File: Edit , 00:31:36

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "File: Edit1 14.03.2015, 00:31:36"

Transkript

1 :01:08 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von :59: Anmeldung erfolgreich. (G101) :48:58 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von :42:21 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von :38:05 Konfigurations-Service wird kontaktiert. (A103) :38: Abmeldung erfolgreich. (G102) :35:37 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :34:46 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :34:17 Die IPv6 Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert (NT101) :33:54 WLAN Router sendet Präfix 2003:55:2f5d:c8fc::/64 ins LAN :33:53 DHCP ist aktiv: Mar 13 22:33:53 fe80::1 (DH101) :33:53 Einwahl Router hat Präfix 2003:55:2f5d:c800::/56 von ISP :33:51 DNSv6 Server 2003:180:2::1:0:53 wurden erfolgreich :33:51 DNSv6 Server 2003:180:2:6000:0:1:0:53 wurden erfolgreich :33:48 Vom Internetanbieter zugewiesene WAN IPv6-Adresse: 2003:0055:2f7f:dcac:d621:22ff:fe40:19c1/64 (P001) :33:45 Internetverbindung wurde hergestellt. (R010) :33:45 Die vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse: (R022) :33:44 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung. (IPCP) :33:44 Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IPv6-Adresse: :33:40 Keine Antwort vom Timeserver. (T103) :33:40 Keine Antwort vom IPv6 Timeserver. (NT103) :33:37 DHCP ist aktiv: Mar 13 22:33:37 fe80::1 (DH101) :33:37 Einwahl Router hat Präfix 2003:55:2f5d:ba00::/56 von ISP :33:36 Internetverbindung wurde getrennt. (R009) :33:34 DNSv6 Server 2003:180:2::1:0:53 wurden erfolgreich :33:34 DNSv6 Server 2003:180:2:6000:0:1:0:53 wurden erfolgreich :33:30 Vom Internetanbieter zugewiesene WAN IPv6-Adresse: 2003:0055:2f7f:dc9e:d621:22ff:fe40:19c1/64 (P001) :33:27 Internetverbindung wurde hergestellt. (R010) :33:27 Die vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse: (R022) :33:27 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung. (IPCP) :33:26 Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IPv6-Adresse: :33:22 Der Zugang zum Internet wurde freigeschaltet. (M103) :33:21 Internetverbindung wurde getrennt. (R009) :33:18 Der Zugang zum Internet wurde gesperrt. (M102) :33:06 WLAN Router sendet Präfix 2003:55:2f5d:4081::/64 ins LAN :31:44 DHCP ist aktiv: Mar 13 22:31:44 fe80::1 (DH101) :31:43 Einwahl Router hat Präfix 2003:55:2f5d:4000::/56 von ISP Page: 1

2 :31:42 DNSv6 Server 2003:180:2::1:0:53 wurden erfolgreich :31:42 DNSv6 Server 2003:180:2:6000:0:1:0:53 wurden erfolgreich :31:34 Die Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert (T101) :31:33 Internetverbindung wurde hergestellt. (R010) :31:33 Die vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse: (R022) :31:33 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung. (IPCP) :31:33 Vom Internetanbieter zugewiesene WAN IPv6-Adresse: 2003:0055:2f7f:dc1c:d621:22ff:fe40:19c1/64 (P001) :31:32 Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IPv6-Adresse: :31:29 Der Zugang zum Internet wurde freigeschaltet. (M103) :30:44 Internetverbindung wurde getrennt. (R009) :30:41 Der Zugang zum Internet wurde gesperrt. (M102) :27:07 IP-Telefonie mit war nicht erfolgreich :15:28 DHCP ist aktiv: :15:28 WLAN samsons_v :18:8B:29:9B:4D ; (H001) :09:24 WLAN Router sendet Präfix 2003:55:2f61:f3ce::/64 ins LAN :09:22 Einwahl Router hat Präfix 2003:55:2f61:f300::/56 von ISP :09:22 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde, :09:21 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde, :09:21 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde,,,, :09:19 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde, :09:18 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde, :09:16 DNSv6 Server 2003:180:2::1:0:53 wurden erfolgreich :09:16 DNSv6 Server 2003:180:2:6000:0:1:0:53 wurden erfolgreich :09:15 Die IPv6 Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert (NT101) :09:17 Internetverbindung wurde hergestellt. (R010) :09:17 Die vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse: (R022) :09:16 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung. (IPCP) :09:16 Vom Internetanbieter zugewiesene WAN IPv6-Adresse: 2003:0055:2f7f:d6b3:d621:22ff:fe40:19c1/64 (P001) Page: 2

3 :09:16 Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IPv6-Adresse: :09:12 Der Zugang zum Internet wurde freigeschaltet. (M103) :08:59 DynDNS-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht aufgelöst werden. (D001) :08:45 Internetverbindung wurde getrennt. (R009) :08:41 Der Zugang zum Internet wurde gesperrt. (M102) :06: Anmeldung erfolgreich. (G101) :32:35 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :31:16 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :30:52 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :30:32 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :39:57 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von :44:34 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von :43:58 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :36:30 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von :27:09 Konfigurations-Service wird kontaktiert. (A103) :26:40 Konfigurations-Service wird kontaktiert. (A103) :29:54 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :29:26 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :28:24 Konfigurations-Service wird kontaktiert. (A103) :28:02 WLAN Router sendet Präfix 2003:55:2f66:192b::/64 ins LAN :28:01 DHCP ist aktiv: Mar 13 00:28:01 fe80::1 (DH101) :28:01 Einwahl Router hat Präfix 2003:55:2f66:1900::/56 von ISP :27:59 DNSv6 Server 2003:180:2::1:0:53 wurden erfolgreich :27:59 DNSv6 Server 2003:180:2:6000:0:1:0:53 wurden erfolgreich :27:58 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde :27:58 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde :27:57 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde :27:55 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde Page: 3

4 :27:54 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde :27:54 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde :27:51 Vom Internetanbieter zugewiesene WAN IPv6-Adresse: 2003:0055:2f7f:e4fb:d621:22ff:fe40:19c1/64 (P001) :27:49 Die Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert (T101) :27:49 Internetverbindung wurde hergestellt. (R010) :27:49 Die vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse: (R022) :27:49 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung. (IPCP) :27:48 Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IPv6-Adresse: :27:45 WLAN wurde auf dem Speedport aktiviert (W006) :27:42 Der WLAN Kanal wurde aufgrund notwendiger Anpassungen zur Übertragungsverbesserung auf den Kanal 100 gewechselt (W018) :27:37 Der WLAN Kanal wird aufgrund notwendiger Anpassungen zur Übertragungsverbesserung gewechselt (bisher Kanal 36) (W017) :27:31 DSL ist verfügbar (DSL- Synchronisierung besteht). (R007) :27:29 DHCP ist aktiv: Jan 1 01:01:10 fe80::1 (DH101) :27:27 Der WLAN Kanal wurde aufgrund notwendiger Anpassungen zur Übertragungsverbesserung auf den Kanal 0 gewechselt (W018) :27:24 Der WLAN Kanal wird aufgrund notwendiger Anpassungen zur Übertragungsverbesserung gewechselt (bisher Kanal 1) (W017) :27:06 DSL-Synchronisation beginnt(training). (R008) :27:05 DHCP ist aktiv: Jan 1 01:00:46 fe80::1 (DH101) :26:05 Internetverbindung wurde getrennt. (R009) :26:05 Es wurde ein Reboot ausgelöst. (B103) :24:36 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :11:51 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :11:24 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie aufgetreten: Es ist ein Serverfehler aufgetreten (SIP Fehlercode 500) (V012) :09:38 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :07:56 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie aufgetreten: Diese Aktion ist nicht möglich (SIP Fehlercode 491) (V011) :07:30 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich. Ursache: 480 (V006) :06:51 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :06:07 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :05:42 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :04:58 Es ist ein allgemeiner Fehler bei der IP- Telefonie :19:54 Konfigurator Sitzung abgelaufen. (G103) :19:06 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :17:06 IP-Telefonie mit xx war nicht erfolgreich :14:35 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von :04:43 fe80::d4d8:3d9c:bdd5:fded Anmeldung erfolgreich. (G101) :04:30 Konfigurations-Service wird kontaktiert. (A103) Page: 4

5 :04:18 DynDNS-Erfolg: Der DynDNS-Anbieter meldet samson06122.noip.me set to (D003) :04:09 WLAN Router sendet Präfix 2003:55:2f51:b454::/64 ins LAN :04:09 DHCP ist aktiv: Mar 12 23:04:09 fe80::1 (DH101) :04:09 Einwahl Router hat Präfix 2003:55:2f51:b400::/56 von ISP :04:07 DNSv6 Server 2003:180:2::1:0:53 wurden erfolgreich :04:07 DNSv6 Server 2003:180:2:6000:0:1:0:53 wurden erfolgreich :04:06 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: , DNS-Server: , :04:06 Die IP Telefonie Verbindung ( xx) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: , DNS-Server: , Page: 5

08.01.2015 18:57:41 DoS (Denial of Service) Angriff RateFloodUdpInput wurde entdeckt. (FW101) 08.01.2015 18:56:44 DNSv6-Fehler: Der angegebene

08.01.2015 18:57:41 DoS (Denial of Service) Angriff RateFloodUdpInput wurde entdeckt. (FW101) 08.01.2015 18:56:44 DNSv6-Fehler: Der angegebene 08.01.2015 18:57:41 DoS (Denial of Service) Angriff RateFloodUdpInput wurde entdeckt. 08.01.2015 18:56:44 DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von 2003:180:2:2000:0:1:0:53 aufgelöst werden.

Mehr

:01:29: Der WLAN Kanal wurde aufgrund notwendiger Anpassungen zur Übertragungsverbesserung auf den Kanal 11u gewechselt (W018)

:01:29: Der WLAN Kanal wurde aufgrund notwendiger Anpassungen zur Übertragungsverbesserung auf den Kanal 11u gewechselt (W018) 2016-03-10 13:01:29: Der WLAN Kanal wurde aufgrund notwendiger Anpassungen zur 2016-03-10 13:01:29: Der WLAN Kanal wird aufgrund notwendiger Anpassungen zur 2016-03-10 12:46:25: Der WLAN Kanal wurde aufgrund

Mehr

25.06.2015 06:46:37 DHCP ist aktiv:fe80:0000:0000:0000:0000:0000:0000:0001. (DH101)

25.06.2015 06:46:37 DHCP ist aktiv:fe80:0000:0000:0000:0000:0000:0000:0001. (DH101) Es werden alle Systemereignisse des Routers gezeigt. 25.06.2015 06:46:37 DHCP ist aktiv:fe80:0000:0000:0000:0000:0000:0000:0001. (DH101) 25.06.2015 06:38:49 DHCP ist aktiv: LAN MAC Adresse

Mehr

:54:26 WLAN-Anmeldung an 2.4 GHz Frequenzband erfolgreich: Rechnername: :54:17 Überprüfung der Aktualität der `Liste der

:54:26 WLAN-Anmeldung an 2.4 GHz Frequenzband erfolgreich: Rechnername: :54:17 Überprüfung der Aktualität der `Liste der 16.04.2016 16:54:26 WLAN-Anmeldung an 2.4 GHz Frequenzband erfolgreich: Rechnername:16.04.2016 16:54:17 Überprüfung der Aktualität der `Liste der erlaubten E-Mail-Server'. Es ist keine Aktualisierung notwendig.

Mehr

11.11.14 14:04:36 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). 11.11.14 14:04:19 Internetverbindung wurde getrennt.

11.11.14 14:04:36 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). 11.11.14 14:04:19 Internetverbindung wurde getrennt. 11.11.14 14:04:36 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). 11.11.14 14:04:19 Internetverbindung wurde getrennt. 11.11.14 14:04:19 PPPoE-Fehler: Internet Synchronisierung verloren. 11.11.14 14:04:18 DSL

Mehr

http://192.168.1.1/cgi-bin/webcm?getpage=../html/de/system/ppsyslog.html&sid=926...

http://192.168.1.1/cgi-bin/webcm?getpage=../html/de/system/ppsyslog.html&sid=926... Page 1 of 6 FRITZ!Box Ereignisse, Stand Montag, 19. April 2010 14:57:00 19.04.10 14:56:56 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). 19.04.10 14:56:53 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt. 19.04.10

Mehr

DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 10820/1059 kbit/s). %.%.111.15 19.04.2014 22:30:12

DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 10820/1059 kbit/s). %.%.111.15 19.04.2014 22:30:12 19.04.2014 22:30:53 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: %.%.111.15, DNS-Server: 212.202.215.1 und 212.202.215.2, Gateway: 92.197.130.22, Breitband-PoP: bsn.qsc 19.04.2014 22:30:50

Mehr

FRITZ!Box Ereignisse, Stand Donnerstag, 2. Juli :25:22

FRITZ!Box Ereignisse, Stand Donnerstag, 2. Juli :25:22 1 von 9 02.07.2015 09:38 FRITZ!Box Ereignisse, Stand Donnerstag, 2. Juli 2015 09:25:22 Internetverbindung 02.07.15 09:08:21 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 79.250.236.127,

Mehr

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.1 Seite - 1 - 1. Anbindung einer externen Nebenstelle 1.1 Einleitung

Mehr

System > Ereignisse. 1 von :00

System > Ereignisse. 1 von :00 1 von 13 27.06.2016 11:00 System > Ereignisse 27.06.16 11:00:22 Internetverbindung wurde getrennt. 27.06.16 11:00:22 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung. 27.06.16 10:59:48 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

THOMSON TG788A1VN EINRICHTUNG WLAN ROUTER DIE BESSERE VERBINDUNG

THOMSON TG788A1VN EINRICHTUNG WLAN ROUTER DIE BESSERE VERBINDUNG THOMSON TG788A1VN EINRICHTUNG WLAN ROUTER DIE BESSERE VERBINDUNG Thomson TG788A1vn WLAN-Router einrichten Fahrplan durch die DSL-Installation (1) Bestätigung der Bestellung Nach Überprüfung der Verfügbarkeit

Mehr

FRITZ!Box Ereignisse, Stand Freitag, 18. Juli :10:28

FRITZ!Box Ereignisse, Stand Freitag, 18. Juli :10:28 1 von 8 18.07.2014 20:10 FRITZ!Box»System»Ereignisse FRITZ!Box Ereignisse, Stand Freitag, 18. Juli 2014 20:10:28 Internetverbindung 18.07.14 19:40:52 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse:

Mehr

FRITZ!Box Ereignisse, Stand Samstag, 13. November 2010 08:57:00

FRITZ!Box Ereignisse, Stand Samstag, 13. November 2010 08:57:00 1 von 8 13.11.2010 08:57 FRITZ!Box»System»Ereignisse FRITZ!Box Ereignisse, Stand Samstag, 13. November 2010 08:57:00 Internetverbindung 13.11.10 08:56:51 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt.

Mehr

LANCOM Systems Kurzvorstellung LCOS 8.63 Beta 1 Juni 2012

LANCOM Systems Kurzvorstellung LCOS 8.63 Beta 1 Juni 2012 LANCOM Systems Kurzvorstellung LCOS 8.63 Beta 1 Juni 2012 www.lancom.de LCOS 8.63 Beta 1 Allgemein Das LANCOM Betriebssystem LCOS und die entsprechenden Management-Tools (LCMS) stellen regelmäßig kostenfrei

Mehr

DVG-2001S. Kurzinstallationsanleitung

DVG-2001S. Kurzinstallationsanleitung DVG-2001S Kurzinstallationsanleitung Voraussetzung ist: - eine DSL-Flatrate bei einem Internet-Provider - bei PPTP Zugangsart ein Router - bei PPPoE ein DSL-Modem für die Nutzung des DVG-2001S Punkt 1

Mehr

1. Konfiguration des Internet Explorers für den Router-Betrieb

1. Konfiguration des Internet Explorers für den Router-Betrieb Bitte wählen Sie zunächst Ihr entsprechendes Geräte aus: 1. Router-Konfiguration (T-Online) für die Modelle RP614 (v2) MR814 (v2) WGR614 (v2, v3, v4) WGT624 (v2) WGT634U 2. Router-Konfiguration (T-Online)

Mehr

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung Variante 1 Swisscom-Router direkt ans Netzwerk angeschlossen fixe IP-Adressen (kein DHCP) 1. Aufrufen des «Netz- und Freigabecenters». 2. Doppelklick auf «LAN-Verbindung» 3. Klick auf «Eigenschaften» 4.

Mehr

Kurzbeschreibung des Acer WLAN 11b Broadband Routers

Kurzbeschreibung des Acer WLAN 11b Broadband Routers Vorbereitung 1 Mindestens ein PC mit installiertem IEEE802.11b WLAN Client. 2 Ein Straight-Through-Ethernetkabel Kategorie 5 zur Verknüpfung der WAN-Schnittstelle mit xdsl oder CM (Internetverbindung).

Mehr

IP Phone Grandstream BT 101 - Konfiguration für FreePhone bei statischer IP-Adresse

IP Phone Grandstream BT 101 - Konfiguration für FreePhone bei statischer IP-Adresse IP Phone Grandstream BT 101 - Konfiguration für FreePhone bei statischer IP-Adresse 1. Einleitung Das Grandstream BT 101 wird zunächst über die Tastatur des Telefons konfiguriert. Anschließend können weitere

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Einrichten der FritzBox für Glasfaser

Einrichten der FritzBox für Glasfaser Einrichten der FritzBox für Glasfaser Öffnen Sie bitte Ihren Internet-Browser (Internet Explorer etc.) und rufen Sie folgende Adresse auf: fritz.box Setzen Sie das FritzBox-Kennwort Verwenden Sie am besten

Mehr

Anleitungen. für den Gebrauch des Glasfaser-Endgerätes (CPE)

Anleitungen. für den Gebrauch des Glasfaser-Endgerätes (CPE) Anleitungen für den Gebrauch des Glasfaser-Endgerätes (CPE) DSL-Port auf LAN1 umstellen, am Beispiel der FRITZ!Box 7270 Einrichten von SIP-Accounts am Beispiel der FRITZ!Box 7270 Inhalt DSL-Port auf LAN1

Mehr

Das Netzwerk einrichten

Das Netzwerk einrichten Das Netzwerk einrichten Für viele Dienste auf dem ipad wird eine Internet-Verbindung benötigt. Um diese nutzen zu können, müssen Sie je nach Modell des ipads die Verbindung über ein lokales Wi-Fi-Netzwerk

Mehr

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Benjamin Eberle 5. Februar 2015 Netzwerke mehrere miteinander verbundene Geräte (z. B. Computer) bilden ein Netzwerk Verbindung üblicherweise über einen Switch (Ethernet)

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Andreas Teuchert 15. Juli 2014 Netzwerke mehrere miteinander verbundene Geräte (z. B. Computer) bilden ein Netzwerk Verbindung üblicherweise über einen Switch (Ethernet)

Mehr

Anbindung des eibport an das Internet

Anbindung des eibport an das Internet Anbindung des eibport an das Internet Ein eibport wird mit einem lokalen Router mit dem Internet verbunden. Um den eibport über diesen Router zu erreichen, muss die externe IP-Adresse des Routers bekannt

Mehr

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx 1 1) Vorbereitung a) Am Strom anschließen Schließen Sie die FRITZ!Box am Strom an. Die

Mehr

Aufgabe 12.1b: Mobilfunknetzwerke

Aufgabe 12.1b: Mobilfunknetzwerke Aufgabe 12.1b: Mobilfunknetzwerke b) Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Wahl einer bestimmten Zellgröße? für eine bestimmte Technologie ist die Anzahl der verfügbaren Kanäle pro Funkzelle begrenzt

Mehr

Dokumentation Firmware. Freifunk Düsseldorf. Gluon Version 2015.1.2-stable-5

Dokumentation Firmware. Freifunk Düsseldorf. Gluon Version 2015.1.2-stable-5 Dokumentation Firmware Freifunk Düsseldorf Gluon Version 2015.1.2-stable-5 I. Wizard Name dieses Knotens Trage hier den Namen des Knotens (Node) ein, den Dein Freifunk-Router system.@system[0].hostname=ff-d-bespielnode

Mehr

NAT - und Firewall-Einstellungen am Beispiel eines Exposed Host zum IPv4-Zugriff aus dem WAN

NAT - und Firewall-Einstellungen am Beispiel eines Exposed Host zum IPv4-Zugriff aus dem WAN NAT - und Firewall-Einstellungen am Beispiel eines Exposed Host zum IPv4-Zugriff aus dem WAN auf ein Internet Gateway über den PPPoE WAN-Partner einer Digitalisierungsbox 1. Beschreibung des Szenarios

Mehr

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns VPN Internet VPN Öffentl. Netz ISDN ISDN Öffentl. Netz ICT & Gateway ICT & Gateway IP-S400 CA50 IP290 CS 410 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Seite 1 von

Mehr

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net FRITZ!BOX 7360 FON WLAN Bedienungsanleitung Fiete.Net 1 FRITZ!BOX 7360 FON WLAN FÜR DEN INTERNETZUGANG EINRICHTEN (1) Machen Sie sich mit Hilfe der offiziellen Anleitung mit dem Gerät vertraut und beachten

Mehr

Machen Sie Ihr Zuhause fit für die

Machen Sie Ihr Zuhause fit für die Machen Sie Ihr Zuhause fit für die Energiezukunft Technisches Handbuch illwerke vkw SmartHome-Starterpaket Stand: April 2011, Alle Rechte vorbehalten. 1 Anbindung illwerke vkw HomeServer ins Heimnetzwerk

Mehr

Protokoll. Versuch: Dienste in IP-Netzen DHCP

Protokoll. Versuch: Dienste in IP-Netzen DHCP Deutsche Telekom AG Fachhochschule Leipzig Protokoll Versuch: Dienste in IP-Netzen DHCP Angefertigt von: Franziska Marr SG 02/4 Versuchsdatum: 19.04.2004 Betreuer: Prof. Dr. rer. nat. Thomas Möbert, Laborleiter

Mehr

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt.

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt. Schnellanleitung Erste Schritte Das ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen beim ersten Gebrauch des Routers und bei der Herstellung einer Verbindung mit dem Internet helfen wird. 1) Konfigurieren

Mehr

Vernetzung eines TAB-Gerätes

Vernetzung eines TAB-Gerätes Vernetzung eines TAB-Gerätes Verbindung mit einer vorhandenen Internetleitung (LAN) Im Menüpunkt Championsnet können Sie ihre Interneteinstellungen einrichten, sowie das Gerät bei TAB Austria registrieren.

Mehr

Technical Information Technical Support Mitel MiVoice MX-ONE

Technical Information Technical Support Mitel MiVoice MX-ONE Technical Information Technical Support Mitel MiVoice MX-ONE Konfigurationsanleitung für MiVoice MX-ONE mit SIP-Trunk peoplefone "BUSINESS VOIP" Affected System: MiVoice MX-ONE 5.0 SP5 HF1 build3 Software-Version

Mehr

Horstbox VoIP. Stefan Dahler. 1. HorstBox Konfiguration. 1.1 Einleitung

Horstbox VoIP. Stefan Dahler. 1. HorstBox Konfiguration. 1.1 Einleitung 1. HorstBox Konfiguration 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Voice over IP Konfiguration in der HorstBox beschrieben. Sie werden einen Internet Zugang über DSL zu Ihrem Provider konfigurieren und für

Mehr

OpenScape Business V2. How to: Konfiguration O2 All-IP Voice SIP. OpenScape Business V2 How To: Konfiguration O2 ALL-IP Voice SIP - Deutschland 1

OpenScape Business V2. How to: Konfiguration O2 All-IP Voice SIP. OpenScape Business V2 How To: Konfiguration O2 ALL-IP Voice SIP - Deutschland 1 OpenScape Business V2 How to: Konfiguration O2 All-IP Voice SIP OpenScape Business V2 How To: Konfiguration O2 ALL-IP Voice SIP - Deutschland 1 Inhaltsverzeichnis Anschlussschema OpenScape Business am

Mehr

OpenScape Business V2. How to: Konfiguration O2 All-IP Voice SIP. OpenScape Business V2 How To: Konfiguration O2 ALL-IP Voice SIP - Deutschland 1

OpenScape Business V2. How to: Konfiguration O2 All-IP Voice SIP. OpenScape Business V2 How To: Konfiguration O2 ALL-IP Voice SIP - Deutschland 1 OpenScape Business V2 How to: Konfiguration O2 All-IP Voice SIP OpenScape Business V2 How To: Konfiguration O2 ALL-IP Voice SIP - Deutschland 1 Inhaltsverzeichnis Anschlussschema OpenScape Business am

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch PELLETRONIC TOUCH ONLINE DEUTSCH ORIGINALANLEITUNG PE 1506 DE 1.0 wwwoekofen.com Titel: Installations-handbuch Artikelnummer: PE 1506 DE 1.0 Version gültig ab: 05/2014 Freigabe: Wohlinger

Mehr

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl mit Ethernet-Modem unter Windows 8 Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie Ihr adsl Ethernet-Modem

Mehr

Konfiguration des Wireless Breitband Routers.

Konfiguration des Wireless Breitband Routers. Konfiguration des Wireless Breitband Routers. 1.1 Starten und Anmelden Aktivieren Sie Ihren Browser und deaktivieren Sie den Proxy oder geben Sie die IP-Adresse dieses Produkts bei den Ausnahmen ein. Geben

Mehr

Sagem IP-Phonefax 49A

Sagem IP-Phonefax 49A Installationsanleitung Sagem IP-Phonefax 49A Sagem IP-Phonefax 49A 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall mit dem Sagem IP-Phonefax 49A. Das Gerät

Mehr

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0.

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0. Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0 Seite - 1 - 1. SIP-Phone zum SIP-Provider 1.1 Einleitung Im Folgenden wird

Mehr

Einrichten der FritzBox für VDSL

Einrichten der FritzBox für VDSL Einrichten der FritzBox für VDSL Öffnen Sie bitte Ihren Internet-Browser (Internet Explorer etc.) und rufen Sie folgende Adresse auf: fritz.box Setzen Sie das FritzBox-Kennwort Verwenden Sie am besten

Mehr

Virtual Private Network

Virtual Private Network Virtual Private Network Unter einem Virtual Private Network (VPN) versteht man eine durch geeignete Verschlüsselungs- und Authentifizierungsmechanismen geschützte Verbindung zwischen 2 Rechnern ( und VPN-Gateway)

Mehr

RUB-Netzbetreuertreffen RIPE IPv6 PIP OpenVPN WLAN Robin Schröder RUB-NOC

RUB-Netzbetreuertreffen RIPE IPv6 PIP OpenVPN WLAN Robin Schröder RUB-NOC RUB-Netzbetreuertreffen RIPE IPv6 PIP OpenVPN WLAN Robin Schröder RUB-NOC RUB-Netzbetreuertreffen 2015-1 Verschiedenes Überblick RIPE-Mitgliedschaft IPv6 Personal IP (PIP) OpenVPN Routing im WLAN RUB NBT

Mehr

Einrichtung der 2N EntryCom an einer AVM Fritz!Box

Einrichtung der 2N EntryCom an einer AVM Fritz!Box Einrichtung der 2N EntryCom an einer AVM Fritz!Box Stellen Sie im ersten Schritt sicher, dass auf Ihrer AVM Fritz!Box die aktuellste Firmware vorhanden ist. Die direkte Videoübertragung über den SIP Proxy

Mehr

Fragen und Antworten. Kabel Internet

Fragen und Antworten. Kabel Internet Fragen und Antworten Kabel Internet Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...II Internetanschluss...3 Kann ich mit Kabel Internet auch W-LAN nutzen?...3 Entstehen beim Surfen zusätzliche Telefonkosten?...3

Mehr

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt.

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt. Schnellanleitung Erste Schritte Das ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen beim ersten Gebrauch des Routers und bei der Herstellung einer Verbindung mit dem Internet helfen wird. 1) Konfigurieren

Mehr

Einrichten der FritzBox für VDSL

Einrichten der FritzBox für VDSL Einrichten der FritzBox für VDSL Setzen Sie das FritzBox-Kennwort Verwenden Sie am besten Ihr Internet-Kennwort, damit Sie es bei Bedarf in Ihren Unterlagen nachschlagen können. Brechen Sie den Einrichtungsassistenten

Mehr

Internet Protocol v6

Internet Protocol v6 Probleme von IPv4 IPv6-Überblick IPv6 unter Linux Internet Protocol v6 Ingo Blechschmidt Linux User Group Augsburg e. V. 5. Januar 2011 Probleme von IPv4 IPv6-Überblick IPv6 unter Linux Inhalt 1 Probleme

Mehr

1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet

1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet 1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet Diese Anleitung zeigt wie mit einem Draytek Vigor 2600x Router eine Convision V600 über DSL oder ISDN über Internet zugreifbar wird.

Mehr

Einsatz des Facility Pilot Servers zur Fernwartung und Inbetriebnahme

Einsatz des Facility Pilot Servers zur Fernwartung und Inbetriebnahme Einsatz des Facility Pilot Servers zur Fernwartung und Inbetriebnahme Stand 2016-08-15 v1.3 1 1 Facility Pilot Server Der Facility Pilot Server verfügt über zwei integrierte KNX-Datenschnittstellen. Diese

Mehr

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem Glasfaser-Anschluss ohne PPOE-Einwahl für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem Glasfaser-Anschluss ohne PPOE-Einwahl für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6. Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem Glasfaser-Anschluss ohne PPOE-Einwahl für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx 1 1) Vorbereitung a) Am Strom anschließen Schließen Sie die FRITZ!Box

Mehr

Internet- Installationsanleitung für Zyxel 660R / 660H / 660HW

Internet- Installationsanleitung für Zyxel 660R / 660H / 660HW . Internet- Installationsanleitung für Zyxel 660R / 660H / 660HW Einrichten eines Zyxel 660R / 660H / 660HW: 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 Auf das

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Kapitel 3 Verbindung des Routers mit dem Internet

Kapitel 3 Verbindung des Routers mit dem Internet Kapitel 3 Verbindung des Routers mit dem Internet In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie den Router in Ihrem Local Area Network (LAN) einrichten und ihn mit dem Internet verbinden. Sie erfahren, wie

Mehr

Telefon und Internet

Telefon und Internet Einrichtung und Inbetriebnahme: Analog- und ISDN-Telefon sowie Modem, Router, Internet und email Einrichtung und Inbetriebnahme: Analog- und ISDN-Telefon sowie Modem, Router, Internet und email. Nehmen

Mehr

Bedienungsanleitung für Web-Browser

Bedienungsanleitung für Web-Browser Dreambox DM7020S Bedienungsanleitung für Web-Browser Linux OS SetTopBox mit CI-Schnittstelle Anschluss für interne Festplatte Compact Flash Reader Grafisches Display DSL Kommunikationsanschluss analoges

Mehr

Los geht s. aber Anhand meines Beispiels!

Los geht s. aber Anhand meines Beispiels! HowToDo Profilux 3 mit LAN über AVM Fritz!Box aus dem Internet erreichen. Stand 25.08.2014 über deutschen Anbieter SPDNS (Secure Point DNS) Lokales Scenario: Lokale Netzwerk: 192.168.115.0 Fritz!Box hat

Mehr

Modul VoIP-VPN Gateway im anderen LAN

Modul VoIP-VPN Gateway im anderen LAN Modul VoIP-VPN Gateway im anderen LAN ISDN Router DSL Internet LAN - LAN ICT VoIP CS410 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Seite 1 von 8 Stand: 13.07.2007 Erläuterung Physikalisch werden das Modul

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

com.sat IP Basic Kurzanleitung www.comsat.de E-Mail: support@comsat.de Support-Hotline: 0180 5 633343

com.sat IP Basic Kurzanleitung www.comsat.de E-Mail: support@comsat.de Support-Hotline: 0180 5 633343 com.sat IP Basic Kurzanleitung www.comsat.de E-Mail: support@comsat.de Support-Hotline: 0180 5 633343 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 ABBILDUNGSVERZEICHNIS... 2 1. GERÄTEBESCHREIBUNG... 3 2.

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510)

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510) Schnellstart mdex mobile.dsl Paket (MX510) Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des mdex Routers MX510 als mdex mobile.dsl Paket zum Fernzugriff auf ein angeschlossenes Gerät über die

Mehr

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen )

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Voraussetzungen Voraussetzungen für den Internetzugang an einer Öffentlichen Datendose an der JLU und

Mehr

Installationsanleitung VigorTalk ATA

Installationsanleitung VigorTalk ATA Installationsanleitung VigorTalk ATA 2006 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.it Seite 1/1 Inhaltsverzeichnis Mit herkömmlichen DSL Router... 2 Ohne DHCP Server...

Mehr

Konfigurations- und Inbetriebnahme Information zur Watchguard Firebox T10/T30 für drsintra 4.0

Konfigurations- und Inbetriebnahme Information zur Watchguard Firebox T10/T30 für drsintra 4.0 Konfigurations- und Inbetriebnahme Information zur Watchguard Firebox T10/T30 für drsintra 4.0 1 Grundsätzliches Für die Teilnahme am drsintra 4.0 ist eine Watchguard Firebox erforderlich. Diese Firebox

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen.

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen. MORA-UPDATE Dieses Dokument ist in 6 Bereiche aufgeteilt 1. Systemprüfung: Ist mein System (PC und MORA -Gerät) schon für das neue Update-System vorbereitet? 2. Vorbereitung: Was muss zuvor einmalig am

Mehr

Telekom Umstellung auf IP Anschluss Darauf müssen sie bei der Umstellung achten!

Telekom Umstellung auf IP Anschluss Darauf müssen sie bei der Umstellung achten! werden Die Telekom stellt bis 2016 alle Privatanschlüsse auf die neue IP- Technik um. Die herkömmlichen Analog und ISDN- Anschlüsse wird es also in Zukunft nicht mehr geben. In diesem Wegweiser zeigen

Mehr

Die Protokolle der Fritzbox informieren über Ereignisse wie Verbindungsabbrüche und blockierte Anmeldungen und helfen bei der Fehlersuche.

Die Protokolle der Fritzbox informieren über Ereignisse wie Verbindungsabbrüche und blockierte Anmeldungen und helfen bei der Fehlersuche. Internet Fritzbox Im Abschnitt DSL Detailinformation erhalten Sie alle möglichen Angaben zu Ihrer DSL Verbindung. Die relevan Fritzbox- Protokolle Die Protokolle der Fritzbox informieren über Ereignisse

Mehr

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through)

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through) Dieses Produkt kann mit jedem Webbrowser installiert werden, z.b., Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator 6.2.3. DSL-G664T Wireless ADSL Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router erworben haben,

Mehr

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Release Notes 10.1.4. Copyright Version 1.1, 2015 bintec elmeg GmbH. Release Notes 1

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Release Notes 10.1.4. Copyright Version 1.1, 2015 bintec elmeg GmbH. Release Notes 1 Benutzerhandbuch 10.1.4 Copyright Version 1.1, 2015 1 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung sind vorbehalten. gibt keinerlei Gewährleistung auf die in

Mehr

Technical Note 0603 ewon

Technical Note 0603 ewon Technical Note 0603 ewon ewon an Standard OpenVPN-Server anmelden - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Internet-Zugang am ewon

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

WLAN Konfiguration. Michael Bukreus 2014. Seite 1

WLAN Konfiguration. Michael Bukreus 2014. Seite 1 WLAN Konfiguration Michael Bukreus 2014 Seite 1 Inhalt Begriffe...3 Was braucht man für PureContest...4 Netzwerkkonfiguration...5 Sicherheit...6 Beispielkonfiguration...7 Screenshots Master Accesspoint...8

Mehr

Einrichtungsanleitung LTE-Paket

Einrichtungsanleitung LTE-Paket Einrichtungsanleitung LTE-Paket (Stand: 1 September 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit. https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

Übung Multimedia-Insel V

Übung Multimedia-Insel V Übung Multimedia-Insel V Windows Netzwerk und Internetzugang (man. IP / DHCP) Schwerpunkt: Netzwerkkonfiguration, DSL-Router, WLAN Aufbau, Konfiguration, Dokumentation und Inbetriebnahme eines Windows

Mehr

BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual

BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual Wenn Sie vom Telekom Austria Techniker ein Thomson TG 628s Modem erhalten haben, dann verwenden Sie bitte dieses User Manual um Ihren Zugang zum Internet herzustellen

Mehr

Tornado 830 / 831. ADSL Router - 4 port Ethernet switch - Wireless 802.11G - Access Point - Firewall - USB printer server

Tornado 830 / 831. ADSL Router - 4 port Ethernet switch - Wireless 802.11G - Access Point - Firewall - USB printer server Tornado 830 / 831 ADSL Router - 4 port Ethernet switch - Wireless 802.11G - Access Point - Firewall - USB printer server Tornado 830 Annex A Tornado 831 Annex B 1 1.1 Starten und Anmelden Aktivieren Sie

Mehr

DynDNS Einrichtung AVM Fritz!Box

DynDNS Einrichtung AVM Fritz!Box 1. Grundlegende Informationen In dieser Anleitung wird Ihnen in allgemeiner Form die Einrichtung unserer DynDNS-API in Ihrer AVM Fritz!Box beschrieben. Da es bei den einzelnen Modellen und Internetprovidern,

Mehr

Anbindung eines Lancom 831A

Anbindung eines Lancom 831A Anbindung eines Lancom 831A Anbindung eines Lancom 831A 1 1. Technische Eckdaten 2 2. Kontrolle der Firmwareversion 2 3. Verbindung einrichten 3 4. Deaktivierung des SIP-ALG 5 5. Portweiterleitungen für

Mehr

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010 1 Grundwissen Voraussetzungen Sie haben das Internet bereits zuhause oder an der Schule genutzt. Sie wissen, was ein Provider ist. Sie wissen, was eine URL ist. Lernziele Sie wissen, was es braucht, damit

Mehr

Nutzung einer Digitalisierungsbox Standard als xdsl-modem

Nutzung einer Digitalisierungsbox Standard als xdsl-modem Nutzung einer Digitalisierungsbox Standard als xdsl-modem (z.b. vor einer Octopus F50 oder einer Digitalisierungsbox Premium PBX) unter Beibehaltung aller weiteren Funktionen (Access Point, IPSec, Switchbaugruppe,

Mehr

Einstellung der IP-Adressierung im

Einstellung der IP-Adressierung im Einstellung der IP-Adressierung im LAN Dokument-ID Version.0 Status Einstellung der IP-Adressierung im LAN Final Ausgabedatum 0.06 Inhalt. Bedürfnis 3. Beschreibung 3.3 Voraussetzung/Einschränkungen 3.4

Mehr

DHCP-Server unter Linux

DHCP-Server unter Linux DHCP-Server unter Linux Dieser Artikel beschreibt die Einrichtung eines DHCP - Server (vom Internet Software Consortium) unter Linux, und die Einrichtung von Windows Clients. Ein paar TCP/IP-, Linux-Grundkenntnisse

Mehr

Ratotec -- the better connection

Ratotec -- the better connection Hybrid Switch (4xBRI) Ratotec -- the better connection - Least Cost Switch - 4-S0- Least Cost Switch DSS1 - Sprach-Codierung G.729, G.726, G.711 - Plug & Play Installation (keine Konfiguration vor Ort

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Bridge-Modus Für DIR-868L mit aktueller Firmware und deutschem Sprachpaket

Anleitung zur Einrichtung des Bridge-Modus Für DIR-868L mit aktueller Firmware und deutschem Sprachpaket Anleitung zur Einrichtung des Bridge-Modus Für DIR-868L mit aktueller Firmware und deutschem Sprachpaket Mit dem Bridge-Modus kann der DIR-868L per WLAN in ein Netzwerk eingebunden werden. Die per LAN

Mehr

Informationen zur. LANtools Version 7.28. für LANCOM Router und Wireless LAN Access Points

Informationen zur. LANtools Version 7.28. für LANCOM Router und Wireless LAN Access Points Informationen zur LANtools Version 7.28 für LANCOM Router und Wireless LAN Access Points Copyright (c) 2002-2008 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und

Mehr

Ergänzung zur Einrichtungs-/Installationsanleitung AudioCodes 500L MSBR

Ergänzung zur Einrichtungs-/Installationsanleitung AudioCodes 500L MSBR Ergänzung zur Einrichtungs-/Installationsanleitung AudioCodes 500L MSBR Weiterbetrieb eines kundeneigenen IP-Routers in Verbindung mit einer ecotel IAD (Integrated Access Device) ecotel communication ag

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Shop: http://campus.metacomp.de Inhaltsverzeichnis AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7330 - Wireless Router 3 Bestellformular 5 2 AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7330

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Shop: http://campus.metacomp.de Inhaltsverzeichnis AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7330 - Wireless Router 3 Bestellformular 5 2 AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7330

Mehr

Konfiguration des Fernzugriffes auf Eyseo-IP-Netzwerkkameras mittels dynamischer IP-Adresse

Konfiguration des Fernzugriffes auf Eyseo-IP-Netzwerkkameras mittels dynamischer IP-Adresse Konfiguration des Fernzugriffes auf Eyseo-IP-Netzwerkkameras mittels dynamischer IP-Adresse 1. Netzwerkinfrastuktur 2. Warum DynDNS? 3. Erstellen eines DynDNS Hosteintrages 4. Beispeil-Konfiguration eines

Mehr