VirtualDJ 5 HOME EDITION - Handbuch -

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VirtualDJ 5 HOME EDITION - Handbuch -"

Transkript

1

2 VirtualDJ 5 HOME EDITION - Handbuch - INHALTSVERZEICHNIS EINLEITUNG...3 HOW TO BE A DJ...4 INSTALLATION...6 DAS INTERFACE...7 BROWSER...9 VERZEICHNISBAUM...11 ID3 TAG UNTERSTÜTZUNG...12 DATENBANK - MANAGEMENT...15 GLOBALE SUCHE...16 SUCHFUNKTION...16 TRACK OPTIONEN...18 PLAYLIST & AUTOMIX...18 AUTOMIX-MIXPUNKTE SETZEN...21 SIDELIST...22 Virtual DJ 5 - Home Edition 1

3 DATEI- UND VERZEICHNISSTRUKTUR ANPASSEN...22 FAVORITE FOLDERS (FAVORITEN)...23 VIRTUAL FOLDERS (VIRTUELL)...24 FILTER FOLDERS (FILTER)...24 TURNTABLES...27 MIXERFUNKTIONEN...30 RHYTHMUS-DARSTELLUNG...31 MANUELLE BPM-ANPASSUNG...32 KONFIGURATION...33 SOUNDKARTEN...33 OPTIONEN...33 PERFORMANCE...37 SKINS...40 TASTATUR- SHORTCUTS UND MAKROS...40 NETZWERK...42 CODECS...42 VIDEO...42 SAMPLER...44 EFFEKTE (AUDIO, VIDEO, VIDEOÜBERGÄNGE)...47 VIDEO...47 KARAOKE...50 AUFNEHMEN UND SENDEN Virtual DJ 5 - Home Edition

4 EINLEITUNG Willkommen bei Virtual DJ! VirtualDJ ist eine revolutionäre Software, die es Ihnen erlaubt, Audio- und Videodateien direkt am Computer zu mixen. VirtualDJ wurde so konzipiert, dass es einfach und intuitiv zu bedienen ist aber lassen Sie sich nicht täuschen: Es gibt zahlreiche leistungsstarke Features, die es zu entdecken und anzuwenden gilt. VirtualDJ enthält alle Funktionen, die Sie brauchen, um außergewöhnliche Performance im Mixen zu erzielen: Zwei virtuelle Turntables, auf die Sie Audio-und Videospuren, kurze Clips und Karaoke laden können Umfangreiche Browserfunktionen, die sich ID3Tag zunutze machen Umfangreiche Mixer, die über alle Features verfügen, die Sie von einem traditionellen Mixer kennen (EQ, Gain, Crossfader) Audio- und Videoeffekte Sampler für die Aufnahme und Wiedergabe von Audioclips on the fly ClipBank für die Wiedergabe von Videoclips on the fly Looping-Tool Echtzeit-Aufnahme Ihrer Mixe Echtzeit-Webcasting Ihrer Sitzungen Zusätzlich dazu enthält VirtualDJ viele innovative Funktionen, die Ihnen dabei helfen, weniger Zeit auf die mühsamen, zeitraubenden Aspekte beim Mixen zu verschwenden: Automatisches Beat Matching für schnelles Mixen Computer Beat Grid für vereinfachtes visuelles Mixen Dynamische Hot Cue Punkte Bei diesem Programm handelt es sich um die vollständigste und umfangreichste DJ Software auf dem aktuellen Markt. Ihnen steht eine ungeheure Vielzahl von Funktionen zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie tolle Mixe kreieren werden. Ob Sie Anfänger oder professioneller DJ sind Sie werden feststellen, dass die Arbeit mit VirtualDJ anregend, intuitiv und hochgradig effizient ist. Virtual DJ 5 - Home Edition 3

5 Falls Sie neu ins DJing einsteigen, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich den Abschnitt How to be a DJ in diesem Handbuch durchlesen. Dieses Kapitel enthält grundlegende Informationen über die Kunst des Djing, die Ihnen dabei helfen werden, das Programm besser nutzen zu können. Wir empfehlen Ihnen, das Handbuch komplett durchzulesen, bevor Sie VirtualDJ benutzen es wird Ihnen dabei helfen, alle Funktionen kennen und verstehen zu lernen, sodass Sie das Beste aus VirtualDJ herausholen können. Wir hoffen, dass Sie viel Freude an diesem Produkt haben werden! HOW TO BE A DJ Die Arbeit eines Discjockeys kann in drei Bereiche unterteilt werden: 1. Auswählen der Musik 2. Mixen der Musik 3. Modifizieren der Musik Der erste Bereich beinhaltet zunächst die Auswahl der passenden Musik, die selbstverständlich von der Art der Veranstaltung und Ihres Styles abhängt. Allgemein kann man sagen, dass es sinnvoll ist, nicht direkt am Anfang alle Hits zu spielen, um einige Titel in Reserve zu haben und die Leute neu zu motivieren, falls sie müde oder desinteressiert werden. Mit Virtual DJ haben Sie sofortigen Zugriff auf all Ihre Titel, Playlists und eine Liste mit Reservetiteln. Letztendlich ist es Ihnen überlassen, zu entscheiden, wie Sie Ihr Publikum am besten unterhalten. Dieses Talent kann Ihnen das Programm nicht ersetzen! Der zweite Bereich beinhaltet das Mixen der Tracks. DJs lassen Ihre Tracks für gewöhnlich in einander fließen, um den Musikfluss nicht zu unterbrechen oder den Eindruck zu erwecken, dass die Musik nahtlos verbunden ist. Dies trifft meistens auf bestimmte Musikrichtungen zu, in denen der Rhythmus im Vordergrund steht, wie bei House, Hip Hop oder R&B. 4 Virtual DJ 5 - Home Edition

6 Das Mixen erfolgt üblicherweise in zwei Phasen: Zunächst modifiziert der DJ die Geschwindigkeit des Tracks, den er einmixen möchte, um seine Geschwindigkeit der des aktuellen Tracks anzupassen. Diese Phase ist notwendig, um zu verhindern, dass die Songs zu hart aufeinanderprallen und um stattdessen synchrone Beats zu erhalten. Die Geschwindigkeit der Musik wird in BPM (Beats pro Minute) angegeben. Ein Song mit 160 BPM ist sehr schnell, wohingegen ein Song mit 60 BPM sehr langsam ist. Der DJ benutzt üblicherweise die Pitch -Funktion auf den Turntables, um die Anzahl der Umdrehungen einer Aufnahme zu beschleunigen oder zu verlangsamen und ändert so gleichzeitig ihre BPM. In VirtualDJ werden die BPM automatisch kalkuliert, sobald Sie einen Track auf einen der Player laden, und der Pitch kann automatisch angepasst werden, um auf den bereits spielenden Song zu passen. Sobald die BPM beider Songs gleich sind, ist es notwendig, die Beats zu synchronisieren oder zu organisieren, sodass beide Tracks wie einer klingen. Normalerweise ziehen DJs ihre Kopfhörer nur über ein Ohr und hören sich den Track an, den sie einblenden wollen (auch bekannt als Cueing ). Mit dem anderen Ohr hört sich der DJ die Musik an, die auch das Publikum hört. Dann beschleunigt oder verlangsamt er den neuen Track mit seiner Hand, indem er den Pitch verwendet, um den Beat zu synchronisieren. In VirtualDJ zeigt Ihnen das Rhythmus-Fenster die Position der Beats in jedem Song, sodass Sie schnell und einfach sehen können, ob die Songs passen und synchronisiert sind. Wenn die Beats beider Tracks aufeinander abgestimmt und synchronisiert sind, benutzt der DJ den Crossfader, die Lautstärkeregler und den Equalizer, um den neuen Track in den Mix einzufügen. Dieses Vorgehen wird Übergang oder Transition genannt. Die dritte Aufgabe eines DJs ist, die Musik mit verschiedenen Effekten zu modifizieren oder verschiedene Tracks oder Samples zu mixen. So entsteht der Eindruck eines Remixes und der neue Track erhält eine persönliche und künstlerische Note. Die Effekte, die meistens verwendet werden, sind Scratch, Loops und Samples: Beim Scratching entsteht ein völlig neuer Sound, indem kurze Musikabschnitte wiederholt abgespielt werden. Dies wird dadurch erreicht, dass der gleiche Musikabschnitt in verschiedenen Geschwindigkeiten vor- und zurück Virtual DJ 5 - Home Edition 5

7 abgespielt wird. Hierbei wird der Crossfader dazu verwendet, den Sound aus dem Mix herauszuschneiden oder einzuspielen. Bei einem Loop wird ein Abschnitt aus einem Titel isoliert und wiederholt in einer Schleife abgespielt. Sobald die Schleife endet, kehrt die Musik wieder ohne harten Übergang zum Anfang zurück und wird wieder abgespielt; auf diese Weise wird die Dauer der Wiedergabe verlängert. Bei einem Sample wird ein aufgenommener Abschnitt in bestimmten Momenten in den Mix eingespielt, um Interesse zu wecken oder den neuen Track einzuleiten. Es gibt viele kreative Arten, Scratches, Samples und Loops zu benutzen und VirtualDJ bietet Ihnen tolle, leicht zu handhabende Tools, mit deren Hilfe Sie diese Techniken in Ihrem Mix anwenden können. Durch das Vereinfachen der technischen Aspekte des DJing ermöglicht Ihnen VirtualDJ, sich auf die wichtigsten Punkte des Mixens als DJ zu konzentrieren so beispielsweise auf Ihre Vorstellungskraft! INSTALLATION VirtualDJ wird in folgendem Verzeichnis installiert: Voreingestelltes Installationsverzeichnis: C:\Program Files\VirtualDJ\ Alle Anwendungskonfigurationen, Plug-Ins, Skins, Datenbanken und Supportdateien werden unter Windows XP gespeichert in: C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Meine Dokumente. Windows VISTA: C:\Benutzername\Dokumente\VirtualDJ *Bei Anwendern von Power, die das Meine Dokumente-Verzeichnis von der voreingestellten Microsoft Einstellung verändert haben, werden die neuen / kopierten Dateien im VirtualDJ Verzeichnis gespeichert. Um dies zu überprüfen, rechtsklicken Sie auf das Icon Meine Dokumente und schauen Sie sich die Einstellungen an. Wenn Sie Virtual DJ aktualisieren, bleibt das voreingestellte Installationsverzeichnis gleich und die Anwendungskonfigurationen, Plug-Ins, Skins, Datenbankdateien und Support-Dateien werden in das passende Verzeichnis, wie 6 Virtual DJ 5 - Home Edition

8 oben genannt, kopiert. Die Kerndatenbank von VirtualDJ heißt VirtualDJ Database v5.xml. Das virtuelle Datenbank-System unterteilt die Datenbank den Laufwerken entsprechend. Jede zusätzliche Datenbank-Datei ist im Rootverzeichnis dieses Laufwerks zu finden und heißt VirtualDJ Local Database.xml. Hinweise zum Upgrade: Aufgrund des Splittens der Datenbankdateien und abhängig von der Größe der vorherigen Datenbank wird der erste Start von VirtualDJ nach dem Aktualisieren möglicherweise so aussehen, als hätte das Laden des Programms gestoppt. Bitte haben Sie etwas Geduld und achten Sie auf die Aktivität Ihrer Festplatte. VirtualDJ liest die vorige Datenbankversion und splittet die verschiedenen Einträge auf. Was wird in den Datenbankdateien gesichert? Pfad zur Datei Analysierte Daten der Tracks ID3Tag Display Informationen Automix Informationen DAS INTERFACE Bevor Sie VirtualDJ benutzen, sollten Sie sich mit den Funktionen und verschiedenen Bereichen des Programms vertraut machen. Sobald Sie das Programm starten, wird ein Interfacemenü angezeigt. Interfaces, Skins genannt, beinhalten verschiedene Konfigurationen, Layouts und Funktionen des Programms. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Funktionen erklärt. Virtual DJ 5 - Home Edition 7

9 1. BROWSER I SAMPLER / PLUG-INS I REC Durchsuchen Sie Ihre Musikdateien, erstellen, bearbeiten und speichern Sie Ihre Playlists, passen Sie Video- und Audioeffekte an und nehmen Sie Mixe auf und speichern diese. 2. DECK I Klicken Sie auf Musiktitel und ziehen Sie sie aus dem Browser auf diesen virtuellen Turntable. Der Name des Titels und die Beats pro Minute werden angezeigt und Ihnen stehen Schalter und weitere Funktionen zur Verfügung. 3. DECK 2 Klicken Sie auf Musiktitel und ziehen Sie sie aus dem Browser auf diesen virtuellen Turntable. Der Name des Titels und die Beats pro Minute werden angezeigt und Ihnen stehen Schalter und weitere Funktionen zur Verfügung. 4. MIXER ZONE Crossfader, Gain, Volume, PFL Controls 5. MUSIK-DARSTELLUNG In diesem Fenster wird die Waveform jedes Songs, der geladen oder auf einem Turntable gespielt wird, dargestellt. Dieser Bereich beinhaltet außerdem einen Computer Beat Grid (CBG), der zum visuellen Mixen und Abstimmen des Beats verwendet wird. 8 Virtual DJ 5 - Home Edition

10 Browser Im Browserbereich navigieren und organisieren Sie Dateien, die auf lokalen, externen oder Netzwerk-Laufwerken gespeichert sind. Der Browser beinhaltet die kompatiblen Dateitypen (z.b. wenn deren Erweiterungen mit den Decodern in VirtualDJ kompatibel sind), sodass Sie auf die Liste der kompatiblen Dateierweiterungen zugreifen können. Klicken Sie auf das Config -Menü und wählen Sie den Reiter Codecs. (Siehe Abschnitt Codecs in diesem Handbuch.) Der Browserbereich ist in 4 Kontrolleinheiten gegliedert: 1. Datei - / Ordnerbaum 2. Dateisuche und Ergebnisse 3. Automix Playlist 4. Sidelist Datei - / Ordnerbaum VirtualDJ verfügt über mehrere voreingestellte, organisierende Gruppenfunktionen. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, zusätzliche Navigationshilfen zu erstellen. Um die Gruppen und Interfaces zu bearbeiten, klicken Sie auf den Knopf Config und wählen Sie den Reiter Browser. Dieser Reiter gibt Ihnen die Möglichkeit, die Gruppierungsfunktionen zu bearbeiten. Jede Funktion, die aktiviert ist, hat einen entsprechenden Eintrag im Datei - / Ordnerbaum. Laufwerke - zeigt die Dateisystem-Navigationsoption für die Struktur Mein Computer Desktop - zeigt die Dateisystem Navigationsoption für die Desktopstruktur Virtual DJ 5 - Home Edition 9

11 Napster - zeigt die integrierte Napster-Suche. Um diese Funktion verwenden zu können, benötigen Sie einen Napster-Login. Login-Informationen können Sie ersehen, wenn Sie einen Rechtsklick auf das Napster-Icon im Browser ausführen und Login auswählen. Genres bietet einen generierten Baum von Genre-Typen basierend auf dem importierten ID3Tag Genre Bereich. Wenn Sie aus den verschiedenen aufgelisteten Genres auswählen, zeigt die Dateibrowser-Konsole nur die Einträge, die dem Tag entsprechen. *FÜR POWER USER normalerweise wird nur ein Genre im ID3Tag gespeichert; da VirtualDJ diese Daten jedoch in seine eigene Datenbank importiert und da speichert, können einer einzelnen Datei mehrere Genres zugeordnet werden. Hierzu müssen Sie jedes Genre mit einem Semikolon voneinander trennen. Dies können Sie im Dateiinformations-Dialogfenster der Datei tun. History bietet Zugriff auf Daten, die für jede Sitzung von VirtualDJ gespeichert werden. Diese Daten werden als.m3u Playlistdateien unter Meine Dokumente -> VirtualDJ\Tracklisting gespeichert. Daten der History werden on the fly gespeichert, um die History der gespielten Tracks für jedes 24 Stunden Nutzungs-Zeitfenster zu gewährleisten. *Für POWER USER gemäß Voreinstellung wird VirtualDJ die History der Playlists um 9 Uhr morgens trennen. Dies basiert auf einem Registrierungseintrag mit dem Namen TrackCutHour ändern Sie diesen Wert, um die History Ihrer Playlists um eine andere Uhrzeit teilen zu lassen. Die Zeitrechnung basiert auf dem 24-Stunden-Muster, also wäre 9PM 21 Uhr abends. itunes zeigt die itunes Playlists an und benutzt die Information der Playlist, um auf Dateien zuzugreifen. Falls die Dateien nicht dem Playlist-Pfad entsprechend zu finden sind, erscheint eine Fehlermeldung, wenn der Track geladen werden soll. Crates gibt Ihnen die Möglichkeit, Zugriff auf die Struktur der Crates, die von der Serato ScratchLive Anwendung erstellt und verwendet werden, zu erhalten 10 Virtual DJ 5 - Home Edition

12 Playlists zeigt oder verbirgt die Inhalte des Verzeichnisses Meine Dokumente -> VirtualDJ\Playlist. Dort werden Automix-Playlists gemäß Voreinstellung gespeichert. Favoriten zeigt oder verbirgt jegliche erstellten Verzeichnis-Favoriten. Diese werden erstellt, indem Sie zunächst einen Rechtsklick auf ein Verzeichnis in der Desktop Navigationsstruktur ausführen und anschließend Speichern in Favoritenliste aus dem Menü auswählen. VirtualFolders zeigt oder verbirgt jegliche durch das Klicken auf das ICS- Icon in der rechten Leiste erstellten virtuellen Verzeichnisse. FilterFolders zeigt oder verbirgt jegliche durch das Klicken auf das EH- Icon in der rechten Leiste erstellten Filter-Verzeichnisse. Verzeichnisbaum VirtualDJ zeigt Ihnen verschiedene Informationen über jeden Track an. Die Information ist eine Kombination aus über ID3 Tag und VirtualDJ definierten Dateifeldern. Gemäß Voreinstellung werden der Titel und Interpret jedes Songs angezeigt, sowie die Beats pro Minute (BPM) und die Dauer (Länge). Die Breite jeder Spalte kann individuell angepasst werden. Indem Sie auf eine Spalte klicken, wird der Inhalt dementsprechend geordnet. Wenn Sie also zum Beispiel auf die Spalte Interpret klicken, werden die Songs in alphabetischer Reihenfolge den Interpreten entsprechend geordnet. Klicken Sie noch einmal, um die Titel in umgekehrter Reihenfolge zu ordnen. Titel und Interpret des Tracks werden automatisch angegeben, wenn die Datei zwei Standardvorgaben entsprechend benannt ist, z.b. (Interpret)Titel. ext ODER Interpret Titel. Sie können die Option Tags im Config -Menü auf Deaktiviert setzen. (Siehe ID3Tag Unterstützung ) Virtual DJ 5 - Home Edition 11

13 Die Informationen für BPM und Länge des Tracks werden automatisch berechnet, wenn ein Song auf eines der Decks geladen wird. Alle Trackinformationen werden dann in den jeweiligen Laufwerksdatenbankdateien für einen späteren Zeitpunkt gespeichert. ID3 TAG UNTERSTÜTZUNG Die verwendete ID3Tag Unterstützung ist nicht die gleiche wie bei anderen Anwendungen. VirtualDJ hat schon immer den schnellsten Informationszugang auf in der Datenbank gespeicherte Tracks geboten. Wäre jeder Datei ein direkter ID3Tag-Zugang zugeordnet worden, hätte dies die Geschwindigkeit, in der VirtualDJ nach Dateien sucht und sich im Browser bewegt, drastisch reduziert, wie man es von anderen Programmen her kennt. VirtualDJ speichert identifizierte ID3Tag-Felder als Teil der eigenen Datenbank, sodass die gespeicherten Daten zu jeder Zeit aktualisiert werden können. Da die Tag-Daten keinen direkten Zugang voraussetzen, können die Informationen mit Hilfe des Dateiinformations-Dialogs geändert werden. Dies hat keine Auswirkungen auf die Kern-ID3Tag-Information der Datei. Da Videodateien keine ID3Tags besitzen, können Sie diese Felder für das Speichern von Informationen über das Video nutzen. Abrufen von ID3Tag-Daten Hierzu haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Die erste und wohl auch die häufigste ist, die Optionen für das Sammeln von Informationen im Konfigurationsbrowser zu verwenden. TAGS Aktiviert - ID3Tags-unterstützte Daten (BPM, Album, Genre, etc.) werden sofort beim Entdecken des Tracks gelesen. Deaktiviert - ID3Tags werden nicht gelesen, und das Hinzufügen der Taginformationen zur Datenbank muss manuell durchgeführt werden, indem Sie die entsprechende Option verwenden. 12 Virtual DJ 5 - Home Edition

14 ARTIST/TITEL Aktiviert Falls das ID3Tag nicht über Daten für die Felder Artist/ Titel verfügt, wird der Dateiname für diese Felder verwendet. Deaktiviert Übliches Entschlüsseln des Künstler Titel.ext Dateinamens. KOMMENTARE Aktiviert Liest das ID3Tag Kommentarfeld, sobald ein Track gefunden wurde. Deaktiviert ID3Tag Kommentarfeld wird nicht gelesen. COVER Nur lokal suchen für den Coverflow werden Dateien verwendet, die bereits lokal gespeichert wurden (um ID3Tags einzuschließen) Exaktes Cover downl. falls lokal kein Cover gefunden werden kann, wird ein Cover heruntergeladen, das den Songinformationen entspricht Immer Downloaden falls lokal kein Cover gefunden werden kann, wird ein Cover heruntergeladen, auch wenn es den Songinformationen nicht komplett entspricht Nicht suchen falls kein Cover vorhanden ist, auch nicht danach suchen ID3Tag Informationen Sammeln Die nächste Möglichkeit, an ID3Tag Informationen zu gelangen, ist, einen Rechtsklick auf eine Datei im Browser auszuführen und Datei Infos auszuwählen. Im Fenster unten sieht man die gespeicherte Information und die ID3Tag Information, die erfassbar ist. Virtual DJ 5 - Home Edition 13

15 Neben den jeweiligen Informationen befinden sich Knöpfe. Klicken Sie darauf, um die entsprechenden Daten in das VirtualDJ Dateifeld zu kopieren. Die Daten werden nun in der VirtualDJ Datenbank gespeichert. Das Zeichen neben dem Dateinamen wird dazu verwendet, den Dateinamen in die Felder Artist und Titel zu übertragen. VirtualDJ Datei-Infodaten (ID3Tag) Anzeigen Im Dateibrowser oder den Playlist-Leisten können Sie auf eine der Spalten rechtsklicken und aus der Popup-Liste bestimmte oder alle verfügbaren Datenfelder auswählen, die nun in der VirtualDJ Datenbank gespeichert sind. Die Reihenfolge der Spalten kann geändert werden, indem Sie unten in der Liste auf Reihenfolge klicken. Wählen Sie nun die Reihenfolge aus, indem Sie ein Feld markieren und die Pfeile für oben und unten verwenden. Sie können auch Felder aus der Anzeige entfernen oder hinzufügen, indem Sie die Markierung der Kästchen entfernen oder hinzufügen. Sie können ebenfalls bestimmen, was im Browser angezeigt werden soll, indem Sie auf den zweiten Kreis rechts vom Suchfeld klicken und aus den Optionen Covers zeigen, Musik zeigen, Video zeigen und Karaoke zeigen auswählen. Zusätzliche VirtualDJ Dateifelder Die VirtualDJ Datenbank speichert zusätzliche Daten zu jedem Track für zusätzliche Suchfunktionen und die Filterverzeichnisse. Key speichert den Schlüsselwert eines Songs für die Verwendung von Harmonic Mixing. ** VirtualDJ analysiert und besetzt dieses Feld nicht. Manueller Eintrag mit Hilfe von Datei Informationen erforderlich. 14 Virtual DJ 5 - Home Edition

16 Play Count speichert den Abspielpunkt des Tracks Erstmalig gefunden speichert das Datum vom Zeitpunkt des ersten Hinzufügens zur Datenbank Zuletzt gespielt speichert das Datum vom letzten Abspielen des Tracks Laufwerk, Dateipfad, Dateiname, Dateityp speichert das aktuell bekannte Laufwerk, Dateipfad, Dateinamen und Dateityp des Tracks DATENBANK-MANAGEMENT Das Datenbank-Management System verfügt über verschiedene Tools: On the Fly Speicheroption während jeder Sitzung Automatische Überprüfung der Vollständigkeit der Datenbank beim Start Manuelle Überprüfung der Vollständigkeit der Datenbank Reparieren von Fehlern in der Datenbank Löschen von Einträgen in der Datenbank in Bezug auf fehlende / verschobene Dateien Virtual DJ speichert die Datenbank sofort, wenn Updates oder Ergänzungen nötig sind. VirtualDJ überprüft die Vollständigkeit und Unversehrtheit aller Datenbankdateien beim Start der Anwendung. Falls ein Problem gefunden wird, erscheint ein Dialogfenster, das beinhaltet, welche Datenbank Probleme bereitet und wie vorgegangen werden kann, um das Problem zu beseitigen: Öffnen Sie das Menü Config Klicken Sie auf den Reiter Browser Wählen Sie das entsprechende Laufwerk Klicken Sie auf den Knopf Reparieren Virtual DJ 5 - Home Edition 15

17 Die weiteren Optionen der Datenbank sind: ÜBERPRÜFEN Diese Option prüft, ob alle Datenbankdateien noch gültig und auf der Festplatte gespeichert sind. Dieser Prozess benennt die Dateipfad-Einträge neu, falls die Dateien nicht gefunden werden können. Daten über diese Dateien sind nicht verloren. AUFRÄUMEN Diese Option entfernt alle Datenbankinformationen über Dateien, die nicht mehr gültig sind. Dies ist notwendig, um die Kapazitäten der Globalen Suche aufzuräumen. GLOBALE SUCHE VirtualDJ verfügt über eine intuitive on the fly Suchfunktion. Sie können der allgemeinen Suche Dateien auf zwei Arten hinzufügen: Die eine Möglichkeit ist, die Funktion der Such-Datenbank im Konfigurations-Browser-Reiter auf Automatisch hinzufügen zu setzen. Die andere Möglichkeit ist die Funktion Manuell hinzufügen. Hierzu muss die Option Zu DB hinzufügen ausgewählt sein, wenn Sie auf eine Datei oder ein Verzeichnis im Browser-Interface klicken. SUCHFUNKTION Das Suchfeld befindet sich oben in der Browser-Leiste. Um die Dateien in der Datenbank zu durchsuchen, klicken Sie auf das Suchfeld und tippen Sie Ihren Suchtext ein. Das Suchen erfolgt sofort und es ist normalerweise nicht notwendig, dass Sie den Text komplett eingeben ein paar Buchstaben reichen meistens schon aus, um den gesuchten Titel zu finden. Wenn Sie die Suchergebnisse auf bestimmte Dateitypen einschränken wollen, klicken Sie auf den zweiten Kreis rechts neben dem Suchfeld und wäh- 16 Virtual DJ 5 - Home Edition

18 len Sie aus den Optionen Musik zeigen, Video zeigen und Karaoke zeigen. Im folgenden Beispiel wurde als Suchbegriff ba in das Suchfeld eingetippt. Unter dem Suchfeld werden die Ergebnisse der Suche angezeigt. Die Datei(en), die über der Trennlinie stehen sind die Datei(en), die im aktuell ausgewählten Verzeichnis gefunden wurden. Alle anderen Dateien unter der Trennlinie existieren irgendwo anders in der Datenbank. Wonach kann gesucht werden? Die Suchfunktion in VirtualDJ ist vielseitig und variabel. Aber was genau ist damit gemeint? Direkt rechts neben dem Suchfeld gibt es einen runden Suchfeld Auswahlknopf. Klicken Sie auf diesen und eine Liste mit 10 Suchvariablen öffnet sich. Abhängig davon, welche Variablen ausgewählt sind, werden sich die Suchergebnisse unterscheiden. Um die maximalen Ergebnisse für jede Suche zu erhalten, wählen Sie alle Variablen aus. Um den gesamten Inhalt der Datenbank zu durchsuchen, tippen Sie einfach ein Sternchen (*) als Suchbegriff ein und schon wird Ihnen die gesamte Datenbank angezeigt. VirtualDJ bietet Ihnen außerdem weitere Suchfunktionen: Eine Möglichkeit ist, nach BPM zu suchen. Tippen Sie ein und aktivieren Sie die Variable Bpm schon werden alle die Titel, die über 110 bis 120 BPM verfügen, als Suchergebnis angezeigt. Falls diese Art der Suche häufig verwendet wird, gibt es die Funktion FilterFolder. (Siehe Abschnitt Filter Folders ) Virtual DJ 5 - Home Edition 17

19 TRACK OPTIONEN Wenn Sie auf einen Track rechtsklicken, werden verschiedene Optionen angezeigt: Dateioperationen wie kopieren, verschieben und löschen (beim Löschen erscheint ein Warnhinweis), Datei Infos zum Bearbeiten von Inhalten in den Datenfeldern, BPM-Analyse Optionen und das Hinzufügen oder Entfernen von Songs aus der Suchdatenbank. Neben diesen gibt es noch verschiedene andere Optionen, die in diesem Handbuch vorgestellt und erläutert werden. PLAYLIST & AUTOMIX Die automatischen Funktionen arbeiten von einem Deck aus. In der Voreinstellung ist es das erste Deck. Hier können Sie Playlists erstellen. Das sind Gruppen von Tracks, die in gewünschter Reihenfolge angeordnet werden können. Um auf die Playlist zuzugreifen, bewegen Sie Ihre Maus oder ziehen Sie die Songs über die Playlist -Leiste auf der rechten Seite des Browsers. Das Fenster vergrößert sich automatisch und zeigt Ihnen die aktuelle Liste mit Titeln an, falls sich bereits welche in der Liste befinden. Playlist Funktionen Automix-Modus aktivieren/deaktivieren Die Playlist-Leiste auf einer bestimmten Breite verankern und das automatische Schließen der Leiste verhindern. Sie können die Leiste auch verankern und die Größe auf Null setzen, falls Sie nicht möchten, dass sie sich automatisch öffnet. 18 Virtual DJ 5 - Home Edition

20 Playlist Setup Tracks, die automatisch gemixt werden sollen, können von der Dateibrowser- Leiste in die Playlist-Leiste per Drag & Drop verschoben werden. Vordefinierte Playlists können ebenfalls verwendet und automatisch geladen werden. Im Reiter Config. -> Optionen finden Sie die Option Playlisten Automatisch. Die verfügbaren Werte sind Deaktiviert, Intelligent und Immer: Deaktiviert Die Inhalte der Playlist werden nur in der Mitte des Dateibrowsers angezeigt. Immer Wenn eine Playlist im Browser ausgewählt ist, werden die Inhalte automatisch in die Playlist geladen. Intelligent Die Playlist wird nicht verändert, wenn Sie auf ein Playlist- Verzeichnis klicken, falls die aktuelle Playlist manuell editiert wurde. Playlist & Automix Management Benutzen Sie das Playlist Management Menü, indem Sie auf das entsprechende Icon klicken. Dies steuert, wie die Automix-Funktionen und Tracks in der Playlist verwaltet werden. Automix Typen - 5 Modi SMART - VirtualDJ versucht, den optimalen Mixpunkt basierend auf dem Outro des aktuellen Tracks und dem Intro des neuen Tracks zu finden Zeitpunkt des Mixens variiert von ~4 to ~8 abhängig von den Tracks. FADE (Intro / Outro auslassen) Versucht, die Stillen der Introoder Outro-Segmente zu entfernen und kreiert einen Crossfade- Punkt basierend auf den Einstellungen der Automix-Länge FADE (Intro / Outro) Erhält den gesamten Track vom Anfang bis zum Ende, wobei jegliche stillen Segmente beibehalten werden, die in dem Track vorhanden sein könnten. Ein Crossfade-Punkt, basierend auf den Einstellungen der Automix-Länge, wird erstellt. FADE (nichts auslassen) Erhält den gesamten Track vom Anfang zum Ende und erstellt einen Crossfade-Punkt basierend auf den Einstellungen der Automix-Länge. NICHTS Dies ist ein simpler CUT Mix, der die Dateien komplett vom Anfang bis zum Ende spielt, inklusive möglicher stiller Segmente am Anfang oder Ende. Virtual DJ 5 - Home Edition 19

21 Automix Länge Dies ist die Länge der verschiedenen Automix Fade-Typen. Die Längen sind 0 Sekunden (Cut) oder 1, 2, 4, 8 und 16 Sekunden. Wiederholen Zwei verschiedene Wiederholungs -Optionen sind verfügbar. Wenn Sie auf den Optionsknopf ( + ) klicken, wiederholt die Funktion Wiederholen die gesamte Automix Playlist. Sobald alle Tracks abgespielt wurden, beginnt der Automix wieder von vorne, mit dem ersten Track der Liste. Vor oder während dem Automix, rechtsklicken Sie auf einen Song und wählen Sie Wiederholen aus. Auf diese Weite wird der Song kontinuierlich wiederholt, bis die Funktion Wiederholen deaktiviert wird. Alle entfernen löscht alle Tracks aus der Playlist Zufallswiedergabe mischt die Tracks in der Playlist für die zufällige Wiedergabe Bereits Gespielte entfernen entfernt alle bereits gespielten Tracks aus der Playlist Duplikate entfernen entfernt mögliche Wiederholungen aus der Playlist Speichern speichert die Playlist für den künftigen Gebrauch Anzeige der Abspiel-Reihenfolge Die Reihenfolge während dem Abspielen der Automixe ist chronologisch von oben nach unten, wie bei den meisten Mediaplayern. Der Track, der aktuell abgespielt wird, ist stets hervorgehoben. Ist die Wiederholungs-Option für die gesamte Playlist aktiviert, wird das Abspielen der Playlist wieder ganz oben beginnen, sobald der letzte Track der Liste abgespielt wurde. Hinzufügen, Bewegen oder Entfernen von Tracks Die Anordnung von Tracks kann durch das Hinzufügen neuer Tracks, durch das Ändern der Reihenfolge oder durch das Entfernen jederzeit verändert werden. Um einen neuen Track sofort als nächstes abzuspielen, fügen Sie diesen direkt unter dem momentanen Track ein. 20 Virtual DJ 5 - Home Edition

22 Mix Now Wenn Sie während dem Abspielen des Automix-Modus auf einen Track in der Playlist doppelklicken, wird VirtualDJ die zugeordneten Automix Einstellungen anwenden und den Track sofort mixen. Die Playlist wird dann auch an diesem Punkt fortgesetzt, und sie kehrt nicht zur ursprünglichen Reihenfolge zurück. Keyboard Shortcuts für die Benutzung von Playlists Put in Sidelist / Get from Sidelist Dieser Shortcut switch_sidelist_playlist gibt Ihnen die Möglichkeit, Tracklisten zwischen zwei Feldern zu verschieben. Make Virtual Folder Dieser Shortcut Vfolder_fromplaylist gibt Ihnen die Möglichkeit, ein virtuelles Verzeichnis mit dem Inhalt der aktuellen Playlist zu erstellen. AUTOMIX-MIXPUNKTE SETZEN Um die Mixpunkte eines Automix Tracks zu bearbeiten, laden Sie einen Track in einen Turntable und wählen Sie dann den entsprechenden BPM Knopf für dieses Deck. Wählen Sie im BPM bearbeiten Dialogfenster den Reiter Automix bearbeiten. Wählen Sie dann, welche Art von Mixpunkt bearbeitet werden soll (Mix Fade, Mix Cut, Mix Tempo). Bewegen Sie den Track an die Anfangsposition und klicken Sie auf den Knopf In-Punkt setzen. Bringen Sie ihn dann an die Position des Endpunktes und klicken Sie auf Out-Punkt setzen. Wählen Sie Mix Cut und Mix Tempo aus, wenn Sie diese zwei Punkte setzen möchten. Um die Mix Cut und Mix Tempo Mixpunkte zu verwenden, setzen Sie ein Häkchen in das Kästchen Erlauben für jeden Mixtyp. Die Mix Tempo-Punkte werden im intelligenten Automix Modus so verwendet, dass VirtualDJ nur mixt, wenn die Option Erlauben für Mix Tempo bei beiden Songs aktiviert ist (ein Song mit aktiviertem Mix Tempo wird durch Virtual DJ 5 - Home Edition 21

23 einen Stern neben seinen BPM gekennzeichnet). Falls nicht, wird der intelligente Automix überprüfen, ob beide Songs Erlauben für Cut Mix aktiviert haben. Falls ja, wird automatisch ein Cut Mix durchgeführt (mit Hilfe der Cut In- und Out-Punkte), andernfalls wird der intelligente Automix Modus ein Standard-Fade durchführen. In allen anderen Automix-Modi werden nur die Mix Fade In- und Out-Punkte verwendet. SIDELIST VirtualDJ verfügt über eine eigene Version einer Warteliste, Sidelist genannt. Die Sidelist-Leiste kann benutzt werden, um die Tracks bereitzuhalten, die man irgendwann während der Sitzung abspielen will. Hier können außerdem verschobene Tracks landen, die zwar geladen, aber nie abgespielt wurden, weil Sie einen neuen Track auf das Deck geladen haben. Die Sidelist kann auch dazu verwendet werden, Playlists zu erstellen und per Drag & Drop aus den Tracks Virtuelle Verzeichnisse zu erstellen. AutoSave Ungespielte Wenn die Option AutoSave Ungespielte im Reiter Config.->Optionen aktiviert ist, werden alle Tracks einem Deck hinzugefügt. Die nie gespielten Tracks werden dann der Sideliste hinzugefügt, wenn sie durch andere Tracks auf dem Turntable ersetzt wurden. Die Tastatur-Shortcuts load_fromsidelist und free_sidelist bieten einfachen Zugriff auf die Tracks, um sie auf ein Deck zu laden oder alle Tracks der Liste zu löschen. DATEI- UND VERZEICHNISSTRUKTUR ANPASSEN Um das Durchsuchen zu vereinfachen und bessere Dateiverwaltung zu gewährleisten, bietet VirtualDJ drei Methoden, um die Datenbank zu verwalten. 22 Virtual DJ 5 - Home Edition

24 Am Rand der linken Leiste gibt es drei Verzeichnis-Optionen: Ordner als Favorit setzen Wählen Sie ein Laufwerksverzeichnis aus, das immer im Browser angezeigt wird Neuen Virtual Folder hinzufügen Erstellen Sie ein Verzeichnis für die manuelle Erstellung mit spezifischen Dateien. Neuen Filter Folder hinzufügen Erstellen Sie ein Verzeichnis basierend auf einem Filter String, der jedes Mal gestartet wird, wenn das Verzeichnis ausgewählt wird. Rechtsklicken Sie auf eines dieser Verzeichnisse, um so Zugriff auf verschiedene Optionen zu erhalten. Für Favoriten-Verzeichnisse können Sie z.b. favorisierte Inhalte zur DB Suche hinzufügen oder entfernen, oder aber BPM Analyse-Optionen vornehmen. Filter-Verzeichnisse enthalten eine Option für den Zugriff auf den Filterdialog, wo der Filter-String geändert werden kann. Virtuelle Verzeichnisse verfügen über eine Option zur Neubenennung. Alle Verzeichnisse besitzen Optionen für das Ändern der Reihenfolge der Verzeichnisse im Verzeichnisbaum und für das Verschieben oder Löschen des Verzeichnisses. Ein DJ möchte womöglich eine Sammlung von Verzeichnissen erstellen, die am häufigsten verwendet werden zum Beispiel Hits 2008 oder Meine Musik. Die beste Lösung hierfür ist das Verwenden der Favoriten-Verzeichnisse; stellen Sie sich Favoriten-Verzeichnisse wie Shortcuts zu Verzeichnissen in Ihrem Betriebssystem vor. FAVORITE FOLDERS (FAVORITEN) Um ein Favoriten-Verzeichnis zu erstellen, navigieren Sie im Verzeichnis- Baum zum gewünschten Dateiort. Klicken und markieren Sie das gewünschte Verzeichnis und klicken Sie anschließend auf das gelbe Icon für Favoriten- Verzeichnis. Virtual DJ 5 - Home Edition 23

25 Das ausgewählte Verzeichnis wird dem Ende der Liste hinzugefügt, auf dem gleichen Level wie das Desktop -Verzeichnis. Um die Zuweisung des Favoriten-Merkmals bei einem Verzeichnis wieder aufzuheben, wählen Sie es aus und klicken Sie noch einmal auf das Icon. Das gleiche Ergebnis wird erzielt, wenn Sie auf das gewünschte Verzeichnis rechtklicken und Speichern in Favoritenliste auswählen. Um das Attribut Favorit wieder zu entfernen, rechtsklicken Sie auf das Verzeichnis und wählen Sie Entfernen aus Favoritenliste. VIRTUAL FOLDERS (VIRTUELL) Virtuelle Verzeichnisse ( Virtual Folders ) ermöglichen ebenfalls schnelleren Zugriff auf Tracks. Ein Virtuelles Verzeichnis verfügt über eine Fülle von Shortcuts zu Tracks. Erstellen Sie ein Virtual Folder, indem Sie auf das rote Icon für Virtuelle Verzeichnisse klicken und dem neuen Verzeichnis einen Namen geben. Nun durchsuchen Sie die Datenbank oder führen mehrere Suchdurchläufe durch, um Tracks zu finden, die zusammen gruppiert werden sollen. Verschieben Sie die Tracks per Drag & Drop in das neue Virtuelle Verzeichnis und verweisen Sie das nächste Mal, wenn Sie diese Tracks spielen möchten, auf das Virtuelle Verzeichnis. Bitte beachten Sie, dass das Verschieben von Tracks in ein Virtuelles Verzeichnis die Dateien nicht tatsächlich dorthin verschiebt es wird lediglich ein Shortcut zum ursprünglichen Ort der Datei erstellt. Um ein Virtuelles Verzeichnis zu entfernen, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie Löschen. FILTER FOLDERS (FILTER) Ein höchst dynamischer und kreativer Weg, eine Sammlung von Tracks zu organisieren, ist, Vorgaben zuzuweisen, die die Datenbank automatisch nach den Tracks filtern (durchsuchen), die den vorgegebenen Kriterien entsprechen. VirtualDJ nennt diese Art von Verzeichnissen Filter Folder. 24 Virtual DJ 5 - Home Edition

26 Ein Filterverzeichnis erstellen Klicken Sie auf das blaue Filter Folder Icon und ein neues Dialogfeld erscheint. Geben Sie einen neuen Filter Folder Namen ein, zum Beispiel TOP 100. Nun geben Sie den Filter ein, mit dessen Hilfe die gewünschten Ergebnisse erzielt werden sollen. Hier kann es kompliziert, aber auch einfach werden. Dieses Beispiel hier ist einfach: Benutzen Sie das Stichwort TOP mit der Nummer 100 und dem Element nbplay. Sobald alles eingegeben wurde, beurteilt VirtualDJ, ob der Filter korrekt erstellt wurde. Der OK-Knopf bleibt grau, falls der Filter nicht zufriedenstellend ist. Die eingegebene Filterbezeichnung würde also folgendermaßen aussehen: top 100 nbplay. Von nun an wird Virtual DJ jedes Mal, wenn dieses Verzeichnis ausgewählt ist, die gesamte Datenbank und das Datenfeld der gespielten Tracks in absteigender Reihenfolge durchsuchen und dann die ersten 100 Einträge bzw. die Top 100 anzeigen. Das Filter-Dialogfeld verfügt über eine Vielzahl toller Beispiele, aber um dieses Tool voll auszureizen müssen Sie wissen, wie die entsprechenden Elemente, Operatoren und Keywords lauten. Elemente - title, author, artist, album, genre, year, bpm, key, bitrate, songlen, filesize, filepath, filename, extension, hascover, isscanned, alreadyplayed, lastplay, firstplay, firstseen, nbplay, type, days since firstseen, days since firstplay, days since lastplay Operatoren - ==, =, >=, <=,!=, <>, >, <, is not, is, equals, equal, contains, contain, doesnt contain, doesn t contain, don t contain, starts with, start with, ends with, end with, and, or, &&,, &, Virtual DJ 5 - Home Edition 25

27 Keywords - top, [inverted] Filter Folder Beispiele isscanned=0 or isscanned=1 top 100 nbplay top 100 firstseen top 100 lastplay Lokale Datenbank top 100 nbplay Vor kurzem hinzugefügt Vor kurzem gespielt bpm>120 and bpm<130 BPM Spanne von 120 bis 130 year>=1980 and year<1990 days since lastplay<7 days since lastplay<31 days since lastplay<365 lastplay=0 isscanned=0 type=video type=audio type=karaoke hascover=1 hascover=0 top 20 nbplay and hascover=1 and (type=video or type=karaoke) filepath start with c:\mp3\80s or filepath start with d:\music\80s extension is mp3 and title doesn t contain madona Musik der 80er Songs, die letzte Woche gespielt wurden Songs, die letzten Monat gespielt wurden Songs, die letztes Jahr gespielt wurden Noch nie gespielte Songs Nicht gescannte Dateien Video-Gruppe Audio-Gruppe Karaoke-Gruppe Besitzt ein Cover Besitzt kein Cover Die Top 20 der Video- und Karaoke Dateien, die am meisten gespielt wurden und ein Cover besitzen Zeige alle 80er Dateien, die auf zwei separaten Laufwerken in einem Verzeichnis namens 80er gespeichert sind Jede mp3-datei, die nicht madona im Titel trägt 26 Virtual DJ 5 - Home Edition

28 TURNTABLES Sie finden zwei virtuelle Turntables auf dem Bildschirm. Um Musik- oder Videodateien abzuspielen, markieren sie die Datei und ziehen Sie sie dann einfach auf einen der beiden Turntables. Auf beiden Bedienelementen finden Sie die folgenden Anzeigen und Kontrollregler: 1. Titel des gerade aktiven Tracks 2. Wellendarstellung des aktiven Tracks Diese Anzeige zeigt den gesamten Track als Frequenzwellen und stellt dar, welcher Teil bereits gespielt worden ist. Der in blau oder rot (in der Standardoberfläche) dargestellte Teil der Welle ist bereits gespielt worden, der verbleibende graue Bereich ist noch zu spielen. Innerhalb der Wellenform zeigt der hellere Bereich die zugrundeliegenden Beats, während durch die dunkleren Bereiche Höhen und Stimmen symbolisiert werden. 3. Virtual Turntable Verwenden Sie die Maus, um zu scratchen, zurückzusetzen oder zu pausieren. Bitte beachten Sie, dass sich der virtuelle Tonarm synchron zur Musik bewegt und so ebenfalls eine optische Referenz für die noch verbleibende Spielzeit eines Tracks ist. 4. Loop Sampler Auswahlfeld mit Drop-Down Menü Wählen Sie hier den Sampler, den Sie verwenden möchten. Ihnen stehen 12 Slots zur Verfügung, um Samples aufzunehmen, zu laden und zu spielen. Auswahlfenster Wenn Sie das Auswahlfenster anklicken, wird der Virtual DJ 5 - Home Edition 27

29 ausgewählte Sampler abgespielt. Während der Sampler aktiv ist, wird dieser Bereich grün dargestellt. REC-Knopf - Wenn aktiviert, nimmt diese Funktion den Loop zu dem ausgewählten Sample auf. Wenn nicht anders ausgewählt, setzt Virtual DJ die Länge des Loops auf 4 Takte. 5. Loop Kontrollen Loop In/Out Ein Loop ist ein Ausschnitt aus dem Track, der nahtlos wiederholt wird. Klicken Sie auf Loop In an dem Punkt, an dem Sie den Loop beginnen lassen möchten. Mit Loop Out markieren Sie den gewünschten Endpunkt. Der dazwischen liegende Bereich wird ständig wiederholt. Um den Loop zu verlassen und den Song weiterzuspielen, klicken Sie bitte erneut auf Loop Out der Track wird am Ende des Loops fortgesetzt. Um einen neuen Loop zu beginnen, klicken Sie einfach erneut auf Loop In, nachdem der Loop beendet worden ist und klicken Sie dann auf Loop Out, um den neuen Loop zu beginnen. Drehknopf Passt die Länge des Loops an. Die Dauer wird entweder verdoppelt oder halbiert. Smart Loop Symbol Wenn dieses Feature aktiviert ist, werden die Loops mit den BPM der Tracks synchronisiert. Loop Länge Hier legen Sie die Länge des Loops in Relation zum Beat fest. Wählen Sie eine Länge zwischen 1/4 und 16 Takten. 6. Effects Auswahlfeld mit Drop-Down Menü Wählen Sie aus, welcher Effekt verwendet werden soll. Auswahlfeld Wenn Sie das Auswahlfenster links anklicken, wird der ausgewählte Effekt aktiviert und das Fenster in grün dargestellt. Drehregler für Parameter 1 & 2 Mit diesen beiden Drehreglern können Sie die Parameter des ausgewählten Effektes verändern (Nicht alle Effekte verwenden Parameter und unterstützen diese beiden Regler.) 7. Transport Cue Ein Cue-Punkt markiert einen bestimmten Punkt im Track. Um einen Cue Punkt zu erstellen, pausieren Sie den Track, suchen die gewünschte Abspielposition (z.b. indem Sie den virtuellen Turntable weiterdrehen), und klicken Sie dann auf Cue. Ebenfalls können Sie 28 Virtual DJ 5 - Home Edition

30 einfach mit einem Rechtsklick auf den Cue-Knopf einen Cue-Punkt an der gerade abgespielten Stelle erstellen. Stutter/Play Startet den Track. Wenn Sie Stutter/Play anklicken, während Sie einen Track abspielen, wird der Track an der Stelle, an der sie zuletzt Play gedrückt hatten, neu gestartet und ein Stotter -Effekt hinzugefügt. Pause Stoppt den gerade gespielten Track. Mehrere Klicks während der Track bereits gestoppt ist, selektieren nacheinander durch den Trackanfang und alle gesetzten Cue-Punkte. Ein Rechtsklick, während der Track pausiert, selektiert automatisch den ersten Beat des Tracks. 8. Sync (Synchronisieren) Wenn Sie auf Sync klicken, synchronisiert VirtualDJ automatisch das Tempo des Decks mit dem Tempo des zweiten Decks. Wenn Sie Sync anklicken, während der Song pausiert, wird nur der Pitch angepasst. Wenn Sie Sync klicken, während der Track bereits abgespielt wird, werden die Beats ebenfalls angeglichen. Bei einem Rechtsklick auf Sync wird der Track bereits angeglichen beim nächsten Beat gestartet. 9. Pitch Schieberegler / Pitch Knöpfe Verändert die Geschwindigkeit/den Pitch der Musik: Wenn Sie den Schieberegler nach unten bewegen, wird die Musik beschleunigt, wenn sie den Regler nach oben bewegen, verlangsamt. Die Null in der Mitte bringt die Geschwindigkeit sanft zurück auf 100%. Ein Doppelklick setzt die Geschwindigkeit sofort auf 100% zurück. Die beiden Schaltknöpfe (+ und -) können verwendet werden, um temporär die Geschwindigkeit des gespielten Tracks zu ändern. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie eine schnelle Anpassung vornehmen wollen, weil das Tempo des gespielten Tracks nicht exakt dem des Tracks auf dem zweiten Deck entspricht. Die Geschwindigkeit wird solange verändert, wie Sie + oder - gedrückt halten. 10. Hot Cue Verwenden Sie diese drei Knöpfe, um Cue-Punkte zu setzen. Wenn Sie das erste Mal auf einen dieser Knöpfe klicken, wird ein Cue- Punkt an der gerade gespielten Stelle des Tracks gesetzt. Jedesmal, wenn Sie danach einen Linksklick auf den entsprechenden Knopf ausführen, springt der Track zurück zu diesem Cue-Punkt. Um einen Virtual DJ 5 - Home Edition 29

31 neuen Cue-Punkt mit der entsprechenden Nummer zuzuweisen, führen Sie einen Rechtsklick auf den Knopf aus. MIXERFUNKTIONEN Im Folgenden finden Sie die Erklärungen der verschiedenen Schalter und Funktionen des Mixers: 1. Channel Gain Mit diesem Knopf legen Sie die Stärke des Gain für den entsprechenden Turntable fest. (Mit einem Rechtsklick stellen Sie die Stärke des zweiten Turntables ein. Führen Sie einen Doppelklick aus, um den Wert wieder auf 0 zu setzen.) 2. Channel Faders Mit diesen vertikalen Reglern können Sie das Audiosignal des entsprechenden Channels festlegen. 3. EQ Mit diesen Knöpfen können Sie die niedrigen, mittleren und hohen Frequenzen der Tracks auf den zwei Turntables festlegen. 4. PFL Mit PFL können Sie den Level des Pre-Faders eines Tracks an den Cue- Bereich der Kopfhörer übertragen. 30 Virtual DJ 5 - Home Edition

32 5. Crossfader Der Crossfader verbindet die Audio-oder Videotracks zwischen den zwei Turntables. Indem Sie den Schalter nach links oder rechts verschieben, können Sie den linken und den rechten Turntable isolieren oder sie miteinander verbinden. RHYTHMUS-DARSTELLUNG Über den Playern sehen Sie in einem Fenster Kurven, die den zwei Bitrates bzw. Rhythmen der Musik entsprechen. Die Kurven werden in Waveform dargestellt, sodass Sie so Ihre Musik genau erkennen können. Die Peaks (Spitzen) in den Kurven repräsentieren die Beats. Um die Musik zu synchronisieren, sollten diese Peaks bei beiden Tracks gleich sein. Auf der linken Seite finden Sie den bereits abgespielten Teil, und auf der rechten Seite befinden sich die nächsten Sekunden des Tracks. Sie können in die Darstellung hinein- und hinaus zoomen, indem Sie den Schieberegler auf der linken Seite oder die Knöpfe 1, 2, 3 auf der rechten Seite des Fensters benutzen. Unter den Kurven sehen Sie kleine Quadrate, die CBG (Computed Beat Grid) genannt werden. Diese repräsentieren verschiedene Messpunkte. Die großen Quadrate stehen für den Anfang der Maßeinheit 4:4. Die CBG sind besonders sinnvoll, wenn Sie den Intro eines Tracks mixen möchten, in dem die Beats noch nicht so vorhanden sind wie später im Track. Oben im Bild sehen Sie, dass die Beats komplett synchronisiert sind die Peaks (Beats) der Musik liegen genau übereinander. Viele Musikstücke besitzen jedoch nicht diese Art von Beat-Peaks, die z.b. House und Techno- Tracks besitzen. Für diese Fälle sind die CBG sehr hilfreich: Wenn Sie sich die nachfolgenden Graphiken anschauen, werden Sie sehen, dass es nur anhand der Waveform nicht genau erkennbar ist, wo die Beats synchronisiert werden sollten. Mit Hilfe der CBG gestaltet sich das Synchronisieren jedoch etwas einfacher: Virtual DJ 5 - Home Edition 31

33 BEATS NICHT SYNCHRONISIERT - CBG NICHT GLEICH BEATS SYNCHRONISIERT CBG NICHT GLEICH BEATS SYNCHRONISIERT CBG GLEICH MANUELLE BPM ANPASSUNG Führen Sie einen Rechtsklick auf den Knopf BPM in der Mitte des Bildschirms aus. Es gibt verschiedene Methoden, um die BPM und die CBG zu korrigieren: Die einfachste Methode ist, den Track mit unbekannten BPM mit einem Track mit bekannten BPM zu mischen. Klicken Sie auf Kopieren von anderem Deck. Alternativ kann auch die Anker-Methode verwendet werden. Rechtsklicken Sie auf den BPM Knopf, währen der Track abgespielt wird, um die BPM anzugleichen. Pausieren Sie den Track dann und spulen Sie an die Stelle des Downbeats (erster Beat) und klicken Sie dann auf Anker 1 Beat setzen. Gehen Sie dann zum nächsten Beat über und klicken Sie auf Anker 2 Beat setzen. Stellen Sie sicher, dass die Anzahl der Beats, die dargestellt werden, mit der Anzahl der Beats zwischen den zwei Ankern übereinstimmt. 32 Virtual DJ 5 - Home Edition

34 Fahren Sie dann mit der Musik fort und wiederholen Sie den Anker 2, falls Sie feststellen, dass sich die Beats und die CBG verschieben. Normalerweise sollten zwei oder drei Anker ausreichen, um einen präzisen CBG zu erhalten. KONFIGURATION VirtualDJ wurde so konzipiert, dass die Handhabung simpel und einfach ausfällt, jedoch voll anpassbar ist, um Ihrer Systemleistung zu entsprechen. Um die Konfiguration von VirtualDJ zu verändern, klicken Sie oben rechts auf Config, damit sich das Dialogfenster Einstellungen öffnet. Die Optionen in diesem Fenster können verändert werden, indem Sie auf die verschiedenen Reiter klicken. Diese werden im Folgenden erklärt: SOUNDKARTEN Im Reiter Soundkarten können Sie die verschiedenen Einstellungen der Soundausgabe für VirtualDJ vornehmen. Eingänge VirtualDJ 5 Home unterstützt keine externen Soundquellen. Ausgänge Wählen Sie die gewünschte Ausgangs-Konfiguration aus dieser Liste. Bitte beachten Sie, dass abhängig von Ihrer Soundkarte einige Optionen nicht zur Verfügung stehen. Zur Auswahl stehen (standardmäßig) Single Output und Headphones. Soundkarte(n) Wählen Sie den Soundkartentreiber, den Sie mit VirtualDJ verwenden möchten. Soundkarte Wählen Sie die Soundkarte aus der Liste. OPTIONEN Die Einstellungen unter Optionen dienen dazu, die zahlreichen Features und Funktionen in VirtualDJ manuell zu variieren. Virtual DJ 5 - Home Edition 33

35 Smart BeatTap Hier können Sie die Algorithmen für die Analyse der BPM auswählen. Sie können Aktiviert oder Deaktiviert auswählen. Crossfader Mit dieser Option können Sie die Crossfader-Kurve auswählen. Es gibt vier verschiedene Optionen: Smooth, Voll, Cut und Scratch. Wählen Sie Deaktiviert, um den Crossfader zu deaktivieren. Pitch-Bereich Hiermit können Sie den Pitch-Bereich des Schiebereglers einstellen. Das Reduzieren des Pitch-Bereichs kann die Präzision erhöhen, mit der Sie den Pitch (die Geschwindigkeit) der Aufnahmen kontrollieren. Auto Update Ist diese Funktion aktiviert, überprüft VirtualDJ automatisch, ob neue Versionen zur Verfügung stehen. (Internetzugang benötigt) Charts Ist diese Funktion aktiviert, sendet VirtualDJ anonyme Statistiken über Ihre Sitzungen, wobei Charts der auf der ganzen Welt am häufigsten gespielten Tracks erstellt werden. Diese Statistiken können Sie unter com/charts.html einsehen. (Hierbei werden keine persönlichen Informationen gesammelt.) MSN Wenn diese Funktion aktiviert ist, zeigt Ihr MSN Messenger die Musik an, die Sie spielen. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie sichergehen, dass die entsprechende Option in Ihrem MSN Messenger aktiviert ist. Sicherheit Diese Einstellung verhindert, dass Sie einen Track auf einen Turntable laden, während dieser bereits abgespielt wird. Wenn Sie Fragen auswählen, wird VirtualDJ Sie dazu auffordern, zu bestätigen, dass Sie tatsächlich einen Track während dem Abspielen laden möchten. Wenn Sie Immer auswäh- 34 Virtual DJ 5 - Home Edition

EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18

EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18 EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18 INSTALLATION Schließen Sie Ihre DJControl Compact an Ihren Computer an. DJUCED 18 Applikation installieren. DJUCED 18 Applikation starten. Weitere Information

Mehr

ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL INSTINCT UND DJUCED

ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL INSTINCT UND DJUCED ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL INSTINCT UND DJUCED INSTALLATION Legen Sie die CD-ROM ein. Starten Sie das Installationsprogramm. Folgen Sie den Instruktionen. 1 6 2 7 3 4 5 1- alance für Kanäle 1-2 (Mix-Ausgang)

Mehr

AUDIO UND VIDEO TAG SUPPORT

AUDIO UND VIDEO TAG SUPPORT Version 6 DEUTSCH INHALTSVERZEICHNIS INTERFACES ZONEN BROWSER DATEI-/ ORDNER BAUM (1) DATEI / SUCHERGEBNISSE AUDIO UND VIDEO TAG SUPPORT 7 DATENBANK MANAGEMENT 10 GLOBAL SUCHEN 10 SUCHEN 11 NETSEARCH 12

Mehr

X10 Webinterface Benutzerhandbuch(ver0.9) 1. Wie das Webinterface gestartet wird und wie es eingerichtet werden muss:

X10 Webinterface Benutzerhandbuch(ver0.9) 1. Wie das Webinterface gestartet wird und wie es eingerichtet werden muss: X10 Webinterface Benutzerhandbuch(ver0.9) ACHTUNG : Bitte beachten Sie, das am X10 mindestens eine Firmwareversion R1644 oder höher installiert sein sollte um den fehlerfreien Betrieb des Webinterface

Mehr

NOXON Connect Bedienungsanleitung Manual

NOXON Connect Bedienungsanleitung Manual Software NOXON Connect Bedienungsanleitung Manual Version 1.0-03/2011 1 NOXON Connect 2 Inhalt Einführung... 4 Die Installation... 5 Der erste Start.... 7 Account anlegen...7 Hinzufügen eines Gerätes...8

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL SECRETZIP KOMPRIMIERUNGS- & VERSCHLÜSSELUNGS-Programm (nur für Windows) Das Programm ist auf dem USB Flash Drive enthalten. Bitte lesen Sie das Handbuch für den USB Flash Drive oder besuchen Sie integralmemory.com,

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014 Information, Kommunikation, Administration (IKA) 1. Ausgabe, Mai 2014 Siegmund Dehn, Sabine Spieß sowie ein HERDT-Autorenteam Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band BS-IKA-I-1-1CC-813 3 IKA

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeines... 3 2. Was ist MacroSystem Galileo?... 3 3. Installation / Programmstart... 4 4. Datensicherung... 4 4.1

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL GLOW UND DJUCED 18

ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL GLOW UND DJUCED 18 Installation 1 2 http://demo.hercules.com/djcontrol-glow.html Gehen Sie auf 3 Installieren Sie die DJControl Glow Treiber Schließen Sie die DJControl Glow an Ihren Computer an 4 Installieren Sie die DJUCED

Mehr

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Der Konfigurations-Assistent wurde entwickelt, um die unterschiedlichen ANTLOG-Anwendungen auf den verschiedensten Umgebungen automatisiert

Mehr

Bedienungs-Anleitung. Midimaster Recorder

Bedienungs-Anleitung. Midimaster Recorder Bedienungs-Anleitung Midimaster Recorder Was kann der Recorder? Der Recorder ermöglicht das Erstellen einfacher Aufnahmen von Mikrofon und Audio-In. Dabei ist es möglich, mehrere Quellen gleichzeitig aufzunehmen

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows)

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Eine Installationsanleitung für Write-N-Cite 4 finden Sie unter http://www.ulb.uni-muenster.de/literaturverwaltung/refworks/write-n-cite.html. Schritt

Mehr

Anleitung. Für folgende Produkte: BeoSound 5 / BeoSound 5 Encore / DLNA Client Stereoanlagen

Anleitung. Für folgende Produkte: BeoSound 5 / BeoSound 5 Encore / DLNA Client Stereoanlagen Anleitung Musik mit itunes verwalten Fehlende Albumcover ergänzen Für folgende Produkte: BeoSound 5 / BeoSound 5 Encore / DLNA Client Stereoanlagen Voraussetzungen: - itunes 11 - gültiger itunes Account

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM Robert R. Agular Thomas Kobert 5. Auflage HTML Inklusive CD-ROM Vor wort Willkommen in der großen Welt des Internets! Auch so hätte man dieses Buch nennen können, da du hier alles erfahren wirst, um selber

Mehr

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN HANDBUCH ENGLISH NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ESPAÑOL ITALIANO PORTUGUÊS POLSKI ČESKY MAGYAR SLOVENSKÝ SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG UND GEBRAUCHSANWEISUNG 1.

Mehr

Masergy Communicator - Überblick

Masergy Communicator - Überblick Masergy Communicator - Überblick Kurzanleitung Version 20 - März 2014 1 Was ist der Masergy Communicator? Der Masergy Communicator bietet Endanwendern ein Unified Communications (UC) - Erlebnis für gängige

Mehr

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Ist die Bilderdatenbank über einen längeren Zeitraum in Benutzung, so steigt die Wahrscheinlichkeit für schlecht beschriftete Bilder 1. Insbesondere

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Playlistmanager für den D2-Director

Playlistmanager für den D2-Director Playlistmanager für den D2-Director Ein Programm zum bearbeiten, organisieren und auswerten der Datenbanken der Numark -Produkte: D2-Director, DDS, DDS-80, IDJ2 und HD-Mix Die Software läuft unter Windows

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera Benutzerhandbuch Abschnitt Objektivoptimierung Teilenr. 4J1534_de Inhaltsverzeichnis Objektivoptimierung Überblick...5-31 Auswählen des Verfahrens zur Objektivoptimierung...5-32

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

domovea Programmierung tebis

domovea Programmierung tebis domovea Programmierung tebis INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. EINLEITUNG... 2 2. INTERNET-KONFIGURATIONSTOOL... 3 3. TAGESPROGRAMM... 5 4. WOCHENVORLAGE... 10 5. KALENDER... 18 6. HOME STATUS...

Mehr

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell Windows 8. auf Desktop- PC, Notebook & Tablet individuell einrichten Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8. zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA MEDIEN BETA- Version Durch MEDIEN BETA können Sie mit Entertain Ihre Bild- und Musikdateien von Ihrem PC oder Laptop auf dem Fernseher anschauen

Mehr

Handbuch B4000+ Preset Manager

Handbuch B4000+ Preset Manager Handbuch B4000+ Preset Manager B4000+ authentic organ modeller Version 0.6 FERROFISH advanced audio applications Einleitung Mit der Software B4000+ Preset Manager können Sie Ihre in der B4000+ erstellten

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Jörg Kapelle 15:19:08 Filterregeln Inhaltsverzeichnis Filterregeln... 1 Einführung... 1 Migration der bestehenden Filterregeln...1 Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Abwesenheitsbenachrichtigung...2

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Übersicht Berechtigungsgruppen sind ein Kernelement von Net2. Jede Gruppe definiert die Beziehung zwischen den Türen des Systems und den Zeiten, zu denen Benutzer durch

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film.

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film. Hier fügt man eine Videodatei (z.b. mp4) hinzu. Man wählt die gewünschte Datei aus und drückt auf öffnen. Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Das Datenbankverzeichnis von Advolux... 2 2. Die Datensicherung... 2 2.1 Advolux im lokalen Modus... 2 2.1.1 Manuelles

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen 27.10.2004 Dipl.Ing. Dirk Osterkamp/@com 1 Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Zusammenhang

Mehr

SANDBOXIE konfigurieren

SANDBOXIE konfigurieren SANDBOXIE konfigurieren für Webbrowser und E-Mail-Programme Dies ist eine kurze Anleitung für die grundlegenden folgender Programme: Webbrowser: Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera E-Mail-Programme:

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Inhalt 1. Vorbedingungen... 4 2. Installation... 5 2.1. Umstellung von Datenspooler Version A.03.09 auf Datenspooler-Version

Mehr

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter Informationszentrum Hochschule Karlsruhe Anleitung Plotter Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Begriffe..................................... 3 1.1.1 Plotserver................................ 3 1.1.2

Mehr

Um dies zu tun, öffnen Sie in den Systemeinstellungen das Kontrollfeld "Sharing". Auf dem Bildschirm sollte folgendes Fenster erscheinen:

Um dies zu tun, öffnen Sie in den Systemeinstellungen das Kontrollfeld Sharing. Auf dem Bildschirm sollte folgendes Fenster erscheinen: Einleitung Unter MacOS X hat Apple die Freigabe standardmäßig auf den "Public" Ordner eines Benutzers beschränkt. Mit SharePoints wird diese Beschränkung beseitigt. SharePoints erlaubt auch die Kontrolle

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten 1 Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten Das Zauberwort für das Verwalten von Dateien lautet drag & drop, ziehen und fallen lassen : Eine Datei mit der linken Maustaste anklicken, die Maustaste dabei

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Bedienungsanleitung EasyStechuhr

Bedienungsanleitung EasyStechuhr Thomas Schiffler Langestrasse 4 65366 Geisenheim http://www.thomasschiffler.de info@thomasschiffler.de Version 1.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Datenspeicherung... 3 Grundvoraussetzung...

Mehr

Anhang zum Handbuch. Netzwerk

Anhang zum Handbuch. Netzwerk Anhang zum Handbuch Netzwerk Penn Elcom GmbH - Januar 2012 Der Penn Elcom CaseDesigner ist ab der Version 1.0.0.6 komplett netzwerkfähig. Die nachfolgende Kurzanleitung zeigt die einfache Installation

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

COMPUTERIA VOM 28.5.14 BILDVERWALTUNG MIT PICASA

COMPUTERIA VOM 28.5.14 BILDVERWALTUNG MIT PICASA COMPUTERIA VOM 28.5.14 BILDVERWALTUNG MIT PICASA WAS VERSTEHT MAN UNTER BILDVERWALTUNG? Für jeden Besitzer einer digitalen Fotokamera sammeln sich mit der Zeit viele Bilddateien auf dem Computer an. Dabei

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity

Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity Ein Projekt der Durchgeführt durch das Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity Inhalt Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity... 1 1 Übersicht Audio-Aufnahmegeräte... 2 2 Voreinstellungen für

Mehr

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung Inhalt Inhalt... II 1. Einführung... 1 2. Die Installation... 2 3. Erster Start... 3 3.1. Kennwort ändern... 4 3.2. Sicherung löschen... 4 3.3. Konfigurations-Möglichkeiten...

Mehr

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum Comic Life 2.x Fortbildung zum Mediencurriculum - 1 - Comic Life Eine kurze Einführung in die Bedienung von Comic Life 2.x. - 2 - Starten von Comic Life Bitte starte das Programm Comic Life. Es befindet

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

DIE SUCHFUNKTION VON WINDOWS 7

DIE SUCHFUNKTION VON WINDOWS 7 DIE SUCHFUNKTION VON WINDOWS 7 Vorbemerkung Im Anschluss an den Vortrag dieses Themas bei den PC-Senioren LB am 05.07.2012 habe ich aufgrund verschiedener Reaktionen und Fragen einzelner Zuhörer festgestellt,

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

5 Highlights der Windows Vista-Oberfläche

5 Highlights der Windows Vista-Oberfläche 5 Highlights der Windows Vista-Oberfläche 5.1 Startmenü und Desktopsuche 5.1.1 Kernpunkte: Die langsam aufklappende Ansicht Alle Programme von Windows XP wurde entfernt. Es werden immer alle Programme

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr