BMWi-Workshop. Normung Was ist das? Wem nützt es?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BMWi-Workshop. Normung Was ist das? Wem nützt es?"

Transkript

1 1 BMWi-Workshop Normung Was ist das? Wem nützt es? Dr. Claudia Laabs Berlin, den 16. September 2009

2 2 Die Deutsche Normungsstrategie beginnt mit einer Vision Normung und Standardisierung in Deutschland dienen Wirtschaft und Gesellschaft zur Stärkung, Gestaltung und Erschließung regionaler und globaler Märkte

3 3 DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Das DIN ist ein eingetragener Verein und wird privatwirtschaftlich getragen. Das DIN ist laut Vertrag mit der Bundesrepublik Deutschland vom 5. Juni 1975 die zuständige deutsche Normungsorganisation für die europäischen und internationalen Normungsaktivitäten.

4 4 Das DIN ist ein Dienstleistungsunternehmen Das DIN fungiert als runder Tisch zunehmend auch über elektronische Plattformen an dem Vertreter der interessierten Kreise konsensbasierte Normen markt- und zeitgerecht erarbeiten Die Mitarbeiter des DIN organisieren den gesamten Prozess der Normung auf nationaler Ebene und die deutsche Beteiligung auf europäischer und internationaler Ebene

5 5 Gemeinschaftsaufgabe Normung Eine Demokratische Legitimation der Normung erfordert das Engagement aller interessierten Kreise Forschung Industrie KMU Öffentliche Hand Handel Normung Handwerk Verbraucher Experten Unternehmen Prüfinstitute

6 6 Wie funktioniert Normung? Öffentlichkeit Antrag Wirtschaft DIN-Arbeitsausschuss Wirtschaft Wissenschaft und Forschung Verbraucher Berufsgenossenschaften Öffentliche Hand Verbände Handwerk Handel Berufsgenossenschaften Norm- Entwurf Stellungnahmen Wissenschaft und Forschung Verbraucher Öffentliche Hand Verbände Handwerk Handel NORM

7 7 Europäische Normung Ziel und Aufgabe Ziel: Harmonisierung der nationalen Normen in den einzelnen Mitgliedsländern durch einheitliche Einführung von Europäischen Normen Aufgabe: Abbau von Handelshemmnisse und Schaffung gleicher Rahmen- und Wettbewerbsbedingungen für den europäischen Binnenmarkt

8 8 Die Europäische Normung leistet einen grundlegenden Beitrag zur Gewährleistung des freien Warenverkehrs und zum Funktionieren des Europäischen Binnenmarktes hat nachhaltig zur Integration der deutschen Wirtschaft in den europäischen Binnenmarkt beigetragen leistet einen Beitrag zur Verbesserung des Verbraucher- und des Umweltschutzes

9 9 Internationale Normung - Globale Relevanz Ziel: Erarbeitung einheitlich, weltweit akzeptierter Internationaler Normen Viele Mitgliedsländer an der Normungsarbeit beteiligen Alle interessierten Kreise beteiligen Nationale Abweichungen nicht zulassen Vorzugsweise Leistungsanforderungen und Schnittstellen beschreiben Keine Produktlösungen vorschreiben

10 Quelle: ISO-Generalsekretär Alan Bryden, Internationale Normen für den globalen Markt sind ein Bezugsrahmen und eine gemeinsame technische Sprache zwischen Lieferant und Kunde erleichtern Handel und Technologietransfer sorgen für technische Kompatibilität untermauern Gesetzgebungen in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit und Umwelt mit einer wissenschaftlichen Basis sorgen für die erfolgreiche Umsetzung von Handelsabkommen sind Quelle für technisches Know-how

11 11 Mitarbeit in europäischen und internationalen Normungsgremien DIN ISO CEN Delegierter Experte Spiegelausschuss Arbeitsgruppe Technisches Komitee

12 Der Verkauf der Normen trägt maßgeblich zur Finanzierung des DIN bei Projektbezogene Beiträge der öffentlichen Hand 18% 22% Projektbezogene Beiträge der Wirtschaft 52% 8% Mitgliedsbeiträge Verlagserlöse und eigene wirtschaftliche Tätigkeiten Werte: 2008 (vorläufig) 12

13 13 Dienstleistungsnormung im DIN Koordinierungsstelle Dienstleistungen (KDL) Normenausschuss Dienstleistungen (NADL) Fachbereich 1 Wirtschaftsdienstleistungen Fachbereich 2 Konsumentendienstleistungen Normenausschuss Kommunale Technik (NKT) Normenausschuss Wasserwesen (NAW) Normenausschuss Bauwesen (NABau) Entwicklungsbegleitende Normung (EBN)

14 Kommission Mittelstand (KOMMIT) Aufgabe Beratung des Direktors des DIN hinsichtlich der besonderen Bedürfnisse des Mittelstandes im Zusammenhang mit Normung und Standardisierung. Ansprechpartner Rüdiger Marquardt, Bereichsdirektor 14

15 15 Angebote des Beuth-Verlages I 1. Recherche nach relevanten Informationen Kostenfreie Normenrecherche online: (über technische Regeln) DIN-Katalog für technische Regeln (Bibliografische Nachweise deutscher und internationaler Normen und Regelwerk mit weit über Einträgen) 2. Einzelbezug von DIN-Normen und technischen Regeln Einzelbezug print oder PDF-Download 3. Sammelwerke DIN-Taschenbücher Loseblattsammlungen Normensammlungen im Web Online-Dienste A&I-Normenabonnement

16 16 Angebote des Beuth-Verlages II 4. Newsletter fach.info 5. Fachbuchreihen für die Praxis Beuth Kommentar Beuth Recht Beuth Pocket Beuth Praxis Normen-Handbuch 6. Hörbücher für Fachleute 7. Weiterbildung mit DIN Tagungen & DIN Seminaren

17 A&I-Normenabonnement A&I steht für Aktualität und Individualität Maßgeschneiderter Service für kleine und mittlere Unternehmen. Die Vorteile: Der Kunde bestimmt selbst Umfang und Leistungsprofil seines Abonnements. Verwaltung des Normenbestands über das A&I-Abonnement: Recherche, Aktualitätsprüfung, Ersetzen nicht mehr gültiger Dokumente, jährliche Lieferung von Inhaltverzeichnissen etc. Medienneutral: Alle Informationsdienste und Dokumente erhältlich in Print und elektronisch. NEU ab Sommer 2008: Online-Zugriff auf den individuellen Normenbestand über den Beuth Webserver. Speziell für KMUs: A&I-Startpakete Optimaler Einstieg in das Normenabonnement. Die meistverkauften Branchennormen im Paket mit 50% Sonderrabatt. 17

18 Weitere Informationsquellen Norm-Entwurfsportal kostenlose Einsicht in Norm-Entwürfe mit der Möglichkeit der Kommentierung einmalige Registrierung erforderlich Deutsch-chinesisches Normeninformationsportal Informationen zu deutschen sowie chinesischen Normen offizielle Ankündigung des Portals im Oktober

19 19 Ansprechpartner im DIN Dr. Claudia Laabs Projekt- und Gremienbetreuerin DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Burggrafenstraße Berlin Telefon: Telefax:

Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL) im DIN. Grundlagen und Strukturen

Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL) im DIN. Grundlagen und Strukturen Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL) im DIN Grundlagen und Strukturen Dipl.-Ing. Christoph Thoma DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Informationsveranstaltung zum Thema Normung in der Raumfahrt

Mehr

Kommission Mittelstand im DIN Hilfestellungen für KMU und Verbände

Kommission Mittelstand im DIN Hilfestellungen für KMU und Verbände Kommission Mittelstand im DIN Hilfestellungen für KMU und Verbände 1 Themen 1. Entstehung der KOMMIT 2. Finanzierung 3. Zugang zu Normen und Normung 4. Verbände und Kammern 5. Bilanz und Ausblick 2 Entstehung

Mehr

E-Government Aktivitäten des DIN

E-Government Aktivitäten des DIN DIN Deutsches Institut für Normung e.v. E-Government Aktivitäten des DIN 2. XÖV-Anwenderkonferenz 26./27.04.2010, Bremen Dr. Stefan Weisgerber Abteilungsleiter Technische Abteilung 3 DIN Deutsches Institut

Mehr

Wachstum, Innovation, Sicherheit

Wachstum, Innovation, Sicherheit Wachstum, Innovation, Sicherheit Wir ermöglichen Wachstum und Sicherheit nachhaltig und weltweit DIN ist Dienstleister für Normung und Standard isierung. Unter dem Dach des privatwirtschaftlich organisierten,

Mehr

Standards für Wirtschaft und Verwaltung Beitrag der formalen Standardisierung

Standards für Wirtschaft und Verwaltung Beitrag der formalen Standardisierung DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Standards für Wirtschaft und Verwaltung Beitrag der formalen Standardisierung Kongress E-Government Standards für Wirtschaft und Verwaltung Oliver Tuszik Präsidiumsmitglied

Mehr

Fachwissen. Gemeinsam. Publizieren. Kontaktieren Sie uns Ihre Ansprechpartnerin:

Fachwissen. Gemeinsam. Publizieren. Kontaktieren Sie uns Ihre Ansprechpartnerin: Fachwissen. Gemeinsam. Publizieren. Kooperationen mit dem Beuth Verlag Normen- Flatrates Online- Dienste kostenfreie Recherche im WebShop DIN-Taschenbücher Fachbuchreihen DIN-Akademie Normen-Portale Loseblattwerke

Mehr

Einblick. Recherchemöglichkeiten Informationsdienste Weiterbildung DIN DEUTSCHES INSTITUT FÜR NORMUNG E. V.

Einblick. Recherchemöglichkeiten Informationsdienste Weiterbildung DIN DEUTSCHES INSTITUT FÜR NORMUNG E. V. Einblick Recherchemöglichkeiten Informationsdienste Weiterbildung DIN DEUTSCHES INSTITUT FÜR NORMUNG E. V. RECHERCHEMÖGLICHKE Schnellsuche nach Normen Direkter Zugang zur Normendaten - bank des DIN durch

Mehr

2012 DIN e. V. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. - Wissen, das bewegt

2012 DIN e. V. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. - Wissen, das bewegt DIN Deutsches Institut für Normung e. V. - Wissen, das bewegt 1 DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Das DIN ist weltweit führend in der Erarbeitung von Normen und steuert diese durch professionelles

Mehr

Normung und Standardisierung von Pumpspeichern

Normung und Standardisierung von Pumpspeichern Normung und Standardisierung von Pumpspeichern 3. Pumpspeichertagung des EFZN am 26. November 2015 in Goslar Detlef Desler, DIN e. V. Agenda 1. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. 2. Normen und Standards

Mehr

Dr. Matthias Witte DIN e.v.

Dr. Matthias Witte DIN e.v. Dr. Matthias Witte DIN e.v. Vom Mandat zur Norm Dr.-Ing. Matthias Witte Gruppenleiter Technische Gruppe 2.1 im DIN e. V. Geschäftsführer Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN e. V. Inhaltsverzeichnis

Mehr

8. Großkundentagung. Online-Entwicklungen. Gordon Krause E-Business. Agenda. Zahlen & Fakten. WebShop: Recherchemöglichkeiten und Produktinformationen

8. Großkundentagung. Online-Entwicklungen. Gordon Krause E-Business. Agenda. Zahlen & Fakten. WebShop: Recherchemöglichkeiten und Produktinformationen 8. Großkundentagung Online-Entwicklungen Gordon Krause E-Business E-Business Beuth Verlag WebShop Social Media Internet www.beuth.de Beuth Verlag 2012 Agenda Zahlen & Fakten WebShop: Recherchemöglichkeiten

Mehr

IHK Innovationstag. Innovationen erfolgreich etablieren. Berlin, 13. Juni 2016

IHK Innovationstag. Innovationen erfolgreich etablieren. Berlin, 13. Juni 2016 IHK Innovationstag Innovationen erfolgreich etablieren Berlin, 13. Juni 2016 Innovation und Normung Produkte Prozesse Innovationen proaktiv reaktiv 1917 2012 Warum Normung im Innovationsprozess? Weil externe

Mehr

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Entstehung einer Internationalen Norm

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Entstehung einer Internationalen Norm Entstehung einer Internationalen Norm Entstehung einer Internationalen Norm Ziel der Internationalen Normung Struktur eines Technischen Komitees am Beispiel des ISO/TC 38 Textiles Entstehung einer Internationalen

Mehr

Dialoge zur Klimaanpassung Normung und technische Regeln

Dialoge zur Klimaanpassung Normung und technische Regeln Dialoge zur Klimaanpassung Normung und technische Regeln DIN CEN/TS 1992-4-4:2009-08 Bemessung der Verankerung von Befestigungen in Beton - Dübel Dipl.-Ing. Stefan Krebs Projektmanager Technische Gruppe

Mehr

Kleine und mittelständische Unternehmungen (KMU) in Normungsvorhaben von DIN

Kleine und mittelständische Unternehmungen (KMU) in Normungsvorhaben von DIN Dirk Kostmann Leiter der Gruppe Redaktion DIN Bereich Normung Kleine und mittelständische Unternehmungen (KMU) in Normungsvorhaben von DIN Inhalt Grundsätze der Normungsarbeit Mittelstand und Normung Zukunft

Mehr

Energiespeicher Stand der Normung

Energiespeicher Stand der Normung Energiespeicher Stand der Normung Olaf Bender Bereich Innovation Entwicklung neuer Arbeitsgebiete ESPEN, Workshop zum Thema rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen für den Einsatz von Speichern

Mehr

2. Ausländische Regelwerke Netzlizenzen

2. Ausländische Regelwerke Netzlizenzen 8. Großkundentagung 22./23. März 2012 E-Books für Ihr Firmennetzwerk Ausländische Regelwerke im Netz Elektronische Rechnungen Normenentwurfsportal Beuth Verlag GmbH Birgit Ollig birgit.ollig@beuth.de 1.

Mehr

Was bedeutet CEN? Comité Européen de Normalisation

Was bedeutet CEN? Comité Européen de Normalisation Wie weit ist der Weg zum CEN? Was bedeutet CEN? Comité Européen de Normalisation = Europäisches Komitee für Normung = European Committee for Standardization Deutsches Institut für Normung Carola Seiler,

Mehr

32.000 Experten. Themen wie z. B.: DIN-Mitarbeiter. geben fachlichen Input. Energie. managen Norm- und Standardisierungsprojekte. Industrie 4.

32.000 Experten. Themen wie z. B.: DIN-Mitarbeiter. geben fachlichen Input. Energie. managen Norm- und Standardisierungsprojekte. Industrie 4. kurz erklärt. Wer ist DIN? DIN ist Dienstleister für Normung und Standardisierung privatwirtschaftlich organisiert und gemeinnützig. Unter unserer Projektleitung arbeiten Experten aus Wirtschaft, Forschung,

Mehr

CEN Europäisches Komitee für Normung. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. CEN Grundlagen DIN e. V.

CEN Europäisches Komitee für Normung. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. CEN Grundlagen DIN e. V. CEN Europäisches Komitee für Normung CEN Grundlagen 1 Europäische Normung Ziel und Aufgabe Ziel: Harmonisierung der nationalen Normen in den einzelnen Mitgliedsländern durch einheitliche Einführung von

Mehr

Normungsarbeit des DIN und ihre Konsequenzen für die vergleichende Stadtbeobachtung

Normungsarbeit des DIN und ihre Konsequenzen für die vergleichende Stadtbeobachtung Normungsarbeit des DIN und ihre Konsequenzen für die vergleichende Stadtbeobachtung VDSt Frühjahrstagung Duisburg, 31.03.2014 Agenda Grundsätze der Normung Entstehung von Normen ISO TC 268 Sustainable

Mehr

Normenausschuss Verpackungswesen (NAVp) Normen und Normung im Bereich Verpackung und Umwelt

Normenausschuss Verpackungswesen (NAVp) Normen und Normung im Bereich Verpackung und Umwelt 27. Fachbereichstagung Lebensmitteltechnologie und Verpackungstechnik an der Beuth Hochschule für Technik Berlin Verpacken von Lebensmitteln Normen und Normung im Bereich Verpackung und Umwelt Barbara

Mehr

Europäische Normen: Vorteile für KMU

Europäische Normen: Vorteile für KMU Europäische Normen: Vorteile für KMU Frankfurt, 2013-03-22 Andreea Gulacsi agulacsi@cencenelec.eu Was ist und? European Committee for Standardization European Committee for Electrotechnical Standardization

Mehr

8. TruckSymposium. 12. Juli 2013

8. TruckSymposium. 12. Juli 2013 8. TruckSymposium 12. Juli 2013 Methode zur Berechnung und Deklaration des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen bei Transportdienstleistungen (DIN EN 16258) Rüdiger Marquardt Mitglied des Vorstandes

Mehr

Die Bedeutung von Normung für Innovation und Forschung aus Sicht des BMWi

Die Bedeutung von Normung für Innovation und Forschung aus Sicht des BMWi Die Bedeutung von Normung für Innovation und Forschung aus Sicht des BMWi Ministerialrat Dr. Ulrich Romer Referat Normung, Patentpolitik, Erfinderförderung Berlin, 26. Mai 2014 www.bmwi.de DIN/DKE-Workshop

Mehr

Stellungnahme zum Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur europäischen Normung, KOM (2011) 315 endgültig

Stellungnahme zum Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur europäischen Normung, KOM (2011) 315 endgültig Frau/Herrn MdEP Europäisches Parlament Rue Wiertz 1047 BRÜSSEL BELGIEN E-Mail:.. Abt. Berufsrecht Unser Zeichen: Hu/Di Tel.: +49 30 240087-17 Fax: +49 30 240087-99 E-Mail: europa@bstbk.de 3. Februar 2012

Mehr

DIN EN ISO 9000 ff. Qualitätsmanagement. David Prochnow 10.12.2010

DIN EN ISO 9000 ff. Qualitätsmanagement. David Prochnow 10.12.2010 DIN EN ISO 9000 ff. Qualitätsmanagement David Prochnow 10.12.2010 Inhalt 1. Was bedeutet DIN 2. DIN EN ISO 9000 ff. und Qualitätsmanagement 3. DIN EN ISO 9000 ff. 3.1 DIN EN ISO 9000 3.2 DIN EN ISO 9001

Mehr

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. ISO EN DIN. Wie funktioniert die internationale Normung?

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. ISO EN DIN. Wie funktioniert die internationale Normung? ISO EN DIN Wie funktioniert die internationale Normung? 1 DIN Deutsches Institut für Normung e.v. DIN Aufgaben und Leistungen Struktur Zahlen und Fakten CEN Ziele u. Aufgaben der Europäische Normung Struktur

Mehr

Normung zukunftsfähig gestalten Positionspapier. Der Bundesverband der Deutschen Industrie adressiert die Ziele der Industrie in der Normungspolitik

Normung zukunftsfähig gestalten Positionspapier. Der Bundesverband der Deutschen Industrie adressiert die Ziele der Industrie in der Normungspolitik Der Bundesverband der Deutschen Industrie adressiert die Ziele der Industrie in der Normungspolitik Impressum BDI-Drucksache Nr. 409 März 2008 Herausgeber: Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. Breite

Mehr

Innovation für alle nutzbar machen. Austrian Standards

Innovation für alle nutzbar machen. Austrian Standards Innovation für alle nutzbar machen Austrian Standards 1 Wer sind wir? Austrian Standards Institute ist seit 1920 die österreichische Plattform für die Entwicklung von nationalen, Europäischen und Internationalen

Mehr

DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA Building Information Modeling

DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA Building Information Modeling DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA-005-01-39 Building Information Modeling Dr.-Ing. Thomas Liebich Obmann DIN-005-01-39 AA Building Information Modeling (BIM) Bauinformatik Baupraxis 2015 Dresden, 11.11.2015

Mehr

MigrantInnenorganisationenals Akteure der Integration

MigrantInnenorganisationenals Akteure der Integration MigrantInnenorganisationenals Akteure der Integration Präsentation Tagung Infodrog 4. Juni 2009 Ausländer -Politik - Populistische, repressive Sicht - Administrative, wirklichkeitsfremde Sicht Keine eigentliche

Mehr

verinixe.xp, 2015-09-16 Berlin IT Sicherheitsnormen der ISO/IEC 27000er Normenfamilie

verinixe.xp, 2015-09-16 Berlin IT Sicherheitsnormen der ISO/IEC 27000er Normenfamilie verinixe.xp, 2015-09-16 Berlin IT Sicherheitsnormen der ISO/IEC 27000er Normenfamilie IT Sicherheitsnormen der ISO/IEC 27000er Normenfamilie Woher stammen Normen Was macht DIN Wie wirken Normen Wie entstehen

Mehr

NARD. Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) Verbindungen schaffen durch Normung. DIN e. V.

NARD. Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) Verbindungen schaffen durch Normung.  DIN e. V. www.nard.din.de NARD Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) Verbindungen schaffen durch Normung DIN e. V. NARD Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen Normung Kompetenz

Mehr

Fördermöglichkeiten für Normungsvorhaben aus dem Raumfahrtbereich Die BMWi-Förderprogramme INS und FuE-Transfer

Fördermöglichkeiten für Normungsvorhaben aus dem Raumfahrtbereich Die BMWi-Förderprogramme INS und FuE-Transfer Fördermöglichkeiten für Normungsvorhaben aus dem Raumfahrtbereich Die BMWi-Förderprogramme INS und FuE-Transfer Benjamin Gentz, DLR Köln, Normung und EEE-Bauteile Berlin, 11. Juni 2010 Präsentationsinhalte

Mehr

Klimawandel Risikomanagement Normung:

Klimawandel Risikomanagement Normung: KNU - Koordinierungsbüro Normungsarbeit der Umweltverbände Klimawandel Risikomanagement Normung: Beteiligung der Umweltverbände im Normungsprozess zur Klimaanpassung UBA-Nationaler Stakeholderdialog:,

Mehr

Normen und deren Entwicklung im DIN

Normen und deren Entwicklung im DIN Berlin Semantic Web Day 2009-06-19 Normen und deren Entwicklung im DIN Dr. Hartmut Strauß Bereichsdirektor Informationstechnologie 1 Themen Normen im Alltag DIN e.v. als Dienstleistungsunternehmen Normungsgrundsätze

Mehr

Antrag auf Fachliches Netzwerk

Antrag auf Fachliches Netzwerk Offensive Mittelstand Antrag auf Fachliches Netzwerk Nachhaltigkeit im Mittelstand Silke Kinzinger Hintergrund Industriekauffrau Betriebswirtin - Schwerpunkt Rechnungswesen ehem. kaufmänn. Leiterin in

Mehr

Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016

Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016 Die Auszeichnung Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016 Der Bundesumweltministerium und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.v. suchen das EMAS-Umweltmanagement 2016. Ausgezeichnet

Mehr

Kernstandards für das Smart Grid aus dem Technical Committee IEC TC 57. Dr.-Ing. Mathias Uslar, OFFIS

Kernstandards für das Smart Grid aus dem Technical Committee IEC TC 57. Dr.-Ing. Mathias Uslar, OFFIS Kernstandards für das Smart Grid aus dem Technical Committee IEC TC 57 Dr.-Ing. Mathias Uslar, OFFIS Vision: Smart Grid Quelle:EU SG ETP National Institute for Standards and Technology (USA): The term

Mehr

Nanotechnologie und Normung. Dr. Michael Schmitt DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Nanotechnologie und Normung. Dr. Michael Schmitt DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenausschuss Materialprüfung (NMP) Nanotechnologie und Normung Dr. Michael Schmitt Normenausschuss Materialprüfung (NMP) DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Das DIN ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und wird privatwirtschaftlich

Mehr

Austausch elektronischer Rechnungen zwischen Wirtschaft und Verwaltung Anforderungen an die Infrastruktur

Austausch elektronischer Rechnungen zwischen Wirtschaft und Verwaltung Anforderungen an die Infrastruktur Austausch elektronischer Rechnungen zwischen Wirtschaft und Verwaltung Anforderungen an die Infrastruktur Ulrike Linde, Bundesverband deutscher Banken e.v. Tagung Elektronische Rechnungsbearbeitung in

Mehr

www.ihk-trier.de Beratung für Innovation und Technologietransfer (BITT)

www.ihk-trier.de Beratung für Innovation und Technologietransfer (BITT) www.ihk-trier.de Beratung für Innovation und Technologietransfer (BITT) Technologieberatung ist eine gemeinsame Einrichtung der rheinland- pfälzischen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern

Mehr

Gemeinsame Absichtserklärung. zwischen dem. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. der Bundesrepublik Deutschland.

Gemeinsame Absichtserklärung. zwischen dem. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. der Bundesrepublik Deutschland. Gemeinsame Absichtserklärung zwischen dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie der Bundesrepublik Deutschland und dem Bergbauministerium der Republik Chile über die Zusammenarbeit im Bereich

Mehr

ABLAUF DES REVISIONSPROZESSES UND TIMELINE

ABLAUF DES REVISIONSPROZESSES UND TIMELINE REVISION ISO 9001:2015 ABLAUF DES REVISIONSPROZESSES UND TIMELINE FRANKFURT, 25. JULI 2014 Folie Agenda 1. Informationen zu ISO 2. ISO 9001:2015 Revisionsprozess 3. Meilensteine 4. Zeitplan Revision Iso

Mehr

NKT. Normenausschuss Kommunale Technik. Vorsprung durch Technik und Normung. DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

NKT. Normenausschuss Kommunale Technik. Vorsprung durch Technik und Normung. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. NKT Normenausschuss Kommunale Technik Vorsprung durch Technik und Normung DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenausschuss Kommunale Technik Normung Kompetenz und Erfahrung Der Normenausschuss

Mehr

IHK Würzburg-Schweinfurt. Mainfranken. der. und der. Oliver Freitag

IHK Würzburg-Schweinfurt. Mainfranken. der. und der. Oliver Freitag Energietag Schweinfurt der IHK Würzburg-Schweinfurt und der Bayerischen Ingenieurskammer-Bau Oliver Freitag Leiter Geschäftsbereich Innovation Umwelt 30.03.2009 30.03.2009 1 Bereich Energie Energieeffizienz

Mehr

Austrian Standards. Konst. Sitzung AG E-Rechnung gemeinsam mit AustriaPro

Austrian Standards. Konst. Sitzung AG E-Rechnung gemeinsam mit AustriaPro Austrian Standards Konst. Sitzung AG 001.19 E-Rechnung gemeinsam mit AustriaPro 2014-12-16 1 Austrian Standards Institute Gründung 1920 gemeinnütziger privater Verein Normengesetz 1971 als rechtlicher

Mehr

CSR - Corporate Social Responsibility Wettbewerbsvorteil Gesellschaftliches Engagement

CSR - Corporate Social Responsibility Wettbewerbsvorteil Gesellschaftliches Engagement CSR - Corporate Social Responsibility Wettbewerbsvorteil Gesellschaftliches Engagement Ein Thema für die Wirtschaftsförderung! Nachhaltigkeit als zukünftige Aufgabe & Leitbild der Wirtschaftsförderung?!

Mehr

Informationsaustauch zwischen Wettbewerbern

Informationsaustauch zwischen Wettbewerbern Informationsaustauch zwischen Wettbewerbern DAJV Fachgruppe Antitrust Regulated Industries Media Dr. Marius Kuschka Frankfurt 28.3.2009 1. Werden die kartrellrechtlichen Risiken größer? Bundeskartellamt

Mehr

Normen. Einfach. Managen.

Normen. Einfach. Managen. Normen. Einfach. Managen. SOFTWARE Mit Beratung und Lösungen von Beuth. DOKUMENTE METADATEN SERVICE Mit Beuth e-norm haben Sie Ihre Dokumente im Griff. Und nicht umgekehrt. Gutes und effektives Normen-Management

Mehr

Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth.

Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. METADATEN SERVICE SOFTWARE DOKUMENTE Wer seine Normen im Griff hat, ist klar im Vorteil DIN-Normen und andere technische Regeln sind wichtige

Mehr

Normung und Standardisierung eine Dienstleistung für Innovation und Sicherheit. Zahlen und Fakten

Normung und Standardisierung eine Dienstleistung für Innovation und Sicherheit. Zahlen und Fakten Normung und Standardisierung eine Dienstleistung für Innovation und Sicherheit Zahlen und Fakten Normungsarbeit zum Nutzen der Allgemeinheit Normungsarbeit im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und

Mehr

Normen und/oder Patente. Eine strategische Entscheidung. Technische Universität Berlin. DIN e. V., Hermann Behrens. Berlin,

Normen und/oder Patente. Eine strategische Entscheidung. Technische Universität Berlin. DIN e. V., Hermann Behrens. Berlin, Normen und/oder Patente Eine strategische Entscheidung Technische Universität Berlin DIN e. V., Hermann Behrens Berlin, 19.06.2017 DIN Dienstleister für Normung und Standardisierung gemeinnütziger Verein

Mehr

Produktzertifizierung für den Export in die Russische Föderation

Produktzertifizierung für den Export in die Russische Föderation SGS Germany GmbH Produktzertifizierung für den Export in die Russische Föderation IHK Region Stuttgart den 09.10.2009 SGS Zahlen und Fakten 1878 gegründet Weltweit mehr als 53.000 Mitarbeiter Globales

Mehr

ANTRAG. auf die Vergabe des Labels Valais excellence PHASE 1

ANTRAG. auf die Vergabe des Labels Valais excellence PHASE 1 ANTRAG auf die Vergabe des Labels Valais excellence PHASE 1 ANTRAG auf die Vergabe des Labels Valais excellence 2 Qualität Teilen Menschlichkeit Umwelt Natur Handeln Exzellenz Entspannung Vielfalt Nachhaltigkeit

Mehr

Detlef Desler Leiter der Technischen Abteilung 2. Europäische und deutsche Normung für die Energieeffizienz von Gebäuden

Detlef Desler Leiter der Technischen Abteilung 2. Europäische und deutsche Normung für die Energieeffizienz von Gebäuden Detlef Desler Leiter der Technischen Abteilung 2 Europäische und deutsche Normung für die Energieeffizienz von Gebäuden Übersicht Normung bei DIN DIN-Innovationsoffensive - KITE KITE-Projekt Energiewende

Mehr

1x1 der Normung. Ein praxisorientierter Leitfaden für KMU

1x1 der Normung. Ein praxisorientierter Leitfaden für KMU 1x1 der Normung Ein praxisorientierter Leitfaden für KMU 1 x 1 der Normung 2 VORWORT Vom Anwender zum Beteiligten KMU für die Normungsarbeit gewinnen! Für Unternehmen ist die Beteiligung an der Normung

Mehr

NAFuO. Normenausschuss Feinmechanik und Optik. Gemeinsam Standards setzen. Für Ihren Erfolg. DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

NAFuO. Normenausschuss Feinmechanik und Optik. Gemeinsam Standards setzen. Für Ihren Erfolg. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. NAFuO Normenausschuss Feinmechanik und Optik (2) (1) (3) Gemeinsam Standards setzen. Für Ihren Erfolg. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenausschuss Feinmechanik und Optik Aufgabengebiet und

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt. für den Studiengang "Öffentliches Dienstleistungs-Management (Public Management)"

Amtliches Mitteilungsblatt. für den Studiengang Öffentliches Dienstleistungs-Management (Public Management) FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 42/02 Inhalt Seite Erste Ordnung 989 zur Änderung der Praktikumsordnung PrakO/PuMa Erste Ordnung 991 zur Änderung der Vorpraktikumsordnung VPrakO/PuMa für den Studiengang

Mehr

Bedeutung der Normung für die Beschaffung von Fahrzeugen für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung

Bedeutung der Normung für die Beschaffung von Fahrzeugen für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Bedeutung der Normung für die Beschaffung von Fahrzeugen für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Nationale und europäische Normung für Abfallsammelfahrzeuge und Behältersysteme, Straßenkehrmaschinen

Mehr

Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) Energieaudits für Kommunale Unternehmen

Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) Energieaudits für Kommunale Unternehmen Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) Energieaudits für Kommunale Unternehmen Die EU-Energieeffizienzrichtlinie Hintergrund: die EU-Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Normung und Standardisierung von Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Chancen und Herausforderungen

Normung und Standardisierung von Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Chancen und Herausforderungen Deutsches Institut für Normung e. V. Normung und Standardisierung von Dienstleistungen im Gesundheitswesen Chancen und Herausforderungen AWMF Tagung des Arbeitskreises Ärzte und Juristen Würzburg, 11.04.2014

Mehr

Abkommen. zwischen. der Regierung der Bundesrepublik Deutschland. und. der Regierung der Föderativen Republik Brasilien

Abkommen. zwischen. der Regierung der Bundesrepublik Deutschland. und. der Regierung der Föderativen Republik Brasilien Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Föderativen Republik Brasilien über Zusammenarbeit im Energiesektor mit Schwerpunkt auf erneuerbarer Energie und Energieeffizienz

Mehr

Normung und Standardisierung. Projekte und Kooperationen mit Brasilien

Normung und Standardisierung. Projekte und Kooperationen mit Brasilien Normung und Standardisierung Projekte und Kooperationen mit Brasilien Berlin, 26. August 2010 Exportinitiative Sportliche Großereignisse / BMWi Rüdiger Marquardt Bereichsdirektor Innovation 1 DIN Deutsches

Mehr

DIN/DKE ROADMAP DEUTSCHE NORMUNGSROADMAP DIENSTLEISTUNGEN. Version 1

DIN/DKE ROADMAP DEUTSCHE NORMUNGSROADMAP DIENSTLEISTUNGEN. Version 1 DIN/DKE ROADMAP DEUTSCHE NORMUNGSROADMAP DIENSTLEISTUNGEN Version 1 Herausgeber Fachbeirat der Koordinierungsstelle Dienstleistungen im DIN e. V. Am DIN-Platz Burggrafenstraße 6 10787 Berlin Telefon: +49

Mehr

Normen als Zertifizierungsgrundlagen im Bereich IT-Sicherheit

Normen als Zertifizierungsgrundlagen im Bereich IT-Sicherheit Normen als Zertifizierungsgrundlagen im Bereich IT-Sicherheit DIN e. V. DIN ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und wird privatwirtschaftlich getragen. DIN ist laut eines Vertrages mit der Bundesrepublik

Mehr

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service MERKBLATT

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service MERKBLATT DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service MERKBLATT Verfahren und Richtlinien für die Förderung von Hochschulkooperationen mit Entwicklungsländern im Rahmen des DAAD-Maßnahmenpakets

Mehr

DKE Normung Die digitale Zukunft der Normung und die Chancen und Herausforderungen für die E-Handwerke

DKE Normung Die digitale Zukunft der Normung und die Chancen und Herausforderungen für die E-Handwerke DKE Normung 2020 Die digitale Zukunft der Normung und die Chancen und Herausforderungen für die E-Handwerke Normung im Wandel der Zeit Branchenübergreifende Systemnormung Digitalisierung (fordert/ermöglicht

Mehr

TAGUNGEN & SEMINARE. Themen und Termine 2. Halbjahr 2007 für Ihre Planung

TAGUNGEN & SEMINARE. Themen und Termine 2. Halbjahr 2007 für Ihre Planung TAGUNGEN & SEMINARE Themen und Termine 2. Halbjahr 2007 für Ihre Planung» BAUWESEN» NORMUNG ALS STRATEGIE FÜR DIE PRAXIS» MASCHINENBAU» WERKSTOFFNORMUNG STAHL, GUSSEISEN, NICHTEISENMETALLE» QUALITÄT, DIENSTLEISTUNG

Mehr

Simulation in Produktion und Logistik. Effizient planen sicher entscheiden mit VDI-Richtlinien

Simulation in Produktion und Logistik. Effizient planen sicher entscheiden mit VDI-Richtlinien Simulation in Produktion und Logistik Quelle: SimPlan AG, Maintal Effizient planen sicher entscheiden mit VDI-Richtlinien VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik Fachbereich Fabrikplanung und -betrieb

Mehr

NALS. Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik im DIN und VDI. Normung schützt Umwelt und Gesundheit

NALS. Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik im DIN und VDI. Normung schützt Umwelt und Gesundheit NALS Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik im DIN und VDI Normung schützt Umwelt und Gesundheit DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und

Mehr

ISO 26000 die internationale Norm zur Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung

ISO 26000 die internationale Norm zur Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung Pressemitteilung ISO 26000 die internationale Norm zur Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung Winterthur, 1. November 2010. Mit der Veröffentlichung der ISO 26000 Guidance on social responsibility

Mehr

VBG 4 und VDE 0105. Dr. G. Imgrund Deutsche Elektrotechnische Kommission im DIN und VDE (DKE) Fachbereich 2 Allgemeine Sicherheit, Errichten, Betrieb

VBG 4 und VDE 0105. Dr. G. Imgrund Deutsche Elektrotechnische Kommission im DIN und VDE (DKE) Fachbereich 2 Allgemeine Sicherheit, Errichten, Betrieb Dr. G. Imgrund Deutsche Elektrotechnische Kommission im DIN und VDE (DKE) Fachbereich 2 Allgemeine Sicherheit, Errichten, Betrieb Die Artikel 100 und 100a des EG-Vertrages dienen dem Abbau technischer

Mehr

Licht im Dschungel. von CSR in KMU und ISO 26000

Licht im Dschungel. von CSR in KMU und ISO 26000 1 Licht im Dschungel von CSR in KMU und ISO 26000 2 Uli Zens - Beraterin und Moderatorin Ausbildungen Zertifizierte Change Managerin, Coach, Trainerin Studium Visuelle Kommunikation Ausbildung zur Hotelfachfrau

Mehr

Was Mitarbeit in der Normung bringt Argumente für Experten

Was Mitarbeit in der Normung bringt Argumente für Experten Was Mitarbeit in der Normung bringt Argumente für Experten Argumente für Experten Was Mitarbeit in der Normung bringt Was machen Sie in der Normung? Die in diesem Dokument verwendeten Begriffe, wie z.

Mehr

Inhaltliche Mindeststandards und ihre praktische Umsetzung bei seminar:markt

Inhaltliche Mindeststandards und ihre praktische Umsetzung bei seminar:markt Weiterbildungsdatenbanken zwischen Verbraucheranforderung und Anbieterauftrag Haus der Normung, Berlin, 27. Juni 2003 Thema heute: Inhaltliche Mindeststandards und ihre praktische Umsetzung bei seminar:markt

Mehr

Bestätigung der Methodischen Hinweise zur Prüfung von Projektunterlagen

Bestätigung der Methodischen Hinweise zur Prüfung von Projektunterlagen Übersetzung aus dem Russischen Bestätigung der Methodischen Hinweise zur Prüfung von Projektunterlagen Gemäß Punkt 3 der Bestimmungen über die Genehmigung und Prüfung der Durchführung von Projekten nach

Mehr

Die erechnung in Frankreich. Natascha Rossner. Forum erechnung Frankreich (Forum National Facture Electronique FNFE)

Die erechnung in Frankreich. Natascha Rossner. Forum erechnung Frankreich (Forum National Facture Electronique FNFE) Die erechnung in Frankreich Natascha Rossner Forum erechnung Frankreich (Forum National Facture Electronique FNFE) Der Kontext Seit rund 10 Jahren werden sektorübergreifend erechnungen verstärkt ausgetauscht,

Mehr

Normung und Standardisierung

Normung und Standardisierung Normung und Standardisierung Berlin, 18. März 2010 Rüdiger Marquardt Bereichsdirektor Innovation 1 Warum sind Normung und Standardisierung wichtig? 2 DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Eingetragener

Mehr

DIENSTLEISTER RUND UM DIE NORM. DIN mehr als DIN A4. DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

DIENSTLEISTER RUND UM DIE NORM. DIN mehr als DIN A4. DIN Deutsches Institut für Normung e. V. DIENSTLEISTER RUND UM DIE NORM DIN mehr als DIN A4 DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Was ist DIN? kann DIN? bietet DIN? Das DIN ist auf Grundlage eines Ver - trags mit der Bundesrepublik Deutsch

Mehr

Elektroakustische Alarmierung

Elektroakustische Alarmierung Leistungsgemeinschaft Beschallungstechnik imzvei Elektroakustische Alarmierung Menschen schützen Selbstrettung sicherstellen Gebäude effektiv evakuieren Mitgliedsfirmen der Leistungsgemeinschaft Beschallungstechnik

Mehr

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenerarbeitung Normenbereitstellung Nutzen der Normung

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Normenerarbeitung Normenbereitstellung Nutzen der Normung Normenerarbeitung Normenbereitstellung Nutzen der Normung 1 Normen im Alltag DIN EN 1957 Wohnmöbel - Betten und Matratzen Prüfverfahren zur Bestimmung der funktionellen Eigenschaften DIN EN 14533 Textilien

Mehr

Was können wir für Sie tun?

Was können wir für Sie tun? Was können wir für Sie tun? Die Dienstleistungen der AHK Ungarn Rechtsauskunft Netzwerk Personal Personal Inhalt Was können wir für Sie tun? Mehr als Sie denken 3 4 6 8 12 14 16 18 Mehr als Sie denken

Mehr

Forschungsnetzwerk Mittelstand

Forschungsnetzwerk Mittelstand Forschungsnetzwerk Mittelstand AiF e.v. Bayenthalgürtel 23 50968 Köln An die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der Forschungsvereinigungen der AiF Ihre Zeichen/Nachricht Unser Zeichen Kontakt/E-Mail

Mehr

NORM 3: Einführung in die Normenarbeit, Normenrecherche und den tekom-normenkommentar

NORM 3: Einführung in die Normenarbeit, Normenrecherche und den tekom-normenkommentar tekom-jahrestagung 2013 NORM 3: Einführung in die Normenarbeit, Normenrecherche und den tekom-normenkommentar Jan Dyczka, Mitglied im tekom-beirat für Normen Ihr Referent stellt sich vor Dipl.-Red. Jan

Mehr

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln Willkommen im NRW ist das Kunststoffland Nr. 1 in Deutschland und Europa. Mehr als 100.000 Personen und damit ein Viertel aller Beschäftigten

Mehr

Umgang mit Normung und Normen

Umgang mit Normung und Normen Umgang mit Normung und Normen Inhalt Seite 1 Präambel..................................................... 3 2 Aufgabenstellung............................................. 3 3 Vorgehensweise..............................................

Mehr

Einzeloutplacement Informationen für Klienten

Einzeloutplacement Informationen für Klienten Einzeloutplacement Informationen für Klienten Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und

Mehr

Selbstständigkeit bedeutet

Selbstständigkeit bedeutet Selbstständigkeit bedeutet selbst und ständig arbeiten. ein unregelmäßiges Einkommen. Verbündete finden. Kunden oder Aufträge gewinnen. ausdauernd die Aufbauphase meistern. das notwendige Know-how haben

Mehr

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner FP FinancialPartner Ihre Ansprechpartner Oliver Kraus und Roland Heuser freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme. FP FinancialPartner Beratungsgesellschaft mbh Oliver Kraus Haus Meer 2 40667 Meerbusch Fon

Mehr

ENTWURF ÖNORM EN ISO 15023-1

ENTWURF ÖNORM EN ISO 15023-1 ENTWURF ÖNORM EN ISO 15023-1 Ausgabe: 2016-03-15 Kunststoffe Polyvinylalkohol (PVAL)-Formmassen Teil 1: Bezeichnungssystem und Basis für Spezifikationen Plastics Poly(vinyl alcohol) (PVAL) materials Part

Mehr

WAS IST IHK? WAS MACHT IHK?

WAS IST IHK? WAS MACHT IHK? Für die Ansprache der Politiker IHKs stiften Nutzen für Politik, Gesellschaft und Unternehmen IHKs sind für politische Entscheider erste Adresse IHKs leisten in unserer globalisierten Wirtschaftswelt branchenübergreifende

Mehr

STELLUNGNAHME. Den Entwurf der DNS 2020 vom kommentiert der BDI im Folgenden.

STELLUNGNAHME. Den Entwurf der DNS 2020 vom kommentiert der BDI im Folgenden. STELLUNGNAHME zur DNS 2020 12/09/2016 Die Normung stellt ein klassisches industriepolitisches Feld dar, das für das tägliche Leben und die Funktionsfähigkeit unserer Wirtschaft von großer Bedeutung ist.

Mehr

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Version 3.1 13.02.2013 Verbindlichkeit Dieses Managementhandbuch beschreibt das Qualitätsmanagementsystem der Tintschl Communications AG. Zusammen mit

Mehr

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Soll dauerhaft Qualität geliefert werden, ist die Organisation von Arbeitsabläufen

Mehr

MITsec. - Gelebte IT-Sicherheit in KMU - TÜV Thüringen Mit Sicherheit in guten Händen! IT - Sicherheitsforum Erfurt 2015 23.09.

MITsec. - Gelebte IT-Sicherheit in KMU - TÜV Thüringen Mit Sicherheit in guten Händen! IT - Sicherheitsforum Erfurt 2015 23.09. MITsec - Gelebte IT-Sicherheit in KMU - IT - Sicherheitsforum Erfurt 2015 23.09.2015 TÜV Thüringen Informationssicherheit Informationen sind das schützenswerte Gut ihres Unternehmens Definition: Eine Information

Mehr

Neue EMV- und Niederspannungsrichtlinie

Neue EMV- und Niederspannungsrichtlinie Neue EMV- und Niederspannungsrichtlinie Neuregelungen für Hersteller, Importeure, und Händler. Mit synoptischer Kommentierung der Richtlinien 2014/30/EU und 2014/35/EU und Experten-Interviews zu den praktischen

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

CSR unternehmen! Qualifizierung von Unternehmen an verschiedenen Standorten in Deutschland. FdW Forum deutscher Wirtschaftsförderer, 14./15.11.

CSR unternehmen! Qualifizierung von Unternehmen an verschiedenen Standorten in Deutschland. FdW Forum deutscher Wirtschaftsförderer, 14./15.11. CSR unternehmen! Qualifizierung von Unternehmen an verschiedenen Standorten in Deutschland FdW Forum deutscher Wirtschaftsförderer, 14./15.11.2013 CSR-Mittelstandspartner GILDE GILDE Gründer- und Innovationszentrum

Mehr