Knowledge Development 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Knowledge Development 2011"

Transkript

1 Knowledge Development 2011 Entwicklungs- und Qualifizierungsprogramm der AIT Austrian Institute of Technology GmbH AIT Austrian Institute of Technology GmbH Donau-City-Straße Wien, Austria T +43(0) F +43(0)

2 Einleitung Einleitung Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Mitarbeiter/innen sind das Kapital unseres Unternehmens. Gemeinsam arbeiten wir an der Zukunft, an Visionen, die die Forschung und Entwicklung vorantreiben. Editoral Offen für Neues und lösungsorientiert gilt es die Herausforderungen des Jahres 2011 zu meistern und Ihnen ein attraktives Aus- und Weiterbildungsprogramm zur Verfügung zu stellen. Eine besondere Stärke der AIT ist die interdisziplinäre Ausrichtung der F&E Aktivitäten. Neue Ideen und neue Innovationen werden vermehrt durch die Zusammenarbeit von Teams aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachrichtungen generiert. Dies stellt Teammitglieder sowie Projektleiter/innen täglich vor neue Herausforderungen. Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Organisations-, Planungs-, Sozial- und Führungskompetenz werden dadurch immer bedeutender und gefragter. Darüber hinaus sind Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft von Mitarbeiter/innen sowie deren Flexibilität eine unumstrittene Komponente des Unternehmenserfolges und der kollegialen Zusammenarbeit. Diesen Anforderungen an die Personalentwicklung tragen die ausgewählten Seminare des Knowledge Development 2011 Programms Rechnung. Das Knowledgde Development 2011 Programm beruht auf den Rückmeldungen des Entwicklungsgespräches. Die Auswahl der Seminare in den Bereichen Führungs- und Motivationsmanagement, Soft Skills, Projektmanagement, EDV, Sprachen und Lehrlingsförderung wurde ausgehend von den Ergebnissen des Entwicklungsgespräches bedarfsorientiert erstellt. Falls Ihr Weiterentwicklungswunsch im heurigen Seminarprogramm unberücksichtigt geblieben ist, freuen wir uns über Ihre persönliche Anfrage zu einem spezifischen Thema. Wir stehen Ihnen bei der Auswahl, Organisation und Koordination mit Rat und Tat jederzeit gerne zur Seite. Strategische und inhaltliche Ausrichtung: Ansprechpartner/in: Maria Maurer Michaela Garherr T T Operative Abwicklung und Beratung: Ansprechpartner/in: Manuela Hirmann T Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Viel Erfolg wünscht Ihnen Ihr HR-Team!

3 Einleitung Das Knowledge Development 2011 Programm wird nur in elektronischer Form im Intranet sowie im Internet veröffentlicht. Der Link Seminarübersicht im Intranet öffnet eine Excelliste, die alle angebotenen Seminare auflistet, in der man beliebig nach Thema (Seminartitel), Bereich und Quartal filtern und somit besser und individuell nach Interesse selektieren kann. Die Präsentation im Intranet bzw. im Internet ermöglicht eine rasche Aktualisierung des Angebots und bietet auch die Möglichkeit zur Onlinebuchung. Der Buchungsvorgang erfolgt grundsätzlich über das im Intranet vorgesehene Anmeldeformular (Onlinebuchung). Gegebenenfalls kann die Anmeldung nach Freigabe durch den Vorgesetzten auch per an erfolgen. Wie auch im letzten Jahr werden zum Thema Beschränkte Handlungsvollmacht- HBV von seiten unserer Rechtsabteilung bei Bedarf Seminare angeboten. Organisation und Koordination läuft hier ebenfalls über die Personalentwicklung. Bei verstärktem Weiterbildungsbedarf (5-10 Personen) zu einem neuen bzw. auch im Programm angebotenen Thema bitten wir Sie, sich direkt an die Personalentwicklung zu wenden, um Chancen zu einer finanziell attraktiveren Möglichkeit der Abhaltung eines Seminars (z.b. Inhouse Seminar) wahrnehmen zu können. Buchung HBV Seminare Größerer Weiterbildungsbedarf in einer Abteilung zu einem Thema Aus einem reichhaltigen pool können bedarfsorientierte Veranstaltungen gerne organisiert werden. Hier einige Beispiele: Self Empowerment Nicht die Erfahrungen allein beeinflussen unser Leben, sondern auch maßgeblich, wie wir sie sehen, erleben und damit umgehen. Lebensrollen und aufgaben zu erfüllen; eigenen und fremden Erwartungen zu entsprechen; stetig wachsenden Anforderungen gerecht zu werden und mit erhöhtem Stress zu leben kann die persönlichen Ressourcen zeitweise erheblich reduzieren. In diesem Seminar verschaffen Sie sich Klarheit über Ihre. Sie entdecken Ihre persönlichen Ressourcen der Freude und der Kraft (wieder). Sie werden sich bewusst, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihre inneren Batterien wieder aufladen; dadurch können Sie Ihre Aufgaben effizienter erledigen, sich Herausforderungen gestärkt stellen und Ihren Alltag freudvoller gestalten. Sie erleben, wie Sie Ihre Erfahrungen durch bewusste Steuerung beeinflussen können. Damit erhöhen Sie Ihre Arbeits- und Lebensqualität in vielen Bereichen. : Persönliche Ressourcen der Freude und Kraft Entspannungstechniken Mentaltraining- das Erfolgskonzept von Profi- Sportlern und Managern Prioritäten setzen - was ist WIRKLICH WICHTIG - für MICH? Selbst - Motivation Persönliche Antreiber, Blockaden und Stressoren Stärken- Profil Eigene Stärken bewusst einsetzen Niederschläge schneller verarbeiten Ihre Energien besser einteilen

4 Einleitung Team building Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen (Chinesisches Sprichwort) Sich verändernde bzw. geänderte Rahmenbedingungen fordern von jeder/ jedem Einzelnen Kreativität, Flexibilität und Toleranz. Eine Gruppe von Mitarbeiter/innen, die neu zusammengestellt wird, muss erst zum TEAM werden. In diesem Workshop geht es darum, einander persönlich (besser) kennen zu lernen; persönliche Bedürfnisse, Stärken und Kompetenzen im Arbeitsumfeld zu erfassen; gemeinsam verbindliche Vereinbarungen zu treffen (z.b. bzgl. Kommunikation untereinander, Arbeitsaufteilung, Zuständigkeiten, Vertretungsregelung, Erreichbarkeit, Qualitätssicherung, etc.) und Strategien zu entwickeln, um als Team erfolgreich zu sein. Ziel ist, dass Sie ein gemeinsames Verständnis entwickelt haben und ein arbeitsfähiges, motiviertes Team sind. Praxisbewährter Experte oder Altes Eisen?!?!?!? Die Technik zeigt s manchmal gnadenlos auf: Ist man up to date oder nicht?!?!? Gerade lebens - erfahrenere Mitarbeiter/innen zweifeln manchmal an sich selbst, weil andere mit fast spielerischem Geschick bzw. beeindruckender Selbstverständlichkeit Blackberries, Notebooks, EDV- Programme etc. beherrschen. IHRE EIGENEN Stärken, die Früchte ihrer Berufs- und Lebenserfahrung, sind nicht so unmittelbar im täglichen Alltagsgeschehen sichtbar; sie sind deshalb um nichts weniger wichtig und tragen maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. In diesem Workshop werden Sie sich Ihrer eigenen, persönlichen Stärken bewusst; Sie ziehen Zwischenbilanz, was Sie erlebt, bewegt und Tolles geleistet haben; Sie erkennen, welche Potenziale Sie haben, die Sie jetzt ins Unternehmen einbringen; Sie identifizieren hartnäckige Konfliktthemen zwischen älteren und jüngeren Mitarbeiter/innen und erarbeiten Möglichkeiten, miteinander auf eine Art und Weise zu kommunizieren, die eine WIN WIN - Situation ermöglicht! Dadurch können Sie voneinander profitieren und Ihren Berufsalltag stressfreier, wertschätzender, motivierender erleben. ist auch als (Einzel-) Coaching zu haben!.. Personen, die sich zu einer Teilnahme an einem Inhouse Seminar entschlossen haben, melden sich idealerweise 8 Wochen vor dem angebenen Seminarbeginn an und erhalten eine Bestätigung. Spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn wird die Buchungsbestätigung übermittelt, die alle notwendigen Informationen zur erfolgreichen Absolvierung des Seminars enthält. Wenn bis zu einer Woche nach Zusendung der Buchungsbestätigung kein Widerruf einlangt, wird davon ausgegangen, dass die Bedingungen akzeptiert wurden. Die vor Seminarbeginn übermittelte Rechnung ist bis zu Seminarbeginn zu begleichen. Inhouse Seminare

5 Einleitung Für die Teilnahme an offenen Seminaren gelten anbieterspezifisch unterschiedliche Modalitäten, über die seitens der Abteilung Personalservices, Personalentwicklung & Sozialdienste gerne Auskunft gegeben wird. Die Auswahl der Seminaranbieter erfolgt nach dem Bestbieter-Prinzip. Dadurch kann hohe Qualität zu angemessenen Preisen angeboten werden. Die Preise für Inhouse Seminare entsprechen Selbstkostenpreisen ohne Anteil für die operative Abwicklung. Die Preise für offene Seminare beinhalten mehrheitlich Sockelrabatte oder unterliegen Rabattstaffelungen, die bei der Weiterverrechung/ Umbuchung berücksichtigt werden. Um in den Genuß von Rabattstaffelungen zu kommen, ist eine Anmeldung über die Abteilung Personalservices, Personalentwicklung & Sozialdienste zwingend notwendig. Offene Seminare Preise Eine Stornierung bis zu sechs Wochen vor Seminarbeginn ist kostenlos. Für Stornierungen innerhalb von sechs Wochen von Seminarbeginn müssen die seitens des jeweiligen Anbieters verrechneten Gebühren weiterverrechnet werden. Die Nennung eines/einer Ersatzteilnehmers/Ersatzteilnehmerin ist bis zu einem Tag vor Seminarbeginn möglich. Storno

6 Inhalt Führungs- und Motivationsmanagement Führen eines technischen Projektteams Grundlagen von Führung und Management Meine Beziehung zu meinen Mitarbeiter/innen als Führungskraft Mitarbeiter/innen nachhaltig motivieren Complementary Skills Verhandlungstraining Zeit- und Selbstmanagement Moderieren auf den Punkt gebracht Konfliktmanagement Office Management und Sekretariat Erfolgreich und überzeugend präsentieren Stressmanagement Führen von Gruppen Gut geführte Gruppen/Teams/Abteilungen sind zufrieden & erfolgreich! Kommunikation & professionelle Gesprächsführung Ihr unverzichtbares Rhetorik-Know-how für den Alltag Kommunikation im Service Desk (Umgang mit Kund/innen, Serviceverständnis) Telefonkommunikation (Verhalten am Telefon) Mehr Sicherheit und Qualitätsstandards im Recruiting Das Gleichbehandlungsgesetz - Grundlagen und praktische Erfahrungen der Gleichbehandlungsanwaltschaft Projektmanagement Grundlagen des Projektmanagements I Grundlagen des Projektmanagements II Projektmanagement für Fortgeschrittene Risikomanagement in Projekten Erfolge bei komplexen Projekten EDV Access I Access II Excel I Excel II Excel Tipps und Tricks Outlook I Outlook II Power Point I Power Point II Reif für elearning? Word I Word II Word Vorlagen professionell gestalten

7 Inhalt Sprachen Business Leader Advanced Business English Deutsch als Fremdsprache Englisch für Sekretariat und Rezeption Meetingsprache Englisch Telefonenglisch Neue Deutsche Rechtschreibung Technical English Lehrlingsförderung Ausbildner/innenkurs Benehmen On Top Soziale Kompetenz Work Life Balance Gender and Diversity Mobbing erkennen und lösen Ihr Auftritt bitte! Zeitgemäße Umgangsformen Interkulturelles Training als Schlüssel für neue Märkte Etikette in Wort und Schrift Sprechtechnik

8 Führungs- und Motivationsmanagement Führen eines technischen Projektteams KD2011-FM 01 Die lernen die "weichen" Parameter kennen, die maßgeblich dafür verantwortlich sind, dass Projekte gelingen. Dazu gehören zb Rollenzuschreibungen und Entscheidungsfindung in Projektteams, Führungsmodelle, Motivation, Kommunikationsmodelle sowie der Umgang mit Widerständen. Gruppe Team Gemeinschaft Teambuilding (Teamentwicklungsuhr) Diagnosemöglichkeiten der Kommunikationsstruktur in Gruppen Rollenverteilung im Team/in der Gruppe Steuerungsmöglichkeiten und Interventionen für Teams/Gruppen Diagnoseinstrumente für Teams/Gruppen kennenlernen und anwenden Gruppendynamik mit Schwerpunkt Rangdynamik Erkennen von und Umgang mit Spannungen im Team und in der Gruppe Erarbeitung von Handlungsempfehlungen (Spielregeln) für erfolgreiche Gruppen/Teams Personen mit technischer Ausbildung und Projektmanagement- Kenntnissen, die ihre Fähigkeiten in den Bereichen Führung, Teambuilding, Kommunikation und Krisenmanagement im Projekt sowie im Projektmarketing vertiefen wollen. Das Seminar ist als Workshop organisiert. Als werden eingesetzt: theoretische Grundlagen und praktische Übungen. Die bringen zudem ihre eigenen (Fall-)Beispiele ein. max. 12 Personen EUR FH-Prof. DI Mag. Gerhard Moshammer LLLacademy FH Technikum Wien LLLacademy FH Technikum Wien Höchstädtplatz Wien

9 Führungs- und Motivationsmanagement Grundlagen von Führung und Management KD2011-FM 02 Grundlegende Einblicke in die Zusammenhänge des Managens bekommen Verständnis für die Aufgaben und Funktionen des Managers/der Managerin entwickeln Bedeutung der eigenen Persönlichkeit und der neuen Rollenanforderungen verstehen Überblick über die wichtigsten Managementinstrumente gewinnen Einblick in das eigene Managementpotenzial und dessen Entwicklung gewinnen Bewusstwerden und Weiterentwickeln des eigenen Management-Verständnisses Erfolgreich den Einstieg in die neue Führungsposition meistern Manager/innen und Führungskräfte, die in ihrer Funktion häufig verhandeln müssen und sich mit den Grundinstrumentarien wirkungsvoller Verhandlungsführung vertraut machen wollen. Mit der Übernahme einer Führungsposition verändern sich Ihre Rollenanforderungen. Die Aufgaben der Mitarbeiterführung und der Gestaltung von Arbeits- und Organisationsabläufen werden dominant. Sie verschaffen sich einen Überblick über die grundlegenden Zusammenhänge des Führens und Managens und arbeiten am eigenen Management-Verständnis. Im Seminar beschäftigen Sie sich mit Themen wie Teamentwicklung, Mitarbeiter/innengespräch, Motivation und Beziehungsgestaltung, Konfliktmanagement und gehen Fragen der Zielvereinbarung, Delegation, Entscheidung, Planung und Kontrolle nach. Sie setzen sich mit den Herausforderungen konstruktiven Feedbacks auseinander und tauschen sich darüber aus, was die neuen Anforderungen für Sie persönlich bedeuten und wie Sie die ersten Schritte in die Praxis umsetzen können. Ebenso gewinnen Sie einen tieferen Einblick in Ihr eigenes Management-Potenzial. max. 10 Personen 3 Tage EUR Die Auswahl der ist von Termin und Anzahl der abhängig. Hernstein International Management Institute Aufenthaltskosten 311,73 EUR Seminarhotel Schloss Hernstein

10 Führungs- und Motivationsmanagement Meine Beziehung zu meinen Mitarbeiter/innen als Führungskraft das erfolgreiche Entwicklungsgespräch Einleitung Hektik und Trubel im beruflichen Alltag von Führungskräften können bewirken, dass die Mitarbeiter/innengespräche, insbesondere das institutionalisierte Entwicklungsgespräch - nicht den Stellenwert haben, der bei der Implementierung angedacht war. Ziel dieses Trainings ist es daher, dass seitens der Führungskräfte das Entwicklungsgespräch als wirksames und wertvolles Führungsinstrument eingestuft wird. Dieses Tagestraining wendet sich an alle interessierten Führungskräfte, die ihre Entwicklungsgespräche professionalisieren wollen, um mit allen Mitarbeiter/innen individuell und effektiv zusammenarbeiten zu können. KD2011-FM 03 Führungskräfte, die im Rahmen des Kollektivvertrages mit Ihren Mitarbeiter/innen das Entwicklungsgespräch abhalten und gerne Unterstützung für den professionellen Ablauf dessen in Anspruch nehmen möchten Nutzen für die und das Unternehmen Verknüpfung strategischer Zielsetzungen mit den Arbeitsschwerpunkten der Mitarbeiter/innen Nutzung von Innovationspotenzialen für die Arbeitsbereiche und das Unternehmen Beiträge zur positiven Entwicklung der Unternehmenskultur Zugewinn an Arbeitsreife und psychologischer Reife auf beiden Seiten Vertiefung des Vertrauensverhältnisses Leistungsklarheit und Erfolgsbewußtsein für alle Beteiligten Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten Die drei Rollen der Führungskraft Die vier Säulen des Entwicklungsgespräches Strategisches Zeitmanagement Gesprächskompetenz Fünf Empfehlungen für das Feedback Vorgaben versus Zielvereinbarungen Fünf Förderinstrumente Bewältigung von herausfordernden Gesprächen critical incidents Inputs, Lerndialoge, Übungen, Fallbeispiele, Rollenspiele, Diskussionen, Lerntransfer-Duos max. 12 Personen TrainerInnen Johannes Völgyfy MAS. MSc. MSc., Unternehmensberater, Trainer, Coach, Mediator Selbstständiger Trainer Inhouse Seminar 1 Tag Nach Vereinbarung 1500 EUR für das gesamte Seminar/ wird auf die Teilnehmer aufgeteilt AIT Austrian Institute of Technology GmbH

11 Führungs- und Motivationsmanagement Mitarbeiter/innen nachhaltig motivieren KD2011-FM 04 Ziel In diesem Seminar lernen die die Bedeutung von Motivationsfaktoren kennen. Sie erfahren, welche unterschiedliche Motivatoren Menschen bewegen ihre optimale Leistung zu erbringen. Motivation - Trendwort oder Mythos? (psychologische) Grundlagen der Motivation Motivation und/oder Motivierung Geeignete Motivatoren - Gestaltung und Einsatz Motivator Geld Motivator Leadership Motivation/Motivierung als Führungsaufgabe Führen - Was ist das eigentlich? Bedeutung von Führung Merkmale guter Führung Führungsstile Führungstechniken Motivator Ziel Definition und Bedeutung von n und Führung Konflikte und Widerstände Motivator Sinn Geschäftsführer/innen, Personalleiter/innen und deren Mitarbeiter/innen, Personalentwickler/innen, Ausbildungsleiter/innen, Führungskräfte mit Personalverantwortung aus den verschiedenen Managementbereichen wie Finanz, Einkauf, Marketing, Produktion sowie Betriebsräte /Betriebsrätinnen EUR

12 Complementary Skills Verhandlungstraining KD2011-SSK 01 und Profit Am Wissen und an den Erfahrungen eines Verhandlungsprofis zu partizipieren bringt bessere und nachhaltigere Wirkung als jedes Fachbuch. Kommen Sie hinter das Geheimnis, warum Ihnen manche Verhandlungsziele scheinbar spielend gelingen andere nur mit erheblichem Aufwand oder gar nicht. Optimale Vorbereitung ist mehr als der halbe Verhandlungserfolg. Erkennen Sie Ihre eigenen Verhandlungsstärken. Finden Sie den guten Draht zu Ihrem Gegenüber. Oft sind es scheinbar kleine Tricks, die das Verhandlungsgespräch entscheidend erleichtern und den Erfolg sichern. Geschäftsführer/innen, Führungskräfte, Vorstände, leitende Mitarbeiter/innen, Abteilungs-,Bereichs- und Gruppenleiter/innen, Rechtsabteilungen, Personen, die Verhandlungen führen Überprüfung des eigenen, derzeitigen Verhandlungsstils Optimale Vorbereitung einer Verhandlung Harvard-Konzept Interessen befriedigen vs. um Positionen feilschen Das effiziente Verhandlungsgespräch Verhandlungsabschluss (win-win-situation) Der elegante Umgang mit Killersätzen Wie behalten Sie die Zügel in der Hand? Was tun mit Emotionen? Was tun bei störendem Verhalten? Viele Beispiele, Tipps und Tricks aus der Praxis Praktische Übungen & Videotraining Vortrag Gruppenarbeit Bearbeiten von Verhandlungssituationen Gezieltes Eingehen auf Fragen und Bedürfnisse der Diskussionen Anwendung von NLP in Wien; im Seminarhotel bis zu 12 Personen EUR Dr. Ingeborg Rauchberger ARS Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft ARS Akademie für Recht & Steuern Schallautzerstraße Wien

13 Complementary Skills Zeit- und Selbstmanagement KD2011-SSK 02 Wie Sie noch besser und vor allem effektiver unter den Aspekten Stress und sinnvolle Planung mit Ihrer Zeit umgehen können. Selbstanalyse definieren Das 1x1 der Tagesplanung Prioritäten setzen Meine Leistungs-Störkurve Das Paretoprinzip Weniger = Mehr Richtig Nein-sagen Umgang mit meinen Zeitfressern Delegieren oder zuweisen Zeitsysteme bzw. Ablagesysteme Selbstdisziplin Umgang mit Stress Die goldenen Regeln des Zeitmanagements Die nächsten Schritte in die Praxis Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Fallbeispiele, Pinwand, Tafel, Flipchart, Seminarunterlagen, Handouts, Übungsblätter, Feedback Trainer, Erfahrungsaustausch, Theorie in Form von Vortrag EUR

14 Complementary Skills Moderieren auf den Punkt gebracht KD2011-SSK 03 Ziel ist, Besprechungen so zu leiten, dass diese zu konkreten Ergebnissen führen und dafür zu sorgen, dass die getroffenen Entscheidungen und Vereinbarungen sichtbare Wirkung zeigen. Was bedeutet Moderation Aufgabe eines Moderators/einer Moderatorin Eigenschaften und Fähigkeiten eines Moderators/einer Moderatorin Phasen einer Sitzung Optimale Sitzungsvorbereitung Einladung und Protokoll Präsentationstechnische Hilfsmittel Förderung der Kreativität in der Arbeitsgruppe Unterschiedliche Abgrenzung des Moderators/der Moderatorin der Ideen- und Entscheidungsfindung Ideenbearbeitung Visualisierung und Dokumentation in Sitzungen Rollenstereotypen Konflikte Formen der Konfliktlösung Zusammenfassung Feedback Mittels Theorie-Input, Einzel und Gruppenarbeiten und der Arbeit an konkreten Praxisbeispielen erhalten die Anregungen, professionell Sitzungen zu moderieren. Moderieren lernt man durch moderieren! EUR

15 Complementary Skills Konfliktmanagement KD2011-SSK 04 In diesem Seminar lernen Sie Hintergründe zur Entstehung von Konflikten kennen und beschäftigen sich mit der Frage, welches Potenzial in Konflikten steckt. Sie setzen sich aber auch mit Ihrem eigenen Konfliktverhalten auseinander und lernen, was Sie in verschiedenen Konfliktsituationen konkret tun können. Was verstehen wir unter einen zwischenmenschlichen Konflikt Ursachen und Hintergründe von Konflikten Formen der Zusammenarbeit Grundlegende Voraussetzungen für Konfliktfähigkeit Wann arbeiten wir gerne und erfolgreich mit anderen zusammen Zwischenmenschliche Konflikte erkennen Konfliktarten Konfliktursachen Verbesserung der Teamarbeit Konfliktlösungsverfahren Bewusste Kommunikation Bedarf erkennen und eine Übereinstimmung treffen Umgang mit Emotionen Verbale und nonverbale Instrumente der Kommunikation Gruppenarbeit, praxisbezogene Fallbeispiele, Diskussionen, Rollenübungen, Videopraxis, Pinwand, Tafel, Übungsblätter, Seminarunterlagen, Handouts, Theorie in Form von Vortrag, Konfliktübungen Auf Anfrage 801 EUR

16 Complementary Skills Office Management und Sekretariat KD2011-SSK 05 In diesem Seminar reflektieren die ihre individuelle Arbeitsweise und können dadurch die gesamten Arbeitsabläufe im Sekretariat besser organisieren. Sie bekommen Anregungen für effizienteres Arbeiten und besseren Umgang mit Vorgesetze/n, Kolleg/innen und Kund/innen. Das Sekretariat als Kommunikationsmittelpunkt Miteinander arbeiten und kommunizieren Chefentlastung Kundenorientierung Kompetent und professionell auftreten Mein persönlicher Arbeitsstil Tagesbeginn/Tagesende Prioritäten setzen Umgang mit meinen Zeitfressern Von der Zielsetzung bis zur Kontrolle Kommunikations-Tipps zum Nein Sagen Umgang mit Stress Grundlagen der Büroorganisation Termin- und Datenmanagement Die Informationsflut bewältigen Planen und Organisieren Arbeitsplatzgestaltung Gruppenarbeit, praxisbezogene Fallbeispiele, Diskussionen, Rollenübungen, Videopraxis, Pinwand, Tafel, Übungsblätter, Seminarunterlagen, Handouts, Theorie in Form von Vortrag, Konfliktübungen EUR

17 Complementary Skills Erfolgreich und überzeugend präsentieren KD2011-SSK 06 Einleitung Den wird vermittelt, wie wichtig so genannte "Soft Skills", dh. Sozialkompetenz und Managementmethoden, für die berufliche Karriere sind. und Profit In diesem Seminar lernen die sich bzw. ihre Arbeit und Projekte effizient und bestmöglich zu präsentieren Personen mit technischer Ausbildung, die Ihre Soft Skills erweitern wollen und mit guten Präsentationen punkten wollen Professionelle Vorbereitung einer Präsentation Grundlagen der Aufbereitung und Strukturierung von Informationen Aufbau einer Informations- bzw. Überzeugungspräsentation Der persönliche Auftritt Der professionelle Einsatz von Blickkontakt, Stimme und Gestik Der Umgang mit unterschiedlichen Medien Visualisierungsmethoden und Gestaltungsprinzipien Umgang mit Störungen, Fragen und Einwänden aus dem Publikum Das Seminar ist als Workshop organisiert. Als werden kurze Impulsvorträge, Einzel- und Gruppenarbeit, Präsentationen und Diskussionen eingesetzt. max. 12 Personen EUR Mag. (FH) Claudia Waldner-Prager LLLacademy FH Technikum Wien LLLacademy FH Technikum Wien Höchstädtplatz Wien

18 Complementary Skills Stressmanagement KD2011-SSK 07 Oft wird es zu spät bewusst, dass wir in einer schweren Stresssituation leben. Gönnen Sie sich zwei Stressfreie Tage und lernen Sie mit Ihrem Stress bewusster umzugehen! Was bedeutet Stress Ursachen der Überforderung Warnsignale rechtzeitig erkennen Übungen zur Vermeidung von Stress Übungen zur Stressbekämpfung Umgang mit meiner Zeit Meine persönlichen Zeitfresser Planen, Prioritäten Vom Umgang mit belastenden Teamsituationen Stressausgleich im Alltag Meine Störkurve, meine Leistungskurve Anforderungen an das eigene Leistungsvermögen Selbstmotivation Richtig NEIN sagen Sich abgrenzen können Die 10 Goldenen Regeln Übungen zum Stressabbau Persönliche Entspannungsmethoden entwickeln Kreativitätsprozesse: neue Lösungen für aktuelle Probleme Nach Krisen ins Team zurückfinden/-führen Burn-out erkennen und gegensteuern Vortrag, Diskussion, Einzel- und Gruppenarbeiten, praktische Übungen, Fallbeispiele, persönliche Erfahrung, Feedback geben EUR

19 Complementary Skills Führen von Gruppen Gut geführte Gruppen/Teams/Abteilungen sind zufrieden & erfolgreich KD2011-SSK 08 Achtsames, effizientes Führungsverhalten: Jeder kann hier lernen, generell mehr Qualität in Beziehungen aller Art zu bringen. Besonders für Führungskräfte ist es wichtig, Kommunikations- Sackgassen und gruppendynamische Widerstände zu erkennen und entweder zu vermeiden oder die Dynamik zu nutzen. Da Führungsarbeit die Schaffung von Win-Win-Situationen ist, verhindern Sie Reibungsverluste in der Gruppe und gewinnen gleichzeitig Charisma und Anerkennung als Führungskraft. Unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Stärken üben Sie in diesem Seminar, Gespräche im wahrsten Sinne des Wortes effizient zu führen und Ihre Kompetenz, Kongruenz und Flexibilität dabei zu steigern. Gute Führungsarbeit schafft mit Freude arbeitende Gruppen und verbessert die persönlichen Beziehungen, aber auch Resultate. Sie erkennen dadurch die Programme des Gesprächspartners ebenso gut wie die eigenen dazu passende Gesprächsführung und Argumentation inkludiert. Ein Selbsttest schärft zusätzlich Ihr Eigenbild! Teamleiter/innen, Gruppenleiter/innen, Abteilungsleiter/innen, Projektleiter/innen, Vorgesetzte und Personalverantwortliche Blick für gruppendynamische Prozesse öffnen Nutzung gruppendynamischer Positionen zur Motivation Gruppen effizient und zufrieden zum Teamerfolg führen Situative Führungsrollen erkennen und einnehmen lernen Kommunikationsvarianten aus der Führungsposition Intervention aus der Führungsrolle Gewaltlose Gespräche mit unangenehmen n führen Führungsethik, Werte, Kommunikationskultur vermitteln Dramadynamik durch trinergetische Positionierung entspannen Wahlmöglichkeiten in der Führungsrolle erkennen und nutzen Viele zum Teil metaphorische Fall- und Praxisbeispiele Gruppenaufgaben Rollenspiele Wahrnehmungs- & Erlebnisübungen Analysen am Beispiel des Verhaltens der Seminargruppe Analysen eigener erlebter Situationen EUR Dr. Günther Reisel ARS Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft ARS Akademie für Recht & Steuern Schallautzerstraße Wien

20 Complementary Skills Kommunikation & professionelle Gesprächsführung Ihr unverzichtbares Rhetorik-Know-how für den Office- Alltag Sie lernen Ihren persönlichen Gesprächsstil zu optimieren und erfahren, wie Sie mit Vorgesetzten, Kund/innen und Kolleg/innen individuell und erfolgreich kommunizieren können. Das gewonnene Basiswissen über Kommunikationsprozesse und ihre Auswirkungen können Sie umgehend professionell und höchst effizient in Ihrem beruflichen Alltag umsetzen. Weiters erwerben Sie an diesen beiden Tagen Sicherheit bei schwierigen Gesprächen, im Umgang mit Killerphrasen und dem An- und Aussprechen unangenehmer Botschaften. KD2011-SSK 09 Sekretär/innen, Office- Mitarbeiter/innen, Assistent/innen, Sachbearbeiter/innen, Mitarbeiter/innen von Handels-, Industrie- & Dienstleistungsunternehmen Grundlagen der Kommunikation Senden und Ankommen einer Nachricht Inhalt der Nachricht Stimme Körpersprache Verschiedene Arten des Zuhörens Hören Hinhören Zuhören Warum immer wieder Missverständnisse entstehen Das DIS G-Persönlichkeits-Modell schnell erlernt effektiv sofort anwendbar So stellen Sie sich ganz einfach auf Ihre individuell verschiedenen Gesprächspartner ein So bereiten Sie ein Gespräch strategisch vor Welche Faktoren fördern, welche hemmen das Gespräch? Wer fragt, führt Wie Sie mit positiver Sprache Ihre erreichen So gehen Sie mit Kritik gelassen um Nie wieder sprachlos Was Sie schon immer sagen wollten So teilen Sie Unangenehmes locker mit Praxisbeispiele Kleingruppenarbeiten Erfahrungsaustausch Diskussion EUR Ulrike Ebner-Stella ARS Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft ARS Akademie für Recht & Steuern Schallautzerstraße Wien

21 Complementary Skills Kommunikation im Service Desk (Umgang mit Kunden, Serviceverständnis) Gemeinsames Erarbeiten der Kommunikationsgrundlagen, insbesondere der verschiedenen Phasen und Situationen beim Telefonieren, um mit dem "ANDEREN" bewusster umgehen zu können, und ihm die Information zukommen zu lassen, die er benötigt. KD2011-SSK 10 Voraussetzungen erfolgreicher Kommunikation am Telefon Telefonrichtlinien Wie melde ich mich am Telefon Richtig zuhören können Gesprächs- und Fragetechniken Umgang mit "schwierigen" Kunden Einwandbehandlung und Reklamation Einsatz der Stimme Erkennen der persönlichen Stärken und Schwächen Gesprächsführung Kundenorientierte Argumentation Arbeiten unter Druck Stressfaktoren und Umgang mit Stress Selbstorganisation am Telefon Nachbearbeitung und Ausarbeitung von Telefonnotizen Aufgaben, Funktion und Rolle im Service Desk Verabschiedung Gruppenarbeit, praxisbezogene Fallbeispiele, Diskussionen, Rollenübungen, Feedback durch Trainer und Teilnehmer, Videopraxis, Pinwand, Tafel, Übungsblätter, Seminarunterlage, Handouts, Theorie in Form von Vortrag EUR

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider?

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider? Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen?» Ihre Berufsausbildung/Studium haben Sie erfolgreich abgeschlossen!» Berufliche Weiterentwicklung ist für Sie kein Muss,

Mehr

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Office-Programme starten und beenden 20 Office-Standardelemente und -funktionen 21 Die Menüleiste

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2011 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Microsoft Office 2011 installieren 16 Office deinstallieren 18 Office-Updates beziehen 19 Office-Programme

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel Arbeitsumgebung Word 2013 starten/beenden 9 Verwenden/Verwalten des Menübands 12 Aufheben/Wiederherstellen/Wiederholen von Aktionen 15 Ein-/Ausblenden von Formatierungszeichen 16 Ändern des Zoomfaktors

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning Handbuch zur Lehrreihe active learning Word XP Die Handbücher zur Lehrreihe active learning beschreiben klar und detailliert die Lernschritte beim Erlernen von Software. Die Inhalte wurden von uns so zusammengestellt,

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs I: Team- und Konfliktmanagement 28. und 29. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs II Führungsinstrumente

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Word Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Excel Microsoft Excel Grundlagen... 4 Microsoft Excel Vertiefung... 5 Microsoft Excel Fortsetzung...

Mehr

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Einleitung 15 Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 1 Korrespondenz und Textverarbeitung 19 Textverarbeitung

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

MS Project Basismodule. MS Project Aufbaumodule. MS Project Spezialmodule

MS Project Basismodule. MS Project Aufbaumodule. MS Project Spezialmodule MS Project Basismodule MS-Project - Projektidee und -plan... 2 MS-Project - Terminplanung und Ressourcen... 3 MS-Project - Kritischer Weg, Puffer... 4 MS-Project - Realisation und Auswertung... 5 MS Project

Mehr

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Lehrgang Train the Trainer Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil begeistern? Durch professionellen

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien,

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien, Willkommen TrainerInnenausbildung - Wien Programm und Termine 2016 Lehrgang Train the Trainer/in Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Microsoft Office Outlook 2010

Microsoft Office Outlook 2010 DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 von Hiroshi Nakanishi 1. Auflage Microsoft Office Outlook 2010 Nakanishi schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt Inhalt Vorwort... I So benutzen Sie dieses Buch... II Inhalt... V Zahlen- und Monatsschreibweise... 1 Dezimal- und Tausendertrennzeichen... 1 Währungssymbol und -position... 1 Monatsschreibweise... 1 Grundlagen...

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

HP Education Services - 90 Minutes

HP Education Services - 90 Minutes HP Education Services - 90 Minutes 90 Minutes virtuelle Impulsveranstaltungen mit Trainer Was erwartet Sie bei unseren 90 Minutes-Veranstaltungen? Kleine Lerneinheiten mit Bezug zur täglichen Arbeit 90

Mehr

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene.

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene. Interner Lehrplan für das Fach Information Kommunikation Administration (IKA) Fachverantwortliche/r Abteilung Kauffrau / Kaufmann Datum Februar 2009 KOHE 1. Lehrjahr / 1. Semester / Nachholbildung / B-

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Trainingsangebot Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Anbieter MA&T Organisationsentwicklung GmbH Olvenstedter Straße 39/40 39108 Magdeburg Ansprechpartner Oliver Lilie Telefon:

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Modul Tag(e) Titel und Zusammenfassung Ziele Inhalte Bemerkungen BA 2.1 1 Führen durch das Wort - Einführung in Sie werden

Modul Tag(e) Titel und Zusammenfassung Ziele Inhalte Bemerkungen BA 2.1 1 Führen durch das Wort - Einführung in Sie werden Curriculum KoKo - Prof. Asmus J. Hintz gültig ab SoSe 2013 BA 2.1 1 Führen durch das Wort - Einführung in Subjektive Wahrnehmungen die Grundlagen der Kommunikation beim Zuhören und Mitarbeiterführung Kommunikationsprozesse

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33 Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................. 13 Kapitel 1 Hinführung zum Thema..................................... 17 1.1 Controlling und Controller.......................................

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog.

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog. Hinweis: Das Modul Overhead-Folien und Bildschirmshows am Computer erstellen und gestalten wird abgeschlossen mit der Prüfung Xpert Europäischer Computerpass Präsentation. Hierfür gelten die Prüfungsordnung

Mehr

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2013 Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 2 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

A la Carte Trainings nach Mass!

A la Carte Trainings nach Mass! A la Carte Trainings nach Mass! Sie möchten im Backoffice mehr Kundenorientierung, im Verkauf mehr Biss und neue Ideen zur Kundengewinnung? Wenn möglich alles aus einem Guss? Das Ganze fundiert und praxisnah

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit PowerPoint 11 PowerPoint starten................................ Text in Platzhalter eingeben.......................... Weitere Folien einfügen und das Layout ändern.......... Ein

Mehr

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

TIME. for you. Seminarkosten/Person EURO 360,- inkl. MwSt. Neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement im Arbeitsalltag.

TIME. for you. Seminarkosten/Person EURO 360,- inkl. MwSt. Neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement im Arbeitsalltag. TIME for you Neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement im Arbeitsalltag. Seminarkosten/Person EURO 360,- inkl. MwSt. Mit dem neuen Seminar Time for you eröffnen wir Ihnen neue Perspektiven für Ihr Zeitmanagement

Mehr

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme für Führungskräfte WIN WIN WIN Modulares Führungskräftetraining WIN WIN WIN WIN für das Unternehmen Intensive, individuelle Trainingsmodule unterstützen

Mehr

Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht

Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht Jugend in Arbeit e.v. - Female Diversity - Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht 12. April 2008 -Kick-Off- Frau Buxbaum, Herr Schaar und unsere Trainerin (Kommunikationswissenschaftlerin

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business. 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil?

Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business. 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil? Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil? 2. Was bedeutet Spiritualität im Führungsalltag und wie kann ich diesen Zugang nutzen?

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt BERGER + BARTHOLD PARTNERSCHAFT UNTERNEHMENS- UND PERSONALBERATER BÜRO HENSTEDT-ULZBURG: ALSTERWEG 11-24558 HENSTEDT-ULZBURG - TELEFON +49 4193 7 59 09 71 - FAX

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang

Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang Approbiert als Vorbereitungslehrgang für das staatlich anerkannte Personenzertifikat Operative

Mehr

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Einsatzmöglichkeiten als Trainer/in Coach Mediator/in Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Was ist Coaching 'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen Befehlsname Parameter Menü oder Abbrechen ESC Ablegen Alle Änderungen Angezeigt Alle Änderungen Im Absatz Abstand Vor Strg+ 0 Hinzufügen oder Löschen Absatz Block Strg+ B Absatz Links Strg+ L Absatz Oben

Mehr

Das große Excel-Handbuch für Controller

Das große Excel-Handbuch für Controller Das große Excel-Handbuch für Controller Professionelle Lösungen IGNATZ SCHELS UWE M. SEIDEL Markt+Technik Im Überblick Vorwort 13 Kapitel i Hinführung zum Thema 17 Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

IFFA INSTITUT FÜR. connect. connect. KMU. connect. QBV. Talentiert & Engagiert: Frauenpower nutzen!

IFFA INSTITUT FÜR. connect. connect. KMU. connect. QBV. Talentiert & Engagiert: Frauenpower nutzen! connect. connect. KMU. connect. QBV. IFFA Die Geschäftsbereiche der connect Neustadt GmbH & Co.KG sind: Seminare & Coaching, Personalberatung, STARegio Coburg Transfergesellschaften und Outplacement-Maßnahmen,

Mehr