Wanderungen, Touren, Hütten - rund um Vent

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wanderungen, Touren, Hütten - rund um Vent"

Transkript

1 Wanderungen, Touren, Hütten - rund um Vent Rund um Vent Auf breitem Weg am Gampenlift vorbei, am Waldesrand entlang bis zur Brücke über die Venterache. Rückweg entweder entlang der Straße oder oberhalb der Wiesen. Dauer: ca. 1 h Mutsbühel (2.340 m) Der Weg zweigt an der Bergstation des Gampenliftes rechts ab. Steiler Anstieg durch den schönen Zirbenwald zum Mutsbühel. Beachtenswert die reiche Flora. Vom Mutsbühel bietet sich eine prachtvolle Aussicht auf die Wildspitze, Weißkugel und Similaun. Als Abstieg ist die Route über die Ramolalm empfehlenswert. Dauer: ca. 3 h Ramolalm (2.218 m) Mittelsteiler Weg durch den Zirbenwald. Ein zweiter, steilerer Anstieg zweigt in halber Höhe kurz oberhalb des zweiten Plateaus ab. Dir Ramolalm ist nicht bewirtschaftet. Das Panorama ist auf dieser Route ebenfalls großartig. Dauer hin- und retour: ca. 2 h Feldkögele (2.320 m) Ausgangspunkt: Entweder die Kirche, von der man ca. ½ Kilometer auf der Straße nach Zwieselstein geht und dann nach links beim Weißen Bach abzweigt oder die Ortsmitte (Informationstafel). Mittelsteiler Weg, teilweise durch den Lerchenwald mt schönen Ausblick auf die Stubaier Berge. Absteigen kann man über das Bühele auf die Straße. Dauer hin- und retour: ca. 2 h Stableinalm (2.360 m) Ausgangspunkt: Ortsmitte (Informationstafel) Sehr breiter, gleichmäßig ansteigender, aber nicht steiler Weg; führt in fünf Kehren zur Stableinalm, die bewirtschaftet ist. Dauer hin- und retour: ca. 3 h Rofenhöfe (2.014 m) Ausgangspunkt: Ortsmitte (Informationstafel) Der Straße entlang zu den Rofenhöfen. Der Rückweg führt über die Hängebrücke und durch Bergwiesen mit schöner Flora nach Vent., Dauer-Rundweg: ca. 1 ½ h Hörndle (2.410 m) Ausgangspunkt: Hotel Tyrol In Richtung Martin-Busch Hütte zweigt der Weg auf der ersten Anhöhe nach rechts ab und führ durch Latschenwälder auf den Ochsenkopf und von dort weiter in Serpetinen auf das Hörndle. Schöner Ausblick auf Vent und die Stubaier Berge. Markierung: Hörndle rot // Dauer: bis zum Hörndle ca. 2 h 1

2 Panoramaweg Vent-Tiefenbachferner (2.800 m9 Ausgangspunkt: Ortsmitte (Informationstafel) Von der Sonnenbergalm Aufstieg ins weiße Kar. Vorbei an einem kleinen See, etwas weniger ansteigend zum Tiefenbachferner. Von diesem Weg bietet sich ein einzigartiger Ausblick auf die Ötztaler und Stubaier Berge und hinunter ins Ventertal. Vom Tiefenbachferner Rückfahrt mit dem Bus über Sölden nach Vent. Weniger anstrengend ist die umgekehrte Route. Dauer: ca. 4-5 h Abstiegsmöglichkeit über die Gaislachalm ins Ventertal. Breslauer Hütte (2.848 m) Ausgangspunkt: Mit der Doppelsesselbahn zur Stableinalm, von dort auf zuerst mäßig, später steil ansteigendem Weg zur Hütte. Dauer: ca. 1 ½ h ab Stableinalm Vernagthütte (2.766 m) Ausgangspunkt: Rofenhöfe Durch dir Rofner Wiesen zur Talstation der Materialseilbahn. Von dort mittelsteiler Anstieg über den Platteiberg und das Vernagtbachtal zur Hütte. Dauer: ab Rofen - ca. 3 Stunden Hochjoch Hospiz (2.413 m) Ausgangspunkt: Rofenhöfe Zur Talstation der Materialseilbahn. Von dort weiter durch die eindrucksvolle Rofner Schlucht auf mäßig ansteigendem Weg zur Hütte. Dauer: ab Rofen ca. 2 h Brandenburger Haus (3.272 m) Von dort in steilen Serpetinen den Hang empor, nach ca. 15 min Gehzeit zweigt der Weg nach links ab; vorbei an der wildzerklüfteten Zunge des Kesselwandferners. Der letzte Teil des Weges führt über den Kesselwandferner (nur mit Seil und in einer Gruppe). Dauer: ca. 6 Stunden ab Vent Schöne Aussicht (2.846 m) Steiler Steig hinunter zur Brücke, die über den Hintereisbach führt. Von dort in einigen Serpentinen hinauf und oberhalb des Hochjochferners mäßig ansteigend zum Schutzhaus Schöne Aussicht. Dauer: ab Vent ca. 5 ½ h Martin-Busch Hütte (2.501 m) Ausgangspunkt: Vent Von dort zum Ochsenkopflift, auf dessen halber Höhe nach links ins Niedertal. Auf breitem Weg vorbei an der neu errichteten Kapelle und der Schäferhütte auf mäßig ansteigendem Weg zur Hütte. Wegmarkierung: blau Dauer: ca. 2 ½ h ab Vent 2

3 Similaunhütte (3.019 m) Von dort zuerst flach in Richtung Niederjoch, nach ca. 30 min. rechts hinauf auf die Seitenmoräne des Niederjochferners und die letzten 30 Gehminuten über diesen spaltenfrei zu Hütte. Dauer: ca. 4 ½ h ab Vent Ramolhaus Über die Ramolalm steiler Anstieg zum Ramoljoch (3.200 m). Von dort Abstieg über Felsen zum Ramolferner und weiter ca. 30 Gehminuten zur Hütte. Dieser Tour ist nur bei gutem Wetter und entsprechender alpiner Ausrüstung angeraten. Dauer: ca. 5 h ab Vent Wildes Mannle (3.019 m) Ausgangspunkt: Stableinalm Von dort ca. 30 Gehminuten in Richtung Breslauer Hütte, dann Abzweigung nach rechts, ca. ½ Stunde oberhalb der Bergstation des Schleppliftes Abzweigungsmöglichkeit zur Breslauer Hütte. Zum Gipfel über steiles und felsiges Gelände. Von dort herrlicher Ausblick auf die direkt gegenüberliegende Wildspitze und die Venter Berge, sowie die Ortler Gruppe. Abstieg über den Gipfel hinweg zu der kleinen Scharte und hinunter über gesicherten Steig zur Zunge des Rofenkarferners. Von dort entweder zur Breslauer Hütte oder Abstieg zur Stableinalm Markierung: schwarz Dauer: ca. 2 ½ h von der Stablein Alm zum Gipfel Drei Hütten Tour Ausgangspunkt: Breslauer Hütte Über den Seufertweg ohne nennenswerte Steigung ins Vernagtbachtal. Von dort hinauf zur Vernagthütte. Auf leichtem Weg zum Hochjoch Hospiz und zurück nach Vent. Dauer: ca. 7 h ab Stableinalm Samoarsee (2.920 m - auch Brizzisee) Steiler Anstieg in Richtung Kreuzspitze. Der See liegt auf einem Hochplateau ca. 300 m links vom Weg. Herrliches Panorama. Dauer: ca. 1 ½ h ab Martin-Busch Hütte Diemweg Ausgangspunkt: Vent Über die Ramolalm steil in Richtung Ramoljoch. Im Spiegelkar zweigt der Weg nach rechts ab und führt unter dem Vorderen Spiegelkogel durch. Nach Überquerung des Diembaches hinunter ins Niedertal und dort weiter oberhalb des Baches entlang. Kurz vor der Schäferhütte über die Niedertalache (Lawinenreste) und hinauf auf den Niedertalweg. Von dort entweder weiter zur Martin-Busch Hütte oder zurück nach Vent. Dauer: ca. 5 ½ h Saykogel (3.360 m) Zuerst in Richtung Similaunhütte. Nach 5 Minuten Abzweigung nach rechts und weiter auf mittelsteilem, zuletzt steilem Weg zum Gipfel. Herrlicher Rundblick auf die Venter Berge. Teilweise steiler Abstieg über das Hochjoch Hospiz nach Vent. Dauer. ca. 8 h ab Martin Busch Hütte Marzellkamm (3.150 m) 3

4 Von dort oberhalb des Niederjochbaches bis zur Brücke leicht ansteigend um den Fuß des Marzellkammes herum. Nach 20 Gehminuten Abzweigung nach rechts und in steilen Serpetinen hinauf auf den Marzellkamm. Diesem entlang bis zum höchsten Punkt. Schöne Aussicht auf die umliegende Bergwelt und den spaltenreichen Marzellgletscher. Dauer: ca. 3 h ab Martin-Busch Hütte Kreuzspitze (3.457 m) Ausgangspunkt: Martin Busch Hütte Von dort steil hinau, an den Mauerresten der Brizzihütte vorbei. Vom Gipfel bietet sich ein einzigartiger Rundblick auf die gesamte Ötztaler Berge, sowie die höchsten und schönsten Gipfel der Ostalpengipfel Dauer: ca. 3 h ab Martin-Busch Hütte Vernagthütte-Vernagtferner Ausgangspunkt: Vernagthütte Von der Vernagthütte nordwestlich über Moränenfelder zur Zunge des Vernagtferners. Dauer: ca. 1 h Vernagthütte - Hintergraslspitze (3.268 m) Ausgangspunkt: Vernagthütte Von der Vernagthütte auf teilweise verfallenem Steig zum Hintergrasleck - durch schwieriges Gelände auf die Hintergraslspitze. Dauer: ca. 1 ½ h Vernagthütte - Guslarferner Ausgangspunkt: Vernagthütte Von der Vernagthütte auf dem Weg zum Brandenburger Haus - teilweise über Moränen und Schuttkegel zum Guslarferner. Dauer: ca. 1 h Hochjoch Hospiz - Brandenburger Jöchl (3.246 m) Vom Hochjoch Hospiz den Delorettoweg, unterhalb der Guslarspitzen, östlich des Kesselwandferners, in Kehren zum Brandenburger Jöchl. (Übergang zum Brandenburger Haus nur für geübte Alpinisten oder mit Bergführer!!) Dauer: ca. 2 ½ h Hochjoch Hospiz - Mutspitze (3.257 m) Vom Hochjoch Hospiz auf nur gelegentlich erkennbarem Weg bis unterhalb der Mutspitze zuletzt über Geröllhalden weglos auf die Mutspitze. Martin-Busch Hütte - Marzellferner Von der Martin-Busch Hütte über den Niederjochbach kurzer steiler Anstieg, rechts führt der Weg zum Marzellkamm, links über Schutthalden, teilweise steil zum Marzellferner hinab. Dauer: ca. ¾ h Wildspitze (3.774 m) Ausgangspunkt: Breslauer Hütte oder Vernagthütte 4

5 1) Von der Breslauer Hütte über den Normalweg : Über bezeichnetem Steig (teilweise Markierung durch Steinmandl ) hinein zum Mitterkarferner. Über diesen zum Schluß ziemlich steil auf das Mitterkarjoch. Weiter über den Taschachferner (einige Gletscherspalten) und die oft vereiste Firnschneide auf den Südgipfel. Dauer: ca. 4 h 2) Von der Breslauer Hütte über den Rofenkargletscher: Von der Hütte in nördlicher Richtung auf gutem Steig zum Rofenkargletscher. Über den teilweise stark zerklüfteten Gletscher in Richtung Felsinsel (3.468 m) hinauf und an dieser rechts vorbei, zuletzt in westlicher Richtung auf den Urkundsattel. Über Schnee und Eis zu den Felsen hinauf und über diese (steil, aber nicht allzu schwierig) auf den Südgipfel. Dauer: ca. 4 h 3) Von der Breslauer Hütte über den Ötztaler Urkund: Wenige Meter dem Steig Richtung Mitterkarferner folgend, nach ca. 5 Gehminuten rechts abzweigend über Kehren hinauf auf den Urkundholm (3.140 m). Weiter über Steigspuren auf den Südostgrat und über diesen in luftiger Kletterei (eine Stelle III) auf den Ötztaler Urkund (3.556 m). Kurer Abstieg und über Firn auf den Urkundsattel. Über Schnee und Eis zu den Felsen hinauf und über diese (steil, aber nicht allzu schwierig) auf den Südgipfel. Dauer: gesamter Aufstieg ca. 4 h 4) Von der Vernagthütte über die westliche Moräne des Vernagtferners auf Steig 10 Gehminuten hinauf bis zu dem Wegweiser, der quer über die Moräne hinüber leitet Richtung Gletscher. Zu Beginn etwas steil auf den Gletscher hinauf und in nordöstlicher Richtung über diesen auf den Südwestsporn der Petersen Spitze. Rechts daran vorbei und steil auf das Brochkogeljoch (3.423 m). Nun auf dem Taschachferner um den hinteren Brochkogel herum auf die Route, die vom Mitterkarjoch kommt und über diesen zum Gipfel. Dauer: ca. 5 h Fluchtkogel (3.500 m) Ausgangspunkt: Vernaghütte oder Brandenburger Haus Vernagthütte: Von der Hütte auf einem Steig über die Moräne zum Guslarferner, den man kurz vor dem Regenmesser betritt. Über den spaltenreichen Guslarferner hinauf auf das Obere Guslarjoch (3.361 m). Von hier steil über den Firnhang (manchmal vereist). Zuletzt wieder flacher werdend auf den Gipfel Dauer: ca. 3 h Brandenburger Haus: Vom Brandenburger Haus über den Kesselwandferner in nordöstlicher Richtung auf das Obere Guslarjoch (3.361 m). Von hier steil über den Firnhang (manchmal vereist). Zuletzt wieder flacher werdend auf den Gipfel. Dauer: ca. 1 ½ h Weißkugel (3.739 m) Ausgangspunkt: Brandenburger Haus Vom Haus zuerst in südwestlicher Richtung und später in südlicher zur Vernaglwand (Punkt: m). Auf teilweise versichertem Steig hinunter auf den Langtaufernferner. Über diesen gletscherspaltenreichen Ferner zum Weißkugeljoch und von hier steil über den Felsgrat direkt zum Gipfel. Schöner ist allerdings der Anstieg über den herrlichen Nordgrat (manchmal durch Vereisung schwierig). Dauer: beide Anstiege ca. 6-7 h Leichtester Abstieg: über das Hintereisjoch und den Hintereisferner direkt zum Hochjoch Hospiz in ca. 4 h. Finailspitze (3.516 m) 5

6 Ausgangspunkte: Hochjoch Hospiz, Similaunhütte und Martin-Busch Hütte Hochjoch Hospiz: Von der Hütte auf einem Steig hinunter zur Brücke, welche über den Hintereisbach führt. Jenseits in Kehren auf das Arzbödele hinauf. Bald danach Querung des Baches, der vom Hochjochferner kommt, über eine Brücke und dem Steig Richtung Saykogel folgend hinauf bis ca m (in der Nähe Regenmesser). Nun in südlicher Richtung über den spaltendurchsetzten Hochjochferner auf das Hauslabjoch (3.279 m). Von hier anfangs über Schnee und Eis zum Felsgrat und über diesen in mäßig schwieriger Felskletterei, zum Teil ausgesetzt, über Vorgipfel zum höchsten Punkt. Dauer: ca. 5 h Similaunhütte: Von der Hütte auf gezeichnetem Steiglein über den Felsgrat, später kurz absteigend (auf im Sommer oft vereistem) Firnfeld. Über dieses und weiter über Blockwerk (Steinmänner) zuletzt kurz absteigend auf das Tisenjoch, wo sich die Fundstelle des Eismannes befindet. Von hier in ca. 20 Gehminuten auf das Hauslabjoch (3.279 m). Anfangs über Schnee und Eis zum Felsgrat und über diesen in mäßig schwieriger Felskletterei, zum Teil ausgesetzt, über Vorgipfel auf den höchsten Punkt. Dauer: ca. 2 bis 2 ½ h Martin-Busch Hütte: Von der Hütte über guten Weg in Richtung Similaunhütte. Nach 1 ½ h Beim Bild (letzter Wegweiser zur Similaunhütte) Abzweigung nach rechts und über Schotter- und Blockwerk auf den Gletscher. Über diesen zum Tisenjoch (Fundstelle des Eismannes). Von hier in 20 min auf das Hauslabjoch (3.279 m). Anfangs über Schnee und Eis zum Felsgrat und über diesen in mäßig schwieriger Felskletterei, zum Teil ausgesetzt, über Vorgipfel auf den höchsten Punkt. Dauer: ca. 3 ½ h Similaun (3.606 m) oder Similaunhütte Martin-Busch Hütte: Von der Hütte führt der schönste Anstieg über den Marzellkamm. Von der Hütte kurz taleinwärt zu stabiler Brücke über den Niederjochbach und über bezeihneten Steig auf den Marzellkamm. Über den Kamm bis zum Beginn des Niederjochferners und weiter über den Gletscher (Spalten) hinauf bis zum steileren Gipfelaufschwung. Nun entweder über Firn oder bei Vereisung besser rechts über Felsen auf den Grat und über diesen, die letzten Meter ausgesetzt, hinüber zum Gipfelkreuz. Dauer: 4-5 h Similaunhütte: Von der Hütte über Moränenrücken in wenigen Minuten auf den Niederjochferner hinüber. Über diesen nahe der Felsen zum Felsrücken, welcher bis in den Gletscher hineinragt. Auf einem Steig auf den Felsrücken hinauf und dahinter auf dem Gletscher (Spalten) weiter bis zum steileren Gipfelaufschwung. Dann weiter entweder über Firn oder bei Vereisung besser rechts über Felsen auf den Grat und über diesen, die letzten Meter ausgesetzt, hinüber zum Gipfelkreuz. Dauer: 2 ½ h Hinter Schwärze (3.628 m) 6

7 Von der Hütte kurz taleinwärts zu stabiler Brücke über den Niederjochbach bis zum Fuße des Marzellkammes. Den Fuß des Kammes querend und später dann absteigend zum Marzellgletscher. Über den Gletscher (im unteren Teil meist schneefrei) hinauf bis zu den Eisbrüchen. Nun entweder rechts an den Eisbrüchen vorbei und dahinter über spaltenreiches Terrain auf den oberen Gletscherboden oder von hier über den Felsgrat (Stellen II), teilweise sehr luftig, zum Gipfel. Dauer: ca. 5 h Abstieg über Firn- und Eisgrat in westlicher Richtung auf ca m nach links ins Gletscherbecken zwischen Hinterer Schwärze und öst. Marzellspitze querend und weiter hinunter auf den oberen Gletscherboden. Weiter hochalpine Touren: Großer Ramolkogel 3.550m Hinterer Spiegelkogel m Hinterer Brochkogel m Mutmalspitze m Weißseespitze m Kesselwandspitze m Petersenspitze m und viele mehr. Für weniger geübte Bergsteiger ist bei Hochtouren und Gletscherüberquerungen (welche Spalten führen) ein Bergführer zu empfehlen! Vor Antritt einer Wanderung oder Bergtour sollte man im Tal das Ziel und die Zeit der voraussichtliche Rückkehr bekanntgeben. Ändern Sie Ihre Route nicht. Information: Bergführerstelle Vent, c/o Hr. Scheiber, A-6458 Vent, Tel /8106 Fax / Ötztal Tourismus-Information Vent, A-6458 Vent, Tel Fax home: 7

Gletscherausrüstung und VS-Geräte können ausgeliehen werden. E-Mail: didiwimmler@tele2.at Tel: 0664/3508254 od. 05254/8108

Gletscherausrüstung und VS-Geräte können ausgeliehen werden. E-Mail: didiwimmler@tele2.at Tel: 0664/3508254 od. 05254/8108 Dauer: 2 Tage mit einer Hüttenübernachtung( Vernagthütte) Treffpunkt: St. Leonhard im Pitztal (Mittelberg) bei der Gletscherbahn um 7.45 Auffahrt mit dem Gletscherexpress und der Mittelberbahn, dann kurze

Mehr

Wanderungen ab Berggasthaus Sücka

Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Der Kartenausschnitt zeigt wo die Wanderung hinführt. Es werden die Höhenmeter angegeben sowie die Marschzeit An dieser Stelle wird jeweils

Mehr

Dem Himmel nahe. Rundwanderweg um Matrei in Osttirol

Dem Himmel nahe. Rundwanderweg um Matrei in Osttirol Dem Himmel nahe Rundwanderweg um Matrei in Osttirol Osttirol Wanderroute Etappe 01 Gehzeit Höhenmeter Kilometer Klassifizierung Schwierigkeit Wegbeschaffenheit Themenschwerpunkt 5 ¼ Std. Start: 975 m,

Mehr

J F M A M J J A S O N D

J F M A M J J A S O N D Erlebniswert: Landschaft: Länge: Höhenmeter: Zeit: 18,1 km 494 m 491 m 4:20-5:00 h Schwierigkeit: Kondition: Technik: Beste Jahreszeit: J F M A M J J A S O N D Geoinformationen und redaktionelle Inhalte

Mehr

Zielorientierte Entwicklung von Menschen und Unternehmen...

Zielorientierte Entwicklung von Menschen und Unternehmen... Mag. Dr. Stefan Gatt e-mail: office@gatt-ce.at snail-mail: A-4040 Linz-Puchenau / Forstnerstr. 5 phone / fax: (+43) 70-73 90 99 mobile: (+43) 664-210 50 95 homepage: www.gatt-ce.at Zielorientierte Entwicklung

Mehr

Eine eindrucksvolle Ski-Hochgebirgsdurchquerung mit den schönsten Gipfeln der Ostalpen inklusive Großvenediger (3.674 m) und Großglockner (3.798 m).

Eine eindrucksvolle Ski-Hochgebirgsdurchquerung mit den schönsten Gipfeln der Ostalpen inklusive Großvenediger (3.674 m) und Großglockner (3.798 m). Eine eindrucksvolle Ski-Hochgebirgsdurchquerung mit den schönsten Gipfeln der Ostalpen inklusive Großvenediger (3.674 m) und Großglockner (3.798 m). Mit der Skiroute Hoch-Tirol, stellen wir eine Ski-Hochgebirgs-Durchquerung

Mehr

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut Welche Strecken bieten sich als Alternativroute zur Tauernautobahn an? In verkehrsreichen Zeiten steht man auf der österreichischen A10

Mehr

6-Tage- Bergwanderung. Oberstdorf - Meran 06.09. 12.09.2013

6-Tage- Bergwanderung. Oberstdorf - Meran 06.09. 12.09.2013 6-Tage- Bergwanderung Oberstdorf - Meran 06.09. 12.09.2013 1 Leistungspaket Inforunde am 17.03.2013/17Uhr bei ALMA@Oberkassel 200PRO-Kleingruppe mit 8 Personen Eigener Bergführer 6 x Halbpension Die Unterbringung

Mehr

* willkommen in zermatt

* willkommen in zermatt * willkommen in zermatt FAM Trip MICE 21. 23.Juni 2013 Zermatt Tourismus Bahnhofplatz 5 CH-3920 Zermatt Tel. +41 (0)27 966 81 11 Fax +41 (0)27 966 81 01 mice@zermatt.ch www.zermatt.ch/mice Ihr Kontakt:

Mehr

Prächtige Abfahrten zum Saisonabschluss. Mi, 24. Apr 2013 Sa, 27. Apr 2013 / 4 Tage. Ruedi Kellerhals, Bergführer

Prächtige Abfahrten zum Saisonabschluss. Mi, 24. Apr 2013 Sa, 27. Apr 2013 / 4 Tage. Ruedi Kellerhals, Bergführer Haute Route Seeland Teil 1 Schweiz & Frankreich Auf den Spuren der Alpen- Pioniere. Die Haute Route, Mutter aller Ski-Touren in den Alpen! Nicht umsonst ist das Begehen dieser Route von Chamonix nach Zermatt

Mehr

1.Etappe. Von Ottavan -Täschalp (Europaweg Hütte) zum Hotel Grünsee.

1.Etappe. Von Ottavan -Täschalp (Europaweg Hütte) zum Hotel Grünsee. Schwäbischer Albverein Pliezhausen Hochgebirgswanderung Rund um Zermatt in 5 Etappen vom 28.7. 2.8.2012 Zermatt, Mattertal: Matterhorn, Monte Rosa, Mischabel, Weishorn, Dent Blanche oder Dent d Hérens

Mehr

Bergwelt Wetter-Klima

Bergwelt Wetter-Klima Wetter- und Klimaforscher werden aktiv Arbeitsauftrag: Sch arbeiten die Aufgaben in Workshop-Gruppen selbstständig durch, unter zu Hilfename von Atlanten, Internet, Arbeitsblättern und Folien Ziel: Exploratives

Mehr

s Vereinsheftl Sektion Ringsee DAV Sektion Ringsee e.v., Baggerweg 2, 85051 Ingolstadt Bergsport für die ganze Familie. DEUTSCHER ALPENVEREIN

s Vereinsheftl Sektion Ringsee DAV Sektion Ringsee e.v., Baggerweg 2, 85051 Ingolstadt Bergsport für die ganze Familie. DEUTSCHER ALPENVEREIN s Vereinsheftl Sektion Ringsee DAV Sektion Ringsee e.v., Baggerweg 2, 85051 Ingolstadt www.dav-ringsee.de Jahrgang 29 Heft 113 Dezember 2010 www.kletterzentrum-ingolstadt.de Bergsport für die ganze Familie.

Mehr

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 -

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Wir haben verstanden: Die Rahmendaten Ihres Events > Sie planen ein Teamevent für 10 Personen. > Zeitraum der Veranstaltung: 20.-24.2.2013. > Das Event findet von Mittwochabend

Mehr

Haus Bergfried - Ramsau

Haus Bergfried - Ramsau Haus Bergfried - Ramsau http://www.bergfried-ramsau.de/ Seite 1 von 2 18.05.2009 Haus Bergfried - Ramsau Herzlich willkommen! Das Haus Bergfried befindet sich in ruhiger und sonniger Höhenlage - auf etwa

Mehr

Geocaching. In Niederösterreich.

Geocaching. In Niederösterreich. Römerland Carnuntum: Im Osten nichts Neues Die Aussichtsreichen Drei Königsberger Warte/Berg Dieser Cache ist Teil einer Niederösterreich-Serie. Mehr Infos zu weiteren Caches findest du unter geocaching.niederoesterreich.at.

Mehr

St. Jodok, Schmirn- und Valsertal Stolze Berge - sanfte Täler

St. Jodok, Schmirn- und Valsertal Stolze Berge - sanfte Täler St. Jodok, Schmirn- und Valsertal Stolze Berge - sanfte Täler MIT UNTERSTÜTZUNG MIT VON BUND VON BUND EUROPÄISCHER UND UNION UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds Europäischer Landwirtschaftsfonds für

Mehr

Snowmobiling Madesimo Einzigartig in den Alpen und exklusiv bei HB-Adventure Switzerland

Snowmobiling Madesimo Einzigartig in den Alpen und exklusiv bei HB-Adventure Switzerland Snowmobiling Madesimo Einzigartig in den Alpen und exklusiv bei HB-Adventure Switzerland Informationen über die - Angebote - Anreise und Region - Motorschlittentouren Snowmobile Informationen: Anreise

Mehr

TÖRBEL BÜRCHEN EMBD UNTERBÄCH ZENEGGEN. Embd. einfach natürlich. www.embd.ch

TÖRBEL BÜRCHEN EMBD UNTERBÄCH ZENEGGEN. Embd. einfach natürlich. www.embd.ch TÖRBEL BÜRCHEN EMBD UNTERBÄCH ZENEGGEN Embd einfach natürlich www.embd.ch EMBD EMBD Einfach natürlich Ein urchiges, steiles, terrassenförmig angelegtes Walliser Bergdorf auf 1358 m.ü.m., das sich durch

Mehr

Wandern rund um Hausach

Wandern rund um Hausach Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord www.naturparkschwarzwald.de Gestaltung: Wolber Kommunikation Bilder: Naturpark 2011 / Herbert Stehle / Stadt Hausach Wandern rund um Hausach Freizeit 12 Wandervorschläge

Mehr

4 Tage über Zermatt. Tourenbericht. Das Matterhorn, der faszinierende Berg! Peter Beyer 7. Tourenleiter: Anzahl Teilnehmer:

4 Tage über Zermatt. Tourenbericht. Das Matterhorn, der faszinierende Berg! Peter Beyer 7. Tourenleiter: Anzahl Teilnehmer: Tourenbericht 100 Jahre Sektion Rhein 1908-2008 4 Tage über Zermatt Das Matterhorn, der faszinierende Berg! Tourenleiter: Anzahl Teilnehmer: Peter Beyer 7 Datum, Ziel: Talort: Abmarsch.. Rückkehr: Pausen:

Mehr

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf.

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf. WALLIS SKITOUREN WOCHE 09. 14. April 2011 Anreise über Zürich Bern Thun Kandersteg Autoverladestation Herbriggen. Dort war unsere erste Unterkunft das Hotel Bergfreund. Nach einem sehr guten Abendessen

Mehr

Tourenprogramm. Winter 2014/15

Tourenprogramm. Winter 2014/15 Tourenprogramm Winter 2014/15 Liebes Mitglied des Schwazer Alpenvereins Du hältst nun das neue Winterprogramm der Saison 2014/2015 in Händen. Wir hoffen mit dieser Auswahl deinen Geschmack getroffen zu

Mehr

EVEREST - GOKYO- TREKKING

EVEREST - GOKYO- TREKKING EVEREST - GOKYO- TREKKING Unterwegs im Sagarmatha Nationalpark Trekking inmitten bekannter Himalaya-Riesen Überquerung wenig begangener Pässe mit Blick auf die Achttausender, die höchsten Erhebungen der

Mehr

GEBIET DOLOMITEN UNTERKUNFTSSUCHE SHOP VERLEIH MTB SCHULEN ANGEBOTE TOURENÜBERSICHT

GEBIET DOLOMITEN UNTERKUNFTSSUCHE SHOP VERLEIH MTB SCHULEN ANGEBOTE TOURENÜBERSICHT DEU ITA ENG GEBIET DOLOMITEN UNTERKUNFTSSUCHE SHOP VERLEIH MTB SCHULEN ANGEBOTE TOURENÜBERSICHT TOURENANGEBOT Ferienregion Gröden Ferienregion Seiser Alm Langental Sanft Grödner Talrunde Eisacktal Panoramatour

Mehr

Jeder Tag ein BergErlebnis. Sommerinfo 2015

Jeder Tag ein BergErlebnis. Sommerinfo 2015 Jeder Tag ein BergErlebnis. Sommerinfo 2015 Vent im Ötztal Jeden Tag Abenteuer pur. Hotel Post, Vent als» Weinhof «erstmals 1337 urkundlich erwähnt und seitdem im Familienbesitz D urchatmen in der frischen

Mehr

(22) Lepperding, Kreuz Triebenbach, Flur-Nr. 183, an der Straße nach Daring, unterhalb des Hanges, Äußeres Feld ( Durch die Lepperdinger Hölle )

(22) Lepperding, Kreuz Triebenbach, Flur-Nr. 183, an der Straße nach Daring, unterhalb des Hanges, Äußeres Feld ( Durch die Lepperdinger Hölle ) Seite I Anhang 7 Kapellen und Flurdenkmäler (1) Totenleuchte im ehemaligen Friedhof an der Westseite der Stiftskirche Laufen, Flur-Nr. 135, inmitten des ehemaligen, 1828 aufgelösten Friedhofs an der Westseite

Mehr

Everest Base Camp Trek

Everest Base Camp Trek Everest Base Camp Trek Everest Base Camp Trek - Overview: Tag 01: Ankunft in Kathmandu und Transfer zum Hotel; Willkommensessen (1335m) Tag 02: Sightseeing in Kathmandu Tag 03. Flug von Kathmandu nach

Mehr

Wanderführer Passeiertal

Wanderführer Passeiertal HEINZ WIDMANN Wanderführer Passeiertal 58 Bergwanderungen und 11 Klettertouren Klettergärten, Skitouren, Langlauf, Rodeln Schneeschuhwandern, Winterwanderwege 1 Verhalten bei Notfällen Alpines Notsignal

Mehr

Vent Hochalpine Freiluftgalerie

Vent Hochalpine Freiluftgalerie Vent D Hochalpine Freiluftgalerie oetztal.com ALPINE OPEN-AIR-WERKSTATT BARTEB NE WEG ein Freiluftatelier, das durch die umliegende Bergwelt beeindruckt. Die Künstler und Künstlerinnen des internationalen

Mehr

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds Minispiele

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds Minispiele The Legend of Zelda: A Link Between Worlds Minispiele Autor: TourianTourist (ZeldaEurope.de) In A Link Between Worlds gibt es natürlich wieder eine Reihe verschiedener Minispiele, wo ihre Rubine, Herzteile

Mehr

Mental-Power Weg Leutasch-Brunschkopf. Brunschkopf. Seefelder Skisport Spur. Eiszeit-Weg Mösern-Seefeld. Themenwege am Brunschkopf.

Mental-Power Weg Leutasch-Brunschkopf. Brunschkopf. Seefelder Skisport Spur. Eiszeit-Weg Mösern-Seefeld. Themenwege am Brunschkopf. Mental-Power Weg 1510 hm Eiszeit-Weg Mösern-Seefeld Seefelder Skisport Spur Themenwege am Familienfreundliches Wandern auf den 3 neuen Promenaden der Olympiaregion Seefeld www.seefeld.com, region@seefeld.com,

Mehr

HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15

HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15 HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15 AUS TRADITION BESONDERS Willkommen im Herzen von Neustift! Willkommen im Hoferwirt! Bereits seit 1674 bewirten wir Gäste mit viel Herzlichkeit und Tirole Charme.

Mehr

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Das vorliegende Material kann bei der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung eines Lehrausganges rund um das einstige Kastell Vindobona eingesetzt werden.

Mehr

IMST PITZTAL KAUNERTAL

IMST PITZTAL KAUNERTAL SOMMER 2014 Mit Übersichtskarte im Umschlag IMST PITZTAL KAUNERTAL GLETSCHERPARK.COM Gerader Weg, klare Richtung. Kleiner Vorsprung. Der Gletscherpark. Willkommen in der Welt des Steinbocks. Bergwelt pur.

Mehr

Durch Geröll und Steinhagel Der lange Fußmarsch

Durch Geröll und Steinhagel Der lange Fußmarsch Durch Geröll und Steinhagel Ich bin der Niki und arbeite gerade an einem Buch. Es heißt "Geröll und Steinhagel". Ich habe mir die Geschichte und das Abenteuer ausgedacht und meine Betreuer haben es niedergeschrieben:

Mehr

bergauf Veranstaltungen Tourenberichte Informationen 2/2013 Mitteilungen der Sektion Suhl des Deutschen Alpenvereins e.v. www.alpenverein-suhl.

bergauf Veranstaltungen Tourenberichte Informationen 2/2013 Mitteilungen der Sektion Suhl des Deutschen Alpenvereins e.v. www.alpenverein-suhl. 2/2013 bergauf Veranstaltungen Tourenberichte Informationen Mitteilungen der Sektion Suhl des Deutschen Alpenvereins e.v. www.alpenverein-suhl.de Mit freundlicher Unterstützung Inhaltsübersicht BERGAUF

Mehr

Die schönste Bahnreise der Welt

Die schönste Bahnreise der Welt Die schönste Bahnreise der Welt Der legendäre Schweizer Glacier Express ist ein Mythos der modernen Eisenbahngeschichte. Seit 1930 pendelt der Zug zwischen Zermatt und St. Moritz und verbindet auf dieser

Mehr

Skilager des AKG-Traunstein

Skilager des AKG-Traunstein Skilager des AKG-Traunstein Annette-Kolb-Gymnasium Güterhallenstr. 12 83278 Traunstein Sprachliches, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium Telefon: 0861 20934 0 Telefax: 0861 20934 131 sekretariat@akg-ts.bayern.de

Mehr

Wandergruppen Oberengadin und Pachific

Wandergruppen Oberengadin und Pachific Wandergruppen Oberengadin und Pachific Juni Oktober 2015 Sie sind gut zu Fuss Sie geniessen die Natur Sie schätzen das Zusammensein Begleitete Wanderungen für Seniorinnen und Senioren. Alle ab 50 Jahren

Mehr

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste LED Lichttechnik harmoniert mit Naturstein und auf

Mehr

Griechenland - Kykladen

Griechenland - Kykladen Griechenland - Kykladen von Dipl. Psych. Andreas Koch (www.natur-segelgemeinschaft.de) Vorbemerkung: Die Kykladen sind ein Starkwindrevier, besonders im Sommer. Ich empfehle Juli und August zu meiden.

Mehr

YOUR BIKE SCHOOL. elements-outdoorsports.at

YOUR BIKE SCHOOL. elements-outdoorsports.at YOUR BIKE SCHOOL elements-outdoorsports.at Herzlich willkommen in Leogang! Der Urlaub kann beginnen! Wir stehen Euch gerne bei der Planung Eurer Aktivitäten mit Ra(d)t und Tat zur Seite. Mit unserem Programm

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

IHRE REISE INS NEUE BÜRO INHALT UNTERNEHMENSPROFIL Mission 4 Geschichte 6 Leistungsspektrum 8 Teamphilosophie 10 Know How 12 Erfolge 14

IHRE REISE INS NEUE BÜRO INHALT UNTERNEHMENSPROFIL Mission 4 Geschichte 6 Leistungsspektrum 8 Teamphilosophie 10 Know How 12 Erfolge 14 IHRE REISE INS NEUE BÜRO INHALT UNTERNEHMENSPROFIL Mission 4 Geschichte 6 Leistungsspektrum 8 Teamphilosophie 10 Know How 12 Erfolge 14 Impressum: Für den Inhalt verantwortlich: teamgnesda, Gnesda Real

Mehr

Wandern rund um Lohr. Touristinformation. Lohr a. Main. www.lohr.de

Wandern rund um Lohr. Touristinformation. Lohr a. Main. www.lohr.de Lohr einfach märchenhaft Wandern rund um Lohr Lohr a. Main Touristinformation 5 97816 Lohr a. Main Telefon: 09352-19433 Telefax: 09352-70295 E-Mail: tourismus@lohr.de www.lohr.de Die Wege auf einen Blick

Mehr

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen.

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Die Farben der französischen Trikolore und die Ideale der Französischen Revolution auf drei DVDs und in gesamthaft 277 Minuten Laufzeit. Von Krzysztof

Mehr

Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08

Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08 Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08 Ziel wahr eine Neue Sportart zulernen wo uns im Skisport weiter bringt so sind wir auf Surfen gekommen. (Gleichgewicht und Koordination

Mehr

Ein Spaziergang durch die Eschenbacher Geschichts- und Sagenwelt

Ein Spaziergang durch die Eschenbacher Geschichts- und Sagenwelt G E M E I N D E E S C H E N B A C H Ein Spaziergang durch die Eschenbacher Geschichts- und Sagenwelt Für alle Besucher und Einheimischen der Gemeinde Eschenbach, die sich für Geschichte und Sagen aus Eschenbach

Mehr

Via Alta Valle Maggia - Wandern im Tessin

Via Alta Valle Maggia - Wandern im Tessin Guten Tag, ich bin Christian Lemke und ich möchte mich bedanken, dass Sie Interesse an der schönen Wandertour Via Alta Valle Maggia haben. Auf den folgenden Seiten möchte darlegen, was für Inhalte Sie

Mehr

Ihre Wohlfühloase am Sonnenplateau Tirols. www.moos-serfaus.com

Ihre Wohlfühloase am Sonnenplateau Tirols. www.moos-serfaus.com Ihre Wohlfühloase am Sonnenplateau Tirols www.moos-serfaus.com Willkommen im Garni Moos in Serfaus Genießen Sie einen unvergesslichen Urlaub bei uns im Apart Garni Moos in der Top-Urlaubsregion Serfaus

Mehr

DSCHIN-LAP DSCHE - Eindrücke einer Pilgerreise um den heiligen Berg Kailash

DSCHIN-LAP DSCHE - Eindrücke einer Pilgerreise um den heiligen Berg Kailash DSCHIN-LAP DSCHE - Eindrücke einer Pilgerreise um den heiligen Berg Kailash Mit den Worten des Titels grüßt man sich unterwegs um den heiligen Berg Kailash, um eine segensreiche Pilgerreise zu wünschen.

Mehr

Falls diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Falls diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. Falls diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier. Hallo Herr Mustermann, das Reisejahr 2016 wird spannend. Wir haben eine Vielzahl neuer Wander- und Trekkingreisen im Programm,

Mehr

Skilager des AKG-Traunstein

Skilager des AKG-Traunstein Skilager des AKG-Traunstein Annette-Kolb-Gymnasium Güterhallenstr. 12 83278 Traunstein Sprachliches, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium Telefon: 0861 20934 0 Telefax: 0861 20934 131 sekretariat@akg-ts.bayern.de

Mehr

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger.

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger. .ODVVHQIDKUW=XVDPPHQNXQIWGHU7HFKQLNUHGDNWRUHQ Teilnehmer: Monika Jahn, Michaela Hösli, René Zurbrügg, Eric Gander, Rainer Ernst, Peter Forrer, Hans Christe Aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte

Mehr

Sehenswürdigkeiten im Südwesten der USA von www.westkueste-usa.de

Sehenswürdigkeiten im Südwesten der USA von www.westkueste-usa.de 1 von 12 Stand: 25.01.2011 In der folgenden Liste findet Ihr die wichtigsten von mir besuchten Orte und Sehenswürdigkeiten mit einer Kurzbeschreibung, einer Orientierungshilfe was Aufenthaltsdauer und

Mehr

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling Förderkreis Speierling Frankfurt am Main 1994 Förderkreis Speierling c/o DBU Naturerbe GmbH - Projekt Wald in Not Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Telefon: (02 28) 8 10 02-13 Telefax: (02 28) 8 10

Mehr

Eröffnung des Lahnwanderweges und des Kelten-Römer-Pfades am 22.09.2012 im Landkreis Gießen

Eröffnung des Lahnwanderweges und des Kelten-Römer-Pfades am 22.09.2012 im Landkreis Gießen Eröffnung des Lahnwanderweges und des Kelten-Römer-Pfades am 22.09.2012 im Landkreis Gießen Am Samstag, den 22.09.2012, lädt der Landkreis Gießen gemeinsam mit örtlichen Vereinen, der Stadt Gießen und

Mehr

ANREISE VON NORDEN ÜBER MÜNCHEN/GARMISCH-PARTENKIRCHEN

ANREISE VON NORDEN ÜBER MÜNCHEN/GARMISCH-PARTENKIRCHEN ANREISE VON NORDEN ÜBER MÜNCHEN/GARMISCH-PARTENKIRCHEN Das Hotel Klosterbräu ***** & SPA liegt ca. 1,5 Stunden Fahrzeit südlich von München. Nehmen Sie in München die Autobahn A95 Richtung Garmisch, das

Mehr

2015 BUCHENSTEINWAND SOMMER DER AUSSICHTS- UND WANDERBERG IM PILLERSEETAL

2015 BUCHENSTEINWAND SOMMER DER AUSSICHTS- UND WANDERBERG IM PILLERSEETAL SOMMER 2015 BUCHENSTEINWAND DER AUSSICHTS- UND WANDERBERG IM PILLERSEETAL Bergbahn Pillersee Ges.m.b.H; 6393 St. Ulrich a.p., Buchenstein 13; Tel.: +43.5354.77077, Fax: +43.5354.88790; E-Mail: info@bergbahn-pillersee.com,

Mehr

Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide

Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide Die Workshop-Alm Weit draußen, nah an der Natur, schnell auf den Punkt. Auf der Alm, da gibt s koa Rundmail. Arbeiten ohne Ablenkung. Das ist, ganz kurz gesagt,

Mehr

Seminare, Events & Teambuilding im Hotel McTirol

Seminare, Events & Teambuilding im Hotel McTirol Seminare, Events & Teambuilding im Hotel McTirol Hotel McTirol Fernpassstrasse 71-72 6633 Biberwier Österreich Tel. +43 (0) 5673 22 565 Fax. +43 (0) 5673 22 565 17 E-Mail: holiday@mctirol.com www.mctirol.com

Mehr

Sie suchen eine beständige & zukunftssichere Geldanlage oder möchten Eigentümer werden?

Sie suchen eine beständige & zukunftssichere Geldanlage oder möchten Eigentümer werden? Baubeginn Herbst 2015 Sie suchen eine beständige & zukunftssichere Geldanlage oder möchten Eigentümer werden? KfW 70 Standard In Ellhofen entstehen 30 Pflegeappartements in Einzelbelegung sowie 20 Eigentumswohnungen

Mehr

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Autor: Name Eva Klima Erstelldatum: Mai 2002 Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Schulstufe Bereich behindertengerecht (ja / nein) 2.

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin. rauf runter rüber. rein raus

Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin. rauf runter rüber. rein raus Lokaladverbien: 1 1. Adverbien zur Bezeichnung von Ort und Richtung Ort Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin her hier da dort hierhin dahin dorthin hierher

Mehr

WANDERTIPP FORSTAMT WASGAU

WANDERTIPP FORSTAMT WASGAU WANDERTIPP FORSTAMT WASAU Zur modernsten Burg der Pfalz 20 Jahre nach dem kalten Krieg (Hinweis: Eine Onlineversion dieses Wandertipps für Smartphones mit zusätzlichen Links, Bildern und Routenplaner ist

Mehr

BAHNREISE SKANDINAVIEN IM FRÜHLING

BAHNREISE SKANDINAVIEN IM FRÜHLING BAHNREISE SKANDINAVIEN IM FRÜHLING 04. 18.6.2016 EINDRUCKSVOLLE REISE IN DIE WEITEN DES HOHEN NORDENS. Erleben Sie spektakuläre Bahnstrecken und atemberaubende Natur. Die beeindruckende Flam-, Rauma- und

Mehr

Bergsport Sommer. Ausbildung. Technik / Taktik / Sicherheit. K. Winkler / H.-P. Brehm / J. Haltmeier

Bergsport Sommer. Ausbildung. Technik / Taktik / Sicherheit. K. Winkler / H.-P. Brehm / J. Haltmeier K. Winkler / H.-P. Brehm / J. Haltmeier Bergsport Sommer Technik / Taktik / Sicherheit Ausbildung 3. Auflage Projektleiter SAC: Bruno Hasler In Zusammenarbeit mit SAC-Verlag 40 Orientierung Auch wenn wir

Mehr

Das Hochriesbuch ein Geschenk für s Stadtarchiv Rosenheim

Das Hochriesbuch ein Geschenk für s Stadtarchiv Rosenheim Das Hochriesbuch ein Geschenk für s Stadtarchiv Rosenheim Dieter Vögele übergibt seine Dokumentensammlung an Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer OVB 14./15.8.2009 Mitglieder nur aus "besseren Kreisen" Nur

Mehr

Die Alpenkalb-App gehört in jeden Rucksack

Die Alpenkalb-App gehört in jeden Rucksack Bergportal und Capgemini lancieren kostenlose Outdoor-App Die Alpenkalb-App gehört in jeden Rucksack Zur Standardausrüstung auf Bergtouren gehören heute ein Regenschutz, eine Apotheke und ein Taschenmesser.

Mehr

Mallorca / Cala Figuera Termin: 06.-13.5.2014 7 Nächte 1.399

Mallorca / Cala Figuera Termin: 06.-13.5.2014 7 Nächte 1.399 Reise zur Persönlichkeitsentwicklung! mit Petra July & Balian Buschbaum Mallorca / Cala Figuera Termin: 06.-13.5.2014 7 Nächte 1.399 Manchmal beginnt eine Reise im Inneren mit einer Reise im Außen Philosophie

Mehr

ZVR - Zahl 157359687 WANDERPROGRAMM 2014

ZVR - Zahl 157359687 WANDERPROGRAMM 2014 ZVR - Zahl 157359687 WANDERPROGRAMM 2014 1 ALPENVEREIN Sektion Steinnelke 1235 Wien, Korbgasse 27 ZVR Zahl 157359687 Bitte beachten Sie bitte folgende Hinweise: Das Jahres-Wanderprogramm 2014 der Sektion

Mehr

Verkauf Bauland Marbachegg 6196 Marbach

Verkauf Bauland Marbachegg 6196 Marbach Verkauf Bauland Marbachegg 6196 Marbach Besichtigung und Verkauf Gewerbe-Treuhand AG Immobilienmanagement Ober-Trüebebach 34 6170 Schüpfheim Telefon: 041 041 485 71 81 Fax: 041 485 71 82 E-Mail: immobilien@gewerbe-treuhand.ch

Mehr

Auf dem Weg Bald hat das Warten ein Ende: Die große Eröffnung

Auf dem Weg Bald hat das Warten ein Ende: Die große Eröffnung Auf dem Weg Während an manchen Stellen noch meterhoher Schnee auf dem Lechweg liegt, blüht an anderen schon der Löwenzahn. Und die Frühlingsboten verkünden vor allem eines: Bald ist es soweit, der Lechweg

Mehr

Alarmierungsablauf bei einem Alpinunfall Alpinnotruf 140 Euronotruf 112. Notfall App Bergrettung Tirol

Alarmierungsablauf bei einem Alpinunfall Alpinnotruf 140 Euronotruf 112. Notfall App Bergrettung Tirol Alpinnotruf 140 Euronotruf 112 Notfall App Bergrettung Tirol Notruf Alarmierungsablauf bei einem Alpinunfall Nach dem ersten Erfassen der Situation sollte baldmöglichst der Notruf erfolgen. Umso früher

Mehr

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Motorrad Alpen-Tour In 6 Tagen... über 1.500 km Kurven... 20 der spektakulärsten Pässe, tausende Höhenmeter und atemberaubende Panoramen! Jetzt anmelden

Mehr

13. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss. 10.-12. Februar 2015 Neue Messe Stuttgart

13. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss. 10.-12. Februar 2015 Neue Messe Stuttgart 13. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss 10.-12. Februar 2015 Neue Messe Stuttgart Werbeflächen 1 Geländeübersicht 2 Werbeflächen im Eingang Ost Skywalls Decke Je

Mehr

Wandern und Bergsteigen mit Kindern

Wandern und Bergsteigen mit Kindern Wandern und Bergsteigen mit Kindern alpenverein.de Gemeinsam erleben und entdecken Wandern und Bergsteigen mit Kindern bietet Familien die Chance, gemeinsam etwas zu unternehmen, Natur zu erleben und so

Mehr

Kurzanleitung für bikemap.net

Kurzanleitung für bikemap.net Übersicht 1) Einführung, wie bikemap funktioniert...1 2) Eine Route finden und auf ein GPS-Gerät exportieren...2 3) Eine neue Route anlegen...4 4) Eine neue Route vom GPS-Gerät importieren...7 Was ist

Mehr

15.11.2013. Tourenplanung mit digitaler Karte. Tourenplanung mit digitaler Karte. Tourenplanung digital. Planungstools.

15.11.2013. Tourenplanung mit digitaler Karte. Tourenplanung mit digitaler Karte. Tourenplanung digital. Planungstools. Tourenplanung digital Kartensysteme Planungstools GPS 1 Was ist eigentlich eine Karte? Karte ist abhängig vom Kartensysteme Thema (z.b. Wanderkarte, Straßenkarte, politische Karte) und dem Maßstab Warum

Mehr

Wo Anleger schneller punkten.

Wo Anleger schneller punkten. Wo Anleger schneller punkten. Punkt 5. Januar 2012 auf Ihrem Bildschirm. Schwarze Zahlen dank rotem Punkt. Punkt 5. Januar 2012 auf Ihrem Bildschirm. Jetzt lassen wir den Worten Daten folgen. folgen. Jetzt

Mehr

Gletscherflugtag mit dem Schweizer Gletscherpiloten Hans F u c h s von Eckehard Günther

Gletscherflugtag mit dem Schweizer Gletscherpiloten Hans F u c h s von Eckehard Günther Gletscherflugtag mit dem Schweizer Gletscherpiloten Hans F u c h s von Eckehard Günther Es war eigentlich schon immer ein Traum von mir, einmal mit einem Segelflieger oder einer kleinen Sportmaschine in

Mehr

Schadenanzeige Alpiner Sicherheits-Service (ASS) für Mitglieder des DAV

Schadenanzeige Alpiner Sicherheits-Service (ASS) für Mitglieder des DAV WV-Schadennummer in Zusammenarbeit mit Bernhard Assekuranzmakler GmbH Bitte sorgfältig und vollständig ausfüllen! Schadenanzeige Alpiner Sicherheits-Service (ASS) für Mitglieder des DAV Bitte mit Kugelschreiber

Mehr

BESICHTIGUNGS- UND WANDERREISE DER NATURFREUNDE SALZBURG-STADT SÄCHSISCHE SCHWEIZ

BESICHTIGUNGS- UND WANDERREISE DER NATURFREUNDE SALZBURG-STADT SÄCHSISCHE SCHWEIZ BESICHTIGUNGS- UND WANDERREISE DER NATURFREUNDE SALZBURG-STADT SÄCHSISCHE SCHWEIZ V O M 2 2. A P R I L B I S 2 7. A P R I L 2 0 1 4. B E R I C H T V O N R E I S E L E I T E R F E R D I N A N D R I P P

Mehr

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.!

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.! Türkei Von Melda, Ariane und Shkurtesa Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei. Geografisches Erstreckt sich geografisch über zwei Kontinente 8 Nachbarländer: Griechenland, Bulgarien,

Mehr

CHECK24-Autokreditanalyse

CHECK24-Autokreditanalyse CHECK24-Autokreditanalyse Auswertung abgeschlossener Autokredite über CHECK24.de nach - durchschnittlichen Kreditsummen, - durchschnittlich abgeschlossenen Zinssätzen, - Bundesländern - und Geschlecht

Mehr

Mistral Eine Wetterreise nach Marseille

Mistral Eine Wetterreise nach Marseille CHRISTIAN DEUTSCH Mistral Eine Wetterreise nach Marseille WWW.WETTERREISEN.COM Einführung Blick auf Marseille vom 432 Meter hohen Sommet de Marseilleveyre Lieben Sie Sonne, Meer und Stürme? Dann lassen

Mehr

Die Sektion in Aktion!

Die Sektion in Aktion! Die Sektion in Aktion! 2 I 2013 Hochtourengruppe Ein Interview mit Christoph Heer Die Ferne lockt: Reisebericht über Indien Der verfluchte Berg Für Genießer ein unvergessliches Erlebnis DAVON: 2/13 Foto:

Mehr

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Die Sch lösen in Gruppen den vorliegenden Posten unter Einbezug der vorhandenen Unterlagen und Materialien. Ziel Material Die Sch sind in der Lage, die unterschiedlichen

Mehr

P = gebührenpflichtiger Parkplatz / 2 Stunden gratis, ab der 3.Stunde gebührenpflichtig (Angaben ohne Gewähr) P = gebührenfreier Parkplatz

P = gebührenpflichtiger Parkplatz / 2 Stunden gratis, ab der 3.Stunde gebührenpflichtig (Angaben ohne Gewähr) P = gebührenfreier Parkplatz P = gebührenfreier Parkplatz P = gebührenpflichtiger Parkplatz / 2 Stunden gratis, ab der 3.Stunde gebührenpflichtig (Angaben ohne Gewähr) Info zu den Koordinaten: S = Koordinaten der Spotterposition P

Mehr

PaceNote. Streckenbeschreibung SocialMan 2015. Version: 1.2 (1.7.2015)

PaceNote. Streckenbeschreibung SocialMan 2015. Version: 1.2 (1.7.2015) PaceNote Streckenbeschreibung SocialMan 2015 Version: 1.2 (1.7.2015) Inhaltsverzeichnis 1. Schwimmen... 3 2. Radstrecke... 3 3. Laufstrecke... 16 4. Allgemeine Notizen... 17 5. Zeichenerklärung... 17 6.

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Rund um den Großglockner

Rund um den Großglockner Rund um den Großglockner Eine Fahrt von höchster Eindringlichkeit über gut ausgebaute Pässe und durch stille Täler: Mölltal, Iselsberg, Kalser Glocknerstraße, Felbertauernstraße, das Virgen-, Stubach-

Mehr

Hinweise zu den Nepal Karten für Garmin-Geräte (Everest-Annapurna-Helambu-Langtang-Kathmandu-Pokhara)

Hinweise zu den Nepal Karten für Garmin-Geräte (Everest-Annapurna-Helambu-Langtang-Kathmandu-Pokhara) Hinweise zu den Nepal Karten für Garmin-Geräte (Everest-Annapurna-Helambu-Langtang-Kathmandu-Pokhara) Wie installiere ich eine Garmin (.img) Karte auf mein Gerät? 1) Die.img - Datei auf die Speicherkarte

Mehr

acadon Sind Sie bereit, den Gipfel zu erklimmen? The Business Optimizers.

acadon Sind Sie bereit, den Gipfel zu erklimmen? The Business Optimizers. The Business Optimizers. acadon Sind Sie bereit, den Gipfel zu erklimmen? Erfahren Sie, was Ihr Geschäftserfolg und professionelles Bergsteigen alles gemeinsam haben. Der Weg nach oben braucht die richtige

Mehr

Rechtliche Aspekte bei Touren

Rechtliche Aspekte bei Touren Rechtliche Aspekte bei Touren Was so zu hören ist:,,das Gebirge ist ein rechtsfreier Raum.",,Für Alpinisten gelten Sonderrechte.",,Ein sehr erfahrener Bergsteiger, ein ausgebildeter Berg- und Skiführer,

Mehr

ERLEBNISRUNDFAHRTEN MIT ERNSTL AUS M PAZNAUN INKLUSIVE BERGBAHNEN, EINTRITTE UVM.

ERLEBNISRUNDFAHRTEN MIT ERNSTL AUS M PAZNAUN INKLUSIVE BERGBAHNEN, EINTRITTE UVM. ERLEBNISRUNDFAHRTEN MIT ERNSTL AUS M PAZNAUN INKLUSIVE BERGBAHNEN, EINTRITTE UVM. Allgäu Zugspitze 2.962 m Mieming Swarovski Kristallwelten Wattens Montafon Bludenz Lech, Zürs Arlberg 1.793 m Parseierspitze

Mehr

Bildstock-Tourentipp 5. Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer)

Bildstock-Tourentipp 5. Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer) Bildstock-Tourentipp 5 Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer) Die Route startet an der Margaretenkirche in Wadersloh. Schon aus weiter Ferne erkennen Besucher den

Mehr

PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015

PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 Offizielle Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 Wie

Mehr