Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen"

Transkript

1 Mai In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Für das leibliche Wohl (Leckeres vom Grill, Kaffee und Kuchen) wird bestens gesorgt sein. Es lädt ein: Männergesangverein 1873 Halsdorf Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist frei! Veranstaltungskalender++Historisches++Aktuelles++Jugend++Porträts++Vereine Erleben Sie den neuen Golf GTI - ab bei uns!

2 Seite 2 Wir im Wohratal Tel / Kunden dienst Service Wohratal Sprechstunden der Gemeindeverwaltung Gemeindeverwaltung WOHRATAL, Halsdorfer Str. 56, Wohratal montags bis mittwochs von bis Uhr und von bis Uhr donnerstags von bis Uhr und von bis Uhr freitags von bis Uhr Rufnummern der Gemeindeverwaltung Zentrale / Fax / Bürgermeister Peter Hartmann / Handy: 0160/ , Telefon privat: 06425/6250 Anschrift privat: Rauschenberg, Auf dem Kalk 9 Achim Homberger / Gunhild Kamann / Bärbel Schleiter / Marita Straube-Schneider / Gerhard Zulauf / Ines Dicken / Bauhof der Gemeinde 1. Hofreite Wohra, Biegenstraße 2b, Wohratal Tel / , Fax / Kläranlage Halsdorf, Tel. und Fax / 1217 Ortsvorsteher Wohra: Hannelore Keding-Groll, Kreuzackerweg 5, Tel /1418 Halsdorf: Hans-Georg Scheufler, Hauptstr. 30, Tel / 2620 Langendorf: Bernhard Schneider, In den Erlengärten 12, T / 7543 Hertingshausen: Angelika Falker, Sommerseite 1, Tel Sprechstunde des Ortsgerichtes Dorfscheune Langendorf, Flohweg 1, Wohratal, Tel / 420 Ortsgerichtsvorsteher Werner Hartmann Sprechzeiten jeden 1. Mittwoch im Monat von Uhr sowie nach Vereinbarung, Tel / 7790 Rufnummern der Dorfgemeinschaftshäuser Ortsteil WOHRA 1. Bürgerhaus Wohratal (Küche), Halsdorfer Str. 56, / Hofreite Wohra (Küche), Gemündener Str. 24, / Ortsteil HALSDORF, Treffpunkt, Hauptstraße 13, / 1380 Ortsteil LANGENDORF, Dorfscheune, Flohweg 1, / 420 Ortsteil HERTINGSHAUSEN Feuerwehrgerätehaus, Am Zollstock 3, / 310 Öffnungszeiten der Gemeindebüchereien 1. Ortsteil WOHRA donnerstags, Hofreite Wohra, von bis Uhr 2. Ortsteil LANGENDORF jeden Dienstag im Monat, Dorfscheune, bis Uhr 3. Ortsteil HERTINGSHAUSEN Ab sofort neue Öffnungszeiten: jeden 1. Dienstag im Monat, Feuerwehrgerätehaus, von bis Uhr Schulen in der Gemeinde Grundschule Wohra, Halsdorfer Straße / 7461 Mittelpunktschule Wohratal, Am Steinboß / Kindergärten in der Gemeinde Ev. Kindertagesstätte Die Arche, OT Wohra, Männerstatt 14, 06453/7411 Ev. Kindertagesstätte Sonnenblume, OT Halsdorf, Hauptstraße 23, / 2233 Freiwillige Feuerwehr Wohratal Gemeindebrandinspektor Florian Möbus 0151 / Stellv. Gemeindebrandinspektor Alexander Bach 06453/ Wehrführer WOHRA, Stefan Wicker 0174/ Wehrführer HALSDORF, Klaus Koch / Wehrführer LANGENDORF, Ralf Schneider / Wehrführer HERTINGSHAUSEN, Uwe Boucsein / 551 Feuerwehrgerätehaus WOHRA, Zum Bahnhof / 1717 Feuerwehrgerätehaus HALSDORF, Hauptstr / 1380 Feuerwehrgerätehaus LANGENDORF, Flohweg 11 Feuerwehrgeräteh. HERTINGSHAUSEN, Am Zollstock 3, 06453/310 Service Telefonnummern Notrufe Polizei 110 Polizeistation Stadtallendorf / Feuerwehr 112 Feuerwehr-Alarmierung aller Wohrataler Wehren über die Notrufzentrale. Jeden 4. Freitag im Monat ist um Uhr ein Probealarm. Hauptfeuerwache Marburg / Krankentransporte, Zentrale Marburg / Arztpraxis: Gemeinschaftspraxis Dr. med. Dina Schweizer, Dr. med. Karl-Heinz Wenz, Heide Bassaly / 411 Zahnarztpraxis: Claudia Strack-Guth / 7211 Apotheke im Wohratal / 331 Telefonseelsorge (kostenlos) 0800/ und 0800/ Ärztlicher Notdienst Mi : Dr. Keute, Haina-Löhlbach, Tel /91149 Sa So. 5.5.: Dr. Uffelmann, Gemünden, Tel / Do Fr : Dr. Engelbert, Gemünden, Tel / 421 Sa So : Dr. Stenner, Gemünden, Tel / Sa So : Praxis Schweizer, Bassaly, Tel / 411 Mo : Dr. Engelbert, Gemünden, Tel / 421 Sa So : Dr. Keute, Haina-Löhlbach, Tel / Do So. 2.6.: Dr. Rosenthal, Haina, Tel / 409 Apothekendienst Mo So. 5.5.: Rosen Apotheke Gemünden, T /389 Mo So : Walpurgis Apotheke Gilserberg, T /500 Mo So : Apotheke im Wohratal, Wohra, T / 331 Mo So : Adler Apotheke Rauschenberg, T / 308 Mo So 2.6.: Apotheke Rosenthal, T /1234 Mo So. 9.6.:Kloster Apotheke Haina, T.06456/336 oder 429 Diakoniegesellschaft Wohra-Ohm mbh Pflegebezirk Wohratal, Pflegedienstleitung: Andrea Schäfer, Büro:Steinweg 2, Kirchhain, Tel /4000, Fax //4001 Pflegebezirk Wohratal (mit allen Ortsteilen) Büro: Hofreite Wohra, Gemündener Str. 24, Wohratal Tel / In Notfällen erreichen Sie den Pflegedienst rund um die Uhr unter der Nummer 0172 / Pflegestützpunkt Marburg: Am Grün 16-18, Marburg, Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag Uhr, Donnerstag Uhr, telef. Erreichbarkeit: montags bis freitags Uhr, Tel Ev. Pfarramt Wohra (mit Langendorf und Hertingshausen): Pfarrer Hardy Rheineck, Hainweg 4, Wohratal, OT Wohra Tel.: / 386 Ev. Pfarramt Halsdorf: Pfarrer Matthias Weidenhagen, Hohe Straße 6, Wohratal, OT Halsdorf, Tel.: / 1261 Störfälle in der Wasser- oder Stromversorgung und in der Abwasserbeseitigung sowie allgemeine Rufbereitschaft Während der Dienstzeiten der Gemeindeverwaltung bei sämtlichen Störfällen unter der Telefonnummer: / Außerhalb der Dienstzeiten der Gemeindeverwaltung bei Störungen der: a) Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Rufbereitschaft der Gemeinde Wohratal, Tel / b) Stromversorgung: E.ON Mitte AG, Kundenservice / , Entstörungsdienst Strom / ; Gas / c) Allgemeine Rufbereitschaft der Gemeinde Wohratal Tel / Öffnungszeiten der Post-Service-Stelle Halsdorfer Straße 56, Wohratal montags bis donnerstags: 15:00-16:00 Uhr freitags und samstags: 10:00-11:00 Uhr Beseitigung von Tierkörpern, Tierkörperteilen und Schlachtabfällen: Zweckverband Rivenich, Am Orschbach 1, (TBA) Rivenich Tel / 91430, Fax / Abfallentsorgung: Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf Hausbergweg 1; Breidenbach Telefon: ; Telefax:

3 Tel / Wir im Wohratal Seite 3 Wohratal aktuell Frühlingsputz auf dem Hertingshäuser Friedhof Brandschutztipps - Ein Service der FFw Wohratal - Brandverhütung - Brände verhindern Rauchmelder können keine Brände verhüten. Sie können sie nur frühzeitig erkennen und melden. Am besten ist es, Brände nicht erst entstehen zu lassen. In der Wohnung sollten deshalb folgende Hinweise beachtet werden: Niemals im Bett rauchen. Zigaretten- oder Zigarrenreste nur in nicht brennbaren Behältnissen ablegen. Niemals offenes Feuer (z. B. Kerzen) unbeaufsichtigt lassen. Eingeschaltete Elektrogeräte wie Bügeleisen, Herd, Kaffeemaschine usw. nie unbeaufsichtigt lassen. Brennendes Fett (z. B. in Pfanne oder Fondue-Gerät) nie mit Wasser löschen, sondern mit Lösch- oder Wolldecke oder passendem Deckel ersticken (keinesfalls Kunststoffdecken verwenden). Reparaturen an Gas- und Elektrogeräten nur vom Fachbetrieb durchführen lassen. Quelle: brandverhuetung.html Sommerliche Temperaturen herrschten am Montagnachmittag (15. April). Vom hartnäckigem Winter war nichts mehr zu verspüren. Hertingshäuser Bürgerinnen und Bürger waren aktiv vor und auf dem Gelände des Friedhofes. Ausgerüstet mit Schaufeln, Gabeln, Rechen, Körben und Plastikbehältnissen begannen die Helferinnen und Helfer die Arbeiten um halb zwei Uhr. Das Laub der Bäume wurde von den Flächen zwischen den Gräbern, den freien Flächen auf dem -Friedhof sowie der Grünfläche bei den Gedenksteinen entfernt. Der Heckenschnitt war im vergangenen Herbst erfolgt. Abschließend gab es für alle einen kleinen Imbiss. Herbert Schildwächter Männergesangverein 1873 Halsdorf e.v. - mit Frauenchor - wird 140 Jahre! "Sind wir von der Arbeit müde, ist noch Kraft zu einem Liede." Unter diesem Motto gründeten einige Männer aus Halsdorf am Abendsprechstunden des Bürgermeisters in den Ortsteilen Die Abendsprechstunden des Bürgermeisters finden an folgenden Tagen statt Donnerstag, 16. Mai, Hofreite Wohra, Uhr Donnerstag, 16. Mai, Treffpunkt Halsdorf, Uhr Donnerstag, 23. Mai, Dorfscheune Langendorf, Uhr Donnerstag, 23. Mai, Feuerwehrgerätehaus Hertingshausen, Uhr Eine vorherige Anmeldung zu diesen Sprechstunden ist nicht erforderlich. Es besteht aber natürlich die Möglichkeit, Anliegen im Vorfeld telefonisch (direkte Durchwahl: 06453/ ) oder per abzustimmen, damit dann zur Sprechstunde auch gleich evtl. erforderliche Unterlagen mitgebracht werden können. 8. Mai 1873 den Männergesangverein. Er ist damit der älteste Verein im Dorf. Im Jahr 1994 trat der ehemalige Frauensingkreis in den MGV ein. Seit dieser Zeit singen wir als Frauen-, Männer- und Gemischter-Chor. In Verbindung mit dem 5. Dorffest feiert der MGV Halsdorf nun am Sonntag, 26. Mai 2013, sein Jubiläum. Wir beginnen um Uhr mit einem Festgottesdienst im Treffpunkt Halsdorf. Ab Uhr ist ein kleines Programm geplant, in dem Musik, Gesang und Spaß für Jung und Alt im Vordergrund stehen sollen, auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei! Es ist nicht zu verleugnen, dass der Altersdurchschnitt der aktiven Mitglieder im höheren Bereich liegt, das heißt: wir suchen Nachwuchs! Jeder der gerne singt und dies mit Anderen teilen möchte, ist herzlich zu den Chorproben eingeladen. Wir würden uns freuen, Sie bei einer unserer nächsten Chorproben begrüßen zu können. Schauen Sie einfach unverbindlich vorbei: immer Freitags: Probe Frauenchor Uhr, Redaktionsschluß: immer der 22. des Vormonats Probe Männerchor Uhr, Vereinslokal "Zur goldenen Aue", Halsdorf Wir im Wohratal sucht: Zuverlässige/n Austräger/in für Wohra Tel: 06424/ Info: Grundblick-Verlag Impressum: Herausgeber: Grundblick Verlag; Willi Schmidt, Vor dem Wald 16, Ebsdorfergrund, Tel / oder , Fax: 06424/ Die Herausgeberschaft erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal. Termine nach telefonischer Vereinbarung. Lay-Out, Anzeigen: Willi Schmidt, Julia Brömer. Vertrieb: Das Wir im Wohratal wird in einer Auflage von 1000 Exemplaren in der Gemeinde Wohratal kostenlos verteilt. Alle Adress- und Programmangaben sind ohne Gewähr. Hinweise: Für den Abdruck von Daten aller Art, insbesondere bei den Anzeigen, wird keine Haftung übernommen. Das Copyright der Artikel, Fotos und Anzeigenentwürfe bleibt beim Verlag. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos übernehmen wir keine Gewähr. Schadensersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Wir garantieren nicht, daß jeder abgelieferte oder geplante Beitrag veröffentlicht wird und behalten uns Kürzungen aus Platzgründen vor. Reproduktionen des Inhalts und Teilen daraus sind nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verlags gestattet. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder andere durch den Verlag nicht zu verschuldender Ereignisse besteht kein Anspruch auf Entschädigung. Ansprüche auf Schadenersatz sind ausdrücklich ausgeschlossen.

4 Seite 4 Wir im Wohratal Tel /

5 Tel / Wir im Wohratal Seite 5 Kita- Vorschulstrolche und Bambini-Strolche zu Gast im Mitmachlabor -Chemikum in Marburg Wolle, Zucker, Öl, Mehl und vielem mehr. Ein spannender, erlebnisreicher Nachmittag mit vielen gesammelten Eindrücken, der den Kindern der Kita "Sonnenblume" noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ein Dank gilt an die Eltern der Kinder die uns nach Marburg gebracht haben. Bianca Bubenheim - Ev. KiTa "Sonnenblume" - Halsdorf 17 Jungen und Mädchen der ev. Kita "Sonnenblume" - Halsdorf besuchten mit ihren Erzieherinnen das Chemikum in Marburg. Um allen Interessierten die faszinierende Welt der Naturwissenschaften zu öffnen, entstand in Marburg die Idee des Chemikums. Die Labore des Fachbereiches Chemie der Philipps- Universität Marburg auf den Lahnbergen luden dabei jeweils für vier Wochen im Jahr zum Mitmachen ein. Seit 2012 ist das Chemikum im alten chemischen Institut in der Innenstadt angesiedelt. So können kleine und große Besucher ganzjährig dort experimentieren. So nutzten auch die Nachwuchschemiker der Kita Sonnenblume die Gelegenheit einmal zum Experimentieren. Ein breites Spektrum an angebotenen Versuchen ermöglichte den Kindern unter fachkundiger, kompetenter Begleitung durch geschulte Assistenten die Chemie zu erkunden. Hierbei richtet sich das Programm der Angebote und Experimente an alle Altersstufen. Aufgeteilt in mehrere Kleingruppen wurden die Kinder und Erzieherinnen ausgestattet mit weißen Chemiekitteln und Schutzbrillen. Experimente mit haushaltsüblichen Materialien und Lebensmitteln ermunterten die Kinder zum aktiven Mitmachen. So wurde aus Rotkrautsaft und Zitronensaft eine Farbkombination hergestellt. Fügte man einen weiteren Stoff wie z.b.: Backpulver oder Spülmittel hinzu so erwirkte dies eine neue Farbkomponente. Faszinierend von den verschiedenen Angeboten stellten die Kinder selbst Glibberwürmer her, spielten Dedektiv indem sie das "Schwitzverhalten" ihrer eigenen Hände erforschten, lernten den Unterschied zwischen Trockeneis und "normalem" gefrorenem Eis kennen, erfuhren warum ein Eisbär am Nordpol nicht friert sowie den Verbrennungsunterschied verschiedener Gegenstände wie Ein herzliches Dankeschön sagen wir allen Verwandten, Freunden und Bekannten, die uns mit Glückwünschen und Geschenken zu unserer Goldenen Hochzeit große Freude bereitet haben. Unser besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Matthias Weidenhagen für die sehr schöne Gestaltung der Andacht und dem Männergesangverein Halsdorf mit Frauenchor für die schönen Liedvorträge. Wohratal-Halsdorf im März 2013 Maria und Walter Horbel

6 Seite 6 Wir im Wohratal Tel / Sportfischerverein Halsdorf e.v. Wohratal die Wohra innerhalb der Gemarkung Halsdorf. Obwohl die Wohra, durch den Regen der Vortage, eingetrübt war und nur die Böschungen und die Oberfläche vom Unrat befreit werden konnte, wurden 600 Liter Müll eingesammelt. Neben zwei Straßenbegrenzungspfählen wurden wieder viele Flaschen und Dosen eingesammelt. Hinzu kamen noch Folien, Verpackungsmaterial, Schuhe und sonstiger Unrat. Es verwundert uns immer wieder, was so einige Zeitgenossen alles in Wasser werfen. Insbesondere waren auch wieder viele PET- Pfandflaschen dabei. Wahrscheinlich ist die Pfandgebühr von 25 Cent noch zu niedrig. Da die gesammelten Gegenstände alle über den Hausmüll hätten entsorgt werden können bitten wir die Bevölkerung um ein wenig Umweltbewusstsein und den Müll über ihre Mülltonnen bzw. Glascontainer zu entsorgen. Gerhard Paesler, 1. Vors. Im Rahmen der Aktion " Sauberhafter Frühjahrsputz in Wohratal am " reinigten acht Mitglieder des Sportfischervereins Halsdorf Kultur im Dorf Wohratal Die Jains, eine fast vergessene indische Religion Am hatte der Verein Kultur im Dorf Wohratal wieder zu einem interessanten Vortragsabend eingeladen. Eine ansehnliche Schar Interessierter lauschte Herrn Pfarrer Rheineck. Er war einige Zeit in Indien und berichtete über den Jainismus. Jainismus ist eine in Indien beheimatete Religion, die ab dem 1.vorchristlichen Jahrtausend nach-weisbar ist. Zuerst begegneten unserem Pfarrer ganz nackte Jains im südlichen Indien. In den weiter nördlichen und damit kälteren Regionen waren sie nur mit einem weißen Tuch bekleidet. Eine der historischen Gründergestalten war Mahavira, ein Zeitgenosse von Gauthama Buddha (6. Jahrhundert. v. Chr.). Dem Jainismus gehören heute etwa 4-5 Millionen Gläubige an, davon die überwiegende Mehrzahl in Indien. Eine der fünf grundlegenden Lebensnormen, die Ahimsa-Gewaltlosigkeit, war die Grundlage für Mahatma Gandhis friedlichen Unabhängigkeitskampf. Eine weitere Säule ist die Wahrhaftigkeit. Auch "Du sollst nicht stehlen" gehört zu den fünf wichtigen Eiden dieser Religion. sich nicht an fremdem Eigentum zu vergreifen, keine unkeuschen Beziehungen einzugehen und nur lebens-notwendige Güter zu besitzen sind die übrigen der fünf großen Gelübde. Die Swastika ist eines der meistverwendeten Symbole des Jainismus. Das ist ein nicht mit dem nationalsozialistischen zu verwechselndes Hakenkreuz. In der Reihe über Religionen in der Welt erklärte sich Pfarrer Rheineck bereit, im nächsten Winterhalbjahr einen weiteren Vortrag zu halten über das Thema: "Von Buddha zu Gandhi - ein Gang durch die indische Geistesgeschichte". Als nächste Veranstaltung ist eine Stadtführung in Frankenberg für den 08. Juni 2013 geplant. Klaus Hamatschek Gemeinschaftsangeln in Halsdorf Der Sportfischerverein Halsdorf e.v. Wohratal richtet am 11. Mai 2013 ein Gemeinschaftsangeln am Teich Wambach aus. Wir angeln von Uhr und im Anschluss lassen wir den Tag gemütlich ausklingen. Hast du Lust gemeinschaftlich zu angeln, alte Freunde, Bekannte und vielleicht

7 Tel / Wir im Wohratal Seite 7 Brennendes Interesse für die Feuerwehr 10 Jahre Brandschutzerziehung - 6 Halsdorfer Kinder der Kindertagesstätte Sonnenblume" nahmen an der dreitägigen Brandschutzerziehung teil und feierten das Jubiläum. Halsdorf: Spannend fanden die Vorschulkinder der ev. Kindertagesstätte "Sonnenblume" den dreitägigen Lehrgang im Brandschutz der Halsdorfer Feuerwehr. Sie interessierten sich für alles, was mit dem Thema Feuer zusammenhängt und für die Maßnahmen zur Brandbekämpfung. Die Kleinen wissen: Wenn die Feuerwehr zu ihnen kommt, wird es spannend und interessant. Die Wissbegierde der Kinder, die vielen Fragen und Gedanken sind auch für die Feuerwehrleute immer wieder ein Erlebnis und so manche Anregung für zukünftige Brandschutzerziehung. Es wird viel gelacht, als die Kinder die Schutzkleidung anprobieren und einen viel zu großen Helm aufsetzen dürfen. "Was brennt denn alles?", fragt Bianca Bubenheim und schon sprudeln die Antworten aus den Kindern heraus. "Wer von euch darf denn eine Kerze anzünden?", fragt sie weiter. Verlegen sehen die Kinder in die Runde. Die Eltern haben es ihnen verboten. "Ich darf es manchmal, wenn mein Vati dabei ist und ich erst, wenn ich meine langen Haare zurückgebunden habe", berichtet stolz ein Mädchen. Wie wichtig die Brandschutzerziehung für Kinder ist, zeigt die Statistik. Ein Drittel aller Brände wird von Kindern verursacht. Es sind nicht nur die Haus- und Wohnungsbrände. Mehrere Hundert Kinder werden jährlich durch Grillunfälle und Spielen mit Feuer verletzt und müssen oftmals in Spezialkliniken behandelt werden. Brandschutzerziehung ist deshalb vom Gesetzgeber zur Pflichtaufgabe der Feuerwehr gemacht worden. Wie verhalte ich mich bei einem Feuer und wie melde ich es - das sind Kernfragen der Brandschutzerziehung. "Welche Nummer müsst ihr bei der Feuerwehr wählen? die Antwort dauert nicht lange. Anhand eines Fingerspieles 112- Hilfe kommt herbei haben die Kinder der Kindertagesstätte schnell die Nummer parat. Auf die Frage eines Jungen wie den ein Feuerwehrmann in Tauchausrüstung mit der Atemluftflasche aussieht, präsentierte Bubenheim eine aufschlussreiche Filmsequenz. So konnten die Kinder einen Eindruck über einen komplett ausgerüsteten Feuerwehrmann machen. Die Kinder stellten fest, dass ein ausgerüsteter Feuerwehrmann nicht wirklich wie ein Taucher aussieht. Am dritten und letzten Tag der Brandschutzerziehung haben die Kameraden der Einsatzabteilung die 6 Kinder der Vorschulgruppe mit ihrer Erzieherin ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Einmal in einem Feuerwehrauto sitzen und die Gerätschaften der Feuerwehr zu sehen ist für die Kinder ein Highlight während der Brandschutzerziehung. Entdeckungen wie die aufgedruckte Nummer 112 auf dem Feuerwehrauto und die vielen Schläuche faszinieren die Kinder stetig. In der Fahrzeughalle der Feuerwehr wurde an einem Rauchhaus der Rauchmelder vorgeführt. Auf die Frage, wer denn einen Rauchmelder zu Hause im Kinderzimmer hat, ist das Ergebnis recht erstaunlich. Die Kameraden der Einsatzabteilung unter der Leitung von Wehrführer Klaus Koch zeigten den Kindern das Fahrzeug, bauten mit den Kindern gemeinsam eine Wasserleitung auf und erklärten mit viel Engagement die Arbeit der Feuerwehr. Zum Abschluss der Brandschutzerziehung überreichte das Team der Feuerwehr den Kindern noch ein Geschenk als Andenken an die Feuerwehr und eine Urkunde. Ein Dank gilt an dieser Stelle den Kameraden der Einsatzabteilung Klaus Koch, Thomas und Stefan Bubenheim für die Unterstützung während der Brandschutzerziehung. Bericht - Bianca Bubenheim - Freiwillige Feuerwehr Halsdorf/ Erzieherin ev. Kita "Sonnenblume" Halsdorf

8 Seite 8 Wir im Wohratal Tel: / Aus der Gemeindeverwaltung berichtet Grundschulbetreuung an der MPS Wohratal und an der Grundschule Wohra; Beitragserhöhung Der Gemeindevorstand hat in seiner Sitzung am die Beiträge für das Betreuungsangebot der Gemeinde Wohratal zum Schuljahr 2013/2014 (ab ) wie folgt neu festgelegt: Brückensanierungen Der Gemeindevorstand hat in seiner Sitzung am den Auftrag für die Sanierung an den Bauwerken BW15 (Bentreff, Langendorfer Straße, OT Wohra), BW 20 (Wohrabrücke, Gendalweg, OT Wohra) und BW22 (Wohrabrücke, Hauptstraße, OT Halsdorf) vergeben. Die Auftragssumme beläuft sich insgesamt auf brutto rund ,00 Euro. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ihr Bürgermeister Peter Hartmann Der Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf informiert: Zahlungstermin für die Abfallgebühren Der Müllabfuhrzweckverband erinnert an die pünktliche Zahlung der Abfallgebühren zum Stichtag Die Höhe der Zahlung ist dem zuletzt zugestellten Abgabenbescheid zu entnehmen. Da der MZV Mehrjahresbescheide erstellt, gelten die mit dem letzten Abgabenbescheid festgesetzten Zahlungen auch für Folgejahre. Der Mehrjahresbescheid gilt so lange, bis ein neuer Bescheid zugestellt wird. Bei der Überweisung auf eines unserer Bankkonten ist darauf zu achten, dass als Verwendungszweck die jeweilige Gebührenkontonummer mit angegeben wird. Zahlungen, die verspätet eingehen, werden angemahnt. Der MZV hat die gesetzliche Verpflichtung, schon bei der ersten Mahnung einer verzögerten Zahlung Mahngebühren und Säumniszuschläge zu erheben. Auf die Erhebung dieser Zusatzkosten kann daher nicht verzichtet werden. Rückfragen

9 Fon: / Wir Im Wohratal Seite 9 Neues von der Jungeschar "Die flinken Fledermäuse" (Die Abendsegler und die Langohren) Nistkästenbauen bei den "Raaben" im Hohlweg Am 23. Februar 2013 Am Samstag, den waren wir mit der Jungeschar in dem Holweg bei der Familie Raabe zu Gast, um dort Nistkästen zu bauen. In der Werkstatt von Harald Raabe haben wir die Nistkästen gebaut. An sechs Stationen haben wir dort die Kästen zusammengesetzt, Löcher gebohrt und genagelt. Das konnten wir aber nur mit der tollen Hilfe von Harald Raabe, Jochen Brandau und Bernd Müller. Besonders erwähnen müssen wir aber auch Christiane Raabe, die uns ständig mit Essen und Trinken versorgt hat. Dankeschön dafür! Unsere Jungescharleiterin Cordula Letmade hat fleißig Fotos geschossen und uns gut beim Bauen unterstützt. Nach zwei Stunden fröhlicher Arbeit waren die Nistkästen fertig und wir konnten sie mit nach Hause nehmen. Alle fanden, dass dieser Tag sehr großen Spaß gemacht hat. Danke ihr lieben Helfer! Aufgeschrieben von Tim Weimer aus Wohra 20. März 2013

10 Seite 10 Wir im Wohratal Tel: / Veranstaltungs kalender Mi 1.5. Wohra: 09:00, Maiwanderung 1. DV Kastebier, Treffpunkt: Dorfplatz, Ankunft: Sportplatz Hertingshausen: 10:30, Wandertag, Heimatverein der Hugenotten Hertingshausen, Treffpunkt: Feuerwehrgerätehaus Hertingshausen Halsdorf: Silberne Konfirmation, Ev.-luth. Kirchengemeinde Halsdorf, Ev.-luth. Kirche Halsdorf Halsdorf: 14:00, Dämmerschoppen, Burschenschaft Halsdorf, Dorfplatz Wohra: 10:00, Königschießen SG Wohratal, Grillhütte am Hain Wohra: 10:30, Himmelfahrtsgottesdienst, Ev. Kirchengemeinde Wohra, Langendorf, Hertingshausen, Mühle Wohra Sa 4.5. Mi So 5.5. Do 9.5. Langendorf: bis13.30 Senioren-Treffpunkt Wohratal (Grillen), "Ohne Medien geht die Omi nie ins Bett!", Gemeinde Wohratal/ vhs Marburg-Biedenkopf, Dorfscheune Langendorf Sa Hasldorf: 14.00, Öffentliches Gemeinschaftsangeln, Sportfischerverein Halsdorf e.v. WohratalTeich Wambach Langendorf: 11.00, Pflanzmarkt in Langendorf, Pflanzmarktinitiative, Dorfscheune Langendorf Kurs der Volkshochschule: Word, Excel, Powerpoint und Outlook 2010 im Zusammenspiel Grundlagen von Office-Programmen werden erarbeitet Marburg-Biedenkopf - Die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf bietet ab Mittwoch, 22. Mai, bis Mittwoch, 26. Juni, jeweils von 8.30 bis Uhr (6 Termine) in der Kreisverwaltung in Marburg-Cappel den Kurs "Word, Excel, Powerpoint und Outlook 2010 im Zusammenspiel" an. Anhand von praktischen Übungen werden die Grundzüge der einzelnen Office-Programme erarbeitet. Anschließend lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie Word, Excel, Powerpoint und Outlook zusammenwirken und miteinander verbunden werden. Diverse Einsatzmöglichkeiten der Programme werden aufgezeigt. Die Kosten belaufen sich auf 120 Euro. Information und Anmeldung bei der vhs-geschäftsstelle in Biedenkopf, Telefon: oder im Internet unter Kirchengemeinde Halsdorf im Mai Sonntag, 5. Mai, Uhr: Festgottesdienst zur Silbernen Konfirmation für die Konfirmationsjahrgänge 1987 und Wer in einer anderen Gemeinde konfirmiert worden ist und gerne mitfeiern möchte, melde sich bitte im Pfarramt. Dienstag, 7. Mai, Uhr: Elternabend für die Eltern der neuen Vorkonfirmandinnen und Vorkonfirmanden, die im Jahr 2015 konfirmiert werden möchten. Donnerstag, 9. Mai, Himmelfahrt, Uhr: Kirchspielgottesdienst an der Grillhütte in Albshausen mit dem Posaunenchor. Sonntag, 12. Mai, Uhr: Festgottesdienst zum 10-jährigen Jubiläum des Gospelchors mit anschließendem Sektempfang. Pfingstsonntag, 19. Mai, Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl. Pfingstmontag, 20. Mai, Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Sven Kepper aus Wetter. Mittwoch, 22. Mai, Uhr: Gemeindeabend (auch für Männer): Kim und Johannes Kalb auf dem Weg nach Albanien - Hoffnung für Kinder mit Behinderungen. Sonntag Trinitatis, 26. Mai, Uhr: Gottesdienst zum Dorffest zum 140-jährigen Jubiläum des Männergesangvereins Halsdorf 1873 e.v. im Treffpunkt in Halsdorf mit anschließendem Mittagessen und Festprogramm. Sonntag, 2. Juni, Uhr: Gottesdienst. So Langendorf: 10:30, Brunnenfest Langendorf, SV Langendorf/ Freiwillige Feuerwehr Langendorf, Brunnen u. Dorfscheune in Langendorf So Hasldorf: Jubiläumsfeier 140 Begegnungscafé Jahre MGV und 5. Dorffest, MGV 1873 Halsdorf, In und um den "Treffpunkt" Feuerwehrgerätehaus Halsdorf Schiffelbach: 750 Jahre Schiffelbach Ganz herzliche Einladung zu unserem nächsten Cafénachmittag am Dienstag, 14. Mai Lassen Sie sich mal überraschen, was wir geplant haben! Auf jeden Fall sollten Sie sich aber anmelden, denn wir werden in die nähere Umgebung fahren und keine großen Wege zu Fuß zurücklegen. Kaffee oder Eis gibt es aber, wie immer. Anmeldung bitte bis zum Fr. 10. Mai bei: Brigitte Pandikow Tel Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag Ihr Team vom Hilfs- und Begleitdienst. Hilfs- und Begleitdienst Ich möchte mal wieder erinnern: Sollten Sie Hilfe brauchen, keine Fahrgelegenheit haben, nicht wissen, wie Sie zum Arzt kommen, oder einfach mal jemanden brauchen, mit dem Sie reden könnendann können Sie uns auch immer ansprechen. Entweder melden Sie sich in der Gemeindeverwaltung bei Frau Ines Dicken Tel oder bei Frau Brigitte Pandikow Tel Wir helfen Ihnen gerne und finden sicher eine Lösung. Auch wer sich mit uns ehrenamtlich engagieren will, ist bei uns herzlich willkommen. Melden Sie sich unter obiger Telefonnummer, oder sprechen Sie mich doch einfach mal an. Veranstaltung des Senioren- Treffpunktes Wohratal Die nächste Veranstaltung des "Treffpunktes Wohratal" findet am Mittwoch, dem 15. Mai 2013 in der Zeit von Uhr bis Uhr in der Dorfscheune im Ortsteil Langendorf statt. Auch in diesem Jahr lädt die Volkshochschule des Landkreises Marburg-Biedenkopf zusammen mit der Gemeinde Wohratal alle interessierten Seniorinnen und Senioren des Senioren-Treffpunktes Wohratal zu einem Grillvergnügen recht herzlich ein. Thema: "Ohne Medien geht die Omi nie ins Bett!" Medienkompetenz im dritten Lebensalter Wortvortrag von Detlef Ruffert Bitte beachten Sie, dass bei beabsichtigter Teilnahme um Anmeldung zu jeder Veranstaltung gebeten wird. Es sind keine dauerhaften Anmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern mehr möglich. Anmeldungen bitte bei: Ortsteil Wohra: Herrn Gerhard Knöpfel, Tel Ortsteil Halsdorf: Frau Gabi Scheufler, Tel Ortsteil Langendorf: Frau Marita Straube-Schneider, Ortsteil Hertingshausen: Tel Frau Inge Schildwächter, Tel Abfahrt an den Bushaltestellen: 10:25 Uhr OT. Halsdorf Uhr OT. Wohra - alle Haltestellen Uhr OT. Hertingshausen Wohratal, 18. April 2013 Peter Hartmann Bürgermeister

11 Tel / Wir im Wohratal Seite 11 Gemeindeticker Sirenen- und FAE- Funktionskontrolle Die nächste Sirenenfunktionskontrolle findet am Freitag, 24. Mai 2013, Uhr, statt. Ihr Platz für Kurzmeldungen Evangelische Kirchengemeinden Wohratal-Wohra, Langendorf und Hertingshausen Abholung wieder verwendbarer Güter in Wohratal Praxis GmbH Die nächsten Abholungen von wieder verwendbaren Gütern wie: Möbel, Elektrogeräte, Hausrat und Spielzeug, finden am Mittwoch, und Montag, statt. Unter der Servicenummer sollten die Abholungen möglichst frühzeitig, ca. zwei Wochen vor dem genannten Termin, angemeldet werden. Unter dieser Servicenummer können auch nähere Einzelheiten, insbesondere darüber, welche Güter abgeholt werden können, erfragt werden. Die Abholungen wieder verwendbarer Güter erfolgen kostenlos. Hallo Landfrauen!!! Die Maibowle am Dienstag muß auf 19.oo Uhr verschoben werden. Bitte beachten!!!!! Wohrataler Pflanzmarkt am 11. Mai 2013 Am Samstag, den 11. Mai findet von bis Uhr der alljährliche Wohrataler Pflanzmarkt an der Dorfscheune Langendorf statt. Angeboten werden wieder Nutzund Zierpflanzen in bester Bioqualität von Gartenfreunden als auch von Biogärtnereien aus der Region. Ergänzt wird das Angebot durch Artikel des Kunsthandwerks und einem kleinen Flohmarkt. Für das leibliche Wohlbefinden sorgen leckere Kuchen der Frauen des SV Langendorf, es gibt Würstchen vom Grill und Köstlichkeiten aus dem Backhaus. Am Abend werden die "Heads" zum Tanz aufspielen und den Pflanzmarkt ausklingen lassen. Interessantes beim Marburger Senioren-Kolleg Marburg. Endlich viel Zeit für sich zu haben ist ein Vorteil des Rentenalters, man kann Versäumtes nachholen oder in bekannte oder unbekannte Wissensgebiete vorstoßen. Die Hauptthemen für das Sommersemester sind "Industriekultur" und "Faszination Ägypten". Die Zielsetzung des Marburger Senioren-Kollegs ist es aber auch, unter dem Motto "Bildung und Miteinander im dritten Lebensalter" Vortragsreihen zu verschiedenen Themengebieten einem bereiten Publikum zugänglich zu machen. Die Veranstaltungen finden jeweils montags und mittwochs, um Uhr, im Hörsaalgebäude, Biegenstraße 14, Hörsaal 01/0030 statt. Mit einem Jahresbeitrag von EUR 20,00 können Sie Mitglied werden. Sie sind uns aber auch als Gast gerne willkommen. Alle Veranstaltungen können auf der Homepage unter eingesehen werden. Herzlichen Dank sagen wir auch im Namen unserer Eltern, allen, die uns mit Glückwünschen und Geschenken zu unserer Konfirmation am 14. und 21. April 2013 eine Freude bereitet haben. Danke sagen wir auch Herrn Pfarrer Rheineck, der uns auf diesen Tag vorbereitet hat sowie allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Peter Bischof David Hofmann Luca Manhecke Benjamin Mohr Marius Schulewski Michelle Seibert Valentina Timochin Niklas Gade Jakob Junk Judith Müller Anil Özdemir Wohra und Langendorf im April 2013

12 Rückseite Wir im Wohratal Tel / Praxis für medizinische Fußpflege Die Fußpflege in Ihrer Nähe Marion Paetzel - staatl. geprüfte Podologin - Rosenthaler Str Wohratal Tel.: Mobil: Hausbesuche - HEILPRAKTIKERSCHULE WEGWARTE NEUE KURSE an der HEILPRAKTIKERSCHULE WEGWARTE. Am starten die Prüfungskurse für den allgemeinen und psychotherapeutischen Heilpraktiker. Mehr Informationen: Tel u Beilagen 1000x auffallen Wir Im Wohratal 06424/

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Feb. 2013 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Da passt alles: 0,9 % Finanzierung (eff. Jahreszins) für alle Jahreswagen

Mehr

Juni 2015 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen

Juni 2015 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Juni 2015 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Veranstaltungskalender + + Historisches + + Jugend + + Porträts + + Vereine Besuchen

Mehr

Die Bürgergarde Wohratal ist dabei!

Die Bürgergarde Wohratal ist dabei! Juni 2013 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen 50 Jahre Trachtengruppe Wohra und Hessische Trachtenkapelle Wohratal

Mehr

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wohratal

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wohratal April 2014 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wohratal Anlässlich

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Backhausfest in Langendorf

Backhausfest in Langendorf Okt. 2013 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Backhausfest in Langendorf Am Sonntag, den 6.Oktober 2013, lädt der

Mehr

13.06. & 20. - 21.06.2015 FREIWILLIGE FEUERWEHR JUGEND- FEUERWEHR. Jahre. Jahre

13.06. & 20. - 21.06.2015 FREIWILLIGE FEUERWEHR JUGEND- FEUERWEHR. Jahre. Jahre 13.06. & 20. - 21.06.2015 1925 90 Jahre 50 Jahre FREIWILLIGE FEUERWEHR JUGEND- FEUERWEHR 1925 FESTPROGRAMM Sa, 13. Juni 2015 FESTGOTTESDIENST 18:00 Uhr, Kirche Steinau FESTKOMMERS 20:00 Uhr, Giso-von-Steinau-Haus

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt.

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Beilage zum Gemeindeblatt Nr. 3/2011 Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches DANKESCHÖN

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

D A N K E S C H Ö N Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein

D A N K E S C H Ö N  Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein Zum 29. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches D A N K E S C H Ö N allen Vereinen, Organisationen

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion Liebe Eltern, mit diesem ersten Elternbrief heißen wir Sie im neuen Kindergartenjahr herzlich willkommen. Allen neuen Kindern und Eltern wünschen wir ein gutes Eingewöhnen und hoffen, sie fühlen sich schnell

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Programm Semester 2016/1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, jeder Mensch hat ein Recht auf lebenslanges Lernen. Das gilt auch für Menschen

Mehr

Einweihung des neuen Trainingsplatzes!

Einweihung des neuen Trainingsplatzes! Juni 2010 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Einweihung des neuen Trainingsplatzes! Der TSV Wohratal 1911 e.v. weiht

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß Sommerferien für Einheimische und Gäste 2013 Sport Spiel Spaß Sommer in Bezau Bezauer Sommerprogramm 2013 Dieses Ferienprogramm wurde vom Familienverband Bezau zusammengestellt. An dieser Stelle bedanken

Mehr

Nachbarschaftstreff Blumenau

Nachbarschaftstreff Blumenau Nachbarschaftstreff Blumenau Mai bis August 2014 Miteinander Nachbarschaft Gestalten Raum für Kurse und Treffs Raum für Feste Raum für Ideen und Projekte Kinderaktionen Nachbarschaftshilfe Bildungsinsel

Mehr

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen. Klimaanlagen-Check. Unser Angebot für Sie: 19,90 *

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen. Klimaanlagen-Check. Unser Angebot für Sie: 19,90 * Wir im Wohratal Aug 2007. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Veranstaltungskalender++Historisches++Aktuelles++Jugend++Porträts++Vereine

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Inliner-Training. für Anfänger und Fortgeschrittene

Inliner-Training. für Anfänger und Fortgeschrittene Inlinertraining mit Raphael Inliner-Training für Anfänger und Fortgeschrittene Heute lernt ihr, wie man richtig Inliner fährt! Wir werden euch zeigen, wie die Schutzausrüstung richtig eingesetzt wird und

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen. hr4 zu Gast in Wohra - Ein ganzes Dorf feiert gemeinsam!

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen. hr4 zu Gast in Wohra - Ein ganzes Dorf feiert gemeinsam! Wir im Wohratal Okt 2008. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen hr4 zu Gast in Wohra - Ein ganzes Dorf feiert gemeinsam!

Mehr

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Wir im Wohratal Mai 2006. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Brandschutzerziehung für Schulanfänger in der evangelischen

Mehr

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen

Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen März 2010 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Osterfeuer 2010 Der Angelsport- und Freizeitverein Heimbachtal lädt

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

"Alles schläft, einer wacht..." Rauchmelder retten Leben

Alles schläft, einer wacht... Rauchmelder retten Leben Bayerisches Staatsministerium des Innern "Alles schläft, einer wacht..." Rauchmelder retten Leben Rauchmelder retten Leben Brände sind für die überwiegende Zahl der Bürger glücklicherweise seltene Ereignisse.

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Ferien ohne Koffer Für Schulkinder von 6-11 Jahren vom 03.08 07.08.2015 Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Informationen zur Veranstaltung

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

der Katholischen Jugend Unkel

der Katholischen Jugend Unkel Pfingstzeltlager der Katholischen Jugend Unkel 2016! Du hast Spaß an wilden Abenteuern und möchtest Wickie und die starken Männer kennenlernen? Außerdem würdest du gerne ein neues Land entdecken und selber

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT Hölzerne Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe r Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213,25 Von unseren gemeinsamen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern,

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Aktuelle Veranstaltungen & Infos der BERUFSBERATUNG DURCHBLICK Ausgabe Nr. 2 Juli - September 2014 Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Wer sich mit der Ausbildungs- und Studienwahl

Mehr

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Programm Semester 2015/1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, jeder Mensch hat ein Recht auf lebenslanges Lernen. Das gilt auch für Menschen

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf -

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf - Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015 - Vorläufiger Programmablauf - max. Teilnehmerzahl 46 Personen; Programmablauf wie vorgesehen, Fahrzeiten sind Richtzeiten,

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Modalverben 6 A Übung 6.1: Verben! 1. Marion und Arno wollen ins Theater gehen. 2. Vorher müssen sie aber die beiden Töchter zur Oma bringen. 3. Die Mädchen sollen dort das Wochenende

Mehr

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Abs.: Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein 5400 Hallein, Pfleggartenweg 2 ZVR-Zahl: 433.079.139 An alle Kameraden Rundschreiben: August 2014 Gaufest

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Veranstaltungskalender der Stadt Marienmünster Export vom 16.06.2016 um 09:51 Uhr

Veranstaltungskalender der Stadt Marienmünster Export vom 16.06.2016 um 09:51 Uhr Veranstaltungskalender der Stadt Marienmünster Export vom 16.06.2016 um 09:51 Uhr Datum von: 02.11.2012 Datum bis: 02.11.2012 Titel: Blutspende in Vörden Veranstaltungsort: Vörden, Pfarrheim Marktstraße

Mehr

TERMINE von Januar bis Dezember 2017 Bitte besonders rot markierte Termine beachten

TERMINE von Januar bis Dezember 2017 Bitte besonders rot markierte Termine beachten TERMINE von Januar bis Dezember 2017 Bitte besonders rot markierte Termine beachten Do 12.01.2017 und Fr 13.01.2017 Mo 16.01.2017 Krippenandachten der einzelnen Gruppen in der Kirche Ab diesem Montag treffen

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch Ferienprogramm 2014 Hallo liebe Mädchen und Jungen, die Sommerferien können kommen. Die Teiloffene Tür Brilon-Wald hat das Ferienprogramm 2014 geplant und viele ehrenamtliche Helfer waren bereit mitzuarbeiten.

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos 8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos von Samstag, 02. Juli bis Sonntag, 03. Juli 2011 (Markt Burgheim) 8. Kreisjugendfeuerwehrtag

Mehr

Hector-Kinderakademie Philippsburg

Hector-Kinderakademie Philippsburg Sommersemester 2012/2013 Kursprogramm Angebote für hochbegabte und besonders begabte Kinder der Grundschule Rheinsheim Hauptstr. 34 76661 Philippsburg Telefon: 07256/87175 Email: schule-rheinsheim@t-online.de

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus Ellscheda Nr. 189 März 2016 Dorfschell Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid Seniorentreff im Bürgerhaus Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr Frühschoppen im Bürgerhaus Sonntag, 6. März 2016, 10.30

Mehr

Wir wollen nicht nur reden - sondern was tun!

Wir wollen nicht nur reden - sondern was tun! Juli 2010 - In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wohratal Kostenloses Monatsmagazin für Wohra, Halsdorf, Langendorf und Hertingshausen Wir wollen nicht nur reden - sondern was tun! Foto: Die Initiative für

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Zur weiteren Verstärkung unserer Freiwilligen Feuerwehr suchen wir zum nächstmöglichen Termin. Mitarbeiter/innen aus allen Berufen.

Zur weiteren Verstärkung unserer Freiwilligen Feuerwehr suchen wir zum nächstmöglichen Termin. Mitarbeiter/innen aus allen Berufen. Sie suchen eine Herausforderung in Ihrer Freizeit? Zur weiteren Verstärkung unserer Freiwilligen Feuerwehr suchen wir zum nächstmöglichen Termin Mitarbeiter/innen aus allen Berufen. Wir haben Bedarf an

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

Kindertagesstätte Domeierstraße

Kindertagesstätte Domeierstraße Kindertagesstätte Domeierstraße Integrations- und Horterziehung Domeierstraße 38 + 38a 31785 Hameln Tel.: 05151/202-1455 oder -1451 Fax: 05151/202-1133 E-Mail: kita.domeierstrasse@freenet.de hort-plus@freenet.de

Mehr

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 1. Tag Mittwoch: 05.08.2015 Abfahrt : 6:00 Uhr in Würzburg bei Neubert Abfahrt : 6:30 Uhr in Kitzingen, Gaststätte Köberlein Abfahrt : 7:30 Uhr in

Mehr

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein.

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein. Bewerbungen bis zum 1.05. 2015 an artland@freakstock.de oder an Tim Gerspach Neue Kasseler Str. 9 35039 Marburg Hallo, hiermit wollen wir euch gerne zum artland 2015 einladen! Das Freakstock findet dieses

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

Informationen von A Z

Informationen von A Z Informationen von A Z Wir hoffen auf gute Zusammenarbeit zum Wohle eures Kindes. Für Hinweise und Anregungen sind wir sehr dankbar und nehmen sie gerne entgegen. Bei Fragen wendet euch vertrauensvoll an

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren Ali Jara EF/10 Geburtsdatum 23.11.99 l Jara-ali@t-online.de Zeichnen, Lesen, Geschichten schreiben Deutsch, Mathe, Englisch Mo und Fr. nach der 7. Std. Klasse 5-8 Lassen Sie es mich wissen, wenn Sie Interesse

Mehr

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen!

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! und tu dir etwas Gutes. Sing mit, blyb fit! 2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! für zwei Konzerte im Juni 2016 mit beliebten Liedern aus Film und Musical NEW

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner Unterm Regenbogen Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Homepage: www.familienzentrum-bad-honnef.de An alle Eltern Aktivitätenvorschau und Terminübersicht 2009 2010 Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr