Outlook 2002 Seite 2 Philipp Mehrl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Outlook 2002 Seite 2 Philipp Mehrl"

Transkript

1 Outlook Exchange

2 1. Allgemeines & Neues Aufgaben von Outlook Programmbezeichnungen Änderungen Hilfe-Funktionen Dynamische Menüführung Ansichten Adresszeile Autokorrektur Erinnerungen Ordnerstruktur Versand Nachrichtenformat Namenseingabe des Empfängers Signatur Zurückrufen oder Ersetzen einer gesendeten Nachricht Zustellungszeit Gültigkeit Zugriff auf anderes Postfach mittels Ordnerleiste Postfach aufräumen Archivierung Archivierungsmöglichkeiten Persönlicher Ordner Adressbuch Kontakte Globale Adressliste Kontakte Verteilerlisten Abwesenheitsassistent Regelassistent Outlook 2002 Seite 2 Philipp Mehrl

3 5. Vertreter in Outlook Vertreter hinzufügen Kalender Besprechungsanfrage Termin Besprechungsanfrage Terminplanung Termin / Besprechung Beschriftung Gruppenterminpläne Aufgaben Suche von speziellen Informationen Einfache Suche Erweiterte Suche Tipps und Tricks Aktuelle Tipps Outlook 2002 Seite 3 Philipp Mehrl

4 1. Allgemeines & Neues 1.1. Aufgaben von Outlook 2002 Microsoft Outlook 2002 ist wie auch schon seine Vorgänger ein so genanntes "Personal-Information-Manager-Programm". Sie können damit nicht nur s versenden, sondern auch Kontakte, Termine und Aufgaben organisieren und verwalten und sogar auf das Internet zugreifen. Alle diese Funktionen werden sehr übersichtlich über ein Fenster gesteuert. Outlook 2002 Grundansicht Outlook 2002 Seite 4 Philipp Mehrl

5 1.2. Programmbezeichnungen Änderungen Im Vergleich mit Outlook 98 gibt es zahlreiche Neuerungen. So wurden zb einige Ordnernamen verändert: Outlook 98 Outlook 2002 Eingangspost Posteingang Ausgangspost Postausgang Abgesandte Elemente Gesendete Objekte 1.3. Hilfe-Funktionen Wie schon unter Outlook 98 gibt es natürlich auch unter Outlook 2002 zahlreiche Hilfe- Funktionen. So zb die Outlook-Hilfe oder den Assistenten. Weiters gibt es in den einzelnen Abteilungen einen eigenen Mail-Coach, der Fragen beantworten bzw. Ihnen im Umgang mit Outlook 2002 behilflich sein kann. Die EDV-Störungsstelle ist unter 2999 zu erreichen Dynamische Menüführung Die Inhalte der Menüs sind im Wesentlichen gleich geblieben. Bei der Bedienung tritt eine Neuerung sehr stark hervor. Es werden nicht mehr alle Befehle angezeigt. Die Menüs werden dynamisch erstellt, das heißt, dass nur die wichtigsten Befehle sichtbar sind. Die restlichen Punkte werden erst dann angezeigt, wenn Sie auf den entsprechenden Doppelpfeil klicken. Outlook 2002 Seite 5 Philipp Mehrl

6 Dynamische Menüs unter Outlook Ansichten Sie können unter Outlook 2002 grundsätzlich zwischen zwei Darstellungsvarianten wählen. Einerseits gibt es die grafische "Outlook-Leiste", andererseits die Windows-typische "Ordner-Liste". Gesteuert werden die Ansichten über den Menüpunkt "Ansicht". Outlook 2002 Seite 6 Philipp Mehrl

7 Im Menü "Ansicht" sind noch zwei weitere interessante Einträge enthalten das Vorschaufenster und die Autovorschau. Wenn das Vorschaufenster aktiviert ist können Sie im Posteingang schnell - Nachrichten einsehen, ohne diese öffnen zu müssen. Die Vorschaufenster-Ansicht steht sowohl für Kalendereinträge als auch für -Nachrichten zur Verfügung. Sie sollten das Vorschaufenster aus mehreren Gründen deaktivieren. Meist kommt es dazu, dass ein durch die Anzeige im Vorschaufenster nach kurzer Zeit automatisch als gelesen markiert wird. Außerdem gibt es Viren, die sich alleine durch die Vorschau im Vorschaufenster aktivieren können. Es ist also nicht mehr erforderlich den Anhang anzuklicken um den Computer zu infizieren. Alternativ zum Vorschaufenster kann man die Autovorschau aktivieren. Zu jedem ungelesenen werden maximal drei Zeilen des Mailtextes in blau angezeigt. Mails werden nicht als gelesen gekennzeichnet, wenn Sie sie nur über die Autovorschau lesen Adresszeile Outlook 2002 bietet Ihnen die Möglichkeit Internetseiten zu öffnen, ohne dass das - Programm verlassen werden muss. Sie können direkt in eine spezielle Adresszeile die Internetadresse eingeben und die entsprechende Seite öffnen. Adresszeile 1.7. Autokorrektur Mit Outlook 2002 wird die Funktion "Auto Korrektur" unterstützt. Diese Funktion ist bereits aktiviert, kann aber über das Menü "Extras" "Optionen" Registerkarte "Rechtschreibung" deaktiviert bzw. geändert werden. Hier finden Sie auch den Button "AutoKorrekturoptionen". Dort können Sie spezielle Änderungen an der Autokorrektur vornehmen. Outlook 2002 Seite 7 Philipp Mehrl

8 1.8. Erinnerungen Die Erinnerungsfunktion ist bereits aus Outlook 98 bekannt. Unter Outlook 2002 werden allerdings alle fälligen Erinnerungen in einem Fenster angezeigt und nicht mehr jede Erinnerung in einem eigenen. In diesem einen Fenster können dann die Erinnerungen einzeln oder gesamt bearbeitet werden Ordnerstruktur Um s übersichtlich abspeichern zu können ist es sehr praktisch, wenn Sie sich direkt in Ihrem Postfach verschiedene Unterordner anlegen. So können Sie zb von bestimmten Personen immer im selben Ordner abspeichern Einteilung zb in "privat" oder "geschäftlich". Einfach direkt am Ordner "Outlook Heute" mittels rechtem Mausklick und dem Punkt "Neuer Ordner" aus dem Kontextmenü einen Unterordner anlegen Versand Im Allgemeinen funktioniert der -Versand mit Outlook 2002 gleich wie schon unter Outlook 98. Am Einfachsten über die Schaltfläche "Neue -Nachricht". Neue -Nachricht verfassen Das Erfassen der Nachricht selbst erfolgt standardmäßig mit dem Format "Nur Text", welches auch beibehalten werden sollte. Es ist aber möglich diese Funktion zu ändern Nachrichtenformat Das Nachrichtenformat kann im Menü "Extras" "Optionen" Registerkarte " - Format" generell für alle s als Standard eingestellt werden. Outlook 2002 Seite 8 Philipp Mehrl

9 Das Format kann aber auch einzeln für jede -Nachricht verändert werden. Sie können direkt im Nachrichtenfenster über das Menü "Format" die entsprechende Einstellung auswählen Namenseingabe des Empfängers Bei der Eingabe des -Empfängers Vorname Nachname können jetzt auch Umlaute verwendet werden. Die Verwendung von Umlauten funktioniert allerdings NUR bei INTERNEN Empfängern. Bei der direkten Eingabe von -Adressen können KEINE Umlaute verwendet werden. Wird ein interner Empfänger angegeben, kann dies über den Namen oder die dreistellige Bedienernummer erfolgen Signatur Das Definieren von unterschiedlichen Signaturen erfolgt im Menü "Extras" "Optionen" Registerkarte " -Format" im unteren Bereich. Es können dort unterschiedliche Signaturen für neue Nachrichten und zum Antworten und Weiterleiten festgelegt werden. Outlook 2002 Seite 9 Philipp Mehrl

10 2.5. Zurückrufen oder Ersetzen einer gesendeten Nachricht Diese Funktion funktioniert nur bei s, die an interne Empfänger gesendet wurden. Sie können Nachrichten nur zurückrufen, wenn der Empfänger angemeldet ist, Microsoft Outlook verwendet und die Nachricht noch nicht gelesen oder aus dem Ordner "Posteingang" verschoben wurde. Falls die Ordnerliste nicht angezeigt wird, kann man sie über das Menü "Ansicht" "Ordnerliste" aktivieren. Klicken Sie auf "Gesendete Objekte" Öffnen Sie die Nachricht, die Sie zurückrufen möchten. Klicken Sie im Menü "Aktionen" auf "Diese Nachricht zurückrufen" Wählen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Zurückrufen der Nachricht Ersetzen der Nachricht ANMERKUNG: Um eine Nachricht zu ersetzen, müssen Sie eine neue senden. Wenn Sie kein neues Element senden, wird die ursprüngliche Nachricht dennoch zurückgerufen. Haben Sie eine Nachricht empfangen die anschließend wieder zurückgerufen wurde können Sie diese Vorgänge im Ordner Posteingang nachvollziehen. Outlook 2002 Seite 10 Philipp Mehrl

11 Zuerst sehen Sie die Nachricht und den Rückruf angezeigt. Nach erfolgreichem Rückruf wird die Originalnachricht nicht mehr angezeigt. HINWEIS: Es ist nicht immer sinnvoll irrtümlich versendete Nachrichten zurückzurufen, da diese eventuell bereits gelesen sein könnten und dann ein Rückruf nicht mehr funktionieren würde. Senden Sie dann eine neue Nachricht mit einer Richtigstellung Zustellungszeit Verfasste Nachrichten müssen nicht sofort versendet werden. Sie können zu einem beliebigen Zeitpunkt abgeschickt werden. Einzustellen im Nachrichtenfenster mit der Schaltfläche "Optionen". Die entsprechende Auswahlschaltfläche heißt "Übermittlung verzögern bis:" Gültigkeit Jede nachricht kann mit einer Art "Ablaufdatum" versendet werden. Diese Nachricht wird beim Empfänger dann durchgestrichen dargestellt. Einzustellen im Nachrichtenfenster mit der Schaltfläche "Optionen". Die entsprechende Auswahlschaltfläche heißt "Nachricht läuft ab nach:". Outlook 2002 Seite 11 Philipp Mehrl

12 2.8. Zugriff auf anderes Postfach mittels Ordnerleiste Das Einblenden eines anderen Postfachs (Rechte müssen vorab definiert werden) in der Ordnerleiste ist wie folgt möglich: Über das Menü "Extras" "Optionen" Registerkarte "Mail Setup" - Button " - Konten..." Angaben mit dem Button "Weiter" bestätigen -Konto auswählen zb "Microsoft Exchange Server" Button "Ändern..." Button "Weitere Einstellungen..." Registerkarte "Erweitert" Button "Hinzufügen" Namen des Postfaches eingeben und mit mehrmals "OK" alle Fenster schließen 2.9. Postfach aufräumen Funktion zum schnellen Aufräumen von einem Postfach. Postfachgröße ermitteln Leeren Ordner "Gelöschte Objekte" Archivierung Suchen nach Elementen älter als nn Tage bzw. größer als nn KB sind Beim Beenden von Outlook 2002 wird der Ordner "Gelöschte Objekte" automatisch geleert. Die Inhalte bleiben noch sieben Tage am Server gespeichert. Über das Menü "Extras" "Gelöschte Elemente wiederherstellen" können irrtümlich gelöschte Daten wiederhergestellt werden. Über den Button "Leeren" werden die Inhalte dann auch vom Server gelöscht. Das sollte ausgeführt werden, wenn viele Daten gelöscht wurden, damit vom Server wieder Speicherplatz freigegeben wird. Outlook 2002 Seite 12 Philipp Mehrl

13 3. Archivierung 3.1. Archivierungsmöglichkeiten Nicht mehr aktuelle Elemente können manuell in eine Ablagedatei verschoben werden (im Menü Datei auf "Archivieren..." klicken) oder automatisch archiviert werden (Funktion "AutoArchivierung"). Elemente werden als nicht mehr aktuell betrachtet, wenn sie das angegebene Alter erreicht haben. Beim Archivieren stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung: AutoArchivierung Aktivieren der AutoArchivierung Für einen Ordner die Eigenschaften der AutoArchivierung festlegen Manuelles Archivieren von Elementen Im Intranet finden Sie in den Tipps & Tricks eine Anleitung zum Thema Archivierung. Outlook 2002 Seite 13 Philipp Mehrl

14 3.2. Persönlicher Ordner Wenn Sie als Ablagedatei (zb. bei der Archivierung) einen so genannten Persönlichen Ordner (.pst File) erstellt haben, können sie diesen wie folgt in ihr Outlook einbinden und darauf zugreifen. 1. Anmeldung im Outlook 2. Menü "Extras" "Optionen" Registerkarte "Mail-Setup" aufrufen 3. im Abschnitt "Datendateien" Auswahlknopf "Datendateien..." anklicken 4. im Bild "Outlook Datendateien" Auswahlknopf "Hinzufügen..." anklicken 5. im Bild "Neue Outlook Datendatei" Speichertypen Persönliche Ordner (.pst) mit Auswahlknopf "OK" bestätigen 6. im Bild "Outlook Datendatei erstellen oder öffnen" in das gewünschte Verzeichnis wechseln und die gewünschte.pst Datei auswählen und mit Auswahlknopf "OK" bestätigen 7. im Bild "Persönlicher Ordner" mit Auswahlknopf "OK" bestätigen 8. wenn mehrere pst-dateien eingebunden werden sollen wieder zurück zu Punkt 4 ansonsten weiter mit Punkt 9 9. im Bild "Outlook Datendateien" Auswahlknopf "Schließen" anklicken mit Auswahlknopf "OK" Funktion beenden 10. der Persönliche Ordner wird in der Ordnerliste eingeblendet Outlook 2002 Seite 14 Philipp Mehrl

15 4. Adressbuch Kontakte Grundsätzlich gibt es in Outlook zwei verschiedene Adressbücher. Die "Globale Adressliste" und die "Kontakte". Die Globale Adressliste wird am Server abgespeichert und ist dadurch für alle Mitarbeiter abrufbar. Die Kontakte hingegen werden von jedem einzelnen Mitarbeiter auf dem eigenen PC abgespeichert und sind deshalb nicht für alle zugänglich Globale Adressliste Hier finden Sie alle internen -Adressen, alle zentral gespeicherten, externen - Adressen und Verteilerlisten. Die Globale Adressliste wird zentral verwaltet und gewartet, das heißt, dass Sie hier keine neuen Einträge anlegen sowie keine Veränderungen vornehmen können Kontakte Die Kontakte werden nicht zentral verwaltet, was für Sie bedeutet, dass Sie hier eigene Einträge anlegen können, wie zb Ihre adressen und Ihre eigenen Verteilerlisten Outlook 2002 Seite 15 Philipp Mehrl

16 Neuen Kontakt anlegen Fenster zum Anlegen eines neuen Kontakts 4.3. Verteilerlisten Verteilerlisten bieten den großen Vorteil gleichzeitig ein an mehrere Empfänger zu senden, die einer bestimmten Gruppe zugeordnet sind zb alle Lehrer. Zentral gespeicherte Verteiler befinden sich in der Globalen Adressliste und werden zentral durch den Exchange-Systemadministrator erstellt und gepflegt. Die Globale Adressliste kann durch die Funktion Extras - Adressbuch aufgerufen werden. Sollte unter "Namen anzeigen aus" nicht Globale Adressliste stehen, dann wählen Sie diese bitte aus. Outlook 2002 Seite 16 Philipp Mehrl

17 Folgende Typen von Verteilern gibt es: md_bezeichnung zb. md_2002 Landesinformatik handelt sich um dienststellenbezogene Verteiler me_bezeichnung zb. me_1 Bundesstellen in Wien handelt sich um externe Verteiler - früher ev-1_bundesstellen_in_wien mi_bezeichnung zb. mi_3 Bezirkshauptmannschaften handelt sich um interne Verteiler - früher iv-3_bezirkshauptmannschaften mf_bezeichnung zb. mf_dienstzeitbeauftragte-amt handelt sich um funktionelle Verteiler - themenspezifische Verteiler für alle Die Verteiler können im Adressbuch auch über "Alle Verteiler" aufgelistet und ausgewählt werden. Die Verteilerbezeichnungen v-dienststellenschlüssel zb. v-2002 sind nicht mehr verfügbar! Eigene persönliche Verteilerlisten werden über die Schaltfläche "Neu" "Verteilerliste" angelegt. Neue Verteilerliste anlegen Outlook 2002 Seite 17 Philipp Mehrl

18 Verteilerlisten werden im Ordner "Kontakte" abgespeichert und stehen nur dem Benutzer selbst zur Verfügung. Sie können aber durch Versenden anderen Benutzern zugänglich gemacht werden. Einfach wie ähnlich beim Attachment die Verteilerliste einem anhängen. Klicken Sie im Nachrichtenfenster im Menü auf "Einfügen" "Element". Danach müssen Sie nur noch das gewünschte Objekt auswählen um es versenden zu können. Einfügen Element HINWEIS: Wenn Sie eine Verteilerliste an eine andere Person versenden, und die Verteilerliste Mitglieder aus der Globalen Adressliste enthält, stellen Sie sicher, dass der Empfänger der Verteilerliste dieselbe Globale Adressliste verwendet. Wenn die Verteilerliste Kontakte aus ihrem Ordner enthält so müssen Sie auch die in der Verteilerliste enthaltenen Kontakte zur Verfügung stellt Abwesenheitsassistent Mit den Funktionen des Abwesenheitsassistenten können Sie exakt bestimmen, was mit Ihren s passiert wenn Sie nicht an Ihrem Platz sind zb im Urlaub. Sie können festlegen welche Information automatisch an den Absender der Nachricht gesendet werden soll und an wen Vertreter und wie Ihre s weitergeleitet werden. Zu finden ist der Abwesenheitsassistent im Menü "Extras" "Abwesenheitsassistent". Outlook 2002 Seite 18 Philipp Mehrl

19 Über den Button "Regel hinzufügen " können Sie einstellen welche s an wen weitergeleitet werden sollen. Outlook 2002 Seite 19 Philipp Mehrl

20 4.5. Regelassistent Mit dem Regelassistenten bietet Outlook Ihnen eine komfortable Möglichkeit, eingehende Nachrichten automatisch nach bestimmten Kriterien zu organisieren. So können Sie beispielsweise Newsletter oder andere regelmäßige Mails in bestimmte Ordner verschieben lassen, Nachrichten von bestimmten Absendern automatisch mit hoher Priorität versehen und ähnliches. Zu finden ist der Regelassistent im Menü "Extras" "Regel-Assistent". Dort einfach über die Schaltfläche "Neu" die entsprechenden Regeln laut Bildschirmanweisungen festlegen. 5. Vertreter in Outlook 2002 Wenn Sie die Gruppenfunktionen von Outlook verwenden möchten müssen Sie anderen Benutzern zuvor Zugriffsrechte auf die entsprechenden Outlook-Elemente erteilen Vertreter hinzufügen Über das Menü "Extras" "Optionen" Registerkarte "Stellvertretungen" "Hinzufügen" aus der Globalen Adressliste den entsprechenden Vertreter auswählen. Anschließend über die Schaltfläche "Eigenschaften" die Berechtigungen festlegen. Outlook 2002 Seite 20 Philipp Mehrl

21 Berechtigungen der Stellvertretung Beachten Sie hier unbedingt die Auswahlschaltfläche "Stellvertretung erhält Kopien der an mich gesendeten Nachrichten". Diese ist standardmäßig aktiviert. Sie sollten Sie deaktivieren, da sonst jede Ihrer nachrichten immer auch an Ihren Vertreter gesendet wird. Outlook 2002 Seite 21 Philipp Mehrl

22 6. Kalender 6.1. Besprechungsanfrage Termin Auf der ersten Registerkarte "Termin" werden die Grundeinstellungen vorgenommen, wie zb Empfänger der Besprechungsanfrage, Betreff und Termindaten. Die Details der Teilnehmer sind über die Registerkarte "Terminplanung" abrufbar Besprechungsanfrage Terminplanung Bei einer Besprechungsanfrage im Register "Terminplanung" werden belegte Termine in Balkenform dargestellt. Sofern man für einen Anwender als Vertreter eine Berechtigung besitzt, wird wenn man den Cursor in den Balken klickt der "Terminbetreff" des belegten Zeitraums angezeigt. Über den Button "Optionen" in einer Besprechungsanfrage kann die Anzeige der belegten Zeiträume definiert werden. Man kann hier wählen zwischen "Nur Arbeitsstunden anzeigen" Darstellung in Balkenform und "Kalenderdetails anzeigen" bei Berechtigung Anzeige des Terminbetreffs im Balken. Hier können beide Optionen gleichzeitig aktiviert werden. Weiters kann über Zoom die Ansichtsgröße der Terminplanung geändert werden zb Tages- oder Wochenansicht. Outlook 2002 Seite 22 Philipp Mehrl

23 Registerkarte "Terminplanung" 6.3. Termin / Besprechung Beschriftung Bei jedem Termin und bei jeder Besprechung ist es möglich eine Beschriftung zu setzen. Diese besteht aus Text und Farbe. Je nach Kalenderansicht werden diese Einträge mit der farblichen bzw. textlichen Beschriftung dargestellt. Bei der Ansicht "Aktive Termine" kann die Beschriftung als eigene Spalte in der Ansichtsliste eingeblendet werden Gruppenterminpläne Ein Gruppenterminplan vereinfacht die Anzeige der Zeitpläne mehrerer Personen als auch Ressourcen. Während der Anzeige eines Gruppenterminplanes kann in kurzer Zeit eine Besprechung geplant oder ein an ein bzw. alle Gruppenmitglieder gesendet werden. Gruppenterminpläne werden erstellt über das Menü "Aktionen" "Gruppenterminpläne ermitteln ". Im Fenster "Gruppenterminpläne" bei Neuerstellung den Button "Neu" anklicken. Anschließend eine Bezeichnung für den Gruppenzeitplan vergeben und mit "OK" bestätigen. Zuletzt noch in dem Zeitplanfenster wie bei einer Besprechungsanfrage die entsprechenden Mitglieder eintragen. Outlook 2002 Seite 23 Philipp Mehrl

24 Menü "Aktionen" "Gruppenterminpläne ermitteln " Dieser Menüpunkt ist allerdings nur verfügbar, wenn Sie den Ordner "Kalender" markiert haben. 7. Aufgaben Die Aufgaben geben Ihnen die Möglichkeit wichtige Erledigungen zu notieren. Keine verlorenen Notizzettel mehr sondern alles schön übersichtlich am Computer. 8. Suche von speziellen Informationen Unter Outlook 2002 gibt es zwei verschiedene Möglichkeit Suchvorgänge auszuführen. Die einfache und die erweiterte Suche Einfache Suche Die einfache Suche kann direkt im Outlook 2002 über die Schaltfläche "Suchen" aktiviert werden. Damit können Sie zb nach bestimmten s oder Absendern und in bestimmten Ordnern suchen. Outlook 2002 Seite 24 Philipp Mehrl

25 8.2. Erweiterte Suche Die erweiterte Suche wird aktiviert über das Menü "Extras" "Erweiterte Suche". Hier kann dann noch detaillierter und spezieller nach Inhalten gesucht werden. 9. Tipps und Tricks 9.1. Aktuelle Tipps Aktelle Tipps sind im Intranet unter: Service & Kontakt Internes Service Die Dienstleister der Landesverwaltung Landesinformatik Tipps & Tricks Outlook 2002 abrufbar Outlook 2002 Seite 25 Philipp Mehrl

26 Umstellungsinformation Seite 1 1 Anleitung für die Umstellung Vorarbeiten AutoArchivierung Speicherpfad Archivdatei Nacharbeiten Erstaufruf Outlook Anmeldeprofil - Adressbuch Sortierung mehrere Anmeldeprofile definiert Cache Mode und Adressbuch Sortierung AutoArchivierung Speicherpfad Archivdatei Was ist neu / was ist anders Look Lesebereich Ordner Anzeige gruppiert nach "Datum heute, gestern Älter" Suchordner und Favoritenordner Favoritenordner Suchordner Mail Anlage Word Dokument öffnen - Lesemodus verzögerte Zustellung Verteiler einzelne Mitglieder eines Verteilers auswählen Adressbuch Aufbau und Größe Kontakte Aktivitäten Kalender Kalender freigeben Freigegebenen Kalender öffnen - anzeigen Kalender Lesebereich Kalender ausgewählte Tage nebeneinander anzeigen Besprechungsanfrage Vorschläge für Besprechungszeitänderungen zulassen Stellvertretung Datei Öffnen Ordner eines anderen Benutzers Menü Extras Menü "Extras - Optionen" Menü "Extras - Postfach aufräumen" neue Features Junk Cached Mode HTML Mail Web Link nach extern wird geblockt Persönliche Ordner (PST-Datei) Dateiformat Weitere Informationen Q:\572\skripten\EDV-Mail_Versand\2005\OU2003-AnwenderInfo-2.doc

27 Umstellungsinformation Seite 2 1 Anleitung für die Umstellung 1.1 Vorarbeiten AutoArchivierung Speicherpfad Archivdatei Nur wenn die AutoArchivierung verwendet wird (standardmäßig nicht aktiviert). Die AutoArchivierung ist aktiv, wenn unter Extras Optionen Weitere AutoArchivierung - AutoArchivierung alle nn Tage gesetzt. Den unter stehenden Speicherpfad bitte notieren. Bei der Umstellung wird hier der Standard C:\ Daten\Outlook\Archiv.pst eingetragen. Nach der Umstellung muss dieser händisch an den gewünschten Persönlichen angepasst werden. Sollten Sie auf einzelne Ordner von den Standardordnereinstellungen abweichende Definitionen vorgenommen haben, so notieren Sie sich bitte auch diese. Vorgehensweise: in der Ordnerliste gewünschten Ordner markieren rechte Maus Eigenschaften - AutoArchivierung unter Alte Elemente verschieben nach: finden Sie den Speicherpfad der Archivdatei für den markierten Ordner ACHTUNG: Wenn als Speicherpfad C:\Dokumente und Einstellungen\user\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook steht, ist die Archivdatei (da lokal am PC gespeichert und nach der Umstellung gelöscht!) auf das Laufwerk U: zu sichern!!! 1.2 Nacharbeiten Erstaufruf Outlook Sofern Outlook als erstes Produkt der Microsoft Office-Produkte gestartet wird, erscheint beim Erstaufruf ein Fenster zur Eingabe des Benutzernamens, wo Sie bitte Vorname Nachname und Bedienernummer eingeben. Q:\572\skripten\EDV-Mail_Versand\2005\OU2003-AnwenderInfo-2.doc

28 Umstellungsinformation Seite Anmeldeprofil - Adressbuch Sortierung Die Sortierung der Kontakte im Outlook Adressbuch ist anzupassen. Klicken Sie auf Extras - -Konten - Vorhandene Verzeichnisse oder Adressbücher anzeigen oder bearbeiten markieren und mit Weiter> bestätigen Outlook Adressbuch auswählen (sofern nicht bereits markiert) und auf Ändern klicken Namen ordnen wie folgt anpassen mit Schließen Fertig stellen beenden Die Kontakte sind (nach einem Neustart von Outlook) richtig sortiert mehrere Anmeldeprofile definiert Cache Mode und Adressbuch Sortierung Wenn Sie neben dem persönlichen auch andere Anmeldeprofile (zb. für ein Dienststellenpostfach) besitzen, sind unter der Anmeldung von dem jeweiligen Postfach folgende Anpassungen vorzunehmen: Outlook mit gewünschten Anmeldeprofil starten Cache Mode aktivieren Klicken Sie auf Extras - -Konten - Weiter> - Ändern Exchange-Cache-Modus verwenden anklicken mit Weiter> - Fertig stellen beenden Adressbuch Sortierung anpassen Klicken Sie auf Extras - -Konten - Vorhandene Verzeichnisse oder Adressbücher anzeigen oder bearbeiten markieren und mit Weiter> bestätigen Outlook Adressbuch auswählen (sofern nicht bereits markiert) und auf Ändern klicken Namen ordnen wie folgt anpassen mit Schließen Fertig stellen beenden Beide Änderungen sind nach einem Neustart von Outlook aktiv AutoArchivierung Speicherpfad Archivdatei Nur wenn die AutoArchivierung verwendet wird (standardmäßig nicht aktiviert). Die AutoArchivierung ist aktiv, wenn unter Extras Optionen Weitere AutoArchivierung - AutoArchivierung alle nn Tage gesetzt. Ist der Speicherpfad der Archivdatei wie folgt anzupassen. Q:\572\skripten\EDV-Mail_Versand\2005\OU2003-AnwenderInfo-2.doc

29 Umstellungsinformation Seite 4 zentral für alle Ordner unter Extras Optionen Weitere AutoArchivierung - AutoArchivierung alle nn Tage muss gesetzt sein, den unter stehenden, vorgegebenen Standard- Speicherpfad auf den von Ihnen gewünschten (unter Punkt notierten) Speicherpfad ändern. Sollten Sie auf einzelne Ordner von den Standardordnereinstellungen abweichende Definitionen vorgenommen haben, so ändern Sie diese wie folgt: in der Ordnerliste gewünschten Ordner markieren rechte Maus Eigenschaften - AutoArchivierung unter Alte Elemente verschieben nach: finden Sie den Speicherpfad der Archivdatei für den markierten Ordner ACHTUNG: Wenn vor der Umstellung als Speicherpfad C:\Dokumente und Einstellungen\user\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook definiert, ist die auf U: gesicherte Archivdatei nach der Umstellung auf C:\Daten\Outlook rückzusichern, der Archivspeicherpfad muss ebenfalls auf diesen Speicherpfad gesetzt werden. Q:\572\skripten\EDV-Mail_Versand\2005\OU2003-AnwenderInfo-2.doc

30 Umstellungsinformation Seite 5 2 Was ist neu / was ist anders Outlook 2003: New Look 2.1 Look Outlook 2003 zeigt sich in der zentralen Hauptmaske in neuem Look. Der neue und einfach zu bedienende Navigationsbereich ermöglicht eine zentrale Navigation zu allen Teilen von Outlook. So können Sie alle Informationen nach Ihren Wünschen anzeigen. links Navigation Leiste / rechts Lese Fenster / in der Mitte die Elemente mit dynamischen Gruppen sortiert Die Outlook Leiste gibt es nicht mehr kann auch nicht wieder eingeschalten werden! Verknüpfungen in der Outlook Leiste stehen nicht mehr auf diese Art zur Verfügung. Durch Anklicken von (im Navigationsbereich unten) kommen Sie in den Bereich Verknüpfungen. Vor der Umstellung vorhandene Verknüpfungen sind nicht mehr verfügbar sind neu zu definieren. Lesebereich (früher: Vorschaufenster) kann rechts / oben / unten positioniert od. ausgeschalten werden Q:\572\skripten\EDV-Mail_Versand\2005\OU2003-AnwenderInfo-2.doc

