LEHRSTUHL FÜR DEUTSCHES, EUROPÄISCHES UND INTERNATIONALES STRAFRECHT UND STRAFPROZESSRECHT SOWIE WIRTSCHAFTSSTRAFRECHT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LEHRSTUHL FÜR DEUTSCHES, EUROPÄISCHES UND INTERNATIONALES STRAFRECHT UND STRAFPROZESSRECHT SOWIE WIRTSCHAFTSSTRAFRECHT"

Transkript

1 LEHRSTUHL FÜR DEUTSCHES, EUROPÄISCHES UND INTERNATIONALES STRAFRECHT UND STRAFPROZESSRECHT SOWIE WIRTSCHAFTSSTRAFRECHT, Veröffentlichungen Prof. Dr. Helmut Satzger 1. Monographien und Lehrbücher Strafrecht. Allgemeiner Teil. Die Straftat und ihr Aufbau. Lehrbuch 44. Auflage 2014 zusammen mit Werner Beulke, Verlag: C.F. Müller, Heidelberg, Reihe: Schwerpunkte Pflichtfach, mit ebook Internationales und Europäisches Strafrecht, Nomos-Lehrbuch, Nomos Verlagsgesellschaft, 6. Auflage 2013 chinesische Übersetzung erschienen 2014 im Angle-Verlag, Taiwan (Übersetzung durch Hr. Shih-Fan Wang) Rezensionen : Prengel, in: Ruch prawniczy, ekonomiczny i socjologiczny, ROK LXVII, 2005, 311 (zur 1. Auflage) Heger, in: Zeitschrift für die gesamten Strafrechtswissenschaften 117 (2005), 630 Norouzi, in: Juristische Ausbildung (JURA) 2006, 318 Rosenau, in: ZIS Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2006, 458 Gazeas, in: ZIS Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2006, 459 Gless, in: Neue Kriminalpolitik 2006, 155 (zur 2. Auflage) Rosenau, in: ZJS Zeitschrift für das Juristische Studium 2008, Krenberger, in: StudJur-Online, Rezensionen Mai 2008 Ferner, in: Literatur zum europäischen Strafrecht, (Stand 03/14) (zur 3. Auflage) Weigend, in: Goltdammer s Archiv (GA) 2010, Stefanopoulou, in: ZJS Zeitschrift für das Juristische Studium 2010, International and European Criminal Law, Beck Hart Nomos, 1. Auflage 2012 Chancen und Risiken einer Reform des strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens, Gutachten C für den 65. Deutschen Juristentag, Verlag C.H.Beck, 2004 Die Europäisierung des Strafrechts, Carl Heymanns Verlag, 2001 (Habilitationsschrift) Rezensionen: Jung, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft, 116 (2004), 116 Weigend, Strafverteidiger 2003, 110 Hilgendorf, Goltdammer's Archiv für Strafrecht 2003, 236 im Sande, Die Polizei, 2003, 270 Szwarz, in: Nauka wobec współczesnych zagadnień prawa karnego w Polsce, Poznań 2004 Der Submissionsbetrug. Eine Untersuchung zur Strafbarkeit von Manipulationen bei Ausschreibungsverfahren als Betrug, Verlag Duncker und Humblot, 1994 (Dissertation) 2. Herausgeberschaften Bücher: StPO Strafprozessordnung, Kommentar Herausgeber: Helmut Satzger/Wilhelm Schluckebier/Gunter Widmaier. Carl Heymanns Verlag, 2014 StGB Strafgesetzbuch, Kommentar Herausgeber: Helmut Satzger/Wilhelm Schluckebier/Gunter Widmaier. Carl Heymanns Verlag, 2. Aufl., 2014

2 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 2 VON 26 Strafverteidigung Grundlagen und Stolpersteine Symposion für Werner Beulke. Herausgeber: Armin Engländer/Christian Fahl/ Helmut Satzger/Sabine Swoboda. C.F. Müller Wissenschaft 2012 Europäisches Strafrecht Herausgegeben vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht durch Ulrich Sieber in Zusammenarbeit mit Franz-Hermann Brüner ()/ Helmut Satzger/Bernd von Heintschel-Heinegg. Nomos Verlagsgesellschaft, 2011 JURA Examensklausurenkurs Zivilrecht, Öffentliches Recht, Strafrecht und ausgewählte Schwerpunktbereiche Herausgeber: Dagmar Coester-Waltjen/Dirk Ehlers/Klaus Geppert/Jens Petersen/Helmut Satzger/Friedrich Schoch/Klaus Schreiber. Verlag Walter de Gruyter, 4. Auflage 2011 Festschrift für Gunter Widmaier zum 70. Geburtstag. Strafverteidigung, Revision und die gesamten Strafrechtswissenschaften. Herausgeber: Heinz Schöch/Helmut Satzger/Gerhard Schäfer/Alexander Ignor/Christoph Knauer. Carl Heymanns Verlag 2008 Zeitschriften: Mitherausgeber (editor in chief) der Zeitschrift "European Criminal Law Review" (EuCLR) Mitherausgeber der Neuen Zeitschrift für Strafrecht (NStZ), Verlag C.H.Beck Mitherausgeber und ständiger Autor der Monatsschrift "JURA Juristische Ausbildung", Verlag de Gruyter Mitherausgeber der Zeitschrift "Die Rechtswissenschaft", Nomos-Verlag Member of the Editorial Board of the New Journal of European Criminal Law Mitglied des Herausgeberbeirats der chilenischen Online-Zeitschrift "Politíca Criminal Criminal Policy" (www.politicacriminal.cl) Mitglied des Herausgeberbeirats der argentinischen Zeitschrift Revista de Derecho Penal, Rubinzal-Culzoni Editores Schriftenreihen: Mitherausgeber der Schriftenreihe "Studien zum Strafrecht", Nomos-Verlag Mitherausgeber der Schriftenreihe "Neue Schriften zum Strafrecht", Nomos-Verlag 3. Kommentierungen / Handbuchbeiträge Jan Bockemühl, Handbuch des Fachanwalts Strafrecht, 6. Auflage 2015, online auf jurion.de - 8. Teil, 3. Kapitel Verständigung im Strafprozess, S Satzger/Schluckebier/Widmaier, StPO Strafprozessordnung, Kommentar, StPO GVG - Art. 1-3, 5-8, 15, 34, 41, 43, 46 EMRK - Art. 2 und 4 des 7. ZP zur EMRK - Art. 50 EU-Grundrechtecharta/Art. 54 SDÜ Satzger/Schluckebier/Widmaier, StGB Strafgesetzbuch, Kommentar, 2. Aufl., Vorbemerkungen zu 1 ff Vorbemerkungen zu

3 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 3 VON 26 Böse, Europäisches Strafrecht mit polizeilicher Zusammenarbeit, Enzyklopädie Europarecht, Bd. 9, Nomos, Grundsätze eines europäischen Strafrechts (S ) Sieber/Brüner/Satzger/v. Heintschel-Heinegg, Europäisches Strafrecht 1 Institutionelle Grundlagen (in Teil 1: Vertrags- und verfassungsrechtliche Grundlagen. 1. Kapitel: Europäische Union) 9 Europäisierung (in Teil 3: Europäisierung des nationalen Strafrechts. 5. Kapitel: Allgemeine Vorfragen) Satzger/Schmitt/Widmaier, StGB Strafgesetzbuch, Kommentar, Vorbemerkungen zu 1 ff Vorbemerkungen zu Streinz, Kommentar zum EG-/ EU-Vertrag, Verlag C. H. Beck, 2003; Kommentierungen zu - Artikel EUV (S ) - Artikel 280 EGV (S ) Streinz, EUV/AEUV. Vertrag über die Europäische Union und Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, 2. Auflage, Verlag C. H. Beck, 2012; Kommentierungen zu - Artikel 67 AEUV (S ); zusammen mit Wolfgang Weiß - Artikel AEUV (S ) - Artikel 325 AEUV (S ) Handbuch des Fachanwalts Strafrecht, Luchterhand, jetzt Heymanns - 1. Auflage: 2000, S Auflage: 2002, S Auflage: 2006, S Auflage: 2009, S Auflage: 2012, S Auflage: 1015, S (Heymanns) 4. Aufsätze»Giftiges«im Strafrecht Überlegungen zur kontextabhängigen Auslegung eines Tatbestandsmerkmals im StGB, Juristische Ausbildung (JURA) 6/2015, S. 580 Der Tatbestand der Bedrohung ( 241 StGB), Juristische Ausbildung (JURA) 2/2015, S. 156 Does Art. 18 ECHR Grant Protection Against Politically Motivated Criminal Proceedings? (Part 2) Prerequisites, Questions of Evidence and Scope of Application (gemeinsam mit Frank Zimmermann und Martin Eibach), in EuCLR 3/2014, S Does Art. 18 ECHR Grant Protection Against Politically Motivated Criminal Proceedings? (Part 1) Rethinking the Interpretation of Art. 18 ECHR Against the Background of New Jurisprudence of the European Court of Human Rights (gemeinsam mit Frank Zimmermann und Martin Eibach), in EuCLR 2/2014, S Der reformierte 108e StGB Bestechlichkeit und Bestechung von Abgeordneten nach neuem Recht, Juristische Ausbildung (JURA) 10/2014, S Die sog. >>Retterfälle<< als Problem der objektiven Zurechnung, Juristische Ausbildung (JURA) 7/2014, S Die Fremdrechtsanwendung als überlegene Alternative zu einer prozessualen Zuständigkeitsordnung in der EU?, in: Festschrift für Helmut Fuchs, 2014, S

4 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 4 VON 26 Kausalität und Gremienentscheidungen, Juristische Ausbildung (JURA) 2/2014, S Der europarechtlich bedingte Bedeutungszuwachs der Meistbegünstigungsklausel ( 2 Abs. 3 StGB), in: Festschrift für Kristian Kühl zum 70. Geburtstag, 2014, S Politica Criminale Europea: Pericoli o prospettive per gli ordinamenti penali nazionali all interno dell Unione Europea, in: Europa e Diritto Penale, 2013, S (italienische Übersetzung von Andrea Giudici) Europäische Kriminalpolitik reloaded : Das Manifest zum Europäischen Strafverfahrensrecht, Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS), 2013, S ; - englische Zusammenfassung in ZIS 2013, 411 Manifest zum Europäischen Strafverfahrensrecht (als Mitglied der Arbeitsgruppe European Criminal Policy Initiative ), Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS), 2013, S ; - englische Fassung in ZIS 2013, S Die potentielle Errichtung einer Europäischen Staatsanwaltschaft Plädoyer für ein Komplementaritätsmodell, NStZ 2013, ; auch in Taiwan Prosecutor Review Januar 2014 No. 15, S chinesische Übersetzungen durch Hr. Shih-Fan Wang Der irreale Versuch über die Schwierigkeiten der Strafrechtsdogmatik, dem abergläubischen Versuch Herr zu werden, Juristische Ausbildung (JURA) 10/2013, S The Directive on Preventing and Combatting Trafficking in Human Beings and the Principles Governing European Criminal Policy A Critical Evaluation mit Frank Zimmermann und Georg Langheld in EuCLR 1/2013, S Sicherungsverwahrung Europarechtliche Vorgaben und Grundgesetz, StV 4/2013, S Die relevanten Grenzwerte der Blutalkoholkonzentration im Strafrecht, Juristische Ausbildung (JURA) 4/2013, S Schweiz Lichtenstein Luxemburg: kein Verwertungsverbot für im Ausland rechtswidrig erlangte Steuerdaten, die von staatlichen Stellen in Deutschland angekauft wurden in Festschrift für Imme Roxin 2012 CF Müller Verlag Heidelberg, München, Landsberg, S ; auch in Taiwan Prosecutor Review Januar 2013 N^13, S und in Judicial Weekly 2012 Seite 3 chinesische Übersetzungen durch Hr. Shih-Fan Wang Prospettive di un diritto penale europeo basato su una politica criminale europea, in Critica del Diritto Edizioni Scientifiche Italiane, Napoli 2012, S (italienische Übersetzung durch Antonio Cavaliere) La Europeización del derecho penal. La influencia del derecho de la Unión Europea en el ordenamiento jurídico-penal nacional de los estados miembros in Fernando Velásquez V. 2012, Bogotá Kolumbien S. 43 S. 57 Modelos de participación en el derecho penal internacional in Dra Natalia Barbero Revista de derecho penal 2012, Buenos Aires S. 29- S. 51 La Europeización del derecho penal, la influencia del derecho de la unión europea en el ordenamiento jurídico-penal nacional de los estados miembros in Kai Ambos María Laura Böhm Desarollos actuales de las ciencias criminales en Alemania 2012, Bogotá, Kolumbien S. 159-S. 172 Le principe de légalité in: Geneviève Giudicelli Delage & Christine Lazerges, Le droit pénal de l Union Européenne au lendemain du traité de Lisbonne 2012, Paris, S. 85-S. 97

5 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 5 VON 26 Das Völkerstrafgesetzbuch zwischen Gesetzlichkeits- und Komplementaritätsprinzip in: Schriften zum Strafrecht, Heft 234, Gesetzlichkeit und Strafrecht Montiel/Kudlich/Schuhr, 2012, Berlin, S Das Schicksal des deutschen StGB in einem zusammenwachsenden Europa, in Engländer/Fahl/Satzger/Swoboda (Hrsg.), Strafverteidigung Grundlagen und Stolpersteine: Symposion für Werner Beulke, Heidelberg, 2012 Sach- und Vermögenswertgrenzen im StGB, Juristische Ausbildung (JURA) 10/2012, S Die Verjährung im Strafrecht, StGB, Juristische Ausbildung (JURA) 6/2012, S Der Begriff der Urkunde im Strafgesetzbuch, juristische Ausbildung (JURA), 2012, S International crimes according to the Rome-Statute crimes against humanity (in georgischer Sprache, Übersetzung durch Bachana Jishkariani ), in: Justice and Law, Legal Journal of the Supreme Court of Georgia and of the Judges Association of Georgia, 2011, No 4, S Quels principes pour une politique criminelle européenne après le Traité de Lisbonne? Le droit pénal européen État des lieux et perspectives ouvertes par le Traité de Lisbonne, Revue internationale de droit penal, 1 er /2 e trimestres 2011, S Der Staat als Hehler? Zur Strafbarkeit des Ankaufs rechtswidrig erlangter Bankdaten durch deutsche Behörden, in: Festschrift für Hans Achenbach, 2011, S Wann entspricht ein Unterlassen einem Tun? Zur Entsprechungsklausel in 13 StGB, Juristische Ausbildung (JURA), 2011, S Die Schöffen im Strafprozess, Juristische Ausbildung (JURA), 2011, S chinesische Übersetzung in: Taiwan Law Journal 224, Vol. 56, No. 04, Oct. 2011, S (Übersetzungen durch Hr. Shih-Fan Wang) Caso Berlusconi, in: Pablo Sanchez-Ostiz Gutierrez, Casos que hicieron doctrina en derecho penal, 2011, S Der irrende Garant zur Abgrenzung von Tatbestands- und Gebotsirrtum beim vorsätzlichen unechten Unterlassungsdelikt, Juristische Ausbildung (JURA), 2011, S Spanische Übersetzung in Gaceta Penal & procesal penal Band 45 März 2013, S Auf dem Weg zu einer europäischen Rechtskraft?, in: Strafrecht als Scientia Universalis. Festschrift für Claus Roxin zum 80. Geburtstag am 15. Mai 2011, 2011, S Klaus Geppert im Spiegel der JURA, in: Festschrift für Klaus Geppert zum 70. Geburtstag am 10. März 2011, 2011, S Die eigenhändigen Delikte, Juristische Ausbildung (JURA), 2011, S Die Fortwirkung des Zeugnisverweigerungsrechts bei Verfahren gegen mehrere Mitbeschuldigte nach Verfahrenstrennung der Anfang vom Ende?, in: Verbrechen Strafe Resozialisierung. Festschrift für Heinz Schöch, 2010, S Die rechtfertigende Pflichtenkollision, Juristische Ausbildung (JURA), 2010, S Das Manifest zur Europäischen Kriminalpolitik, Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP), 2010, S Die Fristsetzung für Beweisanträge zur Wahrung des Beschleunigungsgebots ein Paradoxon?, NJW-Festheft zum 65. Geburtstag von Ingeborg Tepperwien, 2010, S Die Rolle des Richters im Ermittlungsverfahren in Deutschland und Frankreich, in: 200 Jahre Code d instruction criminelle Le Bicentenaire du Code d instruction criminelle, Saarbrücker Studien zum Internationalen Recht, Band 44, 2010, S auch in: Taiwan Prosecutor Review 2012 January No. 11, S , chinesische Übersetzung S

6 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 6 VON 26 Das deutsche Strafanwendungsrecht ( 3 ff. StGB) Teil 2, Juristische Ausbildung (JURA) 2010, S Das deutsche Strafanwendungsrecht ( 3 ff. StGB) Teil 1, Juristische Ausbildung (JURA) 2010, S Der Mangel an Europäischer Kriminalpolitik Anlass für das Manifest der internationalen Wissenschaftlergruppe European Criminal Policy Initiative, Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS), 2009, S. 691 Manifest zur Europäischen Kriminalpolitik (als Mitglied der Arbeitsgruppe European Criminal Policy Initiative ), Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS), 2009, S , mit Übersetzungen ins Englische, Französische, Spanische, Italienische, Griechische, Rumänische, S. 707, 717, 727, 737, 748, 760 Der Einfluss der EMRK auf das deutsche Straf- und Strafprozessrecht Grundlagen und wichtige Einzelprobleme, Juristische Ausbildung (JURA), 2009, S Chinesische Übersetzung in Taiwan Law Journal 189, , S Desafíos para la defensa procesal en tiempos de lucha transnacional e internacional contra la criminalidad (in spanischer Sprache, in deutscher Sprache nicht veröffentlicht), in: Criminalidad, evolución del Derecho penal y crítica al Derecho penal en la acualidad. Die Gegenwart der Kriminalität, der Strafrechtsentwicklung und Strafrechtskritik, 2009, S Probleme des Schadens beim Betrug, Juristische Ausbildung (JURA), 2009, S Influenţa dreptului european asupra sistemului de drept penal român şi german (in rumänischer Sprache, in deutscher Sprache nicht veröffentlicht), in: Caiete de Drept Penal, 2/2009, S Die Ausweitung der (Mit-)Täterschaft Besorgnis erregende Entwicklungen (nur) im Völkerstrafrecht?, in: In Dubio Pro Libertate, Festschrift für Klaus Volk zum 65. Geburtstag, 2009, S Schwarze Kassen zwischen Untreue und Korruption Eine Besprechung des Urteils BGH 2 StR 587/07 (Siemens-Entscheidung), Neue Zeitschrift für Strafrecht, 2009, S Das Jedermann-Festnahmerecht nach 127 I 1 StPO als Rechtfertigungsgrund, Juristische Ausbildung (JURA) 2009, S Internaţionalzizarea dreptului penal ca o provocare pentru principiul claritǎţii (rumänische Übersetzung von Ruxandra Ştefana Merşan), in: Caiete de Drept Penal, 2008, S Strafverteidigung in einem veränderten europäischen und internationalen Umfeld neue Herausforderungen für einen Berufsstand!, in: Strafverteidigung, Revision und die gesamten Strafrechtswissenschaften. Festschrift für Gunter Widmaier, 2008, S Teilnehmerstrafbarkeit und Doppelvorsatz, Juristische Ausbildung (JURA) 2008, S Der Schwangerschaftsabbruch ( 218 ff. StGB), Juristische Ausbildung (JURA) 2008, S The Protection of EC Financial Interests by Means of Penal Law (gemeinsam mit Frank Zimmermann), in: European Cooperation in Penal Matters: Issues and Perspectives, ISISC 19, 2008, S From traditional models of judicial assistance to the principle of mutual recognition: New developments of the actual paradigm of the European Cooperation in Penal Matters (gemeinsam mit Frank Zimmermann), in: European Cooperation in Penal Matters: Issues and Perspectives, ISISC 19, 2008, S Plädoyer für eine Stärkung der Rolle des Ermittlungsrichters im Ermittlungsverfahren (Kommentar), in: Strafprozessrechtspraxis und Rechtswissenschaft getrennte Welten? Referate und Diskussionen auf dem 1. Karlsruher Strafrechtsdialog 2007, 2008, S

7 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 7 VON 26 Das Strafrecht als Gegenstand europäischer Gesetzgebungstätigkeit, Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft (KritV), 2008, S Trends und Perspektiven einer europäischen Strafrechtspolitik, in: 4. Europäischer Juristentag, Sammelband, 2008, S Der Vorsatz einmal näher betrachtet, Juristische Ausbildung (JURA) 2008, S Ne bis in idem en el Derecho penal internacional: muchas preguntas a segunda vista (gemeinsam mit Julia Kayser), El principio de ne bis in idem en el Derecho penal europeo e internacional, Ediciones de la Universidad de Castilla-La Mancha, 2007, S Grundprobleme der Strafvereitelung ( 258 StGB), Juristische Ausbildung (JURA) 2007, S Überlegungen zur Anwendbarkeit des 357 StPO auf nach Jugendstrafrecht Verurteilte gibt es einen abweichenden Maßstab für Gerechtigkeit gegenüber Jugendlichen?, in: Recht gestalten dem Recht dienen. Festschrift für Reinhard Böttcher, 2007, S Erpresserischer Menschenraub ( 239a StGB) und Geiselnahme ( 239b StGB) im Zweipersonenverhältnis, Juristische Ausbildung (JURA) 2007, S Das europarechtliche Verhältnismäßigkeitsprinzip als Maßstab für eine europäische Kriminalpolitik, Neue Kriminalpolitik 2007, S Die Europäische Vollstreckungsübernahme, in: Schünemann (Hrsg.), Ein Gesamtkonzept für Europäische Strafrechtspflege/A Programme for European Criminal Justice, 2006, S La pluralidad del Derecho Penal sustantivo como desafío al sistema federal nacional y a la integración europea, in: Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht / Instituto Nacional de Ciencias Penales (Hrsg.): Reformas del Derecho Penal en México: Sistemas Penales e Integración desde una Perspectiva Comparada. Hacia la Unificación del Derecho Penal. Logros y Desafíos de la Armonización y Homologación Legislativa en México y en el Mundo, INACIPE, Mexiko 2006, S The German Constitutional Court and the European Arrest Warrant Cryptic Signals from Karlsruhe (gemeinsam mit Tobias Pohl), Journal of International Criminal Justice (JICJ) 2006, S Die zeitliche Geltung des Strafgesetzes ein Überblick über das "intertemporale Strafrecht", Juristische Ausbildung (JURA) 2006, S The Future of European Criminal Law Between Harmonization, Mutual Recognition and Alternative Solutions, Journal of European Criminal Law (JECL) 2006, S Dreimal "in causa" actio libera in causa, omissio libera in causa und actio illicita in causa, Juristische Ausbildung (JURA) 2006, S Der Tatbestand der Sachbeschädigung ( 303 StGB) nach der Reform durch das Graffiti-Bekämpfungsgesetz, Juristische Ausbildung (JURA) 2006, S Braucht der Strafprozess Reformen?, Strafverteidiger Forum 2006, S Die objektive Bedingung der Strafbarkeit, Juristische Ausbildung (JURA) 2006, S Die Rechtsprechung des EGMR als Motor der europäischen Strafprozessrechtsharmonisierung zugleich eine Rezension von Esser, Auf dem Weg zu einem europäischen Strafverfahrensrecht, 2002, Juristische Arbeitsblätter 2005, S Europäische Autopsie eine Untersuchung der rechtsstaatlichen Leichen im Fundament der europäischen Strafrechtspflege, in: Hefendehl (Hrsg.) Empirische und dogmatische Fundamente, kriminalpolitischer Impetus Symposium für Bernd Schünemann zum 60. Geburtstag, Carl Heymanns Verlag, 2005, S Die Internationalisierung des Strafrechts als Herausforderung für den strafrechtlichen Bestimmtheitsgrundsatz, Juristische Schulung 2004, S

8 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 8 VON 26 Spanische Übersetzung von Raúl Pariona Arana: La internacionalización del Derecho Penal como reto para el Principio de Determinación Penal, Iuris Lex Societas, Revista Editada por los Estudiantes de la Facultad de Derecho y Ciencias Políticas de la Universidad Nacional de Trujillo, Peru, Año II N 02, 2007, S auch in: Revista Penal N 21, 2008, S Zur Unwirksamkeit eines abgesprochenen Rechtsmittelverzichts, Neue Juristische Wochenschrift 2004, S (gemeinsam mit Kai Höltkemeier) Chancen und Risiken einer Reform des strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens, NJW- Beilage zu Neue Juristische Wochenschrift Heft 27/2004 ( 65. Deutscher Juristentag in Bonn ), S Die Berücksichtigung von Opferinteressen bei der Verfallsanordnung aus materiellrechtlicher wie prozessrechtlicher Sicht, wistra 2003, S Türkische Übersetzung von Osman Isfen und Dr. Barış Ermann: Kazanç müsaderesi kararinin verilmesinde mağdurun menfaatlerinin gözetilmesi, HPD Hukukı Perspektıler Dergısı, 9/2006, S Bestechungsdelikte und Sponsoring, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 115 (2003), S Strafrechtliche Providerhaftung, in: Heermann/Ohly (Hrsg.), Verantwortlichkeit im Netz - Wer haftet wofür?, Boorberg 2003, S Utjecaji prava Europske zajednice/europske unije na nacionalno kazneno pravo država clanica (Der Einfluss des EG-/EU-Rechts auf das nationale Strafrecht der Mitgliedstaaten), in: Hrvatski ljetopis za kazneno pravo i praksu (Kroatisches Jahrbuch für Strafrecht und Strafrechtspraxis), 1/2003, S. 165 (Übersetzung von P. Novoselec) Gefahren für eine effektive Verteidigung im geplanten europäischen Verfahrensrecht eine kritische Würdigung des Grünbuchs zum strafrechtlichen Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Gemeinschaften und zur Schaffung einer europäischen Staatsanwaltschaft, Strafverteidiger 2003, Akzeptanz europäischen Strafrechts - normative Vorkehrungen auf europäischer Ebene für eine Akzeptanzsicherung europäischen Strafrechts in den Mitgliedstaaten, in: Gerhard Hohloch (Hrsg.), Wege zum Europäischen Recht, Baden-Baden, 2002, S German Criminal Law and the Rome Statute - A Critical Analysis of the New German Code of Crimes against International Law, International Criminal Law Review, 2 (2002), S Das neue Völkerstrafgesetzbuch - eine kritische Würdigung, Neue Zeitschrift für Strafrecht, 2002, Rechtspolitische Möglichkeiten zur Harmonisierung der Tatbestandsvorschläge der "Europa-Delikte", in: Klaus Tiedemann (Hrsg.), Wirtschaftsstrafrecht in der Europäischen Union, Freiburg-Symposium, Köln 2002, S Auf dem Weg zu einem Europäischen Strafrecht, Zeitschrift für Rechtspolitik, 2001, S DNA-Massentests - kriminalistische Wunderwaffe oder ungesetzliche Ermittlungsmethode, Juristenzeitung 2001, Richtlinien und Strafrecht: Die Bedeutung von EG-Richtlinien und ihrer nationalen Transformationsakte für die Auslegung deutscher Straftatbestände, in: Gerhard Hohloch (Hrsg.), Richtlinien der EU und ihre Umsetzung in Deutschland und Frankreich, 10. "Deutsch-Französisches Juristentreffen", Baden-Baden 2001 Welche Veränderungen brächte ein Beitritt der Schweiz zur Europäischen Union für die Anwendung des schweizerischen Strafrechts?, Schweizerische Zeitschrift für Strafrecht, 119 (2001), S Strafrechtliche Verantwortlichkeit von Zugangsvermittlern Eine Untersuchung der Verantwortlichkeit für rechtswidrige Inhalte im Internet vor dem Hintergrund der neuen E-Commerce-Richtlinie der EG, Computer und Recht 2001, S Die Unwirksamkeit eines "ausgehandelten" Rechtsmittelverzichts, Juristische Schulung 2000, S

9 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 9 VON 26 Die Anwendung des deutschen Strafrechts auf grenzüberschreitende Gefährdungsdelikte, Neue Zeitschrift für Strafrecht 1998, S Die Untreue des Vermieters im Hinblick auf eine Mietkaution, Juristische Ausbildung (JURA) 1998, S Die Bedeutung des Zivilrechts für die strafrechtliche Bekämpfung von Submissionskartellen, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 109 (1997), S Der fehlgeschlagene Deal und seine prozessualen Folgen, Juristische Schulung 1997, S (gemeinsam mit Werner Beulke) Der Schutz ungeborenen Lebens durch Rettungshandlungen Dritter, Juristische Schulung 1997, S Anmerkungen Europarechtliche Verweisungen in Blankettstrafgesetzen und ihre Vereinbarkeit mit dem Bestimmtheitsgebot, Anmerkung zu BGH 5 StR 543/ März 2011 (LG Hamburg) = HRRS 2011 Nr. 572, HRRS 11/2011 (www.hrr-strafrecht.de), (gemeinsam mit Georg Langheld) Zur Beschlagnahme von Verteidigungsunterlagen bei mehreren Beschuldigten, Anmerkung zum Beschluss des OLG München v , Juristische Rundschau 2007, S Zum Lex-mitior-Grundsatz im Gemeinschaftsrecht, Anmerkung zur Entscheidung EuGH vom , Juristenzeitung 2005, S Absprachen im Strafprozess, Wirksamkeit eines abgesprochenen Rechtsmittelverzichts, Anmerkung zum Beschluss (GS) des BGH vom , Juristische Arbeitsblätter 2005, S Betrug durch wettbewerbswidrige Preisabsprachen bei freihändiger Vergabe, Anmerkung zum Urteil des BGH vom , Juristische Rundschau 2002, S Verteidigungsrechte des Angeklagten bei alleiniger Belastung durch Opfer eines Sexualdelikts, Besprechung des Urteils des EGMR v Nr /96 (P.S../. Deutschland), Juristische Arbeitsblätter, 2002, Zur Wirkung einer EG-Richtlinie im nationalen Strafverfahren, Anmerkung zum Urteil des EuGH v Rs. C-226/97 "Strafverfahren gegen Lemmens", Strafverteidiger 1999, S Konkurrenz zwischen versuchtem Tötungsdelikt und vorsätzlicher Körperverletzung, Anmerkung zum Urteil des BGH v , Juristische Rundschau 1999, S Zu den Voraussetzungen der Notwehr und des entschuldigenden Notwehrexzesses, Besprechung des Beschlusses des BGH v , Juristische Arbeitsblätter - Rechtsprechung 1999, S. 17 Berücksichtigung der durch Abwarten des Ergebnisses eines Vorabentscheidungsverfahrens zum EuGH verursachten Verfahrensverzögerung beim Rechtsfolgenausspruch, Besprechung des Beschlusses des BGH v , Juristische Arbeitsblätter 1999, S Keine Verklammerung mehrerer Mordversuche durch einen sukzessiv ausgeführten Erpressungsversuch, Anmerkung zum Urteil des BGH v , Juristische Rundschau 1998, S Zur Reichweite des Beschlagnahmeverbots des 97 StPO, Besprechung des Urteils des BGH v , Juristische Arbeitsblätter 1998, S Zur Untreue des Mieters, Besprechung des Urteils des BayObLG v , Juristische Arbeitsblätter 1998, S Zur Zulässigkeit längerfristiger Observationen, Besprechung des Urteils des BGH vom , Juristische Arbeitsblätter 1998, S

10 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 10 VON 26 Zur Zulässigkeit von Absprachen im Strafprozess, Besprechung des Urteils des BGH vom , Juristische Arbeitsblätter 1998, S Zum Begriff des Verletzten i.s. des Klageerzwingungsverfahrens, Anmerkung zum Beschluss des OLG Stuttgart v , Juristische Arbeitsblätter 1997, S Zur Annahme natürlicher Handlungseinheit Fall Onkel Dagobert, Anmerkung zum Urteil des BGH v , Neue Zeitschrift für Strafrecht 1996, S (gemeinsam mit Werner Beulke) Zur behördlichen Sperrerklärung analog 96 StPO, Anmerkung zum Beschluss des BGH vom , Juristenzeitung 1993, S (gemeinsam mit Werner Beulke) 6. Anmerkungen in JURA-Karteikarten (veröff. in Juristische Ausbildung JURA) Bandenmitgliedschaft als besonderes persönliches Merkmal BGH, Beschl. v StR 60/14 = NStZ 2014, 635 JK 4/2015, S. 424, 244a StGB Rücktritt fehlgeschlagener Versuch und Freiwilligkeit BGH, Beschl. v StR 40/14 = NStZ-RR 2014, 171 JK 3/2015, 314, 24 I StGB Zustimmung des Angeklagten zur Verständigung setzt die vorherige Belehrungspflicht voraus BVerfG, Beschl. v BvR 2048/13 = NJW 2014, 3506 JK/ 3/2015, 313, 257 c StPO Pflicht zur Negativmitteilung gem. 243 Abs. 4 S. 1 StPO BVerfG Beschl. v BvR 2172/13 = NStZ 2014, 592 und 2 BvR 2400/13 = NJW 2014, 3504 JK 2/2015, S. 222, 257c StPO Versuchsbeginn beim Mord bei engem räumlich-situativem-zusammenhang trotz zeitlicher Streckung des Geschehens BGH Beschl. v StR 424/13 = NStZ 2014/ 447 JK 1/2015, S. 114, 211 StGB Menschenwürde verletzende Anordnung an den Angeklagten zur Feststellung seiner Verhandlungsfähigkeit OLG München Beschl. v Ws 661, 662/13 = StV 2014, 466 JK 1/2015, S. 115, 304 StPO Verfassungsmäßigkeit des 353 d Nr. 3 StGB bei Veröffentlichungen mit dem Willen des Betroffenen BGH Beschl. v BvR 429/12 = BeckRS 2014, JK 12/14, StGB 353d/1 Anforderungen an den Vorsatz der Rechtsbeugung BGH Urt. v StR 479/13 = NJW 2014, 1192 JK 12/14, StGB 339/5 Gemeinschaftliche Sachbeschädigung bei Graffiti an S-Bahn-Wagen OLG Hamburg Beschl. v REV 72/13 (2) = BeckRS 2014 = NStZ-RR 2014,81 JK 11/14, StGB 211/69 Beihilfe zum versuchten gemeinschaftlichen Betrug durch Lastschrifteinzug nicht bestehender Forderungen BGH, Urt.. v StR 468/12 = NZWiSt 2014, 139 JK 11/14, StGB 27/27

11 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 11 VON 26 Vollendung des Betrugs bei durch Täuschung erlangter Bankanweisung BGH Beschl. v StR 302/13 = BeckRS 2014, JK 10/14, StGB 263/105 Bewertung einer vorausgegangenen bedrohlichen Situation als Drohung BGH Urt. v StR 422/13 = StV 2014, 286 JK 10/14, StGB 253/17 Beisichführen eines gefährlichen Werkzeugs beim Raub BGH Beschl. v StR 263/13 = BeckRS 2013, JK 9/14, StGB 250 I Nr. 1a/15 Beschuldigtenbelehrung eines der Unfallflucht verdächtigten Fahrzeughalters OLG Nürnberg Beschl. v OLG Ss 113/13 = BeckRS 2014, JK 9/14, StPO 136 I/25 Gefährliche Körperverletzung durch >>Anfahren<< BGH Beschl. v StR 275/13 = NStZ 2014, 36 sowie BGH Beschl. v StR 453/13 = BeckRS 2014, JK 8/14, StGB 224/7 Erzwungene Leistung einer Prostituierten hat keinen Vermögenswert BGH Beschl. v StR 189/13 = NStZ 2013, 710 JK 8/14, StGB 253/16 Beihilfe zum Handeltreiben mit Betäubungsmitteln durch Zurverfügungstellen einer Wohnung BGH Urt. v StR 300/13 = NStZ 2014, 164 JK 7/14, StGB 27/26 Rechtsbeugung durch nachträgliche Urteilsergänzung BGH Urt. v StR 84/12 = StV 2014, 16 JK 7/14, StGB 339/4 Abgrenzung der Schlägerei zum bloßen >>Zweikampf<< BGH Urt. v StR 347/13 = NStZ 2014, 147 JK 6/14, StGB 231/2 Nichtigkeit eines strafgerichtlichen Urteils wegen informeller Verständigung OLG München, Beschl. v Ws 1149, 1150/12 = NJW 2013, 2371 JK 6/14, StPO 257c/7 Kürzel >>A.C.A.B.<< als Beleidigung OLG München Beschl. v OLG 13 Ss571/13 = NJW-Spezial 2014, 90 OLG Karlsruhe Urt. v (8) Ss 64/12 AK 40/12 = SpuRt 2013, 72 JK 5/14, StGB 185/15 Manipulation des Zuteilungsverfahrens bei der Organspende OLG Braunschweig Beschl. v Ws 49/13 = StV 2013, 749 JK 5/14, StGB 15/11 Unechte Urkunde als Wiederaufnahmegrund OLG Nürnberg Beschl. v Ws 354//13 WA = NStZ 2013, 543 JK 4/14, StPO 359/1 Schuldfähigkeit nach Konsum von Kokain und Crack BGH Beschl. v StR 93/13 = StV 2013, 693 ff. JK 4/14, StGB 21/4 Verständigung im Strafprozess Zur Mitteilungspflicht über die sog. >>Sanktionsschere<< BGH Beschl. v StR 318/13 = NStZ 2013, 671

12 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 12 VON 26 JK 3/14, StGB 257c/6 Konkurrenzen zwischen schwerem Bandendiebstahl und Sachbeschädigung BGH Beschl. v StR 332/13 = HRRS 2013 Nr. 931 JK 3/14, StGB 52/16 Grenzen des Unmittelbarkeitsgrundsatzes BGH Beschl. v StR 189/13 = HRRS 2013 Nr. 845 JK 2/14, StPO 250/4 Beweiswürdigung beim bedingten Vorsatz & Konkurrenzen von Tötungs- und Körperverletzungsdelikten BGH Beschl. v StR 180/13 = HRRS 2013 Nr. 939 JK 2/14, StGB 52/15 Konkludente Täuschung beim Betrug OLG Köln Beschl. V III-1 RVs 67/13 = NJW 2013, 2772 JK 1/14, StGB 263/104 Ablehnung eines Beweisantrags wegen Beweisbehauptung >>ins Blaue hinein<< BGH Urt StR 504/12 = NStZ-RR 2013, 536 JK 1/14, StPO 244 III/10 Verteidigungswille beim Notwehrexzess BGH Urt. v StR 551/12 = NJW 2013, 2133 JK 12/13, StGB 33/5 Tatrichterliche Überzeugungsbildung ausschließlich aufgrund DNA- Identifizierungsmuster BGH Urt. v StR 247/12 = NStZ 2013, 420 JK 12/13, StPO 261/22 Zum Ausnutzen der besonderen Verhältnisse des Straßenverkehrs beim räuberischen Angriff auf Kraftfahrer BGH Beschl. v StR 244/12 = NStZ 2013, 43 JK 11/13, StGB 316a/9 Das Zurücklassen der Maskierung durch den ursprünglich als Täter vorgesehenen Tatbeteiligten als Beihilfe durch Unterlassen BGH Beschl. v StR 4/13 JK 11/13, StGB 27/25 Unbefugte Verwendung von Daten beim Computerbetrug BGH Beschl. v StR 580/11 = NstZ 2013, 281 (gekürzte Fassung) JK 10/13, StGB/17 263a Betrügerische Erlangung verschreibungspflichtiger Medikamente OLG Stuttgart Urteil v Ss559/12 = NStZ RR2013, 174 JK 10/13, StGB/ Zur Vollendung der Nötigung beim Erreichen eines Teilerfolgs BGH Beschl. v StR 139/12 = NstZ 2013, 56 JK 9/13, StGB/ Verwerfungsverbot eines heimlich aufgenommenen Gesprächs BGH Beschl. v StR 137/12 = NstZ 2013, 247 JK 9/13, StPO/ Verfassungsmäßigkeit des 257c StPO BVerfG Urt. v BvR 2628/10, 2BvR 2883/10, 2BvR 2155/11 = NJW 2013, 1058 JK 8/13, StPO/5 257c

13 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 13 VON 26 Beinahetreffer bei Reihengentest BGH Urt. v StR 117/12 = NstZ JK 7/13, StPO/1 81h Einsatz verdeckter Ermittler im Kampf gegen Drogenhandel EGMR (III. Sektion) Entsch. v /09 (Prado Bugallo./.Spanien ) = NStZ 2013, 175 JK 7/13, Art.6 EMRK /3 Zahlung auf nichtige Forderung als Untreue BGH Urt. v StR 591/11 = BGH NJW 2013, 401 JK 6/13, StGB/ I Strafbarkeit bei Tankstellenfällen BGH Beschl. v StR 632/11 = NStZ 2012, 324 JK 6/13, StGB/ I Abgrenzung von Tatsachenbehauptung und Werturteil KG Beschl. v (4) 161 Ss 80/12 (104/12) = NStZ-RR 2013, 8. JK 5/13, StGB 185/14 Zur Vollendung eines Sportwettenbetrugs BGH Urt. v StR125/12 JK 5/13, StGB 263 I/100 Bedeutung der BAK für die Beurteilung der Schuldfähigkeit BGH Beschl. v StR 59/12 = NJW 2012, 2672 JK 4/13, StGB 21, 20/3 Zur Abgrenzung zwischen Körperverletzungs- und Tötungsvorsatz BGH Urt. v StR 237/12 = NStZ-RR 2012, 569 JK 4/13, StGB 212/5 Garantenpflicht beim Betrug durch Unterlassen OLG Bamberg Beschl. v Ws 4/12 = NStZ-RR 2012, 248 JK 3/13, StGB 263 I/99 Zu den Folgen bei Zweifeln über das Zustandekommen einer Verständigung im Strafverfahren BVerfG Beschl. v BvR 1464/11 = NJW 2012, 1136 JK 3/13, StPO 257c/4 Diebstahl von kremiertem Zahngold OLG Hamburg Beschl. v WS 123/11 = 2012, 1601 JK 2/13, StGB 242/26 Zum Inbrandsetzen und teilweisen Zerstören gemischtgenutzter Gebäude BGH Beschl. v StR 287/11 = NStZ-RR 2012, 309 JK 2/13, StGB 306/18 Das Beschneidungsurteil des LG Köln LG Köln Urt. v Ns 169/11 = NStZ 2012, 449 JK 1/13, StGB 223 Arglosigkeit und Ausnutzungsbewusstsein bei der Heimtücke BGH Beschl. v StR 326/11 = NStZ 2012, 270 JK 1/13, StGB 211/64 Zur Wahlfeststellung beim Mord BGH Urteil v StR 498/11 = NStZ 2012, 441

14 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 14 VON 26 JK 12/12, StGB 211/65 Das Taschenmesser als gefährliches Werkzeug isd 244 I Nr. 1a StGB OLG Köln 1. Strafsenat Urteil v III-1 RVs 258/11 = 2012, 327 JK 12/12, StGB 244/7 Zur Anwendbarkeit der Korruptionsvorschriften auf Vertragsärzte BGH Beschluss v HGSSt 2/11 = NJW 2012, 2530 JK 11/12, StGB 11/9 Sog. Hemmschwellentheorie und sukzessive Mittäterschaft BGH Urteil v StR 360/11 = NStZ 2012, 207 JK 11/12, StGB 15/10 Meinungsfreiheit beim >>Kampf ums Recht<< BVerfG Beschluss v BvR 2883/11 JK 10/12, StGB 185/8 Zur Bestimmung des Vorteilsbegriffs im Rahmen des 275 StGB BGH Beschluss v StR 302/11 = NJW 2012, 1463 JK 10/12, StGB 257/7 Die teilweise Zerstörung von gewerblich genutzten Gebäuden durch Brandlegung BGH Beschluss v StR 344/11 = NJW 2012, 693 f. = BGHSt 57, 50 JK 9/12, StGB 306 Abs. 1/7 Zur Sicherungs- >>Erpressung<< nach Begehung eines Betrugs BGH Beschluss v StR 318/10 = NStZ 2012, 695 JK 9/12, StGB 253, 255/15 Zur Abgrenzung der freiverantwortlichen Selbsttötung von der Fremdtötung BGH Beschluss v StR 219/11 = NStZ 2012, 28 JK 8/12, StGB 216/11 Zur Wohnnutzung im Rahmen des 306a I Nr. 1 StGB BGH Urteil v StR 95/11 = NStZ 2012, 39 JK 8/12, StGB 306a I Nr. 1/8 Zur Beihilfe: Bestimmtheit (und Zeitpunkt) des Gehilfenvorsatzes BGH Beschluss v StR 310/11 JK 7/12, StGB 27/24 Heimtücke und niedere Beweggründe bei gemeinsamer Tat BGH Beschluss v StR 273/11 JK 7/12, StGB 211/63 Hells-Angels-Fall: Notwehr und Schusswaffeneinsatz; Rechtsfolge des Erlaubnistatbestandsirrtums BGH Urteil v StR 375/11 = NJW Spezial 2012, 89 JK 6/12, StGB 32/37 Zum Zeitpunkt der Arglosigkeit beim heimtückischen Mord BGH Urteil v StR 223/11 = NStZ 2012, 35 JK 6/12, StGB 211/62 Zur hypothetischen Einwilligung in einen ärztlichen Heileingriff BGH Urteil v StR 134/11 JK 5/12, StGB 223/6 Zur Schadensermittlung und zu Regelbeispielen bei Betrug und Untreue BGH Beschluss v StR 343/11 = wistra 2011, 462 f. JK 5/12, StGB 263/95

15 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 15 VON 26 Zu den Anforderungen an das Vorliegen der Verdeckungsabsicht BGH Urteil v StR 50/11 = NStZ 2011, 579 JK 4/12, StGB 211 Nr. 61 Zur zeitlichen Abgrenzung zwischen Hehlerei und Vortat und zum Erfordernis der Tatortstrafbarkeit in 7 II Nr. 1 StGB BGH Beschluss v StR 112/11 = NStZ-RR 2011, 245 f. = StraFo 2011, 325 f JK 4/12, StGB 259/27 Zum Ausnutzungsbewusstsein beim heimtückischen Mord BGH Beschluss v StR 65/11 = NStZ 2011, 634 JK 3/12, StGB 211 Nr. 60 Zur rechtlichen Beurteilung einer vorgetäuschten Beschlagnahme durch einen angeblichen Soldaten BGH Beschluss v StR 40/11 = NJW 2011, 1979 JK 3/12, StGB 250 II Nr. 1/11 Zur Qualifizierung eines Diebstahls als Bandentat sowie zur Beteiligung an einem Bandendiebstahl BGH Beschluss v StR 432/10 = StV 2011, 410 JK 2/12, StGB 244 I Nr. 2/7 Zur Untreue eines Gerichtsvollziehers zu Lasten des Vollstreckungsgläubigers durch Erhebung überhöhter Gebühren BGH Beschluss v StR 409/10 = NJW 2011, 2149 = NStZ 2011, 281 JK 2/12, StGB 266 I/38 Zu den Voraussetzungen eines Erlaubnistatbestandsirrtums und dessen Auswirkungen auf die Anwendbarkeit des 33 StGB BGH Beschluss v StR 450/10 = NStZ 2011, 630 JK 1/12, StGB 16/5 Zu Mittäterschaft und Versuch bei der Fälschung von Zahlungskarten mit Garantiefunktion sowie zum Konkurrenzverhältnis bei der Verbrechensverabredung BGH Urteil v StR 419/10 = NJW 2011, 2375 ff. JK 1/12, StGB 25 Abs. 2/18 Zur Verantwortlichkeit eines Arztes für tödlich verlaufenen Brechmitteleinsatz gegen Drogen-Kleindealer BGH Urteil v StR 18/10 = NJW 2010, 2595 JK 12/11, StGB 227/7 Zur Verfassungsmäßigkeit des 306b Abs. 2 Nr. 2 StGB BVerfG Beschluss v BvL 12/09 JK 12/11, StGB 306b/5 Vermögensverfügung und Absicht stoffgleicher Bereicherung beim Betrug; Konkurrenzen bei Deliktsserien mit mehreren Beteiligten BGH Beschluss v StR 433/10 JK 11/11, StGB 263/94 Zur Sicherungsverwahrung BVerfG Urteil v BvR 2365/09, 2 BvR 740/10, 2 BvR 2444/08, 2 BvR 571/10 = NJW 2011, 1931 ff. JK 11/2011, StGB 67d III/1 Zur Ernstlichkeit des Tötungsverlangens im Sinne des 216 StGB BGH Urteil v StR 168/10 = NStZ 2011, 340 JK 10/11, StGB 216/10

16 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 16 VON 26 Zur Vollendung der schweren Brandstiftung nach 306a Abs. 2 StGB im Rahmen der Zerstörungsvariante bei der Betroffenheit von Wohngebäuden BGH Urteil v StR 399/10 = BGHSt 56, JK 10/11, StGB 306a Abs. 2/6 Täuschungshandlung und Zweckverfehlungslehre beim Betrug OLG Frankfurt a.m. Beschluss v Ws 830/10 = NStZ-RR 2011, 13 JK 9/11, StGB 263/91 Zum Versuchsbeginn beim Betrug BGH Beschluss v StR 540/10 JK 9/11, StGB 263/92 Zur gerechtfertigten Sterbehilfe durch Behandlungsabbruch unter Beachtung des Patientenwillens BGH Beschluss v StR 320/10 = NJW 2011, 161 JK 8/11, StGB 216/9 Zur Bindungswirkung informeller Absprachen BGH Beschluss v StR 205/10 = NStZ 2011, 107 = StV 2010, 673 JK 8/11, StPO 257c Abs. 4/1 Einheitliche, gemischt genutzte Gebäude sowie Wohnmobile als Tatobjekte des 306a Abs. 1 Nr. 1 StGB BGH Beschluss v StR 456/09 = JuS 2010, 830 JK 7/11, StGB 306a Abs. 1 Nr. 1/5 Zum Umfang des Strafklageverbrauchs bei wiederholtem Inverkehrbringen von Falschgeld und Anstiftung hierzu BGH Beschluss v StR 408/10 = NJW 2011, 792 JK 7/11, StPO 264/17 Erfolgsort i.s.d. 9 I StGB bei der falschen Verdächtigung OLG Koblenz Beschluss v Ws 166/10 = NStZ 2011, 95 JK 6/11, StGB 9/2 Vollendeter Gewahrsamswechsel und Zueignungsabsicht beim Diebstahl; Abgrenzung zur Unterschlagung BGH Beschluss v StR 180/10 = NStZ 2011, 36 f. = StV 2010, 634 JK 6/11, StGB 242/25 Die Bereicherungsabsicht ist kein besonderes persönliches Merkmal i.s.v. 28 Abs. 2 StGB BGH Beschluss v StR 104/10 = NJW 2010, 3669 f. JK 5/11, StGB 28 II/2 Zur Einschränkung des Notwehrrechts bei der Notwehrprovokation BGH Urteil v StR 118/10 = NStZ 2011, 82 JK 5/11, StGB 32/35 Zum Erlaubnistatbestandsirrtum: Abgrenzung vom Verbotsirrtum und Rechtsfolge BGH Beschluss v StR 351/10 = StRR 2010, 469 f. JK 4/2011, StGB 32/35 Zum Folterverbot EGMR GrK Urteil v /05 = NJW 2010, 3145 ff. JK 4/11, EMRK Art. 3/1 Zum Verwenden äußerlich ungefährlicher Gegenstände als Drohmittel im Sinne von 250 Abs. 1 Nr. 1 lt. B StGB BGH Beschluss v StR 295/10 JK 3/11, StGB 250 I/13

17 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 17 VON 26 Verfassungsrechtliche Anforderungen an den strafrechtlichen Untreuetatbestand BVerfG Beschluss v BvR 2559/08 u.a. = NJW 2010, 3209 JK 3/11, StGB 266 I/36 Zum Ausspähen von Daten beim sog. Skimming BGH Beschluss v StR 555/09 = MMR 2010, 711 f. JK 2/11, StGB 202a/1 Zum Vermögensschaden und zur Verwerflichkeit bei 253 StGB sowie zum Rücktritt bei Erreichung eines außertatbestandlichen Handlungsziels BGH Urteil v StR 474/09 JK 2/11, StGB 253/14 Zum fehlgeschlagenen Versuch sowie zur Abgrenzung von beendetem und unbeendetem Versuch BGH Urteil v StR 278/09 = StraFo 2010, 389 ff. JK 1/11, StGB 24/41 Zur Verwendung eines gefährlichen Werkzeugs sowie zur Vollendung der Wegnahme BGH Urteil v StR 556/09 = Strafrechtsreport 2010, 230 JK 1/11, StGB 250 Abs. 2 Nr. 1/11 Mittäterschaft bei 224 Abs. 1 Nr. 4 StGB BGH Urteil v StR 522/09 = NStZ-RR 2010, 236 JK 12/10, StGB 224 Abs. 1 Nr. 4/3 Zur Qualifikation eines Raubes bzw. einer räuberischen Erpressung nach deren fehlgeschlagenem Versuch BGH Beschluss v StR 17/10 = NJW 2010, 1892 f. JK 12/10, StGB 250 Abs. 2 Nr. 3 lit. b/10 Zur Begehung der gefährlichen Körperverletzung mittels eines gefährlichen Werkzeugs BGH Beschluss v StR 589/09 = NStZ-RR 2010, 205 JK 11/10, StGB 224/6 Zur Möglichkeit einer Rechtsmittelrücknahme nach vorausgegangener Verständigung BGH Beschluss v StR 64/10 = NStZ 2010, 409 f. JK 11/10, StPO 302 Abs. 1 S. 2/3 Zur Strafbarkeit von Steinwürfen auf Fahrbahnen BGH Urteil v StR 450/09 JK 10/10, StGB 211/59 Zur Qualifikation eines Raubes zwischen Vollendung und Beendigung BGH Beschluss v StR 542/09 = NJW 2010, 1385 ff. JK 10/10, StGB 250 Abs. 2 Nr. 1/9 Zu den Mordmerkmalen der Heimtücke und der niedrigen Beweggründe BGH Urteil v StR 391/09 = NStZ-RR 2010, 175 JK 9/10, StGB 211/58 Anforderungen an die Nachteilszufügungsabsicht im Rahmen des 274 I Nr. 1 StGB BGH Urteil v StR 430/09 = NStZ 2010, 332 f. JK 9/10, StGB 274/7 Zur Auslegung des Stalking-Tatbestands, 238 StGB BGH Beschluss v StR 244/09 = BGHSt 54, 189 JK 8/10, StGB 238/1

18 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 18 VON 26 Mord mit gemeingefährlichen Mitteln durch Unterlassen BGH Beschluss v StR 204/09 = NStZ 2010, 87 JK 8/10, StGB 211/57 Zur Täuschung ( 263 StGB) bei dem Verlangen einer überhöhten Werksvergütung OLG München Beschluss v StRR 246/09 = wistra 2010, 37 JK 7/10, StGB 263/89 Zum Schädigungsvorsatz bei der Untreue OLG Hamburg Beschluss v Ss 29/09 = JuS 2009, 1144 JK 7/10, StGB 266/35 Zur Vollendung des Betrugs beim Selbstbedienungstanken BGH Beschluss v StR 254/09? NStZ 2009, 694 JK 6/10, StGB 263/88 Zur Verfassungsmäßigkeit der Einschränkung des Beweisantragsrechts durch Fristsetzung BVerfG Beschluss v BvR 2580/08 = NJW 2010, 592 = NStZ 2010, 155 JK 6/10, StPO 246 I/2 Zur Unterlassensstrafbarkeit der Mutter durch fehlende Inanspruchnahme von Geburtshilfe BGH Urteil v StR 227/09 JK 5/10, StGB 13/43 Zur Einschränkung des Beweisantragsrechts durch Fristsetzung, zum Begriff des Amtsträgers und zum Untreuenachteil bei Kickback BGH Urteil v StR 263/08 = BGHSt 54, 39 JK 5/10, StPO 246 I/1 Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt durch Beherbergung und Verpflegung; Gesetzeskonkurrenz bei 271 StGB BGH Beschluss v StR 266/09 = NJW-Spezial 2009, 713 JK 4/10, StGB 27/22 Zum Merkmal der Gewerbsmäßigkeit (hier bei der Geldfälschung, 146 Abs. 2 StGB) BGH-Beschluss v StR 601/08 = NJW 2009, 3798 JK 4/10, StGB 146 I/4 Zum Fehlschlag des Versuchs und zum Rücktrittsverhalten bei mehreren Beteiligten BGH Beschluss v StR 280/09 JK 3/10, StGB 24 II/40 Zu den Anforderungen an eine Begehung des 251 in Mittäterschaft BGH Beschluss v StR 259/09 JK 3/10, StGB 251/9 Betrug durch überhöhte Straßenreinigungs-Gebühren BGH Beschluss v StR 394/08 = NStZ 2009, 506 JK 2/10, StGB 263/87 Garantenstellung eines Innenrevisionsleiters BGH Urteil v StR 394/08 = NJW 2009, 3173 JK 2/10, StGB 13/42 Auswirkung der Verfahrenseinstellung auf das Zeugnisverweigerungsrecht der Angehörigen eines Mitbeschuldigten BGH Beschluss v StR 745/008 = NStZ 2009, 515 ff. JK 1/10, StPO 52 I/4

19 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 19 VON 26 Zum Grundsatz nemo-tenetur bei Einsatz eines verdeckten Ermittlers BGH Beschluss v StR 296/09 = NStZ 2009, 343 f. JK 1/10, StPO 110a/3 Zur Beurlaubung des Angeklagten von der Hauptverhandlung gemäß 231c S. 1 BGH Beschluss v StR 609/08 = NStZ 2009, 400 f. JK 12/09, StPO 231c/2 Zur Frage der Tat im prozessualen Sinne bei Trunkenheitsfahrt unter Einfluss und Mitführung von Betäubungsmitteln BGH Urteil v BGH 3 StR 566/08 = StraFo 2009, 288 JK 12/09, StPO 264/16 Zum Verbot der Doppelbestrafung und zum Begriff des Herrührens isv 261 I 1 StGB BGH Beschluss v StR 4/09 = NStZ 2009, 328 JK 11/09, StGB 261/9 Zur Aufgabe des Begriffs der schadensbegründenden Vermögensgefährdung beim Betrug BGH Urteil v StR 731/08 = NStZ 2009, 330 JK 11/09, StGB 263/85 Das Ausnutzungsbewusstsein beim heimtückischen Mord BGH Urteil v BGH 4 StR 529/08 = NStZ 2009, 264. JK 10/09, StGB 211/55 Verfassungsmäßigkeit der Aufgabe des Verbots der Rügeverkümmerung durch die Rechtsprechung BVerfG Beschluss v BvR 2044/07 = NJW 2009, 1469 JK 10/09, StPO 274/5 Schwarzfahren als Erschleichen i.s.v. 265a Abs. 1 StGB BGH Beschluss v StR 117/08 = NJW 2009, 1091 JK 9/09, StGB 265a Zu den Folgen eines Verstoßes gegen die Benachrichtigungspflicht aus 168c V 1 i.v.m. I StPO im Hinblick auf Mitbeschuldigte BGH Beschluss v StR 691/08 = NJW 2009, 1619 JK 9/09, StPO 168c/2 Zum Rücktritt bei mehraktigen Versuchsgeschehen BGH Urteil v StR 233/08 = StraFo 2009, JK 8/09, StGB 24/39 Sicherungspflichten bei arbeitsteiliger Erledigung der Bauleistung BGH Urteil v StR 252/08 = NJW 2009, 250 = BGHSt 53, 38 JK 8/09, StGB 222/8 Zur Abgrenzung zwischen Selbst- und Fremdgefährdung bei Fahrlässigkeitsdelikten und zur Sittenwidrigkeit einer Einwilligung BGH Urteil v StR 328/08 = NStZ 2009, JK 7/09, StGB 222/8 Die Unzulässigkeit von Absprachen über den Schuldspruch im Strafprozess BGH Urteil v StR 495/08 JK 7/09, StPO 244 II/1 Amtsträgereigenschaft von Personen, die für ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn arbeiten BGH Urteil v StR 490/07 = NJW 2008, 560 JK 6/09, StGB 11/7

20 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 20 VON 26 Das Führen schwarzer Kassen als Untreue (Siemens) BGH Urteil v StR 587/07 = NJW 2009, 89 = NStZ 2009, 95 JK 6/09, StGB 266/33 Zum gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr BGH Beschluss v StR 411/08 = NStZ 2009, 100 JK 5/09, StGB 315b/12 Vorteilsgewährung durch Versendung von WM-Tickets BGH Urteil v StR 260/08 = NJW 2008, 3580 = JuS 2009, 176 JK 5/09, StGB 333/2 Verwendung eines gefährlichen Werkzeugs bei Raub BGH Urteil v StR 102/08 = NStZ 2008, 687 JK 4/09, StGB 250 II 1/6 Zum wirtschaftlichen Vermögensbegriff BGH Urteil v StR 58/08 = NStZ 2008, 627 JK 4/09, StGB 263 I/84 Zum Nachweis des bedingten Vorsatzes bei Tötungsdelikten (Hemmschwellentheorie) BGH Beschluss v StR 142/08 = StraFo 2008, 387 JK 3/09, StGB 15/8 Zu Unmittelbarkeitszusammenhang und subjektiver Vorhersehbarkeit bei Körperverletzung mit Todesfolge BGH Urteil v StR 453/07 = NStZ 2008, 686 JK 3/09, StGB 227 I/4 Zum Konfrontationsrecht nach EMRK BVerfG Beschluss v BvR 2491/07 JK 2/09, EMRK Art. 6 I, III d/1/1 Zum Eventualvorsatz und Rücktritt bei den sogenannten Schüttelfällen BGH Urteil v StR 59/08 JK 2/09, StGB 24/38 Zur Rolle des Tatplans bei der Feststellung des fehlgeschlagenen Versuchs BGH Beschluss v StR 336/07 = NStZ 2008, 393 JK 1/09, StGB 24/37 Zum Erfordernis einer Ortsveränderung für die Erfüllung des objektiven Tatbestands der Aussetzung BGH Urteil v StR 626/07 = BGHSt 52, 153 JK 1/09, StGB 221/6 Zur Verjährung einer Körperverletzung durch HIV-Infektion BGH Urteil v StR 248/07 = StV 2008, 350 JK 12/08, StGB 78/2 Wahrunterstellung beim Beweisantrag BGH Urteil v StR 549/07 = NStZ 2008, 299 JK 12/08, StPO 244 III/9 Zum Begriff des Vorteils und der Unrechtsvereinbarung im Rahmen der Vorteilsgewährung BGH Urteil v StR 99/07 = NStZ 2008, 216 JK 11/08, StGB 333 I/1 Zeitpunkt der Beschuldigtenbelehrung BGH Urteil v StR 3/07 = NStZ 2007, 653 JK 11/08, StPO 136/18

Basiswissen Strafrecht Allgemeiner Teil

Basiswissen Strafrecht Allgemeiner Teil Basiswissen - Alpmann-Schmidt Basiswissen Strafrecht Allgemeiner Teil Bearbeitet von Dr. Rolf Krüger 4. Auflage 2015. Buch. IV, 154 S. Kartoniert ISBN 978 3 86752 400 1 Format (B x L): 16,5 x 23,0 cm Gewicht:

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis I. Monographien - Die Formel Schwerpunkt der Vorwerfbarkeit bei der Abgrenzung von Tun und Unterlassen?, Berlin, 1992, 499 S. (zugleich: Köln, Universität, Dissertation, 1991). - Behandlungsabbruch

Mehr

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Hamburger Examenskurs Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Juris_18_Degener-Sonnen_end.indd 1 13.10.2008 14:41:37 Juris_18_Degener-Sonnen_end.indd 2 13.10.2008 14:41:37 Hamburger Examenskurs

Mehr

Schrifttumsverzeichnis

Schrifttumsverzeichnis 1 Schrifttumsverzeichnis I. Monographien 1. Die Nebentäterschaft im Strafrecht. Ein Beitrag zu einer personalen Tatherrschaftslehre, Duncker u. Humblot, Strafrechtliche Abhandlungen Bd. 81, Berlin 1993

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 1. Teil: Begriff und Träger der höchstpersönlichen Rechtsgüter

INHALTSVERZEICHNIS 1. Teil: Begriff und Träger der höchstpersönlichen Rechtsgüter INHALTSVERZEICHNIS 1. Teil: Begriff und Träger der höchstpersönlichen Rechtsgüter 1 Fall 1: Das Tatbestandsmerkmal Mensch" 1 Übersicht: Stadien menschlicher Existenz im strafrechtlichen System 6 2. Teil:

Mehr

Übung im Strafrecht für Vorgerückte Ferienhausarbeit Lösungshinweise

Übung im Strafrecht für Vorgerückte Ferienhausarbeit Lösungshinweise Prof. Dr. Walter Perron Wintersemester 2014/2015 Prof. Dr. Roland Hefendehl Übung im Strafrecht für Vorgerückte Ferienhausarbeit Lösungshinweise 1 Erster Tatkomplex: Betreiben der Webseite A. Strafbarkeit

Mehr

Dr. Stephan Beukelmann

Dr. Stephan Beukelmann Schriftenverzeichnis: Stand Januar 2015 AUFSÄTZE, MONOGRAPHIEN, BEITRÄGE IN SAMMELWERKEN la riposte pénale contre les organisations criminelles en droit allemande; für: Association de recherches pénales

Mehr

Besonders schwere Fälle des Betrugs 263 Abs. 3 StGB Strafzumessungsregelung Regelbeispiele für das Vorliegen eines besonders schweren Falls

Besonders schwere Fälle des Betrugs 263 Abs. 3 StGB Strafzumessungsregelung Regelbeispiele für das Vorliegen eines besonders schweren Falls Betrug ( 263 StGB) Besonders schwere Fälle des Betrugs ( 263 Abs. 3 StGB) 263 Abs. 3 StGB ist eine Strafzumessungsregelung, die sog. Regelbeispiele für das Vorliegen eines besonders schweren Falls normiert.

Mehr

Strafrecht Allgemeiner Teil

Strafrecht Allgemeiner Teil Schriftenreihe der juristischen Schulung/ Studium 196 Strafrecht Allgemeiner Teil von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Prof. Dr. Brian Valerius 1. Auflage Strafrecht Allgemeiner Teil Hilgendorf / Valerius

Mehr

(1996) Unternehmensstrafrecht Strafrecht, Verfassungsrecht, Regelungsalternativen Heidelberg, (zugl. Bielefeld, Univ., Habil., 1994).

(1996) Unternehmensstrafrecht Strafrecht, Verfassungsrecht, Regelungsalternativen Heidelberg, (zugl. Bielefeld, Univ., Habil., 1994). I. Monographien: (1996) Unternehmensstrafrecht Strafrecht, Verfassungsrecht, Regelungsalternativen Heidelberg, (zugl. Bielefeld, Univ., Habil., 1994). (1990) Die Rechte des Beschuldigten in der Polizeivernehmung

Mehr

Script zur Vorlesung Strafrecht - Strafverfahrensrecht Katharina Batz Fachanwältin für Strafrecht SS 11

Script zur Vorlesung Strafrecht - Strafverfahrensrecht Katharina Batz Fachanwältin für Strafrecht SS 11 Das StGB ist in zwei Teile aufgeteilt, dem allgemeinen Teil und dem besonderen Teil Im allgemeinen Teil sind die Vorschriften geregelt, die für alle Straftaten und Straftäter gelten. Dieser Teil findet

Mehr

Mittäterschaft ( 25 Abs. 2 StGB)

Mittäterschaft ( 25 Abs. 2 StGB) Mittäterschaft ( 25 Abs. 2 StGB) I. Voraussetzungen 1. Gemeinsamer Tatentschluss 2. Objektiver Tatbeitrag a) Zeitpunkt nach hm genügt Beitrag im Vorbereitungsstadium, nach aa ist der Beitrag im Stadium

Mehr

Publikationsliste. Die Vermögensabschöpfung in der Praxis, München 2003. Willensmängel bei der Einwilligung im Strafrecht, Tübingen 2001.

Publikationsliste. Die Vermögensabschöpfung in der Praxis, München 2003. Willensmängel bei der Einwilligung im Strafrecht, Tübingen 2001. Professor Dr. Thomas Rönnau Publikationsliste Monographien Die Vermögensabschöpfung in der Praxis, München 2003. Willensmängel bei der Einwilligung im Strafrecht, Tübingen 2001. Die Absprache im Strafprozeß

Mehr

Im Gesundheitswesen Berichtszeitraum: 2013 Erstellt am: 23.01.2014

Im Gesundheitswesen Berichtszeitraum: 2013 Erstellt am: 23.01.2014 Seite 1 von 11 Opfer - verdächtigen - Beziehung -räumlich sozial Berichtszeitraum: 2013 ------ en insgesamt voll. 4.267 1.760 2.507 629 664 494 919 88 259 549 665 ------ en insgesamt vers. 356 151 205

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Vorwort.................................................. XI Knut Amelung Dr. iur., em. Universitätsprofessor (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtstheorie), Technische Universität Dresden

Mehr

Steuerstrafrecht. Grüne Reihe Band 15. einschl. Steuerordnungswidrigkeiten und Verfahrensrecht

Steuerstrafrecht. Grüne Reihe Band 15. einschl. Steuerordnungswidrigkeiten und Verfahrensrecht Grüne Reihe Band 15 Steuerstrafrecht einschl. Steuerordnungswidrigkeiten und Verfahrensrecht Von Prof. Dr. jur. Jo Lammerding Prof. Dr. jur. Rüdiger Hackenbroch Alfred Sudau, Ltd. Regierungsdirektor a.

Mehr

Meinungsstreite Strafrecht BT/2. Examensrelevante Probleme Meinungen Argumente, 211 266 b StGB. o. Professor an der Universität Rostock

Meinungsstreite Strafrecht BT/2. Examensrelevante Probleme Meinungen Argumente, 211 266 b StGB. o. Professor an der Universität Rostock Meinungsstreite Strafrecht BT/2 Examensrelevante Probleme Meinungen Argumente, 211 266 b StGB von Dr. Christian Fahl o. Professor an der Universität Rostock und Dr. Klaus Winkler Rechtsanwalt in München

Mehr

AIDS und Strafrecht. Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden. Klaus Scherf

AIDS und Strafrecht. Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden. Klaus Scherf Klaus Scherf AIDS und Strafrecht Schaffung eines Gefährdungstatbestandes zur Bestrafung ungeschützten Geschlechtsverkehrs Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis A. Einführung in die medizinischen

Mehr

Themen im Seminar Arztstrafrecht

Themen im Seminar Arztstrafrecht Themen im Seminar Arztstrafrecht 1. Der strafrechtliche Todesbegriff Problematik: Fragen der Sterbehilfe stellen sich nur dann, wenn hiervon ein lebender Mensch betroffen ist. Umgekehrt setzt die Organentnahme

Mehr

Form und Umfang des Erklärungsrechts nach 257 StPO und seine Auswirkungen auf die Widerspruchslösung des Bundesgerichtshofs, StraFo 2001, 300

Form und Umfang des Erklärungsrechts nach 257 StPO und seine Auswirkungen auf die Widerspruchslösung des Bundesgerichtshofs, StraFo 2001, 300 Schriftenverzeichnis: Stand Januar 2015 AUFSÄTZE, MONOGRAPHIEN, BEITRÄGE IN SAMMELWERKEN Verkehrsunfallflucht Eine rechtsvergleichende Untersuchung der Länder Österreich, Schweiz und Bundesrepublik Deutschland;

Mehr

Prof. Dr. Frank Schuster

Prof. Dr. Frank Schuster Prof. Dr. Frank Schuster Lehrstuhl für Internationales Strafrecht schuster@jura.uni-wuerzburg.de Vermögensschaden VI. Schadensgleiche Vermögensgefährdung Risiko einer bestimmten Entwicklung wiegt so schwer,

Mehr

Verfassungsrechtliche Grundlagen des Strafrechts Das Bestimmtheitsgebot

Verfassungsrechtliche Grundlagen des Strafrechts Das Bestimmtheitsgebot Verfassungsrechtliche Grundlagen des Strafrechts Das Bestimmtheitsgebot Beispielsfall: Folgende Regelung wird in das StGB aufgenommen: Vermögensstrafe: Verweist das Gesetz auf diese Vorschrift, so kann

Mehr

Überblick über das Strafprozessrecht

Überblick über das Strafprozessrecht Überblick über das Strafprozessrecht Für die Ausbildung zum Justizwachtmeister Silvia Eger Stand: Mai 2012 Unterscheidung materielles und formelles Recht Materielles Strafrecht Formelles Strafrecht Wann

Mehr

Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT

Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT StPO-Wissen kompakt und aktuell...... ist das Ziel dieses Grundkurses, der sich an alle richtet, die konzentriert die Vorlesungen Strafprozessrecht (in manchen Unis

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL HANS WELZEL, BONN ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT SEITE 3 MANFRED MAIWALD. HAMBURG ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS SEITE 9 GÜNTHER KAISER, FREIBURG I. BR.

Mehr

Klausur im Strafrecht für Examinanden

Klausur im Strafrecht für Examinanden Seite 1 von 8 Prof. Dr. Hellmann Universität Potsdam Klausur im Strafrecht für Examinanden Lösungsskizze 1. Teil: Der Reparaturauftrag Strafbarkeit des R I. 263 I StGB 1. Objektiver Tatbestand a) Täuschung

Mehr

Repetitorium Strafrecht (AT II) 1 Täterschaft und Teilnahme

Repetitorium Strafrecht (AT II) 1 Täterschaft und Teilnahme Prof. Dr. Bernd Hecker SS 2010 FB V Straf- und Strafprozessrecht Repetitorium Strafrecht (AT II) 1 Täterschaft und Teilnahme Wichtiger Hinweis: Der in Ihrem Arbeitspapier dargelegte Sachverhalt in Fall

Mehr

Die Strafbarkeit von Submissionsabsprachen gemäß 298 StGB unter besonderer Berücksichtigung von BGH 2 StR 154/12

Die Strafbarkeit von Submissionsabsprachen gemäß 298 StGB unter besonderer Berücksichtigung von BGH 2 StR 154/12 ROXIN RECHTSANWÄLTE LLP Die Strafbarkeit von Submissionsabsprachen gemäß 298 StGB unter besonderer Rechtsanwalt Dr. Alexander von Saucken www.roxin.com Themen und Gliederung A. 298 StGB Wettbewerbsbeschränkende

Mehr

AG zur Vorlesung Strafrecht Besonderer Teil 2 18. Juni 2009 Sommersemester 2009. 9. Bankräuber-Fall

AG zur Vorlesung Strafrecht Besonderer Teil 2 18. Juni 2009 Sommersemester 2009. 9. Bankräuber-Fall Prof. Dr. Klaus Marxen Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie http://marxen.rewi.hu-berlin.de/ AG zur Vorlesung Strafrecht Besonderer Teil 2 18. Juni 2009 Sommersemester 2009

Mehr

MA-Thesis / Master. Geldwäsche. Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie. Joachim Monßen. Bachelor + Master Publishing

MA-Thesis / Master. Geldwäsche. Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie. Joachim Monßen. Bachelor + Master Publishing MA-Thesis / Master Joachim Monßen Geldwäsche Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie Bachelor + Master Publishing Joachim Monßen Geldwäsche Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie

Mehr

LÖSUNGSVORSCHLÄGE EINSTIEGSFÄLLE

LÖSUNGSVORSCHLÄGE EINSTIEGSFÄLLE UE Straf- und Strafverfahrensrecht WS 2008/09 Hinterhofer 1 LÖSUNGSVORSCHLÄGE EINSTIEGSFÄLLE 1. A will X loswerden. Zu diesem Zweck schüttet er Gift in dessen Vitaminsaft. a) Die vom Vorhaben des A nichts

Mehr

Lösungsskizze für die integrierte Hausarbeit im Strafrecht Sommersemester 2012

Lösungsskizze für die integrierte Hausarbeit im Strafrecht Sommersemester 2012 Lösungsskizze für die integrierte Hausarbeit im Strafrecht Sommersemester 2012 Strafbarkeit des H A. 212, 22, 23 I StGB I. Nichtvollendung der Haupttat (+) II. Strafbarkeit des Versuchs: 23 I, 12 I StGB

Mehr

Die Berücksichtigung des Opferverhaltens beim Betrug am Beispiel der Werbung

Die Berücksichtigung des Opferverhaltens beim Betrug am Beispiel der Werbung Die Berücksichtigung des Opferverhaltens beim Betrug am Beispiel der Werbung INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung der Doktorwürde der Juristischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen vorgelegt

Mehr

Verwenden eines gefährlichen Werkzeugs nur dann, wenn das Opfer es bemerkt; Raub und Raubversuch in Tateinheit

Verwenden eines gefährlichen Werkzeugs nur dann, wenn das Opfer es bemerkt; Raub und Raubversuch in Tateinheit 22, 25, 240, 249, 250 StGB Verwenden eines gefährlichen Werkzeugs nur dann, wenn das Opfer es bemerkt; Raub und Raubversuch in Tateinheit BGH, Beschl. v. 08.11.2011 3 StR 316/11 Leitsätze Das Verwenden

Mehr

Abrechnungsbetrug von Vertragsärzten

Abrechnungsbetrug von Vertragsärzten Fachbereich Rechtswissenschaft Gliederung I. Überblick Presse Statistik II. Sozialrechtlicher Hintergrund Leistungs und Abrechnungsstrukturen Gesetzliche vs. private Krankenversicherung III. Schlaglichter

Mehr

Strafrecht Besonderer Teil II

Strafrecht Besonderer Teil II Grundrisse des Rechts Strafrecht Besonderer Teil II Delikte gegen die Person und die Allgemeinheit von Prof. Dr. Rudolf Rengier 13. Auflage Strafrecht Besonderer Teil II Rengier wird vertrieben von beck-shop.de

Mehr

Semester: -- Workload: 150 h ECTS Punkte: 5

Semester: -- Workload: 150 h ECTS Punkte: 5 Modulbezeichnung: Modulnummer: DLRSTR Grundzüge des Wirtschaftsstrafrecht Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 150 h ECTS Punkte: 5 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2012 Aktuelle Entwicklungen im Wirtschaftsstrafrecht Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.v.; 2 Stunden; 11.10.2012 Einführung in das Steuerstrafrecht für junge StrafverteidigerInnen Vereinigung

Mehr

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013. Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013. Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107 Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107 16.04.2013: Einführung I. Terminplan und Konzeption Terminplan

Mehr

Nikolas Schrader. Die Strafbarkeit des Verteidigers wegen Geldwäsche ( 261 StGB) durch Annahme bemakelter Honorarmittel

Nikolas Schrader. Die Strafbarkeit des Verteidigers wegen Geldwäsche ( 261 StGB) durch Annahme bemakelter Honorarmittel Nikolas Schrader Die Strafbarkeit des Verteidigers wegen Geldwäsche ( 261 StGB) durch Annahme bemakelter Honorarmittel Nikolas Schrader Die Strafbarkeit des Verteidigers wegen Geldwäsche ( 261 StGB) durch

Mehr

Strafrecht Allgemeiner Teil

Strafrecht Allgemeiner Teil Juristische Kurz-Lehrbücher Strafrecht Allgemeiner Teil Ein Studienbuch von Prof. Dr. Helmut Frister 4. Auflage Strafrecht Allgemeiner Teil Frister schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

Bewertungsraster für die Liz II Klausur im Strafrecht / Strafprozessrecht vom 26.2.2003

Bewertungsraster für die Liz II Klausur im Strafrecht / Strafprozessrecht vom 26.2.2003 Prof. Dr. W. Wohlers Bewertungsraster für die Liz II Klausur im Strafrecht / Strafprozessrecht vom 6..00 Inhaltliche Probleme des Falles Höchstpunktzahlen bei Erkennen und begründeter Lösung der Probleme

Mehr

Geleitwort... Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis...

Geleitwort... Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Geleitwort................................................... Vorwort..................................................... Inhaltsverzeichnis.............................................

Mehr

Geldwäsche ( 261 StGB)

Geldwäsche ( 261 StGB) Geldwäsche ( 261 StGB) Lösung Fall 1 (OLG Karlsruhe NJW 2005, 767) A. Strafbarkeit der A gem. 259 I durch Annahme der Gelder (-), A war bei Annahme der Gelder gutgläubig, handelte ohne Vorsatz. B. Strafbarkeit

Mehr

Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG)

Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG) Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG) und sonstiges aus dem Gebiet der Strafverfolgung Zu meiner Person 2. jur. Staatsexamen 2001 StA Nbg.-Fürth (Abt.

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF RHEINISCHE FRIEDRICH-WILHELMS-UNIVERSITÄT BONN DR. IUR. HABIL. BETTINA NOLTENIUS AKADEMISCHE RÄTIN a.z. RECHTSPHILOSOPHISCHES SEMINAR ADENAUERALLEE 24-42 53113 BONN TEL.:+49 0228-73-9138/9137 FAX: + 49

Mehr

Klausurenkurs zur Examensvorbereitung im Strafrecht. Wintersemester 2009/2010 Vorlesungsfreie Zeit. 1. Klausur / 26. 2. 2010. Das vergessene Messer

Klausurenkurs zur Examensvorbereitung im Strafrecht. Wintersemester 2009/2010 Vorlesungsfreie Zeit. 1. Klausur / 26. 2. 2010. Das vergessene Messer Prof. Dr. Wolfgang Mitsch Universität Potsdam Klausurenkurs zur Examensvorbereitung im Strafrecht Wintersemester 2009/2010 Vorlesungsfreie Zeit 1. Klausur / 26. 2. 2010 Das vergessene Messer I. Anton (A)

Mehr

Glücksspiel im Internet

Glücksspiel im Internet Glücksspiel im Internet von Dr. iur. Annette Volk Carl Heymanns Verlag Vorwort VII Teil 1: Problemstellung I Teil 2: Die Strafnorm des Glücksspiels 3 A. Kriminalgeschichtlicher Überblick 3 I. Geschichtliche

Mehr

Frank K. Peter I Ralph Kramer. Steuerstrafrecht. Grundlagen - Anwendungsfelder Musterfälle GABLER

Frank K. Peter I Ralph Kramer. Steuerstrafrecht. Grundlagen - Anwendungsfelder Musterfälle GABLER Frank K. Peter I Ralph Kramer Steuerstrafrecht Grundlagen - Anwendungsfelder Musterfälle GABLER Vorwort Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 1 Materielles Steuerstrafrecht 1

Mehr

Zeitschriftenauswertung 9/2010

Zeitschriftenauswertung 9/2010 Zeitschriftenauswertung 9/2010 Jugendstrafrecht JGG 7; StGB 66, 66b Sicherungsverwahrung nach Jugendstrafrecht (zugleich Bespr. von BGH StV 2010, 515 m. Anm. Bartsch) Kreuzer NStZ 2010, 473 Dieselbe Entscheidung

Mehr

Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht

Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht Jens Peglau Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften IX GLIEDERUNG Literaturverzeichnis XV Abkürzungsverzeichnis XXV A) Einleitung

Mehr

Handeln und Unterlassen im Steuerstrafrecht

Handeln und Unterlassen im Steuerstrafrecht Martin Wulf Handeln und Unterlassen im Steuerstrafrecht Eine Untersuchung zum Verhaltensunrecht der Steuerhinterziehung Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Einleitung 17 1. Kapitel:

Mehr

Turnverband Mittelrhein e.v.

Turnverband Mittelrhein e.v. Turnverband Mittelrhein e.v. Strafrechtlicher Überblick Rechtsanwalt Markus Schmuck Fachanwalt für Strafrecht Rechtsanwälte Dr. Caspers, Mock & Partner Koblenz Frankfurt - Saarbrücken www.caspers-mock.de

Mehr

Lösungsvorschläge und Materialien für die Fälle 1 und 2

Lösungsvorschläge und Materialien für die Fälle 1 und 2 Lösungsvorschläge und Materialien für die Fälle 1 und 2 Ein Vorschlag zur Bildung von Tatkomplexen: 1. Tatkomplex: Bis zum Unfall Zu Fall 1 Beleidigung/ üble Nachrede = 185 ff. StGB? Verkehrsdelikte =

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR EDUARD DREHER ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR EDUARD DREHER ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR EDUARD DREHER ZUM 70. GEBURTSTAG am 29. April 1977 Herausgegeben von Hans-Heinrich ]escheck und Hans Lüttger Walter de Gruyter Berlin New York Inhalt Professor Dr. KARL LACKNER, Heidelberg:

Mehr

-aktuell. Viel Spaß beim Lesen! Harald Langels

-aktuell. Viel Spaß beim Lesen! Harald Langels -aktuell Mit dieser Datei die wöchentlich aktualisiert wird möchten wir Sie über die aktuelle Rechtsprechung des BGH sowie geplante Gesetzesvorhaben auf dem Laufenden halten. Die Datei besteht neben zahlreichen

Mehr

Zur Problematik privater Ermittlungen des durch eine Straftat Verletzten

Zur Problematik privater Ermittlungen des durch eine Straftat Verletzten Zur Problematik privater Ermittlungen des durch eine Straftat Verletzten Zulässigkeit und Schranken privater Straftataufklärung durch den Verletzten, seinen Rechtsanwalt und durch Detektive zum Zwecke

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF 1 StR 626/12 BESCHLUSS vom 5. Juni 2013 in der Strafsache gegen wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung u.a. - 2 - Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 5. Juni 2013 beschlossen:

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG Herausgegeben von Günter Kohlmann Band II Strafrecht Prozeßrecht Kriminologie Strafvollzugsrecht Dr. Peter Deubner Verlag GmbH Köln 1983 e Band II 2. Straf

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF 1 S t R 3 8 9 / 1 4 BESCHLUSS vom 4. September 2014 in der Strafsache gegen wegen schweren räuberischen Diebstahls u.a. - 2 - Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 4. September

Mehr

JURISTISCHE RUNDSCHAU

JURISTISCHE RUNDSCHAU JR JURISTISCHE RUNDSCHAU HERAUSGEBER Prof. Dr. Dirk Olzen, Düsseldorf Dr. Gerhard Schäfer, Stuttgart UNTER MITWIRKUNG VON Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann, Berlin Dr. Bernhard Dombek, Berlin Peter Gielen,

Mehr

Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG. Rechtsanwalt

Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG. Rechtsanwalt Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG - ANMERKUNG ZUR GAMBELLI-ENTSCHEIDUNG DES EUGH (URT. V. 06.11.2003 - AZ.: C-243/0) Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr.

Mehr

Strafrecht BT Einführung Vermögensdelikte

Strafrecht BT Einführung Vermögensdelikte Strafrecht BT Einführung Vermögensdelikte 3. Fall Lösung: Überraschung am Wochenende Strafbarkeit von A und B I. Strafbarkeit A und B (nach 249 Abs. 1, 25 StGB, durch Schlagen, Fesseln und bedrohen des

Mehr

STRAFGESETZBUCH (StGB)

STRAFGESETZBUCH (StGB) STRAFGESETZBUCH (StGB) Blautopia 1 Verpflichtung gegenüber dem Staat und dem Gesetz (1) Alle Bürgerinnen und Bürger Blautopias sowie alle Besucher sind zur Einhaltung der Gesetze des Staates verpflichtet.

Mehr

Lösung von Fall 1: A. 242, 22 i. V. m. 243 Abs. 1 S. 2 Nr. 1

Lösung von Fall 1: A. 242, 22 i. V. m. 243 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 Lösung von Fall 1: A. 242, 22 i. V. m. 243 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 I. Vorprüfung 1. Nichtvollendung, da Wegnahme fehlt 2. Strafbarkeit des Versuchs, 242 Abs. 2 II. Tatentschluß 1. Vorsatz des T zur Wegnahme

Mehr

Lösungen zur Obersatzbildung und Subsumtion

Lösungen zur Obersatzbildung und Subsumtion Propädeutische Übung im Strafrecht AT I begleitend zum Grundkurs I bei Prof. Dr. Kudlich WS 2007/08 Einheit 1: Gutachtenstil Lösungen zur Obersatzbildung und Subsumtion Lösungen Obersatzbildung Fall 1

Mehr

Strafvereitelung ( 258 StGB)

Strafvereitelung ( 258 StGB) Strafvereitelung ( 258 StGB) Lösungshinweise Fall 1 (nach LG Itzehoe NStZ-RR 2010, 10 mit Bespr. Hecker JuS 2010, 549) A. Strafbarkeit des A gem. 258 I; 13 I Zunächst kommt eine vollendete Strafvereitelung

Mehr

Fak$sches Unternehmensstrafrecht heute

Fak$sches Unternehmensstrafrecht heute Fak$sches Unternehmensstrafrecht heute Dr. Heiko Ahlbrecht Deutscher Anwaltspiegel Roundtable Unternehmensstrafrecht quo vadis? Frankfurt, 2 Gliederung I. 30 OWiG II. 130 OWiG III. Verbandsgeldbuße in

Mehr

Professor Dr. Jörg Eisele

Professor Dr. Jörg Eisele Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Computerstrafrecht CT Stand: 02.06.2015 Professor Dr. Jörg Eisele Veröffentlichungen (Liste, DE) I. Monographien...

Mehr

19 Fälle im Straf- und Strafprozessrecht

19 Fälle im Straf- und Strafprozessrecht Angelika Murer Mikolásek Dr. iur., Lehrbeauftragte an der Universität Zürich, Gerichtsschreiberin am Obergericht des Kantons Zürich und Ersatzbezirksrichterin am Bezirksgericht Winterthur Thomas Vesely

Mehr

Veröffentlichungsverzeichnis

Veröffentlichungsverzeichnis Prof. Dr. Hans Kudlich Veröffentlichungsverzeichnis A. Monographien und andere selbständige Veröffentlichungen Strafprozeß und allgemeines Mißbrauchsverbot - Anwendbarkeit und Konsequenzen eines ungeschriebenen

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF 1 StR 537/12 BESCHLUSS vom 22. November 2012 BGHSt: ja BGHR: ja Nachschlagewerk: ja Veröffentlichung: ja GG Art. 103 Abs. 2 AO 370 Abs. 1 und 4 Zur Bezifferung aufgrund unrichtiger Feststellungsbescheide

Mehr

Strafrecht Allgemeiner Teil

Strafrecht Allgemeiner Teil Academia Iuris - Basisstudium Strafrecht Allgemeiner Teil Die Straftat von Prof. Dr. Günther Stratenwerth, Prof. Dr. Lothar Kuhlen 6., überarbeitete Auflage Strafrecht Allgemeiner Teil Stratenwerth / Kuhlen

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis Privatdozent Dr. Andreas Popp M.A. (Stand: 01.04.2013) I. Monographien I.1. I.2. Verfahrenstheoretische Grundlagen der Fehlerkorrektur im Strafverfahren. Eine Darstellung am Beispiel

Mehr

Ehrschutzdelikte 185 ff StGB

Ehrschutzdelikte 185 ff StGB Ehrschutzdelikte 185 ff StGB Der Auffangtatbestand ist 185. 186 und 187 beziehen sich nur auf Tatsachenäußerungen ggü Dritten. 187 ist Qualifikation zu 186. 185 erfaßt neben Tatsachen auch Werturteile

Mehr

5. Teil: Schutz von kollektiven Rechtsgütern

5. Teil: Schutz von kollektiven Rechtsgütern I. Geldwäsche 261 StGB 1. Allgemeines 5. Teil: Schutz von kollektiven Rechtsgütern 12: Schutz der Rechtspflege Geldwäsche bezeichnet das Einschleusen illegal erworbenen Vermögens in den legalen Wirtschafts-

Mehr

Heiko Hoffmann. Die AusschluBtatbestande der Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung. Zur Sperrwirkung des 371 Abs. 2 AO. ffnft

Heiko Hoffmann. Die AusschluBtatbestande der Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung. Zur Sperrwirkung des 371 Abs. 2 AO. ffnft Heiko Hoffmann Die AusschluBtatbestande der Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Zur Sperrwirkung des 371 Abs. 2 AO ffnft BERLINVERLAG Arno Spitz GmbH Nomos Verlagsgesellschaft IX Inhaltsverzeichnis Abkiirzungsverzeichnis

Mehr

Zum Honoraranspruch des Arztes bei rechtswidrigem Eingriff

Zum Honoraranspruch des Arztes bei rechtswidrigem Eingriff Zum Honoraranspruch des Arztes bei rechtswidrigem Eingriff anläßlich des Urteils des Bundesverfassungsgerichts v 17.4.2012 1 BvR 3071/10 Beitrag zur 12. Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht

Mehr

Gewerbs- und bandenmäßige Steuerhinterziehung

Gewerbs- und bandenmäßige Steuerhinterziehung Der Präsident Frau Christine Scheel, MdB Vorsitzende des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 11011 Berlin 18. März 2002 Az.: 22-00-026-01/02 S 7 Gewerbs- und bandenmäßige Steuerhinterziehung

Mehr

Zeitschriftenauswertung 2/2009

Zeitschriftenauswertung 2/2009 Zeitschriftenauswertung 2/2009 Berufsrecht RVG 58, 101 Anrechnung einer Wahlanwaltsvergütung für das Ermittlungsverfahren durch den Mandanten auf Pflichtverteidigergebühr für die Hauptverhandlung Burhoff

Mehr

Überblick über das materielle Strafrecht

Überblick über das materielle Strafrecht Überblick über das materielle Strafrecht Ausbildung der Justizwachtmeister Silvia Eger Stand: Januar 2015 Unterscheidung materielles und formelles Recht Materielles Strafrecht Formelles Strafrecht Wann

Mehr

Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn) Veröffentlichungen. II. Aufsätze; Beiträge zu Gemeinschaftswerken und Tagungsbänden

Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn) Veröffentlichungen. II. Aufsätze; Beiträge zu Gemeinschaftswerken und Tagungsbänden Dominik Brodowski, LL.M. (UPenn) Veröffentlichungen Stand: Juni 2014 I. Selbständige Veröffentlichung Cyberkriminalität, Computerstrafrecht und die digitale Schattenwirtschaft, Berlin: Forschungsforum

Mehr

Strafrecht Allgemeiner Teil Teil 7: Konkurrenzen

Strafrecht Allgemeiner Teil Teil 7: Konkurrenzen Strafrecht Allgemeiner Teil Teil 7: Konkurrenzen -Rechtsanwalt Jürgen Bold- -Rechtsanwalt Amer Issa- 1 Die Konkurrenzen I. Tateinheit 52, Tatmehrheit 53 und Gesetzeskonkurrenz und ihre Rechtsfolgen Zur

Mehr

PD Dr. Joerg Brammsen. Wissenschaftliche Veröffentlichungen. I. Selbständige Werke

PD Dr. Joerg Brammsen. Wissenschaftliche Veröffentlichungen. I. Selbständige Werke PD Dr. Joerg Brammsen Wissenschaftliche Veröffentlichungen I. Selbständige Werke 2. Der strafrechtliche Schutz der Wirtschaftsgeheimnisse, - erscheint 2016 1. Die Entstehungsvoraussetzungen der Garantenpflichten,

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis I. Monographie und Herausgeberschaften (Stand 30. April 2014 ohne journalistische Beiträge) Fairness als Teilhabe Das Recht auf konkrete und wirksame Teilhabe durch Verteidigung

Mehr

Prof. Dr. Dr. h.c. Heike Jung. AG im Strafrecht I Probeklausur

Prof. Dr. Dr. h.c. Heike Jung. AG im Strafrecht I Probeklausur Prof. Dr. Dr. h.c. Heike Jung WS0203 AG im Strafrecht I Probeklausur Jimmy Spieler (S) und Bobby Zocker (Z) treffen sich jedes Jahr an Rosenmontag, um an einem traditionellen Pokerturnier teilzunehmen.

Mehr

3. Teil: Verwendung von Literatur und Berücksichtigung des Aktuellen. 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten

3. Teil: Verwendung von Literatur und Berücksichtigung des Aktuellen. 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten I. Lehrbücher II. III. IV. Kommentare Definitionensammlungen Problemsammlungen V. Sammlungen von Aufbauschemata VI. VII. VIII. IX. Skripten Fallsammlungen Anleitungen

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Thema: Abgrenzung Tötung in mittelbarer Täterschaft (straflose) Teilnahme an fremder Selbsttötung

Thema: Abgrenzung Tötung in mittelbarer Täterschaft (straflose) Teilnahme an fremder Selbsttötung BGH, Urteil vom 5. Juli 1983, BGHSt 32, 38 Sirius-Fall Sachverhalt: Anton unterhält eine Beziehung mit der ihm hörigen Berta. Im Mittelpunkt ihrer Beziehung stehen Gespräche über Psychologie und Philosophie.

Mehr

Inhalt 1. TEIL BEITRÄGE ZUM SYMPOSIUM PROF. DR. ELLEN SCHLÜCHTER

Inhalt 1. TEIL BEITRÄGE ZUM SYMPOSIUM PROF. DR. ELLEN SCHLÜCHTER Inhalt Vorwort V 1. TEIL BEITRÄGE ZUM SYMPOSIUM PROF. DR. ELLEN SCHLÜCHTER Prof. Dr. Günter Warda, Bochum Begrüßung 3 Prof. Dr. Gunnar Duttge, München Leitgedanken und Erinnerung 7 Ministerialdirektor

Mehr

Leseprobe zu. Bestellfax 0221 / 9 37 38-943. Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht

Leseprobe zu. Bestellfax 0221 / 9 37 38-943. Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Deckers Anwaltsstation Strafrecht Klausur Vortrag Kanzleipraxis 2011, 189 S., Lexikonformat, broschiert, ISBN 978-3-504-62902-1 29.80 (inkl.

Mehr

Hinweis: Die Anwendbarkeit des deutschen Strafrechts ergibt sich aus 9 II 1,2 StGB.

Hinweis: Die Anwendbarkeit des deutschen Strafrechts ergibt sich aus 9 II 1,2 StGB. Lösung Fall 1 1 212 I, 211, 27 StGB A könnte sich wegen Beihilfe zum Mord in 246 Fällen nach 212 I, 211, 27 StGB strafbar gemacht haben, indem er u.a. die Post der Attentäter erledigte. Hinweis: Die Anwendbarkeit

Mehr

hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht

hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht HRRS-Nummer: HRRS 2009 Nr. 273 Bearbeiter: Ulf Buermeyer Zitiervorschlag: BGH HRRS 2009 Nr. 273, Rn. X hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht BGH 3 StR 203/08 - Beschluss vom 2. Dezember 2008 (LG

Mehr

12. Veranstaltung des AK- Psychologie im Strafverfahren

12. Veranstaltung des AK- Psychologie im Strafverfahren Rechtsanwalt Derk Röttgering Fachanwalt für Strafrecht Kanzlei Brefeld Röttgering Seidl Rechtsanwälte Fachanwälte Notar Hauptstraße 10, 48712 Gescher Kanzlei Lindau: Wackerstraße 9, 88131 Lindau (Bodensee)

Mehr

Anwendungskurs Strafrecht Allgemeiner Teil II und Eigentumsdelikte

Anwendungskurs Strafrecht Allgemeiner Teil II und Eigentumsdelikte Anwendungskurs Strafrecht Allgemeiner Teil II und Eigentumsdelikte - Raub; Räuberischer Diebstahl - Fall 11 Ausgangsfall A und B beschließen ihr karges Einkommen dadurch aufzubessern, dass sie die Grillstube

Mehr

Besprechungsfälle zum Kreditbetrug

Besprechungsfälle zum Kreditbetrug Besprechungsfälle zum Kreditbetrug Fall nach Wittig, Wirtschaftsstrafrecht, 19 Die in finanziellen Engpässen infolge von Außenständen befindliche X-GmbH beantragt bei ihrer Hausbank ein Darlehen. Als Sicherheit

Mehr

Sommersemester 2013. Klausurenkurs zur Examensvorbereitung im Strafrecht. 4. Klausur / 17.5.2013

Sommersemester 2013. Klausurenkurs zur Examensvorbereitung im Strafrecht. 4. Klausur / 17.5.2013 Prof. Dr. Wolfgang Mitsch Universität Potsdam Sommersemester 2013 Klausurenkurs zur Examensvorbereitung im Strafrecht 4. Klausur / 17.5.2013 Steuerhinterziehung Sachverhalt A. Ausgangsfall Paul Potter

Mehr