Modulgruppen: SS Zuteilung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modulgruppen: SS2015 2. Zuteilung"

Transkript

1 MODUS MODULGRUPPE MODUL BL LVNR MAX_Gebot MIN_Gebot Mwrt Anzahl 1. Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die BetriebswirtschaEinführung in die Betriebswirtschaft A Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die BetriebswirtschaEinführung in die Betriebswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf A Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Makroökonomik Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft A Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die Volkswirtschaft Einführung in die Volkswirtschaft B Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die WirtschaftswisseGrundlagen der Betriebswirtschaft (nur für SA Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die WirtschaftswisseGrundlagen der Buchhaltung und BilanzieruA Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die WirtschaftswisseGrundlagen der Mathematik (nur für SKZ C A Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die WirtschaftswisseGrundlagen der Volkswirtschaft (nur für SKZA Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: InInvestition und Finanzierung A Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: InInvestition und Finanzierung B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: InInvestition und Finanzierung B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: InInvestition und Finanzierung B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: InInvestition und Finanzierung B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen A Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Seite 1 von 5

2 1. Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: MManagement von Leistungsprozessen B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal A Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: OOrganisation und Personal B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing A Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Grundlagen des Managements: S Strategie und Marketing B Punkte auf Modulgruppenebene Mathematik Mathematik A Punkte auf Modulgruppenebene Mathematik Mathematik B Punkte auf Modulgruppenebene Mathematik Mathematik B Punkte auf Modulgruppenebene Mathematik Mathematik B Punkte auf Modulgruppenebene Mathematik Mathematik B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors A Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Seite 2 von 5

3 1. Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Ökonomik des öffentlichen Sektor Ökonomik des öffentlichen Sektors B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen A Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 1: Externes RecExternes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen A Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Rechnungswesen 2: Internes Rec Internes Rechnungswesen B Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Italienisches Recht für WirtschaftswissenschA Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Italienisches Recht für WirtschaftswissenschB Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenA Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenA Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenB Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenB Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenB Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenB Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenB Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenB Punkte auf Modulgruppenebene Recht für Wirtschaftswissenschaft Österr. Recht für WirtschaftswissenschaftenB Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Seite 3 von 5

4 1. Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Seminar mit Bachelorarbeit Seminar mit Bachelorarbeit A Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse A Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse B Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse B Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse B Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse B Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse B Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse B Punkte auf Modulgruppenebene Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse B Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraA Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraA Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Theorie ökonomischer EntscheiduTheorie ökonomischer Entscheidungen: StraB Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 01 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 02 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 04 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 05 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 08 A Seite 4 von 5

5 1. Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 10 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 12 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 13 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 1 (Nr. 14 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 2 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 2 (Nr. 01 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 2 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 2 (Nr. 03 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsenglisch 2 Wirtschaftsfremdsprache Englisch 2 (Nr. 06 A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik B Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik B Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik B Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik B Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik B Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik B Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik B Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsitalienisch 1 Wirtschaftsfremdsprache Italienisch 1 (Nr. 0A Punkte auf Modulgruppenebene Wirtschaftsitalienisch 2 Wirtschaftsfremdsprache Italienisch 2 A Seite 5 von 5

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften 1 e (1) Aus dem Einführung in die Wirtschaftswissenschaften wird: Einführung in die Betriebswirtschaft:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 287 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2007/2008 Ausgegeben am 23. April 2008 31. Stück 260. Änderung

Mehr

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Prüfungsamt Anmeldungen zu Teilprüfungen HS 15/16 (PB 2) B.A. Betriebswirtschaftslehre (mit Praxisphasen) (Bachelorstudiengang) B.A. Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Artikel 1 Änderungen. 80004 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II 6 80201 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II V,Ü 5

Artikel 1 Änderungen. 80004 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II 6 80201 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II V,Ü 5 Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Externe für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft in Kooperation mit der Steuerfachschule Dr. Endriss vom

Mehr

Informationen zum Studium

Informationen zum Studium Informationen zum Studium Inhalt: 1. Studiengangsstrukturen 2. Bachelorstudiengang: Studienplan für das Vollzeitstudium 3. Bachelorstudiengang: Studienplan für das Teilzeitstudium 4. Module des Bachelorstudiengangs

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufsplan (8 Semes ster) Seite 1/4 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 8 20 Betriebswirtschaftliche Basiskompetenz Methoden der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften

Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften ANSUCHEN UM ANERKENNUNG VON PRÜFUNGEN gemäß Mitteilungsblatt der Universität Innsbruck, Studienjahr 2007/2008, 23. Stück,

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre ( ECTS)

Mehr

1.Semester. MODULE SWS SWS Credits. Mathematik 4 5

1.Semester. MODULE SWS SWS Credits. Mathematik 4 5 1.Semester Mathematik 4 5 Ökonomische und medizinische Rahmenbedingungen 8 10 Einführung in die Gesundheits- und Sozialpolitik 2 Einführung in die Medizin für Ökonomen 2 Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Business Engineering and Logistics Management (gültig ab 1.10.2014)

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Business Engineering and Logistics Management (gültig ab 1.10.2014) Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Business Engineering and Logistics Management (gültig ab 1.10.2014) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in

Mehr

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Hinweis: Nachstehender Studienplan in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der

Mehr

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Wintersemester

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Wintersemester Fachstudienberatung BWL und Europäische Wirtschaft Schwerpunkte SMI, CLM, MS, PEM, F&P Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im

Mehr

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft FernUni WS 2015 (Stand: 29.09.2015) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des betreffenden Moduls/Fachs

Mehr

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 2007

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 2007 Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 200 Kernfach Wirtschaftswissenschaften Zweitfach allgemeines Zweitfach oder betriebliches Rechnungswesen Kernfach Wirtschaftswissenschaften

Mehr

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft.

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft. Verordnung der Vizerektorin für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten gemäß 78 des Bundesgesetzes über die Organisation der Universitäten und ihre Studien (Universitätsgesetz 2002), idgf

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014)

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Münster, 26.05.2014 BWL Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang BWL Zielsetzung:

Mehr

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt SMI: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt SMI: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt SMI: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester Die nachstehende Tabelle gibt einen beispielhaften Studienverlaufsplan für den Bachelorstudiengang

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik 033/526

Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik 033/526 Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik 0/5 Curriculum i.d.g.f Name: Matr.Nr.: Anschrift: E-Mail: Telefon: 1. Grundlagen der Wirtschaftsinformatik 0-1 4. Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Prüfung Einführung

Mehr

Terminplan WS 11/12. WiSo-Prüfungen Allgemeine BWL/VWL

Terminplan WS 11/12. WiSo-Prüfungen Allgemeine BWL/VWL Terminplan WS 11/12 WiSo-Prüfungen Allgemeine BWL/VWL im Rahmen der mathematischen Studiengänge Bachelor und Diplom (Mathematik und Wirtschaftsmathematik) Bitte beachten Sie, dass sich dieser Terminplan

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Industrie Gültig ab Matrikel 2012 Stand:

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand August 2014) Musterstudienpläne Regelprofil Wirtschaftspädagogik

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt E-Business-Management und Kommunikationssysteme Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung International Business Administration

Mehr

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Münster, 8. Juni 2015 BWL Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang BWL Zielsetzung:

Mehr

BACHELORSTUDIENGÄNGE BWL & VWL

BACHELORSTUDIENGÄNGE BWL & VWL BACHELORSTUDIENGÄNGE BWL & VWL Gliederung 1. Lehrformen 2. BWL Bachelor - Studienziele - Aufbau - Bereiche 3. VWL Bachelor - Studienziele - Aufbau - Bereiche 4. Ablauf BWL & VWL 5. Nützliche Links Lehrformen

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienplan Inhaltsverzeichnis Seite 1 Aufteilung der Lehrveranstaltungsstunden 2 2 Aufteilung der Leistungspunkte 3 3 Zusammensetzung der Betriebspraxis-Zeiten

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Diese Fassung des Studienplans Wirtschaftsrecht ist als Arbeitsbehelf konzipiert, rechtliche Verbindlichkeit entfaltet ausschließlich der im Mitteilungsblatt vom 25.6.2003, 30. Stück, Nr. 306 veröffentlichte

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 1, Nr. 72, S. 01 503) in der Fassung vom 3. November 201 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 5, Nr. 78, S. 593 602) Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor

Mehr

Studiengangsübersicht

Studiengangsübersicht samt Studiengangsübersicht BWL-BSc-2012 Konto 8999 Bachelorprüfung 180 LP --- --- --- ----- Die Bachelorprüfung ist bestanden, wenn die Module 1 bis 10, zwei der Module 11 bis 13 sowie die Module 14 bis

Mehr

Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester)

Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester) Dr. Harald Wedell, Akad. Direktor Professor der Pfeiffer University, Charlotte/USA Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester) Inhalt: 1. Ausbildungsziele und

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität

Mehr

BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ÄNDERUNGEN MIT DEM INKRAFTTRETEN DES NEUEN STUDIENPLANS MIT 1. OKTOBER 2011

BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ÄNDERUNGEN MIT DEM INKRAFTTRETEN DES NEUEN STUDIENPLANS MIT 1. OKTOBER 2011 BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ÄNDERUNGEN MIT DEM INKRAFTTRETEN DES NEUEN STUDIENPLANS MIT 1. OKTOBER 2011 Mit WS 2011/12 tritt ein neuer Bachelorstudienplan (Version 2011) in Kraft, welchem ALLE

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Technischer Vertrieb

Wirtschaftsingenieurwesen Technischer Vertrieb Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Technischer Vertrieb Gültig ab Matrikel 2014

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen

Mehr

ECTS-Credits = Leistungspunkte nach ECTS European Credit Transfer System; 1 Punkt entspricht einer Arbeitsbelastung von ca.

ECTS-Credits = Leistungspunkte nach ECTS European Credit Transfer System; 1 Punkt entspricht einer Arbeitsbelastung von ca. Univ.-Prof. Dr. Eric Sucky Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Produktion und Logistik Vorsitzender des Prüfungsausschusses für die Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Internationale

Mehr

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Prüfungsausschuss

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Prüfungsausschuss Merkblatt zum Formular Wer benötigt dieses Formular? Studierende, die ihr Abschlussziel und/oder Studienfach innerhalb der Europa-Universität Viadrina wechseln wollen, von einer anderen Hochschule kommen

Mehr

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14 Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Gesamtzahl Prüfungen: 54 Bestandene Prüfungen: 43 Bestehensquote: 79,6% A 4 1,7 B 18 2,7 C 10 3,3 D 11 4,0 E 0-1 2 3 6 6 3 2 1 Gesamtzahl Prüfungen:

Mehr

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Bachelor of Science in Accounting Empfehlungen für Studierende Prof. Dr. L. Schruff Dipl.-Kfm. Daniel Schiller Dipl.-Kfm. Michael Paarz

Mehr

1 Geltungsbereich, Zuständigkeit... 3 2 Module, Credits und Contact Level... 3 3 Fachliche Bestimmungen... 4 4 Studienplan... 6 5 Inkrafttreten...

1 Geltungsbereich, Zuständigkeit... 3 2 Module, Credits und Contact Level... 3 3 Fachliche Bestimmungen... 4 4 Studienplan... 6 5 Inkrafttreten... für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft - Business Administration mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Berlin vom 7. Januar 010 Präambel Der Präsident hat gem. Beschluss

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Management and Economics

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Management and Economics Universität Innsbruck Fakultät für Betriebswirtschaft Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik 1 Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Management and Economics 2 3 Willkommen Wir freuen uns, dass

Mehr

Neue Curricula an der SOWI Anforderungen an die AbsolventInnen der BHS Studierfähigkeit

Neue Curricula an der SOWI Anforderungen an die AbsolventInnen der BHS Studierfähigkeit Neue Curricula an der SOWI Anforderungen an die AbsolventInnen der BHS Studierfähigkeit Michaela Stock/Peter Slepcevic-Zach Institut für Wirtschaftspädagogik Karl-Franzens-Universität Graz Graz, 19.11.2009

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Anlage 1 Studienablaufplan

Anlage 1 Studienablaufplan Studienplan Betriebswirtschaft 1 Anlage 1 Studienablaufplan 1. Semester WIW330 Wirtschaftsprivatrecht 1 2 (6) 2 2 WIW421 Wirtschaftsinformatik 1 6 (10) 6 4 2 WIW800 Wirtschaftsmathematik 6 6 3 3 WIW900

Mehr

BACHELORSTUDIENGÄNGE BWL & VWL

BACHELORSTUDIENGÄNGE BWL & VWL BACHELORSTUDIENGÄNGE BWL & VWL Gliederung 1. Lehrformen 2. BWL Bachelor - Studienziele - Aufbau - Bereiche 3. VWL Bachelor - Studienziele - Aufbau - Bereiche 4. Ablauf BWL & VWL 5. Nützliche Links Lehrformen

Mehr

Übersicht zum Modulhandbuch

Übersicht zum Modulhandbuch Übersicht zum Modulhandbuch Bachelor of Science Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre (B.Sc. BWL techn.) Stand: Oktober 2010 Universität Stuttgart Betriebswirtschaftliches Institut HINWEIS: Die

Mehr

Wirtschaftsinformatik 526(2006) 526(2011)

Wirtschaftsinformatik 526(2006) 526(2011) Übergangsbestimmungen für das Bachelorstudium 526(2006) 526(2011) an der Technischen Universität Wien Version 1.0 vom 21.6.2011 (1) Sofern nicht anders angegeben wird im Folgenden unter Studium das Bachelorstudium

Mehr

Bakkalaureatsstudium Wirtschaft und Recht

Bakkalaureatsstudium Wirtschaft und Recht Bakkalaureatsstudium Wirtschaft und Recht NEUER STUDIENPLAN ALTER STUDIENPLAN: ABW mit Studienzweig Wirtschaft und Recht 5 Studieneingangsphase STEP 1 1 V 1,5 ECTS Einführung in das betriebswirtschaftliche

Mehr

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Änderung Gesamtfassung ab 01.10.2016

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Änderung Gesamtfassung ab 01.10.2016 Hinweis: Nachstehendes Curriculum in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der Leopold-Franzens-

Mehr

BWL-Studium und integrierte Bankausbildung

BWL-Studium und integrierte Bankausbildung Univ.-Prof. Dr. Gerd Waschbusch BWL-Studium und integrierte Bankausbildung Ein bundesweit einmaliges Projekt saarländischer Kreditinstitute und des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Bankbetriebslehre

Mehr

Liste der Leistungsnachweise und Prüfer SPO2013-06-18 1 12.10.15

Liste der Leistungsnachweise und Prüfer SPO2013-06-18 1 12.10.15 SPO0-0-8 WS 0/ Wirtschaftsfremdsprachen - Internationales Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor). Wirtschaftssprache + Konto: Wirtschaftsenglisch Koordinator: Wolfram Fachbe / nummer ) 700 ENG Wirtschafts.

Mehr

Studiengang. Multimediale Kommunikation und Dokumentation

Studiengang. Multimediale Kommunikation und Dokumentation Studiengang Multimediale geplantes Studienziel Ausbildung von Fachkräften, welche Kommunikations- und s- Lösungen in weiten Bereichen der Technik und Wirtschaft zielführend gestalten können. Somit vermittelt

Mehr

Einführung in die Prüfungsordnung. Volkswirtschaftslehre (Economics) U N I V E R S I T Ä T S I E G E N

Einführung in die Prüfungsordnung. Volkswirtschaftslehre (Economics) U N I V E R S I T Ä T S I E G E N Einführung in die Prüfungsordnung U N I V E R S I T Ä T S I E G E N Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht P r ü f u n g s a m t für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Bachelor-Studium BWL

Bachelor-Studium BWL Georg-August-Universität Göttingen Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Einführung in das Bachelor-Studium BWL Dr. Kirsten Farmanara, 06.04.2010, Raum T 02 Farmanara Einführung in das Bachelor-Studium

Mehr

Anlage 7: Regelungen für den Wechsel in das Bachelor- oder das neue Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften

Anlage 7: Regelungen für den Wechsel in das Bachelor- oder das neue Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften Anlage 7: Regelungen für den Wechsel in das Bachelor- oder das neue Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften BWL gesamt 1BEINF Einführung in die Betriebswirtschaftslehre KS 1.00 2,0 1BKOREK Kostenrechnung

Mehr

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Studien- und Prüfungsplan Bachelorstudiengang "Business Information Systems" - Grundausbildung POS -Nr. Modul- und Lehr- Prüfungs- Prüfungsveranstaltungs- 1. Semester

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studieneinheiten Grundlagen Instrumente Lerngebiet 1. Semester sws LP 2. Semester sws LP 3. Semester

Mehr

Handlungsspezifische Qualifikation (Teil II)

Handlungsspezifische Qualifikation (Teil II) Ort: IHK Akademie, Peterzeller Str. 8, Gebäude A in 78048 VS-Villingen Handlungsspezifische Qualifikation (Teil II) ( März 2015 April 2016 ) Unterrichtszeiten: Dienstag: 18:00 21:15 Uhr 4 UE Donnerstag:

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Studienstruktur für das Bachelor-Programm im Schwerpunkt BWL (Stand 20.12.05 / neu)

Studienstruktur für das Bachelor-Programm im Schwerpunkt BWL (Stand 20.12.05 / neu) Studienstruktur für das Bachelor-Programm im Schwerpunkt BWL (Stand 20.12.05 / neu) Insgesamt müssen 180 Kreditpunkte (Kp) in den drei Studienjahren erworben werden. Grundstudium: Übersicht über das erste

Mehr

als essentiell angesehen werden. Es besteht daher ausschließlich aus Pflichtmodulen. b) Wirtschaftsinformatik-Fachstudium im Umfang von 33 bis 36 LP

als essentiell angesehen werden. Es besteht daher ausschließlich aus Pflichtmodulen. b) Wirtschaftsinformatik-Fachstudium im Umfang von 33 bis 36 LP 55 Änderungssatzung für die Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Fakultät - Elektrotechnik und Informatik - der Technischen Universität Berlin Vom 6. Februar

Mehr

Anwendungsfächer für den Fachbereich 06. Wichtige Abkürzungen:

Anwendungsfächer für den Fachbereich 06. Wichtige Abkürzungen: 1 Anwendungsfächer für den Fachbereich 06 Wichtige Abkürzungen: Assessmentphase (im Bachelor Wirtschaftswissenschaft am FB 09) Orientierungsphase (im Bachelor Wirtschaftswissenschaft am FB 09) SP Spezialisierungsphase

Mehr

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor)

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 01.10.2014 - Lesefassung - 1. Bachelorgrad Die Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

MA-Nebenfach Betriebswirtschaftslehre

MA-Nebenfach Betriebswirtschaftslehre Studienführer für das Nebenfach Wirtschaftswissenschaften im Master-Studium Voraussetzung für das Master-Studium im Nebenfach ist ein abgeschlossenes Nebenfachstudium (BA oder Diplom) in Bereich der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Unterrichtsplan des Vordiplomstudiums Studium der Betriebswirtschaftslehre Studienjahr: 1.2.3. Studienspezifikation: Buchführung und Finanzplanung

Unterrichtsplan des Vordiplomstudiums Studium der Betriebswirtschaftslehre Studienjahr: 1.2.3. Studienspezifikation: Buchführung und Finanzplanung Unterrichtsplan des Vordiplomstudiums Studium der Betriebswirtschaftslehre Studienjahr: 1.2.3. Studienspezifikation: Buchführung und Finanzplanung OBV 6 60 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre OBV 3

Mehr

Verkündungsblatt Nr. 3/2004

Verkündungsblatt Nr. 3/2004 Verkündungsblatt Nr. 3/00 Zweite Änderung der Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss Diplom-Kaufmann bzw. Diplom-Kauffrau an der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105

Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105 Einführung der neuen Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang BWL zum Wintersemester 2014/2105 (siehe http://www.wiso-studium.uni-kiel.de/de/bachelor/betriebswirtschaftslehre) Grundsätzliches Wenn

Mehr

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011)

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011) Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für Absolventinnen

Mehr

Betriebswirtschaft. Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen

Betriebswirtschaft. Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen

Mehr

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Studienbereich Wirtschaft. Auszug aus der Studiengangsbeschreibung (Bachelor) Studienrichtung BWL-Bank.

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Studienbereich Wirtschaft. Auszug aus der Studiengangsbeschreibung (Bachelor) Studienrichtung BWL-Bank. DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG Studienbereich Wirtschaft Auszug aus der Studiengangsbeschreibung (Bachelor) Studienrichtung BWL-Bank Stuttgart Prof. Dr. Detlef Hellenkamp Prof. Dr. Andreas Mitschele

Mehr

Studiengangangebot für den Schulort Goch:

Studiengangangebot für den Schulort Goch: Studiengangangebot für den Schulort Goch: Berufsbegleitendes Betriebswirtschaftliches Studium (BBS) 1 Zielgruppe Kaufmännische Auszubildende, die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Kleve (Schulort

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 3 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Einführung in das Bachelor-Studium BWL

Einführung in das Bachelor-Studium BWL Georg-August-Universität Göttingen Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Einführung in das Bachelor-Studium BWL Dr. Kirsten Farmanara Farmanara Einführung in das Bachelor-Studium BWL 1 Gliederung 1 Überblick

Mehr

Studiengang Internationale Betriebswirtschaft (IB)

Studiengang Internationale Betriebswirtschaft (IB) Sommersemester 2006 Fachbereich irtschaft 03.04.2006 / kai IB Seite: 1 SS/ Tag Zeit Studiengang Internationale Betriebswirtschaft (IB) 1. Fachsemester IB 201 3. Fremdsprache 2/ Lehrveranstaltung fällt

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management im Gültig ab Matrikel 2012

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Informationsveranstaltung im Fach Recht

Informationsveranstaltung im Fach Recht Informationsveranstaltung im Fach Recht Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Hamann Lehrstuhl für Wirtschaftsprivat- und Arbeitsrecht Folie 0 Lehrstuhl für Wirtschaftsprivat- und Arbeitsrecht Prof. Dr. W. Hamann Bachelor

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Gültig ab Matrikel 2014 Stand:

Mehr

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag P A U S E. Mittagspause. 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag P A U S E. Mittagspause. 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch Klasse 1A 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch 8:35-9:25 Mathematik Sport Italienisch Kunst Geschichte 9:25-10:15 Deutsch Deutsch Musik Deutsch Italienisch 10:30-11:20 Deutsch Naturkunde

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

Beispielhafte Studienverlaufspläne 1 im Bachelor-Studiengang BWL mit Schwerpunktwahl Bildungsmanagement

Beispielhafte Studienverlaufspläne 1 im Bachelor-Studiengang BWL mit Schwerpunktwahl Bildungsmanagement Beispielhafte Studienverlaufspläne 1 im Bachelor-Studiengang BWL mit wahl Bildungsmanagement (Stand Mai 2008) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise zum Erstellen eines eigenen Studienverlaufsplans...2

Mehr

Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik BSc

Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik BSc Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik BSc Matrikel-Nr. Status Prüfungsdat. Fach Prüfer 2664161 1 19.01.2015 Taktisches Informationsmanagement Haux 2664161 1 03.03.2015 Methoden und Modelle

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Bachelor Internationales Tourismus-Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Prüfungstermine Betriebswirtschaftliches Institut

Prüfungstermine Betriebswirtschaftliches Institut sdatum szeit s Recht 13032 B.Sc. Immobilientech.u.wirtsch. Fr., 24.Jul.2015 15:30 17:30 Grundzüge der Rechtswissenschaft (Privatrecht, Einführung in das Bürgerliche Recht, Rechtsgrundlagen) B.Sc. Geodäsie

Mehr

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness)

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) 7 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze () () Im Studiengang WirtschaftsNetze () umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Lehrtätigkeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Lehrtätigkeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim. BEWERBUNGSBOGEN FÜR LEHRBEAUFTRAGTE Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Lehrtätigkeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim. SCHRITT FÜR SCHRITT: IHRE BEWERBUNG ALS LEHRBEAUFTRAGTE/R

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Department für Management und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Fachspezifische Ordnung für den Studiengang Recht und Wirtschaft Wirtschaft und Recht (Bachelor)

Fachspezifische Ordnung für den Studiengang Recht und Wirtschaft Wirtschaft und Recht (Bachelor) Aufgrund von 18 Absatz 2 Satz 1 und 21 Absatz 2 Satz 1 in Verbindung mit 70 Absatz 2 Ziffer 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz BbgHG) vom 18.12.2008

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr