Vers MS Office Outlook effizient nutzen. Dr. Harald Keck MBA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vers. 2.0. MS Office 2010. Outlook effizient nutzen. Dr. Harald Keck MBA"

Transkript

1 Vers. 2.0 MS Office 2010 Outlook effizient nutzen Dr. Harald Keck MBA

2 Inhaltsverzeichnis 1 Oberfläche und Steuerung Übersicht über das Menüband Symbolleiste für den Schnellzugriff Schneller Wechsel zwischen den einzelnen Bereichen Navigationsliste platzsparend verkleinern Ordnerliste (Ordnersymbol) anklicken Outlook Today oder lieber den Posteingangsordner? Ansichten individuell einstellen Bilder platzsparend versenden Effizienter Umgang mit Mails Typische Probleme im Umgang mit s Ausweg aus dem Dilemma Nicht ablenken lassen Benachrichtigung neuer Mails deaktivieren Automatisches Abholen abschalten (ohne Exchange Server) Muster des Antworten Müssens durchbrechen Posteingang und Postausgang aufgeräumt halten Eisenhower oder AHA Prinzip Schritt 1: praktikable Ablagestruktur schaffen Schritt 2: Spreu vom Weizen trennen und sortieren Schritt 2: Mails auf Termin oder Wiedervorlage legen Mails mit Suchkriterien versehen Kurze Aufgaben sofort erledigen s in Aufgaben und Termine umwandeln Schnell einen neuen Kontakteintrag für den Absender einer erstellen s zur Wiedervorlage kennzeichnen Mails automatisch in Ordner ein sortieren (Regeln erstellen) Regeln mit dem Regel- Assistenten erstellen Was kann man mit Regeln machen? Mails schnell lesen mit dem Leertastentrick Postausgang alles in im Ausgangkorb lassen? Suchen und Finden, Sortieren und Filtern Suchfenster oberhalb vom Mailfenster (F3) Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 2 von 50

3 4.2 Schneller suchen mit Tastenkürzel Mit Suchordnern arbeiten Eigene Suchordner anlegen Schneller Überblick mit Sortieren und Filtern Alle Mails zu einem Absender oder zu einem Themas finden Anordnen nach Unterhaltung (Betreff) Suche über das Add-In Lookeen Tipps fürs Mail schreiben und senden Wichtige Shortcuts Kontakte als Visitenkarte oder vcard senden Aus dem aktiven heraus: Direkt aus dem Kontakt heraus: Bildgröße für den Versand verkleinern Bilder im Explorer auswählen und mit RM versenden Bildgröße beim Senden anpassen Vorhandene Mails verändern oder Notizen anfügen Nachträgliches Verändern von Mails verhindern Umgang mit Kontakten und Adressen Mehrere Kontaktordner anlegen Namensreihenfolge für die Ein- und Ausgabe festlegen Namen im Adressbuch nach Nachnamen anzeigen Verteilerliste erstellen Kontakt oder Verteilerliste weiterleiten Verteilerliste nach Excel exportieren: Kontakte aus empfangenen Mails erstellen Adress- und Telefonlisten drucken Kontaktordner ist nicht im Adressbuch zu finden Synchronisation mit dem Handy Aufgabenlisten flexibel einsetzen Vorgänge und Aufgaben steuern: sortieren, gruppieren, filtern Eigene Ansichten definieren Mit mehreren Aufgabenordnern arbeiten Kalender: der Umgang mit Terminen Neu in Outlook 2010: die Aufgabenleiste im Kalender Schnelle Navigation und Darstellung Einen zusätzlichen Kalender anlegen Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 3 von 50

4 8.4 Zusätzliche Kalender (überlappend) anzeigen Gemeinsame Besprechungstermine planen Spezialthemen für Power User Outlook automatisch hochstarten Sichern und Archivieren, Exportieren und Importieren Thema Spam Mit mehreren Konten arbeiten Nachrichtenverwaltung mit nur einem Konto: Internet-Konto einrichten Funktionsprinzip von Outlook Thema Datendatei Speicherort für Datendatei(en) Datendatei schnell finden Neue Datendatei anlegen Datendateien umbenennen Archivieren, exportieren und importieren Intelligente Notizverwaltung mit Evernote Ergänzungsthemen Adressen von Outlook direkt in Word übernehmen Word 2003 Lösung Word Lösung Outlook-Adressen in Word-Dokument übernehmen Serienmails Outlookelemente schnell speichern Ein leeres Kalenderblatt ausdrucken Vorlagen anlegen Suche mit UND / ODER Zu einem einen Kommentar hinzufügen Alle s von einem Absender oder zu einem Thema suchen Ein Tagebuch mit Outlook führen Neue Themen: einarbeiten Neuerung in OL Spam Mails Den Spam-Filter konfigurieren Adressen in die Liste der erwünschten Absender einfügen Vorlagen Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 4 von 50

5 Vorlagen für s definieren Schneller Zugriff auf Vorlagen Spam Adresse in Liste sicherer Absender eintragen Index Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 5 von 50

6 Outlook effizient nutzen Outlook ist vermutlich das Programm, mit dem Sie am meisten Zeit am Tag verbringen. Deswegen ist ein effizienter Umgang mit Mail, Terminen und Kontakte sehr wichtig. Dieser Kurs wendet sich an Benutzer, die bereits grundlegende Erfahrungen mit Outlook haben. Das Ziel ist, mehr aus Outlook herauszuholen und die Software als Werkzeug optimal am Arbeitsplatz einzusetzen. Der Kurs richtet sich an Anwender, technische Fragen werden nicht erörtert. Das Skriptum ist nicht nur für das Training im Seminar gedacht, sondern auch zum Nachschlagen. Es wurde daher sehr einfach gehalten, damit Sie später an Ihrem Arbeitsplatz die wichtigsten Dinge schnell wieder finden und überfliegen können. Dieses Skriptum ist somit kein Grundlagenwerk oder Ersatz für ein Schulungsbuch, sondern soll eine hilfreiche Denkstütze für Power User sein. Das Skriptum reflektiert einen Erfahrungsschatz von ca. 15 Jahren. Die Tipps sind für Personen gedacht, die Outlook beruflich verwenden. Die Unternehmensgröße spielt dabei keine Rolle. Im Fokus des Trainings ist Outlook 2010, die Tipps gelten weitgehend auch für die Vorgängerversionen 2007 und Das Training beinhaltet folgende Gebiete: I. Navigieren in Outlook und optimal einstellen II. III. IV. Mailbox rasch leeren Ablage strukturieren und Mails schnell wieder finden Umgang mit Kontakten V. Mit Aufgaben und Prioritäten arbeiten VI. VII. VIII. Kalender nutzen, Terminplanung im Team Notizenverwaltung anstatt Infochaos Evernote Datensicherung und Datenarchivierung Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, würde ich mich über Ihre nachricht freuen. Verwenden Sie bitte folgende Kontaktadresse: Dr. Harald Keck, MBA Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 6 von 50

7 1 Oberfläche und Steuerung Die Menüs aus den früheren Versionen wurden in Outlook 2010 durch das sogenannte Menüband ersetzt. Das Menüband ist mit Reitern und Gruppen gegliedert. Praktisch dabei ist, dass man sich zusätzlich individuelle Reiter basteln (konfigurieren) kann. 1.1 Übersicht über das Menüband Datei: Start: das ist der sogenannte Backstage-Bereich. Alles was nicht direkt mit Ihrer Arbeit zu tun hat, wie z.b. Kontoeinstellungen, Signaturen, Rechtschreibprüfung etc., wird hier verwaltet. Der Reiter Datei ersetzt quasi das Menü Extras aus den früheren Outlook Versionen. Hier sind die wichtigsten Befehle zur Bearbeitung von s zusammengefasst. Neu und hilfreich sind die Quick-Steps. Senden/.. damit werden Sie in der Praxis kaum arbeiten. Relevant ist dieser Reiter für User mit langsamen oder Einwahl-Verbindungen, da sie hier die Datenmenge besser steuern können. Ordner Ansicht: Add-Ins: für langjährige Outlook-User erscheint dieser Reiter überflüssig, weil die Einstellungen intuitiver übers Kontext-Menü (rechter Mausklick auf den Ordner) erfolgen. auf einen Blick sind alle Ansichtsmöglichkeiten erkennbar. Diese Darstellung ist übersichtlicher als die frühere im Kontextmenü. Übersicht über die installierten Add-Ins, wie z.b. das pfeilschnelle Suchprogramm Lookeen. Reiter erscheint nur, wenn es mind. ein Add-In gibt. 1.2 Symbolleiste für den Schnellzugriff Interessant dürfte für den Power-User der Schnellzugriff sein, den man selber gestalten kann. Im nebenstehenden Beispiel wurde der Befehl für das Öffnen von Formularen hinzugefügt. Das bedarf ansonsten mehrerer Mausklicks. 1.3 Schneller Wechsel zwischen den einzelnen Bereichen Alternativ zu den Buttons auf der Navigationsleiste gibt es auch Short- Cuts per Tastatur: STRG +1 = STRG +2 = Kalender STRG + 3 = Kontakte STRG + 4 = Aufgaben Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 7 von 50

8 1.4 Navigationsliste platzsparend verkleinern Mit gedrückter rechter Maustaste auf den Balkenklicken und nach unten ziehen: die Ordner werden verkleinert. Dies ist besonders bei Notebooks sehr hilfreich. 1.5 Ordnerliste (Ordnersymbol) anklicken Klicken sie einmal bewusst die Ordnerliste (Ordnersymbol) an, vielleicht werden Sie Dinge entdecken, die Sie noch nicht gesehen haben, wie z.. mehrere Kalender mehrere Kontaktordner 1.6 Outlook Today oder lieber den Posteingangsordner? Sie können bestimmen, mit welchem Ordner Outlook beginnen soll. Zum Beispiel mit dem Posteingang oder der Cockpitübersicht Outlook Today. Datei >Optionen >Erweitert >Starten und Beenden von Outlook Im Ausklappmenü den gewünschten Ordner auswählen Für Outlook Today ist die Datendatei zu wählen 1.7 Ansichten individuell einstellen Gehe das Registerband durch Layout: Lesebereich nach Belieben auswählen. Größe anapassen, etc. Aufgabenleiste: Mit Pfeil auf- und ausklappen. Eventuell Rand mit Maus manuell anpassen. 1.8 Bilder platzsparend versenden Die wohl wichtigste Einstellung ist die Einschränkung von Bildanlage auf max. 1024x768 Pixel. Dadurch können Sie problemlos auch mehrere Bilder verschicken, ohne dass der Empfänger damit Probleme hat. Außerdem schont es Ihren Speicherbedarf im Postausgang. Hinweis: Die Einstellung funktioniert nur bei einer geöffneten Nachricht und mit anfügtem Bild! Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 8 von 50

9 Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 9 von 50

10 2 Effizienter Umgang mit Mails Der moderne verkehr zeigt sich von zwei Seiten. Zum einen ist die elektronische Kommunikation via Internet wesentlich effizienter als der klassische Briefverkehr. Zum anderen wird aber die Reaktionszeit wesentlich kürzer und verursacht damit Stress und oft un überlegte Handlungen. In diesem Kapitel geht es hauptsächlich um die richtige Einstellung im Umgang mit dem Mailverkehr. 2.1 Typische Probleme im Umgang mit s Ständige Unterbrechungen Andere zumüllen Unklare Formulierungen Missverständnisse, weil die Untertöne fehlen Datenfriedhof auf Grund mangelnder Ordnung 2.2 Ausweg aus dem Dilemma Nicht andauernd ablenken lassen. Bewusst und überlegt antworten, statt auf jede Nachricht sofort zu reagieren. s nur an Empfänger senden oder weiterleiten, die die Nachricht wirklich benötigen Empfängerorientiert schreiben, eindeutig und klar kommunizieren Schaffen Sie sich ein System zum Abarbeiten eingehender Nachrichten. Folgeaktivitäten im Blickfeld haben, nichts vergessen Infos schnell und zuverlässig wieder finden Posteingangsordner aufgeräumt halten, am Abend sollte er leer oder zumindest fast leer sein Nicht ablenken lassen Gewöhnen Sie sich an, nicht immer ständig Mails zu checken und sofort zu antworten. Es sei denn, es ist ihr Job. Vereinbaren Sie, dass in dringenden Fällen, dass Telefon benutzt wird. Ansonsten gilt der vereinbarte Richtwert, dass s innerhalb von 3 Tagen beantwortet werden. Sollten Sie länger nicht im Büro sein, können Sie die Abwesenheitsnotiz einschalten. Bitte bedenken Sie jedoch, dass Sie dabei auch auf Spamlisten antworten Benachrichtigung neuer Mails deaktivieren Jede neue Meldung lenkt Sie ab und bremst den Arbeitsfluss! Wenn Sie konzentriert arbeiten wollen, deaktivieren Sie die automatische Benachrichtigung. Führen Sie zum Aktivieren oder Deaktivieren von Desktopbenachrichtigungen die folgenden Schritte aus: Datei.>Optionen > >Nachrichteneingang Entsprechende Kontrollkästchen weg-haken (deaktivieren). Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 10 von 50

11 Hinweis: Wenn Sie andere Benachrichtigungen, z.b. das Wiedergeben von Sounds, das Ändern des Mauszeigers oder das Anzeigen eines Umschlagsymbols auf der Taskleiste Sie können Desktopbenachrichtigungen auch deaktivieren, wenn diese auf dem Bildschirm angezeigt werden. Klicken Sie bei der Benachrichtigung auf den Pfeil nach unten, und klicken Sie dann auf Desktopbenachrichtigung bei neuen -Nachrichten ausschalten. 2.3 Automatisches Abholen abschalten (ohne Exchange Server) Wenn Sie in Ruhe erst einmal die vorhandenen Nachrichten abarbeiten und nicht ständig durch neue gestört werden möchten, gibt es auch die Möglichkeit, das automatische Abholen von Mails zu unterdrücken und nur bei Bedarf neue Mails abzurufen. Datei >Optionen >Erweitert >Senden-Empfangen-Gruppe Option deaktiviere: Automatische Übermittlung alle15 Minuten Hinweis: Sie können jederzeit s mit der Funktion F9 individuell abrufen. Bei dringenden Mails vereinbaren Sie am besten einen Telefonanruf. Mails im Block abarbeiten Wesentlich effizienter als eine permanente Störung oder Ablenkung ist es, Mails im Block abzuarbeiten, wie z.b. 2 x 1 Stunde oder 4 x 30 Minuten pro Tag. Sie sind ja früher auch nicht alle 30 Minuten zum Postkasten gerannt, oder? Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 11 von 50

12 2.3.1 Muster des Antworten Müssens durchbrechen Nicht immer ist man emotional in der Lage, Mails neutral zu beantworten. Wenn Sie verärgert oder unter Zeitdruck stehen, ist es oft besser, mit der Antwort abzuwarten. Beantworten Sie in solch einer Stimmung nur Mails, die wirklich dringend sind. Tipp: Oft können Sie Anfragen per Telefon schneller und besser erledigen. Übung 1. Kopieren Sie den Datendateiordner Wifi-Mails.pst auf Ihren PC (entweder in den Ordner Outlook-Dateien im Ordner Eigene Dateien oder auf den Desktop). 2. Öffnen Sie die Datendatei Wifi-Mails : >Start >Neue Elemente >Weitere Elemente >Outlook-Datendatei 3. Kopieren Sie die Mails von der Wifi-Mails Datei in Ihren Posteingangsordner 4. Versuchen Sie die Menge an Mail auszusortieren a. sortieren nach Absender: von b. Unterhaltung (mehr dazu auf Seite 19) c. nach Suchordner: ungelesen, große Mails Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 12 von 50

13 3 Posteingang und Postausgang aufgeräumt halten Ideal wäre, wenn bei Arbeitsschluss auch der Posteingang leer ist oder zumindest nicht mehr als 50 Mails aufweist. Je übersichtlicher der Posteingang ist, desto einfache ist es, nichts zu übersehen. Eine gefährliche Unsitte im Umgang mit Outlook ist, den Posteingang als Ablage oder Archiv zu missbrauchen. 3.1 Eisenhower oder AHA Prinzip Der Zeitpapst Lothar Seiwert hat eine schöne Eselsbrücke für das bekannte Eisenhower Prinzip gefunden, das AHA Prinzip. Abfall: Handeln: Ablage: Unwichtiges sofort löschen Besonders Wichtiges und zugleich Dringliches bearbeiten. Ebenso Kleinigkeiten, die nur 2 bis 3 Minuten dauern. Wiederholtes Lesen würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen und es besteht die Gefahr, dass sich ein unerledigter Berg bildet. Sie verlieren keine Zeit, da sie ohnehin einen Block für Mails reserviert haben. Nachrichten, deren Bearbeitung länger als 5 Minuten dauert und die sofort erledigt werden müssen, werden in eine Ablage einsortiert. Allerdings so, dass man sie sofort wieder findet. Dazu mehr im Kapitel Ordnerstruktur. Das Ziel ist also, den Posteingang so schnell wie möglich leer zu schaufeln: Schritt 1: praktikable Ablagestruktur schaffen Mails, die keiner Handlung bedürfen, werden sofort abgelegt. Dazu schaffen Sie sich am besten eine praktikable Ablagestruktur. Beliebte Ablageordner sind zum Beispiel Kleiner Mistkübel (Temporär) Newsletter Wichtig und Dringend Kunden Internes Projekte Termine Später lesen Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 13 von 50

14 Hinweis: ein Wiedervorlageordner ist nicht notwendig, wenn Sie Mails zur Wiedervorlage kennzeichnen! So fügen Sie einen neuen Ordner ein: Setzen Sie den Cursor an den übergordneten Ordner, unter dem der neue Ordner gesetzt werden soll. RM: Neuer Ordner Übung: Legen Sie sich eine Ordnerstruktur an. 3.2 Schritt 2: Spreu vom Weizen trennen und sortieren 1. Spam und Unwichtiges selektieren: it gedrückter Steuerungstaste die unwichtigen Mails markieren und sofort löschen (Entfernen). 2. Mails ohne Handlungsbedarf: zur Kenntnis nehmen und ablegen 3. Mails mit Handlungsbedarf: weniger als drei Minuten: sofort erledigen, ansonsten in Handlungsordner verschieben 4. Bei häufig wiederkehrenden Spam-Mails den Junk-Mail-Filter anwenden: Mail mit Rechter Maustaste anklicken und im Kontext-Menü den entsprechenden Befehl ausführen Schritt 2: Mails auf Termin oder Wiedervorlage legen Markieren Sie das Mail mit einem Fähnchen Erinnerung hinzufügen, wenn Sie automatisch erinnert werden wollen. 3.4 Mails mit Suchkriterien versehen Vergeben Sie farbige Markierungen, um Mails nach unterschiedlichen Kriterien rasch zu finden. Beispielsweise: Rot 3.5 Kurze Aufgaben sofort erledigen Achtung, nicht jedes Mail automatisch beantworten. Zuerst überlegen, ob eine rasche Antwort sinnvoll ist. Ein übereilte Antwort kann zu Missstimmungen führen. Überlegen Sie, ob es nicht mit einem Telefonat schneller geht QuickSteps anwenden! 3.6 s in Aufgaben und Termine umwandeln Start in der Gruppe Kategorien >zur Nachverfolgung >Erinnerung hinzufügen.

15 3.7 Schnell einen neuen Kontakteintrag für den Absender einer erstellen Ziehen Sie das mit gedrückter linker Maustaste auf die Gruppenschaltfläche Kontakte in der Navigationsleiste Löschen Sie alles bis auf die Signatur Markieren Sie der Reihe nach Firmenname, Ort, Telefonnummer etc. und ziehen Sie es auf die entsprechenden Felder im Kontaktformular s zur Wiedervorlage kennzeichnen Mit der rechten Maustaste bei einer Mail auf das Fähnchen klicken. Das Fähnchen ist ein Wiedervorlagetermin, das Mail erscheint dann auch automatisch im Aufgabenblock. Das Rechteck ist eine Kategorie. Damit sind Filter und Sortierungen möglich. 3.9 Mails automatisch in Ordner ein sortieren (Regeln erstellen) Mit der rechten Maustaste auf eine Mail klicken, die die Grundlage einer Regel sein soll. Im Kontextmenü den Befehl Regel erstellen auswählen Es erscheint ein Dialogfeld für die Regelbestimmung 3.10 Regeln mit dem Regel- Assistenten erstellen Falls Sie gerade keine passende Mail haben, die als Vorlage für eine Regel dienen kann, dann erstellen Sie die Regel mit dem Regel Assistenten. Extras > Regeln und Benachrichtigungen Folgen Sie den Anweisungen des Regelassistenten. Übung: 1. Eingangsmail von einem bestimmten Absender in einen Ordner verschieben. 2. Ausgangsmail markieren und verschieben Was kann man mit Regeln machen? Nachrichten nach Absender einfärben In andere Ordner verschieben Automatisch ausdrucken Mails löschen, die bestimmte Wörter im Inhalt oder im Betreff haben Einen Ton abspielen, wenn ein Mail von einem bestimmten Absender kommt Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 15 von 50

16 3.11 Mails schnell lesen mit dem Leertastentrick Mit der Leertaste können Sie schnell s lesen. Vorausgesetzt, Sie haben das Vorschaufenster aktiviert. Klicken Sie auf ein beliebiges Mail und immer wieder auf die Leertaste. Längere Mails werden im Vorschaufenster gescrollt Postausgang alles in im Ausgangkorb lassen? Laut einer Studie des Frauenhoferinstituts organisieren 85% der Probanden Mails in einer Ordnerstruktur, aber weniger als die Hälfte organisieren auch den Postausgang, wie wenn selber verfasste s weniger wichtig wären. Da es sehr umständlich ist, zum Verschieben von Ausgangsmails immer den Ordner Gesendete Objekte zu öffnen, sollte das automatische Speichern in diesen Ordner ausgeschalten werden: Datei >Optionen > >Nachrichten speichern Deaktivieren von Nachrichtenkopien im Ordner Gesendete Objekte speichern. Die s werden jetzt im Eingangsordner gespeichert und können von dort aus schnell verschoben oder gelöscht werden. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 16 von 50

17 Übung Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 17 von 50

18 4 Suchen und Finden, Sortieren und Filtern Für das schnelle Finden von s gibt es folgende Strategien: Suche mit der Suchfunktion Suchordner Unterhaltungen Verwandtes suchen Add-In Lookeen 4.1 Suchfenster oberhalb vom Mailfenster (F3) Übungen dazu direkt im Seminar! Ab Outlook 2007 ist diese Funktion spürbar verbessert worden. Vor allem ist es jetzt auch möglich, Mails zu finden, die außerhalb des Posteingangs und in anderen.pst- Dateien liegen. 4.2 Schneller suchen mit Tastenkürzel In Outlook sind die folgenden Tastenkombinationen für die verschiedenen Suchfunktionen reserviert: F3 blendet das Suchfeld unterhalb der Symbolleisten ein STRG+UMSCHALT+F öffnet den erweiterten Suchdialog F4 öffnet den Suchdialog für die gerade geöffnete Mail UMSCHALT+F4 setzt die letzte Suche fort F11 aktiviert das Suchfeld für Kontakte ( neben dem Icon für das Adressbuch in der Symbolleiste) 4.3 Mit Suchordnern arbeiten Im Navigationsfenster auf Suchordner klicken (unterhalb vom Posteingangsordner) Suchordner auswählen () Sie finden alle Mails, die den gewählten Suchkriterien entsprechen, egal in welchem Ordern sie abgelegt sind. 4.4 Eigene Suchordner anlegen Mit der rechten Maustaste auf den Suchordner klicken. Es öffnet sich ein Kontextmenü, das weitgehend selbsterklärend ist. 4.5 Schneller Überblick mit Sortieren und Filtern Ansicht >Anordnen nach Datum (=Standardeinstellung) Absender (schafft schnelle Übersicht, um die Spreu vom Weizen zu trennen) Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 18 von 50

19 Unterhaltung (zeigt alle Mails zu einem Thema, ähnlich wie in einem Forum, dabei erscheinen auch die Mails aus dem Ausgangsordner!) Filtern; Aktuelle Ansicht Eine schnelle Sortierung geht auch mit der Rechten Maustaste: RM auf das Feld Angeordnet nach Sortierungskriterium wählen Das funktioniert in unterschiedlichen Darstellungsmodi, im Bsp. unten bei kategorisierten Mails. 4.6 Alle Mails zu einem Absender oder zu einem Themas finden Rechter Mausklick ein beliebiges Mail eines Absenders Wählen Sie zwischen dem Them (Betreffzeile) oder dem Absender 4.7 Anordnen nach Unterhaltung (Betreff) Das Anordnen nach Unterhaltung zeigt alle Mails zum gleichen Betreff, egal in welchem Ordner sich die anderen Nachrichten befinden. Im nachstehenden Beispiel wäre es nur notwendig immer die oberste Nachricht und links stehende Nachrichten zu lesen. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 19 von 50

20 Die Unterhaltung im Posteingang, zunächst wird nur die aktuell eingegangene Nachricht angezeigt: Fall Sie die ganze Unterhaltung sehen möchten, klicken Sie auf den Keil und klappen auf: Im Gegensatz dazu würde die Sortierung nach Betreff nur Nachrichten im selben Ordner anzeigen sowie gleichrangig links und nach Datum sortiert anordnen. Bei Outlook 2007 war es noch wichtig, dass alle Mails, also auch die Antwortmails, in einem Ordner liegen. Outlook 2010 ist hier flexibler, der Speicherort spielt keine Rolle. Hinweis: Die Unterhaltung funktioniert dann nicht, wenn der Text in der Betreffzeile nicht einheitlich ist. Selbst wenn Antwort anstelle von Aw Re steht, wird eine neue Unterhaltunge erstellt. Das liegt daran, dass Outlook beim Antworten nicht einheitlich das in- Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 20 von 50

21 ternationale Antwortformat Re verwendet. Sie können das aber einstellen (Datei >Outlook-Optionen >Erweitert >Internationale Optionen: JA Kopfzeilen...in Englisch). Allerdings nützen die internationalen Einstellungen wenig, wenn andere das nicht tun. Gefahr: manche Menschen erstellen ein Mail nicht mit einer Adresse aus dem Adressbuch, sondern verwenden ein altes Mail. Die Betreffzeile wird dabei häufig nicht gelöscht. Natürlich landet so ein Mail auch ungewollt in der Unterhaltung. Das kann sich aber fatal auswirken, wenn die gesamte Unterhaltung gelöscht wird. 4.8 Suche über das Add-In Lookeen Die Suche in Outlook kann manchmal lange dauern. Auch hat man oft den Eindruck, dass nicht alles gefunden wird. Wesentlich schneller und treffsicherer arbeitet hier das kostenpflichtige Add-In Lookeen. Lookeen legt einen Index über alle Outlook-Datendateien sowie Dokumente auf der Festplatte. Somit findet man auch Dokumente von denen man gar nicht mehr weiß, dass man sie überhaupt hatte. Aus Zeitgründen wird auf das Tool nicht näher eingegangen, Infos sind im Internet zu finden. Das Tool kostet ca. 20 Euro. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 21 von 50

22 5 Tipps fürs Mail schreiben und senden Die nachfolgenden Tipps sind bei vielen Usern bekannt und werden im Trainingsseminar nur nach Bedarf im Detail behandelt und deshalb hier nur in der Übersicht dargestellt. 5.1 Wichtige Shortcuts 1. Shortcut zum Schreiben eines neuen Mails: STRG+SHIFT+M 2. Empfänger überprüfen oder vervollständigen: schreiben Sie einen Teil des Namens und drücken Sie STRG+K Alternativ kann der Befehl auch im Menüband der Mail in der Gruppe Namen geklickt werden. 5.2 Kontakte als Visitenkarte oder vcard senden Es gibt zwei Möglichkeiten, um eine Adress- oder Visitenkarte zu verschicken: a) aus der aktiven heraus b) direkt aus den Kontakten Aus dem aktiven heraus: Menüblock Einschließen >Element anfügen >Visitenkarte Direkt aus dem Kontakt heraus: Menüband Kontakt >Gruppe Aktionen >Weiterleiten >Als Visitenkarte oder im Internetformat (vcard) Hinweis: wenn Sie das Adresskärtchen als im Outlook- oder Internetformat (vcard) versenden, werden auch die Informationen aus dem Notizfeld mitgeschickt! Nicht so, wenn Sie es nur als Visitenkarte verschicken. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 22 von 50

23 5.3 Bildgröße für den Versand verkleinern Es ist eine Unsitte, Bilder mit voller Auflösung, d.h. mit drei oder mehr MB zu verschicken. Viele User haben dadurch das Problem, dass ihr Empfang begrenzt ist und diese Dateien oft nicht empfangen werden können. Ausnahme: sie schicken Bilder an eine Werbeagentur oder an eine Druckerei. Diese Zielgruppe braucht die volle Auflösung. Outlook bietet die Möglichkeit Bilder im Anhang beim Versenden zu komprimieren, d.h. Sie müssen die Bilder vor dem Versenden nicht extra vorbehandeln. Es gibt zwei Methoden: a) Sie wählen im Explorer alle Bilder aus und versenden sie mit der RM als b) Sie öffnen zunächst ein und fügen dann die gewünschten Bilder als Anhang dazu Bilder im Explorer auswählen und mit RM versenden im Explorer die gewünschten Bilder markieren RM klicken >senden an > Empfänger es springt automatisch ein Menü mit Wahlmöglichkeiten auf Bildgröße beim Senden anpassen In Outlook 2010 gibt es keinen direkten Dialog mehr, um nachträglich angehängte Bilder für den Versand zu komprimieren. Es geht nur über folgenden Umweg: Neues öffnen und Bild einfügen Datei >Informationen >Bildanlagen >Option Größe anpassen auswählen bei Outlook 2007: In der Menübandgruppe Einschließen: unterhalb von Signatur auf das kleine Rechteck klicken es erscheint das Menü Anlagenoptionen für den Versand Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 23 von 50

24 bei Outlook 2003: siehe Menü Anlagenoptionen 5.4 Vorhandene Mails verändern oder Notizen anfügen öffnen Menüband Nachricht >Menügruppe Verschieben >Aktionen >Nachricht bearbeiten Text bearbeiten oder Notiz hinzufügen. s schließen Hinweis: Die Betreffzeile kann durch einfaches überschreiben geändert werden. 5.5 Nachträgliches Verändern von Mails verhindern Hierzu müssen Sie lediglich den Vertraulichkeitsgrad auf Privat setzen. Im offenen vor dem Senden in der Menügruppe Kategorien auf das Rechteck in der rechten Ecke klicken Im Fenster Eigenschaften >Gruppe Einstellungen >Ausklappmenü auf Privat einstellen Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 24 von 50

25 6 Umgang mit Kontakten und Adressen Bei früheren Versionen von Outlook gab es auch noch ein persönliches Adressbuch (.pab), es hat aber ab der Version 2003 keine Bedeutung mehr. Kommt ein Exchange Server zum Einsatz, gibt es zusätzlich noch ein Globales Adressbuch, das aber vom Administrator eingerichtet wird. Ein Adressbuch ist eine Sammlung von mehreren Kontaktordnern. Relevant ist das, wenn Sie an einem Mailserver angeschlossen sind und dadurch Zugriff auf die Kontaktordner Ihrer Kollegen bekommen. Wichtiger Hinweis: wenn ein Kontaktordner im Adressbuch nicht gefunden wird, muss er manuell zugeordnet werden. Siehe Kapitel unten. 6.1 Mehrere Kontaktordner anlegen Es können mehrere Kontaktordner angelegt werden. Ein oder mehrere Kontaktordner können zu einem Adressbuch zusammengefasst werden. Das Adressbuch hat vor allem Bedeutung bei der Auswahl von adressen im Mailverkehr. Wichtig: Sie können die zusätzlichen Kontaktordner nur in der Detailliste sehen! 6.2 Namensreihenfolge für die Ein- und Ausgabe festlegen Hier legen Sie fest, wie der Name bei der Eingabe erfasst wird. Diese Einstellung wirkt sich nur zum Zeitpunkt der Eingabe aus, nicht rückwirkend auf bereits erfasste Adressen. Extras> Optionen> Themenbereich Kontakte: Button Kontaktoptionen Legen Sie Ihre Eingabe und Ablagepräferenzen fest Hinweis: diese Einstellungen haben nichts damit zu tun, wie Outlook die Namen im Adressbuch sortiert und darstellt oder mit einem Handy synchronisiert. Das müssen Sie bei den Kontoeinstellungen ändern! Siehe nächstes Kapitel. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 25 von 50

26 6.3 Namen im Adressbuch nach Nachnamen anzeigen Standardmäßig zeigt Outlook im Adressbuch die Namen immer mit Vorname und Nachname an. Das ist nicht effizient, da wir gewohnt sind nach Nachnamen zu suchen. Sie können das ändern: Für OL 2010: Datei >Informationen >Kontoeinstellungen >Reiter Adressbücher Outlook-Adressbuch doppelklicken Feld Namen ordnen Wie Speichern unter Für OL2007: Extras >Kontoeinstellungen >Reiter Adressbücher Outlook-Adressbuch doppelklicken Feld Namen ordnen Wie Speichern unter Für OL2003: Extras> Kontakteinstellungen > Reiter Adressbücher Outlook Adressbuch Doppelklick oder auf Ändern > Option wählen : Namen ordnen: wie gespeichert 6.4 Verteilerliste erstellen Gehen Sie in den Kontaktordner >Datei >Neu >Verteilerliste oder einfacher mit dem Shortcut: STRG+SHIFT+L das Menüfenster Verteilerliste springt auf: im Menüblock Mitglieder >Mitglieder auswählen klicken Mitglieder aus der Liste auswählen einen Namen für die Verteilerliste vergeben Sichern und schließen Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 26 von 50

27 Tipp: Verwenden Sie beim Namen für die Verteilerliste immer den Präfix VL oder DL (Verteilerliste oder englisch Distribution List), damit sich eine Verteilerliste deutlich von einer Einzeladresse abhebt. Beispiel : VL_A-Kunden; VL_Mitglieder; DL_Projektteam-2. Wichtiger Hinweis: Die Adressen werden lediglich in die Liste kopiert, d.h. Änderungen werden nicht aktualisiert. Das müssen Sie manuell über den Button jetzt aktualisieren vornehmen. Adressen, die im Kontaktordner gelöscht werden, werden nicht in der Verteilerliste gelöscht. Auch das müssen Sie extra durchführen. 6.5 Kontakt oder Verteilerliste weiterleiten Gehen Sie in die Kontakte und wählen Sie die gewünschte Kontakt oder die Kontaktliste aus RM auf die gewünschte Verteilerliste >Kontakt weiterleiten >Auswahl zwischen Outlook Kontakt oder Textnachricht (SMS). 6.6 Verteilerliste nach Excel exportieren: Der Export einer Verteilerliste ist nicht vorgesehen und ist ab Outlook 2010 auch nicht mehr mit Bordmitteln oder Tricks möglich. In früheren Versionen ging es mit einer Kopie in den Posteingang und von dort aus konnten man die Adressen in eine Excel-Tabelle kopieren. Tipp: für die Verwaltung von Verteilerlisten gibt es ein Tool: ContactMaker Pro, ca. 30 Euro. 6.7 Kontakte aus empfangenen Mails erstellen Bei der empfangenen Mail mit der rechten Maustaste auf die Absenderadresse klicken. Die Maildaten werden zu den Kontaktordnern hinzugefügt. Outlook erkennt auch anhand der Mailadresse, ob der Kontakt schon vorhanden ist. Zur Ergänzung der kompletten Daten muss man in den Kontaktordner umsteigen. 6.8 Adress- und Telefonlisten drucken Gewünschten Kontaktordner aufrufen Hauptmenü Ansicht >Anordnen nach> Aktuelle Ansicht >Telefonliste (alternativ dazu: Anklickliste im linken Navigationsfenster) Wählen Sie durch Hinzufügen und Entfernen von Feldern die zu druckenden Felder aus. Hauptmenü Datei> Drucken Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 27 von 50

28 6.9 Kontaktordner ist nicht im Adressbuch zu finden Falls der Kontaktordner im Adressbuch nicht aufscheint, muss er manuell zugeordnet werden: Gewünschten Kontaktordner mit der rechten Maustaste anklicken Im Kontextmenü Eigenschaften auswählen Den Reiter Outlook-Adressbuch wählen und die Optionen Diesen Ordner als Adressbuch anzeigen aktivieren 6.10 Kontaktdaten komplett aus Mails entnehmen Mit Rechtsklick auf die adresse des Absenders kann man zwar automatisch einen Kontakt generieren, aber nur den Namen und die adresse, mehr nicht. Es gibt ein käufliches Zusatztool (Add-In), das auch Signaturen ausliest und in die Kontakte überträgt. Adress-Assistant Pro: In der Basisversion ist das Tool gratis, in der Professional Version kostet es ca. 25 bis 30 Euro Synchronisation mit dem Handy Falls Sie die Adressen mit Ihrem Handy synchronisieren möchten, erfolgt diese üblicherweise mit dem Standartkontaktordner. Ausschlaggebend ist die Synchronisationssoftware auf Ihrem PC. Bei besseren Programmen kann der zu synchronisierende Kontaktordner sowie der Kalender ausgewählt werden. Beim iphone erfolgt die Synchronisation über die kostenlose Apple-Software itunes. Android Smartphones, z.b. Samsung Galaxy, werden am besten mit der Software my- Phone Explorer synchronisiert. Die Software muss auf dem Smartphone und auf dem PC installiert werden. Schlechte Erfahrungen gibt es mit SAMSUNGs eigener Software Kies, die sollte man mit Vorsicht, wenn überhaupt, verwenden. Achtung: bevor Sie synchronisieren, müssen Sie festlegen, wie die Namen in Outlook und im Handy sortiert werden. Standardmäßig ist in Outlook Vorname, Nachname eingestellt. Die Einstellungen erfolgen bei den Kontoeinstellungen >Adressbuch >den gewünschten Kontaktordner doppelt klicken und nach Nachnamen sortieren aus wählen. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 28 von 50

29 7 Aufgabenlisten flexibel einsetzen Wichtig ist, dass Sie zwischen Aufgaben und Terminen unterscheiden. Ein Termin ist an eine Zeit gebunden, eine Aufgabe kann flexibler geplant werden, das heißt, Sie können Prioritäten setzen, Aufgaben Projekten zuordnen und auch danach selektieren oder einen Abarbeitungstermin festlegen. Ab Outlook 2007 werden s automatisch als Aufgabe angelegt, wenn Sie das Mail mit einem Fähnchen versehen. In den Versionen 2007 und 2003 müssen Sie das auf das Aufgabensymbol ziehen, um es zur Aufgabe werden zu lassen. Aufgaben schnell anlegen : STRG+SHIFT+T (Task) Betreff sinngebend ausfüllen Sofort Prioritäten setzen Länger andauernde Aufgaben (mehr als zwei Stunden) mit Projektplanungstool planen Fälligkeitsdatum kann auch vor tatsächlicher Fälligkeit gelegt werden Fälligkeit kann auch lauten. in drei Wochen erster Montag im Monat Link zu Dateien: Reiter Einfügen > Datei Einfügen: Datei auswählen Kategorie zuordnen: Projekt, Anrufe, Privat, Aufgaben in Termine umwandeln 7.1 Vorgänge und Aufgaben steuern: sortieren, gruppieren, filtern GRAFIK S Eigene Ansichten definieren Zusätzlich zu den vorgegebenen Ansichten können noch individuelle Ansichten angelegt werden. Ansicht > Aktuelle Ansicht >Ansichten definieren Folgen Sie dem Dialog 7.3 Mit mehreren Aufgabenordnern arbeiten Outlook 2007 ist jetzt in der Lage, quer über alle Ordner Fälligkeiten, Erinnerungen, Alarme etc. anzuzeigen. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 29 von 50

30 8 Kalender: der Umgang mit Terminen Die Kalenderfunktionen sind im Outlook wesentlich übersichtlicher dargestellt und nahezu selbsterklärend. Deshalb nachstehend nur ein paar Tipps und Tricks:. 8.1 Neu in Outlook 2010: die Aufgabenleiste im Kalender 8.2 Schnelle Navigation und Darstellung Anzeige: Tag, Woche, Monat, individuell Mehrere Kalender anzeigen Unterschiedliche Ansichten der Termine Termine verschieben und kopieren Kalender im Web veröffentlichen Kalender per Mail verschicken Zweite Zeitzone einrichten 8.3 Einen zusätzlichen Kalender anlegen Weitere Kalender eigenen sich z.b. für die Raumbelegung, Fuhrpark, In der Ordnerliste den Standart-Kalender mit der rechten Maustaste anklicken Im Kontextmenü Neuer Ordner auswählen: Typus Kalender wählen und Namen eingeben. 8.4 Zusätzliche Kalender (überlappend) anzeigen Im Navigationsfenster die gewünschten Kalender an- oder abhaken Wenn Sie beide Kalender nebeneinander sehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Kopfleiste oder den Reiter >im Kontextmenü Überlagert anzeigen oder umgekehrt Nebeneinander anzeigen auswählen. GRAFIK S. 24 und 25????? 8.5 Gemeinsame Besprechungstermine planen Oberster Grundsatz: Kalender pflegen, Termine eintragen, auch mit sich selbst Passende Zeitfenster für gemeinsame Besprechungen freilassen Disziplin ist notwendig Abwesenheit mit Ganztagsterminen signalisieren Private Termine sind für andere nicht sichtbar; blockieren aber eventuelle Anfragen Freigabe des eigenen Kalenders (geht nur in Verbindung mit einem Exchange Server, eine Alternative wäre, den Kalender als HTML-Seite zu speichern.) Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 30 von 50

31 9 Spezialthemen für Power User Die Spezialthemen werden je nach Bedarf und nur auf ausdrücklichen Wunsch mit den Teilnehmern im Seminar behandelt. 9.1 Outlook automatisch hochstarten Funktioniert nur in Verbindung mit Windows 7 oder Vista! Natürlich könnte man Outlook in den Auto-Start Ordner geben, schneller geht es allerdings, wenn man einen zeitverzögerten Programmstart anlegt. 1. Öffnen Sie die Systemsteuerung des Startmenüs. 2. Geben Sie in das Suchfeld rechts oben in der Systemsteuerung Aufgabenplanung ein. 3. Öffnen Sie die Minianwendung der Aufgabenplanungen von den Suchergebnissen. 4. Im Aktionsfenster, auf der rechten Seite des Aufgabenplaners, klicken Sie auf Aufgabe erstellen 5. Im allgemeinen Tabulator füllen Sie bitte folgende Felder aus: - Name: Starte Outlook bei der Anmeldung - Beschreibung: Outlook mit einem verzögerten Start öffnen 6. Wählen Sie den Trigger Tabulator aus und klicken Sie auf Neu 7. In dem neuen Trigger-Dialog, der sich automatisch öffnet, stellen Sie folgende Optionen ein: - Aufgabe starten: Bei der Anmeldung - Einstellungen: Ihr Benutzer-Konto wird automatisch ausgewählt - Erweiterte Einstellungen: Verzögerung für: 2 Minuten Hierzu siehe Anmerkung 1 - Aktiviert: ausgewählt 8. Drücken Sie auf OK, um den Trigger-Dialog zu schließen. 9. Wählen Sie den Aktionen Tabulator aus und drücken Sie Neu. 10. Benutzen Sie die Schaltfläche Durchsuchen, um nach OUTLOOK.EXE zu suchen; je nachdem, welche Version von Outlook und Windows Sie haben, können Sie es an folgenden Stellen finden: - C:->Programme->Microsoft Office->Office->OUTLOOK.EXE - C:->Programme (x86)->microsoft Office->Office->OUTLOOK.EXE' 11. Im Feld Argumente hinzufügen (optional) geben Sie ein: /wiederverwerten Hierzu siehe Anmerkung Drücken Sie auf OK, um den neuen Aktions-Dialog zu schließen. 13. Wählen Sie nun den Einstellungs-Tabulator aus. Deaktivieren Sie die Option: Aufgabe beenden, falls länger ausgeführt als: 3 Tage Das wird verhindern, dass Outlook geschlossen wird, falls Sie Ihren Computer länger als 3 Tage in Betrieb lassen. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 31 von 50

32 Den Task wieder löschen Falls Sie irgendwann den Task (Aufgabe) wieder löschen wollen, können Sie das tun, indem Sie wieder den Aufgabenplaner öffnen. Auf der linken Seite wählen Sie die Aufgabenplanungsbibliothek aus und werden die Aufgabe oben im mittleren Feld finden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Aufgabe und wählen Sie Löschen. Anmerkung 1: Wenn Ihr Computer schneller hochfährt, können Sie dies auch auf 1 Minute festsetzen. Wenn er langsamer ist, können Sie es auf 3 oder 5 Minuten festsetzen. Sie können jeden Wert eingeben, den Sie wollen; Sie sind nicht an vordefinierte Zeiten gebunden. Anmerkung 2: Wenn Sie mehrfache Mail-Profile in Outlook eingestellt haben, können Sie Outlook auch direkt mit einem bestimmten Profil öffnen, indem Sie den Schalter /profil <profilname> benutzen. 9.2 Sichern und Archivieren, Exportieren und Importieren 9.3 Thema Spam Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 32 von 50

33 10 Mit mehreren Konten arbeiten Falls Sie mehrere adressen haben, müssen Sie im Normalfall für jede adresse ein eigenes Konto einrichten, über das die Mails empfangen und verschickt werden. Neu in Outlook 2010 ist, dass für jede Datendatei utomatisch eine eigene Datendatei mit einem Postein- und ausgang eingerichtet wird Nachrichtenverwaltung mit nur einem Konto: Datei >Informationen >Kontoeinstellungen >Reiter Markieren Sie das zu bearbeitende Konto markieren Ausklappfenster unten Ordner wechseln : dort den gewünschten Posteingangsordner auswählen Internet-Konto einrichten Ein zusätzliches Internet-Konto (GMX, Gmail, kann aus mehreren Gründen sinnvoll sein: Notfallkonto, wenn einen Ausfall bei Ihrem Provider gibt Zugriff auf Mails bei Auslandsreisen im Internetcafé Umgehung von Empfangseinschränkungen, z.b. Begrenzung der Anhänge auf 2 MB -Adresse für Registrierungen, Newsletter und Werbemüll So richten Sie ein neues Konto ein: 1. Datei >Informationen >Kontoeinstellungen >Reiter: >Button: Neu 2. Punkt Servereisntellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren auswählen >Weiter klicken 3. Punkt Internet- auswählen >Weiter 4. Fenster ausfüllen 5. Button: Weitere Einstellungen klicken 6. Reiter: Postausgangsserver > Der Postausgangsserver (SMTP) ankreuzen >Bei GMX können die gleichen Daten wie beim Posteingang verwendet werden, ansonsten speziell nach Angaben des Providers eingeben. 7. Reiter: Erweitert > bei Übermittlung festlegen, ob die Mails auf dem Server belassen oder gelöscht werden sollen. 8. Fenster schließen und Button: Weiter klicken. Fertig. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 33 von 50

34 11 Funktionsprinzip von Outlook CRM mit Outlook Bei Kontakt-Management stößt man mit Outlook sehr schnell an Grenzen. Abhilfe schaffen Add-Ins wie Microsoft Business Contact Manager Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 34 von 50

35 12 Thema Datendatei Da alle Mails, Kalendereinträge und Aufgaben in einer Datendatei (*.pst) abgelegt werden, genügt es, für Ihre Datensicherung diese Datei regelmäßig auf ein eine externe Festplatte oder einen USB-Stick sein Speicherort für Datendatei(en) Ab Outlook 2010 werden die Datendateien in folgendem Verzeichnis gespeichert: Eigener Ordner\Outlook-Datendateien. Speicherort für Datendateien, die mit Outlook 2007, 2003 oder älter erstellt wurden: Windows 7 und Windows Vista: c:\benutzer\benutzer\appdata\local\microsoft\outlook Windows XP: c:\dokumente und Einstellungen\Benutzer\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook Achtung: der Ordner Lokale Einstellungen ist standardmäßig unsichtbar! 12.2 Datendatei schnell finden Die schnellste Möglichkeit zum Öffnen des Ordners, in dem sich die Outlook- Datendateien (PST und OST) befinden, ist die folgende: Datei >Kontoeinstellungen > Registerkarte Datendateien >Button: Dateispeicherort öffnen. Outlook-Datendateien (PST), die in Outlook 2010 erstellt werden, werden auf dem Computer im Ordner Dokumente\Outlook-Dateien gespeichert. Wenn Sie Windows XP verwenden, werden diese Elemente im Ordner Eigene Dokumente\Outlook-Dateien erstellt Neue Datendatei anlegen Um Ihr Outlook einfacher zu verwalten und übersichtlicher zu gestalten, kann es durchaus sinnvoll sein, zusätzliche Datendateien anzulegen. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 35 von 50

36 12.4 Datendateien umbenennen Standardmässig vergibt Outlook jeder Datendatei den Namen Outlook.pst. Um hier die Übersicht nicht zu verlieren, ist es angebracht, die Datendateien umzubenennen und einen selbsterklärenden Namen zu vergeben. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 36 von 50

37 13 Archivieren, exportieren und importieren Archivieren bedeutet, dass bestimmte Mails und Kontaktdaten in ein Archiv verschoben werden und bei Bedarf wieder hervorgeholt werden können. Ähnlich wie alte Aktenordner, die im Keller gelagert werden. Exportieren dient dazu, um eine Auswahl von Datensätzen in einem anderen Format, z.b..txt oder.csv abzuspeichern. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 37 von 50

38 14 Intelligente Notizverwaltung mit Evernote Evernote eignet sich hervorragend, um Notizen mittels Suchbegriff schnell wieder zu finden. Die Software ist schnell erlernbar und einfach zu bedienen. Evernote kann auch in Outlook, Internet Explorer und Firefox integriert werden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Besprechungsnotizen, Passwörter, Internetpassagen (Recherche), Visitenkarten, Reisebelege oder Dokus. Sie können die Infos händisch erfassen oder fotografieren und einspeichern. Auch Sprachmemos sind möglich Alles wird mit Datum, Ort und Kategorie versehen. Evernote synchronisiert sich automatisch mit einem iphone oder Blackberry. Dadurch haben Sie Ihre Notizen auch unterwegs immer mit dabei. Die Software ist in der Basisfunktion gratis und kann hier heruntergeladen werden: Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 38 von 50

39 15 Ergänzungsthemen 15.1 Adressen von Outlook direkt in Word übernehmen Von Word aus lassen sich Adressen direkt aus Outlook übernehmen. Allerdings geht das nur mit einem versteckten Befehl: Word 2003 Lösung 1. Klicken Sie im Menü Ansicht > Symbolleisten auf Anpassen. 2. Wechseln Sie auf die Registerkarte Befehle, und klicken Sie links unter Kategorien auf den Eintrag Alle Befehle. 3. Suchen Sie rechts den Eintrag EinfügenAdresse, und ziehen Sie diesen mit der Maus in die Word-Symbolleiste. Lassen Sie die Maustaste los, sobald eine Einfügemarke an der von Ihnen gewünschten Position erscheint. 4. Beenden Sie den Vorgang mit einem Klick auf Schließen Word Lösung 1. Klicken Sie in Word auf der Schnellstartleiste (das ist die fixe Symbolleiste ganz oben links) auf das Symbol mit dem kleinen nach unten zeigenden Pfeil (Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen) und dort auf Weitere Befehle. 2. Im Dropdown-Menü Befehle auswählen wählen Sie dann Alle Befehle. 3. Nun klicken Sie in der Liste auf den Befehl Adressbuch und dann auf die Schaltfläche Hinzufügen. 4. Schließen Sie alle Fenster mit OK. Nun wird in der Schnellstartleiste das Symbol für das Adressbuch angezeigt Outlook-Adressen in Word-Dokument übernehmen 1. Positionieren Sie den Cursor an die gewünschte Stelle im Word-Dokument. 2. Klicken Sie auf das neue Adressbuch-Icon. Wenn Sie das erste Mal auf die neue Schaltfläche klicken, kann es sein, dass der Outlook-Dialog Profil auswählen angezeigt wird. In der Regel steht dort Outlook als einzige Option. Bestätigen Sie mit OK. 3. Im Dialogfeld Namen auswählen klicken Sie doppelt auf den gewünschten Namen, um die zugehörigen Adressdaten in Ihr Word-Dokument einzusetzen. Erhalten Sie im Dialogfeld Namen auswählen nur eine leere Liste, dann aktivieren Sie in der Drop-Down-Liste rechts oben den Eintrag Kontakte. Dann erscheint das Outlook- Adressbuch Serienmails 1. Kontakte in Outlook öffnen und die gewünschten wählen 2. >Extras >Seriendruck auswählen: Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 39 von 50

40 3. hier alle Kontakte oder nur ausgewählte Kontakte; alle Kontaktfelder; ein neues Dokument und mit OK bestätigen. 4. Es öffnet sich ein neues Word Dokument ohne Inhalt. 5. hier Empfängerliste bearbeiten anklicken und überprüfen ob du die Auswahl richtig getroffen wurde.: 6. Ist alles OK, dann bestätigen und im Menüblock Seriendruck starten Seriendruck starten klicken, danach die benötigten Seriendruckfelder auswählen, wie Anrede, Vorname, Nachname usw. aus., das Ganze sollte dann in etwa so aussehen: Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 40 von 50

41 Gewünschten Text einfügen, die fertige Mail kann über Vorschau Ergebnisse überprüft werden. 7. Zum Schluß noch Fertig stellen und zusammenführen klicken, dann entweder als Dokument drucken oder als versenden. Ende Hinweis: Der Assistent für Serien-Mails kann von Haus aus keine Serienmails mit Anhang verschicken. Abhilfe schaffen hier Zusatzprogramme (Add-In), wie z.b. OLXMail von der Firma Gangl Dienstleistungen (http://www.gangl.de) 15.3 Outlookelemente schnell speichern Wenn Sie ein Outlook-Element also eine , einen Kalendereintrag, eine Aufgabe, einen Kontakt oder eine Notiz in Form einer Datei auf der Festplatte speichern wollen, gehen Sie so vor: 1. Öffnen Sie das Element. 2. Drücken Sie die Taste F Wählen Sie den Speicherort aus, geben Sie einen Dateinamen ein, und schließen Sie den Vorgang mit OK ab. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 41 von 50

42 15.4 Ein leeres Kalenderblatt ausdrucken Wenn Termine eingetragen sind, kann Outlook kein leeres Kalenderblatt für die Woche oder den Monat ausdrucken. Hier hilft nur der Trick, einen zusätzlichen, leeren Kalender anzulegen Vorlagen anlegen Wenn Sie eine Nachricht mit einem bestimmten Text immer wieder an verschiedene Empfänger senden, haben Sie in Outlook die Möglichkeit, hierfür eine Vorlage zu erstellen. Einer solchen Vorlage brauchen Sie nur noch die entsprechenden Personendaten hinzufügen, dann können Sie die Nachricht senden. Typische Beispiele für Vorlagen sind: Regelmäßige Bestellungen, Ausschreibungen, Zuoder Absage von Bewerbungen oder Einladungen etc. 1. Legen Sie zuerst in Ihrem Windows-Dateisystem einen neuen Ordner an mit dem Namen "Vorlagen". 2. Hinweis: bei OL2003 muss Word als -Editor deaktiviert werden, sonst sehen Sie das Vorlagenformat.oft nicht! (Extras >Optionen > -Format). Entfällt bei OL Erstellen Sie nun eine neue Nachricht mit allen Elementen, die Sie für die Vorlage benötigen (beispielsweise Betreff, Text, eventuell eine Datei im Anhang etc.). 4. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter. In Outlook 2007 finden Sie diesen Befehl, indem Sie auf das Schnellstartsymbol links oben klicken: 5. Geben Sie einen Namen im Feld Dateiname an, wählen im Feld Dateityp Outlook- Vorlage (*.oft) aus und im Feld Speichern in suchen Sie Ihren neu angelegten Vorlagen-Ordner (siehe Punkt 1). Sobald Sie alle Vorlagen angelegt haben, können Sie wieder Word als -Editor aktivieren, wie unter Punkt 2 beschrieben. Tipp: Erstellen Sie im Navigationsbereich einen Ordner mit dem Namen Vorlagen. Kopieren Sie dort die zuvor erstellte Mailvorlage hinein Suche mit UND / ODER Im normalen Suchfenster und im Erweiterten Suchfenster von Outlook können Sie auch mit der Bool schen Logik suchen. Wenn Sie im normalen Suchfenster (F3) nach Müller suchen, würden Sie auch den Begriff Wankmüllerstraße bekommen, der an beliebiger Stelle im Mail stehen kann. Für die gezielte Suche sollten Sie deshalb die Erweiterte Suche aufrufen: Drücken Sie gleichzeitig STRG-SHIFT-F Geben Sie die Suchbegriffe in Verbindung mit UND/ODER/NICHT ein. Die Großschreibweise ist nicht notwendig, sie dient hier nur der besseren Darstellung. Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 42 von 50

43 Wählen Sie, in welchem Element und in welchem Feld gesucht werden soll Beispiel: Regel: UND wird immer vor ODER ausgewertet, d.h. die oben dargestellte Suche würde alle Müller in Linz finden sowie alle Kontakte aus Steyr. Nicht alle Müller aus Linz und alle Müller aus Steyr 15.7 Zu einem einen Kommentar hinzufügen Für OL2003: im geöffneten den Befehl Bearbeiten >Nachrichten bearbeiten aufrufen. Sie können das Mail jetzt verändern bzw. eine Notiz schreiben. speichern und schließen Für OL2007 Im geöffneten im Menüblock Aktionen auf Andere Aktionen klicken. Dann Nachrichten bearbeiten Notiz schreiben, das anschließend sichern und schließen Trainingsunterlage Dr. Harald Keck Seite 43 von 50

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Outlook 2007. Microsoft. Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer

Outlook 2007. Microsoft. Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer Microsoft Outlook 2007 Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer 1. Auflage: Dezember 2009 (311209) by TWK PUBLIC, Essen, Germany Internet: http://www.twk-group.de

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Hiroshi Nakanishi. Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010

Hiroshi Nakanishi. Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................. 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Inhalt und Aufbau des Buches 14 ID Grundlagen

Mehr

Migration in Outlook 2010

Migration in Outlook 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Outlook 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Outlook 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Roundcube Webmail (ebenfalls bekannt als RC) ist ein mehrsprachiger IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem Emailserver dient. Er hat eine

Mehr

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer Persönliche Ordner (*.pst) Ist die Postfachgröße (z.b. 30 MB) begrenzt, kann es notwendig sein, die E-Mail-Ablage aus dem Exchange-Bereich in Persönliche Ordner (hier Archiv 2006-2008) zu verlagern. Persönliche

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Vorwort. Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVII. XVII Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVIII Was ist neu in Outlook 2003?

Vorwort. Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVII. XVII Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVIII Was ist neu in Outlook 2003? XVII Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVIII Was ist neu in Outlook 2003? Wie ist dieses Buch aufgebaut? Microsoft Outlook ist ein Allround-Genie, das auf Ihrem Desktop-Computer und mobilen Geräten den Versand

Mehr

Microsoft Outlook. Jochen Schubert. Aufbau des Programmfensters

Microsoft Outlook. Jochen Schubert. Aufbau des Programmfensters Kommuniikattiion n miitt Micrrosofftt i Outtllook Menüleiste Symbolleiste Standard Symbolleiste Erweitert Outlook-Leiste Aufbau des Programmfensters Beim Start von Outlook gibt es zwei mögliche Ansichtsvarianten.

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

Schulungsunterlage. Einführung in. 2002 Fred Wehmeyer Seite 1

Schulungsunterlage. Einführung in. 2002 Fred Wehmeyer Seite 1 Schulungsunterlage in 2002 Fred Wehmeyer Seite 1 Was ist eigentlich Outlook 2000? Microsoft Outlook 2000 ist ein Programm, welches mehrere Komponenten des normalen Büroalltags in einer leicht verständlichen

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Outlookschulung - Einzelthemen

Outlookschulung - Einzelthemen Dipl.-Betriebswirt Stefan Ebelt, EDV & Unternehmensberatung 1 1 Die ersten Schritte 1.1 Outlook starten 1.2 Der erste Programmstart 1.3 Der erste Start von Outlook (Express) 2 Die Programm- und Fensterelemente

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Microsoft Office Outlook 2010

Microsoft Office Outlook 2010 DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 von Hiroshi Nakanishi 1. Auflage Microsoft Office Outlook 2010 Nakanishi schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

MIKA - Eine kleine Einführung

MIKA - Eine kleine Einführung MIKA - Eine kleine Einführung von Kerstin Schulze 1. MIKA (Mail- Instant Messaging- Kalender- Adressen) MIKA ist der neue Web-Mail Service an der HBK. MIKA steht für die Funktionsbereiche Mail, Instant

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Personalisierte Email

Personalisierte Email Personalisierte Email Personalisierte Emails ermöglichen die Empfänger persönlich automatisch mit Ihrem Namen und der passenden Anrede anzusprechen. Um personalisierte Emails zu versenden benötigen Sie:

Mehr

E-Mail-Nachrichten organisieren

E-Mail-Nachrichten organisieren 4 E-Mail-Nachrichten organisieren Lernziele Farbkategorien für Nachrichten verwenden Nachrichten filtern Nachrichten suchen Suchordner verwenden Nachrichten in Ordnern organisieren Nachrichten mithilfe

Mehr

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Voraussetzung: Sie haben vorher mit Outlook Express oder Outlook gearbeitet. Sie benutzen die Computer in den Computerpools der FH. Schritte: 1. Outlook

Mehr

Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N T EL.: 0 8 9 82086618 WWW. J AN OTOPIA. DE

Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N T EL.: 0 8 9 82086618 WWW. J AN OTOPIA. DE Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N C OMPUTERUNTERRICHT J AN OTOPIA WWW. J AN OTOPIA. DE C OMPUTERUNTERRICHT@J AN OTOPIA. DE T EL.: 0 8 9 82086618 Organisieren und Suchen Nachverfolgungskennzeichnungen

Mehr

Microsoft Outlook Seite 1

Microsoft Outlook Seite 1 Microsoft Outlook Seite 1 Vorbemerkung Um Outlook / E-Mail in der Schule nutzen zu können, benötigen Sie ein E-Mailkonto bei GMX. Dies ist notwendig, weil bestimmte Netzwerkeinstellungen nur mit GMX harmonisieren.

Mehr

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild!

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Klar und verständlich erklärt! Outlook Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Komplett neuer Inhalt! Für Einsteiger und Fortgeschrittene! Alle wichtigen Funktionen erklärt! Praxisnahe Tipps & Lernbeispiele!

Mehr

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Outlook 2007 Einführung Nachrichten bearbeiten 3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Ziele diese Kapitels! Sie lernen, wie Sie Nachrichten gruppieren und sortieren, um Mails schneller wieder zu finden!

Mehr

Einleitung. Zielgruppe. Voraussetzungen. Software

Einleitung. Zielgruppe. Voraussetzungen. Software Einleitung An immer mehr Arbeitsplätzen ist der professionelle Umgang mit Microsoft Office-Produkten ein absolutes Muss. Die vorliegende Schulungsunterlage hilft Ihnen, das Programm Microsoft Office Outlook

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Inhaltsverzeichnis Karsten Siemer, Manfred Schwarz Outlook So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://wwwhanserde/978-3-446-42794-5

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2013 Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 2 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21. 2 Outlook 2007 kennenlernen... 39. Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus...

Inhaltsverzeichnis. 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21. 2 Outlook 2007 kennenlernen... 39. Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus... Inhaltsverzeichnis Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus... 18 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21 01: Installation und Aktivierung... 23 02: Outlook 2007 starten... 25 03: Outlook 2007 beenden...

Mehr

für Umsteiger Häufige Aufgaben mit Screen Shots

für Umsteiger Häufige Aufgaben mit Screen Shots Outlook 2010 für Umsteiger Häufige Aufgaben mit Screen Shots Inhaltsverzeichnis 1 Die Programmoberfläche von Outlook 2010... 3 1.1 Ordner... 4 1.2 Multifunktionsleiste... 4 1.3 QuickSteps... 5 2 Nachrichten...

Mehr

Fragen und Antworten zu M-net Webmail (FAQ)

Fragen und Antworten zu M-net Webmail (FAQ) Wie kann ich mich im M-net Webmail anmelden?... 2 Wie erstelle ich eine neue Nachricht (E-Mail)?... 2 Wie lösche ich eine Nachricht (E-Mail)?... 2 Wie lösche ich eine Nachricht (E-Mail) wenn die Speicherkapazität

Mehr

Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte

Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte Outlook 2003 - Grundkurs 57 Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte Was kann die Outlook-Adressverwaltung? Wie erstelle ich einen neuen Kontakt? Wie fülle ich das Dialogfenster Kontakt richtig

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

Mit Outlook Express arbeiten... 2

Mit Outlook Express arbeiten... 2 INHALTSVERZEICHNIS Mit Outlook Express arbeiten... 2 Mit einem Konto in Outlook Express arbeiten... 2 In Outlook Express ein neues Konto einrichten... 2 Ein Outlook-Konto bearbeiten... 7 Ein Konto als

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Dateiname: ecdl_p3_04_01_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional

Mehr

Oder: Menü Ansicht/Anordnen nach /Kategorien. Sie haben das E-Mail-Fenster vor sich.

Oder: Menü Ansicht/Anordnen nach /Kategorien. Sie haben das E-Mail-Fenster vor sich. Spickzettel Outlook 2003: Was immer wieder an SIZ-Prüfungen vorkommt Dateien importieren (PST, XLS usw.) Menü Datei/Importieren/Exportieren... Das ist bei den meisten Prüfungen die erste Aufgabe Folgen

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER MS Outlook 00 Kompakt Ansichten der E-Mail-Fenster 3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER 3. Tabellarische Ansicht In einer tabellarischen Ansicht werden in einer Kopfzeile die Namen der Spalten eingeblendet,

Mehr

ActivityTools for MS CRM 2013

ActivityTools for MS CRM 2013 ActivityTools for MS CRM 2013 Version 6.10 April 2014 Benutzerhandbuch (Wie man ActivityTools für MS CRM 2013 benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Alles über Outlook-Dateien

Alles über Outlook-Dateien Alles über Outlook-Dateien Bei Outlook Standard Internet-Mail-Konten also POP3 werden die Informationen (E-Mails, Kalender, Kontakte etc.) in sogenanten Personal STore Dateien gespeichert. Ausserdem verwendet

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

GroupWise Kurs. erweiterte Funktionen

GroupWise Kurs. erweiterte Funktionen GroupWise Kurs erweiterte Funktionen Gliederung 1. REGEL/ FILTER/ SPAM 2 1.1. Urlaubsregel 2 1.2. Junk-Regel 3 2. GRUPPENARBEIT 4 2.1. Freigaben 4 2.2. Vertretung 7 3. SUCHERGEBNISSORDNER 9 4. EXTERNE

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Nachrichten lesen. Autovorschau

Nachrichten lesen. Autovorschau Outlook 2010 Einführung Nachrichten bearbeiten 3.2 Nachrichten bearbeiten Nachrichten lesen Zum Lesen von Nachrichten stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können eine Nachricht im

Mehr

Alice E-Mail & More Anleitung. E-Mail.

Alice E-Mail & More Anleitung. E-Mail. Alice E-Mail & More Anleitung. E-Mail. E-Mail & More E-Mail. Ihr persönliches Outlook im Web. Die neuen E-Mail & More Services von Alice machen Ihr Web-Erlebnis richtig komfortabel. Das gilt besonders

Mehr

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Mozilla Tunderbird Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Inhalt Einstellungen... 4 Allgemein... 5 Ansicht... 5 Verfassen... 5 Sicherheit!... 6 Anhänge... 6 Erweitert... 6 Posteingang!...

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP Es empfiehlt sich, Bilder, die per E-Mail gesendet werden sollen, vorher durch Verkleinern zu optimieren, da sehr große Dateien von manchen E-Mail-Systemen nicht übertragen werden. Viele E- Mail-Server

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Email Programm Email - Program Outlook Express

Email Programm Email - Program Outlook Express Email - Program Outlook Express A. Outlook Express Outlook Express Icon anticken = öffnen Man befindet sich im "Posteingang" 1.) "Senden/E" anticken (Will man nur emails abholen, kann man bei der Markierung

Mehr

Webmail mit Pronto. schulen.em@ail Webmail mit Pronto. Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb

Webmail mit Pronto. schulen.em@ail Webmail mit Pronto. Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb Webmail mit Pronto Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb 2012 Schulmediencenter des Landes Vorarlberg IT-Regionalbetreuer des Landes Vorarlberg 6900 Bregenz, Römerstraße 15 Alle Rechte

Mehr

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2010 Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 3 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Kontakte und Verteilerlisten

Kontakte und Verteilerlisten 5 Kontakte und Verteilerlisten Lernziele Kontaktinformationen erstellen und aktualisieren Kontaktinformationen per E-Mail senden und empfangen Elektronische Visitenkarten verwenden Kontaktinformationen

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9. 2 E-Mails erstellen und versenden 51

1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9. 2 E-Mails erstellen und versenden 51 1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9 E-Mail-Konto einrichten... 10 Einstellungen manuell konfigurieren... 12 Weitere E-Mail-Konten hinzufügen... 14 E-Mail-Konten verwalten... 16 Alle E-Mails in einen

Mehr

Lotus Notes E-Mail Tipps und Tricks

Lotus Notes E-Mail Tipps und Tricks Lotus Notes E-Mail Tipps und Tricks Lotus Notes bietet viele Möglichkeiten, die Ihnen helfen können, Ihre E-Mails zu organisieren, priorisieren und die Bearbeitungszeit gering zu halten. Diese zeitsparenden

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Partner: 2/6 Inhaltsverzeichnis 1. Speicherplatznutzung... 4 2. Ordnerverwaltung... 5 2.1 Eigene Ordner erstellen... 5 2.2 Ordner löschen... 7 2.3 Ordner verschieben

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Novell GroupWise Webaccess

Novell GroupWise Webaccess Novell GroupWise Webaccess Erste Schritte mit Novell GroupWise Webaccess zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 13 Es stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung,

Mehr

1.1 Kontrollkästchen und Optionsfelder

1.1 Kontrollkästchen und Optionsfelder 1.1 Kontrollkästchen und Optionsfelder Stehen mehrere Optionen zur Auswahl können Sie Kontrollkästchen verwenden. Die Anwender können beliebig viele Kästchen zu einem Thema aktivieren, bzw. deaktivieren.

Mehr

Outlook 2007 einrichten

Outlook 2007 einrichten Outlook 2007 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 2 E-Mails senden und empfangen

Internet Kapitel 4 Lektion 2 E-Mails senden und empfangen Basic Computer Skills Internet E-Mails senden E-Mails empfangen, Antworten und Weiterleiten Anhang Internet Kapitel 4 Lektion 2 E-Mails senden und empfangen Nutzen Sie elektronische Post: Senden und empfangen

Mehr

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 1 Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007 Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 Übersicht 1. Allgemeines über das Exchangekonto 1.1. Wo liegen meine Daten? 1.2. Die Berechtigungsstufen

Mehr

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie sie Ihren Mailaccount mit Hilfe der IMAP- Konfiguration als Mailkonto in Outlook

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

Good Mobile Messaging - Kurzanleitung

Good Mobile Messaging - Kurzanleitung Good Mobile Messaging - Kurzanleitung Bildschirmanzeigen Neue, ungelesene Nachricht Auf Nachricht geantwortet Nachricht mit hoher Wichtigkeit Nachricht als erledigt gekennzeichnet Neue E-Mail Besprechungsanfrage

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Good Mobile Messaging - Kurzanleitung

Good Mobile Messaging - Kurzanleitung Good Mobile Messaging - Kurzanleitung Bildschirmanzeigen Neue ungelesene Nachricht Auf Nachricht geantwortet Nachricht mit hoher Wichtigkeit Nachricht als erledigt gekennzeichnet Neue E-Mail Besprechungsanfrage

Mehr

Filmliste: Outlook 2007

Filmliste: Outlook 2007 Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

Das Brennercom Webmail

Das Brennercom Webmail Das Brennercom Webmail Webmail-Zugang Das Webmail Brennercom ermöglicht Ihnen einen weltweiten Zugriff auf Ihre E-Mails. Um in Ihre Webmail einzusteigen, öffnen Sie bitte unsere Startseite www.brennercom.it

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1 K. Hartmann-Consulting Schulungsunterlage Outlook 03 Kompakt Teil Inhaltsverzeichnis Outlook... 4. Das Menüband... 4. Die Oberfläche im Überblick... 4.. Ordner hinzufügen... 5.. Ordner zu den Favoriten

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Rechenzentrum E Mail und Kalendersystem Zimbra Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift... 3

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr