Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom"

Transkript

1 Anlage 3 der RL Referenz- bzw. Anlage 5 der RL Projektfilmförderung Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom für den Film: Produktion: Produzent: Produktionsleitung: Regie: Format: Aufnahme Format: Endfassung Sprach-Version: Länge: Kamera: Szenenbildner: Cutter: Vorgesehene Ateliers: Orte der Außenaufnahmen: a) Inland: b) Ausland: Geplanter Drehbeginn: Vorgesehene Digitale Studios: Digitale Bearbeitung insgesamt: a) Inland: b) Ausland: Rohschnitt: Bautage, Atelier: Feinschnitt: Außenbau: Sprachaufnahmen: Originalmotive: Geräuschaufnahmen: insgesamt: Musikaufnahmen: Drehtage, Atelier: Mischung: Originalmotive: insgesamt: Ablieferung der Null-Kopie am: Reisetage: Geplanter Drehschluss: Stand: Oktober

2 Zusammenstellung Position I. Vorkosten II. Rechte und Manuskript III. Gagen a) Produktionsstab b) Regiestab c) Ausstattungsstab d) Sonstiger Stab e) Darsteller f) Musiker g) Zusatzkosten Gagen IV. Atelier a) Atelier-Bau b) Außenbau durch Atelier c) Atelier-Dreh d) Abbau Atelier und Außenbau V. Ausstattung und Technik a) Genehmigung und Mieten b) Bau und Ausstattung c) Technische Ausrüstung VI. Reise- und Transportkosten a) Personen b) Lasten VII. Filmmaterial und Bearbeitung VIII. Endfertigung IX. Versicherungen X. Allgemeine XI. mindernde Erträge (./.) Stand: Oktober

3 A. Fertigungskosten B. C. D. Handlungskosten Überschreitungsreserve Zwischensumme % v A % v A E. F. G. H. Finanzierungskosten (Anlage) Treuhandgebühren Completion Bond Herstellungskosten, den Produzent Regisseur Produktionsleiter Stand: Oktober

4 I. Vorkosten Position 1. Casting Probeaufnahmen Motivsuche für Kalkulation und Drehplan Reisekosten Recherchekosten Rechts- und Beratungskosten Sonstiges (Anlage) II. Rechte und Manuskript Verfilmungsrechte/ Option Drehbuch Drehbuch/ Buy Out-Anteil Drehbuchbearbeitung Synchronbuch Archivrechte Ausschnittrechte Textrechte Interpretationsrechte (Musik) Verlagsrechte (Musik) Kompositionsrechte Filmmusik Dolby Lizenz 21. Sonstiges (Anlage) Stand: Oktober

5 III. Gagen a) Produktionsstab Produzent Koproduzent Executive Producer Associate Producer Line Producer Herstellungsleiter Produktionsleiter Produktionsleiter Produktionsleiter Produktionsleiter-Assistent Aufnahmeleiter Aufnahmeleiter Aufnahmeleiter Aufnahmeleiter (Syncron) Stand: Oktober

6 Produktionssekretärin Produktionssekretärin Kassierer Filmgeschäftsführer Filmgeschäftsführer Filmgeschäftsführer Buchhaltung Lohnbuchhaltung b) Regiestab Regisseur Regie-Assistent Regie-Assistent Stand: Oktober

7 Dialog-Coach Continuity Storyboard Casting Director Casting Assistenten (Anlage) Dialog-Regisseur (Synchron) 1. Kameramann Schwenker 1. Kamera-Assistent Kamera-Assistent Material-Assistent 2. Kameramann Stand: Oktober

8 Kamera-Assistent Tonmeister Tonassistent Sound Designer Ton Cutter Ton Cutter-Assistent Play-Back-Assistent Cutter Cutter-Assistent Cutter-Assistent Synchron-Cutter Synchroncutter-Assistent Stand: Oktober

9 Standfotograf Script Fachmännischer Beirat c) Ausstattungsstab Produktions Designer/Szenenbildner Architekt Architekt Ausstatter Kunstmaler Bildhauer Außenrequisiteur Außenrequisiteur Stand: Oktober

10 Set Dresser Innenrequisiteur Innenrequisiteur Requisitenhilfe Kostümbildner Kostümbildner-Assistent Garderobier Garderobier Garderobier Garderobier Schneiderin Garderoben-Aushilfe Stand: Oktober

11 Chef-Maskenbildner SFX Maskenbildner Maskenbildner Maskenbildner Maskenbildner Maskenbildner-Aushilfen d) Sonstiger Stab Oberbeleuchter Beleuchter Beleuchter Stand: Oktober

12 Beleuchter Aggregatfahrer Drehbühnenmeister Drehbühnenmann Drehbühnenmann Drehbühnenmann Baubühnenmeister Baubühnenmann Baubühnenmann Baubühnenmann Baubühnenmann Produktionsfahrer Stand: Oktober

13 Produktionsfahrer Produktionsfahrer Wachmann/ Sanitär Geräuschemacher Pyrotechniker, SFX Pyrotechniker, SFX Sonstige Hilfskräfte Special Effects Special Effects Visual Effects Kinderbetreuung Stand: Oktober

14 e) 132. Darsteller Hauptdarsteller (Anlage) 133. Nebendarsteller (Anlage) srollen (Anlage) Komparsen (Anlage) Komparsen Casting Artisten/Stuntmen/Double (Anlage) Stunt-Koordinator Choreograph Tänzer Synchronsprecher Kommentarsprecher Interviewpartner Weitere Personalkosten (Anlage) f) Musiker Musiker im Bild (Anlage) Musiker im Aufnahmestudio (Anlage) Dirigent (Anlage) Sänger und Chor (Anlage) Instrumentenmiete und Transport (Anlage) Notenschreibarbeiten (Anlage) Stand: Oktober

15 g) Zusatzkosten Gagen Samstags- und Sonntagsarbeit Überstunden Urlaubsabgeltung Zusatzverpflegung Berufsgenossenschaft Sozialversicherung (Arbeitgeberanteil) Künstlersozialversicherung (Arbeitgeberanteil) Pauschale Lohnsteuer 161. IV. Atelier a) Atelier-Bau 162. Hallenmiete Atelier à 163. Hallenmiete Atelier à 164. Miete Vorbauhalle Atelier à 165. Miete Nebenräume Atelier à Heizung Reinigung Feuerwehr Telefonkosten Löhne Baubühne* Material für Bau (Kauf) Baufundus (Miete)* Geräte und Maschinen* Stromkosten *vom Atelier berechnet Stand: Oktober

16 175. An- und Abtransporte b) Außenbau durch Atelier Löhne Baubühne* Material für Bau (Kauf) Baufundus (Miete)* Geräte und Maschinen* Lastentransporte 183. Personentransporte und Übernachtungsgelder 186. c) Atelier Dreh Hallenmiete Hallenmiete 189. Miete Nebenräume Heizung Reinigung Feuerwehr Telefon Löhne Beleuchter* Löhne Drehbühne* Beleuchtungsgeräte* 197. Verbrauch und Schaden (Beleuchtungsgeräte)* 198. Technische Geräte und Material* *vom Atelier berechnet Stand: Oktober

17 Herstellungsk osten Kran, Elemack, Dolly etc. * Stromkosten Transportfahrzeuge* Aufpro-, Rückpro-Anlage Blue-Screen-Anlage d) Abbau Atelier und Außenbau Hallenmiete Löhne Abbau* Geräte und Maschinen Reinigung, Müllabfuhr Lastentransporte Personentransporte 212. V. Ausstattung und Technik a) Genehmigungen und Mieten 213. Drehgenehmigungen Drehgenehmigungen Motivnebenkosten Absperrungen Polizei- und Feuerwehreinsätze Mieten für Büroräume Mieten für sonstige Räume *vom Atelier berechnet Stand: Oktober

18 Herstellungsk osten 220. Telefon b) Bau und Ausstattung 223. Material für Bau (Kauf) Baufundus (Miete) Geräte und Maschinen An- und Abtransporte Sonstige Baukosten Reinigung, Müllabfuhr Kostüm (Kauf) Kostüm (Miete) Kostüm (Anfertigung) Kostümtransporte Schminkmaterial und Haarteile (Kauf) Schminkmaterial und Haarteile (Miete) Requisiten (Kauf) Requisiten (Miete) Requisitentransporte Fahrzeuge im Bild Großrequisiten im Bild Tiere und Nebenkosten Gärtnerarbeiten Pyrotechnik-Material (ggf. Anlage) Spezialeffekt-Material Stand: Oktober

19 244. Modellbau c) Technische Ausrüstung Kamera (Anlage) Kamerazubehör und Verbrauch Zusätzliche Kameraausrüstung Hubschrauber, Aufnahmewagen Tonapparatur Tonzubehör und Verbrauch Playbackanlage Sprechfunkgeräte etc. Beleuchtungsgeräte Verbrauch, Schaden (Beleuchtungsgeräte) Technische Geräte Verbrauch, Schaden (Technische Geräte) Kran, Elemack, Dolly usw. Aggregat* Stromkosten incl. Anschlussgebühren Lastwagen für Beleuchtungsgeräte * Lastwagen für Bühnengeräte * Kameratransportwagen * Tongerätewagen * Produktionsfahrzeug * *incl. Km-Geld und Benzin Stand: Oktober

20 Herstellungsk osten Produktionsfahrzeug* Produktionsfahrzeug* Wohnwagen etc.* Bus* Berufsgenossenschaft *incl. Km-Geld und Benzin VI. Reise- und Transportkosten a) Personen Reisekosten zum Drehort Inland Reisekosten zum Drehort Ausland - und Übernachtungsgelder am Drehort Inland - und Übernachtungsgelder am Drehort Ausland Reisekosten zu Synchron/Endfertigung - und Übernachtungsgelder Synchron/Endfertigug Sonstige Personentransporte km-geld und Benzin b) Lasten Transport am Drehort - Inland Transport zum Drehort - Inland Transport am Drehort Ausland Transport zum Drehort Ausland Sonstige Lastentransporte Sonstige Lastentransporte Stand: Oktober

21 Herstellungsk osten 289. Zoll- und Grenzkosten 290. VII. Filmmaterial und Bearbeitung 291. Rohfilmmaterial (Anlage) Tonbandmaterial (Anlage) Kopierwerksleistungen (Anlage) Digitale Bildbearbeitung (Anlage) Visual Effects Tonüberspielung Video- und MAZ-Bearbeitung Fotomaterial + Fotobearbeitung Elektronic Press Kid Trailer VIII. Endfertigung 301. Vorführung Schneideraum (Bild) Schneideraum (Ton) Schneideraummaterial Nummeriermaschine etc. Sprachaufnahmen Geräuscheaufnahmen Musikaufnahmen Sounddesign Mischung Stand: Oktober

22 Herstellungsk osten 311. IT-Mischung 312. IX. Versicherungen 313. Ausfallversicherung Negativversicherung Haftpflichtversicherung Unfallversicherung Feuerregressversicherung Apparateversicherung Kassenversicherung Reisegepäckversicherung X. Allgemeine 321. Vervielfältigungen Büromaterial Bürogeräte (Miete) Telefon, Porto Übersetzungen Kleine Ausgaben Bewirtungen FSK-, FBW-Gebühren Produktionspresse PR- Rechts- und Steuerberatung Stand: Oktober

23 Herstellungsk osten Projektberatung Projektüberwachung 334. XI. mindernde Erträge (./.) 335. aus Versicherungsleistungen aus Verkauf von Sachen (Fundus etc.) aus Verkauf von Rechten (Musik etc.) aus Werbung, von Sponsoren etc. Stand: Oktober

24 Darsteller-Gagen A. Hauptdarsteller Rolle Pauschale für wieviele Drehtage Pro Tag a) b) Anzahl der Gesamt Stand: Oktober

25 Darsteller-Gagen B. Neben-Darsteller + srollen Rolle des Hauptdarstellers Pauschale für wieviele Drehtage Pro Tag a) b) Anzahl der Gesamt Stand: Oktober

26 Darsteller-Gagen C. Komparsen Dekoration Motiv Anzahl der Komparsen Anzahl der Drehtage Gage pro Tag Gesamt Stand: Oktober

27 Reisekosten Reise von - nach Anzahl Fahrkosten pro Fahrt Anzahl Diäten pro Tag Anzahl Nächte pro Nacht Summe Stand: Oktober

28 Filmmaterial und Bearbeitung Rohfilmmaterial Negativ m Bild - a = m Bild - a = m Dup - a = Positiv m Bild - Farbe a = m Bild - Schwarz-weiß a = m Ton - a = m Dup - a = m Magnetton Kaufbänder a = m Magnetton Kaufbänder a = Rollen Magnetton Mietbänder Wochen a = insgesamt: Stand: Oktober

29 Anlage zu Pos. 293 Anlage zu Kopierwerksleistungen Anlage zu Pos. 294 Stand: Oktober

30 Anlage Digitale Bildbearbeitung Stand: Oktober

Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom

Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom für den Film: Produktion: Produzent: Produktionsleitung: Regie: Format: Aufnahme Format: Endfassung Sprach-Version: Länge: Kamera: Szenenbildner:

Mehr

Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom

Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom Anlage 3 der RL Referenz- bzw. Anlage 4 der RL Projektfilmförderung Vor- und Nachkalkulationsschema (Spiel- und Dokumentarfilm) vom für den Film: Produktion: Produzent/-in: Produktionsleitung: Regie: Format:

Mehr

Kalkulationsschema für Filmproduktionen im Rahmen der kulturellen Filmförderung Thüringen

Kalkulationsschema für Filmproduktionen im Rahmen der kulturellen Filmförderung Thüringen Kalkulationsschema für Filmproduktionen im Rahmen der kulturellen Filmförderung Thüringen für den Film: Produktion: Produzent/-in: Produktionsleitung: Regie: Kamera: Schnitt: Vorgesehene Ateliers: Orte

Mehr

Rohertrag = Herstellungsskosten - Fremdkosten (Wareneinsatz)!

Rohertrag = Herstellungsskosten - Fremdkosten (Wareneinsatz)! Projekt: Betreff: WORKSHOP FILMPRODUKTION CORPORATE FILM KALKULATION Zusammenfassung I Vorkosten II Rechte und Manuskript III Gagen & Löhne IV Studio und Arbeitsräume V Ausstattung und Technik VI Reise-

Mehr

Budgetplanung. Inhalt. Grundlagen

Budgetplanung. Inhalt. Grundlagen Inhalt In diesem Kapitel wird eine detaillierte Planung der Kosten und Erträge aufgezeigt. Es werden elf Posten erläutert, die in die Budgetplanung mit einfl ießen können. Bei kleineren Filmproduktionen

Mehr

Kalkulation. Fassung: Beispielkalk 1 geändert am 20. Sep 2012, 17:54. Projekt: "Beispielprojekt Dornröschen"

Kalkulation. Fassung: Beispielkalk 1 geändert am 20. Sep 2012, 17:54. Projekt: Beispielprojekt Dornröschen Kalkulation Fassung: Beispielkalk 1 geändert am 20. Sep 2012, 17:54 Filmtitel: Dornröschen Produktion: Gebrüder Grimm Productions, PolyArtis GbR Folge / Staffel: / Produzent: Dolly Dollar Format Aufnahme:

Mehr

Kalkulation. Fassung: Beispielkalk 1 geändert am 20. Sep 2012, 17:54. Projekt: "Beispielprojekt Dornröschen"

Kalkulation. Fassung: Beispielkalk 1 geändert am 20. Sep 2012, 17:54. Projekt: Beispielprojekt Dornröschen Kalkulation Fassung: Beispielkalk 1 geändert am 20. Sep 2012, 17:54 Filmtitel: Dornröschen Produktion: Gebrüder Grimm Productions, PolyArtis GbR Folge / Staffel: / Produzent: Dolly Dollar Format Aufnahme:

Mehr

Kosten Anzahl Einheit Gesamtkosten Gesamtkosten in DM À in DM in Euro. 1 Vorkosten 1 Kosten Vorproduktion Total

Kosten Anzahl Einheit Gesamtkosten Gesamtkosten in DM À in DM in Euro. 1 Vorkosten 1 Kosten Vorproduktion Total 1 Vorkosten 1 Kosten Vorproduktion Kosten Anzahl Einheit Gesamtkosten Gesamtkosten in DM À in DM in Euro 2 Rechte und Drehbuch 2 Autorenrechte Pauschal 3 Treatment Pauschal 4 Drehbuch Pauschal 5 Dialogbuch

Mehr

PPM (= Kundenabstimmung vor Dreh) Mge Tage Rate Extras Total 149 Flüge 152 Fahrtkosten / Taxi 153 Hotel 154 Verpflegung / Spesen PPM ZWISCHENSUMME

PPM (= Kundenabstimmung vor Dreh) Mge Tage Rate Extras Total 149 Flüge 152 Fahrtkosten / Taxi 153 Hotel 154 Verpflegung / Spesen PPM ZWISCHENSUMME UdK Seminar "Auftragsproduktion" Dörfler / Schulze Checkliste Filmkalkulation nach "Euro KV" des Verbands der deutschen Werbefilmproduzenten. Komplett rechtlich geschützt. 1. VORKOSTEN RECHERCHEN Mge Tage

Mehr

Produktionsplan. Produktionsplan Preproduktion

Produktionsplan. Produktionsplan Preproduktion Produktionsplan Produktionsplan Preproduktion Projektkonto in der Hausbank einrichten erste Kalkulation anhand des Drehbuches Geschäftsführung engagieren und über Projekt informieren Handgeldsystem Szenenbildner

Mehr

Peter Benkowitz. (orporate Film. Workbook tür Filmemacher. UVK Verlagsgesellschaft mbh. Konstanz und München

Peter Benkowitz. (orporate Film. Workbook tür Filmemacher. UVK Verlagsgesellschaft mbh. Konstanz und München Peter Benkowitz (orporate Film Workbook tür Filmemacher UVK Verlagsgesellschaft mbh. Konstanz und München '0 \ OR I... noch eins dieser Bücher! 01 1:1N lljll LI 01 Definition Corporate Film 002 02 Einsatz

Mehr

Werbemi'elproduk.on und - kalkula.on: Film Basics

Werbemi'elproduk.on und - kalkula.on: Film Basics Werbemi'elproduk.on und - kalkula.on: Film Basics Aufgabe aus letzter Vorlesung Ihr Unternehmen hat einen riesigen Messestand auf der nächsten Branchenmesse. Der Vertrieb fragt an, an welche Give aways

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 1. MedienCampus Bayern 15 2. MedienWiki 19 3. Medientage München 22 4. Das Qualitätssiegel 24 5. Berufsbilder in den Medien 25 5.1. Film und Fernsehen 25 5.1.1 Aufnahmeleiter

Mehr

Das Beispiel stammt aus dem Ilmenauer Bergfestfi lm Paul der Fisch und gibt einen Überblick über die Anzahl der benötigten Teammitglieder am Set.

Das Beispiel stammt aus dem Ilmenauer Bergfestfi lm Paul der Fisch und gibt einen Überblick über die Anzahl der benötigten Teammitglieder am Set. Inhalt Im Nachfolgenden werden die einzelnen Personen eines Produktionsteams näher erläutert. Dabei wird auf alle wichtigen Aufgaben am Set eingegangen. Diese Aufteilung bezieht sich jedoch vielmehr auf

Mehr

LOCATIONSTYRIA Datenbank Human Resources Formular

LOCATIONSTYRIA Datenbank Human Resources Formular LOCATIONSTYRIA Datenbank Human Resources Formular Vorname - Name: Dr. Michael Schlamberger Dienstleistungen: Strasse: Geschäftsführender Gesellschafter, Produzent, Regisseur, Drehbuch, Kameramann ScienceVision

Mehr

Inhalt. Teil I Machen Sie Ihren Traum zum Beruf

Inhalt. Teil I Machen Sie Ihren Traum zum Beruf Inhalt Teil I Machen Sie Ihren Traum zum Beruf 1. Beim Film Geld verdienen............... 13 Kein Job wie jeder andere................ 13 Berufschancen für Filmfreaks.............. 14 Filmfreaks beim Fernsehen?...............

