EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW"

Transkript

1 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW Version 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden H

2 Copyright EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014 EMC ist der Ansicht, dass die Informationen in dieser Veröffentlichng zm Zeitpnkt der Veröffentlichng korrekt sind. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigng geändert werden. Die Informationen in dieser Veröffentlichng werden ohne Gewähr zr Verfügng gestellt.die EMC Corporation macht keine Zsicherngen nd übernimmt keine Haftng jedweder Art im Hinblick af die in diesem Dokment enthaltenen Informationen nd schließt insbesondere jedwede implizite Haftng für die Handelsüblichkeit nd die Eignng für einen bestimmten Zweck as.für die Ntzng, das Kopieren nd die Verteilng der in dieser Veröffentlichng beschriebenen EMC Software ist eine entsprechende Softwarelizenz erforderlich. EMC², EMC nd das EMC Logo sind eingetragene Marken oder Marken der EMC Corporation in den USA nd anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokment erwähnten Marken sind das Eigentm ihrer jeweiligen Rechtsinhaber. Die aktellen behördlichen Vorschriften für Ihre Prodktserie können nter EMC Online-Spport (https://spport.emc.com) abgerfen werden. EMC Detschland GmbH Am Kronberger Hang 2a Schwalbach/Tans Tel.: EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

3 INHALT Kapitel 1 Einleitng 5 Zweck dieses Leitfadens... 6 Geschäftlicher Ntzen... 6 Umfang... 7 Grndlegende Dokmente...7 Kapitel 2 Lösngsüberblick nd Dimensionierng 9 Lösngsarchitektr Überblick über EUC Von EMC bereitgestelltes Backp nd Recovery Überblick EMC Avamar-Backpsoftware nd -system mit Dedplizierng...11 Dimensionierng der Backp- nd Recovery-Lösng Kapitel 3 Überlegngen z Backp nd Recovery 13 Avamar-Backpstrategien Überblick...14 Backps nach Bedarf in einer View-Desktopmgebng Backps in einer Mlti-View-Desktopmgebng...14 Hinzfügen der administrativen Vorlage für Persona Management Konfigrieren von Grppen-Policies af einem Active Directory-Server Konfigrieren der Windows-Ordnerreplikation Erstellen von zgewiesenen Lafwerkkonfigrationen...15 Backp-Agent-Service-Startkonto ändern Erstellng von Avamar-Datasets...17 Kapitel 4 Methoden zr Lösngsvalidierng 19 Überprüfngsmethode für Backp nd Recovery Recovery-Schritte für Avamar...20 Kapitel 5 Referenzdokmentation 23 Dokmentation EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden 3

4 INHALT 4 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

5 KAPITEL 1 Einleitng Zweck dieses Leitfadens... 6 Geschäftlicher Ntzen... 6 Umfang... 7 Grndlegende Dokmente...7 Einleitng 5

6 Einleitng Zweck dieses Leitfadens Dieser Lösngsleitfaden beschreibt das Design, die Implementierng nd die Dimensionierng von drch EMC bereitgestellten Backp- nd Recovery-Lösngen für eine VSPEX Anwender-Compting (EUC)-Lösng mit VMware View. EMC VSPEX-Lösng für EUC mit VMware Horizon View: Bietet Knden eine validierte Lösng, die in der Lage ist, eine Virtalisierngslösng mit einem drchgängigen Performancelevel z hosten. Ermöglicht Knden eine schnelle nd konsistente Bereitstellng sowie den Schtz von Anwender-Compting af einer VSPEX Proven Infrastrctre. Wird in einer VMware vsphere- -Virtalisierngssoftware asgeführt. Ntzt die hochverfügbare EMC VNX -Prodktreihe, die den Speicher af der Speicherebene bereitstellt. Ntzt EMC Avamar -Backp- nd Recovery-Prodkte Geschäftlicher Ntzen Anwender-Compting ermöglicht dem Anwender die weitergehende Ntzng der Virtalisierng. IT-Administratoren, die die Bemühngen im Bereich der EUC-basierten Virtalisierng nterstützen, müssen für höchstmögliche Performance nd Anwendngseffizienz sorgen. Gleichzeitig können die meisten von ihnen angesichts von Bdgetbeschränkngen nr schwer mit dem ständigen Wachstm der Anwenderdaten Schritt halten. Die meisten IT-Abteilngen werden bei der Administration, der Überwachng, dem Schtz nd dem Management von EUC-basierten Virtalisierngsmgebngen für eine moderne, geografisch verteilte Belegschaft mit erheblichen Herasforderngen konfrontiert. Viele Unternehmen haben Probleme damit, mit folgenden Anforderngen Schritt z halten: PC-Aktalisierngszyklen Ständige Probleme im Zsammenhang mit der Wartng nd dem Patching der verschiedenen Betriebssysteme af Anwendercomptern Der ständige Wandel bei PC- nd Laptopmodellen Um diese Probleme anzgehen, sehen sich Mitarbeiter gezwngen, die vom Unternehmen zr Verfügng gestellten Compter länger z ntzen, was z einem Verlst von Prodktivität führt nd ein keinesfalls ideales Bentzererlebnis zr Folge hat. Dies führt aßerdem daz, dass IT-Mitarbeiter immer mehr Anfragen bearbeiten müssen, während sie verschen, in kürzerer Zeit immer mehr Wartngsafgaben drchzführen. Dadrch wird das Problem weiter verstärkt. EMC hat in Zsammenarbeit mit den führenden IT-Infrastrktranbietern der Branche eine mfassende Virtalisierngslösng erstellt, die die Bereitstellng einer Privare Clod nd von Anwender-Compting beschlenigt. VSPEX bietet Knden die Möglichkeit, die Umgestaltng der IT z beschlenigen, indem eine schnellere Bereitstellng, verbesserte Anwenderfrendlichkeit, größere Aswahl, höhere Effizienz nd ein geringeres Risiko ermöglicht werden. Die Validierng drch EMC sorgt für eine zverlässige Performance nd versetzt Knden in die Lage, eine Technologie z wählen, die ihre vorhandenen IT-Infrastrktrlösngen optimal ntzt, ohne dass afwendige Vorarbeiten zr Planng nd Konfigration notwendig sind. VSPEX bietet Infrastrktrlösngen für Knden, die ihre Umgebng vereinfachen möchten, während sie gleichzeitig Flexibilität af den einzelnen Ebenen des Stacks gewinnen. 6 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

7 Einleitng EMC Avamar bietet den erforderlichen Schtz, m die Bereitstellng von VSPEX- Anwender-Compting z beschlenigen. EMC Avamar versetzt Administratoren in die Lage, Policies nd Komponenten der EUC- Infrastrktr zentral z sichern nd z managen, während die Anwender ihre eigenen Dateien über eine einfache, intitive webbasierte Oberfläche wiederherstellen können. Avamar verschiebt nr nee, eindetige Sbdatei-Datensegmente, die täglich schnelle vollständige Backps liefern. Abbildng 1 EMC Avamar bietet vollständigen zverlässigen Schtz für Ihre VSPEX Anwender- Umgebng. Umfang Dieser Leitfaden beschreibt das Design, die Implementierng nd die Dimensionierng von Backp nd Recovery für VSPEX Proven Infrastrctre für Anwender-Compting mit VMware nter Verwendng von EMC Avamar, VMware Horizon View z schützen, das innerhalb von VMware vsphere asgeführt wird. Grndlegende Dokmente EMC empfiehlt Ihnen, die folgenden Dokmente z lesen, die Sie nter germany.emc.com nd af der Powerlink-Website finden können. Lösngsüberblick Lesen Sie das Dokment Lösngsübersicht: EMC VSPEX Anwender-Compting. Implementierngs- nd Designleitfäden für Virtalisierng/Anwender-Compting Lesen Sie die folgenden VSPEX-Design- nd Implementierngsleitfäden: Avamar Client für Windows af virtellen VMware View-Desktops Designleitfaden: EMC VSPEX Anwender-Compting für 500 Desktops VMware Horizon View 5.3 nd vsphere Designleitfaden: VSPEX Anwender-Compting für Desktops VMware Horizon View 5.3 nd vsphere Implementierngsleitfaden: EMC VSPEX Anwender-Compting für 500 Desktops VMware Horizon View 5.3 nd vsphere Implementierngsleitfaden: VSPEX Anwender-Compting für Desktops VMware Horizon View 5.3 nd vsphere Umfang 7

8 Einleitng VSPEX Proven Infrastrctre Lesen Sie die folgenden Dokmente zr VSPEX Proven Infrastrctre: EMC VSPEX Private Clod VMware vsphere 5.5 für bis z 125 virtelle Maschinen EMC VSPEX Private Clod: VMware vsphere 5.5 für bis z virtelle Maschinen 8 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

9 KAPITEL 2 Lösngsüberblick nd Dimensionierng In diesem Kapitel finden Sie einen Überblick über die VSPEX Proven Infrastrctre für Anwender-Compting, EMC Avamar nd die Backp- nd Recovery-Prodkte, die in dieser Lösng verwendet werden. Darüber hinas erhalten Sie wichtige Empfehlngen für die Dimensionierng der Backp- nd Recovery-Lösng. Lösngsarchitektr Überblick über EUC Von EMC bereitgestelltes Backp nd Recovery Überblick Lösngsüberblick nd Dimensionierng 9

10 Lösngsüberblick nd Dimensionierng Lösngsarchitektr Die folgende Abbildng zeigt die Architektr, die eine VSPEX Proven Infrastrctre für Anwender-Compting charakterisiert. Dieses Beispiel mfasst folgende Komponenten: Zahlreiche Horizon View-Desktops befinden sich in einem VMware vsphere-clster Eine EMC VNX-Serie, die als Teil der VSPEX Proven Infrastrctre validiert wrde, stellt die Back-end-Speicherfnktion zr Verfügng CIFS-Datastores, die die View-Desktop-Basisverzeichnisse im VMDK-Format (Datendateien für virtelle Maschinen) enthalten Die Bentzerdaten nd -profile werden af nativen iscsi-festplatten im RDM-Format gespeichert Das EMC Avamar-System, das als Teil der VSPEX Proven Infrastrctre validiert wrde, stellt die Backp- nd Recovery-Fnktion zr Verfügng Abbildng 2 Lösngsarchitektr, die VSPEX Proven Infrastrctre für Anwender-Compting mfasst Weitere Informationen erhalten Sie in den grndlegenden Dokmenten af Seite 7. Überblick über EUC Anwender-Compting (End User Compting, EUC) ist eine Initiative, die die Anfangsvorteile der Servervirtalisierng weitergehend im Rechenzentrm einbindet. EMC verbessert diesen Virtalisierngstyp drch eine Aswahl an Speicherplattformen, Softwareanwendngen nd Services. EUC stellt einen neen einheitlichen Ansatz dar, der Anwendern die Arbeit nd Zsammenarbeit in einer virtalisierten Umgebng ermöglicht, die den Anforderngen von Anwendern gerecht wird. Mit einer Virtalisierngs-/Anwender-Konfigration können Sie Folgendes drchführen: VMware Horizon View-Umgebngen implementieren, die an die Anforderngen von Bentzern angepasst sind 10 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

11 Lösngsüberblick nd Dimensionierng Der IT-Abteilng nd dem Unternehmen die Möglichkeit bieten, einen kompletten Katalog von Anwendngen nd Services anzbieten, die Anwender benötigen Die EUC-Umgebng drch Ntzng der Backp- nd Recovery-Ressorcen, die dieser Umgebng zgewiesen sind, schützen Eine EUC-Organisation enthält zwei wichtige Komponenten: Die Daten des virtellen Bentzers Das Profil des virtellen Bentzers (Metadaten) Zr Vermeidng von Datenverlsten nd Beibehaltng der Datenintegrität müssen beide Komponenten vor Fehlern in der Virtalisierngsinfrastrktr geschützt werden. Von EMC bereitgestelltes Backp nd Recovery Überblick Dieser Abschnitt bietet einen Überblick über Avamar nd die empfohlenen Avamar- Konfigrationen sowie die Dimensionierng für die EMC VSPEX für EUC-Lösng. EMC Avamar-Backpsoftware nd -system mit Dedplizierng EMC Avamar bietet schnelle nd effiziente Backp-nd Recovery-Prozesse dank einer mfassenden Software- nd Hardwarelösng. Asgestattet mit integrierter Datendedplizierngstechnologie mit variabler Länge ermöglicht Ihnen Avamar täglich schnelle vollständige Backps für physische Umgebngen, Remotestandorte, Unternehmensanwendngen, NAS-Server (Network Attached Storage), Desktops/Laptops sowie virtalisierte Umgebngen. Das Avamar-Plg-in für Windows nterstützt Backp- nd Recovery-Vorgänge für af virtalisiertem Anwender-Compting basierten Daten, die von Stammverzeichnisfreigaben bis z verschiedenen Objektebenen reichen, wie beispielsweise der Recovery af Dateiebene, bei der ein Verzeichnisdienst zr Bereitstellng der Sicherheit eingesetzt wird. Das Plg-in ntzt einen Einmalsatz von Grop Policy Objects (GPOs), m einen vernetzten zgeordneten Lafwerkzgriff af Bentzerdaten nd Profile (die Datenqellen) in wiederholbarer nd programmatischer Weise bereitzstellen. GPOs ermöglichen Ihnen die dynamische Wiederherstellng der Verbindng z den Datenqellen. Drch diese dynamische ernete Verbindngsherstellng wird der daerhafte nd aktelle Datenschtz für eine oder beide Datenqellen nabhängig vom geografischen Standort des Bentzers nd der Qalität der Netzwerkverbindng ermöglicht. Wenn Sie den Avamar Desktop/Laptop- Agent af einem System installieren, erhält der Anwender dadrch die Möglichkeit, Selfservice-Daten-Recoveries drchzführen. Dadrch können die IT-Anfragen nach Recoveries in EUC-Umgebngen erheblich redziert werden. Dimensionierng der Backp- nd Recovery-Lösng Die folgende Tabelle repräsentiert eine mögliche Dimensionierng für diese Lösng af Grndlage der Annahmen im Leitfaden für Proven Infrastrctre: EMC VSPEX Anwender- Compting mit VMware. Die Dimensionierng kann erheblich variieren, je nach anfänglichen oder tagtäglichen Gemeinsamkeiten, Änderngsraten für Anwendngen, den Afbewahrngsfristen, die das Unternehmen erfordert, nd der Anzahl nd dem Typ der bereitgestellten Horizon View-Desktops. EMC empfiehlt die folgenden Konfigrationen für EMC Backp- nd Recovery-Lösngen für VSPEX-Bereitstellngen für das Anwender-Compting: Bis z 500 Bentzer: VMware Horizon View mit Avamar Virtal Edition Von EMC bereitgestelltes Backp nd Recovery Überblick 11

12 Lösngsüberblick nd Dimensionierng Bis z Bentzer: VMware Horizon View mit Avamar Erstellen Sie die formalen Dimensionierngskennzahlen für eine Avamar-Umgebng immer mit dem VSPEX-Dimensionierngstool. Der verbleibende Teil dieses Dokments beschäftigt sich mit dem Design nd der Implementierng von Avamar-Bereitstellngen für die EMC VSPEX-Lösng für EUC mit VMware Horizon View. 12 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

13 KAPITEL 3 Überlegngen z Backp nd Recovery Dieses Kapitel bietet einen Überblick über die Backpstrategien bei Verwendng eines Avamar-Systems zm Sichern einer VMware View-Umgebng. Avamar-Backpstrategien Überblick...14 Backps nach Bedarf in einer View-Desktopmgebng Backps in einer Mlti-View-Desktopmgebng...14 Überlegngen z Backp nd Recovery 13

14 Überlegngen z Backp nd Recovery Avamar-Backpstrategien Überblick Dieser Abschnitt bietet eine Übersicht über die Daten in einem VMware Horizon View- Desktop sowie über die Strategien für das Datenbackp. Der VMware Horizon View-Desktop enthält die folgenden Daten: Anwenderdaten: As der Perspektive von Backp nd Recovery befinden sich die Bentzerdaten af einem zgeordneten Netzlafwerk. Bentzerprofil nd Metadaten: As der Perspektive von Backp nd Recovery befinden sich das Bentzerprofil nd die Metadaten af einem zgeordneten Netzlafwerk. Der Lafwerkbchstabe für die Bentzerdaten nterscheidet sich von dem Lafwerkbchstaben, der für den Zgriff af das Bentzerprofil nd die Metadaten verwendet wird. Dadrch werden Recoveries der Bentzerdaten af Dateiebene oder die Recovery asgewählter Metadaten an einem beliebigen Tag innerhalb des Afbewahrngszeitrams ermöglicht. Die Backpstrategie für eine View-Desktopmgebng ähnelt den Desktop/Laptop- Empfehlngen für Avamar sehr. Beide Strategien ntzen Folgendes: Avamar-Policies, einschließlich Datasets Avamar Enterprise Manager nd Avamar Client Manager, einschließlich einmaliger Clientaktivierng drch einen Administrator Grppen-Policies. Sie können verschiedene Grppen konfigrieren, die verschiedene Fnktionen nd Merkmale ntzen, einschließlich Backp nach Bedarf, variable Afbewahrngsfristen oder Recovery von einer alternativen Datenqelle Die Möglichkeit, selektive Wiederherstellngen der Bentzerdaten oder der Profilmetadaten, beides oder keines von beidem drchzführen Backps nach Bedarf in einer View-Desktopmgebng Wenn Sie ein Backp nach Bedarf in einer View-Desktopmgebng drchführen, können Sie die gesamte View-Desktopmgebng einschließlich der Daten nd Metadaten sichern. Backps in einer Mlti-View-Desktopmgebng Dieser Abschnitt bietet eine allgemeine Übersicht zr Integration des Avamar-Clients mit VMware Horizon View Persona Management zr Sicherng von Bentzerdaten nd Bentzerprofilen für zahlreiche View-Desktops. Das VMware Horizon View-Administratorhandbch bietet detaillierte Informationen. Hinzfügen der administrativen Vorlage für Persona Management Um VMware Horizon View Persona Management z aktivieren nd Avamar-Clientbackps z nterstützen, müssen Sie Ihrer View-Bereitstellng eine administrative Active Directory-Vorlage für VMware View Persona Management (ADM-Vorlage) hinzfügen. Um der gesamten View-Bereitstellng die Verwendng von View Persona Management z ermöglichen, stellen Sie die Vorlage af dem Active Directory-Server bereit. Der Abschnitt Hinzfügen der administrativen Vorlage für Persona Management zm Active Directory-Server im Bereitstellngsleitfaden für VMware View Persona Management beschreibt, wie die 14 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

15 Überlegngen z Backp nd Recovery Active Directory Administrative-Vorlage für VMware View Persona Management (ADM- Vorlage) vom View-Verbindngsserver zm Active Directory-Server kopiert wird. Konfigrieren von Grppen-Policies af einem Active Directory-Server Aktivieren Sie nach dem Erstellen nd Konfigrieren von GPOs View Persona nd geben Sie die UNC-Share am Persona-Repository-Standort an. Bevor Sie beginnen Bevor Sie View Persona Management aktivieren nd den Persona-Repository-Standort konfigrieren können, vergewissern Sie sich, dass Sie die CIFS-Share zm Speichern der Bentzerprofile erstellt haben. Führen Sie den folgenden Schritt in der Anwendng Grop Policy Management as. Vorgehensweise 1. Aktivieren Sie die Grppen-Policy-Einstellng Manage ser persona. 2. Aktivieren Sie die Grppen-Policy-Einstellng Persona repository location nd geben Sie anschließend die CIFS-Share an. Konfigrieren der Windows-Ordnerreplikation Im Abschnitt Konfigrieren der Grppen-Policy-Einstellngen für Persona Management af dem Active Directory Server im Bereitstellngsleitfaden für VMware View Persona Management werden detaillierte Informationen angegeben. Derzeit nterstützt Avamar nicht die Verwendng clientseitiger Variablen wie %sername %. Um den Managementafwand z redzieren, empfiehlt EMC, dass Sie zgewiesene Lafwerke verwenden nd die Windows-Ordnerreplikation konfigrieren, m UNC-Pfade für die zgewiesenen Lafwerke z erstellen. Drch die Ordnerreplikation erhält der Avamar-Client die Möglichkeit, daerhafte Lafwerkbchstaben für die Bentzerdaten nd die Metadaten ernet z verwenden. Ntzen Sie die Anwendng Grop Policy Management, m eine Ordnermleitng für das GPO z konfigrieren, das Sie zm Spport von View Persona Management erstellt haben. Weisen Sie anschließend den Persona-Repository-Standort dem GPO z. Vorgehensweise 1. Navigieren Sie zr Policy-Einstellng User Configration > Policies > Windows Settings > Folder Redirection. 2. Klicken Sie mit der rechten Mastaste af den Ordner Docments nd wählen Sie Properties as. 3. Wählen Sie as der Drop-down-Liste die Option Basic - redirect everyone's folder to the same location as. 4. Geben Sie im Feld Root Path den UNC-Pfad zr CIFS-Share im folgenden Format an: \ \CIFS_share\folder\. Beispiel: \\bsg65065\vspex$ Das VMware Horizon View-Administratorhandbch bietet weitere Informationen zr Windows-Ordnerreplikation. Erstellen von zgewiesenen Lafwerkkonfigrationen Erstellen Sie zwei zgewiesene Lafwerkkonfigrationen; eine Konfigration für Bentzerdateien nd die zweite Konfigration für Bentzerprofile. Konfigrieren von Grppen-Policies af einem Active Directory-Server 15

16 Überlegngen z Backp nd Recovery Vorgehensweise 1. Navigieren Sie zr Policy-Einstellng User Configration > Preferences > Windows Settings > Drive Maps. 2. Klicken Sie mit der rechten Mastaste in den schwarzen Bereich af der rechten Seite des Fensters. 3. Wähle Sie über das Pop-p-Menü die Option New > Mapped drive as. 4. Geben Sie im Eigenschaftenfenster Mapped drives die folgenden Informationen an: a. Wählen Sie im Feld Action die Option Create. b. Geben Sie im Feld Location den UNC-Pfad zr CIFS-Share an, die für Bentzerdateien im folgenden Format verwendet wird: \\CIFS_share\folder\ %sername% Beispiel: \\bsg65065\vspex$\%sername%\ c. Wählen Sie Reconnect as. d. Wählen Sie im Feld Label as die Option User_files as. e. Wählen Sie im Abschnitt Drive Letter die Option Use nd anschließend den Lafwerkbchstaben as, beispielsweise U. f. Wählen Sie im Abschnitt Hide/Show this drive die Option Hide this drive as. 5. Wählen Sie af der Registerkarte Common die Option Rn in logged-on ser's secrity context (ser policy action) as. Klicken Sie anschließend af OK. 6. Klicken Sie mit der rechten Mastaste in den schwarzen Bereich af der rechten Seite des Fensters. 7. Wähle Sie über das Pop-p-Menü die Option New > Mapped drive as. 8. Geben Sie im Eigenschaftenfenster Mapped drives die folgenden Informationen an: a. Wählen Sie im Feld Action die Option Create. b. Geben Sie im Feld Location den UNC-Pfad zr CIFS-Share an, die für Bentzerprofile im folgenden Format verwendet wird: \\CIFS_share\folder\ %sername%.domain.v2, wobei domain für den Active Directory-Domainnamen steht. Beispiel: \\bsg65065\vspex$\%sername%.emc.v2 c. Wählen Sie Reconnect as. Backp-Agent-Service-Startkonto ändern d. Wählen Sie im Feld Label as die Option User_Profile as. e. Wählen Sie im Abschnitt Drive Letter die Option Use nd anschließend den Lafwerkbchstaben as, beispielsweise P. f. Wählen Sie im Abschnitt Hide/Show this drive die Option Hide this drive as. 9. Wählen Sie af der Registerkarte Common die Option Rn in logged-on ser's secrity context (ser policy action) as. Klicken Sie anschließend af OK. Wenn Sie den Avamar-Client für Windows installieren, wird der Backp-Agent-Service mit dem lokalen Systemkonto gestartet. Das lokale Systemkonto kann nicht af netzwerkbasierte Profile zgreifen. Sie müssen diese Standardkonfigration ändern, 16 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

17 Überlegngen z Backp nd Recovery Erstellng von Avamar-Datasets indem Sie eine startbasierte Batchdatei verwenden, m sicherzstellen, dass der Service als aktell angemeldeter Bentzer gestartet wird. Im Dokment Avamar Client für Windows af virtellen VMWare Horizon View-Desktops Technischer Hinweis finden Sie weitere Informationen zr Konfigration nd Verwendng der Batchdatei. Avamar-Datasets definieren Listen mit Verzeichnissen nd Dateien für das Backp von einem Client. Wenn Sie einem Client oder einer Grppe ein Dataset zweisen, ersparen Sie sich die Backpaswahl. Erstellen Sie zwei Avamar-Datensets, einen zr Sicherng von Bentzerdateien nd einen zweiten zr Sicherng von Bentzerprofilen. Bevor Sie beginnen Stellen Sie beim Definieren von Datasets sicher, dass das Avamar-Grid betriebsbereit ist. Führen Sie die folgenden Schritte über die Avamar Administrator-Anwendng as. Vorgehensweise 1. Wählen Sie im Menü Tools die Option Manage Datasets as. 2. Klicken Sie im Fenster Manage All Datasets af New. 3. Wählen Sie die Option Select All Data for All Local Filesystems as nd markieren Sie anschließend die Plg-ins, die in der Liste angezeigt werden. Klicken Sie af die Schaltfläche (-), m jedes Plg-in z entfernen. 4. Geben Sie im Feld Name die Zeichenfolge View-User-Files ein. 5. Wählen Sie Enter Explicitly as. 6. Wählen Sie in der Drop-down-Liste Select Plg-In Type den Eintrag Windows File System as. 7. Geben Sie im Feld Select Files and/or Folders den Lafwerkbchstaben an, den Sie für Bentzerdateien in Creating mapped drive configrations af Seite 15 angegeben haben. Beispiel: U:\ 8. Klicken Sie af die Schaltfläche Klicken Sie af OK, m das Dataset z speichern. 10.Klicken Sie im Fenster Manage All Datasets af New. 11.Geben Sie im Feld Name View-User-Profile ein. 12.Wählen Sie Enter Explicitly as. 13.Wählen Sie in der Drop-down-Liste Select Plg-In Type den Eintrag Windows File System as. 14.Geben Sie im Feld Select Files and/or Folders den Lafwerkbchstaben an, den Sie für Bentzerprofile in Creating mapped drive configrations af Seite 15 angegeben haben. Beispiel: P:\ 15.Klicken Sie af die Schaltfläche Wählen Sie af der Registerkarte Exclsions über die Drop-down-Liste Select Plg-in type die Option Windows File System as. 17.Geben Sie im Feld Select Files and/or Folders den Pfad zm Ordner avs an. Beispiel: P:\avs Erstellng von Avamar-Datasets 17

18 Überlegngen z Backp nd Recovery 18.Klicken Sie af die Schaltfläche Wählen Sie af der Registerkarte Options über die Drop-down-Liste Select Plg-in type die Option Windows File System as. 20.Wählen Sie Show Advanced Options as. 21.Blättern Sie in der Liste der Optionen so weit nach nten, bis Sie die Option Method to freeze volmes finden. Wählen Sie anschließend über die Drop-down-Liste die Option None as. 22.Klicken Sie af OK, m das Dataset z speichern. Zsätzliche Informationen z Datasets finden Sie im Administrationsleitfaden für EMC Avamar 6.1 SP1. 18 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

19 KAPITEL 4 Methoden zr Lösngsvalidierng Dieses Kapitel enthält die erforderlichen Richtlinien nd Schritte für die Überprüfng der Backpkonfigration drch die Drchführng von Recovery-Vorgängen, die die EMC Avamar-Dedplizierngssoftware nd die verwenden. Überprüfngsmethode für Backp nd Recovery Methoden zr Lösngsvalidierng 19

20 Methoden zr Lösngsvalidierng Überprüfngsmethode für Backp nd Recovery Recovery-Schritte für Avamar Die Verifizierng der Backp- nd Recovery-Implementierng für Anwender-Compting ist recht nkompliziert. Die oberste Recovery-Ebene ermöglicht Ihnen die Wiederherstellng eines vollständigen Basisverzeichnisses oder aller Bentzerprofil-Metadaten. Ein Bentzer kann Daten zm Zeitpnkt des Backps am Speicherort der Daten wiederherstellen (In-Place). Wenn der Bentzer rollenbasierten Zgriff angefordert hat, kann er die Daten ach an einem alternativen Speicherort wiederherstellen (mgeleitete Wiederherstellng). Das gängigste Recovery-Szenario mfasst die Wiederherstellng einer einzelnen Datei oder einer Grppe von Dateien, die vom Bentzer versehentlich gelöscht wrden. In diesem Szenario kann Avamar Folgendes wiederherstellen: Das gesamte Basisverzeichnis Einzelne Dateien In-Place oder an einem alternativen Speicherort In den folgenden af der EMC Online Spport-Website verfügbaren Dokmenten z Avamar dem Windows-Dateisystem für Avamar werden die spezifischen Schritte für verschiedene Recoveries erlätert: EMC Avamar 7.0 für Windows Server-Clients Betriebliche Best Practices für EMC Avamar 7.0 EMC Avamar 7.0 Administrationshandbch Die folgende Abbildng zeigt ein Beispiel für die Recovery-Optionen, die im Avamar-Client für eine In-Place-Recovery zr Verfügng stehen. 20 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

21 Methoden zr Lösngsvalidierng Abbildng 3 Im Avamar-Client verfügbare Wiederherstellngsoptionen, wenn Sie Restore everything to its original location aswählen. Recovery-Schritte für Avamar 21

22 Methoden zr Lösngsvalidierng 22 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

23 KAPITEL 5 Referenzdokmentation Dieses Kapitel bietet einen Überblick über die Dokmentation mit weiteren Informationen über EMC Avamar nd VMware Horizon View. Dokmentation Referenzdokmentation 23

24 Referenzdokmentation Dokmentation Die folgenden Dokmente bieten weitere nd relevante Informationen. Falls Sie af ein Dokment nicht zgreifen können, wenden Sie sich an Ihren EMC Vertriebsmitarbeiter. Prodktdokmentation Die folgenden Dokmente bieten weitere nd relevante Informationen: EMC Avamar 7.0 für Windows-Leitfaden EMC Avamar 7.0 Administrationshandbch EMC Avamar 7.0 für VMware Bentzerhandbch Betriebliche Best Practices für EMC Avamar 7.0 Administratorhandbch für vsphere Data Protection vsphere Data Protection Advanced Other docmentation Af der VMware-Website finden Sie Dokmentationen z VMware Horizon View nd vcenter: 24 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12387.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014 EMC ist der

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12347.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12308.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT EXCHANGE 2013

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT EXCHANGE 2013 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT EXCHANGE 2013 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12306.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai,

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbch &LWUL[,&$:LQ&OLHQW 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele in diesem Handbch

Mehr

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch Live@ed z 12 wird 20 65 Office 3. ter Infos n 365.de d www.e Bei technischen Problemen ist es keine Seltenheit, dass bis z 5.000 Anfragen per E-Mail beim DAAD innerhalb des Störngszeitrams eingehen. Wir

Mehr

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013 erex clearing rndschreiben 070/12 Datm: 5. September 2012 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Erex Clearing AG nd Vendoren Atorisiert von: Thomas Book Hohe Priorität Einführng der neen Clearing-Architektr

Mehr

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Wer wir sind nd was wir tn. Die bintec elmeg GmbH positioniert sich als Hersteller integrierter Kommnikationslösngen für Freiberfler nd Mittelstand

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

EMC Storage Resource Management Suite

EMC Storage Resource Management Suite EMC Storage Resorce Management Site Version 3.0 Bentzer- nd Administratorhandbch PN 302-000-514 REV 01 Copyright 2013 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Dezember, 2013 EMC ist der Ansicht,

Mehr

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben Mindjet für Bsiness Projekte Die praxisnahe Lösng für die Bewältigng der Anforderngen von Bsiness Projekten nd Bsiness Afgaben ein Whitepaper von Mindjet - Jni 2013 Inhalt Inhalt 1 Einführng: Bsiness Projekte

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbch &LWUL[,&$:HE&OLHQWVI U:LQGRZV 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele

Mehr

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at Beschen Sie ns af nserer Webseite www.newsrodeo.at Einsatzbereiche Digital Signage ist nglablich vielfältig einsetzbar nd in modernen, innovativen Betrieben nicht mehr weg z denken. NewsRodeo kann als

Mehr

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP 5.0 5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie eine FAT32-formatierte Partition auf einer

Mehr

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur -Zgang für Ihre bestehende Infrastrktr Warm Was ist das gena Beim handelt es sich m ein Erweiterngsgerät, mit dessen Hilfe bestehende Netzwerk-Infrastrktren mit (4G) asgerüstet bzw. nachgerüstet werden

Mehr

DIVAR IP 6000 1U. Video DIVAR IP 6000 1U. www.boschsecurity.de. RAID 5-geschützte Aufnahmekomplettlösung für bis zu 128 Kanäle

DIVAR IP 6000 1U. Video DIVAR IP 6000 1U. www.boschsecurity.de. RAID 5-geschützte Aufnahmekomplettlösung für bis zu 128 Kanäle Video DIVAR IP 6000 1U DIVAR IP 6000 1U www.boschsecrity.de RAID 5-geschützte Afnahmekomplettlösng für bis z 128 Kanäle vorinstallierte, vorkonfigrierte IP-Speicherlösng mit 12 TB Speicherkapazität dediziertes

Mehr

bintec HotSpot Lösung

bintec HotSpot Lösung bintec HotSpot Lösng Komfortable Internetzgänge via Hotspot Komfortable Internetzgänge via Hotspot Der mobile Mensch ntzt seine mobilen Endgeräte znehmend nd selbstverständlich, m überall Informationen

Mehr

Mobile Arbeitszeiterfassung - weltweit mit ZEBAU

Mobile Arbeitszeiterfassung - weltweit mit ZEBAU Hardware - Komponenten tiamo-mbl - mobiler Berührngsleser Lesestift im robsten, wetterfesten Gehäse. Speicherkapazität 4 GB Flashspeicher für ca. 300.000 Bchngen. Qarz-Uhrzeitbastein. 6-stellige Ident-Nr.

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Content Management für das Web

Content Management für das Web Content Management für das Web Die Menge der Informationsangebote im Web wächst mit jedem Tag nahez sprnghaft an: Immer mehr Anbieter drängen in dieses Medim. Aber ach die Anzahl der Web-Pages, die sich

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Kommunikation in Projekten

Kommunikation in Projekten Ergebnisse der empirischen Stdie 2013. Kommnikation in Projekten In Kooperation mit Cetacea Commnications nd der Gesellschaft für Projektmanagement e.v. 1 Key findings» Die Manager bewerten den Stellenwert

Mehr

EMC Storage Resource Management Suite

EMC Storage Resource Management Suite EMC Storage Resorce Management Site Version 3.0 Installations- nd Konfigrationsleitfaden PN 302-000-506 REV 02 Copyright 2013 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Dezember, 2013 EMC ist der

Mehr

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware LEITFADEN Leitfaden zr Software-Aswahl Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware

Mehr

SICHERUNG DES EMC VSPEX-ANWENDER- COMPUTINGS MIT RSA SECURID

SICHERUNG DES EMC VSPEX-ANWENDER- COMPUTINGS MIT RSA SECURID DESIGNLEITFADEN SICHERUNG DES EMC VSPEX-ANWENDER- COMPUTINGS MIT RSA SECURID VMware Horizon View 5.2 und VMware vsphere 5.1 für bis zu 2.000 virtuelle Desktops EMC VSPEX Zusammenfassung In diesem finden

Mehr

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Florian Jankó LYNET Kommunikation AG Vorhandene Tools

Mehr

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper)

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper) Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10 Technische Informationen (White Paper) Inhaltsverzeichnis 1. Über dieses Dokument... 3 2. Überblick... 3 3. Upgrade Verfahren... 4

Mehr

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS.

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. Um sich af den schnell verändernden Märkten erfolgreich behapten z können, sind ein hohes Maß an Veränderngsbereitschaft

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5 Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding VMware View 5 Inhalt Geleitwort 15 Vorwort und Hinweis 17 1 Einleitung 23 1.1 Warum dieses Buch? 23 1.2 Wer sollte dieses Buch lesen? 24 1.3 Aufbau des Buches 24

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie Video Disk-Arrays der DSA E Serie Disk-Arrays der DSA E Serie wwwboschsecrityde Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS-

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Anwendngen Reinlft Energiegewinnng Reinram Indstriell Schlüsselfaktoren

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Windows Server 2003. Dieses Dokument beschreibt einige Details zum Aufsetzen eines Windows Server 2003 (Andres Bohren / 05.06.

Windows Server 2003. Dieses Dokument beschreibt einige Details zum Aufsetzen eines Windows Server 2003 (Andres Bohren / 05.06. Dieses Dokument beschreibt einige Details zum Aufsetzen eines Windows Server 2003 (Andres Bohren / 05.06.2004) Inhalt Inhalt... 2 Konfiguration... 3 Features Konfigurieren... 3 Shutdown Event Tracker...

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

iet ITSM IT Service Management nach ITIL

iet ITSM IT Service Management nach ITIL D AT E N B L AT T iet ITSM IT Service Management nach ITIL I T I L V 3 - I n n o v at i v e A n w e n d n g v o n B e s t P ra c t i c e s ITIL V3, die derzeitige Version der IT Infrastrctre Librabry,

Mehr

Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave

Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave HP SimpleSave Sicherungssoftware Benutzerhandbuch Softwarehandbuch SimpleSave Hilfe Weitere Hilfe zu Ihrer Festplatte, deren Installation und Software erhalten Sie, wenn Sie sich an einen der folgenden

Mehr

Ihr Schlüssel für erfolgreiches Kndenmanagement CRM-System nter Lots otes 2 Kommnikation von A bis Z af Tastendrck Für das Management Ihrer Unternehmensbeziehngen haben nsere Praktiker eine Software entwickelt:

Mehr

Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client

Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client... 1 Download... 2 Installation... 2 Funktionen... 3 Verbindung aufbauen... 3 Verbindung trennen... 4 Profile...

Mehr

McAfee Data Loss Prevention Discover 9.4.0

McAfee Data Loss Prevention Discover 9.4.0 Versionshinweise Revision B McAfee Data Loss Prevention Discover 9.4.0 Zur Verwendung mit McAfee epolicy Orchestrator Inhalt Informationen zu dieser Version Funktionen Kompatible Produkte Installationsanweisungen

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Reinluftdecke CG 3. Reinluftdecken mit turbulenzarmer Verdrängungsströmung (TAV) in höchster Qualität

Reinluftdecke CG 3. Reinluftdecken mit turbulenzarmer Verdrängungsströmung (TAV) in höchster Qualität Reinlftdecke CG 3 Reinlftdecken mit trblenzarmer Verdrängngsströmng (TAV) in höchster Qalität Reinlftdecke CG 3 Reinlftdecken mit trblenzarmer Verdrängngsströmng (TAV) in höchster Qalität Anwendngen Reinlft

Mehr

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Software, Inc. UC4: Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent Von Jack Ireton Dokumentennummer: RAHV-062011-de *** Copyright UC4 und das UC4-Logo

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

MATRIX Software 5000. Engineered Solutions MATRIX Software 5000. www.boschsecurity.de. Personalsatzverwaltung mit integrierter Ausweiszuordnung

MATRIX Software 5000. Engineered Solutions MATRIX Software 5000. www.boschsecurity.de. Personalsatzverwaltung mit integrierter Ausweiszuordnung Engineered Soltions MATRIX Software 5000 MATRIX Software 5000 www.boschsecrity.de Personalsatzverwaltng mit integrierter Asweiszordnng Personenverwaltng nd Asweisverwaltng ach über getrennte Dialoge Mehrere

Mehr

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern:

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern: OL2002: Sichern, Wiederherstellen und Verschieben von Outlook-Daten Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D287070 Dieser Artikel ist eine

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Installation von Acronis Backup & Recovery 10... 3 1.1. Acronis Backup & Recovery 10-Komponenten... 3 1.1.1.

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series Video iscsi-disk-arrays der DSA E-Series iscsi-disk-arrays der DSA E-Series www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks 1. PC: Windows und Office 1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks Mal eben ein Image des eigenen Systems anlegen oder den Dateiversionsverlauf nutzen, wenn man aus Versehen eine Datei überschrieben

Mehr

Lösungsüberblick DATENSICHERHEIT FÜR VMWARE MIT EMC NETWORKER 8.5. White Paper

Lösungsüberblick DATENSICHERHEIT FÜR VMWARE MIT EMC NETWORKER 8.5. White Paper White Paper DATENSICHERHEIT FÜR VMWARE MIT EMC NETWORKER 8.5 Lösungsüberblick Zusammenfassung In diesem White Paper wird die Integration zwischen EMC NetWorker und VMware vcenter beschrieben. Es enthält

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

OU Verwaltung für CV's

OU Verwaltung für CV's OU Verwaltung für CV's Version Datum Autor Änderung 01 7.12.06 JM Meyer Original 02 14.5.08 JM Meyer Typo und Ergänzungen 03 16.5.08 JM Meyer LMHOSTS lookup entfernt 04 3.7.08 JM Meyer Typo und Ergänzungen

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de Video DSA E-Series 4TB DSA E-Series 4TB www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS- Schnittstelle

Mehr

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 E-Mail: sales@softvision.de Web: www.softvision.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen Stand: 11.11.2011 Fehler! Kein Text mit angegebener Formatvorlage im Dokument.

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Acronis Backup & Recovery 10 Workstation

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Acronis Backup & Recovery 10 Workstation Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Acronis Backup & Recovery 10 Workstation Schnellstartanleitung 1 Über dieses Dokument Dieses Dokument beschreibt, wie Sie die folgenden Editionen von Acronis

Mehr

Bosch Video Management System V. 4.5

Bosch Video Management System V. 4.5 Video Bosch Video Management System V. 4.5 Bosch Video Management System V. 4.5 www.boschsecrity.de Client/Server-basiertes Videomanagementsystem für Unternehmen Überlegene Alarmverarbeitng mit Alarmprioritäten

Mehr

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Dieses Dokument ist weder ein Handbuch noch eine Hilfedatei. Es ist ein Leitfaden, der keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber trotzdem

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

All inclusive. Es war noch nie so einfach, in den E-Commerce einzusteigen

All inclusive. Es war noch nie so einfach, in den E-Commerce einzusteigen All inclsive E-Commerce Es war noch nie so einfach, in den E-Commerce einzsteigen Partnerschaftlichkeit Wir gehen mit nseren Knden eine langfristige Partnerschaft ein, die sich stark vom klassischen Agentr/Kndenverhältnis

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten 1 von 12 10.06.2007 21:13 Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten Teil 4 - Erstellen der benötigten Freigaben, Anlegen von Usern Zuweisen Basis- und Profilordner

Mehr

SICHERUNG DES EMC VSPEX-ANWENDER- COMPUTINGS MIT RSA SECURID

SICHERUNG DES EMC VSPEX-ANWENDER- COMPUTINGS MIT RSA SECURID IMPLEMENTIERUNGSLEITFADEN SICHERUNG DES EMC VSPEX-ANWENDER- COMPUTINGS MIT RSA SECURID VMware Horizon View 5.2 und VMware vsphere 5.1 für bis zu 2.000 virtuelle Desktops EMC VSPEX Zusammenfassung In diesem

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

ViPNet ThinClient 3.3

ViPNet ThinClient 3.3 ViPNet Client 4.1. Быстрый старт ViPNet ThinClient 3.3 Schnellstart ViPNet ThinClient ist ein erweiterter Client, der Schutz für Terminalsitzungen gewährleistet. ViPNet ThinClient erlaubt einen geschützten

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Sambar V. 5.0 Beta3 ( NON CACHING PROXY-SERVER ) Installation und Konfiguration

Sambar V. 5.0 Beta3 ( NON CACHING PROXY-SERVER ) Installation und Konfiguration V. 5.0 Beta3 ( NON CACHING PROXY-SERVER ) Installation nd Konfigration Vorassetzngen Der als Sambar-Server vorgesehene PC mü folgende Vorassetzngen erf llen: Windows 95, 98, ME, NT4, 2000 Falls Sie Windows

Mehr

DIVAR IP 7000 2U. Video DIVAR IP 7000 2U. www.boschsecurity.de

DIVAR IP 7000 2U. Video DIVAR IP 7000 2U. www.boschsecurity.de Video DIVAR IP 7000 2U DIVAR IP 7000 2U www.boschsecrity.de RAID 5-geschützte voll asgestattete All-in-One- Videomanagementlösng für bis z 128 Kanäle Sofort betriebsbereite IP-Videomanagementlösng mit

Mehr

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer Bastellen-Webcam HD-Livebilder nd Zeitraffer 1000eyes GmbH Joachimstaler Str. 12, 10719 Berlin +49 (0)30-609 844 555 info@1000eyes.de www.1000eyes.de/ba 1 Bastellenkamera Bastellendokmentation nd Zeitraffer

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Heiko Loewe EMC Technology Consultant heiko.loewe@emc.com 1 2 PC-Anteil am End User Computing (EUC) 3 Was macht eine Post-PC Infrastruktur?

Mehr

Bosch Video Management System v.4

Bosch Video Management System v.4 Video Bosch Video Management System v.4 Bosch Video Management System v.4 www.boschsecrity.de Client/Server-basiertes Videomanagementsystem für Unternehmen Überlegene Alarmverarbeitng mit Alarmprioritäten

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

FLEXIDOME IP panoramic 7000 MP

FLEXIDOME IP panoramic 7000 MP Video www.boschsecrity.de 12 MP / 30 Bilder/s Sensor für gena Details mit fließenden Bewegngen Kamera- oder clientseitige Entzerrng zr einfachen Integration Intelligent Video Analysis bei vollständigem

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Syslogic White Paper Leitfaden zur Erstellung eines korrekten Image (Datenträgerabbild)

Syslogic White Paper Leitfaden zur Erstellung eines korrekten Image (Datenträgerabbild) Syslogic White Paper Leitfaden zur Erstellung eines korrekten Image (Datenträgerabbild) 1. Einleitung 1.1 Bit-Image oder einfache Datensicherung? 1.2 Warum ist ein Image sinnvoll? 1.3 Welche Datenträger

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

vcloud Suite-Lizenzierung

vcloud Suite-Lizenzierung vcloud Suite 5.5 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt wird. Die neuesten Versionen dieses Dokuments

Mehr

C A L D E R A G R A P H I C S. Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens

C A L D E R A G R A P H I C S. Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens C A L D E R A G R A P H I C S Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens Visage...einfach perfekt drucken! Caldera Graphics 2008 Caldera Graphics und alle Caldera Graphics Produkte, die in dieser Publikation

Mehr

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Dieses Dokument beschreibt, wie KMnet Admin aktualisiert wird. Für den Übergang auf KMnet Admin 3.x und 2.x sind Sicherungs- und Wiederherstellungstätigkeiten

Mehr

Konfiguration von Clients zur Kommunikation mit einem SUS-Server

Konfiguration von Clients zur Kommunikation mit einem SUS-Server Konfiguration von Clients zur Kommunikation mit einem SUS-Server Allgemeine Informationen Damit sich der Autoupdate-Client die Updates vom lokalen SUS-Server abholt, muss in seiner Registry die korrekten

Mehr

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de online-shop de Dentarm Online-Shop www.dentarm.de schneller komfortabler einfacher www.dentarm.de Die Adresse für Orthodontie, Implantologie nd Zahntechnik im Internet Entdecken Sie den Online-Shop von

Mehr

BLOOD SAFETY BLOOD TRACEABILITY I. Technology for Life. compression Refrigerators, Freezers and Ice Liners. Vaccine Transport Boxes

BLOOD SAFETY BLOOD TRACEABILITY I. Technology for Life. compression Refrigerators, Freezers and Ice Liners. Vaccine Transport Boxes Medical SYSTEMS BLOOD TRACEABILITY I Global Haemovigilance at a glance tiert 292.9708.11 02/2013 )) ) )) ) paten BLOOD SAFETY Global and Safe Blood Management Absorption Refrigerators Freezers compression

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr