Jürgen Bayer. Das C# 2005 Codebook

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jürgen Bayer. Das C# 2005 Codebook"

Transkript

1 Jürgen Bayer Das C# 2005 Codebook

2 Inhaltsverzeichnis Textgestaltung Vorwort 15 Teil I Einführung 17 Einführung 19 Zum Buch 19 Recherche-Möglichkeiten 23 Grundlagen zu den im Buch verwendeten externen Technologien 33 Teil II Rezepte 87 Basics 89 1 Zahlen formatieren 89 2 Negative und positive Zahlen unterschiedlich formatieren 91 3 (Ganz-)Zahlen hexadezimal darstellen 92 4 Hexadezimale Zahlen in dezimale Zahlen konvertieren 92 5 Ganzzahlen dual darstellen 93 6 Dualzahlen in Ganzzahlen konvertieren 97 7 Zahlen in verschiedenen Notationen darstellen 98 8 Zahlen kaufmännisch runden Den kleinsten und den größten Wert eines numerischen Datentyps ermitteln Gradmaß in das Bogenmaß umrechnen Bogenmaß in das Gradmaß umrechnen Umstellen der aktuellen Kultur Die verfügbaren Kulturen auslesen Zahlen in verschiedenen Länderformaten darstellen Einen Bytewert in ein besser lesbares Format umwandeln Überprüfen, ob ein String eine gültige Zahl speichert Überprüfen, ob ein String ein gültiges Datum speichert Zufallszahlen erzeugen High- und Low-Word lesen High- und Low-Word setzen Beep ausgeben Strings ohne Berücksichtigung der Groß- bzw. Kleinschreibung vergleichen Teilstrings flexibel ersetzen Strings an vorgegebenen Trennzeichen auftrennen Mehrere (Leer-)Zeichen in ein (Leer-)Zeichen konvertieren 126

3 Textgestaltung 6 >> Inhaltsverzeichnis 26 Erstes Zeichen aller Wörter im String groß- und die restlichen Zeichen kleinschreiben Anzahl der Wörter in einem String ermitteln Alle Wörter eines Strings extrahieren Einen String an einem rechten Rand wortgerecht umbrechen String auf die ersten Wörter bis zu einer Maximallänge kürzen Teilstring nur dann ersetzen, wenn dieser am Anfang eines Strings gespeichert ist Linken und rechten Teilstring extrahieren Zahlen aus einem String extrahieren Überprüfen, ob ein String mit einer Zahl beginnt Zufalls-String berechnen Konstantennamen einer Aufzählung als String auslesen Strings in Aufzählungswerte konvertieren String in Byte-Array umwandeln Byte-Array in String lesen Auflistungen und Arrays sortieren Arrays, ArrayList- und andere Auflistungen durchsuchen Typisierte Listen erzeugen Das Programm für eine definierte Zeit anhalten Die Nachrichten einer Exception und ihrer inneren Exceptions ermitteln 164 Datum und Zeit Aktuelles Datum und aktuelle Uhrzeit ermitteln Datumswerte formatieren Datumswerte in verschiedenen Länderformaten ausgeben Datum in das ISO-Format konvertieren Datumswerte vergleichen Die Differenz zwischen zwei Datumswerten berechnen Datumswerte addieren und subtrahieren Eine Zeitangabe in einem String in ein Datum mit der Basis DateTime.Min umwandeln Die Anzahl der Tage eines Monats berechnen Die Anzahl der Tage eines Jahres berechnen Den Wochentag eines Datums ermitteln Den Namen eines Wochentags ermitteln Den Namen eines Monats ermitteln Den ersten und letzten Tag der Woche eines Datums berechnen Den ersten und den letzten Tag eines Monats berechnen Das Quartal eines gegebenen Datums berechnen Den ersten und den letzten Tag eines Quartals berechnen Ermitteln, ob ein Jahr ein Schaltjahr ist Ermitteln der ISO-Kalenderwoche Ermitteln, mit welchem Datum eine Kalenderwoche beginnt Anzahl der Kalenderwochen eines Jahres bestimmen 204

4 >> Inhaltsverzeichnis 7 66 Systemdatum und -zeit setzen Atomuhr-Datum inklusive Uhrzeit von einem NIST-Server abfragen Datum normalisieren Deutsche Feiertage und andere besondere Tage berechnen Ermitteln, ob ein bestimmter Tag ein Feiertag ist Zeit genau messen 230 Anwendungen, Konfiguration, Prozesse und Dienste Den Dateinamen der Anwendung ermitteln Das Verzeichnis der Anwendung ermitteln Befehlszeilenargumente auswerten Ausnahmen global behandeln Den Speicherverbrauch von.net-anwendungen verstehen und gegebenenfalls reduzieren Konfigurationsdaten in der.config-datei verwalten Konfigurationsdaten aus dem appsettings-element der.config-datei lesen Konfigurationsdaten im appsettings-element der.config-datei speichern Anwendungskonfiguration über eine eigene XML-Datei Daten aus der Registry lesen und in die Registry schreiben Verhindern, dass eine Anwendung mehrfach gestartet werden kann Aktivieren einer laufenden Anwendung Auflisten aller laufenden Prozesse eines Computers Auflisten aller laufenden Anwendungen eines Computers Informationen über die Dienste eines Computers auslesen Dienste starten, anhalten, fortfahren und stoppen Ermitteln, ob eine Anwendung ausgeführt wird Anwendungen starten Dateien mit der assoziierten Anwendung öffnen Starten einer anderen Anwendung und warten, bis diese beendet ist Konsolenanwendungen starten und die Ausgabe auswerten Andere Anwendungen beenden Java-Anwendungen starten Die Betätigung der Tastatur simulieren 300 Textgestaltung Dateisystem Dateiname einer Windows-Anwendung ermitteln Dateiname einer Klassenbibliothek ermitteln Ordner einer Windows-Anwendung ermitteln Ordner einer Klassenbibliothek ermitteln Dateiname für eine temporäre Datei erzeugen Ordner für temporäre Dateien ermitteln Windows-(Spezial-)Ordner auslesen Dateiname mit anderer Endung ermitteln Relativen Pfad aus einem absoluten Pfad ermitteln 310

5 Textgestaltung 8 >> Inhaltsverzeichnis 105 Absoluten Pfad aus einem relativen Pfad ermitteln Überprüfen, ob eine Pfadangabe gültig ist Die logischen Laufwerke des Systems ermitteln Den Typ der Laufwerke eines Systems ermitteln Alle Laufwerke eines bestimmten Typs ermitteln Größe und freien Speicherplatz eines Laufwerks ermitteln Überprüfen, ob ein Ordner existiert Ordner erzeugen Ordner mit.net-features kopieren Ordner mit Fortschrittsdialog, Abbruchmöglichkeit und Überschreib- Nachfrage über SHFileOperation kopieren Ordner mit.net-features ohne Abbruch bei einer Ausnahme kopieren Ordner umbenennen Ordner verschieben Ordner löschen Ordnergröße ermitteln Ordnergröße aller direkten Unterordner ermitteln Überprüfen, ob eine Datei existiert Dateien in einem Ordner und seinen Unterordnern suchen Programmdateien in den Systempfaden suchen Dateien kopieren Dateien umbenennen Dateien verschieben Dateien löschen Dateien vergleichen Ordner vergleichen Die Größe einer Datei ermitteln Dateiattribute auslesen Dateiattribute (z.b. den Schreibschutz) setzen oder aufheben Die Erstell- und Zugriffsdaten einer Datei lesen und setzen Die Version einer Datei auslesen Den kurzen (8.3-)Dateinamen einer Datei auslesen Alle Dateien eines Ordners auflisten Dateien und Ordner mit Fortschrittsdialog, Abbruchmöglichkeit und Überschreib-Nachfrage umbenennen oder verschieben Dateien und Ordner in den Papierkorb verschieben Größe des Papierkorbs und Anzahl der Dateien im Papierkorb ermitteln Verknüpfungen anlegen Das Dateisystem überwachen 384 Text-, binäre und Zip-Dateien Textdateien lesen Textdateien schreiben Texte an Textdateien anfügen Textdateien ändern 393

6 >> Inhaltsverzeichnis Binäre Dateien lesen Binäre Dateien schreiben Binäre Dateien Base64-codieren Base64-codierte Strings in Dateien umwandeln (Deflate- und GZIP-)Komprimieren von Daten mit.net-klassen (Deflate- und GZIP-)Dekomprimieren von Daten mit.net-klassen (ZIP-)Komprimieren von Daten mit #ziplib (ZIP-)Dekomprimieren von Daten mit #ziplib Dateien in ZIP-Archive komprimieren (ZIP-)Archive aus einem Ordner erzeugen Dateiinformationen aus (ZIP-)Archiven auslesen (ZIP-)Archive entpacken 417 XML XML-Dateien über ein XmlTextReader-Objekt lesen XML-Dateien beim Einlesen gegen ein Schema (oder DTD) prüfen XML-Dokumente auf Gültigkeit überprüfen XML-Dateien über das DOM lesen XML-Dateien validierend über das DOM lesen Gezielt über XPath auf Elemente in einem XML-Dokument ohne Namensraum zugreifen Gezielt über XPath auf Elemente in einem XML-Dokument mit Namensraum zugreifen Performantes Navigieren in XML-Dokumenten mit der XPathNavigator-Klasse XML-Dokumente über ein DataTable- oder DataSet-Objekt lesen XML-Dateien mit einem XmlTextWriter erzeugen XML-Dateien über ein XmlDocument-Objekt erzeugen und ändern XML-Dateien über ein DataTable- oder DataSet-Objekt erzeugen XML-Dateien über ein DataTable- oder ein DataSet-Objekt ändern Binäre Daten in einer XML-Datei speichern Base64-codierte Bilder (binäre Daten) aus XML-Dateien auslesen XML-Dokumente über XSL-Dokumente transformieren 488 System Den Namen des Computers ermitteln Systempfade herausfinden Windows-Version auslesen Windows-Hauptversion ermitteln Die Prozessorgeschwindigkeit ermitteln Informationen über den Arbeitsspeicher auslesen Die Version des aktuellen Service-Packs ermitteln Installierte Programme auflisten Informationen zu den parallelen Schnittstellen des Systems auslesen Informationen zu den seriellen Schnittstellen des Systems auslesen 510 Textgestaltung

7 Textgestaltung 10 >> Inhaltsverzeichnis 184 Ermitteln der Soundkarten des Systems Windows herunterfahren und neu starten Die verfügbaren Leistungsindikatoren auslesen Den Arbeitsspeicher überwachen Speicherauslastung und CPU-Belastung des aktuellen Prozesses überwachen Speicherauslastung und CPU-Belastung des aktuellen Prozesses in ein Trace-Protokoll schreiben Eigene Leistungsindikatoren implementieren Monitor abschalten, in den Energiesparmodus schalten und wieder einschalten 543 Internet Status der Internetverbindung abfragen Pingen Ermitteln, ob eine Internetverbindung besteht TCP- und ICMP-Prüfsumme berechnen Internetverbindung öffnen und schließen Die IP-Adressen des Computers herausfinden s über einen SMTP-Server versenden s über MAPI bzw. Outlook versenden Browser starten Webseiten (HTML-Dokumente) in der Anwendung darstellen Dateien von einem Web- oder FTP-Server über eine WebClient-Instanz downloaden Dateien von einem Webserver über eine HttpWebRequest-Instanz downloaden Intelligenter Up- und Download mit BITS Die Größe einer Datei von einem FTP-Server abfragen Dateien zu einem Web- oder FTP-Server hochladen FTP-Verzeichnisse auslesen Dateien und Ordner auf einem FTP-Server löschen Ordner auf einem FTP-Server erstellen 636 Formulare und Steuerelemente Formulare ohne Titelleiste (Rahmenlose) Formulare über den Clientbereich verschiebbar machen Unbewegbare Formulare mit Titelleiste Andockende Formulare Ändern des Systemmenüs Entfernen des Schließen-Eintrags und -Schalters Formulare verlaufend füllen Formulare mit speziellen Formen Splash-Formulare Ermitteln, auf welchen Monitoren ein Formular angezeigt wird Ein Formular auf einem sekundären Bildschirm öffnen 658

8 >> Inhaltsverzeichnis Die Bildschirm-Position eines Steuerelements ermitteln Die optimale Position eines Formulars oder eines Steuerelements bezogen auf ein Steuerelement ermitteln Das Hauptformular einer Anwendung ermitteln Menüs in der Laufzeit erstellen oder erweitern Steuerelemente mit transparentem Hintergrund TextBox automatisch beim Eintritt selektieren TextBox auf Zahleingaben beschränken Auf Return in einer TextBox reagieren Bei der Betätigung der Return-Taste die Tab-Taste simulieren Die Position des Eingabecursors in einer TextBox, RichTextBox oder MaskedTextBox ermitteln Die angezeigten Zeilen einer MultiLine-TextBox auslesen ComboBox mit Autovervollständigung Daten neben den Einträgen einer ListBox oder ComboBox verwalten ListBox mit ToolTip für längere Einträge ListView sortieren Knoten einer Ebene in einem TreeView-Steuerelement vertauschen Einzelne Knoten eines TreeView-Steuerelements sortieren Die Werte einzelner Zellen in einem DataGridView setzen und lesen Ein DataGridView anpassen Ein DataGridView mit eigenen Spalten am Beispiel einer DateTimePicker-Spalte Feiertage im MonthCalendar-Steuerelement darstellen Drag&Drop von Dateien und Ordnern Ein Ordner-Dialog In einem Nicht-Tastatur-Ereignis herausfinden, ob eine bestimmte Taste betätigt ist In einem eigenen Steuerelement verhindern, dass die Cursor-Tasten einen Fokuswechsel bewirken Hooking Eine MessageBox mit definierten Schalterbeschriftungen versehen 722 Benutzer, Gruppen und Sicherheit Informationen zu den Benutzern eines Computers oder einer Domäne auflisten Überprüfen, ob ein Benutzerkonto existiert Benutzergruppen eines Computers oder einer Domäne auflisten Benutzer ermitteln, die einer Gruppe angehören Gruppen eines Benutzers abfragen Eigenschaften eines Benutzers auslesen Überprüfen, ob der aktuelle Benutzer einer in Windows vordefinierten Gruppe (z.b. Administratoren) angehört Gruppe anlegen Benutzer anlegen 763 Textgestaltung

9 Textgestaltung 12 >> Inhaltsverzeichnis 254 Eigenschaften eines Benutzers ändern Benutzer einer Gruppe zuweisen Benutzer aus einer Gruppe entfernen Benutzer löschen Gruppe löschen Den Namen des aktuellen Benutzers auslesen Ein Programm unter einem spezifischen Benutzerkonto ausführen Strings sicher im Programm verwalten Daten symmetrisch ver- und entschlüsseln Daten mit Hashing-Verfahren verschlüsseln 798 Multimedia Wave-Dateien abspielen Multimedia-Dateien (Wave, MP3, Midi, AVI, MPEG etc.) über MCI abspielen Multimedia-Dateien (Wave, MP3, Midi, AVI, MPEG etc.) über DirectX abspielen 825 Bildbearbeitung Speicherschonend mit Bildern umgehen Das Format eines Bilds auslesen Spezielle Bildinformationen auslesen Das Erzeugungsdatum eines Bilds auslesen Eingelesene Bilder im Originalformat speichern Bild in Byte-Array umwandeln Byte-Array in Bitmap umwandeln Bitmap aus der Zwischenablage auslesen Screenshot des Bildschirms und eines Formulars erstellen Bilder skalieren Thumbnails aus Bildern erzeugen Bilder konvertieren (JPEG-)Bilder mit definierter Qualität speichern Bilder drehen und spiegeln Bildausschnitte auslesen Farben von Bildern auf andere Farben mappen Farbinformationen von Bildern gezielt verändern Ein Negativ eines Bilds erzeugen Die einzelnen Pixel eines Bilds bearbeiten Farb-Bilder in Graustufen-Bilder umwandeln 871 Zeichnen mit GDI GDI-Probleme vermeiden Einstellen der Grafik-Qualität Rechtecke mit abgerundeten Ecken zeichnen Einfache Pfeile zeichnen 879

10 >> Inhaltsverzeichnis Transparente Bilder und Grafiken erzeugen Bilder mit Schatten zeichnen Schräg zeichnen und Zeichenobjekte rotieren Den Drehpunkt eines Rechtecks so ermitteln, dass die Ecke links oben an derselben Position bleibt Text an einer definierten Position in 90-Grad-Schritten gedreht ausgeben Die Breite und Höhe eines auszugebenden Textes bestimmen Texte zentriert oder rechtsbündig ausgeben Strings beim Zeichnen wortgerecht umbrechen 900 Textgestaltung COM-Interop mit Office Laufende COM-Komponenten-Instanzen referenzieren Word-Dokumente öffnen Word-Dokumente basierend auf einer Dokumentenvorlage erzeugen, füllen, ausdrucken und speichern Excel-Arbeitsmappen erzeugen Daten in Excel-Arbeitsmappen erweitern Kontakte aus Outlook auslesen 926 Reflection und Serialisierung Informationen über den Aufrufer in einer Methode oder einem Konstruktor ermitteln Programmcode dynamisch ausführen Assemblies dynamisch erzeugen Assemblies dynamisch laden Objekte binär serialisieren und deserialisieren Objekte nach XML serialisieren und von XML deserialisieren Font- und andere Objekte in einen String serialisieren 948 Threading und asynchroner Methodenaufruf In einem Thread sicher auf Steuerelemente zugreifen Easy-Threading mit der BackgroundWorker-Komponente Parameter an Threads übergeben und Ergebnisse auslesen Das ereignisbasierte asynchrone Entwurfsmuster implementieren 962 Datenbank-Programmierung Die Anzahl der Datensätze ermitteln, die eine Abfrage in einer Datenbank ergibt Datenbanken erzeugen Abfragen der automatisch vergebenen Id eines neuen Datensatzes Bilder und andere binäre Daten in einer Datenbank verwalten Backup und Restore einer SQL-Server-Datenbank über SMO Die verfügbaren SQL Server ermitteln Die Datenbanken einer SQL-Server-Instanz abfragen 993

11 Textgestaltung 14 >> Inhaltsverzeichnis Teil III Anhang 995 Änderungen gegenüber der ersten Auflage 997 Stichwortverzeichnis 1005

Jürgen Bayer. Das C# Codebook ADDISON-WESLEY. An imprint of Pearson Education

Jürgen Bayer. Das C# Codebook ADDISON-WESLEY. An imprint of Pearson Education Jürgen Bayer Das C# Codebook ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Inhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr

Vorwort 17. Teil I Einführung 19. Zum Buch 21

Vorwort 17. Teil I Einführung 19. Zum Buch 21 Inhaltsverzeichnis Vorwort 17 Teil I Einführung 19 Zum Buch 21 Der Inhalt 21 Einführende Artikel 21 Die Rezepte 21 Die Buch-CD 23 Das Codebook-Klassenbibliotheks-Projekt 23 Das Repository, die Beispiele

Mehr

Vorwort 17. Teil I Einführung 19. Zum Buch 21

Vorwort 17. Teil I Einführung 19. Zum Buch 21 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 17 Teil I Einführung 19 Zum Buch 21 Der Inhalt 21 Eigener Einsatz der Rezepte 21 Quellen der verwendeten Bilder, Texte, Videos und MP3 Dateien 22 Einführende

Mehr

Das C# 2012 Codebook

Das C# 2012 Codebook Jürgen Bayer Das C# 2012 Codebook YY ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das C# 2008 Codebook

Das C# 2008 Codebook Jürgen Bayer Das C# 2008 Codebook yy ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 13. Text vom Benutzer erfragen... 22 Text über ein Dialogfeld erfragen... 23

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 13. Text vom Benutzer erfragen... 22 Text über ein Dialogfeld erfragen... 23 Inhaltsverzeichnis Einleitung............................................................................. 13 1 Texte und Textauswertungen........................................................ 17 Text

Mehr

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook Annette Stolz Das Windows Server 2003 Codebook Inhaltsverzeichnis Textgestaltung Vorwort 11 Teil I Einführung 15 Betriebssysteminstallation 17 Betriebssystem-Update 57 Eingabeaufforderung 79 Windows Script

Mehr

Das Turbo Pascal Lösungsbu

Das Turbo Pascal Lösungsbu Gary Syck Das Turbo Pascal Lösungsbu bis Version 6.0, Turbo-Pascal für Windows, Turbo Vision und ObjectWindows Fragen und Antworten zur Programmentwicklung te-wi Verlag GmbH Vorwort 13 Einleitung 17 1

Mehr

Das C# Codebook. Jürgen Bayer. An imprint of Pearson Education

Das C# Codebook. Jürgen Bayer. An imprint of Pearson Education Das C# Codebook Jürgen Bayer Das C# Codebook An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Bibliografische Information

Mehr

Das C# Codebook. Jürgen Bayer. An imprint of Pearson Education

Das C# Codebook. Jürgen Bayer. An imprint of Pearson Education Das C# Codebook Jürgen Bayer Das C# Codebook An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Bibliografische Information

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 OBERFLÄCHE...8 Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 Allgemeines... 11 Der Mauszeiger... 11 Begriffsbestimmung... 11 Die Fenster... 12 Darstellung eines Fensters... 13 Fenster verschieben... 13 Fenster

Mehr

Auf einen Blick. Auf einen Blick. 1 Den Computer kennenlernen Windows kennenlernen Mit Ordnern und Dateien arbeiten...

Auf einen Blick. Auf einen Blick. 1 Den Computer kennenlernen Windows kennenlernen Mit Ordnern und Dateien arbeiten... Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Den Computer kennenlernen... 13 2 Windows kennenlernen... 31 3 Mit Ordnern und Dateien arbeiten... 45 4 Weitere Geräte an den Computer anschließen... 67 5 Wichtige Windows-Funktionen

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Tobias Weltner. PowerShell-Scripting fur Administratoren

Tobias Weltner. PowerShell-Scripting fur Administratoren Tobias Weltner PowerShell-Scripting fur Administratoren Vorwort 13 Texte und Textauswertungen 17 Text erstellen 19 Text vom Benutzer erfragen 21 Text aus einer Datei lesen 22 Zeilenumbruch oder Anfiihrungszeichen

Mehr

1 Einführung... 13. 2 Erste Schritte... 19. 3 Programmierkurs... 33. 4 Datentypen... 81. 5 Weiterführende Programmierung... 139

1 Einführung... 13. 2 Erste Schritte... 19. 3 Programmierkurs... 33. 4 Datentypen... 81. 5 Weiterführende Programmierung... 139 Auf einen Blick 1 Einführung... 13 2 Erste Schritte... 19 3 Programmierkurs... 33 4 Datentypen... 81 5 Weiterführende Programmierung... 139 6 Objektorientierte Programmierung... 191 7 Verschiedene Module...

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info en für Windows WIN + E WIN + D WIN + M F2 STRG beim Ziehen eines Elements STRG + A F3 ALT + F4 ALT+TAB ALT+ESC F5 Windows Explorer öffnen Desktop anzeigen Alle Programme / Fenster minimieren Gewähltes

Mehr

ECDL - Core. Modul 2 Dateimanagement. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 2 Dateimanagement. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 2 Dateimanagement Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2 - Inhaltsverzeichnis - Modul 2 (Dateimanagement) INHALTSVERZEICHNIS 1. Syllabus

Mehr

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8 Allgemeines...9 Starten...11 Beenden...11 Die Fenster...12 Allgemeines...13 Darstellung...13 Zwischen Fenstern umschalten...13 Schließen...15 Größe...15 Fenster nebeneinander anordnen...17

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung Texte und Textauswertungen Datum und Zeit 71

Inhaltsverzeichnis. Einleitung Texte und Textauswertungen Datum und Zeit 71 Einleitung 13 1 Texte und Textauswertungen 17 Text erstellen 18 Text vom Benutzer erfragen 22 Text über ein Dialogfeld erfragen 23 Text aus einer Datei lesen 24 Zeilenumbruch oder Anführungszeichen in

Mehr

Vorwort Einführung in Power Query Erste Abfrage erstellen... 21

Vorwort Einführung in Power Query Erste Abfrage erstellen... 21 Vorwort... 11 1 Einführung in Power Query... 13 1.1 Power Query installieren und aktivieren... 13 1.2 Power Query aktivieren bzw. deaktivieren... 14 Was tun, wenn das Register nicht angezeigt wird... 16

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Vorwort 13. Teil I: Einführung 17. Die Geschichte von Access 19. Die Geschichte von VBA 21. Teil II: Rezepte 23. Stringfunktionen 25

Vorwort 13. Teil I: Einführung 17. Die Geschichte von Access 19. Die Geschichte von VBA 21. Teil II: Rezepte 23. Stringfunktionen 25 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Teil I: Einführung 17 Die Geschichte von Access 19 Die Geschichte von VBA 21 Teil II: Rezepte 23 Stringfunktionen 25 1 Anzahl Suchtext in Text 25 2 Suchen mit Wildcards 27

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 1. Dokumentverwaltung... 2. Organisation von Dokumenten... 2. Ordner erstellen... 2. Dokumente im Dateisystem behandeln...

Inhaltsverzeichnis... 1. Dokumentverwaltung... 2. Organisation von Dokumenten... 2. Ordner erstellen... 2. Dokumente im Dateisystem behandeln... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Dokumentverwaltung... 2 Organisation von Dokumenten... 2 Die Dialogfenster ÖFFNEN und SPEICHERN UNTER... 2 Ordner erstellen... 2 Dokumente im Dateisystem behandeln...

Mehr

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Dokument Information Hilfe für ArmorToken Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Inhalt Inhalt 1 Hilfe für ArmorToken... 3 1.1.1 Willkommen bei ArmorToken... 3 1.1.2 ArmorToken installieren... 3 1.1.3 Verschlüsseln

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS WINDOWS AERO... 8

INHALTSVERZEICHNIS WINDOWS AERO... 8 WINDOWS AERO... 8 Allgemeines... 9 Starten... 11 Beenden... 11 Die Fenster... 13 Allgemeines...14 Darstellung...14 Zwischen Fenstern umschalten...14 Schließen...17 Größe...17 Multifunktionsleiste / Menüs...

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Basic Computer Skills Windows 8 Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Im Ordner 12_kapitel lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien. 1. Welche Taste

Mehr

1 Einführung 1. 2 Einrichten der Arbeitsumgebung 9. 3 Schnelleinstieg in Xcode und Objective-C 25

1 Einführung 1. 2 Einrichten der Arbeitsumgebung 9. 3 Schnelleinstieg in Xcode und Objective-C 25 1 Einführung 1 1.1 Das Smartphone 2 1.2 An wen richtet sich dieses Buch? 2 1.3 Buchaufbau und verwendete Technologien 3 1.4 Vorstellung des Beispielprojekts 4 2 Einrichten der Arbeitsumgebung 9 2.1 Installation

Mehr

So sieht die momentane fertige Ordnerstruktur in der Navigationsansicht des Windows-Explorers aus

So sieht die momentane fertige Ordnerstruktur in der Navigationsansicht des Windows-Explorers aus Dateimanagement Laden Sie die folgende ZIP-Datei auf Ihren Desktop herunter (Tippen Sie die Adresse genau wie untenstehend ab, ansonsten können Sie die ZIP-Datei nicht herunterladen: http://www.thinkabit.ch/content/1-kurse/4-kurs-ika/ecdl_m2_testdateien.zip

Mehr

Zu diesem Buch 1. Was ist neu in Excel 2007? 5. Erste Schritte mit Excel 2007 13. Danksagung... xi

Zu diesem Buch 1. Was ist neu in Excel 2007? 5. Erste Schritte mit Excel 2007 13. Danksagung... xi Inhalt Danksagung.................................................................... xi 1 2 3 Zu diesem Buch 1 Kein Fachchinesisch!............................................................... 1 Ein

Mehr

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 17 Über dieses Buch 18 Konventionen in diesem Buch 18 Was Sie nicht lesen müssen 19 Törichte Annahmen über den Leser 19 Wie dieses Buch aufgebaut ist 20

Mehr

ECDL / ICDL Textverarbeitung

ECDL / ICDL Textverarbeitung ECDL / ICDL Textverarbeitung DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

2015 conject all rights reserved

2015 conject all rights reserved 2015 conject all rights reserved conjectpm Dokumentenmanagement - Verwaltung allgemeiner Dokumente wie Schriftverkehr oder Protokolle 1. Navigieren Sie durch die Ordnerstruktur, wie Sie dies aus Windows

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender Schnellübersichten Access 2016 Grundlagen für Anwender 1 Access kennenlernen 2 2 Mit Datenbanken arbeiten 3 3 Dateneingabe in Formulare 4 4 Dateneingabe in Tabellen 5 5 Daten suchen, ersetzen und sortieren

Mehr

Helma Spona. Windows PowerShell. Galileo Press

Helma Spona. Windows PowerShell. Galileo Press Helma Spona Windows PowerShell Galileo Press 1.1 Installation der PowerShell und eines passenden Skripteditors 11 1.1.1 Download-Quellen 11 1.1.2 Besonderheiten bei der Installation unter Windows XP 12

Mehr

Variablen & erweiterte Aktionen nutzen

Variablen & erweiterte Aktionen nutzen 341 In Captivate können Sie mit Hilfe von Variablen Texte & Werte speichern oder Systeminformationen ausgeben. Außerdem können Sie auf Basis von Variablen komplexere Aktionen entwickeln, wie z. B. eine

Mehr

ProBIT EDV-Schule & Bürodienstleistungen

ProBIT EDV-Schule & Bürodienstleistungen Seite 1 von 6 & Bürodienstleistungen Grundlagen EDV Hardware Eingabegeräte a) Tastatur, Maus b) Diskettenlaufwerk, Festplatte, CD-ROM c) Scanner Zentraleinheit a) Der Prozessor b) Der Arbeitsspeicher Ausgabegeräte

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung Makro Aufzeichnen Makro + VBA 2010 effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 Einführung Sie können Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ähnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten

Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten SMART BOOKS Inhaltsverzeichnis..««... Vorwort 13 Kapitel 1 - Einführung 17 Crashkurs: FileMaker Pro 7 anwenden 19 Eine

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Grußwort von Safe Software Inc... 13 Über den Herausgeber... 14 Über die Autoren... 14 1 Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Grußwort von Safe Software Inc... 13 Über den Herausgeber... 14 Über die Autoren... 14 1 Einleitung... Vorwort... 5 Grußwort von Safe Software Inc.... 13 Über den Herausgeber... 14 Über die Autoren... 14 1 Einleitung... 17 1.1 Zu diesem Buch... 17 1.1.1 Wie ist dieses Buch aufgebaut?... 17 1.1.2 Auf welcher

Mehr

1 ZUR EINSTIMMUNG............................................ 13 1.1 AUFBAU DES BUCHES.......................................... 13 1.2 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIESES BUCH.............................. 14

Mehr

Unterrichtseinheit 6

Unterrichtseinheit 6 Unterrichtseinheit 6 NTFS-Berechtigungen: NTFS-Berechtigungen werden verwendet, um anzugeben, welche Benutzer, Gruppen und Computer auf Dateien und Ordner zugreifen können. NTFS speichert eine Zugriffssteuerungsliste

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

Öffnen Speicher, Ausschneiden, Kopieren Zoomen Bildanzeige

Öffnen Speicher, Ausschneiden, Kopieren Zoomen Bildanzeige Arbeitsanleitung IrfanView: Bildmaterial einlesen - bearbeiten - präsentieren 1 1. Benutzeroberfläche von IrfanView kennen lernen. Menüleiste Symbolleiste Öffnen Speicher Ausschneiden Kopieren Zoomen Bildanzeige

Mehr

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5 Inhalt 5 Inhalt 1 Herzlich willkommen!... 13 Vorwort... 14 Was ist neu in Windows 10?... 16 Wo finde ich was?... 18 Der Desktop im Überblick... 19 Der Explorer in der Übersicht... 20 2 Schnelleinstieg

Mehr

INTRO zum ECDL INTRO zum ECDL

INTRO zum ECDL INTRO zum ECDL INTRO zum ECDL DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de Dieser Syllabus darf nur in

Mehr

Programmieren lernen in ASP.NET mit C#

Programmieren lernen in ASP.NET mit C# Programmieren lernen in ASP.NET mit C# von Patrick A. Lorenz, Christoph A. Müller 1. Auflage Hanser München 2003 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22311 0 Zu Leseprobe schnell und

Mehr

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen.

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung Einen neuen Datensatz anlegen Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Datensatz löschen Daten hier erfassen. Automatische Reklamationsnummer

Mehr

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 Acrolinx IQ Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 2 Inhalt Einleitung 3 Über diesen Leitfaden...3 Verbinden mit externen Terminologiedatenbanken 4 Erstellen von Sicherungen

Mehr

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend)

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) Neben der vereinfachten Eingabe von Beiträgen im Frontbereich der Homepage (Frontend), den Sie direkt über den Menüpunkt LOGIN erreichen, gibt es

Mehr

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU Der Windows Explorer 1. Starten des Windows Explorers Die Aufgabe des Explorers ist die Verwaltung und Organisation von Dateien und Ordnern. Mit seiner Hilfe kann man u.a. Ordner erstellen oder Daten von

Mehr

Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown

Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown für Windows 32 Bit 98/NT/2000/XP/2003/2008 Der BitByters.WinShutDown ist ein Tool mit dem Sie Programme beim Herunterfahren Ihres Systems ausführen

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Dokumentation IBIS Monitor

Dokumentation IBIS Monitor Dokumentation IBIS Monitor Seite 1 von 16 11.01.06 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Installation und Programm starten 3. Programmkonfiguration 4. Aufzeichnung 4.1 Aufzeichnung mitschneiden 4.1.1 Inhalt

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10

1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10 So funktioniert die Maus... 12 Windows mit dem Touchpad steuern... 14 Windows auf dem Tablet... 16 Windows per Tastatur steuern... 18 Windows mit Tastenkürzeln bedienen...

Mehr

Vorwort Einführung: Was ist Windows? Arbeiten mit Maus und Tastatur Der erste Einstieg 21 INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort Einführung: Was ist Windows? Arbeiten mit Maus und Tastatur Der erste Einstieg 21 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 9 1. Einführung: Was ist Windows? 11 1.1. Aufgaben eines Betriebssystems 11 1.2. Windows Versionen 12 1.3. Zusammenfassung 13 2. Arbeiten mit Maus und Tastatur 14 2.1. Der Umgang

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98

PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98 PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98 TIAINIDIEIM V E R L A G 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis штшшюштшт Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Aufbau des Buches 12 Vor dem Tuning 15 Welche Windows

Mehr

Acrolinx IQ. Verbindungen mit externen Terminologiedatenbanken 2.9

Acrolinx IQ. Verbindungen mit externen Terminologiedatenbanken 2.9 Acrolinx IQ Verbindungen mit externen Terminologiedatenbanken 2.9 2 Inhalt Einleitung 3 Über diesen Leitfaden...3 Verbinden mit externen Terminologiedatenbanken 4 Erstellen von Sicherungen vorhandener

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis Schulberichtssystem Inhaltsverzeichnis 1. Erfassen der Schüler im SBS...2 2. Erzeugen der Export-Datei im SBS...3 3. Die SBS-Datei ins FuxMedia-Programm einlesen...4 4. Daten von FuxMedia ins SBS übertragen...6

Mehr

Zentrale Installation

Zentrale Installation Einführung STEP 7 wird durch ein Setup-Programm installiert. Eingabeaufforderungen auf dem Bildschirm führen Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Installationsvorgang. Mit der Record-Funktion steht

Mehr

Computer AG: Inhalte Die Computeranlage 2. Die Tastatur 3. Dateien und Ordner organisieren 4. Namensschild erstellen- Formatieren will gelernt sein

Computer AG: Inhalte Die Computeranlage 2. Die Tastatur 3. Dateien und Ordner organisieren 4. Namensschild erstellen- Formatieren will gelernt sein Computer AG: Inhalte Die Computeranlage Cluster: Rund um den Computer Information: Der Computer Handbuch Seite 1: Die Teile einer Computeranlage AB Die Teile einer Computeranlage AB Computerrätsel Diff:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Apps für Android entwickeln

Inhaltsverzeichnis. Apps für Android entwickeln Inhaltsverzeichnis zu Apps für Android entwickeln von Jan Tittel und Jochen Baumann ISBN (Buch): 978-3-446-43191-1 ISBN (E-Book): 978-3-446-43315-1 Weitere Informationen und Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43191-1

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR PHP 5.3 LERNEN ÜBEN ANWENDEN. Oliver Leiss Jasmin Schmidt. 3. Auflage

DAS EINSTEIGERSEMINAR PHP 5.3 LERNEN ÜBEN ANWENDEN. Oliver Leiss Jasmin Schmidt. 3. Auflage DAS EINSTEIGERSEMINAR PHP 5.3 Oliver Leiss Jasmin Schmidt 3. Auflage LERNEN ÜBEN ANWENDEN Vorwort... 13 Einleitung... 15 Was ist PHP?... 15 PHP gezielt einsetzen... 16 Neuerungen in PHP 5.3... 16 Der Umgang

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung... Systemanforderungen... Andere Literatur... Korrekturen und Kommentare... XIII

Inhaltsverzeichnis. Einführung... Systemanforderungen... Andere Literatur... Korrekturen und Kommentare... XIII Einführung... Systemanforderungen... Andere Literatur... Korrekturen und Kommentare... XIII XIV XV XV 1 Anwendungsentwicklung... 1 1.1 Erstellen einer Konsolenanwendung... 2 1.2 Erstellen einer Windows-Anwendung...

Mehr

Anlegen einer Test-Datenbank

Anlegen einer Test-Datenbank Stand: 03.05.2012 Einleitung: Eine Testdatenbank bietet sich an, um neue Programme und Funktionen zu testen oder um Mitarbeiter zu schulen, ohne die Produktiv-Datenbank zu beeinflussen. Glücklicherweise

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü.

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Programm Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Datenbank Schnittstelle Die Datenbank wir über die Datenbank- Schnittstelle von Office angesprochen. Von Office 2000-2003 gab es die Datenbank

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG IN DAS INTERNET...8

INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG IN DAS INTERNET...8 EINFÜHRUNG IN DAS INTERNET...8 Allgemeines... 9 Historie... 9 Nutzen des Internet... 11 Verbindung mit dem Internet... 11 Die Internet- Dienste... 12 Das World Wide Web... 13 Das FTP... 13 Die elektronische

Mehr

Download der Beispieldateien 12 Die Icons 12 Unterstützung für dieses Buch 12 Über den Autor 13

Download der Beispieldateien 12 Die Icons 12 Unterstützung für dieses Buch 12 Über den Autor 13 Download der Beispieldateien 12 Die Icons 12 Unterstützung für dieses Buch 12 Über den Autor 13 1.1 Excel für die Programmierung vorbereiten 15 Die Sicherheitsstufe heruntersetzen 15 Das Werkzeug Entwicklertools

Mehr

1 Inhaltsverzeichnis

1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 9 2 Dateien mit der PC Shell managen 13 2.1 PC Shell starten und bedienen 13 2.1.1 PC Shell mit Parametern starten 14 2.1.2 Die PC Shell bedienen 17 2.1.3 Mit Fenstern

Mehr

Befundempfang mit GPG4Win

Befundempfang mit GPG4Win Befundempfang mit GPG4Win Entschlüsseln von PGP Dateien mittels GPG4Win... 1 Tipps... 9 Automatisiertes Speichern von Anhängen mit Outlook und SmartTools AutoSave... 10 Automatisiertes Speichern von Anhängen

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat:

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Inhalte: 1.) Excel kennenlernen 1. Tabellenkalkulation mit Excel 2. Excel starten 3. Das Excel-Fenster 4. Befehle aufrufen 5. Die Excel-Hilfe verwenden

Mehr

Für wen dieses Buch ist... 10 Der Inhalt im Überblick... 10 Arbeiten mit diesem Buch... 12 Die wichtigsten Neuheiten in Excel 2010...

Für wen dieses Buch ist... 10 Der Inhalt im Überblick... 10 Arbeiten mit diesem Buch... 12 Die wichtigsten Neuheiten in Excel 2010... --- Dieses Buch auf einen Blick 9 Für wen dieses Buch ist.................................................... 10 Der Inhalt im Überblick.................................................... 10 Arbeiten

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

<Trainingsinhalt> XML und Datenbanken

<Trainingsinhalt> XML und Datenbanken XML und Datenbanken i training Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Kapitel 1 XML 13 1.1 Voraussetzungen für XML 14 1.2 Allgemeines 14 1.3 Migration von HTML zu XML 16 1.4 Argumente für XML

Mehr

H. Tornsdorf М. Tornsdorf. Das große Buch zu

H. Tornsdorf М. Tornsdorf. Das große Buch zu H. Tornsdorf М. Tornsdorf Das große Buch zu DATA BECKER Inhaltsverzeichnis 1.1 Starten von MS-DOS 24 1.2 Erste Arbeiten auf der Kommandooberfläche 27 1.2.1 Dateien anzeigen 31 1.2.2 Dateien kopieren 38

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr