Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge"

Transkript

1 Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge Technik, Strukturen und Entwicklungen Prof. Dr. Dietrich Naunin Prof. Dr. Christian Bader PD Dr. Jan-Welm Biermann Dipl.-Ing. Thomas Brachmann Prof. Detlef Heinemann Dr. Eckard Karden Dr. Uwe Köhler Dr. Daniel Kok Dipl.-Ing. Roland Matthe Dipl.-Ing. Konstantin Neiß Prof. Karl-Ernst Noreikat Dipl.-Ing. Serve Ploumen Dipl.-Ing. Walter Rau Dr. Erhard Schubert Dr. Engbert Spijker Dipl.-Ing. Peter Tzscheutschler Dipl.-Ing. Christian Vana Prof. Dr. Ulrich Wagner Dipl.-Ing. Hans-Peter Wandt 4. Auflage Mit 166 Bildern und 8 Tabellen Kontakt & Studium Band 255 Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. Wilfried J.Bartz Dipl.-Ing. Elmar Wippler expertuylverlag

2 Inhaltsverzeichnis 1. Elektrofahrzeuge seit 100 Jahren 1 2. Elektrofahrzeuge im Einsatz der letzten 15 Jahre Der California Clean Air Act Änderungen in der ZEV-Definition des California Clean Air Act Die Entwicklungen in anderen Ländern Abgeschlossene Praxisteste in Deutschland Marktuntersuchungen Elektrische Dreirad-und Zweiradfahrzeuge Emissionen im Vergleich zu konventionellen Fahrzeugen Elektrische Antriebssysteme Einführung: Von der Primärenergie zur Fahrenergie Allgemeine Anforderungen an Elektromotoren in Elektrofahrzeugen Drehmoment-, Drehzahl- und Leistungsanforderungen an Elektromotoren in Elektrofahrzeugen Motortypen in einem Zentralmotor-System Grundsätzlicher Aufbau und Steuerung der eingesetzten Motoren Kostenvergleich Radnabenmotor Tandemmotor und Transaxle-Antrieb Hybrid-Systeme Zusammenfassung Batterien für Elektro- und Hybridfahrzeuge 34 U. Köhler 4.1 Elektro- und Hybridfahrzeuge Technische Anforderungen an Fahrzeugbatterien Elektrochemische Energiespeichersysteme Blei-Batterien (Pb/Pb02) Nickel-Cadmium-Batterien (Ni/Cd) Nickel-Metallhydrid-Batterien (NiMH) Natrium-Nickelchlorid (Na/NiCI2) Lithium-Ionen-Batterien (Li-Ion) Wirtschaftliche Aspekte für Elektro- und Hybridfahrzeugbatterien 48

3 5. Batteriemanagement mit Batterien und SuperCaps 49 D. Heinemann 5.1 Anforderungen an Batteriemanagementsysteme Grundstruktur eines Batteriemanagementsystems Lade- und Entladesteuerung durch ein Batteriemanagementsystem Ladeverfahren Tiefentladeüberwachung Ladungsausgleich Temperaturüberwachung und Temperierung Temperaturverhalten Temperierung mit Luft und Wasser Ladezustandsbestimmung und Restreichweitenabschätzung Energiemanagement mit SuperCaps zur Batterielebensdaueroptimierung Einsatzgebiete von SuperCaps in Elektrostrafienfahrzeugen Schaltungskonzepte Betriebsstrategien für den Einsatz von SuperCaps Zusammenfassung Der Elektro-Hybrid - eine Übersicht zu einem erfolgversprechenden, aiternativen Fahrzeugantrieb 65 J.-W. Biermann 6.1 Ausgangssituation Antriebsstrukturen Betriebsstrategien Fahrzeugbeispiele Ausblick Hybride Fahrzeugantriebe - Marktfähig nur mit Mehrwert? 78 K.-E. Noreikat, K. Neiß 7.1 Allgemeine Treiber für alternative Fahrzeugantriebe Einfluss der Märkte Mehcwertstrategie Potenziale Diesel/Otto-Hybrid-Elektrofahrzeuge Prototypen der DaimlerChrysler AG Zusammenfassung Strategien zum Energiemanagement in Hybridfahrzeugen 89 D. Kok, S. Ploumen, E. Spijker, E. Karden 8.1 Einführung Zukünftige Antriebskonzepte mit elektrischer Unterstützung Energiemanagement Funktionen des Energiemanagement-Systems Energieversorgungs-Management (PSM) Energieverteilungs-Management (PDM) Rechnersimulationsmodelle 95

4 8.4 Energiespeichersysteme Blei-Batterie Nickel-Metallhydrid-Batterie Lithium-Ionen-Batterie Doppelschichtkondensatoren Batteriemanagement Batterieüberwachungsfunktionen bei konventionellen Antriebskonzepten Batterieüberwachungsfunktionen für zukünftige Antriebskonzepte Beispiel: Energiemanagement in einem Fahrzeug mit einem 14V-Stopp/Start-System ' Leistungsbereitschaftsmanagement (PSM) und Batterieüberwachung (BMS) Batterielebensdauer Beispiel: Energiemanagement in einem 42 V Mild Hybrid Fahrzeug PSM mit Model Predictive Control (MPC) Vergleich der PSM-Strategien Batterielebensdauer Zusammenfassung Das Marktangebot von Hybrid-Elektrofahrzeugen Toyota Prius 104 H. P. Wandt Innovative Fahrzeugangebote bei Toyota Das Fahrzeuggrundkonzept des Prius Die Hybrid-Komponenten Marktakzeptanz Honda Civic Hybrid 114 Th. Brachmann Alternative Fahrzeugantriebe bei Honda Fahrzeugkonzept des Honda Civic Hybrid Hybridkomponenten Marktakzeptanz Brennstoffzellensysteme für mobüe Anwendungen 118 E. Schubert 10.1 Einleitung Potenzial der Markteinführung von Brennstoffzellensystemen in Fahrzeugen Elemente in Brennstoffzellensystemen für mobile Anwendungen Gesamtsystembetrachtungen Notwendigkeiten und Potenzial der Verbesserung der Brennstoffzelle Wasserstoffspeicherung Ausblick 129

5 11. Die Brennstoffzellenfahrzeuge HydroGen3 und Hy-wire 131 R. Matthe 11.1 Einleitung Das Brennstoffzellen-Antriebssystem Das Brennstoffzellen-System Das elektrische Antriebssystem Das thermische System Die Wasserstoff-Speicher HydroGen Konzept Leistungsdaten Entwicklung, Erprobung und Validierung Demonstrationsprogramme Hy-wire Konzept der Studien AUTOnomy und Hy-wire By-Wire-Technologie Fahrzeug Ausblick Die Brennstoffzellenfahrzeuge NECAR, Sprinter und NEBUS 148 W. Rau 12.1 Brennstoffzellen-Technologie in mobilen Anwendungen Anforderungen an die Brennstoffzellen-Technologie aus der Sicht der Automobilhersteller Historische Entwicklung Demonstrationsflotten Brennstoffzellen-Pkw F-Cell Sprinter Brennstoffzellen CITARO Partnerschaften zur Erprobung von Wasserstoff im Verkehrsbereich Clean Energy Partnership Berlin (CEP) California Fuel Cell Partnership (CaFCP) Ausblick Elektrische Nutzfahrzeuge im Spannungsfeld zwischen Wunschtraum und Wirklichkeit 158 Ch. Bader 13.1 Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb Fahrzeuge mit hybridem Antrieb Schlußbetrachtung 169

6 14. Der elektrische Antrieb im Omnibus: emissionsarmer Verkehr in städtischen Bereichen 170 Ch. Vana 14.1 Historische Entwicklung Batteriebusse Schwerpunkt Trolleybusse Erprobte Zentralmotoren und innovative Radnabenmotoren Hybrid-Technologien im Busbau Zukünftige Brennstoffzeilentechnik Fazit Ganzheitliche Bewertung alternativer Kraftstoffe und innovativer Fahrzeugantriebe 182 U. Wagner 15.1 Einleitung Definitionen und Methoden Bilanzraum und Versorgungspfade Der Kumulierte Energieaufwand Emissionsbilanzierung Bereitstellung der Kraftstoffe Nutzung in verschiedenen Antriebssystemen Ergebnisse der Prozesskettenanalysen Ausblick 194 Autorenverzeichnis

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

Vergleich verschiedener Technologien

Vergleich verschiedener Technologien Vergleich Technologien Der Vergleich der Antriebssysteme erfolgt sowohl durch die Tank to Wheel als auch durch die Well to Wheel -Analyse, siehe Abbildung 1. Abbildung 1: Grenzen der Energiebilanzen Die

Mehr

Inhaltverzeichnis 1 Einleitung 2 Definitionen und Klassifizierung der Hybridkonzepte

Inhaltverzeichnis 1 Einleitung 2 Definitionen und Klassifizierung der Hybridkonzepte 1 Einleitung... 1 1.1 Verkehr und seine Auswirkungen auf die Umwelt... 1 1.2 Historie von Hybridfahrzeugen... 7 1.3 Prognosen für Hybridfahrzeuge... 16 Literatur... 21 2 Definitionen und Klassifizierung

Mehr

Clean Energy Partnership CEP Eine starke Partnerschaft entwickelt die emissionsfreie Zukunft

Clean Energy Partnership CEP Eine starke Partnerschaft entwickelt die emissionsfreie Zukunft Clean Energy Partnership CEP Eine starke Partnerschaft entwickelt die emissionsfreie Zukunft Ein Leuchtturmprojekt des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP)

Mehr

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Dipl.-Wirtsch.-Ing. Henning Wöhl-Bruhn TU-Braunschweig, Institut für elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen 25.05.2005 Inhalt Einleitung Hybridfunktionen

Mehr

Elektrische Straßenfahrzeuge

Elektrische Straßenfahrzeuge Elektrische Straßenfahrzeuge Technik, Entwicklungsstand und Einsatzgebiete Prof. Dr. Dietrich Naunin Dr. Ch. Bader W. Klingler F. A. Driehorst Prof. Dr. H. Schaefer Dr. W. Fischer Prof. Dr. H. Ch. Skudelny

Mehr

Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen. Guillem Tänzer, taenzer@izes.de

Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen. Guillem Tänzer, taenzer@izes.de Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen Guillem Tänzer, taenzer@izes.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung Abgrenzung von Hybridkonzepten Hybridvarianten Chancen von Hybridkonzepten

Mehr

F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors

F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors Dr. Rittmar von Helmolt Wasserstoff und Brennstoffzellen-Projekte, F&E-Institutionen, Firmenstrategien und technologiepolitische

Mehr

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15.

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. September 2011 Innovationen in Serie Urbanisierung - Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen?

Mehr

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT VDIK Kongress 12. April 2016 Messe Leipzig Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Mobilität der Zukunft gesehen am Beginn des XX Jahrhunderts Mobilität der Zukunft

Mehr

+ + + Management Circle Fachkonferenz + + + Hybridfahrzeuge. auf dem Vormarsch. Innovative Technikkonzepte von Elektro-Hybridantrieben

+ + + Management Circle Fachkonferenz + + + Hybridfahrzeuge. auf dem Vormarsch. Innovative Technikkonzepte von Elektro-Hybridantrieben + + + Management Circle Fachkonferenz + + + Hybridfahrzeuge auf dem Vormarsch Diskutieren Sie mit Experten folgende Themen: Entwicklungstendenzen und Potenziale in der Hybridtechnologie Praxisorientierter

Mehr

Anton Karle. Elektromobilität. und Praxis. Grundlagen. Mit 139 Bildern und 21 Tabellen. Fachbuchverlag Leipzig. im Carl Hanser Verlag

Anton Karle. Elektromobilität. und Praxis. Grundlagen. Mit 139 Bildern und 21 Tabellen. Fachbuchverlag Leipzig. im Carl Hanser Verlag Anton Karle Elektromobilität Grundlagen und Praxis Mit 139 Bildern und 21 Tabellen Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag Inhalt Q Einführung 13 Q Überblick Elektrofahrzeuge 17 2.1 Geschichte und

Mehr

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Wohin führt der Weg der Elektromobilität? Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Erhöhte Nachfrage nach dem Werkstoff ist gedeckt Düsseldorf, 08.10.2015 Auch im Verkehr wird

Mehr

Auf dem Weg zur Elektromobilität...denn die Liebe zum Erfinden höret nimmer auf.. Carl Benz. Piotrowski, Markteinführung Hybridbusse 2012

Auf dem Weg zur Elektromobilität...denn die Liebe zum Erfinden höret nimmer auf.. Carl Benz. Piotrowski, Markteinführung Hybridbusse 2012 Auf dem Weg zur Elektromobilität...denn die Liebe zum Erfinden höret nimmer auf.. Carl Benz Piotrowski, Markteinführung Hybridbusse 2012 Stufenweiser Übergang zur Öl-Unabhängigkeit Folie 2 Überblick von

Mehr

Einführung in Technik und Funktionsweise von Brennstoffzellen und Batterieantrieben Prof. Dr. K. Andreas Friedrich

Einführung in Technik und Funktionsweise von Brennstoffzellen und Batterieantrieben Prof. Dr. K. Andreas Friedrich Einführung in Technik und Funktionsweise von Brennstoffzellen und Batterieantrieben Prof. Dr. K. Andreas Friedrich Folie 1 > Friedrich, Ungethüm > Institut für Technische Thermodynamik, Institut für Fahrzeugkonzepte

Mehr

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff.

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW Concept 7 Series ActiveHybrid: Der neue BMW 7er feierte als Hybrid- Konzeptfahrzeug Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon seine Weltpremiere. Serienreife

Mehr

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge Lehrunterlage Lehrgang S ESKfz 11/1 Themen-Nr. Lehrbereich Einsatztaktik bei alternativen Antrieben Technik/Einsatzausbildung/

Mehr

Deutsche Telekom Designing the Future

Deutsche Telekom Designing the Future Deutsche Telekom Designing the Future Brennstoffzellensysteme im Einsatz bei der Deutschen Telekom 13. September 2007, Herborn Claudia Schwab Leiterin Umweltschutz und Nachhaltige Entwicklung T-Com Seite

Mehr

Batterien und Brennstoffzellen das Elektron als Treiber?

Batterien und Brennstoffzellen das Elektron als Treiber? Batterien und Brennstoffzellen das Elektron als Treiber? Mobilitätsakademie TCS, 26.6.2008, Verkehrshaus Luzern Philipp Dietrich Competence Center Energy and Mobility (CCEM) DP05 / April08 Agenda Einführung;

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

Elektrisch unter 40 Gramm?

Elektrisch unter 40 Gramm? Elektrisch unter 40 Gramm? Professor Dr. Jürgen Leohold Veranstaltungsreihe Mobil im Dialog, Berlin, April 22, 2008 Erstes Elektrofahrzeug von Porsche Vorstellung am 14. April 1900 auf der Weltausstellung

Mehr

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE Verkehrssymposium 2014 ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE AUSWIRKUNGEN AUF DIE VERKEHRSSICHERHEIT Chemnitz, 26. Juni 2014 AUFBAU & FUNKTIONSWEISE VON ELEKTRO/HYBRIDFAHRZEUGEN EIN BLICK IN DIE STATISTIK Fahrzeugbestand

Mehr

Ökologische Technologien für heute und morgen

Ökologische Technologien für heute und morgen Ökologische Technologien für heute und morgen Gerhard Korpitsch, TOYOYA Akademie 1 Agenda 1. Entwicklungsgeschichte 2. Toyotas Strategie von Zukunftstechnologien 3. Derzeitige Anwendungen 4. Zukünftige

Mehr

Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen

Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen Anlässlich des 80. Geburtstages von Dr.-Ing. Manfred Bergmann Helmut Tschöke Helmut Tschöke Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.

Mehr

Mögliche Antriebskonzepte für eine effiziente Mobilität

Mögliche Antriebskonzepte für eine effiziente Mobilität Mögliche Antriebskonzepte für eine effiziente Mobilität Klausenkongress 2006, Linthal 22.9.2006 Philipp Dietrich, Competence Center for Energy and Mobility CCEM Inhalt Anforderungen an ein Fahrzeugantrieb

Mehr

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell 1 Vom Hybrid- zum Elektrofahrzeug Konventioneller Verbrennungsmotor Hybrid Plug-In Hybrid Elektrofahrzeug m. Range

Mehr

Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation

Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation ASIM, Winterthur, Schweiz, 7. 9. September 2011 Thomas Braig, Holger Dittus, Jörg Ungethüm, Tobias Engelhardt Deutsches Zentrum

Mehr

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE 1 date 05/10/2010 - page 1 Autohaus Weller E-Mobility Bremen 05.10.10 2 date 05/10/2010 - page 2 Prognose Verfügbarkeit, Bedarf und Preis von Erdöl Quelle: BGR Geozentrum Hannover date 05/10/2010 - page

Mehr

Chancen und Risiken alternativer Antriebe Antriebskonzepte im Vergleich

Chancen und Risiken alternativer Antriebe Antriebskonzepte im Vergleich Chancen und Risiken alternativer Antriebe Antriebskonzepte im Vergleich Prof. Dr.-Ing. Thomas von Unwerth Professur Alternative Fahrzeugantriebe 1 Auswirkungen der konventionellen Mobilität Globale Erwärmung

Mehr

2008: Verantwortung erfahren

2008: Verantwortung erfahren 2008: Verantwortung erfahren Dipl. Ing. Jürgen J Keller Geschäftsf ftsführer General Motors Austria GmbH Graz, 18. Dezember 2007 Einleitung Allgemeines Bewusstsein für Umwelt(schutz) wächst EU-Richtlinien

Mehr

enyware Die saubere und leise Stromquelle

enyware Die saubere und leise Stromquelle Energy in Motion enyware Die saubere und leise Stromquelle Dr. Steffen Wieland (MBA) Alle Rechte bei, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen. Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Weitergaberecht,

Mehr

Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen

Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen Berliner Feuerwehr 1908 4. Fachtagung Technische Rettung aus PKW 28 bis 29. August 2013 Der erste Hybrid: Lohner-Porsche Lohner-Porsche mit Radnabenmotoren

Mehr

Brennstoffzellen: Ein Weg zur Nachhaltigkeit in der Logistik

Brennstoffzellen: Ein Weg zur Nachhaltigkeit in der Logistik Brennstoffzellen: Ein Weg zur Nachhaltigkeit in der Logistik Dr. Joachim Kroemer Proton Motor Fuel Cell GmbH Proton Motor Fuel Cell GmbH...more than just fuel cells Proton Motor Fuel Cell GmbH Benzstraße

Mehr

Stand der Technik und Anwendung von Superkondensatoren

Stand der Technik und Anwendung von Superkondensatoren Technik Mustapha Jammal Stand der Technik und Anwendung von Superkondensatoren Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation

Mehr

SGD Süd Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz, Abt. D Arbeitswirtschaft und Forstnutzung 67705 Trippstadt-Schloss

SGD Süd Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz, Abt. D Arbeitswirtschaft und Forstnutzung 67705 Trippstadt-Schloss Machbarkeitsstudie zum Einsatz von Hybridfahrzeugen mit Hochenergie-Batteriepufferspeichern zur wertschöpfenden Nutzung von regenerativem Überschussstrom Auftraggeber: SGD Süd Forschungsanstalt für Waldökologie

Mehr

Alternative Antriebstechnik

Alternative Antriebstechnik ULTRAKONDENSATOREN UND HYBRIDFAHRZEUGE Alternative Antriebstechnik Steigende Benzinpreise in der Vergangenheit sowie der Druck von Seiten der Öffentlichkeit und der Regierungen, umweltfreundlichere und

Mehr

Analyse, Auswahl und Integration von alternativen Antriebstechniken in den Entwurf von Passagierflugzeugen

Analyse, Auswahl und Integration von alternativen Antriebstechniken in den Entwurf von Passagierflugzeugen Diplomarbeitspräsentation Analyse, Auswahl und Integration von in den Entwurf von Passagierflugzeugen 1. Prüfer: Prof. Dr.-Ing. Dieter Scholz, MSME 2. Prüfer: Prof. Dr.-Ing. Martin Wagner Industrieller

Mehr

Simulation alternativer Fahrzeuge mit Dymola/Modelica

Simulation alternativer Fahrzeuge mit Dymola/Modelica Simulation alternativer Fahrzeuge mit Dymola/Modelica Dragan SIMIC arsenal research Einleitung Motivation Modelica/Dymola Entwickelte Libraries in Modelica SmartElectricDrives Library SmartHybridElectricVehicles

Mehr

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio)

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Roland Matthé Adam Opel AG Informations-und Kommunikationstechnologien (IKT) in der Elektromobilität Veranstaltung der Hessen Agentur

Mehr

Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle: Was wurde seit 2006 erreicht?

Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle: Was wurde seit 2006 erreicht? Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle: Was wurde seit 2006 erreicht? Daimler Brennstoffzellenaktivitäten und die Schlüsselrolle des NIP Prof. Dr. Christian Mohrdieck Daimler AG Daimler Roadmap

Mehr

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Unsere Energie für Ihren Erfolg Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Accumulatorenwerke HOPPECKE Carl Zoellner & Sohn GmbH Bontkirchener Straße 1 D-59929 Brilon-Hoppecke www.hoppecke.com

Mehr

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1.

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1. Engineering for the future 1 Elektromobilität / 1. Einleitung 1.1. Weg vom Öl 2. Ökobilanz 3. E-Mobile mit einer Batterie 3.1. Vorteile 3.1.1. Infrastruktur 3.1.2. Lautlos im Straßenverkehr 3.2. Nachteile

Mehr

Erfahrungsbericht Hybridkraftwerk und Brennstoffzellenfahrzeug. Björn Wierskalla

Erfahrungsbericht Hybridkraftwerk und Brennstoffzellenfahrzeug. Björn Wierskalla Erfahrungsbericht Hybridkraftwerk und Brennstoffzellenfahrzeug Björn Wierskalla 19.03.2015 CO 2 Bilanz Warum Wasserstoff im Verkehrssektor? Typ: Kohlefaserverbundwerkstoff Speichervermögen: 4,2 kg gasförmiger

Mehr

Elektromobilität & Leichtbau. futureday 2015

Elektromobilität & Leichtbau. futureday 2015 Elektromobilität & Leichtbau futureday 2015 Berner BFH-TI Fachhochschule Automobiltechnik Haute Labor écolefür spécialisée Fahrzeugelektrik bernoise und Bern -elektronik University of Applied Sciences

Mehr

Elektromobilität. von Mehmet Yay. 1. Auflage. Peter Lang 2010. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 631 60347 5

Elektromobilität. von Mehmet Yay. 1. Auflage. Peter Lang 2010. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 631 60347 5 Elektromobilität Theoretische Grundlagen, Herausforderungen sowie Chancen und Risiken der Elektromobilität, diskutiert an den Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis von Mehmet Yay 1. Auflage Peter Lang

Mehr

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab Ein fast emissionsfreier Verkehr kann realisiert werden mit einer Verkehrsverlagerung auf öffentliche Verkehrsmittel, Verbrauchssenkungen und emissionsneutralen Antrieben bei PKW z.b. mit Elektromobilität

Mehr

Elektromobilität weltweit

Elektromobilität weltweit 11. Juni 2015 Ulm Elektromobilität weltweit Prof. Dr. Werner Tillmetz Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) Baden-Württemberg -1- -2- KURZPORTRAIT ZSW ZSW Neue Energietechnologien

Mehr

Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs

Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs Inhalt: Ausgangsbasis Einsatzerprobung Schlußfolgerung 2. Tag der Forschung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 05.10.2011

Mehr

Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge)

Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge) Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge) Dipl.-Ing. (FH) Werner Steber Abteilung Technik, Sicherheit, Umwelt Zentralverband

Mehr

Mit der B-Klasse F-CELL über Kilometer durch Eurasien

Mit der B-Klasse F-CELL über Kilometer durch Eurasien F-CELL World Drive startet auf letzten Streckenabschnitt Mit der B-Klasse F-CELL über 14.000 Kilometer durch Eurasien Presse-Information Datum: 27. April 2011 Von der Automobilmesse Auto Shanghai starteten

Mehr

Bedeutung der Elektromobilität t in der Kraftstoffstrategie der Bundesregierung. Konferenz Elektromobilität in NRW am 24.

Bedeutung der Elektromobilität t in der Kraftstoffstrategie der Bundesregierung. Konferenz Elektromobilität in NRW am 24. Bedeutung der Elektromobilität t in der Kraftstoffstrategie der Bundesregierung Konferenz Elektromobilität in NRW am 24. Februar 2009 Die Kraftstoffstrategie der Bundesregierung Ziele Verringerung der

Mehr

Ein Beitrag zur Modellierung des Antriebsstrangs

Ein Beitrag zur Modellierung des Antriebsstrangs Berichte aus der Fahrzeugtechnik Michael Ade Ein Beitrag zur Modellierung des Antriebsstrangs von Hybrid-Elektrofahrzeugen D17(Diss. TU Darmstadt) Shaker Verlag Aachen 2009 Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis

Mehr

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Folie 1 Agenda 1. Globale und lokale Herausforderungen 2. Kundenanforderungen

Mehr

Das Elektroauto: Was ändert sich? Kompetenzanforderungen und Konsequenzen für die Aus- und Weiterbildung

Das Elektroauto: Was ändert sich? Kompetenzanforderungen und Konsequenzen für die Aus- und Weiterbildung Das Elektroauto: Was ändert sich? Kompetenzanforderungen und Konsequenzen für die Aus- und Weiterbildung Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Congress Centrum Ulm 28.06. und 29.06.2011 Prof.

Mehr

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge 1. Definition 2. Warum gibt es Hybridantriebe und welche Vor-und Nachteile haben sie? 3. Klassifizierung von Hybridvarianten 4. Anordnungsvarianten Parallel-Hybrid Seriell-Hybrid

Mehr

Der Citaro FuelCELL-Hybrid. Generation Zero-Emission

Der Citaro FuelCELL-Hybrid. Generation Zero-Emission Der Citaro FuelCELL-Hybrid Generation Zero-Emission Was können Sie von einem Mercedes-Benz erwarten? Mehr. Es gibt Busse. Und Mercedes-Benz Omnibusse. Im harten Wettbewerb von heute macht der Stern den

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

ELEKTRIFIZIERUNG AUDI A2

ELEKTRIFIZIERUNG AUDI A2 ELEKTRIFIZIERUNG AUDI A2 Auslegungsaspekte für den elektrischen Antrieb eines Konzept- und Forschungsfahrzeuges Prof. Dr.-Ing. Jörn Getzlaff, Dipl.-Ing. (FH) Alexander Böhm Tagung Mobil in die Zukunft,

Mehr

WASSERSTOFFTANKSTELLE JETZT AUCH IN DER BODENSEE-REGION

WASSERSTOFFTANKSTELLE JETZT AUCH IN DER BODENSEE-REGION Gemeinsame Pressemitteilung WASSERSTOFFTANKSTELLE JETZT AUCH IN DER BODENSEE-REGION Shell Tankstelle in Geisingen versorgt ab sofort auch Brennstoffzellenfahrzeuge Standort erweitert Wasserstoffversorgungsnetz

Mehr

Energiesparende elektrische Antriebe. Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik

Energiesparende elektrische Antriebe. Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik Energiesparende elektrische Antriebe Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik Vossloh Kiepe Hybridtechnologie Unsere Produkte (Auswahl) Trolleybus Diagnosesysteme für Hybridbus

Mehr

Auswirkungen zukünftiger Elektromobilität auf die österreichische Elektrizitätswirtschaft. Marktrelevante Themen

Auswirkungen zukünftiger Elektromobilität auf die österreichische Elektrizitätswirtschaft. Marktrelevante Themen Auswirkungen zukünftiger Elektromobilität auf die österreichische Elektrizitätswirtschaft Marktrelevante Themen Auswirkungen zukünftiger Elektromobilität auf die österreichische Elektrizitätswirtschaft

Mehr

Radnaher Hochleistungs-Elektroantrieb mit integriertem Planetengetriebe

Radnaher Hochleistungs-Elektroantrieb mit integriertem Planetengetriebe Radnaher Hochleistungs-Elektroantrieb mit integriertem Planetengetriebe Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) - Fachworkshop Elektromobilität - Berlin, 17.04.2012 Dipl.-Ing. Kai Gläser, Dipl.-Ing.

Mehr

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis Verhandlungsführung & Präsentationstechnik Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos Von Dimitrios Tsagoudis Alternative Technologien Warum gibt es diesen Trend? Ressourcenschonung (Verbrauchs- &

Mehr

Inhaltsverzeichnis XIX. Vorwort zur englischen Ausgabe. Die Autoren

Inhaltsverzeichnis XIX. Vorwort zur englischen Ausgabe. Die Autoren V Inhaltsverzeichnis Vorwort zur englischen Ausgabe XV Die Autoren XIX 1 Einleitung 1 1.1 Nachhaltigkeit im Transportwesen 3 1.1.1 Bevölkerung, Energie und Transportwesen 4 1.1.2 Umwelt 6 1.1.3 Wirtschaftswachstum

Mehr

Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb

Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb Guo Lu Florian Schwertmann Daniél Fritsche Benjamin Brinkmann 11.12.2012 Osnabrück - 1 - Inhaltsübersicht 1. Historie 2. Hybridantrieb

Mehr

Zukünftige Fahrzeug-Kraftstoff-Systeme

Zukünftige Fahrzeug-Kraftstoff-Systeme Bernd Höhlein Institut für Werkstoffe und Verfahren der Energietechnik (IWV) IWV 3: Energieverfahrenstechnik b.hoehlein@fz-juelich.de Zukünftige Fahrzeug-Kraftstoff-Systeme KRAFTSTOFFE für die ZUKUNFT:

Mehr

Alternative Antriebe für Automobile

Alternative Antriebe für Automobile Alternative Antriebe für Automobile Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Vorstandsvorsitzender Forschungs- und Transferzentrum e. V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau 13. April

Mehr

Das Brennstoffzellen postauto Ein emissionsfreier Antrieb für unsere Umwelt

Das Brennstoffzellen postauto Ein emissionsfreier Antrieb für unsere Umwelt Das Brennstoffzellen postauto Ein emissionsfreier Antrieb für unsere Umwelt Der Film über das Brennstoffzellenpostauto: www.postauto.ch, Webcode 10571 Mit der Unterstützung von Das Brennstoffzellenpostauto

Mehr

Die Clean Energy Partnership (CEP)

Die Clean Energy Partnership (CEP) Presseinformation Berlin, 09.06.2007 Die Clean Energy Partnership (CEP) 250.000 sicher gefahrene Kilometer und 1700 problemlose Betankungen im vergangenen Jahr 2006 sprechen eine deutliche Sprache: Wasserstoff

Mehr

Batterien und Brennstoffzellen: Schlüsseltechnologien zukünftiger Mobilität

Batterien und Brennstoffzellen: Schlüsseltechnologien zukünftiger Mobilität Wissenschaft in der Stadtmitte Forschungshighlights 2009 Ulm, 25. Juli 2009 Batterien und Brennstoffzellen: Schlüsseltechnologien zukünftiger Mobilität Prof. Dr. Werner Tillmetz Zentrum für Sonnenenergie-

Mehr

Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Hetzenecker

Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Hetzenecker Gefahren im Schadensfall elektrifizierter Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Hetzenecker 1 Vorwort Bitte beachten Sie, dass diese Folien für eine Vortrag konzipiert sind. Es wird explizit erwähnt, dass nicht alle

Mehr

Batteriesysteme für Fahrzeuganwendungen. IHK-Innovations- und AnwenderClub emobility Würzburg, 12.12.2013

Batteriesysteme für Fahrzeuganwendungen. IHK-Innovations- und AnwenderClub emobility Würzburg, 12.12.2013 Batteriesysteme für Fahrzeuganwendungen IHK-Innovations- und AnwenderClub emobility Würzburg, 12.12.2013 Agenda Die Saft Gruppe in Kürze Der Geschäftsbereich Fahrzeuganwendungen > Strategie unsere Zielmärkte

Mehr

Alternative Antriebe und Hybridkonzepte FORSCHUNG Deutschland. Das von morgen.

Alternative Antriebe und Hybridkonzepte FORSCHUNG Deutschland. Das von morgen. Positionspapier Alternative Antriebe und Hybridkonzepte FORSCHUNG Deutschland. Das von morgen. Impressum Herausgeber Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Referat Publikationen; Internetredaktion

Mehr

Brennstoffzellen und Wasserstoff eine Option für die Mobilität der Zukunft

Brennstoffzellen und Wasserstoff eine Option für die Mobilität der Zukunft Brennstoffzellen und Wasserstoff eine Option für die Mobilität der Zukunft Dr.-Ing. Andreas Ziolek Umweltfachgespräch Mobilität in der Zukunft sichern Alternative Antriebstechniken und Kraftstoffe Düsseldorf,

Mehr

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle)

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Pressekonferenz 04. Juli 2013; Schloss Laudon, Wien Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Univ. Prof. Dr. Bernhard Geringer Agenda Gesellschaftliche Vorgaben für die zukünftige Mobilität Lösungsportfolio

Mehr

Technik die begeistert

Technik die begeistert Technik die begeistert Hybridtechnologie 2013 Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius Über 15 Jahre Vollhybrid-Technik

Mehr

Vergleich verschiedener Hybridisierungsgrade von Brennstoffzellenfahrzeugen

Vergleich verschiedener Hybridisierungsgrade von Brennstoffzellenfahrzeugen Vergleich verschiedener Hybridisierungsgrade von Brennstoffzellenfahrzeugen CES-Seminar Folkert Franzen 280337 Am Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen Aachen Prof. Dr.- Ing. S. Pischinger RWTH Aachen

Mehr

Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend?

Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend? Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend? Lino Guzzella 45 Minuten Bevölkerungswachstum in Mio. Bewohner 45 40 35 30 25 20 15 10 5 São

Mehr

Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren

Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren Elektrofahrzeuge sind keine neue Erfindung. Im Straßenverkehr konnten sie sich jedoch bisher nicht durchsetzen. Und trotzdem gehört ihnen die Zukunft. Dank neuer

Mehr

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt.

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Chassis Systems Control Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Regenerative Bremssysteme 2 Chassis Systems Control Regenerative Bremssysteme Regenerative Bremssysteme steigern die Reichweite und senken

Mehr

Kurzfristig kaum Lärmminderung durch Elektroautos

Kurzfristig kaum Lärmminderung durch Elektroautos POSITION 18. April 2013 Kurzfristig kaum Lärmminderung durch Elektroautos Elektromobilität ist in aller Munde: Auch im Bereich der Lärmminderung werden viele Vorteile erwartet. Aber Elektrofahrzeuge stellen

Mehr

Die weltweite Entwicklung zu immer höherem Verkehrsaufkommen steht auf den ersten Blick im Gegensatz zur wachsenden Besorgnis über Klimaerwärmung,

Die weltweite Entwicklung zu immer höherem Verkehrsaufkommen steht auf den ersten Blick im Gegensatz zur wachsenden Besorgnis über Klimaerwärmung, Brennstoffzellen saubere Antriebe für Straßenfahrzeuge von morgen von Philip Pindo Mok und Dirk Walliser Dipl.-Ing. Philip P. Mok ist Leiter des Vorstandsbüros Forschung und Technologie der DaimlerChrysler

Mehr

Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland

Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland Mathias Samson, BMU, Referat Umwelt und Verkehr 06. Februar 2009 Effiziente Antriebe / alternative Antriebe

Mehr

Speichertechniken für die zukünftige Energieversorgung Energiespeicher-Symposium Stuttgart 06./07. März Ulrich Wagner

Speichertechniken für die zukünftige Energieversorgung Energiespeicher-Symposium Stuttgart 06./07. März Ulrich Wagner Speichertechniken für die zukünftige Energieversorgung Energiespeicher-Symposium Stuttgart 06./07. März 2012 Ulrich Wagner Energiespeicher strategische Elemente des zukünftigen Energiesystems - Energiekonzept

Mehr

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Weltweiter Fahrzeugbestand (Einheit: Millionen) 1.800 1.600 1.400 1.200 1.000 800 600 400 200 0 1 Milliarde Fahrzeuge

Mehr

BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. Inhaltsverzeichnis.

BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. Inhaltsverzeichnis. Seite 1 BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. Inhaltsverzeichnis. 1. BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. (Einführung)... 2 2. Die weltweit erfolgreichste Premium-Limousine

Mehr

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB Groiß Patrick 1/6 16.12.2004 Ein Antrieb, der auf zwei oder mehr Prinzipien beruht. Bei Kraftfahrzeugen, die sowohl im Stadt wie auch im Überlandverkehr eingesetzt werden, kann ein aus Elektro- und Verbrennungsmotor

Mehr

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN Prof. Dr.-Ing. Sven Tschirley Fachgebiet Elektronik Automobile Hybridantriebstechnik eine Übersicht Inhalt Was ist Hybridantrieb Betriebszustände im Betrieb Verschiedene

Mehr

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe Moehwald GmbH Michelinstraße 21 Postfach 14 56 D - 66424 Homburg Tel.: +49 (0) 68 41 / 707-0 Fax: +49 (0) 68 41 / 707-183 www.moehwald.de 1

Mehr

ELEKTRISCHER ANTRIEBSSTRANG FÜR ARBEITS- UND NUTZFAHR- ZEUGE (ELAAN)

ELEKTRISCHER ANTRIEBSSTRANG FÜR ARBEITS- UND NUTZFAHR- ZEUGE (ELAAN) ELEKTRISCHER ANTRIEBSSTRANG FÜR ARBEITS- UND NUTZFAHR- ZEUGE (ELAAN) Ulf Groos Abteilungsleiter Brennstoffzellensysteme Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE NIP-Vollversammlung und Statusseminar

Mehr

Mobile und stationäre Energieversorgung mit Brennstoffzellen-Systemen

Mobile und stationäre Energieversorgung mit Brennstoffzellen-Systemen Mobile und stationäre Energieversorgung mit Brennstoffzellen-Systemen Das Unternehmen Proton Motor Proton Motor Fuel Cell GmbH ist ein führender Anbieter von Brennstoffzellen und -systemen für mobile und

Mehr

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Dr. Harald Naunheimer ZF Friedrichshafen AG Fachübergreifende Herausforderung bei Hybrid- und E-Antrieben Die Herausforderungen

Mehr

Potentiale im ÖPNV und Gütertransport aus Sicht eines Nutzfahrzeugherstellers

Potentiale im ÖPNV und Gütertransport aus Sicht eines Nutzfahrzeugherstellers ITS Munich e.v. CO 2 als Klimafaktor Herausforderungen und Optionen im Verkehr Verkehrszentrum Deutsches Museum München, Potentiale im ÖPNV und Gütertransport aus Sicht eines Nutzfahrzeugherstellers Dipl.-Ing.

Mehr

Enertec Leipzig 2005 FEE - Denkwerkstatt 2 Hydrogenics Corporation Niederlassung Grimma. Christian Machens European Program Manager

Enertec Leipzig 2005 FEE - Denkwerkstatt 2 Hydrogenics Corporation Niederlassung Grimma. Christian Machens European Program Manager Enertec Leipzig 2005 FEE - Denkwerkstatt 2 Hydrogenics Corporation Niederlassung Grimma Christian Machens European Program Manager Der Mehrwert von Wasserstoff Sozio-politische Effekte und Umweltnutzen

Mehr

Antriebssysteme für elektrisch angetriebene Fahrzeuge

Antriebssysteme für elektrisch angetriebene Fahrzeuge Antriebssysteme für elektrisch angetriebene Fahrzeuge Energiespeichersymposium Stuttgart 2012 Dr. J. Wind, Daimler AG P. Froeschle / Daimler AG 1 Die Mobilität von Morgen Unterschiedliche Mobilitätsszenarien

Mehr

Schwerpunkt: Mobilitätsmanagement / Elektromobilität

Schwerpunkt: Mobilitätsmanagement / Elektromobilität MODUL I Schwerpunkt: Mobilitätsmanagement / Elektromobilität ORT DATUM www.nachhaltige-beschaffung.info Herausforderungen Ressourcenverbrauch Mobilitäts- management Klimaschutz Beschaffung Ladeinfrastruktur

Mehr

Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG

Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG Inhalt «Ein Rückblick» Herausforderungen - Umwelt - Politik - Energie - Markterfordernis Technologie Erkenntnisse

Mehr

9 mal emissionsfrei: Die Clean Energy Partnership (CEP) mit neun alltagserprobten Wasserstoff- Fahrzeugen bei der EFV Dresden, 19./20.11.

9 mal emissionsfrei: Die Clean Energy Partnership (CEP) mit neun alltagserprobten Wasserstoff- Fahrzeugen bei der EFV Dresden, 19./20.11. Presseinformation Berlin, Nov. 2007 9 mal emissionsfrei: Die Clean Energy Partnership (CEP) mit neun alltagserprobten Wasserstoff- Fahrzeugen bei der EFV Dresden, 19./20.11.2007 374.000 sicher gefahrene,

Mehr

Wasserstoff als Energieträger Wasserstoff (H 2. Hydrogen-Ansatz von Air Liquide) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Durch diese Flexibilität kann H 2

Wasserstoff als Energieträger Wasserstoff (H 2. Hydrogen-Ansatz von Air Liquide) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Durch diese Flexibilität kann H 2 Wasserstoff als Energieträger Wasserstoff ( ) ist, wie Strom auch, ein Energieträger und keine Energiequelle. Auf der Erdoberfläche ist es eines der häufigsten Elemente und ist nicht nur in Wasser, sondern

Mehr

54 Daimler ALTERNATIVE ANTRIEBE. Generation B. F-Cell: Vom Prüfstand in den Wintertest

54 Daimler ALTERNATIVE ANTRIEBE. Generation B. F-Cell: Vom Prüfstand in den Wintertest 54 Daimler ALTERNATIVE ANTRIEBE Generation B F-Cell: Vom Prüfstand in den Wintertest HTR 01/2008 Alternative Antriebe 55 56 Daimler Frühmorgens irgendwo im Norden Schwedens, dort, wo es noch richtigen

Mehr