Bahnübergangssicherungsanlage Hausham Verlegung des Bahnübergangs: Untersuchung der Leistungsfähigkeit der Straßenverkehrsanlage

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bahnübergangssicherungsanlage Hausham Verlegung des Bahnübergangs: Untersuchung der Leistungsfähigkeit der Straßenverkehrsanlage"

Transkript

1 Bahnübergangssicherungsanlage Hausham Verlegung des Bahnübergangs: Untersuchung der Leistungsfähigkeit der Straßenverkehrsanlage Claus Helmrich, Dipl.-Ing. (FH)

2 Gegenstand der Untersuchung BÜSTRA Hausham - Verlegung des Bahnübergangs Der Bahnübergang in Hausham soll um ca. 90m verschoben werden. Ziel dieser Maßnahme ist, bei einem künftigen Ausbau des Bahnübergangs als BÜSTRA, den Straßenverkehr leistungsfähig und verkehrssicher abzuwickeln. Das Ingenieurbüro INFRA hat für den Bahnübergang zwei Planvarianten entworfen: Variante 1: Bahnübergang mit einem Mittelteiler am Bahnübergang, Variante 2: Kompakter Knotenpunkt ohne Mittelteiler am Bahnübergang. Zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit wurden hierfür durchgeführt: - Beteiligung am Entwurf von zwei Planvarianten. - Berechnen der Zwischenzeiten für beide Planvarianten. - Entwurf eines Festzeitersatzprogramms je Planvariante. - Berechnen der Leistungsfähigkeit für beide Varianten anhand des Zeitbedarfsverfahrens für den Anlagenzustand ohne Bahnbeeinflussung. Grundlage für die Berechnung sind die auf das mit den Varianten veränderte Straßennetz umgelegten Verkehrsströme aus der Verkehrsprognose für das Jahr 2020 (Verkehrstechnische Untersuchung Signalisierung des Bahnübergangs in der Gemeinde Hausham, gevas humberg & partner im April 2004).

3 veränderte Lage Bahnübergang ca. 90m Übersichtsplan bisherige Lage Bahnübergang

4 Ausschnitt aus dem Lageplanentwurf vom Ingenieurbüro INFRA: Bahnübergang mit Mittelteiler Industriestraße Fv 2 Fv 1 Fg F1 Fg F2 Fv 3 Fv 4 Schlierseer Straße Fv 8 Fg F4 Fv 5 Fv 7 Fg F3 Fv 6

5 Signalprogrammentwurf, Bahnübergang mit Mittelteiler Hinweis: In der vorliegenden Berechnung ist für die Fußgängerfurten Fg f2 und Fg f3 keine Freigabe vorgesehen, da sich diese leistungsmindernd auswirkt.

6 Leistungsfähigkeitsberechnung, Bahnübergang mit Mittelteiler tu [ s ] tb [ s ] tmb [ s ] 90 1,80 2 Verkehrs- Spur- Mehrbe- Kfz-Zeitbe- vorhandene erforderl. maßg. mögliche mögliche Leistungs- Bemerkungen strom faktor darf darfswert Belastung Freigabezeit Signalgr. Freigabezeit Belastung bilanz [ - ] [ - ] [ s ] [ s ] [Kfz/h] [ s ] [ - ] [ s ] [Kfz/h] [ % ] a 7b FV1 re 1,00 0 1, FV2 ge 1,00 0 1, =436* FV3 ge 1,00 0 1, =378* FV4 li 1,00 0 1, =275* FV5 re 1,00 0 1, =83* FV6 ge 1,00 0 1, FV7 ge 1,00 0 1, FV8 li 1,00 0 1, =334* * Verkehrsbelastung aus Umlegung Gesamt- Var. 7a knoten Var. 7b 0 0 Der Knotenpunkt ist in der vorliegenden Ausbauvariante (Bahnübergang mit Mittelteiler) nicht leistungsfähig, obwohl in der vorliegenden Berechnung für die Fußgängerfurten Fg f2 und Fg f3 bereits keine Freigabe vorgesehen ist, da sich diese zusätzlich leistungsmindernd auswirken würde. Da der Knotenpunk in der vorliegenden Ausbauform nicht leistungsfähig ist, wird auf eine Überprüfung der erforderlichen Aufstelllängen verzichtet.

7 Ausschnitt aus dem Lageplanentwurf vom Ingenieurbüro INFRA: Kompakter Bahnübergang ohne Mittelteiler Industriestraße Fv 2 Fv 1 Fg F1 Fv 3 Fv 4 Schlierseer Straße Fv 8 Fg F2 Fv 5 Fv 7 Fv 6

8 Signalprogrammentwurf, Bahnübergang ohne Mittelteiler

9 Leistungsfähigkeitsberechnung, Bahnübergang ohne Mittelteiler tu [ s ] tb [ s ] tmb [ s ] 90 1,80 2 Verkehrs- Spur- Mehrbe- Kfz-Zeitbe- vorhandene erforderl. maßg. mögliche mögliche Leistungs- Bemerkungen strom faktor darf darfswert Belastung Freigabezeit Signalgr. Freigabezeit Belastung bilanz [ - ] [ - ] [ s ] [ s ] [Kfz/h] [ s ] [ - ] [ s ] [Kfz/h] [ % ] a 7b FV1 re 1,00 0 1, FV2 ge 1,00 0 1, =436* FV3 ge 1,00 0 1, =378* FV4 li 1,00 0 1, =275* FV5 re 1,00 0 1, =83* FV6 ge 1,00 0 1, FV7 ge 1,00 0 1, FV8 li 1,00 0 1, =334* * Verkehrsbelastung aus Umlegung Gesamt- Var. 7a knoten Var. 7b 0 0 Der Knotenpunkt ist in der vorliegenden Ausbauvariante (Bahnübergang ohne Mittelteiler) mit einer Leistungsreserve von +2% an der Leistungsfähigkeitsgrenze, ist damit aber noch leistungsfähig.

