8: Internationales Insolvenzrecht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "8: Internationales Insolvenzrecht"

Transkript

1 8: Internationales Insolvenzrecht A. Fragestellungen B. Europäisches Insolvenzrecht Folie 193

2 Fragestellungen Internationale Zuständigkeit - In welchem Staat ist das Insolvenzverfahren durchzuführen? Anwendbares Recht - Inwieweit ist die lex fori concursus eingeschränkt? Grenzüberschreitende Wirkungen - Territorialitätsprinzip oder Universalitätsprinzip? - Was gilt im Eröffnungsstaat, was im Ausland? Anerkennung - Erfolgt die Anerkennung automatisch oder kraft Gerichtsbeschluss? Folie 194

3 Rechtsquellen des deutschen internationalen Insolvenzrechts Europäische Rechtsquellen EuInsVO Staatsverträge Autonome Rechtsquellen InsO (autonomes Insolvenzrecht) - Art. 102 EGInsO (Durchführung der EuInsVO) Folie 195

4 EuInsVO Grenzüberschreitung - Eingeschränktes Universalitätsprinzip: - Hauptinsolvenzverfahren: grundsätzlich Universalität, Art Eingeschränkt durch Partikularverfahren, die nur territorialen Geltungsanspruch haben, Art. 3, 16 f., 27 ff. EuInsVO. Internationale Zuständigkeit - Hauptinsolvenzverfahren: center of main interest (COMI), Art. 3 Abs. 1 EuGH ZIP 2006, 907 (Eurofood), Rn. 33: objektive, für Dritte feststellbare Umstände.; dazu AG Köln ZIP 2008, 423 (PIN). EuGH ZIP 2006, 188 (Staubitz-Schreiber): perpetuatio fori. - Partikularinsolvenzverfahren: Niederlassung, Art. 3 Abs. 2 AG Hannover ZIP 2008, 2375 zu Art. 2 lit. h EuInsVO: Personal und Vermögenswerte. Folie 196

5 EuInsVO (Forts.) Anwendbares Recht - Grundsatz: lex fori concursus, Art. 4 - Sonderanknüpfungen für bestimmte Rechtspositionen, Artt. 5 ff. Automatische Anerkennung, Art Hauptinsolvenzverfahren EuGH ZIP 2006, 907 (Eurofood), Rn. 54: autonome Auslegung!; dazu Oberlandesgericht Innsbruck ZIP 2008, nach Recht des Eröffnungsstaates wirksam eröffnet - vereinbar mit dem jeweiligen ordre public, Art. 26 AG Nürnberg ZIP 2007, 81 ff. (Brochier) - (internationale Zuständigkeit) Wirkungen der Anerkennung, Art BGH ZIP 2008, Folie 197

6 Fallbeispiel Prag/Hamburg Sachverhalt - F hat Wohnsitze, Geschäftstätigkeit und Aufenthalt in Prag und Hamburg Gläubigerantrag in Prag Schuldnerantrag in Hamburg Bestellung eines vorläufigen Verwalters in Prag Eröffnung eines Hauptverfahrens in Hamburg Eröffnung eines Hauptverfahrens in Prag Welche Eröffnung des Hauptverfahrens ist fehlerhaft? Folie 198

7 Lösung Fallbeispiel Prag/Hamburg - Grundlage: Geltung des Prioritätsprinzips Entscheidung über COMI ist nicht überprüfbar. Eröffnung eines Hauptverfahrens bindet jedes weitere Gericht nach Art. 16 EuInsVO. - Daher: Eigentlich Priorität der Hamburger Eröffnung, Prag durfte dann nur territoriales Sekundärverfahren (Art. 24 ff. EuInsVO) eröffnen. Es sei denn, dass die Bestellung des vorläufigen Verwalters in Prag bereits die Eröffnung eines Hauptverfahrens im Sinne von 16 EuInsVO war (str.), dann hätte Hamburg nur Sekundärverfahren eröffnen dürfen. Folie 199

8 Sachverhalt BGH ZIP 2008, 2029 Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der I-GmbH - zunächst in England, - dann in Deutschland; I wird Insolvenzverwalter in D. I schließt Prozessvergleich zulasten der Masse. Insolvenzverfahren Deutschland wird aufgehoben. Partikularverfahren Deutschland wird eröffnet, I wird wieder bestellt. Kann Gläubiger aus Prozessvergleich gegen I vollstrecken? Folie 200

9 Lösung BGH ZIP 2008, 2029 Nein, denn der Titel ist unwirksam, weil es den I als Insolvenzverwalter des in Deutschland eröffneten Insolvenzverfahrens I gar nicht gibt (Scheinverwalter). - Diese Verfahrenseröffnung war unwirksam, weil wegen Art. 17 EuInsVO die Masse auch in Deutschland schon wegen des Verfahrens in England beschlagnahmt war. - Art EGInsO ist keine andere Regelung zu entnehmen, da EuInsVO vorrangig. Folie 201

Prüfe dein Wissen: PdW 33. Insolvenzrecht. von Prof. Dr. Ulrich Ehricke, Dr. Kristof Biehl. 2. Auflage

Prüfe dein Wissen: PdW 33. Insolvenzrecht. von Prof. Dr. Ulrich Ehricke, Dr. Kristof Biehl. 2. Auflage Prüfe dein Wissen: PdW 33 Insolvenzrecht von Prof. Dr. Ulrich Ehricke, Dr. Kristof Biehl 2. Auflage Verlag C.H. Beck München 2015 lassungen auf die Hauptniederlassung ankommt (BegrRegE zu 3, BT-Drs. 12/

Mehr

Insolvenzrecht. Lehrbeauftragter: Dr. Henning Mordhorst Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht

Insolvenzrecht. Lehrbeauftragter: Dr. Henning Mordhorst Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht Lehrbeauftragter: Rechtsanwalt/Fachanwalt für Vorlesung: Umwandlungs- und Freie Universität Berlin Wintersemester 2011/12-Teil 8 10.02.2012 Sonderinsolvenzverfahren Überblick 1. Verbraucherinsolvenzverfahren

Mehr

Michael Pluta. Probleme grenzüberschreitender Insolvenzen. am Beispiel der Märklin-Insolvenz

Michael Pluta. Probleme grenzüberschreitender Insolvenzen. am Beispiel der Märklin-Insolvenz Michael Pluta Rechtsanwalt, vereidigter Buchprüfer und Fachanwalt für Insolvenzrecht Geschäftsführer der Pluta Rechtsanwalts GmbH Probleme grenzüberschreitender Insolvenzen am Beispiel der -Insolvenz Vortrag

Mehr

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung XII. Internationales Insolvenzrecht Frühjahrssemester 2016

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung XII. Internationales Insolvenzrecht Frühjahrssemester 2016 Vorlesung Insolvenz und Sanierung FS 2016 XII./1 Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft Vorlesung Insolvenz und Sanierung XII. Internationales Insolvenzrecht Frühjahrssemester 2016 Diese

Mehr

Neueste Entwicklungen im Insolvenzrecht - ESUG und EuInsVO

Neueste Entwicklungen im Insolvenzrecht - ESUG und EuInsVO Neueste Entwicklungen im Insolvenzrecht - ESUG und EuInsVO Vorlesung vom 15. November 2013 RA Gordon Rapp Gliederung 1 ESUG Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen a Die Ausgangslage

Mehr

(EuGVVO) 5. Innerhalb des Insolvenzverfahrens werden nicht alle

(EuGVVO) 5. Innerhalb des Insolvenzverfahrens werden nicht alle Teil 1: Einleitung Eine eindeutige Bestimmung der internationalen Zuständigkeit für die Eröffnung eines grenzüberschreitenden Insolvenzverfahrens sowie für insolvenzbezogene Einzelentscheidungen ist erforderlich,

Mehr

Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht

Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht Die neue Europäische Verordnung über Insolvenzverfahren stellt einen tiefen Einschnitt in das europäische Recht grenzüberschreitender

Mehr

Die neue EUInsVO Änderungen und Auswirkungen

Die neue EUInsVO Änderungen und Auswirkungen Die neue EUInsVO Änderungen und Auswirkungen Steigenberger Airport Hotel Frankfurt 30. Oktober 2015 Frankfurt am Main Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Die neue EuInsVO Änderungen und Auswirkungen

Mehr

Europäisches Insolvenzrecht

Europäisches Insolvenzrecht Europäisches Insolvenzrecht Sommersemester 2014 11. Juni 2014 Wolfgang Zenker Übersicht A. Einführung: grenzüberschreitende Insolvenzen I. Szenarien, Fragestellungen und Grundprinzipien II. UNCITRAL Modellgesetz

Mehr

2. Das Eröffnungsverfahren und die Anordnung von Sicherungsmaßnahmen 26 a. Das fallimento 26 b. Die liquidazione coatta amministrativa 27 c.

2. Das Eröffnungsverfahren und die Anordnung von Sicherungsmaßnahmen 26 a. Das fallimento 26 b. Die liquidazione coatta amministrativa 27 c. Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Teil 1 Die Eröffnungsverfahren in der EU. 3 A. Die Eröffnungsverfahren indeneu Mitgliedstaaten 4 I. Die Sicherungsmaßnahmen im österreichischen Recht 4 1. Die Grundzüge

Mehr

Insolvenz einer englischen Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland

Insolvenz einer englischen Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland Simon Schilling Insolvenz einer englischen Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Einleitung. 13 I. Problemstellung und Gegenstand

Mehr

Krise und Insolvenz. Welches ist der Staat der Verfahrenseröffnung, d.h. die Gerichte welchen Staates sind international zuständig?

Krise und Insolvenz. Welches ist der Staat der Verfahrenseröffnung, d.h. die Gerichte welchen Staates sind international zuständig? Krise und Insolvenz Sofern eine Limited mit ihrem zwingend in England/Wales befindlichen Satzungssitz in Deutschland wirtschaftlich tätig wird, liegt ein grenzüberschreitender Sachverhalt vor mit der Folge,

Mehr

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. XII. Internationales Insolvenzrecht. Frühjahrssemester 2014

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. XII. Internationales Insolvenzrecht. Frühjahrssemester 2014 Vorlesung Insolvenz und Sanierung FS 2014 XII./1 Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft Vorlesung Insolvenz und Sanierung XII. Internationales Insolvenzrecht Frühjahrssemester 2014 Diese

Mehr

Tagung für Insolvenzrichterinnen und Insolvenzrichter am in Stuttgart Internationales Insolvenzrecht Eberhard Nietzer Qualitätszirkel

Tagung für Insolvenzrichterinnen und Insolvenzrichter am in Stuttgart Internationales Insolvenzrecht Eberhard Nietzer Qualitätszirkel Tagung für Insolvenzrichterinnen und Insolvenzrichter am 20.07.2012 in Stuttgart Internationales Insolvenzrecht Eberhard Nietzer Qualitätszirkel Insolvenzgerichte BW http://www.insolvencycourts.org/icg/icgintro.html

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. Verkündet am: Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle. vom. 21. Juni 2007. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. Verkündet am: Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle. vom. 21. Juni 2007. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IX ZR 39/06 BESCHLUSS vom 21. Juni 2007 in dem Rechtsstreit Verkündet am: 21. Juni 2007 Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR:

Mehr

Europäisches Insolvenzrecht

Europäisches Insolvenzrecht Europäisches Insolvenzrecht Sommersemester 2014 17. Juni 2014 Wolfgang Zenker Übersicht A. Einführung: grenzüberschreitende Insolvenzen I. Szenarien, Fragestellungen und Grundprinzipien II. UNCITRAL Modellgesetz

Mehr

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung XII. Internationales Insolvenzrecht Frühjahrssemester 2015

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung XII. Internationales Insolvenzrecht Frühjahrssemester 2015 Vorlesung Insolvenz und Sanierung FS 2015 XII./1 Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft Vorlesung Insolvenz und Sanierung XII. Internationales Insolvenzrecht Frühjahrssemester 2015 Diese

Mehr

Die neue Europäische Insolvenzverordnung *

Die neue Europäische Insolvenzverordnung * Ehricke, Ries: Die neue Europäische Insolvenzverordnung JuS 2003 Heft 4 313 Die neue Europäische Insolvenzverordnung * Professor Dr. Ulrich Ehricke, LL.M., M.A., Bremen, Richter am Hanseatischen OLG in

Mehr

Europäisches Insolvenzrecht

Europäisches Insolvenzrecht Europäisches Insolvenzrecht Sommersemester 2014 16. April 2014 Wolfgang Zenker Übersicht A. Einführung: grenzüberschreitende Insolvenzen I. Szenarien, Fragestellungen und Grundprinzipien II. UNCITRAL Modellgesetz

Mehr

Nr. 7: Internationales Insolvenzrecht

Nr. 7: Internationales Insolvenzrecht Lehrstuhl Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht Univ.-Prof. Dr. M. Andrae Europäisches und Internationales Zivilverfahrensrecht Stand: 04/2010 Nr. 7: Internationales Insolvenzrecht

Mehr

Professor Dr. Andreas Piekenbrock, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 10. MANNHEIMER INSOLVENZRECHTSTAG

Professor Dr. Andreas Piekenbrock, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 10. MANNHEIMER INSOLVENZRECHTSTAG Professor Dr. Andreas Piekenbrock, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 10. MANNHEIMER INSOLVENZRECHTSTAG PERSPEKTIVEN DER EUROPÄISCHEN INSOLVENZVERORDNUNG MANNHEIM, 11. JULI 2014 Gliederung I. Einführung

Mehr

Steuerforderungen in grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren

Steuerforderungen in grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren 3. Juni 2016 Steuerforderungen in grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren Hamburger Kreis für Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht 1. Jahrestagung am 3. Juni 2016 in Hamburg Prof. Dr. Andreas Piekenbrock,

Mehr

Die Insolvenzaufrechnung im Lichte der BGH-Rechtsprechung

Die Insolvenzaufrechnung im Lichte der BGH-Rechtsprechung Die Insolvenzaufrechnung im Lichte der BGH-Rechtsprechung Prof. Dr. Reinhard Bork Universität Hamburg Aufrechnung: Die insolvenzrechtliche Relevanz mit Aufrechnung: beide Forderungen werden voll erfüllt

Mehr

1. Jahrestagung des Hamburger Kreises für Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht

1. Jahrestagung des Hamburger Kreises für Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht 1. Jahrestagung des Hamburger Kreises für Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht Prof. Dr. Godehard Kayser Vorsitzender Richter am BGH Jahrestagung 3.6.2016 Vereinbarung eines qualifizierten Rangrücktritts

Mehr

Ein kurzer Rundgang durch das internationale Insolvenzrecht

Ein kurzer Rundgang durch das internationale Insolvenzrecht Brinkmann, Von COMI, forum shopping und Insolvenztourismus BRJ 01/2013 5 Von COMI, forum shopping und Insolvenztourismus Ein kurzer Rundgang durch das internationale Insolvenzrecht Professor Dr. Moritz

Mehr

Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren

Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren 32000R1346 Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren Amtsblatt Nr. L 160 vom 30/06/2000 S. 0001-0018 Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 über

Mehr

Internationales Insolvenzrecht der Schweiz

Internationales Insolvenzrecht der Schweiz Internationales Insolvenzrecht der Schweiz lic. iur. Marjolaine Jakob, ArbP, Rechtsanwältin 23. Mai 2016 23.05.16 Seite 1 Inhaltsübersicht Einführung Hauptinsolvenzverfahren in der Schweiz Hauptinsolvenzverfahren

Mehr

ARGE Mietrecht und Immobilien im DAV Symposion zum Bauträgerrecht

ARGE Mietrecht und Immobilien im DAV Symposion zum Bauträgerrecht ARGE Mietrecht und Immobilien im DAV Symposion zum Bauträgerrecht Der Bauträgervertrag in der Insolvenz des Unternehmers (Rechtslage in Deutschland) Prof. Dr. Florian Jacoby Gliederung I. Überblick über

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS IX Z A 16/14. vom. 18. September 2014. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS IX Z A 16/14. vom. 18. September 2014. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IX Z A 16/14 BESCHLUSS vom 18. September 2014 in dem Rechtsstreit - 2 - Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kayser, den Richter Vill,

Mehr

Englische Solvent Schemes of Arrangement als Restrukturierungsinstrument für deutsche Versicherungsunternehmen. Prof. Dr.

Englische Solvent Schemes of Arrangement als Restrukturierungsinstrument für deutsche Versicherungsunternehmen. Prof. Dr. Englische Solvent Schemes of Arrangement als Restrukturierungsinstrument für deutsche Versicherungsunternehmen Mankowski Versicherungswissenschaftlicher Verein in Hamburg e.v. 27. Oktober 2011 Was ist

Mehr

Verbraucherinsolvenzverfahren. Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 16.12.2010 abschließend beraten und beschlossen:

Verbraucherinsolvenzverfahren. Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 16.12.2010 abschließend beraten und beschlossen: Thomas Gehrke Verbraucherinsolvenzverfahren Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 16.12.2010 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen teilweise

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: notz6_10 letzte Aktualisierung: 26.1.2011. BGH, 15.11.2010 - NotZ 6/10. BNotO 50

DNotI. Dokumentnummer: notz6_10 letzte Aktualisierung: 26.1.2011. BGH, 15.11.2010 - NotZ 6/10. BNotO 50 DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: notz6_10 letzte Aktualisierung: 26.1.2011 BGH, 15.11.2010 - NotZ 6/10 BNotO 50 Gefährdung der Interessen der Rechtssuchenden durch Erwirkung eines Insolvenzeröffnungsbeschlusses

Mehr

Magisterarbeit. im Aufbaustudiengang EUROPÄISCHES RECHT. an der JURISTENFAKULTÄT UNIVERSITÄT LEIPZIG

Magisterarbeit. im Aufbaustudiengang EUROPÄISCHES RECHT. an der JURISTENFAKULTÄT UNIVERSITÄT LEIPZIG Magisterarbeit zum Thema Das grenzüberschreitende Insolvenzverfahren nach der Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates der Europäischen Union eine rechtsvergleichende Betrachtung des deutschen und ungarischen

Mehr

Löschung einer Zwangshypothek aufgrund Unrichtigkeitsnachweises im Anwendungsbereich von 88 InsO (Rückschlagsperre)

Löschung einer Zwangshypothek aufgrund Unrichtigkeitsnachweises im Anwendungsbereich von 88 InsO (Rückschlagsperre) DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 34wx068_10 letzte Aktualisierung: 20.09.2010 OLG München, 25.08.2010-34 Wx 068/10 GBO 22, 29 Abs. 1; InsO 88, 139 Löschung einer Zwangshypothek aufgrund Unrichtigkeitsnachweises

Mehr

Vorlesung. Prof. Dr. Hans- Friedrich Müller, LL.M.

Vorlesung. Prof. Dr. Hans- Friedrich Müller, LL.M. Vorlesung Internationales Insolvenzrecht Prof. Dr. Hans- Friedrich Müller, LL.M. A. Vorlesungsgliederung A. Vorlesungsgliederung B. Literaturhinweise C. Gegenstand und Genese des Internationalen Insolvenzrechts

Mehr

Gang der Untersuchung

Gang der Untersuchung Einleitung Ein Insolvenzverfahren ist für einen Großteil der Unternehmer ein Alptraum. Der Mittelständler fürchtet um seinen guten Namen; in einem großen Konzern treibt vor allem die Großgläubiger der

Mehr

URTEIL DES GERICHTSHOFS (Erste Kammer) 22. November 2012(*)

URTEIL DES GERICHTSHOFS (Erste Kammer) 22. November 2012(*) URTEIL DES GERICHTSHOFS (Erste Kammer) 22. November 2012(*) Justizielle Zusammenarbeit in Zivilsachen Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 Insolvenzverfahren Begriff Beendigung des Verfahrens Möglichkeit für

Mehr

Grenzüberschreitende Insolvenzverfahren im Anwendungsbereich der EuInsVO Praxisprobleme aus dem Bereich der Eröffnungszuständigkeit

Grenzüberschreitende Insolvenzverfahren im Anwendungsbereich der EuInsVO Praxisprobleme aus dem Bereich der Eröffnungszuständigkeit Grenzüberschreitende Insolvenzverfahren im Anwendungsbereich der EuInsVO Praxisprobleme aus dem Bereich der Eröffnungszuständigkeit von Rechtsanwältin Dr. Kerstin Becker I. Die Entstehungsgeschichte des

Mehr

Gliederung 1. Das ESUG im europäischen Vergleich 2. Das ESUG und europäische Sachverhalte 3. Die EuInsVO fit für das ESUG?

Gliederung 1. Das ESUG im europäischen Vergleich 2. Das ESUG und europäische Sachverhalte 3. Die EuInsVO fit für das ESUG? Gliederung 1. Das ESUG im europäischen Vergleich 2. Das ESUG und europäische Sachverhalte 3. Die EuInsVO fit für das ESUG? Reorganization (11 U.S.C. 1101 ff.) Company Voluntary Arrangement (ss. 1 ff. Insolvency

Mehr

Deutscher Mietgerichtstag 2014 Arbeitskreis 6 Kaution bei Eigentümerwechsel, Zwangsverwaltung und Insolvenz

Deutscher Mietgerichtstag 2014 Arbeitskreis 6 Kaution bei Eigentümerwechsel, Zwangsverwaltung und Insolvenz Deutscher Mietgerichtstag 2014 Arbeitskreis 6 bei Eigentümerwechsel, Zwangsverwaltung und Insolvenz Prof. Dr. Florian Jacoby Gliederung I. Fallgestaltungen II. III. Prinzipien Rechte des Mieters in den

Mehr

Grenzüberschreitende Insolvenzen im europäischen Binnenmarkt die EuInsVO

Grenzüberschreitende Insolvenzen im europäischen Binnenmarkt die EuInsVO Grenzüberschreitende Insolvenzen im europäischen Binnenmarkt die EuInsVO 1. Österreichische Assistententagung zum Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Karl-Franzens-Universität Graz herausgegeben von Univ.-Ass.

Mehr

Rückschlagsperre und zunächst verfahrensrechtlich unzulässiger Eröffnungsantrag

Rückschlagsperre und zunächst verfahrensrechtlich unzulässiger Eröffnungsantrag DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 9zb284_09 letzte Aktualisierung: 29.7.2011 BGH, 19.5.2011 - IX ZB 284/09 InsO 88, 312 Abs. 1 S. 3 Rückschlagsperre und zunächst verfahrensrechtlich unzulässiger

Mehr

Aufbau einer IPR-/IZPR-Klausur

Aufbau einer IPR-/IZPR-Klausur A. Internationale Zuständigkeit I. EuGVO 1. Anwendbarkeit der EuGVO 2. Zuständigkeitsordnung eröffnet? 3. Maßgeblicher Gerichtsstand II. Staatsvertragliche Regelungen III. Autonomes Recht 1. Ausdrückliche

Mehr

15414/14 ADD 1 ds/dk/sm 1 DG D 2A

15414/14 ADD 1 ds/dk/sm 1 DG D 2A Rat der Europäischen Union Brüssel, den 20. November 2014 (OR. en) Interinstitutionelles Dossier: 2012/0360 (COD) 15414/14 ADD 1 JUSTCIV 285 EJUSTICE 109 CODEC 2225 ADDENDUM ZUM VERMERK des Vorsitzes für

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII I. Allgemeiner Teil... 1 A. Zweck und Aufgabe des Anfechtungsrechtes... 1 B. Allgemeine Voraussetzungen des Anfechtungsrechtes... 3

Mehr

Exekutions-, Insolvenz- und Sanierungsrecht

Exekutions-, Insolvenz- und Sanierungsrecht Vorlesung Exekutions-, Insolvenz- und Sanierungsrecht J. Grenzüberschreitende Insolvenzsachverhalte/EuInsVO WS 2015/2016 Dr. Ulla Reisch 1 EuInsVO Grundzüge und aktuelle Entwicklungen I. Rechtslage bei

Mehr

5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter

5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter 5.2.20 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sachwalter Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 2. und 3. September 2013. 1. Vorbemerkungen Die Tätigkeit des Steuerberaters

Mehr

Rike Werner Der Insolvenzplan im Anwendungsbereich der europäischen Insolvenzordnung

Rike Werner Der Insolvenzplan im Anwendungsbereich der europäischen Insolvenzordnung Rike Werner Der Insolvenzplan im Anwendungsbereich der europäischen Insolvenzordnung Studien zum Internationalen Privat- und Verfahrensrecht Band 26 Herausgegeben von den Professoren Dr. Wolfgang Hau,

Mehr

Internationales Privatrecht

Internationales Privatrecht Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung Internationales Privatrecht von Dr. Florian Kienle 2. Auflage Internationales Privatrecht Kienle schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Wissenschaftlich begründetes KURZGUTACHTEN

Wissenschaftlich begründetes KURZGUTACHTEN Deubner Verlag GmbH & Co. KG Wissenschaftlich begründetes KURZGUTACHTEN zur rechtlichen Problematik internationales Familienrecht - u.a. anwendbares Recht für geltend gemachte Ansprüche erstellt im Auftrag

Mehr

Die neue EUInsVO Änderungen und Auswirkungen

Die neue EUInsVO Änderungen und Auswirkungen Die neue EUInsVO Änderungen und Auswirkungen Steigenberger Airport Hotel Frankfurt 30. Oktober 2015 Frankfurt am Main Rechtsanwalt, Achern Die neue EuInsVO - Änderungen & Auswirkungen Frankfurt a.m. 30.

Mehr

Ordnungsrechtliche Verantwortlichkeit in der Insolvenz

Ordnungsrechtliche Verantwortlichkeit in der Insolvenz Ordnungsrechtliche Verantwortlichkeit in der Insolvenz Von Stefan Blum Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 15 I. Rechtliche Problematik 15 II. Tatsächliche Bedeutung 22 III. Gang

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 12 Wiederholung und Vertiefung (III)

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 12 Wiederholung und Vertiefung (III) Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 12 Wiederholung und Vertiefung (III) Vorlesungsüberblick 1. Wiederholung Grundlagen des IPR 2. Eheschließung 3. Allgemeine Ehewirkung

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 2. Dezember 2010. in dem Insolvenzverfahren

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 2. Dezember 2010. in dem Insolvenzverfahren BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 120/10 BESCHLUSS vom 2. Dezember 2010 in dem Insolvenzverfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja InsO 35, 36; ZPO 765a, 850f Abs. 1 Kündigt der Insolvenzverwalter/Treuhänder

Mehr

H. Abwicklung der Erbschaft

H. Abwicklung der Erbschaft H. Abwicklung der Erbschaft I. Annahme und Ausschlagung Beispiel 78: Erblasser E, verwitweter portugiesischer Staatsangehöriger, verstirbt ohne Hinterlassung einer letztwilligen Verfügung in Weimar, wo

Mehr

b.b.h. Fortbildungswerk Steuern und Wirtschaftsrecht Seite - 2 -

b.b.h. Fortbildungswerk Steuern und Wirtschaftsrecht Seite - 2 - BGH-Leitsatz-Entscheidungen Heute neu: 1. UrhG, TMG: Kontrolle der Linksammlung durch File-Hosting-Dienst Urteil 15.08.2013, I ZR 80/12 2. KWG, BGB: Hinweis auf bankrechtliche Bedenken gegen Anlageform

Mehr

Fall 4 Über das Vermögen des Kaufmanns K ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Sämtliche Forderungen aus seinen Handelsgeschäften hatte er

Fall 4 Über das Vermögen des Kaufmanns K ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Sämtliche Forderungen aus seinen Handelsgeschäften hatte er Fall 4 Über das Vermögen des Kaufmanns K ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Sämtliche Forderungen aus seinen Handelsgeschäften hatte er bereits im Juni 2007 an das Factoringunternehmen F im Wege

Mehr

Inhalt. Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13

Inhalt. Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13 Inhalt Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13 A. Einführung... 15 B. Die insolvenzspezifischen Delikte... 17 I. Bankrott, 283 StGB... 17 1. Objektive Strafbarkeitsbedingung... 17 2. Objektiver Tatbestand...

Mehr

Rechte und Risiken ausländischer Handelsvertreter in italienischen Insolvenzverfahren

Rechte und Risiken ausländischer Handelsvertreter in italienischen Insolvenzverfahren Rechte und Risiken ausländischer Handelsvertreter in italienischen Insolvenzverfahren RA Karl-Heinz Lauser Mailand/Düsseldorf ***** 3. Symposium DGVR Leipzig 29./30.03.2012 1 oder: Der ausländische Handelsvertreter

Mehr

Europäisches internationales Insolvenzrecht - Die Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 über Insolvenzverfahren. Kolmann, Stephan

Europäisches internationales Insolvenzrecht - Die Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 über Insolvenzverfahren. Kolmann, Stephan Kolmann, Stephan Europäisches internationales Insolvenzrecht - Die Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 über Insolvenzverfahren The European Legal Forum (D) 3, 2002, 167-170 2002 IPR Verlag GmbH München The European

Mehr

Vermögensgerichtsstand und einstweiliger Rechtsschutz im deutschen, niederländischen und europäischen Internationalen Zivilverfahrensrecht

Vermögensgerichtsstand und einstweiliger Rechtsschutz im deutschen, niederländischen und europäischen Internationalen Zivilverfahrensrecht Volker Willeitner Vermögensgerichtsstand und einstweiliger Rechtsschutz im deutschen, niederländischen und europäischen Internationalen Zivilverfahrensrecht PETER LANG Europaischer Verlag der Wissenschaften

Mehr

5.2.8 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Insolvenzverwalter

5.2.8 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Insolvenzverwalter 5.2.8 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Insolvenzverwalter Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 2. und 3. September 2013. 1. Vorbemerkungen Die Insolvenzverwaltung

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 6 C 21.05 VG 8 E 2110/04 In der Verwaltungsstreitsache - 2 - hat der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 18. Januar 2006 durch den Vorsitzenden Richter am

Mehr

Englisches Administrations-Verfahren und deutsches Insolvenzarbeitsrecht

Englisches Administrations-Verfahren und deutsches Insolvenzarbeitsrecht Englisches Administrations-Verfahren und deutsches Insolvenzarbeitsrecht von Dr. Burkard Göpfert, LL.M. (New York), und Dr. Friederike Müller, LL.M. (Sydney), München* Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes

Mehr

30.6.2000 DE Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften. (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 1346/2000 DES RATES

30.6.2000 DE Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften. (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 1346/2000 DES RATES 30.6.2000 DE Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften L 160/1 I (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 1346/2000 DES RATES vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren DER RAT DER EUROPÄISCHEN

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 53/08 BESCHLUSS vom 23. Oktober 2008 in dem Verbraucherinsolvenzverfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja InsO 290 Abs. 1 Nr. 6 Ein Versagungsgrund, den der Gläubiger im

Mehr

Problemschwerpunkte des Internationalen Insolvenzrechts. Berücksichtigung der Durchsetzung eines transnationalen Eigentumsvorbehalts

Problemschwerpunkte des Internationalen Insolvenzrechts. Berücksichtigung der Durchsetzung eines transnationalen Eigentumsvorbehalts Beiträge zum Transnationalen Wirtschaftsrecht Susen Bielesch Problemschwerpunkte des Internationalen Insolvenzrechts unter besonderer Berücksichtigung der Durchsetzung eines transnationalen Eigentumsvorbehalts

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 8. Januar 2009. in dem Insolvenzverfahren

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 8. Januar 2009. in dem Insolvenzverfahren BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 167/08 BESCHLUSS Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja vom 8. Januar 2009 in dem Insolvenzverfahren InsO 4c Nr. 1 a) Auch unvollständige Angaben des Schuldners, die ein falsches

Mehr

Schiedsverfahren und Insolvenz

Schiedsverfahren und Insolvenz Zusammenfassung der Dissertation mit dem Titel Schiedsverfahren und Insolvenz Dissertation vorgelegt von Daniel Schmitz Erstgutachter: Prof. Dr. Dres. h.c. Werner F. Ebke Zweitgutachter: Prof. Dr. Dr.

Mehr

zu Punkt... der 908. Sitzung des Bundesrates am 22. März 2013

zu Punkt... der 908. Sitzung des Bundesrates am 22. März 2013 Bundesrat Drucksache 777/1/12 11.03.13 Empfehlungen der Ausschüsse - - zu Punkt der 908. Sitzung des Bundesrates am 22. März 2013 Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des ates

Mehr

Europäische Insolvenzverordnung

Europäische Insolvenzverordnung Vorbemerkungen 1 Vor Art. 1 EuInsVO Teil 1 Europäische Insolvenzverordnung VERORDNUNG (EG) Nr. 1346/2000 DES RATES vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren (Abl. L 160/1 vom 30.6.2000, in Kraft getreten

Mehr

Personengesellschaftsrecht II. # 6 Fehlerhafte Gesellschaften und Scheingesellschaften

Personengesellschaftsrecht II. # 6 Fehlerhafte Gesellschaften und Scheingesellschaften Personengesellschaftsrecht II # 6 Fehlerhafte Gesellschaften und Scheingesellschaften Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft Dr. Marco Staake Personengesellschaftsrecht II 2 Ein kleiner Fall Im Januar

Mehr

Wiederholungsfragen. Erläutern Sie wann ein einfacher/verlängerter/ erweiterter Eigentumsvorbehalt zur Aus- bzw. Absonderung berechtigt!

Wiederholungsfragen. Erläutern Sie wann ein einfacher/verlängerter/ erweiterter Eigentumsvorbehalt zur Aus- bzw. Absonderung berechtigt! Wiederholungsfragen Erläutern Sie wann ein einfacher/verlängerter/ erweiterter Eigentumsvorbehalt zur Aus- bzw. Absonderung berechtigt! Welche Rechtsfolgen kann ein rechtswidriger Eingriff in ein Absonderungsrecht

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL IX ZR 301/14 in dem Rechtsstreit Verkündet am: 12. November 2015 Kluckow Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR:

Mehr

Österreichisches und europäisches Wirtschaftsprivatrecht

Österreichisches und europäisches Wirtschaftsprivatrecht ÖSTERREICHISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN PHILOSOPHISCH-HISTORISCHE KLASSE SITZUNGSBERICHTE, 636. BAND VERÖFFENTLICHUNGEN DER KOMMISSION FÜR EUROPARECHT, INTERNATIONALES UND AUSLÄNDISCHES PRIVATRECHT

Mehr

7. Mannheimer Insolvenzrechtstag Gegenseitige Verträge in der Insolvenz Dogmatik und Beispiele

7. Mannheimer Insolvenzrechtstag Gegenseitige Verträge in der Insolvenz Dogmatik und Beispiele 7. Mannheimer Insolvenzrechtstag in der Insolvenz Dogmatik und Beispiele Prof. Dr. Florian Jacoby Insolvenzgläubiger 87 InsO: Die Insolvenzgläubiger können ihre Forderungen nur nach den Vorschriften über

Mehr

Auswirkungen der EU-Erbrechtsreform auf die Beratungspraxis

Auswirkungen der EU-Erbrechtsreform auf die Beratungspraxis Auswirkungen der EU-Erbrechtsreform auf die Beratungspraxis Familien mit respektablem Vermögen haben meist mehrere grenzüberschreitende Bezüge. Seien es die Ferienwohnung, unterschiedliche Aufenthaltsorte

Mehr

VERORDNUNG (EU) 2015/848 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Mai 2015 über Insolvenzverfahren

VERORDNUNG (EU) 2015/848 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Mai 2015 über Insolvenzverfahren 5.6.2015 L 141/19 VERORDNUNG (EU) 2015/848 S EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND S RATES vom 20. Mai 2015 über Insolvenzverfahren (Neufassung) DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT UND R RAT R EUROPÄISCHEN UNION gestützt

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 5 Scheidung (II)

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 5 Scheidung (II) Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 5 Scheidung (II) Probeklausur: Fragen? Abschlussklausur: bitte anonym verfassen Antrag auf Vorkorrektur nicht notwendig 2 Vorlesungsüberblick

Mehr

675c ff. BGB Abkommen über den Lastschriftverkehr v. 2002 (LSA) betrifft das Interbankenverhältnis in Deutschland

675c ff. BGB Abkommen über den Lastschriftverkehr v. 2002 (LSA) betrifft das Interbankenverhältnis in Deutschland Lastschriftverfahren 1. Pull-Zahlung, nicht Push-Zahlung 2. Rechtsquellen: 675c ff. BGB Abkommen über den Lastschriftverkehr v. 2002 (LSA) betrifft das Interbankenverhältnis in Deutschland SEPA-Rulebooks

Mehr

a) Eingriffsnormen sind qualifiziert zwingende Bestimmungen, ½ P. die unabhängig von einer Regelverweisung ½ P.

a) Eingriffsnormen sind qualifiziert zwingende Bestimmungen, ½ P. die unabhängig von einer Regelverweisung ½ P. Internationales Privatrecht Korrekturschema für die Prüfung HS 2015 (13. Januar 2016) I. Allgemein-theoretische Fragen ad 1 a) Was sind Eingriffsnormen und worin besteht ihre kollisionsrechtliche Eigenart?

Mehr

7. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2010

7. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2010 7. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2010 - WISSENSCHAFT, RECHTSPRECHUNG, PRAXIS - 17. bis 19. MÄRZ 2010 Konsolidierte Insolvenzabwicklung? - Überlegungen über GmbH & Co.-Insolvenzen und Konzerninsolvenzen

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 6k86_08 letzte Aktualisierung: 23.11.2011. VG Leipzig, 13.9.2011-6 K 86/08. InsO 335, 343; EU-InsVO Art.

DNotI. Dokumentnummer: 6k86_08 letzte Aktualisierung: 23.11.2011. VG Leipzig, 13.9.2011-6 K 86/08. InsO 335, 343; EU-InsVO Art. DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 6k86_08 letzte Aktualisierung: 23.11.2011 VG Leipzig, 13.9.2011-6 K 86/08 InsO 335, 343; EU-InsVO Art. 3, 26 Anerkennung englischen Insolvenzverfahrens in

Mehr

12 Sicherung der Beihilfenrückzahlung durch den Mitgliedstaat... 120 Teil 3: Beihilfenrückforderung und Veräußerung des Empfängerunternehmens...

12 Sicherung der Beihilfenrückzahlung durch den Mitgliedstaat... 120 Teil 3: Beihilfenrückforderung und Veräußerung des Empfängerunternehmens... Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis... XI Abkürzungsverzeichnis... XIX Literaturverzeichnis...XXIII Entscheidungsregister...XXXV Teil 1: Einleitung... 1 Kapitel Eins: Einführung... 1 Kapitel Zwei: Das

Mehr

VIII. Anmeldung und Feststellung von Insolvenzforderungen

VIII. Anmeldung und Feststellung von Insolvenzforderungen VIII. Anmeldung und Feststellung von Insolvenzforderungen Frage 11: Die S GmbH schuldet dem A noch Zahlungen für die Lieferung von Waren. A liest nun in der Zeitung, dass über das Vermögen der S GmbH das

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS IX ZA 5/14. vom. 3. April 2014. in dem Nachtragsverteilungsverfahren. Nachschlagewerk: InsO 35, 203 Abs. 1 Nr.

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS IX ZA 5/14. vom. 3. April 2014. in dem Nachtragsverteilungsverfahren. Nachschlagewerk: InsO 35, 203 Abs. 1 Nr. BUNDESGERICHTSHOF IX ZA 5/14 BESCHLUSS vom 3. April 2014 in dem Nachtragsverteilungsverfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja InsO 35, 203 Abs. 1 Nr. 3 Der Nachtragsverteilung unterliegen keine

Mehr

Fallrepetitorium an der Universität Tübingen

Fallrepetitorium an der Universität Tübingen Fallrepetitorium an der Universität Tübingen Aktuelle Fälle des Verwaltungsgerichts Sigmaringen Sommersemester 2006 Lösungsskizze zu Fall 7: Altlasten unter der Alten Galvanik - geänderte Fassung 21.06.2006

Mehr

Sonderinsolvenzverfahren im Internationalen Insolvenzrecht

Sonderinsolvenzverfahren im Internationalen Insolvenzrecht Juristische Reihe TENEA/ Bd. 4 JAN BLITZ Sonderinsolvenzverfahren im Internationalen Insolvenzrecht unter besonderer Berücksichtigung der europäischen Verordnung über Insolvenzverfahren vom 29. Mai 2000

Mehr

Mindestbesetzung des Gläubigerausschusses in der Insolvenz mit zwei Mitgliedern

Mindestbesetzung des Gläubigerausschusses in der Insolvenz mit zwei Mitgliedern DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 9zb148_08 letzte Aktualisierung: 20.5.2009 BGH, 5.3.2009 - IX ZB 148/08 InsO 67, 68 Mindestbesetzung des Gläubigerausschusses in der Insolvenz mit zwei Mitgliedern

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 17. September 2009. in dem Insolvenzverfahren

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 17. September 2009. in dem Insolvenzverfahren BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 284/08 BESCHLUSS vom 17. September 2009 in dem Insolvenzverfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja InsO 290 Abs. 1 Nr. 5 Im Regelinsolvenzverfahren kommt eine Versagung der

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 20. März 2008 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 20. März 2008 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IX ZR 2/07 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 20. März 2008 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein

Mehr

Die Scheidung im brasilianisch-deutschen Rechtsverkehr vor und nach dem Inkrafttreten der Rom III-VO

Die Scheidung im brasilianisch-deutschen Rechtsverkehr vor und nach dem Inkrafttreten der Rom III-VO Magisterarbeit Die Scheidung im brasilianisch-deutschen Rechtsverkehr vor und nach dem Inkrafttreten der Rom III-VO von Thaís de Paula Leite Reganati Ruiz Erstauflage Diplomica Verlag 2014 Verlag C.H.

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES X I Z R 2 7 / 1 4 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 19. Mai 2015 Weber, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ:

Mehr

Modellbestimmungen über grenzüberschreitende Insolvenzverfahren. Dissertation. vorgelegt von

Modellbestimmungen über grenzüberschreitende Insolvenzverfahren. Dissertation. vorgelegt von ( D e u t s c h e s ) I n t e r n a t i o n a l e s I n s o l v e n z r e c h t i m U m b r u c h : G r u n d f r a g e n g r e n z ü b e r s c h r e i t e n d e r I n s o l v e n z e n, u n t e r B e

Mehr

Europäisches Zivilverfahrensrecht

Europäisches Zivilverfahrensrecht Springer-Lehrbuch Europäisches Zivilverfahrensrecht von Prof. Dr. Jens Adolphsen 2. Auflage Springer Verlag Berlin; Heidelberg 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel Grundlagen... 1 1 Begriff und Entwicklung

Mehr

A Überblick... 10. 1 Die Änderungen des Insolvenzrechts durch das ESUG...10

A Überblick... 10. 1 Die Änderungen des Insolvenzrechts durch das ESUG...10 Inhaltsverzeichnis A Überblick... 10 1 Die Änderungen des Insolvenzrechts durch das ESUG...10 2 Sonstige Änderungen des Insolvenzrechts...10 2.1 Haushaltsbegleitgesetz (HBeglG)...10 2.2 Gesetz zur Änderung

Mehr

Erläuternder Bericht zu dem EU-Übereinkommen über Insolvenzverfahren*

Erläuternder Bericht zu dem EU-Übereinkommen über Insolvenzverfahren* Erläuternder Bericht zu dem EU-Übereinkommen über Insolvenzverfahren* von MIGUEL VIRGOS, Professor an der Universidad Autónoma Madrid (Vorgeschichte, Allgemeiner Überblick und Erläuterungen zu Art. 1-26,

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 5. Juni in dem Insolvenzverfahren. InsO 36 Abs. 1 Satz 2, Abs. 4 Satz 1, 148 Abs. 2; ZPO 850f Abs.

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 5. Juni in dem Insolvenzverfahren. InsO 36 Abs. 1 Satz 2, Abs. 4 Satz 1, 148 Abs. 2; ZPO 850f Abs. BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 31/10 BESCHLUSS vom 5. Juni 2012 in dem Insolvenzverfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja InsO 36 Abs. 1 Satz 2, Abs. 4 Satz 1, 148 Abs. 2; ZPO 850f Abs. 1 Über die Massezugehörigkeit

Mehr

Prof. em. Martiny SS 2016. Internationales Zivilverfahrensrecht Arbeitspapier Internationales Insolvenzrecht

Prof. em. Martiny SS 2016. Internationales Zivilverfahrensrecht Arbeitspapier Internationales Insolvenzrecht Prof. em. Martiny SS 2016 Internationales Zivilverfahrensrecht Arbeitspapier Internationales Insolvenzrecht A. Schrifttum Lehrbücher: Geimer IZPR 7 Rn 3350 ff.; Hess 9; Junker IZPR 2 1 III 2; MünchKommBGB

Mehr

Internationales Zivilprozessrecht

Internationales Zivilprozessrecht Internationales Zivilprozessrecht Gliederung Erster Teil: Internationales Zivilprozessrecht A. Grundlagenteil I. Gerichtsbarkeit II. Internationale Zuständigkeit III. Gerichtsstandsvereinbarungen IV. Streitgegenstandsbezogene

Mehr