2. DEB Pond Hockey Cup Februar 2012 auf dem Riessersee, Garmisch-Partenkirchen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2. DEB Pond Hockey Cup 11. 12. Februar 2012 auf dem Riessersee, Garmisch-Partenkirchen"

Transkript

1 2. DEB Pond Hockey Cup Februar 2012 auf dem Riessersee, Garmisch-Partenkirchen in Kooperation mit - Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen - Hotel Riessersee

2 Faszination Eishockey: Was zählt ist das Spiel!

3 Impressionen 2011

4 Zielsetzung Strategische Ziele Zurück zu den Wurzeln Nachwuchsförderung Begeisterung wecken Innovatives Event Inszenierungspotential Deutschland auf Eis wir sind alle Eishockey! Pond hockey is where the game began. Its magic lies in its simplicity and purity. You just put on your skates, toss a puck onto the frozen water, and skate around! There is no trap, no obstruction fouls, no video review. (IIHF Website) Taktische Ziele Hohe Aufmerksamkeit Inszenierungspotential Rahmenprogramm Zusätzliches jährliches Highlight

5 Das offizielle Logo

6 Das Format (Änderungen vorbehalten) Tag 1 Das Teilnehmer-Event Kategorien: Amateure, Profis, International. Modus: wird noch erstellt wenn Teilnehmeranzahl bekannt Profis: aktive, im Spielbetrieb gemeldete Spieler (z.b. DEL Teams) Die bestplatzierte Mannschaft ist DEB Pond Hockey Cup Amateure: Spieler, die in den letzten beiden Jahren nicht im Senioren Meisterschaftsspielbetrieb in Deutschland oder im Ausland teilgenommen haben. Die bestplatzierte Mannschaft ist Sieger DEB Pond Hockey Cup International: Teilnehmer aus dem Ausland (Nationalmannschaften), Einstufung wie oben. Die bestplatzierte Mannschaft ist DEB Pond Hockey Cup Promis: eigene Staffel- Eishockey, Leistungsgrad unerheblich Tag 2 Die Finalrunde + Die inoffizielle Pond Hockey WM 2012 Finalrunde der Profi- Teams: Hier wird der Sieger des Pond Hockey Cups 2012 ausgespielt (Halbfinale und Finale) Inoffizielle Pond Hockey WM 2012: - Einladungsturnier bestehend aus ca. 8 IIHF-Nationen - Je nach Teilnehmerzahl entsteht ein Gruppenspielmodus oder es wird Jeder gegen Jeden gespielt Promi-Team: Zwei Promi-Teams, akquiriert von Sport1 und DEB treten gegeneinander an (mind. 4 Spieler je Team) Der Deutsche Eishockey-Bund fungiert als Veranstalter und Organisator und wird entsprechende Kooperationen initiieren (z.b. Markt Garmisch Partenkirchen, BMW, Hotel Riessersee).

7 Sendekonzept Sport1 Programmliche Umsetzung: SPORT1 wird am Sonntag 12. Februar 2012 live vom Riessersee übertragen Zeitraum: 14:30 16 Uhr Während der Doppelpass-Sendung am Morgen wird einmal live geschaltet, um erste Eindrücke einzuholen Bewerbung in Sport1 durch Trailer und anlässlich der Länderspiele im Februar Redaktionelle Umsetzung: Der Center Court wird so mit Kameras bestückt, dass die dort stattfindenden Spiele gut abbildbar sind Der Fokus liegt auf den sportlichen Highlights der Internationalen Teams sowie dem Promi-Spiel Ein/e Sport1 Moderator/n ist permanent auf allen Plätzen unterwegs und berichtet von allen Geschehnissen rund um das Event Zusätzlich wird es eine feste Moderationsposition geben, an der ein zweiter Moderator Gesprächspartner empfängt (z.b. Radiobühne) Schon am Samstag wird Footage produziert, das während des Länderspiels am Samstag und der Live- Übertragung am Sonntag zugespielt werden kann oder für eine Reportage dient u.a.: Das war der ungewöhnliche Aufbau (im Zeitraffer und mit Interviews der Beteiligten Kamera auf dem Dach des Riessersee-Hotels) Vorstellung der interessantesten Teams Erste Schlittschuhversuche der Promi-Teams

8 Event Vermarktung On Site: Branding Eisfläche Bandenwerbung Trikot-Sponsoring Naming Right Event Getränke-Partner Online und Mobile: Microsites / eigene Homepage Werbemittel auf der Event-Hompage Content Teaser zur Ankündigung des Events Integration in die SPORT1 App (tba) Facebook / Twitter On Air: Titelpatronat Presenting SoWeFo Spottrailer Gewinnspiel

9 Event Promotion On Air Promotion: Hinweis Spot/Programmtrailer Online Promotion via: Event-Homepage SPORT1.de DEB-online.de Social Media: Facebook, Twitter Webseiten von Vereinen, LEV s On Ground Promotion: Deutschland Cup U20 WM (Dez in GAP) in den DEL Hallen Wintersportfestival 2011

10 Rahmenprogramm rund um den Riesersee Urige Buden und Verpflegungsstände, Ice Bar, Käse-Falle, etc. Videowand (tbd.), kleine Tribüne Radio- und Moderationsbühne für Musik Live Acts, Interviews Seeterrasse und Riessersee Hotel Ausschank und Brotzeit Mitmachaktionen für Jung & Alt Musikalische Unterhaltung durch einen den Red Bull-Partytruck inkl. DJ Pond-Hockey Party, Blasmusik-Kapelle Eisstockschiessen (tbd.), Bob- und Rodelbahn-Event (tbd.) Maskottchen-Team (tbd.) Weitere TBD

11 Organisatorisches Mind. 6 Spielflächen + Übungsfläche DOKA - Spielfeldumrandungen Ü-Wagen kann am Parkplatz direkt am Seehotel platziert werden Kameraseite: Bootshaus; Tribüne gegenüber (See ist schmal und lang) Trailer: 4 Wochen vor dem Event Sport1 empfiehlt Moderator(in) Sport1 & DEB empfehlen Promis Regie- und Talktresen DEB (Eislook) Beschallung/Mikros

12 Regelwerk Das Organisationskomitee hat die Möglichkeit, die Regeln, wenn nötig, anzupassen. Diese Änderungen werden den Teams umgehend- vor den ersten Spielen- mitgeteilt. Das Organisationskomitee und der DEB haften nicht für Unfälle und Schäden. Die Größe des Spielfeldes beträgt ca. 20x30 Meter. Die Spieldauer beträgt 20 min, 2 Halbzeiten á 10 Minuten. Bei Unentschieden wird eine 5 Minuten Overtime im Sudden Death Modus gespielt. Es wird auf Mini-Tore ohne Torwart gespielt. Es wird 4 gegen 4 gespielt, maximal 2 Auswechselspieler pro Team. Mannschaften dürfen mindestens 4, maximal 6 Spieler melden. Es gibt einen Spielleiter pro Spielfeld, keinen Schiedsrichter. Dieser ist für das Einhalten des Ablaufs, Strafen und Wertungen zuständig. Er überwacht das Spiel, zählt die Tore und meldet das Resultat der Turnierleitung. Teilnahmeberechtigt sind Spieler/innen ab dem 18. Lebensjahr. Stichtag ist der 10. Februar Bullys werden nur zu Beginn des Spiels und nach der Pause vom Spielleiter ausgeführt. Nach Toren oder Strafen wird der Puck wieder durch ein Team ins Spiel gebracht. Das anspielende Team muss den Puck zügig ins Spiel und über die Mittellinie bringen ohne das Spiel zu verzögern. Das verteidigende Team darf erst eingreifen, wenn der Puck oder ein Spieler des anspielenden Teams die Mittellinie überquert hat. Es gibt kein Abseits oder unerlaubte Befreiungsschläge. Tore können nur in der Angriffshälfte erzielt werden; das heißt nur hinter der Mittellinie. Folgende Punktevergabe findet Anwendung: 3 Punkte für einen Sieg, 2 Punkte für einem Overtime-Sieg. 1 Punkt bereits für beide Teams nach einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit. Fällt in der Overtime kein Tor, so erhält jede Mannschaft 1 Punkt. Pucks, die das Spielfeld verlassen, werden an diesem Ort wieder vom Team ins Spiel gebracht, welches den Puck nicht als Letztes berührt hat. Das verteidigende Team muss für das Einspielen mind. eine Stocklänge Abstand halten. Die Spielleiter haben zusätzliche Pucks, so dass ohne Verzögerung weiter gespielt werden kann. Alle Teilnehmer müssen mit Eishockeyschlittschuhen spielen. Es wird empfohlen, einen Helm, Eishockeyhandschuhe, Schienbeinschoner und Ellbogenschoner zu tragen. Weitere Ausrüstungsgegenstände sind nicht erlaubt. DIE TEILNAHME ERFOLGT AUF EIGENE GEFAHR UND EIGENES RISIKO! Torwartschläger oder andere Torwartausrüstung ist nicht erlaubt. Teams sollten ein helles und ein dunkles Trikot mitbringen. Beide Mannschaften sorgen vor dem Spiel dafür, dass die Spielfläche frei von Schnee und Eissplitter ist. Schneeschaufeln werden an jedem Spielfeld gestellt. Das Organisationskomitee hat das Recht, Spieler oder Spielerinnen, welche eine Gefahr für sich selbst oder für die anderen Teilnehmer darstellen, vom Turnier auszuschließen. Für Regelverstöße werden kleine/große Strafen durch den Spielleiter ausgesprochen. Alle kleinen Strafen können in extremen Wiederholungsfällen in große Strafen umgewandelt werden. Der Körperkontakt ist untersagt. Body Checks sind in keiner Weise erlaubt. Grundsätzliche Verstöße wie zum Beispiel Beinstellen, Haken, Stockschläge oder Behinderungen gelten als kleine Strafen. Für das Stickhandling gelten die gleichen Regeln wie im Eishockey. Hoher Stock,d.h. Kontakt des Schlägers mit dem Puck über Schulterhöhe, resultiert in einer kleine Strafe. Es darf nicht hoch geschossen werden. Schlagschüsse ( Slap Shots ) sind nicht erlaubt, die Schläger müssen auf dem Eis bleiben kleine Strafe Absichtliches Anheben des Pucks ist nicht erlaubt. Ausgenommen sind Flip Pässe. Gefährdet der Flip Pass Spieler oder Zuschauer, resultiert dies in einer kleine Strafe. Kein Spieler darf sich vor dem Tor hinlegen, auf dem Eis vor das Tor rutschen oder den Stock vor das Tor werfen oder legen mit der Absicht, ein Tor zu verhindern kein Torwart kleine Strafe. Jede Beleidigung /Angriff gegen einen Offiziellen wird sofort als große Strafe geahndet, dazu zählen auch übertriebenes Fluchen und Diskutieren über eine Entscheidung. Große Strafen oder Aktionen, die die Sicherheit der Spieler, Helfer oder Zuschauer gefährden, resultieren im Ausschluss des verantwortlichen Spielers für das gesamte Turnier. Sollte der See nicht bespielbar sein, behält sich der Veranstalter vor, das Turnier auf die Freieisflächen des Olympia-Eissportzentrums Garmisch-Partenkirchen zu verlegen.

13

Hockey Turnier am Hinterstockensee Sonntag 22. Januar 2017

Hockey Turnier am Hinterstockensee Sonntag 22. Januar 2017 Hockey Turnier am Hinterstockensee Sonntag 22. Januar 2017 Hockey auf dem See Der Ursprung des heutigen Eishockeys liegt in Kanada. Im 16. Jahrhundert kamen Franzosen ins heutige Kanada und sahen Indianer

Mehr

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06.

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06. Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen 4. ElfmeterTunier SA. 27.06.15 Ab 13 Uhr 4. Elfmeter-Turnier (mit anschließender Party im/am Sportheim) am

Mehr

Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014

Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014 Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014 Spielmodus: - In den Gruppen A und B spielt jeder gegen jeden ohne Rückrundenspiele - Die Gruppe C spielt in zwei gleich grossen Untergruppen. - Es spielt innerhalb

Mehr

SV Trisching/Rottendorf e.v.

SV Trisching/Rottendorf e.v. SV Trisching/Rottendorf e.v. Magdalenentalstr. 12, 92546 Schmidgaden An alle Mannschaften des Bruckmüllercups 215 7. Bruckmüller-Cup 216 am 11.6.216 in Trisching Sehr geehrte Sportkameraden, Trisching,

Mehr

DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL. präsentiert von

DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL. präsentiert von DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL präsentiert von Das Spielfeld Gespielt wird auf Kleinfeld mit Kleinfeldtoren (5 x 2 m). Pro Großfeld werden zwei Kleinfelder eingezeichnet. Der Strafraum ist 12 Meter

Mehr

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten:

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten: Futsal-Regeln Die nachfolgende Übersicht soll Ihnen / euch einen Überblick über die wichtigsten Futsal-Regeln geben. Dabei beschränkt sie sich auf die wichtigsten Regeln und stellt vor allem die Unterschiede

Mehr

Ausschreibung Handball WK IV

Ausschreibung Handball WK IV Wichtige organisatorische Hinweise: Jede Mannschaft muss von einer Lehrkraft und einer weiteren Aufsichtsperson begleitet werden. Die beigefügte Mannschaftsliste muss durch die Schulleitung mit Unterschrift

Mehr

Eine Kooperation zwischen HANNOVER 96 und der 1. F-Jugend des SC Hemmingen-Westerfeld

Eine Kooperation zwischen HANNOVER 96 und der 1. F-Jugend des SC Hemmingen-Westerfeld Liebe Sportfreunde und 96VEREINT-Kollegen, vielen Dank für Eure Teilnahme am ersten 96VEREINT-Cup für F-Junioren (2005er Jahrgang oder jünger). Termin Sa 07. Juni 2014 Uhrzeit Einspielen ab 09.00 Uhr,

Mehr

EISHOCKEY. 2. TECHNIK Scheibenführung. Sport-QA schriftliche Prüfung. Passen mit langem Schwung. Passannahme. Vorwärtslauf.

EISHOCKEY. 2. TECHNIK Scheibenführung. Sport-QA schriftliche Prüfung. Passen mit langem Schwung. Passannahme. Vorwärtslauf. 1. ALLGEMEIN Der Eishockeysport entstand zwischen 1840 und 1875 in Kanada, wo britische Soldaten das schottische Shinney auf Schnee und Eis spielten. Die Bezeichnung Hockey kommt aus dem Französischen

Mehr

Einladung zum Next-Generation-Inklusion-Cup 2015 auf dem Feld

Einladung zum Next-Generation-Inklusion-Cup 2015 auf dem Feld Einladung zum Next-Generation-Inklusion-Cup 2015 auf dem Feld 1. Hockeyturnier des Gladbacher Hockey- und Tennis-Club e.v. und des Westdeutschen Hockey-Verbandes für Mannschaften mit Spielerinnen und Spielern

Mehr

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst)

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013 Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des

Mehr

Hier darf der Tormann den Ball mit den Händen berühren.

Hier darf der Tormann den Ball mit den Händen berühren. Vom "Schlachtball" zum "Fußball": In den Anfängen des Fußballsports gab es kaum einheitliche Regeln. Zunächst war der Fußball ja zur Ertüchtigung der Soldaten gedacht. Dementsprechend ging es recht brutal

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

ALLES AUF EINEN BLICK

ALLES AUF EINEN BLICK Regelblätter Völkerball Beim Völkerball spielen 2 Teams à 8 Spieler mit einem Ball gegeneinander. Durch Abwerfen der gegnerischen Spieler eliminiert man diese. Das Team, das keine Spieler mehr hat oder

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen:

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen: JtfO Logo Jugend trainiert für Olympia Landesentscheid Fußball Hamburger Schulmeisterschaften auf Großfeld und Kleinfeld Hallenmeisterschaften (Futsal) Uwe-Seeler-Pokal (Futsal) Allgemeine Bestimmungen:

Mehr

Regeln für Hallenfußball

Regeln für Hallenfußball Regeln für Hallenfußball Inhalt 1 Ausrichtung... 2 2 Sporthalle & Spielfeld... 2 3 Aufstellung... 2 4 Verwarnungen... 2 5 Ausrüstung... 3 6 Schiedsrichter... 3 7 Spielmodus... 3 8 Spieldauer... 4 9 Spielablauf...

Mehr

Crashers Eisfußball Turniers

Crashers Eisfußball Turniers Chemnitz, 21.09.2017 Liebe Sportsfreunde, der ESV 03 Chemnitz e.v. und die Männer der Chemnitz Crashers möchten Euch hiermit zur 3. Auflage des Crashers Eisfußball Turniers recht herzlich ins Eissportzentrum

Mehr

Schulung Mai. Thema: Regelfragen

Schulung Mai. Thema: Regelfragen Schulung Mai Thema: Ein Abwehrspieler führt einen Indirekten Freistoß aus, hat dabei aber noch eine Wasserflasche in der Hand. Wiederholung, keine Verwarnung, aber Hinweis an Spieler 1 Ein Abwehrspieler

Mehr

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Vorbemerkung: Der grüne Text ist neu und muss eingefügt werden, der rote Text muss gestrichen werden. REGEL 7 FACHBEGRIFFE ALTERSKATEGORIE Der Status

Mehr

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Firmenturnier / Freitag, 21. Juni 2013 Spielzeit: 15 Minuten Bitte beachten: - Die erst genannte Mannschaft spielt Richtung "Bielbach bzw. MZH"

Mehr

FIBA. Offizielle Basketball Regeln für das Spiel 3 gegen 3

FIBA. Offizielle Basketball Regeln für das Spiel 3 gegen 3 FEDERATION INTERNATIONALE DE BASKETBALL INTERNATIONAL BASKETBALL FEDERATION FIBA Offizielle Basketball Regeln für das Spiel 3 gegen 3 für Männer und Frauen Gültig seit 29. Januar 2013 Deutscher Basketball

Mehr

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Vorbemerkung: Der grüne Text ist neu und muss eingefügt werden, der rote Text muss gestrichen werden. REGEL 7 FACHBEGRIFFE ALTERSKATEGORIE Der Status

Mehr

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV EINLADUNG zum 1. Futsal Sparkassen Nachwuchsturnier von Sparkasse BW Feldkirch Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV Termin: Samstag

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft des SFV Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere 1. Grundsätzliches Die Schulfussball-Meisterschaft des SFV findet jährlich unter Beteiligung

Mehr

Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17

Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17 9. 11. Juli 2010 Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17 Verein oder Teamname Ansprechpartner (Betreuer) Name Vorname Geburtstag Strasse

Mehr

GFV T U R N I E R REGLEMENT

GFV T U R N I E R REGLEMENT Hallenturnier Fiesch GFV T U R N I E R REGLEMENT Ausgabe 2016 Turnier-Reglement: FUTSAL LIGHT VERSION Art. 1 Tenue / Sanitätsmaterial Jede Mannschaft hat in einem einheitlichen Vereinsdress zu erscheinen;

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft SFV Ausführungsbestimmungen Finalturnier 1. Administrative Weisungen 1.1. Sicherheit/Ordnung Alle Spieler/innen müssen gegen Unfall versichert sein! Die Teilnehmer

Mehr

MEDIADATEN. BEACH SPORTTAGE 1. - 9. Juli 2011. acadconsult GmbH & Co KG

MEDIADATEN. BEACH SPORTTAGE 1. - 9. Juli 2011. acadconsult GmbH & Co KG MEDIADATEN BEACH SPORTTAGE Informatives In der Zeit vom 01.07.2011 09.07.2011 finden in der Waterfront Bremen erneut die Beach- Sporttage statt. Neun Tage voller Sport, Spaß und Shopping im großen Einkaufszentrum

Mehr

QUALI Vorbereitung Sport

QUALI Vorbereitung Sport QUALI Vorbereitung Sport Fußball 1. Spielregeln: Spielfeld Spieler und Ausrüstung http://www.netschool.de/spo/skript/fbfeld.gif Spielzeit - je elf Spieler pro Mannschaft, einer davon ist Torwart - bei

Mehr

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Präambel In der Halle können FUTSAL-Spiele unter Einhaltung nachfolgender Richtlinien durchgeführt werden. Als FUTSAL-Turnier wird die Veranstaltung anerkannt, an der

Mehr

Ein Team besteht aus mindestens 3 Feldspieler und 1 Torhüter.

Ein Team besteht aus mindestens 3 Feldspieler und 1 Torhüter. Festführer Reglement Teamgrösse Ein Team besteht aus mindestens 3 Feldspieler und 1 Torhüter. Spiel Ein Spiel dauert 10 Minuten (nicht effektiv). Danach gibt es eine Pause von 2 Minuten, um sich für das

Mehr

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v.

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. FLB-Geschäftsstelle - Dresdener Straße 18-03050 Cottbus - Tel. 0355 / 43 10 220 - Fax 0355 / 43 10 230 Rahmen-Richtlinien für Kleinfeldspiele Der Fußball-Landesverband

Mehr

Hockey Department Inlinehockey Regeln 2016 (Version 1.1)

Hockey Department Inlinehockey Regeln 2016 (Version 1.1) Hockey Department Inlinehockey Regeln 2016 (Version 1.1) Die nachstehenden Regeln dienen dazu, den Spielern und Schiedsrichtern einen Leitfaden mitzugeben wie Inlinehockey beim Hockey Department gespielt

Mehr

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher REGLEMENT SPIELE JUGITAG KREIS LENZBURG AUSGABE: 07/2014 Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: 07.2014 / JUKO N. Lüscher Inhaltsverzeichnis Jägerball Seite 3 Linienball Seite 5 Minivolleyball

Mehr

DIE WICHTIGSTEN THEMEN IM ÜBERBLICK. Regeländerungen Erinnerungen, Erläuterungen

DIE WICHTIGSTEN THEMEN IM ÜBERBLICK. Regeländerungen Erinnerungen, Erläuterungen DIE WICHTIGSTEN THEMEN IM ÜBERBLICK Regeländerungen Erinnerungen, Erläuterungen SPIELERANZAHL Maximal 6 Spieler am Spielfeld U14, U12, U10, U9 maximal 5 Feldspieler und verpflichtend ein voll ausgerüsteter

Mehr

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Damenmannschaften der Fußballverbände von VFV, TFV, SFV, OÖFV, LIV, BFV, OSFV

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Damenmannschaften der Fußballverbände von VFV, TFV, SFV, OÖFV, LIV, BFV, OSFV EINLADUNG zum 4. Vorarlberger Sparkassen Damenmasters und größten Damenturnier in Westösterreich Wir laden herzlich ein: alle interessierten Damenmannschaften der Fußballverbände von VFV, TFV, SFV, OÖFV,

Mehr

EISHOCKEY. 2. TECHNIK Scheibenführung. Sport-QA schriftliche Prüfung. Passen mit langem Schwung. Passannahme. Vorwärtslauf.

EISHOCKEY. 2. TECHNIK Scheibenführung. Sport-QA schriftliche Prüfung. Passen mit langem Schwung. Passannahme. Vorwärtslauf. 1. ALLGEMEIN Der Eishockeysport entstand zwischen 1840 und 1875 in Kanada, wo britische Soldaten das schottische Shinney auf Schnee und Eis spielten. Die Bezeichnung Hockey kommt aus dem Französischen

Mehr

3. TRI-BALL-FUN-GAMES

3. TRI-BALL-FUN-GAMES 3. TRI-BALL-FUN-GAMES Samstag, 25. Oktober 2014 Basketball/Korbball Unihockey Fussball 5 Spieler/innen 4 Spieler/innen 4 Spieler/innen Jede Mannschaft bestreitet in jeder Disziplin gleichviele Spiele.

Mehr

Offizielles Regelbuch IIHF

Offizielles Regelbuch IIHF Offizielles Regelbuch IIHF 2010 2014 STRUKTUR DER ÄNDERUNGEN Verfahren zur Verabschiedung von neunen Regeln, Regeländerungen und Regelergänzungen Vorgezogene neue Regeln (Spielerwechsel in Icingsit., 9

Mehr

Spielturnier. Ziel. Aufgabe. Material. Sozialform. Zeit

Spielturnier. Ziel. Aufgabe. Material. Sozialform. Zeit Anleitung LP Ziel - sich in einer Mannschaft sportlich betätigen - sich in diversen Sportarten messen und Freude am Spiel entwickeln - die Regeln der Fairness anwenden Aufgabe Material Sozialform Die Schüler

Mehr

FC Zollikofen präsentiert: Sporthalle Geisshubel, Zollikofen

FC Zollikofen präsentiert: Sporthalle Geisshubel, Zollikofen FC Zollikofen präsentiert Sporthalle Geisshubel, Zollikofen Junioren E Samstag, 22.02.2014 Junioren F Sonntag, 23.02.2014 Junioren D Samstag, 01.03.2014 Herzlich willkommen zum POM-BÄR Cup 2014! Endlich

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL)

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Durchführungsbestimmungen Hallenspiele nach FIFA-Regeln (Futsal) Stand: Dezember 2015 Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Allgemeines In der Halle können FUTSAL-Spiele

Mehr

18. JUNI Die Rangverkündigungen sämtlicher Kategorien finden nach Ankündigung der Jury auf dem Festgelände statt.

18. JUNI Die Rangverkündigungen sämtlicher Kategorien finden nach Ankündigung der Jury auf dem Festgelände statt. Liebe Fussballerinnen und Fussballer Es freut uns, Euch auch dieses Jahr zu unserem traditionellen Turnier einzuladen. Das Dorfturnier 2016 des FC Rubigen findet am Samstag dem 18. Juni 2016 auf dem Sportplatz

Mehr

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 09.06 - Donnerstag ab 12:00 Ankunft der Teilnehmer, Einquartierung (Jugendherberge CUMA, ul. Monte Cassino 19a) ab 18:00 Abendessen 19:00 Auslosung der Gruppenphase

Mehr

FVM Kreis Sieg. Alte Herren Ü-40. Kreismeisterschaft Durchführungsbestimmungen

FVM Kreis Sieg. Alte Herren Ü-40. Kreismeisterschaft Durchführungsbestimmungen FVM Kreis Sieg Alte Herren Ü-40 Kreismeisterschaft 2017 Durchführungsbestimmungen 1 Teilnahmevoraussetzung Spielberechtigt sind alle Spieler des Jahrganges 1977 und älter, die eine gültige Spielberechtigung

Mehr

Olympische Sommerspiele London 2012 auf BILD.de

Olympische Sommerspiele London 2012 auf BILD.de Olympische Sommerspiele London 2012 auf BILD.de Agenda Statement aus der Redaktion Exklusives Presenting BILD.de und BILD.de MOBIL Zusätzliches Mediapaket Pricing Redaktionelles Konzept Experten und Fans

Mehr

KIEZ-CHAMPION Seid ihr bereit?

KIEZ-CHAMPION Seid ihr bereit? KIEZ-CHAMPION 2018. Seid ihr bereit? Wir suchen zum 3. Mal nach den KIEZ-CHAMPIONS, nach den Mannschaften mit sportlichem Herzblut und viel Teamgeist. Bundesweit an 5 Spielorten, mit nur einem Ziel: St.

Mehr

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil Au ssch re ibu n g Mo skito B So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil KZEHV 1/6 Dezember 2013 Liebe Eishockey-Freunde Der Kantonal-Zürcherischer Eishockey-Verband (KZEHV) hat vor zwei Jahren zum ersten Mal

Mehr

Informationsschreiben zum Fußballturnier der BBS Friedensstraße

Informationsschreiben zum Fußballturnier der BBS Friedensstraße Informationsschreiben zum Fußballturnier der BBS Friedensstraße Das Turnier findet statt am: Montag, 20.06.2016 Es beginnt um: 8:00 Uhr Ort: Sportpark Freiligrathstraße Freiligrathstraße 26386 Wilhelmshaven

Mehr

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint.

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint. 1. Allgemeines a) Es wird in den folgenden Kategorien gespielt: - Junioren D: 9 Spieler - Junioren E: 7 Spieler - Junioren F: 5 Spieler - Junioren G : 5 Spieler b) Der Einfachheit halber wird fortan nur

Mehr

BALLARINA Steirisches Schulfußballturnier für Mädchenmannschaften SPIELREGELN

BALLARINA Steirisches Schulfußballturnier für Mädchenmannschaften SPIELREGELN SPIELREGELN Teilnahmeberechtigung: Schülerinnen aller APS und AHS - Unterstufen der 5. 6. Schulstufe (ohne Stichtag). Zu allen Spielen ist die durch die Direktion bestätigte vollständig ausgefüllte Spielerinnenliste

Mehr

HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern. Post: Postfach 282, 3000 Bern 22

HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern. Post: Postfach 282, 3000 Bern 22 HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern Post: Postfach 282, 3000 Bern 22 Kommunikation: Telefon 031 332 39 06, Telefax 031 332 39 07 Email info@hrvbeju.ch Internet: www.hrvbeju.ch vom 8. November 2011 Handball-Schülermeisterschaft

Mehr

Eco Cup Turnierbestimmungen

Eco Cup Turnierbestimmungen Turnierbestimmungen 1. Zum Eco Cup 2017 sind grundsätzlich alle Lehrstühle sowie alle eingetragenen studentischen Einrichtungen der WiSo-Fakultät zugelassen. Die Turnierleitung behält sich die endgültige

Mehr

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Ausführungsbestimmungen Allgemeines 2 Spiele 2 Spielleitung 2 Technikparcours 3 Dauer und Ablauf 3 Spielfeldgrösse 3 Tore 4

Mehr

Fussball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Kreis 01 Ahaus / Coesfeld Frauenfussball Hallenkreismeisterschaft 2016

Fussball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Kreis 01 Ahaus / Coesfeld Frauenfussball Hallenkreismeisterschaft 2016 Gruppe A Gruppe B Samstag, 16.01.2016 1. SuS Legden SV Gescher 2. ASC Schöppingen II ASC Schöppingen I 3. VfB Alstätte Eintracht Ahaus 4. ASV Ellewick SG Coesfeld II 5. Westf. Osterwick Union Wessum II

Mehr

Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung)

Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Schiedsrichter SR1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie im Feld Übernimmt auch die Aufgabe des

Mehr

BALLARINA Steirisches Schulfußballturnier für Mädchenmannschaften SPIELREGELN

BALLARINA Steirisches Schulfußballturnier für Mädchenmannschaften SPIELREGELN SPIELREGELN Teilnahmeberechtigung: Schülerinnen aller APS und AHS - Unterstufen der 5. 8. Schulstufe (ohne Stichtag). Zu allen Spielen ist die durch die Direktion bestätigte vollständig ausgefüllte Spielerinnenliste

Mehr

TURNIERREGELN 2015. Die wichtigsten Regeln in Kurzform:

TURNIERREGELN 2015. Die wichtigsten Regeln in Kurzform: TURNIERREGELN 2015 Die Casinos Austria Integrationsfußball WM ist eine freundschaftliche Kleinfeldfußballturnierserie für Amateursportler. Ziel der Casinos Austria Integrationsfußball WM ist die Förderung

Mehr

Technische Abteilung REGLEMENT FÜR ZEITSTRAFEN IM JUNIORENBREITEN-, KINDER- UND JUNIORINNENFUSSBALL

Technische Abteilung REGLEMENT FÜR ZEITSTRAFEN IM JUNIORENBREITEN-, KINDER- UND JUNIORINNENFUSSBALL Technische Abteilung REGLEMENT FÜR ZEITSTRAFEN IM JUNIORENBREITEN-, KINDER- UND JUNIORINNENFUSSBALL Anmerkung Der Einfachheit halber wird in diesem Reglement für die Begriffe Schiedsrichter, Spieler, oder

Mehr

Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014

Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014 Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014 Liebe Sportfreunde, hiermit bestätigen wir eure Anmeldung zu unserem Hallenturnier der A1-Junioren am 01.02.2014, 13.30 Uhr. Wir freuen uns eure Mannschaft

Mehr

Biberacher Gerümpelturnier

Biberacher Gerümpelturnier VORRUNDE Samstag, 16. Dezember 2017 Beginn 0900 Uhr Spielzeit 1 x 1000 min Pause 0100 min Gruppe A SV Rissegg (Reich) Team Mohr Sivasspor The Bar Traktor Biberach Gruppe B Discoboys AllStars No Limit Energie

Mehr

16. INT. ALGE-ELASTIC NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07

16. INT. ALGE-ELASTIC NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07 Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Januar 2017 Sporthalle Gymnasium Lustenau Überblick D / CH A Stichtag Anzahl Teams Wann D1-Junioren U13 01.01.04 6 Teams Fr., 13.01.17 um 15.30 B2-Junioren U16 01.01.01 6

Mehr

Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein

Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein FutsalinderSchulenachdemtaktischenSpielvermittlungskonzeptvon HorstWein 23.05.2012 FD1.1Sport ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann

Mehr

Ausschreibung FUNino-Liga

Ausschreibung FUNino-Liga Ausschreibung FUNino-Liga Der Geist von FUNino Das oberste Ziel von FUNino lautet: Alle Spieler und Spielerinnen sollen Fußballspielen! Fehler sind erwünscht, Lösungen sollen durch die Spieler selbst aktiv

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

1.3 Weisungen zur Abwicklung und Organisation der Playoffs, Platzierungsrunde, Playout-Final, Ligaqualifikation

1.3 Weisungen zur Abwicklung und Organisation der Playoffs, Platzierungsrunde, Playout-Final, Ligaqualifikation 1. Besondere Zeichen...2 2. Konsultierung der TV-Bilder durch die Schiedsrichter... 2 3. Verlassen des Spielfeldes... 2 4. Shakehand... 2 5. Overtime... 2 6. Penalty-Schiessen... 2 7. Eisreinigung bei

Mehr

Futsal-Fortbildung Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess -

Futsal-Fortbildung Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess - 13.12.2016 Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess - Berichte/Bilder von internationalen Einsätzen Regelkunde Zeichengebung Bilder vom 1. Futsal-Länderspiel EUC Poznán 2015 EUG Zagreb 2016 ca. 30 SR verschiedene Sprachen

Mehr

Deutscher Tischfußballbund

Deutscher Tischfußballbund Deutscher Tischfußballbund 2. Bundesliga - Saison 2011 Finale 10. + 11. September Sport- und Kulturhalle Ehrlicher Straße 96237 Frohnlach/Ebersdorf Ausrichter: Inhaltsverzeichnis Titel Seite Plakat 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

KIEZ-CHAMPION BIN ICH DAS?

KIEZ-CHAMPION BIN ICH DAS? KIEZ-CHAMPION BIN ICH DAS? Wir suchen die neuen Kiez-Champions, die echten Kerle und taffen Mädels. Und das zum 2. Mal. Bundesweit an 5 Spielorten, mit nur einem Ziel: St. Pauli der Kiez. Dort treten die

Mehr

Durchführungsbestimmungen Minitennisrunde

Durchführungsbestimmungen Minitennisrunde Durchführungsbestimmungen Minitennisrunde Aufstellung: Tennis: Am Spieltag muss vor Spielbeginn die namentliche Aufstellung in der Reihenfolge der Spielstärke (Tennis) von allen an diesem Spieltag zum

Mehr

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 1:1 / 2:2 Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 2:2 / 3:3 / 4:4 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore Mit Torhüter / mit Auswechselspieler 2:1 / 3:2 / 4:3 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore

Mehr

FUßBALLCUP 2016 SPORT- UND KULTUR-FÖRDERVEREIN BMW GROUP E.V.

FUßBALLCUP 2016 SPORT- UND KULTUR-FÖRDERVEREIN BMW GROUP E.V. FUßBALLCUP 2016 SPORT- UND KULTUR-FÖRDERVEREIN BMW GROUP E.V. ANSPRECHPARTNER. Ansprechpartner: Richard Seidler M-B Simsek Erzurum MK-720 Eva Kreuzer, Michael Silhak, Ansprechpartner Standorte: München:

Mehr

Swiss Women s Hockey Cup Final-turnier - Kreuzlingen

Swiss Women s Hockey Cup Final-turnier - Kreuzlingen Swiss Women s Hockey Cup Final-turnier - Kreuzlingen 04./05. Februar 2017 Samstag, 4. Februar 2017 16. 15 Uhr Match-Einlaufen Halbfinale 1 16.30 Uhr Spielbeginn Halbfinale 1 18.45 Uhr Match-Einlaufen Halbfinale

Mehr

Turnierreglement 27. Int. Roger-Zech-Gedächtnishallenfussballturnier 2018

Turnierreglement 27. Int. Roger-Zech-Gedächtnishallenfussballturnier 2018 Turnierreglement 27. Int. Roger-Zech-Gedächtnishallenfussballturnier 2018 1. Grundsätzliches Im folgenden Dokument gelten die Begriffe Mannschaften und Spieler für das männliche sowie das weibliche Geschlecht.

Mehr

www.beer-pong-league.lu (Version 02.04.2014)

www.beer-pong-league.lu (Version 02.04.2014) www.beer-pong-league.lu (Version 02.04.2014) Die Spieler: Jedes Team besteht aus zwei Spieler. Die Spieler sollten während dem Spielverlauf beständig bei der ausgewählten zu konsumierenden Flüssigkeit

Mehr

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung)

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Der Schiedsrichter und der zweite Schiedsrichter + SR-1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie

Mehr

PICCOLO 1. Allgemeine Informationen. 3-4 März 2018

PICCOLO 1. Allgemeine Informationen. 3-4 März 2018 PICCOLO 1 Allgemeine Informationen 3-4 März 2018 Allgemeine Informationen Gruppe A Teilnehmermannschaften Gruppe B HC Ambrì Piotta SC Rapperswil Jona HC Luzern Power Girls Team Ascomaggia HC Lugano HC

Mehr

Ausschreibung Kreisjugendspiele der Berufsschulen 2014

Ausschreibung Kreisjugendspiele der Berufsschulen 2014 Ausschreibung Kreisjugendspiele der Berufsschulen 2014 Veranstalter: Kreissportjugend im Kreissportbund Saale/ Schwarza e.v. in Kooperation mit der SBBS Rudolstadt Veranstaltungstermin: 19.03.2014 Veranstaltungsort:

Mehr

D-Junioren Meisterschaft Saison 2016/17

D-Junioren Meisterschaft Saison 2016/17 D-Junioren Meisterschaft Saison 2016/17 swiss unihockey / September 2016 1/5 Weisung D-Junioren Meisterschaft Saison 2015/16 1. Gruppeneinteilung/Spieltage Die D-Juniorenteams werden in 8er, 9er oder 10er

Mehr

FLVW-Kreis Bielefeld - Kreis-Jugend-Ausschuss Richtlinien für die Durchführung der Kleinfeldspiele. Saison 2013/2014

FLVW-Kreis Bielefeld - Kreis-Jugend-Ausschuss Richtlinien für die Durchführung der Kleinfeldspiele. Saison 2013/2014 Altersstufe B-Juniorinnen (9er) C-Juniorinnen (9er) C-Juniorinnen (7er) D-Juniorinnen (7er) Mannschaftsstärke (Torfrau/Spielerinnen) 1/8 1/8 1/6 1/6 Mindeststärke bei Beginn (Torfrau/Spielerinnen) 1/5

Mehr

Fußball-Domino. Schiedsrichter. Trainer. Kapitänsbinde. Ersatzbank. Linienrichter Einwurf

Fußball-Domino. Schiedsrichter. Trainer. Kapitänsbinde. Ersatzbank. Linienrichter Einwurf Fußball-Domino Ball Tor Stadion Mannschaft Trainer Ersatzbank Torwart Handspiel Rote Karte Elfmeter Schiedsrichter Kapitänsbinde Linienrichter Einwurf Schuss Tribüne 24 Ein spannendes Spiel Achim und sein

Mehr

FB Mädchen Oberstufe Steirisches Schulfußballturnier für Mädchenmannschaften

FB Mädchen Oberstufe Steirisches Schulfußballturnier für Mädchenmannschaften FB Mädchen Oberstufe Steirisches Schulfußballturnier für Mädchenmannschaften Finale: GRAZ 18.6.2013 STFV 0900- ca.1400 Uhr SPIELREGELN Teilnahmeberechtigung: Schülerinnen aller BHS und AHS Oberstufen,

Mehr

Jux-Handball-Ortsturnier Kleines Ortsturnier Regelwerk...

Jux-Handball-Ortsturnier Kleines Ortsturnier Regelwerk... TSV Neudorf Jux-Handball-Ortsturnier 2016 Kleines Ortsturnier Regelwerk... Was braucht man zum Handball spielen? 5 x Feldspieler (beim Ortsturnier nur 5) und einen 1 x Torhüter sowie 1 x Handball (beim

Mehr

The Dance Show. März 2016 Ein Tanzevent der ganz besonderen Art! Space Enterprises Marketing GmbH - München

The Dance Show. März 2016 Ein Tanzevent der ganz besonderen Art! Space Enterprises Marketing GmbH - München The Dance Show März 2016 Ein Tanzevent der ganz besonderen Art! ein kreatives Marketingunternehmen und glaubt an starke Leitideen spezialisiert auf Entwicklung und Aufbau von Marken und Produkten? modern,

Mehr

Digitale Plattformen beim KSC Das virtuelle Stadion

Digitale Plattformen beim KSC Das virtuelle Stadion Digitale Plattformen beim KSC Das virtuelle Stadion Zahlen und Fakten Saison 2013-2014 Durchschnittliche Gesamtreichweite von 276.200 pro Post Mehr als 76.000 Fans & Follower in den sozialen Medien Ca.

Mehr

VfL Wolfsburg Online & Social Media MEDIADATEN SAISON 14/15

VfL Wolfsburg Online & Social Media MEDIADATEN SAISON 14/15 VfL Wolfsburg Online & Social Media MEDIADATEN SAISON 14/15 ÜBERSICHT PLATTFORM DIE WEBSITE 3 FACEBOOK 4 GOOGLE+ 5 TWITTER 6 DIE APP 7 ONLINE MEDIADATEN 8 DIE WEBSITE WWW.VFL-WOLFSBURG.DE Details www.vfl-wolfsburg.de

Mehr

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps Regel 11 Abseits Themen Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel - einen Gegner beeinflussen - ins Spiel eingreifen - aus seiner Stellung einen Vorteil ziehen Regelübertretungen Tipps Elemente

Mehr

Hallenturnier SFV-approved

Hallenturnier SFV-approved Hallenturnier Tournoi en salle Torneo palestra Indoor tournament SFV approved Hallenturnier SFV-approved Leitfaden zur Durchführung von Hallenturnieren im SFV 2 3 Übersicht Kinder-Futsal Dieser Leitfaden

Mehr

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v.

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Turnierbeginn: Samstag vor offizieller Saisoneröffnung des FC Schalke 04 (Voraussetzung: Saisoneröffnung findet am Sonntag

Mehr

1. ERGO-Cup U9 Junioren

1. ERGO-Cup U9 Junioren Turnierorganisation [mailto beckmann.fussball@outlook.com] TURNIERUNTERLAGEN Turnierorganisation [mailto beckmann.fussball@outlook.com] Veranstalter SV Dorsten-Hardt Ausrichter SV Dorsten-Hardt, SV Schermbeck,

Mehr

Info für die Umsetzung: Das passende Körperspiel für die Altersklassen bis einschließlich U14

Info für die Umsetzung: Das passende Körperspiel für die Altersklassen bis einschließlich U14 Info für die Umsetzung: Das passende Körperspiel für die Altersklassen bis einschließlich U14 Im Rahmen des DEB Powerplay 26 Programms wird der Körpercheck bis einschließlich U14 nicht mehr erlaubt sein.

Mehr

Württembergischer Fußballverband e.v.

Württembergischer Fußballverband e.v. Württembergischer Fußballverband e.v. Turnier Mannschaftsbogen Dieser Mannschaftsbogen ist vom teilnehmenden Verein auszufüllen und rechtzeitig vor Beginn des Turniers der Turnieraufsicht zusammen mit

Mehr

Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen

Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen! y t r a P h c t a M r e t f A t i m Jugend 7.-8. Nov. 2015 für Altersklassen: die Altersklassen: für die

Mehr

Unsere Kooperation Ihre Werbemöglichkeiten

Unsere Kooperation Ihre Werbemöglichkeiten Unsere Kooperation Ihre Werbemöglichkeiten Die Spielorte Köln - LANXESS arena Deutschlands größte Multifunktionsarena Kapazität: 18.500 20 Millionen Menschen im Umkreis von 100 km Paris - AccorHotels Arena

Mehr

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach 1817 8401 Winterthur 33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Programmübersicht: Freitag: 16. Januar

Mehr

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Regel 14 Strafstoss Themen Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Zusammenarbeit Der Schiedsrichter organisiert die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Spiels

Mehr