10 Ermittlung der Rückstaulängen, Bahnübergang ohne Mittelteiler Bez. t F t F /t U t S q m q S t B n C C g N GE n H H S N RE l Stau [s] [-] [s] [Fz/h] [Fz] [Fz/h] [s/fz] [Fz] [Fz/h] [-] [Fz] [Fz] [%] [%] [Fz] [m] FV1 re 6 0, , ,80 3, ,6600 0,15 2,2 97,9 90 4,3 30 FV2 ge 25 0, , ,80 13, ,7848 1,62 10,5 96, ,8 90 FV3 ge 32 0, , ,80 17, ,5316 0,00 7,5 79,5 90 9,6 60 FV4 li 14 0, , ,80 7, ,8839 3,06 6,9 100, ,1 80 FV5 re 6 0, , ,80 3, ,6225 0,00 2,0 97,4 90 3,9 30 FV6 ge 12 0, , ,80 6, ,7688 1,61 5,1 100,0 90 9,5 60 FV7 ge 27 0, , ,80 15, ,3967 0,00 4,7 79,5 90 7,0 50 FV8 li 17 0, , ,80 9, ,8841 2,97 8,4 100, ,1 90 Bei einer Sicherheit gegen Überstauung von 90% ergibt sich mit einer Umlaufzeit von 90 Sekunden folgendes Ergebnis: - Zufahrt Industriestraße: Fahrverkehr Fv2 überstaut die Abbiegespur von Fv1. Damit fließt ein Teil der Rechtsabbieger auf das Signal Fv1 erst während der Freigabe von Fv2 der Abbiegespur zu. Das Signal Fv 2 weist die hierzu erforderlichen Leistungsreserven auf. Damit sind die Spurlängen ohne Bahneingriff ausreichend bemessen. - Zufahrt aus Richtung Schliersee: Die Abbiegespur ist ohne Bahneingriff gerade noch ausreichend. - Zufahrt aus Richtung Naturfreundestraße: Die Länge der Spuren ist ohne Bahneingriff gerade noch ausreichend. - Zufahrt Schlierseer Straße aus Richtung Hausham: Die Länge der Spuren ist ohne Bahneingriff ausreichend.

11 Ergebnis der Untersuchung BÜSTRA Hausham Verlegung des Bahnübergangs Der Knotenpunkt ist - bei Ansatz der Verkehrsmengen für das Prognosejahr 2020 in der maßgeblichen werktäglichen abendlichen Spitzenstunde - mit einer Umlaufzeit von 90 Sekunden - ohne Bahneingriff nur in der Ausbauvariante ohne Mittelteiler mit einer Leistungsreserve von +2% leistungsfähig. Das der Leistungsfähigkeitsberechnung zugrunde gelegte Signalprogramm schließt eine Begegnung von Kraftfahrzeugen auf dem Bahnübergang signaltechnisch aus, da ein Begegnungsverkehr auf dem Bahnübergang für größere Fahrzeuge aufgrund der Schleppkurven nicht möglich ist. Voraussetzung für den sicheren Betrieb des Bahnübergangs ist daher, dass bei einem Ausfall der Straßenverkehrsanlage die Schranken geschlossen werden. Es wird empfohlen, in einem weiteren Schritt die Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes mit Bahneingriff zu untersuchen.

Gemeinde Hausham. BÜSTRA Industriestraße / Schlierseer Straße Teil SVA. - Entwurfsplanung - 1 Lageplan. 2 Kabelplan.

Gemeinde Hausham. BÜSTRA Industriestraße / Schlierseer Straße Teil SVA. - Entwurfsplanung - 1 Lageplan. 2 Kabelplan. Gemeinde Hausham BÜSTRA Industriestraße / Schlierseer Straße Teil SVA - Entwurfsplanung - 1 Lageplan 2 Kabelplan 3 Phasenfolgeplan 4 Verkehrstechnische Beschreibung 5 Leistungsfähigkeitsberechnung 6 Kostenberechnung

Mehr

Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim

Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim Im Auftrag der Stadt Unterschleißheim April 2014 Bearbeiter: Christoph

Mehr

GE Global Research Verkehrstechnisches Gutachten zur Erweiterung Stand April 2012

GE Global Research Verkehrstechnisches Gutachten zur Erweiterung Stand April 2012 GE Global Research Freisinger Landstraße 50, 85478 Garching Verkehrstechnisches Gutachten zur Erweiterung von GE Global Research Stand April 2012 Bearbeiter: Dipl.-Ing. Michael Angelsberger Planungsbüro

Mehr

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Mainzer Ring Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Gemeinsame Sitzung - des Park- und Verkehrsausschusses, - des Ausschusses für Umwelt,

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung zu den geplanten Bauvorhaben am Wilhelm-Hänel-Weg. Hansestadt Lüneburg

Verkehrstechnische Untersuchung zu den geplanten Bauvorhaben am Wilhelm-Hänel-Weg. Hansestadt Lüneburg Verkehrstechnische Untersuchung zu den geplanten Bauvorhaben am Wilhelm-Hänel-Weg in der Hansestadt Lüneburg - Aktualisierung Auftraggeber: Hansestadt Lüneburg Auftragnehmer: Ingenieurgemeinschaft Dr.-Ing.

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung zur Erschließung des geplanten Ganzjahresbads in Nienburg / Weser

Verkehrstechnische Untersuchung zur Erschließung des geplanten Ganzjahresbads in Nienburg / Weser nlage zur Begründung des Bebauungsplans Nr. "Hotel am Ganzjahresbad" Verkehrstechnische Untersuchung zur Erschließung des geplanten Ganzjahresbads in Nienburg / Weser uftraggeber: Wirtschaftsbetriebe Stadt

Mehr

Auslastung bei 3 Fahrstreifen (bei 1.800 Kfz/h je Fahrstreifen): Morgenspitze 81 % 45 % Abendspitze 67 % 89 %

Auslastung bei 3 Fahrstreifen (bei 1.800 Kfz/h je Fahrstreifen): Morgenspitze 81 % 45 % Abendspitze 67 % 89 % 1. Verkehrliche Ist-Situation Belastung der Tunnelröhren im Bestand Auslastung bei 3 Fahrstreifen (bei 1.800 Kfz/h je Fahrstreifen): Morgenspitze 81 % 45 % Abendspitze 67 % 89 % 2. Fälle Fall 0: Vollsperrung

Mehr

28 Bes.-St.-Pl. Mitarbeiter-Parkpl. ca. 165 St.-Pl. Abbildung 1

28 Bes.-St.-Pl. Mitarbeiter-Parkpl. ca. 165 St.-Pl. Abbildung 1 Abbildung 1 SO5 WH sh. 3.3.1 FD/PD PH WH sh. 6.3.3 FD GT Abbildung 2 Knotenpunktsbelastung Bestand Tagesverkehr in Kfz/Tag Schwerlastverkehr in Kfz/Tag ein-/ausfahrender Verkehr empirisch ermittelt 7270

Mehr

Verkehrsuntersuchung. Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen

Verkehrsuntersuchung. Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen Verkehrsuntersuchung Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen Im Auftrag der Gemeinde Kirchgellersen erstellt von Zacharias Verkehrsplanungen Büro

Mehr

Quartierssiedlung Bedburg Verkehrsqualität

Quartierssiedlung Bedburg Verkehrsqualität VU Quartierssiedlung edburg 8N00 o/vie 03.04.208 Notiz Zur Kenntnis Vermerk Rücksprache Entwurf Protokoll Erledigung Intern Quartierssiedlung edburg Verkehrsqualität Ermittlung der Leistungsfähigkeiten

Mehr

Verkehrsgutachten. für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt. Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH

Verkehrsgutachten. für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt. Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH Verkehrsgutachten für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH Hamburg, April 2010 Inhalt 1 Allgemeines... 3 2 Bestand...

Mehr

Teil 1: Verkehrsplanung

Teil 1: Verkehrsplanung ALLGEMEINE VORGABEN BITTE GEBEN SIE, WENN NICHT ANGEGEBEN, ALLE EINHEITEN MIT AN UND SCHREIBEN SIE IHRE ERGEBNISSE NUR IN DIE FREIEN FELDER. BEACHTEN SIE, DASS NICHT ALLE ZWISCHENSCHRITTE AUF DEN SBLÄTTERN

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum Neubau des US Klinikum Weilerbach - Simulation des Verkehrsablaufs -

Verkehrsuntersuchung zum Neubau des US Klinikum Weilerbach - Simulation des Verkehrsablaufs - Verkehrsuntersuchung zum Neubau des US Klinikum Weilerbach - Simulation des Verkehrsablaufs - Schlussbericht Auftraggeber: Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung Zweigniederlassung Landstuhl Bearbeiter:

Mehr

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen?

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen? D I P L O M I N G E N I E U R T H O M A S S E I D E L I N G E N I E U K O N S U L E N T F Ü R T E C H N. P H Y S I K 4 0 3 0 L i n z, R u d o l f - K u n s t - G a s s e 2 4 Gutachterliche Stellungnahme

Mehr

Überflutungsnachweis und Sanierungsstrategie im urbanen Raum bei Starkregen

Überflutungsnachweis und Sanierungsstrategie im urbanen Raum bei Starkregen Folie 1 Neuer Ansatz fürf Überflutungsnachweis und Sanierungsstrategie im urbanen Raum bei Starkregen Dipl.-Ing. Wilhelm Heiertz, InfraStruktur Neuss AöR, www.neuss.de Dr.-Ing. Harald Wegner, Franz Fischer

Mehr

Stadt Nortorf. Verkehrsgutachten. zur Erweiterung des bestehenden Nahversorgungszentrums im Zuge der Itzehoer Straße (L 121) B Plan Nr.

Stadt Nortorf. Verkehrsgutachten. zur Erweiterung des bestehenden Nahversorgungszentrums im Zuge der Itzehoer Straße (L 121) B Plan Nr. Stadt Nortorf P:\Projekte\204\4.2000 VERKEHR\4.2200 GUTACHTEN\4.2227 Nortorf, B Plan Nr. 50 NVZ Itzehoer Straße\04 Bearbeitung\Bericht\404 VU, Nortorf, B Plan Nr. 50 NVZ Itzehoer Straße.docx Verkehrsgutachten

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung. zur Anlage eines geplanten Logistik-Optimierungs-Zentrums für das VW-Werk Braunschweig in der Gemeinde Wendeburg

Verkehrstechnische Untersuchung. zur Anlage eines geplanten Logistik-Optimierungs-Zentrums für das VW-Werk Braunschweig in der Gemeinde Wendeburg Verkehrstechnische Untersuchung zur Anlage eines geplanten Logistik-Optimierungs-Zentrums für das VW-Werk Braunschweig in der Gemeinde Wendeburg Im Auftrag von Volkswagen Immobilien GmbH erstellt von Zacharias

Mehr

Verkehrstechnisches Gutachten

Verkehrstechnisches Gutachten Sachverständiger für Verkehrstechnik Sinnerbach 3a 57080 Siegen Email: post@gutachter-jacobi.de Tel: 0271/ 387203 Fax: 0271/ 383010 Auszug aus: Verkehrstechnisches Gutachten über die Verbesserung der Verkehrssituation

Mehr

Ampeln Freund oder Feind der Verkehrsteilnehmer

Ampeln Freund oder Feind der Verkehrsteilnehmer Ampeln Freund oder Feind der Verkehrsteilnehmer Prof. Dr.-Ing. W. Brilon Ruhr-Universität Bochum Hamburg 17. September 2011 Knotenpunkte = Verknüpfung von Straßen Überschneidung der Bewegungslinien der

Mehr

Analyse von Lichtsignalanlagen. Gliederung. Grundsätze. Dr.-Ing. Martin Schmotz. Grundsätze. Qualitätskriterien. Bewertungsverfahren

Analyse von Lichtsignalanlagen. Gliederung. Grundsätze. Dr.-Ing. Martin Schmotz. Grundsätze. Qualitätskriterien. Bewertungsverfahren Analyse von Lichtsignalanlagen 1 Gliederung Grundsätze Qualitätskriterien Bewertungsverfahren Fazit und Ausblick 2 Grundsätze Planung und Entwurf von Lichtsignalanlagen nicht mehr im HBS enthalten Aufgabe

Mehr

ANWENDERSEMINAR PSV ZU DEM THEMA: LEISTUNGSFÄHIGKEIT VON KNOTENPUNKTEN NACH DEM HBS ÜBUNG

ANWENDERSEMINAR PSV ZU DEM THEMA: LEISTUNGSFÄHIGKEIT VON KNOTENPUNKTEN NACH DEM HBS ÜBUNG SOFTWARE KONTOR HELMERT GMBH ANWENDERSEMINAR PSV ZU DEM THEMA: LEISTUNGSFÄHIGKEIT VON KNOTENPUNKTEN NACH DEM HBS 00 - ÜBUNG - Referenten: Dipl.-Ing. Christoph Helmert helmert@software-kontor.de Aachen,

Mehr

Verkehrsgutachten. Bebauungsplan Nr. 456 Nördlich der Bismarckstraße IV in Dormagen. Auftraggeber: Bearbeitung:

Verkehrsgutachten. Bebauungsplan Nr. 456 Nördlich der Bismarckstraße IV in Dormagen. Auftraggeber: Bearbeitung: Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 456 in Dormagen Auftraggeber: Stadt Dormagen Fachbereich Städtebau Mathias-Giesen-Straße 11 41540 Dormagen Bearbeitung: Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing GmbH Brunnenstr.

Mehr

1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung

1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung BAULEITPLANUNG DER GEMEINDE BIEBESHEIM AM RHEIN "AM FANGGRABEN" 1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung 1.1 Abschätzung des Verkehrsaufkommens aus der Ansiedlung des Betonwerks Nach Angabe

Mehr

Öffnung der Lange Straße auf Höhe der Viktoriastraße in Lünen. Machbarkeitsstudie

Öffnung der Lange Straße auf Höhe der Viktoriastraße in Lünen. Machbarkeitsstudie Öffnung der Lange Straße auf Höhe der Viktoriastraße in Lünen Machbarkeitsstudie Öffnung der Lange Straße auf Höhe der Viktoriastraße in Lünen Machbarkeitsstudie Im Auftrag der Stadt Lünen August 2008

Mehr

Anbindung der Mettenheimer Straße an die Ludwigsluster Chaussee

Anbindung der Mettenheimer Straße an die Ludwigsluster Chaussee Anbindung der Mettenheimer Straße an die Ludwigsluster Chaussee Aktualisierung der verkehrsplanerischen Untersuchung November 2015 IBK Ingenieurbüro Klaeser Warendorfer Straße 20 17192 Waren (Müritz) Anbindung

Mehr

VU Bayernoil-Süd. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd

VU Bayernoil-Süd. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd Im Auftrag der Stadt Ingolstadt Dezember

Mehr

Vorstellung der Ergebnisse Straßenbauausschuss Landkreis Ammerland 21. September 2017

Vorstellung der Ergebnisse Straßenbauausschuss Landkreis Ammerland 21. September 2017 Beseitigung und Ersatz eines Bahnübergangs im Zuge der K 133/Raiffeisenstraße in der Ortsdurchfahrt der Gemeinde Rastede - Verkehrsuntersuchung und Variantenvergleich - Vorstellung der Ergebnisse Straßenbauausschuss

Mehr

Knotenpunkt: Hebebrandstraße / Tessenowweg

Knotenpunkt: Hebebrandstraße / Tessenowweg Hamburg Verkehrstechnische Untersuchung Knotenpunkt: Hebebrandstraße / Tessenowweg Auftraggeber: Auftragnehmer: Hamburger Hochbahn AG Sachgebiet Neubau Betriebshöfe Steinstraße-5 20095 Hamburg SCHLOTHAUER

Mehr

Die Richtlinie 2006/126/EG. Auswirkungen auf Nutzfahrzeugrelevante Fahrerlaubnisklassen

Die Richtlinie 2006/126/EG. Auswirkungen auf Nutzfahrzeugrelevante Fahrerlaubnisklassen Die Richtlinie 2006/126/EG Auswirkungen auf Nutzfahrzeugrelevante Fahrerlaubnisklassen Dipl.-Ing. Jörg Biedinger Fachreferent Fahrerlaubnis TÜV Nord Mobilität 24.9.2012 1 Besonderheiten der Klassen BE

Mehr

Technische Universität Dresden Professur Straßenverkehrstechnik mit Fachbereich Theorie der Verkehrsplanung Univ.- Prof. Dr.-Ing.

Technische Universität Dresden Professur Straßenverkehrstechnik mit Fachbereich Theorie der Verkehrsplanung Univ.- Prof. Dr.-Ing. Knotenpunkte im Straßennetz Kreuzungen, Einmündungen, Kreisverkehre Technische Universität Dresden Professur Straßenverkehrstechnik mit Fachbereich Theorie der Verkehrsplanung Univ.- Prof. Dr.-Ing. Reinhold

Mehr

Empfehlungen zur Verkehrssicherheit

Empfehlungen zur Verkehrssicherheit Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. Empfehlungen zur Verkehrssicherheit von Lichtsignalanlagen - EVL 2006 Empfehlungen Nr. 15 Impressum: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

STADT ALSFELD. Begründung. Magistrat der Stadt Alsfeld Markt 1 36304 Alsfeld Vogelsbergkreis Regierungsbezirk Mittelhessen Land Hessen

STADT ALSFELD. Begründung. Magistrat der Stadt Alsfeld Markt 1 36304 Alsfeld Vogelsbergkreis Regierungsbezirk Mittelhessen Land Hessen VORHABENBEZOGENER BEBAUUNGSPLAN»FLOHRHOF«STADT ALSFELD Begründung Magistrat der Stadt Alsfeld Markt 1 36304 Alsfeld Vgelsbergkreis Regierungsbezirk Mittelhessen Land Hessen erarbeitet: 04.05.2014 KH-Planwerk

Mehr

3. Detmolder Verkehrstag 2012 Lichtsignalanlagen aktuelle Themen

3. Detmolder Verkehrstag 2012 Lichtsignalanlagen aktuelle Themen 3. Detmolder Verkehrstag 2012 Lichtsignalanlagen aktuelle Themen 29.06.2012 Prof. Dr.-Ing. Rainer R. Stephan FB 3 Bauingenieurwesen Lehrgebiet Verkehrswesen Emilientr. 45 32756 Detmold 1 3. Detmolder Verkehrstag

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUR ERSTELLUNG DES B-PLANES NR. 242 (SÜDLICH NONNENSTIEG) IN DER STADT GÖTTINGEN

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUR ERSTELLUNG DES B-PLANES NR. 242 (SÜDLICH NONNENSTIEG) IN DER STADT GÖTTINGEN VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUR ERSTELLUNG DES B-PLANES NR. 242 (SÜDLICH NONNENSTIEG) IN DER STADT GÖTTINGEN Auftraggeber: Stadt, Hiroshimaplatz 1-4 37083 Auftragnehmer: Umwelt und Verkehr GmbH, Sedanstraße 48,

Mehr

Ludwigsburg-Neckarweihingen Bebauungsplan Schauinsland. Verkehrsaufkommen und Abwicklung. Verkehrsgutachten

Ludwigsburg-Neckarweihingen Bebauungsplan Schauinsland. Verkehrsaufkommen und Abwicklung. Verkehrsgutachten - Bebauungsplan Schauinsland Verkehrsaufkommen und Abwicklung Verkehrsgutachten - Bebauungsplan Schauinsland Verkehrsaufkommen und Abwicklung Verkehrsgutachten Hupfer Ingenieure GmbH Hauptstraße 9a 76889

Mehr

Golfresort in Braunschweig-Mascherode

Golfresort in Braunschweig-Mascherode Verkehrstechnische Untersuchung Golfresort in Braunschweig-Mascherode Entwurf: Meißner Architekten BDA, Braunschweig Im Auftrag der Braunschweig Fairways-GmbH & Co. KG erstellt von Zukunftsorientierte

Mehr

Ergebnisse der Nachfrageprognose

Ergebnisse der Nachfrageprognose Lehrstuhl für Verkehrsplanung und Verkehrsleittechnik (VuV) Universität Stuttgart Fernomnibusbahnhof (FOB) Stuttgart Vaihingen Ergebnisse der Nachfrageprognose mit am ZOB Stuttgart in der Vorweihnachtswoche

Mehr

Bebauungsplan Ehemaliges SHD-Gelände und östliche Quellenstraße in Saarbrücken

Bebauungsplan Ehemaliges SHD-Gelände und östliche Quellenstraße in Saarbrücken VERKEHRSTECHNIK BERATENDER INGENIEUR Bebauungsplan Ehemaliges SHD-Gelände und östliche Quellenstraße in Saarbrücken Verkehrsgutachten erstellt im Auftrag der Neue Energie Saar GmbH VERKEHRSTECHNIK VERKEHRSRECHNER

Mehr

Eigene Grünphase für Linksabbieger

Eigene Grünphase für Linksabbieger Eigene Grünphase für Linksabbieger Jörg Ortlepp Leiter Verkehrsinfrastruktur Presseforum der Schaden- und Unfallversicherer Berlin, 28.04.2010 2 Unfallgeschehen an Kreuzungen und Einmündungen Deutschland,

Mehr

BICYCLE RESEARCH REPORT NR. 151

BICYCLE RESEARCH REPORT NR. 151 BICYCLE RESEARCH REPORT NR. 151 Juni 2003 Ministerium für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr (Hg.): Ausbaubedarf Radwege außerorts an Bundes- und Landesstraßen im Land Brandenburg Hohes Nutzen-Kosten-Verhältnis

Mehr

Verkehrsmanagementkonzept Raum nördlich Stuttgart

Verkehrsmanagementkonzept Raum nördlich Stuttgart zusammenstellung nalyse Karlsruhe Juni 2013 zusammenstellung nalyse Bearbeiter Dr.-Ing. Frank Gericke (Projektleitung) Dipl.-Ing. Sven nker (Verkehrsplanung) Dipl.-Ing. (FH) Christian von Mikusch (Verkehrsplanung)

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Harald Kurzak. apl. Professor an der Technischen Universität München Beratender Ingenieur für Verkehrsplanung

Prof. Dr.-Ing. Harald Kurzak. apl. Professor an der Technischen Universität München Beratender Ingenieur für Verkehrsplanung Prof. Dr.-Ing. Harald Kurzak apl. Professor an der Technischen Universität München Beratender Ingenieur für Verkehrsplanung Gabelsbergerstr. 53 80333 München Tel. (089) 284000 Fax (089) 288497 E-Mail:

Mehr

Stadt Remscheid Verkehrsuntersuchung für den Bebauungsplan 613 (RWE-Gelände)

Stadt Remscheid Verkehrsuntersuchung für den Bebauungsplan 613 (RWE-Gelände) Bericht Stadt Remscheid Verkehrsuntersuchung für den Bebauungsplan 613 (RWE-Gelände) Düsseldorf, 13. Januar 2009. PTV AG Dokument-Informationen Dokument-Informationen Kurztitel Auftraggeber: Auftragnehmer:

Mehr

Das EU-Führerscheinrecht

Das EU-Führerscheinrecht Das EU-Führerscheinrecht Die Fahrerlaubnis zum Führen von Zugkombinationen Dipl.-Ing. Jörg Biedinger Produktmanager Fahrerlaubnis TÜV Nord Mobilität Fahrerlaubnis zum Führen von Zugkombinationen Aufgrund

Mehr

Hinweis/Ergänzung zum Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 04.12.2013 (SB) Öffentliche Sitzung

Hinweis/Ergänzung zum Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 04.12.2013 (SB) Öffentliche Sitzung Telefon: 0 233-28066 Telefax: 0 233-989 28066 Seite Referat 1 von 7für Stadtplanung und Bauordnung PLAN-HAI-32-2 Umfahrung Kirchtrudering - Vertiefende Untersuchungen Hinweis/Ergänzung vom 11.11.2013 a)

Mehr

LSA-Schaltzeitprognose über den MDM

LSA-Schaltzeitprognose über den MDM 186 LSA-Schaltzeitprognose über den MDM Thorsten Miltner Straßenverkehrs- und Tiefbauamt, Stadt Kassel thorsten.miltner@kassel.de Short paper Zusammenfassung Ein Ampelphasenassistent ist eine Funktion

Mehr

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Verkehr und Infrastruktur (vif) Arsenalstrasse 43 6010 Kriens Telefon 041 318 12 12 Telefax 041 311 20 22 vif@lu.ch www.vif.lu.ch Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Teil I: Angebotsvergleich 19. Mai 2010

Mehr

An den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses Herrn Christopher Vogt (MdL) Landeshaus 24105 Kiel. 07. März 2014. Sehr geehrter Herr Vogt,

An den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses Herrn Christopher Vogt (MdL) Landeshaus 24105 Kiel. 07. März 2014. Sehr geehrter Herr Vogt, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Postfach 71 51 24171 Kiel

Mehr

Stadt Eppelheim Verkehrsuntersuchung Kreisverkehrsplatz am Knotenpunkt Hauptstraße/Mozartstraße/Hildastraße 5423

Stadt Eppelheim Verkehrsuntersuchung Kreisverkehrsplatz am Knotenpunkt Hauptstraße/Mozartstraße/Hildastraße 5423 Stadt Eppelheim Verkehrsuntersuchung Kreisverkehrsplatz am Knotenpunkt Hauptstraße/Mozartstraße/Hildastraße 5423 BS Ingenieure Straßen- und Verkehrsplanung Objektplanung Schallimmissionsschutz Auftraggeber:

Mehr

AMBIENTE WOHNBAU IMMOBILIEN GMBH & CO. KG

AMBIENTE WOHNBAU IMMOBILIEN GMBH & CO. KG AMBIENTE WOHNBAU IMMOBILIEN GMBH & CO. KG Verkehrsbelastungen in Ulm Kurzbericht Verkehrsbelastungen in Ulm DR. BRENNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH Aalen/Stuttgart Projekt-Nr.: 4949 L:\4949_ULM\TEXT\KURZBERICHT.DOCX

Mehr

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Fachinfo aus der Landesfrauenorganisation Stand, September 2009 Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Seit der Regierungsklausur vom 14. bis 15. September 2009 in Salzburg

Mehr

büro stadtverkehr Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 253 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze

büro stadtverkehr Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 253 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 253 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze Ergänzungsbericht vom 13.02.2009 Auftraggeber: Stadt Hilden Planungs und Vermessungsamt Bearbeitung

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Bösl

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Bösl Prof. Dr.-Ing. Bernhard Bösl Von der IHK für Niederbayern in Passau öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger im Fachgebiet Straßenbau Am Klosterweiher 9 94526 Metten Tel. 0991 / 99 12 669

Mehr

Bebauungsplan Lange Gewann 1. Änderung frühzeitige Beteiligung vom 07.01.2014 bis 07.02.2014 Informationstabelle

Bebauungsplan Lange Gewann 1. Änderung frühzeitige Beteiligung vom 07.01.2014 bis 07.02.2014 Informationstabelle Bebauungsplan Lange Gewann 1. Änderung frühzeitige Beteiligung vom 07.01.2014 bis 07.02.2014 Informationstabelle von Eingegangene Stellungnahme Umgang mit den eingegangenen Stellungnahmen Transnet BW (17.02.2014)

Mehr

NUR FÜR DEN INTERNEN GEBRAUCH

NUR FÜR DEN INTERNEN GEBRAUCH e-verkehrsraum Sachsen Freigabe von Busfahrstreifen für Elektrofahrzeuge München, 05. Februar 2016 1 Hintergrundinformationen Das Projekt E-Verkehrsraum Sachsen ist eines von insgesamt rund 40 Projekten

Mehr

Untersuchung und Verbesserung der Qualität automatisch erhobener Verkehrsdaten

Untersuchung und Verbesserung der Qualität automatisch erhobener Verkehrsdaten Untersuchung und Verbesserung der Qualität automatisch erhobener Verkehrsdaten Dipl.-Ing. Nicola Lehnhoff Institut für Verkehrswirtschaft, Straßenwesen und Städtebau Universität Hannover Appelstraße 9A

Mehr

Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oberhausen

Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oberhausen Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oerhausen durchgeführt im Auftrag der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Oerhausen-Sterkrade eg INGENIEURBÜRO FÜR VERKEHRS- UND INFRASTRUKTURPLANUNG

Mehr

Stadt Bietigheim-Bissingen

Stadt Bietigheim-Bissingen Stadt Verkehrsuntersuchung zum Auftraggeber: Stadt Stadtentwicklungsamt Bearbeiter: Prof. Dr.-Ing. Dieter Maurmaier Stuttgart, November 2014 Ingenieurbüro Prof. Maurmaier + Partner GbR Rütlistraße 65,

Mehr

Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden GmbH & Co. KG

Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden GmbH & Co. KG Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden GmbH & Co. KG Bericht 1. Fertigung aktualisierte Fassung Stand: Januar 2010 Köln Impressum Auftraggeber Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden

Mehr

Stadt Langen. Bebauungsplan 5.3 Klinikum Langen Verkehrsuntersuchung

Stadt Langen. Bebauungsplan 5.3 Klinikum Langen Verkehrsuntersuchung Stadt Langen Bebauungsplan 5.3 Klinikum Langen Verkehrsuntersuchung Darmstadt im Mai 2017 Stadt Langen Bebauungsplan 5.3 Klinikum Langen Verkehrsuntersuchung Seite i Inhalt Seite 1. Vorbemerkungen und

Mehr

INGENIEURBÜRO. Ergänzendes Verkehrsgutachten zum Bebauungsplan-Entwurf. Groß Borstel 25 in Hamburg

INGENIEURBÜRO. Ergänzendes Verkehrsgutachten zum Bebauungsplan-Entwurf. Groß Borstel 25 in Hamburg INGENIEURBÜRO Ergänzendes Verkehrsgutachten zum Bebauungsplan-Entwurf Groß Borstel 25 in Hamburg März 2014 Ergänzendes Verkehrsgutachten Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Hamburg-Nord

Mehr

Autofahren nach Schlaganfall Nie wieder oder vielleicht doch?

Autofahren nach Schlaganfall Nie wieder oder vielleicht doch? Schlaganfall Das Leben geht weiter Tag gegen den Schlaganfall Berlin, 9. Mai 2009 Autofahren nach Schlaganfall Nie wieder oder vielleicht doch? Diplom-Psychologe Stefan Mix Neuropsychologe am Evangelischen

Mehr

ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG

ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR. 137 D GEWERBEGEBIET BANTORF-NORD DER STADT BARSINGHAUSEN Auftraggeber: Stadt, Bergamtstraße 5, 30890 Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH Sedanstraße

Mehr

Das EU-Führerscheinrecht

Das EU-Führerscheinrecht Das EU-Führerscheinrecht Die Fahrerlaubnis zum Führen von Zugkombinationen Die Regelungen der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) ab 19.01.2013 (unter Berücksichtigung der 3. EU-Führerscheinrichtlinie) Dipl.-Ing.

Mehr

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Gutachten-Nr. 2894-11-L2 Messstelle nach 26 und 28 BImSchG IEL GmbH Kirchdorfer Straße 26 26603 Aurich Schalltechnisches

Mehr

Kurzfassung. Projekt Integriertes Planen 2010. Gruppe 2: Ariane Sievers, Maximilian Schenk, Michael Nickel

Kurzfassung. Projekt Integriertes Planen 2010. Gruppe 2: Ariane Sievers, Maximilian Schenk, Michael Nickel Kurzfassung ProjektIntegriertesPlanen2010 Gruppe2:ArianeSievers,MaximilianSchenk,MichaelNickel Kurzfassung Das Projekt Integrierte Planen ist eine Gruppenarbeit, bei dem ein ganzheitlicher, integrierter

Mehr

Verkehrsgutachten. für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg. Auftraggeber: Bearbeitung:

Verkehrsgutachten. für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg. Auftraggeber: Bearbeitung: Verkehrsgutachten für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg Auftraggeber: Stadt Dormagen Fachbereich Städtebau Stadtplanung Mathias-Giesen-Straße 11 41540 Dormagen Bearbeitung: Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing

Mehr

Risikoanalyse Stellwerk-Ersatz Hafenbahn CH. Safety in Transportation, 16.11.2015, Braunschweig Dr. Sonja-Lara Bepperling, Ernst Basler + Partner AG

Risikoanalyse Stellwerk-Ersatz Hafenbahn CH. Safety in Transportation, 16.11.2015, Braunschweig Dr. Sonja-Lara Bepperling, Ernst Basler + Partner AG Risikoanalyse Stellwerk-Ersatz Hafenbahn CH Safety in Transportation, 16.11.2015, Braunschweig Dr. Sonja-Lara Bepperling, Ernst Basler + Partner AG Artikel in Signal + Draht 2 Hafenbahn Schweiz Bildquelle:

Mehr

Untersuchungssteckbrief

Untersuchungssteckbrief Untersuchungssteckbrief 3 4 Weit überwiegend Zufriedenheit mit der Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems Basis: Bundesrepublik Deutschland, Bevölkerung ab 16 Jahre Quelle: MLP Gesundheitsreport 2010,

Mehr

ARCADIS DEUTSCHLAND GmbH

ARCADIS DEUTSCHLAND GmbH ARCADIS DEUTSCHLAND GmbH Osttangente Verkehrsprognose 22 DR. BRENNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH Beratende Ingenieure VBI für Verkehrs- und Straßenwesen Dresden ARCADIS DEUTSCHLAND GmbH Umwidmung S 46, Realisierung

Mehr

Ausbau der B258 (Monschauer Straße) zwischen AS Lichtenbusch und Relais Königsberg

Ausbau der B258 (Monschauer Straße) zwischen AS Lichtenbusch und Relais Königsberg Ausbau der B258 (Monschauer Straße) zwischen AS Lichtenbusch und Relais Königsberg Stand: 07.05.2015 Inhalt Übersicht über den Planungsbereich und die Maßnahme Verkehrsstärken Planungsabschnitte Übersichtsplan

Mehr

Personalbemessung in Sozialämtern - Sachbearbeiter für Offene Hilfe -

Personalbemessung in Sozialämtern - Sachbearbeiter für Offene Hilfe - Personalbemessung in Sozialämtern - Sachbearbeiter für Offene Hilfe - Verfasser: Stephan Bierschneider Inhaltsübersicht Seite 1. Allgemeines 37 1.1 Jahresarbeitszeit 37 1.2 Jahresfallzahlen 37 1.3 Bearbeitungszeiten

Mehr

St. Erhard, Arealentwicklung Rütter Leistungsbeurteilung Erschliessung

St. Erhard, Arealentwicklung Rütter Leistungsbeurteilung Erschliessung verkehrsingenieure Gemeinde Knutwil St. Erhard, Arealentwicklung Rütter Leistungsbeurteilung Erschliessung 14.141 / 22. Oktober 2014 Auftraggeber Bucher + Partner AG Christoph-Schnyderstrasse 46 6210 Sursee

Mehr

Verkehrliche Erschließung. eines Fußballstadions. am Hoppenhof. in Paderborn. Ergänzung zum Gutachten vom

Verkehrliche Erschließung. eines Fußballstadions. am Hoppenhof. in Paderborn. Ergänzung zum Gutachten vom S T A D T P A D E R B O R N Verkehrliche Erschließung eines Fußballstadions am Hoppenhof in Paderborn Ergänzung zum Gutachten vom 22.04.2004 Ausgearbeitet im Auftrag der Bremer AG von Dipl.-Ing. J.Geiger

Mehr

Qualitätsmanagement an Lichtsignalanlagen. Beobachten, analysieren, optimieren nach neuer RiLSA. www.siemens.de/mobility

Qualitätsmanagement an Lichtsignalanlagen. Beobachten, analysieren, optimieren nach neuer RiLSA. www.siemens.de/mobility Qualitätsmanagement an Lichtsignalanlagen Beobachten, analysieren, optimieren nach neuer RiLSA www.siemens.de/mobility Service, Planungsleistungen und Software-Tools aus einer Hand Systematisches Qualitätsmanagement

Mehr

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. S a t z u n g vom 22. Dezember 1994 über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Gemeinde Niederzier in der Fassung der 14. Änderungssatzung

Mehr

IKEA. Standort Wuppertal

IKEA. Standort Wuppertal IKEA Standort Wuppertal Ergänzende Stellungnahme zur verkehrlichen Untersuchung vom August 2012 Karlsruhe, im Juli 2013 KOEHLER & LEUTWEIN Ingenieurbüro für Verke hrswesen Ingenieurbüro für Verkehrswesen

Mehr

PRESSESEMINAR DES DEUTSCHEN VERKEHRSSICHERHEITSRATES KEIN PLATZ FÜR KREUZE

PRESSESEMINAR DES DEUTSCHEN VERKEHRSSICHERHEITSRATES KEIN PLATZ FÜR KREUZE PRESSESEMINAR DES DEUTSCHEN VERKEHRSSICHERHEITSRATES KEIN PLATZ FÜR KREUZE Kreisverkehre als sichere Alternative? Verkehrssichere Knotenpunkte an Landstraßen Fachgebiet Straßenwesen und Vermessung Landstraße

Mehr

Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8. Flughafen Leipzig Halle. Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld

Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8. Flughafen Leipzig Halle. Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld SCHALLSCHUTZ Consulting Dr. Fürst Inh. D. Friedemann Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8 Flughafen Leipzig Halle Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld Bodenlärm Bodenlärmabschirmung durch 20 m hohe Stand: 03.11.2009

Mehr

Bürgerinformation zur Teileinziehung der Theodor-Schwarte-Straße

Bürgerinformation zur Teileinziehung der Theodor-Schwarte-Straße Bürgerinformation zur Teileinziehung der Theodor-Schwarte-Straße Am 06.09.2016 im Ratssaal TOP 1: Einführung Stadt Ahlen TOP 2: Ergebnisse Verkehrsuntersuchung TOP 3: Tieferlegung der Bahnunterführung

Mehr

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen.

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen. Satzung der Stadt Rüthen über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 28. Nov. 1985 ( 6 Abs.1 geändert durch Beschluss der Stadtvertretung

Mehr

Signaltechnische Unterlagen FÜSSEN

Signaltechnische Unterlagen FÜSSEN Stührenberg GmbH Heinrich-Hertz-Straße 8 07 Gera Tel.: 0 65 / - 0 Fax.:0 65 / Signaltechnische Unterlagen Lichtsignalanlage FÜSSEN B 6 - Sebastianstraße / Theresienstraße Leistungsfähigkeitsberechnung

Mehr

A7, 6-/8-streifige Erweiterung von der AS HH-Othmarschen bis zur Landesgrenze HH/SH

A7, 6-/8-streifige Erweiterung von der AS HH-Othmarschen bis zur Landesgrenze HH/SH Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt A7, 6-/8-streifige Erweiterung von der AS HH-Othmarschen bis zur Landesgrenze HH/SH Kapazitätsnachweise der Anschlussstellen für den

Mehr

Button-Lösung. So gestalten Sie Ihre Bestellseite richtig. Inhalt. 1. Einführung...2. 2. Musterbestellseite...3. 3. Erläuterung...

Button-Lösung. So gestalten Sie Ihre Bestellseite richtig. Inhalt. 1. Einführung...2. 2. Musterbestellseite...3. 3. Erläuterung... Button-Lösung So gestalten Sie Ihre Bestellseite richtig Inhalt 1. Einführung...2 2. Musterbestellseite...3 3. Erläuterung...4 4. Programmierhinweise...5 1. Einführung Die Button-Lösung ist derzeit in

Mehr

Sortieren. Eine Testmenge erstellen

Sortieren. Eine Testmenge erstellen Sortieren Eine der wohl häufigsten Aufgaben für Computer ist das Sortieren, mit dem wir uns in diesem Abschnitt eingeher beschäftigen wollen. Unser Ziel ist die Entwicklung eines möglichst effizienten

Mehr

Verkehrsuntersuchung. Bebauungsplan Nr. 99 Hafen- und Industriegebiet Mittellandkanal der Gemeinde Bohmte. Entwurfsfassung

Verkehrsuntersuchung. Bebauungsplan Nr. 99 Hafen- und Industriegebiet Mittellandkanal der Gemeinde Bohmte. Entwurfsfassung Bebauungsplan Nr. 99 Hafen- und Industriegebiet Mittellandkanal der Gemeinde Bohmte Entwurfsfassung INHALT 1 AUFTRAGGEBER... 3 2 ANLASS... 3 3 VERKEHRSPROGNOSE... 6 3.1 METHODIK... 6 3.2 ABSCHÄTZUNG DES

Mehr

K 7905 / K 7910 Beseitigung der schienengleichen Bahnübergänge zwischen Lanzenhofen und Herrot

K 7905 / K 7910 Beseitigung der schienengleichen Bahnübergänge zwischen Lanzenhofen und Herrot K 7905 / K 7910 Beseitigung der schienengleichen Bahnübergänge zwischen Lanzenhofen und Herrot Das Straßenbauamt des Landkreises, die Stadt Leutkirch und die Gemeinde Kißlegg haben am 8. April 2013 bei

Mehr

BERICHT VERKEHRSUNTERSUCHUNG A661 AS FRIEDBERGER-LANDSTRASSE FESTEBURGSIEDLUNG. Untersuchung der verkehrlichen Leistungsfähigkeit

BERICHT VERKEHRSUNTERSUCHUNG A661 AS FRIEDBERGER-LANDSTRASSE FESTEBURGSIEDLUNG. Untersuchung der verkehrlichen Leistungsfähigkeit BERICHT VERKEHRSUNTERSUCHUNG A661 AS FRIEDBERGER-LANDSTRASSE FESTEBURGSIEDLUNG Untersuchung der verkehrlichen Leistungsfähigkeit Karlsruhe, November 2013 Verzeichnisse Dokumentinformationen Kurztitel Auftraggeber:

Mehr

Arbeitsmedizinische Beiträge zur Gefährdungsbeurteilung. Münchner Gefahrstofftage 2011 Dr. med. Peter Kujath

Arbeitsmedizinische Beiträge zur Gefährdungsbeurteilung. Münchner Gefahrstofftage 2011 Dr. med. Peter Kujath Arbeitsmedizinische Beiträge zur Gefährdungsbeurteilung Münchner Gefahrstofftage 2011 Dr. med. Peter Kujath Überblick Individuumsbezogener Ansatz und arbeitsplatzbezogener Ansatz in der arbeitsmedizinischen

Mehr

Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung eines Raiffeisenmarktes in Lennestadt. Entwurf des Schlussberichts. im Auftrag der Stadt Lennestadt.

Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung eines Raiffeisenmarktes in Lennestadt. Entwurf des Schlussberichts. im Auftrag der Stadt Lennestadt. Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung eines Raiffeisenmarktes in Lennestadt im Auftrag der Stadt Lennestadt Entwurf des Schlussberichts Mai 2012 Dr.-Ing. Lothar Bondzio Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung

Mehr

VetrkehrsMutachtecfi]

VetrkehrsMutachtecfi] WSSER- UND VERKERS- KONTOR INGENIEURWISSEN FÜR DS BUWESEN BERTENDE INGENIEURE SERENO & KRÜGER ime.imdf )t( iu VorhabeobeiogeBier Ei-Plan Wr 5 Fachmarteeotram an der L,OT Pansdorf VetrkehrsMutachtecfi]

Mehr

Stadt Bad Vilbel. Bebauungsplan Schwimmbad. - Verkehrsuntersuchung - Ingenieurleistung. Management. Beratung. Mai 2011.

Stadt Bad Vilbel. Bebauungsplan Schwimmbad. - Verkehrsuntersuchung - Ingenieurleistung. Management. Beratung. Mai 2011. Ingenieurleistung Stadt Bad Vilbel Bebauungsplan Schwimmbad - Verkehrsuntersuchung - Mai 2 Gutachten und Rahmenplanungen Gesamtverkehrspläne (IV, ÖV) Städtebauliche Rahmenplanung Vorhaben- und Erschließungsplanung

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern 13a n. F. ab 2009 ErbSt-Kartei Datum: 26.11.2013 Karte 3 Az.: S 3812a.1.1 13/6 St 34

Bayerisches Landesamt für Steuern 13a n. F. ab 2009 ErbSt-Kartei Datum: 26.11.2013 Karte 3 Az.: S 3812a.1.1 13/6 St 34 Bayerisches Landesamt für Steuern 13a n. F. ab 2009 ErbSt-Kartei Datum: 26.11.2013 Karte 3 Az.: S 3812a.1.1 13/6 St 34 Ermittlung der Lohnsummen in Umwandlungsfällen Gleich lautende Erlasse vom 21. November

Mehr

Elektrofahrzeuge auf Busfahrstreifen. Steffen Werner, PTV Transport Consult GmbH 8. Dezember 2014 2. Jahrestagung in Leipzig

Elektrofahrzeuge auf Busfahrstreifen. Steffen Werner, PTV Transport Consult GmbH 8. Dezember 2014 2. Jahrestagung in Leipzig Elektrofahrzeuge auf Busfahrstreifen Steffen Werner, PTV Transport Consult GmbH 8. Dezember 2014 2. Jahrestagung in Leipzig 1 Hintergrundinformationen Das Projekt E-Verkehrsraum Sachsen ist eines von insgesamt

Mehr

MÜNDLICH ARGUMENTIEREN

MÜNDLICH ARGUMENTIEREN MÜNDLICH ARGUMENTIEREN Aufgabe: (Die folgende Aufgabenstellung wird vom Lehrer / von der Lehrerin mündlich mitgeteilt): Für die Gesprächsteilnehmer/innen: Die Aufgabe besteht aus einem 4-Minuten-Gespräch

Mehr

Ausnahmen und Übergangsregeln» Auszubildende, unter 18-Jährige ohne Berufsabschluss, ehrenamtlich Tätige

Ausnahmen und Übergangsregeln» Auszubildende, unter 18-Jährige ohne Berufsabschluss, ehrenamtlich Tätige Mindestlohn Ausnahmen und Übergangsregeln» Auszubildende, unter 18-Jährige ohne Berufsabschluss, ehrenamtlich Tätige» Zeitungszusteller» Langzeitarbeitslose» Praktikanten» Bisherige Mindestlohntarifverträge

Mehr

Verkehrsgutachterliche Stellungnahme zum Bebauungsplan Nr. 10 B Nahversorgungsstandort An den 12 Bäumen in Werne

Verkehrsgutachterliche Stellungnahme zum Bebauungsplan Nr. 10 B Nahversorgungsstandort An den 12 Bäumen in Werne Verkehrsgutachterliche Stellungnahme zum Bebauungsplan Nr. 10 B Nahversorgungsstandort An den 12 Bäumen in Werne September 2008 Ingenieurgruppe für Verkehrswesen und Verfahrensentwicklung Aachen / Berlin

Mehr

Verkehrslösungen für Ihre Sicherheit. Verkehrslösungen für Ihre Sicherheit. Ampeln oder Alternativen

Verkehrslösungen für Ihre Sicherheit. Verkehrslösungen für Ihre Sicherheit. Ampeln oder Alternativen Verkehrslösungen für Ihre Sicherheit Verkehrslösungen für Ihre Sicherheit Ampeln oder Alternativen Die Ampel Seit den 1920er Jahren werden in Deutschland an Straßenkreuzungen Ampelanlagen (Amtsdeutsch:

Mehr

Stadt Garching. Auftraggeber: Stadt Garching. Gutachter: Professor Dr.-Ing. Harald Kurzak

Stadt Garching. Auftraggeber: Stadt Garching. Gutachter: Professor Dr.-Ing. Harald Kurzak Stadt verkehrliche Beurteilung des Bereiches / Daimlerstraße / Zeppelinstraße in unter Berücksichtigung möglicher Entwicklungen 016 Auftraggeber: Stadt Gutachter: Professor Dr.-Ing. Harald Kurzak apl.

Mehr

Verkehrsuntersuchung. St 2070 und St 2078

Verkehrsuntersuchung. St 2070 und St 2078 Verkehrsuntersuchung St 2070 und Ortsumfahrung Aying Dürrnhaar, Peiß, Göggenhofen, Großhelfendorf 2014 Fortschreibung der Untersuchung von 2008 Auftraggeber: Gemeinde Aying Gutachter: Professor Dr.-Ing.

Mehr