BANKETTprofi Telefonschnittstelle

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BANKETTprofi Telefonschnittstelle"

Transkript

1 BANKETTprofi Telefonschnittstelle Aufbau der BANKETTprofi Telefonschnittstelle BANKETTprofi 800 Anwendung Im BANKETTprofi wird eine Rufnummer angewählt BANKETTprofi TAPI-Plugin Dieser Befehl wird vom TAPI-Plugin an das Betriebssystem weitergeleitet TAPI-Schnittstelle des Betriebssystems Die TAPI-Schnittstelle stellt nun die Verbindung zur Hardware her TAPI-fähige Hardware Die Rufnummer wird vom Endgerät angewählt Voraussetzungen - Microsoft Windows Betriebssystem - Microsoft Windows TAPI-Schnittstelle - TAPI-fähige Telefongeräte oder Telefonanlage WICHTIG Obwohl es sich bei TAPI um eine Standardschnittstelle für Telefonie-Anwendungen handelt, kann der volle Funktionsumfang nicht mit jedem TAPI-fähigen Endgerät garantiert werden. Was ist TAPI? TAPI (Telephony Application Programming Interface) ist eine Programmierschnittstelle für Telefonie-Anwendungen. Über diese Schnittstelle ist es möglich direkt aus einer Anwendung Telefondienste zu nutzen. Copyright 2009 BANKETTprofi GmbH BANKETTprofi Telefonschnittstelle - Seite 1

2 Konfiguration im BANKETTprofi WICHTIG BANKETTprofi setzt auf die TAPI-Schnittstelle des Betriebssystems auf. Aus diesem Grund muss die Windows TAPI-Schnittstelle vor der Konfiguration im BANKETTprofi vollständig eingerichtet werden. Die Telefonschnittstelle wird in der Funktionsleiste im Register Optionen konfiguriert. Ein neuer Reiter öffnet sich: Telefonschnittstelle aktivieren Setzen Sie hier den Haken, um Ihre TAPI-Schnittstelle zu aktivieren. Gerät Sie erhalten die Auswahl aller auf dem System installierten Telefonschnittstellen. Wählen Sie hier bitte Ihr Gerät aus. Amtskennziffer Pflegen Sie Ihre Amtskennziffer um Gespräche aus dem internen in das externe Telefonnetz zu führen. Weiterhin wird bei eingehenden Anrufen die gesendete Amtskennziffer abgeschnitten. Landeskennzahl Für internationale Gespräche wird die Landeskennzahl bei rausgehenden Telefonaten abgeschnitten, falls eine inländische Telefonnummer mit einer Landeskennzahl im BANKETTprofi gepflegt ist. Ortskennziffer Die Ortskennziffer ist in Deutschland die Null. Falls eingehende Telefonate aus dem Ausland ohne die Ortskennziffer gesendet werden, dann wird Sie durch dieses Feld korrekt im BANKETTprofi abgebildet. Vorwahl International Falls eine Telefonnummer mit der Landesvorwahl +49 gesendet wird, kann das Plus in den hier gepflegten Wert umgewandelt werden. Copyright 2009 BANKETTprofi GmbH BANKETTprofi Telefonschnittstelle - Seite 2

3 Telefonprefix Vereinzelte Telefonanlagen senden zusätzlich zur Amtskennziffer noch eine zusätzliche Null. Im BANKETTprofi würde dann zum Beispiel folgende Telefonnummer eingehen: Um die erste Null zu entfernen, kann hier dieses Prefix gepflegt werden. Telefon Ortsvorwahl Bei ortsinternen Anrufen wird vom Telefonanbieter keine Ortsvorwahl mit gesendet. Damit die gepflegten Telefonnummern im BANKETTprofi, die zwar ortsintern sind, aber zusätzlich eine Ortsvorwahl gepflegt haben, erkannt werden, kann hier eine Ortsvorwahl definiert werden. HINWEIS: Im Profil können Sie unter dem Reiter Basis ebenfalls eine Ortsvorwahl pflegen. Ist in dem oben aufgeführten Feld der TAPI-Konfiguration eine Ortsvorwahl hinterlegt, dann ist diese höher priorisiert als der Wert hier im Profil. Außerdem wird die Ortsvorwahl der TAPI-Konfiguration lokal für einen Computer gehalten. Amtskennziffer bei Eingang unterdrückt Manche Telefonanlagen bilden keine Amtskennziffer bei ausgehenden Telefonaten ab. Damit nicht noch der hinterlegte Wert der Amtskennziffer noch einmal abgezogen wird, kann hier die weitere Unterdrückung abgestellt werden. Wenn alle Einstellungen korrekt vorgenommen wurden, speichern Sie Ihre Konfiguration und starten den BANKETTprofi neu. Copyright 2009 BANKETTprofi GmbH BANKETTprofi Telefonschnittstelle - Seite 3