31 Umstellungsinformation Seite 6 Navigationsbereich linke Spalte mit Überschrift Lesebereich Ist der Vorschaubereich früherer Versionen von Outlook. Er ist wie ein Blatt Papier vertikal ausgerichtet und in Verbindung mit dem neuen mehrzeiligen Layout können fast doppelt so viele Informationen auf dem Bildschirm dargestellt werden wie mit dem bisherigen Vorschaubereich. Weitere Verbesserungen sind unter anderem die Möglichkeit, auf Besprechungsanfragen zu antworten und Abstimmungsschaltflächen zu verwenden, ohne die entsprechende Nachricht öffnen zu müssen Ordner Anzeige gruppiert nach "Datum heute, gestern Älter" Standardmäßig ist in der Ansicht von -Ordnern das Anzeigen nach Gruppen aktiv. Die Nachrichten werden gruppiert nach Datum heute, gestern letzte Woche Älter angezeigt. Diese Gruppenanzeige kann wie folgt deaktiviert werden: im Menü Ansicht auf Anordnen nach Klicken Sie auf In Gruppen anzeigen um die Funktion ein- bzw. auszuschalten Die Änderung der Anzeige gilt nur für diesen einen Ordner. Wollen Sie es für alle -Ordner ändern, muss dies über Ansicht Anordnen nach Aktuelle Ansicht Ansichten definieren und Anpassung der gewünschten Ansicht erfolgen. 2.2 Suchordner und Favoritenordner Favoritenordner Beim ersten Aufruf sind folgende Favoritenordner vorhanden: Posteingang, Ungelesene Nachrichten, Zur Nachverfolgung, Gesendete Objekte Wenn Sie einen Ordner im Bereich unter Favoritenordner hinzufügen, bleibt der Ordner im Navigationsbereich am ursprünglichen Speicherort. Sie erhalten über Favoritenordner schnell und einfach Zugriff auf den Ordner. Der Bereich Favoritenordner kann nicht entfernt, versteckt oder in der Größe geändert werden. Nur -Ordner können zu Favoritenordner hinzugefügt oder von dort entfernt werden. Außerdem ist es nicht möglich, Favoritenordner in anderen Bereichen, wie zb. der Ordnerliste anzuzeigen. Q:\572\skripten\EDV-Mail_Versand\2005\OU2003-AnwenderInfo-2.doc

32 Umstellungsinformation Seite 7 Es können auch Ordner aus einem anderen zugriffsberechtigten Postfach zu dem Favoritenordner hinzugefügt werden. Wichtig beim Löschen eines Favoritenordners Mit Von Favoritenordnern entfernen wird der Ordner aus den Favoritenordnern gelöscht, nicht aber der Ordner selber. Mit "ordnername" löschen wird der Ordner inkl. der darin enthaltenen Elemente gelöscht Suchordner Beim ersten Aufruf sind folgende Suchordner vorhanden: Große Nachrichten, Ungelesene Nachrichten, Zur Nachverfolgung Suchordner sind virtuelle Ordner, die Ansichten aller -Elemente enthalten, die bestimmte Suchkriterien erfüllen. Suchordner zeigen die Ergebnisse zuvor definierter Suchabfragen an. Die angezeigten E- Mail-Nachrichten werden weiterhin in einem oder mehreren Outlook-Ordnern gespeichert. Anwender kann eigene Suchordner entsprechend Suchanforderung erstellen. Suchordner werden in der Ordnerliste angezeigt. Wichtig wenn Sie einen Suchordner löschen, werden die -Nachrichten, die im Suchordner angezeigt werden, nicht gelöscht, da diese Elemente nie in einem Suchordner gespeichert, sondern nur in diesem Ordner angezeigt wurden. Wenn Sie jedoch eine oder mehrere -Nachrichten, die in einem Suchordner angezeigt werden, öffnen oder auswählen und die -Nachrichten löschen, werden die Nachrichten aus dem Outlook-Ordner gelöscht, in dem Sie gespeichert waren. Der Suchordner Große Nachrichten zeigt -Elemente, die größer als 100 KB sind, an. Der Suchordner Ungelesene Nachrichten enthält alle ungelesenen Nachrichten in allen Mail Ordnern. Der Suchordner Zur Nachverfolgung enthält alle Objekte, die mit einem Kennzeichen zur Nachverfolgung gekennzeichnet sind. 2.3 Mail Anlage Word Dokument öffnen - Lesemodus Wenn in einer Mail als Anlage ein Word Dokument enthalten ist, können Sie dieses ja von Outlook aus öffnen. Ab Office 2003 wird das Word Dokument im Lesemodus geöffnet. Wenn Sie das nicht wollen im Word unter Extras Optionen Allgemein neben Start in Leseansicht zulassen deaktivieren verzögerte Zustellung Wenn ein Mail verzögert zugestellt werden soll (wird in der Mail unter Optionen definiert), wird es bis zur Zustellung im Postausgang abgelegt (in kursiver Schrift dargestellt). Wird diese Nachricht im Postausgang noch einmal nachträglich geöffnet, ändert sich die Schrift in normal und die Nachricht wird in die Gruppe "Keine Angabe" abgelegt und die Mail wird nicht versandt! Um die verzögerte Zustellung zu aktivieren muss die Nachricht erneut mit Senden versandt werden. Q:\572\skripten\EDV-Mail_Versand\2005\OU2003-AnwenderInfo-2.doc

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

E-Mails lesen, senden und empfangen

E-Mails lesen, senden und empfangen Kontakt samt Adresse in MS- Word einfügen Kontakt samt Adresse in MS-Word einfügen Sie möchten eine Adresse aus dem -Adressbuch in ein Word-Dokument einfügen. Eine entsprechende Funktion ist in Word allerdings

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer Persönliche Ordner (*.pst) Ist die Postfachgröße (z.b. 30 MB) begrenzt, kann es notwendig sein, die E-Mail-Ablage aus dem Exchange-Bereich in Persönliche Ordner (hier Archiv 2006-2008) zu verlagern. Persönliche

Mehr

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange Benutzerleitfaden Outlook Exchange Seite 1 von 22 Inhaltsverzeichnis 1.0 Ansprechpartner... 3 2.0 Archivierung.... 4 3.0 Öffnen von Archivdateien... 8 4.0 Freigabe von Postfächern, Ordnern und Kalendern...

Mehr

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung Inhalt Neues Email-Konto einrichten... 1 Nachrichten beantworten... 2 Nachrichten weiterleiten... 2 Neue Email schreiben... 3 Ordner für besondere Mails unterhalb vom Posteingang erstellen... 3 Der Outlook

Mehr

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 1 Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007 Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 Übersicht 1. Allgemeines über das Exchangekonto 1.1. Wo liegen meine Daten? 1.2. Die Berechtigungsstufen

Mehr

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Voraussetzung: Sie haben vorher mit Outlook Express oder Outlook gearbeitet. Sie benutzen die Computer in den Computerpools der FH. Schritte: 1. Outlook

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Filmliste: Outlook 2007

Filmliste: Outlook 2007 Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Outlook 2010 Stellvertretung

Outlook 2010 Stellvertretung OU.008, Version 1.0 14.01.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Stellvertretung Sind Sie häufig unterwegs oder abwesend, dann müssen wichtige Mitteilungen und Besprechungsanfragen in Outlook nicht unbeantwortet

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 8. Oktober 2013 Seite 1/8 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Dateiname: ecdl_p3_04_01_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich Outlook 2010 Das neue Outfit Navigationsbereich Quicksteps Ribbon Senden und Empfangen Module Personenbereich Das Ribbon Das Multifunktionsband ist jetzt auch erstmals in Outlook 2010 eingebaut. Damit

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Ing.-Päd. Ingo R. Dölle - www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Ing.-Päd. Ingo R. Dölle - www.doelle-web.de Besprechungen organisieren mit Outlook Besprechungen planen Vorteile einer Besprechungsplanung Die Besprechung wird als Termin in den Kalender eingetragen Die verfügbare freie Zeit der Teilnehmer kann

Mehr

MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW VERA LOHRBACHER

MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW VERA LOHRBACHER MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW 2003 VERA LOHRBACHER EINFÜHRUNG IN OUTLOOK 2000 Diese kurze, auf einige wesentliche Funktionen beschränkte Anleitung

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Outlook 2007. Microsoft. Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer

Outlook 2007. Microsoft. Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer Microsoft Outlook 2007 Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer 1. Auflage: Dezember 2009 (311209) by TWK PUBLIC, Essen, Germany Internet: http://www.twk-group.de

Mehr

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Partner: 2/6 Inhaltsverzeichnis 1. Speicherplatznutzung... 4 2. Ordnerverwaltung... 5 2.1 Eigene Ordner erstellen... 5 2.2 Ordner löschen... 7 2.3 Ordner verschieben

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Kategorie: Outlook Kurzbeschreibung: Einrichten, löschen, migrieren von Outlook 2007 Archivdateien Autor: Kupferschmidt Markus Datum: 12.05.2010 Ablage: Dokument1

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

ANLEITUNG. Outlook Web App. Luzern, 15. Februar 2016 VEA. Autor: Alessia Verta Status: In Bearbeitung

ANLEITUNG. Outlook Web App. Luzern, 15. Februar 2016 VEA. Autor: Alessia Verta Status: In Bearbeitung Fehler! Unb ekannt er N ame für Do kument-eig en sch aft. Dienststelle Informatik Ruopigenplatz 1 Postfach 663 6015 Luzern Telefon 041 228 56 15 Telefax 041 228 59 56 informatik@lu.ch www.informatik.lu.ch

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Kurzanleitung. Webmail

Kurzanleitung. Webmail Kurzanleitung zu Webmail Version vom 21.06.2011 Schulen Basel-Landschaft BKSD Direktionsinformatik Webmail - Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Zugriff von Extern...

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Hauptfenster 1 Klicken Sie in der Nachrichtenliste auf einen Job, eine

Mehr

Informatik-Ausbildung. Basis: I-CH Modulbaukasten R3. Barbara Hirschwald, Linda York

Informatik-Ausbildung. Basis: I-CH Modulbaukasten R3. Barbara Hirschwald, Linda York Barbara Hirschwald, Linda York 1. Ausgabe, Juli 2011 Informatik-Ausbildung Basis: I-CH Modulbaukasten R3 Modul 302: Fortgeschrittene Funktionen von Office-Werkzeugen nutzen (Teil 2) I-CH-M302-10-CC_2 Inhalt

Mehr

Migration in Outlook 2010

Migration in Outlook 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Outlook 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Outlook 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

1.1 Empfangene E-Mails beantworten

1.1 Empfangene E-Mails beantworten 1.1 Empfangene E-Mails beantworten Um auf eine empfangene Nachricht eine Antwort zu schreiben, markieren Sie im Hauptfenster die zu beantwortende E-Mail in der Nachrichtenliste. Nun klicken Sie oben im

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N T EL.: 0 8 9 82086618 WWW. J AN OTOPIA. DE

Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N T EL.: 0 8 9 82086618 WWW. J AN OTOPIA. DE Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N C OMPUTERUNTERRICHT J AN OTOPIA WWW. J AN OTOPIA. DE C OMPUTERUNTERRICHT@J AN OTOPIA. DE T EL.: 0 8 9 82086618 Organisieren und Suchen Nachverfolgungskennzeichnungen

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Kalender. FAQs Outlook. 1) Wie lade ich zu einem Termin ein? a) Über das Feld Erforderlich den Teilnehmer auswählen und mit OK bestätigen.

Kalender. FAQs Outlook. 1) Wie lade ich zu einem Termin ein? a) Über das Feld Erforderlich den Teilnehmer auswählen und mit OK bestätigen. Kalender 1) Wie lade ich zu einem Termin ein? a) Über Datei>Neu> auf Termin gehen. Den Button Teilnehmer einladen anklicken. c) Über das Feld Erforderlich den Teilnehmer auswählen und mit OK bestätigen.

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren Dateiname: ecdl_p3_04_03_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 3 Kommunikation

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

7.11 Besprechungen planen und organisieren

7.11 Besprechungen planen und organisieren 7. Effektive Zeitplanung und Organisation von Aufgaben 7.11 Besprechungen planen und organisieren Wie bereits zu Beginn des Kapitels erwähnt, nehmen im Gegensatz zu einem normalen Termin mehrere Teilnehmer

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Die Module von Outlook

Die Module von Outlook Die Module von Outlook Elektronische Post Nachrichten können im Büro, zu Hause oder unterwegs mit der elektronischen Post versendet, empfangen und organisiert werden. Der Nachrichtent5ext kann formatiert,

Mehr

Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende

Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende... 1 Notes Clients... 1 Die Arbeitsoberfläche... 2 Nachrichten erstellen

Mehr

Kurzanleitung. Workshop. Office 2010 in der VHS. Anita Velten EDV-Trainerin Flachsbruch 22 56412 Stahlhofen

Kurzanleitung. Workshop. Office 2010 in der VHS. Anita Velten EDV-Trainerin Flachsbruch 22 56412 Stahlhofen Kurzanleitung Workshop Office 2010 in der VHS Anita Velten EDV-Trainerin Flachsbruch 22 56412 Stahlhofen 02602 18970 01805 006534 1228 0177 8256483 E-Mail: info@veltenonline.de Skype anitavelten www.veltenonline.de

Mehr

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2013 Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 2 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9. 2 E-Mails erstellen und versenden 53

1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9. 2 E-Mails erstellen und versenden 53 1 Outlook-Grundlagen einfach erklärt 9 E-Mail-Konto einrichten... 10 Weitere E-Mail-Konten hinzufügen... 12 Einstellungen manuell konfigurieren... 14 E-Mail-Konten verwalten... 16 Alle E-Mails in einen

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

Elektronische Postfächer

Elektronische Postfächer Elektronische Postfächer Allgemein Das E-Postfachsystem ist ein geschlossenes Postfachsystem, das im ersten Schritt aus den Bereichen E-Mail-Kommunikation und Adressbuchverzeichnis besteht. Der Verband

Mehr

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Rechenzentrum E Mail und Kalendersystem Zimbra Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift... 3

Mehr

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin #96 Version 1 Konfiguration von Outlook 2010 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das Programm Outlook 2010 verwenden. Die folgende Anleitung demonstriert

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Outlookschulung - Einzelthemen

Outlookschulung - Einzelthemen Dipl.-Betriebswirt Stefan Ebelt, EDV & Unternehmensberatung 1 1 Die ersten Schritte 1.1 Outlook starten 1.2 Der erste Programmstart 1.3 Der erste Start von Outlook (Express) 2 Die Programm- und Fensterelemente

Mehr

Vorwort. Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVII. XVII Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVIII Was ist neu in Outlook 2003?

Vorwort. Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVII. XVII Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVIII Was ist neu in Outlook 2003? XVII Wie ist dieses Buch aufgebaut? XVIII Was ist neu in Outlook 2003? Wie ist dieses Buch aufgebaut? Microsoft Outlook ist ein Allround-Genie, das auf Ihrem Desktop-Computer und mobilen Geräten den Versand

Mehr

Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten

Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten Es gibt zwei Möglichkeiten wie Sie ein Funktionspostfach in Outlook einrichten können. Hier werden beide Varianten beschrieben und die

Mehr

E-Mail- Nachrichten organisieren

E-Mail- Nachrichten organisieren 5 E-Mail- Nachrichten organisieren kkkk In den beiden vorangegangenen Kapiteln haben Sie grundlegende und fortgeschrittene Verfahren beim Erstellen, Versenden und Empfangen von E-Mail- Nachrichten kennengelernt.

Mehr

Rechenzentrum. E-Mail- und Kalendersystem Webmail. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015

Rechenzentrum. E-Mail- und Kalendersystem Webmail. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015 Rechenzentrum E-Mail- und Kalendersystem Webmail Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. E-Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift...

Mehr

Microsoft Office Outlook 2003 - einfach klipp & klar

Microsoft Office Outlook 2003 - einfach klipp & klar Microsoft Office Outlook 2003 - einfach klipp & klar von Rita Wendel Die Reihe "einfach klipp & klar" wird von Rainer G. Haselier und Klaus Fahnenstich herausgegeben, die beide über umfangreiche Erfahrung

Mehr

E-Mail-Nachrichten organisieren

E-Mail-Nachrichten organisieren 4 E-Mail-Nachrichten organisieren Lernziele Farbkategorien für Nachrichten verwenden Nachrichten filtern Nachrichten suchen Suchordner verwenden Nachrichten in Ordnern organisieren Nachrichten mithilfe

Mehr

Es öffnet sich nun das Hauptfenster der NC online Oberfläche. Sie sind nun in Ihrem persönlichen email Bereich:

Es öffnet sich nun das Hauptfenster der NC online Oberfläche. Sie sind nun in Ihrem persönlichen email Bereich: Herzlich Willkommen! Dieser Text soll Ihnen eine Kurzanleitung bzw. Wegweiser für das email Systems sein. Die meisten Bedienelemente kennen Sie sehr wahrscheinlich bereits von anderen email Oberflächen

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8 Outlook Mail-Grundlagen Posteingang Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Posteingang zu gelangen. Man kann links im Outlook-Fenster auf die Schaltfläche

Mehr

Kurzanleitung Open Xchange 6

Kurzanleitung Open Xchange 6 Kurzanleitung Open Xchange 6 Inhaltsverzeichnis 1. Aufrufen der Nutzeroberfläche.....3 2. Verbindung mit bestehenden E-Mail-Konten.....4 3. Das Hauptmenü.....4 4 E-Mail...5 4.1. Entwürfe...5 4.2 Papierkorb...5

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2010 Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 3 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER MS Outlook 00 Kompakt Ansichten der E-Mail-Fenster 3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER 3. Tabellarische Ansicht In einer tabellarischen Ansicht werden in einer Kopfzeile die Namen der Spalten eingeblendet,

Mehr

Microsoft Outlook Seite 1

Microsoft Outlook Seite 1 Microsoft Outlook Seite 1 Vorbemerkung Um Outlook / E-Mail in der Schule nutzen zu können, benötigen Sie ein E-Mailkonto bei GMX. Dies ist notwendig, weil bestimmte Netzwerkeinstellungen nur mit GMX harmonisieren.

Mehr

Schnellübersichten. Outlook 2016

Schnellübersichten. Outlook 2016 Schnellübersichten Outlook 2016 1 Outlook kennenlernen 2 2 Grundlegende Techniken 3 3 E-Mails gestalten und senden 4 4 E-Mails empfangen 5 5 Ordnung im Postfach 6 6 Drucken 7 7 Kontakte verwalten 8 8 Adressbuch

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus.

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus. 16 E-Mail-Client Über dieses Modul können Sie Ihre verwaltungsrelevanten E-Mails gleich in Immoware24 empfangen und senden. Im DMS hinterlegte PDF s können komfortabel als Anhang per E-Mail verschickt

Mehr

Microsoft Outlook. Jochen Schubert. Aufbau des Programmfensters

Microsoft Outlook. Jochen Schubert. Aufbau des Programmfensters Kommuniikattiion n miitt Micrrosofftt i Outtllook Menüleiste Symbolleiste Standard Symbolleiste Erweitert Outlook-Leiste Aufbau des Programmfensters Beim Start von Outlook gibt es zwei mögliche Ansichtsvarianten.

Mehr

Grundfunktionen von Webmail Outlook Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems

Grundfunktionen von Webmail Outlook Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems Grundfunktionen von Webmail Outlook Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems Office365, das Mailsystem der KPH Wien/Krems, bietet Ihnen mit seiner Microsoft Exchange Web- Outlook-Oberfläche zahlreiche

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1 K. Hartmann-Consulting Schulungsunterlage Outlook 03 Kompakt Teil Inhaltsverzeichnis Outlook... 4. Das Menüband... 4. Die Oberfläche im Überblick... 4.. Ordner hinzufügen... 5.. Ordner zu den Favoriten

Mehr