IUCLID 5 Leitfaden und Hilfestellung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IUCLID 5 Leitfaden und Hilfestellung"

Transkript

1 IUCLID 5 Leitfaden und Hilfestellung Installationshandbuch für IUCLID 5 Eigenständige Anwendung Installationsprogramm für Microsoft Windows Dezember 2011

2 Rechtliche Hinweise Die Europäische Chemikalienagentur und die in ihrem Namen handelnden Personen haften nicht für die Verwendung der nachfolgenden Informationen. Umfangreiche zusätzliche Informationen über die Europäische Union sind im Internet verfügbar. Der Zugriff ist über folgende Adressen möglich: HAFTUNGSAUSSCHLUSS Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Arbeitsübersetzung aus der Quellsprache Englisch. Diese Übersetzung wurde vom Übersetzungszentrum für die Einrichtungen der Europäischen Union angefertigt und auf Vollständigkeit geprüft. Der wissenschaftlich-fachliche Wortlaut wird noch einer Überprüfung unterzogen. Es sei darauf hingewiesen, dass ausschließlich die ebenfalls von dieser Website abrufbare englische Fassung als Originalfassung anzusehen ist. Europäische Chemikalienagentur Die Wiedergabe mit Quellenangabe ist gestattet.

3 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung Hardwarevoraussetzungen Softwarevoraussetzungen Neuinstallation von IUCLID Für IUCLID 5 erforderliche Software installieren Java installieren PostgreSQL installieren IUCLID 5 installieren Sicherheitseinstellungen für Benutzerkonten Mindestlänge für Passwörter Mindestanzahl von Zeichensätzen in Passwörtern Sicherheitsfrage Upgrade Upgrade mit Erhöhung nur der Nebenversionsnummer von IUCLID 5 (ausgenommen IUCLID 5.0/1) Installationsprogramm starten Upgrade-Szenario wählen Speicherort der zu aktualisierenden Installation sowie der neuen Installation IUCLID 5-Anwendungsdateien installieren IUCLID 5 starten Upgrade mit Erhöhung der Hauptversionsnummer von IUCLID 5 (ausgenommen IUCLID 5.0/1) Installationsprogramm starten Upgrade-Szenario wählen Speicherort der zu aktualisierenden Installation sowie der neuen Installation IUCLID 5-Anwendungsdateien installieren Das Migrationstool IUCLID 5 starten Upgrade von IUCLID 5.0/1 auf IUCLID 5.2 oder höher Datenmigration zur neuen Version von IUCLID Datenbankkonfiguration für die gleichzeitige Ausführung der neuen und der alten Version von IUCLID IUCLID 5.0/1 wurde mit dem Installations-Kit installiert IUCLID 5.0/1 wurde manuell installiert Initialisierung einer IUCLID 5-Installation IUCLID 5 starten Startassistent Benutzerverwaltung Deinstallation von IUCLID A. Tipps zum Starten des Installationsprogramms und zu Zugriffsrechten iii

4 Kapitel 1. Einführung IUCLID 5 kann als eigenständige Anwendung oder in einer Mehrbenutzerumgebung mit Client-Server-Architektur installiert werden. In diesem Handbuch wird beschrieben, wie Sie IUCLID 5 mithilfe eines speziellen Installationsprogramms als eigenständige Anwendung auf einem Rechner installieren, der das Betriebssystem Microsoft Windows (nachstehend Windows ) verwendet. Das Installationsprogramm kann von der IUCLID 5-Website heruntergeladen werden. Bevor Sie die Installation ausführen, vergewissern Sie sich, dass die Softwarevoraussetzungen erfüllt sind. Anschließend starten Sie das Installationsprogramm (normalerweise per Doppelklick). Wenn Sie den Anleitungen in diesem Handbuch genau folgen, benötigen Sie keine speziellen Kenntnisse weder über die Software IUCLID 5 noch über die für die Ausführung von IUCLID 5 benötigten Softwarekomponenten. Falls Probleme während der Installation auftreten, die Sie mithilfe dieses Handbuchs oder der Dokumentation zu Software von Fremdanbietern nicht lösen können, sehen Sie bitte unter FAQ (Sammlung häufig gestellter Fragen) auf der IUCLID-Website unter nach, bevor Sie sich an den ECHA-Helpdesk wenden Hardwarevoraussetzungen Die folgenden Voraussetzungen dienen nur als Leitfaden. Mindestens 1 GB RAM auf der Hauptplatine (2 GB für Windows Vista ) Intel Pentium Core 2 Duo oder vergleichbarer Prozessor Eine IUCLID 5-Installation läuft höchstwahrscheinlich auch auf einem Rechner mit geringerer Leistungsfähigkeit, jedoch ist die Leistung unter Umständen nicht zufriedenstellend. Die Voraussetzungen hängen zum Teil von der Windows-Version und den verwendeten IUCLID-Plugins ab. Beispielsweise erweitert das Plugin Query Tool die für eine akzeptable Geschwindigkeit benötigten Ressourcen, insbesondere bei einer großen Datenbank Softwarevoraussetzungen Für die Installation muss folgende Software vorhanden sein: Windows mit Zugriff auf ein Benutzerkonto, das die Berechtigung zur Ausführung des Installationsprogramms und zur Erstellung der benötigten Verzeichnisse besitzt; Java J2SE Runtime Environment 6; Datenbank PostgreSQL 8.2, 8.3, 8.4 (empfohlen) oder 9; neueste Version des Windows-Installationsprogramms für IUCLID 5; dieses Programm kann kostenlos von der IUCLID 5-Website heruntergeladen werden. Nach der Installation von IUCLID 5 sollten Sie die Anwendung testen, indem Sie sie starten und konfigurieren. Zur Konfiguration ist Zugriff zumindest auf eine Datei der Rechtspersonen (Legal Entity Object File, LEOX) erforderlich. Die Erstellung einer LEOX-Datei wird auf der IUCLID 5-Website beschrieben, auf der die Installationssoftware heruntergeladen werden kann. Des Weiteren wird empfohlen, einen Satz von Referenzstoffen (Reference Substances) und das EG-Inventar (EC Inventory) herunterzuladen. Diese Verzeichnisse stehen ebenfalls auf der Website bereit, auf der die IUCLID 5-Software heruntergeladen werden kann. Tipp Sie können Zeit und IT-Ressourcen einsparen, wenn Sie nur die von Ihnen benötigten Referenzstoffe in IUCLID importieren. Auf der IUCLID-Website können verschiedene Größen des Referenzstoffverzeichnisses heruntergeladen werden. Es stehen ein komplettes Verzeichnis (Full Set), eine einge- 1

5 schränkte Liste (Reduced List) sowie eine Funktion zur Verfügung, mit der Sie Ihr eigenes Verzeichnis unter Verwendung allgemeiner Identifikatoren wie EC-Nummer und IUPAC-Name als Auswahlkriterien erstellen können. Bevor Sie das Full Set importieren, sollten Sie sorgfältig erwägen, ob Sie das komplette Verzeichnis tatsächlich benötigen. Referenzstoffe, die Sie während des Initialisierungsprozesses nicht importieren, können später importiert werden. Ein einfacher Kompromiss besteht darin, mit der Reduced List zu beginnen. 2

6 Kapitel 2. Neuinstallation von IUCLID 5 Wenn Java und PostgreSQL bereits installiert sind, gehen Sie direkt zu IUCLID 5 installieren Für IUCLID 5 erforderliche Software installieren Die Installation von Software von Fremdanbietern wird in deren Dokumentationen beschrieben. Ausführliche Anleitungen finden Sie auf der Website des jeweiligen Anbieters Java installieren 1. Prüfen Sie, ob auf dem Rechner, auf dem IUCLID installiert werden soll, die korrekte Version von Java (JRE) installiert ist: Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung (Start Ausführen Öffnen: cmd). Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein: java -version Abbildung 2.1. Java-Version prüfen 2. Wenn keine ähnliche Meldung wie in der obigen Abbildung angezeigt wird oder die Java-Version nicht 1.6 oder höher lautet, installieren Sie die neueste Java-Version. Diese kann von der Sun-Website unter heruntergeladen werden. 3

7 Abbildung 2.2. Installationsassistent für Java Abbildung 2.3. Installationsverzeichnis für Java wählen 4

8 Abbildung 2.4. Installation von Java ist abgeschlossen PostgreSQL installieren Wenn PostgreSQL der Version 8.2, 8.3 oder 8.4 bereits installiert ist und als Dienst mit dem Benutzer postgres ausgeführt wird, können Sie die bestehende Installation verwenden. Sie müssen kein Upgrade auf Version 9 ausführen, Version 9 wird jedoch unterstützt. Wenn PostgreSQL auf dem Rechner noch nicht installiert ist oder Sie ein Upgrade auf Version 9 ausführen möchten, laden Sie PostgreSQL 9 von der Website herunter und installieren Sie die Software. Die Website von PostgreSQL bietet eine Reihe alternativer Methoden für den Download und die Installation der PostgreSQL-Software. Die folgenden Abbildungen zeigen die Verwendung von One Click Installer, der auf der PostgreSQL-Website verfügbar ist. Der Name dieses Installationsprogramms lautet beispielsweise postgresql windows.exe. Bei der standardmäßigen Neuinstallation von PostgreSQL mithilfe von One Click Installer wird Folgendes automatisch ausgeführt: PostgreSQL wird als Dienst gestartet, der Benutzer postgres wird erstellt (sofern erforderlich) und Tools zur Verwaltung von Datenbanken (z. B. pgadmin III) werden bereitgestellt. Wenn das Installationsprogramm den Superuser postgres anlegt, müssen Sie im 4. Schritt von One Click Installer ein Passwort für diesen Benutzer eingeben (siehe unten stehende Abbildungen). Merken Sie sich dieses Passwort, da Sie es später während der Konfiguration von IUCLID 5 benötigen. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Werte Sie in One Click Installer eingeben sollen, übernehmen Sie die vorgegebenen Standardwerte. 5

9 Abbildung 2.5. Installationsprogramm für PostgreSQL Abbildung 2.6. Installationsverzeichnis für PostgreSQL 6

10 Abbildung 2.7. Datenverzeichnis für PostgreSQL Abbildung 2.8. Passwort für den Datenbank-Superuser (postgres) und das Konto für den Windows-Dienst (postgres) 7

11 Abbildung 2.9. Port-Nummer für PostgreSQL Abbildung Standard-Locale für PostgreSQL einstellen 8

12 Abbildung Installation von PostgreSQL bestätigen Abbildung Installation von PostgreSQL wird ausgeführt 9

13 Abbildung Installation von PostgreSQL ist abgeschlossen Wenn Stack Builder nicht ausdrücklich ausgeführt werden soll, deaktivieren Sie das im obigen Bildschirm gezeigte Kontrollkästchen. Um die Installation zu beenden, klicken Sie auf die Schaltfläche Finish (Fertigstellen) IUCLID 5 installieren Nachdem Sie das Windows-Installationspaket für IUCLID 5 heruntergeladen haben, entpacken Sie den Inhalt in einem geeigneten Ordner. Das Installationsprogramm ist eine ausführbare Java-Datei mit dem Namen iuclid5_install.jar. Sie können das Programm mit Doppelklick auf die Datei starten oder es wie ein Skript in der Befehlszeile ausführen. Beachten Sie, dass das Benutzerkonto, mit dem das Installationsprogramm ausgeführt wird, über Schreibrechte für den Ordner verfügen muss, in dem IUCLID 5 installiert werden soll. Falls Probleme bei der Ausführung des Installationsprogramms auftreten, finden Sie entsprechende Lösungsmöglichkeiten in Anhang A, Tipps zum Starten des Installationsprogramms und zu Zugriffsrechten weiter unten in diesem Dokument. Im ersten Bildschirm des Installationsprogramms können Sie zwischen einer Neuinstallation (Fresh Installation) von IUCLID 5 und einem Upgrade auf die neueste Version wählen. Informationen zur Ausführung eines Upgrades finden Sie in Upgrade weiter unten in diesem Dokument. Die unten stehende Abbildung zeigt den ersten Bildschirm. Bei dem blau dargestellten Text handelt es sich um Links zur Website von PostgreSQL und zu den Installationshandbüchern auf der IUCLID-Website. Wenn Sie IUCLID 5 mit einer leeren Datenbank neu installieren möchten, wählen Sie die erste Option. Im unten dargestellten Bildschirm lautet die Option Make a fresh installation of IUCLID (Neuinstallation von IUCLID 5.3.2). Bei einer Neuinstallation ist die Vorgehensweise unabhängig von der installierten Version stets gleich. Klicken Sie auf die Schaltfläche Continue (Weiter). 10

14 Abbildung Neuinstallation von IUCLID 5 Auf der nächsten Seite des Installationsprogramms können Sie das Ziel für die Installation definieren. Das Installationsprogramm erstellt automatisch einen neuen Ordner, in dem IUCLID 5 installiert wird. Der Ordnername besteht aus der kompletten Versionsnummer und dem Namen IUCLID 5. Auf dieser Seite des Installationsprogramms können Sie den Speicherort für diesen Ordner festlegen. Der dargestellte Bildschirm enthält den Standardwert. Um diesen Wert zu ändern, klicken Sie auf das Ordnersymbol und suchen Sie ein anderes Installationsziel. Im Bildschirm unten wird beispielsweise ein neuer Ordner namens IUCLID im Ordner C:\Program Files\iuclid5 erstellt. Vergewissern Sie sich, dass das für die Ausführung des Installationsprogramms verwendete Windows-Benutzerkonto Schreibrechte für den Zielordner hat. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Continue (Weiter). Abbildung Zielordner Im dritten Bildschirm des Installationsprogramms definieren Sie, wie IUCLID 5 eine Verbindung zur PostgreSQL-Datenbank herstellt. Die Standardwerte erfüllen die Bedürfnisse eines typischen Benutzers. Übernehmen 11

15 Sie daher die vorgegebenen Standardwerte, es sei denn, Werte fehlen oder Sie wissen, dass andere Werte erforderlich sind. Sie können einen beliebigen Wert als Database user password (Passwort Datenbankbenutzer) angeben. Das Passwort für den PostgreSQL-Superuser (PostgreSQL superuser password) muss dem während der Installation von PostgreSQL eingegebenen Passwort entsprechen. Nach Eingabe der Werte sollte der Bildschirm wie im unten stehenden Beispiel gezeigt aussehen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Continue (Weiter). Abbildung Datenbankverbindung Wenn die Fehlermeldung password authentication failed for user "postgres" (Fehler bei der Authentifizierung des Passworts für Benutzer "postgres") angezeigt wird, geben Sie das Passwort erneut ein. Verwenden Sie das Passwort für den PostgreSQL-Superuser, das Sie während der Installation von PostgreSQL eingegeben haben. Abbildung Falsches Passwort Falls eine der beiden Fehlermeldungen Cannot create destination folder (Zielordner kann nicht erstellt werden) oder Access denied (Zugriff verweigert) ausgegeben wird, finden Sie Lösungsmöglichkeiten in Anhang A, Tipps zum Starten des Installationsprogramms und zu Zugriffsrechten weiter unten in diesem Dokument. Der tatsächliche Installationsprozess dauert einige Sekunden. 12

16 Abbildung IUCLID 5 wird installiert Nachdem die Anwendung installiert wurde, können Sie den Assistenten schließen. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Close (Schließen). Abbildung Installation erfolgreich Auf dem Windows-Desktop wird automatisch eine neue Verknüpfung erstellt. Diese Verknüpfung verweist auf die im Installationsverzeichnis gespeicherte Datei iuclid5.cmd. Falls keine Verknüpfung erstellt wird, finden Sie mögliche Gründe dafür in Anhang A, Tipps zum Starten des Installationsprogramms und zu Zugriffsrechten. Sie können eine Verknüpfung auf dem Desktop manuell erstellen. Im nächsten Schritt initialisieren Sie die Installation wie in Kapitel 4, Initialisierung einer IUCLID 5-Installation in diesem Dokument beschrieben. Wenn Sie zuvor Daten mit der integrierten Backup/Restore-Funktion von IUCLID exportiert haben, können Sie diese Daten dann in die neue IUCLID 5-Installation importieren. 13

17 Abbildung Beispiel für eine Verknüpfung zu IUCLID Sicherheitseinstellungen für Benutzerkonten IUCLID 5 verfügt über Funktionen, mit denen sich die Sicherheitsstufe bei der Authentifizierung von Benutzerkonten steuern lässt. Die Sicherheitsstufe kann speziell auf die betreffende IUCLID 5-Installation zugeschnitten werden. Wenn Benutzer die Passwörter für ihre Benutzerkonten einstellen, kann beispielsweise eine Mindestsicherheit für das Passwort gefordert werden. Die Parameterwerte für die Festlegung der Sicherheitsstufe werden in der Einstellungsdatei workstation.properties definiert, die sich im Installationsordner im Unterordner conf befindet. Eine Änderung der Werte wird wirksam, wenn Sie IUCLID 5 neu starten. Die Sicherheitsfunktionen werden im Folgenden beschrieben. Die Einstellungen sind unten so abgebildet, wie sie in der Einstellungsdatei, die mit der Installation von IUCLID 5 bereitgestellt wird, aufgeführt sind. Die Parameter sind auf die hartcodierten Standardwerte eingestellt sowie auskommentiert. Wenn eine Zeile auskommentiert ist, wird der hartcodierte Standardwert verwendet. Der Wert Null (0) deaktiviert eine Funktion. # The minimum length for a new password # password.min.length=6 # The minimum number of character sets used in the password # password.min.charsets=2 # If a secure question system is enabled # password.use.secure.question=true Im folgenden Beispiel sind die Sicherheitsfunktionen deaktiviert. # The minimum length for a new password password.min.length=0 # The minimum number of character sets used in the password password.min.charsets=0 # If a secure question system is enabled password.use.secure.question= Mindestlänge für Passwörter Mit dieser Funktion kann die Verwendung zu unsicherer Passwörter für Benutzerkonten verhindert werden. Das Passwort für ein Benutzerkonto muss mindestens die angegebene Anzahl von Zeichen umfassen. Wenn versucht wird, ein Passwort mit weniger Zeichen zu erstellen, wird eine informative Fehlermeldung ausgegeben, und der Benutzer hat die Möglichkeit, ein anderes Passwort zu erstellen. Die Sicherheitsrichtlinien gelten nur bei der Erstellung von Passwörtern. Wenn die Mindestlänge für Passwörter erhöht wird, können sich die Benutzer daher weiterhin mit den bestehenden Passwörtern anmelden, auch wenn diese nun als zu kurz gelten. Der Administrator kann von einem Benutzer die Erstellung eines neuen Passworts fordern, indem er im IUCLID 5-Client für das Konto ein entsprechendes Kontrollkästchen aktiviert. Der Benutzer muss dann ein neues Passwort erstellen, wenn er sich das nächste Mal anmeldet Mindestanzahl von Zeichensätzen in Passwörtern Mit dieser Funktion kann die Verwendung zu unsicherer Passwörter für Benutzerkonten verhindert werden. Das Passwort für ein Benutzerkonto muss mindestens ein Zeichen aus allen Zeichensätzen enthalten. Als Wert kann 14

18 eine ganze Zahl von 1 bis 4 eingestellt werden. Der Wert 1 bedeutet, dass nur Zeichensatz 1 verwendet wird, der Wert 2 bedeutet, dass die Zeichensätze 1 und 2 verwendet werden müssen, usw. Die vier Zeichensätze sind: 1 = ein Kleinbuchstabe [a-z], 2 = ein Großbuchstabe [A-Z], 3 = eine Ziffer [0-9], 4 = ein nicht alphanumerisches Symbol Wenn beispielsweise der Wert 3 eingestellt ist, wird das Passwort AdkbScfw als zu unsicher zurückgewiesen; AdkbSc37 wird jedoch akzeptiert, da es mindestens ein Zeichen aus den Zeichensätzen 1, 2 und 3 enthält. Wenn versucht wird, ein Passwort zu erstellen, das nicht den Vorgaben entspricht, wird eine informative Fehlermeldung ausgegeben, und der Benutzer hat die Möglichkeit, ein anderes Passwort zu erstellen. Die Sicherheitsrichtlinien gelten nur bei der Erstellung von Passwörtern. Wenn die Mindestanzahl für die in Passwörtern zulässigen Zeichensätze erhöht wird, können sich die Benutzer daher weiterhin mit den bestehenden Passwörtern anmelden, auch wenn diese nun Zeichen aus zu wenigen Zeichensätzen enthalten. Der Administrator kann von einem Benutzer die Erstellung eines neuen Passworts fordern, indem er im IUCLID 5-Client für das Konto ein entsprechendes Kontrollkästchen aktiviert. Der Benutzer muss dann ein neues Passwort erstellen, wenn er sich das nächste Mal anmeldet Sicherheitsfrage Diese Funktion erlaubt eine Alternative der Benutzerauthentifizierung zur Kombination von Benutzername und Passwort. Hierdurch können die für die Benutzerverwaltung erforderlichen Ressourcen verringert werden, indem die Sperrung von Konten aufgrund vergessener Passwörter vermieden wird. Jeder Benutzer kann eine eigene Sicherheitsfrage mit einer geheimen Antwort definieren. Dies ist in der grafischen Benutzeroberfläche des Clients möglich, nachdem sich der Benutzer angemeldet hat. Der Benutzer kann sich dann anmelden, indem er statt der Eingabe eines Passworts seine definierte Frage korrekt beantwortet. Die Frage wird über einen Link auf der Anmeldeseite Forgot your password? (Passwort vergessen?) beantwortet. Mit den Werten true (Wahr) oder false (Falsch) wird diese Funktion für die gesamte Instanz von IUCLID 5 ein- oder ausgeschaltet. 15

19 Kapitel 3. Upgrade Bevor Sie mit dem Upgrade beginnen, sollten Sie unbedingt die Datenbank sichern. Verwenden Sie hierzu die integrierte Backup-Funktion von IUCLID oder die Backup-Funktion der Datenbank. Als Datensicherungsmethode ist es nicht empfehlenswert, nur eine Kopie des Dateisystems anzulegen, in dem IUCLID installiert ist. In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie ein Upgrade von einer früheren Version von IUCLID 5 durchführen. In der vollständigen Versionsnummer von IUCLID 5 folgen der Ziffer 5 eine Hauptversionsnummer und eine Nebenversionsnummer (jeweils durch einen Punkt voneinander getrennt). Beispielsweise ist in IUCLID die Ziffer 3 die Hauptversionsnummer und die Ziffer 2 die Nebenversionsnummer. Abhängig von der IUCLID 5-Version, für die das Upgrade durchgeführt wird, umfasst der Upgrade-Prozess drei Hauptszenarien. Diese Szenarien werden jeweils in einem eigenen Abschnitt dieses Kapitels beschrieben. Die Szenarien sind: 1. Erhöhung nur der Nebenversionsnummer, beispielsweise Upgrade von IUCLID auf IUCLID Das Installationsprogramm überträgt automatisch alle Daten aus der alten Datenbank in die neue Datenbank. 2. Erhöhung der Hauptversionsnummer, beispielsweise Upgrade von IUCLID auf IUCLID Die Datenbankänderungen müssen in einem Migrationsschritt erfolgen. Die Datenmigration kann vom Installationsprogramm übernommen werden. 3. Upgrade von IUCLID 5.0 oder IUCLID 5.1. Das Windows-Installationsprogramm kann nicht zur Durchführung des Upgrades verwendet werden. Stellen Sie fest, welches Szenario auf Ihr Upgrade zutrifft, und lesen Sie dann den betreffenden Abschnitt. Welche Version Sie aktuell verwenden, können Sie in der Benutzeroberfläche von IUCLID 5 herausfinden. Starten Sie IUCLID 5 und melden Sie sich an. Klicken Sie dann auf Help (Hilfe) und wählen Sie About (Info) Upgrade mit Erhöhung nur der Nebenversionsnummer von IUCLID 5 (ausgenommen IUCLID 5.0/1) Mit dem Installationsprogramm kann das Upgrade auf einfache Weise durchgeführt werden (wie in den folgenden Abschnitten beschrieben). Wenn Sie die neue Version von IUCLID 5 starten, kann die Anwendung eine Verbindung zur alten Datenbank herstellen, ohne dass eine Migration der Datenbank erforderlich ist. 1. Sichern Sie die Datenbank. Verwenden Sie hierzu die integrierte Backup-Funktion von IUCLID 5 oder die Backup-Funktion von PostgreSQL. 2. Starten Sie das Installationsprogramm. Wählen Sie die entsprechende Upgrade-Option für Ihr System und fahren Sie mit der Installation fort. Wichtig Die Upgrade-Funktion des Windows-Installationsprogramms kann nur verwendet werden, wenn IUCLID 5 zuvor mit dem Windows-Installationsprogramm installiert wurde. Eine Anleitung, wie Sie ein Upgrade von IUCLID 5 ohne Windows-Installationsprogramm durchführen, finden Sie im entsprechenden Installationshandbuch für Ihre Rechnerkonfiguration Installationsprogramm starten Nachdem Sie das Windows-Installationspaket für IUCLID 5 heruntergeladen haben, entpacken Sie den Inhalt in einem geeigneten Ordner. 16

20 Das Installationsprogramm ist eine ausführbare Java-Datei mit dem Namen iuclid5_install.jar. Sie können das Programm mit Doppelklick auf die Datei starten oder es wie ein Skript in der Befehlszeile ausführen. Beachten Sie, dass das Benutzerkonto, mit dem das Installationsprogramm ausgeführt wird, über Schreibrechte für den Ordner verfügen muss, in dem IUCLID installiert werden soll. Falls Probleme bei der Ausführung des Installationsprogramms auftreten, finden Sie entsprechende Lösungsmöglichkeiten in Anhang A, Tipps zum Starten des Installationsprogramms und zu Zugriffsrechten in diesem Dokument Upgrade-Szenario wählen Wählen Sie auf der ersten Seite des Installationsprogramms die zweite Option. Im unten stehenden Beispiel (sowie für alle nachfolgenden Abbildungen in diesem Abschnitt) lautet die Option Upgrade from IUCLID 5.3.x to (Upgrade von IUCLID 5.3.x auf 5.3.2). Abbildung 3.1. Upgrade von IUCLID 5 mit Erhöhung nur der Nebenversionsnummer Klicken Sie auf die Schaltfläche Continue (Weiter) Speicherort der zu aktualisierenden Installation sowie der neuen Installation Das Installationsprogramm erstellt einen Ordner, in dem die neue Version von IUCLID 5 installiert wird. Dieser Ordner befindet sich in demselben übergeordneten Ordner wie die zu aktualisierende Installation. Der übergeordnete Ordner wird auf der zweiten Seite des Installationsprogramms eingestellt. Sie können entweder den Standardwert C: \Program Files\iuclid5 (wie in der Abbildung unten gezeigt) übernehmen oder einen anderen Wert eingeben. Der gewählte Ordner muss jedoch die zu aktualisierende Installation enthalten. Das Installationsprogramm liest die Konfigurationsparameter im Installationsordner der höchsten früheren Version von IUCLID 5, die gefunden werden kann, und kopiert diese Parameter in die neue Installation. Das Installationsprogramm modifiziert die zu aktualisierende Installation nicht. Im Beispiel unten lautet der Zielordner für die aktualisierte neue Installation IUCLID

21 Abbildung 3.2. Installationsordner Wenn Sie sicher sind, dass die Werte korrekt sind, klicken Sie auf Continue (Weiter). Wenn das Windows-Installationsprogramm keine Version von IUCLID 5 für das Upgrade mit den eingegebenen Optionen finden kann, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt. Abbildung 3.3. Vom Installationsprogramm wird keine geeignete frühere Installation gefunden Es können ebenfalls zwei weitere Fehlermeldungen angezeigt werden: Cannot create destination folder (Zielordner kann nicht erstellt werden) und Access denied (Zugriff verweigert). Wenn eine dieser Fehlermeldungen ausgegeben wird, finden Sie Lösungsmöglichkeiten in Anhang A, Tipps zum Starten des Installationsprogramms und zu Zugriffsrechten weiter unten in diesem Dokument IUCLID 5-Anwendungsdateien installieren Die Erstellung des neuen Ordners und das Kopieren der Daten in diesen Ordner nehmen einige Sekunden in Anspruch (wie im unten stehenden Beispiel gezeigt). 18

22 Abbildung 3.4. IUCLID 5 wird installiert Während des Installationsprozesses werden folgende Operationen ausgeführt: Die neuen Versionen der Anwendungsdateien werden in den Installationsordner der neuen Version kopiert. In der früheren Version von IUCLID 5 installierte Plugins werden in die neue Version von IUCLID 5 kopiert, vorausgesetzt, sie sind mit der neuen Version kompatibel. Das Installationsprogramm erkennt automatisch, ob ein Plugin kompatibel ist. Wenn ein Plugin nach dem Upgrade nicht mehr auf der Benutzeroberfläche von IUCLID 5 sichtbar ist, sehen Sie auf der IUCLID-Website unter nach, ob eine kompatible Version verfügbar ist. Die Konfigurationsdateien der früheren Version werden in die neue Installation kopiert. Auf dem Desktop des Windows-Benutzerkontos, mit dem die Installation ausgeführt wird, wird eine Verknüpfung zu IUCLID 5 erstellt (wie unten gezeigt). Abbildung 3.5. Verknüpfung zu IUCLID 5 Nach dem erfolgreichen Upgrade wird der folgende Bildschirm angezeigt. 19

23 Abbildung 3.6. Upgrade für IUCLID 5 wurde erfolgreich ausgeführt Klicken Sie auf Close (Schließen) IUCLID 5 starten Sie können nun die aktualisierte Version von IUCLID 5 starten. Doppelklicken Sie dazu auf das vom Installationsprogramm auf dem Desktop erstellte Symbol (wie unten gezeigt). IUCLID 5 lässt sich auch starten, indem Sie die im Installationsverzeichnis gespeicherte Datei iuclid5.cmd ausführen. Eine Initialisierung ist nicht erforderlich. Alle in der früheren Version von IUCLID 5 vorhandenen Daten sollten ebenfalls in der neuen Version vorhanden sein. Deshalb sollte eine Anmeldung mit jedem in der früheren Version vorhandenen Benutzerkonto möglich sein. Abbildung 3.7. Verknüpfung zu IUCLID Upgrade mit Erhöhung der Hauptversionsnummer von IUCLID 5 (ausgenommen IUCLID 5.0/1) In diesem Szenario kann eine bestehende Installation von IUCLID 5 auf einfache Weise mit dem Installationsprogramm aktualisiert werden (wie in den folgenden Abschnitten beschrieben). Der Upgrade-Prozess umfasst die folgenden drei Schritte: 1. Sichern Sie die Datenbank. Verwenden Sie hierzu die integrierte Backup-Funktion von IUCLID oder die Backup-Funktion von PostgreSQL. 2. Starten Sie das Installationsprogramm. Wählen Sie die gewünschte Upgrade-Option und fahren Sie mit der Installation fort. 3. Führen Sie das Migrationstool aus. Hierbei handelt es sich um ein mit dem Installationsprogramm mitgeliefertes Skript. Dieses Skript nimmt eine Migration der bestehenden IUCLID 5-Daten vor. IUCLID 5 kann erst gestartet werden, nachdem das Migrationstool erfolgreich ausgeführt wurde. 20

