Themenschwerpunkt Hinterbliebenenschutz:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themenschwerpunkt Hinterbliebenenschutz:"

Transkript

1 Themenschwerpunkt Hinterbliebenenschutz: Inhalt: Wer gilt als Hinterbliebener? Je nach Vorsorgevariante eine andere Definition. Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung Witwen-/Witwerrente, Voll- und Halbwaisenrente. Verlässliche Vorsorge für die Familie Den gesetzlichen Schutz sinnvoll ergänzen.

2 Hinterbliebenenschutz Die Familie richtig absichern Wer seine Familie oder andere ihm nahe stehende Personen richtig absichern will, sollte wissen, wie hoch oder besser gesagt wie gering die gesetzliche Hinterbliebenenrente ausfallen würde. Erfahrungsgemäß werden die Leistungen der Rentenversicherung deutlich überschätzt. Zugleich wissen viele Menschen gar nicht, wie viel Geld ihre Angehörigen im Fall der Fälle benötigen würden, um den Lebensstandard auch nur annähernd halten zu können. Wer gilt als Hinterbliebener? Je nach Vorsorgevariante eine andere Definition. Es hängt von der Art der Altersvorsorge ab, in welchem Verhältnis Personen zueinander stehen müssen, um Anspruch auf Hinterbliebenenschutz zu haben. Gesetzliche Rentenversicherung: Ehegatten und eingetragene Lebenspartner: Die Haltung der gesetzlichen Rentenversicherung ist eindeutig: Nur wenn ein Paar verheiratet ist bzw. seine Lebensgemeinschaft hat eintragen lassen, erwirbt auch der Partner des Versicherten Ansprüche auf Leistungen. Einzig der gesetzlich anerkannte Partner kann eine Witwen- bzw. Witwerrente beziehen. Spezielle Aspekte: Seit dem sind eingetragene Lebenspartnerschaften Ehen rechtlich weitgehend gleich gestellt. Damit haben Lebenspartner ebenso wie Verheiratete gegenüber der gesetzlichen Rentenversicherung Ansprüche auf Hinterbliebenenversorgung, Rentensplitting, die Anrechnung von Zeiten der Kindererziehung sowie auf die Durchführung eines Versorgungsausgleichs bei einer Trennung. Um sogenannte Versorgungsehen zu verhindern, muss die Ehe mindestens ein Jahr bestanden haben. Stirbt der gesetzlich Versicherte früher, muss der hinterbliebene Partner nachweisen, dass die Heirat nicht nur seine finanzielle Versorgung durch die gesetzliche Rentenversicherung sicherstellen sollte. Seit Anfang 2009 sind in Deutschland religiöse Eheschließungen auch ohne vorherige standesamtliche Trauung möglich. Die Deutsche Rentenversicherung Bund betont jedoch ausdrücklich, dass auf der Basis von religiösen Eheschließungen alleine kein Anspruch auf eine Hinterbliebenenrente entstehen kann. Da eine religiöse Eheschließung ohne Termin beim Standesamt keinen Einfluss auf den gesetzlichen Familienstand hat, spielt sie auch bei Regelungen zu anderen Altersvorsorge-Modellen keine Rolle. Die so verbundenen Partner werden rechtlich weiter als Ledige betrachtet. Wenig bekannt ist, dass auch Geschiedene eine Rente erhalten können, wenn sie ein Kind erziehen und ihr früherer Ehepartner stirbt. Diese Erziehungsrente dient somit als Unterhaltsersatz und gibt ihnen die Möglichkeit, sich verstärkt um die Erziehung ihrer Kinder zu kümmern. Kindergeldberechtigte Kinder: Als Hinterbliebene gelten Kinder, die nach 32 EStG (Kinderfreibetrag) berücksichtigungsfähig sind (vereinfacht gesagt: Kinder, für die noch Kindergeld gezahlt wird). Stand: Januar

3 Riester-Rente Bei einem Riester-Vertrag kann die Absicherung der Hinterbliebenen als Zusatzversicherung oder über das Bezugsrecht erfolgen. Im Rahmen einer Zusatzversicherung können die Kinder, die nach 32 EStG (Kinderfreibetrag) berücksichtigungsfähig sind, sowie der Ehepartner abgesichert werden. Wichtig zu wissen: Der Beitragsanteil, der auf Zusatzversicherungen entfallen darf, ist streng begrenzt. Das Bezugsrecht im Todesfall regelt, wer bei Tod das Vertragsguthaben erhalten soll. Hier kann jede beliebige nahe stehende Person begünstigt werden. Somit können auch Lebensgefährten und eingetragene Lebenspartner abgesichert werden. Doch Vorsicht: Stirbt der Versicherte, erhält die im Vertrag aufgeführte Person zwar das Todesfallkapital, aber sämtliche Zulagen und ggf. steuerliche Förderungen werden abgezogen, sofern nicht der Ehegatte begünstigt ist! Rürup-Rente Die Rürup-Rente gleicht in vieler Hinsicht der gesetzlichen Rentenversicherung und zählt wie sie laut dem Drei-Schichten-Modell zur 1. Schicht (Basisversorgung). Daher können bei der Rürup-Rente nur Kinder ( 32 EStG) und Ehegatten abgesichert werden, nicht aber der eingetragene Lebenspartner oder Lebensgefährten. Betriebliche Altersversorgung Bei einer Betriebsrente umfasst der gesetzlich geregelte Hinterbliebenenschutz einen größeren Personenkreis als bei einer Riester- oder Rürup-Rente. Hinterbliebene im Sinne der betrieblichen Altersversorgung sind Ehepartner bzw. eingetragene Lebenspartner, geschiedene Ehepartner, kindergeldberechtigte Kinder ( 32 EStG) sowie auf Antrag nichteheliche Lebensgefährten im gemeinsamen Hausstand. Private Renten- und Lebensversicherungen Private Lebens- und Rentenversicherungen unterliegen hinsichtlich des Hinterbliebenenschutzes keinerlei Einschränkungen. Für Risikolebensversicherungen, Kapitallebensversicherungen und private Rentenversicherungen gilt gleichermaßen: Es können beliebige Dritte finanziell abgesichert werden. Also beispielsweise nicht nur erwachsene Kinder, sondern auch der jeweilige Lebensgefährte oder andere, nahe stehende Personen. Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung Witwen-/Witwerrente, Voll- und Halbwaisenrente. Wie lange die Leistungen gezahlt werden und wie hoch sie sind, hängt darüber hinaus vom Alter der Hinterbliebenen sowie von weiteren Faktoren ab. Witwenrente und Witwerrente: Große und kleine Witwenrente im Vergleich Nach dem Tode des Ehegatten besteht ein Anspruch auf eine Witwenrente beziehungsweise Witwerrente, wenn der verstorbene Partner die Wartezeit erfüllt oder bereits eine Rente bezogen hat. Stand: Januar

4 Grundlegende Voraussetzungen Der verstorbene Versicherte hat die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt oder bereits eine Rente bezogen. Die Ehe oder eingetragene Lebensgemeinschaft hat zum Zeitpunkt des Todes rechtsgültig bestanden. Bei Ehen, die ab dem geschlossen wurden, besteht der Anspruch nur, wenn die Ehe mindestens ein Jahr gedauert hat, es sei denn, dass besondere Umstände die Vermutung widerlegen, dass überwiegender Zweck der Ehe war, einen Anspruch auf Hinterbliebenenversorgung zu begründen. Der Hinterbliebene ist keine neue Ehe oder eingetragene Lebensgemeinschaft eingegangen. Es wurde kein Rentensplitting unter Ehegatten durchgeführt. Große Witwen-/Witwerrente Hinterbliebene erhalten die große Witwenrente bzw. große Witwerrente, wenn sie das 45. Lebensjahr vollendet haben* oder ein waisenrentenberechtigtes Kind, das das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, erziehen oder für ein behindertes Kind sorgen oder vermindert erwerbsfähig sind. *Analog zur Regelaltersrente erhöht sich auch die für den Bezug der großen Witwenbzw. Witwerrente maßgebende Altersgrenze. Sie wird bei Todesfällen nach dem stufenweise vom 45. auf das 47. Lebensjahr angehoben. Für Todesfälle ab dem Jahr 2029 gilt dann die Altersgrenze von 47 Jahren für die große Witwen- bzw. Witwerrente. Die große Witwen- oder Witwerrente beträgt 55 % der Rente des Verstorbenen. Frauen, gegebenenfalls auch Männer, die Kinder erzogen haben, erhalten für jedes Kind einen monatlichen Zuschlag. Kleine Witwen-/Witwerrente Wer die Bedingungen für eine große Witwen-/Witwerrente nicht erfüllt, erhält eine kleine Witwen- bzw. Witwerrente. Die kleine Witwen-/Witwerrente beträgt 25 % der Rente des verstorbenen Partners und wird befristet auf zwei Jahre gezahlt. Eigenes Einkommen wird auf die Rente angerechnet Die große oder kleine Witwen-/Witwerrente wird nicht in voller Höhe gezahlt, wenn eigenes Einkommen aus einer Beschäftigung erzielt wird oder Erwerbsersatzeinkommen (z.b. Arbeitslosengeld) bezogen wird oder Vermögenseinkünfte vorliegen. Einkünfte bei zu einem bestimmten Freibetrag werden nicht angerechnet. Dieser Freibetrag (nach Abzug von Sozialversicherungsbeiträgen oder Werbungskosten) liegt seit dem derzeit monatlich in den alten Bundesländern bei 725,21 Euro Stand: Januar

5 in den neuen Bundesländern bei 643,37 Euro und erhöht sich je Kind um monatlich 153,83 Euro (alte Bundesländer) bzw. 136,47 Euro (neue Bundesländer). Stichtag Seit dem ist das Hinterbliebenenrecht neu geregelt. Davor betrug die große Witwen- oder Witwerrente 60 % der Rente des verstorbenen Partners, allerdings ohne Zuschlag für Kindererziehung. Eine kleine Witwen-/Witwerrente wurde zeitlich unbegrenzt geleistet. Einnahmen aus Vermögen wurde nicht angerechnet. Diese Regelung gilt weiterhin, wenn der Ehegatte oder Lebenspartner vor dem verstorben ist oder wenn an diesem Stichtag die Ehe beziehungsweise eingetragene Lebenspartnerschaft bestand und mindestens ein Ehegatte oder Lebenspartner älter als 40 Jahre war. Waisenrente: Vollwaisenrente und Halbwaisenrente Die Halbwaisenrente wird nach dem Tode eines Elternteils, die Vollwaisenrente nach dem Tode beider Elternteile gezahlt, sofern die Verstorbenen die Wartezeit erfüllt haben. Grundlegende Voraussetzungen Halbwaisenrente: Die Waise hat noch einen unterhaltspflichtigen Elternteil. Der verstorbene Elternteil hat die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt. Vollwaisenrente: Die Waise hat keinen unterhaltspflichtigen Elternteil mehr. Beide Elternteile haben die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt. Berechtigte leibliche Kinder Stiefkinder und Pflegekinder, die in den Haushalt der/des Verstorbenen aufgenommen waren Enkel und Geschwister, die in den Haushalt der/des Verstorbenen aufgenommen waren oder von ihm/ihr überwiegend unterhalten wurden. Dauer der Leistungen Eine Waisenrente wird uneingeschränkt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs des Kindes gezahlt. Über das 18. Lebensjahr hinaus wird die Waisenrente längstens bis zur Vollendung des 27. Lebensjahrs gezahlt, wenn die Waise sich in Schul- oder Berufsausbildung befindet oder sich in einer Übergangszeit zwischen zwei Abschnitten (zum Beispiel Ausbildung und Studium) befindet oder ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leistet oder wegen einer Behinderung nicht imstande ist, sich selbst zu unterhalten. Stand: Januar

6 Höhe der Leistungen Die Höhe von Halbwaisen- und Vollwaisenrente errechnet sich anhand des Rentenanspruchs der/des Verstorbenen. Halbwaisenrente: 10 Prozent der Rente zuzüglich eines Zuschlags, der sich an den rentenrechtlichen Zeiten des Verstorbenen orientiert. Vollwaisenrente: 20 Prozent der Summe der Renten der beiden Verstorbenen zuzüglich eines Zuschlags, der rentenrechtliche Zeiten beider Elternteile in die Berechnung einfließen lässt. Verlässliche Vorsorge für die Familie Den gesetzlichen Schutz sinnvoll ergänzen. Wer sich den Leistungsumfang der gesetzlichen Rentenversicherung genau vor Augen führt, kommt um zusätzliche Vorsorge nicht herum. Bei einer reinen Risikolebensversicherung ist die Hinterbliebenenversorgung die einzige Aufgabe. Sie können aber auch Hinterbliebenenschutz als Bestandteil einer Altersvorsorge umsetzen, indem Sie eine entsprechende Zusatzversicherung abschließen. Risikolebensversicherung Eine Risikolebensversicherung zahlt nach dem Tod der versicherten Person eine vereinbarte Summe an die Bezugsberechtigten. Die wichtigsten Merkmale im Überblick: Eine Risikolebensversicherung sichert die Hinterbliebenen während der Versicherungsdauer finanziell ab. Dabei ist der Kreis der Begünstigten nicht begrenzt. Eine Risikolebensversicherung dient nicht der Kapitalanlage, sondern ausschließlich dem Todesfallschutz. Sie kann auch dazu dienen, Verbindlichkeiten wie zum Beispiel einen Bankkredit abzusichern. Als Zusatzversicherung kann häufig ein Berufsunfähigkeitsschutz vereinbart werden. Mischformen zwischen Risiko- und Kapitallebensversicherung Im Gegensatz zur Risikolebensversicherung dient eine Kapitallebensversicherung sowohl der finanziellen Absicherung der Hinterbliebenen als auch der eigenen Altersvorsorge. Doch Mischformen sind möglich. Der Grund: Im Laufe eines Lebens ändern sich häufig die Anforderungen an eine Lebensversicherung. So wollen viele junge Familien zunächst hauptsächlich den Tod des Hauptverdieners finanziell absichern und erst später in einen Kapitalaufbau investieren. Deshalb gibt es auch Modelle, die zu Beginn der Beitragszahlung den Schwerpunkt auf den Risikoschutz, später aber auf die Kapitalbildung legen. Kapitallebensversicherung Bei einer Kapitallebensversicherung erhält der Versicherte in der Regel zu einem vorher vereinbarten Termin etwa zu seinem 62. Geburtstag das angesparte Kapital Stand: Januar

7 in einer Summe ausgezahlt. Stirbt der Versicherte vor dem vereinbarten Fälligkeitstermin, wird das Geld an den oder die Bezugsberechtigten ausgezahlt. Die wichtigsten Merkmale im Überblick: Aus Sicht der Beitragsverwendung liegt der Schwerpunkt auf dem Kapitalaufbau. Dies bedeutet, dass der Großteil der eingezahlten Beiträge in die Kapitalbildung fließt. Der Risikoschutz spielt (beitragsmäßig) eine untergeordnete Rolle. Kapitallebensversicherungen können zur Tilgung von Hypotheken und Finanzierungen eingesetzt werden. Eine Kapitallebensversicherung ist dennoch nicht nur ein langfristiger Sparvertrag, sondern zugleich Vorsorge für die Familie. Die im Vertrag bedachten Personen müssen keine Ehepartner oder Kinder sein; der Versicherungsnehmer legt selbst fest, wen er finanziell absichern möchte. Private Rentenversicherungen Hinsichtlich der Hinterbliebenenversorgung gibt es zahlreiche Parallelen zwischen privaten Rentenversicherungen und Kapitallebensversicherungen: So dienen beide zugleich der eigenen Altersvorsorge wie der finanziellen Absicherung von nahestehenden Personen. Außerdem ist auch hier der Kreis der möglichen Begünstigten nicht begrenzt. Somit kann man sagen, dass die Bezeichnung Hinterbliebenen-Zusatzversicherung irreführend ist; mit der strengen Beschränkung bei gesetzlicher Rente, Riester- oder Rürup-Rente hat dies nichts zu tun. Stirbt der Versicherte während der Aufschubphase, erhält der Bezugsberechtigte abhängig vom gewählten Tarif die eingezahlten Beiträge ggf. mit den bis dahin angesammelten Überschüssen. Wenn ein Tarif mit Partnerrente vereinbart wurde, wird die Partnerrente (i.d.r. lebenslang) bezahlt. Stirbt der Versicherte während der Rentenphase, gibt es verschiedene Möglichkeiten: War eine Partnerrente vereinbart, wird diese bezahlt. War diese Zusatzdeckung nicht abgeschlossen, aber im Vertrag eine Mindestlaufzeit von beispielsweise zehn Jahren vereinbart, erhalten die Bezugsberechtigten die noch nicht ausbezahlten Renten, solange die vereinbarte Mindestlaufzeit (Rentengarantiezeit) noch andauert. Natürlich können die noch ausstehenden Renten abgefunden werden. Selbstverständlich kann man auch Partnerrenten mit Mindestlaufzeiten (Rentengarantiezeiten) kombinieren. Besteuerung der Leistungen aus Lebens- und Rentenversicherungen Bei privaten Renten- und Kapitallebensversicherungen macht bei der Hinterbliebenenversorgung das Finanzamt hinsichtlich der Einkommensteuer keinen Unterschied, wie das (verwandtschaftliche) Verhältnis von Versichertem und Begünstigtem war. Es gelten einheitliche gesetzliche Regelungen bei der Besteuerung. In der Regel ist eine einmalige Todesfall-Leistung einkommensteuerfrei. Hinsichtlich der Erbschaftsteuer jedoch hängt die Höhe des Freibetrags und des Steuersatzes vom Verhältnis von Versichertem und Begünstigtem ab. Riester-Rente und Zusatzversicherungen Über die Hinterbliebenenabsicherung kann auch für den Ehepartner und/oder die Kinder finanziell vorgesorgt werden. Und ein tragfähiger Berufsunfähigkeitsschutz Stand: Januar

8 zählt zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Dennoch stellt sich die Frage, ob ein Riester-Vertrag um die Zusatzversicherungen ergänzt werden sollte oder ob Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenschutz nicht besser anders zu planen sind. Wichtig für jeden guten Hinterbliebenenschutz: Setzen Sie die Höhe der Rente nicht zu gering an. Der verwitwete Ehegatte wird auf diese Leistung angewiesen sein. Und genau hier liegt das Problem: Der Beitragsanteil für alle Zusatzversicherungen zusammen darf sich auf höchstens 15 % der Riester-Beiträge belaufen. Sollte diese Grenze für Ihre Anforderungen nicht ausreichen, empfiehlt es sich, auf einem anderen Weg die Lücke zu schließen. Vorsorge-Know-how Unter finden Verbraucher Wissenswertes rund um Altersvorsorge und Versicherungen. Ziel des Infoportals zur Vorsorge ist es, komplexe Inhalte verständlich zu erklären und aktuelle Themen sachlich darzustellen. Die Website wird von der deutschen Niederlassung des Lebensversicherers Swiss Life (www.swisslife.de) betrieben. Swiss Life in Deutschland Die 1866 gegründete deutsche Niederlassung des Schweizer Marktführers für Lebensversicherungen hat ihren Sitz in München und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Im Privatkundensegment verfügt Swiss Life über langjährige Erfahrung in der privaten Rentenversicherung, der Lebensversicherung sowie im Berufsunfähigkeitsschutz. Moderne fondsgebundene Vorsorgeprodukte mit wählbaren Garantien runden das Angebot ab. Der Vertrieb der Vorsorgeprodukte erfolgt über die Zusammenarbeit mit Maklern, Mehrfachagenten, Finanzdienstleistern und Banken. Kontakt: Swiss Life, Unternehmenskommunikation, Berliner Str. 85, München Stand: Januar

Themenschwerpunkt Paare ohne Trauschein

Themenschwerpunkt Paare ohne Trauschein Themenschwerpunkt Paare ohne Trauschein Inhalt: Gesetzliche Rentenversicherung Ohne Standesamt keine Ansprüche. Riester-, Rürup-, Betriebsrenten Staatlich geförderte Produkte und betriebliche Altersversorgung.

Mehr

Themenschwerpunkt Sofortrente

Themenschwerpunkt Sofortrente Themenschwerpunkt Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und Steuern Über die Besteuerung

Mehr

Merkblatt - Die Hinterbliebenenrente Anrechnung bei Hinterbliebenenrenten

Merkblatt - Die Hinterbliebenenrente Anrechnung bei Hinterbliebenenrenten Merkblatt - Die Hinterbliebenenrente Anrechnung bei Hinterbliebenenrenten Eine Anrechnung von eigener Rente auf das Witwer- oder Witwengeld aus der Beamtenversorgung findet nicht statt. Eigene Renten werden

Mehr

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund. V E R S I C H E R U N G E N Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Ihre Familie Kann

Mehr

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de V E R S I C H E R U N G E N Risikovorsorge Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Familien Kann Ihr Partner auf Ihr Einkommen verzichten, wenn

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder KapitalVorsorge Unverzichtbar...... für Paare ohne Trauschein Unverheiratete Paare haben überhaupt keinen Anspruch auf eine gesetzliche Hinterbliebenenrente. Die private Vorsorge ist damit die einzige

Mehr

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen Wege der Versorgung Wovon werden Sie im Alter leben? Das Zukunftsproblem der gesetzlichen Rente hat im Wesentlichen 2 Ursachen: Immer

Mehr

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt.

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Die Erhöhung der Altersgrenzen bei den Renten Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Es gibt jedoch viele Unsicherheiten,

Mehr

Rentenund. Versorgungslücke

Rentenund. Versorgungslücke Rentenund Versorgungslücke Düsseldorf, Januar 2004 Renten- und Versorgungslücke 1 Renten- und Versorgungslücke Eine zusätzliche finanzielle Absicherung für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit wird dringend

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen 3 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder Mann eine Risiko-Lebensversicherung.

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente Optimale Ausnutzung

Mehr

Hinterbliebenenrente oder Rentensplitting?

Hinterbliebenenrente oder Rentensplitting? Hinterbliebenenrente Rentensplitting? Manuela Bock Mitarbeiterin im Referat Grundsatz Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd Die gesetzliche Rentenversicherung versorgt im Falle des Todes eines Ehepartners

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen In guten Händen. LVM 1 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! 2 Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder

Mehr

Informationen für Fortgeschrittene: Rürup- und Riester-Rente im Vergleich Inhalt:

Informationen für Fortgeschrittene: Rürup- und Riester-Rente im Vergleich Inhalt: Informationen für Fortgeschrittene: Rürup- und Riester-Rente im Vergleich Inhalt: Grundsätzliches Steuerliche Aspekte Vertragsgestaltung Flexibilität Sicherheit Zielgruppen Grundsätzliches Bequeme Anlage

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente ds:rente mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr

Rentensplitting und Versorgungsausgleich

Rentensplitting und Versorgungsausgleich Rentensplitting und Versorgungsausgleich Rentensplitting als Alternative zur Hinterbliebenenrente? Versorgungsausgleich und Mütterrente Arbeitstagung der AhV am 27. und 28. Mai 2014 in Gelnhausen Joachim

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Die Philips Pensionskasse (VVaG)* Employer of Choice

Die Philips Pensionskasse (VVaG)* Employer of Choice Die Philips Pensionskasse (VVaG)* Employer of Choice Die Philips Pensionskasse (VVaG)* Die Philips Pensionskasse (bis zum 31.12.2005 Versorgungswerk der deutschen Philips Unternehmen) bietet Ihnen die

Mehr

Das Rentensplitting Theorie und Beratung

Das Rentensplitting Theorie und Beratung Das Rentensplitting Theorie und Beratung 4.91- Stand: 3/2011 1 Anspruch auf Witwenrente Tod eines Ehegatten gültige Ehe zum Zeitpunkt des Todes Wartezeit von 60 Monaten erfüllt (insbesondere Beitragszeiten)

Mehr

Themenschwerpunkt Endspurt zur Rente: Was Sie jetzt noch tun können

Themenschwerpunkt Endspurt zur Rente: Was Sie jetzt noch tun können Themenschwerpunkt Endspurt zur Rente: Was Sie jetzt noch tun können Inhalt: Wenn die Lebensversicherung fällig wird Die Qual der Wahl: Was tun mit Ablaufleistungen? Staatlich geförderte Produkte Jetzt

Mehr

Fragen und Antworten zur Mütterrente

Fragen und Antworten zur Mütterrente 1 von 6 12.09.2014 15:19 Home Presse Informationen der Pressestelle Medieninformationen Pressemitteilungen aktuell Fragen und Antworten zur Mütterrente Fragen und Antworten zur Mütterrente 1. Was ist die

Mehr

Die Versorgung nach dem Sächsischen Beamtenversorgungsgesetz Teil III Hinterbliebenenversorgung

Die Versorgung nach dem Sächsischen Beamtenversorgungsgesetz Teil III Hinterbliebenenversorgung Die Versorgung nach dem Sächsischen Beamtenversorgungsgesetz Teil III Hinterbliebenenversorgung Inhalt 1. Einmalige Hinterbliebenenversorgung... 2 1.1. Bezüge für den Sterbemonat... 2 1.2. Sterbegeld...

Mehr

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente 1 Rechtsgrundlagen... 2 2 Wer ist bei der KVK ZusatzVersorgungsKasse versichert?... 2 3 Waren Sie bei einer anderen Zusatzversorgungseinrichtung des öffentlichen

Mehr

Wer zahlt unsere Rente?

Wer zahlt unsere Rente? Wer zahlt unsere Rente? Die Last der Jugend. Rentner Erwerbstätige heute: 5 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 2030: 3 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 4300 1.MK.C001 10.2010 > Schon heute reicht es

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

Rentenzugang nach Rentenarten (RV*)

Rentenzugang nach Rentenarten (RV*) Rentenzugang nach Rentenarten (RV*) Rentenzugang nach Rentenarten (RV*) In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 2012 In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 2012 * gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH. Checkliste Antragstellung Hinterbliebenenrente

Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH. Checkliste Antragstellung Hinterbliebenenrente Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH Checkliste Antragstellung Hinterbliebenenrente 1 Wer ist antragsberechtigt? Hinterbliebene können grundsätzlich Anspruch auf eine der folgenden

Mehr

Themenschwerpunkt Junge Familien und Versicherungen

Themenschwerpunkt Junge Familien und Versicherungen Themenschwerpunkt Junge Familien und Versicherungen Inhalt: Junge Familien und Versicherungen Die größten Gefahren: Welche Risiken müssen abgesichert werden? Vorsicht Falle! Wo lauern die Lücken in der

Mehr

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben!

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben! Altersvorsorge Auch im Alter gut Leben! Durch ein sinkendes Rentenniveau und eine zukünftig stärkere Rentenbesteuerung wachsen die Versorgungslücken und somit der Bedarf an zusätzlicher Altervorsorge.

Mehr

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an.

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Altersvorsorge und Vermögensaufbau in einem! Wieso zwischen

Mehr

Swiss Life Vorsorge-Know-how

Swiss Life Vorsorge-Know-how Swiss Life Vorsorge-Know-how Thema des Monats: Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG)

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG) Steuerliche Förderung bav Für die Durchführungsformen Pensionsfonds (Rentenfonds), Pensionskasse (Rentenkassen) und Direktversicherung hat der Gesetzgeber eine steuerliche Förderung gemäß 10 a Einkommensteuergesetz

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010 Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik

Mehr

Oft hängt mehr von einem ab, als man denkt. Gut vorgesorgt mit der SV Risikoversicherung.

Oft hängt mehr von einem ab, als man denkt. Gut vorgesorgt mit der SV Risikoversicherung. Oft hängt mehr von einem ab, als man denkt. Gut vorgesorgt mit der SV Risikoversicherung. Sparkassen-Finanzgruppe Eine gute Absicherung macht Zukunft planbar. Am besten mit der Risikoversicherung. Sie

Mehr

Manuela Knäbel Silvia Pierro

Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Referenten Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge in

Mehr

Nummer. RiesterRente classic. Staatlich geförderte Altersvorsorge auf Nummer sicher.

Nummer. RiesterRente classic. Staatlich geförderte Altersvorsorge auf Nummer sicher. 1 Die Nummer RiesterRente classic. Staatlich geförderte Altersvorsorge auf Nummer sicher. Private Altersvorsorge ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. Wenn Sie Ihren Lebensstandard auch im Alter

Mehr

Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche

Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Rente. Informationen für Versicherte mit Grundversorgung aus berufsständischen Versorgungswerken oder anderer Grundversorgung. Januar 2016 2

Mehr

KVK ZusatzRente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Rente

KVK ZusatzRente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Rente KVK ZusatzRente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Rente Information für Versicherte mit Grundversorgung aus berufsständischen Versorgungswerken oder anderer Grundversorgung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Arbeitnehmer wissen sollten

Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Arbeitnehmer wissen sollten Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Arbeitnehmer wissen sollten Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis. Entlastung während des Berufslebens Steuerabzug für

Mehr

Versicherungs-Check. Scheidung. HPK Hans - Peter - Körner VERSICHERUNGS- und FINANZMAKLER GMBH Rastatter Str. 62 68239 Mannheim

Versicherungs-Check. Scheidung. HPK Hans - Peter - Körner VERSICHERUNGS- und FINANZMAKLER GMBH Rastatter Str. 62 68239 Mannheim Versicherungs-Check Scheidung HPK Hans - Peter - Körner VERSICHERUNGS- und FINANZMAKLER GMBH Rastatter Str. 62 68239 Mannheim Tel.: 0621 / 17828844 Fax: 0621 / 17828855 koerner@hpk.info www.hpk.info Scheidung

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

DIE RIESTERFÖRDERUNG

DIE RIESTERFÖRDERUNG Informationen zur Zusatzrente DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Stand: März 2011 DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Die Rheinische Zusatzversorgungskasse (RZVK) bietet Ihnen

Mehr

Einkommensanrechnung Überblick. Renten wegen Todes. Anrechenbare Einkünfte. Nettobeträge. Einkommensänderungen. M40i_91

Einkommensanrechnung Überblick. Renten wegen Todes. Anrechenbare Einkünfte. Nettobeträge. Einkommensänderungen. M40i_91 Überblick Renten wegen Todes Anrechenbare Einkünfte Nettobeträge Einkommensänderungen 0 M40i_91 Renten wegen Todes Einkommensanrechnung Renten wegen Todes Witwenrenten, Witwerrenten Rente an geschiedenen

Mehr

Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln

Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Der Oberbürgermeister ZVK PlusPunktRente Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Das Plus für Ihre Altersversorgung! Der Oberbürgermeister Zusatzversorgung und Beihilfe Amt für

Mehr

Betriebsrente für Hinterbliebene.

Betriebsrente für Hinterbliebene. Betriebsrente für Hinterbliebene. Informationen zu den Anspruchsvoraussetzungen und zur Einkommensanrechnung. Dezember 2014 2 Inhalt. 1 Einführung. 5 2 Die Betriebsrente aus der VBLklassik für Hinterbliebene.

Mehr

Die Riesterförderung Stand: Januar 2016

Die Riesterförderung Stand: Januar 2016 Die Riesterförderung Stand: Januar 2016-1 - DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Die Rheinische Zusatzversorgungskasse (RZVK) bietet Ihnen die Möglichkeit, neben der gesetzlichen Rente und der

Mehr

Beispiel:* Vorteile einer Rentenschenkung. Vorgehensweise

Beispiel:* Vorteile einer Rentenschenkung. Vorgehensweise Beratungsblatt Nr. 47 Schenkung: Rente versus Geldbetrag Beispiel:* Mann (65 J.) möchte seiner Lebenspartnerin (60 J.) einen Betrag in Höhe von schenken. Sollte er den Geldbetrag oder eher eine Rente (ca.

Mehr

ANSPRUCHSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE RENTE IN KROATIEN NACH DEM RENTENVERSICHERUNGSGESETZ (KÜRZER ÜBERBLICK)

ANSPRUCHSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE RENTE IN KROATIEN NACH DEM RENTENVERSICHERUNGSGESETZ (KÜRZER ÜBERBLICK) ANSPRUCHSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE RENTE IN KROATIEN NACH DEM RENTENVERSICHERUNGSGESETZ (KÜRZER ÜBERBLICK) 2015. KROATISCHES RENTENVERSICHERUNGSAMT Geltendes Gesetz: Rentenversicherungsgesetz (seit dem 1.

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz der Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren in Baden-Württemberg

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz der Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren in Baden-Württemberg Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz der Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren in Baden-Württemberg Allein in den aktiven fast 3.500 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehren des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Beispiel:* Vorteile einer Rentenschenkung

Beispiel:* Vorteile einer Rentenschenkung Beratungsblatt Nr. 47 Schenkung: Rente versus Geldbetrag Beispiel:* Vater (65 J.) möchte seinem Sohn (40 J.) einen Betrag in Höhe von 900.000 EUR schenken. Sollte er den Geldbetrag oder eher eine Rente

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

Fazit. Die Rentenlücke ist da und wird größer! Sinkendes Rentenniveau

Fazit. Die Rentenlücke ist da und wird größer! Sinkendes Rentenniveau Beratungsblatt Nr. 7 Die Rentenlücke ist da und wird größer! Generationenvertrag im Wandel Anzahl der Beitragszahler, die für einen Rentner aufkommen (Quelle: Bericht der Rürup-Kommission) 2000 4,13 2010

Mehr

Einkommensanrechnung Überblick. Renten wegen Todes. Anrechenbare Einkünfte. Nettobeträge. Einkommensänderungen. M40i_91

Einkommensanrechnung Überblick. Renten wegen Todes. Anrechenbare Einkünfte. Nettobeträge. Einkommensänderungen. M40i_91 Überblick Renten wegen Todes Anrechenbare Einkünfte Nettobeträge Einkommensänderungen 0 M40i_91 Renten wegen Todes Einkommensanrechnung Renten wegen Todes Witwenrenten, Witwerrenten Rente an geschiedenen

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Hinterbliebenenversorgung im Todesfall. Hinterbliebenenversorgun g bei Beamten & Angestellten

Hinterbliebenenversorgung im Todesfall. Hinterbliebenenversorgun g bei Beamten & Angestellten Hinterbliebenenversorgung im Todesfall Hinterbliebenenversorgun g bei Beamten & Angestellten Der Verlust eines Familienmitgliedes ist leider sehr schmerzhaft und wirft nach kurzer Zeit viele finanzielle

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

Die variablen Risikolebensversicherungen. RISK-vario. Vertriebsdirektor Dietmar Heinrich. www.dialog-leben.de I www.dialog-leben.

Die variablen Risikolebensversicherungen. RISK-vario. Vertriebsdirektor Dietmar Heinrich. www.dialog-leben.de I www.dialog-leben. Die variablen Risikolebensversicherungen der Dialog RISK-vario Vertriebsdirektor Dietmar Heinrich Zielgruppe Für wen ist eine Risikolebensversicherung unerlässlich? Alleinerziehende, Familien Ehe-/Lebenspartner

Mehr

Riester-Rente Historie

Riester-Rente Historie Riester-Rente Historie Die Riester-Rente entstand im Zuge der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung 2000/2001 Nettorentenniveau wird von 70% auf 67% reduziert Zusätzliche private Absicherung notwendig

Mehr

Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist.

Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. Risikoversicherung Garantiert gut gesichert. Jetzt Premium inklusive Pflege-Bonus Was wäre wenn? Was wird aus Ihrer Familie, wenn Ihnen etwas zustoßen sollte? Niemand

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3. Rentenrechtliche Zeiten... 35 3.1. Beitragszeiten... 35 3.1.1. Pflichtbeitragszeiten... 36

Inhaltsverzeichnis. 3. Rentenrechtliche Zeiten... 35 3.1. Beitragszeiten... 35 3.1.1. Pflichtbeitragszeiten... 36 Inhaltsverzeichnis 1. 50 Jahre Reformen in der gesetzlichen Rentenversicherung...... 1 1.1. Die grundlegende Rentenreform 1957... 2 1.2. Die Rentenreform 1972... 5 1.3. Gesetzliche Änderungen von 1972

Mehr

Alters- / Rentenversicherung

Alters- / Rentenversicherung Alterssicherung Das Problem der privaten Altersversorgung stellt sich immer drängender, seit sich deutlich abzeichnet, dass die Sozialversicherung in ihrer bisherigen Form bald nicht mehr finanzierbar

Mehr

Für die Nutzung derart geförderter Altersvorsorgeverträge hat sich in der Medienöffentlichkeit bereits das Verb riestern etabliert.

Für die Nutzung derart geförderter Altersvorsorgeverträge hat sich in der Medienöffentlichkeit bereits das Verb riestern etabliert. Riester-Rente ist eine vom Staat durch Zulagen und Sonderausgabenabzugsmöglichkeiten geförderte, privat finanzierte Rente in Deutschland. Daher gehört sie zur sogenannten 3. Säule bzw. 2. Schicht der Altersvorsorge.

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

36 Berechtigte 36 Höhe 37 Voraussetzungen 41 Berechnung 42 antrag 44 Berechtigte 45 Höhe des elterngelds 49 Dauer des Bezugs

36 Berechtigte 36 Höhe 37 Voraussetzungen 41 Berechnung 42 antrag 44 Berechtigte 45 Höhe des elterngelds 49 Dauer des Bezugs 9 Inhalt 01 Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt 20 Mutterschaftsgeld der gesetz lichen Krankenversicherung 21 Zuschuss des Arbeitgebers 23 Mutterschaftsgeld für familien- und privat krankenversicherte

Mehr

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Inhalt: Chef oder Mitarbeiter? Auf den Status kommt es an. Rente für den Chef Betriebliche Altersvorsorge für geschäftsführende Gesellschafter. Die bedarfsgerechte

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller 30.08.2007 Seite 1 VBL Inhalt VBLklassik und die Altersvorsorge in Deutschland Fördermöglichkeiten VBL. Freiwillige Vorsorgelösungen

Mehr

Entspannt älter werden!

Entspannt älter werden! PrivatRente PrivatVorsorge Entspannt älter werden! Eine gute Altersvorsorge bietet nicht nur Sicherheit, sondern auch Flexibilität. Gestalten Sie mit der Barmenia PrivatRente Ihre finanzielle Zukunft!

Mehr

3.03 Stand am 1. Januar 2014

3.03 Stand am 1. Januar 2014 3.03 Stand am 1. Januar 2014 Hinterlassenenrenten der AHV Renten für die Hinterlassenen 1 Hinterlassenenrenten sollen beim Tod des Ehegatten oder eines Elternteils verhindern, dass die Hinterlassenen (Ehegatte,

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungskonsortium Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Themenschwerpunkt Rürup-Rente

Themenschwerpunkt Rürup-Rente Themenschwerpunkt Rürup-Rente Inhalt: Basiswissen Rürup-Rente Staatliche Förderung durch Steuerersparnis. Förderung und Steuern Die Rolle des Finanzamts jetzt und später. Rürup ist nicht gleich Rürup Zusatzversicherungen

Mehr

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE SO SORGEN SIE SICHER VOR UND BLEIBEN FINANZIELL FLEXIBEL Sie wissen, was Sie wollen: einerseits für ein gutes, sicheres Einkommen im Ruhestand sorgen. Und andererseits

Mehr

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav Information für Mitarbeiter Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Garantiert hohe Rente Sicher auch bei Arbeitsplatzwechsel

Mehr

Informationen zur Basisrente

Informationen zur Basisrente Informationen zur Basisrente Allgemeines Als das Bundesverfassungsgericht am 06.03.2002 vorgegeben hat, die unterschiedliche Besteuerung der Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung und den Beamtenpensionen

Mehr

Nummer. Risikolebensversicherung. Sicherheit und Schutz für Ihre Familie.

Nummer. Risikolebensversicherung. Sicherheit und Schutz für Ihre Familie. 1 Die Nummer Risikolebensversicherung. Sicherheit und Schutz für Ihre Familie. Finanzieller Schutz für den schlimmsten Fall. Sie stehen mitten im Leben, sind aktiv und voller Pläne. Vielleicht haben Sie

Mehr

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang Sofort-Rente Mit Sicherheit ein Leben lang Warum ist die lebenslange Absicherung so wichtig? Wir werden immer älter. Das heißt aber auch, der Ruhestand wird immer teuerer. Wer das Ziel kennt kann entscheiden,

Mehr

Analyse einer möglichen Riesterrente

Analyse einer möglichen Riesterrente Analyse einer möglichen Riesterrente für: Herrn Max Mustermann Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzspezialistin Frau Ursula Dreyer Max-Keith-Str. 66 45136 Essen Telefon: 0201-12516854 Telefax: 0201-12516855

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung 2012. Ihre Referentin: Sabine Dehn. Hochschule Emden / Leer. Emden im Juni 2012

VBL. Informationsveranstaltung 2012. Ihre Referentin: Sabine Dehn. Hochschule Emden / Leer. Emden im Juni 2012 VBL. Informationsveranstaltung 2012 Hochschule Emden / Leer Ihre Referentin: Sabine Dehn Emden im Juni 2012 VBL. Informationsveranstaltung 2012. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation

Mehr

Merkblatt zur Heirat oder Begründung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft einer Ruhestandsbeamtin/eines Ruhestandsbeamten (Stand: Oktober 2013)

Merkblatt zur Heirat oder Begründung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft einer Ruhestandsbeamtin/eines Ruhestandsbeamten (Stand: Oktober 2013) BA-SH 10.2013 (Seite 1 von 5) Merkblatt zur Heirat oder Begründung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft einer Ruhestandsbeamtin/eines Ruhestandsbeamten (Stand: Oktober 2013) 1. Heirat bzw. Wiederverheiratung

Mehr

Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente

Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente Im April 2007 wurde das Gesetz zur Anpassung der Regelaltersgrenze an die demografische Entwicklung und zur Stärkung der Finanzierungsgrundlagen

Mehr

Finanzgruppe ZVK-Sparkassen

Finanzgruppe ZVK-Sparkassen Finanzgruppe ZVK-Sparkassen Besser versorgt im Alter mit unseren Betriebsrentenleistungen Besser versorgt im Alter Die Betriebsrente aus der Pflichtversicherung Die Sicherung des Lebensstandards im Ruhestand

Mehr

Allianz Pensionskasse AG

Allianz Pensionskasse AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten

Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten Rente Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten > Welche Renten es für Witwen und Witwer gibt > Wer eine Waisenrente bekommt > Wann Sie Anspruch auf eine Erziehungsrente haben Größe: 100 % (bei A5

Mehr

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Lebensversicherung Grundbaustein der staatlich geförderten Altersvorsorge Logbuch Staatlich geförderte Basisrente Damit Sie im Ruhestand Ihren Lebensstandard halten

Mehr

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr.

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. 1. Was ist die Riester-Rente? Sie hören diese Schlagwörter: Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. Berater und die Presse verwenden diese

Mehr

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04)

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Merkblatt Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, um das Verständnis der Versicherungsbedingungen zu erleichtern, erhalten

Mehr

Für Beamtenanwärterinnen und anwärter Weil Ihre Karriere einen sicheren Start verdient hat: unser Vorsorgeprogramm

Für Beamtenanwärterinnen und anwärter Weil Ihre Karriere einen sicheren Start verdient hat: unser Vorsorgeprogramm Für Beamtenanwärterinnen und anwärter Weil Ihre Karriere einen sicheren Start verdient hat: unser Vorsorgeprogramm Spezialist für den öffentlichen Dienst Am Plärrer 35 90443 Nürnberg Tel.: 0911/9292-100

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit.

Mehr

Viele Wege führen zur Rente vor 67

Viele Wege führen zur Rente vor 67 27 Viele Wege führen zur Rente vor 67 Es gibt verschiedene Altersrenten. e nachdem, für welche Rentenart Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie irgendwann zwischen 60 und 67 ahren in Rente gehen.

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Renten in der Tschechischen Republik und Bundesrepublik Deutschland

Renten in der Tschechischen Republik und Bundesrepublik Deutschland Renten in der Tschechischen Republik und Bundesrepublik Deutschland ČESKÁ SPRÁVA SOCIÁLNÍHO ZABEZPEČENÍ Für internen Gebrauch Nicht für den Verkauf auf dem Buchmarkt bestimmt. 1. Auflage (01/09), 32 Seiten,

Mehr

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Präsentation zur betrieblichen Altersvorsorge für Arbeitnehmer (Einkommensbeispiel - 2750,- Gehalt) Entgeltumwandlung Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht!

Mehr