4 Schnellwahl-Buttons in der Adresse und der Veranstaltung In der Basis und im Ansprechpartner (nur mit dem Modul Akquise ) einer Adresse befindet sich nun vor jeder Telefonnummer ein Button. Um diese Rufnummer anzuwählen, klicken Sie auf den entsprechenden Button. Anwahl aus einer Veranstaltung Copyright 2009 BANKETTprofi GmbH BANKETTprofi Telefonschnittstelle - Seite 4

5 Verwendung im BANKETTprofi Nach dem Neustart erhalten Sie in der Funktionsleiste eine neue Registerkarte für die Telefonschnittstelle. Folgende Icons lassen sich abbilden: Eingehender Anruf Eingehender Anruf Es wurde nicht abgenommen Gespräch wurde angenommen Beim angerufenen Teilnehmer ist belegt. Der angerufene Teilnehmer nimmt nicht ab. Verbindung ist zustande gekommen. In dem Feld der einzelnen Anrufe wird weiterhin die Uhrzeit dokumentiert, wann der Anruf getätigt wurde. Schließlich (wie bei dem oberen Beispiel die 15), wird die interne Rufnummer des Telefons angezeigt. Nachfolgend wird entweder die Nummer des Teilnehmers, oder wenn die Nummer im System bekannt ist, der Name der Adresse dargestellt. Ist eine Telefonnummer bei mehreren Adressen bekannt, dann wird dies auch in dem Fenster dargestellt: Durch Doppelklick auf einen Eintrag, öffnet sich folgendes Fenster: Anrufen + öffnen Die Nummer wird gewählt sowie der Datensatz wird geöffnet. Ist die Nummer nicht eindeutig, wird die Auswahlliste der Adressen geöffnet: Anrufen Öffnen Die Nummer des Teilnehmers wird angewählt. Der Adress-Datensatz wird geöffnet. Ebenso an dieser Stelle wird bei einer nicht eindeutigen Telefonnummer die Auswahlliste der Möglichkeiten angezeigt. Copyright 2009 BANKETTprofi GmbH BANKETTprofi Telefonschnittstelle - Seite 5

Installation von PhoneSuite (TAPI)

Installation von PhoneSuite (TAPI) Installation von PhoneSuite (TAPI) Voraussetzung für die Installation von PhoneSuite ist, dass Sie eine TAPI* fähige Telefonanlage installiert haben. *Telephony Application Programming Interface ist eine

Mehr

TAPI-Schnittstelle. Inhalt

TAPI-Schnittstelle. Inhalt TAPI-Schnittstelle Inhalt 1. Voraussetzung... 2 1.1. Hardware-Anforderungen... 2 1.2. TAPI-Schnittstelle einrichten... 3 1.2.1 Unternehmenseinstellung... 3 1.2.2 Benutzereinstellung... 4 1.2.3 Rechnereinstellung...

Mehr

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7390 / 7490

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7390 / 7490 Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7390 / 7490 Schritt für Schritt Anleitung (Diese Anleitung bezieht sich auf die Firmware Version 6.20 der FritzBox. Falls Sie eine ältere Firmware Version installiert

Mehr

Installation von ilink TeamCall for Salesforce.com Office Edition

Installation von ilink TeamCall for Salesforce.com Office Edition Installation von ilink TeamCall for Salesforce.com Office Edition Hinweis zur Dokumentation Diese Dokumentation ist eine Vorab-Dokumentation für den Software-Feldtest. 1. Installation des TAPI Service

Mehr

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7490

Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7490 Telefonie Konfiguration bei einer FRITZ!Box 7490 Schritt für Schritt Anleitung Schritt 1: Stecken Sie Ihr erstes analoges Telefon an die mit Fon1 bezeichnete analogen Schnittstellen ein. Falls Sie ein

Mehr

Telefon-Informations-Modul

Telefon-Informations-Modul Seite 1 Inhalt Voraussetzungen...3 Installation...3 Aufbau des Anruffensters...4 Aufbau des Wählfensters...4 Einstellungen...5 Allgemeines...6 Beispiel der CSV...8 Update...9 INKS... 10 Weitere Informationen...

Mehr

XTAPIClient Fachliche Dokumentation

XTAPIClient Fachliche Dokumentation Allgemeines... 2 Voraussetzungen... 3 Starten/Beenden XTAPIClient... 4 Anruf-Fenster... 5 Zweit-Anrufe... 6 Gespräch beenden... 6 Rückruf... 6 Anrufe in Abwesenheit... 7 Monitor... 8 AGFEO... 9 INI Einstellungen...

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

STARFACE MS Outlook Connector

STARFACE MS Outlook Connector STARFACE MS Outlook Connector Information 1: Dieses Dokument enthält Informationen für den STARFACE- und Outlook-Benutzer zur Nutzung des STARFACE MS Outlook Connectors. Inhalt 1 Verwendung... 2 1.1 Start

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Stand 22.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Fernwartung. ICT-Systeme. 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber.

Fernwartung. ICT-Systeme. 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber. Vorraussetzungen: 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber. 2. elmeg Service Center Software http://www.elmeg-vip.de > Login > Software > elmeg Service

Mehr

HSC-Telemonitor. 2010 HSC-GmbH Dürrweitzschen

HSC-Telemonitor. 2010 HSC-GmbH Dürrweitzschen HSC-Telemonitor I HSC-Telemonitor Inhaltsverzeichnis Teil I Einleitung 2 Teil II Anwendungsbeschreibung 4 1 Hauptfenster... 4 2 Wahlhilfe... 8 3 Anrufinformation... 9 4 Kurzwahltasten... 9 Eingabe... 10

Mehr

Telefon-Anbindung. Einrichtung Telefonanlagen. TOPIX Informationssysteme AG. Stand: 14.06.2012

Telefon-Anbindung. Einrichtung Telefonanlagen. TOPIX Informationssysteme AG. Stand: 14.06.2012 Telefon-Anbindung Einrichtung Telefonanlagen Stand: 14.06.2012 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Einrichtung Telefonanlagen... 2 Allgemein... 2 Telefonanlage einrichten... 3 STARFACE... 4 ESTOS... 4

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen- Anschluss R.3a10.06.15 des Providers Vodafone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen- Anschluss R.3a10.06.15 des Providers Vodafone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen- Anschluss R.3a10.06.15 des Providers Vodafone Stand 21.04.2016 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen

Mehr

WLAN mit WPA (wpa4fh)

WLAN mit WPA (wpa4fh) WLAN mit WPA (wpa4fh) 1 WPA4FH - Konfiguration 2 1.1 Konfigurieren der Drahtlosnetzwerkverbindung... 2 1.1.1 Mobiles Gerät war schon einmal am FHJ-Netzwerk angeschlossen. 5 1.1.2 Mobiles Gerät war noch

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Stand 09.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den

Mehr

INTERNETZUGANG BIS 18.000 KBIT/S WINDOWS ME

INTERNETZUGANG BIS 18.000 KBIT/S WINDOWS ME Hinweis! NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Stand 10.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Call - ID. Leitfaden. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Call - ID. Leitfaden. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Call - ID Leitfaden Seite1 Call - ID Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Voraussetzungen... 4 3. Download und Lizensierung... 4 4. Installation Call-ID Server... 5 4.1 Konfiguration Call-ID Server...

Mehr

Anleitung Telefonieeinstellungen Fritz!Box

Anleitung Telefonieeinstellungen Fritz!Box Anleitung Telefonieeinstellungen Fritz!Box Sehr geehrter Kunde, auf den folgenden Seiten wird erklärt, wie Sie Ihre Fritz!Box für die witelefonie einstellen müssen. Diese Anleitung ist unabhängig von dem

Mehr

Die voice-over-ip-software Für Ihr Unternehmen S T A R F A C E P B X B E N U T Z E R H A N D B U C H

Die voice-over-ip-software Für Ihr Unternehmen S T A R F A C E P B X B E N U T Z E R H A N D B U C H Die voice-over-ip-software Für Ihr Unternehmen S T A R F A C E P B X B E N U T Z E R H A N D B U C H Inhaltsverzeichnis STARFACE WINCLIENT / STARFACE FAX 3 1.1 INSTALLATION 4 1.2 KONFIGURATION 5 1.3 ANWENDUNG

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Mac OS 9.2

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Mac OS 9.2 Diese Anleitung wurde mit einem Macintosh Powerbook G3 erstellt. Abweichungen der Einstellungen können vor allem bei der verwendeten Hardware (Modem) möglich sein. Um eine DFÜ-Verbindung korrekt zu konfigurieren,

Mehr

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Um das DFÜ-Netzwerk korrekt zu konfigurieren, führen Sie bitte nachfolgende Schritte aus. 1. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf "Start", dann auf "Systemsteuerung"... 2...."Netzwerk- und Internetverbindungen"

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk Allgemeines Stand 29.07.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Installation TAPI + Konfiguration Outlook

Installation TAPI + Konfiguration Outlook Installation TAPI + Konfiguration Outlook von Lukas Ziaja lz@metasec.de Stand: 15. September 2007 Inhaltsverzeichnis Historie und Änderungsverlauf...3 Copyright und gesetzliche Anmerkungen...3 Installation

Mehr

Übergabe nach Outlook

Übergabe nach Outlook Übergabe nach Outlook Allgemeines Für einen gesamten Überblick Ihrer persönlichen Termine aus MS Outlook und Veranstaltungsterminen aus BANKETTprofi, gibt es eine Übergabe nach Outlook. Daten aus BANKETTprofi,

Mehr

Einwahlverbindung unter Windows XP

Einwahlverbindung unter Windows XP Installationsanleitung Einwahlverbindung unter Windows XP - 1 - Einwahl-Verbindung unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - ein internes oder externes Modem Diese Konfigurationsanleitung

Mehr

ADDISON tse:nit Telefonie-Schnittstelle. gültig ab Version 6.6

ADDISON tse:nit Telefonie-Schnittstelle. gültig ab Version 6.6 ADDISON tse:nit Telefonie-Schnittstelle gültig ab Version 6.6 Inhalt 1 Einführung...4 1.1 Allgemein...4 1.2 Vorgehensweise bei einer TAPI-Einrichtung...4 1.2.1 Einrichtung eines Standortes auf der Workstation...4

Mehr

Telefon Benutzerhandbuch

Telefon Benutzerhandbuch Telefon Benutzerhandbuch Telefon Produkt Abteilung Verfasser Produkt Version Handbuch Version 2.00 Produktinformationen Benutzerhandbuch Modul Telefon Dokumentation Daniel Hofmann 09.01-05-35ADO Erstellungsdatum

Mehr

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme Novell Client Anleitung zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 8 Mit der Einführung von Windows 7 hat sich die Novell-Anmeldung sehr stark verändert. Der Novell Client

Mehr

adsl Privat unter Windows XP USB Version

adsl Privat unter Windows XP USB Version Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP USB Version - 1 - adsl Privat mit USB-Modem unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - USB-Modem von Zyxel oder Thompson

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Funknetz HG. kontakt@funknetz-hg.de Konto: 76800669 BLZ: 50190000 UST-ID: DE 188662922. Wolff A. Ehrhardt Eppsteiner Str. 2B 61440 Oberursel

Funknetz HG. kontakt@funknetz-hg.de Konto: 76800669 BLZ: 50190000 UST-ID: DE 188662922. Wolff A. Ehrhardt Eppsteiner Str. 2B 61440 Oberursel Wichtiger Hinweis: Die Fritzbox ist bereits konfiguriert und muss nur noch angeschlossen werden. Die Konfigurationsanleitung kommt nur zum Einsatz, wenn die Fritzbox neu konfiguriert werden muss, oder

Mehr

Konfiguration WinCard Pro TwixTel

Konfiguration WinCard Pro TwixTel Konfiguration WinCard Pro TwixTel Ist die Telefon-CD TwixTel installiert, wird sie von WinCard Pro automatisch erkannt... Abb. 1 Rechts auf der Recorderleiste erscheinen dann zwei Tastenfelder, über die

Mehr

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben impressum Copyright 2014 by T-Systems T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main,

Mehr

TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS

TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS A B A C U S TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS August 2006/mak Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Unterlagen,

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Stand 29.06.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

xdsl Privat mit Fritz!Box FON WLAN 7140

xdsl Privat mit Fritz!Box FON WLAN 7140 Installationsanleitungen xdsl Privat mit Fritz!Box FON WLAN 7140 xdsl Privat mit Fritz!Box FON WLAN 7140 Voraussetzungen: Stellen Sie sicher, dass Sie die Fritz!Box richtig mit der Telefondose, dem Computer

Mehr

CTI mit tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen und Mac OS X Software Call Control

CTI mit tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen und Mac OS X Software Call Control CTI mit tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen und Mac OS X Software Call Control Stand 26.11.2015 Allgemeines Call Control ist eine CTI Software für Apple Mac OS X, welche Asterisk basierte Telefonanlagen

Mehr

EasyFonRouter. EasyData Software GmbH Bedienung Telefone. EasyFonRouter. TAPI-Anwendung. MS Outlook. 24.06.10-10:18:48 Seite 1 von 8

EasyFonRouter. EasyData Software GmbH Bedienung Telefone. EasyFonRouter. TAPI-Anwendung. MS Outlook. 24.06.10-10:18:48 Seite 1 von 8 TAPI-Anwendung MS Outlook 24.06.10-10:18:48 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1 Kurzbeschreibung...3 2 Kompatibilität Mailprogramme...3 2.1 MS Outlook...3 2.2 Thunderbird...3 3 Installation TAPI-Driver...3

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Allgemeines Stand 23.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

NHP Professional 12.0 Änderungsliste (Version 11.1 -> 12.0)

NHP Professional 12.0 Änderungsliste (Version 11.1 -> 12.0) NHP Professional 12.0 Änderungsliste (Version 11.1 -> 12.0) Copyright PlusFakt Factory Joachim Thiele 2007 http://www.n-h-p.de Alle Rechte vorbehalten. Änderungen / Neuerungen NHP Professional 12.0 12.0

Mehr

Waimea Phone Monitor. Handbuch. Anzeige von eingehenden Anrufen auf Telefonanlagen mit TAPI-Interface

Waimea Phone Monitor. Handbuch. Anzeige von eingehenden Anrufen auf Telefonanlagen mit TAPI-Interface Waimea Phone Monitor Handbuch Anzeige von eingehenden Anrufen auf Telefonanlagen mit TAPI-Interface Ermittlung des Namens und anderer Informationen aus einer beliebigen ODBC-Datenbank auf Basis der Telefonnummer

Mehr

PDF-Druck und PDF-Versand mit repdoc Werkstattsoftware

PDF-Druck und PDF-Versand mit repdoc Werkstattsoftware PDF-Druck und PDF-Versand mit repdoc Werkstattsoftware Installation und Erste Schritte Limex Computer GmbH. Alle Rechte vorbehalten Übersicht Mit der Version Q1/2012 bietet repdoc Werkstattsoftware eine

Mehr

CTI. Computer Telephony Integration. Bedienungsanleitung

CTI. Computer Telephony Integration. Bedienungsanleitung CTI Computer Telephony Integration Bedienungsanleitung Version 03.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Installationshinweise 4 3. Voraussetzungen 4 4. SIP TAPI 5 4.1 Download SIP TAPI 5 4.2 Installation

Mehr

Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA)

Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA) Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA) Inhalt Ansprechpartner... 3 Sicherheitstipps... 4 Rechtlicher Hinweis zur Signatur... 4 Arbeiten mit Exchange 2013 OWA... 5 Anmelden am System... 5 Designänderung...

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI for MS CRM 4) Client

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI for MS CRM 4) Client Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI for MS CRM 4) Client Version 4.20 Installationshilfe Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen

Mehr

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011 Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011 Inhaltsverzeichnis ISDN- ANRUFÜBERWACHUNG... 2 ERWEITERTE VERWENDUNG DER DATEN AUS DER GERÄTEVERWALTUNG... 8 ERWEITERUNG IN ANLAGENVERWALTUNG... 14

Mehr

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008

Call - ID. Call-ID. Leitfaden Installation und Konfiguration CALL-ID Stand : 30. Mai 2008 Call - ID Call-ID ist ein Programm zur direkten Anzeige von eingehenden Anrufen durch automatisches öffnen der entsprechenden Tobit-Adresskarte oder Wahlweise separatem Pop-Up. Zudem erstellt Call-ID eine

Mehr

PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER

PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER Installation und Erste Schritte Limex Computer GmbH. Alle Rechte vorbehalten Übersicht Mit der Version 5.4 bietet PV:MANAGER eine neue, direkte Unterstützung für

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Allgemeines Stand 01.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Drucker über die USB-Schnittstelle des AC WLAN ansteuern. Direkte Ansteuerung ( Windows )

Drucker über die USB-Schnittstelle des AC WLAN ansteuern. Direkte Ansteuerung ( Windows ) Drucker über die USB-Schnittstelle des AC WLAN ansteuern Über den AC WLAN in USB-Variante können Sie Drucker auf zwei verschiedene Arten ansteuern: 1.Direkte Ansteuerung über einen stationären Computer

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Einwahl-Zugang über Windows 2000 mit Modem oder ISDN

Einwahl-Zugang über Windows 2000 mit Modem oder ISDN Einwahl-Zugang über Windows 2000 mit Modem oder ISDN Stand: 24.04.2002 (MB) Autor: Michael Beppler Allgemeines Diese Anleitung ist sowohl für die Einwahl mit Modem, als auch für die mit einer ISDN- Karte

Mehr

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Mac OS X 10.1.5

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Mac OS X 10.1.5 Diese Anleitung wurde mit einem Macintosh Powerbook G3 erstellt. Um eine DFÜ- Verbindung korrekt zu konfigurieren, führen Sie bitte nachfolgende Schritte aus. 1. Klicken Sie auf den in der oberen linken

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell Stand 29.06.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7 Tutorial: Wie kann ich Kontakte erfassen In myfactory können Sie Kontakte erfassen. Unter einem Kontakt versteht man einen Datensatz, der sich auf eine Tätigkeit im Zusammenhang mit einer Adresse bezieht.

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Systemeinstellungen im Internet Explorer für WEB-KAT

Systemeinstellungen im Internet Explorer für WEB-KAT im Internet Explorer für WEB-KAT V 20151123 DE - Copyright 1998-2015 by tef-dokumentation 1 / 12 Inhaltsverzeichnis Systemeinstellungen im Internet Explorer 1 1. Hardware 3 1.1 Computer 3 1.2 Internetverbindung

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Stand 29.07.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Windows Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung Installationsanleitung xdsl Privat unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem -

Mehr

Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1

Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1 Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1 Neues im Basis Modul Benutzerdefinierte Felder Die DeskCenter Management Suite erlaubt nun das Erstellen von selbst definierten Eingabefeldern.

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Einrichten des fhb-wlan

Einrichten des fhb-wlan Einrichten des fhb-wlan Diese Anleitung wurde erstellt von Dirk Dahse. Fragen zur Einrichtung bitte an: wlanadmin@fh-brandenburg.de Diese Anleitung befasst sich mit der grundlegenden manuellen Einrichtung

Mehr

Windows 98 / Windows NT mit NCP WAN Miniport-Treiber 23. Oktober 1998

Windows 98 / Windows NT mit NCP WAN Miniport-Treiber 23. Oktober 1998 Windows 98 / Windows NT mit NCP WAN Miniport-Treiber 23. Oktober 1998 XBMPD Windows 98 mit NCP WAN Miniport-Treiber 3 Benötigte Hard- und Software: 1. NCP ISDN ARROW Karte oder Box 2. Ihre CD-Rom mit dem

Mehr

Kurzanleitung zur Installation

Kurzanleitung zur Installation Kurzanleitung zur Installation Installation und Konfiguration eines Routers für die Einwahl in das Internet und Anschluss eines Telefones für Internet-Telefonie. Stand 24.09.2008 Für die Nutzung weiterführender

Mehr

1.1 Empfangene E-Mails beantworten

1.1 Empfangene E-Mails beantworten 1.1 Empfangene E-Mails beantworten Um auf eine empfangene Nachricht eine Antwort zu schreiben, markieren Sie im Hauptfenster die zu beantwortende E-Mail in der Nachrichtenliste. Nun klicken Sie oben im

Mehr

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten.

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten. Email-Clienten Bei uns können E-Mail-Postfächer sowohl mittels des IMAP- als auch mittels des POP3-Protokolls verwendet werden. Der im Tarif zur Verfügung stehende Mailspace kann auf beliebig viele Postfächer

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista über PPTP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten

Mehr

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.1 Seite - 1 - 1. Anbindung einer externen Nebenstelle 1.1 Einleitung

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom Stand 06.10.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den SIP-Trunk

Mehr

Anleitung zur Einrichtung Ihres SIP-Accounts mit einer AVM FritzBox 7390 Inhalt

Anleitung zur Einrichtung Ihres SIP-Accounts mit einer AVM FritzBox 7390 Inhalt Anleitung zur Einrichtung Ihres SIP-Accounts mit einer AVM FritzBox 7390 Inhalt 1. Einleitung und Zugang zur FritzBox... 2 1.1 Zugang zur Benutzeroberfläche der FritzBox... 2 2. Einrichtung der FritzBox...

Mehr

Einrichtung des DFÜ-Netzwerkes

Einrichtung des DFÜ-Netzwerkes Einrichtung des DFÜ-Netzwerkes Für BITel-Kunden unter Windows 98 Vor der Einrichtung des DFÜ-Netzwerkes muss zum einen die ISDN Karte oder der externe ISDN Plug in Ihrem PC installiert sein und zum anderen

Mehr

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 6. Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) 6.1

Mehr

TELEFONWAHL AUS DS-WIN-PLUS

TELEFONWAHL AUS DS-WIN-PLUS TELEFONWAHL AUS DS-WIN-PLUS Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/6 1.1. Wählen über Windows Wählhilfe Windows Vista: 1. TAPI-Software des entsprechenden Gerätes installieren und dort die

Mehr

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Abteilung Kundendienste und Dezentrale Systeme URL dieser Anleitung: http://software.edvz.uni-linz.ac.at/kundend/winnt.html PPP für Windows

Mehr

Grundvoraussetzung: Windows XP mit Servicepack 3 (SP3) Arbeitsplatz rechter Mouseklick Eigenschaften

Grundvoraussetzung: Windows XP mit Servicepack 3 (SP3) Arbeitsplatz rechter Mouseklick Eigenschaften Grundvoraussetzung: Windows XP mit Servicepack 3 (SP3) Überprüfen: Arbeitsplatz rechter Mouseklick Eigenschaften Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder auf ihrem Gerät ist eine spezielle Software zur

Mehr

Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0

Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0 Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0 Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0... 1 1. Vorbereitung... 2 1.1 folgende Dinge müssen vor Beginn der eigentlichen Installation vorhanden sein:...

Mehr

Im folgenden Text wird beschrieben, wie Sie eine Signatur für Ihren E-Mailclient anlegen. Bitte folgen Sie den entsprechenden Anweisungen.

Im folgenden Text wird beschrieben, wie Sie eine Signatur für Ihren E-Mailclient anlegen. Bitte folgen Sie den entsprechenden Anweisungen. Im folgenden Text wird beschrieben, wie Sie eine Signatur für Ihren E-Mailclient anlegen. Bitte folgen Sie den entsprechenden Anweisungen. Inhaltsverzeichnis 1. OUTLOOK EXPRESS... 2 2. OUTLOOK 2007...

Mehr

Dokumentation. TMDial

Dokumentation. TMDial TMDial Inhalt 1. Einleitung... 1 1.1. Technische Vorraussetzungen... 1 1.2. Programmaufbau... 1 2. Erster Start und Konfiguration... 2 2.1. Einstellungsseite Telefon... 2 2.2. Einstellungsseite Fenster...

Mehr

Inode Telenode Business WebGUI

Inode Telenode Business WebGUI Konfigurationsanleitung Inode Telenode Business WebGUI - 1 - Inode Telenode Business Um mit Ihrem Telenode Produkt den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, steht Ihnen eine komfortable Weboberfläche

Mehr

10.05.2007 Universität Potsdam ZEIK - Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation

10.05.2007 Universität Potsdam ZEIK - Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation 10.05.2007 Universität Potsdam ZEIK - Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation Konfigurationsanleitungen MS Windows Server Update Services (WSUS) - Konfiguration Inhalt: 1. Konfiguration

Mehr

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 1. Fax over IP (T.38)

Mehr

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt:

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt: INSTALLATION VON teacherdial-in Inhalt: Seite 2 : Installation der Zusatzsoftware Windows 98 Seite 3-5: Installation unter Windows 98 Seite 5-8: Installation unter Windows XP Seite 1 von 9 Stand Juni 2003

Mehr

MEDION USB-Modem-Stick Software User Guide

MEDION USB-Modem-Stick Software User Guide MEDION USB-Modem-Stick Software User Guide Einleitung: Der MEDION USB-Modem-Stick setzt auf den Linux Komponenten Netzwerkmanager ab Version 0.9.10 sowie Modemmanager Version 1.4.0 auf, für deren korrekte

Mehr

ISDN-Anbindung von David per bintec Router

ISDN-Anbindung von David per bintec Router ISDN-Anbindung von David per bintec Router Hinweis Wir behalten uns Änderungen an der Software gegenüber der Beschreibung in dieser Dokumentation vor. Wir können nicht garantieren, dass alle implementierten

Mehr

Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt:

Im folgenden wird die Applikation BinTec Voice-Mail-Server kurz vorgestellt: Read Me-(24.07.2000) "BinTec Voice-Mail-Server" Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt: 1 Kurzbeschreibung "BinTec Voice-Mail-Server" "BinTec Voice-Mail-Server" ist

Mehr

Verschlüsselte E-Mail-Übertragung mit AVG untersuchen

Verschlüsselte E-Mail-Übertragung mit AVG untersuchen Verschlüsselte E-Mail-Übertragung mit AVG untersuchen Beispiel anhand von T-Online und Windows Live Mail Copyright (c) 2014 Alle Rechte vorbehalten Jürgen Jakob Software-Entwicklung Inhalt 1. Vorwort...

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Windows Live Mail

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Windows Live Mail Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Windows Live Mail Hinweis: Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, um die Einstellungen in Ruhe an Ihrem PC durchzuführen. Drucken Sie dieses

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Anleitung MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Was ist MultiCall Routing? MultiCall Routing ist ein praktisches, intelligentes Routingverfahren, das es Ihnen ermöglicht eingehende Anrufe nach Ihren

Mehr

Handbuch AKSync. Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Dienstag, 11. Juni 2013

Handbuch AKSync. Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Dienstag, 11. Juni 2013 Handbuch AKSync Inhaltsverzeichnis Inhalt Inhaltsverzeichnis... 1 Grundsätzliches... 2 Begriffsdefinitionen... 2 Produktinformationen... 3 Einsatzgebiete... 3 AKSync-Portal... 3 Benutzeroberfläche... 4

Mehr

Tutorial e Mail Einrichtung

Tutorial e Mail Einrichtung E-Mail Einrichtung Als Kunde von web4business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass dadurch

Mehr

Installationsanleitung: Fritzbox 7170

Installationsanleitung: Fritzbox 7170 Installationsanleitung: Fritzbox 7170 Konfigurieren des Internetzugangs Öffnen Sie Ihr Internetbrowser und geben Sie 192.168.178.1 wie in der Abbildung vorgegeben in die Adressleiste ein. Sobald Sie die

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr