Den Abschied gestalten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Den Abschied gestalten"

Transkript

1 Den Abschied gestalten Ratgeber für den Trauerfall Förster B e s t a t t u n g e n Grau - Pantone 445, Blau - Pantone 2955

2 Inhalt Vorwort 4 Es gibt nichts, was die Anwesenheit eines Bestattungsarten 6 geliebten Menschen ersetzen kann. Grabarten 9 Je schöner und voller die Erinnerung, desto Der Bestatter 12 härter die Trennung. Aber die Dankbarkeit Abschied gestalten 16 schenkt in der Trauer eine stille Freude. Kosten 20 Man trägt das vergangene Schöne wie ein Bestattungsvorsorge 24 kostbares Geschenk in sich. Checkliste für den Trauerfall 28 Nachwort 30 Bonhoeffer 3

3 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser dieser Broschüre, Abschied gestalten der Tod ist unvermeidbar, das ist uns allen bekannt. Doch meist verdrängen wir den Gedanken an Tod und Sterben. Es passt einfach nicht in unser umtriebiges Leben. Aus dieser Verdrängung heraus hat sich teilweise ein oft problematisches Verhältnis zu Tod und Sterben entwickelt. Dazu tragen auch Berichte im Fernsehen bei, die den Tod zur Gewohnheitssache werden lassen mit Berichten von Obduktionen, Morden, Kriegsberichte, Unfallberichte, Beerdigungen und vielem mehr. Der Tod ist Teil unseres Lebens, wir müssen ihn akzeptieren, ja wir müssen auch die damit verbundene Trauer zulassen und leben dürfen. Dazu braucht es Menschen, auf die man sich in dieser Situation verlassen und Hilfe erfahren kann. Das möchten wir gerne für Sie leisten. Der Fall der Fälle ist eingetreten, das Bett ist leer, die Wohnung ist leer. Ein vertrauter Mensch hat uns für immer verlassen. Wir sind traurig und wissen dann oft nicht mit der Trauer umzugehen. Es kann sich auch ein Gefühl der Erleichterung einstellen, dass alles so schnell gegangen ist, oft bleibt aber auch eine tiefe Bestürzung, dass es so schnell sein musste. Doch die Realität holt uns schnell ein. Plötzlich muss vieles geregelt und organisiert werden. Welche Dokumente brauche ich, welche Art von Bestattung soll gewählt werden? Wer hilft mir bei der Bewältigung aller anstehenden Aufgaben, und vor allen, was kostet eine Beerdigung? Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die wichtigsten Fragen verschaffen. 4 5

4 Bestattungsarten Es gibt verschiedene Bestattungsarten, die ich Ihnen im Folgenden vorstellen möchte. Die Erdbestattung Die traditionellste aller Bestattungsarten ist die Erdbestattung. Der/die Verstorbene wird mit dem Sarg im Erdgrab beerdigt. Man gibt in die Erde zurück, was ursprünglich aus Erde gemacht war im biblischen Sinne. Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub. Die Feuerbestattung/Einäscherung Neben der Erdbestattung gibt es heute immer mehr Feuerbestattungen auch Einäscherungen oder Kremationen genannt. Dabei kann man verschiedene Formen von Trauerfeiern wählen. besser damit umgehen, wenn der/die Verstorbene noch leiblich im Sarg anwesend ist. Nachteil: Die Urnenbeisetzung findet später statt. Dazu trifft man sich im engsten Familienkreis auf dem Friedhof. Es sind zwei Termine notwendig. Die Trauerfeier kann auch mit der bereits vorhandenen Urne des Verstorbenen abgehalten werden. Anschließend wir die Urne auf dem Friedhof beigesetzt. Vorteil: Nur ein einziger Termin für Trauerfeier und Urnenbeisetzung und geringfügige Kosteneinsparung. Nachteil: Beziehungslosigkeit, Identifikationsprobleme der Angehörigen mit der Urne und dem Bild von verstorbenen Angehörigen. Weitere mögliche Bestattungsarten nach einer vorangegangenen Einäscherung: Die Seebestattung Die Urne wird auf See beigesetzt. Dazu wird eine spezielle Salzurne oder ein biologisch abbaubares, selbstauflösendes Urnengefäß verwendet. Die Übergabe der Urne ins Meer erfolgt außerhalb der Drei-Meilen-Zone. Seebestattungen sind an vielen Orten möglich, wie z.b. Nord- und Ostsee und auch im Mittelmeer. Die Seebestattung ist für jedermann möglich. Die Naturbestattung Es gibt die Möglichkeit, die Trauerfeier (Abdankungsfeier) mit dem Sarg abzuhalten und die Einäscherung später stattfinden zu lassen. Die Urnenbeisetzung findet dann nur noch im Familienkreis statt. Vorteil: Die Abdankungsfeier kann in zeitlicher Nähe zum Sterbezeitpunkt stattfinden. Angehörige können oft Wichtig: die Feuerbestattung kann nur aufgrund eines schriftlich hinterlassenen Wunsches des Verstorbenen, durch eine Bestattungsvorsorge mit Vollmacht für eine Einäscherung oder durch enge Angehörige veranlasst werden. Dazu gehören z.b. Bestattungen am Ruheberg in Oberried oder in einem Friedwald. Auch in der Schweiz gibt es unterschiedliche Orte, an denen man eine Urne beisetzen oder in einem Gebirgsfluss bestatten oder verstreuen kann. 6 7

5 Grabarten 8 Wie läuft eine Einäscherung im Krematorium ab? Zunächst wird der Sarg zusammen mit dem Leichnam eingeäschert. Zur Sicherheit, und weil später keine Exhumierung mehr stattfinden kann, wird eine amtsärztliche Leichenschau durchgeführt. Dabei prüft ein Amtsarzt nochmals die Angaben in der Todesbescheinigung und untersucht den unbekleideten Toten nochmals gründlich. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Verletzungen und sonstige Auffälligkeiten gelegt, die möglicherweise einer genaueren Untersuchung bedürfen oder sogar auf Fremdverschulden oder Unfall hindeuten. Ist dies nicht der Fall, wird der Tote zur Einäscherung freigegeben. Die Verstorbenen werden einzeln eingeäschert, so dass gewährleistet ist, dass in der Urnenkapsel dann auch nur die Asche des betreffenden Verstorbenen ist. Die Einäscherung dauert ca. 2 Stunden. Raum für Notizen Die Grabarten auf den Friedhöfen der Gesamtgemeinde Steinen und auch auf den Friedhöfen der Umgebung: Das Reihengrab Reihengräber gibt es sowohl für Erdbestattungen als auch für Feuerbestattungen. Reihengrab für Erdbestattungen Diese Gräber liegen in den Reihengräberfeldern und werden in zeitlicher Abfolge belegt und auch wieder aufgelöst. Die Ruhezeit in einem Erd-Reihengrab beträgt 25 Jahre und kann nicht verlängert werden. In Absprache mit der Friedhofsverwaltung können in einem Erdreihengrab auch zusätzlich Urnen beigesetzt werden, wenn für dieses Reihengrab noch mindestens 15 Jahre Restlaufzeit bestehen. Reihengrab für Urnenbestattungen Das Urnenreihengrab unterliegt den gleichen Bedingungen wie das Reihengrab für Erdbestattungen, ist jedoch nur für die Beisetzung einer Urne geplant. Die Ruhezeit beträgt 15 Jahre. 9

6 Holzkreuze, Grabsteine oder andere Grabmale können sowohl auf dem Erdreihengrab als auch auf dem Urnenreihengrab im Rahmen der Friedhofsatzung aufgestellt werden. Das Wahlgrab oder Kaufgrab Diese Grabart gibt es für Erd- und Feuerbestattungen. Es besteht dabei die Möglichkeit, den Platz auf dem Friedhof in Zusammenarbeit mit der Friedhofsverwaltung auszuwählen. Ein Wahlgrab ist ein Grab, das auf die Nutzungszeit von 25 Jahren bei Erdbestattungen und 15 Jahren bei Urnenbestattungen gekauft wird. Nach Ablauf von 25 bzw. 15 Jahren kann das Nutzungsrecht an einem Wahlgrab gegen eine jährliche Gebühr nach eigenem Wunsch verlängert werden. In einem Erd-Wahlgrab (Familiengrab) können auch Urnen beigesetzt werden. Wir unterscheiden: Doppelwahlgräber Einzelwahlgräber Urnenwahlgräber In einem Urnenwahlgrab können bis zu 6 Urnen beigesetzt werden. Für die meisten Wahlgräber besteht die Möglichkeit, den Platz auf dem Friedhof in Zusammenarbeit mit der Friedhofsverwaltung auszuwählen. Die anonyme Bestattung im Stillen Gräberfeld Diese Bestattungsart ist in der Gesamtgemeinde Steinen bisher nur auf dem Friedhof in Steinen und nur als Urnenbestattung möglich. Auf anderen Friedhöfen in der Umgebung gibt es ebenfalls ähnliche Gräberfelder. Die anonymen Gräberfelder werden von den Gemeinden oder Friedhofsbetreibern gepflegt, in der Regel sind die Gräberfelder mit Rasen bedeckt. An einem Gedenkstein können Blumen abgelegt werden. Vorteil: Kostengünstige Bestattung, keine Grabpflege, kein Grabstein notwendig. Das Gräberfeld wird von der Gemeinde unterhalten. Nachteil: Die genaue Lage der Urne ist nach kurzer Zeit nicht mehr zu erkennen und darf nicht markiert werden. Blumen und Kränze dürfen auf den Begräbnisstellen nicht abgelegt werden. Auf manchen Friedhöfen darf die Beisetzung nur ohne die Anwesenheit von Angehörigen (anonym) stattfinden. Weitere Grabarten Rasen- oder Baumgräber für Urnenbeisetzungen (z.b. in Lörrach), Pflegegräber (z.b. Friedhof Weil, auch geplant in Steinen), Frühchenfeld (Weil am Rhein), Urnenwände (z.b. in Maulburg); Raum für Notizen 10 11

7 Der Bestatter Die Arbeit des Bestatters ist Dienst für die Lebenden. Aufgaben früher und heute Früher war der Bestatter oft der Schreiner des Ortes. Er hat die Särge selbst gefertigt. Die hauptsächliche Aufgabe des Bestatters war die Lieferung des Sarges, das Einsargen und der Transport zum Friedhof. Weitergehende Leistungen wurden nicht erbracht. Heute ist das Bestattungsgewerbe ein Dienstleistungsgewerbe mit vielen Aufgaben, die im Folgenden beschrieben werden. Wir übernehmen alle mit einem Sterbefall verbundenen Aufgaben für die Angehörigen. Wir beraten Sie umfassend und kompetent auch bei Ihnen zuhause in Ihrer vertrauten Umgebung und nehmen die Daten zum Sterbefall auf.... organisieren und beschaffen die Sterbefallpapiere beim zuständigen Arzt, der die Leichenschau durchgeführt hat.... führen die Sterbefallmeldung beim zuständigen Standesamt durch und beschaffen die Sterbeurkunden.... beraten Sie bei der Wahl der Bestattungsart und der Wahl des Grabes.... organisieren und stimmen die Termine zwischen Friedhofsverwaltung, Pfarrer oder Redner und den Angehörigen ab.... helfen bei der Formulierung der Todesanzeigen und geben diese an die Zeitungen zur Veröffentlichung weiter.... drucken die Trauerkarten oder briefe auch samstags und sonntags.... besprechen mit den Angehörigen die Ausführung des Blumenschmuckes, Sarggebindes, der Hallendekoration usw. und bestellen diese beim Gärtner Ihrer Wahl.... leiten Musikwünsche an den zuständigen Organisten weiter und stimmen den Ablauf der Trauerfeier mit dem Pfarrer ab.... vermitteln Begleitmusik zur Trauerfeier, dies können Musiker sein oder auch Musik von CD oder Band, die mit eigener Musikanlage eingespielt werden.... vermitteln einen Trauerredner, wenn der oder die Verstorbene keiner Kirche angehört haben

8 Unsere Betreuung endet nicht mit der Trauerfeier. Wir... Unsere Betreuung gilt auch ganz besonders dem Verstorbenen und den Trauernden. Wir helfen beim Rentenantrag für Witwen- bzw. Witwer- Rente.... melden die Rente des Verstorbenen ab.... melden den Sterbefall bei der Krankenkasse und anderen Institutionen.... helfen Ihnen bei der Formulierung der Danksagung in der Zeitung.... kleiden den oder die Verstorbene/n mit eigenen Kleidern oder mit Sterbewäsche aus unserem Sortiment ein.... baren den Verstorbenen in unseren Räumlichkeiten im Haus des Abschieds oder auf allen Friedhöfen Ihrer Wahl auf.... führen eine Überführungen von und zu jedem Ort im In- und Ausland durch.... drucken Danksagungskarten oder -Briefe.... verständigen für Sie Lebens-Versicherungen und Sterbegeldversicherungen und veranlassen die Auszahlung der Gelder.... verauslagen sämtliche Rechnungen für Gebühren, Blumenschmuck, Anzeigen, Trauerkartendruck. Raum für Notizen 14 15

9 Abschied gestalten In Ruhe trauern, in Ruhe loslassen. Was ist eine Aufbahrung Bei einer Aufbahrung wird der/die Tote gewaschen, eingekleidet, gekämmt, hergerichtet und in den Sarg gelegt, damit die Angehörigen Abschied nehmen können. Dabei wird der Sarg innen mit Blumen ausgeschmückt und der Abschiedsraum dekoriert. Abschied vom Verstorbenen am offenen Sarg Oftmals besteht der Wunsch, sich in Ruhe und Stille von einem lieben Verstorbenen zu verabschieden. Dies kann in Räumlichkeiten auf Friedhöfen oder auch in unseren eigenen Abschiedsräumen geschehen. Abschiednehmen im Haus des Abschieds Dazu stellen wir eigene Abschiedsräume im Haus des Abschieds zur Verfügung. Es ist schon nach kürzester Zeit möglich, an den offenen Sarg des Angehörigen zu treten, um Abschied zu nehmen. Sie erhalten den Schlüssel und können ganz nach Ihrem persönlichem Empfinden beim dort aufgebahrten Verstorbenen verweilen, ohne Zeitdruck und ohne Störung durch Unbeteiligte. Es steht Ihnen frei, zu jeder Tages- und Nachtzeit zu kommen. Abschiednehmen auf dem Friedhof Selbstverständlich ist es möglich, die Aufbahrung auf fast allen Friedhöfen durchzuführen, soweit die Einrichtungen dies zulassen. Nachteilig ist dabei, dass die Schlüssel zu den Aufbahrungsräumen den Angehörigen nicht überall zur Verfügung gestellt werden können, oder für den Besuch des/der Verstorbenen spezielle Termine mit der örtlichen Friedhofsverwaltung oder dem Friedhofspersonal abgesprochen werden müssen. Trauerfeiern im Haus des Abschieds Auf Wunsch der Angehörigen können Trauerfeiern auch im Haus des Abschieds abgehalten werden. Dabei wird darauf geachtet, dass für die erwartete Trauergemeinde auch ausreichend Platz zur Verfügung steht. Empfehlenswert ist diese Form der Trauerfeier im Familien und Bekanntenkreis. Das Platzangebot umfasst ca Sitzplätze. Die eigene intime Atmosphäre wird oft sehr eindrücklich erlebt. Es gibt die Möglichkeit, Lieder mit Begleitung zu singen, oder eine Auswahl von Musikstücken auf CDs abzuspielen. Anschließend wird der Sarg entweder zum Krematorium zur Einäscherung überführt oder zur Bestattung zum Friedhof. Vorteil: Die Abdankungsfeiern können auch samstags und auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten der Gemeinden durchgeführt werden

10 Abschied am Abend Wenn der Stress des Tages vorbei ist, wenn Körper und Seele zur Ruhe kommen, dann sind wir am besten in der Lage, ohne störende Einflüsse von einem lieben Menschen Abschied zu nehmen. Wir können dann intensiver unsere Gedanken sammeln und bewusster loslassen und trauern. Deshalb bieten wir Ihnen Trauerfeiern am Abend bei uns im Haus des Abschieds. Hier können Sie bei Kerzenlicht und Musik in Ruhe trauern, in Ruhe loslassen. Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. Albert Schweitzer 18 19

11 Kosten einer Bestattung 20 Die Kosten setzen sich aus den direkten Kosten für Leistungen des Bestatters und Kosten, die bei anderen Institutionen und beauftragten Firmen entstehen, zusammen. 1. Kosten beim Bestatter Die Kosten richten sich nach dem Leistungsumfang. Dabei ist mit entscheidend, ob eine Einäscherung oder eine Erdbestattung durchgeführt wird und der Anspruch der Angehörigen an die Art und Weise der Ausführung. Die genauen Kosten können daher nur im persönlichen Gespräch zusammen mit uns ermittelt werden und lassen sich hier wegen der Vielfältigkeit der Leistungen nicht darstellen. 2. Fremdkosten Gebühren für Urkunden Arztrechnungen für Leichenschau Zeitungsanzeigen Trauerkartendruck Blumenschmuck auf dem Sarg, sonstige Blumengebinde Kosten für die Einäscherung mit amtsärztlicher Leichenschau und Servicegebühr 3. Friedhofsgebühren Grabberechtigungsgebühr Friedhofunterhaltungsgebühr Totengräbergebühr Nutzung Aufbahrungsraum auf dem Friedhof Nutzung Abdankungshalle auf dem Friedhof Trägerlohn Grabeinfassung Genehmigungsgebühr für die Errichtung von Grabmälern Bestattung 4. Kosten für Grabmale Grabstein Grabeinfassung Grabpflege Mit dem Auftrag für eine Grabstätte ist die Verpflichtung verbunden, die Grabstätte im Sinne der jeweiligen Friedhofsordnung zu pflegen und in Ordnung zu halten. Es gibt die Möglichkeit, diese Arbeiten durch einen Gartenbaubetrieb Ihrer Wahl durchführen zu lassen. Dazu können Pflegeverträge für die Dauer der Grabnutzung abgeschlossen werden. Die Kosten dafür ermittelt Ihnen der Gartenbaubetrieb/die Gärtnerei Ihrer Wahl. Es besteht auf manchen Friedhöfen auch die Möglichkeit, sogenannte Pflegegräber zu erwerben. Dabei ist die Grabpflege in den Grabgebühren für die Dauer der Laufzeit bereits enthalten. Selbstverständlich können Sie in einer Bestattungsvorsorge auch die Grabpflegekosten mit einbeziehen. 21

12 Wer muss eine Bestattung bezahlen? Für die Bestattung müssen immer die Angehörigen sorgen. Die gesetzlich geregelte Bestattungspflicht gilt in folgender Reihenfolge: Ehegatte, volljährige Kinder, Eltern, Großeltern... usw. Der Bestattungspflichtige hat das Recht, die Bestattung nach seinen Angaben durchführen zu lassen, ist jedoch zumindest moralisch an den letzten Willen des Verstorbenen gebunden. Bei einer abgeschlossenen Bestattungsvorsorge sind die Einflussmöglichkeiten geringer. Der Bestattungspflichtige muss sämtliche Kosten der Bestattung tragen. Zur Deckung der Kosten können folgende Mittel verwendet werden: Finanzmittel, die vor der Aufteilung des Nachlasses entnommen werden dürfen, z.b. Barvermögen, Bankguthaben usw. Sterbegeldansprüche aus Sterbegeld-, Lebens-, oder Unfallversicherungen Zuschüsse vom Sozialamt oder sonstigen Fürsorgeverbänden Mittel aus einer abgeschlossenen Bestattungsvorsorge, z.b. bei der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG Raum für Notizen 22 23

13 Bestattungsvorsorge Verantwortung für die Zukunft Ablauf einer Bestattungsvorsorge Finanzielle Vorsorge Um die Wünsche für eine spätere Bestattung festzulegen und auch die Kosten für eine Beerdigung abzudecken, empfiehlt es sich, rechtzeitig vorzusorgen. Sie ersparen es damit Ihrer Familie, erst nach Ihrem Tod und gerade dann z.b. über die Wahl des Grabes, der Bestattungsart oder die Bezahlung der entstehenden Kosten entscheiden zu müssen. Dies kann mit einer letztwilligen Verfügung Testament oder auch einer Bestattungsvorsorge geschehen. Beim Abschluss einer Bestattungsvorsorge wird zu Lebzeiten vertraglich festgelegt, wie die spätere Bestattung erfolgen soll, und wie diese zu finanzieren ist. Diese Willenserklärung ist für die Angehörigen in soweit bindend, als kein Freiraum für eigene Entscheidungen eingeräumt wird. Bei einem unverbindlichen Gespräch mit uns werden Ihre Wünsche für eine spätere Bestattung bis ins Detail dokumentiert und erfasst. Es versteht sich von selbst, dass wir dafür nichts berechnen. Sie erteilen einen vorgezogenen Auftrag für Ihren Todesfall. Dabei werden sämtliche notwendigen Vollmachten für die Durchführung der späteren Bestattung erteilt und vorab alle notwendigen Dokumente als Kopien oder auch im Original übergeben. Die Adressen von möglichen zukünftigen Ansprechpartnern, Familienangehörigen oder Erben werden notiert. Diese Personen müssen über den Abschluss der Vorsorge informiert sein. So ist gewährleistet, dass alles Ihren Wünschen entsprechen ablaufen kann. Als Nachweis erhalten Sie eine Vorsorge-Card. Darauf ist über eine Hotline jederzeit, auch aus dem Ausland, der beauftragte Bestatter zu erreichen. Damit alles in Ihrem Sinne durchgeführt werden kann, braucht es eine finanzielle Absicherung. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten: Sperrkonto für Bestattungszwecke mit Zugangsvollmachten Angehörige, z.b. die Kinder, verwalten vorab übertragene Geldbeträge zur Deckung der späteren Bestattungskosten Einlage bei der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG Sterbegeldversicherung bei einem Versicherer Ihrer Wahl oder beim Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH über Ihren Bestatter Lebensversicherungen 24 25

14 Vorsorge bei der Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG Die für die Bestattung bereit gestellten Gelder können somit nicht anderweitig verwendet werden. Der Vorsorgende bezahlt einen vorher ermittelten Festbetrag in die Treuhand AG ein. Dieses Geld wird treuhänderisch verwaltet und im Todesfall gegen Vorlage der Sterbeurkunde an den Bestatter, bei dem die Vorsorge abgeschlossen wurde, ausbezahlt. Damit können dann im Rahmen der finanziellen Mittel alle anfallenden Kosten der späteren Bestattung abgedeckt werden. Mit eingeschlossen ist eine Rückholversicherung bis zu einem bestimmten Betrag. Vorsorge beim Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH Hier handelt es sich im Prinzip um eine Sterbegeldversicherung, die über ein Bestattungsinstitut, welches Partner des Kuratoriums ist, vermittelt wird. Damit diese Mittel später nicht durch einen möglicherweise amtlich bestellten Betreuer angetastet werden können, wird dem Bestatter eine Vorsorge Vollmacht oder eine Betreuungsverfügung für die dereinstige Bestattung vereinbart. Dabei wird der Bestatter Betreuer nach dem Tod. Diese Betreuungsverfügung wird in das Betreuerverzeichnis der Bundesnotarkammer eingetragen. Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.v. Raum für Notizen 26 27

15 Checkliste Was ist zu tun, wenn der Trauerfall eingetreten ist? Arzt benachrichtigen und die Todesbescheinigung vom Arzt ausstellen lassen, sofern der Tod in der Wohnung eingetreten ist. Todesbescheinigung bereithalten. Bestattungsinstitut anrufen. Pfarrer anrufen, wenn geistlicher Beistand gewünscht ist. Sie können uns zu jeder Tages- oder Nachtzeit anrufen, auch an Wochenenden und Feiertagen. Die Verstorbenen werden wir Ihren Wünschen entsprechend vom Trauerhaus zum Friedhof überführen. Die weitere Organisation können Sie uns vertrauensvoll übergeben. Wir werden alle anstehenden Fragen im persönlichen Gespräch mit Ihnen klären. Wichtige Dokumente bereithalten (falls vorhanden) Sterbefalldokumente des Arztes, der die Leichenschau durchgeführt hat Familienstammbuch Geburtsurkunde bei ledig verstorbenen Heiratsurkunde, sofern nicht im Stammbuch enthalten Sterbeurkunde des Ehepartners bei verwitweten Personen Graburkunde Scheidungsurteil mit Aktenzeichen Personalausweis Versichertenkarte der Krankenkasse Rentenunterlagen/Rentenausweis, Rentenbescheide Lebensversicherungsunterlagen Bestattungsvorsorgevertrag, wenn vorhanden Vollmachten und Erklärungen zur Durchführung der Bestattung Persönliche Aufgaben Angehörige und Freunde benachrichtigen Arbeitgeber, Vereine und Verbände benachrichtigen Adressen für die Trauerbriefe zusammenstellen Gaststätte reservieren für Beisammensein nach der Beerdigung/Trauerfeier Hausbank über den Todesfall informieren Daueraufträge und Abbuchungen kündigen Versicherungen, Mietverträge ummelden bzw. kündigen Zeitungen, Broschüren und sonstige Abonnements kündigen bzw. ummelden Meldungen bei Energieversorgern und GEZ Erbschein beantragen und Testament eröffnen lassen Meldung bei der Beamtenversorgung - Beantragung der Versorgungsbezüge bei der zuständigen Dienstbehörde Diese Aufstellung kann wegen der unterschiedlichen Lebensverhältnisse nicht vollständig sein und muss den Gegebenheiten angepasst werden

16 Nachwort Liebe Leserinnen und Leser, vielen Dank für Ihr Interesse. Sicherlich haben wir Ihnen viele Ihrer Fragen beantwortet. Möglicherweise sind auch neue entstanden. Scheuen Sie sich nicht, uns diese Fragen zu stellen. Schenken Sie uns Ihr Vertrauen. Wir haben die nötige Fachkompetenz über mehr als vier Jahrzehnte bewiesen. Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon. Jean de la Fontaine Ihr Fritz Förster Wir sind Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.v. 30

17 B e s t a t t u n g e n Grau - Pantone 445, Blau - Pantone 2955 Förster Fritz Förster Bestattungen Birkenweg Steinen. Telefon / Tag und Nacht. auch an Sonn- und Feiertagen Fritz Förster Bestattungen. Konzept+Gestaltung: awb lörrach

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main Für den Sterbefall Was wir Ihnen abnehmen können Städtische Pietät Frankfurt am Main Inhalt Was wir für Sie erledigen können 5 Abholung 5 Formalitäten 5-6 Dokumente 5-6 Behördengänge 6 Bestattung 7 erd-,

Mehr

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge Stadt Ulm Abteilung Friedhofs- und Bestattungswesen Ratgeber zur Bestattungsvorsorge In unserer Zeit versuchen viele Menschen die Endlichkeit des Lebens zu verdrängen. Doch wir alle werden einmal sterben

Mehr

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter:

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter: Leitfaden für den Trauerfall Wenn ein Mensch gestorben ist, stehen die Angehörigen und Hinterbliebenen unter einem großen Druck. In dem Gefühl von Schmerz und Trauer müssen Sie schwere Entscheidungen bezüglich

Mehr

Traditionelle Bestattungsformen

Traditionelle Bestattungsformen Traditionelle Bestattungsformen Bestattungspflicht Zur Bestattung verpflichtet sind in der nachstehenden Rangfolge: Ehegatten Eingetragene Lebenspartner Volljährige Kinder Eltern Volljährige Geschwister

Mehr

Texte für Internetseite

Texte für Internetseite Texte für Internetseite Start Unsere Räumlichkeiten Sterbefall Bestattungsarten Unsere Leistungen Kosten Vorsorge Kontakt Impressum Start Herzlich willkommen im Bestattungshaus Rottkamp Schneider. Mein

Mehr

Der Tod ist nicht geplant

Der Tod ist nicht geplant Axel Ertelt Fachgeprüfter Bestatter Der Tod ist nicht geplant Was vor einer Bestattung erledigt werden kann. Was bei der Bestattung erledigt werden muss. Woran man nach der Beerdigung denken sollte. Ancient

Mehr

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall Gedanken übers Sterben Eine Hilfeleistung für den Todesfall Vorwort Der Tod kommt oft ganz unerwartet und viel zu früh. Im Schmerz allein gelassen, wissen Hinterlassene oft nicht weiter. Meine Bitte an

Mehr

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen Was tun, wenn... Bei Eintritt eines Sterbefalls muss zur Feststellung des Todes, Todeszeitpunkts, der -art und der -ursache von einem Arzt unverzüglich die Leichenschau vorgenommen werden. Dieser stellt

Mehr

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER Der Mensch im Mittelpunkt Die Trauerhilfe Stier als traditionelles Bestattungsunternehmen

Mehr

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner (Stand 19.09.2014) Liebe Leser, Liebe Ehrenamtliche, mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die notwendigen Informationen zum Ablauf im Sterbefall

Mehr

Bestattung LEITFADEN

Bestattung LEITFADEN Bestattung LEITFADEN Dieser Leitfaden dient zur Formulierung Ihrer eigenen Wünsche und Vorstellungen - ist Hilfestellung für Sie und Ihre Angehörigen. Rechtzeitige Vorsorge hilft im Fall der Fälle die

Mehr

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge Was man tief in seinem Herzen besitzt kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Das BESTATTUNGS-INSTITUT WELLBORG, welches

Mehr

Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen?

Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen? Vorsorgemappe für Liebe Leserinnen, lieber Leser! Vor wort Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen? Vorsorge für die eigene Bestattung zu treffen heißt nicht, sich von nun an ausschließlich

Mehr

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT Persönliche Vorsorgemappe für 2 Vorwort Liebe Leserinnen, lieber Leser, Sie machen sich Gedanken über Ihr eigenes Ableben? Sie möchten Ihren Hinterbliebenen schwierige Entscheidungen

Mehr

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen Würdevoll Abschied nehmen Wir stellen uns vor Im Jahr 1997 wurde die Bestattungshilfe Riedl mit Sitz in Ebersberg durch Martin Riedl gegründet. Sein Vater, Michael Riedl, ist Bestatter in Rettenbach/Pfaffing.

Mehr

Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN

Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN partnerschaftlich helfen Unser besonderes Anliegen ist es, das stark verdrängte Thema Tod und Sterben wieder bewusster zu machen die Vergänglichkeit ins Leben zurückzuholen.

Mehr

treffe mit dieser Verfügung die Vorgehensweise bezüglich der Bestattung meiner sterblichen Überreste:

treffe mit dieser Verfügung die Vorgehensweise bezüglich der Bestattung meiner sterblichen Überreste: Bestattungsverfügung Ich,, geb. am, derzeit wohnhaft treffe mit dieser Verfügung die Vorgehensweise bezüglich der Bestattung meiner sterblichen Überreste: 1. Bestattungsart Ich wünsche mir folgende Bestattungsart

Mehr

Was ist nach einem Todesfall zu tun?

Was ist nach einem Todesfall zu tun? Was ist nach einem Todesfall zu tun? Nach Eintritt des Todes Arzt benachrichtigen, wenn der Tod in der Wohnung eingetreten ist; Todesbescheinigung (vom Arzt) bzw. Leichenschauschein ausstellen lassen Benachrichtigen

Mehr

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen g. buhrmann ir wollen nicht trauern darüber, dass wir ihn verloren haben, sondern wir wollen dankbar sein, dass wir ihn gehabt haben, ja auch noch besitzen.

Mehr

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g Im Falle meines Ablebens bestimme ich, Geburtstag: Wohnort: Nachfolgende Vorgehensweise in Bezug auf die Bestattung meiner sterblichen Überreste. 1. Ich wünsche mir

Mehr

Information zur Bestattungsvorsorge

Information zur Bestattungsvorsorge Information zur Bestattungsvorsorge Impressum: Herausgeber: Stadt Bielefeld Seniorenrat Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. Hilmar Peter Redaktion: Heidemarie Schmidt Arbeitskreis Wohnen im Alter

Mehr

Ablaufliste für den Trauerfall

Ablaufliste für den Trauerfall Ablaufliste für den Trauerfall Im Trauerfall sind in den ersten 24 Stunden viele Dinge die zu erledigen und zu klären. Um einen Überblick über die zu erledigenden Maßnahmen zu erhalten haben wir Ihnen

Mehr

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL INHALTSVERZEICHNIS ERSTE SCHRITTE NACH EINTRETEN DES TODES DOKUMENTE UND VERFÜGUNGEN VOR DER BEISETZUNG WÄHREND DER TRAUERFEIER NACH DER BEISETZUNG Das Ableben eines nahestehenden

Mehr

Friedhof Todesfall, was ist zu tun?

Friedhof Todesfall, was ist zu tun? Friedhof Todesfall, was ist zu tun? Tagtäglich erleben wir, dass der Tod in das Leben einbricht. Wir sprechen Ihnen unser Beileid aus und hoffen, Sie mit unseren Informationen in dieser aussergewöhnlichen

Mehr

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten Mögliche Bestattungsformen und ihre Sterben ist nur ein Umziehen in ein schöneres Haus. Elisabeth Kübler-Ross 2 Mögliche Bestattungsformen In diesem Heft möchten wir Ihnen aufzeigen welche Bestattungsformen

Mehr

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G traditionell beerdigen Die Erdbestattung, die Beisetzung im Sarg, ist die traditionsreichste Bestattungsform. Nach einem Trauergottesdienst oder einer nicht

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen - 1 - Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN Stefan H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel 07527-4265 / Fax 4263 / email-holzhecht@t-online.de / www.holzhecht.de

Mehr

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun?

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Was bleibt. Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben. Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Mit dem Eintreten eines Todesfalles stürmt eine Fülle von Anforderungen, Aufgaben und Erledigungen

Mehr

Nachlass- und Versorgungsregelung

Nachlass- und Versorgungsregelung Nachlass- und Versorgungsregelung Vertragt ihr euch noch oder habt ihr schon geerbt? Oder anders formuliert: Warum die eigene Nachlassplanung so wichtig ist? Insbesondere Alleinstehenden ist zu raten,

Mehr

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann Wenn, dann 0208 99726-0 Bestattungsvorsorge Kölner Straße 38a 45481 Mülheim Kirchstraße 76c 45479 Mülheim - Eine SORGE WENIGER www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE

Mehr

! Wichtig: Bitte vergessen Sie. Regelungen für die Bestattung. Vollmachten und Verfügungen

! Wichtig: Bitte vergessen Sie. Regelungen für die Bestattung. Vollmachten und Verfügungen Kapitel 3 Vollmachten und Verfügungen Regelungen für die Bestattung Sterben ist ein Thema, das viele von uns am liebsten meiden. Die Beschäftigung mit dem eigenen Tod wird häufig verdrängt. Nur wenige

Mehr

Persönlicher Vorsorgeordner

Persönlicher Vorsorgeordner Grabbehof 1 in Warendorf Stiftsmarkt 7 in Freckenhorst Telefon 0 25 81-76 37 Warendorfer Straße 30 in Beelen Telefon 0 25 86-88 18 82 Schürenstraße 23 in Sassenberg Telefon 0 25 83-30 36 76 E-Mail: info@hankemann.eu

Mehr

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS!

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Wie stelle ich schon jetzt sicher, einmal angemessen bestattet zu werden? Gute Frage Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Warum ist die Bestattungsvorsorge so wichtig? Das

Mehr

Musterformulierungen für eine Bestattungsverfügung

Musterformulierungen für eine Bestattungsverfügung Musterformulierungen für eine Bestattungsverfügung Die folgenden Musterformulierungen für eine Bestattungsverfügung zeigen Ihnen, wie Sie die Umsetzung Ihrer Bestattungswünsche regeln können. Die Musterangaben

Mehr

Stand: 1. Januar 2016

Stand: 1. Januar 2016 Bestattungsrecht und Totenfürsorge Stand: 1. Januar 2016 1. BESTATTUNGSRECHT UND TOTENFÜRSORGE... 1 2. BESTATTUNGSARTEN... 4 3. ANORDNUNGEN DURCH EINEN BESTATTUNGSVORSORGEVERTRAG... 6 4. UMBETTUNG DER

Mehr

SCENARIUM. Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung. Meine persönlichen Daten. Vorname/Nachname. Geburtsdatum, -ort. Straße/Hausnummer.

SCENARIUM. Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung. Meine persönlichen Daten. Vorname/Nachname. Geburtsdatum, -ort. Straße/Hausnummer. SCENARIUM Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Meine persönlichen Daten Frau Herr Vorname/Nachname Geburtsdatum, -ort Straße/Hausnummer PLZ/Ort Telefon E-Mail Vor der Bestattung 1. Nach meinem

Mehr

Was ist zu tun bei einem Todesfall?

Was ist zu tun bei einem Todesfall? Was ist zu tun bei einem Todesfall? Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkle unserer Trauer leuchten. Ein Merkblatt der Gemeinde Dagmersellen 2 Der Tod kommt oft überraschend und stellt

Mehr

Persönliche Vorsorgemappe für

Persönliche Vorsorgemappe für Persönliche Vorsorgemappe für Inhaltsangabe Persönliche Daten 3 Verfügung zur Bestattungsart 4 Wünsche zur Ausstattung 5 Wünsche im Hinblick auf die Trauerfeier 6 Angaben zur Beisetzung/ Grabstätte 7 Wünsche

Mehr

IDEAL BestattungsVorsorge

IDEAL BestattungsVorsorge IDEAL BestattungsVorsorge Stand 09/2013 2 Agenda Grundlagen der Bestattung IDEAL BestattungsVorsorge Produktüberblick IDEAL BestattungsVorsorge Verkauf IDEAL BestattungsVorsorge Grundlagen der Bestattung

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen Gemeinde Horn Bestattungsamt Tübacherstrasse 11 CH-9326 Horn Tel. 058 346 21 23 Fax 058 346 21 20 www.horn.ch info@horn.ch m.jutz@horn.ch Wegleitung für Bestattungen Liebe Angehörige Der Tod eines nahestehenden

Mehr

Willkommen. Willkommen

Willkommen. Willkommen ... in Würde gehen Willkommen Der Tod ist meistens ein trauriges Ereignis, eine endgültige Trennung von einem geliebten Menschen. Feuerbestattung Hohenburg möchte mit Ihnen gemeinsam diesen Weg gestalten

Mehr

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Herzlich willkommen 1 Inhalt Herzlich willkommen S. 1 Unsere Leistungen S. 2 Bestattung wie und wo? S. 4 Checkliste im Trauerfall

Mehr

BESTATTUNGEN Bernhard Mennen WILlFANG

BESTATTUNGEN Bernhard Mennen WILlFANG Inhaber BESTATTUNGEN Bernhard Mennen WILlFANG Erd-, Feuer-, Anonym- von-röntgen-str- 43 und Seebestattungen Z6409 Wittrnund Uberfuhrungen Bestattungsvorsorge ~ o 44 sz 1 z 31 31 Sterbegeldverstcherung

Mehr

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte in Blockschrift ausfüllen: Frau Herr Geburtsdatum Vorname/Nachname Straße/Hausnummer PLZ/Ort Telefon (privat) Telefon

Mehr

Bestattungsamt Turbenthal

Bestattungsamt Turbenthal Bestattungsamt Turbenthal Todesfall Was ist zu tun? Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort... 2 Was empfiehlt sich bereits zu Lebezeiten zu regeln. 2 Eintritt des Todes... 3 Meldung an das Bestattungsamt.. 3

Mehr

Respekt & Wandel FEUERBESTATTUNG

Respekt & Wandel FEUERBESTATTUNG Respekt & Wandel FEUERBESTATTUNG respektvoll beerdigen Heutzutage entscheiden sich immer mehr Menschen für die Feuerbestattung aus vielfältigen Gründen: Die große Auswahl unterschiedlicher Beisetzungsarten

Mehr

Herr / Frau. Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes

Herr / Frau. Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes Herr / Frau Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes Liebe Leserinnen, lieber Leser, für Familie und Freundeskreis bedeutet Bestattungsvorsorge eine große Erleichterung, da ihnen später schwierige

Mehr

Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus)

Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus) Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus) Für eine würdige Bestattung eines geliebten Menschen als Möglichkeit der Ehrerbietung ist eine Vielzahl

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen Wegleitung für Bestattungen Wenn ein vertrauter Mensch gestorben ist bedeutet das für die nächsten Angehörigen eine schwierige Situation. Man empfindet Trauer und Schmerz und trotzdem müssen rasch viele

Mehr

Leitfaden. Für das Standesamt benötigen wir folgende Unterlagen:

Leitfaden. Für das Standesamt benötigen wir folgende Unterlagen: Leitfaden Der Leitfaden ist eine hilfreiche Unterstützung für Hinterbliebene. Das Sterben eines geliebten Menschen kommt oft völlig überraschend, so daß man im Moment seiner Trauer ein Gefühl der Hilflosigkeit

Mehr

Persönlicher Vorsorgeordner

Persönlicher Vorsorgeordner Grabbehof 1 in Warendorf Stiftsmarkt 7 in Freckenhorst Telefon 0 25 81-76 37 Warendorfer Straße 30 in Beelen Telefon 0 25 86-88 18 82 Von-Galen-Straße 6 in Sassenberg Telefon 0 25 83-30 36 76 E-Mail: info@hankemann.eu

Mehr

Gebührenverordnung. zum. Friedhof- und Bestattungsreglement. Leitfaden

Gebührenverordnung. zum. Friedhof- und Bestattungsreglement. Leitfaden Gebührenverordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement Leitfaden INHALTSVERZEICHNIS GEBÜHRENVERORDNUNG ZUM FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSREGLEMENT... 3 Art. 1 Bestattungskosten für verstorbene mit letztem

Mehr

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten WICHTIGE VORKEHRUNGEN FÜR DEN TODESFALL Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten Das Thema Tod trifft uns meistens sehr überraschend. Dann besteht für die Angehörigen

Mehr

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Steiner Vorsorge AG Fraumünsterstrasse 19 8001 Zürich Telefon 044 / 212 00 00 Ein Todesfall in der Familie ist für die Hinterbliebenen ein unfassbar schmerzlicher

Mehr

Regelungen für den Sterbefall. des

Regelungen für den Sterbefall. des Regelungen für den Sterbefall des Allgemeines Mein Personalausweis (wird benötigt für die Ausstellung des Totenscheins) befindet sich in aller Regel: Das Familienstammbuch (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde,

Mehr

Todesfall Was ist zu tun?

Todesfall Was ist zu tun? Ein Ratgeber für die Einwohner der Gemeinde Sennwald Todesfall Was ist zu tun? Bestattungsamt Sennwald Rathaus 9467 Frümsen Tel. 058 228 28 07 Fax. 058 228 28 00 E-mail: jakob.hanselmann@sennwald.ch Bestattungsamt

Mehr

So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt

So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt Leitfaden für den Trauerfall Name Geburtsname Vorname Anschrift Willenserklärung: Regelung der Totenfürsorge Ich beauftrage folgende Person, meine in diesem

Mehr

Was tun bei einem Todesfall?

Was tun bei einem Todesfall? Was tun bei einem Todesfall? Was ist in diesem schwierigen Moment zu tun? Die folgende Checkliste hilft, das Notwendige Schritt für Schritt zu erledigen. Ein Familienangehöriger ist gestorben Natürlicher

Mehr

Vorsorge- und Notfallmappe

Vorsorge- und Notfallmappe * * * Vorsorge- und Notfallmappe Schnelle Hilfe und Übersicht für Ihre Angehörigen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Trauerfall - Was ist zu tun? Wir möchten Ihnen mit den nachfolgenden Empfehlungen

Mehr

Erdbeisetzung mit Trauerfeier

Erdbeisetzung mit Trauerfeier Ein Angebot von Heckmann Bestattungen, Fr.-Humbert-Str. 101, 28759 Bremen Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserer Preisgarantie, denn erhalten Sie unser Gesamtpaket bei einem Bestatter aus Ihrer Region

Mehr

Wichtige Vorkehrungen im Todesfall

Wichtige Vorkehrungen im Todesfall Wichtige Vorkehrungen im Todesfall 1) Formalitäten/Anordnungen vor der Bestattung Bei Tod infolge Krankheit Arzt Arzt benachrichtigen. Am besten den behandelnden Arzt; wenn dieser nicht erreichbar ist,

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel. 07527-4265 / Fax 4263 / Mobil 0172-15 70 752 email: info@bestattungen-hecht.de / www.bestattungen-hecht.de

Mehr

Ratgeber für den Trauerfall Herausgeber: Stadt Geilenkirchen Friedhofsamt Markt 9 52511 Geilenkirchen

Ratgeber für den Trauerfall Herausgeber: Stadt Geilenkirchen Friedhofsamt Markt 9 52511 Geilenkirchen Bestattungen in Geilenkirchen Ratgeber für den Trauerfall Herausgeber: Stadt Geilenkirchen Friedhofsamt Markt 9 52511 Geilenkirchen Vorwort Mit dieser Informationsbroschüre will das Friedhofsamt Rat suchenden

Mehr

Ein Sterbefall - was ist zu tun?

Ein Sterbefall - was ist zu tun? Ein Sterbefall - was ist zu tun? Leitfaden für Angehörige Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben der Anfang der Ewigkeit. D er Tod kommt oft überraschend und stellt die Familienangehörigen, Verwandten

Mehr

Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten

Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten Vorsorgen Mobilität Anlegen Wohnen Gültig ab 1.4.2011 Reden wir übers Leben. Natürlich denkt man nicht gerne zu Lebzeiten über Begräbniskosten nach. Aber oft

Mehr

stern-ratgeber Der letzte Weg Tod - Begräbnis - Erbe. Alle notwendigen Maßnahmen für den Todesfall

stern-ratgeber Der letzte Weg Tod - Begräbnis - Erbe. Alle notwendigen Maßnahmen für den Todesfall stern-ratgeber Tod - Begräbnis - Erbe. Alle notwendigen Maßnahmen für den Todesfall von RA Klaus Becker, RA Stephan Konrad, RA Wolfgang Roth, RA Johannes Schulte, RA Bernhard F. Klinger 1. Auflage 2012

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes Weinet nicht, wenn ich scheide, wisset, dass ich nicht leide. Meine Kräfte waren aufgezehrt, alle Mühen hätten mein Leiden nur vermehrt. Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name und

Mehr

Wegweiser für den Trauerfall

Wegweiser für den Trauerfall Wegweiser für den Trauerfall Rat und Hilfe im Trauerfall Jeder Todesfall erfordert Maßnahmen, die in einer bestimmten Reihenfolge und innerhalb eines bestimmten Zeitraums vor und nach der Beerdigung eines

Mehr

Auftrag zur Bestattung

Auftrag zur Bestattung Bitte faxen an: per E-Mail an: per Post an: 40-73 93 88 64 info@letzte-weg.de Friedrich-Frank-Bogen 75 21033 Hamburg Bitte lesen Sie diesen Auftrag und die anliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln.

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. NÜRNBERGER Bestattungsvorsorge Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. In Zusammenarbeit mit dem Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg Lebensversicherung AG Die Bestattungsvorsorge. Wer sein ganzes

Mehr

Informationsbroschüre. Sterbfall und Friedhof. Stadt Bonndorf im Schwarzwald

Informationsbroschüre. Sterbfall und Friedhof. Stadt Bonndorf im Schwarzwald Informationsbroschüre Sterbfall und Friedhof Stadt Bonndorf im Schwarzwald Sterbe- und Friedhofswegweiser Obwohl viele Menschen den Gedanken an den Tod verdrängen, ist es sinnvoll schon zu Lebzeiten bestimmte

Mehr

Wenn der Mensch den Menschen braucht. Leitfaden für den Trauerfall

Wenn der Mensch den Menschen braucht. Leitfaden für den Trauerfall Wenn der Mensch den Menschen braucht Leitfaden für den Trauerfall Begleitung in der Zeit der Trauer Unsere Erfahrung hat gezeigt, wie wichtig eine gute Begleitung gerade in der Zeit nach der Bestattung

Mehr

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben Basler BestattungsSicherung und Basler BestattungsVorsorge Genießen Sie das gute Gefhl, alles geregelt zu haben Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen BESTATTUNGSAMT Frauenfelderstrasse 10 Telefon 071 626 83 90 Wegleitung für Bestattungen Das Bestattungsamt gibt in allen Bestattungsangelegenheiten kostenlos Auskunft. Beinahe alles, was mit einer Abdankung,

Mehr

Bestattungs- Vorsorgevereinbarung

Bestattungs- Vorsorgevereinbarung estattungs- Vorsorgevereinbarung Name zwischen: eburtsdatum und -ort Derzeitiger Wohnort E i g e n e T r a u e r k a p e l l e und Auf bahrungsräume Erd-, Feuer- und Seebestattungen Überführung im In -

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Begleiten in Zeiten des Abschieds

Begleiten in Zeiten des Abschieds Seit über 60 Jahren das Haus Ihres Vertrauens im Raum Passau Tel. 0851-2500 Begleiten in Zeiten des Abschieds 0237 RAT UND BEISTAND Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.

Mehr

Vorsorge und Hilfe. für den. Trauerfall

Vorsorge und Hilfe. für den. Trauerfall Vorsorge und Hilfe für den Trauerfall - Bestattungsinstitut - 33739 Bielefeld, Dorfstraße 29 Telefon 05206 2294 1. Eintritt eines Sterbefalls 2. Überführungen 3. Aufbahrung 4. Kränze, Gestecke und Blumen

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes G E M E I N D E B E T T W I L GEMEINDEKANZLEI Telefon: 056 / 667 25 16 Fax: 056 / 667 26 11 Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name, Vorname:..... Wichtig Bitte diese Anweisungen an

Mehr

Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe

Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe Leben heißt: festhalten wollen und trotzdem loslassen müssen Was ich mir wünsche wenn ich sterbe 1 Vorwort Es ist nicht einfach, über traurige Themen zu sprechen. Krank

Mehr

Die Kosten einer Bestattung gliedern sich in verschiedene Bereiche

Die Kosten einer Bestattung gliedern sich in verschiedene Bereiche Bestattungskosten Die Kosten einer Bestattung gliedern sich in verschiedene Bereiche Die Gesamtkosten richten sich nach den Vorstellungen des Einzelnen über die Ausrichtung, die Art und den Umfang der

Mehr

Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge. www.monuta.de

Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge. www.monuta.de Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge www.monuta.de Vorteile Vorteile auf einen Blick Frei verfügbarer Vorsorgeschutz: Garantierte Leistungen Lebenslanger

Mehr

Bestattungs- Vorsorgevertrag Anordnung für den Todesfall

Bestattungs- Vorsorgevertrag Anordnung für den Todesfall zwischen: Tel.: Bestattungs- Vorsorgevertrag Anordnung für den Todesfall Vornamen: Konfession: Geborene/r: geboren am: in: als Auftraggeber/in (im weiteren Auftraggeber genannt) und BestattungenVest e.k.

Mehr

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015 Satzung der Landeshauptstadt Dresden über die Friedhofsgebühren für die Friedhöfe des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofsund Bestattungswesen Dresden (Friedhofsgebührensatzung) 6.21 Vom 11. Dezember 2014

Mehr

WAS TUN IM TRAUERFALL?

WAS TUN IM TRAUERFALL? WAS TUN IM TRAUERFALL? Was für Angehörige im Falle des Falles zu tun ist und wie wir Sie dabei unterstützen Wie sorge ich vor? Ratgeber Bestattungsvorsorge Rat und Hilfe im Trauerfall Rat und Hilfe im

Mehr

Mein Abschied nach Wunsch

Mein Abschied nach Wunsch Mein Abschied nach Wunsch Vereinbaren Sie einen Termin: Für ein persönliches Beratungs gespräch steht unser bestens geschultes Personal gerne zur Verfügung. Ein Abschied nach Wunsch Ein glückliches und

Mehr

Familienunternehmen seit 1900. B e s t a t t u n g s i n s t i t u t

Familienunternehmen seit 1900. B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Familienunternehmen seit 1900 Ä l t e s t e s M a g d e b u r g e r B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Wir helfen Ihnen Wenn ein Trauerfall eingetreten ist, bleiben die Angehörigen oft mit dem Gefühl

Mehr

Verfügung. - Bestattungsverfügung - von. Vorname, Name. Jener letzte Tag, vor dem du zurückschreckst, ist der Geburtstag der Ewigkeit.

Verfügung. - Bestattungsverfügung - von. Vorname, Name. Jener letzte Tag, vor dem du zurückschreckst, ist der Geburtstag der Ewigkeit. Verfügung für mein Sterben und meine Grablegung - Bestattungsverfügung - von Vorname, Name Jener letzte Tag, vor dem du zurückschreckst, ist der Geburtstag der Ewigkeit. ( Seneca, römischer Philosoph)

Mehr

TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL.

TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL. D E R TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL. WAS MAN TIEF IN SEINEM HERZEN BESITZT, KANN MAN NICHT DURCH DEN TOD VERLIEREN. JOHANN WOLFGANG VON

Mehr

Familienunternehmen seit 1900. Ältestes Magdeburger B e s t a t t u n g s i n s t i t u t

Familienunternehmen seit 1900. Ältestes Magdeburger B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Familienunternehmen seit 1900 Ältestes Magdeburger B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Wir helfen Ihnen Wenn ein Trauerfall eingetreten ist, bleiben die Angehörigen oft mit dem Gefühl von innerer Leere

Mehr

Bestattungskosten. Bestattung. Welche Leistungen werden benötigt? Bestattungskosten optimal vergleichen. käufertest Ratgeber

Bestattungskosten. Bestattung. Welche Leistungen werden benötigt? Bestattungskosten optimal vergleichen. käufertest Ratgeber Bestattungskosten Welche Leistungen werden benötigt? Bestattungskosten optimal vergleichen. käufertest Ratgeber Bestattung KÄUFERTEST BESTATTUNGSKOSTEN Warum dieser Ratgeber? Dieser Ratgeber soll Ihnen

Mehr

RATGEBER im Trauerfall

RATGEBER im Trauerfall Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, steht im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. RATGEBER im Trauerfall Bestattungs-Institut Pradl Freyung - Tel: 08551/6471 Grafenau - Tel: 08552/974924

Mehr

Todesfall eines Angehörigen

Todesfall eines Angehörigen Gemeindekanzlei Landstrasse 43 5073 Gipf-Oberfrick Telefon 062 865 80 40 Fax 062 865 80 49 E-Mail kanzlei@gipf-oberfrick.ch Internet www.gipf-oberfrick.ch Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Leitfaden

Mehr

"Der Tod gehört zum Leben, lasst uns drüber reden." BESTATTUNGEN. lnh. WOLFGANG LIEBIG GmbH & Co. KG

Der Tod gehört zum Leben, lasst uns drüber reden. BESTATTUNGEN. lnh. WOLFGANG LIEBIG GmbH & Co. KG "Der Tod gehört zum Leben, lasst uns drüber reden." BESTATTUNGEN lnh. WOLFGANG LIEBIG GmbH & Co. KG NOVIS -Philosophie Keiner will gerne sterben, aber die Zeiten, als man über den Tod absolut nicht sprechen

Mehr

Name: Straße: PLZ/Ort: Geboren: Geburtsort: Religion: Beruf: Staatsangehörigkeit: Familienstand: Personal-Ausweis Nr.:

Name: Straße: PLZ/Ort: Geboren: Geburtsort: Religion: Beruf: Staatsangehörigkeit: Familienstand: Personal-Ausweis Nr.: Meine Bestattung Name: _ Straße: _ PLZ/Ort: _ Geboren: Geburtsort: Religion: Beruf: Staatsangehörigkeit: _ Familienstand: _ Personal-Ausweis Nr.: _ 1 Benachrichtigung des Arztes Falls der Tod zuhause eintritt,

Mehr

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen für den Fall des Versterbens eines/einer lieben Angehörigen,

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL

EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL GEMEINDERAT GEMEINDERATSVERORDNUNG zum FRIEDHOF- UND BESTATTUNGS- REGLEMENT der Einwohnergemeinde Allschwil vom 3. September 1997 Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement

Mehr

Ein Todesfall ist eingetreten - Was muss ich beachten? -

Ein Todesfall ist eingetreten - Was muss ich beachten? - Stadt Stutensee 08/2014 - Standesamt - Stand: Ein Todesfall ist eingetreten - Was muss ich beachten? - Dieses Merkblatt soll Ihnen helfen, die im Zusammenhang mit einem Todesfall anfallenden Formalitäten

Mehr

Leitfaden für den Notfall

Leitfaden für den Notfall Leitfaden für den Notfall erstellt für Einleitung Der Leitfaden dient den Angehörigen oder Freunden als Unterstützung für den Fall, dass der Kranke bzw. Verunglückte sich nicht mehr selbst um seine Angelegenheiten

Mehr

Bestattungsamt Fischingen Martina Stäheli Kurhausstrasse 31 8374 Dussnang 071 978 70 71. Wegleitung bei einem Todesfall

Bestattungsamt Fischingen Martina Stäheli Kurhausstrasse 31 8374 Dussnang 071 978 70 71. Wegleitung bei einem Todesfall Bestattungsamt Fischingen Martina Stäheli Kurhausstrasse 31 8374 Dussnang 071 978 70 71 Wegleitung bei einem Todesfall Version: 5. Dezember 2012 1 Vorwort Ein Todesfall ist nebst der Trauer und dem Abschiednehmen

Mehr