Schnellanleitung für BuddyW. Schnellanleitung für

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schnellanleitung für BuddyW. Schnellanleitung für"

Transkript

1 II Schnellanleitung für

2 1 Wichtige Informationen!!! Bitte beachten Sie folgende Hinweise : Vergessen Sie nicht Ihre Änderungen regelmässig zu speichern (Menüpunkt Web speichern ) Ein Web enthält alle Ihre Daten, Ihre Dokumente, Ihre Bilder und auch Ihre vorgenommenen Einstellungen, kurzum alles was Sie benötigen um den letzten Bearbeitungszustand Ihres Projekts (Webs) im Falle eines Hard-, Softwaredefekts oder einer Fehlbedienung, zurückzuerhalten. Wir empfehlen Ihnen zudem regelmässig Sicherungen der erstellten Webs auf einem Backup-Medium (beschreibbare CD) anzulegen, damit Ihre Daten vor Verlust geschützt sind. Bedenken Sie, dass die zur Bearbeitung Ihrer Homepage erforderlichen Daten zunächst lediglich lokal auf Ihrem PC vorhanden sind, und dann für das Internet aufbereitet, übertragen und aktualisiert werden. Eine Rekonstruktion ihres letzten Bearbeitungszustands, unter Verwendung der im Internet liegenden Daten, ist meist nur schwer oder oftmals gar nicht möglich. Sichern Sie also regelmässig Ihre Daten! Zudem wichtig für die Arbeit mit BuddyW : Vergessen Sie nicht, jede Änderungen, die Sie beibehalten möchten, vor dem Wechsel in ein anderes Dokument zu speichern!

3 2 Inhaltsübersicht I. Installation II. Lizenzcode-Eingabe III. Design-Import IV. Seitentitel ändern V. Import von Textbausteinvorlagen VI. Tastenkommandos (Textbausteine) VII. Bilder einfügen VIII. Tabellen einfügen IX. Link (Hyperlink) einfügen X. Medienlink (Dateidownload) einfügen XI. Verbindungseinstellungen (FTP) XII. Seiten im Internet aktualisieren (FTP-Upload) XIII. Web speichern / öffnen XIV. Eigenes Logo einbinden XV. Meta-Informationen (Suchmaschinen) XVI. Skript-Import XVII. Web-Vorlagen XVIII. Tastenkommandos (HTML-Editor) XIX. Gestaltungstipps S.3 f S.4 f S.6 S.7 S.10 S.12 S.13 S.14 f S.15 f S.16 f S.19 ff S.21 f S.24 f S.25 f S.27 S.27 f S.28 f S.30 f S.31 ff

4 3 Installation 1. Legen Sie die BuddyW- Installations-CD ein. Der Installationsvorgang wird automatisch gestartet. Sollten Sie die Autostart-Funktion bei Ihrem Betriebssystem deaktiviert haben, können Sie die Installation auch manuell durch Aufrufen der BuddyW_Setup.exe auf der CD starten. Haben Sie BuddyW über das Internet bezogen, starten Sie bitte die BuddyW_Setup.exe durch Doppelklick. Folgen Sie nun den Bildschirmanweisungen. 2. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung gründlich, markieren Sie Ich akzeptiere die Bedingungen der Lizenzvereinbarung und bestätigen Sie mit Weiter. 3. Setzen Sie die Installation fort, indem sie auf Installieren klicken. BuddyW wird nun auf Ihrem System installiert. Beenden Sie die Installation mit Klick auf Fertigstellen.

5 4 4. Starten Sie BuddyW durch Klick auf das Programmsymbol in Ihrer Programme-Liste oder auf dem Desktop. Falls Sie eine Firewall aktiviert haben, muss diese BuddyW die Erlaubnis erteilen, dass BuddyW als Server agieren darf. So kann er auch im Offl inemodus das Internet simulieren. Ebenfalls wichtig: Sollte Ihre Firewall anfragen, ob sie die Datei svchost.exe freigeben soll, beantworten Sie diese Frage auf jeden Fall mit ja. BuddyW kann sonst nicht ordnungsgemäss funktionieren. Die ersten Schritte Wählen Sie im folgenden Fenster Schnelleinstieg (Information) aus, und bestätigen Sie mit OK. Lesen Sie bitte die folgenden Seiten, bevor Sie mit der Erstellung Ihrer Internetpräsenz beginnen. In Verbindung mit dieser Schnellanleitung werden Sie so in das Arbeiten mit BuddyW eingeführt. Unser Schnelleinstieg erklärt Ihnen Begriffe, die für die erfolgreiche Arbeit mit BuddyW unerlässlich sind. Zudem soll Ihnen unser Autohaus Schnell den Einstieg erleichtern. Es handelt sich hierbei um ein Beispiel für eine Internetpräsenz. Registrierung 1. Um BuddyW in vollem Umfange nutzen zu können, registrieren Sie sich bitte, indem Sie im Menü Einstellungen den Menüpunkt Programmeinstellungen

6 5 wählen. 2. Den für die Registrierung benötigten Lizenzschlüssel, sowie nähere Informationen zur Registrierung erhalten Sie unter bestellen.html 3. Im Reiter Lizenzschlüssel geben Sie Ihre Registrierungsdaten an, und bestätigen mit OK um die Registrierung abzuschliessen. 4. Nach Eingabe eines Prooder Developer-Lizenzcodes klicken Sie im Fenster Inhalte auf Alles aktualisieren um das BuddyW-Logo aus den Seiten zu entfernen. Grundsätzliches zur Arbeit mit BuddyW BuddyW vereinfacht die Erstellung und Verwaltung von Internetinhalten, indem er die von Ihnen erstellten Inhalte in ein für Internetbrowser verständliches Format wandelt. Ihre mit BuddyW erstellte Internetpräsenz besteht aus einem austauschbaren Design, also dem Rahmen, und dem Inhalt dieses Rahmens, den Dokumenten (Seiten). Ihre Dokumente (Seiten) sind durch die beliebig erweiterbaren Menüpunkte im Seitenmenü Ihres Designs erreichbar. Die einzelnen Dokumente bestehen ihrerseits aus einzelnen Bausteinen, den Textbausteinen. Das gesamte Datenmaterial, das für Ihre Internetpräsenz benötigt wird, kann als Web gespeichert werden. Sie können somit auch mehrere Internetpräsenzen als Webs anlegen und verwalten. Neues Web erstellen 1. Um mit der Erstellung Ihrer Internetpräsenz zu beginnen, öffnen Sie zunächst ein neues Web, indem sie im Menü Datei den Menüpunkt Neues Web

7 6 wählen. 2. Wählen sie Leeres Web aus, und bestätigen sie mit OK. Sie können das Design selbstverständlich auch nachträglich noch ändern. Hierzu wählen Sie im Menü Bearbeiten den Menüpunkt Designs. 4. Das Design kann Standardvorlagen enthalten, d.h. vorgefertigte Textbausteine. BuddyW wird abfragen, ob diese übernommen werden sollen. Bestätigen sie diese Abfrage, wenn gewollt, mit JA. Weitere Designs importieren 3. Sie werden nun aufgefordert, ein Design für Ihr neues Web zu wählen. Sie sehen eine Vorschau, wenn Sie das jeweilige Design anklicken. Markieren Sie Ihr Wunschdesign, und klicken Sie auf Design übernehmen. Auf können Sie weitere Designs auf Ihren PC laden (z.b. in den Ordner C:\Eigene Dateien), und Sie durch klicken auf die Import- Schaltfl äche importieren (dort z.b. in den Ordner C: \Eigene Dateien navigieren, das Designfi le auswählen und öffnen).

8 7 Seitentitel ändern Klicken Sie in der Menüleiste im Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Designs, und geben Sie unter Seiten Titel den Wunschtitel Ihrer Internetseite an, und übernehmen Sie die Änderung mit Klick auf Titel übernehmen. an (z.b. Produkte ). Bestätigen Sie mit Ja. 3. Sie werden nun gefragt, ob Sie auch einen, auf ihre neue Seite verweisenden, Eintrag im Menü Ihrer Internetseite erstellen wollen. Bestätigen Sie dies mit Ja. Neue Seite anlegen (neues Dokument) 1. Wählen Sie im Hauptmenü den Punkt Inhalte aus und wählen Sie dort Neu. 4. Geben Sie eine Bezeichnung für Ihren Menüeintrag an (z.b. Unsere Produkte ) Seiteninhalt (Dokumenteninhalt) ändern 2. Geben Sie einen Dateinamen für Ihre neue Seite 1. Wählen Sie die zu bearbeitende Seite im

9 8 Menü Ihrer Homepage oder im Dokumente-Menü (Inhalte) aus. Sie können das Dokumente-Menü (Inhalte) auf- und zuklappen, indem Sie auf das Erweiterungszeichen klicken. Einen neuen Textbaustein erstellen a.) Klicken Sie auf die Schaltfäche Neu. 2. Klicken Sie auf die Schaltfl äche Bausteine. b.) Geben Sie eine Bezeichnung für Ihren neuen Textbaustein an. 3. Sie sehen eine Liste der Textbausteine Ihrer Seite (die zu Beginn noch leer ist). c.) Wählen Sie Ihren neuen Textbaustein aus der Textbausteinliste aus. 4. Klicken Sie auf den Reiter Bearbeiten, und nehmen Sie

10 9 Eingaben und Änderungen vor, wie Sie es in gängiger Textverarbeitungssoftware gewohnt sind. 2. Markieren Sie die gewünschte Vorlage. Sie können jedoch auch ganz bequem eine unserer Textbausteinevorlagen übernehmen. 1. Wählen Sie den Ordner Vorlagen aus. Sollten sich hier noch keine Textbausteinevorlagen befi nden lesen Sie bitte zunächst den folgenden Abschnitt Import von weiteren Textbausteinevorlagen. 3. Klicken Sie auf Übernehmen. 4. Geben Sie einen Namen für Ihren Textbaustein an. 5. Um den Inhalt Ihres neuen Textbausteins zu verändern klicken Sie auf den Reiter Bearbeiten, und nehmen Eingaben und Änderungen vor, wie Sie es in gängiger Textverarbeitungssoftware gewohnt sind.

11 10 Schaltfl äche in Ordner Vorlagen Übernehmen in Ihre Vorlagenliste übernehmen. WICHTIG! Vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen zu speichern! Import von weiteren Textbausteinevorlagen 1. Um weitere Vorlagen zu übernehmen, klicken Sie auf die Schaltfl äche weitere Vorlagen im Ordner Vorlagen. Zusätzlich können Sie durch betätigen der Import- Schaltfl äche weitere Vorlagenpacks von einem Datenträger importieren. Weitere Vorlagenpacks sind im Internet unter erhätlich. 2. In der folgenden Auswahl können Sie zwischen verschiedenen Vorlagenpacks, und einzelnen Textvorlagen wählen, und diese durch Markieren und Klicken der

12 11 Sie möchten einen bestehenden Textbaustein verändern Textbausteine auf der Seite. a.) Wählen sie den zu ändernden Textbaustein aus der Liste aus. b.) Klicken Sie auf den Reiter Bearbeiten und nehmen Sie Eingaben und Änderungen vor, wie Sie es in gängiger Textverarbeitungssoftware gewohnt sind. Weitere nützliche Tipps zur Arbeit mit Textbausteinen - Einmal erstellte/veränderte/ umbenannte Textbausteine befi nden sich in der Liste alle Textbausteine. Von hier aus können Sie sie in jedes Dokument übernehmen. WICHTIG! Vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen zu speichern! Textbausteine anordnen Durch einfaches Ziehen und Fallenlassen (Drag & Drop) der Textbausteine in der Textbausteinliste ändern Sie die Reihenfolge Ihrer - Wird ein solcher Textbaustein in mehrere Seiten übernommen (z.b.: eine Fusszeile, in welcher der Text auf jeder Seite gleich sein soll), speichern Sie diesen nach Ihren Änderungen einfach ab, und klicken sie auf Alles Aktualisieren.

13 12 Die Änderungen werden so auf allen Seiten, die diesen Textbaustein enthalten entsprechend übernommen. - Wenn Sie einen Textbaustein aus der Liste im aktuellen Dokument entfernen (Schaltfläche Entfernen), verbleibt dieser in der Liste alle Textbausteine. - Falls Sie Elemente (Text, Grafiken...) aus anderen Anwendungen (z.b.: Word, Excel...) per Copy&Paste übernehmen wollen, kann das kopierte Material in manchen Fällen unsauber sein. In diesen Fällen entspricht das Eingefügte optisch auch nicht dem Kopierten und sollte nochmals überarbeitet werden. Manchmal ist es hilfreich, den einzufügenden Text zunächst in ein einfaches Textdokument (*.txt) einzufügen, anschliessend erneut zu kopieren, und dann erst in BuddyW einzufügen. Hierdurch wird das zu kopierende Material gesäubert. Tastenkommandos beim Bearbeiten Folgende Tastaturkürzel stehen Ihnen beim Bearbeiten zur Verfügung : strg+c (kopieren) strg+x (ausschneiden) strg+v (einfügen) strg+b (bold = fett) strg+i (italic = kursiv) strg+f (suchen) strg+l (link einfügen) strg+t (tab = einrücken) strg+z (rückgängig) strg+u (underline = unterstrichen) strg+p (print = drucken) strg+a (alles markieren) strg+m (neuer Absatz) enter (neuer Absatz) shift+enter (neue Zeile = weicher Umbruch)

14 13 Bilder einfügen 1. Um ein Bild in einen Textbaustein einzufügen, markieren Sie einfach die gewünschte Bildposition mit dem Mauszeiger und klicken auf die Bild-Schaltfläche. Bilder in die Bildvorschau übernehmen, indem Sie auf Bild hinzufügen klicken und anschliessend das gewünschte Bild aussuchen, markieren und auf Öffnen klicken. Das gewählte Bild erscheint nun ebenfalls in der Bildvorschau und kann durch klicken auf Übernehmen in den Textbaustein eingefügt werden. 2. Sie sehen nun eine Bildvorschau in der Lasche Browser. Markieren Sie das gewünschte Bild mit dem Mauszeiger und klicken Sie auf Übernehmen, um das Bild in den Textbaustein einzufügen. Bei der Auswahl der für Ihre Internetseite verwendeten Bilder sollten Sie auf deren Grösse und Auflösung achten. Zu grosse Bilder können das Layout Ihrer Internetseite verzerren, und bewirken unnötig lange Ladezeiten bei der Darstellung Ihrer Homepage. 3. Sie können auch eigene WICHTIG! Vergessen Sie nicht, jede Änderung, die Sie beibehalten möchten, vor dem Wechsel in ein anderes Dokument zu speichern!

15 14 Tabelle einfügen Durch das Verwenden von Tabellen beim Arrangieren Ihrer Inhalte (Texte+Bilder) erreichen Sie eine übersichtlichere Struktur und Ausrichtung der Elemente. 1. Platzieren sie den Cursor an der gewünschten Position innerhalb des Textbausteins, betätigen Sie die Schaltfläche Tabelle und wählen Sie Neue Tabelle aus. 3. Die neue Tabelle wurde entsprechend der Vorgaben erstellt. Markieren Sie die Tabelle und betätigen Sie die Schaltfläche Tabelle, um weitere Eigenschaften festzulegen (z.b.: Hintergrundfarbe, Rahmen, Ausrichtung von Text- oder Bildelementen innerhalb einer Zelle). 2. Geben Sie die Eigenschaften der neuen Tabelle an und bestätigen Sie die Eingaben mit OK. 4. Die Breite und Höhe einer Zelle ändern sie, indem sie in die Zelle klicken und im Menü Tabelle den entsprechenden Menüpunkt wählen.

16 15 Anschliessend werden sie zur Eingabe von Werten aufgefordert. Die Eingabe kann prozentual oder in Pixeln erfolgen. Geben Sie keinen Wert an, wird eine dynamische Zellenbreite/-höhe übernommen. Hyperlink einfügen 1. Um auf eine andere Internetseite, oder ein anderes Dokument zu verlinken markieren Sie einfach die gewünschte Textstelle, oder das gewünschte Bild mit der Maus, und klicken auf die Hyperlink-Schaltfläche. 2. Wählen Sie nun den Typ der Verlinkung mittels Drop- Down-Menü aus. Wählen Sie zum Beispiel http: wenn Sie auf eine Internetseite verlinken möchten, oder mailto: wenn Sie auf eine -adresse verlinken möchten. 3. Geben Sie nun die genaue Ziel adresse der Verlinkung an. Wenn Sie auf eine Internetseite verlinken wollen geben Sie hinter dem Verlinkungsprefi x (http://) die Internetadresse an (www.meineseite.de). Der komplette Link muss lauten. Bei einer -adresse geben Sie hinter dem Prefi x einfach die reguläre Adresse an Der komplette Link muss lauten. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK.

17 16 2. Betätigen Sie die Schaltfl äche Datei hinzufügen in der Medienverwaltung. Falls Sie auf ein Dokument Ihrer eigenen Homepage verlinken wollen, wählen Sie als Verlinkungstyp einfach (anderer) aus, und geben Sie den vollständigen Dokumentennamen und die Endung.html an (z.b.: produkte.html). Medienlink einfügen Um eine beliebige Datei zum Download anzubieten nutzen Sie unsere Medienlink- Funktion. 1. Markieren Sie die gewünschte Textstelle, oder das gewünschte Bild für die Verlinkung, und klicken Sie auf die Medienlink-Schaltfläche. 3. Wählen Sie die Datei von Ihrer Festplatte oder einem anderen Datenträger aus, die zum Download angeboten werden soll. Achten Sie hierbei darauf, dass die Datei keine Leerzeichen, Umlaute oder Sonderzeichen enthält. Bestätigen Sie mit Öffnen um die Datei der Medienverwaltung hinzuzufügen. 4. Markieren Sie die gewünschte Datei in der Medienverwaltung und klicken

18 17 Sie auf Übernehmen. Achten Sie auf die Grösse der angebotenen Datei. Sowohl das Hochladen grosser Dateien auf Ihren Internet-Server, als auch der Download durch Ihre Besucher kann je nach Internetanbindung sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Testen Sie dies gegebenenfalls im Verbindungstest im Menü Einstellungen. Alternative 1: Sie wollen einen bereits bestehenden Menüeintrag abändern. a.) Wählen Sie den zu ändernden Menüeintrag in der Liste aus, und klicken auf Ändern. Menüeintrag bearbeiten Ein Menüeintrag im Navigationsmenü Ihrer Internetseiten sollte immer auf ein bestehendes Zieldokument verweisen. Änderungen nehmen Sie bitte in der Menüverwaltung vor. b.) Geben Sie einen neuen Namen für den Menüeintrag an. 1. Klicken Sie die Schaltfl äche Menüeinträge. c.) Geben Sie die Bezeichnung

19 18 der Seite an, die über den Menüeintrag aufgerufen werden soll. neuen Menüeintrag aufgerufen werden soll. Alternative 2: Sie wollen einen neuen Menüeintrag erstellen. a.) Klicken Sie die Schaltfl äche Neu. 2. Nachdem Sie den Menüeintrag fertiggestellt haben klicken Sie auf Alles Aktualisieren. Das Menü wird nun auf allen Seiten entsprechend eingetragen. b.) Geben Sie eine Bezeichnung für den neuen Menüeintrag an. Wie bei den Textbausteinen können Sie hier die Reihenfolge der Menüpunkte durch Drag & Drop verändern. Untermenü einfügen 1. Begeben Sie sich in die Menüverwaltung, indem Sie auf Menüeinträge klicken. c.) Geben Sie die Bezeichnung der Seite an, die über den

20 19 2. Wählen Sie in der Liste der Menüeinträge den Menüeitrag aus, dem ein Untermenü hinzugefügt werden soll, und klicken Sie auf Untermenü. 5. Der neue Untermenüeintrag erscheint nun links in der Liste der Menüeinträge. Bestätigen Sie den neuen Eintrag, indem Sie auf Alles Aktualisieren klicken. Das Menü wird nun auf allen Seiten entsprechend eingetragen. 3. Geben Sie einen Namen für den neuen Untermenüeintrag an. Konfiguration Ihrer Verbindungsdaten 4. Geben Sie das Ziel- Dokument für den neuen Untermenüeintrag an (z.b.: index). 1. Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Menüpunkt Programmeinstellungen.

21 20 2. Wählen Sie die Lasche Verbindung. an (z.b.: /html). Username : Geben Sie hier Ihren FTP-Benutzernamen an. Hostingkunden von BuddyWorX finden diesen auf Ihrem Zugangsdatenblatt. Passwort : Geben Sie hier bitte Ihr FTP- Passwort an. Hostingkunden von BuddyWorX finden dieses auf Ihrem Zugangsdatenblatt. 3. Hier nehmen Sie Ihre Verbindungseinstellungen bitte wie folgt vor : Webadresse : Geben Sie hier Ihre Internetadresse an. (z.b.: passiven Modus abschalten : Manche FTP-Server lassen eine Übertragung im passiven Modus nicht zu. Falls Sie eine Fehlermeldung beim Übertragen Ihrer Internetseite erhalten, setzen sie hier das Häkchen. FTP Host (Adresse des FTP- Servers) : Geben Sie hier die Adresse Ihres FTP-Servers ein (z.b.: ftp.buddyw.de oder manchmal Unterverzeichnis : Geben Sie hier bei Bedarf ein Unterverzeichnis für Ihre Daten

22 21 geschützte Dateien : Geben Sie hier die Namen der Ordner und Dateien an, die nicht von BuddyW bearbeitet werden sollen, während Ihre Homepage ins Internet übertragen wird. Dateien innerhalb geschützter Ordner werden ebenfalls nicht bearbeitet. Proxy (Host) / Proxy (Port) : Normalerweise müssen Sie hier keine Einstellungen vornehmen. Falls Sie doch über einen Proxy verfügen, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Systemadministrator nach den richtigen Einstellungen. 2. Wechseln Sie nun zur Lasche Webseite. 3. Hier haben Sie folgende Optionen : Bestätigen Sie Ihre Angaben durch Klick auf OK. Seite im Internet aktualisieren 1. Klicken Sie zunächst unter Inhalte auf Alles aktualisieren, um sämtliche geänderten Dokumente zu aktualisieren (z.b.: eine für alle Dokumente zu ändernde Fusszeile). - Webseite (Lokal) zeigt den aktuellen lokalen Bearbeitungszustand Ihrer Internetseite an. - Webseite (Internet) zeigt den aktuellen Zustand Ihrer Internetseite exakt so, wie Sie

23 22 momentan online zu sehen ist. - Verbindungstest ermöglicht Ihnen zu testen, wie schnell sich Ihre Internetseite unter verschiedensten Bedingungen laden lässt. - Klicken Sie auf Abgleichen, um Ihre Daten ins Internet zu stellen. 4.Nun haben Sie folgende Möglichkeiten: Vergleichen: Vergleicht den lokalen Bearbeitungszustand mit dem im Internet. Es werden weder Dateien aktualisiert (erstellt), noch werden Daten gelöscht. Aktualisieren: Aktualisiert (erstellt) alle Ihre Daten im Internet. Nicht mehr benötigte Daten werden jedoch nicht gelöscht. Synchronisieren: Hierdurch werden die lokal erstellten Dateien auf Ihren FTP-Server geladen, wobei sämtliche lokal nicht vorhandenen gelöscht werden. Weitere Möglichkeiten: Im Dateimanager verfügen erfahrene Nutzer über weitere Funktionen zur Verwaltung der Daten auf dem FTP-Server. WICHTIG! Das Aktualisieren Ihrer Internetseiten kann je nach Datenmenge und Internetanbindung einige Zeit in Anspruch nehmen! BuddyW informiert Sie wenn die Übertragung abgeschlossen ist! Bei der Darstellung Ihrer Internetseite unter Webseite ist folgendes zu beachten : - Bei der Auswahl von Webseite (Lokal) erscheint das Fenster verbinden - offline bleiben. Ihr Internetexplorer schaltet sich, wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind, in den

24 23 sogenannten Offlinemodus. Dies bedeutet, er versucht Internetseiten zunächst immer aus dem Cache (Zwischenspeicher) zu laden. Beim Klick auf die Lasche Webseite simuliert BuddyW einen Internetzugriff auf Ihr erstelltes Projekt. Wenn Sie nun im Fenster verbinden - offline auf verbinden drücken, wechselt BuddyW automatisch in den Onlinemodus. Eine Internetverbindung wird hierfür nicht aufgebaut, klicken Sie also in jedem Fall auf verbinden. - Obwohl sie an Ihrer Internetseite Änderungen vorgenommen haben, werden diese nicht in der Vorschau oder unter Webseite angezeigt. Die Änderungen werden hier nicht angezeigt da der Internet Explorer den alten Bearbeitungszustand noch in seinem Zwischenspeicher (Cache) behalten hat. Durch Klicken auf den Aktualisieren- Button in Ihrem Internet Explorer oder in BuddyW werden die Inhalte neu geladen, und Ihre Änderungen werden korrekt dargestellt. Der Verbindungstest 1. Klicken Sie in der Lasche Webseite auf den Button mit dem Fragezeichen. 2. Im folgenden Fenster können Sie durch aufklappen des Drop-Down-Menüs verschiedene Verbindungsgeschwindigkeiten auswählen. Anschliessend können Sie den Browser wählen mit dem Ihre Internetseite dargestellt werden soll (auf Ihrem PC nicht installierte Browser stehen in der Auswahl nicht zur Verfügung). Sie können sich nun mit dem Browser Ihrer Wahl in der gewünschten Geschwindigkeit durch Ihre Internetseiten bewegen, und so feststellen, wieviel Zeit die Darstellung Ihrer Homepage mit der jeweiligen Verbindungsgeschwindigkeit benötigt.

25 24 Web speichern Falls Sie Veränderungen an Ihrer Homepage vornehmen, ist es unerlässlich, regelmässig Sicherungen des aktuellen Bearbeitungszustands vorzunehmen. Zum einen sind Sie so vor Datenverlusten aufgrund von Hardwaredefekten geschützt und zum anderen können Sie vorgenommene Änderungen leicht durch Öffnen einer angelegten Sicherung wieder rückgängig machen. 1. Klicken Sie im Datei-Menü auf Web speichern unter. WICHTIG! Vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen regelmässig als Web zu speichern, und auch Backups der gespeicherten Webs anzulegen und auf einem Backup-Medium (beschreibbare CD) zu sichern, damit Ihre Daten vor Verlust geschützt sind! Web öffnen 1. Klicken Sie im Datei-Menü auf Web Öffnen. 2. Geben Sie eine beliebige Position auf Ihrer Festplatte, oder einem anderen Speichermedium an. Wählen Sie eine Bezeichnung für das zu speichernde Web, und klicken Sie auf OK. Ihre Sicherung ist nun gespeichert.

26 25 2. Wählen Sie das gewünschte Web aus und klicken Sie auf OK. 2. Hier können Sie den Text, die Schriftart, -grösse, und -farbe des Seitentitels ändern. Sie können den Seitentitel durch Anhaken von feste Seitenposition an einer bestimmten Stelle innerhalb Ihres Designs fi xieren. Die Position legen Sie durch Eingaben in den Feldern Links und Oben fest. 3. Die gewählte Sicherung wird nun geöffnet. Eigenes Logo einbinden (Seiteneigenschaften) 1. Wählen Sie im Menü Bearbeiten den Menüpunkt Seiteneigenschaften. Durch Klick auf in alle Dokumente übernehmen wird Ihr Seitentitel in allen Dokumenten vorgenommen. 3. Um ein Logo in Form einer Bilddatei einzufügen, markieren Sie Logo (Bilddatei).

27 26 4. Klicken Sie auf Bilddatei öffnen. 5. Wählen Sie das Logo/die Bilddatei von Ihrer Festplatte aus, und klicken Sie auf Öffnen. 6. Um ungewollte Veränderungen am Design zu verhindern, können Sie das Logo durch Anhaken von feste Seitenposition an einer bestimmten Stelle innerhalb Ihres Designs fixieren. Die Position legen Sie durch Eingaben in den Feldern Links und Oben fest. Sie können Ihr Logo auch transparent einbinden. Die Transparenz des Hintergrundes Ihres Logos regulieren Sie, indem Sie Transparenz anhaken, und die Toleranz mittels Regler oder Eingabe eines Wertes festlegen. Achten Sie darauf, daß das Logo nicht zu groß gerät, da dadurch Teile des Menüs überdeckt werden könnten! Tip : Wählen Sie für das einzubindende Logo eine Hintergrundfarbe, die im übrigen Logo nicht erscheint. So erzielen Sie bei der Nutzung der Transparenzfunktion die besten Ergebnisse. Durch Klick auf in alle Dokumente übernehmen werden Ihre Änderungen in allen Dokumenten vorgenommen.

28 27 Meta-Informationen/ Kopfbereich (<head>) (Seiteneigenschaften) 1. Die für Einträge in Suchmaschinen hilfreichen Meta-Informationen legen Sie in der entsprechenden Lasche fest. Durch erzeugen werden die zuvor eingegebenen Meta- Informationen erstellt, und durch in den Kopfbereich übernehmen entsprechend übernommen. 2. Unter Kopfbereich (<head>) können Sie Änderungen desselben für das aktive Dokument oder für alle Dokumente zugleich vornehmen. Skript-Import 1. Um ein Skript (Gästebuch, Kontaktformular,...) auf Ihrer Internetseite einzubinden, speichern Sie die bei heruntergeladene bws-datei zunächst auf Ihrer Festplatte. 2. Wählen Sie im Menü Bearbeiten den Menüpunkt Skripte. 3. Klicken Sie in der Skriptverwaltung auf die Schaltfläche Import.

29 28 6. Das ausgewählte Skript kann nun ausgeführt werden. Eine Anleitung zum jeweiligen Skript erhalten Sie entweder durch das Installationsprogramm selbst, oder durch eine dem Skript beigefügte separate Dokumentation. 4. Wählen Sie die bws-datei von Ihrer Festplatte aus, und klicken Sie auf Öffnen. Webvorlagen (Neues Web) Die Webvorlagen erreichen Sie bei jedem Start von BuddyW oder durch Klick auf Neues Web im Menü Datei. 5. Markieren Sie das importierte Skript in der Liste. Letzter Stand öffnet den letzten Berbeitungszustand des beim letzten Programmende geöffneten Webs. Nach Klick auf Web öffnen können Sie ein beliebiges Web auf Ihrer Festplatte auswählen und öffnen. Leeres Web öffnet ein neues, noch leeres Web. Zudem

30 29 haben wir einige Beispielwebs bereitgestellt. Hinzufügen und Löschen eigener Webs Durch Auswahl der hinzufügen-schaltfl äche können Sie Ihre eigenen Webs als Vorlagen hinzufügen. Fotoeditor (Plugin) Um die Fotos für Ihre Internetseite zu bearbeiten und aufzuwerten, verwenden Sie das mitgelieferte Plugin Fotoeditor. Sie können nur die Bilder bearbeiten, die Sie bereits in Ihre Bilder-Bibliothek aufgenommen haben. 1. Klicken Sie auf die Lasche Fotoeditor. Wählen sie das gewünschte Web von Ihrer Festplatte aus, und klicken Sie auf öffnen. Das Web wird nun zu den Webvorlagen (Neues Web) hinzugefügt. Beachten Sie hierbei, dass das hinzugefügte Web nun seinen Bearbeitungszustand beibehält! Wenn Sie an diesem Web Veränderungen vornehmen, die zukünftig als Vorlage dienen sollen, müssen Sie das Web erneut den Vorlagen/Webs hinzufügen! 2. Im Menü links sehen Sie die bereits für Ihre Internetseite importierten Grafi ken. Wählen Sie die zu ändernde aus, und versehen Sie sie mit mit Effekten (Drop-Down-Menü Filter), ändern Sie die Größe (Schaltfl äche Größe), oder versehen Sie sie mit einer Schattierung (Schaltfl äche Schatten).

31 30 HTML-Editor Folgende Tastaturkürzel stehen im HTML-Editor zur Verfügung : strg+f (suchen / find) Durch Speichern ändern Sie das Foto dauerhaft. strg+r (ersetzten / replace) strg+h (ersetzten / replace) F3 (weitersuchen) strg+g (goto line = zu zeile nr springen) strg+shift+x (x steht fuer 0-9 -> bookmark/ merker setzten/entfernen) strg+x (x steht fuer 0-9 -> zu bookmark springen) strg+c (kopieren) strg+x (ausschneiden) strg+v (einfügen)

32 31 strg+a (alles markieren) strg+y (nächste Zeile löschen) strg+n (nachfolgend Zeile einfügen) strg+m (Zeile einfügen und zu Block springen) Tipps vom Profi Haben auch Sie sich schon über unübersichtliche Internetseiten und unverständliche Seitennavigation geärgert, und auch nach verzweifeltem Suchen nicht das gefunden was Sie sich eigentlich erhofft hatten? Wenn Sie verhindern wollen, dass es den Besuchern Ihrer Internetpräsenz so ergeht, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen, um Ihrer Seite ein ansprechendes Aussehen und eine klare und übersichtliche Struktur zu verleihen. Erstellen Sie zunächst ein Konzept für Ihre Internetpräsenz. Überlegen Sie sich, welche Informationen Sie einem Besucher Ihrer Internetseiten vermitteln wollen und wo er diese Informationen vorfinden soll. Sie erhalten dadurch eine Grobgliederung Ihrer Internetseiten, stellen fest wieviele Menüpunkte, und damit Unterseiten, Ihre Homepage enthalten muss, und unter welchem Menüpunkt welche Informationen untergebracht werden müssen. Verwenden Sie keine Leerzeichen, Umlaute und

33 32 Sonderzeichen bei der Bennenung von Dokumenten (Seiten), dies würde Ihnen bei der Speicherung der Dateien im Internet Probleme bereiten. Menüpunkte und Textbausteine können Sie benennen, wie Sie möchten. Achten Sie beim Erstellen von neuen Menüpunkten und Unterseiten auf die Wahl einer einfachen Bezeichnung. Wollen Sie etwa auf einer Unterseite die Dienstleistungen Ihrer Firma präsentieren, so wählen Sie die Bezeichnung Dienstleistungen. Der Besucher Ihrer Seiten weiss so genau, was Ihn wo erwartet. Ein lästiges Suchen entfällt. Verwenden Sie bei der Erstellung Ihrer Internetseiten unsere Textbausteine-Vorlagen und ersetzen Sie die Bilder und Texte durch Ihre eigenen. Zum einen wurden unsere Vorlagen so konzipiert, dass Sie die Übersichtlichkeit Ihrer Internetseite fördern, und zum anderen werden Sie durch den Umgang mit diesen Vorlagen schnell ein eigenes Gespür für eine übersichtliche und saubere Gestaltung Ihrer Seiten gewinnen. Benutzen Sie immer eine durchgängige Schriftart und Schriftgröße. Die Schriftgrösse für Überschriften sollte etwas grösser als die des Textes sein. Möglich ist auch eine bestimmte Schriftart für Überschriften und eine andere für Texte. Wichtig ist, dass Sie die gewählten Schriftarten und -grössen über Ihre ganze Internetpräsenz hindurch konsequent einhalten. Bei der Wahl der Schriftarten ist darauf zu achten, dass diejenigen Verwendung finden, die auch bei den meisten anderen PC- Benutzern vorhanden sind, also gängige Schriftarten wie Arial, Verdana, Times New Roman oder Helvetica. Bei der Textgestaltung sind zudem noch weitere Vorgaben zu berücksichtigen um den Besuchern Ihrer Internetseiten einen angenehmen und informativen Aufenthalt zu ermöglichen: - Wichtig! Für Zeilenumbrüche nutzen Sie Shift+Return (weicher Umbruch). Durch Return alleine wird gleich ein neuer Absatz eingefügt (harter Umbruch). - Vermeiden Sie Unterstreichungen im Text. So wird

Schnellanleitung für BuddyW - Shop. Schnellanleitung für. - Shop

Schnellanleitung für BuddyW - Shop. Schnellanleitung für. - Shop II Schnellanleitung für - Shop 1 Wichtige Informationen!!! Bitte beachten Sie folgende Hinweise : Vergessen Sie nicht Ihre Änderungen regelmässig zu speichern (Menüpunkt Web speichern ) Ein Web enthält

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 1. Ordner für die Homepagematerialien auf dem Desktop anlegen, in dem alle Bilder, Seiten, Materialien abgespeichert werden! Befehl: Desktop Rechte Maustaste

Mehr

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor.

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor. Homepage bearbeiten mit dem ezillo.com Online Editor Bei ezillo.com können Sie für Ihre kostenlose Erotik Homepage eigene Unterseiten erstellen und bearbeiten. Dazu steht Ihnen mit dem Online Editor ein

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DotNetNuke Version 7+ w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 15.08.2013

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten.

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten. Anwendungsbeispiel Wir über uns Seite erstellen In diesem Anwendungsbeispiel wird zunächst eine Übersichtstabelle zu allen Mitarbeitern Ihres Büros erstellt. Hinter jeder Person ist dann eine neue Seite

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

Herzlich Willkommen bei der Seitenadministration von page control

Herzlich Willkommen bei der Seitenadministration von page control Herzlich Willkommen bei der Seitenadministration von page control Webadresse: Administration: Benutzername: Passwort: 1. Anmelden am Content Management System (CMS) 2. Startseite 3. Seiten bearbeiten Neue

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Dokumentation Eigenwartung

Dokumentation Eigenwartung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Copyright... 3 1.2 Einstieg... 3 2 Ordner Navigation... 4 3 Menüleiste... 5 3.1 Alle/Keine Elemente auswählen... 5 3.2 Kopieren... 5 3.3 Ausschneiden... 5 3.4

Mehr

GTV Vorlagendesigner

GTV Vorlagendesigner GTV Vorlagendesigner Der GTV Vorlagendesigner Der GTV Vorlagendesigner ist ein Hilfstool zur Erstellung und Bearbeitung Ihrer Eigenwerbung. So können Sie in wenigen Schritten aus Ihren Texten, Fotos, Grafiken

Mehr

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung Kurzanleitung Drupal 1. Anmeldung Anmeldung erfolgt bis zum Umzug unter http://haut.mjk-design.de/login und nach erfolgreichem Domainumzug unter http://www.haut.net/login mit Benutzername und Passwort.

Mehr

Dreamweaver MX Arbeiten mit HTML-Vorlagen

Dreamweaver MX Arbeiten mit HTML-Vorlagen Publizieren auf dem NiBiS Kersten Feige Nicole Y. Männl 03.06.2003, 8.30-13.00 Uhr 18.06.2003, 8.30-13.00 Uhr Dreamweaver MX Arbeiten mit HTML-Vorlagen Voraussetzungen zum Arbeiten mit HTML-Vorlagen Starten

Mehr

Website importieren oder erstellen?

Website importieren oder erstellen? 94 Eine Website aus Vorlagen Website importieren oder erstellen? Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, MAGIX Web Designer zu benutzen: entweder Sie haben bereits eine Website und wollen sie mit MAGIX

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 6.9

Benutzerhandbuch. Version 6.9 Benutzerhandbuch Version 6.9 Copyright 1981 2009 Netop Business Solutions A/S. Alle Rechte vorbehalten. Teile unter Lizenz Dritter. Senden Sie Ihre Anmerkungen und Kommentare bitte an: Netop Business Solutions

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen)

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Hauptmenü Startseite Einstellungen Profil bearbeiten Nutzerverwaltung Abmelden Seiten Seiten verwalten/bearbeiten Seiten erstellen Dateien Dateien verwalten

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die komplette Installationsprozedur

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Inhalt. 2 RÖK Typo3 Dokumentation

Inhalt. 2 RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Hauptadmin RÖK Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

WufooConnector Handbuch für Daylite 4

WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 1 Allgemeines 1.1 Das WufooConnector Plugin für Daylite 4 4 2 Einrichtung 2.1 2.2 2.3 Installation 6 Lizensierung 8 API Key einrichten

Mehr

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN Erste Schritte - Loggen Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort ein. Bestätigen mit Enter-Taste oder auf den grünen Button klicken. hier bestätigen - Wählen Sie den

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen BILD: Es ist möglich ein Bild unter den News mit zu veröffentlichen. Achtung: NUR EIN BILD pro Beitrag, und dieses sollte zuvor auf die

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bitte schenken Sie den unterstrichenen Passagen besondere Aufmerksamkeit, sie enthalten wichtige Hinweise.

Bitte schenken Sie den unterstrichenen Passagen besondere Aufmerksamkeit, sie enthalten wichtige Hinweise. Der Editor - ArkEditor unter Joomla 3.x Mit dem Editor können Sie die Inhalte Ihrer Website nach Ihren Vorstellungen gestalten. Wie Sie die Beiträge zur Bearbeitung öffnen, erfahren Sie in der Anleitung

Mehr

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage Anleitung zum Einpflegen von Praxisnachrichten auf LGNW Praxishomepages Stand: 15.September 2013 So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage 1.

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einführung in Windows 7 mit Microsoft Office Word 2007. Erste Schritte bei der Verwendung

Einführung in Windows 7 mit Microsoft Office Word 2007. Erste Schritte bei der Verwendung Einführung in Windows 7 mit Microsoft Office Word 2007 Erste Schritte bei der Verwendung Lars-Sören Steck 10.10.2011 Inhalt Starten von Microsoft Word 2007... 3 Ein bereits vorhandenes Dokument öffnen...

Mehr

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6 Inhalt Inhalt 2 Login 4 Übersicht 5 Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5 Datei hochladen 6 Bild oder PDF auf den Server laden 6 Exkurs: Bilder herunter rechnen 7 Web 7 Module 7 Seite 7 Liste

Mehr

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg Dokumentation Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg fon: +49 (0)761-456 989 0 fax: +49 (0)761-456 989 99 mail: info@prolink.de

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Der Grad Ihrer Zufriedenheit wird durch die Gesamtheit unserer gebotenen Leistungen bestimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Leistungen ist der direkte

Mehr

Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Übung: Multimedia-Anwendungen in den Wissenschaften. Tutorium. Mozilla Composer. Ein kurzer Überblick

Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Übung: Multimedia-Anwendungen in den Wissenschaften. Tutorium. Mozilla Composer. Ein kurzer Überblick Tutorium Mozilla Composer Ein kurzer Überblick Vorbereitung: Projektordner erstellen Für jede projektierte Website wird zuerst ein eigener Projektordner erstellt, der alle zu publizierenden Dateien aufnimmt.

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Diese Anleitung hilft Ihnen dabei, Zugang zum FTP-Server des Laboratoriums für Elektronenmikroskopie der Universität Karlsruhe (TH) zu bekommen. Sie werden

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Schnelleinstieg Schnelleinstieg

Schnelleinstieg Schnelleinstieg Schnelleinstieg Herzlich willkommen bei Freiraum für Therapie! Mit Starke Akte bekommt Ihre Dokumentation nun einen übersichtlichen Platz auf Ihrem PC, der die Eingabe und das Wiederfinden Ihrer Notizen

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

3.7 Horde-Kalender abonnieren

3.7 Horde-Kalender abonnieren 3.7 Horde-Kalender abonnieren Abbildung 70: Abonnement-Button in der Kalendersidebar Der Horde-Kalender lässt sich in anderen Programmen abonnieren. Somit bietet sich die Möglichkeit, Ihren Kalender in

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Installation und Makros Installationstipps Im Netzwerk installierte Anwendungen gegenüber Netzwerk-Anwendungen Microsoft Word Makro-Sicherheit

Mehr

Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007

Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007 Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007 Formatvorlagen und automatisches Inhaltsverzeichnis Formatvorlagen und ein automatisches Inhaltsverzeichnis sind bei

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

Erzherzog Johann Jahr 2009

Erzherzog Johann Jahr 2009 Erzherzog Johann Jahr 2009 Der Erzherzog Johann Tag an der FH JOANNEUM in Kapfenberg Was wird zur Erstellung einer Webseite benötigt? Um eine Webseite zu erstellen, sind die folgenden Dinge nötig: 1. Ein

Mehr

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte.

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte. STRATO Schnellstart Erste Schritte mit LivePages LivePages ist der praktische Homepage-Baukasten von STRATO. Damit erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre eigene Homepage und zwar komplett online und ohne

Mehr

http://www.nvu-composer.de

http://www.nvu-composer.de Kapitel 16 Seite 1 Ein portabler Web-Editor Wer viel Zeit in eine Website investieren will ist gut beraten, eine professionelle Software für Webdesigner zu beschaffen. Diese Programme sind sehr leistungsfähig,

Mehr

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz Babysteps Backend - Hauptmenü Neue Seite anlegen Seiteneigenschaften bearbeiten Inhaltselemente erstellen Inhaltselemente bearbeiten Übersicht der Seitenlayouts Bearbeiten von Personen Anzeigen von Personendaten

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DNN Version ab 5.0 w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 22.08.2011

Mehr

Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7

Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7 Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7 Geschäftsinhaberin: N adine W ohlrabe Maxburgring 40b 76887 Bad B ergzabern m obil+ 49 176 23861199 fon + 49 6343 931525 fax + 49 6343 931526 www.quadronet.de

Mehr

Einführung in das Redaktionssystem M-CMS

Einführung in das Redaktionssystem M-CMS Einführung in das Redaktionssystem M-CMS von Marcus Haas Einleitung Das Redaktionssystem M-CMS (mcms.de) ist eine Eigenentwicklung von "Webdesign Haas" (webdesign-haas.de). Es ist ausdrücklich auf Suchmaschinenfreundlichkeit

Mehr

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922 Bedienungsanleitung DVR-Manager UFS 922 INHALT INHALT... 2 WICHTIGE HINWEISE... 3 SICHERHEITSHINWEISE... 3 ALLGEMEINER HINWEIS... 3 SYSTEM-VORAUSSETZUNG... 3 BENÖTIGTE SOFTWARE... 3 GEKREUZTES NETZWERKKABEL...

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 Word ist zunächst ein reines Textverarbeitungsprogramm. Allerdings lassen sich hier Vorträge genauso mit Gliederung und Querverweisen sowie Textquellen, Clips

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien)

Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien) 17 Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien) Bilder und Dokumente können Sie im Funktionsmenü unter Dateiliste verwalten. Alle Bilder und Dokumente, die Sie in Ihren Baukasten hochgeladen haben, werden

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Anleitungen, Hilfen und Übungen zum Umgang mit Typo3

Anleitungen, Hilfen und Übungen zum Umgang mit Typo3 Typo3-Schulung Anleitungen, Hilfen und Übungen zum Umgang mit Typo3 Inhaltsverzeichnis Frontendbereich: Anmeldung und kleine Änderungen 1 Backendbereich (1): Anmeldung und Typo3-Oberfläche 2 Backendbereich

Mehr