Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)"

Transkript

1 Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,68 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 Für Ihre 2. Klassik-Karte bezahlen Sie nur die halbe Kartengebühr (EUR 13,28 p.a.) Oberbank Bankomatkarte Gold (Maestro) - Aufpreis auf Bankomatkarte Klassik (Maestro) EUR 19,23 p.a. Automatisierte Transaktionen 30 Stk. pro Monat EUR 0,00 Barbehebung und Bezahlen innerhalb der EURO-Zone mit der Oberbank Bankomatkarte, SB-Scanner, unbare Zahlungseingänge, Transaktionen im Rahmen von Dauer- und Abbuchungsaufträgen und via Oberbank Dialog-Center, Oberbank ebanking oder Oberbank App Bargeldbezug außerhalb der EURO-Zone: Oberbank AustroFX-Fremdwährungskurs + 0,75% vom Betrag + EUR 1,82 Bargeldloses Bezahlen außerhalb der EURO-Zone: Oberbank AustroFX-Fremdwährungskurs + 0,75% vom Betrag + EUR 1,09 Achtung: Die Kartentransaktion kann entgeltpflichtig sein. Unabhängig in welchem Land bzw. in welcher Währung die Behebungen bzw. Zahlungen durchgeführt werden, kann es sein, dass Betreiber von Geldausgabeautomaten und Bankomatkassen die Transaktionen nur gegen Verrechnung eines gesonderten Entgeltes anbieten. Dies ist dann der Fall, wenn vor Durchführung der Transaktion vom Betreiber am Geldausgabeautomaten oder an Bankomatkassen der explizite Hinweis auf die Entgeltlichkeit und die Höhe des Entgeltes dieser Transaktion erfolgt. Im Falle des Einverständnisses des Karteninhabers bei Vornahme der Transaktion wird das vorher angezeigte, vereinbarte Entgelt direkt vom Betreiber verrechnet und zusammen mit dem Auszahlungsbetrag dem Konto, zu dem die Bezugskarte ausgestellt ist, angelastet. Oberbank ebanking, Oberbank DialogCenter, Oberbank App Bereitstellung und Service EUR 0,00 Multikontofunktion EUR 0,00 Mit Ihrer Oberbank Bankomatkarte können Sie mit nur 1 Code über bis zu 4 eigene Oberbank Anlage-Konten verfügen. Daueraufträge Erteilung und Löschung, Änderungen und Löschungen via ebanking EUR 0,00 SEPA-Lastschriften Löschung EUR 0,00 Kontoauszug SB-Auszug EUR 0,00 Sparautomatik EUR 0,00 automatische Überweisung eines von Ihnen bestimmten Betrages auf Ihr Oberbank Sparbuch

2 Sonstige Leistungen konventionelle Transaktionen EUR 1,07 Barbehebungen, Einzahlungen, beleghafte Überweisungen und Schecktransaktionen Automatisierte Transaktionen: ab der 31. Transaktion p.m. EUR 0,27 Barbehebung und Bezahlen innerhalb der EURO-Zone mit der Oberbank Bankomatkarte, SB-Scanner, unbare Zahlungseingänge, Transaktionen im Rahmen von Dauer- und Abbuchungsaufträgen und via Oberbank Dialog-Center, Oberbank ebanking oder Oberbank App Bargeldbezug außerhalb der EURO-Zone: Oberbank AustroFX-Fremdwährungskurs + 0,75% vom Betrag + EUR 1,82 Bargeldloses Bezahlen außerhalb der EURO-Zone: Oberbank AustroFX-Fremdwährungskurs + 0,75% vom Betrag + EUR 1,09 Achtung: Die Kartentransaktion kann entgeltpflichtig sein. Unabhängig in welchem Land bzw. in welcher Währung die Behebungen bzw. Zahlungen durchgeführt werden, kann es sein, dass Betreiber von Geldausgabeautomaten und Bankomatkassen die Transaktionen nur gegen Verrechnung eines gesonderten Entgeltes anbieten. Dies ist dann der Fall, wenn vor Durchführung der Transaktion vom Betreiber am Geldausgabeautomaten oder an Bankomatkassen der explizite Hinweis auf die Entgeltlichkeit und die Höhe des Entgeltes dieser Transaktion erfolgt. Im Falle des Einverständnisses des Karteninhabers bei Vornahme der Transaktion wird das vorher angezeigte, vereinbarte Entgelt direkt vom Betreiber verrechnet und zusammen mit dem Auszahlungsbetrag dem Konto, zu dem die Bezugskarte ausgestellt ist, angelastet. Daueraufträge Dauerauftragsänderungen und -löschungen am Schalter EUR 2,03 (pro Änderung) Entgelt für die Mitteilung über die Nichtdurchführung von EUR 5,20 Zahlungsaufträgen Bemühungen um die Wiederbeschaffung eines wegen fehler- EUR 10,00 hafter Kundenidentifikatoren fehlgeleiteten Überweisungsbetrages Erhöhte Kontoführungsgebühr EUR 4,20 gilt nur für Ausnutzung der stillschweigend akzeptierten (pro Quartal) Überschreitung oder der kurzfristigen Überziehungsmöglichkeit (= Rahmen) Bereitstellungsprovision vom nicht ausgenutzten Teil der kurzfristigen Überziehungsmöglichkeit 0,3 % p.a. Entgelt Prüfung bei Rahmenüberschreitung EUR 3,13 (pro Prüfung)

3 Kontoauszug Tagesauszug: EUR 1,40 pro Buchungstag (1x im Monat kostenlos), Periodenauszug: EUR 5,59 p.q. Pdf-Auszug: täglich, wöchtentlich, 2wöchentlich: EUR 0,35 (1x im Monat kostenlos) monatlich, quartalsweise, jährlich: kostenlos Kontoauflösung EUR 0,00 ohne Einhaltung der Kündigungsfrist von 1 Monat EUR 18,20 ohne Einhaltung der Kündigungsfrist vor Inkrafttreten von Änderungen EUR 0,00 Zinsen - für Kontoguthaben 0,05% p.a. fix - für vereinbarte kurzfristige Überziehungen (Beispiel EUR 2.000,00, Laufzeit 3 Monate) 12,75% p.a. effektiver Jahreszinssatz 13,57% p.a. - für stillschweigend geduldete Überschreitungen über EUR 200,00 oder Überschreitungen, die über die vereinbarte kurzfristige Überziehung hinausgehen (Beispiel EUR 2.000,00, Laufzeit 3 Monate) 12,75% + 5 % Sollzins-Aufschlag p.a. effektiver Jahreszinssatz 19,25% p.a.

4 Ihr Oberbank Klassik-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 9,61 p.qu. inkl. 3 freie Buchungen pro Monat (1 konventionelle, 2 automatisierte) Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 26,56 p.a. Oberbank Bankomatkarte Gold (Maestro) Aufpreis auf Bankomatkarte Klassik (Maestro) EUR 19,23 p.a. Inkludierte Leistungen Oberbank ebanking, Oberbank DialogCenter, Oberbank App Bereitstellung und Service EUR 0,00 Multikontofunktion EUR 0,00 Mit Ihrer Oberbank Bankomatkarte können Sie mit nur 1 Code über bis zu 4 eigene Oberbank Anlage-Konten verfügen. Daueraufträge EUR 0,00 Erteilung und Löschung, ebenso Dauerauftragsänderungen und -löschungen via ebanking SEPA-Lastschriften Löschung EUR 0,00 Kontoauszug SB-Auszug EUR 0,00 Sparautomatik EUR 0,00 automatische Überweisung eines von Ihnen bestimmten Betrages auf Ihr Oberbank Sparbuch

5 Sonstige Leistungen konventionelle Transaktionen EUR 1,07 Barbehebungen, Einzahlungen, beleghafte Überweisungen und Schecktransaktionen Automatisierte Transaktionen: EUR 0,27 Barbehebung und Bezahlen innerhalb der EURO-Zone mit der Oberbank Bankomatkarte, SB-Scanner, unbare Zahlungseingänge, Transaktionen im Rahmen von Dauer- und Abbuchungsaufträgen und via Oberbank Dialog-Center, Oberbank ebanking oder Oberbank App Bargeldbezug außerhalb der EURO-Zone: Oberbank AustroFX-Fremdwährungskurs + 0,75% vom Betrag + EUR 1,82 Bargeldloses Bezahlen außerhalb der EURO-Zone: Oberbank AustroFX-Fremdwährungskurs + 0,75% vom Betrag + EUR 1,09 Achtung: Die Kartentransaktion kann entgeltpflichtig sein. Unabhängig in welchem Land bzw. in welcher Währung die Behebungen bzw. Zahlungen durchgeführt werden, kann es sein, dass Betreiber von Geldausgabeautomaten und Bankomatkassen die Transaktionen nur gegen Verrechnung eines gesonderten Entgeltes anbieten. Dies ist dann der Fall, wenn vor Durchführung der Transaktion vom Betreiber am Geldausgabeautomaten oder an Bankomatkassen der explizite Hinweis auf die Entgeltlichkeit und die Höhe des Entgeltes dieser Transaktion erfolgt. Im Falle des Einverständnisses des Karteninhabers bei Vornahme der Transaktion wird das vorher angezeigte, vereinbarte Entgelt direkt vom Betreiber verrechnet und zusammen mit dem Auszahlungsbetrag dem Konto, zu dem die Bezugskarte ausgestellt ist, angelastet. Daueraufträge Dauerauftragsänderungen und -löschungen am Schalter EUR 2,03 (pro Änderung) Entgelt für die Mitteilung über die Nichtdurchführung von EUR 5,20 Zahlungsaufträgen Bemühungen um die Wiederbeschaffung eines wegen fehler- EUR 10,00 hafter Kundenidentifikatoren fehlgeleiteten Überweisungsbetrages Erhöhte Kontoführungsgebühr EUR 4,20 gilt nur für Ausnutzung der stillschweigend akzeptierten (pro Quartal) Überschreitung oder der kurzfristigen Überziehungsmöglichkeit (= Rahmen) Bereitstellungsprovision vom nicht ausgenutzten Teil der kurzfristigen Überziehungsmöglichkeit 0,3 % p.a. Entgelt Prüfung bei Rahmenüberschreitung EUR 3,07 (pro Prüfung)

6 Kontoauszug Tagesauszug: EUR 1,40 pro Buchungstag (1x im Monat kostenlos), Periodenauszug: EUR 5,59 p.q. Pdf-Auszug: täglich, wöchtentlich, 2wöchentlich: EUR 0,35 (1x im Monat kostenlos) monatlich, quartalsweise, jährlich: kostenlos Kontoauflösung EUR 0,00 ohne Einhaltung der Kündigungsfrist von 1 Monat EUR 18,20 ohne Einhaltung der Kündigungsfrist vor Inkrafttreten von Änderungen EUR 0,00 Zinsen - für Kontoguthaben 0,05% p.a. fix - für vereinbarte kurzfristige Überziehungen (Beispiel EUR 2.000,00, Laufzeit 3 Monate) 12,75% p.a. effektiver Jahreszinssatz 13,57% p.a. - für stillschweigend geduldete Überschreitungen über EUR 200,00 oder Überschreitungen, die über die vereinbarte kurzfristige Überziehung hinausgehen (Beispiel EUR 2.000,00, Laufzeit 3 Monate) 12,75% + 5 % Sollzins-Aufschlag p.a. effektiver Jahreszinssatz 19,25% p.a.

7 Oberbank Taschengeld-Konto für Schüler vom 7. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr Kontoführung EUR 0,00 alle automatischen und elektronischen Transaktionen EUR 0,00 Barbehebungen, Einzahlungen und beleghafte Überweisungen EUR 0,55 0,05 % p.a. fix Zinsen für Guthaben Bankomatkarte ohne Überziehungsmöglichkeit (ab 10 Jahren) EUR 0,00 Oberbank Projekt-Konto für Schulklassen, Gruppen ohne Vereinsstatus usw. Kontoführung EUR 0,00 Bankomatkarte EUR 0,00 alle elektronischen und automatischen Transaktionen EUR 0,00 Barbehebungen, Einzahlungen und beleghafte Überweisungen EUR 0,55 Die Oberbank Bankomatkarten Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) EUR 26,56 p.a. Oberbank Bankomatkarte Gold (Maestro) Aufpreis auf Bankomatkarte Klassik (Maestro) EUR 19,23 p.a.

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,34 18,68 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 Für Ihre

Mehr

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,68 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 Für Ihre 2. Klassik-Karte

Mehr

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,95 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 Für Ihre 2. Klassik-Karte

Mehr

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,95 19,23 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 0,00 Für

Mehr

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN GEHALTS- / PENSIONSKONTEN (Kontoabschluss erfolgt vierteljährlich im nachhinein) PREIS IN EUR Relax-Konto Kontoführungsentgelt pro Quartal (Buchung am Quartalsende, entspricht 7,99 pro Monat) 23,97 D inkludiert

Mehr

SCHÜLER- UND JUGENDKONTEN

SCHÜLER- UND JUGENDKONTEN Abteilung Konsumentenpolitik 2003 Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien, Austria Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.or.at 51/2006 September 2006 SCHÜLER- UND JUGENDKONTEN Zinsen,

Mehr

Typisch Wien. Typisch Bank Austria. Das Erfolgs- Konto mit Motivkarte. Kontoführung ein Jahr gratis. 1)

Typisch Wien. Typisch Bank Austria. Das Erfolgs- Konto mit Motivkarte. Kontoführung ein Jahr gratis. 1) Kontoführung ein Jahr gratis. 1) Typisch Wien. Typisch Bank Austria. Das Erfolgs- Konto mit Motivkarte. 1) Gilt für alle neu eröffneten ErfolgsKonten bis 31. 12. 2011. Ausgenommen sind beleghafte Sollbuchungen

Mehr

Zuerst schlau machen.

Zuerst schlau machen. Bezahlen auf Reisen, Seite 1 von 8 Zuerst schlau machen. Dann Urlaub machen. Bezahlen auf Reisen. Bezahlen auf Reisen, Seite 2 von 8 Wissenswertes für Ihren Urlaub. Bargeldbezüge an Geldausgabeautomaten

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort, wo Maestro akzeptiert

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KonTo & KarTe Für Kids TaschengeldKonTo

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KonTo & KarTe Für Kids TaschengeldKonTo STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KonTo & KarTe Für Kids TaschengeldKonTo das BesTe KonTo Fürs Taschengeld wir schaffen Für sie Und ihre Kids die rahmenbedingungen,

Mehr

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KONTO & KARTE FÜR KIDS TASCHENGELDKONTO

STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KONTO & KARTE FÜR KIDS TASCHENGELDKONTO STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT. FINANZIERUNGSEXPERTE AN IHRER SEITE. KONTO & KARTE FÜR KIDS TASCHENGELDKONTO DAS BESTE KONTO FÜRS TASCHENGELD WIR SCHAFFEN FÜR SIE UND IHRE KIDS DIE RAHMENBEDINGUNGEN,

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Gültig ab 1. Januar 2015 Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen

Mehr

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt.

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. 2. oldal Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. gültig ab 1. April 2013 1. Kontoführung 3 2. Bargeldein- und auszahlungen

Mehr

Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied.

Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied. Bank Austria Konten, Seite 1 von 10 Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied. Finden Sie Ihr Konto auf konto.bankaustria.at! Wir haben für jeden das passende Konto. Die Privatkonten der Bank Austria.

Mehr

Information über geänderte Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Servicekarten

Information über geänderte Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Servicekarten September 2014 Seite 1 von 8 Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes ändert die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft ihre Kundenrichtlinien für die (nachfolgend Servicekarten-

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D. BankCard Mobil mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D (gelangt ab 01.04.2017 zur Verrechnung)

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D. BankCard Mobil mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D (gelangt ab 01.04.2017 zur Verrechnung) AUHANG FÜR PREIE UND KONDITIONEN FÜR TAND 1. Juli 2015 DAUERLEITUNGEN PREI IN EUR BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D BankCard Mobil mit Maestro-Limit pro Quartal 4,98 D (gelangt ab 01.04.2017

Mehr

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise Gültig ab 1. April 2015 Dienstleistungspreise Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti CHF CHF Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen bis 3 000.

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 Version 73 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex Konditionen des Festgeld fix & flex (früherer Name VR Kombi direkt ) Das Anlageprodukt Festgeld fix & flex ist eine Kombination aus zwei Teilen: einem Festgeld-Konto und einem Tagesgeld-Konto. Das Festgeld-Guthaben

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 Version 74 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen.

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen. Sparkasse Seite 1 BESTIMMUNGEN FUER DAS S INDIVIDUAL SPAREN / SPARBUCH für Neueröffnungen von legitimierten Spareinlagen sowie Legitimierungen von bereits bestehenden Spareinlagen 1. Sparbuch 1.1. Spareinlagen

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Zahlungsverkehr Kontoführung Kontokorrent in CHF Kontokorrent in Fremdwährungen

Mehr

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015 Entgelte für Kontopakete Entgelte für Bezugskonten *) *) Als Bezugskonten gelten: 6,00 pro Quartal Lohn- bzw. Gehaltskonto, Pensionskonto, Eingang von Karenzgeld, Familienbeihilfe, AMS-Bezug, Präsenz-

Mehr

Die Drehscheibe für Ihre Zahlungen: Bonus Konto Kommerz

Die Drehscheibe für Ihre Zahlungen: Bonus Konto Kommerz 24h Service 05 0100-20111 www.erstebank.at Konto & Karten Die Drehscheibe für Ihre Zahlungen: Bonus Konto Kommerz Träumen Sie manchmal von einem Firmenkonto, das Ihnen für jede Transaktion bares Geld bringt?

Mehr

VERSTÄNDLICHKEIT VON BEGRIFFEN RUND UM DAS GIROKONTO

VERSTÄNDLICHKEIT VON BEGRIFFEN RUND UM DAS GIROKONTO Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.ak-konsumentenschutz.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

Besondere Bedingungen für Bezugskarten

Besondere Bedingungen für Bezugskarten Besondere Bedingungen für Bezugskarten Gegenüberstellung Aktuell gültige Bedingungen Bedingungen Fassung Dezember 2015 I. Allgemeine Bestimmungen 1. Anwendungsbereich Diese Besonderen Bedingungen ergänzen

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

Gegenüberstellung der Änderungen. Anhang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Besondere Bedingungen für Bezugskarten

Gegenüberstellung der Änderungen. Anhang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Besondere Bedingungen für Bezugskarten Gegenüberstellung der Änderungen Anhang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Besondere Bedingungen für Bezugskarten Fassung Juli 2013 Fassung 2015 I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1. Anwendungsbereich Diese

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist Das Konto, das mehr drauf hat als Geld. Das Sparkassen-Girokonto. Entdecken Sie jetzt die neuen MeinGiro-Konten. Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele aussehen, unser Finanzkonzept

Mehr

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix B edingungen zum fix 2/1/1233, 11.11.2010, Bedingungen zum Seite 1 von 6,,,,, 1. I. Allgemein 1. Das in Electronic Banking geführte Einlagenkonto (im Folgenden Einlagenkonto ) dient ausschließlich dem

Mehr

Anhang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Besondere Bedingungen für Bezugskarten

Anhang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Besondere Bedingungen für Bezugskarten Anhang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Besondere Bedingungen für Bezugskarten I. Allgemeine Bestimmungen Fassung 2013 Fassung 2015 I. Allgemeine Bestimmungen 1. Anwendungsbereich Diese Besonderen

Mehr

Information über Zahlungsverkehrsdienstleistungen der Oberbank innerhalb Verbrauchergirokontovertrag

Information über Zahlungsverkehrsdienstleistungen der Oberbank innerhalb Verbrauchergirokontovertrag Information über Zahlungsverkehrsdienstleistungen der Oberbank innerhalb Verbrauchergirokontovertrag Die hierin gemachten Angaben dienen dem Zweck, den Verbraucherkunden über Umstände, die für ihn im Zusammenhang

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DIE KONTO KARTEN, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DIE KONTO KARTEN, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE KUNDENRICHTLINIEN FÜR DIE KONTO KARTEN, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE Fassung Oktober 2015 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Kontoführung Privatkonto Privatkonto Bildung plus Privatkonto Jugend

Mehr

Preise und Gebühren. gültig ab Januar 2015. persönlich. unabhängig. sicher.

Preise und Gebühren. gültig ab Januar 2015. persönlich. unabhängig. sicher. Preise und Gebühren gültig ab Januar 2015 persönlich. unabhängig. sicher. Preise und Gebühren Seite 2 12 Inhaltsverzeichnis Kontoführungsgebühren... 4 Zahlen... 4 Sparen... 5 Zahlungsverkehr... 6 Zahlen...

Mehr

ermöglicht. 1.2 Die Maestro-Kontaktlos-Funktion Bezugskarten, die mit der Maestro Kontaktlos-Funktion ausgestattet

ermöglicht. 1.2 Die Maestro-Kontaktlos-Funktion Bezugskarten, die mit der Maestro Kontaktlos-Funktion ausgestattet GEGENÜBERSTELLUNG KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS MAESTRO- SERVICE, DIE MAESTRO KONTAKTLOS- FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE Fassung August 2013 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem

Mehr

Tarif der Schaffhauser Kantonalbank. Private Kunden

Tarif der Schaffhauser Kantonalbank. Private Kunden Tarif der Schaffhauser Kantonalbank Private Kunden Gültig ab 1.3.2012 Inhaltsverzeichnis KB Plus: das Kontopaket mit dem Plus an Vergünstigungen Seite 4 Konti zum Zahlen Seite 6 Konti zum Sparen Seite

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FUER DAS MAESTRO- SERVICE, DIE PAYPASS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE

KUNDENRICHTLINIEN FUER DAS MAESTRO- SERVICE, DIE PAYPASS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE KUNDENRICHTLINIEN FUER DAS MAESTRO- SERVICE, DIE PAYPASS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE KUNDENRICHTLINIEN FUER DIE BANKCARD, DAS KARTEN-SERVICE, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK SERVICE ALT Fassung

Mehr

1 Kontoeröffnung. 1 Kontoeröffnung

1 Kontoeröffnung. 1 Kontoeröffnung 1 Kontoeröffnung 1.1 Kontoeröffnungsantrag Personen (im Folgenden Kontoinhaber ), die die Eröffnung eines ErfolgsCard-Kontos bei der UniCredit Bank Austria AG (im Folgenden Kreditinstitut ) und die Ausstellung

Mehr

Zuerst schlau machen.

Zuerst schlau machen. Bezahlen auf Reisen, Seite 1 von 7 Zuerst schlau machen. Dann Urlaub machen. Bezahlen auf Reisen. Bezahlen auf Reisen, Seite 2 von 7 Wissenswertes für Ihren Urlaub. Bargeldbezüge an Geldausgabeautomaten

Mehr

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR ab 10.000,00 EUR ab 25.000,00 EUR ab 50.000,00 EUR 1.1.2.

Mehr

KREDITKARTEN WKB KREDITKARTEN WKB PREPAID FREMDWÄHRUNGSKARTEN WKB BUSINESS CARD EXKLUSIVKARTE

KREDITKARTEN WKB KREDITKARTEN WKB PREPAID FREMDWÄHRUNGSKARTEN WKB BUSINESS CARD EXKLUSIVKARTE Spesentarif KONTEN Kontokorrent 1 CHF 0.40 pro Buchung Einlage /Rückzug am Schalter Versandkosten Gemäss Posttarif Privatkonto / Geschäftskonto / Cash Management / Seniorenkonto / Jugendkonto / WKB-Start-Konto

Mehr

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 9.12.2015

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 9.12.2015 Entgelte für Kontopakete Kontopaket ALT *) - Entgelte für Bezugskonten **) *) dem "Kontopaket ALT" unterliegen jene Bezugskonten, die vor dem 9.12.2015 eröffnet und noch nicht in die Kontopakete BASIS,

Mehr

Fassung September 2014 Fassung Juni 2015, gültig ab 1. Dezember 2015

Fassung September 2014 Fassung Juni 2015, gültig ab 1. Dezember 2015 GEGENÜBERSTELLUNG KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS MAESTRO-SERVICE, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND FÜR DAS QUICK-SERVICE Fassung September 2014 Fassung Juni 2015, gültig ab 1. Dezember 2015 1.7.2.2. PayPass-Zahlungen

Mehr

Bedingungen für die Benutzung der Bank Austria MasterCard

Bedingungen für die Benutzung der Bank Austria MasterCard Bedingungen für die Benutzung der Bank Austria MasterCard Fassung neu Mai 2013 1. Diese Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber ), zu welchem

Mehr

1.9.1. Geldausgabeautomaten (GAA)

1.9.1. Geldausgabeautomaten (GAA) Kundenrichtlinien für das Maestro-Service, die PayPass- Funktion und das Quick-Service, Fassung 1.10.2013 Kundenrichtlinien für das Maestro-Service Service, für Kleinbetragszahlungen ohne Eingabe des persönlichen

Mehr

Sonderbedingungen für das Karten-Service, die Kontaktlos-Funktion und das Quick-Service - Gegenüberstellung der geänderten Bestimmungen

Sonderbedingungen für das Karten-Service, die Kontaktlos-Funktion und das Quick-Service - Gegenüberstellung der geänderten Bestimmungen Sonderbedingungen für das Karten-Service, die Kontaktlos-Funktion und das Quick-Service - Gegenüberstellung der geänderten Bestimmungen Fassung alt (August 2013) Fassung neu (September 2015) Kundenrichtlinien

Mehr

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,86 D. BankCard ohne Maestro-Limit pro Quartal 2,43 D (Bestellungen ab 1. April 2008)

BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,86 D. BankCard ohne Maestro-Limit pro Quartal 2,43 D (Bestellungen ab 1. April 2008) DAUERLEISTUNGEN BankCard mit Maestro-Limit pro Quartal 4,86 D BankCard ohne Maestro-Limit pro Quartal 2,43 D (Bestellungen ab 1. April 2008) BankCard mit Maestro-Limit für Studenten kostenlos D MegaCard

Mehr

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016 Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden Ab 1. März 2016 Währung CHF Alle gängigen Fremdwährungen inkl. EUR Eignung Basiskonto in CHF für Unternehmen Basiskonto für Firmenkunden für Umsätze in fremder

Mehr

Das Studium ist zu Ende.

Das Studium ist zu Ende. Das Studium ist zu Ende. Die Gratis- Kontoführung 1) läuft weiter. Das Erfolgs- Service Freie Berufe in Ausbildung. 1) Gilt, solange Sie mit Ihrem Konto im Plus sind und für die Dauer der Ausbildung maximal

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Fassung Jänner 2016 Seite 1 von 5 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber ), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen berechtigten

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

ganzes Guthaben jederzeit frei verfügbar Privatpersonen, einfache Gesellschaften und Institutionen ohne Erwerbscharakter

ganzes Guthaben jederzeit frei verfügbar Privatpersonen, einfache Gesellschaften und Institutionen ohne Erwerbscharakter ZAHLEN PRIVATKONTO JUGENDKONTO Verzinsungslimite CHF 500 000. (darüber auf Anfrage) Rückzüge ganzes Guthaben jederzeit frei verfügbar CHF 50 000. (darüber auf Anfrage) ganzes Guthaben jederzeit frei verfügbar

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus easy Zahlungsauftrag Bankformular

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Dezember 2014 Seite 1 von 5 Fassung Dezember 2014 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen

Mehr

Kundenrichtlinien für das Karten-Service, für die Kontaktlos-Funktion und für das Quick-Service

Kundenrichtlinien für das Karten-Service, für die Kontaktlos-Funktion und für das Quick-Service Kundenrichtlinien für das Maestro-Service und für das Quick-Service Kundenrichtlinien für das Karten-Service, für die Kontaktlos-Funktion und für das Quick-Service BISHERIGE FASSUNG (FEBRUAR 2014) NEUE

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

Zahlen, Sparen, Anlegen und Vorsorgen

Zahlen, Sparen, Anlegen und Vorsorgen Zahlen, Sparen, Anlegen und Vorsorgen Für Ihr Bedürfnis das passende Angebot unsere Konten und Karten für Privatkunden im Überblick. ZAHLEN Privatkonto Privatkonto mit E-Set Eignung Verrechnungssteuer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Flussdiagramm... 2/3. Kurzbericht... 4/5. Einleitung...4 Prozessbeschrieb...4/5 Schlusswort...5. Musterdokument...

Inhaltsverzeichnis. Flussdiagramm... 2/3. Kurzbericht... 4/5. Einleitung...4 Prozessbeschrieb...4/5 Schlusswort...5. Musterdokument... Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Flussdiagramm... 2/3 Kurzbericht... 4/5 Einleitung...4 Prozessbeschrieb...4/5 Schlusswort...5 Musterdokument... 6/7 Formular W4801... 6 Unterschriftenkarte... 7 Vorgehensplan...8

Mehr

Geschäftskunden Kontoübersicht

Geschäftskunden Kontoübersicht Geschäftskunden Kontoübersicht Unsere Konten und Karten für Geschäftskunden im Überblick ZAHLEN Eignung Geschäftskonto (Kontokorrent) Das Basiskonto für geschäftliche Zwecke Eurokonto Das Geschäftskonto

Mehr

«CITADELE BANKA, Aktiengesellschaft lettischen Rechts»PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR GRENZÜBERSCHREITENDE TERMINEINLAGEN

«CITADELE BANKA, Aktiengesellschaft lettischen Rechts»PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR GRENZÜBERSCHREITENDE TERMINEINLAGEN Inhaltsverzeichnis : Eröffnung des Verrechnungskontos und Überweisungen... 2 1. Verrechnungskonto... 2 2. Überweisungen... 2 Einlagengeschäft... 2 3. Termineinlagen... 2 Homebanking... 2 4. Citadele Online-Bank...

Mehr

1 Kontoeröffnung. 2 Beendigung des Kontovertragsverhältnisses

1 Kontoeröffnung. 2 Beendigung des Kontovertragsverhältnisses UND DIE 1 Kontoeröffnung 1.1 Kontoeröffnungsantrag Personen (im Folgenden Kontoinhaber ), die die Eröffnung eines ErfolgsCard-Kontos bei der UniCredit Bank Austria AG (im Folgenden Kreditinstitut ) und

Mehr

Kundenrichtlinien für das Maestro- Service und Quick-Service

Kundenrichtlinien für das Maestro- Service und Quick-Service Kundenrichtlinien für das Maestro- Service und Quick-Service Besondere Bedingungen für Bezugskarten gültig ab 01.01.2014 I. Allgemeine Bestimmungen 1. Anwendungsbereich Diese Kundenrichtlinien ergänzen

Mehr

Bezahlen auf Reisen. Zuerst schlaumachen. Dann Urlaub machen.

Bezahlen auf Reisen. Zuerst schlaumachen. Dann Urlaub machen. Bezahlen auf Reisen. Zuerst schlaumachen. Dann Urlaub machen. Bezahlen auf Reisen, Seite 1 von 7 WISSENSWERTES FÜR IHREN URLAUB. Bargeldbezüge an Geldausgabeautomaten im Ausland. Mit Ihrer BankCard oder

Mehr

Tarif der Schaffhauser Kantonalbank. Firmenkunden

Tarif der Schaffhauser Kantonalbank. Firmenkunden Tarif der Schaffhauser Kantonalbank Firmenkunden Gültig ab 1.3.2012 Inhaltsverzeichnis Das Kontopaket mit dem Plus für Firmenkunden Seite 5 Konti zum Zahlen Seite 6 Karten zum Zahlen Seite 8 Zahlungsverkehr

Mehr

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 7. Pflichten und Haftung des Karteninhabers 7.1. Der Karteninhaber hat bei der Nutzung und nach Erhalt der

Mehr

Geschäftsbedingungen für das Maestro-Service, für Kleinbetragszahlungen ohne Eingabe des persönlichen Codes und für das Quick-Service Fassung 2013

Geschäftsbedingungen für das Maestro-Service, für Kleinbetragszahlungen ohne Eingabe des persönlichen Codes und für das Quick-Service Fassung 2013 Geschäftsbedingungen für das Maestro-Service, für Kleinbetragszahlungen ohne Eingabe des persönlichen Codes und für das Quick-Service Fassung 2013 Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechtsbeziehung

Mehr

Erstbestellung einer Bank Austria MasterCard

Erstbestellung einer Bank Austria MasterCard An die UniCredit Bank Austria AG Erstbestellung einer Bank Austria MasterCard Name:... Kontonummer:... Versandadresse:... Abholung in kontoführender Filiale Ich ersuche um Ausstellung einer Bank Austria

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Behalten Sie mit uns stets den Überblick.

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Behalten Sie mit uns stets den Überblick. Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten Behalten Sie mit uns stets den Überblick. Gültig ab 1. Januar 2016 Konten Konten Privatkonto Privatkonto Bildung plus Privatkonto Jugend plus Privatkonto

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN für easy karte (im Folgenden BB easy karte) Fassung März 2016

BESONDERE BEDINGUNGEN für easy karte (im Folgenden BB easy karte) Fassung März 2016 BESONDERE BEDINGUNGEN für easy karte (im Folgenden BB easy karte) Fassung März 2016 Diese BB easy karte regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), zu welchem

Mehr

KONTOÜBERZIEHUNG FÜR LEHRLINGE

KONTOÜBERZIEHUNG FÜR LEHRLINGE 9/2003 Konsumentenschutz September 2003 Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2721 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.or.at 56/2006 Dezember 2006 KONTOÜBERZIEHUNG FÜR LEHRLINGE Konditionen

Mehr

Die Prepaid-Karten von Raiffeisen. Sie haben ein Motiv. Wir haben die Karte. www.raiffeisen.at/cardservice

Die Prepaid-Karten von Raiffeisen. Sie haben ein Motiv. Wir haben die Karte. www.raiffeisen.at/cardservice Die Prepaid-Karten von Raiffeisen. Sie haben ein Motiv. Wir haben die Karte. www.raiffeisen.at/cardservice Ihre persönliche LOAD Card wartet. Unter www.load-card.at können Sie Ihre LOAD Card exakt nach

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07. Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.2014 Sparkont en Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger

Mehr

PREISE & DIENSTLEISTUNGEN

PREISE & DIENSTLEISTUNGEN 0 PREISE & DIENSTLEISTUNGEN 0 0 INHALTSVERZEICHNIS Crédit Agricole Financements (Suisse) S.A. ERLEICHTERT IHNEN DEN ALLTAG MIT TRANSPARENTEN PREISEN UND KLAREN IN- FORMATIONEN ZU UNSEREN ANGEBOTEN. LERNEN

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015 Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand 1. Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Zahlkonten Sparkonten Zahlungen innerhalb der Clientis Bank Toggenburg

Mehr

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent Preise und Gebühren übersichtlich, transparent gültig ab 31. Dezember 2015 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch Zahlungsverkehr

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontenführung. Unsere besten Konditionen für Sie

Zahlungsverkehr und Kontenführung. Unsere besten Konditionen für Sie ₈₉ Zahlungsverkehr und Kontenführung Unsere besten Konditionen für Sie 01 Der passende Auftrag für Sie Ob Zahlungen in Schweizer Franken oder Fremd währungen wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Überweisungsmöglichkeiten.

Mehr

BEDINGUNGEN FÜR DAS BONUS-KONTO / KARTE (vormals "Bedingungen für die Benützung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit- und Bonus-Kontos")

BEDINGUNGEN FÜR DAS BONUS-KONTO / KARTE (vormals Bedingungen für die Benützung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit- und Bonus-Kontos) 1 BEDINGUNGEN FÜR DAS BONUS-KONTO / KARTE (vormals "Bedingungen für die Benützung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit- und Bonus-Kontos") Diese Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen

Mehr

Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher

Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher Seite 1/5 Angaben zur Bank Firmenwortlaut: Firmensitz: Salzburg (Rathausplatz 4, A-5020 Salzburg) Telefon: +43 (0)662 81040, Fax +43 (0)662 81047

Mehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise Privatkonto Kontoführung CHF Eröffnung Kontoführung pro Monat 3.00 Monats-/Quartalsauszug pro Auszug Tages- oder Wochenauszug pro Auszug 1.00 Jahresabschluss

Mehr

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1.

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1. Gebühren Kontoführung Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto Grundgebühr Buchungen Auszüge Versandspesen Kontosaldierung CHF 5.00 pro Monat CHF 0.40 pro Buchung CHF 1.00

Mehr

Preise und Gebühren. Rund um unsere Konti

Preise und Gebühren. Rund um unsere Konti Preise und Gebühren Rund um unsere Konti Heinz Wüthrich Regionenleiter «Die Bernerland Bank ist wie ihre Kunden: zuverlässig, seriös, fair.» Inhaltsverzeichnis 4 Rund um unsere Konti 8 Travel Cash Karte

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Konto zum Zahlen Konto zum Sparen Kontoübertrag gleicher Kunde Zahlungsauftrag

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS KARTEN-SERVICE, FÜR DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND FÜR DAS QUICK-SERVICE GEGENÜBERSTELLUNG DER GEÄNDERTEN KLAUSELN

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS KARTEN-SERVICE, FÜR DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND FÜR DAS QUICK-SERVICE GEGENÜBERSTELLUNG DER GEÄNDERTEN KLAUSELN KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS KARTEN-SERVICE, FÜR DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND FÜR DAS QUICK-SERVICE GEGENÜBERSTELLUNG DER GEÄNDERTEN KLAUSELN Kundenrichtlinien Fassung August 2013 Kundenrichtlinien Fassung

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DIE BANKCARD MOBIL

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DIE BANKCARD MOBIL Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im folgenden Kontoinhaber ), zu welchem eine BankCard Mobil bzw. eine MegaCard Mobil (soweit im Folgenden der Begriff

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE

BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1. s Maximal Sparen Eine Kreditinanspruchnahme auf dem Konto und Überweisungen vom Konto

Mehr

Allgemeine Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher

Allgemeine Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher Allgemeine Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher I. Allgemeine Informationen Die hier gemachten Angaben dienen dem Zweck, den Verbraucherkunden über Umstände, die für ihn im Zusammenhang

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FUER DIE BANKCARD, DAS KARTEN-- SERVICE, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK- SERVICE

KUNDENRICHTLINIEN FUER DIE BANKCARD, DAS KARTEN-- SERVICE, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK- SERVICE Seite 1 KUNDENRICHTLINIEN FUER DIE BANKCARD, DAS KARTEN-- SERVICE, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK- SERVICE Fassung Juli 2015 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS MAESTRO-SERVICE, FÜR DIE PAYPASS-FUNKTION UND FÜR DAS QUICK-SERVICE Fassung September 2014, gültig ab 7.

KUNDENRICHTLINIEN FÜR DAS MAESTRO-SERVICE, FÜR DIE PAYPASS-FUNKTION UND FÜR DAS QUICK-SERVICE Fassung September 2014, gültig ab 7. FÜR DIE PAYPASS-FUNKTION Fassung September 2014, gültig ab 7. März 2015 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber ), zu welchem Bezugskarten

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus (nur mit Domizil

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand 1. Oktober 2011 Zahlungsverkehr Zahlungsart CHF Inland CHF Ausland Fremdwährung In-/Ausland Zahlungsauftrag codiert (easy)

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr in CHF im Inland NetBanking Plus Zahlungsauftrag Dauerauftrag / neuer Auftrag,

Mehr

Diese Funktion steht für den «Kontoübertrag» nicht zur Verfügung, da alle Angaben bezüglich der Konten bereits eingetragen sind.

Diese Funktion steht für den «Kontoübertrag» nicht zur Verfügung, da alle Angaben bezüglich der Konten bereits eingetragen sind. Falls Sie das e-banking via Computer und über mobile Geräte nutzen möchten, können Sie periodische Zahlungen an einen Begünstigen tätigen, die weder regelmässig ausgeführt werden noch einen einheitlichen

Mehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr gültig ab 1. Juli 2002 Karten, Verschiedenes Alle Preisangaben sind in CHF (Schweizer Franken) Dienstleistungen im Zahlungsverkehr unterliegen nicht der

Mehr

Implementierung SEPA Card Clearing (SCC) für Kartenzahlungssysteme der Deutschen Kreditwirtschaft. Fragen und Antworten FAQ-Liste

Implementierung SEPA Card Clearing (SCC) für Kartenzahlungssysteme der Deutschen Kreditwirtschaft. Fragen und Antworten FAQ-Liste Implementierung SEPA Card Clearing (SCC) für Kartenzahlungssysteme der Deutschen Kreditwirtschaft 1 Einleitung n und en Stand 16.04.2015 Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat beschlossen, die auf DTA-Lastschriften

Mehr

Allgemeine Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher

Allgemeine Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher 1 Allgemeine Informationen zu Zahlungsdienstleistungen für Verbraucher Wien, Juli 2013 Die vorliegende Informationsbroschüre richtet sich an Verbraucher gemäß Konsumentenschutzgesetz im Zusammenhang mit

Mehr