24 Wichtig Die Upgrade-Funktion des Windows-Installationsprogramms kann nur verwendet werden, wenn IUCLID 5 zuvor mit dem Windows-Installationsprogramm installiert worden war. Eine Anleitung, wie Sie ein Upgrade von IUCLID 5 ohne Windows-Installationsprogramm durchführen, finden Sie im entsprechenden Installationshandbuch für Ihre Rechnerkonfiguration Installationsprogramm starten Nachdem Sie das Windows-Installationspaket für IUCLID 5 heruntergeladen haben, entpacken Sie den Inhalt in einem geeigneten Ordner. Das Installationsprogramm ist eine ausführbare Java-Datei mit dem Namen iuclid5_install.jar. Sie können das Programm mit Doppelklick auf die Datei starten oder es wie ein Skript in der Befehlszeile ausführen. Beachten Sie, dass das Benutzerkonto, mit dem das Installationsprogramm ausgeführt wird, über Schreibrechte für den Ordner verfügen muss, in dem IUCLID installiert werden soll. Falls Probleme bei der Ausführung des Installationsprogramms auftreten, finden Sie entsprechende Lösungsmöglichkeiten in Anhang A, Tipps zum Starten des Installationsprogramms und zu Zugriffsrechten in diesem Dokument Upgrade-Szenario wählen Wählen Sie auf der ersten Seite des Installationsprogramms die dritte Option. Im unten stehenden Beispiel (sowie für alle nachfolgenden Abbildungen in diesem Abschnitt) lautet die Option Upgrade from IUCLID 5.2.x to (Upgrade von IUCLID 5.2.x auf 5.3.2). Klicken Sie auf die Schaltfläche Continue (Weiter). Abbildung 3.8. Upgrade von IUCLID 5 mit Erhöhung der Hauptversionsnummer Der nächste Bildschirm enthält einige Hinweise zum allgemeinen Prozess für diesen Upgrade-Typ (wie im unten stehenden Beispiel gezeigt) 21

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Betriebshandbuch. MyInTouch Import Tool

Betriebshandbuch. MyInTouch Import Tool Betriebshandbuch MyInTouch Import Tool Version 2.0.5, 17.08.2004 2 MyInTouch Installationshandbuch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Bevor Sie beginnen... 3 Einleitung...3 Benötigte Daten...3

Mehr

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Inhalt 1. Vorbedingungen... 4 2. Installation... 5 2.1. Umstellung von Datenspooler Version A.03.09 auf Datenspooler-Version

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Diese Anleitung beschreibt die Installation eines oder mehrerer Microsoft Dynamics NAV 2009 Classic Datenbank-Server im Unterrichtsnetz.

Mehr

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 5.00

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 5.00 Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 5.00 Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1. Voraussetzungen... 3 2. Update 5.00... 4 3. Clientupdate... 19 Seite 2 von 21 1. Voraussetzungen Eine ElsaWin 4.10

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz)

IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz) IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Text Analytics for Surveys Version 4.0.1 mit einer Netzwerklizenz.

Mehr

Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server

Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung der Entwicklungsumgebung NetBeans, angefangen beim Download der benötigten

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients 1. Voraussetzungen 1.1 KV-SafeNet-Anschluss Über KV-SafeNet wird ein geschützter, vom Internet getrennter, Hardware-basierter Tunnel aufgebaut (Virtuelles

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Mittwoch, 03. September 2014 Version 1.0 Copyright 2006-2014 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Business

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Das Datenbankverzeichnis von Advolux... 2 2. Die Datensicherung... 2 2.1 Advolux im lokalen Modus... 2 2.1.1 Manuelles

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Installationsanleitung unter Windows

Installationsanleitung unter Windows Installationsanleitung unter Windows Verwenden Sie zur Installation ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigung! 1. Download des aktuellen Backup-Client und des Sprachpakets: 1.1 Windows: ftp://ftp.software.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/maintenance/client/v6r2/windows/

Mehr

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 1 Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5 Copyright KnoWau Software 2013 KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 2 Seite absichtlich leer KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise

Mehr

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

time project Die clevere Zeitbuchhaltung

time project Die clevere Zeitbuchhaltung time project Die clevere Zeitbuchhaltung Anleitung Installation Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Die Komponenten von time project... 3 2.1 Der time project Server... 3 2.2 Der time project Client... 3 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Knottenwäldchen Software

Knottenwäldchen Software Knottenwäldchen Software Installationsanleitung für die netzbasierte Lösung Knottenwäldchen Software März.2011 Knottenwäldchen Software Seite 2 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Übersicht... 3 3 Installation...

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur Avantgarde www.avantgarde-vs.de Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur ING.-BÜRO JOACHIM NÜß Kremser Straße 25 D-78052 Villingen-Schwenningen Copyright: 2010 ING.-BÜRO JOACHIM

Mehr

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Version 1.0 So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Das Wordpress-Plugin Duplicator ermöglicht Ihnen, in wenigen Schritten Ihre Wordpress-Instanz umzuziehen.

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

SANDBOXIE konfigurieren

SANDBOXIE konfigurieren SANDBOXIE konfigurieren für Webbrowser und E-Mail-Programme Dies ist eine kurze Anleitung für die grundlegenden folgender Programme: Webbrowser: Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera E-Mail-Programme:

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Text Analytics Server kann so installiert und konfiguriert werden, dass es auf einem Rechner ausgeführt werden kann,

Mehr

Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking

Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking Inhalt 1. VORAUSSETZUNGEN 2 BETRIEBSSYSTEME 2 HARDWARE ANFORDERUNGEN 2 2. MEHRPLATZ-/NETZWERKINSTALLATION 3 HINTERGRUND ZUR INSTALLATION 3

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Installations- und Konfigurationsanleitung für den ShrewSoft VPN-Client für Windows

Installations- und Konfigurationsanleitung für den ShrewSoft VPN-Client für Windows Installations- und Konfigurationsanleitung für den ShrewSoft VPN-Client für Windows gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista/7/8 in der 32- und 64-bit-Version Rechenzentrum, Stand 07.10.2013 Installations-

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000)

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Schulverwaltung Baden-Württemberg SVP-BW 1.0 Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Stand: 22.02.2011 SVP-BW 1.0 Client-Installation Inhaltsverzeichnis 1. Vorbereitungen... / Voraussetzungen

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms Einleitung In den folgenden Seiten werden wir uns damit beschäftigen eine lokale Installation einer MySQL- Datenbank vorzunehmen, um auf dieser Datenbank smalldms aktivieren zu können. Wir werden das XAMPP-Paket

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Installationsanleitung LogControl DL-Software

Installationsanleitung LogControl DL-Software Installationsanleitung LogControl DL-Software Version 1.0.2.17 1. Einleitung Bitte lesen Sie die Installationsanleitung zuerst aufmerksam durch, bevor Sie mit der Installation der LogControl DL-Software

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

Dieses Dokument beschreibt die Installation des Governikus Add-In for Microsoft Office (Governikus Add-In) auf Ihrem Arbeitsplatz.

Dieses Dokument beschreibt die Installation des Governikus Add-In for Microsoft Office (Governikus Add-In) auf Ihrem Arbeitsplatz. IInsttallllattiionslleiittffaden Dieses Dokument beschreibt die Installation des Governikus Add-In for Microsoft Office (Governikus Add-In) auf Ihrem Arbeitsplatz. Voraussetzungen Für die Installation

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6 Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Str.5 83026 Rosenheim Tel. 08031 / 24881 Fax 08031 / 24882 www.sommer-informatik.de info@sommer-informatik.de Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version

Mehr

E-Cinema Central. VPN-Client Installation

E-Cinema Central. VPN-Client Installation E-Cinema Central VPN-Client Installation Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einleitung... 3 1.1 Über diese Anleitung... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Hilfeleistung... 3 2 Vorbereitung Installation... 4 3 Installation

Mehr

Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an Ihrem PC an.

Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an Ihrem PC an. CRS - Support... immer gut beraten Installationsanleitung Amadeus Vista Schritt 1 Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Backups

Anleitung zur Einrichtung eines Backups Anleitung zur Einrichtung eines Backups Sie gelangen zum Anmeldebildschirm der Webkonsole, in dem Sie entweder die Verknüpfung am Desktop klicken (1) oder mit einem Rechtsklick auf das D-Symbol in der

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre Zeiterfassungs-Software von einer früheren Version auf die Version

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Rechenzentrum, Stand 22.09.2011 Installations- und

Mehr

IKONIZER II Installation im Netzwerk

IKONIZER II Installation im Netzwerk Der IKONIZER II ist netzwerkfähig in allen bekannten Netzwerken. Da jedoch etwa 95% der Installationen lokal betrieben werden, erfolgt diese grundsätzlich sowohl für das Programm wie auch für den lizenzfreien

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Zentrale Installation

Zentrale Installation Einführung STEP 7 wird durch ein Setup-Programm installiert. Eingabeaufforderungen auf dem Bildschirm führen Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Installationsvorgang. Mit der Record-Funktion steht

Mehr

Installationsanweisung für sc_cube unter Windows

Installationsanweisung für sc_cube unter Windows Installationsanweisung für sc_cube unter Windows Thema: Installationsanweisung für sc_cube unter Windows Datum: 17.12.2012 Seitenzahl: 16 Versionsnummer: sc_cube v12.51.1 Autoren: sc synergy GmbH support.sccube@scsynergy.com

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Umstellung Home & Office Banking auf Volksbank Office Banking

Umstellung Home & Office Banking auf Volksbank Office Banking Umstellung Home & Office Banking auf Volksbank Office Banking Sehr geehrte Kundin! Sehr geehrter Kunde! Das erfolgreiche Home & Office Banking ist schon etwas in die Jahre gekommen und wird durch das neue

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Diese Anleitung hilft Ihnen dabei, Zugang zum FTP-Server des Laboratoriums für Elektronenmikroskopie der Universität Karlsruhe (TH) zu bekommen. Sie werden

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz Installationsanleitung für SugarCRM Open Source Windows Einzelplatz Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen... 3 WAMP5 Server... 3 Sugar CRM Open Source... 8 SugarCRM Dokumentation... 14 Deutsches Sprachpaket...

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. Update-Anleitung: Patch 2 für paedml Windows 2.7

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. Update-Anleitung: Patch 2 für paedml Windows 2.7 Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke Update-Anleitung: Patch 2 für paedml Windows 2.7 Stand: 2.11.2012 Fehler! Kein Text mit angegebener Formatvorlage im Dokument. Impressum

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung Gehr Dispo SP

Anleitung zur Aktualisierung Gehr Dispo SP Sehr geehrte Kunden, auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie eine detaillierte Beschreibung zur Aktualisierung Ihrer Programmlizenz Gehr Dispo SP auf die aktuelle Version 5.3. Falls Sie schon längere

Mehr

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss Kinderschutzsoftware fragfinn-kss bereitgestellt von Cybits AG Inhalt 1 Was ist zu beachten?...2 1.1 Eigenes Nutzerprofil für Ihr Kind...2 2 Installation der Software...3 2.1 Hinweise bei bereits installierter

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Neuinstallation von ELBA 5.7.0 in einem Netzwerk

Neuinstallation von ELBA 5.7.0 in einem Netzwerk Neuinstallation von ELBA 5.7.0 in einem Netzwerk Dieses Dokument unterstützt Sie bei der Neuinstallation von ELBA 5.7.0 in einem Netzwerk. Für die Netzwerkinstallation melden Sie sich bitte lokal am Server

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 Acrolinx IQ Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 2 Inhalt Einleitung 3 Über diesen Leitfaden...3 Verbinden mit externen Terminologiedatenbanken 4 Erstellen von Sicherungen

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr