Arbeitszeitflexibilisierung für Betriebe oder Zeitsouveränität für Beschäftigte? Fair statt Prekär

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitszeitflexibilisierung für Betriebe oder Zeitsouveränität für Beschäftigte? Fair statt Prekär"

Transkript

1 Arbeitszeitflexibilisierung für Betriebe oder Zeitsouveränität für Beschäftigte?

2 Agenda Problemstellung Was sind flexible Arbeitszeiten? Verbreitung, Strukturen Funktionen Vorteile für Unternehmen Vorteile für Beschäftigte Zeitkonflikte Fazit 2

3 Was sind flexible Arbeitszeiten? Als flexibel kann die Arbeitszeit bezeichnet werden, wenn Dauer und Lage veränderbar sind durch die Beschäftigten, den Arbeitgeber oder beidseitige Arrangements. Formen: Tarifliche Korridorregelungen Arbeitszeitkonten Vertrauensarbeitszeit 3

4 Tarifliche Korridorregelungen Arbeitszeit Max. Abweichungen Wochenarbeitszeit Tarifliche Wochenarbeitszeit ,5 38 4

5 Varianten Arbeitszeitkonten Kurzzeitkonten (Ausgleichszeitraum bis 1 Jahr) Gleitzeit Überstunden Ausgleichskonto Langzeitkonto Langzeitkonto Zeitwertkonto Lernzeitkonto 5

6 Verbreitung Arbeitszeitkonten Arbeitszeitkonten (47% Beschäftigte) Langzeitkonten (ca. 6% - 8% Beschäftigte) Vertrauensarbeitszeit (9% Betriebe; überwiegend Angestellte im AT-Bereich) 6

7 Beschäftigte in Arbeitszeitkonten 2007 nach Betriebsgröße und Wirtschaftsbereichen 7

8 Ansparseite Regelungsparameter Zeitquellen (Überstunden/Gleitzeit/Korridorregelungen Höchstgrenzen (Zeitguthaben/ -schulden) Ausgleichszeiträume Entnahmeseite Verwendungszweck (Freie Zeit / Weiterbildung / Ruhestand / Pflege usw.) Zeitvolumina (ganze Tage/Zeitblöcke) Verfahrensmodus (Vorgesetzte/Auftragslage/Abstimmung/autonom) 8

9 Eckdaten AZ-Konten 2007 Grenze Plusstunden: Ø = 103 Stunden Grenze Minusstunden: Ø = 63 Stunden Variationsspielraum: Ø = 166 Std. = ca. 10% Jahresarbeitszeit Ausgleichszeitraum: Ø = 38 Wochen 9

10 Funktionen: Unternehmensperspektive Engere Synchronisation Arbeitseinsatz mit schwankender Nachfrage, um Überstundenzuschläge, Leerzeiten und Lagerkosten zu verringern, Firmenspezifische Qualifikationen zu sichern, Teamproduktivität zu erhalten, Entlassungs- und Einstellungskosten zu vermeiden = Kosten senken, flexibel reagieren = Ökonomisierung der Zeit 10

11 Funktionen: Beschäftigtenperspektive Zeitautonomie (work life balance) Alltäglicher Zeitbedarf/ kleine Zeitfreiheiten Lebensarbeitszeitgestaltung Sicherung Arbeitsplatz Vorzeitige Beendigung Erwerbsleben Weiterbildung 11

12 Beschäftigungssicherung Krise 2008/ Arbeitsstunden je Beschäftigten DE Euro q1 2008q4 2009q3 2010q2 1 Index Konjunkturhöhepunkt = 100; saisonal und kalenderbereinigt AT = Österreich, DE = Deutschland, Euro-16 = Eurozone, ES = Spanien, FR = Frankreich. Quelle: Statistisches Bundesamt; Eurostat; eigene Berechnungen. ES AT FR 12

13 Dr. Hartmut Seifert Beschäftigungssicherung Krise 2008/ AT Beschäftigung ES q1 2008q4 2009q3 2010q2 DE Euro-16 1 Index Konjunkturhöhepunkt = 100; saisonal und kalenderbereinigt. AT = Österreich, DE = Deutschland, Euro-16 = Eurozone, ES = Spanien, FR = Frankreich. Quelle: Statistisches Bundesamt; Eurostat; eigene Berechnungen. FR 13

14 Änderungen der Arbeitszeit (je Beschäftigten) 14

15 Zeitkonten: Differenzierte Anspar- u. Nutzungsmöglichkeiten Beschäftigte mit Vertrauensarbeitszeit Teilzeitbeschäftigte Befristet Beschäftigte Leiharbeiter Schichtarbeiter Frauen 15

16 Bewertung Zeitkonten Arbeitnehmer Verstetigte Einkommen (keine Einbußen) Keine verminderte Bezugsbasis für Alg. Geringer Anpassungsspielraum (i. Vergleich zu KUG, Korridorregelungen) Keine Transferleistungen wie bei KUG Begrenzung durch Ausgleichszeitraum Folgen für Langzeitkonten Nutzung für Qualifizierungszeiten? 16

17 Bewertung Zeitkonten Arbeitgeber Kostenneutral Unbürokratisch verfügbar Geringer Anpassungsspielraum Begrenzung durch Ausgleichszeitraum Abhängig von Zeitsparneigung/Zeitguthaben der Arbeitnehmer (Selektivitätsproblem) Zeitschulden keine Kostenreduktion 17

18 Verwendungskonkurrenzen Zeitkonten Beschäftigungssicherung Schwankende Auftragslage/Kapazitätssteuerung Qualifizierungszeiten Zeitsouveränität Lebenszyklusgerechte Verwendung Sabbaticalzeiten Vorzeitige Beendigung Erwerbsleben 18

19 Fazit Zunahme flexibler Arbeitszeiten Ökonomisierung der Arbeitszeit nicht ungebrochen Regulierte Flexibilität Zeitkonflikte Notwendigkeit von Prioritäten 19

Arbeitszeittrends und Gestaltungsanforderungen

Arbeitszeittrends und Gestaltungsanforderungen Arbeitszeittrends und Gestaltungsanforderungen Dr. Hartmut Seifert Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, 15.6.2009 Dr. Hartmut Seifert 1 Programm Ausgangsthese Entwicklungstrends Zeitpolische

Mehr

Arbeitszeitkonten - ein Allheilmittel? Überblick und kritische Bestandsaufnahme

Arbeitszeitkonten - ein Allheilmittel? Überblick und kritische Bestandsaufnahme Arbeitszeitkonten - ein Allheilmittel? Überblick und kritische Bestandsaufnahme Dr. Alex. Herzog-Stein Jahrestagung des Arbeitnehmer-Forums der DUK / AUPU Versorgungswerke e.v. 10. November 2014 Weimar

Mehr

Flexible Arbeitszeiten Auswirkungen auf Familie, Freizeit und Gesundheit. Arbeitsschutztag 2003 in Sachsen-Anhalt

Flexible Arbeitszeiten Auswirkungen auf Familie, Freizeit und Gesundheit. Arbeitsschutztag 2003 in Sachsen-Anhalt Flexible Arbeitszeiten Auswirkungen auf Familie, Freizeit und Gesundheit Arbeitsschutztag 2003 in Sachsen-Anhalt (Hans Böckler Stiftung) Magdeburg, 24.09.2003 Verbreitung von Zeitkonten (ISO Betriebsbefragung

Mehr

Christiane Flüter-Hoffmann, Projektleiterin Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Christiane Flüter-Hoffmann, Projektleiterin Institut der deutschen Wirtschaft Köln Arbeitszeitkonten: Verbreitung, Modelle, Trends Christiane Flüter-Hoffmann, Projektleiterin Institut der deutschen Wirtschaft Köln 1 Agenda des Vortrags Kurzvorstellung: IW Verbreitung von Arbeitszeitkonten:

Mehr

Wenn Beschäftigte mehr arbeiten: Überstunden und Arbeitszeitkonten

Wenn Beschäftigte mehr arbeiten: Überstunden und Arbeitszeitkonten Wenn Beschäftigte mehr arbeiten: Überstunden und Arbeitszeitkonten WSI Herbstforum 2014 27. 28.11. Berlin Panel I: Lebenszeit ist Arbeitszeit? Arbeitszeiten im Lebenslauf Ines Zapf Inhalt Verbreitung von

Mehr

Arbeitszeitkontenmodelle als personalwirtschaftliche

Arbeitszeitkontenmodelle als personalwirtschaftliche Arbeitszeitkontenmodelle als personalwirtschaftliche Maßnahmen bei klein und mittelständischen Betrieben von Thomas Uppenbrink, Hagen www.uppenbrink.de Thomas Uppenbrink Wirtschaftliche Rahmenbedingungen

Mehr

Arbeitszeitmodelle als wesentlicher Zufriedenheitsfaktor für Mitarbeiter

Arbeitszeitmodelle als wesentlicher Zufriedenheitsfaktor für Mitarbeiter 2. SANA PFLEGEMANAGEMENT KONGRESS BERLIN, 11. UND 12. MAI 2017 Arbeitszeitmodelle als wesentlicher Zufriedenheitsfaktor für Mitarbeiter Ronald Thomiczny (Sana Herzchirurgie Stuttgart) Agenda 1. Dienstplan

Mehr

7. Fachtagung Psychiatrie Neue Lebens- und Arbeitszeitmodelle Work-Life-Balance Auswirkung auf die psychiatrische Versorgung

7. Fachtagung Psychiatrie Neue Lebens- und Arbeitszeitmodelle Work-Life-Balance Auswirkung auf die psychiatrische Versorgung 7. Fachtagung Psychiatrie Neue Lebens- und Arbeitszeitmodelle Work-Life-Balance Auswirkung auf die psychiatrische Versorgung Prof. Margit Geiger 19.02.2014 Prof. Dr. Margit Geiger 1 I. Übersicht Arbeitszeitmodelle

Mehr

Arbeitszeit. S 12671 Termin: 25.10.2007 Beitrag von U. Schraps

Arbeitszeit. S 12671 Termin: 25.10.2007 Beitrag von U. Schraps Arbeitszeit S 12671 Termin: 25.10.2007 Beitrag von U. Schraps Arbeitszeit-Modelle Tag Woche Monat Jahr Erwerbsleben Vollzeit Normalarbeitsverhältnis Gleitzeit (Kernzeit) Seit 1970/80 Gleitzeit Vertrauensarbeitszeit

Mehr

Flexibilisierung in Zeiten der Krise: Verlierer sind junge und gering qualifizierte Beschäftigte

Flexibilisierung in Zeiten der Krise: Verlierer sind junge und gering qualifizierte Beschäftigte 01 Juni 2009 Flexibilisierung in Zeiten der Krise: Verlierer sind junge und gering qualifizierte Beschäftigte Johannes Giesecke und Philip Wotschack Die Arbeitnehmer tragen einen großen Teil der finanziellen

Mehr

Gummersbach. Flexibel erfolgreich Wie Mittelständler sich mit intelligenten Arbeitszeitmodellen attraktiv und wettbewerbsfähig aufstellen können.

Gummersbach. Flexibel erfolgreich Wie Mittelständler sich mit intelligenten Arbeitszeitmodellen attraktiv und wettbewerbsfähig aufstellen können. Flexibel erfolgreich Wie Mittelständler sich mit intelligenten Arbeitszeitmodellen attraktiv und wettbewerbsfähig aufstellen können. Interessenlagen und Wünsche im Widerspruch? Individuelle Balance zwischen

Mehr

So flexibel sind die Arbeitszeiten beim Kanton Bern.

So flexibel sind die Arbeitszeiten beim Kanton Bern. Personalamt des Kanton Bern So flexibel sind die Arbeitszeiten beim Kanton Bern. Personalamt des Kantons Bern Leben und Arbeit ein Einklang. Die Ausgestaltung der eigenen Work-Life- Balance nimmt in der

Mehr

Lassen Sie die Zeit für sich arbeiten.

Lassen Sie die Zeit für sich arbeiten. Flexible Zeitwertkontenmodelle. Lassen Sie die Zeit für sich arbeiten. Allianz ZeitWertkonten mit Garantie: früher in den Ruhestand, flexibel arbeiten. Allianz Lebensversicherungs-AG Inhalt. Es ist Zeit

Mehr

Arbeitszeit in der Metall- und Elektro-Industrie

Arbeitszeit in der Metall- und Elektro-Industrie Arbeitszeit in der Metall- und Elektro-Industrie Ifo Umfrage im Auftrag von Gesamtmetall Ergebnisse Die Ergebnisse sind repräsentativ für die in den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektro-Industrie

Mehr

Dienstvereinbarung über Arbeitszeitkonten. Zwischen dem Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Münden, vertreten durch den Kirchenkreisvorstand.

Dienstvereinbarung über Arbeitszeitkonten. Zwischen dem Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Münden, vertreten durch den Kirchenkreisvorstand. Dienstvereinbarung über Arbeitszeitkonten Zwischen dem Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Münden, vertreten durch den Kirchenkreisvorstand (Dienststellenleitung), und der Mitarbeitervertretung im Evangelisch-lutherischen

Mehr

(2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von:

(2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von: 2 (2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von: 1. Beschäftigten, deren Arbeitszeit dienstplanmäßig oder betriebsüblich festgesetzt ist und 2. Beschäftigten,

Mehr

Verfall von Arbeitszeit in indirekten Tätigkeitsbereichen eine Betriebsrats-Befragung des IMU Instituts

Verfall von Arbeitszeit in indirekten Tätigkeitsbereichen eine Betriebsrats-Befragung des IMU Instituts An den Betriebsrat Betrieb, Straße, Ort Verfall von Arbeitszeit in indirekten Tätigkeitsbereichen eine Betriebsrats-Befragung des IMU Instituts Gute Arbeit sie hängt ganz wesentlich von der Arbeitszeit

Mehr

Flexibilisierung der Arbeitszeit

Flexibilisierung der Arbeitszeit Flexibilisierung der Arbeitszeit Arbeitszeitgesetz (ArbZG) in Deutschland vom 6. Juni 1994 = Artikel 1 des Gesetzes zur Vereinheitlichung und Flexibilisierung des Arbeitszeitrechtes Arbeitszeitgesetz =

Mehr

Muster Dienst(-Betriebs)vereinbarung Arbeitszeitkonto

Muster Dienst(-Betriebs)vereinbarung Arbeitszeitkonto Muster Dienst(-Betriebs)vereinbarung Arbeitszeitkonto Präam bel Die Dienstvereinbarung zum Zeitkonto enthält Regelungen für Gutschriften bzw. Abbuchungen von Zeiten und in Zeit umgewandelter Zuschläge

Mehr

Arbeitszeitverlängerung als Wettbewerbsstrategie?

Arbeitszeitverlängerung als Wettbewerbsstrategie? IG Metall-Betriebsrätekonferenz für Sachsen-Anhalt 30. November 2004 in Magdeburg Arbeitszeitverlängerung als Wettbewerbsstrategie? 1.) Dauer der Arbeitszeit in Europa 2.) Längere Arbeitszeit und Beschäftigung

Mehr

I.O. BUSINESS. Überstunden: Abbau

I.O. BUSINESS. Überstunden: Abbau I.O. BUSINESS Eine Checkliste aus Serie "Arbeitszeit" Überstunden: Abbau Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Arbeitszeit Möglichkeiten zum Abbau von Überstunden Diese Checkliste gehört zu einer

Mehr

Potsdam-Mittelmark Unternehmerabend Treffpunkt Wirtschaft. Schwankungen. 29. März 2012 Dr. Dirk Pramann

Potsdam-Mittelmark Unternehmerabend Treffpunkt Wirtschaft. Schwankungen. 29. März 2012 Dr. Dirk Pramann Potsdam-Mittelmark Unternehmerabend Treffpunkt Wirtschaft Personalbindung in Betrieben mit saisonalen Schwankungen 29. März 2012 Dr. Dirk Pramann Das B-Lohn-Konzept Spezialisten für Personalsteuerung Spezialisten

Mehr

Nachdenken über Arbeitszeitmodelle

Nachdenken über Arbeitszeitmodelle 23. Dresdner Arbeitsschutzkolloquium Nachdenken über Arbeitszeitmodelle Dresden, 25.11.2015 Unser Programm Recht abzuschalten Arbeitszeitmodelle für Weiterbildung Zeit für uns Einige Vorschläge (für Sachsen)

Mehr

Zukunftsaufgabe Demographischer Wandel -Perspektiven und Potentiale einer neuen Gesellschaftsform -

Zukunftsaufgabe Demographischer Wandel -Perspektiven und Potentiale einer neuen Gesellschaftsform - Zukunftsaufgabe Demographischer Wandel -Perspektiven und Potentiale einer neuen Gesellschaftsform - 1 Die Chemie-Formel zur Gestaltung von Lebensarbeitszeit und Demografie in der Arbeitswelt Bundesarbeitgeberverband

Mehr

Der Umgang mit einer alternden Belegschaft arbeitsrechtliche Aspekte

Der Umgang mit einer alternden Belegschaft arbeitsrechtliche Aspekte Der Umgang mit einer alternden Belegschaft arbeitsrechtliche Aspekte Senat der Wirtschaft 25.6.2015 Dr. Gerlind Wisskirchen, Partnerin, CMS Hasche Sigle E: gerlind.wisskirchen@cms-hs.com T: + 49 221 7716

Mehr

Lebenssituationsspezifische Arbeitszeitmodelle:

Lebenssituationsspezifische Arbeitszeitmodelle: Projekt g.o.a.l. Lebenssituationsspezifische Arbeitszeitmodelle BGM - Qualifizierung zur Förderung der Implementierung von Strategien des Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagements etssc ut age e im Unternehmen

Mehr

Arbeitszeitkonten Vereinbarungen der Tarifpartner

Arbeitszeitkonten Vereinbarungen der Tarifpartner Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.v. Marienburger Str. 7 50968 Köln 0221 / 93 46 140 Arbeitszeitkonten Vereinbarungen der Tarifpartner Markus Erlewein Ungleichmäßige Verteilung der Arbeitszeit

Mehr

Gleitzeit - allgemeine Betriebsvereinbarung

Gleitzeit - allgemeine Betriebsvereinbarung Rechtsservice Arbeit + Soziales Gleitzeit - allgemeine Betriebsvereinbarung Wirtschaftskammer Steiermark Rechtsservice A-8021 Graz, Körblergasse 111 113 Tel. (0316) 601-601, Fax (0316) 601-505 Email: rechtsservice@wkstmk.at

Mehr

Vom Gleitzeit- zum Langzeitkonto Hartmut Seifert

Vom Gleitzeit- zum Langzeitkonto Hartmut Seifert Vom Gleitzeit- zum Langzeitkonto Hartmut Seifert Als Gleitzeitkonten in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aus verkehrspolitischen Gründen aufkamen, war nicht absehbar, welche Karriere variable

Mehr

Instrumente des Altersübergangs und Hindernisse in der Umsetzung. Dr. Thilo Fehmel

Instrumente des Altersübergangs und Hindernisse in der Umsetzung. Dr. Thilo Fehmel Instrumente des Altersübergangs und Hindernisse in der Umsetzung Dr. Thilo Fehmel Übergänge in die Rente flexibel und abgesichert? Fachtagung, Hans Böckler Stiftung Hannover, 30. und 31. Januar 2014 Studie:

Mehr

Flexible Arbeitszeiten versus Work Life Balance

Flexible Arbeitszeiten versus Work Life Balance Flexible Arbeitszeiten versus Work Life Balance Prof. Dr. Friedhelm Nachreiner Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologische Forschung e.v. (GAWO) Vortrag auf der 23. Arbeitsmedizinischen

Mehr

Kapitel 7: Instrumente zur Erfassung, Gestaltung und Planung der Arbeitszeit

Kapitel 7: Instrumente zur Erfassung, Gestaltung und Planung der Arbeitszeit 7.2 Arbeitszeitkonten Arbeitszeitkonten ermöglichen die Saldierung von Abweichungen zwischen der vereinbarten und der tatsächlichen Arbeitszeit, die Bildung von Zeit- und Wertguthaben in einem festgelegten

Mehr

Alternsgerechte Schichtsysteme. Tarifvertragliche Regelungen und betriebliche Umsetzungsmöglichkeiten

Alternsgerechte Schichtsysteme. Tarifvertragliche Regelungen und betriebliche Umsetzungsmöglichkeiten Tarifvertragliche Regelungen und betriebliche Umsetzungsmöglichkeiten 1 Regelungen Manteltarifvertrag Jahresarbeitszeit Bruttojahresarbeitszeit 1957,5 Stunden verteilt auf 12 Monate Variable Wochenarbeitszeit

Mehr

Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung?

Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Dienstvereinbarung zur Führung von Jahresarbeitszeitkonten (DV JAZK) Frank Hüttmann November 2014 Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Ist mal wieder

Mehr

Gewerkschaftliche Positionen zur Gestaltung betrieblicher Arbeitszeiten

Gewerkschaftliche Positionen zur Gestaltung betrieblicher Arbeitszeiten Gewerkschaftliche Positionen zur Gestaltung betrieblicher Arbeitszeiten Die Dauer und Gestaltung von Arbeitszeiten sehen die Unternehmer vor allem als Mittel zur Reduzierung der Arbeitskosten. In der Regel

Mehr

JAHRESARBEITSZEIT. 1 Überblick

JAHRESARBEITSZEIT. 1 Überblick JAHRESARBEITSZEIT 1 Überblick Der klassische Acht-Stunden-Tag (bzw. Achteinhalb-Stunden) wird immer seltener. Vielerorts hat eine Flexibilisierung der Arbeitszeit stattgefunden und es ist eine grosse Anzahl

Mehr

Mitarbeiterbindung in KMU: Analyse von Instrumenten und Maßnahmen

Mitarbeiterbindung in KMU: Analyse von Instrumenten und Maßnahmen Mitarbeiterbindung in KMU: Analyse von Instrumenten und Maßnahmen Bearbeitet von Dennis Julius Broich 1. Auflage 2015. Taschenbuch. 88 S. Paperback ISBN 978 3 95485 317 5 Format (B x L): 15,5 x 22 cm Wirtschaft

Mehr

Setzen Sie Ihre Mitarbeiter flexibel ein. Mit Deka-ZeitDepot Flex und Deka-ZeitDepot Plan.

Setzen Sie Ihre Mitarbeiter flexibel ein. Mit Deka-ZeitDepot Flex und Deka-ZeitDepot Plan. Für Arbeitgeber. Setzen Sie Ihre Mitarbeiter flexibel ein. Mit Deka-ZeitDepot Flex und Deka-ZeitDepot Plan. DekaBank Deutsche Girozentrale Ÿ Finanzgruppe Die Flexibilisierung der Arbeitszeit ein klarer

Mehr

Deutsches Beschäftigungswunder und flexible Arbeitszeiten

Deutsches Beschäftigungswunder und flexible Arbeitszeiten Diskussionspapiere Deutsches Beschäftigungswunder und flexible Arbeitszeiten Alexander Herzog-Stein / Hartmut Seifert WSI Diskussionspapier Nr. 169 Februar 2010 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches

Mehr

Kriterien für die ergonomische Gestaltung flexibler Arbeitszeitmodelle. nicht risikofrei. Ausgangslage. Problem. Problem. Wichtig:

Kriterien für die ergonomische Gestaltung flexibler Arbeitszeitmodelle. nicht risikofrei. Ausgangslage. Problem. Problem. Wichtig: Ausgangslage Kriterien für die ergonomische Gestaltung flexibler Arbeitszeitmodelle Daniela Janßen Friedhelm Nachreiner Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologische Forschung

Mehr

Mindestlohngesetz und Arbeitszeitkonten

Mindestlohngesetz und Arbeitszeitkonten Mindestlohngesetz und Arbeitszeitkonten Mit dem Mindestlohngesetz (im weiteren MiLoG) können sich für Arbeitgeber bei der Buchung von Überstunden in Arbeitszeitkonten Probleme ergeben. Das MiLoG beinhaltet

Mehr

M U S T E R Dienstvereinbarung über Arbeitszeitkonten

M U S T E R Dienstvereinbarung über Arbeitszeitkonten Anlage zur Rundverfügung G 6/2015 M U S T E R Dienstvereinbarung über Arbeitszeitkonten Zwischen dem Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis (Dienststelle), vertreten durch den Kirchenkreisvorstand (Dienststellenleitung),

Mehr

Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance

Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance 30. April 2013 q3454/28160 Hr Kontakt: Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr Litfaß-Platz 1 10178 Berlin Max-Beer-Str. 2/4 Tel: (030) 700 186 877 10119 Berlin

Mehr

Kennziffer Abmahnung A 1 Abordnung A 2 Altersteilzeitarbeit A 0 Altersteilzeitarbeit nach Anlage 17 A 0 Altersteilzeitarbeit nach Anlage 17 a A 9

Kennziffer Abmahnung A 1 Abordnung A 2 Altersteilzeitarbeit A 0 Altersteilzeitarbeit nach Anlage 17 A 0 Altersteilzeitarbeit nach Anlage 17 a A 9 Kennziffer Abmahnung A 1 Abordnung A 2 Altersteilzeitarbeit A 0 Altersteilzeitarbeit nach Anlage 17 A 0 Altersteilzeitarbeit nach Anlage 17 a A 9 Altersteilzeitarbeit, flexible, FALTER Anlage 18 (entfallen

Mehr

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie Investition in die Zukunft: Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie Demografiebetrag Mit dem Tarifabschluss in der chemischen Industrie von 2008 haben

Mehr

Arbeitszeitkonten. Lale Necati / Nadja Suhre

Arbeitszeitkonten. Lale Necati / Nadja Suhre Lale Necati / Nadja Suhre Auf wirtschaftliche Schwankungen kann umso schneller und effizienter reagiert werden, je mehr die Arbeitszeit der einzelnen Arbeitnehmer auf die Belange des Betriebes abgestimmt

Mehr

IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg

IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg IG Metall Bezirk Baden-Württemberg Bezirksleitung Baden-Württemberg Tarifvertrag über die Flexibilisierung der Arbeitszeit Edelmetallindustrie Baden-Württemberg Abschluss: 08.06.2005 Gültig ab: 01.08.2005

Mehr

Christiane Flüter-Hoffmann Projektleiterin Investive Arbeitszeitpolitik, Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Christiane Flüter-Hoffmann Projektleiterin Investive Arbeitszeitpolitik, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Die Weiterbildungs- und Fleximodelle der Stadtwerke Düsseldorf AG und der Alfred H. Schütte GmbH & Co KG, Köln Christiane Flüter-Hoffmann Projektleiterin Investive Arbeitszeitpolitik, Institut der deutschen

Mehr

Arbeitszeitflexibilisierung

Arbeitszeitflexibilisierung Arbeitszeitflexibilisierung Die Unternehmen und ihre Modelle 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. von

Mehr

Zeitmanagement und Arbeitszeitflexibilisierung im Dienstleistungsbetrieb

Zeitmanagement und Arbeitszeitflexibilisierung im Dienstleistungsbetrieb HS: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre SS 2002 Dozent: Prof. Dr. Dr. habil. H.-T. Beyer Referent: Alexander Keller Zeitmanagement und Arbeitszeitflexibilisierung im Dienstleistungsbetrieb 1. Grundlagen

Mehr

Arbeitszeitberatung im Wandel Erfahrungen seit den ersten Anfängen 1983

Arbeitszeitberatung im Wandel Erfahrungen seit den ersten Anfängen 1983 Dr. Andreas Hoff Arbeitszeitberatung im Wandel Erfahrungen seit den ersten Anfängen 1983 Berlin, 17. November 2011 Bitte beachten Sie auch die Fachbeiträge und Tools unter www.arbeitszeitberatung.de! Dr.

Mehr

Schichtplangestaltung in der Praxis. Haus der Wirtschaft VR 1 am 15. Juni 2011

Schichtplangestaltung in der Praxis. Haus der Wirtschaft VR 1 am 15. Juni 2011 Schichtplangestaltung in der Praxis Haus der Wirtschaft VR 1 am 15. Juni 2011 Stand: 21.06.2011 Inhalt 1. Begrüßung 2. Einleitung und Grundlagen 3. gesetzliche und tarifliche Rahmenbedingungen 4. Schritte

Mehr

Flexible Arbeitszeiten - Wirtschaftlichkeit vs. Arbeitszufriedenheit

Flexible Arbeitszeiten - Wirtschaftlichkeit vs. Arbeitszufriedenheit Flexible Arbeitszeiten - Glaubt man den Prognosen, werden in Zukunft immer weniger Menschen einen klassischen Normalarbeitstag mit Arbeitszeiten zwischen sieben und siebzehn Uhr haben. Verantwortlich für

Mehr

Kongress Pflege 2012

Kongress Pflege 2012 Kongress Pflege 2012 27./28. Januar 2012, Berlin Programmteil M Dienstpläne ökonomisch und mitarbeiterorientiert gestalten - Aus arbeitsrechtlicher Sicht - Ernst Burger Landesarbeitsgericht München I.

Mehr

Flexible Arbeitszeitregelung Siemens in Hamburg. Bundesangestelltenkonferenz 2015

Flexible Arbeitszeitregelung Siemens in Hamburg. Bundesangestelltenkonferenz 2015 Flexible Arbeitszeitregelung Siemens in Hamburg Bundesangestelltenkonferenz 2015 Eingeschränkte Gleitzeit Seit ca. 1992 sukzessive Einführung flexibler Arbeitszeiten in einzelne Bereichen als Pilotprojekte

Mehr

Flexibles Arbeits(zeit)management - interessengerecht und effizient. Angela Fauth-Herkner Fauth-Herkner & Partner

Flexibles Arbeits(zeit)management - interessengerecht und effizient. Angela Fauth-Herkner Fauth-Herkner & Partner Flexibles Arbeits(zeit)management - interessengerecht und effizient Angela Fauth-Herkner Fauth-Herkner & Partner www.arbeitswelt.de Interessen und Ziele eines Arbeits(zeit)managements Kunde / Arbeitsmarkt

Mehr

Arbeitszeitkonten in AWO-Betrieben gemäß 15 Abs. 1 Satz 2 TV AWO NRW i.v.m. 12 Abs. 10 und 11 TV AWO NRW. Arbeitszeitkorridor und Rahmenzeit

Arbeitszeitkonten in AWO-Betrieben gemäß 15 Abs. 1 Satz 2 TV AWO NRW i.v.m. 12 Abs. 10 und 11 TV AWO NRW. Arbeitszeitkorridor und Rahmenzeit Arbeitszeitkonten in AWO-Betrieben gemäß 15 Abs. 1 Satz 2 TV AWO NRW i.v.m. 12 Abs. 10 und 11 TV AWO NRW Arbeitszeitkorridor und Rahmenzeit Zwang zu Arbeitszeitkonten Durch Betriebsvereinbarung kann ein

Mehr

Alternsgerechte Arbeitszeitgestaltung bei Audi

Alternsgerechte Arbeitszeitgestaltung bei Audi Personal und Organisation im demographischen Wandel Alternsgerechte Arbeitszeitgestaltung bei Audi Dr. habil. Sonia Hornberger, AUDI AG Alternsgerechte Arbeitszeitgestaltung bei Audi Gliederung 1. Das

Mehr

Unternehmen zwischen Flexibilität und Stabilität

Unternehmen zwischen Flexibilität und Stabilität Unternehmen zwischen Flexibilität und Stabilität Ergebnisse einer repräsentativen Unternehmensbefragung Zweiter VITNESS-Workshop, Köln, 19. Januar 2011 Christiane Flüter-Hoffmann, Institut der deutschen

Mehr

Immer auf der Überholspur?

Immer auf der Überholspur? Immer auf der Überholspur? Erfolg und Vereinbarkeit in einer Männerbranche Stephan Kuserau, Referent Gesamtbetriebsrat Schaeffler EAT, Unter Druck Arbeit gesund organisieren, 24./25.06.2013 Agenda 1 2

Mehr

Verordnung Arbeitszeiten

Verordnung Arbeitszeiten Verordnung Arbeitszeiten Gestützt auf den Art. 25ff des geltenden Personalreglements der Gemeinde erlässt der Gemeinderat folgende Verordnung. 1) I Allgemeines Grundsatz Arbeitszeiten Zeiterfassung Art.

Mehr

Herzlich Willkommen! Arbeitszeitmanagement. attraktiv interessengerecht effizient. 28. November 2013, IHK-Meistertag Augsburg. Angela Fauth-Herkner

Herzlich Willkommen! Arbeitszeitmanagement. attraktiv interessengerecht effizient. 28. November 2013, IHK-Meistertag Augsburg. Angela Fauth-Herkner Herzlich Willkommen! Flexibles Arbeitszeitmanagement attraktiv interessengerecht effizient 28. November 2013, IHK-Meistertag Augsburg Arbeitszeitmanagement Führung & Team Organisationsentwicklung Attraktiver

Mehr

Lebensphasengerechte Arbeitszeit in der Tarifpolitik der IG Metall

Lebensphasengerechte Arbeitszeit in der Tarifpolitik der IG Metall Dr. Hilde Wagner, Funktionsbereich Tarifpolitik Lebensphasengerechte Arbeitszeit in der Tarifpolitik der IG Metall WSI Gleichstellungstagung, 26./27. September 2013 in Berlin Inhalt 1. Arbeitszeitpolitische

Mehr

Das Arbeitszeitmodell bei der Software AG Rainer Burckhardt

Das Arbeitszeitmodell bei der Software AG Rainer Burckhardt Chapter Title Das Arbeitszeitmodell bei der Software AG Rainer Burckhardt Presentation Name Date Seite 1 Software AG heute Fast 40 Jahre in der Software-Branche Über 4.000 Kunden weltweit 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Musterformulare für Freiwillige QS-Inspektion Arbeits- und Sozialbedingungen (FIAS)

Musterformulare für Freiwillige QS-Inspektion Arbeits- und Sozialbedingungen (FIAS) Musterformulare für Freiwillige QS-Inspektion Arbeits- und Sozialbedingungen (FIAS) und Muster: Arbeits- und Ruhezeiten (2.1.11) Hinweis: Die folgende beinhaltet I. Informationen über die gesetzlichen

Mehr

: Gestaltungsformen von betrieblicher Altersvorsorge und ZeitWertKonten. R. Kast / SICK AG

: Gestaltungsformen von betrieblicher Altersvorsorge und ZeitWertKonten. R. Kast / SICK AG : Gestaltungsformen von betrieblicher Altersvorsorge und ZeitWertKonten R. Kast / SICK AG Themenübersicht : Modelle der betrieblichen Altersvorsorge im SICK Konzern : Die neuen Arbeitszeitmodelle in der

Mehr

Fair statt prekär. Gewerkschaftliche Anforderungen an den Arbeitsmarkt der Zukunft

Fair statt prekär. Gewerkschaftliche Anforderungen an den Arbeitsmarkt der Zukunft Vorstand Dr. der IG Metall Fair statt prekär Gewerkschaftliche Anforderungen an den Arbeitsmarkt der Zukunft Netzwerktagung der Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften (Braunschweig, Bremen,

Mehr

Zeit und Arbeitszeit neue Arbeitsmodelle

Zeit und Arbeitszeit neue Arbeitsmodelle Zeit und Arbeitszeit neue Arbeitsmodelle Vortrag beim 11. Offenen Forum Familie Forum 3: Ressource Zeit neue Arbeitszeitmodelle und demografischer Wandel 23. und 24. Januar 2012 Prof. Dr. Lutz Bellmann

Mehr

Dienstvereinbarung Arbeitszeitkonto

Dienstvereinbarung Arbeitszeitkonto 1 Dienstvereinbarung Arbeitszeitkonto mit Kommentierungen Dienstvereinbarung zur Einführung von Arbeitszeitkonten gemäß 38 Abs. 1 Nr.1 und Abs. 2 MAVO i.v. mit Anlage 31/32/33 zu den AVR Die nachstehende

Mehr

Teilzeitmodelle. Ideen für eine moderne Arbeitsorganisation

Teilzeitmodelle. Ideen für eine moderne Arbeitsorganisation Teilzeitmodelle Ideen für eine moderne Arbeitsorganisation In diesem Bereich werden die vielfältigen Möglichkeiten in Teilzeit zu arbeiten vorgestellt. Insgesamt sieben Modelle verbessern die Chancen für

Mehr

Ihr Zeitwertkonto. Ihre Absicherung und Zukunftsvorsorge Wir arbeiten für Ihre Sicherheit

Ihr Zeitwertkonto. Ihre Absicherung und Zukunftsvorsorge Wir arbeiten für Ihre Sicherheit Ihr Zeitwertkonto Ihre Absicherung und Zukunftsvorsorge Wir arbeiten für Ihre Sicherheit Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, die Entscheidung, aus dem aktiven Berufsleben auszu steigen, kann verschiedene

Mehr

Innovative Arbeitszeitmodelle als Schlüsselfaktor für Personalbindung und Rekrutierung

Innovative Arbeitszeitmodelle als Schlüsselfaktor für Personalbindung und Rekrutierung Innovative Arbeitszeitmodelle als Schlüsselfaktor für Personalbindung und Rekrutierung Regionale Fachveranstaltung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Familienorientiere Arbeitszeitmodelle Impulse

Mehr

Arbeitsrecht. 1 Kein genereller Anspruch auf Auszeit HI HI

Arbeitsrecht. 1 Kein genereller Anspruch auf Auszeit HI HI TK Lexikon Steuern Sabbatjahr Arbeitsrecht 1 Kein genereller Anspruch auf Auszeit HI6421836 HI6421828 Auszeiten können auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden. So kommen zum einen die Gewährung

Mehr

16 Schichten KW 31 KW 32 KW 33 KW 34. Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

16 Schichten KW 31 KW 32 KW 33 KW 34. Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do 16 Schichten Team 1 Team 2 Team 3 Hierbei handelt es sich um unser normales Schichtsystem mit 16 Schichten in der Woche. Die Arbeitszeit laut Vertrag beträgt 40 Stunden in der Woche. Die Schichten werden

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Arbeitszeit 03.07.2014 Lesezeit 3 Min Flexibel handhaben Ab 1. Januar 2015 soll es in Deutschland nicht nur einen gesetzlich verankerten Mindestlohn

Mehr

Arbeitszeitkonten. zur Unterstützung betrieblicher und individueller Flexibilität. Dipl.-Psych. Corinna Jaeger Düsseldorf,

Arbeitszeitkonten. zur Unterstützung betrieblicher und individueller Flexibilität. Dipl.-Psych. Corinna Jaeger Düsseldorf, Arbeitszeitkonten zur Unterstützung betrieblicher und individueller Flexibilität Dipl.-Psych. Corinna Jaeger Düsseldorf, 16.06.2016 Foto: Kzenon /Fotolia.com Unsere Mission Wir sind das Forschungsinstitut

Mehr

Flexible Arbeitszeit

Flexible Arbeitszeit Flexible Arbeitszeit Von Dr. Claudia M. Hahn Rechtsanwältin, Stuttgart 2. Auflage 2014 III Inhaltsübersicht Vorwort............................................. Inhaltsverzeichnis.....................................

Mehr

Wie willst Du arbeiten? Überblick über Arbeitszeitmodelle

Wie willst Du arbeiten? Überblick über Arbeitszeitmodelle Wie willst Du arbeiten? Überblick über Arbeitszeitmodelle 27. Mai 2013, KIT Constanze Krätsch (IG Metall), Wolfgang Hebisch (Siemens AG Karlsruhe) m.neumann@hochschulinformationsbuero.de 2. Karrierewerkstatt

Mehr

3. KMU-Workshop BEST-ZEIT: Insolvenzsicherung. Sicher wie ein Bankkonto? Modelle zur Insolvenzsicherung von Arbeitszeitguthaben

3. KMU-Workshop BEST-ZEIT: Insolvenzsicherung. Sicher wie ein Bankkonto? Modelle zur Insolvenzsicherung von Arbeitszeitguthaben 3. KMU-Workshop BEST-ZEIT: Insolvenzsicherung von Arbeitszeitguthaben Sicher wie ein Bankkonto? Modelle zur Insolvenzsicherung von Arbeitszeitguthaben 1 Agenda des Vortrags Rechtliche und tarifvertragliche

Mehr

Innovative Arbeitszeitmodelle eine Chance für Unternehmen und Mitarbeiter/ -innen. Workshop des Unternehmerverbandes November 2011

Innovative Arbeitszeitmodelle eine Chance für Unternehmen und Mitarbeiter/ -innen. Workshop des Unternehmerverbandes November 2011 Innovative Arbeitszeitmodelle eine Chance für Unternehmen und Mitarbeiter/ -innen Workshop des Unternehmerverbandes November 2011 Gründe für die Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle betriebsorganisatorische

Mehr

Für alle, die schon früher die Füße hochlegen möchten.

Für alle, die schon früher die Füße hochlegen möchten. Arbeitnehmer-Info: Flexible Zeitwertkontenmodelle. Für alle, die schon früher die Füße hochlegen möchten. Allianz ZeitWertkonten mit Garantie: früher in den Ruhestand, flexibel arbeiten. Allianz Lebensversicherungs-AG

Mehr

Individuelle Zeitwertkonten Ein wertvolles Instrument neben der betrieblichen Altersvorsorge

Individuelle Zeitwertkonten Ein wertvolles Instrument neben der betrieblichen Altersvorsorge Deutsche Zeitwert GmbH Krokamp 29 24539 Neumünster Deutsche Zeitwert GmbH Krokamp 29 24539 Neumünster Tel.: +49 (0)4321 99 95-86 Fax: +49 (0)4321 99 95-89 post@deutsche-zeitwert.de www.deutsche-zeitwert.de

Mehr

NÜRNBERGER Wertkonto. Machen Sie Ihr Unternehmen Fit für die Zukunft mit dem NÜRNBERGER Wertkonto. - Dr. Stefanie Alt

NÜRNBERGER Wertkonto. Machen Sie Ihr Unternehmen Fit für die Zukunft mit dem NÜRNBERGER Wertkonto. - Dr. Stefanie Alt NÜRNBERGER Wertkonto Machen Sie Ihr Unternehmen Fit für die Zukunft mit dem NÜRNBERGER Wertkonto - Dr. Stefanie Alt 1 NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System Inhalt 1. Fit für die Zukunft 2. Allgemeine

Mehr

Work-Life. Life-Balance & Berufliche Mobilität. Konfliktmanagement in Organisationen

Work-Life. Life-Balance & Berufliche Mobilität. Konfliktmanagement in Organisationen Work-Life Life-Balance & Berufliche Mobilität Konfliktmanagement in Organisationen Referentin: Durna Omid-Yazdani Gliederung 1. Work-Life Life-Balance 1.1 Bedeutung des Begriffs 1.2 Wandel der Arbeitswelt

Mehr

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen 1 Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen Rzeczowniki: die Arbeit, -en der Job, -s die Tätigkeit, -en die Heimarbeit die Gelegenheitsarbeit die körperliche / geistige Arbeit die

Mehr

Langzeitarbeitskontenideales Flexibilisierungsinstrument oder unbeherrschbarer Kostentreiber

Langzeitarbeitskontenideales Flexibilisierungsinstrument oder unbeherrschbarer Kostentreiber Langzeitarbeitskontenideales Flexibilisierungsinstrument oder unbeherrschbarer Kostentreiber Montag 19.10.2009 14:00-15:30 1 Über uns: -1971 Gründung als Finanzberatung -1991 Zulassung als Versicherungsmakler

Mehr

Auswirkungen bei Arbeitszeitkonten

Auswirkungen bei Arbeitszeitkonten Flexible Arbeitszeitmodelle in österreichischen Industriebetrieben Positive Auswirkungen auf die Work-Family Balance und die Arbeitszufriedenheit der Arbeitnehmer_innen Die Arbeitswelt unterliegt einem

Mehr

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie Investition in die Zukunft: Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie TV-Abschluss 2008 Demografiebetrag 1 Gemäß

Mehr

Unterschiedliche Berufsgruppen haben unterschiedliche Arbeitszeiten. Angedeutet werden hier Systeme mit verschiedenen Gestaltungsspielräumen.

Unterschiedliche Berufsgruppen haben unterschiedliche Arbeitszeiten. Angedeutet werden hier Systeme mit verschiedenen Gestaltungsspielräumen. Unterschiedliche Berufsgruppen haben unterschiedliche Arbeitszeiten. Angedeutet werden hier Systeme mit verschiedenen Gestaltungsspielräumen. Auf Unternehmensseite gibt es ökonomische Interessen, wie z.b.

Mehr

Arbeitszeitgestaltung in KiTas

Arbeitszeitgestaltung in KiTas Arbeitszeitgestaltung in KiTas Fortbildung für Träger, LeiterInnen und Mitarbeitervertretungen im Rahmen des Projektes Alternsgerechtes Arbeiten in KiTas am 10. bzw. 11.9.2007 Klaus Heß Karsten Lessing

Mehr

Recht und Praxis der Arbeitszeitkonten

Recht und Praxis der Arbeitszeitkonten Recht und Praxis der Arbeitszeitkonten Wertguthaben, Altersteilzeit, Flexikonten von Prof. Dr. Dres. h.c. Peter Hanau, Dr. Annekatrin Veit, Dr. Andreas Hoff 2. Auflage Verlag C.H. Beck München 2015 Verlag

Mehr

: Alter(n)smanagement t Potenziale des Alters

: Alter(n)smanagement t Potenziale des Alters Effiziente i Personalentwicklung : Alter(n)smanagement t Potenziale des Alters Alter versus Altern : Altersmanagement : Alternsmanagement - Integration von älteren, leistungsumgewandelten lt Arbeitnehmern

Mehr

Workshop im Rahmen der Qualitätsoffensive Kita + QM der Evangelischen Kirche der Pfalz

Workshop im Rahmen der Qualitätsoffensive Kita + QM der Evangelischen Kirche der Pfalz Workshop im Rahmen der Qualitätsoffensive Kita + QM der Evangelischen Kirche der Pfalz Arbeitszeitgestaltung in den Kindertagesstätten 1. Grundsatz Der Arbeitgeber kann - Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung

Mehr

Im Takt? Gestaltung von flexiblen Arbeitszeitmodellen

Im Takt? Gestaltung von flexiblen Arbeitszeitmodellen Gestaltung von flexiblen Arbeitszeitmodellen Strahlungsarmer Monitor? Mobbing? Geräuschemissionen? Umgang mit Gefahrstoffen? Stress? Arbeitszeitmodelle? Sie haben eine Frage zu Sicherheit und Gesundheit

Mehr

Gute Arbeit Die Arbeitszeit

Gute Arbeit Die Arbeitszeit Gute Arbeit Die Arbeitszeit Die Zeiten ändern sich -Der Betriebsrat gestaltet die Arbeitszeit - Neueste Rechtsprechung - Neue Aufgaben für den Betriebsrat - Fachkonferenz vom 04. - 05.12.2008 Arbeitszeitberatung

Mehr

Nr. 1.10/Seite 1. Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Inhaltsverzeichnis

Nr. 1.10/Seite 1. Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Inhaltsverzeichnis Nr. 1.10/Seite 1 Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim Inhaltsverzeichnis 1 Ziele und Grundzüge der Arbeitszeitflexibilisierung 2 Geltungsbereich 3 Kernzeiten

Mehr

Pressegespräch der IG Metall Küste in Hamburg

Pressegespräch der IG Metall Küste in Hamburg Die Luft- und Raumfahrtindustrie in Umfrage unter den Betriebsräten der Luft- und Raumfahrtindustrie Ergebnisse der dritten Umfrage aus dem Jahr 2014 18.08.2014 in Hamburg Themenspektrum der Betriebsräte-Befragung

Mehr

Übersicht Arbeitszeitmodelle

Übersicht Arbeitszeitmodelle Übersicht Arbeitszeitmodelle Im Folgenden werden überblicksartig alle Arbeitszeitmodelle vorgestellt. Vorangestellt sind die Modelle, die sich in der Praxis häufig wieder finden und durch die eine bessere

Mehr

Arbeit sicher und fair Jobpaket 2010. Beschäftigung und Einkommen in der Krise sicherer

Arbeit sicher und fair Jobpaket 2010. Beschäftigung und Einkommen in der Krise sicherer Tarifabschluss 2010 Arbeit sicher und fair Jobpaket 2010 Beschäftigung und Einkommen in der Krise sicherer Ausgangslage Situation in der MuE-Industrie 2009 Die Aufträge sind im Krisenjahr 2009 gegenüber

Mehr

IAB Forschungsbericht

IAB Forschungsbericht IAB Forschungsbericht 3/2012 Aktuelle Ergebnisse aus der Projektarbeit des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Flexibilität am Arbeitsmarkt durch Überstunden und Arbeitszeitkonten Messkonzepte,

Mehr