Eine Anlagenstreuung ist sehr zu empfehlen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine Anlagenstreuung ist sehr zu empfehlen"

Transkript

1 Seite 1 von 20 Handeln aber richtig ein Blog von Eine Anlagenstreuung ist sehr zu empfehlen 13. Dezember 2013 Richtig Handeln - Artikel Sehr wichtig für eine gute Anlagenstreuung muss auch immer folgendes beachtet werden: Ist keine breite und tiefe Streuung von Ihnen umgesetzt worden, sind dementsprechend auch Ihre Risiken höher oder auch im schlimmsten Fall: Extrem hoch, wenn beispielsweise nur in 1 Anlagenkategorie und unter dieser 1 Kategorie, beispielsweise nur in 3 verschiedene Wertpapiere (Aktien) investiert werden würde. Auch Fonds schaffen keine Abhilfe, auch wenn hier dann in 30 oder 50 verschiedene Aktien investiert werden würde. Fonds sind empfehlenswert, wenn eben auch noch zusätzlich in andere Kategorien Geld angelegt (hingestreut) wird. Fonds alleine werden Ihnen bei einem Aktienmarkt-Crash wenig weiterhelfen und auch keine Freude bereiten. Fonds sind, je nach Fondsart eben in Aktien investiert. Hedgefonds sind wenn diese gut arbeiten, in einer Krise profitabler oder sind am Ende des Crashs kaputt, je nach Strategie des jeweiligen Hedgefonds. So müssen Sie also ganz alleine wissen: Das die Streuung sehr wichtig ist und Verluste minimiert und Gewinne maximiert bis (zumindest) neutralisiert. Somit empfehle ich eine Streuung unter 10 bis 20 verschiedenen Kategorien: Verschiedene Fonds (Arten: Mitmachfonds, Sharewise-Fonds usw.), Plattformen auf denen Sie Signalen folgen, automatischen Handel, Aktien, Anleihen, Zertifikate, Optionen, Optionsscheine, börsengehandelte Fonds, und weiteren Kategorien, wie beispielsweise: Crowdfunding (Crowdinvesting) // Privat-Equity etc. Beachten Sie bei jeder einzelnen, von Ihnen, individuell ausgewählten Anlagekategorie und speziellen Anlagenwerte, immer: Das individuelle explizite RISIKO, ist das Risiko hoch oder höher, wird weniger Geld, in

2 Seite 2 von 20 diese Anlageart investiert, als in eine sicherer Anlageart und Anlageeinzelwert. Auch bei Aktien, gibt es nachhaltige (sicherere) Unternehmen und Aktien die es in ein, zwei oder drei Jahren, aufgrund einer Pleite nicht mehr geben wird oder mit viel Glück, der derzeitige Aktienkurs halbiert wird und das Unternehmen durch einen guten Trick (Gläubigerverzicht, Umschuldung, eine neue Entwicklungsidee und so weiter), wieder Überlebensfähig werden würde. Das ist unter anderem auch noch gut zu wissen, bevor eine Anlage gut durchdacht angegangen und nachgegangen werden kann. So werden dann beispielsweise die Gewinne (zur Hälfte) abgezogen und in Verlustpositionen investiert -nachhaltig und langfristig- kann diese Strategie aufgehen, ist jedoch sehr risikoreich und auch mit größeren Schwankungen behaftet. Ein Kompromiss ist es jedoch das immer die zuvor aufgestellte (eigene) individuelle Geldstreuung, beispielsweise: - alle 4 Wochen - alle 2 Monate - alle 4 Monate - alle 6 Monate - alle 12 Monate wieder auf den Ursprungspunkt zurück gesetzt wird. Die Bedeutung und Funktion im nachfolgenden Beispiel genauer beschrieben und erklärt: (Fiktive) und beispielhafte Geldstreuung: Euro => unterbewertete Aktien Euro => allgemein Aktien (gestreut, auch Überbewertete, aber trotzdem aussichtsreiche Aktien) Euro => Staatsanleihen (aus verschiedenen Ländern) Euro => Mitmachfonds Euro => Share W. Fonds Euro => Kontrakte, Optionen, Optionsscheine und Zertifikate Euro => Differenzhandelskontrakte (gehebelte Produkte, mit einem höchst Hebel vom 25-fachen) Euro => Devisen (Währungshandel) gehebelte Produkte, mit einem höchst Hebel vom 25-fachen Dies ist fiktiv als Beispiel zur Veranschaulichung, ich habe diesen Mix nicht 1:1 abgebildet. Ich handel mit viel weniger Geld und Anleihen und Aktien fallen nur auf sehr wenig Kapital. Steigt nun der erste Wert von Euro im Devisen-Handel auf Euro nach 12 Monaten an und der Aktienwert fällt von Euro auf Euro herunter, werden die Euro Gewinn im Devisenhandel in

3 Seite 3 von 20 den Aktienmarkt (re)investiert. Damit dann wieder alles genauso prozentual aufgeteilt ist, wie zu Beginn der Investitionen. Herzliche Grüße Marco Finanzen und Wirtschaft Video s 13. Dezember 2013 Richtig Handeln - Artikel Die zwei wichtigsten Videos (sehr gut gemacht): Einfach die insgesamt 15 Minuten investieren, um die Wirtschaft etwas mehr zu begreifen und die Finanzwelt kennen zu lernen. Mögliche Handelsstrategien und die (einfache) suche nach Anlagekategorien 10. Dezember 2013 Richtig Handeln - Artikel Verschiedene Handelsstrategien:

4 Seite 4 von 20 Day-Trading, handeln nur über Tags, gehebelte Positionen und andere Anlagen werden taggleich geschlossen und geöffnet: Swing-Trading, handeln über Minuten, Stunden und über einen Tag (sehr kurzen Zeitraum), mit hochgehebelten Positionen, die Risiken sind dementsprechend SEHR HOCH. Empfehle ich nur Könnern, die schon seid 1 bis 2 Jahren mit hohen Hebeln handeln. Außer es wird mit einem automatischen Handelssystem und strikten Notfall-Stops durchgeführt: Alle Handelsstrategien können auch automatisiert programmiert und ausgeführt werden. Die Frage ist nur auf welcher Trading-Plattform, für Privatanwender gibt es große, bekannte und weniger große, sehr viele Broker setzen auf diese hier: Handelsarten, Prognosen und Einschätzungen mit:

5 Seite 5 von 20 Stop-Lost Setzung ist sehr wichtig. Der einzige Nachteil ist das ausgestopt werden. Hierbei wird die Position notgeschlossen da diese zu negativ wird und danach geht der Kurs wieder in die gewünschte Richtung. Wird mit Hebeln vom 4- bis 20-fachen gehandelt, können Stops auch sehr weit weg vom Einstiegpreis gesetzt werden. Man beobachtet die offenen Positionen, dann vor allem auch manuell und hedged bei Bedarf. Hedge / Hedging: Ein Beispiel eines Standard-Hedge: 2 Positionen Euro:Japan werden Verkauft! 1 Position Euro:Japan wird Gekauft! Wenn ein Händler, davon ausgeht, das der Wert des Euro eher fällt und die Japanische Währung wieder an Wert gewinnt. So ist das Risiko von hohen/höheren Wertverlusten etwas abgesichert.

6 Seite 6 von 20 Ein Hedge kann auch 2 : 2; 1 : 1; 5 : 5; und auch jede andere Zahlenkombination anwenden. Es gibt verschiedene Hedging-Strategien: Empfehlung (wenn noch Bedarf bestehen sollte): C1QG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid= &sr=8-1&keywords=marco+lermer ie=utf8&qid= &sr=8-5&keywords=marco+lermer Suchhilfen und Empfehlungen:

7 Seite 7 von C&aw=&arendv=&arendb=&alz=r&arlv=&arlb=&arlfv=tt.mm.jjjj&arlfb=tt.mm.jjjj&absti=&aemvv=&aemvb=& aei=&al=&alion=&anr=a&arv=&arb=&arak=a&arad=a&aboe=al&astkv=&astkb=&aakv=&aakb=&aums=&aspd=&anem=n& akv=&akb=&akt=&aszv=&aszb=&azfv=&azfb=&adv=&adb=&amdv=&amdb=&s=

8 Seite 8 von

9 Seite 9 von Handelsstrategien Artikel: Mit: Alle Artikel habe ich bereits gelesen und schätze diese alle sehr als hilfreich und informativ ein, ob gehandelt wird, entscheiden Sie und vor allem, falls Sie handeln möchten, entscheiden Sie alleine wie genau gehandelt werden soll, mit wie viel Geld (Einsatz) in welche Anlageklassen gestreut und mit wie viel Hebelwirkung. Wichtig ist jedoch: Das Sie die Risiken vor dem Handeln, verstehen sollten, ansonsten werden Sie, Lernkapital (in form von VERLUSTEN) bezahlen müssen. Falls Ihnen das egal oder nicht so wichtig ist, achten Sie darauf, mit wenig Geld zu handeln.

10 Seite 10 von 20 Entweder allgemein, um so höher die Risiken (der Aktie, des Hebels -Leverages) ist, desto weniger Geld wird in diese Anlagearten investiert oder Sie stocken je nach Erfahrung und Trading-Jahren weiter Kapital auf. Beachten Sie: Auch die längste Erfahrung schütz niemals vor großen, mehr oder weniger Verlusten. Ich empfehle Ihnen mit den jeweiligen Anlagearten Vorsicht walten zu lassen. Je nach dem viel Kapital Sie besitzen, würde ich erst einmal ein Haus und/oder eine Wohnung und/oder einen Schrebergarten kaufen und danach erst anfangen je nach Risikoklassen (Hebeleffekte) meine Gelder gut, in der Gesamtstreuung, unterm Strich, risikoärmer zu streuen. Es ist Ihre Entscheidung, gleich zu beginnen (uninformiert) und dafür Lehrgeld zu bezahlen oder sich vorab gut zu informieren um zumindest die größten Fehler zu vermeiden. Achten Sie unter anderem auf die Geldpolitik, Liquidität ist der Treibstoff der Börsen und nicht die Nachrichten. Denn Nachrichten, seien diese auch noch so düster und schlecht, werden einfach ignoriert, wenn die Liquidität hoch genug ist. Handelsmöglichkeiten 10. Dezember 2013 Richtig Handeln - Artikel Es gibt sehr viele verschiedene Handelsmöglichkeiten. Umso mehr davon benutzt werden können, desto besser ist die Risikostreuung und der Gelderhalt gesichert. Zusätzlich sollte nicht nur den konservative Anlagen (obwohl hier natürlich die richtige Geldstreuung/-Verteilung sehr wichtig ist) Beachtung geschenkt werden, sondern auch den neuartigen Möglichkeiten. Sie finden eine Liste aller Anlagemöglichkeiten unter dieser Seite: Zusätzlich gebe ich Ihnen hiermit, verteilt in diesem Beitrag noch Seiten an, die Sie auch auf der obigen Informationsinternetseite finden können. Eine Handelsmöglichkeit stellen neuartige Community-Trading Plattformen dar.

11 Seite 11 von 20 Hier gibt es eine Menge, die Auswahl ist also riesen groß und man sollte sich zuvor Fachliteratur zu diesem Thema ansehen oder im Internet genauer recherchieren, bevor Sie, sich für den ein oder anderen Anbieter, oder vielleicht auch mehrere entscheiden. Hierbei gilt es genau hinzusehen, den es gibt überall Vor- und Nachteile. Die Vorteile müssen jeweils immer die Nachteile überwiegen oder es wird nach eigenen Interessen recherchiert, so gibt es verschiedene Handels- und Geldanlegertypen, die auch auf vieles verzichten können und somit dann eine Auswahl schneller und leichter treffen können. Meist wird mit börsengehandelten Fonds, Zertifikaten, Differenzhandelskontrakten und/oder Devisen gehandelt Hier nun anbei eine Auswahl von Möglichkeiten:

12 Seite 12 von Eine weitere Plattform für Signalnehmer und -geber: Dieses Angebot hier, ist eher eine Community die sehr erfolgreich ist, da hier Schwarmintelligenz sehr gut zum tragen kommt: Außerdem wird hier auch ein Fonds angeboten, der die Werte so handelt, wie die besten Tippgeber anzeigen und für die Zukunft einschätzen. Darüber hinaus gibt es Intelligente-Fonds, die von vielen Meinungen getrieben werden, so wie der obig angesprochene Fonds, vom Sharewise-Fond :

13 Seite 13 von 20 Eine weitere oder zusätzlich (beimischende) Investmentmöglichkeit bieten Mitmachfonds: Was meine eigene Meinung dazu ist: Je nach dem wie viel Geld zur Anlage (zur Anlagenstreuung) zur freien Verfügung steht, sollte jedes der Angebote wahrgenommen werden. Zumindest sollte es ausgiebig getestet werden und letztendlich dann nach den ausführlichen Test für 5 bis 10 verschiedene Anlagekategorien, 3 bis 10 verschiedene Anlagestrategien und 5 bis 10 verschiedene (im langfristigen Chart) unterbewertete, namenhafte Aktien gekauft werden (z. B. aus den Bereichen: Telekommunikation und/oder IT-Technik und/oder Umwelttechnik und/oder Recycling-Unternehmen und/oder Spiele-/Internetfirmen). Auf den meisten Signalgeber und Signalnehmer Plattformen kann bereits ab 100,- Euro investiert werden, andere verlangen einen höheren Einzahlungsbetrag. Wichtig ist die Regulierung, jedes Angebot sollte reguliert sein. Außerdem sollte das Einzahlungskonto ein Deutsches oder Englisches sein. Darüberhinaus sollte das jeweilige Unternehmen in Deutschland reguliert oder zumindest registriert sein und einen deutschsprachigen Support anbieten (außer es reicht einem, selbst auf Englisch, bei Fragen unterstützt zu werden). Die Entscheidung muss jeweils von Ihnen getroffen werden, recherchieren Sie, fragen Sie nach, in Beratungsgesprächen, sehen Sie sich Meinungen an die Sie jederzeit über Internetsuchmaschinen finden können. Verteilen Sie Ihre Gelder. Denn Risiken werden immer bestehen bleiben. Auf jede Anlagekategorie mit Hebelwirkung beispielsweise: 100,- bis 1.000,- Euro Viele Anlageklassen (wie z. B. Futures ) machen erst zwischen bis Euro Sinn. Auch das muss erfragt werden und/oder noch einmal recherchiert werden.

14 Seite 14 von 20 Auch auf große Investments-, Privat-Equity und gute (offene) Immobilienfonds sollte eine gewisse (gestreute) Geldsumme langfristig angelegt werden. Es gibt immer gute und schlechte Angebote, also gilt auch hier: Recherchieren! So kann auf neue Investment (Handelsarten) genauso wie auch auf klassische Gelder verteilt und angelegt werden. Gewinne könnten dann zur Hälfte, in Anlageklassen realisiert werden, in denen Gewinne angefallen sind und die Hälfte dieser Gewinne können dann wiederum in die Verlustträchtigen Anlageklassen (re)investiert werden. Hier vor allem in die stark gefallenen Anlageklassen. Aber auch das stellt Risiken dar. Langfristig gesehen kann sich alles wieder erholen, aber bei vielen Anlagemöglichkeiten, wird mit einem Hebel gehandelt, das bedeutet, das wenn es mal sehr schlecht laufen sollte, das Konto bis auf 0 runtergehandelt werden kann. Zusätzlich sollte auch selbst manuell und/oder automatisch, mit Bots, Robots, Expert A. gehandelt werden, hier gibt es viele verschiedene Trading-Plattformen und Software-Angebote die den automatisierten Handel ermöglichen. Verschiedene Optionen Arten: Optionen werden meist auf den großen Optionsbörsen (siehe unten) gehandelt, es gibt jedoch auch außerbörsliche (regulierte) Plattformen von Devisen-/ Differenzhandelsbrokern.

15 Seite 15 von 20 Ist diese Handelsart schon riskanter, wird die nachfolgende Future-Handelsart noch weitaus riskanter. Hier bestehen sehr hohe Gewinnchancen, aber auch genauso hohe Verlustrisiken, bei falschen Markteinschätzungen. Nachfolgend weitere Anlageklassen und -Möglichkeiten: Aktienhebel (Hebel =Kredit) Handel mit Differenzhandelskontrakten: Index-Fonds: Der Gattung Index-Fonds zugehörend, jedoch mit starken Unterschieden: Aktien-Hebel Handel / Index-Hebel Handel / Devisen-Hebel Handel / Rohstoff-Hebel Handel:

16 Seite 16 von 20 Differenzhandelskontrakte Ich empfehle den Devisenhandel mit möglichst wenig Hebel (Leverage) siehe weitere Empfehlungen und Hinweise auf: Rohstoffe nicht unbedingt, nur, je nach Risikotype und Bedarf: Physische Silber- und Goldmünzen. Anleihen von Staaten und Unternehmen: (es gibt viele weitere Staatsanleihen). (es gibt sehr viele verschiedene Unternehmensanleihen). Wertpapiere:

17 Seite 17 von 20 Weitere Anlagemöglichkeiten: Hierbei gilt jede Anlageart (Asset) hat mehr oder weniger Risiken. Manche Anlagearten und Werte sind oder scheinen zumindest überbewertet wie zu früheren Geschichtszeiten:

18 Seite 18 von 20 Je mehr Chance auf Gewinn hinter der Anlage steckt, desto höher, sind dementsprechend, egal in welcher Anlagekategorie investiert wird, auch die VERLUSTRISIKEN. Das muss jeweils immer beachtet werden, wenn Anlageentscheidungen getroffen werden. Alternative Anlage-Ideen: Ein Detail-Überblick über alternative Anlageformen: Future-Handel (und Option Handel): Automatischer-Handel:

19 Seite 19 von 20 Signal-Handel (Auto-Trading): Immobilien: (kaufen, notfalls evtl. mieten zum Hobby-Gemüse/Obst Anbau) Am besten streut man sein Gesamtkapital, nach Risiko auf. Umso höher das Risiko wird (also wenn mit Hebel -Leverage- gehandelt wird) wird dementsprechend weniger Geld investiert, als bei Anlageklassen, ohne Hebel, wie beispielsweise eine Immobilie (Wohungsankauf) und/oder Schrebergartenkauf. Das sicherste (aber auch nicht total sicher) sind nun mal Immobilien, Gold- und Silbermünzen und Aktien, wobei alles was angefasst werden kann und klein gestückelt ist, doch schon sehr an Vertrauen zugemessen wird. Was dringendst zu beachten ist, das nicht alles in Gold- und/oder Silbermünzen investiert wird. Jeden Monat 1 bis 10 Prozent vom gesamten Kapital könnte investiert werden je nach eigenen Einstellungen und Gedanken zu den diver-

20 Seite 20 von 20 sen Wertgegenständen und Gelderhalts-Schutz-Mechanismen. Letztendlich ist nichts sicher. Alles hat sein Preis, seinen echten Wert, seinen hochgepushten Wert und ein (Rest)RISIKO. So sollte unbedingt, in herkömmliche, alte (schon immer angebotene) Anlagemöglichkeiten investiert werden (hier gibt es ebenso einige gute zur Auswahl), aber auch in neue, moderne Anlageklassen. Denn nur eine gute Streuung macht den Unterschied und bietet einen gewissen Schutz vor Risiken und unmoralisch hohen Kursen (Preise).

http://welchehandelsmoeglichkeitengibtes.wirfinit.de/

http://welchehandelsmoeglichkeitengibtes.wirfinit.de/ Seite 1 von 14 Welche Handelsmöglichkeiten gibt es? Zur Verfügung gestellt von www.wirfinit.de Home About Empfehlungen Tools und Tipps Eine Handelsmöglichkeit stellen neuartige Community-Trading Plattformen

Mehr

Wirtschaft, Finanzen und IT. Handelsverfolgung. http://wirfinit.de/?page_id=12. Computer und Technologie. http://handelsverfolgung.wirfinit.

Wirtschaft, Finanzen und IT. Handelsverfolgung. http://wirfinit.de/?page_id=12. Computer und Technologie. http://handelsverfolgung.wirfinit. Seite 1 von 7 Wirtschaft, Finanzen und IT Computer und Technologie Handelsverfolgung http://handelsverfolgung.wirfinit.de Erfahre hier alles über den automatischen Handel, über den Computer und einem virtuellen

Mehr

http://editor.wix.com/html/editor/web/renderer/render/document/bc06ec43-4214-47cc...

http://editor.wix.com/html/editor/web/renderer/render/document/bc06ec43-4214-47cc... Seite 1 von 11 Start Projekte Baukästen Trading Internet Unterhaltung Hersteller Hinweise Impressum Seite 2 von 11 Seite 3 von 11 Seite 4 von 11 Seite 5 von 11 Seite 6 von 11 Seite 7 von 11 Seite 8 von

Mehr

Ideen (Anregungen) zu den Bedingungen, Regelungen und Vereinbarungen zwischen allen Investmentclub Mitgliedern und dem Investmentclub Verwalter:

Ideen (Anregungen) zu den Bedingungen, Regelungen und Vereinbarungen zwischen allen Investmentclub Mitgliedern und dem Investmentclub Verwalter: Ideen (Anregungen) zu den Bedingungen, Regelungen und Vereinbarungen zwischen allen Investmentclub Mitgliedern und dem Investmentclub Verwalter: 1. Durch eine aktive Verwaltung und eine Nutzung von 30-fachen

Mehr

Vorgeschlagene Systeme dienen der Information, und regen zum Austausch an, bitte hinterlassen

Vorgeschlagene Systeme dienen der Information, und regen zum Austausch an, bitte hinterlassen Seite 1 von 7 Infoseiten für Dich MANUELLER HANDEL Handelssysteme (die funktionieren könnten). Es wird auch mehr oder weniger schwer, möglich sein, auch die manuellen Handelsstrategie Ideen in einen automatischen

Mehr

http://automatisch-handeln.wirfinit.de/blog/

http://automatisch-handeln.wirfinit.de/blog/ Seite 1 von 7 Home About Search Blog Erklärungen und hilfreiche Empfehlungen zum automatischen Handel Der Handel birgt hohe Risiken. Spekulieren Sie niemals auf Kredit und setzen Sie nur Gelder ein, die

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Die Börse. 05b Wirtschaft Börse. Was ist eine Börse?

Die Börse. 05b Wirtschaft Börse. Was ist eine Börse? Die Börse 05b Wirtschaft Börse Was ist eine Börse? Was ist die Börse? Die Börse ist ein Markt, auf dem Aktien, Anleihen, Devisen oder bestimmte Waren gehandelt werden. Der Handel an der Börse wird nicht

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: iquant FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum:

Mehr

Die Strategien der Turtle Trader

Die Strategien der Turtle Trader Curtis M. Faith Die Strategien der Turtle Trader Geheime Methoden, die gewöhnliche Menschen in legendäre Trader verwandeln FinanzBuch Verlag Risiko-Junkies 33 Hohes Risiko, hoher Gewinn: Man braucht Nerven

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr

Irrfahrten. Und ihre Bedeutung in der Finanzmathematik

Irrfahrten. Und ihre Bedeutung in der Finanzmathematik Irrfahrten Und ihre Bedeutung in der Finanzmathematik Alexander Hahn, 04.11.2008 Überblick Ziele der Finanzmathematik Grundsätzliches zu Finanzmarkt, Aktien, Optionen Problemstellung in der Praxis Der

Mehr

Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger

Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger 8 Ein Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger Der Grundsatz der erfahrensten Spekulanten ist, sich nicht mit den Aktien zu verheiraten. Wenn Ihr aber in die Schlingen der Spekulation

Mehr

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Teil 1: Welche Anlagestrategie passt zu mir? Teil 2: Welche Formen der Geldanlage gibt es? Teil 3: Welche Risiken bei der Kapitalanlage gibt es? Teil 4: Strukturierung

Mehr

PortfolioPlaner 2.0. Fragebogen. Papierversion

PortfolioPlaner 2.0. Fragebogen. Papierversion PortfolioPlaner 2.0 Fragebogen Papierversion Ihre Persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ermitteln Sie Ihre persönliche Anlagestrategie! Nutzen Sie wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

1. ALTERNATIVE INVESTMENTS... 2 1.1 EINLEITUNG... 2 1.2 BEGRIFF... 2 1.3 EIGENSCHAFTEN... 3 1.4 MARKTSITUATION... 3 1.5 MANAGEMENTSTILE...

1. ALTERNATIVE INVESTMENTS... 2 1.1 EINLEITUNG... 2 1.2 BEGRIFF... 2 1.3 EIGENSCHAFTEN... 3 1.4 MARKTSITUATION... 3 1.5 MANAGEMENTSTILE... INHALTSVERZEICHNIS 1. ALTERNATIVE INVESTMENTS... 2 1.1 EINLEITUNG... 2 1.2 BEGRIFF... 2 1.3 EIGENSCHAFTEN... 3 1.4 MARKTSITUATION... 3 1.5 MANAGEMENTSTILE... 3 1.5.1 Equity Hedged Strategien... 4 1.5.2

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Provided by invest solutions GmbH tetralog systems AG 2004 Ihre persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ihre persönliche Anlagestrategie:

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011 Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater Erfolgsfaktoren, die unser Handeln bestimmen Unabhängigkeit Bei der Analyse von

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45 2 Inhalt Die Börse was ist das eigentlich? 5 J Welche Aufgabe hat die Börse? 6 J Ein wenig Geschichte 9 J Die wichtigstenbörsenplätze 15 J Die bedeutendsten Aktienindizes 19 Die Akteure der Börse 29 J

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX IAMONDFX DIAMOND Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Jürgen Raeke Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Inhaltsverzeichnis A B C Schwarze

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Unternehmenspräsentation. August 2008

Unternehmenspräsentation. August 2008 Unternehmenspräsentation August 2008 Das ist Varengold Unsere Expertise Einzige auf Managed Futures spezialisierte deutsche Investmentbank Varengold ist die einzige Investmentbank Deutschlands, die sich

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

News-Trading: Die Illusion des Charts. Webinar, 07. März 2014, Inner Circle

News-Trading: Die Illusion des Charts. Webinar, 07. März 2014, Inner Circle News-Trading: Die Illusion des Charts Webinar, 0, Inner Circle Hinweis 2 Die nachfolgenden Ausführungen dienen lediglich zu Informations- und Lernzwecken. Sie stellen in keinem Falle eine Aufforderung

Mehr

MAJOR AJORFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAJOR AJORFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX AJORFX MAJOR Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite Veranstaltungsprogramm Invest 2014 Spannende Themen mit Top-Referenten Die Bank an Ihrer Seite BÜHNENPROGRAMM Commerzbank Messestand Invest 2014 4. bis 5. April 2014 Stand F31 Auch in diesem Jahr werden

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5 Einfache Derivate Stefan Raminger 4. Dezember 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffsbestimmungen 1 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward..................................... 3 2.2 Future......................................

Mehr

Kundenantrag. Anleitung

Kundenantrag. Anleitung Anleitung 1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise sowie die ggf. zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen. 2 Bitte füllen Sie sämtliche

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 1 Eigenschaften Erwartung Preis Long Calls Long Puts Kombination mit Aktien Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 2 www.mumorex.ch 08.03.2015

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps.

Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps. Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps. Warum existieren Derivate? Ilya Barbashin Das Grundprinzip eines jeden Derivats ist, dass Leistung und Gegenleistung nicht wie bei Kassageschäft Zug-um-

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

Sonstige Formen von Wertpapieren

Sonstige Formen von Wertpapieren Ergänzungs-Lerneinheit 4: Sonstige Formen von Wertpapieren Ergänzungs-Lerneinheit 4 Sonstige Formen von Wertpapieren Alle SbX-Inhalte zu dieser Lerneinheit finden Sie unter der ID: 9294. Es wird in dieser

Mehr

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Gemäß 31 Abs. 5 WpHG muß ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen vor der Erbringung anderer als der in 31. Abs. 4 WpHG genannten Wertpapierdienstleistungen

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015 Sehr geehrte Optionstrader und -interessenten Im zweiten Exemplar unseres Newsletters wollen wir ein aktuelles Marktthema aufgreifen (Kapitulationsverhalten in einem Rohstoffwert). In Zukunft wird es auch

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Exchange Traded Funds sind Investmentfonds, die an der Börse gehandelt und passiv gemanagt werden. Die Bezeichnung "ETF", die nur ersteres nahe legt, ist historisch

Mehr

Differenzgeschäfte (CFD)

Differenzgeschäfte (CFD) Investorenwarnung 28/02/2013 Differenzgeschäfte (CFD) Die wichtigsten Punkte Differenzgeschäfte (Contracts for Difference, CFD) sind komplexe Produkte, die nicht für alle Investoren geeignet sind. Setzen

Mehr

Investmenttipps 2011

Investmenttipps 2011 Investmenttipps 2011 Mag. Herbert Autengruber Aktien seit März 2009: Aufwärts Börsen seit März 2009: Aufwärts zwei besondere Merkmale: 1. Emerging Markets: Wirtschaft und Aktien steigen deutlicher als

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

SITUATIVES ASSET MANAGEMENT

SITUATIVES ASSET MANAGEMENT SITUATIVES ASSET MANAGEMENT Produktbeschreibung 1. Die Situation des Investors Investoren werden heute mehr denn je mit neuen Finanzinstrumenten konfrontiert. Obwohl einige dieser neuen Instrumente, aber

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Thomas Schaufler,

Mehr

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie.

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News Altenkirchen, den 22.01.2008 Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. 1.) Der Praxisfall: Stellen Sie sich vor, ein beispielsweise

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Global Systemselection Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-10 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@globalsystemselection.com

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

Clientis Fonds. Gezielt anlegen. Anlegen

Clientis Fonds. Gezielt anlegen. Anlegen Clientis Fonds Gezielt anlegen Anlegen Erwartetes Ertragspotential Clientis Fonds Balanced Clientis Fonds Income Anteil Aktien Anteil andere Anlagekategorien Erwartetes Risiko Je höher das Ertragspotenzial,

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH SUNARES-Update 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor Sutterlüty Investment Management GmbH A - 6863 Egg, Hub 734, Austria T +43 (0)5512/ 26533 F 26 533-20 www.sutterluety-invest.at office@sutterluety.at

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Teil 1: Welche Anlagestrategie passt zu mir? Teil 2: Welche Formen der Geldanlage gibt es? Teil 3: Welche Risiken bei der Kapitalanlage gibt es? Teil 4: Strukturierung

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Individualität & Transparenz Effiziente Arbeitsteilung Aktive Erfolgskontrolle Ihr Anlageziel ist es, Ihr Vermögen vor

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds Die exklusive Dachfondsstrategie Santander Select Fonds Auf Erfolgskurs gehen: Santander Select Fonds. 100 % objektiv nur die leistungs starken Fonds kommen mit an Bord. Die Santander Select Fonds sind

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr