s ene Kompendium für EOS Professionals you can

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "s ene Kompendium für EOS Professionals you can"

Transkript

1 ( s Kompendium für EOS Professionals Canon WFT-Adapter: Fotografieren im Netzwerk Windows Vista Version you can

2 Fotografieren im Netz mit Canon WFT-Adaptern Einsatzbereiche... Ob drahtlose Datenübertragung zu einem FTP-Server, Fernsteuerung der Kamera via PC oder Anbindung von Festplatten oder GPS-Geräten: Die Vielseitigkeit der Canon WFT-Adapter ermöglich es, verschiedenste fotografische Arbeitsabläufe flexibel an verschied Aufnahmesituationen anzupassen. Einige Beispiele: Werbe- und Studiofotografie Reise und Reportage Foto: Ben Isselstein Im Bereich der Werbefotografie dient das Netzwerk häufig zur drahtlosen Fernsteuerung und Bildübertragung zwischen einer fest aufgebauten Kamera am Set und dem Computer. Mit Hilfe der EOS Utility Software kann die Bildaufnahme effizient gesteuert und beurteilt werden, ohne zwischen Kamera und Bildschirm wechseln zu müssen. Bei Mode- und Portrait - shootings erlaubt die sofortige Übertragung eine schnelle Ergebniskontrolle. Foto: Michael Marczok Reportage- und Reisefotografen brauchen keinen Laptop in die entlegn Winkel der Erde mitschleppen. Eine ausreichend große Festplatte, direkt angschlossen an den WFT reicht. Werden die Aufnahmedaten von einem an das WFT angeschlossn GPS-Gerät in die Bilddateien geschrieben, sind Dokumentation und nachträgliche Recherche zum Aufnahmeort einfacher. Sport und Bildjournalismus Naturfotografie Foto: Julian Stratenschulte Für die Sportfotografie bringt die Vernetzung Vorteile im immer schneller werdenden Wettlauf mit der Aktualität. Mit Hilfe eines Canon WFT-Moduls können Sporbildjournalisten ihre Aufnahmen bei der Aufnahme via FTP zum Laptop übertragen oder direkt auf den Server der Redaktion hochladen. Auch Korrespondenten können eine vorhand Internet-Infrastruktur nutzen, um Fotos schneller an die Redaktion zu übertragen. Foto: Gabriele Staebler Wildlife-Fotografen werden sich freuen, dass der WFT-E2 über dieselbe Wetterfestigkeit wie die professionellen Canon EOS-Kameras verfügt. Seine Stromversorgung wird darüber hinaus auch von der Kamera über - nommen, keine zusätzlichen Batterielasten müssen transportiert werden. Mit Hilfe der drahtlosen Fernauslösung kann die Kamera näher an interessanten Punkten positioniert und fernausgelöst werden das Ergebnis lässt sich sofort am Bildschirm kontrollieren.

3 s( 1 Einführung 1 1 Fotografieren im Netz 1 2 Canon Wireless File Transmitter WFT Konfiguration unter Windows Vista 2 1 Möglichkeiten zur Bildübertragung 2 2 Hinzufügen des FTP-Servers 2 3 Einrichten des FTP-Servers 2 4 Bildübertragung Wireless, Direkte /Ad hoc) Verbindung zwischen Computer und WFT/Kamera Bildübertragung Wireless, Computer Access Point (Router) Kamera 16 3 EOS Utility Software Drahtlose Steuerung, Einstellungen etc. 3 1 Fernsteuerung und Fernübertragug via PTP 3 2 Fernauslösung und Fernübertragug via HTTP 3 3 Weitere Funktionen der EOS Utility Software Zum Gebrauch dieses Leitfadens... Dieser sc Leitfaden für die Canon WFT-Adapter soll die wichtigsten Vorgänge bei der Konfiguration von Kamera/WFT und PC oder Mac sowie WLAN-Routern veranschaulichen. Darüber hinausgehende Details entnehmen Sie bitte den Bedienungsanleitungen der jeweiligen Geräte oder Betriebssysteme. Zur besseren Orientierung sind die Screens farblich gekennzeichnet: Rechtlicher Hinweis: Canon übernimmt keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden wie z. B. Ausfallzeiten von Kamera, PC oder Software. Canon übernimmt auch keine Haftung für Datenverluste, die bei Anwendung der Hinweise dieses Leitfadens und daraus resultierenden Fehlern an Kamera, PC und Software auftreten können. Einstellungen in Betriebssystem und Software Einstellungen im Menü der EOS-Kamera Optionale Einstellungen

4 s( 4 Fotografieren im Netz 1 Einführung 1 1 Fotografieren im Netz USB-Schnittstelle... Die Canon WLAN File Transmitter, kurz WFT, übernehmen die Rolle eines Kommunikationszentrums zwischen einer EOS und dem Mac, PC oder einem externen Speichermedium. Und das sowohl in drahtlosen als auch in kabelgebundn Netzwerken. Darüber hinaus unterstützt die WFT- Geräte Familie neben dem FTP (File Transfer Protocol) noch die Protokolle PTP (Peer to Peer) und HTTP (Hypertext Transfer Protocol). Mit der im Lieferumfang jeder EOS enthaltn Canon Software EOS Utility kann via PTP oder HTTP eine Verbindung mit der Kamera in beiden Richtungen aufgebaut werden. Fernsteuerung via PTP oder HTTP Die Kamera wird dann entweder mit Hilfe der Canon EOS Utility Software (PTP) oder mit einem handelsüblichen Webbrowser (HTTP) aus der Ferne gesteuert. Bilder von der Speicherkarte können betrachtet, ausgesucht und heruntergeladen werden. Die EOS-Utility bietet den vollen Funktionsumfang bei der Steuerung der Kamera. Über den Webbrowser kann die Kamera fernausgelöst und die Bilder können betrachtet und übertragen werden. Sicherheit bei der Datenübertragung Mit Hilfe der WFT-Utility können die Einstellungen der Kamera für verschiedn bei verbundr Kamera leicht geändert werden. Auch dem Anspruch nach Sicherheit bei der Übertragung wird die WFT- Geräte Familie gerecht. Sie unterstützen vier Typen der WEP-Verschlüsselung und zusätzlich den Typ WPA2- PSK mit AES-Verschlüsselung. Die Wireless File Transmitter»verstehen«sich mit den Betriebssys - temen Windows XP, Windows Vista, Mac OS 10.4 (Tiger) und Mac OS 10.5 (Leopard). Eine Verbindung mit diesen Betriebssystemen kann Ad hoc, also direkt, oder über einen Access-Point bzw. einen Router erfolgen, und das wie schon erwähnt mit oder ohne Kabel (Ethernet). Festplatten und GPS Eine USB-Schnittstelle mit Host- Funktion vervollständigt das Angebot an Anschlussmöglichkeiten. Mit dieser Schnittstelle wird es möglich, neben den Speicherkarten in der Kamera auch externe Massenspeicher, wie Festplatten, ohne einen Computer anzuschließen und zu 1 2 Canon Wireless File Transmitter WFT... Die im Abschnitt 2 folgende Anleitung bezieht sich auf die als optionales Zubehör erhältlichen WFT-Produkte. Kompatibilitätstabelle WFT-E2/E2A WFT-E3/E3A WFT-E4/E4A Canon EOS-1Ds Mark III... Canon EOS-1D Mark III... Canon EOS 40D... Canon EOS 50D nutzen. Die externen Festplatten werden wie Speicherkarten genutzt und Bilddaten können so in sehr großer Menge direkt mobil abgespeichert werden. Zusätzlich können über diesen Anschluss handelsübliche GPS-Geräte Informationen über geographische Daten sowie Aufnahmedatum und -zeit den EXIF-Bilddaten hinzufügen.... (WFT-Firmware-Update erforderlich) Canon EOS 5D/EOS 5D Mark II... Die EOS Utility ist die zentrale Schaltstelle zur Steuerung der Kamera mit Hilfe der Wireless File Transmitter (WFT). Wichtig: Um Datenverluste zu vermeiden, erstellen Sie Sicherungskopien der Daten auf dem betreffenden Rechner und eventuell in der Kamera gespeicherter Bilder.

5 Windows Vista 5 s( 2 Konfiguration unter Windows Vista 2 1 Möglichkeiten zur Bildübertragung Drahtlose WLAN-Verbindung Fall 1 Die Bilder werden direkt zu einem FTP-Server übertragen (Ad hoc), der mit einem Wireless LAN-Adapter ausgerüstet ist. Wireless LAN-Adapter (handelsüblich) Drahtlose WLAN-Verbindung Fall 2 Die Bilder werden über einen Wireless LAN-Zugangspunkt zum FTP-Server übertragen (Infrastruktur). Kabelgebund LAN-Verbindung Die Kamera ist zur Bildübertragung über ein LAN-Kabel mit dem FTP-Server verbunden. 2 2 Hinzufügen des FTP-Servers Die Anleitung bezieht sich auf die Business- bzw. Ultimate-Edition, bei anderen Vista Versionen ist u.u. die zusätzliche Installation eines FTP-Servers erforderlich Wireless LAN-Zugangspunkt (handelsüblich) Ethernet-Anschlüsse Um einen FTP-Server unter Ihrem Windows Vista System hinzuzufügen, wählen Sie die Systemsteuerung, zu finden unter»start«, aus. Dort wählen Sie den Punkt»Programme«aus. Sollte der FTP-Server auf Ihrem PC bereits installiert sein, fahren Sie mit fort. Als nächsten wählen Sie den Punkt»Programme und Funktionen«aus.

6 s( 6 Windows Vista Im nächsten Fenster wählen sie die Aufgabe»Windows-Funktionen ein- oder auschalten«aus der Aufgabenliste links im Fenster aus. Ein Auflistung aller zur Verfügung stehenden Funktionen wird geöffnet. Aus dieser wählen sie die»internetinformationsdienste«aus. Unter»FTP-Publishingdienste«markieren Sie die Punkte»FTP-Server«und»FTP-Verwaltungskonsole«. 2 3 Einrichten des FTP-Servers Um den hinzugefügten FTP-Server zu konfigurieren, gehen Sie über»start«erneut in die Systemsteuerung. In der Systemsteuerung wählen Sie die Kategorie»System und Wartung«aus. Im nächsten Fenster wählen Sie die Kategorie»Verwaltung«aus Wählen Sie dort die Verknüpfung»Internet - informationsdienste«in der rechten Auflistung aus. Wählen Sie den aktiven Benutzer an. Im aktiven Benutzer befindet sich ein Ordner»FTP-Sites«, in dem alle angelegten FTP-Sites abgelegt sind.

7 Windows Vista 7 s( Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner»FTP-Sites«und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Punkt»neu«und»FTP-Site«an. Ein Assistent führt Sie durch den nun folgenden Prozess. Zunächst wird ein Name für die neue FTP-Site vergeben Im nächsten Schritt wird das Basisverzeichnis angelegt, unter dem die übertragn Bilder abgelegt werden. Standard ist der oben angegeb Pfad. Später kann dieser Ordner mit der Software Canon EOS Utility überwacht und Bilder automatisch in einen anderen Ordner verschoben werden. Hier wird die IP-Adresse der Netzwerkkarte oder des PCs vergeben Im Fenster»Internetinformationsdienste«klicken Sie auf die neue FTP-Site mit der rechten Maustaste und wählen Sie zunächst den Punkt»Start«aus dem Kontextmenü. Wenn Sie den Punkt»Eigenschaften«des Kontextmenüs auswählen, können Sie in dem sich öffnenden Fenster Ihre Einstellungen nochmals kontrollieren und gegebnfalls ändern. Dann muss noch die Schreibberechtigung freigegeben werden. Markieren Sie dazu die entsprechende Box. Um den Vorgang abzu - schließen, klicken Sie auf den Button»Weiter >«.

8 s( 8 Windows Vista Hier können Sie die IP-Adresse verwalten. Hier können Sie das Basisverzeichnis ändern. 2 4 Bildübertragung Wireless, Direkte (Ad hoc) Verbindung zwischen Computer und WFT/Kamera. Drahtlose WLAN-Verbindung Fall 1 Die Bilder werden direkt zu einem FTP-Server übertragen (Ad hoc), der mit einem Wireless LAN-Adapter ausgerüstet ist. Wireless LAN-Adapter (handelsüblich) Einstellungen in der Kamera Um die Kamera für die Datenübertragung einzurichten, rufen Sie den Menübildschirm auf Wählen Sie die den Menüreiter mit dem Menüpunkt»WFT-Einstellungen«. Dort wählen Sie diesen aus, um zu den weiteren Einstellungen zu gelangen. WFT-Einstellungen. Gehen Sie zu dem Punkt»Verbindungsmodus«. Auswahlmöglichkeiten unter dem Verbindungsmodus.

9 Windows Vista 9 s( Wählen Sie den Verbindungsmodus»FTP«. Für die Einrichtung der FTP-Verbindung wählen Sie zunächst den Menüpunkt»Set up«. Wählen Sie den Punkt»LAN-Einstellungen«aus Um weitere LAN-Einstellungen vorzunehmen, wählen Sie ein Set hier Set1 aus. Bis zu fünf verschied Set ups sind möglich. Wählen Sie»Ändern«um Einstellungen für das Set 1 festzulegen. Zuerst wird der LAN-Typ ausgewählt Für eine drahtlose Verbindung wählen Sie hier den LAN-Typ»Wireless«. Als nächstes wird die LAN-Einstellung»TCP/IP«gewählt um diese einzurichten. Da bei einer AdHoc-Verbindung in der Regel kein DHCP-Server zur Verfügung steht, der IP-Adressen automatisch verteilt, wie z.b. bei einem Access Point (Router), müssen Sie eine manuelle IP-Adressen verwenden, wie z.b

10 s( 10 Windows Vista Möchten Sie Sicherheit s- einstellungen vornehmen, fahren Sie hier fort. Ansonsten gehen Sie zu den LAN-Einstellungen zum FTP-Server: Bild 2 / 4 / 19 Die zu vergebende IP-Adresse wird mit dem Wahlrad eingegeben. Sie darf nur einmal im Netz vergeben werden, um eine eindeutige Identifizierung zu gewährleisten. Die Sicherheitseinstellungen für den WLAN-Betrieb finden sich unter dem Menüpunkt»Sicherheit« Hier wird die Ausführung einer Verschlüsselung ausgewählt. Nach Wahl der Ausführung der Verschlüsselung werden zusätzliche Einstellungen aktiv und können ausgewählt werden. Für eine sichere Datenübertragung von Kamera zu Computer muss die IP-Adresse des Zielservers hier eingegeben werden. In diesem Fall ist das die IP-Adresse des Empfangscomputers, die der entsprechenden Systemeinstellung zu entnehmen ist. Mit der Menütaste bestätigen Sie die Eingabe Als nächstes werden Einstellungen zum FTP-Server vorgenommen. Vergeben Sie einen Namen für den Sicherheitsschlüssel und bestätigen Sie mit der Menütaste. Zurück in den LAN-Einstellungen wählen Sie den Menüpunkt»FTP-Server«.

11 Windows Vista 11 s( Zunächst wird der Zielserver eingerichtet. Die Port-Number ist auf 21 voreingestellt, dieser Port ist in einer Firewall als Standardzugang für FTP-Dienste geöffnet. Über das Wahlrad stellen Sie die IP-Adresse des Empfangscomputers ein. Sie ist in den Netzwerkeinstellungen des verwendeten Systems zu finden Für einen Zugriff auf den Empfangsrechner müssen die Zugangsdaten unter»anmeldekennwort«eingegeben werden. Zunächst der Anmeldename. Es ist der Benutzername des Zielrechners. Er ist in der Benutzerverwaltung des jeweiligen Systems zu finden. (Anmeldenamen des Computer) Mit dem Wahlrad wird der Anmeldename eingestellt und mit der Menütaste bestätigt Als nächstes wird das Kennwort eingegeben. Es ist das Kennwort des Zielrechners, welches bei einem Anschalten oder Anmelden eingegeben werden muß. Mit dem Wahlrad wird das Kennwort eingestellt und mit der Menütaste bestätigt. Über dem Menüpunkt»Zielverzeichnis«wird der Speicherort auf dem Zielrechner bestimmt.

12 s( 12 Windows Vista Mit dem Wahlrad wird das Zielverzeichnis eingestellt und mit der Menütatse bestätigt. Wird kein Verzeichnis vergeben, werden die Bilder unter Windows Vista in (Laufwerk C) Ordner (Inetpub) Ordner (ftproot) abgelegt. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Menütatse. Die Verzeichnisstruktur bestimmt, wie die übertragn Bilder im Zielverzeichnis abgelegt werden. Für die Verzeichnisstruktur stehen die Möglich - keiten»standard«, wie im Computer üblich, und»kamera«, wie von der Kamera vorgegeben, zur Verfügung Der Umgang mit doppelten Dateien wird über den Menüpunkt»Gleiche Dateien ü.schr.«geregelt. Ist der Menüpunkt aktiv, werden doppelte Dateien überschrieben. Bei Deaktivierung werden Doppel erzeugt. Der Passive FTP-Modus wird nur benötigt, wenn sich der FTP-Server hinter einem Router befindet. Bei einer direkten Verbindung (Adhoc) wird er nicht benötigt. Ist ein Proxy Server im Netzwerk eingerichtet, fahren Sie hier fort Ansonsten fahren Sie bei Bild 2 / 4 / 41 mit den Einstellungen»Wireless LAN«fort. Wählen Sie die Ausführungsoption für den passenden FTP-Modus aus. (Standard: Ni. Ausf.) Aus Sicherheitsgründen wird bisweilen ein Proxy Server zwische Client und Server im Netzwerk eingerichtet. Ist das der Fall, müssen über den Menüpunkt»Proxy Server«Einstellungen vorgenommen werden.

13 Windows Vista 13 s( Zunächst wird die Ausführung eines Proxies an- oder abgeschaltet. Wählen Sie»Ausführ.«wenn die Netzwerk - kommunikation über einen Proxy Server läuft. Sonst wählen Sie»Ni.Ausf.«. Der Proxy Server im Netzwerk besitzt eine eig IP-Adresse. Als nächstes werden Einstellungen unter dem Punkt»Wireless LAN«vorgenommen Mit dem Wahlrad wird die IP-Adresse des Proxy Servers eingestellt und mit der Menütaste bestätigt. Zurück in den LAN-Einstellungen wählen Sie den Menüpunkt»Wireless LAN«aus SSID (Service Set Identifier) ist die Kennung bzw. der Name des Netzwerkes unter dem es identifiziert wird. Mit dem Wahlrad wird eine eindeutige und schlüssige Bezeichnung des Netzwerkes eingestellt oder die Voreingestellte übernommen und mit der Menütaste bestätigt. Wählen Sie den Menüpunkt»Erweiterte Einst.«.

14 s( 14 Windows Vista Unter Punkt 1 finden sich die Einstellungen zur Übertragungsnorm und -art. Wählen Sie»Ad hoc 11g«für eine direkte Verbindung von Kamera zu Computer wenn dieser den Funkstandard IEEE g mit einer maximalen Datenrate von 54 MBites/s unterstützt. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Settaste. Unter Punkt 2 wird der Übertragungskanal gewählt. Stellen Sie diesen auf»autom.«und der Kanal wird automatisch gesucht. Bestätigen Sie mit der Settaste. Unter Punkt 3 wird ausgewählt, ob die Übertragung offen oder verschlüsselt erfolgt. Soll die Übertragung verschlüsselt erfolgen, fahren Sie hier fort. Ansonsten gehen Sie zum letzten Punkt der Erläuterung: Bild Für eine Verschlüsselung wählen Sie unter Punkt 3»WEP«(Wired Equivalent Privacy) als Verschlüsselungsstandard und bestätigen Sie mit der Settaste. Ein Schlüsselindex kann nur gewählt werden, wenn eine WEP-Verschlüsselung verwendet wird. Die Schlüsselindexnummer bezeichnet den jeweiligen Zugriffspunkt. Dieser Wert ist der Dokumentation des WLAN-Gerätes zu entnehmen Unter Punkt 5 wird das Verschlüsselungsformat ausgewählt. Es stehen vier Optionen zur Ver fügung. Die Sicherheitsstufe auswählen und mit Settaste bestätigen. Mit dem Wahlrad wird ein Schlüssel, hier mit fünf ASCII-Zeichen eingestellt und mit der Menütatste bestätigt. Ebenso wird bei der Vergabe eines Schlüssels mit 26 Hexadezimalzeichen verfahren.

15 Windows Vista 15 s(... Zum Abschluss muss das geänderte Set aktiviert werden. Dazu gehen Sie mit der Menütaste so lange in der Menüstruktur zurück, bis Sie folgendes Menü sehen Jetzt muss die Netzwerk - verbindung im Computer gestartet werden Hier aktivieren Sie das geänderte Set, in diesem Fall Set 1, indem Sie den Punkt»Auswahl«anwählen und mit der Settaste bestätigen. Öffnen Sie dazu die Systemsteuerung, zu finden unter»start« Wählen Sie dort den Punkt»Netzwerk und Internet«aus. Dann wählen Sie den Punkt»Netzwerkund Freigabecenter«aus. Im nächsten Fenster wählen Sie die Aufgaben-Kategorie»Netzwerkverbindungen verwalten«aus Dort finden Sie alle möglichen Netzwerk - verbindungen aufgelistet. Wählen Sie den Punkt»Drahtlosnetzwerk - verbindung«mit der rechten Maustaste an und gehen Sie zum Punkt»Eigenschaften«des Kontextmenüs. Im nächsten Fenster doppelklicken Sie auf den Punkt»Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)«der Liste.

16 s( 16 Windows Vista Dort vergeben Sie die IP-Adresse der Netzwerkkarte oder des Computers. Zurück im Netzwerk- und Freigabecenter wählen Sie die Aufgabe»Verbindung mit einem Netzwerk herstellen«aus der Aufgabenliste links im Fenster aus. Eine Liste aller Netzwerkverbindungen wird geöffnet. Ist die Kamera aktiv, wird das dort angelegte Netzwerk gefunden und angezeigt. Wählen Sie dieses aus und klicken Sie den Button»Verbindung herstellen«an. Ist die Verbindung etabliert, wird das in der Liste mit grünen Balken angezeigt. Die übertragn Bilder werden im angelegten Basisverzeichnis abgelegt. 2 5 Bildübertragung Wireless, Computer Access Point (Router) Kamera Drahtlose WLAN-Verbindung Fall 2 Die Bilder werden über einen Wireless LAN-Zugangspunkt zum FTP-Server übertragen (Infrastruktur). Wireless LAN-Zugangspunkt (handelsüblich) Einstellungen in der Kamera Die Einrichtung der Kamera für eine drahtlose Bildübertragung über einen Access Pointer bzw.router folgt bis zu dem Menüpunkt»Wireless LAN«( ) wie unter dem Ad-hoc-Netzwerk beschrieben. Hinweis: Bei einer Infrastruktur-Verbindung mit einem vorhandn DHCP-Server wird die IP-Adresse in der Regel automatisch vergeben. Die manuelle Einstellung der IP-Adressen ist nicht erforderlich Wird die Kamera über einen Router mit dem Computer verbunden, wählen Sie unter Punkt 1 der»erweiterten Einst.«den Menüpunkt»Infrastruktur«und bestätigen Sie diese Wahl mit der Settaste. Unter Punkt 2 wird die Art der Authentifizierung im Netzwerk ausgewählt. Ist keine Authentifizierung nötig, wählen Sie den Menüpunkt»Offs System«. Wird die Datenübertragung im Netzwerk über eine Shared Key Authentifikation verschlüsselt, wählen Sie Menüpunkt»Shared key«.

17 Windows Vista 17 s( Bei einer Verschlüsselung nach WPA (Wi-Fi- Protected Access) oder WPA2 mit dynamischen Schlüsseln, wählen Sie den gewünschten Menüpunkt und bestätigen Sie mit der Settaste. Zwei Varianten der Schlüsselvergabe stehen zur Verfügung. TKIP steht für Temporal Key Interity Protocol. Wählen Sie diesen Menüpunkt und bestätigen Sie mit der Settaste Unter Punkt 5 wählen Sie das Schlüsselformat. Mit der Settaste bestätigen Sie Ihre Wahl, hier die Eingabe von 8 bis 63 ASCII-Zeichen. Weiter ist auch die Eingabe von 64 Hexadezimalzeichen möglich. Mit dem Wahlrad stellen Sie den Schlüssel ein und bestätigen Sie ihn mit der Menütaste. Möchten Sie den Schlüssel nach AES (Advanced Encryption Standard) vergeben, wählen Sie unter Punkt 3 diesen Menüpunkt aus Zum Abschluss muss das geänderte Set aktiviert werden. Dazu gehen Sie mit der Menütaste so lange in der Menüstruktur zurück, bis Sie folgendes Menü sehen. Mit dem Wahlrad stellen Sie die 64 Hexadezimalzeichen des Schlüssels ein und bestätigen diesen mit der Menütaste. Hier aktivieren Sie das geänderte Set, in diesem Fall Set 1, indem Sie den Punkt»Auswahl«anwählen und mit der Settaste bestätigen.

18 s( 18 Windows Vista Einrichtung der Netzwerkkarte und Kameraverbindung Um die Datenübertragung in einem Netzwerk mit Computer und Kamera unter Windows Vista einzurichten, müssen die folgenden Systemeinstellungen vorgenommen werden Öffnen Sie dazu die Systemsteuerung, zu finden unter»start«. Wählen Sie dort den Punkt»Netzwerk und Internet«aus. Dann wählen Sie den Punkt»Netzwerkund Freigabecenter«aus Im nächsten Fenster wählen Sie die Aufgaben-Kategorie»Netzwerkverbindungen verwalten«aus Dort finden Sie alle möglichen Netzwerk - verbindungen aufgelistet. Wählen Sie den Punkt»Drahtlosnetzwerk - verbindung«mit der rechten Maustaste an und gehen Sie zum Punkt»Eigenschaften«des Kontextmenüs. In den meisten Fällen verfügt ein Router über einen DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)-Server. Dann können Sie die Vergabe der IP-Adresse auf»ip-adresse automatisch beziehen«schalten. Im nächsten Fenster doppelklicken Sie auf den Punkt»Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)«der Liste.

19 Windows Vista 19 s( Klasse Adressbereich Netzmaske Anzahl der möglichen Adressen Die Tabelle zeigt typische IP-Adressbereiche und die Anzahl der möglichen Adressen, die sich aus der gewählten Netzmaske ergibt. A B C Beispiel für die Einrichtung eines WLAN-Accesspoints: In der Regel erfolgt die Konfiguration über einen Internetbrowser. Dazu wählen Sie in einem Browser Ihrer Wahl den Router über die Eingabe der IP-Adresse des Routers an und nehmen dort die Einstellungen vor. Die Vorgehensweise ist bei jedem Router anders. Bitte verwenden Sie die Bedienungsanleitung des Gerätes. Sie können die Netzwerkverbindung u berpru fen, indem Sie das Netzwerksymbol in der unteren Menu leiste des Finders anklicken. Von dort kommen Sie auch in das Netzwerk- und Freigabecenter für nähere Informationen zum Netzwerk.

20 s( 20 Windows Vista 3 EOS Utility Software Mit der Canon Software EOS Utility lässt sich eine Kamera kabelgebunden oder drahtlos fernsteuern und auslösen. Ebenso werden der Live View Modus und die Datenübertragung unterstützt. 3 1 Fernsteuerung und Fernübertragung via PTP Zur drahtlosen Fernsteuerung muss eine PTP (Point to Point)-Verbindung etabliert werden Für die Einrichtung eines Netzwerkes nach dem PTP (Point to Point) Standard gehen Sie analog zu den Einstellungen für eine FTP-Verbindung vor. Wählen Sie den»verbindungsmodus PTP(PC)«aus. Der Verbindungsmodus wird unter dem Menüpunkt»Verbindungsmodus«angezeigt Wählen Sie den Menüpunkt»Set up«um zu den Einstellungen zu gelangen. Wählen Sie dann den Menüpunkt»LAN-Einstellungen«. Ein Einstellungsset von fünf möglichen wird ausgewählt, hier das Set 1.

21 Windows Vista 21 s( Die PTP-Verbindung geschieht mit Hilfe des Verbindungsassistenten, dieser übernimmt das Pairing (Paarung) zwischen Kamera und Computer Die Pairing-Software ist Teil des Lieferumfangs der Canon Software und wird bei der einfachen Installation automatisch installiert. Durch Aktivierung des Menüpunktes»Ändern«können weitere Einstellungen, analog zu den anderen Netzwerkarten, vorgenommen werden. Sinnvoll ist es, eine PTP-Verbindung aufzubauen, nachdem eine FTP-Verbindung erfolgreich etabliert wurde Starten Sie den»verbindungsassistenten«. Hinweis: Die PTP-Netzwerkkonfiguration muss im Kamera-Assistenten eingerichtet werden. Wurde die Konfiguration bereits manuell über das Kamera-Set-up vorgenommen, müssen die Netzwerkeinstellungen nur noch bestätigt werden Das Pairing-Symbol in der Menüleiste zeigt die Paarungsbereitschaft der Kamera an. Wählen Sie nun den Punkt»Kamera auswählen«aus dem Popup-Menü aus. Ist die Verbindung etabliert, können alle Kameras im Netzwerk ausgewählt werden. Starten Sie die Verbindung der gewählten Kamera mit dem Computer indem sie den Button»Verbinden«anklicken. Nun können Sie alle Funktionen der Kamera aus der Ferne steuern und Bilddaten herunter - laden. Dazu aktivieren Sie die EOS Utility Software und wählen dort den Menüpunkt»Kamera-Einstellungen/Fernaufnahme«.

22 s( 22 Windows Vista Im Live View Fenster kann das Live Bild unter Anderem gedreht und für eine sehr genaue Fokussierung vergrößert werden. Über das Bedienmodul wird auch ausgelöst. Mit dem Bedienmodul können alle Kamera - einstellungen vorgenommen werden. Von hier aus wird auch der Live View gestartet und gesteuert.

23 Windows Vista 23 s( 3 2 Fernauslösung und Fernübertragung via HTTP Mit der Übertragungsmethode HTTP (Hypertext Transfer Protocol) und einem gängigen Internetbrowser können Sie Ihre EOS-Kamera innerhalb eines kabelgebundn oder drahtlosen Netzwerk aus der Ferne auslösen, in der Kamera gespeicherte Aufnahmen betrachten und diese auf den lokalen Computer übertragen. Sinnvoll ist es, zunächst eine FTP-Verbindung zu etablieren und dann die HTTP-Verbindung einzurichten. Eine FTP-Verbindung ist nicht notwendig. Nur IP Adresse und SSID + Verbindungsart (Adhoc oder Infrastruture) sind erforderlich Besteht eine FTP-Verbindung, gehen Sie im Kameramenü zum Punkt»WFT-Einstellungen«. Wählen Sie den Menüpunkt»Verbindungsmodus«aus. Wählen den Modus»HTTP«aus Als nächstes wählen Sie»Set up«aus. Aktivieren Sie eines von fünf möglichen Einstellungssets, hier Set 1. Im nächsten Schritt wird der Menüpunkt»HTTP-Konto«ausgewählt. Hier werden die Anmeldedaten festgelegt, mit dn vom Computer aus auf die Kamera zugegriffen werden kann Es können bis zu drei unterschiedliche Konten für verschied Benutzer angelegt werden. Wählen Sie eines aus. Nun wird zunächst der Anmeldename vergeben. Mit dem Wahlrad und der Settaste wird der Anmeldename vergeben. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Menütaste.

24 s( 24 Windows Vista Nun starten Sie den Internetbrowser Ihrer Wahl, hier der Browser Safari, der für Mac OS und Windows verfügbar ist Geben Sie im Adressenfeld die IP-Adresse der Kamera als IP-Adresse ein, im Beispiel Gehen Sie genauso bei der Vergabe des Kennwortes vor. Wieder wird mit Wahlrad und Settaste das Kennwort vergeben. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der Menütaste Sie werden aufgefordert, einen Anmeldenamen und ein Kennwort einzugeben. Dies sind die Daten, die Sie vorher in der Kamera eingegeben haben. Bestätigen Sie die Eingabe, indem Sie den Button»Anmelden«anklicken. Es öffnet sich die Startseite des»wft-servers«. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Sprache der Menüführung auszuwählen und die Steuerung der Kamera, sowie Betrachtung der Bilder zu starten. Im Viewer, zu starten über den entsprechenden Button auf der Startseite, werden alle Bilder der Speicherkarten in der Kamera angezeigt. Von hier aus wird auch die Übertragung der Bilder gestartet Über den Button»Erfassen«auf der Startseite gelangen Sie auf die Fernsteuerseite des WFT-Servers. Durch einen Klick auf die virtuelle Drahtauslösung der abgebildeten Kamera lösen Sie aus. Das Bild wird gespeichert und erscheint im virtuellen Display. Durch einen Klick kann es betrachtet und übertragen werden.

25 Windows Vista 25 s( 3 3 Weitere Funktionen der EOS Utilitiy Die Software EOS Utility bietet über die Fernsteuerung der Kamera hinaus noch weitere Funktionen. Wichtig für die Organisation des Bildtransfers ist die Funktion»Ordner überwachen«. Diese ist bei der FTP-Server Übertragung hilfreich Im Hauptfenster der Software wählen Sie die Funktion»Ordner überwachen«aus. Im nächsten Fenster klicken Sie auf den Button»Durchsuchen«. Nun wählen Sie den Ordner aus, in den die Bilder von der Kamera übertragen werden. In der Regel ist das das Basisverzeichnis, wie bei der Übertragung von Bildern beschrieben. Klicken Sie dann den Button»Öffnen« Unter dem Punkt»Bild herunterladen«wird bestimmt, welche Bilder von der Kamera heruntergeladen werden. Das gewählte Verzeichnis wurde übernommen. Sie können den Zielordner, also den Ort, an den die Bilder verschoben werden, jetzt hier ändern oder später in den Voreinstellungen. Die Kamera legt für die Speicherung von Daten der CF-Karte den Ordner A an, bei Speicherung von SD-Karte den Ordner B und beim Speichern von einer externen Festplatte den Ordner C. Zum Abschluss muss die Überwachung noch gestartet werden. Dazu klicken Sie den Button oben links im Fenster. Wenn Sie zurück zum Hauptfenster der EOS Utility möchten, klicken Sie den Button»Zurück zum Hauptfenster«. Alle übertragn Bilder werden jetzt in den von Ihnen gewählten Zielordner verschoben. Über die Voreinstellungen der Software lässt sich der Übertragungsworkflow individuell anpassen.

s ene Kompendium für EOS Professionals you can

s ene Kompendium für EOS Professionals you can ( s Kompendium für EOS Professionals Canon WFT-Adapter: Fotografieren im Netzwerk Mac OS X Version (Leopard) you can Fotografieren im Netz mit Canon WFT-Adaptern Einsatzbereiche... Ob drahtlose Datenübertragung

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Aktivierung erweiterter

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

EOS Utility WLAN Installation

EOS Utility WLAN Installation EOS Utility WLAN Installation Kameramodelle: EOS-1D X (WFT-E6), EOS-1D C (WFT-E6), EOS-1Ds Mark III (WFT-E2(II), EOS-1D Mark IV (WFT-E2(II), EOS 1D Mark III (WFT-E2(II), EOS 5D Mark III (WFT-E7), EOS 5D

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS 7

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS 7 ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS 7 Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Aktivierung erweiterter Windows-Funktionen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie (W)LAN Tutorial Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt wie eine Verbindung zwischen ProfiLux mit LAN-Karte (PLM-LAN) oder WLAN-Karte (PLM-WLAN) und PC hergestellt wird. Zur Umsetzung der nachfolgend

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Die Konfigurationssoftware»WT-1 Configurator«

Die Konfigurationssoftware»WT-1 Configurator« De Die Konfigurationssoftware»WT-1 Configurator«Mit der PC-Software»WT-1 Configurator«können Sie Einstellungen in einer Datei speichern, die zur Konfiguration eines Wireless-LAN-Senders WT-1 für die Kommunikation

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

Zertifikate Radius 50

Zertifikate Radius 50 Herstellen einer Wirelessverbindung mit Zertifikat über einen ZyAIR G-1000 Access Point und einen Radius 50 Server Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie eine ZyWALL Vantage RADIUS 50 in ein WLAN zur

Mehr

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP 4 164 ist ein so genannter FTP-Client eine Software, die es Ihnen ermöglicht, eine Verbindung zu jedem beliebigen FTP-Server herzustellen und Dateien und Verzeichnisse sowohl herauf- als auch herunterzuladen.

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows Vista Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Start und im Anschluss auf Systemsteuerung.

Mehr

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck W-LAN einrichten Access Point Konfiguration Diese Anleitung gilt für den Linksys WAP54G. Übersicht W-LAN einrichten... 1 Access Point Konfiguration... 1 Übersicht... 1 Vorbereitung... 1 Verbindung aufnehmen...

Mehr

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Allgemeiner Hinweis zur Verschlüsselung: Wir raten Ihnen Ihr WLAN mit WPA-PSK, noch besser mit WPA2-PSK abzusichern, sofern dies Ihre WLAN Adapter zulassen.

Mehr

VPN: Nochmal ein Kilo bitte?

VPN: Nochmal ein Kilo bitte? VPN Reloaded: Mac OS X 10.6 Server Snow Leopard VPN: Nochmal ein Kilo bitte? Autor: Dirk Küpper www.dirkkuepper.de Wie war das noch gleich: 1 Kilo VPN bitte? An der Theke bekomme ich sicherlich 100 Gramm

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem

Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von

Mehr

Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen. Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2

Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen. Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2 Sicherer Datenaustausch zwischen der MPC-Group und anderen Firmen Inhaltsverzeichnis Möglichkeiten zum Datenaustausch... 2 Möglichkeit 1: Datenaustausch mit Ihrem Webbrowser (HTTPS):... 3 Disclaimer...

Mehr

Konfiguration eines WLAN-Routers

Konfiguration eines WLAN-Routers Konfiguration eines WLAN-Routers Die vorliegende Dokumentation gilt für WLAN-Router ohne eingebautes DSL-Modem. Für die Konfiguration einer Fritz!Box nutzen Sie bitte die Dokumentation unter http://www.emotec-service.de/networks/downloads_networks.html

Mehr

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Inbetriebnahme FRITZ!BOX 7390 Für die Installation benötigen Sie: - FRITZ!Box 7390 - Netzwerkkabel Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP 2.1 Einleitung Im Folgenden wird die Wireless LAN Konfiguration als Access Point beschrieben. Zur Verschlüsselung wird WPA-TKIP verwendet. Im LAN besitzen

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN:

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN: Wichtige Informationen für Nutzer von Zeit- oder Volumenabhängigen xdsl-verbindungen ohne flat rate ** Sehr geehrter Kunde, mit diesem Wireless Internet Breitband Router haben Sie ein hochwertiges Gerät

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Einrichtung des WLAN an der DHBW- Karlsruhe

Einrichtung des WLAN an der DHBW- Karlsruhe Einrichtung des WLAN an der DHBW- Karlsruhe Inhalt 1. Allgemeines zu DHBW-KA und eduroam... 2 2. Voraussetzungen... 2 3. Installation unter Windows 7... 3 3.1. Automatische Einrichtung des Profiles...

Mehr

FAQ - Internetverbindung mit Router

FAQ - Internetverbindung mit Router FAQ - Internetverbindung mit Router (sdt.box Modell: CopperJet, SV2042 o. SV2004) Fragen und Antworten / Problemstellungen zur Netzwerkverbindung oder einer Wireless LAN Verbindung unter Verwendung eines

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Konfiguration von WLAN

Konfiguration von WLAN 2014 Konfiguration von WLAN SSID-Konfiguration Win XP Win 7 Win 8 MacOS 10.x Team IT Medizinische Universität Graz 23.09.2014 Inhalt I. SSID-Konfiguration... 2 mug-guest... 3 mug-user... 3 eduroam... 4

Mehr

CD-ROM von D-Link einlegen

CD-ROM von D-Link einlegen Dieses Produkt funktioniert unter folgenden Betriebssystemen: Windows XP, Windows 2000, Windows Me, Windows 98 SE DWL-G650 Xtreme G 2.4 GHz drahtlose Cardbus-Netzwerkkarte Vor dem Start Systemanforderungen:

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

TESTBETRIEB Stand 2008.11.14 (Fassung vom 2011.03.15) Hochschule Anhalt (FH) WIRELESS-LAN. Windows 7 Zugang zum WLAN mit 802.1X

TESTBETRIEB Stand 2008.11.14 (Fassung vom 2011.03.15) Hochschule Anhalt (FH) WIRELESS-LAN. Windows 7 Zugang zum WLAN mit 802.1X Windows 7 Zugang zum WLAN mit 802.1X 1. Vorraussetzungen Diese Anleitung bezieht sich auf Windows 7 mit. Der WLAN-Adapter ist entsprechend der Hersteller-Anleitung einzurichten und auf Aktualität zu überprüfen.

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Mac OS X 10.6 Snow Leopard Versione: 1 / Data: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel... 3 Einführung...

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen:

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen: HowDo: Wie komme ich ins WLAN? Inhalt HowDo: Wie komme ich ins WLAN?... 1 Windows 8... 1 Windows 7... 3 IPHONE/IPAD/IPOD/Macbook... 11 Android... 14 Proxy Server einstellen... 15 Internet Explorer... 15

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

ADSL unter Windows Vista

ADSL unter Windows Vista Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services ADSL unter Windows Vista Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

nessviewer als Alternative für icloud

nessviewer als Alternative für icloud nessviewer als Alternative für icloud Mit der von Apple angebotenen icloud können Daten zwischen verschiedenen Mac-Rechnern und ios-geräten synchronisiert werden, dies hat aber einige Nachteile: 1.) Datenschutz:

Mehr

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY Mein eigenes Netzwerk mit Windows XP Sehen und Können BENNO JASKY Heimnetz mit mehr als zwei Computern 0 Netzwerkverteiler im Überblick Zur Vernetzung von mehr als zwei PCs benötigen Sie einen Netzwerkverteiler.

Mehr

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 LAN Ethernet Konfiguration (UPC-Internet auf Ihrem PC installieren): 1 Verbinden Sie das eine Ende des Antennenkabels mit der UPC Kabel-Anschlussdose

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU (http://www.uni-jena.de/rz/net/winppp/w98modem.html) Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit April 2000 einen neuen Remote-Access-Server MAX-TNT der Firma

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0. Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten!

Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0. Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten! Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0 Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten! Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise... 2 Voraussetzungen für Netzwerkanschluss... 2 Anwendung

Mehr

Windows 7 für die Nutzung der WLANs DESY und eduroam konfigurieren.

Windows 7 für die Nutzung der WLANs DESY und eduroam konfigurieren. Windows 7 für die Nutzung der WLANs DESY und eduroam konfigurieren. Vorläufige WLAN Dokumentation für das sich am DESY in der Pilotphase befindliche Windows 7 WLAN konfigurieren Da sich die beiden WLANs

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6. Aufbau

Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6. Aufbau Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6 Peer-to Peer-Netz oder Aufbau Serverlösung: Ein Rechner (Server) übernimmt Aufgaben für alle am Netz angeschlossenen Rechner (Clients) z.b. Daten bereitstellen

Mehr

Netzwerkwissen. Hochschule Reutlingen. WLAN-Verbindung unter Windows XP 2012-11-19. Reutlingen University

Netzwerkwissen. Hochschule Reutlingen. WLAN-Verbindung unter Windows XP 2012-11-19. Reutlingen University Die vorliegende Konfigurationsbeschreibung hat zum Ziel, die Handgriffe für den Zugang zum Funknetz der Hochschule Reutlingen zu erläutern. Die geschriebene Konfiguration wurde auf einem Notebook mit installiertem

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl mit Ethernet-Modem unter Windows 8 Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie Ihr adsl Ethernet-Modem

Mehr

Grundzüge der Vernetzung für COSAWin

Grundzüge der Vernetzung für COSAWin Vorbemerkung: Die Erklärungen / Darstellungen auf den folgenden Seiten sind als Grundlagen gedacht und sind dazu ausgelegt, dass ausreichende Grundlagen für die Nutzung von COSAWin geschaffen werden können.

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Movie Cube. Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion

Movie Cube. Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion Movie Cube Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion Inhaltsverzeichnis 1. WLAN USB Adapter anschließen...3 2. Einrichten der drahtlosen Verbindung...4 2.1 Infrastructure (AP)...5 2.2 Peer to Peer (Ad

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Netzwerkes mit DHCP im StudNET des Studentenwerkes Leipzig. studnet-website: www.studentenwerk-leipzig.

Anleitung zur Einrichtung des Netzwerkes mit DHCP im StudNET des Studentenwerkes Leipzig. studnet-website: www.studentenwerk-leipzig. 5. Konfiguration Router Wir unterstützten ausschließlich die Einrichtung Ihres StudNET-Zugangs auf Basis einer Kabelgebundenen Direktverbindung mit der Netzwerkdose (LAN). Sie haben dennoch die Möglichkeit,

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Thomson Gateway 585 Modem Einrichten des Modems für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) MAC OS X 10.5 Version03 Juni 2011 Klicken Sie auf das Apple Symbol in der Menüleiste

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Begriffe Folgende Begriffe werden in dem Dokument genutzt: Access Point: Zugangspunkt, an dem sich WLAN-Clients anmelden. Es kann sich dabei um einen

Mehr

Anleitung zur Installation des eduroam WLAN

Anleitung zur Installation des eduroam WLAN Anleitung zur Installation des eduroam WLAN 1. eduroam / DFN-Roaming eduroam is a registered trademark of TERENA. SRH Hochschule Heidelberg is independent of TERENA. Die SRH Hochschule Heideberg beteiligt

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsanleitung kabelsafe storage unter Verwendung des kostenlos unter verschiedenen Betriebssystemplattformen (Windows, Apple

Mehr

WLAN-Zugang»uke-gwis«für UKE-Personal

WLAN-Zugang»uke-gwis«für UKE-Personal WLAN-Zugang»uke-gwis«für UKE-Personal 1 Grundlagen 1.1 Voraussetzungen zur Nutzung Notebook mit WLAN-Netzwerkkarte (WPA2-fähig); Clients mit Intel-PROSet/Wireless-Chipsatz beachten bitte die ergänzenden

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr