PSD Bank Rhein-Ruhr eg Jahresbericht 2013 Gesundes Wachstum solide Erträge

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PSD Bank Rhein-Ruhr eg Jahresbericht 2013 Gesundes Wachstum solide Erträge"

Transkript

1 PSD Bank Rhein-Ruhr eg Jahresbericht 2013 Gesundes Wachstum solide Erträge

2 2 JAHRESBERICHT 2013 INHALT Vorwort 3 Bericht des Vorstands Allgemeine wirtschaftliche Entwicklung 4 Kunden und Mitglieder 5 Bilanz Gewinn- und Verlustrechnung 7 PSD Baugeld und PSD Privatkredite 8 PSD Geldanlagen 10 Soziale Verantwortung 12 Ausblick Bericht des Aufsichtsrats 15 Das Jahr in Bildern 13, 16 Zahlen. Daten. Fakten. 17

3 VORWORT 3 WIR FAHREN SEIT ÜBER 140 JAHREN EINEN SERIÖSEN KURS OHNE WENN UND ABER. FÜR UNS GILT DIE DEVISE: KUNDENZUFRIEDENHEIT VOR PROFIT war für die PSD Bank Rhein-Ruhr eg ein Jahr der Beständigkeit und der Stabilität. Wir haben unseren erfolgreichen Weg, bei dem uns auch die Finanzkrise in den letzten Jahren nicht aufhalten konnte, fortgesetzt. So haben wir für unsere Mitglieder und Kunden auf moderates Wachstum und Sicherheit gesetzt. Hervorragender Service und attraktive Konditionen bei Krediten standen im Vordergrund unserer Aktivitäten. Dabei ist uns bewusst, dass die Sparer nach dem politischen Willen Europas unter der Niedrigzinsphase zu leiden haben. Die anhaltend hohe Zufriedenheit unserer Kunden und die hohe Nachfrage nach Krediten und Anlagen sind bester Beweis dafür, dass wir hier die richtigen Prioritäten setzen bringt auch einige Veränderungen mit sich. So zum Beispiel die neuen, internationalen Kontonummern, die mit dem SEPA-Lastschriftverfahren europaweit seit dem 1. Februar 2014 gelten. Wir haben unsere Kunden auf die Änderungen vorbereitet und stehen auch weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung, wenn es bei der Umstellung noch Fragen gibt. Eine weitere Veränderung betrifft den Vorstand der PSD Bank Rhein-Ruhr eg. Erhardt Fellmin, seit 35 Jahren Teil der Führungsriege unserer Bank und seit 2003 Vorstandsvorsitzender, hat sich mit dem Ende des Jahres 2013 in den Ruhestand verabschiedet. Die PSD Bank Rhein-Ruhr eg wird nun von den langjährigen Vorständen August-Wilhelm Albert und Dr. Stephan Schmitz gemeinsam geführt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PSD Bank Rhein-Ruhr eg sind sich ihrer Verantwortung gegenüber Kunden und Mitgliedern bewusst und geben ihr Bestes, um weiterhin Ihren Wünschen und Anforderungen gerecht zu werden. Und so sind wir sicher, dass auf ein erfolgreiches 2013 ein ebenfalls erfolgreiches 2014 folgen wird. Wir bleiben uns treu. Ihr Vorstand der PSD Bank Rhein-Ruhr eg August-Wilhelm Albert Dr. Stephan Schmitz

4 4 BERICHT DES VORSTANDS ALLGEMEINE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG WACHSTUM, SICHERUNG UND NIEDRIGZINSEN Das Jahr 2013 war in Deutschland geprägt von einem moderaten Aufschwung und einer spürbaren Erholung der Märkte. Europa hatte weiterhin die Schuldenkrisen in vielen EU-Mitgliedsstaaten zu schultern. Gleichzeitig werden zunehmend Maßnahmen zur Sicherung der Finanzmärkte getroffen. Schon zu Beginn des Jahres 2013 meldete der ifo- Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland zum dritten Mal in Folge ein Wachstum. Weitere positive Daten folgten im Februar: Die Inflationsrate ging zurück und dies trotz Preisanstieg bei einigen Gütern. In der EU hieß es zum gleichen Zeitpunkt: sparen. Die Ausgabenobergrenze wurde gegenüber dem Vorjahr um 33,6 Prozent auf 960 Milliarden Euro gesenkt, was besonders für den Maximalzahler Deutschland eine gute Nachricht war. Die Senkung des Leitzinses der Europäischen Zentralbank auf historisch niedrige 0,50 Prozent im Mai und nochmals auf 0,25 Prozent im November sowie die anhaltend expansive Geldpolitik der USA befeuern die deutsche Wirtschaft besonders im Export zusätzlich. Anhaltend niedrige Hypothekenzinsen lassen den Wohnungsbau erneut um 5 Prozent steigen. Gleichzeitig warnt die Deutsche Bundesbank im Oktober vor einer Immobilienblase in den attraktiven Großstädten und schätzt die Überbewertung begehrter Objekte auf bis zu 20 Prozent. Während die Investition in Betongold boomt, sorgen sich Anleger um ihre Altersvorsorge. Die aus der Eurokrise geborene Erkenntnis, man müsse eine EU-weite Bankenaufsicht etablieren, beschäftigt Politik und Bankenwelt. Als Genossenschaftsbank wird unsere PSD Bank Rhein-Ruhr eg allerdings nicht unter diese bei der EZB angesiedelte unmittelbare Bankenaufsicht fallen, sondern weiterhin von der Bundesbank und der BaFin kontrolliert werden. Den Experten zufolge setzt sich die Entwicklung 2014 positiv fort. Laut Sachverständigenrat wird das Bruttoinlandsprodukt nach 0,4 Prozent 2013 im Jahr 2014 um 1,6 Prozent steigen. DAX-ENTWICKLUNG 2013 UMLAUFRENDITE-ENTWICKLUNG 2013 (Stand zum Monatsende) , ,5 1,4 1,3 1, ,1 1, ,9 Januar Dezember Quelle: Börse Frankfurt Januar Dezember Quelle: Börse Frankfurt

5 KUNDEN UND MITGLIEDER BERICHT DES VORSTANDS 5 PERSÖNLICHER KONTAKT ZAHLT SICH AUS Die Zufriedenheit unserer Kunden und Mitglieder wurde auch 2013 wieder in zahlreichen unabhängigen Umfragen bestätigt. Unser genossenschaftliches Konzept, nachhaltigen Service und zuverlässige Betreuung über den schnellen Gewinn zu setzen, geht auf. Das während der turbulentesten Zeiten der Finanzkrise hinzugewonnene Vertrauen wird bestätigt und vom Kunden honoriert. Die beliebteste Regionalbank (Magazin Euro), Marktbeweger (FMH-Award), Beste Tagesgeldbank (FMH-Award) sind nur einige der Auszeichnungen, mit denen sich die PSD Bank Rhein-Ruhr eg 2013 schmücken durfte. Neben günstigen Zinsen und Verzicht auf Kontoführungsgebühren wurden immer wieder der gute Service und die hohe Beratungsqualität hervorgehoben. So fanden 2013 insgesamt neue Kunden den Weg zur PSD Bank Rhein-Ruhr eg. Der Kundenbestand lag Ende 2013 bei Kunden, wobei gut die Hälfte davon auch als Mitglieder unserer Genossenschaft verbunden sind und von zahlreichen Vorteilen profitieren. Einer davon ist die 2013 neu hinzugekommene PSD MitgliederRente des PSD Bank-Partners R+V mit attraktivem Preisvorteil. Um einen weiteren Akzent in der Servicequalität zu setzen, hat die PSD Bank Rhein-Ruhr eg 2013 das Leistungsversprechen eingeführt. Dabei geht es um die Definition wichtiger Serviceleistungen und die Einhaltung von Qualitätsstandards. Eckpfeiler des Leistungsversprechens sind zum Beispiel: immer ein offenes Ohr für Anregungen und Kritik, ständige Verfügbarkeit des Online-Bankings und die Einhaltung vereinbarter Termine ohne lange Wartezeiten. Ständige telefonische Erreichbarkeit ist ein weiteres wichtiges Leistungsversprechen. Bei Nichteinhaltung dieser Versprechen erhält der Kunde ein Los des Gewinnsparvereins als Entschuldigung. Bei den Mitgliederversammlungen in Düsseldorf und Dortmund herrschte wie immer großes Interesse und ein reger Austausch Die PSD Bank Rhein-Ruhr eg ist, ungewöhnlich für eine Direktbank, immer auch persönlich für ihre Kunden da. In den Niederlassungen in Düsseldorf und Dortmund sowie im Beratungscenter Essen können Kunden vorbeikommen oder anrufen, wenn sie die persönliche Beratung vor Ort bevorzugen. Unsere telefonische Beratung bedeutet für Sie, dass sich ein kompetenter Gesprächspartner Ihres Anliegens annimmt und Ihre Fragen beantwortet.

