Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1 Literatur Ambos, Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und die Verfahrensrechte, ZStW 2003, Angermaier/Freh, 37. Ottensteiner Fortbildungsseminar aus Strafrecht und Kriminologie, RZ 2009, Arnold, Bewegliche Zuständigkeit versus gesetzlicher Richter, ZIS 2008, Arntzen, Vernehmungspsychologie, Psychologie der Zeugenvernehmung, 3. Auflage, München Bart, Kinder als Zeugen im Strafverfahren insbesondere als Opfer sexuellen Missbrauchs, ÖJZ 1998, Barth, Statement, Fernsehgerecht, in: Soyer (Hrsg.), Strafverteidigung Neue Herausforderungen, 4. Österreichischer StrafverteidigerInnentag, Bd. VI, Wien u. a. 2006, S Bartl, Defizite des Grundrechtsschutzes im Strafverfahren, JSt 2007, Barton, Fragwürdigkeiten des Zeugenbeweises, in: Barton (Hrsg.), Redlich aber falsch. Die Fragwürdigkeit des Zeugenbeweises, Baden-Baden 1995, S Bender/Nack, Grundzüge einer allgemeinen Beweislehre, DRiZ 1980, dies., Tatsachenfeststellung vor Gericht, Band I, Glaubwürdigkeits- und Beweislehre, 1.Auflage, München Bender/Nack/Treuer, Tatsachenfeststellung vor Gericht, 3. Auflage, München Benn-Ibler, Zur Frage der Geschworenengerichtsbarkeit, AnwBl 2009, 417. Bertel, Die Identität der Tat, Wien u. a ders., Die Überprüfung der Tatfrage im schöffen- und geschworenengerichtlichen Verfahren, AnwBl 2005, ders., Die Willkür der Justiz und die Ohnmacht des Bürgers Was man aus einem Fehlurteil lernen sollte, juridicum 2004, Bertel/Venier, Strafprozessrecht, 5. Auflage, Wien Beulke, Strafprozessrecht, 11. Auflage, Heidelberg Binding, Die Normen und ihre Übertretung Bd. I, 2. Auflage, Leipzig Birklbauer, Anforderungen an eine kontradiktorische Zeugenvernehmung außerhalb der Hauptverhandlung, AnwBl 2002, ders., Die Identität von angeklagter und verurteilter Tat, JAP 2001/2002, Boetticher, Das Urteil über die Einführung von Mindeststandards in aussagepsychologischen Gutachten und seine Wirkungen, NJW-Sonderheft für Gerhard Schäfer, 2002, Böhm/Meuren/Storm-Wahlich, Die Borderlinestörung als Quelle (nicht)-intentionaler Falschaussagen, Praxis der Rechtspsychologie 2002, Brandstetter, Zur Reform des strafprozessualen Hauptverfahrens, Verhandlungen des 15. österreichischen Juristentages in Innsbruck 2003, Band IV (1), Wien Brause, Zum Zeugenbeweis in der Rechtsprechung des BGH, NStZ 2007, F. Wille, Aussage gegen Aussage in sexuellen Missbrauchsverfahren, 221 DOI / , Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

2 222 Literatur Burgheim/Friese, Sexualdelinquenz und Falschbezichtigung. Eine vergleichende Analyse realer und vorgetäuschter Sexualdelikte, Frankfurt a. M Busse/Steller/Volbert, Missbrauchsverdacht in familiengerichtlichen Verfahren, Praxis der Rechtspsychologie 2000, Busse/Volbert/Steller, Belastungserleben von Kindern in Hauptverhandlungen, Bonn Busse/Volbert, Glaubwürdigkeitsgutachten in Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs, in: Greuel/Fabian/Stadler, Psychologie der Zeugenaussage, Weinheim 1997, S dies., Zur Situation kindlicher Zeugen vor Gericht, in: Steller/Volbert (Hrsg.), Psychologie des Strafverfahrens, Bern u. a. 1997, S Campbell, Der intrafamiliäre sexuelle Kindesmissbrauch im deutschen und kalifornischen Strafrecht, Dissertation 2004, online abrufbar unter DocumentServlet?id=2819. Dahs, Handbuch des Strafverteidigers, 7. Auflage, Köln Dahs/Dahs, Die Revision im Strafprozess, 7. Auflage, München Danek, Wahrheitsfindung und Prozessökonomie Welche Rolle kommt dem Vorsitzenden in der Hauptverhandlung zu?, RZ 2004, Deckers, Aussage gegen Aussage zur Entwicklung der revisionsgerichtlichen Rechtsprechung und der Aussagepsychologie, in: Festschrift für Rainer Hamm zum 65. Geburtstag, Berlin 2008, S ders., Glaubwürdigkeit kindlicher Aussagen Vernehmungsfehler und Begutachtung, NJW 1999, ders., Sexualstrafverfahren, in: Brüssow/Gatzweiler/Krekeler/Mehle (Hrsg.), Strafverteidigung in der Praxis, 4. Auflage, Bonn 2007, S ders., Vom Nutzen und zur Qualität aussagepsychologischer Gutachten im Strafprozess, in: Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Deutschen Anwaltsvereins (Hrsg.), Strafverteidigung im Rechtsstaat, Baden-Baden 2009, S Degenhart, Gerichtsverfahren, in: Isensee/Kirchhof (Hrsg.), Handbuch des Staatsrechts, Bd. V, 3. Auflage, Heidelberg u. a. 2007, 115, S Döhring, Die Erforschung des Sachverhalts im Prozess: Beweiserhebung und Beweiswürdigung; ein Lehrbuch, Berlin Dölling/Duttge/Rössner, Gesamtes Strafrecht, Handkommentar, 2. Auflage, Baden-Baden 2011 (zit. HK-GS/Bearb.). Eder-Rieder, Der Opferschutz, Schutz und Hilfe für Opfer einer Straftat in Österreich, Wien u. a Ehlers, Zwar ist Justitia blind..., Psychologie Heute 2004, Eisenberg, Beweisrecht der StPO, Spezialkommentar, 7. Auflage, München Englich, Urteilseinflüsse vor Gericht, in: Volbert/Steller (Hrsg.), Handbuch der Rechtspsychologie, Göttingen u. a. 2008, S Erb, Die Möglichkeiten einer abschließenden Erledigung von Seriendelikten in einem einzigen Verfahren, GA 1995, Eschelbach, Feststellungen, in: Festschrift für Gunter Widmaier zum 70. Geburtstag, Köln u. a. 2008, S ders., Anklageschrift, Eröffnungsbeschluss und Urteil als Angriffspunkte der Verteidigung, in: Bockemühl (Hrsg.), Handbuch des Fachanwalts Strafrecht, 4. Auflage, Köln 2009, S Esser, Auf dem Weg zu einem europäischen Strafverfahrensrecht, Berlin Fabian/Stadler, Tonbandaufnahmen von Vernehmungen, Kriminalistik 1990, Fabrizy, Die Handhabung des Nichtigkeitsgrundes des 281 Abs. 1 Z 5a StPO durch den Obersten Gerichtshof, in: Festschrift für Roland Miklau zum 65. Geburtstag, Innsbruck u. a. 2006, S ders., Die österreichische Strafprozessordnung, 11. Auflage, Wien Fegert, Kinderpsychiatrische Begutachtung und die Debatte um den Missbrauch mit dem Missbrauch, Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 1995, Festinger, Theorie der kognitiven Dissonanz, Bern u. a

3 Literatur 223 Fezer, Grenzen der Beweisaufnahme durch das Revisionsgericht, in: Ebert (Hrsg.), Aktuelle Probleme der Strafrechtspflege, Berlin u. a. 1991, S ders., Rechtsprechung des Bundesgerichtshof zum Strafverfahrensrecht Teil 2, JZ 1996, Fischer, Glaubwürdigkeitsbeurteilung und Beweiswürdigung Von der Last der ureigenen Aufgabe, NStZ 1994, 1 5. ders., Strafgesetzbuch, Kommentar, 58. Auflage, München Fischinger, Die Vorschläge von Josef Cüppers zur Gestaltung der Rechtsmittel in künftigen Strafverfahren, in: Gedenkschrift für Josef Cüppers, Essen 1955, S Foregger/Litzka, Mediengesetz, 4. Auflage, Wien Forsthuber, Das Geschworenengericht, Bereicherung oder Bürde des Rechtsstaates, Tagung der Richtervereinigung vom in Fohnsdorf, ÖJZ 2009, Frey/Gaska, Die Theorie der kognitiven Dissonanz, in: Frey/Irle (Hrsg.), Theorien der Sozialpsychologie, Bd. I, Kognitive Theorien, 2. Auflage, Bern u. a. 1993, S Fuchs/Ratz (Hrsg.), Wiener Kommentar zur Strafprozessordnung, Loseblattsammlung, Wien, Stand ab 2002 (zit. Bearb., WK-StPO). Füllgrabe, Irrtum und Lüge, Stuttgart u. a Gaede, Fairness als Teilhabe Das Recht auf konkrete und wirksame Teilhabe durch Verteidigung gemäß Art. 6 EMRK, Berlin Geipel, Die Wiederholung einer Beweisaufnahme nach neuem Berufungsrecht, AnwBl 2005, ders., Handbuch der Beweiswürdigung, Münster Gerbert, 2475 verlorene Jahre, FOCUS 37/2007, Goodman/Taub/Jones/England/Port/Rudy/Prado, Testifying in criminal court: Emotional effects on child sexual assault victims. Monographs of the Society for Research in Child Development, Vol. 57, Boston u. a Göppinger/Bock, Kriminologie, 6. Auflage, München Graf, Strafprozessordnung, 1. Auflage, München 2010 (zit. Bearb./Graf). Greuel, Suggestibilität und Aussagezuverlässigkeit: ein (neues) Problem in der forensischpsychologischen Praxis?, in: Greuel/Fabian/Stadler (Hrsg.), Psychologie der Zeugenaussage, Weinheim 1997, S dies., Wirklichkeit Erinnerung Aussage, Weinheim Greuel/Offe/Fabian/Wetzels/Fabian/Offe/Stadler, Glaubhaftigkeit der Zeugenaussage, Theorie und Praxis der forensisch-psychologischen Begutachtung, Weinheim Groß-Bölting/Lewitzki, Sexualstrafverfahren, in: Bockemühl (Hrsg.), Handbuch des Fachanwalts Strafrecht, 4. Auflage, Köln 2009, S Gubitz, Der Anwalt als Strafverteidiger, Vierter Teil: Verteidigung im Berufungs- und Revisionsverfahren, JA 2009, Gunsch/Marchewka, Schuldig auf Verdacht Ein Interview, in: Marchewka (Hrsg.), Weißbuch sexueller Mißbrauch, Bonn 1996, S Hamm/Leipold, Beck sches Formularbuch für den Strafverteidiger, 5. Auflage, München 2010 (zit. Bearb., in: Hamm/Leipold). Heghmanns, Die sachliche Gerichtszuständigkeit nach dem Opferrechtsreformgesetz, DRiZ 2005, Heintschel-Heinegg, v./stöckel (Hrsg.), Loseblattkommentar zur Strafprozessordnung und zum Gerichtsverfassungsgesetz, 7. Auflage, Neuwied u. a. Stand ab 1998 (zit. KMR-Bearb.). Helmken, Zur Zulässigkeit von Fragen zur sexuellen Vergangenheit von Vergewaltigungsopfern, StV 1983, Henkel, Strafverfahrensrecht, 2. Auflage, Stuttgart u. a Herdegen, Das Beweisantragsrecht, Betrachtungen anhand und zur Rechtsprechung Teil II, in: Lagodny (Hrsg.), Der Strafprozess vor neuen Herausforderungen?, Baden-Baden 2000, S ders., Die Überprüfung der tatsächlichen Feststellungen durch das Revisionsgericht auf Grund einer Verfahrensrüge, StV 1992,

4 224 Literatur Herrmann, Medizinische Diagnostik bei Kindesmisshandlungen, in: Deegener/Körner (Hrsg.), Kindesmisshandlung und Vernachlässigung, Göttingen 2005, S Heyden/Jarosch, Missbrauchstäter, Stuttgart Hinterhofer, Zeugenschutz und Zeugnisverweigerungsrechte im österreichischen Strafprozess, Wien Hoffrage, Die Illusion der Sicherheit bei Entscheidungen unter Unsicherheit, in: Hell/Fiedler/ Gigerenzer (Hrsg.), Kognitive Täuschungen, Heidelberg u. a. 1993, S Hollaender, Die Zulässigkeit des freiwilligen Lügendetektor- und Polygraphen-Tests im Strafverfahren, AnwBl 2002, Höpfel/Ratz (Hrsg.), Wiener Kommentar zum Strafgesetzbuch, 2. Auflage, Wien, Stand ab 1999 (zit. Bearb., WK-StGB). Hübner, Praxistipps zur Vernehmung und zur Glaubhaftigkeitsbeurteilung von Aussagen, RZ 2010, Jansen, Überprüfung aussagepsychologischer Gutachten, StV 2000, dies., Zeuge und Aussagepsychologie, Heidelberg Jarass/Pieroth, Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, 11. Auflage, München 2011 (zit. Bearb., in: Jarass/Pieroth). Jesionek, Die Entwicklung der Opferrechte im österreichischen Strafprozessrecht, in: Festschrift für Roland Miklau zum 65. Geburtstag, Innsbruck u. a. 2006, S Joecks/Miebach (Hrsg.), Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch, Bd. 2/2, 1. Auflage, München 2005 (zit. MüKo/Bearb.). Jost, Forensisch-psychologische Begutachtung von Straftätern, Stuttgart Kaiser, Medienkriminalität Spiegel der Wirklichkeit oder Instrument der Kriminalpolitik?, ZRP 2002, Kanin, False rape allegations, Archives of sexual behavior 1994, Kanka, Das Gesetz zur Änderung der Strafprozessordnung und des Gerichtsverfassungsgesetzes (StPÄG) von 1964, MDR 1965, Kindhäuser/Neumann/Paeffgen (Hrsg.), Nomos-Kommentar zum Strafgesetzbuch, 3. Auflage, Baden-Baden 2010 (zit. NK-Bearb.). Köhnken, Fehlerquellen in aussagepsychologischen Gutachten, in: Deckers/Köhnken (Hrsg.), Die Erhebung von Zeugenaussagen im Strafprozess, Berlin 2007, S Korinek/Holoubek, Österreichisches Bundesverfassungsrecht, Kommentar, Loseblattsammlung, Wien u. a., Stand ab 1999 (zit. Bearb., in: Korinek/Holoubek). Krauthan, Psychologisches Grundwissen für die Polizei, 4. Auflage, Weinheim u. a Krekeler/Löffelmann/Sommer (Hrsg.), Strafprozessordnung, Anwaltkommentar, 2. Auflage, Bonn 2010 (zit. Bearb., in: Krekeler/Löffelmann). Krey, Deutsches Strafverfahrensrecht, Band 2, 1. Auflage, Stuttgart Kühne, Strafprozessrecht, 8. Auflage, Heidelberg Kusch, Aus der Rechtsprechung des BGH zum Strafverfahrensrecht Januar bis Juli 1993, NStZ 1994, Lässig, Das Rechtsschutzsystem der StPO und dessen Effektuierung durch den OGH, ÖJZ 2006, Laubenthal, Strafvollzug, 6. Auflage, Berlin u. a Leitner, Das Protokoll im Strafverfahren, Eine wechselvolle Geschichte, in: Festschrift für Rainer Hamm zum 65. Geburtstag, Berlin 2008, S Loos, Probleme des neuen Adhäsionsverfahrens, GA 2006, Löwe/Rosenberg, Die Strafprozessordnung und das Gerichtsverfassungsgesetz, Kommentar, 25. Auflage, Berlin u. a ; 26. Auflage, Berlin u. a : in 11 Bänden (zit. LR-Bearb.). Maier, Anmerkung zu BGH NStZ 2003, 559, NStZ 2003, ders., Aussage gegen Aussage und freie Beweiswürdigung, NStZ 2005, Mangoldt, v./klein/starck, Kommentar zum Grundgesetz, 6. Auflage, München 2010 (zit. Bearb., in: Mangoldt, v./klein/starck).

5 Literatur 225 Meyer-Goßner, Strafprozessordnung, 54. Auflage, München Meyer-Mews, Das Wortprotokoll in der strafrechtlichen Hauptverhandlung, NJW 2002, ders., Die in dubio contra reo Rechtsprechung bei Aussage gegen Aussage Delikten, NJW 2000, Michael, Der Grundsatz in dubio pro reo im Strafverfahrensrecht, Frankfurt Michaelis-Arntzen, Die Vergewaltigung aus kriminologischer, viktimologischer und aussagepsychologischer Sicht, 2. Auflage, München Miebach, Aus der (vom BGH nicht veröffentlichten) Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Strafsachen zum Verfahrensrecht, NStZ 1988, Moos, Die Ausdehnung der Nichtigkeitsbeschwerde auf die Beweiswürdigung nach 281 Abs. 1 Z 5a StPO, ÖJZ 1989, (Teil 1) und (Teil 2). ders., Die Reform der Hauptverhandlung, ÖJZ 2003, (Teil 1), (Teil 2). Murmann, Über den Zweck des Strafprozesses, GA 2004, Nack, Abhängigkeit des Richters vom Sachverständigen, GA 2009, ders., Revisibilität der Beweiswürdigung Teil 2, StV 2002, ders., Gewährleistung der Rechtskultur durch das Revisionsrecht, in: Festschrift für Peter Rieß zum 70. Geburtstag, Berlin u. a. 2002, S ders., Indizienbeweisführung und Denkgesetze, NJW 1983, ders., Der Indizienbeweis, MDR 1986, Noack, Tatsächliche und unklare Sachverhalte im Strafrecht: Zu in dubio pro reo sowie eindeutigen und wahldeutigen Straffeststellungen, Jura 2004, Nowakowski, Fortgesetztes Verbrechen und gleichartige Verbrechensmenge, Bonn Oberheim, Der Anwalt im Berufungsverfahren, München u. a Oehler, Der gesetzliche Richter und die Zuständigkeit in Strafsachen, ZStW 1952, Offe/Offe/Wetzels, Zum Umgang mit dem Verdacht des sexuellen Missbrauchs, in: Marchewka (Hrsg.), Weißbuch sexueller Mißbrauch, Bonn 1996, S Ofshe/Watters, Die missbrauchte Erinnerung, München Peiffer/Miebach, Aus der (vom BGH nicht veröffentlichten) Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Strafsachen zum Verfahrensrecht, NStZ 1985, Peters, K., Fehlerquellen im Strafprozess, Band I, Einführung und Dokumentation, Karlsruhe 1970; Band II, Systematische Untersuchungen und Folgerungen, Karlsruhe 1972; Band III, Wiederaufnahmerecht, Karlsruhe ders., Gescheiterte Wiederaufnahmeverfahren, in: Festschrift für Wilhelm Gallas zum 70. Geburtstag, Berlin u. a. 1973, S ders., Strafprozess Ein Lehrbuch, 1. Auflage, Karlsruhe 1952; 4. Auflage, Heidelberg ders., Strafrechtspflege und Menschlichkeit, Heidelberg Peters, R., Anmerkung zu BGH, NStZ 1994, 350, NStZ 1994, Pfäfflin, Schützen Videovernehmungen kindliche Zeugen vor sekundärer Traumatisierung?, StV 1997, Pfeiffer (Hrsg.), Karlsruher Kommentar zur Strafprozessordnung, 5. Auflage, München 2003, 6. Auflage, München 2008 (zit. KK-Bearb.). Prütting/Gehrlein, Zivilprozessordnung, Kommentar, 3. Auflage, Köln 2011 (zit. PG/Bearb.). Quas/Goodman/Ghetti/Alexander/Edelstein/Redlich/Cordon/Jones, Childhood sexual assault victims: long-term outcomes after testifying in criminal court, Boston u. a Rabe von Kühlewein, Der Richtervorbehalt im Polizei- und Strafprozessrecht, Frankfurt a. M. u. a Ranft, Strafprozessrecht, 3. Auflage, Stuttgart u. a Rautenstrauch, Selbstpräsentationsstrategien in Falschaussagen von Frauen mit Borderline- Persönlichkeitsstörungen, Diplomarbeit Berlin Charité, Rech, Laiengerichtsbarkeit in Österreich Eine Themeneinführung Strafverteidigung Neue Herausforderungen 4. Österreichischer StrafverteidigerInnentag Salzburg 2006, JSt 2006, 38. Renzikowski, Das Konfrontationsrecht im Fokus des Anspruchs auf ein faires Verfahren, in: Festschrift für Volkmar Mehle zum 65. Geburtstag, Baden-Baden 2009, S

6 226 Literatur Rieß, Einige Bemerkungen über das sog. Adhäsionsverfahren, in: Festschrift für Hans Dahs zum 70. Geburtstag, Köln 2005, S ders., Revision, in: Brüssow/Gatzweiler/Krekeler/Mehle, Strafverteidigung in der Praxis, 4. Auflage, Bonn 2007, 13, S ders., Zeugenschutz bei Vernehmungen im Strafverfahren. Das neue Zeugenschutzgesetz vom , NJW 1998, Rohleder, Die Folgen des Wegfalls der fortgesetzten Tat bei sexuellem Missbrauch, Berlin Roxin/Schünemann, Strafverfahrensrecht, 26. Auflage, München Rückert, Unrecht im Namen des Volkes, Hamburg dies., Zwei blaue Flecke und ein Nullbefund, in: Die Zeit, 09/2011, S. 18. Rudolphi/Frisch/Paeffgen/Rogall/Schlüchter/Wolter (Hrsg.), Systematischer Kommentar zur Strafprozessordnung und zum Gerichtsverfassungsgesetz, Loseblattsammlung, Frankfurt a. M. Stand ab Sept (zit. SK-StPO/Bearb.). Runyan/Everson/Edelsohn/Hunter/Coulter, Impact of legal intervention on sexual abused children, Journal of Pediatrics 1988 (113), Sadoghi, Die Geschworenengerichtsbarkeit in den internationalen Strafverfahrenssystemen, ZfRV 2007, dies., Thesen zur Geschworenengerichtsbarkeit historische Aufarbeitung und Perspektiven, Linz Safferling, Die Rolle des Opfers im Strafverfahren Paradigmenwechsel im nationalen und internationalen Recht?, ZStW 2010, Sander, Zur Beweiswürdigung, vor allem bei Aussage gegen Aussage, StV 2000, Sarstedt/Hamm, Die Revision in Strafsachen, 6. Auflage, Berlin u. a Saß/Wittchen/Zaudig/Houben, Diagnostische Kriterien DSM-IV, Göttingen u. a Satzger/Schmitt/Widmaier (Hrsg.), Strafgesetzbuch, Kommentar, 1. Auflage, Köln 2009 (zit. SSW- StGB/Bearb.). Sautner, Überlegungen zur Einführung einer Wiedergutmachungsstrafe in das österreichische Strafrecht, JBl 2010, dies., Opferinteressen und Strafrechtstheorien, Innsbruck u. a Schade, Der Verdacht auf sexuellen Mißbrauch von Kindern in familiengerichtlichen Verfahren, in: Marchewka (Hrsg.), Weißbuch sexueller Mißbrauch, Bonn 1996, S Schaefer, Mehr Professionalität in Jugendschutzverfahren, NJW 2000, Schäfer, Freie Beweiswürdigung und revisionsrechtliche Kontrolle, StV 1995, Schäffer, Verfassungsinterpretation in Österreich, Wien u. a Schedlberger, Verbesserungen der Rechtsstellung des Opfers im Strafrechtsänderungsgesetz 1987, AnwBl 1989, Schlothauer, Unvollständige und unzutreffende tatrichterliche Urteilsfeststellungen Verteidigungsmöglichkeiten in der Revisions- und Tatsacheninstanz -, StV 1992, Schlüchter, Zu Anklageschrift und Eröffnungsbeschluss bei fortgesetzter Handlung, JR 1990, Schmidt, Eb., Lehrkommentar zur Strafprozessordnung und zum Gerichtsverfassungsgesetz, Teil I, Göttingen 1952, Teil II, Göttingen Schmidt, M., Verfassungswidrigkeiten im Strafrechtsänderungsgesetz 1987, JBl 1989, Schmitt, Die richterliche Beweiswürdigung im Strafprozess, Lübeck Schmoller, Bedeutung und Grenzen des fortgesetzten Delikts, Wien ders., Neu geregelte Beweisverwertungsverbote im StPÄG 1993, in: Festschrift Winfried Platzgummer zum 65. Geburtstag, Wien 1995, S Schönke/Schröder, Strafgesetzbuch, Kommentar, 28. Auflage, München 2010 (zit. Bearb., in: Schönke/Schröder). Schroll/Schillhammer, Rechtsmittel gegen Urteile, Ein Leitfaden für den Verteidiger zur Rechtsmittelausführung, AnwBl 2006, (Teil 1) und (Teil II). Schroth, 2. Opferrechtsreformgesetz Der Strafverfahren auf dem Weg zum Parteienprozess?, NJW 2009,

7 Literatur 227 Schünemann, Der Ausbau der Opferstellung im Strafprozess, Fluch oder Segen?, in: Festschrift für Rainer Hamm zum 65. Geburtstag, Berlin 2008, S ders., Der deutsche Strafprozess im Spannungsfeld von Zeugenschutz und materieller Wahrheit KritischeAnmerkungen zum Thema des 62. Deutschen Juristentages , StV 1998, ders., Der Richter im Strafverfahren als manipulierter Dritter? Zur empirischen Bestätigung von Perseveranz- und Schulterschlusseffekt, StV 2000, ders., Wohin treibt der deutsche Strafprozess?, ZStW 2002, Schütz, Aufgabe der Rechtsfigur des fortgesetzten Delikts, JBl 2008, Schwaighofer, Materielle und formelle Probleme des Sexualstrafrechts, ÖJZ 2003, ders., Notwendige Verteidigung bei kontradiktorischen Vernehmungen?, AnwBl 2005, ders., Recht und Pflicht des Angeklagten zur Anwesenheit in der Hauptverhandlung, in: Festschrift Winfried Platzgummer zum 65. Geburtstag, Wien 1995, S ders., Zur Verwendbarkeit kontradiktorischer Zeugenaussagen, ÖJZ 2006, Schwenn, Fehlurteile und ihre Ursachen die Wiederaufnahme im Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs, StV 2010, Seiler, Strafprozessrecht, 11. Auflage, Wien Spee, v., Cautio criminalis oder rechtliches Bedenken wegen der Hexenprozesse, Weimar Stackelberg, v., Gedanken zur Reform des deutschen Strafverfahrens Unter besonderer Berücksichtigung des anglo-amerikanischen Parteiprozess, in: Gedenkschrift für Josef Cüppers, Essen 1955, S Steininger, Der Oberste Gerichtshof als Tatsacheninstanz bei der Erledigung von Nichtigkeitsbeschwerden, in: Festschrift Winfried Platzgummer zum 65. Geburtstag, Wien 1995, S ders., Die Anfechtung mangelhafter Tatsachenfeststellungen im Geschworenenverfahren, ÖJZ 1992, ders., Die Kontrolle der Tatfrage im schöffengerichtlichen Verfahren, Wien ders., Handbuch der Nichtigkeitsgründe im Strafverfahren, 5. Auflage, Wien Stekl, Sexueller Kindesmissbrauch, Wien Steller, Aussagepsychologie und Strafjustiz: Kooperation ohne Trauma, NJW-Sonderheft für Schäfer 2002, ders., Glaubhaftigkeitsbegutachtung, in: Volbert/Steller (Hrsg.), Handbuch der Rechtspsychologie, Göttingen u. a. 2008, S ders., Psychologische Diagnostik Menschenkenntnis oder angewandte Wissenschaft?, in: Kröber/Steller (Hrsg.), Psychologische Begutachtung im Strafverfahren, 2. Auflage, Darmstadt 2005, S Steller/Volbert, Glaubwürdigkeitsbegutachtung, in: Steller/Volbert (Hrsg.), Psychologie im Strafverfahren, Bern u. a. 1997, S Stern, Zur Reform der Strafprozessordnung, Zur Reform der Zeugenvernehmung vom Standpunkt der Psychologie, Deutsche Juristenzeitung, 1909, Steufer/Soyer, Kritik des Grundrechtschutzes in der Strafjudikatur des OGH, ÖJZ 2007, Stree, In dubio pro reo, Tübingen Strüwe, Verteidigung in Fällen Aussage gegen Aussage im Ermittlungs-, Haupt- und Revisionsverfahren, StRR 2009, Tews, Aussagepsychologie ein verfemtes Fachgebiet in Österreichs Strafjustiz?, RZ 2005, Trankell, Der Realitätsgehalt von Zeugenaussagen, Göttingen Triffterer/Rosbaud/Hinterhofer (Hrsg.), Salzburger Kommentar zum Strafgesetzbuch, Loseblattsammlung, Wien Stand ab Nov (zit. Bearb., SbgK-StGB). Undeutsch, Beurteilung der Glaubhaftigkeit von Aussagen, in: Undeutsch (Hrsg.), Handbuch der Psychologie, Band 11: Forensische Psychologie, Göttingen 1967, S ders., Die aussagepsychologische Realitätsprüfung bei Behauptung sexuellen Missbrauchs, in: Kraheck-Brägelmann (Hrsg.), Die Anhörung von Kindern als Opfer sexuellen Missbrauchs, Rostock 1993, S

8 228 Literatur ders., Zur Problematik des psychologischen Sachverständigen, in: Festschrift für Richard Lange zum 70. Geburtstag, Berlin u. a. 1976, S Vargha, Die Vertheidigung in Strafsachen, Wien Volbert, Glaubwürdigkeitsbegutachtung bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch von Kindern, Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 1995, dies., Sekundäre Viktimisierung, in: Volbert/Steller (Hrsg.), Handbuch der Rechtspsychologie, Göttingen u. a. 2008, S dies., Suggestibilität kindlicher Zeugen, in: Steller/Volbert (Hrsg.), Psychologie des Strafverfahrens, Bern u. a. 1997, S dies., Suggestion, in: Volbert/Steller (Hrsg.), Handbuch der Rechtspsychologie, Göttingen u. a. 2008, S Volbert/Steller, Die Begutachtung der Glaubhaftigkeit, in: Foerster/Dreßer (Hrsg.), Psychiatrische Begutachtung, 5. Auflage, München u. a. 2009, S Voßkuhle, Rechtsschutz gegen den Richter, München Wahl, Prüfung der Verletzung des rechtlichen Gehörs durch das Revisionsgericht, NJW-Sonderheft für Schäfer 2002, Walter/Mayer/Kucsko-Stadlmayer, Grundriss des österreichischen Bundesverfassungsrechts, 10. Auflage, Wien Wasserburg, Bemerkungen zur audiovisuellen Vernehmung, in: Festschrift Christian Richter II, Verstehen und Widerstehen, Baden-Baden 2006, S ders., Die Wiederaufnahme des Strafverfahrens, in: Brüssow/Gatzweiler/Krekeler/Mehle (Hrsg.), Strafverteidigung in der Praxis, 4. Auflage, Bonn 2007, S ders., Die Wiederaufnahme des Strafverfahrens, Stuttgart u. a ders., Zur Notwendigkeit einer Reform der Wiederaufnahme im Strafverfahren, ZRP 1997, Wasserburg/Eschelbach, Die Wiederaufnahme des Verfahrens propter nova als Rechtsschutzmittel, GA 2003, Wassermann (Hrsg.), Reihe Alternativkommentare, Kommentar zur Strafprozessordnung in drei Bänden, Neuwied 1996 (zit. AK-StPO/Bearb.). Wegscheider, Echte und scheinbare Konkurrenz, Berlin Weh, Die Öffentlichkeit des summing up als Kernstück des fairen Geschworenenverfahrens, juridicum 2002, Weigend, Deliktsopfer und Strafverfahren, Berlin Weishaupt, Besonderer Schutz minderjähriger Opfer im Strafverfahren, Teilrevision OHG, ZStrR 2002, Wessels/Beulke, Strafrecht Allgemeiner Teil, 41. Auflage, Heidelberg u. a Whitcomb/Runyan/de Vos/Hunter/Cross/Everson/Peeler/Porter/Toth/Cropper, The child victim as a witness: Research Report, Washington Widmaier, Defizitäre Unmittelbarkeit verbesserte Revisionsmöglichkeiten?, in: Lagodny (Hrsg.), Der Strafprozess vor neuen Herausforderungen?, Baden-Baden 2000, S ders., Münchner Anwaltshandbuch Strafverteidigung, 1. Auflage, München 2006 (zit. Widmaier/Bearb.). Wilhelm, Versteckte Gesetzesverstöße in der Revision: Zur Revisibilität der fehlerhaften oder unvollständigen Mitteilung der Ergebnisse der Beweisaufnahme in der Urteilsniederschrift, ZStW 2005, Wille, K., Zum sexuellen Mißbrauchsvorwurf in familienrechtlichen Streitigkeiten, Diplomarbeit, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV, 1995 Wimmer, Materiales Verfassungsverständnis, Wien u. a Ziegert, Die prozessuale Wahlfeststellung, StV 1996, Zöller, Zivilprozessordnung, 28. Auflage, Köln 2010 (zit. Bearb., in: Zöller, ZPO). Zopfs, Der Grundsatz in dubio pro reo, Baden-Baden 1999.

9 Sachverzeichnis A Adhäsionsverfahren, 49 Alibibeweis, 64, 105 Angewandte Kriminologie, 19, 26, 72 tatrichterliche Ausbildung, 26, 72, 126 Ankereffekt, 33, 77 Anklage, 60, 102 fortgesetzte Handlung, 61, 102 gerichtliche Hinweise, 127 gleichartige Verbrechensmenge, 103 Informationsfunktion, 61 Serienstraftaten, 62, 103 Umgrenzungsfunktion, 61 zum Landgericht, 51 Aufklärungsrüge, 88, 92 Aussage-gegen-Aussage, 9, 11, 22, 67, 68, 93, 136 Aussagekonstanz, 52, 99 Aussagepsychologie, 19, 20, 27, 39, 52, 69, 72, 75, 99, 148, 155, 156 Angeklagter, 137 Arbeitsmethodik, 23 Beachtung der methodischen Regeln, 129 Mindeststandards, 74 tatrichterliche Ausbildung, 26, 72, 126 B Borderline, 9, 68, 134 F Fairness des Verfahrens, 2 Falschaussage, 9, 64 Forensische Beweislehre, 19 tatrichterliche Ausbildung, 26, 72, 126 Freisprüche Quote, 5 G Geschworenenverfahren, 77 Glaubhaftigkeit, 9, 12, 20, 72, 126, 131, 137 Prüfung, 22 Glaubwürdigkeit, 10, 12, 17, 20, 65, 68, 72, 81, 83, 91, 122, 126, 131, 133, 137, 158, 197 Prüfung, 20 I in dubio pro reo, 10, 45, 68, 93, 103, 108, 117, 136, 140 Bedeutung, 46, 94 Nichtigkeitsverfahren, 94 Revision, 46 Inertiaeffekt, 34, 77 Inhaltsprotokoll, 37, 79, 90 Instanzenzug, 52, 99 K Kognitive Dissonanz, 34, 77 Kontradiktorische Vernehmung, 83, 109 Änderungen, 150 Folge, 110 Ton- und Bildaufzeichnung, 110 Verfahrensdefizite, 111 Voraussetzungen, 109 Korrekturmöglichkeiten für beide Länder, 125 zusätzlich für Deutschland, 144 zusätzlich für Österreich, 149 L Lügendetektor, 21, 137 M Mängelrüge, 84, 89 Missbrauchsvorwürfe, 5 falsche, 5, 8 F. Wille, Aussage gegen Aussage in sexuellen Missbrauchsverfahren, 229 DOI / , Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

10 230 Sachverzeichnis N Nebenklage, 49 Nichtigkeitsverfahren, 81, 83 Aufklärungsrüge, 88, 92 erweiterte Überprüfung der Beweiswürdigung, 140 Geschworenenverfahren, 86, 88 Mängelrüge, 84, 89 Nichtigkeitsberufung, 84 Nichtigkeitsbeschwerde, 84, 99, 153 relativer Nichtigkeitsgrund, 81 Tatsachenrüge, 87, 90 nulla poena sine lege, 10 Nullhypothese, 22, 74, 130 O Opferschutz, 48, 95 Opferzeuge höchstpersönlicher Lebensbereich, 105 obligatorische Exploration, 134 Privatbeteiligter, 96 Quasipartei, 49, 95 umfassende Aufklärung der Vita, 133 Vermeidung von Belastungen, 55 Vita, 64, 105 Opferzeugenbegleitprogramm, 56 P Perseveranzeffekt, 34, 77 Prinzip der selektiven Informationssuche, 34, 77 Privatbeteiligter, 96 R Realitätskennzeichenanalyse, 24 Revision, 40 Alternativrüge, 43 Darstellungslücken, 41 erweiterte Überprüfung der Beweiswürdigung, 140 Sachrüge, 92 Unzulässigkeit der Protokollrüge, 40 Verbot der Rekonstruktion der Hauptverhandlung, 40 S Sachkunde Angewandte Kriminologie, 28 Aussagepsychologie, 27 overconfidence, 31, 75 richterliche, 20, 27 Sachverständiger, 73 aussagepsychologischer, 27, 130 prozessuale Wahrheit, 132 psychiatrischer, 134 Schuldberufung, 99 Schulterschlusseffekt, 35, 77 Schutzeinlassung, 33, 77 Sexuelle Nötigung, 7 körperliche Spuren, 6 Strafberufung, 99 Suggestion, 25 T Tatsachenrüge, 87, 90 Ton- und Bildaufzeichnung, 36, 38, 80, 90, 110, 147, 153 Ü Überzeugung freie Beweiswürdigung, 32 psychologische Beeinflussungen, 32, 76 richterliche, 10, 19, 32, 76 U Unschuldsvermutung, 2, 23 Unwahrhypothese, 23 V Verfahrensdefizite allgemeine, 19, 71 besondere, 48, 95 Vergleich zwischen den Ländern, 121 Vergewaltigung, 7 körperliche Spuren, 6 Versteinerungszeitpunkt, 100 Viktimisierung primäre, 53 sekundäre, 53, 54 W Wahrscheinlichkeitsforschung, 19, 26, 72 Wiederaufnahmeverfahren, 144 Wörtliche Protokollierung, 36, 79, 89 Suggestivfragen, 79

Erstes Kapitel: Vorbemerkungen zum Rechtsschutz in Strafverfahren

Erstes Kapitel: Vorbemerkungen zum Rechtsschutz in Strafverfahren Erstes Kapitel: Vorbemerkungen zum Rechtsschutz in Strafverfahren Literatur: Aistleitner, Das Oberlandesgericht und das Strafprozessreformgesetz Ausgewählte Probleme, in Miklau FS (2006), 27 ff; Bertel,

Mehr

Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT

Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT Dr. Jochen Zenthöfer STRAFPROZESSRECHT StPO-Wissen kompakt und aktuell...... ist das Ziel dieses Grundkurses, der sich an alle richtet, die konzentriert die Vorlesungen Strafprozessrecht (in manchen Unis

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2012 Aktuelle Entwicklungen im Wirtschaftsstrafrecht Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.v.; 2 Stunden; 11.10.2012 Einführung in das Steuerstrafrecht für junge StrafverteidigerInnen Vereinigung

Mehr

Leseprobe zu. Bestellfax 0221 / 9 37 38-943. Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht

Leseprobe zu. Bestellfax 0221 / 9 37 38-943. Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Deckers Anwaltsstation Strafrecht Klausur Vortrag Kanzleipraxis 2011, 189 S., Lexikonformat, broschiert, ISBN 978-3-504-62902-1 29.80 (inkl.

Mehr

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

Nomos. Urteilsabsprachen und Opferinteressen in Verfahren mit Nebenklagebeteiligung. Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern

Nomos. Urteilsabsprachen und Opferinteressen in Verfahren mit Nebenklagebeteiligung. Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern 49 Susanne Niemz Urteilsabsprachen und Opferinteressen in Verfahren mit Nebenklagebeteiligung Nomos Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern

Mehr

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013. Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013. Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107 Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Lehrturm V U107 16.04.2013: Einführung I. Terminplan und Konzeption Terminplan

Mehr

Überblick über das Strafprozessrecht

Überblick über das Strafprozessrecht Überblick über das Strafprozessrecht Für die Ausbildung zum Justizwachtmeister Silvia Eger Stand: Mai 2012 Unterscheidung materielles und formelles Recht Materielles Strafrecht Formelles Strafrecht Wann

Mehr

Dr. Stephan Beukelmann

Dr. Stephan Beukelmann Schriftenverzeichnis: Stand Januar 2015 AUFSÄTZE, MONOGRAPHIEN, BEITRÄGE IN SAMMELWERKEN la riposte pénale contre les organisations criminelles en droit allemande; für: Association de recherches pénales

Mehr

Inhalt. WERNER BEULKE Kleider machen Strafverteidiger!? - oder: sitzungspolizeiliche Maßnahmen und die Mär vom T-Shirt-Verteidiger" 21

Inhalt. WERNER BEULKE Kleider machen Strafverteidiger!? - oder: sitzungspolizeiliche Maßnahmen und die Mär vom T-Shirt-Verteidiger 21 Inhalt PETER-ALEXIS ALBRECHT In Treue gegen die Untreue - Rainer Hamm und sein steter Versuch, die Rechtsprechung zur verfassungsrechtlichen Präzisierung des 266 StGB anzuhalten -. 1 WERNER BEULKE Kleider

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis I. Monographien - Die Formel Schwerpunkt der Vorwerfbarkeit bei der Abgrenzung von Tun und Unterlassen?, Berlin, 1992, 499 S. (zugleich: Köln, Universität, Dissertation, 1991). - Behandlungsabbruch

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Strafrechtsausschuss

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Strafrechtsausschuss Berlin, im August 2010 Stellungnahme Nr. 42/2010 www.anwaltverein.de Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Strafrechtsausschuss zum Entwurf eines Gesetzes zur Intensivierung des Einsatzes

Mehr

D i e R e c h t e d e s B e s c h u l d i g t e n i m S t r a f v e r f a h r e n - V e r f a h r e n s g r u n d s ä t z e -

D i e R e c h t e d e s B e s c h u l d i g t e n i m S t r a f v e r f a h r e n - V e r f a h r e n s g r u n d s ä t z e - D i e R e c h t e d e s B e s c h u l d i g t e n i m S t r a f v e r f a h r e n - V e r f a h r e n s g r u n d s ä t z e - (verfaßt von Rechtsanwalt Joachim Müller) Das Strafverfahren wird von einigen

Mehr

Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten?

Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten? 29.03.2010 Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten? Rechtsanwaltskammer Koblenz. Immer wieder kommt es unter dem Druck der Vernehmung zu falschen Geständnissen. Unschuldige

Mehr

Universitätsprofessor Dr. Christian Grafl

Universitätsprofessor Dr. Christian Grafl Universitätsprofessor Dr. Christian Grafl Publikationsliste I. Monographien 1. Christian Grafl/Judith Stummer- Kolonovits, Reichweitenstudie - gemeinnützige Leistungen, Schriftenreihe des Bundesministeriums

Mehr

Form und Umfang des Erklärungsrechts nach 257 StPO und seine Auswirkungen auf die Widerspruchslösung des Bundesgerichtshofs, StraFo 2001, 300

Form und Umfang des Erklärungsrechts nach 257 StPO und seine Auswirkungen auf die Widerspruchslösung des Bundesgerichtshofs, StraFo 2001, 300 Schriftenverzeichnis: Stand Januar 2015 AUFSÄTZE, MONOGRAPHIEN, BEITRÄGE IN SAMMELWERKEN Verkehrsunfallflucht Eine rechtsvergleichende Untersuchung der Länder Österreich, Schweiz und Bundesrepublik Deutschland;

Mehr

MA-Thesis / Master. Geldwäsche. Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie. Joachim Monßen. Bachelor + Master Publishing

MA-Thesis / Master. Geldwäsche. Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie. Joachim Monßen. Bachelor + Master Publishing MA-Thesis / Master Joachim Monßen Geldwäsche Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie Bachelor + Master Publishing Joachim Monßen Geldwäsche Die Organisierte Kriminalität und die Infizierungstheorie

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL HANS WELZEL, BONN ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT SEITE 3 MANFRED MAIWALD. HAMBURG ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS SEITE 9 GÜNTHER KAISER, FREIBURG I. BR.

Mehr

Die Entwicklung des Opferschutzes im deutschen Strafrecht und Strafprozessrecht Eine unendliche Geschichte*

Die Entwicklung des Opferschutzes im deutschen Strafrecht und Strafprozessrecht Eine unendliche Geschichte* Die Entwicklung des Opferschutzes im deutschen Strafrecht und Strafprozessrecht Eine unendliche Geschichte* Von Prof. Dr. Joachim Herrmann, LL.M., Augsburg** I. Ein kurzer Rückblick Die Stellung des Verbrechensopfers

Mehr

Frank K. Peter I Ralph Kramer. Steuerstrafrecht. Grundlagen - Anwendungsfelder Musterfälle GABLER

Frank K. Peter I Ralph Kramer. Steuerstrafrecht. Grundlagen - Anwendungsfelder Musterfälle GABLER Frank K. Peter I Ralph Kramer Steuerstrafrecht Grundlagen - Anwendungsfelder Musterfälle GABLER Vorwort Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 1 Materielles Steuerstrafrecht 1

Mehr

Vernehmungscoaching für die anwaltliche Praxis Teil III

Vernehmungscoaching für die anwaltliche Praxis Teil III Vernehmungscoaching für die anwaltliche Praxis Teil III Termine: Freitag, den 10.01.2014 in Düsseldorf Freitag, den 07.02.2014 in Frankfurt/Main Freitag, den 14.03.2014 in Stuttgart Freitag, den 11.04.2014

Mehr

Rechte und Pflichten des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren

Rechte und Pflichten des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren Rechte und Pflichten des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren Rechtsanwalt Dirk Löber Fachanwalt für Strafrecht Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Rechtsanwälte Löber & Sonneborn Rathausplatz

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2013 Grundlegendes, Praktisches und Strategisches zur Revision im Strafprozess Berliner Anwaltsverein e.v. - Arbeitskreis Strafrecht; 2 Stunden; 20.02.2013 Qualifizierungskurs Opferrechte AG

Mehr

12. Veranstaltung des AK- Psychologie im Strafverfahren

12. Veranstaltung des AK- Psychologie im Strafverfahren Rechtsanwalt Derk Röttgering Fachanwalt für Strafrecht Kanzlei Brefeld Röttgering Seidl Rechtsanwälte Fachanwälte Notar Hauptstraße 10, 48712 Gescher Kanzlei Lindau: Wackerstraße 9, 88131 Lindau (Bodensee)

Mehr

3. Teil: Verwendung von Literatur und Berücksichtigung des Aktuellen. 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten

3. Teil: Verwendung von Literatur und Berücksichtigung des Aktuellen. 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten 1. Abschnitt: Wichtige Literaturarten I. Lehrbücher II. III. IV. Kommentare Definitionensammlungen Problemsammlungen V. Sammlungen von Aufbauschemata VI. VII. VIII. IX. Skripten Fallsammlungen Anleitungen

Mehr

Beweisverwertung im Strafverfahren

Beweisverwertung im Strafverfahren Beweisverwertung im Strafverfahren Dr. Christian Lucas Inhaltsübersicht A. Einleitung... 2 B. Fallgruppen... 2 I. Ergebnisse einer richterlichen Vernehmung außerhalb der Hauptverhandlung... 2 1. Einlassungen

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG Herausgegeben von Günter Kohlmann Band II Strafrecht Prozeßrecht Kriminologie Strafvollzugsrecht Dr. Peter Deubner Verlag GmbH Köln 1983 e Band II 2. Straf

Mehr

Festschrift für Manfred Burgstaller

Festschrift für Manfred Burgstaller Festschrift für Manfred Burgstaller zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Christian Graf1 und Ursula Medigovic RECHT Wien. Graz 2004 I n hal tsve rzeic h n is Vorwort der Herausgeber... 5 Laudatio Prof.

Mehr

Fall: "Lamm" 1. Aktenauszug

Fall: Lamm 1. Aktenauszug 1 Fall: "Lamm" 1. Aktenauszug Auszug aus dem Protokoll über die Hauptverhandlung vor dem Schöffengericht Münster vom 1.10.2003 in der Strafsache gegen Benno Lamm Öffentliche Sitzung Münster, den 1.10.2003

Mehr

V. Birklbauer/Hilf/Luef-Kölbl/Steininger, Strafprozessrecht, Fälle und Lösungen nach alter und neuer Rechtslage, Wien, Graz 2006 (176 Seiten)

V. Birklbauer/Hilf/Luef-Kölbl/Steininger, Strafprozessrecht, Fälle und Lösungen nach alter und neuer Rechtslage, Wien, Graz 2006 (176 Seiten) ao.univ.prof.dr. Marianne Hilf (vormals Löschnig-Gspandl) Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie Karl-Franzens-Universität Graz Universitätsstrasse 15/B 3 A-8010 Graz Stand: November

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2012 Aktuelles bei Verteidigung in BtM- und Jugendsachen (Dozent) Zorn-Seminare, Gernsbach; 10 Stunden; 16.11.2012-17.11.2012 Jede Rechtsanwältin, jeder ist gesetzlich zur Berlin, den 15. Januar

Mehr

Stellungnahme. Strafrechtsausschuss der Bundesrechtsanwaltskammer

Stellungnahme. Strafrechtsausschuss der Bundesrechtsanwaltskammer Stellungnahme der Bundesrechtsanwaltskammer zum Vorlagebeschluss des 1. Strafsenats vom 23.08.2006-1 StR 466/05 und zum Urteil des 3. Strafsenats des Bundesgerichtshofs vom 11.08.2006 3 StR 284/05 Rügeverkümmerung

Mehr

Minoggio Rechtsanwälte und Strafverteidiger Wirtschaftsstrafrecht Steuerrecht Strafrecht Hamm Münster www.minoggio.de

Minoggio Rechtsanwälte und Strafverteidiger Wirtschaftsstrafrecht Steuerrecht Strafrecht Hamm Münster www.minoggio.de und Strafverteidiger Wirtschaftsstrafrecht Steuerrecht Strafrecht Hamm Münster www.minoggio.de - Postfach 2089-59010 Hamm Landgericht XXX In der Strafsache gegen Herrn A. begründe ich die eingelegte Revision

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis Monographien Vorfeldermittlungen Probleme der Legalisierung vorbeugender Verbrechensbekämpfung aus strafprozessrechtlicher Sicht, erschienen bei Duncker & Humblot, Reihe Strafrechtliche

Mehr

Berufung (Recht) Inhaltsverzeichnis. Zuletzt geändert am 23. Mai 2015 um 03:51

Berufung (Recht) Inhaltsverzeichnis. Zuletzt geändert am 23. Mai 2015 um 03:51 Zuletzt geändert am 23. Mai 2015 um 03:51 Berufung (Recht) Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne

Mehr

Dr. Matthias Siegmann. Die Vorbereitung der III. Instanz im Arzthaftungsprozess im Lichte. neuerer Entscheidungen des Bundesgerichtshofs

Dr. Matthias Siegmann. Die Vorbereitung der III. Instanz im Arzthaftungsprozess im Lichte. neuerer Entscheidungen des Bundesgerichtshofs Die Vorbereitung der III. Instanz im Arzthaftungsprozess im Lichte neuerer Entscheidungen des Bundesgerichtshofs Gliederung des Vortrags vor der 14. Herbsttagung Medizinrecht der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht

Mehr

ARZTSTRAFRECHT IN DER ANWALTLICHEN PRAXIS

ARZTSTRAFRECHT IN DER ANWALTLICHEN PRAXIS ARZTSTRAFRECHT IN DER ANWALTLICHEN PRAXIS Rechtsanwalt Dr. David Herrmann Fachanwalt für Strafrecht Fachanwalt für Medizinrecht PROFESSOR HERRMANN & KOLLEGEN - STETTENSTRASSE 12-86150 AUGSBURG TELEFON:

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF 1 StR 421/12 BESCHLUSS vom 25. Oktober 2012 in der Strafsache gegen wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung u.a. - 2 - Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 25. Oktober 2012

Mehr

HAFTUNG AUS FEHLERHAFTEN GUTACHTEN

HAFTUNG AUS FEHLERHAFTEN GUTACHTEN HAFTUNG AUS FEHLERHAFTEN GUTACHTEN Fortbildungsveranstaltung des Bundesverbandes unabhängiger Pflegesachverständiger, 22.02.2014, Lübeck Dr. Roland Uphoff, M.mel. Fachanwalt für Medizinrecht 839a BGB Haftung

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF 1 StR 626/12 BESCHLUSS vom 5. Juni 2013 in der Strafsache gegen wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung u.a. - 2 - Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 5. Juni 2013 beschlossen:

Mehr

Strafverteidigung und Sicherheitswahn

Strafverteidigung und Sicherheitswahn is t r a f v e r t e i d Der Verein Forum Strafverteidigung Schweiz in Zusammenarbeit mit der Vereinigung österreichischer StrafverteidigerInnen (A) dem Organisationsbüro Strafverteidigervereinigung (D)

Mehr

Dr. Michael Kilchling. M. Kilchling Opferbezogene Strafrechtspflege Seehaus Leonberg Januar 2015 1

Dr. Michael Kilchling. M. Kilchling Opferbezogene Strafrechtspflege Seehaus Leonberg Januar 2015 1 Dr. Michael Kilchling Opferbezogene Strafrechtspflege M. Kilchling Opferbezogene Strafrechtspflege Seehaus Leonberg Januar 2015 1 Inhalt Einleitung: Opferbezogene Reformen seit 1986 Exkurs: Das Opfer im

Mehr

Vorwort... 5. Gedanken einer Opferanwältin... 7. Typische Opferbelastungen... 15. Opferanwaltstätigkeit nach traumatischen Ereignissen...

Vorwort... 5. Gedanken einer Opferanwältin... 7. Typische Opferbelastungen... 15. Opferanwaltstätigkeit nach traumatischen Ereignissen... Inhaltsverzeichnis Gliederung Seite Vorwort... 5 Gedanken einer Opferanwältin... 7 Typische Opferbelastungen... 15 Opferanwaltstätigkeit nach traumatischen Ereignissen... 16 Warum ist Opferschutz im Strafverfahren

Mehr

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Raum B 106 Hauptgebäude Rechtsmittel Beschwerde Berufung Revision Wiederaufnahme

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Intensivierung des Einsatzes von Videokonferenztechnik in gerichtlichen und staatsanwaltschaftlichen Verfahren

Entwurf eines Gesetzes zur Intensivierung des Einsatzes von Videokonferenztechnik in gerichtlichen und staatsanwaltschaftlichen Verfahren Deutscher Bundestag Drucksache 17/1224 17. Wahlperiode 24. 03. 2010 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Intensivierung des Einsatzes von Videokonferenztechnik in gerichtlichen und

Mehr

Viktimologische Bibliographie

Viktimologische Bibliographie Viktimologische Bibliographie Die nunmehr vorliegende Bibliographie soll einen umfassenden Überblick über die österreichische Literatur zu den Themenkomplexen Opferrechte Opferhilfe geben. Es wurde der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs. Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs. Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise A V XI XVII XXXI XLI Ablehnung/Auswechslung eines Dolmetschers 1 1 Ablehnung eines Richters, Allgemeines 2 4 Ablehnung

Mehr

Strafrecht und Justizgewahrung. Festschrift fùr Kay Nehm zum 65. Geburtstag. Herausgegeben von Rainer Griesbaum Rolf Hannich Karl Heinz Schnarr

Strafrecht und Justizgewahrung. Festschrift fùr Kay Nehm zum 65. Geburtstag. Herausgegeben von Rainer Griesbaum Rolf Hannich Karl Heinz Schnarr Strafrecht und Justizgewahrung Festschrift fùr Kay Nehm zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Rainer Griesbaum Rolf Hannich Karl Heinz Schnarr Ifrflt BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis (Stand 8.4.2015) Selbstständige Publikationen Prüfungsfälle zum Strafrecht, Orac-Skript, 6. Auflage, Wien 2015 (in Druck). Prüfungsfälle zum Strafrecht, Orac-Skript, 5. Auflage,

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht

Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht Jens Peglau Der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch das Strafrecht PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften IX GLIEDERUNG Literaturverzeichnis XV Abkürzungsverzeichnis XXV A) Einleitung

Mehr

Tag der offenen Tür Managerhaftung im russischen Recht

Tag der offenen Tür Managerhaftung im russischen Recht Tag der offenen Tür Managerhaftung im russischen Recht 28. November 2013 Moskau Russland Was der Generaldirektor wissen muss: Wichtigste Wirtschaftsstraftatbestände im russischen Recht Florian Schneider,

Mehr

PUBLIKATIONSVERZEICHNIS. Stand: September 2015

PUBLIKATIONSVERZEICHNIS. Stand: September 2015 Univ.-Prof. Dr. ALOIS BIRKLBAUER Abteilung für Praxis der Strafrechtswissenschaften und Medizinstrafrecht Tel.: +43 732 2468-7447 Fax: +43 732 2468-7423 alois.birklbauer@jku.at PUBLIKATIONSVERZEICHNIS

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX Seite Inhaltsübersicht........................................... VII Abkürzungsverzeichnis..................................... XV Literaturverzeichnis........................................ XIX A. Materielles

Mehr

Thesen zum Referat von Vors. Richter am LG Peter Faust, Berlin

Thesen zum Referat von Vors. Richter am LG Peter Faust, Berlin Strafrecht Erfordert das Beschleunigungsgebot eine Umgestaltung des Strafverfahrens? Verständigung Fristsetzung für Beweisanträge Beschränkung der Geltendmachung von Verfahrensgarantien Thesen zum Referat

Mehr

Stellungnahme Nr. 17 24. April 2012

Stellungnahme Nr. 17 24. April 2012 Stellungnahme Nr. 17 24. April 2012 Gesetzentwurf der Bundesrechtsanwaltskammer für die Einführung einer Zustimmungslösung als Alternative zu der von der Rechtsprechung entwickelten Widerspruchslösung

Mehr

Zur Problematik privater Ermittlungen des durch eine Straftat Verletzten

Zur Problematik privater Ermittlungen des durch eine Straftat Verletzten Zur Problematik privater Ermittlungen des durch eine Straftat Verletzten Zulässigkeit und Schranken privater Straftataufklärung durch den Verletzten, seinen Rechtsanwalt und durch Detektive zum Zwecke

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR EDUARD DREHER ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR EDUARD DREHER ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR EDUARD DREHER ZUM 70. GEBURTSTAG am 29. April 1977 Herausgegeben von Hans-Heinrich ]escheck und Hans Lüttger Walter de Gruyter Berlin New York Inhalt Professor Dr. KARL LACKNER, Heidelberg:

Mehr

hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht

hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht HRRS-Nummer: HRRS 2006 Nr. 765 Bearbeiter: Karsten Gaede Zitiervorschlag: BGH HRRS 2006 Nr. 765, Rn. X hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht BGH 1 StR 147/06 - Beschluss vom 27. Juli 2006 (LG München)

Mehr

Die letzte Instanz. Wie arbeitet der Bundesgerichtshof in Strafsachen?

Die letzte Instanz. Wie arbeitet der Bundesgerichtshof in Strafsachen? Die letzte Instanz Wie arbeitet der Bundesgerichtshof in Strafsachen? Stephan Barton Thomas Schubert Fakultät für Rechtswissenschaft Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Der BGH ist das oberste Gericht

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Verständigung im Strafverfahren

Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Verständigung im Strafverfahren Deutscher Bundestag Drucksache 16/12310 16. Wahlperiode 18. 03. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Verständigung im Strafverfahren A. Problem und Ziel Seitmehrals20JahrenistinderPraxisderstrafprozessualenHauptverhandlung

Mehr

hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht

hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht HRRS-Nummer: HRRS 2009 Nr. 273 Bearbeiter: Ulf Buermeyer Zitiervorschlag: BGH HRRS 2009 Nr. 273, Rn. X hrr-strafrecht.de - Rechtsprechungsübersicht BGH 3 StR 203/08 - Beschluss vom 2. Dezember 2008 (LG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Vorwort.................................................. XI Knut Amelung Dr. iur., em. Universitätsprofessor (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtstheorie), Technische Universität Dresden

Mehr

Der strafrechtliche Parteiverrat ( 356 StGB)

Der strafrechtliche Parteiverrat ( 356 StGB) Privatdozent Dr. Joachim Kretschmer Der strafrechtliche Parteiverrat ( 356 StGB) Eine Analyse der Norm im individualrechtlichen Verständnis Nomos Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Einleitung 11 Erster Teil:

Mehr

Polizeibeamte als Zeugen im Strafprozess. Spannungsfeld zwischen Verteidiger und polizeilichen Ermittlungen?

Polizeibeamte als Zeugen im Strafprozess. Spannungsfeld zwischen Verteidiger und polizeilichen Ermittlungen? Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen Fachbereich Polizeivollzugsdienst Polizeibeamte als Zeugen im Strafprozess. Spannungsfeld zwischen Verteidiger und polizeilichen

Mehr

Prof. Dr. Hans Dahs Publikationsliste mit Stand vom 26. August 2015

Prof. Dr. Hans Dahs Publikationsliste mit Stand vom 26. August 2015 Prof. Dr. Publikationsliste mit Stand vom 26. August 2015 Verfasser Titel Erscheinungsvermerk Handbuch des Strafverteidigers 8. Aufl. Köln, O. Schmidt, 2015, Bernd Müssig Die Revision im Strafprozess 8.

Mehr

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Fall 12: Ihr Mandant befindet sich in Untersuchungshaft. Als die am Vormittag begonnene Hauptverhandlung wie geplant um 13.30 Uhr fortgesetzt werden soll, wurde dem

Mehr

Literatur zum Strafrecht

Literatur zum Strafrecht Strafrecht I SoSe 2010 Prof. Dr. D. Klesczewski Literatur zum Strafrecht 1. Kommentare zum Strafgesetzbuch Alternativkommentar Kommentar zum Strafgesetzbuch, Reihe Alternativkommentare (AK-StGB) hrsg.

Mehr

Prüfungsstandards für die Zertifizierungsprüfung nach 4a SDG

Prüfungsstandards für die Zertifizierungsprüfung nach 4a SDG HAUPTVERBAND DER GERICHTSSACHVERSTÄNDIGEN Landesverband Wien, Niederösterreich und Burgenland 1010 Wien, Doblhoffgasse 3/5 +43(1)405 45 46 406 32 67 Fax 406 11 56 ZVR-Zahl 576968154 hauptverband@gerichts-sv.at

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 8. November 2004. in dem Verfahren

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 8. November 2004. in dem Verfahren BUNDESGERICHTSHOF AnwZ (B) 84/03 BESCHLUSS vom 8. November 2004 in dem Verfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja BRAO 43c; FAO 5 Satz 1 Buchst. f, Satz 2 Der Rechtsanwalt kann den Erwerb der für

Mehr

OBERLANDESGERICHT KARLSRUHE. Im Namen des Volkes. Urteil

OBERLANDESGERICHT KARLSRUHE. Im Namen des Volkes. Urteil 1 Ss 177/08 22.07.2009 OBERLANDESGERICHT KARLSRUHE Im Namen des Volkes Urteil Strafsache wegen Diebstahls Das Oberlandesgericht Karlsruhe 1. Strafsenat hat in der Sitzung vom 22. Juli 2009, an der teilgenommen

Mehr

Der Auslandszeuge im Strafprozess

Der Auslandszeuge im Strafprozess Strafverfahren/Strafvollstreckung/Strafvollzug Fach 22, Seite 1 Der im Strafprozess Von Rechtsanwalt Dr. Martin Rademacher, Düsseldorf und Rechtsreferendar Stefan Sell, Ulm Inhalt I. Überblick II. Das

Mehr

Europäische Opferschutzrichtlinie und 3. Opferrechtsreformgesetz

Europäische Opferschutzrichtlinie und 3. Opferrechtsreformgesetz Prof. Dr. Heinz Schöch, München Europäische Opferschutzrichtlinie und 3. Opferrechtsreformgesetz EU-Richtlinie 2012/29/EU über Mindeststandards vom 25.10.2012 und Regierungsentwurf eines 3. Opferrechtsreformgesetzes

Mehr

Die Pflichten, die den Anwälten durch die Richtlinie gegen Geldwäsche auferlegt werden

Die Pflichten, die den Anwälten durch die Richtlinie gegen Geldwäsche auferlegt werden Federation of European Bars Training Stage and Intermediate Meeting Madrid, 22. bis 25. September 2010 Die Pflichten, die den Anwälten durch die Richtlinie gegen Geldwäsche auferlegt werden Rechtsanwältin

Mehr

Vorwort 9. Internationale Entwicklungen bei der Stellung des Verletzten im Strafverfahren Thomas Weigend 29

Vorwort 9. Internationale Entwicklungen bei der Stellung des Verletzten im Strafverfahren Thomas Weigend 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort 9 Einführung in den Band Stephan Barton und Ralf Kölbel 11 Bestandsaufnahme Internationale Entwicklungen bei der Stellung des Verletzten im Strafverfahren Thomas Weigend 29 Opferschutz

Mehr

Die kursiv gedruckten Teile der jeweiligen Titel entsprechen den in der Arbeit verwendeten Kurztiteln.

Die kursiv gedruckten Teile der jeweiligen Titel entsprechen den in der Arbeit verwendeten Kurztiteln. Die kursiv gedruckten Teile der jeweiligen Titel entsprechen den in der Arbeit verwendeten Kurztiteln. Ackermann, Jürg-Beat, Tatverdacht und Cicero in dubio contra suspicionem maleficii, in: Niggli/Pozo/Queloz

Mehr

Vernehmungslehre. Bei der Konzeption einer Befragung sind physiologische und psychologische Grundlagen zu berücksichtigen.

Vernehmungslehre. Bei der Konzeption einer Befragung sind physiologische und psychologische Grundlagen zu berücksichtigen. Vernehmungslehre Literatur: Römermann/Paulus Schlüsselqualifikationen für Jurastudium, Examen und Beruf, C.H. Beck, München 2003; Bender/Nack, Tatsachenfeststellung vor Gericht, Band II, Vernehmungslehre,

Mehr

Inhaltsübersicht. Anlagen 531. Literaturverzeichnis 567. Sachverzeichnis 633

Inhaltsübersicht. Anlagen 531. Literaturverzeichnis 567. Sachverzeichnis 633 Inhaltsübersicht A. Einleitung 29 B. Die Umfrage an den deutschen Landgerichten 38 C. Die Bild- und Tonaufnahmen als Bestandteil von Massenmedien und Gerichtsberichterstattung 42 D. Die Zuständigkeit für

Mehr

3 StPO und die materiell-rechtlichen Regelungen von Täterschaft und Teilnahme oder: Gibt es einen strafprozessualen Beteiligtenbegriff?

3 StPO und die materiell-rechtlichen Regelungen von Täterschaft und Teilnahme oder: Gibt es einen strafprozessualen Beteiligtenbegriff? oder: Gibt es einen strafprozessualen Beteiligtenbegriff? Von Prof. Dr. Thomas Rotsch, Augsburg, und Rechtsanwalt Dr. Oliver Sahan, München* 3 StPO lässt die Verbindung mehrerer Strafsachen u.a. dann zu,

Mehr

Fon 0431.647370 Fax 0431.6473727

Fon 0431.647370 Fax 0431.6473727 Höper, Panning & Partner Rechtsanwälte Hamburger Chaussee 196 24113 Kiel www.hpp-recht.de hoeper@hpp-recht.de Fon 0431.647370 Fax 0431.6473727 Anwaltsklausur IV Strafrechtliche Anwaltsklausur Rechtsanwalt

Mehr

Der Anwalt als Strafverteidiger

Der Anwalt als Strafverteidiger Der Anwalt als Strafverteidiger A. Einführung in die anwaltlichen Tätigkeiten Das anwaltliche Vorgehen ist vom Verfahrensstadium abhängig. I. Ermittlungsverfahren 1. Normalfall, Mandant auf freiem Fuß

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF 1 S t R 3 8 9 / 1 4 BESCHLUSS vom 4. September 2014 in der Strafsache gegen wegen schweren räuberischen Diebstahls u.a. - 2 - Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 4. September

Mehr

Bewertungsraster für die Liz II Klausur im Strafrecht / Strafprozessrecht vom 26.2.2003

Bewertungsraster für die Liz II Klausur im Strafrecht / Strafprozessrecht vom 26.2.2003 Prof. Dr. W. Wohlers Bewertungsraster für die Liz II Klausur im Strafrecht / Strafprozessrecht vom 6..00 Inhaltliche Probleme des Falles Höchstpunktzahlen bei Erkennen und begründeter Lösung der Probleme

Mehr

Institut für Juristische Weiterbildung

Institut für Juristische Weiterbildung Rechtswissenschaftliche Fakultät Institut für Juristische Weiterbildung Praxis der Strafverteidigung 77322 Kurseinheit 5 Strafmaßverteidigung Verfasser: RiaBGH a.d. Dr. h.c. Klaus Detter 2010 FernUniversität

Mehr

Praxis der Strafverteidigung. Sascha Petzold Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht München

Praxis der Strafverteidigung. Sascha Petzold Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht München Praxis der Strafverteidigung Sascha Petzold Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht München Warum Strafverteidigung? Pflichtverteidigung RA Sascha Petzold: Praxis der Strafverteidigung am 31.10.2008

Mehr

FAMOS Der Fall des Monats im Strafrecht

FAMOS Der Fall des Monats im Strafrecht FAMOS Der Fall des Monats im Strafrecht Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie Prof. Dr. Klaus Marxen sowie Mitarbeiterinnen

Mehr

Literatur zum Strafrecht

Literatur zum Strafrecht Strafrecht BT III WS 2014/2015 Prof. Dr. D. Klesczewski Literatur zum Strafrecht 1. Kommentare zum Strafgesetzbuch Alternativkommentar (AK-StGB) Kommentar zum Strafgesetzbuch, Reihe Alternativkommentare

Mehr

Inhaltsverzeichnis des C. Bandes der Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft. I. Abhandlungen

Inhaltsverzeichnis des C. Bandes der Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft. I. Abhandlungen Inhaltsverzeichnis des C. Bandes der Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft I. Abhandlungen Biomedizin und Straf recht Von Professor Dr. Heike Jung, Saarbrücken 3 Ein neues Hauptverhandlungsmodell

Mehr

Recht der Strafverteidigung

Recht der Strafverteidigung Recht der Strafverteidigung Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Dr. Björn Gercke Lehrbeauftragter der Universität zu Köln Wintersemester 2009/2010-1 - A. Einführung I. Begriff der Strafverteidigung

Mehr

in Bürogemeinschaft Unser Zeichen: 50414 Ihr Zeichen: 63 Ls 651 Js 48921/13 jug namens und im Auftrag des Mandanten stellt die Verteidigung folgenden

in Bürogemeinschaft Unser Zeichen: 50414 Ihr Zeichen: 63 Ls 651 Js 48921/13 jug namens und im Auftrag des Mandanten stellt die Verteidigung folgenden -Bürogemeinschaft- 84028 Landshut An das Amtsgericht Nürnberg Frau RiAG Fürther Straße 110 80429 Nürnberg Rechtsanwalt Medizinrecht, Strafrecht und Zivilrecht Tel.: Fax: Unser Zeichen: 50414 Ihr Zeichen:

Mehr

I. Einleitung. Sehr geehrte Gäste des Strafverteidigertages, liebe Kolleginnen und Kollegen!

I. Einleitung. Sehr geehrte Gäste des Strafverteidigertages, liebe Kolleginnen und Kollegen! Dr. Klaus Malek, Rechtsanwalt in Freiburg Abschied von der Wahrheitssuche Eröffnungsvortrag zum 35. Strafverteidigertag 2011 I. Einleitung Sehr geehrte Gäste des Strafverteidigertages, liebe Kolleginnen

Mehr

Fortbildungsbescheinigung Rechtsanwalt Jörn Wommelsdorff hat im Jahr 2012 an Fortbildungsveranstaltungen zu folgenden Themen teilgenommen: Die Einlassung im Strafprozess - Chancen und Risiken eines wichtigen

Mehr

Prüfungsprotokoll. Vorpunkte 29,25 47,25 45 47,25 33,2 39 Aktenvortrag 4 12 9 6 3 10 Prüfungs- 11 14 12 10 10 10

Prüfungsprotokoll. Vorpunkte 29,25 47,25 45 47,25 33,2 39 Aktenvortrag 4 12 9 6 3 10 Prüfungs- 11 14 12 10 10 10 Prüfungsprotokoll Datum: 04.07.2006 Ort: Düsseldorf Prüfer: Herr Brahm (Präsident des LG Dortmund) Gebiet: Strafrecht Aktenvortrag: Zivilrecht Prüfer: Präsident des LG Dortmund Brahm, Strafrecht (Vorsitzender)

Mehr

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Raum B 106 Hauptgebäude Ermittlungsverfahren II Beschuldigtenvernehmung Zwangsmittel

Mehr

Anlagen zu den Richtlinien für das Strafverfahren und das Bußgeldverfahren (RiStBV)

Anlagen zu den Richtlinien für das Strafverfahren und das Bußgeldverfahren (RiStBV) Die RiStBV sind hier zu finden: http://home.arcor.de/bastian-voelker/ristbv.pdf Anlagen zu den Richtlinien für das Strafverfahren und das Bußgeldverfahren (RiStBV) Anlage D Gemeinsame Richtlinien der Justizminister/-senatoren

Mehr

Inhalt 1. TEIL BEITRÄGE ZUM SYMPOSIUM PROF. DR. ELLEN SCHLÜCHTER

Inhalt 1. TEIL BEITRÄGE ZUM SYMPOSIUM PROF. DR. ELLEN SCHLÜCHTER Inhalt Vorwort V 1. TEIL BEITRÄGE ZUM SYMPOSIUM PROF. DR. ELLEN SCHLÜCHTER Prof. Dr. Günter Warda, Bochum Begrüßung 3 Prof. Dr. Gunnar Duttge, München Leitgedanken und Erinnerung 7 Ministerialdirektor

Mehr

Festschrift für HERBERT TRÖNDLE zum 70. Geburtstag am 24. August 1989

Festschrift für HERBERT TRÖNDLE zum 70. Geburtstag am 24. August 1989 Festschrift für HERBERT TRÖNDLE zum 70. Geburtstag am 24. August 1989 Herausgegeben von Hans-Heinrich Jescheck und Theo Vogler wde G 1989 Walter de Gruyter Berlin New York Inhalt EDUARD DREHER, Dr. iur.,

Mehr

Wirtschaftsstrafrecht und Organverantwortlichkeit

Wirtschaftsstrafrecht und Organverantwortlichkeit Wirtschaftsstrafrecht und Organverantwortlichkeit Jahrbuch 2014 herausgegeben von RA Univ.-Prof. DDr. Peter Lewisch Universität Wien, Institut für Strafrecht und Kriminologie Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati

Mehr