Mac OS X Server. Einführung für Version 10.4 oder neuer Ergänzung zur zweiten Ausgabe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mac OS X Server. Einführung für Version 10.4 oder neuer Ergänzung zur zweiten Ausgabe"

Transkript

1 Mac OS X Server Einführung für Version 10.4 oder neuer Ergänzung zur zweiten Ausgabe

2 K Apple Computer, Inc Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen Kopie der Mac OS X Server Software darf diese Publikation zum Zweck der Unterrichtung in die Verwendung der Software reproduzieren. Diese Lizenz darf jedoch weder insgesamt noch in Auszügen für kommerzielle Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden. Hierzu gehören beispielsweise der Verkauf von Kopien oder das Erbringen von Support-Dienstleistungen gegen Entgelt. Ansprüche gegenüber Apple Computer in Anlehnung an die in diesem Handbuch beschriebenen Hard- oder Softwareprodukte richten sich ausschließlich nach den Bestimmungen der Garantiekarte. Apple Computer, Inc., übernimmt keine Haftung für inhaltliche Fehler. Apple Computer GmbH, Arnulfstraße 19, D München, Telefon: 089/ Apple Computer Gesellschaft mbh, Landstrasser Hauptstraße 71/1. Stock, A-1030 Wien, Telefon: 01/ Apple Computer AG, Birgistrasse 4 a, CH-8304 Wallisellen, Telefon: 01/ Internet: Apple, das Apple Logo, AirPort, AppleShare, AppleTalk, FireWire, ibook, imac, ipod, LaserWriter, Mac, Mac OS, Macintosh, Power Mac, Power Macintosh, Quartz, QuickTime, WebObjects und Xserve sind Marken der Apple Computer, Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. Apple Remote Desktop, emac, Finder, Xcode und Xgrid sind Marken der Apple Computer, Inc. Adobe und PostScript sind Marken der Adobe Systems Incorporated. Java und alle Java-basierten Marken und Logos sind Marken oder in den USA und weiteren Ländern eingetragene Marken der Sun Microsystems, Inc. UNIX ist eine in den USA und weiteren Ländern eingetragene Marke, die ausschließlich durch die X/Open Company, Ltd. lizenziert wird. Die Rechte an anderen in diesem Handbuch erwähnten Marken- und Produktnamen liegen bei ihren Inhabern und werden hiermit anerkannt. Die Nennung von Produkten, die nicht von Apple sind, dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Werbung dar. Apple übernimmt hinsichtlich der Auswahl, Leistung oder Verwendbarkeit dieser Produkte keine Gewähr. D / Das Apple Logo ist eine Marke der Apple Computer, Inc. Die Verwendung des über die Tastatur erzeugten Apple Logos für kommerzielle Zwecke ohne vorherige Genehmigung von Apple kann als Markenmissbrauch und unlauterer Wettbewerb gerichtlich verfolgt werden.

3 1 Inhalt Vorwort 7 Informationen zu dieser Ergänzung 7 Neue Merkmale und Funktionen in Version Hochleistungs-Computing 8 Verwalten des Benutzerzugriffs 9 Verwalten eines Servers 10 Dienste für die Zusammenarbeit 11 Überblick 12 Verwenden der Online-Hilfe 13 Die Mac OS X Server Dokumentation 14 Beschaffung von Aktualisierungen der Dokumentation 15 Weitere Informationsmöglichkeiten Kapitel 1 17 Mac OS X Server in der Praxis 18 Abteilungen und Arbeitsgruppen 21 Kleinere und mittlere Unternehmen 23 Höhere Bildungsinstitute 24 Labors und Unterrichtsräume in Schulen 27 Computer-Clustering 28 Daten-Center Kapitel 2 31 Die Funktionen von Mac OS X Server im Überblick 31 Dienste des Kernsystems 32 Open Directory 33 Verwenden der Mac OS X Server Verzeichnisse 33 Verwenden anderer als Apple Verzeichnisse 33 Verzeichnisverwaltung 34 Suchrichtlinien 34 Identifikationsüberprüfung 35 Gesamt-Authentifizierung (Single Sign-On) 36 Erkennung von Netzwerkdiensten 3

4 4 Inhalt 36 Benutzerverwaltung 36 Benutzer-Accounts 37 Gruppen-Accounts 37 Computerlisten 37 Privatordner 38 Macintosh Benutzerverwaltung 40 Windows Benutzerverwaltung 40 Dienste für System-Image-Dateien 41 NetBoot 41 Netzwerk-Installation 42 Dienst für die Software-Aktualisierung 42 File-Server-Dienste 43 Zugriffsrechte 43 Apple File-Server-Dienste 44 Windows Server-Dienste 44 NFS-Server (Network File System) 45 FTP (File Transfer Protocol) 45 WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) 46 Print-Server-Dienste 46 Web-Server-Dienste 47 Mail-Server-Dienste 48 Netzwerkdienste 49 DHCP 49 DNS 50 Firewall 50 NAT 50 VPN 51 Gateway Systemassistent 52 IP-Ausfallumschaltung 52 Medien-Streaming und Broadcasting 53 Unterstützung für Anwendungs-Server 54 Apache Tomcat 54 JBoss 54 WebObjects 55 Dienste für die Zusammenarbeit 56 Integration in vorhandene Umgebungen 57 Hochverfügbarkeit 57 Hochleistungs-Computing 58 Verwalten eines Servers 58 Migration und Aktualisierung

5 Anhang A 59 Mac OS X Server Arbeitsblatt Anhang B 75 Konfigurationsbeispiel 75 Mac OS X Server in einem Kleinunternehmen 76 Konfigurieren des Servers Glossar 85 Index 97 Inhalt 5

6

7 Informationen zu dieser Ergänzung Vorwort Diese Ergänzung enthält Hinweise zu den Funktionen von Mac OS X Server Version 10.4, ein Arbeitsblatt für die Installation und Konfiguration sowie ein Konfigurationsbeispiel. In der Ergänzung zur Einführung erfahren Sie, auf welche Weise die Anforderungen Ihrer Netzwerkbenutzer und Ihres Unternehmens von Ihrem Server abgedeckt werden. Neue Merkmale und Funktionen in Version 10.4 Mac OS X Server Version 10.4 bietet wichtige Verbesserung in folgenden Schlüsselbereichen:  Hochleistungs-Computing  Verwalten des Benutzerzugriffs  Verwalten eines Servers  Dienste für die Zusammenarbeit Version bietet zusätzlich Unterstützung für Macintosh Desktop-Computer und Server mit Intel Prozessoren. Hochleistungs-Computing Mac OS X Server bietet ein besonders leistungsstarkes und kosteneffektives Konzept für rechnerintensive Aktivitäten:  Xgrid Dienst. Mit diesem Dienst erzielen Sie das Leistungsniveau eines Supercomputers durch Verteilung verschiedener Berechnungen auf Gruppen dedizierter oder gemeinsam genutzter Mac OS X Computer. Der Xgrid Cluster-Controller bietet einen zentralisierten Zugriff auf den verteilten Computing-Pool, der auch als Computer- Cluster bezeichnet wird.  64-Bit-Computing. Die Unterstützung der 64-Bit-Verarbeitung umfasst adressierbaren 64Bit-Arbeitsspeicher sowie die Fähigkeit, 64- und 32-Bit-Programme gleichzeitig auszuführen. 7

8 Â Beschleunigter Netzwerkbetrieb. Die Verbindungsaggregation ermöglicht das Konfigurieren mehrerer physischer Netzwerkverbindungen als eine einzige logische Verknüpfung zwecks Steigerung der Kapazität von Netzwerkverbindungen. Sie können auch so genannte Jumbo Frames und IP over FireWire zur Optimierung von Netzwerkübertragungen einsetzen. Verwalten des Benutzerzugriffs Zahlreiche neue Leistungsmerkmale und Funktionen in Version 10.4 verbessern Ihre Fähigkeit zur Bereitstellung und Verwaltung des Zugriffs von Benutzern auf Dienste: Â Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists ACLs). ACLs bieten eine Möglichkeit, Berechtigungen für Netzwerkvolumes, Ordner und Dateien besonders zielgenau zu konfigurieren. Eine breite Palette von Berechtigungen kann einzelnen Benutzern und Gruppen zugewiesen werden. Diese können auch verschachtelt werden. Daneben können Sie Berechtigungen über eine Dateisystemhierarchie weitergeben bzw. vererben. Â Verschachtelte Gruppen. Eine verschachtelte Gruppe ist eine Gruppe, die Mitglied einer anderen, übergeordneten Gruppe ist. Durch Verschachteln von Gruppen können Sie Gruppen mehrerer Benutzer global verwalten (d. h. wenn Sie auf alle Mitglieder einer Gruppe Einfluss nehmen möchten), aber auch auf einer kleineren, stärker zielgerichteten Ebene (d. h. wenn Sie nur auf bestimmte Mitglieder einer Gruppe Einfluss nehmen möchten). Â Einheitlicher Dateischutz (Sperren). Mac OS X Server vereinheitlicht den Dateischutz über AFP- und SMB/CIFS-Protokolle. Dieses Leistungsmerkmal sorgt dafür, dass Benutzer auf mehreren Plattformen gleichzeitig Dateien gemeinsam nutzen können, ohne sich Gedanken über mögliche Dateibeschädigungen machen zu müssen. Â Zugriff auf Dienste. Sie können angeben, welche Benutzer und Gruppen die von einem Server bereitgestellten Dienste verwenden können. Â Umfassende Kerberos-Unterstützung. Die folgenden Dienste auf Mac OS X Server unterstützen nun die Kerberos Identifikationsüberprüfung: AFP, Mail, File Transfer Protocol (FTP), Secure Shell (SSH), Anmeldefenster, LDAPv3, Virtual Private Network (VPN), Bildschirmschoner und Apache Software (via SPNEGO-Protokoll). Â Netzwerk-Browsing. Sie können verwaltete Netzwerkansichten konfigurieren, d. h. benutzerdefinierte Ansichten, die die Benutzer sehen, wenn sie das Netzwerksymbol in der Seitenleiste eines Finder Fensters auswählen. Eine verwaltete Netzwerkansicht umfasst eine oder mehrere Netzwerkumgebungen, die im Finder als Ordner angezeigt werden. Jeder Ordner enthält eine Liste mit Ressourcen, die ein Administrator der betreffenden Ansicht zugewiesen hat. Verwaltete Netzwerkansichten bieten eine sinnvolle Möglichkeit zur Präsentation von Netzwerkressourcen. Sie können mehrere Ansichten für unterschiedliche Client-Computer erstellen. Da die Ansichten unter Verwendung von Open Directory gespeichert werden, ist die Netzwerkansicht eines Computers stets automatisch verfügbar, wenn sich ein Benutzer anmeldet. 8 Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung

9 Â Site-to-site VPN. Site-to-site VPN verbindet zwei Netzwerke miteinander. Es bietet eine sichere und Verbindung, die einfach herzustellen ist, wenn ein Netzwerk an einem anderen Standort eingerichtet werden muss, also z. B. bei Expansion eines Unternehmens. Site-to-site VPN sorgt dafür, dass beide Netzwerke für die Benutzer wie ein einziges erscheinen, wenn diese an einem der beteiligten Standorte arbeiten. Â Mobilität. Benutzer mit Mobilcomputern können eine vertrauenswürdige Verzeichnisbindung nutzen, die sicherstellt, dass die Server, auf die sie mobil zugreifen, zuverlässig sind. Die vertrauenswürdige Bindung bietet für einen Client-Computer die Möglichkeit zur Identifizierung bei einem LDAP-Server und für den LDAP-Server die Identifizierung gegenüber dem Client. Â Vertrauenswürdige Verzeichnisbindung. Die vertrauenswürdige oder identifizierte Verzeichnisbindung stellt eine identifizierte Verbindung zwischen einem Client- Computer und einem LDAP-Verzeichnis auf dem Mac OS X Server bereit. Da sich der Client-Computer beim LDAP-Server identifiziert, bevor er die Verbindung zu ihm herstellt, hat ein Benutzer mit kriminellen Absichten keine Möglichkeit, die Kontrolle über den Client-Computer zu übernehmen, indem er einen gefälschten, nicht identifizierten LDAP-Server zwischenschaltet. Â Importieren von Benutzer-Accounts. Die Leistungsstärke beim Importieren von Benutzer-Accounts in ein LDAPv3-Verzeichnis wurde deutlich gesteigert. Darüber hinaus können Sie nun auch Einstellungen für Kennwortrichtlinien importieren, Sie können steuern, ob Einstellungen während des Importvorgangs gelten sollen, und Sie können den Umfang der zu protokollierenden Informationen angeben. Verwalten eines Servers Die Verwaltung des Mac OS X Server wird immer einfacher und effektiver: Â Open Directory Schemen-Replikation. Sie können nun das LDAP-Schema im Verzeichnis speichern. Damit können Sie ein neues Schema hinzufügen, ohne manuell Konfigurationsdateien kopieren zu müssen. Änderungen werden automatisch vom Open Directory Master an alle Replikate weitergegeben. Â Einstellungseditor. Wenn Sie eine besonders feine Kontrolle über alle möglichen Einstellungen wünschen, können Sie mit Einstellungsmanifesten arbeiten. Dazu verwenden Sie den neuen Einstellungseditor im Arbeitsgruppen-Manager. Einstellungsmanifeste sind Dateien, in denen Struktur und Werte der Einstellungen eines Programms oder Dienstprogramms beschrieben werden. Der Einstellungseditor ermöglicht Ihnen das Arbeiten mit Einstellungsmanifesten für vordefinierte Einstellungen oder das Hinzufügen neuer Einstellungsmanifeste bei Programmen bzw. Dienstprogrammen. Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung 9

10 Â Filter für Junk-Mails und Viren. Der Mail-Server schützt die Benutzer vor unerwünschten Mails (Junk Mail) und anderen lästigen oder unzulässigen Meldungen. Sie können Filter definieren, die den Eingang von unerwünschten s und Viren minimieren, die unaufgefordert gesendete Werbe- s herausfiltern und Mails mit bestimmtem, definiertem Inhalt erkennen. Diese Junk-Mail-Filterung auf der Basis der leistungsstarken Software SpamAssassin enthält auch eine Option für automatisches Lernen. Â Netzwerk-Gateway-Konfiguration. Ein neues Programm, der Gateway Systemassistent, automatisiert die Konfiguration eines einfachen Gateways zwischen dem lokalen Netzwerk und dem Internet. Ein Gateway ermöglicht die gemeinsame Nutzung der Internet-Verbindung des Servers durch mehrere Computer im lokalen Netzwerk (LAN). Der Gateway Systemassistent konfiguriert die Dienste Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP), Network Address Translation (NAT), Firewall, DNS und VPN automatisch. Â Secure Sockets Layer (SSL) Zertifikatverwaltung. Das Programm Server Admin macht es besonders einfach, SSL-Zertifikate zu verwalten, die von Diensten wie Mail Server, Web-Server, Open Directory und anderen Diensten, die diese Programme unterstützen, verwendet werden können. Sie können ein selbst unterzeichnetes Zertifikat erstellen und eine CSR-Anfrage (Certificate Signing Request) generieren, um ein SSL-Zertifikat von einer Zertifizierungsinstanz zu erhalten, und dieses Zertifikat installieren. Dienste für die Zusammenarbeit Dienste für die Zusammenarbeit fördern Interaktionen und Kommunikation unter den Benutzern und dienen damit dem Teamwork und der Produktivität. Mac OS X Server stellt weiterhin entsprechende Unterstützung bereit, in Form der Verwaltung von Mailing-Listen, Verwaltung von Gruppen- und Ordner-Accounts sowie plattformübergreifendem File Sharing. Zwei neue kooperative Dienste wurden in Version 10.4 hinzugefügt: Â Weblog Dienst. Mac OS X Server bietet einen Weblog-Mehrbenutzer-Server, der mit den Standards RSS und Atom XML konform ist. Der Weblog Dienst unterstützt die Open Directory Identifikationsüberprüfung. Als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung können die Benutzer über eine SSL-fähige Web-Site auf den Weblog Dienst zugreifen. Â ichat Dienst. Mac OS X Server bietet eine Telegrammfunktion (Instant Messaging) für Macintosh, Windows und Linux Benutzer. Die Identifikationsüberprüfung der Benutzer ist integriert in Open Directory. Konfiguration und Verwaltung des ichat Dienstes erfolgen mit dem Programm Server Admin. 10 Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung

11 Überblick Diese Ergänzung zur Einführung umfasst zwei Kapitel, zwei Anhänge und ein Glossar. Â Kapitel 1 Mac OS X Server in der Praxis enthält eine kurze illustrierte Einführung, in der Dienste und Konfigurationen anhand einiger gängiger Implementierungsszenarien erläutert werden. Â In Kapitel 2 Die Funktionen von Mac OS X Server im Überblick finden Sie eine Einführung in die Dienste von Mac OS X Server sowie Hinweise, wo Sie weitere Informationen dazu erhalten. Â Anhang A Mac OS X Server Arbeitsblatt besteht aus einem Formular, in das Sie Informationen eintragen können, die Sie für die Installation und Konfiguration von Mac OS X Server benötigen. Â In Anhang B Konfigurationsbeispiel wird erläutert, wie Sie Mac OS X Server installieren und eine erste Server-Konfiguration in einem kleinen Unternehmen ausführen können. Â Im Glossar werden die in der Einführung und im vorliegenden Dokument verwendeten Begriffe kurz erläutert. Dieses Dokument dient als Ergänzung zur zweiten Ausgabe des Handbuchs Mac OS X Server Einführung für Version 10.4 oder neuer, die in erster Linie Anweisungen zum Installieren und Konfigurieren der Server-Software enthält. Die erste Ausgabe des Handbuchs Einführung enthielt diese Anweisungen gemeinsam mit dem Inhalt des vorliegenden Dokuments. Das Handbuch Einführung wird als gedruckte Version mit der Mac OS X Server Software geliefert und steht auch als PDF-Datei im Ordner Documentation auf der Server- Installations-CD/-DVD und auf der Mac OS X Server Admin Tools CD zur Verfügung. Das Handbuch Einführung kann auch von folgender Web-Site mit Server-Dokumentationen geladen werden: Hinweis: Da Apple öfter neue Versionen und Aktualisierungen seiner Software herausgibt, können die Abbildungen in diesem Handbuch ggf. von der tatsächlichen Anzeige auf Ihrem Bildschirm abweichen. Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung 11

12 Verwenden der Online-Hilfe Anweisungen und andere nützliche Informationen aus diesem und anderen Dokumenten der Dokumentationsreihe zum Server finden Sie auch über die Online-Hilfe. Auf einem Computer mit Mac OS X Server können Sie nach dem Öffnen des Arbeitsgruppen-Managers oder des Programms Server Admin auf die Online-Hilfe zugreifen. Wählen Sie aus dem Menü Hilfe eine der folgenden Optionen aus: Â Arbeitsgruppen-Manager Hilfe oder Server Admin Hilfe zeigen Informationen über das jeweilige Programm. Â Mac OS X Server Hilfe öffnet die Hauptseite der Server-Hilfe, in der Sie gezielt nach Serverinformationen suchen können. Â Durch Klicken in Dokumentation gelangen Sie zur Web-Adresse server/documentation/. Von dort können Sie Server-Dokumentation laden. Der Zugriff auf die Online-Hilfe ist auch über den Finder oder andere Programme auf einem Server oder einem Administratorcomputer möglich. (Ein Administratorcomputer ist ein Mac OS X Computer mit installierter Software für die Serververwaltung.) Verwenden Sie das Menü Hilfe zum Öffnen des Help Viewer und wählen Sie anschließend Bibliothek > Mac OS X Server Hilfe. Wenn Sie die neusten Hilfethemen zum Server einsehen möchten, stellen Sie sicher, dass der Server- oder Administratorcomputer mit dem Internet verbunden ist, während Sie den Help Viewer verwenden. Der Help Viewer ruft automatisch die neusten Hilfethemen zum Server aus dem Internet ab und speichert diese im Cache. Wenn keine Internet-Verbindung besteht, zeigt der Help Viewer die im Cache gespeicherten Hilfethemen an. 12 Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung

13 Die Mac OS X Server Dokumentation Die Dokumentation zu Mac OS X Server umfasst eine breite Palette an Handbüchern, in denen die verschiedenen Dienste erläutert und Anweisungen zum Konfigurieren, Verwalten und zur Fehlerbeseitigung der Dienste gegeben werden. Alle Handbücher sind im PDF-Format verfügbar: Dieses Handbuch... Einführung, Ergänzung zur Einführung und Mac OS X Server Arbeitsblatt Dienste für die Zusammenarbeit Administration Command-Line Administration Deploying Mac OS X Computers for K-12 Education (Einsatz von Mac OS X Server im Schulbereich) Deploying Mac OS X Server for High Performance Computing (Einsatz vom Mac OS X Server in HPC-Umgebungen) File-Server-Dienst Administration Hochverfügbarkeit Administration Java Application Server Guide (Java Anwendungsserver Handbuch) Mac OS X Security Configuration (Mac OS X Sicherheit Konfiguration) Mac OS X Server Security Configuration (Mac OS X Server Sicherheit Konfiguration) Mail-Server-Dienst Administration Migrieren von Windows NT auf Mac OS X Server Netzwerkdienste Administration behandelt folgende Themen: Installation von Mac OS X Server und erstmalige Konfiguration. Konfigurieren und Verwalten von Weblog-, Chat- und anderen Diensten, die Interaktionen zwischen Benutzern ermöglichen. Verwenden von Befehlen und Konfigurationsdateien zum Ausführen von Aufgaben zur Serververwaltung in einer UNIX Befehls- Shell. Konfigurieren und Implementieren von Mac OS X Server und einer Reihe von Mac OS X Computern für Mitarbeiter, Lehrer und Schüler an Schulen. Konfigurieren und Verwalten von Mac OS X Server und Apple Cluster-Computern für eine schnellere Verarbeitung komplexer Berechnungen. Gemeinsame Nutzung ausgewählter Servervolumes oder Ordner zwischen Server-Clients unter Verwendung folgender Protokolle: AFP, NFS, FTP und SMB/CIFS. Verwalten von IP-Ausfallumschaltung, Verbindungsaggregation, Lastenverteilung und anderen Elementen der Hardware- und Softwarekonfiguration zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit der Mac OS X Server Dienste. Konfigurieren und Verwalten eines JBoss Anwendungsservers auf Mac OS X Server. Schützen von Mac OS X Client-Computern. Schützen von Mac OS X Server Computern. Installieren, Konfigurieren und Verwalten der -Dienste auf dem Server. Verlagern von Benutzer-Accounts, Netzwerkordnern und Diensten von Windows NT Servern auf Mac OS X Server. Installieren, Konfigurieren und Verwalten der Dienste von DHCP, DNS, VPN, NTP, IP Firewall und NAT auf dem Server. Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung 13

14 Dieses Handbuch... Open Directory Administration Print-Server-Dienst Administration QuickTime Streaming Server 5.5 Administration System-Image-Dateien und Software-Aktualisierung Administration Aktualisieren und Migrieren Benutzerverwaltung Web-Technologie Administration Windows Server-Dienste Administration Xgrid Administration Mac OS X Server Glossar behandelt folgende Themen: Verwalten der Dienste für Verzeichnisse und Identifikationsüberprüfung. Bereitstellen von Netzwerkdruckern und Verwalten der zugeordneten Wartelisten und Druckaufträge. Einrichten und Verwalten der QuickTime Streaming-Dienste. Verwenden von NetBoot und Netzwerk-Installation zum Erstellen von Image-Dateien, von denen aus Macintosh Computer über das Netzwerk gestartet werden können. Konfigurieren eines Servers für die Software-Aktualisierung, damit Client-Computer über das Netzwerk aktualisiert werden können. Verwenden von Daten und Einstellungen für Dienste, die gegenwärtig mit älteren Versionen der Serversoftware eingesetzt werden. Erstellen und Verwalten von Benutzer-Accounts, Gruppen und Computerlisten. Konfigurieren verwalteter Einstellungen für Mac OS X Clients. Einrichten und Verwalten eines Web-Servers, einschließlich Web- DAV, WebMail und Web-Modulen. Konfigurieren und Verwalten von Diensten wie PDC, BDC, File und Print Server für Benutzer von Windows Computern. Verwalten von Xserve Clustern unter Verwendung des Programms Xgrid. Informationen zu Fachbegriffen, die im Zusammenhang mit Server- und Massenspeicherprodukten häufig verwendet werden. Beschaffung von Aktualisierungen der Dokumentation Apple veröffentlicht regelmäßig neue Online-Hilfethemen, überarbeitete Handbücher und Informationen mit spezifischen Lösungen. Die neuen Hilfethemen enthalten auch Aktualisierungen der neusten Handbücher. Â Wenn Sie neue Online-Hilfethemen einsehen möchten, stellen Sie sicher, dass Ihr Server- oder Administratorcomputer mit dem Internet verbunden ist, und klicken Sie in den Link Aktuelle Informationen auf der Hilfe-Seite zum Mac OS X Server. Â Wenn Sie die neusten Handbücher und lösungsspezifischen Dokumentationen im PDF-Format laden möchten, besuchen Sie die Web-Seite zur Mac OS X Server Dokumentation: 14 Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung

15 Weitere Informationsmöglichkeiten Für weitere Informationen stehen Ihnen die folgenden Ressourcen zur Verfügung: Bitte lesen -Dokumente wichtige Aktualisierungen und spezielle Informationen. Suchen Sie nach diesen Dokumenten auf den Server-CDs/DVDs. Mac OS X Server Web-Site (www.apple.com/de/macosx/server/) der Zugang zu umfassenden Produkt- und Technologieinformationen. Apple Service & Support Web-Site (www.apple.com/de/support/) Zugriff auf Hunderte von Artikeln, die vom Apple Support-Team herausgegeben werden. Apple Kundentraining (train.apple.com/) von Trainern geführte und in freier Zeiteinteilung durchzuarbeitende Trainingseinheiten zum Ausbau Ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten in Sachen Serververwaltung. Apple Diskussionsforen (discussions.info.apple.com/) eine praktische Möglichkeit, Fragen, Kenntnisse und Ratschläge mit anderen Administratoren auszutauschen. Apple Mailing-Listen (www.lists.apple.com/) abonnieren Sie Mailing-Listen, damit Sie mit anderen Administratoren via kommunizieren können. Vorwort Informationen zu dieser Ergänzung 15

16

17 1 Mac OS X Server in der Praxis 1 Mac OS X Server geht auf die Erfordernisse der verschiedensten Umgebungen ein. Dieses Kapitel bietet einen kurzen Überblick über die verschiedenen Dienste und Konfigurationen, die in einigen Umgebungen von besonderem Interesse sind:  Abteilungen und Arbeitsgruppen  Kleinere und mittlere Unternehmen  Höhere Bildungsinstitute  Labors und Unterrichtsräume in Schulen  Computer-Clustering  Daten-Center 17

18 Abteilungen und Arbeitsgruppen In großen Organisationen hilft Ihnen Mac OS X Server, auf die speziellen Erfordernisse von Abteilungen und Arbeitsgruppen zielgenau einzugehen und dabei dennoch die unternehmensweiten Dienste zu zentralisieren. Das Internet Dienste für Open Directory und die Zusamenarbeit Dienste für VPN, DNS, DHCP und Software- Aktualisierung Dienste für Web-Server und QuickTime Streaming Firewall Back-office-Server Active Directory AFP- Start-Verzeichnisse Mail-Server-Dienst Das Intranet Arbeitsgruppen-Server Open Directory Replikate, Dienste für Print-Server und File-Server, System-Image-Dateien 18 Kapitel 1 Mac OS X Server in der Praxis

19 Back-office-Server und -Dienste erfüllen unternehmensweiten Bedarf: Â Open Directory ermöglicht Ihnen das zentrale Verwalten von Verzeichnisdaten und gleichzeitig deren geografische Verteilung mithilfe der Replikation. Â Dienste für die Zusammenarbeit unterstützen die Interaktion der Mitarbeiter untereinander und sorgen gleichzeitig für den sicheren Austausch von Informationen. Der ichat Server bietet Mitarbeitern z. B. eine sichere und verschlüsselte Telegrammfunktion (Instant Messaging). Â Über den Dienst für die Software-Aktualisierung können Sie gezielt steuern, welche aktualisierte Apple Software für welche Mitarbeiter verfügbar gemacht werden soll. Â Weitere unternehmensweite Dienste sind DNS, Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP), Virtual Private Network (VPN), , Web, Streaming und JBoss. Â Der beliebte, auf Open-Source basierende Apache HTTP Web-Server ist in Mac OS X Server integriert. Â Mac OS X Server eignet sich sehr gut zur Integration mit vorhandenen Diensten eines Unternehmens, von Verzeichnissystemen wie etwa Active Directory bis hin zu SNMP-Implementierungen (Simple Network Management Protocol). Arbeitsgruppen-Server unterstützen die spezifischen Erfordernisse einzelner Abteilungen. Â Abteilungsserver stellen oft Replikate von Open Directory Informationen, File- und Print-Server-Dienste in Abhängigkeit vom Bedarf der Arbeitsgruppen sowie Dienste in Verbindung mit dem Erstellen von System-Image-Dateien bereit. Mithilfe von System-Image-Dateien können Sie die Konfiguration von Mac OS X Computern automatisieren, indem Sie Installations- und Start-Images verwenden, die auf dem Server gespeichert sind. Â Für Abteilungen, die mit Windows Computern arbeiten, können Sie VPN-Unterstützung sowie File und Printer Sharing, Integration der Active Directory Identifikationsüberprüfung und Open Directory Unterstützung bereitstellen, zur Verwaltung der Einstellungen für Computer und Gruppen. Sie können auch einen Windows NT Server und Windows NT File Server für private Verzeichnisse unter Windows verwenden. Kapitel 1 Mac OS X Server in der Praxis 19

20 Hier sehen Sie ein Beispiel eines Servers einer Unternehmensabteilung, der einige dieser Dienste für Kreativprofis bereitstellt, die Video- und Audioprojekte gestalten und produzieren. Das Internet Windows NT Server File-Server und WebDAV Dienste Dienste für Web-Server, Print-Server und QuickTime Streaming AirPort Basisstation Windows Clients Mac OS X Clients  Die Nutzung von Xserve als Abteilungscomputer sorgt für die Bandbreite, die für die Übertragung großer Dateien benötigt wird. Xserve unterstützt Jumbo-Frame-Ethernet-Pakete und kann beide integrierten Ethernet-Schnittstellen nutzen.  Die WebDAV-Technologie (Web-based Distributed Authoring and Versioning), die in den Web-Server von Mac OS X Server integriert ist, ermöglicht die Nutzung eines Web-Servers als Internet File-Server. Benutzer von Mac OS X Computern können über das Web Dokumente verfassen und auf diese zugreifen. Sie können WebDAV für kooperatives Arbeiten und die Dateiverwaltung auch einsetzen, während gleichzeitig eine Web-Site aktiv ist.  Der QuickTime Streaming-Dienst ermöglicht das Senden von Streaming-Videos an Client-Computer in Echtzeit mithilfe von dem Industriestandard entsprechenden Streaming-Protokollen.  Mac OS X Server ermöglicht das Konfigurieren mobiler Benutzer-Accounts für Mitarbeiter der Abteilung, die mit Mobilcomputern zu Kunden reisen. Mobile Benutzer- Accounts bieten den Benutzern eine ganz ähnliche Arbeitsumgebung innerhalb und außerhalb des Netzwerks. 20 Kapitel 1 Mac OS X Server in der Praxis

21 Kleinere und mittlere Unternehmen Kleinere Unternehmen (unter 100 Mitarbeiter) und mittlere Unternehmen (ca. 100 bis 500 Mitarbeiter) profitieren von der plattformübergreifenden gemeinsamen Nutzung von Dateien und Druckern und zahlreiche weiteren Diensten (Netzwerkdienste, Mail, Web und Dienste für die Zusammenarbeit). Die folgende Abbildung skizziert ein Unternehmen mit zwei kleinen Netzwerken, die durch eine VPN-Verbindung miteinander verbunden sind. Diese Art gesicherter Verbindung, die auch als Site-to-Site-VPN bezeichnet wird, ist im Bedarfsfalls, z. B. bei Eröffnung einer neuen Zweigstelle eines größeren Unternehmens, sehr einfach einzurichten. Sie bietet den zusätzlichen Vorteil, dass beide Netzwerke für die Mitarbeiter an beiden miteinander verbundenen Standorten wie ein einziges Netzwerk erscheinen. Die VPN-Dienste ermöglichen den Mitarbeitern auch den Zugriff auf das Intranet des Unternehmens zur Nutzung von -, File-Server- und anderen Diensten auch von fernen Standorten aus. VPN Das Internet VPN Mac OS X Client DSL/Kabel/T1 DSL/Kabel/T1 Dienste für Open Directory, DNS, DHCP, VPN und NAT Dienste für Open Directory, DNS, DHCP, VPN und NAT DNS-Server des Internet-Anbieters Dienste für Mail-, Web-, File-, Print-Server und Zusammenarbeit Windows Clients Dienste für Mail-, Web-, File-, Print-Server und Zusammenarbeit Mac OS X Clients Mac OS X Clients Kapitel 1 Mac OS X Server in der Praxis 21

22 Â Die Verzeichnis- und Netzwerkdienste in jedem der Netzwerke sind auf einem Mac OS X Server gespeichert. Ein zweiter Server stellt Mail-, Web- und andere Produktivitätsdienste für die Mitarbeiter bereit. In kleineren Unternehmen kann die Bereitstellung aller Dienste auch von einem einzigen Server aus erfolgen. Â Das Konfigurieren grundlegender Netzwerkdienste wie Network Address Translation (NAT), Firewall (IP-Filter), DHCP und DNS-Dienste sind in diesem Szenario dank des Gateway Systemassistenten ganz einfach. Der Assistent konfiguriert einen Server als Gateway und verbindet dabei ein lokales Netzwerk (LAN) mit dem externen Internet. So können Sie die Internet-Verbindung eines Servers für die zum LAN gehörenden Computer zur gemeinsamen Nutzung freigeben. Â Die Firewall zwischen Mac OS X Server und dem Internet schützt das Intranet des Unternehmens vor dem unbefugten Zugriff durch andere Benutzer. Â Ein DNS-Server für Autorisierung und Identifizierung, der von einem anderen Unternehmen bereitgestellt wird, sorgt für die Auflösung von Domain Namen (z. B. beispiel.com). DNS-Dienste auf Mac OS X Server stellen Namen für die Intranet- Geräte bereit (z. B. für Drucker und Client-Computer), die statische IP-Adressen haben. Sie speichern auch DNS-Suchabfragen im Cache, was die Namensauflösung beschleunigt. Â Die DHCP-Dienste stellen dynamische IP-Adressen für einige der Macintosh und Windows Clients bereit. Â Wie alle anderen abgebildeten Dienste unterstützt auch VPN sowohl Macintosh als auch Windows Clients. Wenn eine Organisation mit vielen Windows Computern arbeitet, können Sie den Mac OS X Server als PDC (Primärer Domänen-Controller) konfigurieren, um private Verzeichnisse unter Windows auf dem Host bereitstellen zu können. Â Der NAT-Dienst ermöglicht den Mitarbeitern die gemeinsame Nutzung einer Internet-Verbindung. NAT konvertiert alle IP-Adressen von Clients zu einer einzigen IP- Adresse für die Internet-Kommunikation. Â Das Proxy-Caching des Web-Servers verkürzt Antwortzeiten und reduziert den Netzwerkverkehr durch Speichern der zuletzt geöffneten Dateien in einem Cache auf dem Web-Server, damit diese bei erneuter Anforderung schnell wieder abgerufen werden können. Â Durch Definieren verwalteter Netzwerkansichten können Sie anpassen, was die Benutzer im Finder angezeigt bekommen, wenn sie das Netzwerksymbol in der Seitenleiste eines Finder Fensters auswählen. Verwaltete Netzwerkansichten vereinfachen das Finden von Dateien und Ordnern, die auf Netzwerk-Servern gespeichert sind, wenn sie dazu genutzt werden, Netzwerkressourcen in einer für die Benutzer aussagekräftigen Weise aufzulisten. 22 Kapitel 1 Mac OS X Server in der Praxis

Mac OS X Server Einführung für Version 10.4 oder neuer Zweite Ausgabe

Mac OS X Server Einführung für Version 10.4 oder neuer Zweite Ausgabe Mac OS X Server Einführung für Version 10.4 oder neuer Zweite Ausgabe K Apple Computer, Inc. 2006 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen

Mehr

Mac OS X Server Einführung. für Version 10.3 (oder neuer)

Mac OS X Server Einführung. für Version 10.3 (oder neuer) Mac OS X Server Einführung für Version 10.3 (oder neuer) K Apple Computer, Inc. 2003 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen Kopie der Mac

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

Mac OS X Server Windows Server- Dienste Administration. für Version 10.3 (oder neuer)

Mac OS X Server Windows Server- Dienste Administration. für Version 10.3 (oder neuer) Mac OS X Server Windows Server- Dienste Administration für Version 10.3 (oder neuer) appleapple Computer, Inc. 2003 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer

Mehr

Mac OS X Server Administratorhandbuch. Informationen zur Funktionsweise der Mac OS X Server Software und Strategien zu ihrer Verwendung im Netzwerk

Mac OS X Server Administratorhandbuch. Informationen zur Funktionsweise der Mac OS X Server Software und Strategien zu ihrer Verwendung im Netzwerk Mac OS X Server Administratorhandbuch Informationen zur Funktionsweise der Mac OS X Server Software und Strategien zu ihrer Verwendung im Netzwerk K Apple Computer, Inc. 2001 Apple Computer, Inc. Alle

Mehr

Einführung zu. Mac OS X Server

Einführung zu. Mac OS X Server Einführung zu Mac OS X Server K Apple Computer, Inc. 2002 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

Mac OS X Server. File Server-Dienst Administration für Version 10.4 (oder neuer)

Mac OS X Server. File Server-Dienst Administration für Version 10.4 (oder neuer) Mac OS X Server File Server-Dienst Administration für Version 10.4 (oder neuer) K Apple Computer, Inc. 2005 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer

Mehr

Mac OS X Server. Aktualisieren und Migrieren für Version 10.4 oder neuer Zweite Ausgabe

Mac OS X Server. Aktualisieren und Migrieren für Version 10.4 oder neuer Zweite Ausgabe Mac OS X Server Aktualisieren und Migrieren für Version 10.4 oder neuer Zweite Ausgabe K Apple Computer, Inc. 2006 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch APPLE MAC OS X SERVER 10.4 http://de.yourpdfguides.com/dref/3677615

Ihr Benutzerhandbuch APPLE MAC OS X SERVER 10.4 http://de.yourpdfguides.com/dref/3677615 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für APPLE MAC OS X SERVER 10.4. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Linux & Security Andreas Haumer xs+s Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Einführung Netzwerksicherheit wichtiger denn je Unternehmenskritische IT Infrastruktur Abhängigkeit von E Services

Mehr

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage Xsan 2 Migrationshandbuch Dritte Auflage KKApple Inc. 2009 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Mac OS X Server Benutzerverwaltung. für Version 10.3 (oder neuer)

Mac OS X Server Benutzerverwaltung. für Version 10.3 (oder neuer) Mac OS X Server Benutzerverwaltung für Version 10.3 (oder neuer) KApple Computer, Inc. 2003 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen Kopie

Mehr

Network Services Location Manager. Einführung für Netzwerkadministratoren

Network Services Location Manager. Einführung für Netzwerkadministratoren apple Network Services Location Manager Einführung für Netzwerkadministratoren In diesem Dokument finden Sie eine Beschreibung des Network Services Location (NSL) Manager sowie Informationen zum Konfigurieren

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

Server Installation 1/6 20.10.04

Server Installation 1/6 20.10.04 Server Installation Netzwerkeinrichtung Nach der Installation müssen die Netzwerkeinstellungen vorgenommen werden. Hierzu wird eine feste IP- Adresse sowie der Servername eingetragen. Beispiel: IP-Adresse:

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Mac OS X Server System-Image-Dateien Administration. für Version 10.3 (oder neuer)

Mac OS X Server System-Image-Dateien Administration. für Version 10.3 (oder neuer) Mac OS X Server System-Image-Dateien Administration für Version 10.3 (oder neuer) apple Apple Computer, Inc. 2003 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

Mac OS X Server Arbeitsblatt

Mac OS X Server Arbeitsblatt Mac OS X Server Arbeitsblatt Die Einstellungen für den folgenden Server sind in den nachfolgenden Tabellen aufgelistet: Server: Objekt Beschreibung Ihre Angaben Identität des entfernten Servers für Installation

Mehr

GeoShop Netzwerkhandbuch

GeoShop Netzwerkhandbuch Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 GeoShop Netzwerkhandbuch Zusammenfassung Diese Dokumentation beschreibt die Einbindung des GeoShop in bestehende Netzwerkumgebungen.

Mehr

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1.1 Der BranchCache Eine völlig neue Möglichkeit, auf Ressourcen zuzugreifen, bietet der BranchCache. In vielen Firmen gibt es Zweigstellen, die mit der Hauptstelle

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

Mac OS X Server Benutzerverwaltung Für Version 10.5 Leopard

Mac OS X Server Benutzerverwaltung Für Version 10.5 Leopard Mac OS X Server Benutzerverwaltung Für Version 10.5 Leopard K Apple Inc. 2007 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen Kopie der Mac OS X Server-Software

Mehr

Step by Step Active Directory unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory unter Windows Server 2003 von Active Directory unter Windows Server 2003 Um Active Directory zu installieren muss der Server eine fixe IP-Adresse besitzen. Außerdem wird die

Mehr

Dokumentation für den IPCop-VPN Zugang mit Mac OS X

Dokumentation für den IPCop-VPN Zugang mit Mac OS X Dokumentation für den IPCop-VPN Zugang mit Mac OS X Mirco Schmidt 7. Januar 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Mac OS X als Roadwarrior 5 1.1. Vorraussetzungen................................ 5 1.2. Konfiguration

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

3 Dauer Übungsziele. Für dieses Lektion sollten Sie ungefähr 4 Stunden einplanen.

3 Dauer Übungsziele. Für dieses Lektion sollten Sie ungefähr 4 Stunden einplanen. 3 Dauer Übungsziele Für dieses Lektion sollten Sie ungefähr 4 Stunden einplanen. Kennenlernen der vier Open Directory-Serverfunktionen, die Sie unter Mac OS X Server konfigurieren können Konfigurieren

Mehr

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen:

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen: Default Gateway: 172.16.22.254 Ein häufiger Fehler in den Konfigurationen liegt darin, dass der Netzanteil des Default Gateway nicht mit dem Netzanteil der IP-Adresse des Rechners übereinstimmt. 4.4 DHCP-Service

Mehr

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste Unterrichtseinheit 1: Konfigurieren von Routing mithilfe von Routing und RAS In dieser Unterrichtseinheit erwerben

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Endpoint Web Control...3 2 Enterprise Console...4

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

WHS-Freigaben für Apple-Rechner mit MacOS 7-9 einrichten

WHS-Freigaben für Apple-Rechner mit MacOS 7-9 einrichten WHS-Freigaben für Apple-Rechner mit MacOS 7-9 einrichten Da AppleTalk-Netzwerke sich von x86-basierten Netzwerken unterscheiden, müssen Sie beim Einrichten eines AppleTalk-Netzwerks einige besondere Konzepte

Mehr

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Secure Socket Layer (SSL) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Inhalt 1) Allgemeiner Überblick 2) Kurzer geschichtlicher Rückblick 3) Vorteile

Mehr

Active Directory Integration Mac OS X. René Meusel Betriebssystemadministration

Active Directory Integration Mac OS X. René Meusel Betriebssystemadministration Active Directory Integration Mac OS X René Meusel Betriebssystemadministration Sommersemester 2009 Gliederung 2 Motivation Was ist Active Directory? Allgemeine Definition Funktionsweise Unterstützung in

Mehr

VPN: Nochmal ein Kilo bitte?

VPN: Nochmal ein Kilo bitte? VPN Reloaded: Mac OS X 10.6 Server Snow Leopard VPN: Nochmal ein Kilo bitte? Autor: Dirk Küpper www.dirkkuepper.de Wie war das noch gleich: 1 Kilo VPN bitte? An der Theke bekomme ich sicherlich 100 Gramm

Mehr

Mac OS X Server System-Imaging- und Softwareaktualisierung. Für Version 10.5 Leopard

Mac OS X Server System-Imaging- und Softwareaktualisierung. Für Version 10.5 Leopard Mac OS X Server System-Imaging- und Softwareaktualisierung Administration Für Version 10.5 Leopard K Apple Inc. 2007 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung FTP WebDeploy WebDAV Anleitungen FTP Windows Mac WebDeploy Windows WebDAV Windows Mac Einführung FTP Haben Sie einen Zugang per FTP gewählt,

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Mac OS X Server Open Directory Administration Für Version 10.5 Leopard

Mac OS X Server Open Directory Administration Für Version 10.5 Leopard Mac OS X Server Open Directory Administration Für Version 10.5 Leopard apple Apple Inc. 2007 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen Kopie der Mac OS

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Wenn auf Ihrem Computer bereits Mac OS X 10.3 oder neuer installiert ist: In diesem Fall ist es lediglich erforderlich, auf Leopard zu aktualisieren

Mehr

SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse

SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse Fakultät Informatik Institut für Systemarchitektur Professur für Rechnernetze SNMP 1 -basierte dynamische Netzwerkkonfiguration und analyse Versuchsvorgaben (Aufgabenstellung) Der neu zu gestaltende Versuch

Mehr

Acronis. voll nutzen. Extreme Z-IP. Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt

Acronis. voll nutzen. Extreme Z-IP. Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt Acronis Extreme Z-IP Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt voll nutzen Sie besitzen ein Apple Desktop oder Apple Notebook mit dem innovativen Betriebssystem OS X und arbeiten mit Ihrem Apple-Gerät

Mehr

Vor der Installation von Mac OS X

Vor der Installation von Mac OS X Vor der Installation von Mac OS X Dieses Dokuent enthält wichtige Inforationen. Bitte lesen Sie es auferksa durch, bevor Sie Mac OS X installieren. Sie finden hier Hinweise zu den unterstützten Coputern,

Mehr

Mac OS X Server Netzwerkdienste Administration Für Version 10.5 Leopard

Mac OS X Server Netzwerkdienste Administration Für Version 10.5 Leopard Mac OS X Server Netzwerkdienste Administration Für Version 10.5 Leopard apple Apple Inc. 2007 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen Kopie der Mac

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Schreiben Sie uns! 12 Arbeiten mit der Schnellübersicht Windows 2000 13 1 Einführung und Installation 15 1.1 Versionsüberblick 15 1.2 Windows 2000 für Umsteiger 16 1.3 Im

Mehr

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010 1 Grundwissen Voraussetzungen Sie haben das Internet bereits zuhause oder an der Schule genutzt. Sie wissen, was ein Provider ist. Sie wissen, was eine URL ist. Lernziele Sie wissen, was es braucht, damit

Mehr

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff 4 Netzwerkzugriff Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring Network Access o Configure remote access o Configure Network Access Protection (NAP) o Configure network authentication o Configure wireless

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100!

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100! Quickstart Guide Voraussetzung für den Einsatz einer azeti MAILProtect, ist die VMware Server Version 2.0 oder höher. Falls Sie bereits einen VMware Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, können Sie Schritt

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch APPLE MAC OS X SERVER 10.5 LEOPARD http://de.yourpdfguides.com/dref/3673813

Ihr Benutzerhandbuch APPLE MAC OS X SERVER 10.5 LEOPARD http://de.yourpdfguides.com/dref/3673813 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für APPLE MAC OS X SERVER 10.5 LEOPARD. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Mac OS X/Mac OS X Server: Heterogene Netzwerke

Mac OS X/Mac OS X Server: Heterogene Netzwerke Marcel Bresink Mac OS X/Mac OS X Server: Heterogene Netzwerke mitp Inhaltsverzeichnis i 1 Einführung 15 0 1.1 Mac OS X Server: Ein System mit langer Tradition 16 0 1.2 Mut zur Lücke: Was in diesem Buch

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos UTM (Version 9.2 oder höher) Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2013 Inhalt 1 Endpoint Web

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

Thema: Systemsoftware

Thema: Systemsoftware Teil II 25.02.05 10 Uhr Thema: Systemsoftware»Inhalt» Servermanagement auf BladeEbene» Features der ManagementSoftware» Eskalationsmanagement» Einrichten des Betriebssystems» Steuerung und Überwachung»

Mehr

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt)

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt) Vorbemerkungen Copyright : http://www.netopiaag.ch/ Für swissjass.ch nachbearbeitet von Michael Gasser (Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie

Mehr

Mac OS X Server Dateidienste Administration Für Version 10.5 Leopard

Mac OS X Server Dateidienste Administration Für Version 10.5 Leopard Mac OS X Server Dateidienste Administration Für Version 10.5 Leopard K Apple Inc. 2007 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer einer gültigen Kopie der Mac OS X Server-Software

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Parallels Mac Management 3.5

Parallels Mac Management 3.5 Parallels Mac Management 3.5 Deployment-Handbuch 25. Februar 2015 Copyright 1999 2015 Parallels IP Holdings GmbH und Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen hierin erwähnten Marken und

Mehr

KNX IP Interface 730 KNX IP Router 750 KNX IP LineMaster 760 KNX IP BAOS 770 KNX IP BAOS 771 KNX IP BAOS 772 KNX IP BAOS 777

KNX IP Interface 730 KNX IP Router 750 KNX IP LineMaster 760 KNX IP BAOS 770 KNX IP BAOS 771 KNX IP BAOS 772 KNX IP BAOS 777 KNX IP Interface 730 KNX IP Router 750 KNX IP LineMaster 760 KNX IP BAOS 770 KNX IP BAOS 771 KNX IP BAOS 772 KNX IP BAOS 777 Fernzugriff mit der ETS Achatz 3 84508 Burgkirchen Tel.: 08677 / 91 636 0 Fax:

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Virtual Private Network Ver 1.0

Virtual Private Network Ver 1.0 Virtual Private Network Ver 1.0 Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: April 2003 Installationsanleitung für den Einsatz der im Microsoft-BM:BWK Schoolagreement enthaltenen Serverprodukte Abstract Dieses

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote visionapp Remote Desktop () & Tool-Vergleich Produktinformation www..de visionapp Remote Desktop und im Überblick In diesem Tool-Vergleich werden die wesentlichen Merkmale der visionapp Remote Desktop

Mehr

McAfee Email Gateway Blade Server

McAfee Email Gateway Blade Server Schnellstart Handbuch Revision B McAfee Email Gateway Blade Server Version 7.x In diesem Schnellstart Handbuch erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Einrichtung des McAfee Email Gateway Blade

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte, oder

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19 Top-Themen Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2 Seite 1 von 19 Installation und Konfiguration Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN von Thomas Joos Seite 2 von 19 Inhalt

Mehr

1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW 15.05.2007. VPN Dokumentation. Erstellt von: Jens Nintemann und Maik Straub

1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW 15.05.2007. VPN Dokumentation. Erstellt von: Jens Nintemann und Maik Straub 1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW VPN Dokumentation 1 2 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW Inhaltsverzeichnis Thema Seite 1. Einleitung 3 2. Unsere Aufbaustruktur 3 3. Installation

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Apache HTTP-Server Teil 1

Apache HTTP-Server Teil 1 Apache HTTP-Server Teil 1 Zinching Dang 24. November 2014 1 Apache HTTP-Server Apache HTTP-Server allgemein offizielle Namensherkunft: Apachen-Stamm in Nordamerika wurde 1994 auf Basis des NCSA HTTPd-Webservers

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ"

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ /XW]%URFNPDQQ Interoperabilität von Linux und Windows 1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ" \DVF 8QWHUQHKPHQVJUXSSH 6RIWZDUH(QJLQHHULQJ yasc Informatik GmbH Gründung 1996 Sitz

Mehr

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch Parallels Plesk Panel Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix Administratorhandbuch Copyright-Vermerk Parallels Holdings, Ltd. c/o Parallels International GmbH Vordergasse 59 CH-Schaffhausen

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr