Anhang zur Jahresrechnung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anhang zur Jahresrechnung"

Transkript

1 Anhang zur Jahresrechnung 1 Finanzergebnis Die Guthaben gegenüber den Gruppengesellschaften werden gemäss den konzerninternen Richtlinien verzinst. Im Berichtsjahr hat die Ilgenhof AG, St. Gallen, das Grundstück in St. Gallen veräussert, anschliessend wurde die Firma liquidiert. Der daraus resultierende Liquidationsgewinn beläuft sich auf CHF Personalaufwand Der Personalaufwand beinhaltet die gesamten Aufwendungen für den Verwaltungsrat. Die mit dem Transparenzgesetz einhergehenden Offenlegungen von Vergütungen, Darlehen / Krediten und Beteiligungen an die gegenwärtigen und früheren Organpersonen (Verwaltungsrat und Geschäftsleitung) sowie den Organen nahestehenden Personen sind nachstehend ersichtlich: Vergütungen 2008 Die Zahlen in Klammern entsprechen den Vergütungen für das Jahr Basis vergütungen Variable Vergütungen Vergütungen in CHF Barvergütung Marktwert fixer Teil Boni Prämien Sozial- und übriger Aufwand variabler Teil Verwaltungsrat Graf Ulrich * Präsident Rüegg Hans R. (1) (2 200) ( ) ( ) () (19 300) (19 300) ( ) Vizepräsident Fässler Hanspeter (63 000) (1 700) 1100 ( ) ( ) () (12 040) (12 040) ( ) Inderbitzin Werner () () Lienhard Ernst () () Odermatt Ernst (76 000) ( ) () (9 922) (9 922) ( ) Steinegger Franz () () Würth Franz Josef () () () (88 000) ( ) () () () ( ) Verwaltungsrat ( ) (10500) ( ) ( ) () (72 966) (72 966) ( ) Konzernleitung Hälg Paul J. * CEO ( ) (5000) ( ) ( ) ( ) ( ) ( ) ( ) Konzernleitung ( ) (9400) ( ) ( ) ( ) ( ) ( ) ( ) * Höchstbezug 106

2 Erläuterungen: 1. Die Verwaltungsräte und die Konzernleitung erhalten eine Basisvergütung in Form von Barabgeltung und. Die zuteilung für die Jahre 2007 und 2008 wurde vom HR-Committee erlassen und vom Verwaltungsrat genehmigt. Die per 2. Juni 2008 (Vorjahr 1. Juni 2007) zum damaligen Marktwert von CHF (Vorjahr CHF vor Splitt) zugeteilten unterliegen einer 5-jährigen Sperrfrist. Nach Ablauf dieser Frist stehen die dem Begünstigten oder dessen Rechtsnachfolger zur freien Verfügung, unbesehen von Todesfall, Invalidität oder Kündigung. 2. Bei den in der Tabelle unter Variable Vergütungen dargestellten Beträgen handelt es sich um die effektiv verbuchten Aufwendungen der für das Geschäftsjahr 2008 zugesprochenen Boni, welche im März 2009 zur Auszahlung gelangen. 3. In der Rubrik Sozial- und übriger Aufwand sind sämtliche Aufwendungen für Pensionspläne sowie andere Sozial- und Sachleistungen enthalten. 4. Ein Verwaltungsratsmitglied (Vertreter gemäss OR 709) wird für seine Bemühungen zugunsten der Inhaberaktionäre erhöht entschädigt. Es wurden keine Vergütungen an frühere er des Verwaltungsrates oder der Konzernleitung ausgerichtet. Ebenso wenig wurden nicht marktübliche Vergütungen gegenwärtigen oder ehemaligen ern des Verwaltungsrates oder der Konzernleitung nahestehenden Personen gewährt. Darlehen und Kredite Es wurden keine Darlehen und / oder Kredite an einzelne gegenwärtige oder frühere er des Verwaltungsrates und der Konzernleitung (inklusive der ihnen nahestehenden Personen) gewährt. Ebenso wenig wurden nicht marktübliche Darlehen und / oder Kredite gegenwärtigen oder ehemaligen ern der vorgenannten Organe und den ihnen nahestehenden Personen gewährt. anteile Per 31. Dezember 2008 hielten die einzelnen er des Verwaltungsrates und der Konzernleitung und die ihnen nahestehenden Personen die folgende an Beteiligungspapieren an der Gesellschaft: anteile Verwaltungsrat 2008 Die Zahlen in Klammern entsprechen den anteilen per 31. Dezember Stimmrechts- Anteile in % davon mit Sperrfrist von 5 Jahren belegt Graf Ulrich Präsident (3 450) ( ) (2 200) Rüegg Hans R. Vizepräsident (2 200) ( ) (1 700) Fässler Hanspeter ( ) Inderbitzin Werner ( ) Lienhard Ernst ( ) Odermatt Ernst (1 500) ( ) Steinegger Franz (1 200) ( ) Würth Franz Josef ( ) Art der Aktie: Inhaberaktie CHF 0.05 nom. Stimmrechtsanteil in % pro Inhaberaktie Dätwyler Finanzbericht

3 anteile Konzernleitung 2008 Die Zahlen in Klammern entsprechen den anteilen per 31. Dezember Stimmrechts- Anteile in % davon mit Sperrfrist von 5 Jahren belegt Hälg Paul J. CEO (7 000) ( ) (5 000) Magagna Silvio A. CFO (11 700) ( ) (1 700) Lambrecht Dirk Konzernbereichsleiter (1 000) ( ) (1 000) Müller Johannes Konzernbereichsleiter (1 300) ( ) (900) Trauffer René Konzernbereichsleiter (bis ) (800) ( ) (800) Wallraff Guido Konzernbereichsleiter () () () Art der Aktie: Inhaberaktie CHF 0.05 nom. Stimmrechtsanteil in % pro Inhaberaktie Verwaltungsaufwand Diese Position enthält die allgemeinen Geschäftskosten der Dätwyler Holding AG. 4 Beteiligungen Die direkten Beteiligungen der Dätwyler Holding AG nach der Liquidation der Ilgenhof AG, St. Gallen, dem konzerninternen Verkauf der Beteiligung Distrelec AG, Altdorf, an die Dätwyler Schweiz AG, Altdorf, und der Umfirmierung der Dätwyler Electronics AG, Altdorf, in Kaved AG, Altdorf, waren am 31. Dezember 2008: Gesellschaft Gesellschafts- Gesellschaftszweck kapital Schweiz in CHF Alvest AG, Altdorf Finanzierung Maag Technic AG, Finanzierung Altdorf Dätwyler Schweiz AG, Produktion Altdorf Dätwyler Pharma Pack Beteiligungen Holding AG, Altdorf Dätwyler Teco Beteiligungen Holding AG, Altdorf Kaved AG, Altdorf Finanzierung Dätwyler AG, Altdorf Finanzierung Sämtliche dieser Beteiligungen sind zu 100 % im Eigentum der Dätwyler Holding AG. Im Berichtsjahr wurde die Kaved AG, Altdorf, mittels einer Absorptionsfusion in die Dätwyler Schweiz AG, Altdorf, fusioniert. Die vormalige Dätwyler Electronics AG, Altdorf, wurde in Kaved AG, Altdorf, umbenannt. 5 Darlehen gegenüber Konzerngesellschaften Es handelt sich um in Schweizer Franken gewährte langfristige Darlehen an Konzerngesellschaften. Die Veränderung zum Vorjahr ergibt sich grösstenteils aus Dividenden- und Zinszahlungen von Konzerngesellschaften sowie der am 14. Juli 2008 vollzogenen Nennwertreduktion. Für die Finanzierung der ELFA Gruppe wurde der Dätwyler Schweiz AG ein langfristiges Darlehen im Umfang von CHF gewährt. 108

4 6 kapital Namenaktien à CHF 0.01 nom Inhaberaktien à CHF 0.05 nom kapital Angaben pro Titel Namenaktien (Nominalwert CHF 0.01) ausgegeben dividenden berechtigt Inhaberaktien (Nominalwert CHF 0.05) ausgegeben dividendenberechtigt Dividendenberechtigte Nominalwerte (in CHF) Genehmigtes kapital keines keines Bedingtes kapital keines keines Stimmrechtsbeschränkungen keine keine Opting-out- bzw. -up- Bestimmungen keine keine Der Antrag des Verwaltungsrates, eine Nennwertreduktion je Inhaberaktie von bisher CHF 5.00 nominal auf neu CHF 0.05 nominal und je Namenaktie von bisher CHF 1.00 nominal auf neu CHF 0.01 nominal durchzuführen, wurde von der Generalversammlung am 22. April 2008 genehmigt. Die Nennwertreduktion von CHF wurde am 14. Juli 2008 vollzogen. Die Inhaberaktien der Dätwyler Holding AG sind an der Schweizer Börse kotiert. An der Generalversammlung berechtigt jede Namen- und jede Inhaberaktie, unabhängig vom Nennwert, zu einer Stimme, mit Ausnahme der eigenen Inhaberaktien. Sämtliche Namenaktien sowie von insgesamt Inhaberaktien sind im Besitze der Pema Holding AG, Altdorf; ihr Kapitalanteil beträgt somit % und ihr Anteil an den stimmberechtigten %. Dem Verwaltungsrat sind keine weiteren Aktionäre und stimmrechtsverbundenen Aktionärsgruppen bekannt, deren Beteiligung 3.00 % aller Stimmrechte erreicht. 7 Gesetzliche Reserven Aus Gewinnverwendungen Aus Agioeinzahlungen Allgemeine Reserve Inhaberaktien: Vorratsaktien Inhaberaktien: Übrige Inhaberaktien (gemäss OR Art. 659a Abs. 2) Das Obligationenrecht Art. 659a Abs. 2 und Art. 671a verlangt, dass die Gesellschaft für die eigenen einen dem Anschaffungswert entsprechenden Betrag gesondert als Reserve ausweist. Durch die Nennwertreduktion hat sich auch die notwendige entsprechend reduziert. 8 Von der Gesellschaft gehaltene eigene a) Eigene Vorratsaktien Die mit Beschluss der Generalversammlung vom 18. November 1989 geschaffenen Inhaberaktien mit einem Nennwert von CHF 500 pro Aktie wurden unter Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre und Partizipanten zur Sicherstellung von Options- bzw. Wandelrechten sowie zur Verwendung für andere im Interesse der Gesellschaft liegende Zwecke (Platzierung auf dem Markt, Zahlungsmittel für zukünftige Akquisitionen etc.) ausgegeben und sind bis zum Zeitpunkt der Verwendung weder stimm- noch dividenden-berechtigt. Dätwyler Finanzbericht

5 Der Bestand an Vorratsaktien am 31. Dezember 2008 beträgt nach der Kapitalreduktion und dem Split im Geschäftsjahr 2007, der Nennwertreduktion und Abgaben im Zusammenhang mit dem Mitarbeiterbeteiligungsprogramm im Geschäftsjahr Inhaberaktien, die bei der Alvest AG zum Nennwert von CHF 0.05 pro Aktie, d.h. mit CHF bilanziert sind. Der Anteil dieser vor der rechtsreform vom 4. Oktober 1991 geschaffenen Inhaberaktien beträgt neu 9.35 % des gesamten kapitals und bewegt sich damit im Rahmen der gemäss OR Art. 659 Abs. 1 auf 10 % festgelegten Höchstgrenze für den Besitz eigener Inhaberaktien. b) Eigene Übrige Die per noch bestehende Position an übrigen eigenen wurde für das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm für den Verwaltungsrat und die Konzernleitung benötigt. Gesamthaft wurden eigene im Rahmen des beteiligungsplans verwendet. Die der eigenen setzt sich damit nach dem split aus Vorratsaktien und 0 übrigen zusammen, was einem nominellen Anteil von CHF resp % des gesamten kapitals entspricht. 9 Spezialreserve Die Spezialreserve stellt eine freie, zur Verfügung der Generalversammlung stehende Reserve dar. Aufgrund von OR Art. 659a Abs. 2 und Art. 671a hat die Gesellschaft auf die eigenen einen dem Anschaffungswert entsprechenden Betrag gesondert als Reserve auszuweisen. Der Verwaltungsrat bildet diese Reserve durch Überträge aus der und in die Spezialreserve. In 2008 wurde der Spezialreserve dabei ein Betrag von CHF zugeführt. Die Spezialreserve beziffert sich demnach per 31. Dezember 2008 auf CHF Übrige kurzfristige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzungsposten Nicht eingelöste Dividendencoupons Die Rechnungsabgrenzungsposten beinhalten den abgegrenzten Aufwand für Steuern und Revision. 11 Bürgschaften, Garantieverpflichtungen und Pfandbestellungen zugunsten Dritter Es wurden unter solidarischer Haftung verschiedenen Konzerngesellschaften Kredite in der Höhe von CHF Mio (Vorjahr CHF 91.9 Mio.) ausgesetzt, davon sind CHF Mio. (Vorjahr CHF 1.4 Mio.) benutzt. Beim Verkauf des Konzernbereichs Präzisionsrohre Ende 2007 hat die Gruppe übliche vertragliche Gewährleistungen unter anderem im Zusammenhang mit Umweltlasten zugunsten des Käufers abgegeben. Diese Gewährleistung ist auf maximal CHF begrenzt und gilt für gewisse Fälle längstens 10 Jahre bzw. bis zur jeweiligen gesetzlichen Verjährung. Zum heutigen Zeitpunkt sind keine Forderungen seitens des Käufers bekannt. 12 Risikobeurteilung Im Rahmen seiner Pflicht zur Oberleitung der Gesellschaft führt der Verwaltungsrat mindestens einmal jährlich eine systematische Risikobeurteilung durch. Der Verwaltungsrat hat an der Sitzung vom 19. September 2008 eine ausreichende Risikobeurteilung vorgenommen und allfällige sich daraus ergebende Massnahmen eingeleitet, um zu gewährleisten, dass das Risiko einer wesentlichen Fehlaussage in der Rechnungslegung als klein einzustufen ist. 110

Dätwyler Holding AG. Erfolgsrechnung 94. Bilanz 95. Anhang zur Jahresrechnung 96. Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 101

Dätwyler Holding AG. Erfolgsrechnung 94. Bilanz 95. Anhang zur Jahresrechnung 96. Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 101 Dätwyler Holding AG Erfolgsrechnung 94 Bilanz 95 Anhang zur Jahresrechnung 96 Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 101 Bericht der Revisionsstelle zur Jahresrechnung 102 93 Erfolgsrechnung in

Mehr

Anhang zur Jahresrechnung

Anhang zur Jahresrechnung Anhang zur Jahresrechnung 1 / bewertungsgrundsätze Die vorliegende Jahresrechnung wurde in Übereinstimmung mit den Bestimmungen über die kaufmännische Buchführung und Rechnungslegung des Schweizerischen

Mehr

Anhang zur Jahresrechnung

Anhang zur Jahresrechnung Anhang zur Jahresrechnung Wichtige Informationen zum Anhang 1 / die in der jahresrechnung angewandten bewertungsgrundsätze Die vorliegende Jahresrechnung wurde in Übereinstimmung mit den Bestimmungen über

Mehr

Anhang zur Jahresrechnung

Anhang zur Jahresrechnung Anhang zur Jahresrechnung 1 / bewertungsgrundsätze Die vorliegende Jahresrechnung wurde in Übereinstimmung mit den Bestimmungen über die kaufmännische Buchführung und Rechnungslegung des Schweizerischen

Mehr

Dätwyler Holding AG. Erfolgsrechnung 92. Bilanz 93. Anhang zur Jahresrechnung 94. Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 99

Dätwyler Holding AG. Erfolgsrechnung 92. Bilanz 93. Anhang zur Jahresrechnung 94. Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 99 Dätwyler Holding AG Erfolgsrechnung 92 Bilanz 93 Anhang zur Jahresrechnung 94 Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 99 Bericht der Revisionsstelle zur Jahresrechnung 100 91 Erfolgsrechnung in CHF

Mehr

Dätwyler Holding AG. Erfolgsrechnung 96. Bilanz 97. Anhang zur Jahresrechnung 98. Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 107

Dätwyler Holding AG. Erfolgsrechnung 96. Bilanz 97. Anhang zur Jahresrechnung 98. Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 107 Dätwyler Holding AG Erfolgsrechnung 96 Bilanz 97 Anhang zur Jahresrechnung 98 Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes 107 Bericht der Revisionsstelle zur Jahresrechnung 108 95 Erfolgsrechnung in

Mehr

AFG Geschäftsbericht 2015 JAHRESRECHNUNG AFG ARBONIA- FORSTER- HOLDING AG

AFG Geschäftsbericht 2015 JAHRESRECHNUNG AFG ARBONIA- FORSTER- HOLDING AG 175 JAHRESRECHNUNG AFG ARBONIA- FORSTER- HOLDING AG 176 AFG ERFOLGSRECHNUNG 2015 2014 Anhang in % in % Dividendenertrag 2 000 Finanzertrag 2.7 14 861 19 734 Übriger betrieblicher Ertrag 10 1 Total Ertrag

Mehr

ERFOLGSRECHNUNG Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre

ERFOLGSRECHNUNG Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre JAHRESRECHNUNG DER BACHEM HOLDING AG ERFOLGSRECHNUNG Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre in 1 000 CHF 2014 2013 Ertrag Beteiligungsertrag 12 210 12 222 Lizenzertrag 15 875 13 615 Zinsertrag

Mehr

Verordnung gegen die Abzockerei

Verordnung gegen die Abzockerei (VgdA) [vom 22. November 2013] Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 95 Absatz 3 und 197 Ziffer 10 der Bundesverfassung 1 verordnet: 1. Abschnitt: Geltungsbereich Art. 1 1 Die Bestimmungen

Mehr

B E S C H L U S S P R O T O K O L L

B E S C H L U S S P R O T O K O L L B E S C H L U S S P R O T O K O L L der 46. ordentlichen Generalversammlung der Sika AG vom 15. April 2014, 16.00 bis 17.30 Uhr, Lorzensaal, Cham Vorsitzender: Dr. Paul Hälg, Präsident des Verwaltungsrates

Mehr

Erfolgsrechnung. Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre

Erfolgsrechnung. Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre Erfolgsrechnung Für die am 31. Dezember endenden Geschäftsjahre Jahresrechnung der Holding AG 90 in 1000 CHF 2011 2010 Ertrag Beteiligungsertrag 12 456 16 347 Gewinn aus Verkauf Beteiligung 0 17 518 Lizenzertrag

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung An die Aktionärinnen und Aktionäre der Straumann Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung Freitag, 10. April 2015, 10:30 Uhr (Türöffnung 9:30 Uhr) Congress Center Basel, Saal San Francisco,

Mehr

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Schlieren, 19. Februar 2015 An die Aktionärinnen und Aktionäre der Cytos Biotechnology AG Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Datum: 16. März 2015, 10.00 Uhr Ort: Cytos Biotechnology AG,

Mehr

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745)

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745) Protokoll 22. ordentliche Generalversammlung Emmi AG Datum und Zeit 22. April 2015, 16.00 Uhr Ort Sport- und Freizeitcenter Rex, Hansmatt 5, Stans Vorsitz Konrad Graber, Präsident des Verwaltungsrats Protokoll

Mehr

Finanzanlagen 2'073'187 92.95 4'656'813 89.82 Darlehen 0 2'590'294 Beteiligungen 2'073'187 2'066'519

Finanzanlagen 2'073'187 92.95 4'656'813 89.82 Darlehen 0 2'590'294 Beteiligungen 2'073'187 2'066'519 Bilanz 31.12.12 31.12.11 CHF % CHF % Umlaufvermögen 155'800 6.99 524'766 10.12 Flüssige Mittel 139'811 11'921 Forderungen übrige gegenüber Dritten 5'272 3'134 Aktive Rechnungsabgrenzung gegenüber Dritten

Mehr

Anhang zur Einladung zur ordentlichen Generalversammlung 2016 STATUTEN. der. Bellevue Group AG

Anhang zur Einladung zur ordentlichen Generalversammlung 2016 STATUTEN. der. Bellevue Group AG Anhang zur Einladung zur ordentlichen Generalversammlung 206 STATUTEN der Bellevue Group AG Art. Titel/Inhalt Art. Titel/Inhalt II. AKTIENKAPITAL UND AKTIEN II. AKTIENKAPITAL UND AKTIEN 3b ) Der Verwaltungsrat

Mehr

Statuten Ausgabe Mai 2010

Statuten Ausgabe Mai 2010 Statuten Ausgabe Mai 2010 Dätwyler Holding AG Statuten der Dätwyler Holding AG Dätwyler Holding SA Dätwyler Holding Inc. Dätwyler Holding S.p.A. mit Sitz in Altdorf UR Wo diese Statuten die männliche

Mehr

UNSERE GESCHICHTE FRÜHE INVESTITIONEN IN FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

UNSERE GESCHICHTE FRÜHE INVESTITIONEN IN FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG UNSERE GESCHICHTE FRÜHE INVESTITIONEN IN FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG Adolf Dätwyler ist sich bewusst, dass langfristiger Erfolg nur mit den besten Produkten zu erreichen ist. Daher stellt er schon früh wissenschaftlich

Mehr

Perrot Duval und Infranor Verwaltungsräte unterzeichnen Fusionsvertrag

Perrot Duval und Infranor Verwaltungsräte unterzeichnen Fusionsvertrag Pressemitteilung Zürich, den 18 September 2014 Perrot Duval und Infranor Verwaltungsräte unterzeichnen Fusionsvertrag Die Verwaltungsräte der Perrot Duval Holding SA und der Infranor Inter AG, beides Dachgesellschaften

Mehr

Vergütungsbericht. Vergütungen, Beteiligungen und Darlehen

Vergütungsbericht. Vergütungen, Beteiligungen und Darlehen Vergütungen, Beteiligungen und Darlehen Vergütungssystem Das Vergütungssystem von Bucher Industries richtet das Interesse des Verwaltungsrats und des Managements auf dasjenige des Konzerns, der Aktionäre

Mehr

Total Umlaufvermögen 17 340 227.82 67.6 18 733 106.63 51.1

Total Umlaufvermögen 17 340 227.82 67.6 18 733 106.63 51.1 01 S Bilanz BILANZ Aktiven % % Flüssige Mittel 1 402 440.96 6 298 918.49 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Gegenüber Dritten 3 040 942.75 2 629 181.00 Gegenüber Aktionären 11 599 495.40 8 515

Mehr

Research > Daetwyler Holding AG

Research > Daetwyler Holding AG Allgemeine Informationen Adresse ISIN: Adresse: CH0001649919 Gotthardstrasse 31 URL: +41-41-8751122 +41-41-8751205 http://www.daetwyler.ch Investor Relations Adresse: Gotthardstrasse 31 Medienstelle Adresse:

Mehr

Finanzierung: Übungsserie IV Aussenfinanzierung

Finanzierung: Übungsserie IV Aussenfinanzierung Thema Dokumentart Finanzierung: Übungsserie IV Aussenfinanzierung Übungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: Kapitel: D1 Finanzmanagement 2.4 Aussenfinanzierung Finanzierung: Übungsserie

Mehr

Halbjahresrechnung. Helvetia Holding AG 2014. Ihre Schweizer Versicherung.

Halbjahresrechnung. Helvetia Holding AG 2014. Ihre Schweizer Versicherung. Halbjahresrechnung Helvetia Holding AG 2014 Ihre Schweizer Versicherung. Halbjahresrechnung der Helvetia Holding AG Erfolgsrechnung 30.6.2014 1 31.12.2013 2 Veränderung in Mio. CHF Beteiligungsertrag 66.6

Mehr

St. Galler Tagblatt AG St. Gallen. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014

St. Galler Tagblatt AG St. Gallen. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014 St. Galler Tagblatt AG St. Gallen Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung zur Jahresrechnung 2014 Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der St. Galler Tagblatt AG St. Gallen

Mehr

Anhang der Jahresrechnung

Anhang der Jahresrechnung Anhang der Jahresrechnung 1 Umlaufvermögen Im Berichtsjahr reduzierte sich das Umlaufvermögen um rund CHF 66 Mio. Die Abnahme betraf insbesondere die Position «Flüssige Mittel» aufgrund der Finanzierung

Mehr

Einladung zur Generalversammlung

Einladung zur Generalversammlung Einladung zur Generalversammlung 20. Oktober 2015 Türöffnung 14:15 Uhr Beginn 15:00 Uhr Mövenpick Hotel Zürich Regensdorf TRAKTANDEN UND ANTRÄGE 1. Berichterstattung zum Geschäftsjahr 2014/2015 1.1 Genehmigung

Mehr

Anhang zur Jahresrechnung

Anhang zur Jahresrechnung 1 Grundlagen Die Jahresrechnung der BELIMO Holding AG ist nach den Vorschriften des schweizerischen Aktienrechtes erstellt. Während die Konzernrechnung über die wirtschaftliche Situation der Gruppe als

Mehr

Statuten 8. April 2014

Statuten 8. April 2014 Statuten 8. April 2014 STATUTEN der Dätwyler Holding AG Dätwyler Holding SA Dätwyler Holding Inc. Dätwyler Holding S.p.A. mit Sitz in Altdorf UR Wo diese Statuten die männliche Form verwenden, gilt diese

Mehr

Emissionsprospekt (Art. 652a OR)

Emissionsprospekt (Art. 652a OR) Emissionsprospekt (Art. 652a OR) vom 1. Mai 2013 Clientis EB Entlebucher Bank AG mit Sitz in Schüpfheim (CH-100.3.010.526-9; CHE-105.799.026) Kapitalerhöhung von CHF 8'000'000.00 um CHF 3'000'000.00 auf

Mehr

EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER SIKA AG. Dienstag, 15. April 2014, 16.00 Uhr, im Lorzensaal, Cham Türöffnung: 14.30 Uhr.

EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER SIKA AG. Dienstag, 15. April 2014, 16.00 Uhr, im Lorzensaal, Cham Türöffnung: 14.30 Uhr. EINLADUNG ORDENTLICHE GENERALVERSAMMLUNG DER SIKA AG Dienstag, 15. April 2014, 16.00 Uhr, im Lorzensaal, Cham Türöffnung: 14.30 Uhr. SEHR GEEHRTE AKTIONÄRINNEN, SEHR GEEHRTE AKTIONÄRE Der Verwaltungsrat

Mehr

Synopsis: Artikel 95 Absatz 3 BV (Volksinitiative «gegen die Abzockerei») 1 und Vorentwurf zur Verordnung gegen die Abzockerei vom 14.

Synopsis: Artikel 95 Absatz 3 BV (Volksinitiative «gegen die Abzockerei») 1 und Vorentwurf zur Verordnung gegen die Abzockerei vom 14. 26. Juli 2013 Synopsis: Artikel 95 Absatz 3 BV (Volksinitiative «gegen die Abzockerei») 1 und Vorentwurf zur Verordnung gegen die Abzockerei vom 14. Juni 2013 2 von Claudio Kuster 3 0. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einladung. an die Aktionärinnen und Aktionäre der Nobel Biocare Holding AG zur 7. ordentlichen Generalversammlung

Einladung. an die Aktionärinnen und Aktionäre der Nobel Biocare Holding AG zur 7. ordentlichen Generalversammlung Einladung an die Aktionärinnen und Aktionäre der Nobel Biocare Holding AG zur 7. ordentlichen Generalversammlung Montag, 6. April 2009 um 10.30 Uhr (Türöffnung um 9.30 Uhr) Swissôtel Zürich, Am Marktplatz

Mehr

Anhang 4: Folien Referat Vizepräsident des Verwaltungsrats inkl. Rede

Anhang 4: Folien Referat Vizepräsident des Verwaltungsrats inkl. Rede Anhang 4: Folien Referat Vizepräsident des Verwaltungsrats inkl. Rede Entschädigungsbericht Einheitliche Grundsätze bei der Entlöhnung Variabler Erfolgsanteil fördert das Erreichen übergeordneter Ziele

Mehr

USI GROUP HOLDINGS AG, ZÜRICH

USI GROUP HOLDINGS AG, ZÜRICH USI Group Holdings AG Bleicherweg 66 CH-8002 Zürich Schweiz www.usigroupholdings.ch USI GROUP HOLDINGS AG, ZÜRICH Einladung zur ordentlichen Generalversammlung vom 15. September 2015, um 10.00 Uhr im Hotel

Mehr

Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung Schlieren, 5. Juni 2015 An die Aktionäre der Cytos Biotechnology AG Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung Datum: Ort: 29. Juni 2015, 11.00 Uhr Cytos Biotechnology AG, Wagistrasse 25, CH-8952

Mehr

Seniorweb AG Zürich. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der

Seniorweb AG Zürich. Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der Treuhand Wirtschaftsprüfung Gemeindeberatung Unternehmensberatung Steuer- und Rechtsberatung Informatik Gesamtlösungen Bericht der Revisionsstelle an die Generalversammlung der Seniorweb AG Zürich zur

Mehr

Erfolgsrechnung und Bilanz

Erfolgsrechnung und Bilanz Finanzbericht 2014 Erfolgsrechnung und Bilanz Erfolgsrechnung (CHF) 2014 2013 Erlös Stromverkauf 32917 201.60 32727658.69 Erlösminderungen 4747.79 Veränderung Delkredere 354000.00 8000.00 Stromankauf 23143761.00

Mehr

INFORMATIONEN ZUM VERGÜTUNGSBERICHT

INFORMATIONEN ZUM VERGÜTUNGSBERICHT INFORMATIONEN ZUM VERGÜTUNGSBERICHT Vergütungsgrundsätze Vergütungen an den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung Bericht der Revisionsstelle Seite 40 Seite 46 Seite 47 VERGÜTUNGSBERICHT Der Vergütungsbericht

Mehr

Kurz-Protokoll ordentliche Generalversammlung der mobilezone holding ag vom 9. April 2015, Uhr.

Kurz-Protokoll ordentliche Generalversammlung der mobilezone holding ag vom 9. April 2015, Uhr. mobilezone holding ag, Postfach, 8105 Regensdorf Kurz-Protokoll ordentliche Generalversammlung der mobilezone holding ag vom 9. April 2015, 10.30 Uhr. Präsenz / Beschlussfähigkeit Von den 35 772 996 ausgegebenen

Mehr

S T A T U T E N. der. Tierärztlichen Verrechnungsstelle GST AG / Office de gestion des vétérinaires SVS S.A.

S T A T U T E N. der. Tierärztlichen Verrechnungsstelle GST AG / Office de gestion des vétérinaires SVS S.A. S T A T U T E N der Tierärztlichen Verrechnungsstelle GST AG / Office de gestion des vétérinaires SVS S.A. mit Sitz in Opfikon (ZH) I. FIRMA, SITZ, DAUER UND ZWECK DER GESELLSCHAFT Artikel 1 Unter der

Mehr

Statuten der Swiss Life Holding AG

Statuten der Swiss Life Holding AG Statuten der Swiss Life Holding AG I. Firma, Zweck und Sitz 1. Firma, Rechtsform Unter der Firma Swiss Life Holding AG (Swiss Life Holding SA, Swiss Life Holding Ltd), nachfolgend «Gesellschaft», besteht

Mehr

Konzernrechnung Die Konsolidierung der Konzernrechnung ist freiwillig. Die Konzernrechnung wurde durch keine Revisionsstelle geprüft.

Konzernrechnung Die Konsolidierung der Konzernrechnung ist freiwillig. Die Konzernrechnung wurde durch keine Revisionsstelle geprüft. Konzernrechnung 2014 Raurica WAld AG Die Konsolidierung der Konzernrechnung ist freiwillig. Die Konzernrechnung wurde durch keine Revisionsstelle geprüft. Bilanz Bilanz per 31. Dezember 2014 A K T I V

Mehr

3 Zusatzübungen zum Kapitel Rechtsformen

3 Zusatzübungen zum Kapitel Rechtsformen 3 Zusatzübungen zum Kapitel Rechtsformen A Erstellen Sie die folgende Übersicht, indem Sie die richtigen Bezeichnungen in die Kästchen setzen. Rechtsformen der Unternehmung Kommanditges. B Die Bilanz einer

Mehr

Statuten der Datacolor AG I. Firma, Sitz, Zweck. II. Aktienkapital

Statuten der Datacolor AG I. Firma, Sitz, Zweck. II. Aktienkapital Statuten der Datacolor AG I. Firma, Sitz, Zweck Art. 1 Unter der Firma Datacolor AG (Datacolor SA) (Datacolor Ltd.) (CHE-103.432.684) besteht eine Aktiengesellschaft gemäss den Bestimmungen des Schweizerischen

Mehr

Leistungsabhängige Vergütung Ausrichtung der Interessen der Führungskräfte auf diejenigen der Aktionäre

Leistungsabhängige Vergütung Ausrichtung der Interessen der Führungskräfte auf diejenigen der Aktionäre 66 VERGÜTUNGSBERICHT KÜHNE + NAGELS LEISTUNGSORIENTIERTES VERGÜTUNGSSYSTEM ZIELT DARAUF AB, LANGFRISTIGE ANREIZE FÜR DIE MITARBEITENDEN ZU SCHAFFEN, UM DAMIT DEN NACHHALTIGEN ERFOLG DER GESELLSCHAFT SICHERZUSTELLEN

Mehr

Das neue Rechnungslegungsrecht

Das neue Rechnungslegungsrecht Das neue Rechnungslegungsrecht Am 23. Dezember 2011 haben die Eidgenössischen Räte das neue Rechnungslegungsrecht verabschiedet. Der Bundesrat hat dieses auf den 1. Januar 2013 in Kraft gesetzt. Folgende

Mehr

Statuten der Hügli Holding Aktiengesellschaft

Statuten der Hügli Holding Aktiengesellschaft Statuten der Hügli Holding Aktiengesellschaft Stand 0. Mai 05 I. Art. Firma, Sitz, Dauer Allgemeines Unter der Firma Hügli Holding Aktiengesellschaft besteht mit Sitz in Steinach auf unbestimmte Dauer

Mehr

Statuten der GeoGR AG

Statuten der GeoGR AG GeoGR AG GEODATENDREHSCHEIBE GRAUBÜNDEN AG Statuten Seite 1 / 5 Statuten der GeoGR AG I. Firma, Sitz, Zweck, Dauer Unter der Firma GeoGR AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Chur. 1. 2. Zweck

Mehr

Lonza Group AG, Basel. Abstimmungen und Wahlen an der

Lonza Group AG, Basel. Abstimmungen und Wahlen an der Lonza Group AG, Basel Abstimmungen und Wahlen an der ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre, abgehalten am Dienstag, den 25. April 2017, von 10.00 bis 12.20 Uhr, im Kongresszentrum Messe Basel,

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung Die ordentliche Generalversammlung der ABB Ltd findet statt am Donnerstag,

Mehr

PROTOKOLL der ordentlichen Generalversammlung der Hügli Holding AG vom 20. Mai 2015,16.30 Uhr, im Seeparksaal Arbon

PROTOKOLL der ordentlichen Generalversammlung der Hügli Holding AG vom 20. Mai 2015,16.30 Uhr, im Seeparksaal Arbon Hügli Holding AG Bleichestrasse 1 CH-92 Steinach Tel. +41 71 447 22 5 Fax. +41 71 447 22 51 andreas.seibold@huegli.com www.huegli.com PROTOKOLL der ordentlichen Generalversammlung der Hügli Holding AG

Mehr

Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015

Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015 Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 58 631 00 00 communications@snb.ch Zürich, 31. Juli 2015 Zwischenbericht der Schweizerischen Nationalbank per 30. Juni 2015 Die Schweizerische Nationalbank

Mehr

87. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Schindler Holding AG, 6052 Hergiswil NW. Freitag, 20. März 2015, 15:30 Uhr

87. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Schindler Holding AG, 6052 Hergiswil NW. Freitag, 20. März 2015, 15:30 Uhr SCHINDLER HOLDING AG 6052 Hergiswil / Schweiz 23. MÄRZ 2015 / RA 87. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Schindler Holding AG, 6052 Hergiswil NW Freitag, 20. März 2015, 15:30 Uhr im KKL Luzern

Mehr

Corporate Governance

Corporate Governance Corporate Governance Der Verwaltungsrat Aufgaben Art. 716a OR Abs. 1 Der Verwaltungsrat hat folgende unübertragbare und unentziehbare Aufgaben: 1. die Oberleitung der Gesellschaft und die Erteilung der

Mehr

STATUTEN. Gurit Holding AG

STATUTEN. Gurit Holding AG STATUTEN der Gurit Holding AG mit Sitz in Wattwil I. Firma, Sitz. Dauer und Zweck Unter der Firma 1 Gurit Holding AG (Gurit Holding SA) (Gurit Holding Ltd.) besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in

Mehr

Vergütungsbericht. Entschädigung an den Verwaltungsrat

Vergütungsbericht. Entschädigung an den Verwaltungsrat Vergütungsbericht Bossard legt grossen Wert auf die Rekrutierung, Bindung, Motivierung und Förderung von gut qualifizierten Mitarbeitenden auf allen Stufen. Dies ist vor allem dort von Bedeutung, wo es

Mehr

corporate Governance Stand 31. Dezember 2010

corporate Governance Stand 31. Dezember 2010 corporate Governance Konzernstruktur und Aktionariat 36 Kapitalstruktur 37 Interne Organisation 37 Mitglieder des Verwaltungsrats 41 Mitglieder der Konzernführung 43 Entschädigungen, Beteiligungen und

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Dienstag, 5. Mai 2009, 10.00 Uhr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Dienstag, 5. Mai 2009, 10.00 Uhr Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Dienstag, 5. Mai 2009, 10.00 Uhr Einladung Die ordentliche Generalversammlung der ABB Ltd findet statt am Dienstag, 5. Mai

Mehr

Addex Pharmaceuticals Ltd, Plan-les Ouates

Addex Pharmaceuticals Ltd, Plan-les Ouates Addex Pharmaceuticals Ltd, Plan-les Ouates Nichtbestehen einer Angebotspflicht Stellungnahme des Verwaltungsrats der Addex Pharmaceuticals Ltd zum Gesuch vom 17. September 2010 von Biotechnology Value

Mehr

Matterhorn Gotthard Bahn Finanzbericht 2003

Matterhorn Gotthard Bahn Finanzbericht 2003 Matterhorn Gotthard Bahn Finanzbericht 2003 Inhalt 2 Traktanden und Anträge des Verwaltungsrates 3 Corporate Governance 4 / 5 Bilanz 2003 6 / 7 Erfolgsrechnung 2003 8 / 9 Anhang 10 / 11 Bericht der Revisionsstelle

Mehr

Jahresrechnung der Sika AG

Jahresrechnung der Sika AG 140 Sika Geschäftsbericht 2011 Jahresrechnung der Sika AG Bilanz der Sika AG per 31. Dezember Aktiven in Mio. CHF Erläuterungen 2010 2011 Umlaufvermögen Bankguthaben 1 810.2 395.6 Wertschriften 2 0.1 0.1

Mehr

1. Januar bis 31. Dezember, inchf

1. Januar bis 31. Dezember, inchf Jahresrechnung der Valora Holding AG Erfolgsrechnung 1. Januar bis 31. Dezember, inchf 000 2006 2005 Ertrag Beteiligungsertrag 31 600 29 950 Zinsertrag 1605 1532 Währungsgewinne 670 1 Wertschriftenertrag

Mehr

An die Aktionärinnen und Aktionäre der Kühne + Nagel International AG Schindellegi, im April 2015

An die Aktionärinnen und Aktionäre der Kühne + Nagel International AG Schindellegi, im April 2015 E I N L A D U N G An die Aktionärinnen und Aktionäre der Kühne + Nagel International AG Schindellegi, im April 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Der Verwaltungsrat der Kühne + Nagel International AG lädt

Mehr

Vergütungsbericht. 84 Schindler Finanzbericht 2014 Vergütungsbericht

Vergütungsbericht. 84 Schindler Finanzbericht 2014 Vergütungsbericht 85 Leitlinien 86 Vergütungssystem 91 Zuständigkeit und Festsetzungsverfahren 92 Vergütungen für das Berichtsjahr 95 Vergütungen für das Vorjahr 96 Leistungen an frühere Organmitglieder 96 Darlehen und

Mehr

Herzlich willkommen. Hunziker Leutenegger Treuhand AG Frauenfeld / Landschlacht. April 2008

Herzlich willkommen. Hunziker Leutenegger Treuhand AG Frauenfeld / Landschlacht. April 2008 Herzlich willkommen Hunziker Leutenegger Treuhand AG Frauenfeld / Landschlacht April 2008 Das neue Revisionsgesetz Das Gesetz gilt ab 1. Januar 2008 Das Gesetz gilt für die Geschäftsjahre, die nach dem

Mehr

Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung Mittwoch, 6. April 2011, um 17.00 Uhr (Türöffnung: 16.00 Uhr) An die Aktionärinnen und Aktionäre der Mobimo Holding AG Einladung zur 11. ordentlichen Generalversammlung

Mehr

B E S C H L U S S P R O T O K O L L. der 50. ordentlichen Generalversammlung. der Aktionäre der INTERSHOP HOLDING AG, ZÜRICH

B E S C H L U S S P R O T O K O L L. der 50. ordentlichen Generalversammlung. der Aktionäre der INTERSHOP HOLDING AG, ZÜRICH B E S C H L U S S P R O T O K O L L der 50. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der INTERSHOP HOLDING AG, ZÜRICH Datum Donnerstag, 4. April 2013 Beginn 16.00 Uhr Ende 16.50 Uhr Ort Cigarettenfabrik

Mehr

NEUES RECHNUNGSLEGUNGSRECHT ART. 2 ABS. 4 DER ÜBERGANGSBESTIMMUNGEN Auswirkungen auf die Darstellung der Jahresrechnung im Zeitpunkt der Erstanwendung

NEUES RECHNUNGSLEGUNGSRECHT ART. 2 ABS. 4 DER ÜBERGANGSBESTIMMUNGEN Auswirkungen auf die Darstellung der Jahresrechnung im Zeitpunkt der Erstanwendung R ECH N U NGSWESE N S I LVA N LO S E R S U S A N N E H A A S NEUES RECHNUNGSLEGUNGSRECHT ART. 2 ABS. 4 DER ÜBERGANGSBESTIMMUNGEN Auswirkungen auf die Darstellung der Jahresrechnung im Zeitpunkt der Erstanwendung

Mehr

Ordentliche Prüfung nach OR Art. 727

Ordentliche Prüfung nach OR Art. 727 Ordentliche Prüfung nach OR Art. 727 Publikumsgesellschaften, d.h., wenn Beteiligungspapiere kotiert sind wenn Anleihensobligationen ausstehend sind wenn Gesellschaften mind. 20% der Aktiven oder des Umsatzes

Mehr

Inhalt. Vergütungsbericht

Inhalt. Vergütungsbericht 37 Inhalt 37 Einleitende Bemerkungen 38 Zuständigkeit und Fest setzungsverfahren 38 Vergütungen, Aktienbestände und Organdarlehen 40 Bericht der Revisionsstelle 42 38 1. Einleitende Bemerkungen Der vorliegende

Mehr

Statuten der Orell Füssli Holding AG, Zürich (Entwurf)

Statuten der Orell Füssli Holding AG, Zürich (Entwurf) Beilage 3a zur Traktandenliste der ordentlichen Generalversammlung der Orell Füssli Holding AG vom 7. Mai 2014 Traktandum 5 : Revision der Statuten der Orell Füssli Holding AG (Anpassung der Statuten der

Mehr

Jahresrechnung 2011. FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2011

Jahresrechnung 2011. FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2011 Jahresrechnung 2011 FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2011 , VADUZ BILANZ PER Währung: CHF AKTIVEN 31.12.2011 31.12.2010 Kapitalanlagen Sonstige Kapitalanlagen Schuldverschreibungen

Mehr

Neues Rechnungslegungsrecht Auswirkungen auf die Revision

Neues Rechnungslegungsrecht Auswirkungen auf die Revision Neues Rechnungslegungsrecht Auswirkungen auf die Revision Thomas Stenz Partner Ernst & Young AG Ziele Sie sind sich der Auswirkungen der Neuerungen des nrlr in Bezug auf eine Revision bewusst Sie sind

Mehr

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in.

Unter der Firma XY Netz AG besteht eine Aktiengesellschaft mit Sitz in. Seite 1 von 6 Statuten XY Netz AG 2008 Statuten der XY Netz AG Vorbemerkung: In diesen Statuten wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit für alle Funktionen die männliche Form verwendet. Personen weiblichen

Mehr

Recht für Marketing- und Verkaufsleiter 4. Handelsgesellschaften

Recht für Marketing- und Verkaufsleiter 4. Handelsgesellschaften Recht für Marketing- und Verkaufsleiter 4. Handelsgesellschaften a. Überblick und Abgrenzungen b. Einfache Gesellschaft c. Kollektivgesellschaft d. Kommanditgesellschaft e. GmbH f. AG g. Genossenschaft

Mehr

Neues Rechnungslegungsrecht muss im 2016 erstmals umgesetzt werden (Teil2)

Neues Rechnungslegungsrecht muss im 2016 erstmals umgesetzt werden (Teil2) Neues Rechnungslegungsrecht muss im 2016 erstmals umgesetzt werden (Teil2) Im ersten Teil, welcher in unserem letzten Newsletter publiziert wurde, befassten wir uns mit den Grundlagen zum neuen Rechnungslegungsrecht

Mehr

Traktanden. 1. Streichung der Statutenbestimmung über das genehmigte Kapital. 2. Streichung der Statutenbestimmung über das bedingte Kapital

Traktanden. 1. Streichung der Statutenbestimmung über das genehmigte Kapital. 2. Streichung der Statutenbestimmung über das bedingte Kapital 1 1 Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung der Züblin Immobilien Holding AG Donnerstag, 19. November 2009, 15.00 Uhr (Türöffnung: 14.30 Uhr) Hotel Park Hyatt Zürich, Ballsaal, Beethovenstr.

Mehr

Reglement SCHMOLZ+BICKENBACH AG

Reglement SCHMOLZ+BICKENBACH AG Reglement betreffend die Eintragung von Aktionären und die Führung des Aktienregisters der SCHMOLZ+BICKENBACH AG 1. Grundlagen, Geltungsbereich und Zweck 1.1 Der Verwaltungsrat erlässt dieses Reglement

Mehr

KÜHNE + NAGEL INTERNATIONAL AG

KÜHNE + NAGEL INTERNATIONAL AG 152 JAHRESABSCHLUSS 2014 DER KÜHNE + NAGEL INTERNATIONAL AG Gewinn- und Verlustrechnung CHF Mio. Erläuterung 2014 2013 Ertrag Beteiligungserträge von konsolidierten Gesellschaften 1 598 582 Erträge aus

Mehr

S T A T U T E N. Valiant Holding AG

S T A T U T E N. Valiant Holding AG CHE-06.8.0 S T A T U T E N der Valiant Holding AG LUZERN I. FIRMA, SITZ UND ZWECK Art. Firma und Sitz Unter der Firma "Valiant Holding AG" ("Valiant Holding SA") besteht auf unbestimmte Dauer eine Aktiengesellschaft

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung Winterthur, 5. März 2015 Sulzer AG Neuwiesenstrasse 15 CH-8401 Winterthur Schweiz www.sulzer.com/gv Einladung zur ordentlichen Generalversammlung Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre Wir freuen uns,

Mehr

Gesetzesänderungen «Nominee», Entwurf

Gesetzesänderungen «Nominee», Entwurf Gesetzesänderungen «Nominee», Entwurf 25. August 2008 Die folgenden Änderungen beziehen sich auf das geltende Obligationenrecht unter der Annahme, dass die Änderungen gemäss Botschaft des Bundesrates vom

Mehr

Statuten. Niederhornbahn AG

Statuten. Niederhornbahn AG (Statuten nach VR vom 19. Juni 2014) (vormals Beatenbergbahn AG) Statuten der Firma Niederhornbahn AG mit Sitz in 3803 Beatenberg NHB Statuten 2014-2 - Inhaltsverzeichnis Seite I. FIRMA, SITZ UND ZWECK

Mehr

EINLADUNG ZUR 117. ORDENTLICHEN GENERALVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR 117. ORDENTLICHEN GENERALVERSAMMLUNG EINLADUNG ZUR 117. ORDENTLICHEN GENERALVERSAMMLUNG DONNERSTAG, 10.00 UHR (TÜRÖFFNUNG 8.30 UHR) IM KONGRESSSAAL, KONGRESSHAUS, EINGANG K, CLARIDENSTRASSE, ZÜRICH TRAKTANDEN UND ANTRÄGE DES VERWALTUNGSRATS

Mehr

Vaudoise Versicherungen Holding AG Statuten

Vaudoise Versicherungen Holding AG Statuten 1 Vaudoise Versicherungen Holding AG Statuten Vaudoise Versicherungen Holding AG Statuten I. Firma Zweck Dauer Sitz Firma und Sitz, Dauer Art. 1 Unter der Firma VAUDOISE VERSICHERUNGEN HOLDING AG VAUDOISE

Mehr

Checkliste - Vor- und Nachteile der einzelnen Rechtsformen

Checkliste - Vor- und Nachteile der einzelnen Rechtsformen Checkliste - Vor- und Nachteile der einzelnen Rechtsformen Zweck Gründer 1 Person Mindestens 2 Personen Mindestens 2 Personen 1 Person 1 Person Gründungskosten Gering Gering Gering Mittel Mittel Verwaltungskosten

Mehr

zersplittertes Aktionariat (doch kann es einen oder mehrere kontrollierende oder zumindest einflussreiche Aktionäre geben)

zersplittertes Aktionariat (doch kann es einen oder mehrere kontrollierende oder zumindest einflussreiche Aktionäre geben) Besonderheiten börsenkotierter Gesellschaften grosser Aktionärskreis zersplittertes Aktionariat (doch kann es einen oder mehrere kontrollierende oder zumindest einflussreiche Aktionäre geben) institutionalisierter

Mehr

Muster AG 5600 Lenzburg. Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014

Muster AG 5600 Lenzburg. Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014 Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014 - Bilanz - Erfolgsrechnung - Anhang zur Jahresrechnung - Erfolgsverwendung - Abschreibungstabelle, 25.08.2014 - Kennzahlen/Grafiken Bilanz 31.12.2014 31.12.2013 Veränderung

Mehr

STATUTEN der Adecco Group AG

STATUTEN der Adecco Group AG Deutsche Originalfassung vom. April 06 STATUTEN der Adecco Group AG I. Firma, Sitz, Dauer und Zweck Artikel Firma, Sitz, Dauer Unter der Firma Adecco Group AG (Adecco Group SA) (Adecco Group Inc.) besteht

Mehr

Dr. Stefan Schmiedlin

Dr. Stefan Schmiedlin Dr. Stefan Schmiedlin Advokat & Notar Augustinergasse 5 Postfach 1112 CH-4001 Basel Direkt +41 61 260 81 80 Zentrale +41 61 260 81 81 Telefax +41 61 261 13 27 schmiedlin@schmiedlin.ch Information zu GAFI

Mehr

Statuten. Centralschweizerische Kraftwerke AG

Statuten. Centralschweizerische Kraftwerke AG Statuten Centralschweizerische Kraftwerke AG 2 Statuten Inhaltsverzeichnis l. Firma, Sitz, Dauer und Zweck der Gesellschaft 4 Art. 1 Firma, Sitz, Dauer Art. 2 Zweck ll. Aktienkapital, Aktien, Übertragung

Mehr

Roche Holding AG, Basel

Roche Holding AG, Basel Roche Holding AG, Basel Jahresrechnung Roche Finanzbericht 2009 159 Roche Holding AG, Basel Jahresrechnung Erfolgsrechnung in Millionen CHF 2009 2008 Ertrag Beteiligungsertrag 5 075 3 390 Zinsertrag aus

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB)

Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB) Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB) Die nachstehenden Erläuterungen beziehen sich auf die Angaben nach 289 Abs.

Mehr

Anhang zur Konzernrechnung

Anhang zur Konzernrechnung Anhang zur Konzernrechnung 1 / zusammenfassung der wesentlichen rechnungslegungsgrundsätze Darstellungsbasis Die Konzernrechnung vermittelt ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-,

Mehr

Kurzbericht zur ordentlichen Generalversammlung der PSP Swiss Property AG, Zug, vom 1. April 2015, im Kongresshaus Zürich, 15.

Kurzbericht zur ordentlichen Generalversammlung der PSP Swiss Property AG, Zug, vom 1. April 2015, im Kongresshaus Zürich, 15. Kurzbericht zur ordentlichen Generalversammlung der PSP Swiss Property AG, Zug, vom 1. April 2015, im Kongresshaus Zürich, 15.00 Uhr 149 Aktionärinnen und Aktionäre sind zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung

Mehr

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Modul BWR1, Teil 1 Semester HS 2007 Klassen UI07b/c Woche 6 22.10.2007 Thema Kontenrahmen und Kontenplan WWW-Design-GmbH Funktionsweise Mehrwertsteuer (MWSt) Kontenrahmen

Mehr

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5.

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5. EINTRAGUNGSREGLEMENT betreffend Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5. Februar 2015 1. Grundlagen, Geltungsbereich und Zweck 1.1 Der Verwaltungsrat

Mehr

Leistungsabhängige und marktgerechte Vergütung. Schindler-Vergütungspolitik

Leistungsabhängige und marktgerechte Vergütung. Schindler-Vergütungspolitik 85 1 Vergütungsleitlinien 85 2 Vergütungssystem 90 3 Zuständigkeit und Festsetzungsverfahren 92 4 Vergütungen für das Berichtsjahr 95 5 Vergütungen für das Vorjahr 96 6 Leistungen an frühere Organmitglieder

Mehr

Statuten der. Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft

Statuten der. Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Statuten der Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft I. Rechtsform, Zweck, Dauer, Sitz Art. 1 Unter der Firma Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Valorlife Compagnie d Assurances

Mehr