) ABP P-3070/0609 Achsabstand 625 mm. Profile: UW + CW 50/75/100. Dämmstoff nach Anforderung. 5) ABP P3202/2028 6) Steinwolle Schmelzpunkt 1000 C 7) Knauf Prüfbericht Wände 001 8) Knauf Prüfbericht 003/2002 W112 zweilagig beplankt Max. Wandhöhe Einbaubereich 1:4/ 5,5/6,5 m, Knauf Platte - zweilagig, Metallständerwerk einfach, Achsabstand 625 mm. Profile: UW + CW 50/75/100 Dämmstoff nach Anforderung. Knauf Wohnbau-Wand Riegel und Einfachständerwerk Max. Wandhöhe Einbaubereich 1:3/ 4,5/5 m, Knauf Massivbauplatte GKF - einlagig, Metallständer/- Riegel, Achsabstand 1000 mm, Metallständer, bei Riegelwerk, Achsabstand 3000 mm. Profile: UW + CW 50/75/100, Dämmstoff nach Anforderung. 23

24 Details nach Maß Metallunterkonstruktion W111 W112 Bodenanschluss: Trennwand auf Trockenestrich ohne Trennfuge. Knauf Trennwandkitt auf UW-Profil und zum Abdichten der Fuge zwischen Beplankung und Fußboden. Bewert. Schall-Längsdämm-Maß R L,w,R 55 db Deckenanschluss an Plattendecke: Knauf Trennwandkitt auf UW-Profil und Befestigung mit Hohlraumdübel an der Deckenbekleidung. Diagonale Verstrebung des CD-Profils mit Schlitzband zur besseren Aussteifung. W112 W112 Bodenanschluss: Trennfuge im Fließestrich. Knauf Trennwandkitt auf UW-Profil und zum Abdichten der Fuge zwischen Beplankung und Fußboden. Bewert. Schall-Längsdämm-Maß R L,w,R 55 db W111 Gleitender Anschluss: Bei einer zu erwartenden Deckendurchbiegung mit Knauf Plattenstreifen. Platten nicht mit den UW-Profilen an Decke und Boden verschrauben. W353 Bodenanschluss: Trennwand auf Rohboden. Knauf Trennwandkitt auf UW-Profil und Befestigung mit Drehstiftdübel. Randdämmstreifen zur Trennung von Estrich und Montagewand. Bewert. Schall-Längsdämm-Maß R L,w,R 70 db Weitere Infos im Detailblatt W11 Knauf Metallständerwände W35 Knauf Wohnbau-Wände T-Verbindung: Knauf Trennwandkitt auf CW-Profil und Befestigung mit Schnellbauschraube an der flankierenden Massivbauplatte. Verspachtelung mit Knauf Uniflott. Materialbedarf auf Seite 70 24

25 LaVita Schutzplatte Die Schutzplatten sind über die Metallunterkonstruktion elektrisch leitfähig miteinander verbunden Abschirmung hochfrequenter elektromagnetischer Wellen Knauf LaVita-Schutzplatten als Außenwandbeplankung bewirken eine sehr starke Reduzierung der Wellen von außen wie Mobilfunk, Radar, Richt- und Peilfunk, CB-Funk, Satelitten und Fernsehsender. Knauf LaVita-Schutzplatten als Wandbeplankung innerhalb eines Gebäudes zum Schutz von z.b. Kinder- oder Schlafzimmern oder bei Gebäudeabschlusswänden von Reihenhäusern führen zur Reduzierung der Wellen von Fernsehern, Monitoren und Sendeanlagen schnurloser Telefone. Abschirmung niederfrequenter elektrischer Wechselfelder Knauf LaVita-Schutzplatten ermöglichen eine starke Reduzierung der elektrischen Wechselfelder von Stromleitungen in Wänden oder über dem Dach durch Ableitung der Felder über einen Erdungsanschluss. Im Holzbau wird zunächst auf die Unterkonstruktion das elektrisch leitfähige Knauf LaVita Ableitband aufgebracht. Anschließend werden die Schutzplatten montiert Keine Abschirmung mit Knauf LaVita- Schutzplatten bei niederfrequenten magnetischen Wechselfeldern (Wechselstrom) Wasseradern kosmischen Strahlen magnetischen Gleichfeldern (Gleichstrom, Erdmagnetfeld, magnetisierter Stahl). Das Knauf Ableitblech wird am Potentialausgleich angeschlossen Knauf LaVita-Schutzplatten mit elektrisch leitfähiger Plattenrückseite. Hierbei sind in der äußeren Lage des Rückseitenkartons Karbonfasern in die Cellulosematrix des Kartons so integriert, dass die Oberfläche des Kartons leitfähig wird. Knauf LaVita- Schutzplatten werden als Beplankung auf Unterkonstruktionen aus Metall und Holz für Wände, Vorsatzschalen und Decken eingesetzt. Plattenmaße 1250 mm x 2600 mm, 12,5 mm dick. Längskanten HRAK, Typ GKF. 25

26 Knauf Platte - einlagig / zweilagig Knauf Trennwandkitt auf Schwell- und Rähmholz sowie die Ständer, die an flankierende Bauteile anschließen, auftragen. Befestigung an Boden, Decke und Wänden mit geeigneten Befestigungsmitteln, Befestigungsabstand 1000 mm, an Wänden mind. 3 Befestigungspunkte. Holzständer senkrecht zwischen Schwellund Rähmholz einstellen und fixieren, Achsabstand 625 mm. Verlegung der Knauf Platten senkrecht und raumhoch. Plattenstöße versetzen und auf den Holzständern anordnen. Bei einlagiger, 12,5 mm dicker Beplankung, horizontale Plattenstöße 400 mm versetzen, mit Papierfugendeckstreifen verspachteln und bei Brandschutzanforderung mit Kantholz hinterlegen. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 35 mm/tn 45 mm. Befestigungsabstände 250 mm. Schlank, stabil und trotzdem variabel. Holz- Unterkonstruktion weitere Infos im Detailblatt W12 Knauf Holzständerwände Bei mehrlagigen Beplankungen können die Befestigungsabstände der ersten Lage verdreifacht werden. Schnellbauschrauben TN 35 mm für die erste und TN 45 mm für die zweite Lage (Plattendicke 2x12,5 mm). 26

27 W121 Einfachständerwerk einlagig beplankt Max. Wandhöhe Einbaubereich 1 und 2 : 3,1 m - Holzständer 60x60 mm 4,1 m - Holzständer 80x60 mm Knauf Platte GKB, GKF - einlagig Einfachständerwerk-Holz Dämmstoff bei Brandschutzanforderungen - Mineralwolle-Dämmschicht nach DIN EN 13162, Baustoffklasse A, Schmelzpunkt 1000 C nach DIN 4102 W122 Vertikalschnitt: Holzständerwand einoder zweilagig beplankt. Schwellholz (Boden), Rähmholz (Decke) und Holzständer (senkrechte Kanthölzer). Materialbedarf auf Seite 70 Einfachständerwerkzweilagig beplankt Max. Wandhöhe Einbaubereich 1 und 2 : 3,1 m - Holzständer 60x60 mm 4,1 m - Holzständer 80x60 mm Knauf Platte GKB, GKF - zweilagig Einfachständerwerk-Holz Dämmstoff bei Brandschutzanforderungen - Mineralwolle-Dämmschicht nach DIN EN 13162, Baustoffklasse A, Schmelzpunkt 1000 C nach DIN 4102 Knauf System Maße Achsab- Feuer Dämm- Schall- Wand- Quer- stand Beplankungs- wider- schicht schutz dicke schnitt max. dicke art stands- mm/ R w,r mm mm mm mm klasse kg/m 3 db Knauf Platte W121 Holz-UK 85 60/ ,5 GKF F 30 1) 40/ ) W121 Holz-UK 96 60/ GKB F 30 1) 40/ ) W122 Holz-UK / x12,5 GKB F 30 1) 40/ ) W122 Holz-UK / x12,5 GKF F 60 1) 40/ ) W122 Holz-UK / x12,5 GKF F 90 1) 80/ ) Knauf Paneelplatte W121 Holz-UK / GKF F 30 1) 40/ ) 1) DIN Tab. 49, 2) Knauf Prüfbericht SW 00086, 3) Knauf Prüfbericht SW

28 Wohnungstrennwänden kommt eine besondere Bedeutung zu. Sie sind Schutzschild für Feuer und sollen für Ruhe vom und zum Nachbarn sorgen. Knauf Doppelständerwände mit Holz- oder Metallunterkonstruktion bieten Sicherheit bei Brand - F 90 - und mit R w,r bis zu 63 db den Schallschutz für das ruhige Leben Wand an Wand. Die Trennwand besteht aus zwei parallel zueinander angeordneten Ständerreihen. Die CW-Profile stehen im Achsabstand von 625 mm in UW-Profilen. Diese bilden den Decken- und Bodenabschluss. Die CW-Profile werden über ein vor der Montage aufgeklebtes Dichtungsband voneinander schalltechnisch entkoppelt. Die auf beiden Seiten versetzt angeordnete zweilagige Beplankung besteht aus 12,5 mm dicken Knauf Platten GKF. Beim Einsatz in häuslichen Feuchträumen - z.b. Duschen u. Bädern - kommen spezialimprägnierte Platten zum Einsatz. Ruhig wohnen Wand an Wand Wohnungs- Trennwand Materialbedarf auf Seite 71 weitere Infos im Detailblatt W11 Knauf Metallständerwände W12 Knauf Holzständerwände W35 Knauf Wohnbau-Wände 28

29 W115 1) ABP P-3157/4012, 2) Knauf Prüfbericht Wände 006, 3) DIN Tab. 49, 4) Steinwolle Schmelzpunkt 1000 C Doppelständerwerk zweilagig beplankt Max. Wandhöhe Einbaubereich 1: 3,3/ 4,5/5,5 m, Knauf Platte GKF - zweilagig, Metallständerwerk, doppelt. Profile: UW + CW 50/75/100, Holzständerwerk, doppelt, Holzquerschnitt: 60x40 mm (Anschluss) + 60x60 mm, Dämmstoff 40 mm 5) Knauf Prüfbericht SW Knauf System Maße Profil/ Achsab- Feuer- Dämm- Schall- Wand- Quer- stand Beplankung wider- schicht schutz dicke schnitt max. Dicke Art stands mm/ R w,r mm mm mm mm mm klasse kg/m 3 db Knauf Platte W115 Metallständer CW/UW x12,5 GKF F 90 1) 80/mind. B ) W125 Holz-UK / / x12,5 GKF F 90 3) 80/100 4) ) W115 Anschluss an Massivwand: Knauf Trennwandkitt auf CW-Randprofil, Befestigung mit Drehstiftdübel. Selbstklebende Dämmstreifen (e= ca. 50 cm). Plattenstoß: Knauf Platten auf beiden Seiten mit versetzten Stoßfugen. Fugenverspachtelung mit Knauf Uniflott. T-Verbindung: Die Trennfuge der Platten vermindert die Schall-Längsleitung. Eckausbildung: Falls erforderlich, Knauf Eckschutzschiene oder Alux Kantenschutz. 29

30 Knauf Platte GKF einlagig / zweilagig Beplankung mit versetzten Plattenstößen. Befestigung der Platten erfolgt direkt im Holzbalken oder in der Stütze. Schnellbauschrauben TN 35 mm für die erste und TN 45 mm für die zweite Plattenlage (Plattendicke 2x12,5 mm). Befestigungsabstände 250 mm. Befestigung mit Stahlklammern nach DIN Klammerabstände 80 mm. Verspachtelung der Fugen, Stirnseiten, Schnellbauschraubenköpfe oder Klammern mit Knauf Uniflott. Knauf Fireboard einlagig / zweilagig Bekleidung mit versetzten Plattenstößen. Befestigung im Holzbalken mit Stahlklammern nach DIN An Stützen erfolgt die Verklammerung der Platten stirnseitig. Klammerabstände 120 mm, an Balken im Bereich des Plattenstoßes 50 mm, Verspachtelung der Fugen, Stirnseiten und Klammern mit Fireboard-Spachtel. Ausführliche Anwendungsbeispiele und Tabellen über Bekleidungen von Stützen und Trägern aus Holz oder Stahl mit Knauf Fireboard und Knauf Platten GKF sind in der Broschüre Brandschutz mit Knauf enthalten. Die Stützenhilfe Träger/Stützenbekleidung Befestigungsmittel Plattendicke mm Schnellbauschrauben/ Klammerlänge mm Knauf Platten GKF 12,5 TN 3,5x35 1) Klammerlänge 2) 2x12,5 TN 3,5x35+TN 3,5x45 1) Klammerlänge 2) Knauf Fireboard stirnseitiges Verklammern mm mm Beim flächigen Verklammern an Holzbalken ergeben sich die Längen der Stahlklammern aus Plattendicke + Eindringtiefe 15 d N 1) Mindesteindringtiefe > 5 d N 2) Plattendicke + Eindringtiefe 15 d N Weitere Infos in Knauf Brandschutz K254 Knauf Holzbalken-Bekleidung K255 Knauf Holzstützen-Bekleidung 30

31 F30 F60 Materialbedarf auf Seite 71 Holzbalken-Bekleidung GKF geklammert/geschraubt ohne Unterkonstruktion Knauf Platte GKF - einlagig, geklammert oder geschraubt Holzbalken nach Statik. Holzstützen-Bekleidung GKF geklammert/geschraubt ohne Unterkonstruktion, Knauf Platte GKF - zweilagig, geklammert oder geschraubt Holzstützen nach Statik. Knauf System Befestigung Beplankung Feuerwider- Dicke Art standsklasse mm Knauf Platten - DIN Konstruktionen Holzbalken/Stützen Klammer/Schraube 12,5 GKF F 30 1) Holzbalken/Stützen Klammer/Schraube 2x12,5 GKF F 60 1) Knauf Fireboard K254 Holzbalken 2) /K255 Stützen 3) Klammer 15 GV F 30/F 60 K254 Holzbalken 2) /K255 Stützen 3) Klammer 25 GV F 90 1) DIN , 2) ABP P-3497/3879, 3) ABP P-3982/0729 K254 K255 Holzbalken-Bekleidung Fireboard geklammert ohne Unterkonstruktion, Knauf Fireboard - einlagig, geklammert Holzbalken b x h 100x160 mm, Holz mind. Sortierklasse S 10 oder C24M nach DIN Holzstützen-Bekleidung Fireboard geklammert ohne Unterkonstruktion, Knauf Fireboard - einlagig, geklammert, Holzstützen b x h 120x120 mm, Knickspannung σ D 8,5 N/mm 2, Holz mind. Sortierklasse S 10 oder C24M nach DIN

32 Knauf Brio Homogen aufgebaute Elemente mit eingefrästem, robustem Stufenfalz (35 mm breit). 18 mm oder 23 mm dick, mit oder ohne Dämmstoffkaschierung (Holzfaser WF, exp. Polystyrol EPS). Stuhlrollenfest. Daten, Untergrundvorbereitung Trockenestrich Knauf Brio Untergrundvorbereitung Holzbalkendecke Federnde Altdielung verschrauben. Nicht tragfähige Dielen erneuern. Geringfügige Unebenheiten bei ausgetretener Dielung (Waschbrettoberfläche) ausgleichen mit Wellpappe oder Filzpappe. Bei Verlegung von Dämmstoff auf die Dielung kann auf diesen Ausgleich verzichtet werden. Bei kleinen Unebenheiten können festliegende Holzböden gespachtelt werden. Größere Unebenheiten und Höhendifferenzen mit Knauf Trockenschüttung PA oder EPO-Leicht ausgleichen. Unter Trockenschüttung Knauf Schrenzlage, 8 cm überlappt, als Rieselschutz verlegen. Keine PE-Folie auf Holzbalkendecken! F126 Brio-Elemente F127 Brio-Verbundel Betondecke 0,2 mm dicke PE-Folie (Knauf Polyäthylenabdeckfolie) 20 cm überlappt verlegen und an Wänden bis Oberkante Fußboden hochziehen. Bei kleineren Unebenheiten Betondecke mit Knauf Nivelliermaterialien, größere Unebenheiten mit Knauf Trockenschüttung PA oder Knauf EPO-Leicht, ausgleichen. Knauf Trockenschüttung PA nur oberhalb der PE-Folie einsetzen. weitere Infos im Detailblatt F12 Knauf Trockenestrich 32

33 F126/F127 Schnitt Elementbzw. Plattendicke mm mm Gesamtdicke Elementbzw. Platt. Gewicht ca. kg/m 2 Wärmedurchlasswiderstand 1/Λ (m 2 K)/W Brio Gipsfaser ,05-0,06 Brio Gipsfaser ,06-0,08 emente Brio 18 WF 18 Gipsfaser + 10 WF (Holzfaser) ,23 Brio 18 EPS 18 Gipsfaser + 20 EPS ,55 Brio 23 WF 23 Gipsfaser + 10 WF (Holzfaser) ,24 Regelfußbodenaufbauten mit Brandschutz Trittschall- Richtwert Tritt- Knauf Brio von oben minderung schallmindeauf Massiv- rung auf Holzdecke balkendecke Λ L w,r (db) Λ L w,r (db) Brio 18 auf EPS DEO F Brio 18 auf WF oder MW F Brio 18 auf MW + TUB 12,5 + 35mm PA F Brio 18 auf WF + 35mm PA F Brio 18 + TUB 12,5 auf WF + 35mm PA F Brio 23 auf EPS DEO F Brio 23 auf WF F TUB = zusätzliche Plattenlage aus Trockenestrich TUB 12,5 PA = Knauf Trockenschüttung PA Als Rohbodenausgleich können unter den aufgeführten Aufbauten Knauf Nivelliermaterialien oder Knauf EPO-Leicht eingesetzt werden, ohne dass sich die Leistungsmerkmale ändern. Aufbauten für höhere Belastungen siehe Detailblatt F12. 33

34 Ausgleichen mit Nivelliermaterialien Untergründe müssen entsprechend fest und sauber sein. Massivdecken mit Knauf Estrichgrund grundieren und mit Knauf Nivellierspachtel 415 (0-15 mm) oder Knauf Nivellierestrich 425 (10-35 mm) ausgleichen. Holzuntergründe mit Knauf Spezialhaftgrund grundieren. Kleinere Fugen mit Knauf Acryl, größere Fugen mit Knauf Universalspachtel schnell (angemischt mit Knauf Kleber und Bodenelast) schließen. Ausgleichen mit Knauf Fließspachtel Faserflex 15. Ausgleichen mit Knauf Trockenschüttung Mindestschütthöhe 20 mm. Rohrleitungen auf Rohdecke mit Trockenschüttung hohlraumfrei ummanteln und mindestens 10 mm überdecken. Ab einer Schütthöhe von 50 mm zusätzlich verdichten. Maximale Schütthöhe 100 mm. Die Knauf Trockenschüttung PA an der Oberfläche mit gerader Latte eben abziehen (hilfreich ist Knauf Alu-Abziehlatten- Set). Entlang der Wände ca. 20 cm breiten Damm in der erforderlichen Schütthöhe erstellen und Auflageleiste auflegen. Im Abstand der Länge der Alu-Abziehlatte parallel zweiten Damm erstellen und zweite Auflageleiste auflegen. Zwischen den zwei Dämmen mit Knauf Trockenschüttung PA auffüllen und mit Alu-Abziehlatte eben abziehen. Abgezogene Trockenschüttung nicht mehr begehen. Rohbodenausgleich Trockenestrich Knauf Brio Unebene Holzuntergründe können mit Knauf Fließspachtel Faserflex 15 gespachtelt werden Knauf Trockenschüttung wird mit der Abziehlatte eingebaut. Nach Ausrichten der Auflageleisten wird die Schüttung abgezogen. Bei Schichtdicken von 5 bis 10 cm Knauf Trockenschüttung zusätzlich verdichten 34

35 F127 Ausgleichen mit Knauf EPO-Leicht Knauf EPO-Leicht ist ein begehbarer, wasserfreier Ausgleichsmörtel, bestehend aus den Komponenten Knauf FE-Imprägnierung (2K-Epoxidharz) und Knauf EPO-Perl (Blähglasgranulat). Die zwei Komponenten von 1 kg Knauf FE-Imprägnierung (1 kg Kombigebinde) mit einem Quirl gut miteinander verrühren. In einen Bottich einen Sack (60 Liter) Knauf EPO-Perl vorgeben und die vorbereitete Knauf FE-Imprägnierung zugeben. Eine Minute mit Quirl gut verrühren. Anschließend in anderen Bottich umtopfen und erneut eine Minute verrühren. Das Einebnen des Knauf EPO-Leicht erfolgt analog zu Knauf Trockenschüttung PA. Schichtdicke mm. Knauf EPO-Leicht: Der begehbare Ausgleich mit geringstem Gewicht (200 kg/m 3 ) 35

36 An Wänden und allen aufsteigenden Bauteilen Knauf Randdämmstreifen (10 mm, Mineralwolle) anordnen. Knauf Brio mit bedruckter Seite nach oben auf vorbereiteten Rohboden verlegen. Bei der der Tür gegenüberliegenden Wand von links nach rechts beginnen. Bei Verlegung auf Trockenschüttung von der Tür in den Raum hinein verlegen, um abgezogene Trockenschüttung nicht zu begehen. Durch oberen Falz gebildeten Plattenüberstand im Bereich des Wandanschlusses abschneiden. Elemente durchgehend verlegen, Reststück als Anfangsstück der nächsten Reihe verwenden (kein Verschnitt). Kreuzfugen vermeiden, Fugenversatz mindestens 20 cm. Auf den unteren Falz der verlegten Platte zwei Schnüre Knauf Brio Falzkleber auftragen. Nächstes Element passgenau in den Falz einlegen. Elemente mit Brio Schrauben oder Klammern im Abstand 30 cm verbinden, dabei durch Körpergewicht oberen Falz auf unteren drücken. Verlegung einfach schnell Trockenestrich Knauf Brio Randdämmstreifen werden an allen Wänden, Stützen etc. aufgestellt Im Türbereich durchgehend verlegen oder Stoß ausbilden. Stoß durch ca. 10 cm breite Holzwerkstoffplattenstreifen, d 22 mm, unterfangen und mit dem Element verschrauben. Am Wandanschluss werden die Elemente mit abgeschnittenem Stufenfalz verlegt Nach dem Verlegen ca. vier Stunden nicht begehen, damit Kleber ungestört abbinden kann. F127 36

37 Bei Wandanschluss wird der obenliegende Falz abgeschnitten Knauf Brio lässt sich sowohl mit der Kreissäge als auch mit einer Stichsäge schneiden Knauf Brio Falzkleber wird in 2 Schnüren auf den unten liegenden Falz aufgetragen Die nächsten Brio-Elemente werden mit dem oben liegenden Falz in den Kleber eingelegt und verschraubt oder verklammert. Für eine sichere Verklebung wird der Elementstoß mit Knauf Brio Schrauben oder mit Klammern im Abstand 30 cm fixiert 37

38 Knauf TUB-Platte Zwei Lagen TUB-Platten, 12,5 mm dick, auf der Baustelle mit Unterbodenkleber verkleben und verklammern. Erste Plattenlage mit Kreuzfugen verlegen. Mit ganzer Platte beginnen. Nach Kleberauftrag zweite Plattenlage auslegen. Platten um halbe Plattenlänge versetzt, mit Kreuzfuge verlegen. Mit halber Platte beginnen, im Eckbereich Viertelplatte verwenden. Plattenlagen sofort, unter Belastung (Körpergewicht), mit ca. 20 Klammern (23 mm lang) pro Platte klammern. Plattenstöße und -fugen der zweiten Lage mit Knauf Uniflott verspachteln. Stuhlrollenfest nach Spachtelung mit Knauf Nivellierspachtel 415, 2 mm dick. Trocken, handlich und variabel Trockenestrich TUB-Platten F145 TUB-Platten Verlegung zweilagig Montagehinweise Verlegung auf tragfähigem Untergrund. Untergrundvorbereitung wie unter Knauf Brio. An Wänden und allen aufsteigenden Bauteilen Knauf Randdämmstreifen (10 mm dick, Mineralwolle) anordnen. Im Türbereich durchgehend verlegen oder Stoß ausbilden. Stoß durch ca. 10 cm breite Holzwerkstoffplattenstreifen, d 19 mm, unterfangen und mit dem Element verschrauben. weitere Infos im Detailblatt F12 Knauf Trockenestrich 38

39 F145 Schnitt mm mm Gewicht ca. kg/m 2 Plattendicke Gesamtdicke Wärmedurchlasswiderstand 1/Λ (m 2 K)/W TUB 2 x12,5 2 x 12,5 TUB Gipsplatten ,12 Regelfußbodenaufbauten mit Brandschutz Trittschall- Richtwert Tritt- Knauf TUB von oben minderung schallmindeauf Massiv- rung auf Holzdecke balkendecke Λ L w,r (db) Λ L w,r (db) TUB 2 x 12,5 auf EPS DEO F TUB 2 x 12,5 auf WF oder MW F TUB 2 x 12,5 auf MW + TUB 12,5 + 35mm PA F TUB 2 x 12,5 auf WF + 35mm PA F PA = Knauf Trockenschüttung PA Als Rohbodenausgleich können unter den aufgeführten Aufbauten Knauf Nivelliermaterialien oder Knauf EPO-Leicht eingesetzt werden, ohne dass sich die Leistungsmerkmale ändern. Aufbauten für höhere Belastungen siehe Detailblatt F12. 39

40 Die Oberfläche von Knauf Brio ist bereits werkseitig grundiert. Es wird jedoch empfohlen die Oberfläche von TUB und Brio grundsätzlich vor Belagsverlegung mit Knauf Estrichgrund (1:1 mit Wasser verdünnt) zu grundieren, da auf Grund von Bearbeitung und Umlagerung eine Verschmutzung der Oberfläche nicht auszuschließen ist. Vor dem Spachteln des Trockenestrichs ist ein Grundieren erforderlich. Vorbereitung zu Oberbelagsverlegung Trockenestrich Knauf Brio/ TUB-Platten Textile Beläge Plattenstöße mit Knauf Uniflott spachteln und nach Erhärten Fläche mit Knauf Estrichgrund grundieren. Hierauf kann der textile Belag bei ausreichender Ebenheit ohne weitere Spachtelung verklebt werden. Elastische Dünnbeläge (PVC, Linoleum, Kork etc.) Plattenstöße mit Knauf Uniflott spachteln und nach Erhärten Fläche mit Knauf Estrichgrund grundieren. Am nächsten Tag mit Knauf Nivellierspachtel 415 ca. 2 mm dick vollflächig spachteln. Nach Trocknung (nach ca. einem Tag) kann der Belag verklebt werden. Plattenstöße mit Knauf Uniflott schließen Keramische Beläge Steinzeugfliesen bis max. 33 cm x 33 cm Größe verwenden. Flexible Kleber verwenden. Steingutfliesen sind nicht geeignet. Parkett Mehrschichtiges Fertigparkett und Mosaikparkett sind bei vollflächiger Verklebung auf Knauf Brio und TUB geeignet. Andere Parkettarten können ggf. nach entsprechender Vorgabe des Klebstoffherstellers verklebt werden. Auf Trennlage oder mit Bügelmontage können auch andere Parkettarten verlegt werden. Die fließfähige Spachtel wird mit Traufel oder Zahnrakel auf ein gleichmäßiges Niveau gezogen Unter keramischen Belägen und unter Parkett ist das Spachteln der Stöße oder ein vollflächiges Spachteln nicht erforderlich! 40

41 Die Oberfläche wird mit Knauf Estrichgrund (1:1 mit Wasser verdünnt) grundiert Knauf Nivellierspachtel 415 ist spannungsarm und ideal zum Spachteln von Trockenestrichen Mit der Stachelwalze wird eine besonders ebene Oberfläche erzielt F126 41

42 Vorwandinstallation mit Vorsatzschale Bei Verwendung von CW-Profil 50x50x06 als Unterkonstruktion und raumhohen Vorsatzschalen Decken- und Bodenanschluss mit UW-Profil 50x40x06. Bei halbhohen Vorwandinstallationen den oberen horizontalen Abschluss zusätzlich mit UD-Profil 28/27 ausführen. Beplankung mit 2x12,5 mm dicken Knauf Platten oder mit Knauf Massivbauplatten (25 mm). Installationswand Die Trennwand besteht aus zwei getrennten Ständerreihen. Die CW-Profile stehen im Achsabstand von 625 mm, bei Knauf Massivbauplatten 1000 mm in UW-Profilen und werden durch ca. 300 mm hohe Platten-Laschen im Abstand von ca. 600 mm zu Rahmenständern verbunden. Die auf beiden Seiten versetzt angeordnete Beplankung besteht aus 2x12,5 mm dicken Knauf Platten oder 25 mm dicken Massivbauplatten. Plattenbefestigung mit Schnellbauschrauben TN 25 mm für erste und TN 35 mm für zweite Plattenlage (je 12,5 mm) oder Knauf Massivbauplatte (25 mm). Befestigungsabstände 250 mm. Verschwindet in der Wand Feuchträume/ Installationen Abdichtung aller wasserbeaufschlagten Flächen mit Knauf Flächendicht u. Flächendichtband. Weitere Infos im Detailblatt W11 Knauf Metallständerwände W21 Knauf Sanitär-Einbauteile W61 Knauf Wandbekleidungen /Trockenputz W25 Knauf Revisionsklappen W62 Knauf Vorsatzschalen /Schachtwände W35 Knauf Wohnbau-Wände Materialbedarf auf Seite 74 Beim Einsatz in Feuchträumen, z.b. Duschen u. Bädern, kommen spezialimprägnierte Knauf Platten zum Einsatz. Sanitär-Einbauteile, W21 Für die einfache und sichere Befestigung von Waschtischen und wandhängenden WCs/Bidets eignen sich zahlreiche Knauf Sanitär- Einbauteile, z.b. Tragständer, Universal- Traversen, Rohrbefestigungsschienen usw. 42

43 W626 Vorwandinstallation mit Vorsatzschale Max. Wandhöhe Einbaubereich 1: 2,6 m / 3,5 m / 4,25 m Knauf Platte GKB, GKBI, GKF, GKFI, zweilagig Knauf Massivbauplatte GKF, GKFI - einlagig, Metallständerwerk, Profile: UW + CW 50/ 75/100, Dämmstoff nach Anforderung. Knauf System Konstruk- Profil- Beplankung Achsab- Dämmtionsdicke UW/CW Dicke Art stand max. schicht mm mm mm mm Knauf Platte W626 Vorsatzschale x12,5 GKBI 625 B2 Knauf Massivbauplatte W653 Vorsatzschale GKFI 1000 B2 W116 1) ABP P-3157/4012, 2) DIN Tab. 48 3) Knauf Prüfbericht Wände 013, 4) Annahme nach Knauf Prüfbericht SW 95164, 5) Knauf Prüfbericht 003/2002, 6) Steinwolle, Schmelzpunkt 1000 C Installationswand Max. Wandhöhe Einbaubereich 1: 6,5 m Knauf Platte GKB, GKBI, GKF, GKFI - zweilagig Knauf Massivbauplatte GKF, GKFI - einlagig, Metallständerwerk, Profile: UW + CW 50, Dämmstoff nach Anforderung. Knauf System Maße Achsab- Feuer- Dämm- Schall- Wand- CW- stand Beplankung wider- schicht schutzdicke Profil max. Dicke Art stands- mm/ R w,r mm mm mm mm klasse kg/m 3 db Knauf Platte W116 Metallständer x12,5 GKBI F 30 1) 40/mind. B2 52 3) x12,5 GKFI F 90 1) 80/mind. B2 ca. 55 4) Knauf Massivbauplatte W356 Metallständer GKFI F 90 2) 80/30 6) 51 5) 43

Knauf Wandbekleidungen und Vorsatzschalen

Knauf Wandbekleidungen und Vorsatzschalen Knauf Wandbekleidungen und Vorsatzschalen 1 Trockenputz mit Gipsplatten W624 Wandbekleidung mit Verbundplatten MF W631 Wandbekleidung mit Verbundplatten PS W623 Vorsatzschale mit CD-Profil 60/27 W625 Vorsatzschale

Mehr

Knauf Fertigteilestrich Brio. Verarbeitungsanleitung. Boden-Systeme 08/2012

Knauf Fertigteilestrich Brio. Verarbeitungsanleitung. Boden-Systeme 08/2012 Knauf Fertigteilestrich Brio Verarbeitungsanleitung Boden-Systeme 08/2012 Knauf Fertigteilestrich Brio Knauf Brio ist ein Estrich-System in Fertigteilbauweise. Es besteht aus monolithisch aufgebauten Elementen

Mehr

60) Wände für den Holztafelbau (K 2 60 / REI 60. Brandschutz. Knauf Holzbau in Gebäudeklasse 4

60) Wände für den Holztafelbau (K 2 60 / REI 60. Brandschutz. Knauf Holzbau in Gebäudeklasse 4 Wände für den Holztafelbau (K 2 ) Kapselkriterium K 2 / REI Max. zulässige Wandhöhe (Wände mit aussteifender Wirkung) m 3,00 Bemessung gem. DIN EN 1995-1-1 in Verbindung mit DIN EN 1995-1-1/NA unter Berücksichtigung

Mehr

Knauf Gipsplatten-Trockenunterboden

Knauf Gipsplatten-Trockenunterboden Knauf Gipsplatten-Trockenunterboden Knauf Gipsplatten-Trockenunterboden Seite Seite Technische Daten / Lasten 2 Details 5 Verlegeschemen 3 Konstruktion und Verlegung 6 Materialbedarf / Ausschreibungstexte

Mehr

Knauf Metallständerwände

Knauf Metallständerwände Detailblatt Ausgabe 01/ 03 Knauf Metallständerwände Mit Knauf Produkten System Sicherheit im 1 Knauf Metallständerwand Einfachständerwerk, einlagig beplankt 2 Knauf Metallständerwand Einfachständerwerk,

Mehr

Knauf Sanitär-Einbauteile

Knauf Sanitär-Einbauteile W21 Hinweis Dieses Knauf Detaiblatt gilt ab Februar 2012 ausschließlich für die Knauf Systeme W228 Knauf raumhoch W234 Knauf Universal-Traverse/Befestigungstraverse Die weiteren bisher bei der Knauf Gips

Mehr

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht alutop - Revisionsklappen in Knauf - en Zuordnungsübersicht Einsatzbereich Decke / Wand / Boden Revisionsklappen für Decken, Wände, Böden D D1 D11 D11 D111 D112 D113 D116 Decken - e Knauf Gipsplatten-Deckensysteme

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Knauf Diamant-Systeme Konstruktionen und Eigenschaften

Knauf Diamant-Systeme Konstruktionen und Eigenschaften Trockenbau-Systeme 11/2010 Knauf Diamant-Systeme Konstruktionen und Eigenschaften Neu Größere Wandhöhen Neue Plattenformate Erweiterte Schallmessungen Höhere Dübel- und Konsollasten Knauf Diamant Ein Stapel

Mehr

Rigidur Estrichelemente

Rigidur Estrichelemente Trockenestrich mit Rigidur Rigips Profi-Tipps zum Selbermachen Rigidur Estrichelemente Ideal für Neubauten, Renovierungen und Altbausanierungen Montage Rigidur-Trockenestrich bietet die perfekte Oberfläche

Mehr

Projekt: 1415 Alte Berner Straße 26, Hamburg-FRÜNDT Grundst.GmbH LV-Nr.: Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau

Projekt: 1415 Alte Berner Straße 26, Hamburg-FRÜNDT Grundst.GmbH LV-Nr.: Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau Seite 1 Vorbemerkung Trockenbauarbeiten: Das Einrichten und Räumen der Baustelle sowie das Vorhalten der Baustelleneinrichtung einschl. der Geräte sind in den Positionen enthalten. Die gem. VOB erforderliche

Mehr

Raumhöhen absenken 04/2013. Trockenausbau

Raumhöhen absenken 04/2013. Trockenausbau Raumhöhen absenken 04/2013 Trockenausbau Abgehängte Decken: Raumhöhen absenken Abgehängte Deckenverkleidungen werden eingesetzt wenn z.b. große Raumhöhen abgesenkt werden oder vorspringende Tragkonstruktionen

Mehr

Projekt: 1406 Am Hegen 17 - Fründt Immobilien GmbH LV-Nr.: A Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau

Projekt: 1406 Am Hegen 17 - Fründt Immobilien GmbH LV-Nr.: A Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau Seite 1 Vorbemerkung Trockenbauarbeiten: Das Einrichten und Räumen der Baustelle sowie das Vorhalten der Baustelleneinrichtung einschl. der Geräte sind in den Positionen enthalten. Die gem. VOB erforderliche

Mehr

Egal was kommt. Knauf Diamant

Egal was kommt. Knauf Diamant -Systeme 11/2005 Egal was kot. Die Platte Metallständerwände Sicherheitstechnik Raum-in-Raum System Knauf Cubo Holztafelbau-Wände Dachgeschoss-Bekleidungen überzeugt Vergleich von Knauf Gipsplatten Plattenart

Mehr

D13.de Knauf Freitragende Decken

D13.de Knauf Freitragende Decken D3.de A dem 0.04.204 gelten neue Regelungen für Konstruktionen mit Anforderungen an den Feuerwiderstand. Die dann gültigen Lösungen für diese Konstruktionen finden Sie im entsprechenden Aschnitt des Knauf

Mehr

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Schlüter -DITRA 25 Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Böden aus Holzmaterialien gelten zurecht als kritisch für die Fliesenverlegung. Das Naturmaterial neigt unter

Mehr

Brandschutz für Holzkonstruktionen

Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen B e k l e i d u n g e n v o n Tr a g w e r k e n U n t e r d e c k e n Tr e n n w ä n d e Brandschutz für Holzkonstruktionen (z. B.

Mehr

1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) Dämmstoff Wanddicke

1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) Dämmstoff Wanddicke 30 1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) F 60-A Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) EI 60 Dämmstoff 60 [mm] / 30 [kg/m³] 60 [mm] / 50 [kg/m³] 80 [mm]

Mehr

Knauf Diamant-Wände W15. W152 - Knauf Diamant-Wand - zweilagig beplankt W153 - Knauf Diamant-Wand - dreilagig beplankt. Trockenbau- u.

Knauf Diamant-Wände W15. W152 - Knauf Diamant-Wand - zweilagig beplankt W153 - Knauf Diamant-Wand - dreilagig beplankt. Trockenbau- u. Trockenbau- u. Boden-Systeme 01/2003 -Wände 2 - -Wand - zweilagig beplankt 3 - -Wand - dreilagig beplankt Diamant-Wände Technische Daten / Einbaubereiche Technische Daten / Schallschutz / Wärmeschutz System

Mehr

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013 innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 0 Schützt perfekt gegen Nässe innen und außen Praktische Tipps für den einfachen Ausbau Die Top-Vorteile von Powerpanel für Innenräume

Mehr

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Nach den Bauordnungen der Bundesländer sind Bauwerke und Bauteile so anzuordnen, dass durch Wasser und Feuchtigkeit sowie andere chemische, physikalische oder

Mehr

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Schallschutz in Gebäuden Praxis-Handbuch für den Innenausbau mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen Guido Dietze Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Inhalt Vorwort... 5 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.5 1.1.6

Mehr

Wandaufbau, Abdichtungen

Wandaufbau, Abdichtungen Wandsysteme für Feuchträume Wandaufbau, Abdichtungen 07/2012 Feuchträume Knauf Wand-Systeme für Feuchträume Das System Feuchtraum von Knauf wurde speziell für den Feuchtraum- Ausbau im Innenbereich wie

Mehr

1 Technische Mathematik 1.2 Aufmaßberechnung

1 Technische Mathematik 1.2 Aufmaßberechnung 1 Technische Mathematik 1.2 Aufmaßberechnung Aufgabe 8: Das in den Abbildungen dargestellte Dachgeschoss (Grundriss und Schnitt) wurde nachträglich ausgebaut. Die Trockenbauarbeiten umfassten folgende

Mehr

Leistungsverzeichnis. Ba Trockenbauarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Trockenbauarbeiten. Wände

Leistungsverzeichnis. Ba Trockenbauarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Trockenbauarbeiten. Wände Wände 039.22.0300 Montagewand CW75/100, 12,5 mm GKB, RwR 47 db, MF 60 mm 935,554 m2 Nichttragende innere Trennwand DIN 4103 Teil 1 als Montagewand, Einbaubereich 1, Höhe bis 4,50 m. Bewertetes Schalldämmaß

Mehr

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Im Innenbereich haben sich Trockenbaukonstruktionen mit Unterkonstruktionen aus Holz und Metall, beplankt mit Plattenwerkstoffen, in Kombination mit Abdichtungssystemen

Mehr

SD50-52. Deckensysteme. Unterdecken und Deckenbekleidungen ohne Brandschutz Selbständige Brandschutzdecken

SD50-52. Deckensysteme. Unterdecken und Deckenbekleidungen ohne Brandschutz Selbständige Brandschutzdecken SD50-52 Deckensysteme Unterdecken und Deckenbekleidungen ohne Brandschutz Selbständige Brandschutzdecken 02 Inhalt WO SIE WAS FINDEN 03 Siniat 04-09 Technische Daten 10-11 Befestigungsabstände und Zusatzlasten

Mehr

mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF RS 4

mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF RS 4 Neue Systemnr. Alte Systemnr. Seite Vorsatzschale mit Justierschwingbügel RS1 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF

Mehr

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand WEM Wandheizung GmbH

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand WEM Wandheizung GmbH WEM Fußbodenheizung Fußbodenheizung im Trockenbau Stand 03.2016 WEM Wandheizung GmbH www.wandheizung.de 40 mm WEM Fußbodenheizung Technische Informationen WEM Fußbodenheizung Art. 30010-30040 Die WEM Fußbodenheizung

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Rigidur Dachgeschossausbau

Rigidur Dachgeschossausbau Dachgeschossausbau mit Rigidur Rigips Profi-Tipps zum Selbermachen Rigidur Dachgeschossausbau Ungenutzten Dachraum ausbauen Wohnwert steigern Montage Rigidur Ausbauplatten eignen sich optimal für den Dachgeschoßausbau:

Mehr

Knauf. Freitragende Decken F90

Knauf. Freitragende Decken F90 Detaillatt Ausgae 06/2005 Knauf Freitragende Decken f K n a u it P ro d u k te n M S y s te m S ic h e rh e it im Freitragende Decken F90 siehe Detaillatt K219 Knauf Freitragende Decke Metallunterkonstruktion

Mehr

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand a WEM Wandheizung GmbH

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand a WEM Wandheizung GmbH WEM Fußbodenheizung Fußbodenheizung im Trockenbau Stand 01.2016 -a WEM Wandheizung GmbH www.wandheizung.de 40 mm WEM Fußbodenheizung Technische Informationen WEM Fußbodenheizung Art. 30010-30040 Die WEM

Mehr

Gipskarton-Bauplatten. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile

Gipskarton-Bauplatten. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Gipskarton-Bauplatten Stand: 13.0.201 AE - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Kontaktadresse Knauf AG Schweiz: Markus Wipf Verkauf Holzbau Knauf AG Kägenstrasse 17 CH-413 Reinach

Mehr

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand WEM Wandheizung CH

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand WEM Wandheizung CH WEM Fußbodenheizung Fußbodenheizung im Trockenbau Stand 01.2016 WEM Wandheizung CH www.wem-wandheizung.ch 40 mm WEM Fußbodenheizung Technische Informationen WEM Fußbodenheizung Art. 30010-30040 Die WEM

Mehr

Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt Knauf Decke unter Decke mit Brandschutz von unten und von oben

Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt Knauf Decke unter Decke mit Brandschutz von unten und von oben D12 Detailblatt 12/26 D12 Knauf Cleaneo Akustik Decken D127 Knauf Cleaneo Akustik Designdecke D124 Knauf Cleaneo Akustik Brandschutzdecke D123 Knauf Cleaneo Akustik TWIN Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt

Mehr

Montageanleitung PhoneStar

Montageanleitung PhoneStar Seite 1 von 6 Version: M-PS 2011/11-1 Montageanleitung PhoneStar An Wänden, Schrägen und Decken PhoneStar Schalldämmplatte aus biologisch reinem, gebranntem Quarzsand in einem mehrwelligen Sandwichelement.

Mehr

Verlegeanleitung Fonterra Reno

Verlegeanleitung Fonterra Reno Verlegeanleitung Fonterra Reno Anwendungstechnik Verlegeanleitung Fonterra Reno Transport, Lagerung und Verarbeitungsbedingungen Die Gipsfaser-Fußbodenheizungsplatten sollten vor der Montage an einem trockenen,

Mehr

Knauf Mehrgeschossiger Holzbau Gebäudeklasse 4

Knauf Mehrgeschossiger Holzbau Gebäudeklasse 4 Trockenbau-Systeme 12/2011 Knauf Mehrgeschossiger Holzbau Gebäudeklasse 4 Neu Einführung der Gebäudeklasse 4 - neue Möglichkeiten für den Holzbau Mehrgeschossiger Holzbau Einführung Neubau eines viergeschossigen

Mehr

2.2 SCHWIMMENDE TROCKENESTRICHE AUF HOLZBALKENDECKEN

2.2 SCHWIMMENDE TROCKENESTRICHE AUF HOLZBALKENDECKEN 2.2 SCHWIMMENDE TROCKENESTRICHE AUF HOLZBALKENDECKEN Auf Holzbalkendecken läßt sich bei Verwendung von Trockenstrichen aus Holzwerkstoffen ein von L w,h = 9 bis 12 db erreichen, bei Estrichen aus Gußasphalt

Mehr

Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht:

Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht: Unterboden-Aufbau Anforderungen an den Untergrund Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht: > Polsterhölzer > Blindboden > Spanplatten auf Polsterhölzer

Mehr

Rahmenpreisliste 2008 /2009

Rahmenpreisliste 2008 /2009 Rahmenpreisliste 2008 /2009 Pos Leistungsbeschreibung Transport ist in den Einheitspreisen inbegriffen. 1) Pos.1 Nichttragende, innere Trennwand als Einfachständerwand nach DIN 18 183 aus verzinkten CW-Wandprofilen

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

Planungsdetails für Innenwände und -decken

Planungsdetails für Innenwände und -decken Knauf Nassraumlösungen Technik 11/2014 Planungsdetails für Innenwände und -decken Knauf Nassraumlösungen mit Technologie Gewiss eine gute Wahl, Knauf Profile + Dämmung Cement Board Indoor + Oberflächengestaltung

Mehr

Knauf Diamant Holztafelbau-Wände

Knauf Diamant Holztafelbau-Wände einseitig aussteifend Holzständer nach Statik Federschiene / CD-Profil mit Befestigungs-Clip nicht aussteifend beidseitig aussteifend Holzständer nach Statik aussteifend >0 Befestigungsmitte Glattschaftige

Mehr

SD55-57. Deckensysteme. Unterdecken und Deckenbekleidungen unter Holzbalkendecken

SD55-57. Deckensysteme. Unterdecken und Deckenbekleidungen unter Holzbalkendecken SD55-57 Deckensysteme Unterdecken und Deckenbekleidungen unter Holzbalkendecken 02 Inhalt WO SIE WAS FINDEN 03 Siniat 04-10 Technische Daten 11-13 Details Unterdecken unter Holzbalkendecken 14-16 Details

Mehr

Knauf Torro 11/2008. Knauf Torro. Der beschusshemmende Systemaufbau

Knauf Torro 11/2008. Knauf Torro. Der beschusshemmende Systemaufbau Knauf Torro 11/2008 Knauf Torro Der beschusshemmende Systemaufbau Knauf Torro schützt zuverlässig gegen Pistolenbeschuss und rettet damit Ihr Leben. Knauf Torro es geht um Ihre Sicherheit Banken, öffentliche

Mehr

Wandverjüngungssysteme. Reduzierte Anschlüsse für Knauf Wände. Wandverjüngungen

Wandverjüngungssysteme. Reduzierte Anschlüsse für Knauf Wände. Wandverjüngungen Wandverjüngungssysteme Reduzierte Anschlüsse für Knauf Wände Wandverjüngungen stellen insbesondere bei hochschalldämmenden Wandkonstruktionen eine Schwachstelle dar. Messungen im Prüfstand zeigten, dass

Mehr

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen.

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. TITEL 011 Trockenbauarbeiten Seite 29 Alle Arbeiten gemäß DIN 18340. Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. Gleichwertige Produkte dürfen

Mehr

Trockenbau. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile

Trockenbau. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Trockenbau Stand: 16.04.2014 AE - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Kontaktadresse Knauf AG Schweiz: Daniel Koch Verkauf Holzbau Knauf AG Kägenstrasse 17 CH-4153 Reinach +41

Mehr

als kennzeichnende Größe für das Flankenschalldämm-Maß verwendet. Diese Größe wurde in den neuen Normen durch die Norm-Flankenpegeldifferenz D n,f

als kennzeichnende Größe für das Flankenschalldämm-Maß verwendet. Diese Größe wurde in den neuen Normen durch die Norm-Flankenpegeldifferenz D n,f Längsschalldämmung und bewertetes Schall-Längsdämm-Maß R Lw,R In vorangegangenen Normen (z. B. DIN 4109:1989) wurde das Schall-LängsdämmMaß R L als kennzeichnende Größe für das Flankenschalldämm-Maß verwendet.

Mehr

Sonderlösungen. O Reetdach 22 HD 11 H 2. O fermacell Powerpanel H 2. Bauteil. Baustoff. Kategorie A

Sonderlösungen. O Reetdach 22 HD 11 H 2. O fermacell Powerpanel H 2. Bauteil. Baustoff. Kategorie A Sonderlösungen 22 HD 11 H 2 O fermacell Powerpanel H 2 O Reetdach Bauteil Brandschutz (GS 3.2/13-204-1) n F30-B (außen) n F30-B (innen) Beplankung n 12,5 mm Powerpanel H 2 O (außen) + 12,5 mm fermacell

Mehr

Georg Krämer, Jochen Pfau, Karsten Tichelmann. Handbuch Sanierung mit Trockenbau

Georg Krämer, Jochen Pfau, Karsten Tichelmann. Handbuch Sanierung mit Trockenbau Georg Krämer, Jochen Pfau, Karsten Tichelmann Handbuch Sanierung mit Trockenbau 1. Die Altbausanierung - Einführung und Grundlagen 1. 1 Die Ausgangslage... 2 1.2 Die Bauaufgabe der Zukunft...... 3 1.3

Mehr

AUSBAU. Professionelle Systeme für den trockenen Innenausbau. elmshorn halstenbek hh-volkspark hh-w. Foto: Knauf

AUSBAU. Professionelle Systeme für den trockenen Innenausbau. elmshorn halstenbek hh-volkspark hh-w. Foto: Knauf AUSBAU Professionelle Systeme für den trockenen Innenausbau. Wedel elmshorn halstenbek hh-volkspark hh-w 04 05 10 gute Gründe... 06 07 Neue Räume Neues Lebensgefühl INHALT 08 09 Verwandlung 10 11 schön

Mehr

Knauf Fireboard Dachgeschoss-Bekleidungen

Knauf Fireboard Dachgeschoss-Bekleidungen K29 Trockenau u. BodenSysteme 11/2003 K29 Knauf DachgeschossBekleidungen K290 Knauf DachgeschossBekleidung ohne Unterkonstruktion K292 Knauf DachgeschossBekleidung mit MetallUnterkonstruktion CD 60/27

Mehr

Wichtiger Hinweis. Hinweis

Wichtiger Hinweis. Hinweis 05/2010 Mehr Informationen über Brandschutz-Lösungen von Knauf erhalten Sie beim BS1.at Brandschutz mit Knauf Knauf Trockenbau-Systeme und Systemprodukte Technische Broschüre mit Europäischer Klassifizierung

Mehr

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ]

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ] 60 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Variante swisspor-wärmedämmplatte EPS 0 1 5 6 7 Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [mm] [W/mK] 1 nterlagsboden 70 1,500

Mehr

Bundesverband der Gipsindustrie e.v. Industriegruppe Gipsplatten. Fertigteilestrich. Konstruktionen aus Gipsfaserplatten.

Bundesverband der Gipsindustrie e.v. Industriegruppe Gipsplatten. Fertigteilestrich. Konstruktionen aus Gipsfaserplatten. Bundesverband der Gipsindustrie e.v. Industriegruppe Gipsplatten Fertigteilestrich. Konstruktionen aus Gipsfaserplatten. 2 Fertigteilestrich. Komplette Lösungen für jeden Einsatzbereich Gipsfaser Fertigteilestriche

Mehr

Maximale Wandhöhen für GK-Ständerwände

Maximale Wandhöhen für GK-Ständerwände Die nachfolgenden Tabellen wurden unter Berücksichtigung folgender Randbedingungen erstellt Metall-Ständerprofile nach DIN 18 182-1 aus Stahlblech DX 51 D mit einer nominellen Blechdicke von 0,6 Gipsplatten

Mehr

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich nach1 Tag nach10 Tagen Das ORIGINAL: Bauaufsichtlich zugelassen seit 1995 Produkteigenschaften Das Produkt Thermozell-Fertigmischung ist eine werkseitig

Mehr

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp:

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp: Profi-Tipp: Dachboden- Elemente N+F Die effizienteste Art, Energie zu sparen Das neue Dachboden-Element N+F erfüllt hohe Wärmedämmanforderungen an die oberste Geschossdecke. NEU schnell durch handliches

Mehr

L21-L25. Lafarge Holzständerwände. Einfachständerwände, Doppelständerwände, Holzständerwände aussteifend, Holzständerwände tragend

L21-L25. Lafarge Holzständerwände. Einfachständerwände, Doppelständerwände, Holzständerwände aussteifend, Holzständerwände tragend L21-L25 Lafarge Holzständerwände. Einfachständerwände, Doppelständerwände, Holzständerwände aussteifend, Holzständerwände tragend 1 Holzständerwände, die variablen Raumgestalter. Von Lafarge Gips. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verarbeitungsrichtlinien Trockenbau

Verarbeitungsrichtlinien Trockenbau Verarbeitungsrichtlinien Trockenbau Anleitung für das Fachhandwerk Rigips. Der Ausbau-Profi. Trockenbaukonstruktionen sind heute fester Bestandteil modernen Bauens und intelligenter Architektur. Rigips

Mehr

GIPS. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte

GIPS. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte Bundesverband der Gipsindustrie e.v. Industriegruppe Gips-Wandbauplatten GIPS schafft Freiräume. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte SCHNELLE TROCKENE BAUWEISE GUTER

Mehr

Knauf Montage-Technik für höchste Anwendungssicherheit. Trockenbau 01/2015

Knauf Montage-Technik für höchste Anwendungssicherheit. Trockenbau 01/2015 H Knauf Montage-Technik für höchste Anwendungssicherheit Trockenbau 01/2015 Highlights Knauf Highlights Zur sicheren Verbindung von Knauf CD-Profilen bei der Deckenunterkonstruktion Multiverbinder mit

Mehr

s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung

s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung sa00 sa-00) Detailansicht, Ausführung auf Beton oder abgehängte Gipskartonplatten. s.a.c. basic + Deckschicht oder s.a.c. topcoat Premium-Schicht.

Mehr

Knauf Ausbauplatte Diamant

Knauf Ausbauplatte Diamant Knauf Ausbauplatte Diamant 11/2012 Ratgeber Ausbauplatte Diamant weil harte Zeiten harte Wände brauchen Knauf Ausbauplatte Diamant Die Produktneuheit im Trockenbau Überzeugende Schall- und Brandschutzeigenschaften,

Mehr

Knauf Fertigteilestrich Brio Verarbeitungsanleitung

Knauf Fertigteilestrich Brio Verarbeitungsanleitung Knauf Fertigteilestrich Brio Verarbeitungsanleitung Boden-Systeme 08/2016 Knauf Fertigteilestrich Brio Knauf Brio ist ein Estrich-System in Fertigteilbauweise. Es besteht aus monolithisch aufgebauten Elementen

Mehr

D12. Knauf Cleaneo Akustik Decken. Neu

D12. Knauf Cleaneo Akustik Decken. Neu D12 TrockenbauSysteme 11/29 D12 Knauf Cleaneo Akustik Decken D127 Knauf Cleaneo Akustik Designdecke D124 Knauf Cleaneo Akustik Brandschutzdecke D127 Knauf Cleaneo Akustik Designdecke unter Knauf Plattendecke

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Allgemeines 3 Anforderungen an Wand-

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU

3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU 3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU ES GILT FÜR ALLE KONSTRUKTIONEN: 1. Für die mineralische Trittschalldämmung im schwimmenden Trockenestrich sind die vom Hersteller

Mehr

Formteile, 3-D Design. Schwungvolle Decken in jeder Form. Formvollendet auf die Baustelle

Formteile, 3-D Design. Schwungvolle Decken in jeder Form. Formvollendet auf die Baustelle Schwungvolle Decken in jeder Form Formvollendet auf die Baustelle 141 Formteile Mögliche V-Fräsungen Falt-Fix-Formteile Verleimte werden platz- Sonderformteile sparend flach werden in angeliefert und montagefertigem

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil Klima Profil Typ D Einbauhinweise KlimaProfil Einbauhinweise Klima Profil Typ D Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind

Mehr

Bäder im Trockenbau fachgerechte Ausführung

Bäder im Trockenbau fachgerechte Ausführung Bäder im Trockenbau fachgerechte Ausführung Auf welche Details sollten wir beim Ausbau von Bädern in Trockenbauweise besonders achten? Die Anforderungen und örtlichen Gegebenheiten bestimmen die Auswahl

Mehr

Baukonstruktion Ausbau

Baukonstruktion Ausbau Uta Pottgiesser / Katharina König Baukonstruktion Ausbau Wilhelm Fink Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Einführung 13 1-1 Geschichtlicher Überblick 13 1-2 Elemente des Ausbaus 17 1-3 Elementierung

Mehr

Projektliste Dach ausbauen

Projektliste Dach ausbauen Projektliste Dach ausbauen Dach dämmen und verkleiden - Bodenaufbau mit Trockenestrich - Trennwände einziehen 1. Ausmessen Dach dämmen und verkleiden Dachfläche: Sparrentiefe: Lichter Raumhöhe: Sparrenabstand:

Mehr

Rigips. Rigips: Gestalten und Formen. Mit der bewährten Riflex und der neuen GK-Form.

Rigips. Rigips: Gestalten und Formen. Mit der bewährten Riflex und der neuen GK-Form. Rigips Rigips: Gestalten und Formen. Mit der bewährten Riflex und der neuen GK-Form. Formgebung von Rigips Architektur und Gestaltung mit runden Formen Runde fließende Formen wie Bögen, gewölbte Decken,

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1. Aufsparren-Dämm-System 1.1. Steidathan-PUR/PIR-Dämmsysteme 1.1.10. *** Grundposition 1.0 Hasse Steidafol, Dampfsperre, Sperrwert, sd-wert: > 100 m, Abmessungen: 25,0 m x 1,5 m, Oberfläche rutschhemmend,

Mehr

Rigips. Verarbeitungsrichtlinien. Anleitung für das Fachhandwerk.

Rigips. Verarbeitungsrichtlinien. Anleitung für das Fachhandwerk. Rigips Verarbeitungsrichtlinien Rigips GmbH Schanzenstr. 84 40549 Düsseldorf Telefon 0211 5503-0 Telefax 0211 5503-208 info@rigips.de www.rigips.de Weitere Informationen: Kundenservicezentrum Feldhauser

Mehr

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Schluss mit Schimmel oder schwarzen Flecken Heizkosteneinsparungen bis zu 45% möglich. Bestätigt durch das Fraunhofer- Institut für Bauphysik Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Superwand

Mehr

Verarbeitungsrichtlinien Wand, Decke und Dach

Verarbeitungsrichtlinien Wand, Decke und Dach Rigips Verarbeitungsrichtlinien Wand, Decke und Dach mit Rigidur-Gipsfaserplatten Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines Übersicht der Rigidur-Gipsfaserplatten für Wand-, Decken- und Dachkonstruktionen 6 Baustoffklassen

Mehr

System. Thermo- GE Thermo- GE. Thermo- GE. Thermo- GE. Thermo-Rollpappe

System. Thermo- GE Thermo- GE. Thermo- GE. Thermo- GE. Thermo-Rollpappe Holz-Massiv-Haus stauss - seit über 0 Jahren in Fassaden bewährt, - die Ur- Kerndämmung seit 50 Jahren. ( massive stauss -Putzwand & wasserabweisende -Dämmung ) gesunde, vollwirksame Mauern ohne Fertighaus-Probleme

Mehr

Sanierungsablauf Innendämmung

Sanierungsablauf Innendämmung Sanierungsablauf Innendämmung Vorgehen bei der Sanierung der Außenwand mit einer Innendämmung und möglicher Holzbalkendecke Ja Prüfung Bestandsdecke: Holzbalkendecke? Nein Holzbalkendecke öffnen PHASE

Mehr

250 m2. Entsorgungsgebühren. Maße der Stufen ca. LxBxH= 210 x 35 x 10 cm. 60 Stück

250 m2. Entsorgungsgebühren. Maße der Stufen ca. LxBxH= 210 x 35 x 10 cm. 60 Stück 1. Bodenbelag Nadelfilz aufnehmen und entsorgen Aufnehmen von Bodenbelag aus Nadelfilz auf Estrich geklebt, einschl. Entfernen der Klebereste, im Rahmen einer Teilabbruchmaßnahme, Ausführung in allen Geschossen,

Mehr

D19. Knauf Deckendesign. D191 Knauf Falttechnik D192 Knauf Biegetechnik D193 Knauf Kuppeln. Trockenbau-Systeme 09/2009

D19. Knauf Deckendesign. D191 Knauf Falttechnik D192 Knauf Biegetechnik D193 Knauf Kuppeln. Trockenbau-Systeme 09/2009 D19 Trockenbau-Systeme 09/2009 D19 Knauf Deckendesign D191 Knauf Falttechnik D192 Knauf Biegetechnik D193 Knauf Kuppeln D19 Knauf Deckendesign Inhalt Seite Knauf Formteile Gebogene Knauf Profile D191 D192

Mehr

Trockenbaukonstruktionen. Trockenbaupraxis. Die fachgerechte Ausführung.

Trockenbaukonstruktionen. Trockenbaupraxis. Die fachgerechte Ausführung. Trockenbaukonstruktionen Trockenbaupraxis Die fachgerechte Ausführung. Inhaltsverzeichnis 3 4 5 Trockenbaupraxis mit Lafarge Gips Gipskartonplatten nach DIN 18 180 und DIN EN 520 Bauphysik Brand-, Wärme-,

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Inhalt 1. Verlegemöglichkeiten 2. Allgemeine Voraussetzungen an den Untergrund 2.1 Untergrundarten 2.2 Beschaffenheit

Mehr

Knauf Drystar Lösungen für Feucht- und Nassräume

Knauf Drystar Lösungen für Feucht- und Nassräume Trockenbau-Systeme 01/2015 Knauf Drystar Lösungen für Feucht- und Nassräume ALLES TROCKEN MIT SYSTEM. Inhalt Knauf Drystar Lösungen für Feucht- und Nassräume... 3 Anwendungsbereiche Knauf Drystar für Decken

Mehr

Technik aktuell. Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten. KAI StT. Nr. 04 05/09 20. Mai 2009. Sehr geehrte Damen und Herren,

Technik aktuell. Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten. KAI StT. Nr. 04 05/09 20. Mai 2009. Sehr geehrte Damen und Herren, Technik aktuell Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten KAI StT Nr. 04 05/09 20. Mai 2009 Sehr geehrte Damen und Herren, Holzrahmenbauten gewinnen in Deutschland einen immer größeren

Mehr

Dicke (mm) Wanddicke (mm)

Dicke (mm) Wanddicke (mm) www.multigips.de Systemwände Trennwände, einschalig MultiGips Systemwand Technische Daten Masse 3) WM.60 MultiGips M60 60 60 ca. 850 (M) ca. 53 WM.80 MultiGips M80 80 80 ca. 850 (M) ca. 70 WM.100 MultiGips

Mehr

Ständerwände einziehen

Ständerwände einziehen Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Profi Dauer 40 Minuten pro m 2 * Einleitung Eine Wand einzuziehen bedeutet nicht sofort, dass

Mehr

WEM Bodenheizung Art

WEM Bodenheizung Art Montageanleitung WEM Bodenheizung Art. 30020-40 Allgemeine Hinweise Lagerung Vorbereitung Bitte nur original WEM Verbindungsleitungen und Pressfittinge verwenden, ansonsten wird keine Systemgarantie übernommen.

Mehr

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt.

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt. Was spricht generell für ein Fertighaus? Vorfertigung im Werk, rasche Lieferzeit, schneller Zusammenbau, sofort bezugsfähig, qualitativ absolut hochwertig, kein Ärger mir der Baustellenkoordination, keine

Mehr

Montageanleitung KARPHOS DIE WAND. Montageanleitung

Montageanleitung KARPHOS DIE WAND. Montageanleitung Montageanleitung DIE WAND Montageanleitung Montageanleitung W 600 DIE WAND einschalig ohne Beplankung -Montagewand als nichttragende einschalige Kernwand ohne Beplankung, die gute Schallschutzanforderungen

Mehr

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B)

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B) Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Das Institut für Baubiologie in Österreich hat Rigips Bauplatten

Mehr

Fenstermontage im Neubau und Altbausanierung- Fensteraustausch nach DIN und EnEV

Fenstermontage im Neubau und Altbausanierung- Fensteraustausch nach DIN und EnEV Material zur Abdichtung von Maueranschlussfugen nach DIN, RAL und EnEV Fenstermontage im Neubau und Altbausanierung- Fensteraustausch nach DIN und EnEV Bei neuen Häusern sind die Mauerlaibungen meistens

Mehr

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 1.0 Allgemeine Informationen zur Verarbeitung OWAplan S 7 ist ein spezielles, hochwertiges Deckensystem, dessen Erscheinungsbild maßgeblich von der Verarbeitung der Unterkonstruktion

Mehr