6 6 BERICHT DES VORSTANDS BILANZ 2013 KONTINUIERLICHES WACHSTUM Auch 2013 konnte die PSD Bank Rhein-Ruhr eg ihr Ergebnis in allen Sparten erneut erheblich steigern. Dieses stabile Wachstum kommt dank des genossenschaftlichen Prinzips allen unseren Kunden und vor allem den Mitgliedern zugute. DIE BILANZSUMME DER PSD BANK RHEIN-RUHR EG DIE ERGEBNISSE IM KREDIT- UND EINLAGENGESCHÄFT 3.120, , , , , , , , , , Zahlen in Mio. Euro Zahlen in Mio. Euro n Kreditgeschäft n Einlagengeschäft Vor dem volkswirtschaftlichen Hintergrund des Jahres 2013 hat sich die Bilanzsumme der PSD Bank Rhein- Ruhr eg weiter erfreulich erhöht von 3,26 Mrd. Euro im Jahr 2012 auf 3,32 Mrd. Euro (ein Plus von 1,79 Prozent bzw. ca. 58 Millionen Euro). Wenn es auch schon höhere Steigerungsraten gab, so können wir in Anbetracht des Wettbewerbs und der Rahmenbedingungen damit äußerst zufrieden sein. Im Kreditgeschäft sind die weiterhin niedrigen Konditionen ein Grund für die positive Entwicklung. Mit einer Kreditsumme von Millionen Euro verzeichnen wir ein Plus von 147 Millionen Euro (5,77 Prozent). Wie in den Vorjahren ist die Baufinanzierung der Treiber im Kreditgeschäft. Auch die Privatkredite entwickeln sich mit einer Steigerung von 11,7 % positiv. Bei den Anlagen erhöhte sich das Volumen um 2,97 Prozent auf Millionen Euro. Dies ist ein deutliches Plus von 73 Millionen Euro gegenüber Aufgrund der Zinslage legten Kunden ihr Geld überwiegend kurzfristig an. Längerfristige Anlagen werden von unseren Kunden meistens gemieden. Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis des Jahres 2013 äußerst zufrieden.

7 BILANZ, GEWINN- & VERLUSTRECHNUNG BERICHT DES VORSTANDS 7 AUCH DIE KOSTEN IM GRIFF Die Ertragsentwicklung innerhalb der PSD Bank Rhein-Ruhr eg verlief weiter positiv. Höhere Zinserträge und geringere Abschreibungen sowie eine Erhöhung der Rücklagen sind erfreuliche Ergebnisse. Allein der Bilanzgewinn sank 2013 geringfügig im Vergleich zum Vorjahr. Als ein Maßstab für die Bewertung der Ertragskraft von Unternehmen gilt die Cost-Income-Ratio (CIR). Dafür werden angefallene Verwaltungsaufwendungen zu den Erträgen ins Verhältnis gesetzt. BILANZGEWINN DER PSD BANK RHEIN-RUHR EG In 2013 hat sich die Cost-Income-Ratio der PSD Bank 8,472 Rhein-Ruhr eg von 0,61 auf jetzt 0,59, im reinen Kundengeschäft von 0,84 in 2012 auf 0,80 positiv entwickelt. Auch bei der Personal- und Sachkostenspanne sind erfreuliche Werte zu verzeichnen. Sie sank von 0,82 auf 0,81. 7,853 7,471 Das Zinsergebnis hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich von 41,1 Mio. Euro in 2010 auf 43,9 Mio. Euro 2013 verbessert Zahlen in Mio. Euro Die Werthaltigkeit der vergebenen Kredite kommt deutlich durch die geringen Abschreibungen in 2013 zum Ausdruck. Unser Kernkapital konnte durch Rücklagenbildung und eine weitere Dotierung des Fonds für allgemeine Bankrisiken gestärkt werden. Der Bilanzgewinn reduzierte sich geringfügig auf ca. 7,5 Mio. Euro. Der Gewinn vor Steuern liegt bei 17,6 Mio. Euro (Vorjahr: 16,9 Mio. Euro). Dies bedeutet, dass die Stadt Düsseldorf auch Grund hat, sich über die PSD Bank Rhein-Ruhr eg zu freuen nämlich als Steuerzahler.

8 8 BERICHT DES VORSTANDS PSD BAUGELD UND PSD PRIVATKREDITE BESTE INVESTITION IN DIE ZUKUNFT: DIE IMMOBILIE Die niedrigen Zinsen und die Unsicherheit auf den Finanzmärkten waren auch 2013 der Grund für eine ungebrochene Attraktivität der eigenen Immobilie. Die PSD Bank Rhein-Ruhr eg konnte bei Bauherren und Käufern mit erstklassigen Kreditkonditionen ebenso punkten wie mit Expertise und Beratungsqualität. Die Baufinanzierung ist das Herzstück unseres Kreditgeschäfts entschieden sich neue Bauherren und Immobilienbesitzer für eine Finanzierung ihrer Wohnträume mit der PSD Bank Rhein-Ruhr eg. Das sind 164 mehr als im Vorjahr. Das Volumen der neuen Hypothekendarlehen stieg ebenfalls auf 372 Millionen Euro. Der Gesamtbestand des PSD Baugeldes ist damit abzüglich Regel- und Sondertilgungen um 4,6 Prozent auf Millionen Euro gestiegen. NEUZUSAGEN BAUFINANZIERUNG STÜCK UND VOLUMEN ,9 346,2 372,0 Die Niedrigzinsphase sorgt für einen heißen Wettbewerb bei der Baufinanzierung. Kunden vergleichen intensiv, bevor sie sich für einen Anbieter entscheiden. Unsere Konditionen sind dabei durchgehend weit vorn, aber natürlich gibt es häufig noch irgendwo ein günstigeres Angebot n Stück n Volumen in Mio. Euro Wer sich für ein Hypothekendarlehen mit der PSD Bank Rhein-Ruhr eg entscheidet, tut dies deshalb nicht immer mit Blick auf die zweite Stelle hinter dem Komma, sondern hauptsächlich wegen einer hervorragenden Beratung, regionaler Marktkenntnisse und intensiver Unterstützung bei allen Fragen rund um Bau oder Erwerb der eigenen vier Wände. GESAMTBESTAND BAUFINANZIERUNGS- KREDITE PSD BANK RHEIN-RUHR EG 2.371, , ,8 Dazu gehört beispielsweise auch unsere Empfehlung, bei den verlockend niedrigen Zinssätzen nicht nur die Mindestrate von 1 % Tilgung zu zahlen. Gerade unseren jungen Kunden raten wir mit mindestens 2 Prozent zu tilgen. Damit steht die Immobilienfinanzierung auf einer gesunden Basis und man kann sicher sein, dass Haus oder Wohnung spätestens bei Eintritt ins Rentenalter abbezahlt sind Zahlen in Mio. Euro

9 PSD BAUGELD UND PSD PRIVATKREDITE BERICHT DES VORSTANDS 9 WUNSCHERFÜLLUNG LEICHT GEMACHT Niedrige Zinsen wirkten sich auch positiv auf die Privatkredite aus. Die Zeiten sind günstig, um sich den Traum von der neuen Wohnungseinrichtung, dem neuen Auto oder der Traumreise zu erfüllen. Die PSD Bank Rhein-Ruhr eg überzeugt hier einmal mehr durch faire Konditionen und perfekten Service Kunden nahmen 2013 bei der PSD Bank Rhein- Ruhr eg ein neues, privates Darlehen auf. Das sind zwar knapp 250 weniger als im Vorjahr, die Gesamtsumme der Darlehen stieg allerdings um 2,3 Prozent auf 61,8 Millionen Euro. Das bedeutet ein durchschnittliches Volumen pro Kredit von Euro. Der Gesamtbestand der Privatkredite stieg um 11,7% auf nunmehr 141 Millionen Euro. NEUZUSAGEN ALLER PSD PRIVATKREDITE STÜCK UND VOLUMEN ,7 60,4 61,8 Diese positive Entwicklung ist aus unserer Sicht nicht nur dem niedrigen Zinsniveau und dem steigenden Konsumbedarf unserer Kunden geschuldet, auch unser hervorragender Service und die hierauf abgestellte starke Bewerbung unserer Angebote tragen zu den guten Ergebnissen bei Wer sich schnell und umfassend über aktuelle Konditionen, Laufzeiten und Kreditraten informieren möchte, dem stehen die verschiedenen Online-Angebote der PSD Bank Rhein-Ruhr eg rund um die Uhr zur Verfügung. n Stück n Volumen in Mio. Euro Neben dem seit Jahren beliebten Privatkredit-Rechner und dem BauGeld-Konfigurator unterstützen wir nun mit einem weiteren neuen Tool unsere Kunden und Interessenten: Das Immobilienbewertungstool gibt unkompliziert und ohne Gutachter eine erste Schnell- bewertung für jedes gewünschte Wohnobjekt.

10 10 BERICHT DES VORSTANDS PSD GELDANLAGEN VERTRAUEN SIEGT ÜBER LOCKANGEBOTE Auch 2013 standen kurzfristige Anlagen und somit der Wunsch nach Liquidität im Vordergrund. Aktien und Fonds gewinnen, nicht zuletzt durch Rekordstände des DAX, wieder an Attraktivität. Die PSD Bank Rhein-Ruhr eg konnte mit den Partnern Union Investment, DZ Bank und R+V Versicherung ihre Kunden an dieser Entwicklung teilhaben lassen. SUMME PSD GELDANLAGEN 2.424, , ,0 Das Vertrauen unserer Kunden drückt sich auch darin aus, dass die Einlagen um 2,97 Prozent auf 2,53 Mrd. Euro gestiegen sind. Ein Plus von 73 Millionen Euro. Das Anlageprodukt mit dem höchsten Volumen war dabei wieder das PSD Wachstumssparen mit einem Gesamtvolumen von 898 Millionen Euro. Die markantesten Veränderungen bei den Kundeneinlagen verzeichnete das PSD Tagesgeld. Das kräftige Plus von 24,6 Prozent auf 538 Mio. Euro resultiert u.a. auch aus Umschichtungen von fälligen Sparbriefen und klassischen Sparkonten. Die Steigerung bei den Geldanlagen zeigt einmal mehr 2011 Zahlen in Mio. Euro das große Vertrauen der Anleger in unsere konservative und sicherheitsorientierte Anlagestrategie. Wertpapiere Im Kundenwertpapiergeschäft stiegen die Transaktionsvolumina insgesamt deutlich an. Der Fondsumsatz mit unserem Partner Union Investment stieg um 37 Prozent gegenüber Die Nachfrage bei Zertifikaten war in 2013 zwar rückläufig, wurde aber über den Absatz von Fonds deutlich überkompensiert.

11 PSD GELDANLAGEN BERICHT DES VORSTANDS 11 Die erhöhten Fondsumsätze sind in erster Linie getragen von Investitionen unserer Kunden in Immobilienfonds, die eine hohe Wertstabilität aufweisen. Das Plus bei den Transaktionsvolumina und die Steigerung bei den Fondsabsätzen führen im Ergebnis auch zu einer deutlichen Steigerung der Erträge um ca. 31,6 Prozent. Neues Tool Weil immer mehr Kunden die Verwaltung ihrer Wertpapiere selbst in die Hand nehmen möchten, haben wir im Juli 2013 mit dem PSD ProfiBroker ein Online-Tool herausgegeben, das mit zahlreichen Funktionen komfortables Brokerage vom heimischen PC aus möglich macht. Immer ansprechbar für den Kunden: in der Geschäftsstelle, am Telefon, per Mail oder auf den zahlreichen Veranstaltungen ENTWICKLUNG KURZ- UND LANGFRISTIGE SPAREINLAGEN 898,0 907,3 538,3 432,1 542,6 545,3 151,0 179,4 46,0 45,0 +2,8% PSD FestGeld -1,0% PSD WachstumsSparen -15,9% PSD SparBrief +24,6% PSD TagesGeld -0,5% PSD SparDirekt n 2013 n 2012 Zahlen in Mio. Euro (ausgewählte Positionen im Vergleich zum Vorjahr)

12 12 BERICHT DES VORSTANDS SOZIALE VERANTWORTUNG FÜR DIE MENSCHEN UND FÜR DIE REGION Zum genossenschaftlichen Prinzip gehört es, dass die Gewinne der PSD Bank Rhein-Ruhr eg immer auch gemeinnützigen Zwecken zugute kommen. Wir, die Vorstände sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank, sind der Region seit jeher verbunden. Wir drücken dies in Aktionen und Engagements auf vielfältige Weise aus. Fast Euro gingen so 2013 an Institutionen, Initiativen, Vereine und Aktionen, die sich für das Wohl der Menschen und der Umwelt an Rhein und Ruhr einsetzen. Ein Beispiel ist der Förderpreis Soziale Stadt 2013 der Stadt Dortmund, bei der innovative Projekte für das Zusammenleben und Arbeiten in der Stadt mit insgesamt Euro von der PSD Bank Rhein-Ruhr eg unterstützt wurden. Bei den Kinderfilmtagen im Ruhrgebiet, die im Oktober Kinder nicht nur als Zuschauer, sondern auch als Macher von Filmen in den Mittelpunkt stellten, engagierte sich die PSD Bank Rhein-Ruhr eg als Hauptsponsor. Besonders liegt uns auch die Förderung des Nachwuchses am Herzen. Die Auszubildenden bei der PSD Bank Rhein-Ruhr eg genießen nicht nur eine exzellente Fachausbildung, sondern erweitern ihren Horizont auch über den Arbeitsplatz hinaus. So lernten sie 2013 mit news to use in Zusammenarbeit mit der Rheinischen Post den Wert einer guten Tageszeitung kennen. Für die Ausbildungsmessen in der Region entwarfen die PSD-Azubis eigenständig das Konzept für Stand und Kommunikation und betreuten den Stand auch während der Messen. Bei der Aktion Chef für einen Tag konnten sich junge Menschen bewerben, um den Arbeitsplatz und die Aufgaben eines Bankvorstands aus der Nähe kennenzulernen. So qualifizierte sich eine Schülerin des Die Gewinnerin der Aktion Chef für einen Tag 2013 Jaqueline Domnick (2. v.l.) mit Klaus Hansen (Geschäftsführer Odgers Berndtson, 1. v.l.), August- Wilhelm Albert (Vorstand PSD Bank Rhein-Ruhr eg, 3.v.l.) und Frank Mertgen (stellv. Chefredakteur Focus Money, 4. v.l.) Max Planck-Gymnasiums in Düsseldorf in einem Auswahlverfahren dafür, einen Tag auf dem Platz von Vorstand August-Wilhelm Albert zu sitzen und Karriereluft zu schnuppern. Die PSD Bank Rhein-Ruhr eg hat sich ganz bewusst für ein starkes Umweltengagement entschieden und wurde im Jahr 2013 nach einer erfolgreichen Teilnahme an einem Zertifizierungsverfahren der Stadt Düsseldorf mit dem ÖKOPROFIT-Umweltzertifikat ausgezeichnet.

13 PSD BANK RHEIN-RUHR EG BERICHT DES VORSTANDS 13 DAS JAHR IN BILDERN Nr. 1: Peter Rommerskirchen (Aufsichtsratsvorsitzender PSD Bank Rhein-Ruhr eg). Nr. 2: Spendenübergabe an den Kindergarten St. Meinolfus in Dortmund: Klaus Röthig (PSD Bank Rhein-Ruhr eg) mit Cornelia Wiedemann und Barbara Petri. Nr. 3: Kinderfilmtage im Ruhrgebiet: Dr. Stephan Schmitz (Vorstand PSD Bank Rhein-Ruhr eg) bei der Preisverleihung des EMMI für den besten Film. Nr. 4: PSD Leichtathletik Meeting Düsseldorf: Siegerehrung mit August-Wilhelm Albert (Vorstand PSD Bank Rhein-Ruhr eg). Nr. 5: Scheckübergabe der PSD Bank Rhein-Ruhr eg an die Christoph-Metzelder-Stiftung. Nr. 6: Der Ferdinand-Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus wird unterstützt durch die PSD Bank Rhein-Ruhr eg

14 14 BERICHT DES VORSTANDS AUSBLICK 2014 SEIT ÜBER 140 JAHREN ZUKUNFTSFÄHIG Das Geschäftsmodell der PSD Bank Rhein-Ruhr eg ist zukunftsfähig, was auch immer die Zeiten bringen mögen. Die Geschäftspolitik des nachhaltigen und sicherheitsorientierten Wirtschaftens wird auch 2014 für eine positive Entwicklung sorgen. Die optimistischen Konjunkturdaten sollten unter der Bedingung eines Nicht-Aufflammens der Eurokrise dazu beitragen, dass dieses Jahr in Deutschland ohne größere Turbulenzen verläuft. Der Deutsche Industrieund Handelskammertag (DIHK) rechnet mit einem starken Exportplus von 4,5 Prozent. Wir bei der PSD Bank Rhein-Ruhr eg erwarten für 2014 eine Fortsetzung des Runs auf Baukredite und Ratendarlehen. Im Bereich der Einlagen wollen wir unsere Bestände vom Jahresende 2013 mindestens halten. Die Ertragslage, davon gehen wir aus, wird die notwendigen Gewinne erwirtschaften, um die geplanten Steigerungsraten bei den Kundenkrediten mit Eigenkapital zu unterlegen sowie das Kernkapital angemessen und gleichgewichtig zu stärken. Alles für den Nachwuchs: Konzept und Stand für die Ausbildungsmessen in der Region entwickelten die Auszubildenden der PSD Bank Rhein-Ruhr eg in Eigenregie Es ist nach Lage der Dinge nicht davon auszugehen, dass der EZB-Leitzins erhöht wird. Entscheidend für die Mehrheit der Kunden dürften in 2014 deshalb zwei Fragen sein: Was tue ich für eine effiziente Altersvorsorge, wenn doch die Erkenntnis gilt, dass die Rente zwar sicher ist, nicht aber die Höhe? Wie lege ich mein Geld am günstigsten an, wenn ich nicht mehr auf eine vernünftige Verzinsung setzen kann? Auf diese Fragen werden wir bei der PSD Bank Rhein- Ruhr eg auch 2014 wieder intelligente, individuelle Antworten haben und unsere Kunden weiterhin ehrlich, umfassend und zu ihrem Besten beraten.

15 BERICHT DES AUFSICHTSRATS 15 SICHER UND SERIÖS ZUM WOHL UNSERER KUNDEN Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Aufsichtsrats gehören die Beratung des Vorstands in allen wesentlichen Angelegenheiten sowie die angemessene Kontrolle der Geschäftsführung. Durch klare Absprachen und regelmäßige Prüfungen wird das hohe Qualitätsniveau der Bank im Sinne unserer Mitglieder und Kunden sichergestellt. Seinen Aufgaben kam der Aufsichtsrat in insgesamt fünf Aufsichtsratssitzungen sowie mehreren Kredit-, Prüfungsund Personal-Ausschusssitzungen nach. Durch die vertrauensvolle und ausführliche Kommunikation mit dem Vorstand war das Aufsichtsgremium regelmäßig und umfassend in alle grundlegenden Fragen und Entscheidungen zur Unternehmensplanung und -führung eingebunden. Im Mittelpunkt der Sitzungen standen u.a. die Ertragsentwicklung der PSD Bank Rhein-Ruhr eg, das Risikomanagement sowie alle grundsätzlichen Fragen der Geschäftspolitik. Durch die Sitzungshäufigkeit war eine zeitnahe Reaktion auf aktuelle Entwicklungen sichergestellt. Der Aufsichtsrat kam seinen satzungsgemäßen Aufgaben und Pflichten in allen Punkten ohne Beanstandungen nach. Das Geschäftsjahr 2013 war gekennzeichnet durch die immer noch andauernden schwierigen Rahmenbedingungen das weiterhin historisch niedrige Zinsniveau, die anhaltende Euro-Schuldenkrise sowie die Fortsetzung der Regulierungswut auf nationaler und internationaler Ebene bescherten allen Beteiligten einen erheblichen Arbeitsaufwand. Der Aufsichtsrat ist davon überzeugt, dass die PSD Bank Rhein-Ruhr eg durch die Fortsetzung des bisherigen Kurses für die Zukunft sicher, stark und seriös zum Wohl der Mitglieder und Kunden aufgestellt ist. 6 Prozent Dividende Für 2013 legte der Vorstand der PSD Bank Rhein-Ruhr eg dem Aufsichtsrat ordnungsgemäß den Gewinnverwendungsvorschlag vor. Der Aufsichtsrat unterstützte den Vorschlag nach eingehender Prüfung uneingeschränkt. Somit empfiehlt er der Vertreterversammlung unter Berücksichtigung aller Aspekte, an die Mitglieder eine Dividendenausschüttung von 6 Prozent zu zahlen. Information der Mitglieder Auf den jährlichen Mitgliederinformationsveranstaltungen der PSD Bank Rhein-Ruhr eg wurden die Mitglieder in Dortmund am 17. Juni und in Düsseldorf am 19. Juni über die Geschäftsentwicklung und die Planung der Bank ausführlich informiert. Personalien Mit Ablauf des Geschäftsjahres ist der bisherige Vorstandsvorsitzende Erhardt Fellmin aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden. Wir danken ihm an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für seinen jahrelangen Einsatz zum Wohl der PSD Bank Rhein-Ruhr eg, ihren Mitgliedern, Kunden und auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und wünschen Erhardt Fellmin einen gesunden und erfüllten Ruhestand. August-Wilhelm Albert und Dr. Stephan Schmitz, die die Bank gemeinsam weiterführen, wünschen wir für ihre zukünftige Tätigkeit alles Gute und freuen uns auf eine Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit. Perspektiven und Dank Die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat der PSD Bank Rhein-Ruhr eg sehen mit Optimismus auf das Geschäftsjahr 2014 und erwarten bei anhaltend niedrigem Zinsniveau ein moderates Wachstum mit zufriedenstellenden Erträgen. Wir danken den Kunden und Mitgliedern für ihr Vertrauen und dem Vorstand für seine kompetente, verantwortungsvolle und vorausschauende Geschäftsführung. Besonders bedanken wir uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PSD Bank Rhein-Ruhr eg für ihre Leistungsbereitschaft und ihr stets auf das Kundenwohl gerichtetes Engagement. Peter Rommerskirchen (Vorsitzender) Martin Langes (Stellv. Vorsitzender)

16 16 BERICHT DES VORSTANDS PSD BANK RHEIN-RUHR EG DAS JAHR IN BILDERN Nr. 1: Chef für 1 Tag: Jaqueline Domnick tauscht den Chefsessel mit August-Wilhelm Albert (Vorstand PSD Bank Rhein-Ruhr eg). Nr. 2: Impressionen vom Frankreichfest 2013 in Düsseldorf. Nr. 3: Galaabend bei der Schüleraktion Chef für 1 Tag im Lufhansa-Conference-Center Seeheim-Jugenheim. Nr. 4: Bilanz-Pressekonferenz der PSD Bank Rhein-Ruhr eg im Februar Nr. 5: Spende für das AWO-Projekt Tischlein deck dich in Dortmund: Ingrid Salomo und Frank Seiche (PSD Bank Rhein-Ruhr eg) bei der Scheckübergabe. Nr. 6: Aktive PSD-Mitarbeiter nach dem B2Run-Firmenlauf 2013 in Dortmund

17 Zahlen. Daten. Fakten. 17

18 1. JAHRESBILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 AKTIVASEITE GESCHÄFTSJAHR VORJAHR T 1. Barreserve a) Kassenbestand , b) Guthaben bei Zentralnotenbanken , darunter: bei der Deutschen Bundesbank ,14 (21 217) c) Guthaben bei Postgiroämtern ,26 2. Schuldtitel öffentlicher Stellen und Wechsel, die zur Refinanzierung bei Zentralnotenbanken zugelassen sind a) Schatzwechsel und unverzinsliche Schatzanweisungen sowie ähnliche Schuldtitel öffentlicher Stellen darunter: bei der Deutschen Bundesbank refinanzierbar ( ) b) Wechsel 3. Forderungen an Kreditinstitute a) täglich fällig , b) andere Forderungen , , Forderungen an Kunden , darunter: durch Grundpfandrechte gesichert ,59 ( ) Kommunalkredite ( ) 5. Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere a) Geldmarktpapiere aa) von öffentlichen Emittenten darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank ( ) ab) von anderen Emittenten darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank ( ) b) Anleihen und Schuldverschreibungen ba) von öffentlichen Emittenten , darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank ,08 (55 543) bb) von anderen Emittenten , , darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank ,65 ( ) c) eigene Schuldverschreibungen ,38 Nennbetrag ( ) 6. Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere , Beteiligungen und Geschäftsguthaben bei Genossenschaften a) Beteiligungen , darunter: an Kreditinstituten ( ) an Finanzdienstleistungsinstituten ( ) b) Geschäftsguthaben bei Genossenschaften 6 050, ,00 6 darunter: bei Kreditgenossenschaften ( ) bei Finanzdienstleistungsinstituten ( ) 8. Anteile an verbundenen Unternehmen darunter: an Kreditinstituten ( ) an Finanzdienstleistungsinstituten ( ) 9. Treuhandvermögen darunter: Treuhandkredite ( ) 10. Ausgleichsforderungen gegen die öffentliche Hand ein schließlich Schuldverschreibungen aus deren Umtausch 11. Immaterielle Anlagewerte a) Selbst geschaffene gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte b) Entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutz rechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten ,88 33 c) Geschäfts oder Firmenwert d) Geleistete Anzahlungen , Sachanlagen , Sonstige Vermögensgegenstände , Rechnungsabgrenzungsposten , Summe der Aktiva ,

19 ZAHLEN. DATEN. FAKTEN PASSIVSEITE GESCHÄFTSJAHR VORJAHR T 1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten a) täglich fällig , b) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist , , Verbindlichkeiten gegenüber Kunden a) Spareinlagen aa) mit vereinbarter Kündigungsfrist von drei Monaten , ab) mit vereinbarter Kündigungsfrist von mehr als drei Monaten , , b) andere Verbindlichkeiten ba) täglich fällig , bb) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist , , , Verbriefte Verbindlichkeiten a) begebene Schuldverschreibungen , b) andere verbriefte Verbindlichkeiten ,33 darunter: Geldmarktpapiere ( ) eigene Akzepte und Solawechsel im Umlauf ( ) 4. Treuhandverbindlichkeiten darunter: Treuhandkredite ( ) 5. Sonstige Verbindlichkeiten , Rechnungsabgrenzungsposten , Rückstellungen a) Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen , b) Steuerrückstellungen , c) andere Rückstellungen , , Nachrangige Verbindlichkeiten , Genussrechtskapital darunter: vor Ablauf von zwei Jahren fällig ( ) 11. Fonds für allgemeine Bankrisiken , darunter: Sonderposten n. 340e Abs. 4 HGB ( ) 12. Eigenkapital a) Gezeichnetes Kapital , b) Kapitalrücklage c) Ergebnisrücklagen ca) gesetzliche Rücklage , cb) andere Ergebnisrücklagen , cc) ,00 d) Bilanzgewinn , , Summe der Passiva , Eventualverbindlichkeiten a) Eventualverbindlichkeiten aus weitergegebenen abgerechneten Wechseln b) Verbindlichkeiten aus Bürgschaften und Gewährleistungsverträgen , c) Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten ,31 2. Andere Verpflichtungen a) Rücknahmeverpflichtungen aus unechten Pensionsgeschäften b) Platzierungs und Übernahmeverpflichtungen c) Unwiderrufliche Kreditzusagen , , darunter: Lieferverpflichtungen aus zinsbezogenen Termingeschäften ( )

20 2. GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG FÜR DIE ZEIT VOM BIS GESCHÄFTSJAHR VORJAHR T 1. Zinserträge aus a) Kredit und Geldmarktgeschäften , darunter: aus Abzinsung von Rückstellungen ,00 b) festverzinslichen Wertpapieren und Schuldbuchforderungen , , Zinsaufwendungen , , darunter: aus Aufzinsung von Rückstellungen ,00 3. Laufende Erträge aus a) Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren , b) Beteiligungen und Geschäftsguthaben bei Genossenschaften ,37 45 c) Anteilen an verbundenen Unternehmen ,20 4. Erträge aus Gewinngemeinschaften, Gewinnabführungsoder Teilgewinnabführungsverträgen 5. Provisionserträge , Provisionsaufwendungen , , Nettoertrag des Handelsbestands 8. Sonstige betriebliche Erträge , darunter: aus der Abzinsung von Rückstellungen 8 580,00 (6) Allgemeine Verwaltungsaufwendungen a) Personalaufwand aa) Löhne und Gehälter , ab) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung , , darunter: für Altersversorgung ,24 ( 545) b) andere Verwaltungsaufwendungen , , Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen , Sonstige betriebliche Aufwendungen , darunter: aus der Aufzinsung von Rückstellungen ,91 ( 815) 13. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 14. Erträge aus Zuschreibungen zu Forderungen und bestimmten Wertpapieren sowie aus der Auflösung von Rückstellungen im Kreditgeschäft , , Abschreibungen u. Wertberichtigungen auf Beteiligungen, Anteile an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere 16. Erträge aus Zuschreibungen zu Beteiligungen, Anteilen an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelten Wertpapieren 17. Aufwendungen aus Verlustübernahme Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit , Außerordentliche Erträge 21. Außerordentliche Aufwendungen 22. Außerordentliches Ergebnis ( ) 23. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag , Sonstige Steuern, soweit nicht unter Posten 12 ausgewiesen , , a.Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken , Jahresüberschuss , Gewinnvortrag aus dem Vorjahr , , Entnahmen aus Ergebnisrücklagen a) aus der gesetzlichen Rücklage b) aus anderen Ergebnisrücklagen , Einstellungen in Ergebnisrücklagen a) in die gesetzliche Rücklage b) in andere Ergebnisrücklagen 29. Bilanzgewinn ,

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Hartmut Bieg Bankbilanzierung nach HGB und IFRS Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Inhaltsübersicht Anmerkungen zu den Formblättern nach der RechKredV...1 1 Formblätter

Mehr

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r":{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -''

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r:{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' KURZBERICHT 213 Erl I- votksbank o;r":{*, Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' lst regional noch wichtig? Ei nmal kurz nachgedacht... L Hat eine Direktbank jemals in lhrer Nähe einen Arbeits-oder Ausbi

Mehr

Geschäftsbericht. Erfolgskurs gehalten. Geschäftsguthaben der Mitglieder

Geschäftsbericht. Erfolgskurs gehalten. Geschäftsguthaben der Mitglieder Geschäftsbericht 2014 Erfolgskurs gehalten Sehr geehrte Damen und Herren, Ihre VR Bank Hof eg hat sich im 2014 sowohl im Markt als auch betriebswirtschaftlich zufriedenstellend entwickelt. Ausgelöst durch

Mehr

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank.

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. Wirtschaftliche Entwicklung 2014 Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Deutschlands wurde in 2014 erneut durch schwierige

Mehr

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes GESCHÄFTSBERICHT Bericht des Vorstandes STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN Liebe Mitglieder, sehr verehrte Kunden und Geschäftsfreunde, Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung, das sind die

Mehr

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Geschäftsbericht 2011 2 Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg 3 Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Jahre Vielfalt Zahlen

Mehr

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht Die Bank im Weschnitztal Jahresbericht 2010 Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands war im Jahr 2010 von einem kräftigen Konjunkturaufschwung geprägt. Das Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Vertrauen hat gute Gründe 2 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Organisation der Raiffeisenbank südöstl. Starnberger

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 FÖRDERBILANZ 2014 1. Ski-Club Überwald e.v. Angelsportverein Rotauge Unter-Abtsteinach Arbeiterwohlfahrt Wald-Michelbach Boule-Club Tromm Caritas Sozialstation Abtsteinach-Gorxheimertal

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Jahresabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für das Geschäftsjahr vom 01.10.2008 bis 30.09.2009 Seite 1 von 19 Bilanz zum 30.09.2009 AKTIVA A. Anlagevermögen 30.09.2009 30.09.2008 Immaterielle

Mehr

Unsere Bank. Unsere Region

Unsere Bank. Unsere Region Unsere Bank Unsere Region...wir sind die Bank in der Region, für die Region, für die Menschen, die hier leben. 2013 Geschäftsbericht 2013 Bickensohl Jahresabschluss 2013 (Kurzfassung ohne Anhang) Der vollständige

Mehr

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei.

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei. Unsere Bank! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kurzbericht Geschäftsjahr 2013 Wir machen den Weg frei. Volksbank Krefeld eg Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, wir investieren in Nähe. Das sieht

Mehr

Christian Gaber. Bankbilanz nach HGB. Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften

Christian Gaber. Bankbilanz nach HGB. Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften Christian Gaber Bankbilanz nach HGB Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften Inhaltsverzeichnis XIX 1.3.11.2.6 Kapitalerhöhung... 464 1.3.11.2.7 Kapitalherabsetzungen... 466 1.3.11.3

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember

Mehr

Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen

Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen Geschäftsbericht 2013 Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen Organisation Organisation der Raiffeisenbank eg Vorstand Ralph Carstensen Klaus Mehrens Prokuristen Johannes Kiecksee Verbandszugehörigkeit

Mehr

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 München Bilanz zum 30. Juni 2015 AKTIVA PASSIVA 30.06.2015 31.12.2014 30.06.2015 31.12.2014 T T T T T T A. Anlagevermögen A. Eigenkapital

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013 Vorjahr EUR

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

Kurzbericht 2013. Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar

Kurzbericht 2013. Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar Kurzbericht 2013 Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar Jahresbilanz zum 31. Dezember 2013 Aktivseite EUR EUR EUR Geschäftsjahr EUR Vorjahr TEUR 1. Barreserve a) Kassenbestand 6.264.631,91 7.046) b) Guthaben

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT. Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg. Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank

GESCHÄFTSBERICHT. Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg. Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank GESCHÄFTSBERICHT 14 Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank 2 Geschäftsbericht 2014 Freisinger Bank eg Volksbank-Raiffeisenbank Organisation der Freisinger Bank

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

3. Anhang. B. Erläuterungen zu den Bilanzierungs-, Bewertungs- und Umrechnungsmethoden

3. Anhang. B. Erläuterungen zu den Bilanzierungs-, Bewertungs- und Umrechnungsmethoden 3. Anhang A. Allgemeine Angaben Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) und der Verordnung über die Rechnungslegung der Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute

Mehr

Geschäftsjahr 2014. Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates

Geschäftsjahr 2014. Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates Geschäftsjahr 2014 Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates 1.400 1.200 1.000 Kurzbericht 2014 Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland wurde in 2014 erneut durch die

Mehr

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv!

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv! Geschäftsbericht 2014 «anders besser attraktiv!» Bericht des Vorstands Liebe Mitglieder, Kunden und Partner Fairness, Transparenz und Ehrlichkeit sind für uns, die VR-Bank Ellwangen, gelebte Werte. Ebenso

Mehr

Datenübersicht für Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute der Gruppen I und II. SON01 Anl. 1 (zu 70) Seite 1 von 9

Datenübersicht für Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute der Gruppen I und II. SON01 Anl. 1 (zu 70) Seite 1 von 9 (1) Daten zu den organisatorischen Grundlagen 1. Anwendung der Vorschriften über das Handelsbuch: ja (= 0) / nein (= 1) 300 2. Institut ist ein kapitalmarktorientiertes Unternehmen: ja (= 0) / nein (=

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

&'' %( ) ( *% +, ( -./0 1+ 0, ( #+,.-#./02 % 20 (%, $ (#& $"3"451 % 6 # (', #, % $ 2#, ( *%, 1'+, 78 06, 6,,, % ( 9 %%( 02 ''%% ( * %8.

&'' %( ) ( *% +, ( -./0 1+ 0, ( #+,.-#./02 % 20 (%, $ (#& $3451 % 6 # (', #, % $ 2#, ( *%, 1'+, 78 06, 6,,, % ( 9 %%( 02 ''%% ( * %8. !"# $% &'' %( ) ( *% +, ( -./0 1+ 0, ( #+,.-#./02 % 20 (%, $ (#& $"3"451 % 6 # (', #, % $ 2#, ( *%, 1'+, 78 06, 6,,, % ( 9 %%( 02 ''%% ( * %8. ' 0 7 ( %,8(8 : "::3" 1 %% 0$* :; < %% =,% < 0 < %% = 1&(

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 2.569.500,00 3.854.250,00 2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 2.833.563,94 2.763.

Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 2.569.500,00 3.854.250,00 2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 2.833.563,94 2.763. Anlage 1 Seite 1 Kilian Kerner AG, Potsdam Bilanz zum 31. Dezember 2014 A K T I V A A. ANLAGEVERMÖGEN 31.12.2014 31.12.2013 Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 2.569.500,00 3.854.250,00

Mehr

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

Mercoline GmbH, Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2011

Mercoline GmbH, Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2011 Mercoline GmbH, Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA 31.12.2011 31.12.2010 PASSIVA 31.12.2011 31.12.2010 EUR EUR TEUR EUR EUR TEUR A. ANLAGEVERMÖGEN A. EIGENKAPITAL I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

www.rb-lauf.de Geschäftsbericht 2013

www.rb-lauf.de Geschäftsbericht 2013 www.rblauf.de Geschäftsbericht 2013 2 Geschäftsbericht 2013 Organisation Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Spar+Kreditbank eg Organisation der Raiffeisen Spar+Kreditbank eg Vorstand Verbandszugehörigkeit

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Vor Gewinnverwendung Beträge in TEUR Anhang* 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVA Barreserve 1 895.755 380.497 Schuldtitel öffentlicher Stellen 2 48.000 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 43.254.339 gegenüber Kunden

Mehr

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der Gesamt-Übungsaufgaben Aufgabe 1 als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der a) Wertkosten in T b) Betriebserlöse in T Daten der Finanzbuchhaltung

Mehr

Jahresabschluss. Aufwands- und Ertragsrechnung. 40 Jahresabschluss Jahresbericht 2012 kindermissionswerk.de. Ertrag 2012 2011

Jahresabschluss. Aufwands- und Ertragsrechnung. 40 Jahresabschluss Jahresbericht 2012 kindermissionswerk.de. Ertrag 2012 2011 Jahresabschluss Aufwands- und Ertragsrechnung Jahresabschluss zum 31.12.2012 Der Jahresabschluss wurde entsprechend den Leitlinien des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) unter Beachtung

Mehr

Jahresabschluss 2014 65. Geschäftsjahr

Jahresabschluss 2014 65. Geschäftsjahr Jahresabschluss 2014 65. Geschäftsjahr 2 1. Jahresbilanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang Jahresabschluss der Kreditinstitute in der Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft 3 1. Jahresbilanz

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 2004 AUSZUG

VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 2004 AUSZUG VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 24 AUSZUG Jahresbericht 24 (Auszug) DAS GESCHÄFTS Bilanzsumme Im Geschäftsjahr 24 konnte die Gruppe der PSD Banken das Wachstum der vergangenen Jahre erneut steigern.

Mehr

Zum Bilanzstichtag beschäftigte die Gesellschaft neben der Geschäftsführung sechs Mitarbeiter.

Zum Bilanzstichtag beschäftigte die Gesellschaft neben der Geschäftsführung sechs Mitarbeiter. SAM Sachsen Asset Management GmbH Leipzig Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 05.05.2008 bis zum 31.12.2008 Lagebericht 2008 1. Geschäft und Rahmenbedingungen Die SAM Sachsen Asset Management GmbH (im

Mehr

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Jahresbericht 2010 Weissach im Tal Cottenweiler 47 kwp Bildungszentrum Weissacher Tal Anbau West Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat über den Geschäftsverlauf und

Mehr

Erfassung und Kontierung von Geschäftsvorfällen

Erfassung und Kontierung von Geschäftsvorfällen 64 Der Geldstrom können. Dabei werden die wesentlichen Bestandteile des Jahresabschlusses die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und die Kapitalflussrechnung behandelt. Erfassung und Kontierung von

Mehr

Off für dich. Off für d n L. GESCHÄFTSBERICHT

Off für dich. Off für d n L. GESCHÄFTSBERICHT Off für dich. Off für d n L. GESCHÄFTSBERICHT der PSD Bank RheinNeckarSaar eg 2014 OFFEN FÜR DICH. OFFEN FÜR DEIN LEBEN. Vorstandsvorsitzender Jürgen Wunn (rechts im Bild) und sein Vorstandskollege Stefan

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Stadtsparkasse Remscheid

Stadtsparkasse Remscheid Stadtsparkasse Remscheid Kennzahlen 2014 Bilanzsumme... 1.421 Mio. Euro Einlagen von Kunden... 1.123 Mio. Euro Kredite an Kunden... 939 Mio. Euro Kundenwertpapiere... 341 Mio. Euro Eigenkapital... 102

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding AG, Hamburg

Mehr

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Bilanzsumme: überdurchschnittliches und verantwortungsvolles Wachstum

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg JAHRESABSCHLUSS zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH Am Campeon 1-12 85579 Neubiberg Bl LANZ zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH, Neubiberg AKTIVA 30.09.2013

Mehr

Ein starkes Fundament

Ein starkes Fundament Ein starkes Fundament PSD Bank Nord eg Geschäftsbericht 2014 143. Geschäftsjahr Jahresabschluss 2014 der PSD Bank Nord eg auf einen Blick 2 Mio Besucher auf unserer Homepage 15,2 Mio. Kredite 77.922 Mitglieder

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Auszug aus dem Anhang für Geschäftsjahr 2010

Auszug aus dem Anhang für Geschäftsjahr 2010 1 2 3 4 Auszug aus dem Anhang für Geschäftsjahr 2010 ANWENDUNG DER UNTERNEHMENSRECHTLICHEN VORSCHRIFTEN Der Jahresabschluss wurde nach den Bestimmungen des Unternehmensgesetzbuches -soweit auf Kreditinstitute

Mehr

GuV-Statistik (Statistik der Gewinn- und Verlustrechnungen der Banken)

GuV-Statistik (Statistik der Gewinn- und Verlustrechnungen der Banken) Banken GuV-Statistik (Statistik der Gewinn- und Verlustrechnungen der Banken) Glossar Alle Positionen der Bilanzstatistik sind nachzulesen in der statistische Sonderveröffentlichung 1 "Bankenstatistik,

Mehr

Raiffeisenbank eg Bargteheide JAHRESBERICHT 2013. Raiffeisenbank eg, Bargteheide AUF ERFOLGSKURS

Raiffeisenbank eg Bargteheide JAHRESBERICHT 2013. Raiffeisenbank eg, Bargteheide AUF ERFOLGSKURS Raiffeisenbank eg Bargteheide JAHRESBERICHT 2013 Raiffeisenbank eg, Bargteheide AUF ERFOLGSKURS 13 Organisation Organisation Raiffeisenbank eg, Bargteheide Vorstand Claus Delfs, Vorsitzender Matthias Behr

Mehr

Fahrplan: Ergebnisse berechnen

Fahrplan: Ergebnisse berechnen Fahrplan: Ergebnisse berechnen 2 Liebes Team, Entscheidungen zu planen, ist eine Herausforderung. Doch gewusst wie, können Sie schnell Planrechnungen für Ihre Entscheidungen erstellen. Um Ihnen den Weg

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

Ein starkes Fundament Geschäftsbericht 2013 142. Geschäftsjahr

Ein starkes Fundament Geschäftsbericht 2013 142. Geschäftsjahr PSD Bank Nord eg Ein starkes Fundament Geschäftsbericht 2013 142. Geschäftsjahr Zahlen des Jahres 2013 2 Inhalt 4 6 8 9 10 21 30 Bericht des Vorstandes und Bericht des Aufsichtsrates Höhepunkte 2013 Starke

Mehr

Volksbank eg, Waltrop www.vb-waltrop.de. In guten Händen. Jahresbericht 2012

Volksbank eg, Waltrop www.vb-waltrop.de. In guten Händen. Jahresbericht 2012 Volksbank eg, Waltrop www.vb-waltrop.de In guten Händen Jahresbericht 2012 Das Geschäftsjahr 2012 Volksbank eg, Waltrop Das Jahr 2012 war von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Genossenschaften

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB)

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) Ecolutions Trading GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember 2010 AKTIVA 31.12.2010 Vorjahr EUR TEUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige

Mehr

Impulse. Der Vorstand U. Jautelat Löchgau, September 2014. G. Wittendorfer

Impulse. Der Vorstand U. Jautelat Löchgau, September 2014. G. Wittendorfer Jahresbericht 2013 Impulse Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren, es braucht Impulse, damit Neues entsteht oder etwas in Bewegung kommt. Impulsgeber oder Impulsempfänger zu sein, dieses Wechselspiel

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Geschäftsbericht 2011 11 Volksbank Braunlage eg Inhalt Grußwort des Vorstands 3 Bericht des Vorstands 4 Bericht des Aufsichtsrats 7 Vorstand und Aufsichtsrat 8 Kompetenz in der Region 9 Aktivitäten in

Mehr

4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten

4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten 4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten In dieser Lektion gehen wir weiter ins Detail des Jahresabschlusses. Zentrales Thema sind die Grundlagen der Bilanz. Wie Sie im letzten Kapitel gelernt

Mehr

Volkshochschule Frankfurt am Main

Volkshochschule Frankfurt am Main Allgemeines: Aufgaben: Die Volkshochschule Frankfurt am Main ist eine Einrichtung des öffentlichen Bildungswesens. Ihre Tätigkeit ist eine Pflichtaufgabe der kommunalen Daseinsvorsorge. Sie gewährleistet

Mehr

s Stadtsparkasse Schwedt

s Stadtsparkasse Schwedt s Stadtsparkasse Schwedt Pressemitteilung Nr. 01/2015 vom 20. Mai 2015 Das Jahr 2014: Kreditgeschäft profitiert vom Zinstief Vorstandsvorsitzender Dietrich Klein (li.) und Vorstandsmitglied Jürgen Dybowski

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 1 0. 3 9 Werden Sie Bankteilhaber! Karl Dunz (98 Jahre), ältestes Mitglied unserer Bank Annemarie Bößenecker (6 Monate), unser jüngstes Mitglied Raiffeisenbank Heilsbronn-Windsbach

Mehr

Jahresabschluss 2012

Jahresabschluss 2012 Jahresabschluss 2012 der PSD Bank Nürnberg eg, 77. Geschäftsjahr Jahresabschluss der Kreditinstitute in der n Jahresbilanz Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft n Gewinn und Verlustrechnung n Anhang

Mehr

HOCHTIEF Property Management GmbH, Essen. (bis zum 11. Juni 2007: HTFM Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung, Essen)

HOCHTIEF Property Management GmbH, Essen. (bis zum 11. Juni 2007: HTFM Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung, Essen) HOCHTIEF Property Management GmbH, Essen (bis zum 11. Juni 2007: HTFM Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung, Essen) Lagebericht und Jahresabschluss zum 31. Juli 2007 Lagebericht 2007 für das

Mehr

ENTWICKLUNG DER WESTERWALD BANK EG 2013

ENTWICKLUNG DER WESTERWALD BANK EG 2013 2013 ENTWICKLUNG DER WESTERWALD BANK EG 2013 2013 2013 2 Unsere Entwicklung im Geschäftsjahr 2013 Die Geschäftsentwicklung unserer Bank ist eng mit der regionalen Entwicklung des Westerwaldes verknüpft.

Mehr

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Geschäftsbericht 2012 Wolfram Wildner - Isental Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

NABAG Anlage- und Beteiligungs- Aktiengesellschaft Nürnberg

NABAG Anlage- und Beteiligungs- Aktiengesellschaft Nürnberg NABAG Anlage- und Beteiligungs- Aktiengesellschaft Nürnberg Geschäftsbericht 2011 NABAG Geschäftsbericht 2011 Seite 3 Inhalt Bericht des Vorstands 4 Bericht des Aufsichtsrats 7 Bilanz zum 31.12.2011 8

Mehr

Tagesordnung. 1. Eröffnung und Begrüßung. 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2014 und Vorlage des Jahresabschlusses 2014

Tagesordnung. 1. Eröffnung und Begrüßung. 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2014 und Vorlage des Jahresabschlusses 2014 Geschäftsbericht 2014 Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2014 und Vorlage des Jahresabschlusses 2014 3. Bericht des Aufsichtsrates a) über seine Tätigkeit

Mehr

Solvabilitätsbericht nach 26a KWG (i. V. m. 319 ff. SolvV) zum 31.12.2008 der Gabler-Saliter Bankgeschäft KG

Solvabilitätsbericht nach 26a KWG (i. V. m. 319 ff. SolvV) zum 31.12.2008 der Gabler-Saliter Bankgeschäft KG Solvabilitätsbericht nach 26a KWG (i. V. m. 319 ff. SolvV) zum 31.12.2008 der Gabler-Saliter Bankgeschäft KG Beschreibung Risikomanagement Unser Risikomanagment haben wir im Lagebericht dargestellt. Eigenmittel

Mehr

Holding Aktiengesellschaft

Holding Aktiengesellschaft Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Geschäftliche Entwicklung

Geschäftliche Entwicklung Geschäftliche Entwicklung Nachfolgend wird über die geschäftliche Entwicklung und Ertragslage der Sparkasse Neunkirchen im Jahr 2010 berichtet. Es handelt sich dabei um einen Auszug aus dem Lagebericht,

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

Geschäftsbericht 2011. Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück

Geschäftsbericht 2011. Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück Geschäftsbericht 2011 Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück 2 inhalt Inhalt 3 Vorwort des Vorstandes 6 Gut für die Kunden 10 Gut für die Umwelt 12 Gut für die Region 14 Gut für die Mitarbeiter 16

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht 2014. Vereinigte Volksbank Münster. www.volksbank-muenster.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht 2014. Vereinigte Volksbank Münster. www.volksbank-muenster. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht 2014 www.volksbank-muenster.de Vereinigte Volksbank Münster Vereinigte Volksbank Münster eg Jahresbericht 2014 1 Jahresbericht

Mehr

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013 Geschäftsbericht 2013 Vorwort Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, ein weiterer Schritt nach vorne so ließen sich in aller Kürze die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 interpretieren. Dies ist umso

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

Finanzbericht Das Geschäftsjahr in Kürze

Finanzbericht Das Geschäftsjahr in Kürze Finanzbericht Das Geschäftsjahr in Kürze Finanzbericht in wenigen Zahlen in wenigen Zahlen Mio. " Mio. " Bilanzsumme 3.723,4 3.640,8 Kundeneinlagen 2.763,2 2.701.0 Spareinlagen und Sparbriefe 1.314,5 1.380,0

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

Die Raiffeisenbank in Zahlen

Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Eigentümer Unsere Kreditgenossenschaft zählt zum Stichtag 31.12.21 5.743 Mitglieder und um insgesamt 4 mehr als zum 31.12.29. Ersteinlagen 2 15

Mehr

Richtlinie 86/635/EWG des Rates vom 8. Dezember 1986 über den Jahresabschluß und den konsolidierten Abschluß von Banken und anderen Finanzinstituten

Richtlinie 86/635/EWG des Rates vom 8. Dezember 1986 über den Jahresabschluß und den konsolidierten Abschluß von Banken und anderen Finanzinstituten Richtlinie 86/635/EWG des Rates vom 8. Dezember 1986 über den Jahresabschluß und den konsolidierten Abschluß von Banken und anderen Finanzinstituten Amtsblatt Nr. L 372 vom 31/12/1986 S. 0001-0017 Finnische

Mehr

Halbjahresbericht 2011

Halbjahresbericht 2011 Halbjahresbericht 2011 Finanzkennzahlen des AutoBank-Konzerns Ertragsentwicklung 1-6 2011 1-6 2010 Veränderung in % Betriebserträge 4.780 4.930-3,0 % Betriebsergebnis 598 171 249,0 % Betriebsergebnis-Marge

Mehr

Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg

Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Vertrauen hat gute Gründe Geschäftsbericht 2011 Antdorf Aufkirchen Bernried Seeshaupt Habach Iffeldorf Penzberg Zusammen geht mehr 2 Geschäftsbericht 2011 I Organisation

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Geschäftsbericht 2012 Bexbach Homburg Blieskastel Organisation der Volksbank Saarpfalz eg Vorstand: Dipl.-Bankbetriebsw. (ADG) Wolfgang BRÜNNLER Dipl.-Bankbetriebsw. (ADG) Helmut SCHARFF Bereichsleiter:

Mehr

HSH Real Estate AG. Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ. Hamburg AKTIVA. Summe TEUR. Vorjahr TEUR

HSH Real Estate AG. Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ. Hamburg AKTIVA. Summe TEUR. Vorjahr TEUR HSH Real Estate AG Hamburg Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ AKTIVA Vorjahr Summe Jahr Euro Summe Euro A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände Software 298.737,00 400 II. Sachanlagen

Mehr

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 2014 14 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Report 2014 - Seite 2) menschlich fair zuverlässig vor Ort Bericht des Vorstandes Angesichts

Mehr

Inhaltsçbersicht. Teil A: Einfçhrung. Teil B: Kommentierung

Inhaltsçbersicht. Teil A: Einfçhrung. Teil B: Kommentierung Inhaltsçbersicht Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Autorenverzeichnis... XV Abkçrzungsverzeichnis... XVII Teil A: Einfçhrung Kapitel I: Deutsche Vorschriften... 3 Kapitel II: Internationale Vorschriften...

Mehr

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger.

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger. Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.ebundesanzeiger.de

Mehr