EDITORIAL W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EDITORIAL W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 2"

Transkript

1 M A G A Z I N R H E I N I S C H E R A G D - M I T G L I E D E R A U S G A B E 0 5 S E I T E 0 1 [o]!magida EDITORIAL AGD-VERSAMMLUNG IN BRAUNSCHWEIG AGD GOES EAST WALLDECK 2004 AGD VERANSTALTIUNG DESIGNER = UNTERNEHMER IMMER WIEDER POSTKARTEN ILLUSTRATION ONLINE-SHOP TYPOGRAFIE: FF DIN RECHTSCHREIBUNG FH AACHEN AUSSTELLUNG MY IPOD ZUBEHOER BUCHTIPP TIPPS & TRICKS PHOTOSHOP TERMINE AUSSTELLUNG WETTBEWERBE MESSETERMINE AUSSTELLUNG IMPRESSUM

2 EDITORIAL W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 2 Mein ipod wiegt schlappe 158 Gramm. Ob mit Musik, oder ohne. Als ich das gute Stück zum ersten mal in der Hand hielt - ich war beruflich in Hong Kong - erinnerte mich das Design eher an einen Flachmann, zumindest in Verbindung mit der Metall polierten Rückseite. Ich besitze so ein mit Alkohol getränktes Instrument nicht, aber in diversen Spielfilmen und auf einigen Trödelmärkten hat man ja so etwas schon mal gesehen. Anstelle des Schraubverschlusses ragt dort ein Stecker heraus, dessen weiße Kabelstrippe geradewegs zu den Sinnesorganen führt die sich links und rechts neben meinen Augen befinden. Dass nun so etwas schönes auch einer Verpackung bedarf - obgleich sich die Apple-Designer auch etwas schönes haben einfallen lassen - liegt wohl auf der Hand. Oder nicht? Es ist Glamour den dieses Teil umgibt. Ich kann mich nicht erinnern dass dem erste Sony s Walkman ähnlichen Variationen in Form von Packaging unterzogen worden sind. Klar, wenn etwas zum Massenartikel wird bedarf es einer Differenzierung damit das Gefühl der Tristess den Konsumenten nicht gleich um erfasst. Wer will schon mit dem selben Teil herum laufen wie sein gegenüber in der U-Bahn, oder anderswo. Also strickt Apple nun auch Stümpfe und gibt vor ebenso im Geschäft zu bleiben. Angeblich verdienen so manche findige Designer mehr an der Gestaltung dieser Hüllen als der Hersteller dieser neuen mp3s... soll ich es glauben? My ipod, oder wie lernte die Bombe zu lieben. Das ist erst der Anfang einer Geschichte welche uns im kommenden Lifestyle umgeben wird. Gerüchten nach ist Apple zusammen mit Motorola bereits dabei das entsprechende Mobiltelefon zu entwickeln. Und wohin das führen wird mag mir schon klar sein. Internettelefonie, ebenso vom Frauenhofer Institut auf einen Standardentwickelt, wird unser Gewohnheiten und Gebräuche radikal verändern, auch die etablierter Telekomunikationsfirmen. Ich denke gerade an eine Papiertüte, die - wenn richtig vermarktet - doch der absolute Renner sein müsste. In den USA werden so Alkoholgetränke schützend vor unbedarften Blicken verborgen. Musik ist eben auch eine Droge. Design! In dieser Ausgabe nicht nur Weihnachtliches: neben Weihnachtskarten, einigem Zubehör zum Verkaufsartikel des Jahres, unsere Tipps und natürlich Termine. Ingo Schweers

3 IAUSSERORDENTLICHE L L U S T R A T I O N AGD-MITGLIEDERVERSAMMLUNG IN BRAUNSCHWEIG W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 3 Zum zweiten mal in diesem Jahr lud die Allianz deutscher Designer zu einer Mitgliederversammlung ein. Tagungsort des am 15. Oktober 2004 stattgefundenen außerordentlichen Treffens war diesmal Braunschweig. Die Vorstandsvorsitzende Ulrike Damm und ihr Stellvertreter Dr. Aladdin Jokhosha moderierten neben dem hinzugeladenen und protokollführenden Rechtsanwalt Wofgang Breyer die Tagungsordnungspunkte. Anlass des einberufenen Treffens war die abschließende Referierung und Abstimmung der von der unabhängigen Satzungskommission (USK) erarbeiten neuen Vereinssatzung sowie zwei weiteren Anträgen von Ursula Lautenschläger/Gerhard Bunke und Cornelia Berndt. Die durch die USK ausgearbeitete Satzung wurde von Torsten Löw anschaulich vorgetragen. Aufgrund ihres Gehalts und der Fülle dieser äusserst umfangreichen Ausarbeitung ist sie sich letzlich selbst erlegen. Schade, denn dort waren einige lobenswerte Änderungen enthalten, die wohl nun in gesonderten Anträgen die kommenden Mitgliederversammlungen ergänzen werden. Darunter sicherlich auch die Antwort auf die nach wie vor unglücklichen Satzungspunkte.Am Ende der Diskussion nahmen Lau-

4 AUSSERORDENTLICHE AGD- MITGLIEDERVERSAMMLUNG IN BRAUNSCHWEIG W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 4 Am Ende der Diskussion nahmen Lautenschläger/Bunke ihren Antrag zurück, da er identisch mit dem von Cornelia Berndt gewesen war. So stimmten denn mehrheitlich die Mitglieder für die kleine Änderung. Der Antrag Berndt erhielt die notwendige zweidrittel Merheit. Für ihn stimmten 69,44 %. Für die von der USK ausgearbeitete neue Satzung stimmten letztlich 25 % der anwesenden Mitglieder. Der Stimmenthaltungen folgten 5,56 %. Im Gegensatz zur Mitgliederversammlung in Heidelberg verlief das Treffen in Braunschweig, trotz der unterschiedlichen Positionen zum Satzungsthema, angenehm und harmonisch. Vielleicht klang in so manchen Köpfen noch ein wenig vom letzten Mitgliedertreffen auf Schloss Waldeck nach. Bleiben wir gespannt wie sich die Satzung in den kommenden Jahren wandeln wird. Ingo Schweers

5 AUSSERORDENTLICHE AGD-MITGLIEDERVERSAMMLUNG IN BRAUNSCHWEIG W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 5 B i l d e r M i t g l i e d e r t re f fe n H e i d e l b e rg

6 AGD GOES EAST W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 6 Im kommenden Jahr wird ein Sonderheft über die Aktivitäten des AGD erscheinen. Der ungewöhliche Erscheinungsort ist Russland. Geplant ist die Herausgabe eines Sonderheftes, welches in deutscher und russischer Sprache im Frühjahr des kommenden Jahres erscheinen soll. Jürgen Grothues (Vorstandsmitglied im AGD) in einem Gespräch mit der [o]!magida: Bis zum 31. Dezember können wir noch Beiträge in unsere Themenliste aufnehmen. Die in Moskau und Petersburg erscheinende Designzeitschrift wird auf 128 Seiten die AGD als Verband, aber vor allem die interessantesten Arbeiten der AGD Designer vorzustellen. Der Kontakt von Jürgen Grothues zum russischen Designverband Soyuz Dizaynerov und Vladimir Laptev, Chefredakteur und Herausgeber der Design-Zeitschrift ProstoDesign soll es möglich machen, die AGD Arbeiten in einem Sonderheft vorzustellen. Wer also Interesse an einer Präsentation in ProstoDesign hat, sollte Jürgen Grothues bis spätestens 31. Dezember 2004 Ausdrucke (Prints) bis max. DIN A4 per Post zusenden, sowie ergänzend Projektbescheibungen, Presseartikel oder/und Texte. Bitte parallel per ein LowRes-PDF (72 dpi). mit folgender Kennzeichnung: Ihre 4stellige AGD-Mitglieds-Nr. + prostodesign, d.h. xxxxprostodesign.pdf Die Arbeiten werden an die Redaktion von ProstoDesign weitergeleitet und die Designer der ausgewählten Arbeiten sofort benachrichtigt. Beleg-Exemplare für 5,- Euro je Heft werden ausreichend zur Verfügung stehen. Weitere Fragen beantwortet Jürgen Grothues, Telefon

7 AGD GOES EAST W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 7 Kapitel Prosto Design 2005 AGD Designer sind... verbunden (Vorstellung AGD Ziele, Daten, Fakten, Angebot, Ehrenmitglieder) strukturiert (Verbandsstruktur, Vorstand, Geschäftsführer, Geschäftsstelle - Vorstellung mit Foto) berechenbar (25 Jahre VTV - Postkarten, Vorstellung Kalkulationssystem, print + digital - Beihefter CD) contactfreudig (Waldeck, EuroContact, Reisen-Kontakte-Ausblicke, BEDA Lobbypolitik, Austausch, Website) dezentral (Regionalsprecher, Aktivitäten, Newsletter, MGV-Tournee, Seminare, Feste) gebildet (Seminare, Schulungen, Auftakt, Rechtstipps, Sachinfos, laufende Anwaltsberatung) alltagstauglich (Alltags-Projekte, Produktdesign für harten Alltag, Konsumgüter, Kalender, Kochrezepte, Packaging, VKF) anziehend (Mode/Textildesign, Erotische Illustrationen...) aussergewöhnlich (frech, neu, anders z.b. Videojockey, Lichtobjekte, Schmiede-sign, 3D-Fotos, avantgardistische Mode) berechenbar (zuverlässige Kalkulation, Auftragsklarheit, VTV print+digital, HH-Bücher, siehe auch Verbandsteil) erfolgreich (Awards, Größe, Bekanntheitsgrad z.b. Weidemann, Poell, WIR, Hickmann, red dot awards etc.) inter-national ( Auslandsprojekte, Auslandsmitglieder z.b. Lanza Color, Ukraine, I, DK, F Paris, GB GDR-Design) kontaktfreudig (Selfpromotion, Akquise-Projekte, Direct-Mail, Anzeigenwerbung, Kölle-Seminare) konzeptionell ( Konzept/Text, Beratung, Verkaufsförderung) multikulturell (nationale Ethnomarketing-Projekte - Nefes, Moschee & Kirche, Kabel BW etc.) multimedial (alte und neue Medien für alle 7 Sinne, Webdesign, Screendesign, Lichtdesign, Fooddesign, olfaktorische Lacke) parteilich (Stellungnahme, Polarisierung - z.b. Parteiwerbung, Lesben/Schwule, soziale Projekte...) produktiv (Produktdesign, Serienfertigung, etc...) schriftkundig (Typografie, Kalligrafie, Schrift, Text etc.) sozial (engagiert, kritisch, ehrenamtlich - soziale Projekte, low bis no budget, sozialkritische Plakate) vernetzt (Kooperation, Synergie, Kollegenhilfe - AGD Netzwerk, Jetztwerk, Stammtische, siehe auch Verbandsteil) vor-bildlich (Bild/Illustration, Malerei, Fotografie - Stilvielfalt)

8 AGD Jahre stagung auf Schlo ss Wa l l d e c k WALLDECK 2004 W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 8-I

9 AGD Jahre stagung auf Schlo ss Wa l l d e c k WALLDECK 2004 W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 9-I

10 WALLDECK 2004 W W W. M A G I D A. D E [o]!magida AGD Jahre stagung auf Schlo ss Wa l l d e c k

11 A G D V E R A N S T A L T U N G W W W. M A G I D A. D E [o]!magida STUFEN KURT WEIDEMANN In der Kapelle der WHU (Wissenschaftliche Universität für Unternehmensführung) in Vallendar bei Koblenz war bis zum echte Handarbeit zu bewundern. Auf sich wölbenden Pappen hängen dort mit dem Pinsel gezeichnete und mit der Schere aus buntem Papier geschnittene Entwürfe von Kurt Weidemann. Leider konnte Kurt Weidemann aus persönlichen Gründen bei der AGD- Veranstaltung am 8. Oktober nicht wie geplant durch die Ausstellung seines Lebenswerkes führen. Kurt Weidemann, Jahrgang 1922, ist in den 60er und 70er Jahren ein Vorreiter in Sachen Corporate Design gewesen. Aus seiner Hand stammen z.b. die Mercedes-Benz Hausschrift Corporate A, E, S und Erschei nungsbilder sowie Logoüberarbeitungen für Daimler und Mercedes, Porsche, die Deutsche Bahn etc. Sibylle Kamphuis

12 www. lust: auf unternehmung, auf selbstständigkeit, auf eigenverantwortung, auf erfolg, auf chancen? D E S I G N E R A L S U N T E R N E H M E R W W W. M A G I D A. D E [o]!magida Design in seinen verschiedenen Disziplinen gilt als begehrtes Berufsziel. Hohe Ausbildungskapazitäten produzieren viele Gestalter, die alle nach Anwendung ihrer Profession in der Praxis streben. Bei den Student(inn)en überwiegt die Orientierung nach Job und Karriere, ungeachtet der in den letzten Jahren stark zurückgegangenen Angebote auf dem Arbeitsmarkt. Agenturen und Medien haben in der Wirtschaftskrise Personal abgebaut und Dienstleistungen outgesourct, mit anhaltender Tendenz. Die Folge ist, dass die Chancen zu einer «gesicherten» Anstellung zu gelangen deutlich gesunken sind. In der Kreativbranche gibt es vermutlich so viele Freelancer und Kleinst-/Kleinunternehmer wie in kaum einem anderen Berufszweig. Ursache sind die bereits schon erwähnten Gründe, aber auch der für kreative Berufe typische Drang nach Individualität und Freiheit. Die Vorstellung gestalten zu wollen, die eigene Kreativität zu entfalten und lust-, spass- und gewinnbringend einzusetzen sind der Motor. Die Freiheit für die Inspiration und die praktische Umsetzung künftiger Arbeitsformen sind der Nutzen. Motivation und Bedürfnis etwas zu bewegen zu unternehmen und die Überzeugung das Richtige zu tun, sind wesentliche Voraussetzungen für nachhaltigen Erfolg. Da man selten den direkten Weg findet, häufig Umwege machen muss und auch Rückschläge erleidet, sind Fähigkeit und Wille sich durchzusetzen und nicht aufzu geben sehr wichtig. «Niemals aufgeben! Unsere grösste Schwäche ist das Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg besteht darin, immer wieder einen neuen Versuch zu wagen» (Thomas Edison, , amerikanischer Erfinder) Joachim Kobuss, Unternehmensberater für Designer Im nächsten Heft folgt die Fortsetzung dieses Artikels: Thema Voraussetzungen

13 I M M E R W I E D E R P O S T K A R T E N W W W. M A G I D A. D E [o]!magida B Alle Jahre wieder... holt mich dieses Gestaltungsmedium ein. Schon in meiner Diplom-Arbeit konzipierte und realisierte ich eine umfangreiche Ausstellung mit über 700, bereits versendeten, von mir und anderen individuell gestalteten Unikat-Postkarten. Ein eigens dafür entwickeltes Ausstellungssystem ermöglichte die beidseitige Betrachtung der Karten. Das Spektrum der oft humorvollen und eigenwillig gestalteten Nachrichtenübermittlung reichte von übermalten Bildpostkarten, über Zeichnungen, Fotografien, Collagen, Pop-Up-Karten, in Serie angelegten, genähten Motiven, aus Draht gebogenen, eßbaren, in Holz gebrannten Zeichen, plattgefahrenen Gegenständen bis hin zu... Ein unerschöpfliches Thema. Diese Ausstellung dokumentierte ich einem aufwändig gestalteten Katalog und diverse Werbemittel machten im Vorfeld auf die Ausstellung der Kollektion aufmerksam. Später gestaltete ich Postkarten für die Chromolux-Box. Dies war ein Werbemittel für eine Mailing-Aktion, entwickelt für die Firma Zanders, Hersteller der bekannten Chromolux-Papiere. In vier Schritten erhielten Designer, Agenturen und Druckereien jeweils 50 der speziell gestalteten Postkarten, gedruckt auf Chromolux. In diesem Set von nahezu 200 verschiedenen Postkarten kamen die unterschiedlichsten Druck- und Veredelungstechniken zum

14 I M M E R W I E D E R P O S T K A R T E N W W W. M A G I D A. D E [o]!magida B Einsatz, kombiniert mit der Vielfalt der Papierfärbungen. Eine herrliche Spielwiese für Designer! Ein paar Jahre zogen ins Land, die Postkartenverwendung zog sich auf das haushaltsübliche Maß zurück, da steht Weihnachten 2004 vor der Tür und fordert den erneuten Einsatz in Sachen Postkarten. Ein Ausschnitt wird nun hier vorgestellt. Die von Kirsten Reinhold gestalteten Weihnachtspostkarten im Auftrag der Firma Fun-Tasia zeigen ein breites Spektrum der Möglichkeiten, die sich bei der Druckveredelung mit Metallfolien bietet. Dieser schimmernde, glitzernde Effekt läßt sich natürlich besser an den gedruckten Werken feststellen, aber auch hier ist schon die Gestaltungsbreite erkennbar. Zum Einsatz kommt die Metallfolie in den Farben gold, silber, rot und blau - hier dargestellt durch gelb, grau, rot und blau. Diese Folien werden zusätzlich auf den darunter liegenden Vierfarbdruck aufgebracht und verstärken die edle, festliche Anmutung der Karten. Bei Motivwahl, Illustrationsstil und Komposition war zu beachten, dass typisch weihnachtliche Gestaltungselemente in verschiedensten Weisen kombiniert werden. Ein Projekt, in dem die Fähigkeiten der Illustration mit den Fachkenntnissen von Grafik-Design und Druckveredelungstechniken hervorragend miteinander kombiniert werden konnten.

15 I M M E R W I E D E R P O S T K A R T E N W W W. M A G I D A. D E [o]!magida B Die Karten sind jetzt in Deutschland, der Schweiz und in Österreich im Handel erhältlich. In einer Weihnachts-Aktion von blickpunkt x und Kirsten Reinhold werden speziell gestaltete Postkarten, die das Wechselspiel von Ostern und Weihnachten karikieren, an Kunden und solche, die es noch nicht sind, versendet. Sie laden ein, an einem illustrierten Flash-Spiel teilzunehmen. Kirsten Rheinhold Auf den folgenden Seiten stellt [o]!magida noch weitere Postkarten-Designer vor.

16 I L L U S T R A T I O N W W W. M A G I D A. D E [o]!magida Kirsten Reinhold Dipl. Designerin, studierte an der FH in Krefeld, seit 1995 Art-Directorin in Kölner Werbeagenturen, und ab 2002 selbstständige Designerin bei blickpunkt x, einem Verbund von Grafik-Designern in Köln Schwerpunkt Corporate Design, Produktwerbung, Illustration, Editorial Design Artwork Scribble und Storyboard, Illustration (Buchillustration, Werbung, u.a.), Fotografie und Fotoregie Unterricht langjährige Dozentin für Aktzeichnen/Aktmalerei Visual facilitating Live-Visualisierung für Tagungen und Gruppenprozesse Freelancer für Agenturen

17 Esther Haccou Textil Designerin AGD Illustratorin & Grafikerin Fotografie und Foto Regie Studium Kommunikationsdesign an der FH für Gestaltung Wiesbaden Projekte Illustrationen Kinderkollektionen der Firma Esprit, Stoffe, Mitarbeit an Trendbüchern Sportwerk für Modeinformation Entwicklung, Konzeption und Realisation Post- und Grußkartenkollektionen (Fun-Tasia): Greenpeace, Expo 2000, Foto Postkarten Serie 2,3,4 You, Folienveredelte Postkarten Serie Bamboo, Iriodinlackveredelte Postkarten Serie A Star, Designs für Servietten, Kacheln und Tassen für Design House I L L U S T R A T I O N W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 17

18 Die von Esther Haccou gestalteten Weihnachtsgrußkarten der Serie Royal für Fun-Tasia sind in Indien (Jaipur) produziert worden. Es wurde hierfür edles, metallisch schimmerndes, in Indien hergestelltes Papier verwendet. Die unteren Abbildungen sind als Stickerei realisiert und auf den Grußkarten aufgeklebt worden. Die Serie ist europaweit im Einzelhandel zu erwerben. I L L U S T R A T I O N W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 18

19 Anna Karina Birkenstock Diplom-Medienkünstlerin Illustratorin & Autorin Cartoonistin Webdesignerin Veröffentlichungen Illustration: Liever, Katja Sanftes Lernen, Verlag Humanes Lernen, Viersen 1997 Cartoon: Hanitzsch, Dieter (Hrsg.), Kann denn Kirche komisch sein? Claudius Verlag, München 2000 Karina schreibt an Bolko, DIE ZEIT, Nr. 3, 8. Januar 2004 Mehrere Buchprojekte sind derzeit in Arbeit und werden 2005 erscheinen. I L L U S T R A T I O N W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 19

20 ONLINE-SHOP W W W. M A G I D A. D E [o]!magida KÖLN KULT DIE GESCHICHTE EINER IDEE Sommer, Sonne, Sonnenschein... Dieses Jahr wurden wir damit nicht gerade verwöhnt. Dennoch, den ein oder anderen trieb es hinaus in die weite Welt, zu Grillwurst, Strand und Sonnenuntergang. Wer sich was Warmes angezogen hatte konnte dies auch in Köln genießen. Mit der Wolldecke über den Knien saß ich auf dem Balkon, dem wunderbaren Farbenspiel eines Pantone Cool Gray bis hin zu HKS 97 fröhnend, als meine aufrechte Andacht jeh gestört wurde. Das Handy, ich fasse es nicht! Ich hatte schon wieder vergessen das Handy aus zu schalten. So ein Mist. Ein ungebetener Gast zu ungebetener Stunde? Die Neugier siegte. Um aus diesem Beitrag keine 12bändige Romangeschichte zu machen, es war Anke. Anke, eine Freundin einer Freundin (so ist das nun mal in Köln, kennt man ja aus Funk und Fernsehen) hatte eine bestimmte Idee, alles ganz geheim, wir müssen uns unbedingt treffen. Anke, besagte Freundin von mir und Anke und ich. Wir trafen uns alsbald, um Ankes Idee eines Online-Shops durchzusprechen. Online-Shop, ja was ist denn daran so besonders? Was ist daran so geheim? Muss man da so eine Panik am Telefon verbreiten? Wer Anke kennt, der weiß, Anke musste sofort anrufen. Anke ruft immer sofort an. Das hat durchaus auch Vorteile. Wir haben uns also getroffen, saßen in unserer Küche, denn auf dem Balkon war es wirklich zu kalt. Hinzu kam, wir wollten auf keinen Fall belauscht werden. Wir waren in geheimer Mission zusammen zu kommen um Ankes Idee Raum zu geben. Ankes Idee, die lässt sich lang und breit erklären und inzwischen in zwei Worten zusammen fassen: Köln Kult. Das war die Idee. Ein Online-Shop mit Dingen, die sich mit Köln, Kölner Kultur, dem Heimweh, der Sehnsucht, dem Lebensgefühl und der so oft gelobten kölschen Lebensart

21 befassen. Ein Souvenirladen der modernen Art. Eigentlich ganz einfach. (Wie alle guten Ideen.) Nun, Anke hat ein gutes Händchen bewiesen. Im Gegensatz zu den meisten Menschen, die denken: Wow, ich habe eine Idee, das mache ich jetzt selbst..., Sie hat tatkräftige Partner mit ins Boot genommen. Kirsten, die für Logo und Shirtbedruckung zuständig ist, mich, ich kümmere mich um den Online Shop und die Website. Das war alles in den Sommerferien. Nun, wo Weihnachten fast schon vor der Tür steht, lässt sich folgende Zusammenfassung machen. Der Name steht, das Logo steht, die Website steht, der Shop wird überarbeitet und es sind tatsächlich etwa 25 Bestellungen eingegangen. Bisher. Die Bestellungen, die wir bekommen haben kamen ausschließlich über unseren verteiler, sprich, bisher haben Freunde, Bekannte und Kunden bestellt. Werbung haben wir noch nicht gemacht - da der Online-Shop nach dem vorgegebenen Layout umgestrickt werden muß und dies noch einige Tage dauert. Weshalb wir optimistisch sind? Anke, die Ideengeberin, beschäftigt sich hauptberuflich mit Promotion. Das heißt, sie weiß nicht nur wie man das gut macht, sondern sie kennt auch jede Menge bekannte und wichtige Personen, die uns bis Weihnachten tatkräftig unterstützen. Geplant sind bisher Berichte in der ein oder anderen Zeitung sowie Fernsehauftritte von Werbeträgern (Namen werden nicht verraten). Mundpropaganda gehört natürlich auch dazu aber das übernehmen unsere Fans aus der ersten Bestell runde. Wir müssen ein wenig das Zusammenspiel unserer Arbeit üben aber wir sehen zuversichtlich in die Zukunft. Wir haben in kurzer Zeit eine schöne Sache auf die Beine gestellt, die durchaus ausbaufähig ist. Das Wichtigste aber ist: Endlich ist es uns gelungen nicht nur eine Idee zu haben sondern auch diese Idee umzusetzen. Darauf sind wir besonders stolz. Sabine Benz ONLINE- SHOP W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 21

22 Zur Zeit werden im Shop T-Shirts für Jungs, Mädchen und Kleine angeboten. Bildmaterial: punkt orange, Sabine Benz ONLINE- SHOP W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 22

23 T Y P O G R A F I E W W W. M A G I D A. D E [o]!magida Der 1936 in der DIN 1451 festgelegten Normschrift war anzusehen, dass sie ihre Formen nicht Schriftgestaltern, sondern Ingenieuren und Technikern zu verdanken hatte. Einheitliche Striche und abgezirkelte Rundungen mögen zu gut lesbaren Verkehrsschildern geführt haben, ansonsten kam die DIN plump und unfertig daher, bar jeder typographischen Raffinesse. Eine Schrift für genügsame Menschen, die ohne Kursive und anderen Firlefanz auskommen. Das Stiefkinddasein hat der niederländische Schriftgestalter Albert-Jan Pool (FarbTon Konzept + Design, Hamburg) beendet und der Schrift neuen Glanz verliehen. Albert-Jan Pool stellte auf Waldeck neben der FF DIN auch seine neuen Corporate Schriften Hein Gas und JetSetSans vor. Die Schriftzeichen der FF DIN sind typographisch überarbeitet, Alternate & Expert-Fonts komplettieren die Zeichensätze, und die zahlreichen neugeschaffenen Schnitte erfüllen leichte, schmale, kursive und viele andere Wünsche. Als komplette Schriftfamilie findet sie nun neue Liebhaber, beispielsweise in Dresden, wo sie Teil des neuen Corporate Design der Technischen Universität geworden ist. } FontShop Berlin hat uns netterweise den Font für diese Ausgabe zur Verfügung gestellt. Dankeschön!

24 R E C H T S C H R E I B U N G W W W. M A G I D A. D E [o]!magida Erinnerung geblieben. Sein Kabarettprogramm, zusammen mit seiner Frau Shinako Kikuchi die Ihn am Klavier begleitete, zählte zu den Höhepunkten. Nun hat Jürgen Sterzenbach eine neue Seite in das World Wide Web gestellt und nach Lorem ipsum die Rechtschreibung aufs Korn genommen. Satierisches zum Nachlesen und tiefem Schmunzeln. Wer seinen Liebsten eine ecard senden möchte darf sich bedienen. Seine plakativen Sprüche pflastern imaginäre Straßenszenen. Bohlen raus aus dem Duden!, oder Pizza statt Pisa und damit pasta. Wie leicht doch alles Geworden ist Der auf Werbetexte und PR-Arbeit spezialisierte Jürgen Sterzenbach schreibt auch mal Unsinn. Seine Show Lorem ipsum ist den diesjährigen Gästen auf der Jahrestagung der Allianz Deutscher Designer (AGD) 2004 noch gut in Ein Kommentar in der Rubrik Schwarzes Brett : Duden 20. Auflage, 1991, 832 Seiten, 773 g. Duden 23. Auflage, 2004, Seiten, g. Das Schreiben ist leichter geworden? Eine gut sortierte Linkliste gibt zudem Auskunft über das Mysterium der Rechtschreibreform! Ingo Schweers

25 Zurück ins Nest F H A A C H E N F B J A H R - F E I E R W W W. M A G I D A. D E [o]!magida Die FH-Aachen feierte ihren 100sten. Der Fachbereich Design lud dazu am seine Ehemaligen zu einem exklusiven Tag der offenen Tür ein und die mehr oder weniger alten Studenten kamen in Scharen. Viele betraten ihr ehemaliges Studiennest mit leichtem Unwohlsein. Hatte man doch hier und da Federn gelassen. Aber selbst der schnellste Nestflüchter (nämlich ich, Diplom 1996) kam tatsächlich zurück. Rasch noch durchatmen und rein ins große Hallo von Professoren, aktuellen Studenten (wie niedlich) und den vielen Ehemaligen. Erstaunlich wer sich alles an wen erinnerte. Und warum. Die digitale Einladung zum Fest gab jedoch zunächst Rätsel auf. Was sollte der illustrierte Bleistift im rotkreisigen Verkehrsschild bedeuten? Zeichnen verboten? Finger weg von Stiften? Grafik - Nein Danke? Eines steht fest: Die Symbolik hinterließ einen verwirrenden, aber nicht weiter belastenden Eindruck bei den Gästen. Schön diesen Tag neben dem Durchstöbern alter und neuer Diplomarbeiten auch genutzt zu haben, um uralte

26 Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Endlich habe ich erfahren, dass mein Zeichenprofessor mich dafür bewundert hat, dass ich während meines Studiums unter meinem Niveau gearbeitet habe (seine Worte). Aha. Prima, dann wär ja jetzt alles entspannt und geklärt. ein bisschen Abstand tut eben gut. Sei es im Vehältnis zum Studium, zu den Professoren oder zu den ehemaligen Kollegen. Und ein Rest Nestwärme hat sich auch über die Jahre gehalten. Und so entwickelte sich der Tag wie ein wunderbarer Film. Der Fachbereich leistete tolle Regie- und Ausstattunsarbeit. Fast alle Räume waren zugänglich und mit Präsentationen bestückt. Und was für eine Leistung die vielen Ex-Studenten überhaupt aufzutreiben! Ein Adress-Verteiler existierte vorab nicht. Zwei engagierte Lehrkörper recherchierten quer durch die Republik und sammelten per fleissig die Kontakte ein. Das Ergebnis: Eine Lawine im Postein F H A A C H E N F B J A H R - F E I E R W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 26

27 F H A A C H E N F B J A H R - F E I E R W W W. M A G I D A. D E [o]!magida gangsfach. Aber auch die Möglichkeit ein effektives und spannendes Ehemaligennetzwerk aufzubauen. Und das Fazit? Kaum etwas hatte sich verändert. Die Erstsemester zeichenen heute die gleichen Aufbauten wie wir damals (warum sollen die es besser haben als wir?). Die Spinde tragen teilsweise noch alte Namen, denn Edding hält einfach super. Und was ist aus den Ex-Studenten geworden? Sie pflanzen sich fort, wie die Vielzahl der wuselnden Kinder bewies. Der Traum vom aufregend kreativen Designer- Leben hat sich in den meisten Fällen relativiert. Die meisten sind professionelle Dienstleister geworden. Und sei es als Tischler, Sprachlehrer oder Vertriebsleiter. Kaum jemand versucht seine Visionen wahr werden zu lassen. Weiterhin bezeichnend war, dass mir niemand über den Weg gelaufen ist, der auch nur ansatzweise zum jetztigen Zeitpunkt sein Studium erneut beginnen würde. Irgendwie waren alle froh es hinter sich zu haben. Der rührenste Moment passierte erst ein paar Tage nach dem Fest. Der früher maulfaulste Mitstudent schrieb eine Rund , die dermaßen ans Herz ging und eine Fülle von Liebeserklärungen an die alten Freundschaften auslöste. Das Studium war schon eine schöne Zeit. *seufz... Christine Schwarting www2.design.fh-aachen.de galerie.design.fh-aachen.de/ 100JahrFeier

28 www. grad 04 Die Diplomfeier der KISD A U S S T E L L U N G W W W. M A G I D A. D E [o]!magida Auf der diesjährigen Diplomfeier der KISD (Köln International School of Design) am 23. Juli präsentierten die Absolventen zum ersten Mal ihre Diplomarbeiten auch einem ausgewählten Fachpublikum zu erkennen an einem F-Button. Nach Sektempfang und Begrüßung durch Prof. Heidkamp (KISD) sowie Eröffnungsrede durch den Schirmherren Dr. Ferger (Hauptgeschäftsführer der IHK Köln), hatte jeder Diplomand ca. 15 Minuten, um seine Arbeit dem prallgefüllten Hörsaal zu präsentieren. Interluo Beobachtung von Unschärfe an Verläufen in Printmedien eine sehr wissenschaftlich-theoretische Arbeit von Berthold Roling. Wir erfuhren, dass es für Unschärfe keinen eigenen Begriff gibt, dass vielmehr Unschärfe ein Fehlen von Etwas sei: das Fehlen von Schärfe. Schärfe sei nicht rekonstruierbar, Rückschlüsse demnach rein spekulativ.. Auf ein sehr soziales Engagement stießen wir bei der Teamarbeit in 3 Teilen: Theorie, Fokus und Praxis. Mit Design die Welt retten? von Brit Leissler und Markus Schwitzke. Sind Designer nur Prostituierte des Marketings (vgl. Zitat Kalle Lasn 2000) oder hat Design eher bzw. auch eine soziale, ökologische und kulturelle Verantwortung? In diesem Sinne stellten die beiden Diplomanden ihre Arbeit Social Ethics in Design vor, bei der sie ein Transportvehikel für Mosambik entwickelten, das mit wenigen, einfachen Materialien von einer Dorfgemeinschaft selbst zusammengebaut werden kann. Durch dieses 2-Rad würden die Menschen dort auf ihren stundenlangen

29 Wegen zum Wasser oder Holz holen mit einfachen Mitteln entlastet. Die Diplomarbeit ist ein sehr reales Projekt, denn die beiden machen sich bald auf den Weg nach Mosambik, um den Wagen vorzustellen. Es werden noch Interessierte zwecks Mithilfe und/oder Spenden gesucht. und Für unter 100 Euro Gesundheit am Arbeitsplatz! Da werden Maus- Kranke hellhörig und hoffen auf ein Wunder: Das MOAM oder ein Ende der Schulter-Nacken-Verspannung! Ein Klickteil am Zeige- und ein Infrarot-Sensor am kleinen Finger soll Abhilfe schaffen, so berichtet Maria Hilmann in ihrer Arbeit Gestware Bewegung am Computer. Erfrischend war die Präsentation von NL-ID. Ein Niederländisches Ladenkonzept für Köln von Saskia van de Calseijde. Mit charmant-niederländischem Akzent wurde uns das äußerst durchdachte Gastro-Supermarkt- Konzept des Ladens GOEDENDAG vorgestellt. (Besonderer Service für Nicht-Holländer: Lautschrift als Subline im Logo). Peppig-professionell in eigenem GOEDENDAG-Outfit (Merchandising!) erzählt uns die Diplom Designerin, dass für die rund 220 in Köln lebenden Iren unzählige Irish Pubs zur Verfügung stünden und für die etwa 30 Australier 4 Australienshops ein Stück Heimat anböten. Doch für die weitaus größere Zahl Kölner Niederländer (immerhin ca !) gäbe es nicht einen holländischen Laden! Dabei hätten die Niederlande so viel Leckeres und mehr zu bieten als nur Frau Antje. Das muss sich ändern, meint Frau Saskia und läd uns ein in ihren Laden, den wir uns anhand der gebeamten Folien gut vorstellen können. Dort präsentiert sich jedes fein ausgewählte NL-Produkt im eigenen Regalfach, das am Abend, wenn die Bar-Atmo Einzug hält, hinter einer Glasscheibe verschwindet. Serviert werden Fla aus der Frische- Theke, natürlich Frikandeln aus der Mauer (Wandautomat!) und noch mehr solcher Köstlichkeiten. Diese Holland Experience würde allen viel Spaß machen, nicht nur den Oranje-Freaks! A U S S T E L L U N G W W W. M A G I D A. D E [o]!magida 05 29

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne. Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Kapitel 1: Kapitel 2: Kapitel 3: Kapitel 4: Kapitel 5: Low-Budget-Werbung - mit AHA-Effekt! Sechs goldene Werbetipps fürs kleine

Mehr

23. Dezember 2008 no. 15

23. Dezember 2008 no. 15 Infobrief von Ihr Lieben! 23. Dezember 2008 no. 15 Das Jahr ist schon fast wieder zu Ende. Vielleicht sind Sie noch damit beschäftigt, das eine oder andere für Weihnachten herzustellen oder basteln Sie

Mehr

Preislisten Fotoprodukte Stand Oktober 2015 (Alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit)

Preislisten Fotoprodukte Stand Oktober 2015 (Alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit) Preislisten Fotoprodukte Stand Oktober 2015 (Alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit) Inhaltsverzeichnis Wandveredelungen Seite 1 Foto hinter Acrylglas Seite 2 Foto auf Leinwand Seite

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Das Gesetz der Beziehung

Das Gesetz der Beziehung Das Gesetz der Beziehung Wie Sie bekommen, was Sie wollen - in Harmonie mit anderen Menschen Bearbeitet von Michael J. Losier, Juliane Molitor 1. Auflage 2009. Buch. 192 S. Hardcover ISBN 978 3 7787 9211

Mehr

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen PR-Erfolge mit kleinem Budget Als Selbständiger und Inhaber eines kleinen Unternehmens brauchen Sie Publicity Berichte in den

Mehr

die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können.

die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können. die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können. die Stifte Sehr geehrte Damen und Herren, die Werbeagentur die Stifte richtet sich an Existenzgründer

Mehr

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt Die Flut und Vielfalt multimedialer Kommunikation gezielt und effizient für Kontakte im Geschäftsleben einzusetzen, ist eine

Mehr

Formal sind wir eine Werbeagentur. Aber keine typische, und schon gar keine klassische.

Formal sind wir eine Werbeagentur. Aber keine typische, und schon gar keine klassische. Formal sind wir eine Werbeagentur. Aber keine typische, und schon gar keine klassische. Klassische Werbung bedeutet nichts anderes als bezahlte Einschaltungen in Massenmedien. Das ist aber nur eines von

Mehr

Kapitel 8 Texte schreiben

Kapitel 8 Texte schreiben Kapitel 8 Texte schreiben Das Erstellen und Weiterverarbeiten von Text zählt zu den am häufigsten genutzten Aufgaben am Computer. Sie als Windows-10-Besitzer haben es leicht, denn Sie können gleich anfangen.

Mehr

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT.

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. VINOTORIUM - das Projekt Genuss und Lebensfreude erleben diese Maxime ist für uns eng verbunden mit der sonnenverwöhnten Weinregion

Mehr

Jeder Cannes schaffen

Jeder Cannes schaffen Jeder Cannes schaffen GOLDRAUSCH Jeder Cannes schaffen»es GIBT IDEEN, DIE KANN MAN NICHT MIT GOLD AUFWIEGEN, ABER MAN SOLLTE SIE SICH ZUMINDEST VERGOLDEN LASSEN.« AWARD SERVICE»JEDER WETTBEWERB HAT SEINE

Mehr

www.photocase.com rokit.de BÜRO FÜR KOMMUNIKATIONSDESIGN Bei uns dreht sich alles ums Design.

www.photocase.com rokit.de BÜRO FÜR KOMMUNIKATIONSDESIGN Bei uns dreht sich alles ums Design. www.photocase.com rokit.de BÜRO FÜR KOMMUNIKATIONSDESIGN Bei uns dreht sich alles ums Design. Corporate Design Beratung Logoentwicklung Icons Typografie Bildsprache Farbklima Gestaltungsraster Briefbogen

Mehr

Babybauch zu Hause fotografieren Tipps für werdende Mütter

Babybauch zu Hause fotografieren Tipps für werdende Mütter Werdende Mütter strahlen vor Glück, wenn der eigene Bauch langsam Form annimmt. Es ist eine besondere Zeit, die man unbedingt festhalten muss. Ein professionelles Fotoshooting ist vielleicht der einfachste

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte.

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte. beschäftigt sich seit Beginn der 80er Jahre intensiv mit Computern und deren Programmierung anfangs mit einem VC-20 von Commodore sowie speziell mit Computergrafik. Der Amiga ermöglichte ihm dann die Erzeugung

Mehr

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers Computerprojekt Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers 1 Wisst Ihr was, wir haben am Anfang im Keller an einem selbst gebasteltem Computer gespielt. Wir durften mal der Bildschirm, Prozessor, Tastatur,

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Klar-Text schreiben im Business

Klar-Text schreiben im Business Klar-Text schreiben im Business Artikel von Michaela Muschitz www.lighthouse-coaching.at hafen@lighthouse-coaching.at Tel.+43/(0)664 234 23 67 Klar-Text schreiben im Business Michaela Muschitz, www.lighthouse-coaching.at

Mehr

Wettbewerb: Gute Gestaltung 08

Wettbewerb: Gute Gestaltung 08 Deutscher Designer Club GUTE GESTALTUNG 09 Ausschreibungsunterlagen unter www.ddc.de Einsendeschluss 22. September 2008 Ein WETTBEWERB des Deutschen Designer Clubs (DDC). Für alle Gestaltungsbereiche von

Mehr

Portfolio Vera Hofer. Grafikdesign. Summer77 Print- und E-Magazin. Sondermarke Zürich. Zürioberländer Molke Verpackungsdesign

Portfolio Vera Hofer. Grafikdesign. Summer77 Print- und E-Magazin. Sondermarke Zürich. Zürioberländer Molke Verpackungsdesign Grafikdesign Portfolio Vera Hofer Summer77 Print- und E-Magazin Sondermarke Zürich Zürioberländer Molke Verpackungsdesign Uni Guide Universität Basel Résumé Finale Flyer und Plakate Actelino Logo und Briefschaften

Mehr

Vorwort. Vorwort zur 1. Auflage

Vorwort. Vorwort zur 1. Auflage Vorwort V Vorwort zur 1. Auflage Wenn Sie bei Amazon das Stichwort Präsentation eingeben, dann listet Ihnen der weltgrößte Online-Buchhandel etwa 600 Treffer auf. Wozu also das 601. Buch über Präsentation?

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

REGINA DAS TEAM. Alter 37 Jahre. im abigrafen-team seit der ersten Idee (November 2011)

REGINA DAS TEAM. Alter 37 Jahre. im abigrafen-team seit der ersten Idee (November 2011) REGINA 37 Jahre der ersten Idee (November 2011) diplomierte Grafik-Designerin selbstständig seit 2007 ( K-DESIGNBÜRO) Inhaberin & Visonärin Kundenbetreuung bei Fachfragen, Grafik-Design (abigrafen Corporate

Mehr

Gute Arbeit, Alter! April 2015 Rent a Rentner AG Bertastrasse 1, 8003 Zürich

Gute Arbeit, Alter! April 2015 Rent a Rentner AG Bertastrasse 1, 8003 Zürich Gute Arbeit, Alter! April 2015 Rent a Rentner AG Bertastrasse 1, 8003 Zürich Grüezi, dürfen wir uns vorstellen... - Peter Hiltebrand, der alte Sack, Rentner und Aussenminister bei Rent a Rentner AG - Reto

Mehr

Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor

Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor Der Talente-Award wird von der Talente-Kongress GbR vergeben. Für den Talente-Award

Mehr

Basistraining Vektorgrafik

Basistraining Vektorgrafik Basistraining Vektorgrafik Der kreative Pfad zu besseren Grafiken Bearbeitet von Von Glitschka 1. Auflage 2014. Taschenbuch. XVI, 234 S. Paperback ISBN 978 3 86490 182 9 Format (B x L): 18,5 x 24,5 cm

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Inka Grebner Diplomgrafikerin Hofer Straße 44 04317 Leipzig Telefon: 03 41/ 8 63 27 82 Telefax: 03 41/ 1 49 76 46 Email: info@grebner-grafik.de www.grebner-grafik.de Wer ich bin Jahrgang 1974, studierte

Mehr

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"!

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das Keyword! Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"! Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit dem KEYWORD Marketing. Jede Suchmaschinenoptimierung einer Internetseite oder auch Webseite genannt fängt

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht?

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Übersicht Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Was macht ein Internet-Redakteur? Wie bin ich dazu gekommen Internet-Redakteur zu werden? Wie positioniere ich mich? Welche Dienstleistungen biete ich

Mehr

s brand + digital portfolio 1.0

s brand + digital portfolio 1.0 brand + digital portfolio 1.0 01/28 01 Eine kurze Vorstellungsrunde 01 Wir gestalten Kommunikation. Online und offline. Print und digital. 02 Wir sind Visionäre und Entdecker. Oder vielleicht auch nur

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Anregungen zum Youtube-Marketing!

Anregungen zum Youtube-Marketing! Anregungen zum Youtube-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu YouTube ist ohne Frage die weltweit beliebteste Video-Sharing-Plattform. Täglich werden auf YouTube rund 4 Milliarden Videoabrufe getätigt. YouTube-Nutzer

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM Robert R. Agular Thomas Kobert 5. Auflage HTML Inklusive CD-ROM Vor wort Willkommen in der großen Welt des Internets! Auch so hätte man dieses Buch nennen können, da du hier alles erfahren wirst, um selber

Mehr

FACEBOOK GEWINNSPIELE CHECKLISTE FÜR MARKETINGMANAGER UND AGENTUREN

FACEBOOK GEWINNSPIELE CHECKLISTE FÜR MARKETINGMANAGER UND AGENTUREN CHECKLISTE FÜR MARKETINGMANAGER UND AGENTUREN 28. AUGUST 2013 EINLEITUNG Am 27. August hat Facebook durch eine Änderung der Richtlinien für Seiten die vormaligen Anforderungen an die Zulässigkeit von Gewinnspielen

Mehr

Mathias Gnida. 30 Minuten. Produktmanagement

Mathias Gnida. 30 Minuten. Produktmanagement Mathias Gnida 30 Minuten Produktmanagement Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer

Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer Version 1.0 1 Kurzanleitung Fotobuch In wenigen Schritten zum ifolor Fotobuch Sie wollen ein Fotobuch gestalten? Die folgende Anleitung hilft Ihnen, ein Fotobuch

Mehr

Beyer. Corporate Design Manual. Beyer Unternehmensberatung GmbH UNTERNEHMENSBERATUNG

Beyer. Corporate Design Manual. Beyer Unternehmensberatung GmbH UNTERNEHMENSBERATUNG Corporate Design Manual Beyer Unternehmensberatung GmbH Über das Corporate Design Manual Beyer Unternehmensberatung hat viel zu bieten. Um dies zu vermitteln, muss das Unternehmen sich stark und überzeugend

Mehr

Gratis-Schnupper-Lektion

Gratis-Schnupper-Lektion Gratis-Schnupper-Lektion Thema: In welchem Muster stecke ich fest? Liebe Interessentin, lieber Interessent dieses Fernstudiums, zunächst einmal ganz herzlichen Dank für Ihr Interesse an diesem Studium.

Mehr

Thema: Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize (Gelesen 6772 mal) Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize «am: 21. Januar 2004, 17:02:04»

Thema: Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize (Gelesen 6772 mal) Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize «am: 21. Januar 2004, 17:02:04» 1 von 7 01.01.2010 19:21 Hallo, Sie haben 0 Nachrichten, 0 sind neu. Es gibt 56 Mitglieder, welche(s) eine Genehmigung erwarten/erwartet. 01. Januar 2010, 19:21:40 News: SPAM entfernt! Neuer Benutzer müssen

Mehr

PowerPoint 2013. Gekonnt präsentieren

PowerPoint 2013. Gekonnt präsentieren PowerPoint 2013 Gekonnt präsentieren Verlag: BILDNER Verlag GmbH Bahnhofstraße 8 94032 Passau http://www.bildner-verlag.de info@bildner-verlag.de Tel.: +49 851-6700 Fax: +49 851-6624 ISBN: 978-3-8328-0059-8

Mehr

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN Marcel Moser möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neuen Webseiten machen. Damit ich Ihnen ein unverbindliches

Mehr

Inhalt. Inhalt... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7. : Printmedien... 9. 7: Wie alles begann...

Inhalt. Inhalt... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7. : Printmedien... 9. 7: Wie alles begann... KOM MUNI KATION Inhalt Inhalt... : Webdesign... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7 : Printmedien... 9 : Eng vernetzt... : Das ist M² Web... 7: Wie alles begann... : WEBDESIGN Ist Ihr Unternehmen

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

TEAMBUILDER Handbuch 0.9a. Kryptomania.net 2015

TEAMBUILDER Handbuch 0.9a. Kryptomania.net 2015 TEAMBUILDER Handbuch 0.9a Kryptomania.net 2015 Innenseite Einband Vorwort Liebe/r Kryptomania-Partner, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem persönlichen Mitarbeiter. Ihrem TEAMBUILDER! Sicher kennen Sie Landingpages

Mehr

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt EIN KLEINER SCHRITT FÜR SIE, EIN GROSSER SCHRITT FÜR IHR UNTERNEHMEN! Erfahrung und Fachwissen, gepaart mit der Kreativität fester und freier Mitarbeiter.

Mehr

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal Anmelden Wenn du schon Mitglied bist, kannst du dich einfach mit deiner E-Mail Adresse und deinem Passwort anmelden.

Mehr

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage 2014 Seminar»Bildbearbeitung«Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage Inhalt 1 Herzlich willkommen...3 2 Inhalt des Seminars...4 3 Fotos mit»fotor«bearbeiten...5 3.1 Das Startfenster...6

Mehr

Business Page auf Facebook

Business Page auf Facebook Business Page auf Facebook No. 1 im Social Media Marketing Ihre professionelle und virale Fan Page auf Facebook Mit einer professionellen Markenseite auf Facebook schaffen Sie es Ihre Produkte, Dienstleistung

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage Bedienungsanleitung Redaxo CMS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Kapitel

Mehr

FIDAR talks! DOKUMENTATION

FIDAR talks! DOKUMENTATION FIDAR talks! DOKUMENTATION INHALTSVERZEICHNIS Anmeldung... 2 Mein Profil... 3 Kontaktdaten... 4 Beruf, Karriere und Qualifikation... 4 Netzwerke Räte und Verbände... 5 Referenzen, Auszeichnungen und Publikationen...

Mehr

STARKE BILDER. STARKE WIRKUNG.

STARKE BILDER. STARKE WIRKUNG. 2 INHALT Was ist Monitor-Marketing?.... 4 So einfach ist odweb.tv... 6 Der Start: registrieren, einrichten, loslegen!... 8 Folien erstellen individuell und mit Vorlagen... 10 Inhalte der odweb.tv-partner...

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat Jugend im Netz Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Besuch der Wirtschaftsschule in Senden Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11 am 14. Mai

Mehr

GmbH. Feuer im Herzen. Werbung im Blut.

GmbH. Feuer im Herzen. Werbung im Blut. GmbH Feuer im Herzen. Werbung im Blut. feuer im herzen. werbung im blut. professionell im dialog in.signo ist eine inhabergeführte Agentur für Design und Kommunikation mit Sitz in Hamburg. Die Größe einer

Mehr

JULI XHIXHO: Mir, sehr gut. Ich heiße Juli und komme aus Albanien und ich bin Teilnehmer der Internationalen Deutscholympiade hier...

JULI XHIXHO: Mir, sehr gut. Ich heiße Juli und komme aus Albanien und ich bin Teilnehmer der Internationalen Deutscholympiade hier... DIE INTERNATIONALE DEUTSCHOLYMPIADE Die Internationale Deutscholympiade (IDO) ist ein Wettbewerb, bei dem ca. 100 Schüler aus 50 verschiedenen Ländern ihre Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur beweisen

Mehr

Los geht s. WordPress-Login

Los geht s. WordPress-Login Los geht s WordPress-Login Wordpress Login http://blog.fairtrade-schools.de/wp-login Benutzername: Passwort: Die bei der Registrierung angegebene Email- Adresse der/des Sprecher/in des Fairtrade-Schulteams

Mehr

Grundlagen der Pressearbeit für Existenzgründer. text:projekt

Grundlagen der Pressearbeit für Existenzgründer. text:projekt Grundlagen der Pressearbeit für Existenzgründer - Zusammenfassung - Was Pressearbeit kann - Marketing und Kommunikation bilden eine wichtige Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens. - Mit Pressearbeit

Mehr

CD-Manual David Karlinger

CD-Manual David Karlinger CD-Manual David Karlinger Briefing Konzept Aufgabenstellung Erstellen eines Logos Gestaltung der Visitenkarte und eines CD- oder Vinylcovers Überarbeitung / Neugestaltung der Website Ziel und Zielgruppen

Mehr

Wir sind new office.

Wir sind new office. Wir sind new office. Corporate-/Print- & Webdesign aus Frankfurt am Main. o new office Agentur für Design & Kommunikation Portfolio 1-2015 Unsere Spezialität Corporate Design in klassischer und digitaler

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Praktikumsbericht von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Nach sieben Monaten Praktikum ist es Zeit kurz zurück zu blicken. Der folgende Bericht soll daher Antwort auf vier

Mehr

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien leistungen printmedien Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Nicht nur die Leistungen und der Service eines Unternehmens sind entscheidend für den Erfolg. Um sich heute auf dem Markt zu behaupten,

Mehr

KREATIVER KOPF GESUCHT? CORPORATE DESIGN Logos und Bildmarken. FOLDER UND FLYER Ein sinnvolles Medium transportiert, informiert über Produkte und mehr

KREATIVER KOPF GESUCHT? CORPORATE DESIGN Logos und Bildmarken. FOLDER UND FLYER Ein sinnvolles Medium transportiert, informiert über Produkte und mehr MASAADVERTISING KREATIVER KOPF GESUCHT? CORPORATE DESIGN Logos und Bildmarken FOLDER UND FLYER Ein sinnvolles Medium transportiert, informiert über Produkte und mehr ANZEIGEN Definition der Zielgruppe

Mehr

DESIGN PRINT IT. Was genau ist eigentlich Crossmedia?

DESIGN PRINT IT. Was genau ist eigentlich Crossmedia? Was genau ist eigentlich Crossmedia? Crossmedia ist die Verschmelzung der neuen mit den klassischen Medien. Gedrucktes ist nicht Vergangenheit sondern Teil eines fließenden Wandels. Warum soll man seinen

Mehr

Daten übertragen auf den PC und zurück:

Daten übertragen auf den PC und zurück: Daten übertragen auf den PC und zurück: Um das Smartphone mit dem PC zu verbinden gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das Benutzen einer sogenannten PC Suite Der Hersteller Samsumg (im Kurs am häufigsten

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen:

Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen: Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen: Manchmal ist es nötig, Daten unwiederbringlich zu löschen. Einfach den Windowspapierkorb zu benutzen hilft gar nicht, denn da sind die

Mehr

Hingeguckt: Die Bilder-Box von Poster-XXL

Hingeguckt: Die Bilder-Box von Poster-XXL Hingeguckt: Die von Poster-XXL Bilder-Box Fünfzig Fotos in einer schicken Box für unter 10 Euro das musste ich einfach mal testen. Die Box liegt schon lange in meinem Büro und es kam immer wieder was dazwischen,

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren 01.04.2015 Mit dem richtigen Targeting finden Sie auf Facebook viele potenzielle Kunden Es ist einer der großen Mythen auf Facebook: Leads

Mehr

click here* willkommen bei be-sign.net, ihrem partner für grafik- und webdesign. alle wichtigen infos in 5 minuten gibt es hier www.be-sign.

click here* willkommen bei be-sign.net, ihrem partner für grafik- und webdesign. alle wichtigen infos in 5 minuten gibt es hier www.be-sign. be-sign.net [be-sign.net] [bernhard r. scheurer] [wixhäuserstr. 13a] [64390 erzhausen] [europa] alle wichtigen infos in 5 minuten gibt es hier www.be-sign.net/5 willkommen bei be-sign.net, ihrem partner

Mehr

Eine Homepage - alle Geräte

Eine Homepage - alle Geräte Eine Homepage - alle Geräte macht mobil. Direktkontakt: 0251-131 09 0 info@.de Stand: Januar 2014 Sie erreichen uns unter 0251-131 09 0 oder unter www..de Responsive Webdesign von Mobile Optimierung Eine

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Das»Prinzip Evernote«

Das»Prinzip Evernote« Das»Prinzip Evernote« Die Rede von der»informationsflut«ist in unserer Gesellschaft schon fast zu einer Standardklage geworden. In Zeiten des Internets schwirren so viele Informationen umher wie nie zuvor

Mehr

Selbstständige. für. Zentrale Seminare

Selbstständige. für. Zentrale Seminare "Der Einstieg in den Umstieg" Neuorientierung und eigene Zukunftskonzepte für erfahrene Selbstständige 6. bis 8. Juni 2006 "Leicht (neue) Kunden gewinnen" Ein Akquisitionstraining für Selbstständige 12.

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

KMU. zählt! Druck PAKETE SPEZIAL. Proffima. CHECK Seite 7 GRATIS

KMU. zählt! Druck PAKETE SPEZIAL. Proffima. CHECK Seite 7 GRATIS IHR KONTAKT Der1.Ein- Druck zählt! Proffima Management Services Kontaktdaten: Proffima Marketing Services Ferenbacherrain 2 CH-8909 Zwillikon (Affoltern a.a.) GRATIS CHECK Seite 7 Telefon 044 700 67 67

Mehr

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen WEB-Grips ist unser wichtigstes internes Tool. Wir haben es selbst entwickelt, um unseren Alltag zu erleichtern, unsere Prozesse und Abläufe zu ordnen kurz, den Überblick zu behalten. Wir haben es selbst

Mehr

Achtung! Speichern nicht vergessen

Achtung! Speichern nicht vergessen PROJEKT Senioren starten am Computer Achtung! Speichern nicht vergessen Begriffe wie Festplatte, Datei, Menüleiste, Dialogfenster, Ordner, Cursor usw. werden in dieser Lektion geklärt. Sie schreiben einen

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

Arbeiten mit Adobe Photoshop Elements

Arbeiten mit Adobe Photoshop Elements D. Rudolph & J. E. von Specht Arbeiten mit Adobe Photoshop Elements Teil 1 Objekte freistellen Kompositionen erstellen Um Bildkompositionen zu erstellen, muss man gelegentlich Objekte freistellen. Dies

Mehr

Powerpoint Übungen Workshop MS 2007

Powerpoint Übungen Workshop MS 2007 Powerpoint Übungen Workshop MS 2007 06. März 2009 Für Powerpoint - Präsentationen haben wir schon Kurse gegeben und heute wollen wir die Feinheiten üben. Powerpoint - Wettbewerb Präsentationen erstellen

Mehr

windreamnews windream 5 geht in den Betatest Testphase kürzlich gestartet INDEX

windreamnews windream 5 geht in den Betatest Testphase kürzlich gestartet INDEX Newsletter für Kunden und Interessenten der windream GmbH April 2010 windreamnews windream 5 geht in den Betatest Testphase kürzlich gestartet Gemeinsam mit unseren Partnern testen wir zurzeit die windream-5-betaversion.

Mehr

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de SEO in 4 Schritten 1 Idee finden Nach welchen Begriffen möchte ich gefunden werden? 2 Ideen prüfen Wonach suchen meine Kunden wirklich? 3 4 Kampagne erstellen

Mehr

Formulare, Broschüren, Flyer & Plakate, Anzeigen, Schilder, Videos, Werbeartikel Eventdesign: Logo, Flyer

Formulare, Broschüren, Flyer & Plakate, Anzeigen, Schilder, Videos, Werbeartikel Eventdesign: Logo, Flyer Editorial Design: Magazine, Programmhefte, Prospekte Corporate Design: Logo, Visitenkarten, Briefbögen, Stempel, Formulare, Broschüren, Flyer & Plakate, Anzeigen, Schilder, Videos, Werbeartikel Eventdesign:

Mehr

Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später. vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu!

Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später. vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu! Hallo liebe Klasse! Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu! Auftrag Nr. 1: Sammelt die Gegenstände, die das Fragezeichen

Mehr

WITH THE EYES OF LOVER.

WITH THE EYES OF LOVER. WITH THE EYES OF LOVER. DIE KRAFT DER BEGEISTERTEN NUTZEN MICHAELA MOJZIS-BÖHM CORPORATE GRASSROOTS FACTORY 21. MAI 2015 MAN MUSS MIT ALLEM RECHNEN - AUCH MIT DEM SCHÖNEN! GABRIEL BARILLY UNSERE LOVERS

Mehr