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Berufe im Film. Arbeitsauftrag: Ziel: Material: Sozialform: Zeit:

Berufe im Film. Arbeitsauftrag: Ziel: Material: Sozialform: Zeit: Arbeitsbeschrieb Arbeitsauftrag: Die Sch schauen sich den Abspann des Filmes Harry Potter genau an und versuchen zu eruieren, welche Berufe und Helfer-Jobs für die Filmproduktion notwendig sind. Es gilt

Mehr

Rahmenstoffplan Produktionsleiter

Rahmenstoffplan Produktionsleiter Rahmenstoffplan Produktionsleiter Prüfungsfächer und Inhalte 1. Produktion 1.1 Allgemeine Produktionsgrundlagen 8h 1.1.1 Berufsbild und Verantwortlichkeit des Produktionsleiters Vorbereitung Dreharbeiten

Mehr

Imagefilme. kurz und erfolgreich

Imagefilme. kurz und erfolgreich Imagefilme kurz und erfolgreich Stephan Lübke www.medienverbund.net Erfolgsfaktoren für meinen Imagefilm Welcher Film passt zu meinem Unternehmen? Wie muss mein Film gestaltet sein? Wie kann ich meinen

Mehr

Hans-Peter Gumprecht. Ruhe Bitte! Aufnahmeleitung bei Film und Fernsehen. 2., aktualisierte Auflage. UVK Verlagsgesellschaft rnbh

Hans-Peter Gumprecht. Ruhe Bitte! Aufnahmeleitung bei Film und Fernsehen. 2., aktualisierte Auflage. UVK Verlagsgesellschaft rnbh Hans-Peter Gumprecht Ruhe Bitte! Aufnahmeleitung bei Film und Fernsehen 2., aktualisierte Auflage UVK Verlagsgesellschaft rnbh Inhalt Vorwort 9 Kleiner Voraustest für Aufnahmeleiter und Aufnahmdeiterinnen

Mehr

FRAGEBOGEN FÜR FILMPRODUKTIONEN. I. Allgemeine Angaben

FRAGEBOGEN FÜR FILMPRODUKTIONEN. I. Allgemeine Angaben 1 Versicherungsnehmer Name/Firma Anschrift Ansprechpartner Telefon / Telefax 2 Produktionstitel / Arbeitstitel 3 Art der Produktion I. Allgemeine Angaben O Video/ Werbefilm O Kinofilm O Game-Show O TV-Film

Mehr

Presseheft( Auf(das(Leben!( Ein(Film(von(Uwe(Janson( Sprache:(Deutsch(/(Format:(16:9,(Breitwand(/(Länge:(90:28(Minuten(/(FSK(beantragt(

Presseheft( Auf(das(Leben!( Ein(Film(von(Uwe(Janson( Sprache:(Deutsch(/(Format:(16:9,(Breitwand(/(Länge:(90:28(Minuten(/(FSK(beantragt( Presseheft AufdasLeben EinFilmvonUweJanson Sprache:Deutsch/Format:16:9,Breitwand/Länge:90:28Minuten/FSKbeantragt MitHanneloreElsner,MaxRiemelt,SharonBrauner,AylinTezelundAndreasSchmidt VerleihDeutschland:

Mehr

VON STOCKI DIE KUNSTAGENTUR. GuenckestroBe 26 D-1 0587 Berlin Telefon +49(0) 30-766 875 17 Telefax 49(0) 30-76B 037 07 Mobil +49(0)172-38743 17

VON STOCKI DIE KUNSTAGENTUR. GuenckestroBe 26 D-1 0587 Berlin Telefon +49(0) 30-766 875 17 Telefax 49(0) 30-76B 037 07 Mobil +49(0)172-38743 17 VON STOCKI DIE KUNSTAGENTUR Requisifenfundus I Auftrogskunstrequisile Archive I Kunsrlotogrofien Videoproduklionen I Videokunstproduktionen Bühneneinrichtung I Kunstinstallation GuenckestroBe 26 D-1 0587

Mehr

Gastspiele und Festivals im Ausland

Gastspiele und Festivals im Ausland Formular Fachbereich Theater version française: www.prohelvetia.ch/downloads Gastspiele und Festivals im Ausland Pro Helvetia gewährt Beiträge an Gastspiele im Ausland von Schweizer Theatergruppen, die

Mehr

FASZINATION FILM Wie die Idee ins Kino kommt

FASZINATION FILM Wie die Idee ins Kino kommt Wie die Idee ins Kino kommt I. EINFÜHRUNG: Der Produzent als kreativer Vermittler Um einen Kinofilm professionell herzustellen, arbeiten sehr viele unterschiedliche Menschen und Berufsgruppen mehrere Wochen

Mehr

Richtlinie des BKM Anreiz zur Stärkung der Filmproduktion in Deutschland (Deutscher Filmförderfonds)

Richtlinie des BKM Anreiz zur Stärkung der Filmproduktion in Deutschland (Deutscher Filmförderfonds) Richtlinie des BKM Anreiz zur Stärkung der Filmproduktion in Deutschland (Deutscher Filmförderfonds) Stand vom 17. September 2012 Herausgeber: Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Mehr

Was Sie jetzt Noch über Werbefilm wissen sollten... Leitfaden für Filmauftraggeber.

Was Sie jetzt Noch über Werbefilm wissen sollten... Leitfaden für Filmauftraggeber. Was Sie jetzt Noch über Werbefilm wissen sollten... Leitfaden für Filmauftraggeber. W illkommen beim werbefilm! Willkommen beim Werbefilm. Wie Sie professionell mit Ihrer Filmproduktion zusammen arbeiten,

Mehr

PRODUKTIONSKOSTEN EXKLUSIVE MEHRWERTSTEUER

PRODUKTIONSKOSTEN EXKLUSIVE MEHRWERTSTEUER Logo Musterfirma Produkt Titel 01.01.16 1. VORKOSTEN a) Recherchen, Scouting + Recce b) Casting c) PPM d) Sonstiges 2. DARSTELLER a) Gagen: Darsteller + Kleindarsteller b) Buyout: Darsteller + Kleindarsteller

Mehr

Antrag auf Erteilung/Änderung einer vorläufigen Projektbescheinigung

Antrag auf Erteilung/Änderung einer vorläufigen Projektbescheinigung Antrag auf Erteilung/Änderung einer vorläufigen Projektbescheinigung Gemäß 52 Filmförderungsgesetz (FFG) ffg_ap-v1.0.0102 BAFA 2017 Quelle: http://www.bafa.de Seite 1 von 7 Sie benötigen Hilfe beim Ausfüllen

Mehr

Richtlinie des BKM Anreiz zur Stärkung der Filmproduktion in Deutschland (Deutscher Filmförderfonds)

Richtlinie des BKM Anreiz zur Stärkung der Filmproduktion in Deutschland (Deutscher Filmförderfonds) Richtlinie des BKM Anreiz zur Stärkung der Filmproduktion in Deutschland (Deutscher Filmförderfonds) vom 21. Dezember 2006 Herausgeber: Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Graurheindorfer

Mehr

Anlage 4. Zuordnung und Abgrenzung der Kosten- und Ertragsarten zu den Vergütungsbestandteilen. gemäß 13, 14 und 15 des Hessischen Rahmenvertrages

Anlage 4. Zuordnung und Abgrenzung der Kosten- und Ertragsarten zu den Vergütungsbestandteilen. gemäß 13, 14 und 15 des Hessischen Rahmenvertrages Anlage 4 Zuordnung und Abgrenzung der Kosten- und Ertragsarten zu den Vergütungsbestandteilen gemäß 13, 14 und 15 des Hessischen Rahmenvertrages nach 79 Abs. 1 SGB XII Die in der Anlage aufgeführten Kontengruppen

Mehr

Kleine Filme große Wirkung Blick hinter die Kulissen einer Video Produktion. Sabine Thiel, Inhaberin & Produzentin brillanz media

Kleine Filme große Wirkung Blick hinter die Kulissen einer Video Produktion. Sabine Thiel, Inhaberin & Produzentin brillanz media Kleine Filme große Wirkung Blick hinter die Kulissen einer Video Produktion Sabine Thiel, Inhaberin & Produzentin brillanz media Kleine Filme große Wirkung Blick hinter die Kulissen einer Video Produktion

Mehr

Curriculum Produktion (Fassung 2015)

Curriculum Produktion (Fassung 2015) Curriculum Produktion (Fassung 2015) Der Lehrgang Produktion konzentriert sich auf drei wesentlichen Aufgabenbereiche der Filmproduktion: der Aufnahmeleitung, der Produktionsleitung und dem produzentischen

Mehr

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 0,50 II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und

Mehr

MEDIA PRODUCTION. Film, Die Profis für. Event und. Livestreaming. Livestream VideoProduktion Eventmitschnitt

MEDIA PRODUCTION. Film, Die Profis für. Event und. Livestreaming. Livestream VideoProduktion Eventmitschnitt MEDIA PRODUCTION Film, Die Profis für Event und Livestreaming Livestream VideoProduktion Eventmitschnitt BMK.TV Alles wissen in zwei Sätzen Wir sind Ihr Spezialist für professionelle Live Übertragungen,

Mehr

cineplus Mediaservice GmbH&Co. KG und HFF Konrad Wolf zeigen: rauskommen! Ein Film von / a film by Michael Dörfler

cineplus Mediaservice GmbH&Co. KG und HFF Konrad Wolf zeigen: rauskommen! Ein Film von / a film by Michael Dörfler cineplus Mediaservice GmbH&Co. KG und HFF Konrad Wolf zeigen: rauskommen! Ein Film von / a film by Michael Dörfler Axel (Conny Herrford) und Claudia (Daniela Preuss). Informationen zum Kurzfilm rauskommen

Mehr

Leistung: Konzeption/Drehbuch / 2-4 Drehtage / 3-5 Tage Postproduktion / 2D-Animation / Encoding in DVD/PAL, Blu-ray, HD-Format oder Web-Format

Leistung: Konzeption/Drehbuch / 2-4 Drehtage / 3-5 Tage Postproduktion / 2D-Animation / Encoding in DVD/PAL, Blu-ray, HD-Format oder Web-Format Ideen formen... Basic Das Einsteigerpaket. Eine Slide-Show oder ein Video von ca. 1-3 Minuten. Kurz und bündig. Leistung: Konzeption / 1-2 Drehtage / 1-2 Tage Postproduktion / Encoding in DVD/PAL oder

Mehr

Honorar-Rahmen Fernsehen - Redaktion Stand:

Honorar-Rahmen Fernsehen - Redaktion Stand: 6. Programmbereiche Politik und Zeitgeschehen sowie Kultur und Wissenschaft 6.1 Autorenleistungen 6.11 Unterlagenbeschaffung, Recherche E 77,06 je nach Sendedauer, Schwierigkeitsgrad und zeitlicher Beanspruchung

Mehr

Filmskript: TATORT FILM Making-of HAL

Filmskript: TATORT FILM Making-of HAL Filmskript: TATORT FILM Making-of HAL 0:05 Ein SWR Tatort Stuttgart entsteht. HAL ist der Titel. Es ermitteln die Kommissare Lannert und Bootz. 0:15 Wir begleiten die Produktion ein Jahr lang - von der

Mehr

Bildgestaltung als schöpferischer Beruf Die Autoren der Bilder

Bildgestaltung als schöpferischer Beruf Die Autoren der Bilder Berufsbild : Kameramann / Kamerafrau Bildgestaltung als schöpferischer Beruf Die Autoren der Bilder 1. Vorwort In Zeiten weltweiter Ausdehnung der audiovisuellen Medien und in dem Versuch aller Beteiligten,

Mehr

02.10 Exposé oder Treatment nach Auftrag 02.11 nach eigener Idee 4.983,47 02.12 nach vorgegebenem Stoff 3.485,08

02.10 Exposé oder Treatment nach Auftrag 02.11 nach eigener Idee 4.983,47 02.12 nach vorgegebenem Stoff 3.485,08 Honorarrahmen FS Stand 01.04.2012 Seite 1 A Urheberrechtliche Leistungen 01.00 Verlags-, Buch- und Bildrechte werden durch die Honorar- und Lizenzabteilung erworben. 02.00 Drehbücher / Manuskripte für

Mehr

Filmbegriffe. Film Autoren Drehbuchautor Regisseur Kameramann Tonmeister Szenenbildner Architekt Kostümbildner Schnittmeister Komponist

Filmbegriffe. Film Autoren Drehbuchautor Regisseur Kameramann Tonmeister Szenenbildner Architekt Kostümbildner Schnittmeister Komponist Filmbegriffe Film Autoren Drehbuchautor Regisseur Kameramann Tonmeister Szenenbildner Architekt Kostümbildner Schnittmeister Komponist Sonstige Filmarbeiter - Technische Leistungen Requisite (Eng. Props)

Mehr

Und... bitte! Doris Sacala. Variaton Verlag

Und... bitte! Doris Sacala. Variaton Verlag Doris Sacala Wie kommt man als Kind zum Film? Wie läuft ein Casting ab? Was ist eine Disposition und was ist ein Skript? Wer sind die Menschen, die am Set arbeiten und wie gibt man ein richtig gutes Interview?

Mehr

Filmskript: TATORT FILM Drehbuch / Regie

Filmskript: TATORT FILM Drehbuch / Regie Filmskript: TATORT FILM Drehbuch / Regie 0:05 Ein SWR Tatort Stuttgart entsteht. HAL ist der Titel. Es ermitteln die Kommissare Lannert und Bootz. 0:15 Wir begleiten die Produktion 6 Monate lang mit der

Mehr

Merkblatt zum Ausfüllen des Antrages für eine Herstellungsförderung

Merkblatt zum Ausfüllen des Antrages für eine Herstellungsförderung Merkblatt zum Ausfüllen des Antrages für eine Herstellungsförderung ALLGEMEINES Das Merkblatt dient der Erläuterung des Antragsformulars bzw. der Präzisierung der Förderrichtlinien und entbindet den Förderungswerber

Mehr

Honorar-Rahmen Fernsehen - Redaktion Stand:

Honorar-Rahmen Fernsehen - Redaktion Stand: 6. Programmbereiche Politik und Zeitgeschehen sowie Kultur und Wissenschaft 6.1 Autorenleistungen 6.11 Unterlagenbeschaffung, Recherche E 78,60 je nach Sendedauer, Schwierigkeitsgrad und zeitlicher Beanspruchung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Telefilm Medienprojekte GmbH 1. Drehzeit und Aufgabenverteilung a) Dreharbeiten richten sich nach einem aufgrund des Drehbuches erarbeiteten Drehplan, der vor Drehbeginn

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung/eines Ursprungszeugnisses

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung/eines Ursprungszeugnisses Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung/eines Ursprungszeugnisses Gemäß Filmförderungsgesetz (FFG)/Runderlass Außenwirtschaft ffg_ab-v1.0.0126 BAFA 2017 Quelle: http://www.bafa.de Seite 1 von 8 Sie benötigen

Mehr

Veröffentlichung einer Ausschreibung CeDiS 500,- bis 7.500,-

Veröffentlichung einer Ausschreibung CeDiS 500,- bis 7.500,- Veröffentlichung einer Ausschreibung CeDiS 500,- bis 7.500,- Ausschreibung für ein Werk bis maximal 7.500,00 (inkl. USt): Produktion eines Filmporträts des Pferdezentrums Bad Saarow des Fachbereichs Veterinärmedizin

Mehr

Einnahmen- und Ausgabenrechnung

Einnahmen- und Ausgabenrechnung Freya von Moltke-Stiftung für das Neue Kreisau Einnahmen- und Ausgabenrechnung für die Zeit vom 01.01.2014 bis 31.12.2014 A. Einnahmen 1. Einrichtung des bei Errichtung der Stiftung zugesicher-ten Vermögens

Mehr

Filmstandort Österreich

Filmstandort Österreich Filmstandort Österreich. Förderungsrichtlinien des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Finanzen gemäß der Verordnung des Bundesministers für Finanzen

Mehr

Mediengestalter / Mediengestalterin Bild und Ton

Mediengestalter / Mediengestalterin Bild und Ton Was macht eigentlich ein... Mediengestalter / Mediengestalterin Bild und Ton Kurzreferat bei der INFOBÖRSE: Was macht...? (Profile von Medienberufen) am Montag, den 6. November 2000 im Rahmen der MEDIENTAGE

Mehr

Kamera ab! Wie der Regisseur sein Team anleitet

Kamera ab! Wie der Regisseur sein Team anleitet Seite 1 von 5 I. EINFÜHRUNG: Die Lust, Filme zu drehen Jeder, der nach dem Ende eines Films noch einen Moment im Kino ausharrt und den minutenlangen Abspann verfolgt, weiß: Filmemachen ist Teamarbeit!

Mehr

Praktische Hinweise zur Filmstandortförderung (FiSS)

Praktische Hinweise zur Filmstandortförderung (FiSS) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Kultur BAK Praktische Hinweise zur Filmstandortförderung (FiSS) Dieses Dokument ergänzt die Verordnung des EDI über die Filmförderung (FiFV, 443.113).

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2006. der Firma. FöVerein Bewegungsstiftung Artilleriestr. 6. 27283 Verden

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2006. der Firma. FöVerein Bewegungsstiftung Artilleriestr. 6. 27283 Verden JAHRESABSCHLUSS der Firma FöVerein Bewegungsstiftung Artilleriestr. 6 27283 Verden Finanzamt: Verden (Aller) Steuer-Nr.: 48 210 06951 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen Anlagen aus Vereinsvermögen Sachanlagen

Mehr

Für das Preisangebot dürfen ausschließlich diese Formulare verwendet werden. Sie müssen ordnungsgemäß ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein.

Für das Preisangebot dürfen ausschließlich diese Formulare verwendet werden. Sie müssen ordnungsgemäß ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein. ANLAGE VII DER AUFFORDERUNG ZUR ANGEBOTSABGABE VIDEO-BERICHTERSTATTUNG ÜBER DAS TAGESGESCHEHEN DER EU Nr. IM RAHMEN DES ANGEBOTS VORZULEGENDE PREISTABELLEN (SIEHE PUNKT 8 DER LEISTUNGSBESCHREIBUNG IN ANLAGE

Mehr

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 821,55 00027 EDV-Software 821,55 4. geleistete Anzahlungen 222,31 00630 Geleistete

Mehr

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Software, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 2,00 II. Sachanlagen 3. Betriebs- und Geschäftsausstattung

Mehr

Arbeitsschutz in der Filmbranche

Arbeitsschutz in der Filmbranche Arbeitsschutz in der Filmbranche Sicherheit am Set, Struktur und Organisation Film, - Gemeinsame Präventionsstrategie - (in Abstimmung mit der Gewerbeaufsicht) Dipl.-Ing. Joachim Bayersdörfer / BG ETEM

Mehr

Produktion Organisation 2015/2016

Produktion Organisation 2015/2016 4 Produktion Organisation 2015/2016 PRODUKTIONSORGANISATION DER FILMEMACHER OBWALDEN Inhaltsverzeichnis Vorwort... 2 Vorstand... 3 Produktionsleitung... 4 Sekretariat... 5 Finanzen... 6 Regie... 7 Regieassistenz...

Mehr

Grüne Wiese. Eine kleine Geschichte vom Pioniergeist.

Grüne Wiese. Eine kleine Geschichte vom Pioniergeist. Grüne Wiese Eine kleine Geschichte vom Pioniergeist. Produktionsdaten Titel Länge Format Drehzeitraum Drehorte Team Regie Produktion Kamera Kamera Assistenz Licht Schnitt Ton Produzent Grüne Wiese (AT)

Mehr

Die folgenden Angebote können zusätzlich zu den VIP-Programmen gebucht werden.

Die folgenden Angebote können zusätzlich zu den VIP-Programmen gebucht werden. Die Bavaria Film Akademie ermöglicht Ihnen einen tieferen Einblick in die Welt der Filmwirtschaft sowie in typische Filmberufe und bei unseren aktiven Workshops ist Ihr Einsatz gefordert. Akademische Vorträge

Mehr

Vergütungen & Preise

Vergütungen & Preise AKATO:MARKETING.KOMMUNIKATION. Das A-und-O Leistung & Service für Anspruchsvolle Vergütungen & Preise Alles für Ihren Erfolg mit A-und-O-Aktiv-Marketing. I. Agentur- & Design-Leistungen Marketing-Beratung

Mehr

FH-Dortmund FB-Design. Studiengang MA Film. Modulhandbuch. Version: 3. November 2013

FH-Dortmund FB-Design. Studiengang MA Film. Modulhandbuch. Version: 3. November 2013 FH-Dortmund FB-Design Studiengang MA Film Modulhandbuch Version: 3. November 2013 Modulliste der fachspezifischen Module im Studiengang MA Film (Master of Arts) F FM M1 F FM M2 F FM M3 F FM M4 F FM M5

Mehr

Produktion Organisation

Produktion Organisation Produktion Organisation Inhaltsverzeichnis 2015/2016 DER FILMEMACHER OBWALDEN 1. Vorwort 2. Vorstand 3. Produktionsleitung 4. Sekretariat 5. Finanzen 6. Regie Regieassistenz 7. Aufnahmeleiter 8. Catering

Mehr

Nach den Richtlinien der HessenFilm und Medien kann als Starthilfe für junge hessische Unternehmen Förderung gewährt werden (Richtlinien Nr ).

Nach den Richtlinien der HessenFilm und Medien kann als Starthilfe für junge hessische Unternehmen Förderung gewährt werden (Richtlinien Nr ). Merkblatt Talent-Paketförderung Nach den Richtlinien der HessenFilm und Medien kann als Starthilfe für junge hessische Unternehmen Förderung gewährt werden (Richtlinien Nr. 4.6.3). Antragsberechtigung

Mehr

REDE ZUR EHRENMITGLIEDSCHAFT IN DER GILDE

REDE ZUR EHRENMITGLIEDSCHAFT IN DER GILDE REDE ZUR EHRENMITGLIEDSCHAFT IN DER GILDE JOACHIM KUNZENDORF - 2 - REDE FÜR EHRENMITGLIEDSCHAFT GILDE Liebe Freunde und Kollegen der Gilde! Zunächst mal möchte ich mich bei euch für die Ehrung bedanken.

Mehr

GRIME HEART SCHWARZHERZ PROJEKTMAPPE DEUTSCH

GRIME HEART SCHWARZHERZ PROJEKTMAPPE DEUTSCH GRIME HEART SCHWARZHERZ PROJEKTMAPPE DEUTSCH INHALTSVERZEICHNIS SYNOPSE...3 PROJEKTDATEN...3 TEAM...4 VITA REGISSEUR...5 VITA PRODUCER...6 VITA KAMERAMANN...7 KONTAKT...8 Eine Koproduktion zwischen In

Mehr

Merkblatt Produktionsförderung für Projekte mit Herstellungskosten ab 1,5 Mio. Euro

Merkblatt Produktionsförderung für Projekte mit Herstellungskosten ab 1,5 Mio. Euro Merkblatt Produktionsförderung für Projekte mit Herstellungskosten Nach den Richtlinien der HessenFilm und Medien kann für die Herstellung von programmfüllenden Kinofilmen und Fernsehprojekten Förderung

Mehr

Diese Sammlung aller filmschaffenden Berufe ist ein Gemeinschaftswerk der beteiligten Berufsverbände.

Diese Sammlung aller filmschaffenden Berufe ist ein Gemeinschaftswerk der beteiligten Berufsverbände. Filmberufe Diese Sammlung aller filmschaffenden Berufe ist ein Gemeinschaftswerk der beteiligten Berufsverbände. Sie dient der Orientierung der Berufsanfänger, Auszubildenden und Studenten und steht darüber

Mehr

UVK Verlagsgesellschaft Konstanz und München

UVK Verlagsgesellschaft Konstanz und München Markus Yagapen Filmgeschäftsführung 3., überarbeitete Auflage UVK Verlagsgesellschaft Konstanz und München 5 Inhalt DER FILMGESCHÄFTSFÜHRER 13 1 Kostenmanagement bei Film und Fernsehen 15 Einleitung Filmgeschäftsführung

Mehr

www.ehe. photos Preisliste 2015 Hochzeit- Begleitung von Fotografen und Assistenten für max. 16 Stunden;

www.ehe. photos Preisliste 2015 Hochzeit- Begleitung von Fotografen und Assistenten für max. 16 Stunden; Preisliste 2015» Fotografie «Hochzeits- Fotopaket» Ganztag «1200 Hochzeit- Begleitung von Fotografen und Assistenten für max. 16 Stunden; Sie bekommen mind. 700 Fotos; Foto- Bearbeitung dauert ca. 10 Wochen;

Mehr

PREISVERZEICHNIS 2009

PREISVERZEICHNIS 2009 Celsiusweg 15 22761 Hamburg Filme für Marktkommunikation Telefon: 040 850 71 76 FAX: 040 850 71 78 E mail: info@vm-video.com Internet: www.vm-video.com VM-Videoproduktion Voigt & Mendt GmbH HRB 43 627

Mehr

Tolkiens Herr der Ringe Vom Bestseller zum Blockbuster

Tolkiens Herr der Ringe Vom Bestseller zum Blockbuster Tolkiens Herr der Ringe Vom Bestseller zum Blockbuster Abschlussprojekt im Fach LPT Name: Professor: Herr Prof. Wallach Matrikelnummer: 864116 Semester: Sommer 2011 www. sandra - schreiner. eu Datum: 08.07.2011

Mehr

Leistungen-Preise mit Beispielen, Stand 09/2017

Leistungen-Preise mit Beispielen, Stand 09/2017 mit Beispielen, Stand 09/2017 Fotospot 30 sec: inklusiv: -Cut -Text einsprechen und bearbeiten im Tonstudio -Vorgespräch, Organisation -Standard Musik Gemafrei 3 Musikstücke zur Auswahl -Voiceover Standard

Mehr

Budgetierung Vereine und Projekte. Praxiswerkstatt der DAGV 2015 Göttingen, 28.02.2015 Manfred Wegele und Sabine Scheller

Budgetierung Vereine und Projekte. Praxiswerkstatt der DAGV 2015 Göttingen, 28.02.2015 Manfred Wegele und Sabine Scheller Budgetierung Vereine und Projekte Praxiswerkstatt der DAGV 2015 Göttingen, 28.02.2015 Manfred Wegele und Sabine Scheller Projekt Genealogentag Kalkulation Ausgaben: Grundkosten Organisatorische Ausgaben

Mehr

FILMOGRAFIE (Auszug)

FILMOGRAFIE (Auszug) Mag. Michael Katz Geboren 1954 in Villach/Austria 1974 Matura 1975-1980 Studium der Rechtswissenschaften (nicht abgeschlossen) 1980-1987 Studium der Volkswirtschaft 1987 Abschluss: Mag.soc.rer.oec. an

Mehr

3. Sitzung. am 29. August 2002. der Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Empfehlungen der Kommission zu Fragen des Abgeordnetenrechts

3. Sitzung. am 29. August 2002. der Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Empfehlungen der Kommission zu Fragen des Abgeordnetenrechts 3. Sitzung der Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Empfehlungen der Kommission zu Fragen des Abgeordnetenrechts am 29. August 2002 23 Die Beträge wurden mit Stand August 2003 aktualisiert. Anlage 4 Themenschwerpunkt:

Mehr

1. AUSGABEN/ABGÄNGE 1.1 Sachbezogene Kosten! F J

1. AUSGABEN/ABGÄNGE 1.1 Sachbezogene Kosten! F J 1. AUSGABEN/ABGÄNGE 1.1 Sachbezogene Kosten! F J Bürokosten Kopierkosten Büromaterial Druckerkosten Telefonkosten Faxkosten Portokosten Internetkosten technische Ausstattung Verwaltungskosten Kosten des

Mehr

Antrag auf Gewährung eines zinslosen Förderungsdarlehens bzw. Zuwendung aus Mitteln

Antrag auf Gewährung eines zinslosen Förderungsdarlehens bzw. Zuwendung aus Mitteln Antrag auf Gewährung eines zinslosen Förderungsdarlehens bzw. Zuwendung aus Mitteln der Stiftung Kuratorium junger deutscher Film sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien für den

Mehr

A CREATIVE FILM MAKER. let s rumble! direction writing production design camera photography edition vfx sfx 3d animation art design EXPERIENCE

A CREATIVE FILM MAKER. let s rumble! direction writing production design camera photography edition vfx sfx 3d animation art design EXPERIENCE Hi, I am a Film maker who loves Art. I have worked Internationally and gained skills, expertise and this means an all round know-how in Film and TV. This is why I obtained the necesary experience to work

Mehr

Faszination Film Wie die Idee ins Kino kommt

Faszination Film Wie die Idee ins Kino kommt Seite 1 von 5 I. EINFÜHRUNG: Der Produzent als kreativer Vermittler Um einen Kinofilm professionell herzustellen, arbeiten sehr viele unterschiedliche Menschen und Berufsgruppen mehrere Wochen oder Monate

Mehr

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum?

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? 1. Geschäftsidee Beschreibt eure Geschäftsidee Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? Wo soll der Sitz eurer Firma sein? - 1 - 2. Produkt / Dienstleistung

Mehr

1) Peter Thwaites, Regisseur

1) Peter Thwaites, Regisseur Interviews und Facts über den TV-Spot-Dreh 1) Peter Thwaites, Regisseur Der Brite Peter Thwaites ist der Regisseur des TV-Spots für das Handwerk. Der renommierte Absolvent der National Film School ist

Mehr

Diese Sammlung aller filmschaffenden Berufe ist ein Gemeinschaftswerk der beteiligten Berufsverbände.

Diese Sammlung aller filmschaffenden Berufe ist ein Gemeinschaftswerk der beteiligten Berufsverbände. Filmberufe Diese Sammlung aller filmschaffenden Berufe ist ein Gemeinschaftswerk der beteiligten Berufsverbände. Sie dient der Orientierung der Berufsanfänger, Auszubildenden und Studenten und steht darüber

Mehr

KAMERA AB! Wie der Regisseur sein Team anleitet

KAMERA AB! Wie der Regisseur sein Team anleitet Wie der Regisseur sein Team anleitet I. EINFÜHRUNG: Die Lust, Filme zu drehen Jeder, der nach dem Ende eines Films noch einen Moment im Kino ausharrt und den minutenlangen Abspann verfolgt, weiß: Filmemachen

Mehr

1. Persönliche Daten des Selbstständigen: Vorläufige oder abschließende Gewinnermittlung. 3. Bewilligungszeitraum. 4. Zuschüsse/Beihilfen

1. Persönliche Daten des Selbstständigen: Vorläufige oder abschließende Gewinnermittlung. 3. Bewilligungszeitraum. 4. Zuschüsse/Beihilfen Anlage zur vorläufigen oder abschließenden Erklärung zum Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit, Gewerbebetrieb oder Land- und Forstwirtschaft im Bewilligungszeitraum Diese Anlage ist Bestandteil des

Mehr

Preise Luftaufnahmen (Privat)

Preise Luftaufnahmen (Privat) Preise Luftaufnahmen (Privat) Preispauschale CHF 420.00 Haus, Garten, Auto, Schiff, Freizeit, Fest, Party, Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum Bilder mit 24 Megapixel Hoch- Auflösung (Sony Alpha 7) Fotoflüge

Mehr

Produktionsleitung für Film und Fernsehen

Produktionsleitung für Film und Fernsehen Produktionsleitung für Film und Fernsehen Was ist das? Wie geht das? Kann ich das (vielleicht) auch? von Georg Bonhoeffer 1. Auflage Produktionsleitung für Film und Fernsehen Bonhoeffer schnell und portofrei

Mehr

Inhalt. 1 Vorwort zur zweiten Auflage... 15 DER FILMGESCHÄFTSFÜHRER

Inhalt. 1 Vorwort zur zweiten Auflage... 15 DER FILMGESCHÄFTSFÜHRER 1 Vorwort zur zweiten Auflage................................... 15 DER FILMGESCHÄFTSFÜHRER 2 Berufsbild Filmgeschäftsführer............................... 19 Der Filmgeschäftsführer.............................................

Mehr

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... VII Inhaltsverzeichnis Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... V XV Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der sonstigen Selbständigen sowie der Land- und Forstwirte...

Mehr

Notwendige Privatentnahmen

Notwendige Privatentnahmen Notwendige Privatentnahmen Vorlage 1 1. Privatausgaben mtl. im 1. Jahr 1. Jahr gesamt mtl. im 2. Jahr 2. Jahr gesamt Miete inkl. Nebenkosten und Strom 0 0 Gebäudeaufwendungen inkl. Nebenkosten 0 0 Kosten

Mehr

Medientechnik. 6. juni 2007 Dreharbeiten. hans kornacher. hans kornacher

Medientechnik. 6. juni 2007 Dreharbeiten. hans kornacher. hans kornacher 6. juni 2007 Die (Production) sind der zentrale Teil der Filmherstellung und liegen zwischen der Vorproduktion (Preproduction) und der Postproduktion (Postproduction). Vorproduktion Drehbuch, Kalkulation,

Mehr

Richtig kalkuliert in 8 Schritten

Richtig kalkuliert in 8 Schritten Richtig kalkuliert in 8 Schritten 1. Schritt: Bezahlte Stunden Ihre Mitarbeiter haben Anspruch auf Urlaub, erhalten Weihnachtsgeld und Lohnfortzahlung bei Krankheit. Somit ist die Arbeitsstunde teurer,

Mehr

Filmdreh-Event. Ihr Team in der Hauptrolle

Filmdreh-Event. Ihr Team in der Hauptrolle Filmdreh-Event Ihr Team in der Hauptrolle Table of contents: Filmdreh-Event Herzlich willkommen Das Medium Film fasziniert und begeistert seit über einem Jahrhundert die Menschen auf der ganzen Welt. Als

Mehr

FRAGEBOGEN ZUR FILMVERSICHERUNG

FRAGEBOGEN ZUR FILMVERSICHERUNG FRAGEBOGEN ZUR FILMVERSICHERUNG Name, Vorname, Titel, Firma Herr Frau Firma Verein des Versicherungsnehmers: Straße, PLZ, Ort: Telekommunikation: Mitversicherungsnehmer (z.b. Co-Produzenten): Produktionstitel:

Mehr

German Motion Picture Fund. Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

German Motion Picture Fund. Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie German Motion Picture Fund Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de

Mehr

budget 1.1 Sachbezogene Kosten Bürokosten Soll Ist Differenz Kopierkosten Büromaterial Druckerkosten Telefonkosten Faxkosten Portokosten

budget 1.1 Sachbezogene Kosten Bürokosten Soll Ist Differenz Kopierkosten Büromaterial Druckerkosten Telefonkosten Faxkosten Portokosten 1. AUSGABEN/ABGÄNGE 1.1 Sachbezogene Kosten Bürokosten Kopierkosten Büromaterial Druckerkosten Telefonkosten Faxkosten Portokosten Internetkosten technische Ausstattung Verwaltungskosten Kosten des Geldverkehrs

Mehr